Körperpflege, Naturkosmetik

Eine Fledermaus im Bad!

aamumaa fledermaus im bad

Natürlich hängt keine echte Fledermaus in meinem Bad – aber ist sie nicht täuschend echt gestaltet? Die Seife in Form einer Fledermaus ist eines der neuen Produkte von Aamumaa, die uns bereits im Sommer in Finnland vorgestellt wurden.

Das Treffen mit der Gründerin, Inhaberin und Designerin Kristiina Nevakivi von Aamumaa hat mich nachhaltig beeindruckt. Sie vertritt eine großartige und inspirierende Philosophie, die ich in diesem Post beschrieben habe.

Die Fledermaus-Seife empfinde ich als äußerst extravagantes Produkt. Wie bei all ihren Abbildungen von Tieren hat Kristiina sehr detailgetreu gearbeitet: Die Seife ist so groß wie eine echte Fledermaus und hängt an einer Schnur – so wie sich Fledermäuse tagsüber oder im Winter an einem Dachbalken festhalten.

Fledermäuse sind für mich Symbole des Sommers, kaum bricht die Dunkelheit herein, schwirren sie durch die Lüfte. Manchmal kann man den sehr hohen Ruf der Fledermäuse hören, die Säugetiere orientieren sich mittels Echoortung in der Luft.

Leider sind einige Fledermaus-Arten mittlerweile bedroht, da ihre Lebensräume zunehmend zerstört werden (z.B. durch die fortschreitende Sanierung von Altbauten und Dachböden, Vergiftung durch Holzschutzfarben oder auch durch die Verbreitung von Windkraftanlagen). Sicher möchte Aamumaa mit der Seife auch auf dieses Thema hinweisen.

aamumaa-bat-soap

Verpackt ist die Seife in einem länglichen Karton, der im typischen Aamumaa-Design gestaltet ist. Die Seife ist blau gefärbt und duftet frisch-krautig nach Minze und etwas waldig, sie enthält außerdem getrocknete und gemahlene Bilberries (eine Art Heidel- bzw. Blaubeere). Edit 15.11.2013: Die Seife, die es bei Hilla gibt, duftet nach Fichte (nicht nach Minze)!

Es hat eine Weile gedauert, bis ich mir getraut habe, das Kunstobjekt zu verwenden. Die Schnur als Halterung ist sehr praktisch, so kann die Seife nach jeder Anwendung gut trocknen.

Wie auch die anderen Seifen von Aamumaa empfinde ich die Fledermaus nicht als austrocknend, sie ist im Vergleich zu der Seife mit dem Abdruck einer Bärentatze vielleicht etwas fester und weniger überfettet. Edit 15.11.2013: Die Fledermaus-Seife hat eine Überfettung von 4%.

Die Inhaltsstoffe basieren auf verseiftem Olivenöl, Wasser, verseiftem Kokosöl und Bienenwachs, die aus Bioanbau bzw. Finnland stammen:

Sodium olivate (salt of olive oil)***, aqua (water)*, sodium cocoate (salt of coconut oil)***, alba flava (beeswax) *, rosmarinus officinalis (rosemary leaf extract), rosmarinus officinalis oil (rosemary leaf oil) *** **, picea mariana (black spruce oil), vaccinium myrtillus (bilberry seed oil) *** *, vaccinium myrtillus (bilberry dried berries) *, D-mixed tocopherol (vitamin E), CI77007 (mineral pigment).
* Finnish source ** From essential oil *** EU certified organic source

Eine Fledermaus-Seife wiegt 100 gr und kostet 19,90 EUR. Erhältlich sind die Produkte von Aamumaa bisher ausschließlich bei Hilla Naturkosmetik. Die Seife habe ich auf der Reise von Aamumaa zur Verfügung gestellt bekommen.

Mein Fazit: Außergewöhnlich! Extravagant! So würde ich die Seife in Form einer Fledermaus von Aamumaa beschreiben – und gleichzeitig spürt man die starke Liebe zur Natur, die in allen Produkten der finnischen Naturkosmetik-Marke steckt.

Gefällt euch die Idee mit der Fledermaus? Oder mögt ihr die Tatzenabdrücke lieber? Nur eine Geschenk-Idee für spezielle Personen? Und habt ihr schon mal was von Aamumaa probiert?

Auch interessant:

Mahlenbrey: Yuzu Vanille Hautöl
Primavera: Inka Nuss Öl (Sacha Inchi)
Beauty-Notizen 25.9.2015

Comments are disabled.

