Dekorative Kosmetik, International, Naturkosmetik, Pflegende Kosmetik, Reise

Beauty-Notizen 18.10.2013 (aus Tokyo)

beauty notizen 18.10.2013

Die Zeit rast hier in Tokyo, schon wieder ist eine Woche vorüber und das Wochenende steht vor der Tür. Letzten Samstag habe ich abends eine Bekannte getroffen, die zufälligerweise gerade auch in Tokyo war. An diesem  Sonntag habe ich nun ein Blinddate mit einer Leserin, die über einen Link auf meinen Blog gestoßen ist und mich angeschrieben hat. Überhaupt bin ich fasziniert davon, wie großartig die Community hier auf dem Blog ist – so habe ich z.B. innerhalb von wenigen Stunden eine Übersetzung der Concealer-Diagramme in der Zeitschrift Bea’s Up bekommen, die ich nicht lesen konnte. Und es freut mich sehr, dass ihr meine Beauty-Abenteuer in Tokyo so interessiert verfolgt!

Nachdem ich in der letzten Woche nur sehr zurückhaltend Kosmetikprodukte gekauft habe, war ich in den letzten Tagen deutlich kauffreudiger. Günstige Naturkosmetik gibt es in Japan fast gar nicht, deswegen wähle ich sehr genau aus, was ich kaufe.

Während des Fotografierens meiner Käufe für diesen Post ist mir aufgefallen, dass ich in dieser Woche überwiegend traditionelle Produkte erworben habe. In den Drogeriemärkten und Beauty-Abteilungen der meisten Departmentstores findet man diese Sachen nicht (mehr).

Eine Ausnahme davon ist der Whitening Mineral Powder Sunscreen PA+++ SPF 50 von MiMC: Die Produkte der japanischen Marke werden sowohl in Naturkosmetik-Fachgeschäften als auch in schicken Kaufhäusern verkauft. MiMC bietet dekorative Mineralkosmetik im Highend-Bereich an, für den Puder habe ich etwa 50 Euro bezahlt. Er stammt aus der limitierten Sommerkollektion, die sich aus drei unterschiedlichen Sonnenschutz-Pudern mit LSF 50 zusammensetzte. Ich konnte noch die Variante mit Süßholzextrakt und Vitamin C ergattern, daher der Name Whitening.

Am vergangenen Wochenende habe ich den Puder schon fleißig benutzt, denn die Kraft der Sonne ist hier durchaus noch spürbar. Der Sonnenschutz wird durch das enthaltene Zinkoxid und Titandioxid erzielt, Glimmer ist ebenfalls enthalten. Ich habe den Sonnenschutzpuder nach der Gesichtspflege und unter der Mineralfoundation von Flow aufgetragen. Verpackt ist der Powder Sunscreen in einer Dose mit einem Stoffapplikator (oder wie nennt man dieses Kissen?), den Puder klopft man sich daraus auf den Handrücken und pinselt dann das Gesicht damit ein. Im nächsten Sommer wird der pudrige Sonnenschutz noch ausgiebig getestet, die Idee gefällt mir.

Die hochwertigsten Pinsel werden in Japan in Kumano (Region Hiroshima) hergestellt, dort hat z.B. auch berühmte Pinselmarke Hakuhodo ihren Sitz. In Tokyo gibt es einige Läden, die Produkte aus unterschiedlichen Regionen Japans anbieten, das Sortiment reicht von Lebensmitteln bis hin zum Kunsthandwerk. Fast per Zufall bin ich auf dem Rückweg vom Stadtviertel Ginza am Shop der Region Hiroshima vorbeigekommen. Im oberen Stockwerk befindet sich ein Kumano Fude Select Shop, in dem ausgewählte Pinsel aus einigen Manufakturen in Kumano verkauft werden.

Als ich eine Pinsel-Serie mit rein synthetischen Haaren entdeckte, war es um mich geschehen – davon musste einer mit! Und das Haar der Pinsel dieser Serie ist auch noch Pink eingefärbt…! Erstanden habe ich eine sogenannte Face Washing Brush für stolze 35 Euro. Man verwendet den Pinsel bei der Gesichtsreinigung zum Aufschäumen des Reinigungsprodukts, ich werde das mit einer Salz- oder Gesichtsseife ausprobieren. Mich sprach der kurze Stiel und der Schnitt der ultraweichen Haare an, für das Auftragen von Puder habe ich den Pinsel heute morgen auch schon zweckentfremdet. Echte Handwerkskunst aus Japan!

Die Marke Makanai hat sich darauf spezialisiert, traditionelle und handwerklich hergestellte Kosmetikprodukte anzubieten (ich würde nicht alle Produkte als Naturkosmetik bezeichnen). Die Soft Skin Wash Bag von Makanai gibt es in drei Varianten, ich habe mich für die mit Adzuki (roten Bohnen) entschieden. Das Säckchen ist mit sehr feinem Reispuder und zerriebenen roten Bohnen gefüllt, man taucht es in eine Schüssel mit Wasser und „massiert“ dann damit das Gesicht. Ich war überrascht davon, wie zart sich das auf der Haut anfühlt, mit einem Peeling hat das nichts zu tun. Dank der enthaltenen Stärke entsteht eine Art leichtes Reisgel. Nach dem Verwenden hängt man das Säckchen zum Trocknen auf, es soll etwa für eine Woche ausreichen. Eine Wash Bag kostet 3 Euro, ich werde mir noch die Variante mit grünem Tee zulegen.

