High End, Körperpflege, Naturkosmetik, Pflegende Kosmetik

Beauty-Notizen 29.11.2013

beauty-notizen-29.11.2013

In meinem gestrigen Post über Badesalze habe ich ja schon davon berichtet, dass ich zurzeit sehr gerne abends zur Entspannung in die Badewanne steige. Gestern Abend habe ich mich nun an einem basischen Edelsteinbad von Michael Droste-Laux versucht. Ich fühlte mich danach etwas erschöpft, vielleicht war das Wasser ein wenig zu warm. Laut Angabe auf der Packung soll man mindestens eine Viertelstunde im Wasser bleiben, besser 45 Minuten oder länger. Basische Kosmetik funktioniert über die gezielte Irritation der Haut: Die hauteigene Fettproduktion wird angeregt, da die Haut bei der Berührung mit basischer Kosmetik versucht, ihren normalen pH-Wert wieder herzustellen. Meine Haut hat sich nach dem Bad tatsächlich nicht trocken angefühlt, sondern weich und gepflegt. Allerdings habe ich einen Duft im Badewasser doch sehr vermisst – trotzdem werde ich gelegentlich wieder ein basisches Bad nehmen.

Bereits im Sommer habe ich mir den Facial Toner with Wild Raspberry and Lemon Balm Extract der lettischen Marke Kivvi bei Hilla Naturkosmetik gekauft. Seit etwa zwei Wochen ist er nun endlich im Einsatz. Auf der hübsch gestalteten Verpackung ist ein Himbeerstrauch abgebildet, tatsächlich basiert das Gesichtswasser auf einem Hydrolat von Himbeerblättern. Außerdem sind Aloe Vera, Rosenwasser, Glycerin sowie eine ganze Reihe pflanzlicher Extrakten enthalten. Der Facial Toner von Kivvi duftet blütig-pflanzlich, die Haut fühlt sich erfrischt an. Ich muss jeden Morgen im Bad an nordische Landschaften denken, in denen wilde Beeren in den tiefgrünen (und jetzt verschneiten) Wäldern wachsen. Diese Vorstellung gefällt mir sehr, selbst wenn es in Finnland oder Lettland im Winter bestimmt ganz schön dunkel ist. Auf jeden Fall ein interessant komponiertes Gesichtswasser!

Die Produkte von B FNKY! habe ich das erste Mal bei Belladonna in Berlin entdeckt: Die junge Marke stammt aus Hamburg und wurde von Alexandra M. Slendebroek gegründet. Das Sortiment umfasst zwei Produktlinien, Inhale Love und Sky Infusion. Diese unterscheiden sich im Duft, von beiden Linien gibt es je ein Duschgel, eine Bodylotion und ein Eau de Parfum. Ich musste unwillkürlich an das Konzept von Stop The Water While Using Me denken: Diese Marke hat es sich ebenfalls zum Ziel gemacht hat, mit ihren Produkten keinesfalls ein angestaubtes Öko-Image bedienen zu wollen. Zertifierbar wären die Produkte von B FNKY! jedoch nicht, da sie synthetische Duftstoffe enthalten. In einer dicken Papiertüte trudelte neulich die Sky Infusion Skin Lotion zum Test bei mir ein, sie wurde mir von der zuständigen Agentur zugeschickt. Die Bodylotion duftet aquatisch-frisch, sie lässt sich sehr gut verteilen und zieht schnell ein. In meinen Augen eine ansprechend gestaltete Marke mit Produkten für Umsteiger von konventioneller Kosmetik (gibt es übrigens auch bei Pure Schönheit im Hamburg).

Lange habe ich mich nicht an die Proben von The Clean Dirt und The Problem Solver von der amerikanischen Marke May Lindstrom herangetraut – die Produkte sind hochpreisig und ihnen eilt der Ruf voraus, dass sie eine exzellente Wirkung hätten. Was sollte ich tun, wenn sie mir gefallen würden? Eine Leserin machte mir neulich Mut (danke!) und so habe ich mich zuerst an den Gesichtsreiniger The Clean Dirt herangewagt: Die pulvrige  Mischung aus Tonerde, Meeressalz, Vitamin C, Natron und pflanzlichen Extrakten verrührt man mit ein wenig Wasser zu einer Paste. Diese moussiert übrigens leicht! Ich habe The Clean Dirt auf meinem Gesicht aufgetragen, indem ich die Paste zart angepresst habe (nicht gerubbelt, ich wollte kein mechanisches Peeling). Nach dem Abspülen fühlte sich meine Haut zart und klar an – schön!

Aber es kommt noch besser: Richtig aufregend ist The Problem Solver, eine pulvrige und pechschwarze Maske, die man ebenfalls mit Wasser anrührt. Nach dem Auftragen auf dem Gesicht kribbelt die Haut und wird warm, was aber nach etwa einer Viertelstunde nachlässt. Überraschenderweise konnte ich nach dem Abspülen mit Wasser keine Rötungen im Gesicht feststellen, die Haut fühlte sich weich, sehr glatt und nicht trocken an. (Trotzdem wäre ich bei empfindlicher Haut vorsichtig mit The Problem Solver.) Tja, und nun? Wäre ich ein Hollywodstar, würde ich das Zeug vor den Oscars verwenden. Vielleicht sollte ich dem Konzept von May Lindstrom einen eigenen Post widmen, so lange wie der Text hier geworden ist 😉 . Angucken könnt ihr euch das Sortiment von May Lindstrom bei Amazingy oder der Amarantus Lounge in Hamburg.

Übrigens gibt es von Melvita wieder den Lèvres de Miel Soin Gloss 2 in 1, den ich bereits im letzten Jahr in diesem Post vorgestellt habe. Dank der dichten (und etwas klebrigen) Textur pflegt der nach Honig duftende Lipgloss hervorragend, besser als viele Lippenpflegen. Perfekt für den Winter.

Die folgenden Naturkosmetik-News habe ich in dieser Woche entdeckt:

  • Von Intelligent Nutrients gibt es einen neuen farbigen Lipgloss, die Nuance Glazed Peony wird als winterliches Rot beschrieben. Im ersten Quartal 2014 werden außerdem vier neue Haarstylingprodukte in den Handel kommen, darunter ein Voluminizing Foam.
  • Neu brachte Kjaer Weis in dieser Woche eine kompakte Cream Foundation heraus. Sie ist in fünf Farben erhältlich und basiert auf Mandelöl.
  • Habt ihr die Herbst-Empfehlung von Mahlenbrey schon gesehen? Ich sag nur Meeressalz und Öle 😉 . Der Rabatt-Code für Beautyjagd-Leserinnen gilt nur noch bis Montag!
  • May Lindstrom wird ihr Sortiment im Dezember um The Blue Cocoon (ein Balm) und The Honey Mud (ein Gesichtsreiniger) ergänzen.
  • Sante kündigte eine neue Limited Edition by Michalsky an: Circus of Broken Promises enthält drei Lidschattenstifte, zwei pudrige Duolidschatten, zwei Lipglosse sowie eine Mascara. Die Preview gibt es z.B. bei Die Schwarze Schönheit.
  • Logocos hat bekannt gegeben, sich ab Dezember mit den Marken Sante, Logona, Fitne und Neobio wegen der Tierversuchsproblematik vom chinesischen Markt zurückzuziehen.
  • Von Stark Skincare gibt es ein neues Gesichtsöl, das Neroli Midnight Oil. Daran würde ich ja gern mal meine Nase halten!
  • Everyday Minerals hat nun auch cremige Concealer in Stiftform im Programm.
  • In vielen (nicht nur amerikanischen) Shops gibt es gerade Rabatte und Sonderangebote zum Black Friday, am Montag folgt dann der Cyber Monday.

Wie war eure Beauty-Woche? Habt ihr Erfahrungen mit basischer Kosmetik? Und kennt ihr die Produkte von May Lindstrom?

Auch interessant:

Audi versus Carita
Päckli aus der Schweiz
Aromatherapie Workshop für Einsteiger von Primavera (+Verlosung!)

Comments are disabled.