78 thoughts on “Eine Fledermaus im Bad!
  • Emma sagt:

    Wow, die Seife ist wirklich sehr schön gestaltet! Würde mich dann kaum trauen es zu benutzen, so schön.

    • beautyjagd sagt:

      Ich musste mich auch richtig überwinden! Und ich habe mich mi dem Gedanken getröstet, dass ich mir die Seife bei Hilla ja nachkaufen kann.

  • Noemi B. sagt:

    wooooow, das ist mal eine coole Idee 🙂 für mich als Seifensuchti sowieso 🙂 🙂

    Wenn nicht das Bienenwachs wäre, würde ich sie sogar als Haarseife probieren…
    Die Tatzen sind auch sehr hübsch, aber dieser Batman schlägt alles!
    Weiss man nichts zur Ueberfettung?

  • Fayet sagt:

    Und ich kann ein Weihnachtsgeschenk von meiner Suchexpeditionsliste streichen.. Danke, Julie – einer meiner Freunde liebt Fledermäuse, und mit dieser Seife werde ich ihn wohl sehr glücklich machen.

    • beautyjagd sagt:

      Ah, das freut mich! Für jeden Fledermaus-Liebhaber eigentlich ein Must, diese Seife 🙂

  • Die Seife sieht ja mal total geil aus!! Ich finde die Idee dahinter unglaublich gut. Ich kann dich aber zu gut verstehen, ich würde es wahrscheinlich auch nicht über das Herz bringen die Seife anzuwaschen. (Auch wenn das Band total praktisch ist was das Trocknen angeht.) 🙂

    Liebe Grüße
    KleinesGehopse kürzlich veröffentlicht..benecos Natural Powder Blush und Kajal [Review]My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Das band ist wirklich super, weil die Seife dadurch nirgends einweichen kann (und die Form länger hält). Kunstwerke aus Seife sind die Produkte von Aamumaa für mich 🙂

  • Ela sagt:

    Die Fledermaus ist echt süss! Auch die Verpackung finde ich sehr ansprechend.
    Ich muss gestehen, dass ich auch schon einige Male um die Fledermaus im Onlineshop geschlichen bin. Habe sie aber bis jetzt noch nicht gekauft :). Als Geschenk könnte ich sie mir auch sehr gut vorstellen. Von Aamumaa habe ich bis jetzt noch keine Produkte probiert.

    • beautyjagd sagt:

      Ah, Du hattest sie schon entdeckt! Eine der Leserinnen hier hatte sie sogar schon in meinem Post „Zu Gast bei Aaamumaa“ am Rand eines Fotos gesehen und damals nachgefragt 🙂 .

      • peti sagt:

        Ja, das war ich 😉 ich habe heute auch sofort an das Foto von deinem Post gedacht, habe ja damals schon gerätselt. Eine wirklich tolle Idee und mit dem Band zum Hängen, echt schön.
        Aber ein klitzekleines bischen gefallen mir die Tazten besser. Das symbolische „Hand in Hand“ von Mensch und Tier finde ich einfach wunderbar. Ich werde bald auch wieder einige Seifen zum Verschenken bestellen.

      • beautyjagd sagt:

        Ja, das symbolische sich die Hand geben ist ein wunderbarer Gedanke! Dafür kann man die Fledermaus schützend in die Hand nehmen 🙂

  • Jana sagt:

    Die Idee finde ich super, obgleich ich es etwas gruselig fände, die Seife in mein Bad zu hängen. Ich hab manchmal eine sehr lebhafte Fantasie *lach*
    Die Tatzen mag ich persönlich viel lieber, weil sie für mich das Bild eines Ausflugs in den schneebedeckten Wald auf Spurensuche heraufbeschwören. Ich finde es toll, mit welcher Liebe zum Detail die Seifen hergestellt werden 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Kristiina stellt alle Seife mit der Hand her, das ist wirklich toll. Und ich denke bei den Tatzenseifen auch oft an Spuren im Schnee, so schön!