Die Produkte der Marke Chidoriya habe ich schon vor Monaten im Internet entdeckt, ich habe mich sehr darauf gefreut, sie endlich einmal vor Ort ansehen zu können. Chidoriya wurde bereits 1949 in Kyoto gegründet und stellte damals Kosmetik für Geishas her. Die Tochter des Gründers ist Visagistin, sie lebt seit Jahrzehnten in New York und führt die Firma weiter. Chidoriya bietet Produkte aus natürlichen Rohstoffen an, die in der Tradition japanischer Beauty-Rituale stehen. Das Sortiment reicht dabei von Kameliensamenöl über Gesichtsseifen bis hin zu traditionellen Accessoires.

Ich hatte den Absolutely Transparent Face Powder von Chidoriya im Auge, der auf Kinunmo (einem speziellen japanischen Glimmer) und Kudzu (einer stärkehaltigen Wurzel) basiert. Ebenfalls enthalten sind Perlenpuder, Kameliensamenöl und Korallenpulver sowie eine Mischung an ätherischen Ölen, die den Namen Tennyoko trägt. Die Textur des losen Puders ist höchst geschmeidig und fein, dosiert aufgetragen mattiert er meine zu Glanz neigende T-Zone, ohne einen fahlen Schleier oder ein stumpfes Hautbild zu machen.

Und da es die Produkte von Chidoryia nur im weniger bekannten (und für mich etwas abgelegenen) Departmentstore Opaque in Tokyo gibt, habe ich mir noch den Hinoki Balm von Chidoriya mitgenommen. Ich mag holzige Düfte ja bekanntermaßen sehr, dieser Balm duftet wunderbar weich nach der japanischen Zypresse. Der Balm basiert auf Kameliensamenöl und Bienenwachs, dazu kommt das ätherische Hinoki-Öl sowie etwas Hagebuttenkernöl. Ein wunderbar duftender Allzweck-Balm!

Folgende Naturkosmetik-News habe ich in dieser Woche entdeckt:

  • Alverde bringt einen Anti Aging Beauty Balm Q10 heraus, die Farbnuance soll hell bis mittel sein. Die Körperbutter Honigmelone von Alverde ging aus dem Sortiment, stattdessen kommt nun die Körperbutter Beerentraum nach. Außerdem wird es limitierte Geschenk-Sets geben, z.B. eines mit Tonkabohne (Handcreme, Duschcreme, Körpermilch).
  • Madara ist die erste Naturkosmetik-Marke, die nun eine DD Cream lanciert. Das DD steht dabei für Daily Defence.
  • Die überarbeite Mascara von Ilia Beauty kam diese Woche in den Verkauf, das zweiseitige Gummibürstchen sieht vielversprechend aus.
  • Von Alterra werden einige neue dekorative Produkte ins Standard-Sortiment kommen: 1. Black Intense Volume Mascara, 2. Long & Defined Lashes Mascara (vegan), 3. Khol Kajal 02 Black Glitter (vegan), 4. Khol Kajal 03 Blue Glitter (vegan), 5. Khol Kajal 01 Deep Black (vegan), 6. Khol Kajal 04 Dark Nights (vegan), 7. Max Lash Booster Mascara (vegan), 8. Extreme Volume Mascara (vegan), 9. XXL Length Mascara (vegan), 10. Beauty Balm 7in1 (vegan).

Ich freue mich gerade sehr über meine japanischen Käufe! Wie war eure Beauty-Woche?

Auch interessant:

Wie finde ich eine verträgliche Hautpflege?
Tokyo Tagebuch 11: Seitenstraßen
Zahncreme ade, Denttabs ahoi!

Comments are disabled.

65 thoughts on “Beauty-Notizen 18.10.2013 (aus Tokyo)
  • Silk sagt:

    Tolle Sachen hast Du gekauft, ich selbst habe diese Woche Pause gemacht. Mich hätte der Pinsel interessiert… der Hinoki Balm hört sich toll an und dieser Wash Bag klingt spannend. Japanische Gesichtsseifen fände ich auch interessant. Die Preise sind ja echt happig in Japan, verdient da der Durchschnittsbürger so viel oder sind die Japaner einfach Kosmetikvernarrt?? Korallenpulver finde ich schwierig, kommt darauf an wie, woher und welche….. Sonnenschutzpuder finde ich auch eine spannende Sache. Habe welchen von Bare Minerals und einen von e.l.f….. e.l.f. ist ja keine Naturkosmetik soweit ich weiß und bei BM bin ich was die Inhaltsstoffe des Puders angeht auch nicht so sicher…. Ich traue aber bisher den Pudern nicht so viel zu, allein habe ich es nie verwendet. Bei meinen Pigmentflecken habe ich keine Lust auf Experimente und verwende es im Sommer nur als „Extra“. Wobei die Japaner ja helle Haut sehr mögen, ich schätze mal bei dieser Art von Produkten könnten sie wirklich etwas brauchbares haben. Bin gespannt was du sagst, wenn du ihn länger getestet hast….

    • beautyjagd sagt:

      Ich denke auch, dass man von dem Puder durchaus eine ordentliche Menge auftragen sollte – bin auch gespannt, ihn länger zu testen.
      Und ich glaube nicht, dass die Japaner besser verdienen, aber der Wert von Kosmetik wird hier generell einfach höher eingeschätzt (und Naturkosmetik auch).