90 thoughts on “Beauty-Notizen 29.11.2013
  • Meine Beautywoche beginnt gerade erst 🙂 Am Wochenende hat man einfach mehr Zeit. Ich habe ein wenig bei Haut.de recherchiert, was im Winter mit der Haut passiert und ein letztes mal Dr. Hauschka getestet. War leider immer noch ein Fehlschlag. Dafür gabs ein klein wenig positives beim Experimentieren um den Schaden in Grenzen zu halten. Ich muss es noch länger testen und werde mir als Ergänzung noch einen Konjac Sponge bestellen. Schaden kann er eh nicht und im schlechtesten Fall ist er ein überteuerter Reinigungschwamm.

    • beautyjagd sagt:

      Ich mag den Konjac Sponge ja sehr gern, habe ich fast täglich im Einsatz. Aber ich habe festgestellt, dass die Qualität schon sehr unterschiedlich ausfallen kann, einige waren eher feste Klumpen denn weich-„glitschige“ Schwämme.

      • Ich werde wohl erstmal den originalen ohne Zusätze bestellen. Es geht mir auch drum, dass meine Haut jetzt im Winter möglichst sanft gereinigt wird ohne, dass sie vom rubbeln zu sehr beansprucht wird. Im Sommer war Luffa toll, aber zum Herbst hin bin ich auf ein Kosmetikschwämmchen von Ebelin umgestiegen. Ich wollte gerne auch mal das von Hauschka testen.

      • beautyjagd sagt:

        Der Schwamm von Hauschka wurde ja überarbeitet und ist jetzt sanfter als vorher – mir ist aber immer noch ein bsischen zu heftig. Ich rubble damit auch nicht über das Gesicht, sondern tupfe mein Gesicht damit quasi ab.

    • peti sagt:

      Ich habe mir einen Konjac Sponge bei Wolkenseifen bestellt, ist auch mein erstes Mal 😉 deswegen habe ich auch den klassischen Weißen genommen. Ich werde ihn heute abend ausprobieren und bin schon sehr gespannt…

  • Fayet sagt:

    Die Produkte von Kivvi sind einfach hinreißend schön. Seit die Alabastermädchen die Bodymarmeladen so positiv bewertet haben bin ich sehr gierig darauf – aber der Preis lässt einen schon sehr schlucken.. Dann schaue ich mir eben die schönen Bilder auf deinem Blog an, das ist doch auch etwas feines.

    Meine Beautywoche war völlig unspektakulär, wie meist. Allerdings habe ich gerade gemerkt das mein Haar die gelegentlichen Tropfen Haaröl sehr gerne mag – oder die Alverde Spülung wirkt besser als die von Sante, das kann natürlich auch sein.. 😉

    • beautyjagd sagt:

      Die Bodymarmeladen von Kivvi muss ich unbedingt auch mal versuchen, die klingen so umwerfend 🙂

      • Petra sagt:

        Ich hatte eine Probe, wer Foodie-Düfte mag, für den sind sie bestimmt toll- mein Ding sind sie nicht. Ich war allerdings super-vorsichtig, da ich fiese Pickel im Mund und drumherum bekommen, wenn ich Kiwis esse. Ist aber alles gutgegangen, die Pflegewirkung war toll.

  • Ela sagt:

    Basische Kosmetik klingt interessant. Bei nächster Gelegenheit werde ich es auch einmal probieren. Über May Lindstrom bin ich schon öfters gestolpert, allerdings haben mich die Produkte bis jetzt noch nicht wirklich angesprochen.
    Meine Beauty-Woche ist von der Erkenntnis geprägt, dass Double Cleansing meinem Gesicht sehr gut tut. Ich wende es jetzt täglich an. Ich benutze ein Jojobaöl als esten Schritt und dann die Wildrosenöl-Salzseife von Wolkenseifen.

    • beautyjagd sagt:

      Mit basischer Kosmetik möchte ich mich auch noch ein bisschen auseinandersetzen, auch da gehen die Meinungen über Sinn und Zweck ein wenig auseinander. Ein gelegentliches basisches Bad gefällt mir aber gut 🙂

      • salva sagt:

        liebe julie,
        kennst du die genauere argumentation gegen basische bäder und basische kosmetik?

        ich werde nicht so richtig schlau aus dem für und wider.

        ich habe einige proben hier liegen, stehe aber z.z.t. mehr auf meinen ölbädern mit sahnezusatz und habe sie deswegen noch nicht ausprobiert.

      • beautyjagd sagt:

        Ich habe zum Thema basische Kosmetik schon ein bisschen recherchiert, aber ich bin für mich noch zu keinem rechten Schluss gekommen. Wahrscheinlich kann man den auch nicht zu einem allgemeingültigen Fazit kommen, sondern nur für sich selbst, denn es sind einfach zwei verschiedene Herangehensweisen der Hautpflege. Heike Käser empfiehlt basische Kosmetik als Impuls für zwischendurch bei trockener Haut, aber nicht andauernd, da die Haut eben grundsätzlich einen leicht sauren Schutzmantel hat.

  • Julchen sagt:

    Um die Produkte von May Lindstrom schleiche ich auch schon länger herum, vor allem Maske und Reiniger haben es mir angetan. Ich muss bald mal Proben besorgen.

    Der Toner von Kivvi Cosmetics hört sich auch sehr gut an, ich hatte von der Marke mal eine Peelingprobe und habe sie geliebt.

    Meine Beautywoche war schön entspannt. Ich habe ein paar Lippenstiftproben von Ilia ausprobiert und mich gleich in zwei Farben verliebt. Außerdem habe ich entschieden, dass ich mir als nächste Foundation eine von Hiro cosmetics besorgen werde, denn die Mineral Foundation von Lily & Lolo ärgert mich in letzter Zeit immer mehr.
    Julchen kürzlich veröffentlicht..Wünsch dir was: Geschenkideen aus der NaturkosmetikMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Mich haben der Reiniger und die Maske von May Lindstrom auch am meisten interessiert – diese neue Honey Mud könnte aber auch was für mich sein…

    • Daniela aus Berlin sagt:

      @Julchen

      Benutze seit einigen Wochen die Hiro foundation (blondie) und es ist für mich die beste überhaupt bisher, was Finish, Deckkraft und Verträglichkeit angeht. (Ich habe vorher schon every day minerals, lily lolo, marie w. getestet)

  • Sonny sagt:

    Mit meiner Veranlagung zu einem leichten seborrhoischen Ekzem bin ich mir nicht sicher, ob ein basisches Bad für meine Haut sinnvoll wäre (laut Wikipedia begünstigt ein basisches Hautmilieu das Ekzem, ein saures ist hier empfehlenswerter.) Da ich aber am Körper mit Seifenreinigung eigentlich keine Probleme habe, werde ich es wohl trotzdem mal testen (habe so ein Milch-Pulver-Bad von Susanne Kaufmann, mal bei twist als Probe erhalten). Und die Kopfhaut kommt ja normalerweise bei einem Bad nicht mit dem Wasser in Berührung. 😉 Leider scheint aber Seife auf meinem Kopf gar nicht gut zu sein mit dem Ekzem. Dagegen habe ich mir nun bei myrto natural Cosmetics eine Kopfhautkur bestellt, die genau dem entgegenwirken soll. Falls das wirkt, wäre das für mich ein echter Durchbruch und die Seifenwäsche wieder eine Alternative, die auszuprobieren wäre. 😀

    Beautytechnisch habe ich festgestellt, dass ich nur mit Ölreinigung (habe ein extra Reinigungsöl auf Sonnenblumenölbasis) eine grässlich unreine+gerötete Haut bekomme und mir das Double Cleansing oder eine alleinige Seifenreinigung wesentlich besser bekommt. Auch hier funktioniert die Seifenwäsche übrigens erstaunlicherweise problemlos. Gemäss Wikipedia ist übrigens auch Öl schlecht für Haut mit dem SE, dem muss ich auch widersprechen, denn ausgenommen der KH funktioniert Öl sehr sehr gut auf meinem Gesicht/Körper, es darf einfach nicht „aufliegen“, sondern muss einziehen. Nach einer Rückenmassage allerdings habe ich immer das Problem, dass das überschüssige Öl, das nicht einzieht, einen grässlichen Juckreiz verursacht.
    Soviel meine Erkenntnisse und Ergüsse zu diesem Thema, hoffe, die stört hier Niemanden.

