International, Körperpflege, Naturkosmetik

Natura Siberica: Natural Siberian Foot Butter

natura siberica siberian foot butter

Beauty macht klug – wer etwas anderes behauptet, den frage ich einfach mal nach fünf großen sibirischen Flüssen 😉 . Oder sagt euch die Region Daurien etwas? Ich habe gestern Nachmittag ein wenig geographische Fortbildung betrieben, Anlass dafür war die Beschäftigung mit der russischen Naturkosmetikmarke Natura Siberica. Kennengelernt habe ich sie auf der Vivaness, in meinem Post über die interessantesten Neuentdeckungen auf der Messe hatte ich sie bereits kurz vorgestellt.

Mit Sibirien bezeichnet man allgemein den nordasiatischen Teil der russischen Förderation, der östliche Teil trägt den Namen Ferner Osten. Als ich im Oktober über Moskau nach Japan geflogen bin, wurde mir erst so richtig klar, welche Ausdehnung Russland hat!

Natura Siberica wurde 2009 in Moskau von Andrey Trubnikov als erste russische Naturkosmetikmarke gegründet. Sie gehört zu Pervoe Reshenie, einem der größten Kosmetikkonzerne Russlands. Für Design und Marketing hat man sich mit einer britischen Agentur aus Nottingham zusammengetan.

Im Mittelpunkt von Natura Siberica stehen Pflanzen und Kräuter aus Sibirien bzw. dem Fernen Osten. Diese sind dafür bekannt, Wirkstoffe mit einem hohen Anteil an antioxidativen Eigenschaften zu besitzen. Natura Siberica unterstützt außerdem die indigenen Völker Sibiriens, von den Samen im Westen bis hin zu den Ainu im Osten.

Verkauft werden die Produkte von Natura Siberica in Russland in den firmeneigenen Bio-Supermärkten und Marken-Boutiquen. Nach dem großen Erfolg in Russland hat man nun das Ausland im Auge gefasst, erst vor wenigen Tagen wurde z.B. ein neuer Shop in Tokyo eröffnet.

Das Angebot von Natura Siberica ist umfassend, dies spiegelte sich auch in der Größe des Standes auf der Vivaness wieder: Von Körper-, Gesichts- und Haarpflege bis hin zu dekorativer Kosmetik, Babypflege und Sauna-Produkten reicht das Sortiment. Zertifiziert sind die Produkte der Marke von der italienischen Agentur ICEA, teils auch nach Cosmos-Standard oder Ecocert.

Auf dem Foto ganz oben seht ihr die Natural Siberian Foot Butter von Natura Siberica, die mich wegen ihrer Duftkomposition auf der Messe spontan angesprochen hat: Eine tolle Mischung aus Zitrone und Kiefer strömte mir entgegen, als ich den Deckel der weißen Dose abnahm.

natura-siberica-foot-butter

 Die Textur der Foot Butter ist buttrig und fest:

swatch-foot-butter

In Kontakt mit der Haut schmilzt die Fußbutter und lässt sich gut verteilen, nach einer kleinen Fußmassage zieht sie ein und hinterlässt die Füße gepflegt, aber nicht allzu fettig. Ich verwende die Fußbutter abends, am liebsten nach dem Baden.

Wie bei vielen Produkten von Natura Siberia kommen auch in der Fußbutter verarbeitete Öle in der INCI-Deklaration weit vorne vor. Die Pflanzenextrakte aus Sibirien folgen weiter hinten, da wären also Schisandra (Chinesisches Spaltkörbchen), sibirisches Kiefernöl, ein Hahnenfußgewächs, eine Art der Schafgarbe oder der entzündungshemmend wirkende sibirische Storchschnabel:

inhaltsstoffe-foot-butter

Die Natural Siberian Foot Butter enthält 120 ml und kostet in Deutschland 8,99 EUR. Leider sind die Produkte von Natura Siberica bisher nur in ganz wenigen deutschen Shops erhältlich. Online habe ich die Fußbutter z.B. die Natur-Boutique gefunden, einem Shop für russische Kosmetik.