  • Ela sagt:

    Die Idee mit dem Sonnenschutz-Puder gefällt mir auch. Würde ich gerne mal ausprobieren. Das Soft Skin Wash Bag klingt auch interessant.
    Das Highlight meiner Beauty-Woche war die Himalaya-Salz & Zitrus Seife von Flow, von der ich total begeistert bin. Die Haut ist nach dem Duschen so schön gepflegt, dass ich gar nicht mehr cremen muss. Die schwarze Hamam-Seife von Marius Fabre habe ich diese Woche auch mal ausprobiert. Von der Pflege her fand ich sie auch sehr gut, nur Geruch und Handhabung fand ich im ersten Augenblick etwas gewöhnungsbedürftig.

    • beautyjagd sagt:

      Der Duft bvon Schwarzer Hammam-Seife ist gewöhnungsbedürftig, denn sie duftet ja nach verseiftem Olivenöl. Die Seifen von Flow finde ich auch sehr schön, ich hatte ja die mit Minze im Gebrauch, die fand ich auch höchst angenehm auf der Haut.

  • Ginni sagt:

    Ui, der pinke Pinsel ist ja süß – da hätte ich auch nicht widerstehen können!!
    Ginni kürzlich veröffentlicht..ILIA Tinted Lip Conditioner in Desert AngelMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Synthetisches Haar, pink eingefärbt und aus Kumano stammend – da konnte ich nicht anders als kaufen 🙂

  • Katje sagt:

    Hi,

    Das Sonnenpuder finde ich auch sehr interessant, schützt es sehr gut? Ich trage grundsätzlich keinen LSF weil ich die Cremes nicht so gut vertrage, aber dieses Puder könnte eventuell funktionieren. Meine Alima Pure foundation vertrage ich auch ganz gut.

    LG

    • beautyjagd sagt:

      Im Grunde funktioniert das Puder ja wie eine Mineralfoundation, nur die Anteile an Zinkoxid und Titandioxid sind eben stark erhöht. Bisher fand ich, dass es gut geschützt hat, allerdings war ich hier nun auch nicht am Strand o.ä. – das werde ich erst nächstes Jahr richtig testen können.

      • Jane sagt:

        Julie, kennst du ein Sonnenschutzpuder in NK-Qualität auf dem deutschen Markt? Ich fänd das ja irre spannend, mit den Cremes komme ich nicht so gut zurecht.

      • beautyjagd sagt:

        Kannte ich bisher nicht, deswegen habe ich mir den von MiMC auch gegönnt, trotz des hohen Preises. Dass Elf und Bare Minerals auch einen im Sortiment haben, wusste ich nicht – gerade mal nach dem von Elf gegoogelt, der hat folgende Inhaltsstoffe: Active Ingredients: Titanium Dioxide 21.25%; Zinc Oxide 17%; Inactive Ingredients: Mica, Silica, Talc, Bismuth Oxychloride, Boron Nitride, Aluminum Hydroxide, Aloe Barbadensis Leaf Extract, Retinyl Palmitate, Tocopheryl Acetate, Magnesium Ascorbyl Phosphate, Sodium Dehydroacetate May Contain: Iron Oxides, Manganese Violet Längst nicht so schlimm wie befürchtet, wenn man allergisch auf Bismuth reagiert, ist das natürlich nichts.
        Der Sunscreen Powder von Bare Minerals wird mit folgenede INCI angezeigt: Mica, Titanium Dioxide (Cl 77891), Ascorbyl Palmiate, Tocopheryl Acetate, Retinyl Palmiate, Aloe Barbadensis Leaf Extract, Lycium Chinemsis (Lycii Berry) Extact, ranunculus ficaria Root Extract,Silica (+/-), Iron Oxides (Cl 77491, Cl 77492), Ultramarinrs (Cl 77007), Bismuth Oxychloride (Cl 77163), kommt also ohne Zinkoxid aus (deswegen wahrscheinlich auch nur SPF30). Im Internet gibst einige Reviews zu den Produkten! Vielleicht ist das ja was für dich.
        Wären in meinen Augen vielleicht einen Versuch wert!

      • Jane sagt:

        Danke für deine Mühe! Das von BareMinerals klingt interessant, beim Lesen bin ich dann auchüber eines von Aubrey Organics gestoßen, welches ebenfalls gut klingt. Reine NK ist dies nicht, bei BM bin ich unsicher. Im Gegensatz zu elf kommt hier Bismuth erst ganz hinten, gefällt mir auf jeden Fall besser. Wie ist denn deine Einschätzung der BM-Incis? Lieben Dank, dass du mich dank deiner Beauty Notizen überhaupt erst auf den Trichter mit Sonnenpuder gebracht hast. Herzliche Grüße nach Tokyo

      • Jane sagt:

        Oh, da hab ich mich total vertan – das von Aubrey ist ne Creme, kein Puder. Entschuldige, falls ich für Verwirrung gesorgt habe.

      • beautyjagd sagt:

        Ich würde auch den Puder von Bare Minerals bevorzugen, die INCI Deklaration klingt für mich übersichtlicher und hochwertiger.