    Die Maske von May Lindström habe ich mir tatsächlich gegönnt, Anfang Sommer, glaube ich. Und auch von meiner Seite her (sensible Haut) muss ich sagen, dass das Zeugs echt GENIAL ist! 😀 Evt. leichte Rötungen nach der Anwendung, aber die legen sich sehr schnell wieder. Bei Rosazea allerdings würde ich trotzdem vorsichtig sein. Leider bin ich in letzter Zeit nicht mehr dazu gekommen, sie anzuwendenden, aber so ein Pulver wird ja nicht schlecht, ne. 😉
    Kann sie jedenfalls nur weiter empfehlen!

    So, fertig, der Roman wird sonst unendlich. 😀 Wünsche allen ein sonniges Wochenende!

    • beautyjagd sagt:

      Ah, Du hast die Maske von May Lindstrom! Ich war anfangs schon ein bisschen ängstlich, ob meine Haut sie vertragen würde, denn das Kribbeln un d die Wärme fand ich schon ungewöhnlich – aber anscheinend ist alles gut 🙂 . Ich würde sie vielleicht alle zwei Wochen mal machen.
      Und zum Thema Öl/Ölreinigung/Seife gibt es ja nun die unterschiedlichsten Schulen und Lehrmeinungen, ich denke, dass jeder da für sich herausfinden muss, was zur eigenen Haut passt. Übrigens teste ich gerade auch eine Kopfhautkur von Myrto, die für trockene Kopfhaut.

  • Deli sagt:

    Der Toner von Kivvi hat wirklich eine sehr schöne Verpackung und ein Hydrolat aus Himbeeren klingt wirklich sehr verlockend. Schade, dass Du uns keine Duftproblem zur Verfügung stellen kannst ;-). Ich selber liebe ja das Orangenblütenwasser von Primavera.
    Über die Ankündigung von Logocos aus dem chinesischen Markt auszusteigen habe ich mich sehr gefreut. Hoffentlich ziehen Laverana und Co. jetzt nach. Schöner wäre es natürlich, wenn die chinesische Regierung ihre Gesetze ändern würde. Im Bereich Tierschutz scheint es ja doch in letzter Zeit viele positive Änderungen zu geben.

    • beautyjagd sagt:

      Neulich habe ich gelesen, dass ich bei der chinesischen Regierung was bewegt, das würde ich natürlich sehr sehr begrüßen. (Meiner Meinung nach ist das nur noch eine Frage der Zeit.) Hachja, und das wäre toll, wenn ihr ein bsischen auf dem Foto über den Bildschirm reiben müsstet udn dann würde es duften 🙂

  • Schwarzrapunzel sagt:

    Heieiei, die Stark-Sachen interessieren mich schon sehr. Und die May Lindström-Sachen. Und ich hab doch Kaufverbot. *sfz* Kennst du den Balm Cleanser von Stark Skincare?

  • Kat sagt:

    Interessant das der Lipgloss so gut pflegt. Ich habe jetzt gemerkt dass die Lippenstiften von Marie W jetzt auch ganz gut tun beim befeuchten der Lippen. Liegt wahrscheinlich an der Wachs.

    LG

    • beautyjagd sagt:

      Die Lippenstifte von marie w sind von der Textur her viel leichter als das Gloss von Melvita – aber es pflegt auch deutlich mehr. Ich verwende das Gloss sogar nachts als Lippenpflege 🙂

  • Birgit sagt:

    Interessante und erfreuliche Beautynotizen, besonders, dass sich Logocos vom chin. Markt zurückziehen will, da kann ich die Produkte wieder kaufen.
    May Lindtrom sagt mir nichts und ich schaue auch lieber nicht bei amazingy nach.
    Ich habe diese Woche schon mit Weihnachtseinkäufen für mich begonnen, das Buch von Rita Stiens, werde ich zwischen den Jahren lesen.
    Von Iherb kamen ein Pinselset von Ecotools und 3 schwarze afrikanische Seifen.
    Da ich von tollen Melvita-Ölen gelesen habe, konnte ich nicht widerstehen und so besitze ich nun das Trockenöl, zieht super ein und duftet sehr ansprechend, passend zur Winterzeit und der Duft hält recht lang. Glitzeröl musste ich auch haben,sowie das Mizellenwasser, schade, es ist in einer Plastikflasche, Glasflasche fände ich schöner.
    In der Demeter-Box war der Lippenbalsam Emma Peel von Lakashmi, oh je, er brennt auf meinen Lippen, sehr unangenehm. Am liebsten würde ich ihn entsorgen.
    Heute oder morgen wird sicherlich noch die neue Bio-Beauty-Box kommen, bin gespannt.
    Euch allen ein wunderschönes Wochenende.

    • beautyjagd sagt:

      Schade, dass Emma Peel nichts für deine Lippen ist, ich finde Vanilla High von Lakshmi ja sehr schön. Und ja, besser nicht nachgucken, was May Lindstrom so macht, ist wirklich gefährlich (ich wusste schon, weshalb ich die Proben erst mal habe liegen lassen 😉 ) . Dir auch ein schönes Wochenende!

  • Ginni sagt:

    Hm, also ich weiß nicht so richtig, was ich von basischer Kosmetik halten soll … hm! Die Cream Foundation hört sich ja interessant an, aber wahrscheinlich passen die INCIs dann wieder nicht für mich oder die Farben … grml. Dir ein schönes Wochenende!
    Ginni kürzlich veröffentlicht..Von der Uni in den Job – oder doch nicht?!My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Ich werde auch noch ein bisschen über das Konzept von basischer Kosmetik nachdenken! Und sei froh, Du sparst Geld, wenn die Foundation von Kjaer Weis nicht zu dir passt 😉

  • Ruth sagt:

    Also der Rückzug Logocos‘ vom chinesischen Markt wegen der Tierversuchsproblematik ist für mich die Topmeldung der aktuellen Beauty-Notizen. Soviel Haltung muss man sich erst einmal leisten können.

  • Noemi B. sagt:

    Hübsche Beauty-Notizen!

    Den Himbeer-Toner habe ich ja auch… leider hab ich ihn in letzter Zeit etwas vernachlässigt, zum Glück steht er im Kühlschrank.
    Und Seife ist meiner Meinung nach basisch, so gesehen, hab ich sehr viel basische Pflege: Duschseife, Haarseife, Gesichtsseife 😉

    May Lindstorm sieht sehr sophisticated aus und ist echt teuer – hm… ich weiss nicht. Da müssten erst Prober her.

    Und bei Stark Skincare muss ich unbedingt gucken, die mag ich ja gern.

    Meine Woche war ziemlich ruhig. Gestern hab ich mir eine Duftlampe von Farfalla gekauft, ganz schlicht aus Holz und Porcellan, dies ökoangehauchten Tondingers mag ich nicht so.
    Die Naturdrogerie hat nebs Maskara-Reserve 2 Duftmischungen von Primavera mitgeschickt, die gut in den Advent passen 🙂 heut Abend hol ich die Weihnachtsdeko aus dem Keller!

    Happy weekend an alle

    • beautyjagd sagt:

      Viel Spaß beim Dekorieren 🙂 Ich werde am Wochenende wieder eine meiner Kerzen anzünden und es mir gemütlich machen !

  • Waldfee sagt:

    Meine Beautywoche begann mit der Adventsdeko und endet mit einem Päckchen von Hilla, das heute kam. Ich habe mir jetzt die Kivvi Augencreme gegönnt und von Flow das Lavendelwasser. Das riecht für mich eher untypisch und nicht so, wie ich Lavendel kenne. Dann waren wieder Pröbchen von Gesichtscremes dabei und als Dankeschön für Kundentreue die Pfötchenseife mit den Braunbärenwelpentatzen. Die ist so süß, ich hab sie gleich aufs Waschbecken gelegt.
    Tja, mit der Gesichtscreme bin ich noch nicht weiter gekommen. Martina Gebhardt und Sensisana sind nichts für mich, zumindestens als Cremes. Ich komme mit der Konsistenz einfach nicht klar. Jetzt überlege ich, ob ich nicht einfach mal die Alva Sanddorn Feuchtigkeitscreme ausprobiere? Mal schauen. Euch ein schönes WE mit weniger Regen.