  • Midori sagt:

    Ich bin erschrocken vor der Fledermausseife. Sie ist wirklich außergewöhnlich! Mir gefallen aber die Hilla-Seifen mit den Tatzenabdrücken viel besser. Ich fürchte mich ziemlich vor Fledermäusen; meine Mutter hatte vor ca. drei Wochen eine Fledermaus in ihrem Haus entdeckt, sie war am Abend im Garten und hatte die Terrassentüre offen gelassen. Als sie die Fledermaus bemerkt hatte, rief sie mich ganz verzweifelt in Wien an und fragte mich, wie sie die Fledermaus am besten wieder hinaus bekommt. Dies gelang ihr dann relativ einfach.
    Ich finde die Produkte von Hilla sehr ansprechend, als Seifenliebhaberin gefallen mir natürlich deine Seifen-Posts besonders gut und werde demnächst meine erste Bestellung ordern.
    Liebe Grüße,
    Midori

    • beautyjagd sagt:

      Warte noch ein bisschen mit deiner Bestellung *mehr kann ich noch nicht verraten*
      Gut, dass die Fledermaus wieder ihren Weg rausgefunden hat, sie war bestimtm auch selbst froh, wieder draußen zu sein.

      • Sonja sagt:

        Nun bin ich aber gespannt – als „Aktionsjägerin“ bin ich da immer versucht auf Vorrat einzukaufen obwohl ich erst diese Woche bei Hilla bestellt habe, u. a. die Salzseife, da hier schon so oft von der positiven Wirkung geschrieben worden ist.
        Die Fledermaus-Seife ist süß, doch wäre mir der Preis für 100 g zu hoch.
        Zudem ich nach wie vor im Dezember bei Chagrin Valley Seifen bestellen möchte und es kaum erwarten kann 😉

  • Petra sagt:

    Hach ja, die hatte Sirkku noch nicht, als ich die Tatzen bestellt habe. aber vor Weihnachten ziehen sie und der niedliche Tonttu noch ein. Dann hängt die blaue Fledermaus im Bad und die lebende Verwandtschaft genau über ihr auf dem Dachboden.

    Übrigens sind verirrte Fledermäuse in der Wohnung sehr leicht zu fangen. Das Wichtigste ist erstmal Hund und Katz wegzusperren sofern vorhanden. Dann das Fenster weit öffnen, Gardinen zurück ziehen, einfach ruhig stehen bleiben und NICHT wedeln. Findet sie nicht allein hinaus, warten bis sie sich irgendwo hinhängt oder setzt, dann ein weiches Tuch drüber legen (nicht werfen), vorsichtig aufnehmen, raussetzen und Tuch öffnen. Wenn sie sich orientiert hat, wird sie von alleine losfliegen, bitte nicht vom Tuch runterschütteln. Wenn sie umhüllt werden (Hände oder Tuch) werden sie ganz ruhig.
    Da der Mensch nicht in ihr typisches Beuteschema passt, gibt es keinen Grund zur Angst vor Ihnen 😉

    • beautyjagd sagt:

      Ha, fast wünsche ich mir nun, dass mal eine Fledermaus zu mir reinkommt, ich würde sie zu gern mal in die Hand nehmen.
      Und die Seife mit den Elfensupren werde ich mir vor Weihnachten auch noch zulegen 🙂

      • Petra sagt:

        Google einfach mal, in vielen Fledermausquartieren gibt es Führungen. Meist ist dann dort eine verunfallte flugunfähige Fledermaus verblieben, die auch mal in die Hand genommen werden darf. Da sie sich warm umhüllt sicher fühlen, wehren sie sich auch nicht. Und ansonsten gibt es einen Non-Beauty-Programmpunkt beim ächsten Berlin-Besuch – die Zitadelle 😉

      • beautyjagd sagt:

        Ah, das hätte ich nicht gedacht, dass man da evtl eines der Tiere in die Hand bekommen kann – dann muss ich unbedingt mal so eine Führung mitmachnen!

  • Soey sagt:

    Ja genau, die Tatzenabdrücke auf der Homepage von Hilla – dachte mir doch das ich die Seife erst kürzlich auf einer Website gesehen habe 😉 tolle Idee, mal was ausgefallenes! Aber ich würde mir ehrlich gesagt auch eher eine niedliche „Tatzenseife“ kaufen 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ich mag die Tatzenseifen ja auch sehr, aber mir imponiert es, dass sich Aamumaa auch an Tiere wagt, die nicht von allen als süß oder lieb bezeichnet werden (wiewohl mich die Tatzen ja auch sehr ansprechend).