  • Julchen sagt:

    Ich liebe deine neuen Produkte, alles hören sich wunderbar an, vor allem der Pinsel mit den rosa Spitzen hat es mir angetan. Ich würde zu gerne mal eine traditionelle Pinselmanufaktor besichtigen.

    Von einer DD Creme höre ich heute zum ersten Mal, ich bin gespannt, wann wir bei einer ZZ Cream angekommen sein werden. 🙂
    Julchen kürzlich veröffentlicht..Mineral Make-Up und Pinsel von Andrea BiedermannMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe in Paris schon von einer EE Cream gehört, war irgendwas mit Energie Enhancing oder so ähnlich. Ist wirklich irre! Die Pinselmanufaktur würde ich auch gern besichtigen, ich werde das mal in Nürnberg bei einer machen.

  • Petra sagt:

    Ich bin ganz fasziniert von den traditionellen Sachen mit dem Vögelchen und dem Waschbeutel. Witzig finde ich auch das Häschen mit dem Mörser, offenbar ist das Pulver im Säckchen ganz fein vermahlen, so wie das Häschen da ackert 😉
    Mich fasziniert eigentlich immer ganz besonders traditionelle Kosmetik und natürlich auch Kosmetik-/Wellnessrituale. Meist ist traditionelle Kosmetik ja auch Naturkosmetik, nur eben nicht zertifiziert.
    Mein Faible für japanische Pinsel habe ich ja schon mal durchblicken lassen, in rosa hätte ich ihn allerdings garantiert liegen lassen, da kann ich gar nicht drauf. Aber in weiß/creme/braun/schwarz …
    Bei der Alverde-LE habe ich hemmungslos zugeschlagen, nachdem ich zuvor hemungslos geswatcht habe. Bei den Creme-Lidschatten hat leider der schöne braune komplett versagt, der krümelt beim Verblenden. Nur alles, was rosa war, musste dableiben. Die LE trifft einfach komplett mein Farbspektrum.
    Außerdem sind von Primavera die Zutaten für das Theo-Marzipanöl angekommen. Statt der Wacholder-Zypresse-Lotion habe ich nach der Inspiration hier im Blog Kameliensamenöl und Olio-Intensiv-Kapseln Rose Granatapfel als Wochenration bestellt. Das Kameliensamenöl riecht nicht gerade verlockend, aber ich vertrage es gut, wenn ich meine Creme damit pimpe – keine Pickelchen. Die Lotion muss bis nächstes Jahr warten, dann sind meine gesammelten Werke (:D) aufgebraucht.
    Tja, und dann habe ich nach dem gestrigen Hinweis hier im Blog noch in der Mittagspause bei &other stories vorbeigeschaut und einiges von w3ll people abgestaubt.

    • beautyjagd sagt:

      Das würde ich auch mal eine gute Beauty-Woche nennen – ich wäre an deiner Stelle auch zu Other Stories wegen W3ll People gegangen! Hier gibts das leider nicht – und Alverde auch nicht. Man kann eben nicht alles auf einmal haben 😉 . Und das Reismehl in dem Säckchen ist wirklich ganz fein gemahlen, das hat der Hase gut gemahct!

  • Alex sagt:

    Ich schließe mich mal an: Oh, ist der süüüß! (wahrscheinlich hätte ich dem Pinsel auch nur schwer widerstehen können). Die anderen Produkte sehen auch höchst interessant aus.
    Da ich gestern nicht mehr dazu gekommen bin, Dir zu antworten, heute also an dieser Stelle:
    Der buriti bronzer von rms ist natürlich toll :). Allerdings ist es nicht der typische terrakotta-orangefarbene Vertreter. Im Töpfchen wirkt er sehr dunkelbeige/nougat mit einem leichten taupe-Einschlag. Aufgetragen allerdings verschmilzt er mit der Haut und zaubert auf ganz natürliche Weise einen dunkleren Teint. Auch wunderbar zum Konturieren geeignet.
    Und Deine Befürchtung, W3ll people könnte aus dem Sortiment von &other stories verschwinden, teile ich auch. Man hat mir zwar im Geschäft versichert, dies wäre nicht der Fall oder nicht bekannt, aber online ist die Marke auch nicht mehr gelistet. Ich habe mir drei lose Lidschatten und eine mineralische Foundation gekauft. Die Multisticks fand ich auch sehr ansprechend, habe aber verzichtet, da ich neben dem Bronzer auch noch das Blush „joyful“ von Kjaer Weis bestellt hatte.

    • Petra sagt:

      Mir haben die Verkäuferinnen gesagt, dass die Marke aus dem Sortiment geht.

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe die Hoffnung, dass der Buriti Bronzer einen leichten Taupe-Einhschlag hat! Dabke für die Beschreibung 🙂 In Paris stand im Other Stories W3ll People auch schon so stiefmütterlich behandelt herum, ich befürchte, dass die Marke dort auch nicht so eingeschlagen ist wie in den USA (dort wird sie auch über QVC verkauft).

      • Alex sagt:

        H&M und Naturkosmetik passt ja eh wie die Faust aufs Auge. Ich habe auch eher das Gefühl, solche Marken dienen bei Shoperöffnung nur dem Image. H&M ist in der Vergangenheit nicht unbedingt durch gute Produktionsbedingungen, etc aufgefallen und dann ist ein wenig „grün“ durchaus gut für die Corporate Identity.