    • Ruth sagt:

      Hallo Waldfee,

      alva hat mir einmal auf Anfrage ein paar Proben aus der Sandornlinie zugeschickt. Da waren dabei: die Feuchtigkeitscreme, die Nachtcreme, die Lifting Creme und das Feuchtigkeitsfluid mit Gelee Royal. Die beiden zuletzt genannten fand ich besonders gut.

    • beautyjagd sagt:

      Die Feuchtigkeitscreme von Alva kenne ich leider nicht – nach was für einer Creme-Textur suchst Du? Eher leicht-flüssig oder reichhaltig-cremig?
      Die Braunbärenwelpen-Seife war ja meine erste Begegnung mit Hilla und der finnischen Kosmetik, deswegen wird sie immer ein Favorit von mir sein 🙂

  • Vor der Sante LE stand ich in unserem Müller bereits. Im Grunde hätten mich nur zwei der Lidschattensifte gereizt, aber da ich bei Lidschatten in Stiftform immer sehr skeptisch bin, was das Rutschen in die Lidfalte betrifft, habe ich mir nichts angelacht.

    Liebe Grüße 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Heute habe ich mir die LE auch angesehen, sidnd aber nicht so meine Farben – deswegen habe ich nichts davon gekauft.

  • Yvette sagt:

    Ich benutze seit ca. 2 Jahren nur basische Badezusätze (dm, Meine Base, Droste-Laux,…)
    Nachdem ich alle getestet hatte, bin ich bei dm geblieben, da es ein gutes Preis- Leistungsverhältnis hat.
    Sicher, bei den basischen Bädern muss man auf Duft und Schaum verzichten, aber was hab ich vom schönsten Aromabad, wenn sich meine Haut danach wie Sandpapier anfühlt.

    Ich habe die Basenbäder damals im Rahmen eines Detoxprogramms für mich entdeckt und bin seit dem davon überzeugt. Wenn mein Kreislauf in Topform ist hocke ich teilweise 2 Stunden in der heißen Wanne. Zwischendurch immer wieder nassbürsten, damit die gelösten Giftstoffe entfernt werden. Dazu gibt es noch eine Lichttherapie, Entspannungsmusik, ein gutes Buch und eine Duftlampe 🙂
    Von Droste-Laux habe ich schon die ganze basische Pflegeserie benutzt, sie ist sehr wirkungsvoll und ich bin damit zufrieden, besonders die Maske ist von der Wirkung her wie die von Dir beschriebene „The Problem Solver“.
    Man muss aber wissen, dass basische Kosmetik vordergründig der Haut hilft, sich selbst zu helfen, daher dauert es im allgemeinen ein paar Wochen bis nachhaltige Erfolge zu verzeichnen sind.

    So, und jetzt werde ich mir gleich ein schönes Bad einlaufen lassen….

    Ein schönes WE Euch Allen!

    • beautyjagd sagt:

      Ha, zwei Stunden in der Wanne, das ist schon nicht schlecht 🙂 Gestern habe ich mir im Beauty&Nature auch die gesamte basische Kosmetik von Droste-Laux angesehen – aber ich beibe erst mal beim gelegentlichen Bad. Die Idee mit dem Zwischendurch Bürsten werde ich mir mal merken 🙂

  • Annamo sagt:

    Zu lesen, dass sich Logocos wegen der Tierversuche vom chinesischen Markt zurückzieht, hat mich auch innerlich jubeln lassen 🙂
    Meine Beautywoche hatte leider mal wieder eine Enttäuschung mit im Gepäck- der liebenswerterweise zum Testen vom Amazingy-Team zugeschickte rms un-cover war gar nichts für mich, da er sich überhaupt nicht mit meiner Haut verbunden, sondern sich seeehr deutlich sichtbar in meinen Poren abgesetzt hat. Ich bin kreuzunglücklich 🙁 Vor lauter Frust hab ich mir vorhin beim Müller den Cleansing Balm von Balance Me gegönnt; ich hoffe, meine Zickenhaut kommt klar damit. Die Maske von May Lindstrom klingt fast zu gut um wahr zu sein! Aber da ich ja schon vom schief angucken Rötungen krieg, komm ich hier glücklicherweise nicht in Versuchung 😉
    Jetzt freu ich mich erstmal auf die neue Biobox und wünsch euch allen ein sehr schönes Wochenende!

    • beautyjagd sagt:

      Ich bekomme auf den Wangen auch relativ schnell Rötungen, deswegen habe ich mich beim Problem Solver schon ein wenig gefürchtet – aber glücklicherweise umsonst 🙂 . So rihctig kann ich mir aber immer noch nicht vorstellen, dass die Maske für empfindliche Haut geeignet ist… Schade, dass der UnCover-Up nichts für dich war, aber gut, dass du nur eine Probe davon hattest!

  • Silk sagt:

    Von Melvita brauche ich auch endlich mal was…. ML ist leider nicht ganz meine Preisklasse, obwohl es sich toll anhört. Das Logocos sich aus China zurückzieht finde ich toll!!! Das macht die Marke wirklich glaubwürdig!!! Ich freue mich immer noch über mein Päckchen von den Maienfelsern. Spontan angetan hat es mir das Zahnputzpulver Zitrone. Meine Zahnbürste wird etwas gelb, aber was soll s…….. Der ganze Mundraum fühl sich erfrischt an!! Ich habe mir versehentlich ein falsches Wildrosenöl gekauft, ich wollte eigentlich die ganze Frucht… gekauft habe ich aber das reine Hagenbuttenkernöl. Fühlt sich aber trotzdem extrem toll an und macht die Haut sehr geschmeidig. Die Brahmi Lotion scheint auch sehr gut zu sein, sie riecht nur sehr stark. Ich finde es angenehm… meine bessere Hälfte ist nicht so zufrieden. Naja, muss er durch. Auch das Lorbeeröl ist klasse, seeehr stark……. So, jetzt freue ich mich auch die Langzeittest s!!! Jetzt werde ich erstmal nichts mehr kaufen, 2 Monate verbot an mich selbst!!!

    • beautyjagd sagt:

      Der Vorteil vom reinen Hagebuttenöl (ohne Frucht) ist ja, dass es nicht so stark orange gefärbt ist bzw. keine Flecken macht, bevor es ganz und gar eingezogen ist. Deine Sachen von Maienfelser klingen alle hochinteressant, viel Spaß damit 🙂

  • Alex sagt:

    Nachdem meine früher blonden Haare seit einigen Jahren den berühmten Farbton straßenköterblond angenommen hatten und auch mit einem leichten Grauschleier durchsetzt waren, habe ich mich diese Woche endlich getraut und mir die Haare färben lassen (natürlich mit Chemie, da heller und wärmer). Das Ergebnis ist wirklich wunderbar, nur meine Kopfhaut war danach zwei Tage gerötet und juckte. Hat jemand Erfahrung, ob das nur einfach eine Überreizung oder schon der erste Schritt in Richtung Kontaktallergie ist?
    Aus der neuen LE von Sante habe ich mir den Shadow Liner in Lime gekauft, einem tollen Chartreuse, die gesamte LE gefällt mir extrem gut. Überhaupt haben sich von Sante immer mehr Produkte bei mir eingeschlichen, eher auf eine unauffällige „muss ich nicht unbedingt haben aber probiere ich gerne mal aus“-Art. Einen Flop habe ich dabei noch nie erlebt, aber einige sind liebgewonnene Nachkaufprodukte geworden.
    Das ist nicht gut, dass Kjaer Weis jetzt auch Foundations anbietet. Hoffentlich passt mir da kein Farbton. Kein einziger. Nicht mal annähernd. (€ 58,- als Refill dann wahrscheinlich um die € 35;- für 3,5g- *schluck*).