Mein Fazit: Natura Siberica ist eine spannende Naturkosmetik-Marke aus Russland, in der ungewöhnliche sibirische Pflanzen zum Einsatz kommen. Die Fußbutter hat eine buttrige Textur und duftet toll, es könnten jedoch mehr originäre pflanzliche Öle zum Einsatz kommen.

Übrigens 😉 : Ob, Amur, Jenissei, Lena oder Irtysch wären fünf Flüsse, die durch Sibirien bzw. den Fernen Osten fließen. Und Daurien bezeichnet eine gebirgige Gegend zwischen dem Baikalsee und dem Fluss Amur, die Region ist in der Biologie für ihre speziellen Tier- und Pflanzengattungen bekannt.

Ist euch Natura Siberica schon mal begegnet? Kennt ihr andere russische (Natur-)kosmetik? Verwendet ihr Fußbutter?

Auch interessant:

Beauty-Notizen 7.3.2013
Mein Einkauf in Straßburg (plus Shopping-Guide)
Naturkosmetik-Nischenmarken auf der Vivaness 2016

Comments are disabled.

29 thoughts on “Natura Siberica: Natural Siberian Foot Butter
  • Birgit sagt:

    3 sibirische Flüsse hätte ich zusammenbekommen, ich habe als Kind eine große Weltkarte gewonnen, die ich häufig studiert habe.
    Die Marke kenne ich von deiner Vorstellung und ich hatte mal im Shop gestöbert und fand die Produkte recht preisgünstig, oder täusche ich mich?
    Spannend hören sich die sibirischen Inhaltsstoffe auf jeden Fall an und ich kann mir vorstellen mal Natura Sibirica auszuprobieren.
    Fußbutter verwende ich nicht, nur gelegendlich den Alva Hornhautbalsam.

    • beautyjagd sagt:

      Oh, Weltkarten zu studieren, das ist super (und macht definitv klug 😉 ). Ja, die Produkte von Natura Siberica sind preisgünstig, eine Handcreme kostet zB 5,99 EUR. Ich finde vor allem die (mir bisher unbekannten) Pflanzen sehr spannend, die darin zum Einsatz kommen.

  • An die Füße kommt bei mir höchstens das Gleiche was ich für den Rest des Körper verwende. Meist aber garnichts, weil ich dank handgesiedeter Seife nicht mehr oft cremen muss.
    Ich habe mal ein wenig gestöbert und 400 ml Shampoo für 9 Euro ist sehr günstig. Das Neutralshampoo mit Kamille und Seifenkraut hat mich gerade angefixt. Vielleicht wäre das genau das richtige für meine geschundene Kopfhaut.

    • beautyjagd sagt:

      Ich brauche an meinen Füßen deutlich mehr Pflege als auf der sonstigen Körperhaut – sonst sehen die schnell sehr mitgenommen aus 😉

      • Habe mir jetzt erst Weleda Baby Waschlotion & Shampoo zum Testen geholt aber wenn das nichts wird, dann teste ich das von Natura Siberica. Das wird eine größere Bestellung, weil mich einiges von den Produkten angesprochen hat und der Preis super ist. Und das Design natürlich… das hats mir angetan.

  • Noemi B. sagt:

    Also lecker sieht sie ja aus und prinzipiell interessiert mich solch exotische NK…. aber Fussbutter finde ich etwa so unnütz wie Handcrème, da verwende ich eben das, was grad auf den Körper kommt 😉

    Hab in die Natur-Boutique geschaut, leider führen sie nirgends die INCI’s auf, das stört mich sehr!! Dabei wären noch einige interessante Produkte dabei… schade!

    • beautyjagd sagt:

      Ah, das mit den Inhaltsstoffen finde ich auch sehr schade, danach hatte ich gar nicht geguckt (weil ich die Fußbutter ja vor Ort habe).