      • Petra sagt:

        +other stories gehört zwar zum Konzern H+M, aber die Produktrange ist komplett anders. Der Unterschied ist ähnlich wie beim KaDeWe und Karstadt-Neukölln. Im Sortiment befinden sich z. B. auch Less is More, Rahua und Dr. Bronner, also selbst im NK-Bereich eher mittel- bis hochpreisig. Auch bei KK werden eher Nischenmarken geführt, ebenso bei Bekleidung. Außerdem gibt es anders als im Stammhaus relativ viele Verkäuferinnen, diese kennen dann auch noch die Produkte und beraten qualifiziert 😉

  • peti sagt:

    Japanische Schätze die du da erobert hast. Das mit der Soft Skin Wash Bag würde ich auch mal zu gerne ausprobieren, das hört sich gut an. Peeling ist nix für meine empfindliche Haut.
    Der kleine Hase oben hat es mir angetan zu lustig, wenn man die Verpackung sieht weiß man so gar nicht was drin ist, da würde man bestimmt die urkomischsten Sachen raten 😉

    Heute bin ich extra wegen der LE von Alverde in den dm gestürzt, aber war noch nix da 🙁 Dafür konnte ich diese Woche bei dem Merry Christmas Airspray von Primavera nicht widerstehen, auch wenn gerade mal Herbst ist und Weihnachten in weiter Ferne, die anderen beiden Winterdüfte waren mir zu extrem zimtig, aber dieser hat etwas herberes, kräuterhafteres und enthält auch Tonka-Extrakt.

    Meine Haut wird jetzt auch wieder trockener durch die Heizungsluft und ich habe mir von Melvita mal das Nectar de Roses hydratant gekauft. Rose spricht mich immer wieder an.
    Kann man eigentlich bei der Tagespflege auch ein um den anderen Tag wechseln? Also z.B. heute Melvita Rose und morgen Kalmus Lotion von MG im Wechsel. Und könnte man der Rosencreme auch noch Öl beimischen oder ist das dann zu viel?

    • beautyjagd sagt:

      Ich mache das, und wechsle öfter (je nach Lust und Laune und Bedarf) mein Gesichtsöl und im Winter den zusätzlichen Schutz wie Rose Cream von Martina Gebhardt oder Sheabutter. WEnn Du sehr empfindliche Haut hast, ist das deiner Haut vielleicht aber zuviel, das müsstest Du testen. Und ob das Öl in der Creme zu viel ist, kann man nicht allgemein sagen – kommt eben drauf an, was deine Haut mag 🙂 Ich fühle mich mittlerweile sehr frei und mixe nach Bedarf.

  • Waldfee sagt:

    Ich habe in Hamburg bei Budni zugeschlagen. Ein Rosengel von Melvita und das Kornblumenwasser von Melvita. Und dann war ich im Laden von Jo Malone und war verloren 🙂 Ich habe das Parfum Orange Blossom mitgenommen- ein Traum. Dann noch jede Menge Proben. Ich fühlte mich wie im 7. Himmel.
    Schön, das dir dein Aufenthalt in Asien so gefällt. Ich wünsche dir noch viele schöne Erlebnisse.

    • beautyjagd sagt:

      Jo Malone gibt es hier auch, ist zwar keine NK, aber sie hat sehr schöne Düfte 🙂

  • MissLife sagt:

    Bei uns gibt es noch immer Restbestände von der Blutorangen-Körperbutter, jetzt kommt schon wieder eine neue? Bin mal gespannt, ob sie auch so gut riecht ^^
    Ich denke, dass DD-Creams nicht wirklich nötig sind. Im Endeffekt ist es doch sowieso das selbe, und irgendwann stehen dann auch schon ZZ-Creams in den Läden o_O
    MissLife kürzlich veröffentlicht..[Lexikon der Inhaltsstoffe] GlycerinMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Dann hattet ihr die Sommer-LE mit Honigmelone gar nicht? Vielleicht bekommt ihr dann sofort danach den Beerentraum von Alverde.

  • Jana sagt:

    Liebe Julie,

    ich lese JEDEN deiner Posts aus Japan, leider komme ich zeitlich im Moment kaum dazu, einen Kommentar zu hinterlassen. Ich wollte dich aber wissen lassen, dass ich deine Beiträge total gerne lese 🙂 🙂 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Das freut mich sehr, und deine kurze Nachrricht hier erst recht 🙂 Ich hoffe, Du hast nicht zu viel Stress!

  • Petra sagt:

    Ich muss ja nochmal was nachtragen zu letzter Woche. Diese Woche habe ich nur einmal den Nagellack gewechselt. Bei Chanel liebe ich ja die Farben, habe aber schlechte Erfahrungen mit der Haltbarkeit gemacht. Da du ganz andere Erfahrungen geschildert hast, habe ich Alchimie dann ja gekauft und am Samstag abend lackiert. Er hat bis Dienstag abend gehalten, dann fing er an zu splittern, also drei Tage. Bei Metallic-Lacken soll man ja täglich den Top-Coat erneuern, dazu war ich aber zu faul. Am Dienstag abend hatte dann Kure Bazaar Bohemian seinen Auftritt und der hält Bombe. Kein Absplittern, keine Tipwear, nix, so gut hat noch nie einer gehalten.