    • Annamo sagt:

      Also ich würde sagen, dass du keine Angst wegen ner Kontaktallergie haben musst! Meine Kopfhaut reagiert nach Strähnchen mit Blondierung (ich nehme mal an, bei dir wurde auch blondiert!?) auch immer absolut empört- sie juckt und nässt sogar, auch für zwei Tage. Der Chemiekrempel ist halt nicht gerade sanft 🙁 Aber was macht man nicht alles…

      • Alex sagt:

        „Nur“ gefärbt, von einer Blondierung hat mir meine Friseurin abgeraten – und ja, Strähnchen am gesamten Kopf. Ich glaube, bei nässender Kopfhaut würde ich mich dann für Pflanzenhaarfarbe und dunklerem Haar entscheiden… autsch

      • Alex sagt:

        sollte natürlich dunkleres Haar heißen, das autsch bezog sich dann wohl darauf- der dativ ist dem genitiv ja bekanntermaßen sein tod

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe die Sante-LE heute auch angesehen, wenn es meine Farben wären, hätte ich mir auch eines der Lidschatten-Duos gekauft – denn die Textur fand ich durchaus ok!
      Und ich denke, dass deine Kopfhaut sich wieder beruhigt, chemische Farben sind halt ordentlich strapaziös.

  • Petra sagt:

    Diese Woche war beautytechnisch ziemlich wild. Ich habe ein bisschen Hauschka nachbestellt (Waschcreme, Aufbaumaske, Hautberuhigungsmaske). Beim Illuminating Face Powder hat mein Widerstand nicht lange gereicht – auch ich finde den Glow toll. Bei meiner extrem hellen Haut verhindert er den leicht leichigen Touch, der bei komplett mattem Puder schnell auftritt. Dann habe ich noch ein bisschen Farbe (Blush, LS) gekauft; außerdem festgestellt, dass bei kaltem Wetter MF dafür sorgt, dass ich binnen zwei Minuten 10 Jahre älter aussehe, so starke Trockenheitsfalten bekomme ich davon – selbst marie w. geht gar nicht.
    Dann habe ich seit 3 Tagen Sensisana Maritim (links) und Kamelie (rechts) im Theo-Test. Die Reinigungsmilch brennt ein bisschen, die Lotions sehr doll. Die Gesichtslotions gehen so einigermaßen, die Cremes schwimmen auf der Haut. Bereits nach einem Tag fühlte sich meine Haut rauh an, jetzt nach drei Tagen ist sie trocken, reibeisenrau und juckt – und obendrauf schwimmt der Fettfilm. So leid es mir tut, mit MG bin ich durch, das passt einfach nicht, Sensisana werde ich absetzen und meine Haut übers Wochenende mit der Hauschka-Intensivkur, der Hautberuhigungsmaske, etwas Cobicos-Serum und dem Feuchtigkeitsbomber Sóley dögg antlitsraki päppeln. Eye Care werde ich sicherlich noch ausprobieren, mache mir aber keine großen Hoffnungen. Die Handcreme und die Baobab-Fußlotion werde ich aber wohl nachkaufen, die mag ich wirklich.
    Außerdem habe ich mich mit Ganache for Lips eingedeckt, die ist wirklich toll, danke für den Tipp. Zusammen mit meinem neuen Bite-Lieblingslippenstift von Ranunkel (Danke nochmals 😉 ) habe ich noch nicht einmal Ansätze von rissigen Lippen oder Mundwinkeln.
    Tja, und dann war ich heute noch bei muji – beating net, Tuchmasken und blotting paper sind jetzt meins, dazu noch ein Pinseltäschchen aus Plastik.
    Die Acrylboxen finde ich ja auch nett, aber ich will kein Plastik mehr. Außerdem sehen die nur neu, leer und sauber schön aus – mit Patschern, Make-Up- und Puderresten und Kratzern verlieren die ihren Charme sehr schnell 😉 Und da dm auf dem Rückweg leigt, werde ich morgen wohl das alverde Macadamia-Badesalz ausprobieren.

    Noch mal so als Tipp für alle Badefans – öl- und salzhaltige Rückstände bekommt ihr mit Spüli viel besser ab, als mit Badreiniger (der ist mehr für kalkhaltige Verschmutzungen), gegen den Kalk einfach einen kleinen Schuss Essig mit auf den Schwamm geben.Und im Zweifel helfen Kukidents gegen alles, auch gegen den Seifenschlamm im Ausguss 😉

    • Deedee sagt:

      Feuchtigkeitsbomber 🙂 Das trifft es genau! Ich liebe die Creme, nur irgendwie läuft sie immer von den Fingern, wenn ich nicht schnell genug bin.

    • Ruth sagt:

      Vielleicht verträgst Du das Wollwachs in den MG-Cremen nicht? Ich vertrage jedenfalls kein Lanolin, das entzieht meiner Haut förmlich die Feuchtigkeit. Für mich gilt deshalb bei MG: Lotionen fein, Cremen nein.

      • Petra sagt:

        Hatte ich auch vermutet, aber ganz schlimm ist die Reinigungsmilch und da ist weder Lanolin noch Kamille drin. Jedenfalls brennt die Haut so nach ca. 15 Minuten richtig und wird hubbelig.
        Mal sehen, wie ich auf den normalen Rosen-Cleanser reagieren werde, den habe ich auch noch zu stehen. Zum Glück gibt es genug tolle andere Marken. Ich nehme ja an, das ist die Spagyrik, die ich nicht vertrage, die ist woanders nicht drin – ich habe es nicht so mit der Esoterik 😉

    • Waldfee sagt:

      Wie oft kann man denn die Kukidents in den Ausguss kippen? 1x pro Woche? Die Seifenablagerungen im Rohr sehen schon eklig aus

      • Petra sagt:

        Grundsätzlich empfehle ich die mechanische Reinigung, ist besser für die Umwelt. Ich nehme dafür eine olle Flaschenbürste, Zahnbürste oder Pfeifenreiniger. Aber für nicht so grobe Verschmuzungen funktionieren Kukis prima (ich nehme die billigen vom Discounter), einfach so viele reingeben wie nötig, dazu etwas Wasser. Funktioniert auch bei Blumenvasen (wo man nicht rankommt), Tee- und Thermoskannen und auch im WC-Traps. Da das Zeug für Gebisse ist, greift es weder Keramik noch Kunststoff an. Was genau da passiert, weiß vielleicht Agatha, ich habe Chemie mit negativem Erfolg abgeschlossen 🙁

    • beautyjagd sagt:

      Oh, die Reinigungsmilchen von Martina Gebhardt brennen bei dir? Dann sind sie defintiv nichts für dich, dann passen die Produkte einfach icht zu Deiner Haut! Und Du warst bei Muji, ach, da möchte ich nun auch mal wieder in Geschäft und in japanischen Erinnerungen schwelgen 🙂

  • Deedee sagt:

    Bitte, bitte einen Post über May L.! Ich muss gestehen, ich hatte bis heute noch nie etwas davon gehört. Aber jetzt habe ich ein bisschen gestöbert und mein Herz brennt 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ich bin auch sehr fasziniert von May Lindstrom, wenn ich noch ein bisschen zu der Wirkweise ihrer Produkte recherchiert habe, schreibe ich vielleicht nochmal was drüber.