    • Also wenn ich das Produkt öffne, dann stehen da alle Inhaltsstoffe. Zumindest bei den Shampoos und Balsam. Aber beim Schaumbad wiederum steht nichts. Merkwürdig …

      • Habe noch einen kleinen Trick gefunden. Erst auf die Seite von Natura Siberica gehen http://www.naturasiberica.ru/de/index.html
        Dann das Produkt auswählen, über das man etwas erfahren möchte und dann die Sprache auf Russisch umstellen. Da erscheinen dann zwei weiter Fenster zum Produkt mehr und eines enthält die INCIs mit den gängigen Bezeichnungen.
        Ein wenig umständlich aber wer sich wirklichdafür interessiert, den wird es nicht stören. 🙂

      • beautyjagd sagt:

        Ah super, habe ich gleich mal ausprobiert – das scheint ja wirklich bei den meisten Produkten zu funktionieren 🙂

  • Ela sagt:

    Die Textur der Foot Butter auf dem Foto gefällt mir sehr gut. Ich mag Fussbutter sehr, mehr als Creme oder Balm. Natura Siberica ist mir bis jetzt noch nicht begegnet. Spontan fällt mir jetzt auch keine russische Kosmetikmarke ein, die ich kenne.

    • beautyjagd sagt:

      Mich hat die buttrige Textur auch sehr für das Produkt eingenommen. Ich bin gespannt, ob die Marke in Deutschland zukünftig mehr vertreten sein wird, mir ist sie bisher nur auf der Vivaness begegnet.

    • Ellalei sagt:

      Hallöchen,

      Fußbutter klingt schon sehr verwöhnend und ich muss zugeben, dass ich dieses schwer arbeitende Körperteil oft vernachlässige. Ich habe aber auch so eine Macke mit Füßen und mag die gar nicht ansehen – außer die meiner kleinen Tochter 🙂

      Aber zurück zum Thema: Jetzt im Winter kann ich mir so eine schöne intensive Maske oder Massage mit einer Butter super vorstellen nach der Dusche – und dann in die warmen dicken Socken und ab ins Bett, juche!!

      Dafür würde ich jedoch eher reine Shea oder eine spontane Mischung mit Monoi oder Ölen nutzen.
      Russische Naturkosmetik kenne ich nicht, das östlichste in meinem Bad ist bislang Madara aus Riga. Diese Marke hier spricht mich bis auf Textur und Design auch nicht sooo sehr an. Dennoch danke für das Thema! Unsere Füße haben es definitiv verdient!

      Liebe Grüße

      • beautyjagd sagt:

        Das Design von Natura Siberica finde ich sehr ansprechend, das fand ich schon gleich auf der Messe.

  • anajana sagt:

    Ich war im September in so einer Marken-Boutique in Sankt Petersburg. Die haben wirklich ein riesiges Sortiment. Und da ich nicht viel Zeit hatte, da vor dem Laden die Mitreisenden warteten, bin ich – völlig überfordert – unverrichteter Dinge wieder rausgegangen. 🙁
    Dort hätte ich dich als Personal Shopperin echt brauchen können.
    Möglicherweise sind die Sachen dort aber gar nicht günstiger, weil eigentlich alles in St. Petersburg gut 20% teurer war als in D. Ich werde also auch noch mal in Ruhe im Online-Shop stöbern. 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Hihi, personal natural beauty shopperin, das wäre auch ein Job für mich 🙂 und wie toll, dass Du bei Natura Siberica in Sankt Petersburg warst!

  • Julchen sagt:

    Momentan kommt an meine Füße außer der festen Seife beim Duschen nichts ran und glücklicherweise reicht das aus. Bei Bedarf verwende ich ein Öl, das ich auch schon für den Körper nehme, meine Füße sind in der Pflege insgesamt sehr unkompliziert.
    Julchen kürzlich veröffentlicht..Ein Produkt, ein Inhaltsstoff als Prinzip bei der PflegeMy Profile

  • Silk sagt:

    Seitdem du die Marke vorgestellt hast habe ich sie auf dem Schirm…. ich finde die Kräuter spannend!!!! Mich hält ebenfalls die fehlende Inci Beschreibung davon ab zu bestellen, das hatte ich dem entsprechenden Online Shop auch so mitgeteilt! Leider ist da bis heute ja nichts passiert… Sobald ein gescheinter Online Shop die Marke anbietet wird bestellt!!