    • ida* sagt:

      Und ich hatte mich noch gewundert, dass du einen Chanel-Lack gekauft hast, wo wir doch beide wo ein paar Wochen festgestellt hatten, dass die haltbarkeitstechnisch nicht so der Knaller sind. 🙂 Bohemian hält bei mir auch megagut, außerdem finde ich, dass das Auftragen einfach ein Kinderspiel ist. In diesem Sinne viel Freude weiterhin mit dieser schönen Herbstfarbe!

      LG, Ida

    • Petra sagt:

      Ich konnte bei der Farbe nicht widerstehen 😉 Und es hat sich ja auch gelohnt. Danke nochmals für deine Ermutigung zu Bohemian, das Kürbis-Orange ist ein echter Knaller.

      • ida* sagt:

        Ha, Kürbis-Orange, stimmt! Meine Assoziation war bisher immer buntes Laub, aber Kürbis passt auch sehr gut. 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Alchimie ist eine tolle Farbe, aber mir steht dieser Farbton nicht so gut – und Metallic-Lacke muss man immer so sorgfältig auftragen *seufz* Immerhin hat er bei dir drei bis vier Tage gehalten, aber deine Nägel scheinen mit Kure Bazaar besser zu harmonieren .

  • Birgit sagt:

    Zuerst habe ich gedacht, du hast den LE Rougepinsel von Alverde mitgenommen, der sieht ähnlich aus. Die Idee gefällt mir gut, die Seife mit einem Pinsel aufzuschäumen, muss ich heute Abend unbedingt ausprobieren.
    Von Wash Bags habe ich noch nie gehört, würde sie aber auch sofort kaufen, wirklich spannend. Gibt es sowas auch bei uns?
    Heute war ich im DM und musste mir den Lidschatten Grünspechtklopfen kaufen. (Der Grünspecht wird der Vogel des Jahres 2014, heute kam die Meldung, ob Alverde dieses geahnt hat?). Das war natürlich noch ein Grund mehr den Lidschatten zu kaufen.
    Gestern habe ich einen lindgrünen Kajal gesehen, leider hatte ich meine Brille nicht dabei um auf die Inhaltsstoffe zu schauen. Ich habe ihn mir mal als Vielleicht-Weihnachtsgeschenk vorgemerkt.
    Lass es dir in Japan weiterhin gutgehen und ein schönes Wochenende.

    • beautyjagd sagt:

      Früher (Anfang der 90er) gab es mal bei Body Shop japanisches Reispulver zum Waschen – jetzt fällt mir keine Quelle dafür in Deutschland ein.

  • Johanna sagt:

    Diesen Waschbeutel finde ich ja sehr interessant, sowas würde ich auch gerne mal ausprobieren. Meine Gesichtshaut ist ja so empfindlich, dass ich eigentlich gar nicht peele. Auch der Sonnenschutzpuder klingt toll. Und diese Dinge mit dem Vögelchen hätte ich allein deswegen gekauft 😉
    Ich muss zugeben, dass ich mir gestern von der Alverde-LE auch den Waldbeerenlippie eigentlich nur wegen der süßen Verpackung gekauft habe, sehr verschwenderisch. Aber dieses kleine Füchschen, hach! Der kühle Ton passt zwar zu mir, muss aber sehr sehr dezent aufgetragen werden, sonst ist es zu dunkel für mich.
    Kleine Pilze sind da auch drauf, süüß 😀

    • beautyjagd sagt:

      Aus der Alverde-LE hätte ich mir miut Sicherheit auch was gekauft, schon wegen der Verpackung! Auf Füchse stehe ich ja auch sehr – dafür habe ich ja bei Hasen und Vögeln diese Woche zugeschlagen 🙂

  • ida* sagt:

    Eine hübsche kleine Pastellsammlung hast du dir da zusammengestellt. 🙂 Der Pinsel hätte mir sicher auch gefallen. 🙂 Und dieses Waschtuch klingt auch total spannend!

    Meine Beauty-Woche war ruhig, es ist Konsumpause angesagt. Zum „Abschied“ hab ich mir noch das neue Santé-Shampoo gegönnt. Du hattest ja davon berichtet und der Pflaume-Kardamom-Duft war dann doch zu verlockend! 😀

    Liebe Grüße und noch eine tolle Zeit in Japan,
    Ida

    • beautyjagd sagt:

      Wenn ich wieder in Deutscland bin, werde ich meine Nase auch an das Sante-Shampoo halten!

  • Antonietta sagt:

    Das ist ja witzig, ich habe gerade vor ein, zwei Wochen bei einem Wiener Laden namens Botanicus sogenannte Japanische Waschkörner erstanden…Leider ohne Säckchen. Vielleicht sind das ja auch diese Adzukibohnen, auf jeden Fall riechen sie sehr bohnig oder linsig und sind nach der Anwendung beinahe ein wenig rückfettend wie ich finde.

    • beautyjagd sagt:

      Sind das denn Körner? In meinem Säckchen ist ganz fein gemahlenes Mehl, auf der Haut spürt man sie fast nicht. ich war auch überrascht, dass meine Haut sich danach nicht trocken, sondern gepflegt angefühlt hat.

      • Antonietta sagt:

        Ich würde es am ehesten als grob gemahlenes Mehl bezeichnen. Man spürt sie schon ein wenig auf der Haut. Ich verwende es zur Zeit, nachdem ich etwaiges Augen-Make Up anderweitig abgenommen habe, als alleinige Gesichtsreinigung und füge immer noch 2 Tröpchen äth. Manukaöl hinzu. Ich bin sehr zufrieden mit der Reinigung und mit dem Hautgefühl hinterher.