  • Ranunkel sagt:

    Hach schon wieder Freitag, die Zeit rast und ich habe noch kein einziges Weihnachtsgeschenk geschweige denn Plätzchen gebacken, o.ä., mir geht das immer alles zu schnell, so vom Spätsommer in die Weihnachszeit katapultiert zu werden. Hoffentlich stehe ich am Heiligabend nicht wieder mit leichter Jacke vor der Kirche wie letztes Jahr…! Da hatte es bei uns 14 Grad!!! Nein, ich wohne nicht auf den Kanaren!
    Egal- zu den tollen Beautynotizen: daß es nun von Kjaer Weis eine Foundation gibt, ist extrem gefährlich für mein Portemonnaie und noch viel schlimmer sind diese May Lindstrom Produkte. Ich habe nach zweimaligem Gebrauch von “ The Problem Solver“ natürlich auch angebissen und ich bin ganz fasziniert von diesem “ Blue Cocoon“ Balm. Gibts das vielleicht irgendwo 50 % günstiger wegen Black Friday oder Manic Monday?
    Das Melvita Balm brauche ich auch ( und meine Kids, die haben ganz schlimme Reibeisenlippen) und vielleicht auch die neue Farbe vom IN Lipgloss?!
    Ich habe diese Woche 2 tolle Unique Spülungen im Tausch gegen meine Chagrin Valley Seifen von Sonja erhalten. Vielen Dank für den Kontakt, Julie und nochmal vielen Dank an dich, Sonja.
    Ausserdem habe ich auch den Luminizing Powder von Hauschka erstanden und ihn zusammen mit dem Hauschka Makeup No.1 getragen. Der Wahnsinn, ein zartes Elfenhäutchen hatte ich, wieso habe ich das nicht schon vorher versucht? Auch ein Versuch für dich wert, liebe Petra. Freut mich, dass dir der Bite Lippenstift so gut gefällt.
    Ob sich die Kjaer Weis Foundation und “ Uncover Up“ von RMS sehr gleichen?
    Schönes Wochenende an Alle!!

    • Petra sagt:

      Zu spät, die Kombi trage ich seit Montag. Nur Mittwoch habe ich mal wieder MF versucht, gab aber schreckliche Knitterhaut bei der Kälte 😉

    • Petra sagt:

      PS: Liebe Julie, deinen Blogartikel habe ich natürlich genau gelesen, ML und die neue KW Foundation sind mir natürlich nicht entgangen, aber ich IGNORIERE es, habe ich mir ganz fest vorgenommen, ganz ganz fest, kommt mir nicht ins Haus… ganz bestimmt nicht! bleibt draußen! habe ich ja auch beim Hauschka-Puder gesagt…

      • beautyjagd sagt:

        Ich sag mir bisher auch noch, dass ich starkr bleibe, aber ich ahne schon, wie es laufen wird… 😉

    • beautyjagd sagt:

      Ob sich die Kjaer Weis Foundation und ” Uncover Up” von RMS gleichen, das frage ich mich auch! Und wie Du fänd ich es wunderbar wenn am Manic Monday (*lach*) die Produkte von May Lindstrom irgendwo richtig viel günstiger erhältlich wären – leider weiß ich nichts davon. Übrigens habe ich nun tatsächlich heute mein erstes Weihnachtsgeschenk gekauft, immerhin!

  • ida* sagt:

    Oh neiiiiiiin, bitte bitte sag, dass der Problem Solver ein völlig sinnloses, völlig überteuertes Produkt ist, das wirkungslos ist und das kein Mensch braucht! 😀 Ich habe die Maske schon seit Ewigkeiten auf meiner Wunschliste, jetzt werde ich mir das gute Stück wahrscheinlich zusammen mit dem Marie W-Lidschatten zu Weihnachten gönnen. Auweia, das wird ein opulentes Fest.

    Diese Woche zickt meine Haut total rum: rund um Mund und Kinn hatte ich erst gerötete Entzündungen, die sich nach ein paar Tagen in schuppige Stellen verwandelt haben. Mittlerweile schuppt sich irgendwie tagsüber meine Haut dort wie blöde. Ich habe den leisen Verdacht, dass ich mit den MG-Produkten doch nicht so gut klarkomme, wie ich anfangs dachte. Bin ratlos – ich denke, da werde ich mich mal für eine „Ferndiagnose“ bzw. Beratung an die Naturdrogerie wenden.

    Sehr zufrieden bin ich hingegen mit dem Luminizing Powder, der Glow sieht auf meiner blassen, tendenziell fahlen Haut echt schön aus. Nachgeordert habe ich diese Woche bei Hilla die Himalayasalz-Zitrus-Seife. Zum Verschenken ist die Fledermaus mit ins Haus geflattert. 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen 1. Advent in die Runde,
    Ida

    • ida* sagt:

      Luminizing? Na, ich war wohl schon etwas müde gestern. *lach Ich meinte natürlich Illuminating Powder…

      • beautyjagd sagt:

        Ranukel hat auch schon Luminzing Powder geschrieben, ist eben eine Mischung vom Luminzer von RMS und dem Illuminating Powder von Hauschka 😉 .
        Schuppen um Kinn und Mund klingt nicht so gut, evtl überpflegst Du deine Haut bzw. weist das wirklich auf eine Unverträglichkeit hin. Vielleicht einfach mal die bisherige Pflege absetzen und gucken, ob es sich verbessert !

      • ida* sagt:

        Genau das habe ich heute früh getan und habe ganz reumütig die Kamille-Borretsch-Creme von Primavera aus ihrer dunklen Schrankecke befreit. Mal sehen, ob das was bringt.

  • Tolle Beautynotizen, Julie! Von Kivvi stehen auch einige Produkte auf meinem Wunschzettel, die Body Marmalade werde ich demnächst testen 😉

    Meine Beautywoche war… großartig! Meine Bestellungen von iHerb und Maienfelser sind angekommen, und ein Päckchen von Hilla 🙂 Darin waren u.a. ein Pinselset von Ecotools, zwei Hydrolate, Hand- und Fußcreme, Zahnpulver (auf das ich sehr gespannt bin), besagte Body Marmade und, mein kleines Highlight, das CO2 extrahierte Wildrosenöl aus der ganzen Frucht. Ich habe es als Alternative von dem zu Pai bestellt…

    Das erste Mal ausprobiert, habe ich es vor Schreck gleich wieder abgewaschen. Es hat mein Gesicht extrem orange gefärbt. Ich hatte totale Panik, dass die Farbe nicht mehr abgeht und ich so zur Arbeit muss. Hilfe. Am nächsten Tag habe ich etwas recherchiert und heraus gefunden, dass die Farbe wohk komplett weg zieht. Habe es daraufhin nochmal gewagt. Erst an „unauffälliger Stelle“, dann im Gesicht. Und es stimmt. Morgens ist alles an Orange weggezogen 😉

    Liebe Grüße

    • beautyjagd sagt:

      Ah, sehr gut, dass die orange Farbe dann wegzieht – das Rosa Mosqueta-Öl in den Kapseln von Sensisana/Martina ist etwas hartnäckiger färbend. Schöne Sachen hast Du in dieser Woche bekommen 🙂 . Eine Body Marmelade will ich auch schon länger ausprobieren, das werde ich bald machen!

  • Theo sagt:

    Meine Beautywoche fängt heute in Berlin mit einem Besuch bei Tiaré an. Ich möchte noch verschiedene ätherische Öle kaufen und mir das Jasminparfum von Intelligent Nutrients zulegen, falls die letzte Flasche noch nicht verkauft ist. Ausserdem habe ich auf einen Tipp hier im Forum Maienfelsers Midlife-Öl bestellt.

    Ansonsten geniesse ich die Weihnachtszeit schon seit Jahren so, dass ich alle Aktivitäten ausserhalb der Forschung auf ein Mindestmass herunterfahre und nichts Weihnachtliches unternehme, also keine Shoppingtouren, keine Weihnachtsdeko wie Kerzen, Duftzeugs etc., keine Marktbesuche, kein Baumkauf, keine Feiern – nichts, nada, einfach nur Ruhe entweder im Dojo (sitzen, schweigen) oder im Wald bzw. am Strand (gehen, schweigen) oder zu Hause (sitzen, lesen, schweigen). Vielleicht noch ein bisschen Goldschmiederei, bewusst, schweigend – das ist es.

    Das ist mein Weihnachten, einen ganzen wunderschönen Monat lang!

    LG,
    Theo

    • Daniela aus Berlin sagt:

      @Theo: Benutze das Midlife Öl (und das Youngster Fine für T-Zone) seit 2 Monaten und bin sehr, sehr zufrieden (finde es sogar besser als das Pai Roship Oil ).

    • Petra sagt:

      Auch schön! Ich bin das ganze Jahr eher praktisch und ohne Gedöns, aber zu Weihnachten gibt es Kitsch as Kitsch can. Deko, gerne plüschig, Plätzchen, Weihnachtsmärkte (Kirche o. Dorf, kein Rummel), in die Kirche rennen usw.