      • Soey sagt:

        Das stimmt, es ist wirklich mutig und wird deshalb auch viele ansprechen! Und wenn ich mir die kleinen Fledermäuschen genauer betrachte, sind sie zumindest vom Kopf her auch ganz niedlich! 🙂 Zudem ist die Seife wirklich ein Kunstwerk!! Vielleicht wird sie ja bei mir noch ein ausgefallense Weihnachtsgeschenk für eine Freundin 😉

  • Theo sagt:

    Ich liebe Fledermäuse. Wir haben mal im Zuge einer Sanierung in einer Burg notgegraben und den Bauarbeitern geholfen, die in den Mauerritzen hängenden Tiere in die renovierten Areale umzusetzen. In die Mauerfugen wurden Bier- und Coladosen eingebaut, da hinein sind die Tiere geschlüpft und haben sich häuslich eingerichtet. Das war mit viel Lärm und Getobe seitens der kleinen Flieger verbunden.

    So ein kleines, vollkommenes Lebewesen in der Hand zu halten, ist einfach nur schön. Ich finde es sehr schlimm, dass aus ollen Mythen entwickelte Schauergeschichten (gewollt?) Angst bei den Menschen schüren, und diese Tiere dadurch ‚Animalrassismus‘ unterliegen. Ich hatte jetzt in dem Kloster, wo ich zur Reha und zwecks mehrwöchigen Schweigens war, auch solche netten ultraschallenden Begegnungen im Hof. Ein Flugmädel hat regelmäßig in meiner Zelle/ Zimmer geschlafen. Unbeschreiblich.

    Umso schöner finde ich die Idee von dem Unternehmen, auch einmal Fledermäuse als Vorlage zu nehmen, ganz abgesehen davon, wie schön sie dargestellt sind. Könnten glatt die Vorlage für einen Preis á la ‚Goldene Fledermaus 2013‘ sein!

    LG,
    Theo

    • Petra sagt:

      Endlich ein Lebenszeichen, du wurdest vermisst!
      Schön, dass du deine Reha gut überstanden hast. Schweigekloster wäre Höchststrafe für mich 😉
      Danke für dein Plädoyer, ich mag die Tierchen auch sehr, selbst wenn ich meine Weihnachtsdeko immer schon Mitte November vom Dachboden holen muss und erst im März wieder hochbringen kann. Dazwischen ist er für Mensch und Katz tabu und gehört den putzigen Tierchen. Doof ist nur das Kehren der Chitinpanzer im Frühjahr, aber wenigstens müffelt das nicht (ist bei Katzens anders).

      • Theo sagt:

        Hallo Petra,

        Schweigen war toll! Klappe halten, gar nichts mehr sagen, antworten, faxen, mailen, simsen, telefonieren ist einfach nur Erholung. Mir fällt das Sprechen nach vier Tagen Zivilisation immer noch schwer, ich ertrage auch den Lärm in den Öffentlichen und in Kaufzentren (noch) gar nicht.

        Ich habe im Kloster in der Buchillustrierung und der Kräuterabteilung gearbeitet, ge-reha-t und geschwiegen. Kein Wortmüll mehr, Leichtigkeit, Konzentration auf das, was gerade anstand, Leichtigkeit. Erst platzt der Kopf von Ungesagtem, dann kommt pure Erleichterung.

        Ich hatte auch Zeit, meinen Sheabutter-Test abzuschließen: Alle waren toll, so wie von Julie und den Beautyjägerinnen beschrieben, aber nichts für mich persönlich: Die Haut reagierte heftig unter dem ‚Luftabschluss‘, egal, wie dünn ich die Shea auftrug. Kräutergazemasken durch die Nonnen, Kräuterhydrolate und Abstinenz von Fett auch tagsüber haben geholfen. Jetzt ist alles gut, ich verwende tagsüber wieder Gesichtsöl (derzeitiger Test: rechts Augenfältchenöl der Maienfelser, links Primavera Cassis).

        LG,
        Theo

      • ida* sagt:

        Wow, das klingt nach ein paar wirklich guten, kraftfüllenden Wochen! Das würde ich auch gern mal machen (natürlich bestenfalls ohne Reha, einfach nur so, für mich). Ich hoffe, du bist auch körperlich wieder fit!

        Schön, dass du wieder da bist! 🙂

        Liebe Grüße,
        Ida

      • Petra sagt:

        Ich gebe mir gerade das komplette Kontrastprogramm, die Import-Messe. Gerade ruhe ich meine runden Füße ein wenig aus. Gestern Abend habe ich mir danach das erste Joki-Fußbad gegönnt, die Vorfreude wird mich hoffentlich nach Hause tragen.