      • Antonietta sagt:

        Achja…Ich rühre mir daraus immer eine sehr dünnflüssige Paste an, so ähnlich wie mit Ton- oder Heilerde. Nur finde ich, dass die Waschkörner deutlich rückfettender und weniger peelend sind.

      • beautyjagd sagt:

        Ich empfinde das Reismehlsäckchen auch als deutlich schonender als Tonerde, es wirklit viel weniger entfettend!

  • Oh wow, tolle und sehr spannende Produkte hast Du da in Tokyo gekauft. Ich find’s total faszinierend hier über deinen Trip mitzulesen 🙂

    Meine Beautywoche war sehr ruhig. Gekauft habe ich nichts neues, aber ich bin fleißig am Aufbrauchen. Viele meiner täglichen Produkte sind kurz vor „empty“. Ich freue mich schon auf meine neuen Alternativen 😉

    Liebe Grüße

  • Michi sagt:

    Sehr schöne Sachen. Da hätte ich wohl auch zugeschlagen. Ich finde sowas immer sehr spannend und freue mich über jeden deiner Posts aus der Ferne. Bei mir war diese Woche Shopping Verbot angesagt. Leider, leider 😀 Aber ich spare gerade ein bisschen Geld, damit ich dann im Nov. wieder bei Hauschka zuschlagen kann 😀

    • beautyjagd sagt:

      Ich bin auch immer noch voller Freude üner meine schönen Sachen, der Puder von Chidorya gefällt mir zB sehr gut, ich freue mich morgens schon immer, ihn wieder aufzutragen.

  • Sonny sagt:

    Sowohl das Sonnenschutzpuder, als auch das Reinigungssäckchen sprechen mich sehr an und dem Pinsel hätte ich vermutlich auch nicht widerstehen können! 😉
    Ich werde mir das Puder von Bare Minerals nächsten Sommer mal anschauen. Habe ein bisschen gegoogelt und ein Gesichtsmaskenpulver von Osmia Organics entdeckt, das auf Puder aus gemahlenen Bohnen basiert, muss mal schauen, ob man das auch in die CH bestellen könnte.

    Heute habe ich beim Einkaufen zufälligerweise die neue Gesichtsserie von Kneipp entdeckt und mir davon die Maske gekauft, nach 1x anwenden muss ich sagen, dass ich tatsächlich einen kleinen Unterschied zu vorher sehen, meine Haut wirkte irgendwie gepflegter.

    • beautyjagd sagt:

      Osmia Organics musste ich erst mal googlen, das kannte ich gar nicht. Meinst Du das Gesichtspeeling-Puder? Das könnte ich wahrscheinlich nur 1-2 Mal im Monat verwenden, denn bei mechanischen Peelings muss ich etwas vorsichtig sein.

  • Daniela aus Berlin sagt:

    Liebe Julie, erst einmal herzlichen Dank, dass Du uns so wunderbar an „Beautyjagd in Japan“ teilhaben lässt! Mich sprechen die japanischen Beautyprodukte ja schon aus ästhetischen Gründen sehr an…dieser Pinsel: so schön! Und die entzückenden kleinen Tierchen auf den Verpackungen!
    Ich habe nun zum ersten Mal bei den Maienfelsern bestellt: gleich zwei Gesichtsölmischungen „Midlife“ und „Youngster Fine“ und ich bin begeistert! Ich habe gerade sehr irritierte Mischhaut (Pille abgesetzt) und benutze Midlife für die trockenen, sensiblen Zonen und Youngster für die fettigen Zonen. (Vorher natürlich reichlich Hydrolat aufgetragen und zum besseren Einziehen reines Aloe Vera-Gel von Santaverde drüber oder ein Serum von I+M). Außerdem habe ich mir noch das Hamameliswasser von Maienfels (super für feine Poren) und die Haarwasser B3 u.K3 gegönnt, die meine Kopfhaut beruhigen und tatsächlich meine Haare besser wachsen lassen. Sehr, sehr begeistert hat mich die Duftölmischung LiLaLu, die nach Honig,Orange,Kakao,Vanille duftet (eigentlich genau wie der x-mas-bar von Lush,den es vor ein paar Jahren gab). Ich habe ein paar Tropfen davon auch schon ins Körperöl gekippt!
    Dir noch eine inspirierende Zeit in Japan!

    • beautyjagd sagt:

      Danke schön! Deine Bestellung bei Maienfelser klingt toll, ich halte es auch für eine gute Idee, das Gesicht in zwei Teile zu teilen. Und LiLaLu könnte mir auch gefallen, danke für den Tipp!

  • sabi sagt:

    Aus irgend einem Grund wird mir Beautyjagd plötzlich bei WOT als absolut gefährlich rote Spam-Seite angezeigt und ausdrücklich vor dem Besuch gewarnt. Irgendjemand muß die Seite als Spam eingestuft haben, keine Ahnung wieso. Ich habe natürlich schon meine 100% positive Bewertung abgegeben, aber das scheint nicht auszureichen. Wahrscheinlich mußt du dich als Seitenbesitzerin direkt melden, um das Problem aus der Welt zu schaffen!