    • beautyjagd sagt:

      Als ich heute vom Bahnhof nach Hause gegangen bin, habe ich mir auch vorgenommen, an den Wochenenden möglichst nicht mehr in Stadt-Nähe zu kommen. Diese Drängelei ist einfach anstrengend – und weihnachtlich ist mir dabei auch nicht zumute. Ich kann dich sehr gut verstehen, ich träume schon länger davon, Weihnachten mal in einer Art (Schafs)hütte zu feiern, ganz ruhig, rustikal und tatsächlich besinnlich. Andererseits habe ich auch ein Herz für weihnachtliche Sachen und (altmodische) Bräuche – da widerspreche ich mir ein bisschen.
      PS: Das Jasmin Parfum von Intelligent Nutrients ist toll!

  • Theo sagt:

    Danke, Daniela! Ich Dödel weiss gar nicht mehr, wer von Euch Lieben mir den Tipp mit dem Öl gegeben hat. Bei der Gelegenheit: Ich werde richtiggehend oleoman! Nix mehr Creme und Co., nur noch Öl. Ich noch nie eine solche weiche, tolle Haut, obwohl sie immer unkompliziert war. Öl aussen, Wasser innen, und die Sache läuft rund 🙂

    Weisst Du, Petra, ich verstehe Dich total. Typisch Hanseatin: 11 Monate nüchtern sachlich und Dezember das volle Programm 🙂 Ging mir auch so, bis ich zuviele Trittbrettfahrer an Freunden und Kollegen in meiner Bude hatte, die alle nach der Strandwanderung meinen improvisierten Punsch einfüllen wollten. Als die dann im Keller noch heimlich den Rumtopf gelenzt hatten, hatte ich die Sch… voll. 🙂

    Mach mal, Julie! Ich denke, dass Du bestimmt eine gute Mischung aus Ruhe und Weihnachtsbummel (nicht das neudeutsche Shopping!) finden wirst. Komm Du erst mal in meine Jahre, grins!

    Ich wünsche Euch allen einen schönen ersten Advent, Mädels!

    LG,
    Theo

    • Petra sagt:

      Rumtopf?!?!? Woooooo?????

      • Ruth sagt:

        Irgendwie geraten wir hier beim Thema Naturkosmetik und „clean living“ ein wenig von der Spur. Nicht, dass mich das jetzt stört… Liegt es an der Adventzeit, wo Besinnlichkeit und Besinnungslosigkeit mitunter hauchdünn beieinander liegen? Wie dem auch sei, inspiriert durch Theos „nur noch Öl“ möchte ich bei dieser Gelegenheit an ein Idiom aus dem österreichischen Deutsch erinnern: „Im Öl sein“ bedeutet hierzulande betrunken sein, und zwar ordentlich. – Freue mich noch auf viele Tipps, wie frau verquollenen Augen möglichst naturnah beikommt. Einen wunderschönen Advent, Euch allen.

      • Petra sagt:

        Pardon für den OT-Ausflug.
        Gegen verquollene Augen hilft bei mir Kornblumenhydrolat (aus dem Kühlschrank) sehr gut. Ich kaufe das bei Aroma-Zone, ob es das woanders auch gibt, musst du selbst mal schauen.
        Kalte Löffel und Teebeutel mit schwarzem Tee funktionieren auch.
        Könnte aber auch allergisch bedingt sein, hast du es vor allem morgens? Dann evtl. Federkissen austauschen gegen Kunstfaser, Dinkel o. ä.

      • beautyjagd sagt:

        Kornblumenhydrolat gibts auch auch von Melvita 🙂

  • peti sagt:

    Basenbäder mache ich auch hin und wieder zur Entgiftung. Manchmal auch einfach nur Fußbäder oder ich lege mir einen Basenbad-getränkten Waschlappen für einige Zeit auf das Gesicht. Nachdem mir das relativ bekannte Jentschura Salz nicht so gut gefallen hat, bin ich irgendwann bei dem Basenbad von der Firma Orthim gelandet. Die pulverhaltige Konsistenz gefällt mir besser als das grobe Salz und ich habe das Gefühl, dass es besser wirkt. Ist aber auch ein stolzer Preis, aber man benötigt auch nur 2 EL. pro Bad oder 2 TL für ein Fußbad.

    Ich bin gerade ein wenig am Weihnachtsshoppen. Der Toner von kivvic hört sich interessant an, so bin ich gerade bei Hilla gelandet und habe das Rosenwasser von Joik entdeckt. Eine schöne Mitbringselgröße finde ich, hast du es schon mal probiert? Ist es mit Apeiron vergleichbar?

    • beautyjagd sagt:

      Leider kenne ich das Rosenwasser von Joik nicht – nur das von Flow in dem hübschen pinken Flakon. Aber die kleine Größe von Joik ist auch für Reisen praktisch, muss ich mir mal überlegen.
      Von der Firma Orthim hatte ich vor Jahren mal eine Creme mit Schüsslersalzen, damals war das die einzige Schüsslersalzcreme, die als Cremebasis nicht Paraffin verwendet hat.

  • Ruth sagt:

    @ Petra.
    Coole Antwort!

    • salva sagt:

      die wirklich beste nachricht der woche für mich ist, das sich logocos vom chinesischen markt zurückzieht, endlich !
      schön julie, das du uns diese nachricht weitergibst.

      ich denke, das der konsumentinnenprotest dazu beigetragen hat und auch das bioläden daraufhin logocos aus ihrem sortiment nehmen wollten.

      ich habe mich diese woche mit einigen lakshmi kajals eingedeckt und bin mal wieder begeistert über die schönen farben und die angenehme weichheit in der anwendung.

      da gesichts- und körperöle meiner haut so gut tun überlege ich auch neue gesichtsöle für den winter zu bestellen, da
      mir ist nach abwechslung zu meiner eigenen selbstgemischten ölen ist.

      ich überlege deswegen auch die maienfelser gesichtsöle mal wieder zu ordern, sie haben mir besonders im winter immer gutgetan.
      dazu noch einige nette hydrolate, kann mich aber noch nicht entscheiden, die auswahl bei den maienfelsern ist so groß, für mich schon fast zuviel.

      • salva sagt:

        ein i s t ist zuviel, ich sollte wohl doch mal besser ins bett gehen.

        allen eine schönes helles adventswochenende.

  • Sonja sagt:

    Tolle Beauty-Notizen!
    Schön, liebe Julie, dass Du Dich endlich „getraut“ hast die May Lindstrom Pröbchen zu testen 😉
    Würde mich ebenfalls über einen eigenen Post dazu freuen.
    Kann es kaum abwarten, dass es irgendeine „Aktion“ bei Amazingy gibt – so etwas wie mit 50 % wäre natürlich der Knaller…
    Mich interessieren übrigens auch b e i d e hier vorgestellten Produkte und die neue Honey Mud Maske möchte ich ebenfalls testen.
    Der Melvita Gloss wartet bei mir in der Schublade – bis ich meinen IN Lipgloss aufgebraucht haben werde – bin schon auf die Wirkung gespannt.
    Da ich noch den alten Dr. Hauschka Schwamm habe und ihn sehr gut finde und bestens vertrage, bin ich nun äußerst neugierig auf die überarbeitete Version.
    Diese Woche habe ich endlich meine Antipodes-Maske ausprobiert und der Duft ist sehr angenehm – genauso wie die Wirkung.
    Ich liebe Masken und bin von deren Wirkung überzeugt (v. a. die von CMD), daher habe ich mal den Vergleich zu den CMD-Masken gezogen und kann bis auf den Geruch keinen großen Unterschied feststellen – außer beim Preis.
    Bei Myrto gab es eine 10 % Aktion, bei welcher ich nicht widerstehen konnte und habe vier Shampoos, einen Conditioner und den Volumen-Spray geordert.
    Basische Bäder sind übrigens zum Entgiften sehr gut geeignet und früher habe ich diese gemacht, wenn ich erkältet war.
    Seit gut drei Jahren hat mein Immunsystem mich treu begleitet und ich habe seither kein einziges Bad mehr genommen – duschen geht einfach schneller.
    UND diese Woche hat mir Ranunkel ihre Chagrin Valley Haarseifen geschickt, welche ich gleich heute austesten möchte, bin nur unschlüssig, mit welcher ich anfangen soll.
    Herzlichen Dank nochmals Dir liebe Ranunkel und Dir liebe Julie, dass Du den Tausch möglich gemacht hast 😉
    Auf die neuen Produkte von IN bin ich sehr gespannt, da ich schon einige Produkte ausprobiert hatte und jedes hat mich bisher überzeugt.