        Shea im Gesicht könnte ich auch nicht haben, das gäbe Pickelalarm. Ich nehme sie da nur lokal. Auch eine Ganzkörperbehandlung gibt es nur bei extrem trockener Haut. Wenn du die Reste verwerten möchtest, bleiben Ellenbogen, Knie und Füße (nachts), oder einen Löffel Karité, ein Glas Milch und evtl. etwas äÖ in der Badewanne.

        Ich bewundere Logo-Fasten total, aber ich glaube, das würde ich keine 5 Std. durchhalten.

      • beautyjagd sagt:

        Die Import-Messe! Da bin ich gespannt, was Du alles erlebst und erbeutest! Gute Erholung wünsche ich Dir heute Abend.

      • Theo sagt:

        Huhu alle und danke für die lieben Anmerkungen!

        Eine befreundete Nonne hat mich eingeladen, in ihrem eigentlich nicht für Gäste vorgesehenen Kloster eine längere Auszeit zu nehmen, wenn ich schon in der Nachbarschaft zur Reha gehe. Daraus haben wir einen Schweigemonat (tace et labora) entwickelt. Reha war ausserhalb in einer Klinik, hatte mit dem Kloster nix zu tun. Aber auch dort habe ich geschwiegen, das war vorher alles be- und abgesprochen mit den Docs und Physios. Die haben natürlich eine Wette abgeschlossen, ob ich die Zeit ohne ein Wörtchen durchstehe. Zum Schluss hat der gesamte Ort gewettet, aber die alte Theo hat es tatsächlich geschafft, hähä! Die Wettenden, das betreffende Klinikpersonal, die Nonnen und ich haben dann mit den Wetteinsätzen und Zusatzgeld eine kleine Dorfparty geschmissen. Hatte eine gewisse Ähnlichkeit mit den netten Feiern eines bekannten kleinen gallischen Dorfes am Ende eines Abenteuers, grins!

        Jojo, und jetzt wollen wir mal wieder das schnöde Archäologenvolk aufmischen, hihi!

        LG,
        Theo

    • beautyjagd sagt:

      Wow, Du hast dein Zimmer mit einer Fledermaus geteilt, das finde ich ja großartig! Wahrscheinlich habt ihr einen unterschiedlichen Schlafrythmus gehabt, oder 😉 ? Ich finde es auch schade, dass Fledermäuse oft mit Gruselgeschichten verbunden werden, das ist ja nicht in allen Kulturen so. Ich habe gelesen, dass Fledermäuse zB in China als Glücksbringer betrachtet werden.
      Und schön, dass Du wieder da bist *freu*

    • Birgit sagt:

      Schön, dass du wieder unter den Sprechenden weilst. Wo ist denn dieses interessante Reha-Kloster? Bis jetzt kannte ich nur Urlaub im Kloster.

    • Noemi B. sagt:

      Theeeeeeoooooo, hach, da bist du ja wieder 🙂 Wir haben unser Unikat vermisst!!!
      Schweigekloster – hmm… wieso nicht? Aber nicht länger als ne Woche!

      Ich mag die Flattermänners auch sehr und freu mich immer, wenn ich mal wieder einen sehe, sind doch schnuckelig 🙂

      • salva sagt:

        hallo liebe theo,
        ich habe dich auch richtig vermisst, wie schön , das du wieder hier bist und vor allem, das es dir wohl wieder gut geht !!!
        hier haben dich richtig viele frauen vermisst, also ein herzliches willkommen.
        und ja, schweigen kann so gut sein in dieser reizüberfluteten lärmenden welt, ich mache solche tage auch immer wieder, allerdings nicht in einer reha.
        die umstellung dann zurück in die hektische alltagwel finde ich allerdings auch immer sehr hart. da kann ich mir ganz gut vorstellen wie es dir ergeht.

        ich versuche nach solchen ruhigen zeiten mir immer ein stückchen davon im alltag zu bewahren.

        nun zu der seife,
        ich mag fledermäuse sehr und finde die seife ganz wunderbar, die idee dahinter, dann noch echte handarbeit, die verpackung sehr gelungen.
        absolut praktikabel in der handhabung durch die kordel, das fehlt mir bei meinen seifen.
        mir selbst werde ich sie e r s t m a l nicht kaufen, da ich soviele seifen gehamstert habe und meine freundinnen mich schön als seifenmessie bezeichnen.
        aber eine wunderbare und originelle idee zum verschenken an liebe freunde, die sich sehr engagiert für den tierschutz engagieren.
        über ausgefallene schöne weihnachtsgeschenke brauche ich mir diese jahr wohl keine gedanken machen.