    • beautyjagd sagt:

      Vielen Dank für den Hinweis und Deine Hilfe, dafür bin ich ja immer sehr dankbar! WOT kannte ich gar nicht, musste ich erst mal googeln – ich werde mich dort mal melden. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich nun aus Ostasien blogge??

      • sabi sagt:

        WOT ist ganz praktisch, wenn man mal vorschnell auf einen Link geklickt hat und blockiert erstmal verdächtige Seiten bevor man sich ins eigene Unglück klickt. Ist immer eine der ersten Sachen, die ich bei Firefox installiere. Ehrlich dachte ich, dass es praktisch jeder hat, weshalb ich mir Sorgen um den Ruf deiner Seite gemacht habe.

        Da es auf Benutzer Bewertungen basiert, hätte ich nicht gedacht, dass es einen Unterschied macht, dass deine Beiträge aus Tokyo kommen. Ich habe jetzt von zwei verschiedenen Computern positive Bewertungen gegeben, aber bisher sehe ich noch keinen Unterschied. Leider kann man nicht sehen, wie viele Bewertungen es insgesamt gegeben hat…

      • beautyjagd sagt:

        Das ist echt nett, dass Du so lieb an mich denkst. Ich werde WOT bei mir auch installieren, damit ich das mal kennenlerne. Schon seltsam, dass meine Seite als Spam eingestuft wurde, denn unspamiger geht ja kaum 😉

      • sabi sagt:

        Es macht mich wirklich fertig, dass deine so verlässliche Seite jetzt oben mit einem roten Warnsignal leuchtet. Das Ärgerliche ist, dass es wahrscheinlich jemand aus Bösartigkeit als Spam eingestuft hat! Sonst kann ich mir das nicht erklären.

        Aber da anscheinend nicht viele deiner Leserinnen das Add-On installiert haben, ist es erstmal kein Problem.

      • beautyjagd sagt:

        Wenn ich am Wochenende etwas Zeit habe, werde ich mich mal an den Betreiber der Seite wenden! Edit: Hab ich gleich mal gemacht, mal gucken, ob sie antworten und vor allem was…

      • sabi sagt:

        Du bist bei WOT endlich wieder im grünen Bereich! Ich glaube meine letzte Bewertung hat gewirkt. Wenn man auf die Detailwertung schaut wird die „Trustworthiness“ immer noch mit gelb bewertet aber zusammen mit der der guten Kindersicherheitsbwertung ist insgesamt wieder eine grüne Bewertung.

        Ich denke irgend jemand hat aus Misstrauen gegen NK Kosmetik oder purer Boshaftigkeit eine einzige schlechte Bewertung gegeben und da du sonst keine Bewertungen hattest hat es gleich so reingeschlagen. Es wäre vielleicht keine schlechte Idee die LeserInnen zu bitten in WOT zu bewerten, falls dir das nicht unanangenehm ist. Ansonsten habe ich noch Zugriff auf drei weitere Bewertungsmöglichkeiten und werde das in den nächsten Tagen machen.

      • beautyjagd sagt:

        Danke, das ist so lieb von Dir!! Und vielleicht sollte ich wirklich mal fragen, wer noch WOT verwendet und dann bitten, eine Bewertung abzugeben.

  • Noemi B. sagt:

    Mit Verspätung komm ich auch noch rein…. deine Ausbeute gefällt mir sehr, schon nur die fremdartigen Verpackungen finde ich spannend! Der Pinsel ist wunderschön.
    Wie lange dauert es, bis du dich entscheidest etwas zu kaufen, bzw. woher weisst du, dass es wirklich NK ist? Uebersetzungsapp dabei, oder fragst du?

    Diese Woche ist das Aloe Vera Gel von Aubrey bei mir eingezogen, plus eine neue MF von EM, hab aber den Ton nicht ganz getroffen, so dass nochmal 2 nachkommen 😉
    Bei RMS hab ich mal weider reingeschaut und überlege, ob ich mir demnächst „Karma“ zulegen soll… ich suche so was Schieferfarbiges/Dunkelgrau.

    • beautyjagd sagt:

      Ich kaufe fast nichts spontan, sondern schreibe mir die Marken immer erst auf und google dann zu Hause die INCI. Etwas umständlich und manchmal auch nervig, weil ich nie sofort zugreifen kann und immer nochmals hin muss. Aber ich weiß mir leider nicht anders zu helfen, denn laut der Verkäuferinnen ist vieles „natural“, das ich nicht so bezeichnen würde. Für den Geldbeutel ist es natürlich auch gut, keine Spontankäufe zu tätigen und immer erst mal drüber zu schlafen 😉

  • Gaby sagt:

    Ich freue mich gerade wirklich, die ganzen Tokyo-Posts zu sehen. Ich werde demnächst für knapp zwei Wochen nach Kyoto in Urlaub fliegen und hoffe da natürlich auf ein paar gute Tipps für japanische Naturkosmetik und Beauty im Allgemeinen. Das kommt wirklich gerade zur rechten Zeit. Toll! 😀

    • beautyjagd sagt:

      Wenn ich das nächste Mal nach Japan fliege, steht Kyoto bei mir auch auf dem Plan.
      Und es gibt wirklich einige schöne Naturkosmetik-Sachen in Japan, schon mal vorab (ich werde davon noch berichten): Guck dir unbedingt die Sachen von Natura Glacé an! Eine meiner japanischen Lieblingsmarken – und schon jetzt wünsche ich Dir viel Spaß auf der Reise!!