    Schönen 1. Advent an Alle 😉

    • beautyjagd sagt:

      Du warst ja diejenige, die mich ermuntert hat, die Proben von May Lindstrom zu testen – und du hast recht, ich hätte tatsächlich was versäumt, wenn ich es nicht getan hätte. Allerdings ist nun auch genau das eingetreten, was ich befürchtet habe: Die Produkte interessieren mich sehr 😉 .

      • Sonja sagt:

        Es ist besser und letztendlich günstiger mit solchen Produkten seine Haut jung und schön zu erhalten, anstatt irgendwann mit dem „Schnippeln“ anzufangen…
        Der Trend hin zu Schönheitsoperationen ist für mich absolut undenkbar – es gibt sie doch, die natürlichen „Hilfsmittel“ von innen wie von außen um lange gut auszusehen 😉

  • Kerstin sagt:

    Nach langer Zeit komme ich nun auch mal wieder zum Kommentieren, lese aber weiterhin fleissig mit. Nach meinem Studienabschluss muss ich mich erst wieder im Berufsleben einleben ohne allzu sehr wieder in den „Kerstin rennt“ Modus zu verfallen, sondern bei mir zu bleiben, auch wenn mir mein Job irre Spaß macht.

    Mein Beauty-Thema aktuell ist auch das Baden, was ja auch schon eines deiner Themen der Woche war. Ein Basen-Bad muss ich demnächst mal ausprobieren. Ich mag im Winter total gerne das Kuschel-Bad von Kneipp, das duftet nach Ingwer und Kardamon und wärmt so richtig durch, wenn man nach einem Wintertag nach Hause kommt. Außerdem habe ich mir das Edeltannen-Bad von Weleda zugelegt (da hast du mich mit deinen Koniferen-Düften angefixt), da hätte ich aber lieber ein paar Euro mehr ausgeben sollen und das Fichten-Bad von Hauschka kaufen sollen, weil es zwar toll riecht, aber leider kaum pflegt.

    Dann habe ich neulich einen interessanten Artikel in einer französischen Beauty-Zeitschrift darüber gelesen, wozu man Blütenwasser verwenden kann. Da wurde folgendes genannt:
    – in die Gesichtscreme mischen, um deren Wirkung zu verstärken
    – ins Badewasser geben, macht die Haut weich und neutralisiert den Kalk
    – vor dem Deo auftragen, um Irritationen zu vermeiden
    Da habe ich mir gedacht, dass sollte ich hier mal posten. Über die Culturetheque des Institute Francais kann man übrigens ganz viele französische Zeitschriften (nicht nur Beauty) online lesen. Vielleicht ist die Seite ja auch für Dich interessant, falls Du sie noch nicht kennst und teuer ist es auch nicht.

    Sehr gefreut habe ich mich neulich über deine tolle Review zum Pai-Öl, dass nun auch schon seit Mitte Oktober bei mir im Gebrauch ist. Ich hatte schon geahnt, dass Du den anderen Reviews noch einiges an Informationen hinzufügen wirst. Danke für Deine Mühe.

    Und zum dreijährigen Blog-Jubiläum will ich Dir auch noch nachträglich gratulieren. Mach weiter so! Euch allen wünsche ich einen schönen ersten Advent! 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Danke für deinen langen Kommentar! Bei „Kerstin rennt“ musste ich etwas schmunzeln, denn das kenne ich auch nur zu gut – gerade wenn man den Job gern macht. Das Edeltannenbad von Weleda war mir leider auch nicht pflegend genug, auch wenn ich den Duft gern mochte.
      Deine Tipps für die Benutzung der Hydrolate sind interessant – aufs Badewasser wäre ich ja nicht gekommen! Und die Culturetheque kenne ich auch nicht, das werde ich heute Abend mal hinklicken und gucken, wie das funktioniert. Am besten wäre es natürlich, ich würde einfach mal wieder nach Frankreich fahren 😉 , aber ich befürchte, das wird in diesem Jahr nichts mehr.

  • Darla sagt:

    Es hat mich sehr gefreut, dass du über die May Lindstrom-Produkte berichtet hast. Seit ungefähr zwei Monaten verwende ich diese mehr oder weniger regelmässig (clean dirt, problem solver, good stuff, youth dew). Insgesamt finde ich alle Produkte sehr hochwertig, gut abgestimmt. Das Konzept in der Reduziertheit (Tonerden in der Reinigung und Öle zur Pflege), die Konsistenz der Produkte sowie die Verpackung spricht mich sehr an.

    Aufgrund des stattlichen Preises sind es für mich jedoch keine Alltagsprodukte, eher für besondere Gelegenheiten, einfach Luxusprodukte. Nice to have, aber nicht must have.

    Das Körperöl, good stuff, riecht einfach himmlisch und sinnlich nach Kakao und Rose (zumindest rieche ich dies am meisten heraus) und pflegt die Haut sehr gut. Dies ist für mich definitiv ein Nachkaufprodukt, verwende es meistens nur am Wochenende.

    Der Reiniger, clean dirt, und die Maske, problem solver, produzieren ein wunderbares, klares Hautbild wie kleinere Hautporen, was bei mir ein oder zwei Tage anhält. Weder der Reiniger noch die Maske trocknen die Haut aus, so wie ich es sonst manchmal nach Reiniger oder Masken mit Tonerde erlebt habe. Ich wende den Reiniger aber auch nicht jeden Tag an, die Maske natürlich auch nicht. Der Geruch vom Reiniger wie auch von der Maske ist einzigartig, wie eine Aromatherapie. Ich rieche vor allem den Zimt heraus, es riecht nach Weihnachten, Gewürzkuchen etc. An diesen beiden Produkten, wie auch dem Körperöl, kann ich mich kaum satt riechen. Reiniger und Maske sind für mich definitiv auch Nachkaufkandidaten.

    Das Gesichtsöl, youth dew, ist für mich hingegen kein Nachkaufprodukt. Irgendwie passt die Zusammensetzung nicht so richtig zu meiner Haut. Ich habe mit diesem Öl keinen „WOW“-Effekt wie beim Pai Rosehip-Öl erleben können. Meine Gesichtshaut steht vielleicht nicht auf das Avocadoöl, was bei den Inci an erster Stelle steht oder die zahlreichen ätherischen Öle von Zitrusfrüchten, Rose etc., was zwar einen tollen Geruch ergibt, aber nicht unbedingt meiner Haut gut tut. Ich kann deshalb nur empfehlen, das Gesichtsöl zu testen, anstatt sich gerade eine ganze Flasche zu besorgen, insbesondere bei diesem „heissen“ Preis.

    Ebenfalls allen einen schönen 1. Advent!

    • beautyjagd sagt:

      Vielen lieben Dank für das Teilen Deiner Erfahrungen mit den Sachen von May Lindstrom 🙂 ! Ich bin auch sehr angetan von dem reduzierten Konzept, am meisten sprechen mich jedoch auch die Maske und der Reiniger an – und nun macht mich noch der neue Honey Mud neugierig.

    • Sonja sagt:

      Hallo Darla,

      Danke für das Teilen Deiner Erfahrungen zu den May Lindstrom Produkten, welche es mir – v. a. der Reiniger und die Maske(n) – total angetan haben…
      Zunächst dachte ich an Einbildung, da mein Hautbild nach der Maske ebenfalls noch am zweiten Tag so toll war.
      Nachdem Du es genau so empfunden hast, war es dann bei mir wohl keine Einbildung gewesen und ich hatte noch keine Maske, die das geschafft hat 😉
      Wenn ich mir die Dinge leiste, dann werde ich sie jedoch auch nur an „besonderen“ Tagen benutzen und nicht jeden Tag.

      LG,

      Sonja