    • Sonja sagt:

      Herzlich willkommen liebe Theo!
      Du wurdest schon mächtig vermisst – auch von mir 😉
      Hoffentlich bist Du gesundheitlich wieder ganz hergestellt.
      Schön jedenfalls wieder von Dir zu lesen…

      LG,

      Sonja

  • Ursula sagt:

    Oh, ich liebe Fledermäuse auch sehr!
    Glücklicherweise wohne ich nahe einem der bedeutendsten Fledermaus-Winterquartiere Deutschlands und auch in unserem uralten Haus leben im Frühjahr und Sommer welche auf dem Dachboden. Wir hatten dieses Jahr sogar eine Wochenstube von Zwergfledermuttis im Rolladenkasten! Das war ein Gekraspel und Gefiepsche, wenn die Dämmerung abends hereinbrach und die Tierchen munter wurden und anfingen, sich zu unterhalten. Die Soziallaute von Fledermäusen sind ja auch für den Menschen hörbar.
    Leider halten sich immer noch die Gerüchte, daß Fledermäuse die Bausubstanz schädigen und gefährliche Krankheiten übertragen. Dabei sind die süßen Flattertiere wunderbare Schädlingsvernichter und Mückenvertilger und ihr Kot ein 1a-Blumendünger.

    Nächstes Jahr ist definitiv eine nächtliche Fledermauswanderung mit Bat-Detector eingeplant!
    Und die Seife ist natürlich schon so gut wie mir 😀

    • beautyjagd sagt:

      Ah, das hohe Fiepsen, das ich da immer höre, das sind also die Soziallaute (und nicht die Echoortung)?
      Ich bin auch immer froh, wenn ich Fledermäuse im Sommer sehe/höre, wenn ich draußen sitze – die sollen schön mal die Stechmücken verspeisen 🙂

      • Ursula sagt:

        Gott sei Dank liegen die Ortungsrufe der Fledermaus in einem Frequenzbereich, der für uns Menschen nicht wahrnehmbar ist, aber mit einem sog. Bat-Detector entschlüsselt werden kann. Da stellt man dann erst einmal fest, welchen Heidenlärm die Tierchen veranstalten! Besonders, wenn sie Beute ausgemacht und direkt vor der Nase haben!
        Wenn sich Fledermäuse allerdings untereinander verständigen, z.B. Jungtiere nach ihren Mamas rufen, sie miteinander schimpfen oder gerade auf der Suche nach einem Partner für die Paarung sind, dann stoßen sie Laute aus, die wir hören können.

        Auf der Homepage vom Fledermausschutz Südhessen kann man sich übrigens etliche Aufnahmen von Fledermausrufen anhören. Leider kann ich den Link nicht einfügen (Rechtsklick blockiert).

      • beautyjagd sagt:

        Auf Wikipedia habe ich mir die „Übersetzung“ der Ultraschallrufe angehört, sehr spannend!
        Der Rechtsklick ist bei mir aus Copy-Schutzgründen blockiert, mal gucken, ob ich das wieder ändere – ich probiere das gerade aus.

  • Sonny sagt:

    Diese Seife ist echt der Hammer, irgendwann, wenn mein Vorrat aufgebraucht und es die Seife dann noch gibt, darf sie bei mir einziehen. 😉
    Die Eltern meines Freundes haben einen alten Schuppen, in dessen Dach Fledermäuse wohnen. Im Sommer sieht man sie jeweils herumfliegen. Leider wird der Schuppen wohl bald abgerissen, da der Bruder meines Freundes dort ein Haus hinbauen wird. Hoffentlich finden die Fledermäuse eine andere Bleibe…

    • beautyjagd sagt:

      So alte Schuppen lieben die Fledermäuse ja, hoffentlich kommen sie dann nach dem Umbau woanders unter in der Umgebung!

  • beautynella sagt:

    Ohhhh, wie toll. Ich liebe Fledermäuse♥ Aber 20 Euro wären mir dann doch zu happig 🙁

    • beautyjagd sagt:

      Die Seife ist schon kein Schnäppchen, das stimmt. Aber dafür unterstützt man auch eine tolle kleine Firma 🙂

  • ida* sagt:

    Cool, du hast Batman als Mitbewohner! 😀 Die Seife ist ja mal der Knaller! Damit hat sich soeben eine Geschenksorge schon mal erledigt. Aamumaas Seifenkunst ist einfach nur schön und dazu noch sinnvoll.

    Wir haben im Sommer auch viele Fledermäuse auf dem Grundstück herumschwirren. Ganz im Gegensatz zur Begegnung mit Spinnen suche ich bei den Flattertieren nicht das Weite. 😀

    Liebe Grüße,
    Ida

    • beautyjagd sagt:

      Ja, Batman als Mitbewohner zu haben, ist schon echt cool 🙂 Und Seifenkunst ist der treffende Begriff.
      Ich finde Fledermäuse ja faszinierende Tiere, mich erinnern sie vor allem an den Sommer – daher wahrscheinlich auch die ausgesprochen positiven Assoziationen.

  • Birgit sagt:

    Als Seifenfan habe ich die Fledermaus auf der Hilla-Seite schon entdeckt. Sie ist einfach wunderschön und ich finde sie auch zu schade zum Verwaschen. Meine Tatzenseife liegt auch noch unberührt im Schrank, manchmal schnuppere ich dran. Julie, riecht sie stark nach Minze?

    • beautyjagd sagt:

      Für meine (Minze mögende) Nase nicht sooo stark, aber schon deutlich wahrnehmbar. Eine Freundin, die Minze auch nicht so mag, fand den Duft leider viel zu minzig für sich.

    • beautyjagd sagt:

      Gerade hat mir Sirkku mitgeteilt, dass die Seife, die sie verkauft, nicht nach Minze, sondern nach Fichte duftet!! Das könnte ja dann doch was für dich sein 🙂 (und für mich auch, Hilfe)

  • Silk sagt:

    Ich mag Fledermäuse… die Seife sieht toll aus… für mich selbst würde ich sie mir nicht kaufen, da sie mir für 100gr einfach zu teuer wäre, mal abgesehen davon das ich sie wohl nicht „anschmieren“ könnte, weil sie so hübsch ist. Als Geschenk wäre sie allerdings toll!!! Leider kenne ich niemanden den ich damit beglücken könnte, kenne keinen Fledermausliebhaber 🙁

  • Waldfee sagt:

    Ich liebe Fledermäuse, vor Jahren hatten wir im Krankenhaus welche auf der Station. Die Patienten fanden es gruselig. Wir haben im Garten jede Menge, zumindestens im Sommer. Es sind wunderschöne Tierchen mit süßen Gesichtern.
    Theeeooo, schön das du wieder da bist, ich hab dich vermisst.

    • beautyjagd sagt:

      Echt, auf der Station? Cool! Wo hingen die denn dann rum?

      • Waldfee sagt:

        Die flogen über den Stationsflur, wenn es Nacht wurde. Am Tag hingen die in den Holz-Einbauschränken. Und das auf ner Intensivstation, heute undenkbar. Der Tierschutz hat mehrfach die Tiere umgesiedelt, aber kurz danach waren sie wieder da.

      • beautyjagd sagt:

        Das ist ja echt unglaublich, auf der Intensivstation – denen muss es da gut gefallen haben!

  • Julchen sagt:

    Die Seife sieht ja wirklich täuschend echt aus, eigentlich ist es zu schade dieses Kunstwerk zum Duschen zu nehmen. Ich denke meine Nichte und mein Neffe würden die Seife lieben, vielleicht kaufe ich sie den beiden zum Hände waschen. Auch die Tatzen finde ich wunderbar, vor allem da hinter den Motiven auch wirklich ein bestimmtes Anliegen steckt.
    Julchen kürzlich veröffentlicht..Meine HandpflegeroutineMy Profile

  • MissLife sagt:

    Wir hatten auch einmal eine Fledermaus auf der Hausmauer, mein Vater wollte ihr aber nicht wehtun und deshalb ist unser „Batman“ erstman hängen geblieben. Irgendwann ist sie aber dann von selbst weitergezogen 😉

    Die Seife sieht toll aus, die Farbe finde ich auch sehr besonders 😉
    MissLife kürzlich veröffentlicht..[Lexikon der Inhaltsstoffe] KokosölMy Profile

  • amelie sagt:

    Das ist mal eine beeindruckende & außergewöhnliche Seife. Die mag man doch gar nicht benutzen, so schön ist sie 🙂 Jetzt muss ich mir wohl oder übel die Produkte von Aamumaa anschauen. Die Inhaltsstoffe der Seife finde ich auch ansprechend 🙂 Ich finde die Fledermaus ist eine super Weihnachtsgeschenkidee 🙂 Lieber Gruß und viel Spaß beim weiteren Einseifen!

    • beautyjagd sagt:

      Die Inhaltsstoffe sind einwandfrei, finde ich – denn darauf achtet Kristiina stark (also kein Palmöl oder die Unterstützung von örtlichen Imkereien).

  • Erbse sagt:

    Wow. 🙂 Das zählt dann wohl zur Abteilung „zu schade zum benutzen“.
    Danke fürs Zeigen!
    LG

    • beautyjagd sagt:

      Alle Sachen von Aaamumaa sind eigentlich zu schade zum Benutzen (ich mach es trotzdem), es sind einfach Kunstwerke 🙂

  • Binara sagt:

    Schööön <3
    Ich liebe Fledermäuse. Ich würde die Seife niemals benutzen… 😉

  • Frutilla sagt:

    Hehe die ist ja klasse die Seife! Auf die Idee muss man erstmal kommen! 🙂

  • Yvette sagt:

    Mit der Fledermaus Seife habe ich auch schon geliebäugelt 🙂 Ich mag Fledermäuse total gern, eine Familie hat sich zu meiner großen Freude schon seit Jahren in unserem Dach eingenistet.

    Bei Hilla habe ich mich aber für die „Fährte des Rotfuchswelpen“ entschieden, da ich den Duft von Bergamotte und Sanddorn besonders gern mag. Habe es aber auch noch nicht übers Herz gebracht, sie zu benutzen.

    Wenn wir schon mal beim Thema Seife sind: benutzt jemand von Euch die FLOW Shampooseife blondi? Ich finde sie supertoll, die Haare sind so schön gepflegt danach. Allerdings habe ich den Eindruck, dass nach einiger Zeit der Ansatz schneller nachfettet…
    Woran kann das denn liegen? Bei meinem geliebten Rahua Shampoo passiert das nicht, aber es pflegt die Haare auch nicht so schön, wie die FLOW Seife.

    Liebe Grüße und schönes Wochenende Euch allen!

    • Ela sagt:

      Das Flow Shampoostück Blond habe ich auch. Ich mag die Pflegewirkung und das erzeugte Haarvolumen dieser Shampooseife sehr. Allerdings habe ich, nachdem ich sie nun schon eine Zeit lang verwendet habe, auch den Eindruck, dass die Ansätze schneller nachfetten. Wobei zu Beginn eher das Gegenteil der Fall war. Ich hatte es auf den Übergang Herbs/Winter geschoben und die Veränderung im Stoffwechsel. Ich habe immer mal wieder Phasen in denen die Ansätze schneller nachfetten. Aber vielleicht gibt es noch eine andere Erklärung?
      Seit zwei Haarwäschen verwende ich das Eliah-Sahil-Trockenshampoo, konnte aber bis jetzt noch keine nennenswerte Verbesserung feststellen.

      • Yvette sagt:

        Hi Ela,
        also bei mir ist das mit dem Nachfetten schlagartig besser geworden seit ich wieder mein Rahua Shampoo verwende. Wie Du schon beschrieben hast, hat das mit dem Nachfetten bei mir auch erst nach 6-8 Haarwäschen angefangen. Hm schade, ich finde die FLOW Shampooseife eigentlich sonst perfekt! Vielleicht liegt es ja auch an der Haarstruktur? Hast Du auch feine Haare? Hast Du eine Spülung benutzt? Ich habe von FLOW die Pflegespülung und das Konzentrat mit Ringelblume probiert. War aber leider nichts für mich: total Filz auf dem Kopf 🙁

      • Ela sagt:

        @ Yvette

        Das Rahua Shampoo habe ich noch nicht ausprobiert. Ich finde die Flow-Seife vom Waschergebnis her besser als das Eliah Sahil Trockenshampoo. Die Haare habe nach dem Waschen mehr Halt und sehen fülliger aus. Ich habe auch feine Haare. Ich benutze normalerweise keine Spülung, nur bei der Shampoo-Seife spüle ich noch mit Essig nach, damit die Haare besser kämmbar sind.

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe die Haarseife Blond auch, aber erst ein paar mal getestet – deswegen kann ich dazu leider (noch) nichts sagen.