    • beautyjagd sagt:

      Vielleicht testest Du auch mal den Trick von Miss Coolblue bei den Produkten, die Dich interessieren. Schade, dass die Inhaber von dem Shop das nicht ändern, gerade bei Naturkosmetik gehört das dazu, finde ich.

    • Ruth sagt:

      Ich vertrete auch diese Linie, denn mir nützt das wunderbarst-seltene sibirische Beerenöl nichts, wenn die Inci-Liste womöglich so beginnt: Aqua, Glycerin, Alkohol, … Dabei geht es jetzt nicht nur um Vorlieben, sondern um Verträglichkeit. Ich muss wissen, was drinnen ist. Hier keine Kompromisse mehr einzugehen, das habe ich letztlich durch den Umstieg auf NK gelernt. Und ich bin da sehr froh darüber. Fazit: Also ohne Liste der Inhaltsstoffe wird nichts mehr gekauft. Das ist für mich fast ein Gebot meines NK-Konsums geworden.
      Insofern bieten viele NK-Onlineshops einen brauchbaren Service, weil sie die Inhaltsstoffe mitunter genauer listen als die Hersteller selbst auf ihren Homepages.

  • Johanna sagt:

    Schade, dass die verarbeiteten Öle so weit vorne stehen. Trotzdem finde ich die Marke interessant, vielleicht tut sich da ja auch noch mehr im Laufe der Zeit, sodass die originären russischen Pflanzenextrakte irgendwann weiter vorne stehen. Das werde ich wohl mal im Auge behalten, du ja sicher auch 😉
    Ich würde mir die Butter aber auch jetzt schon kaufen, Zitrone und Kiefer hört sich sehr verführerisch an, waldige Düfte mag ich ja total! Außerdem habe ich oft sehr trockene Füße, die ich abends gerne dick eincreme.
    Landestypische Kosmetik mit Pflanzen, von denen ich noch nie gehört habe, macht die Pflege zur Weltreise: Finnische Seife für die Hände, afrikanische Sheabutter fürs Gesicht, russische Butter für die Füße 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ich könnte mir auch vorstellen, dass Rezepturen vielleicht zukünftig mal überarbeitet werden. Da ich die Marke interessant finde, werde ich sie auf der nächsten Vivaness wieder besuchen und vielleicht mal nachfragen.
      Und ja, ich reise auch gern via Beauty-Produkten 🙂

  • beautyjungle sagt:

    Tolle Sache. Meine Mama ist in Sibirien geboren (und heißt Lena 🙂 ), die wird sich aber, genau wie ich, über die Marke freuen. Ich finde es wunderbar, wenn die ehemalige Sowjetunion, die so unglaublich reich an besonderen Rohstoffen ist, sich Richtung Naturkosmetik begibt.
    Zu meiner Zeit in Kasachstan (80er Jahre) gab es kaum fertige Produkte zu kaufen, die meisten haben sich mit natürlichen Hausmitteln beholfen, Sanddornöl zum Beispiel. Schon historisch bedingt sollten Naturprodukte eigentlich ein Erfolg werden.

    Danke fürs Vorstellen, da muss ich doch demnächst mal bestellen!
    beautyjungle kürzlich veröffentlicht..Kleiner Kauf-Tipp: Alterra Dark Nights Automatic Eyeliner [Review, Swatch]My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Ich finde es auch toll, dass sich in Russland was in Sachen Naturkosmetik tut – und anscheinend mit großem Erfolg!

  • Spannend! Sowohl deine Review, als auch die Marke. Die Fußbutter sieht ja tatsächlich aus wie … Butter 🙂

    Ich kenne leider keine einzige russische Naturkosmetikmarke. Aber ich denke, das wird sich im Laufe der Zeit ändern. Es gibt ja noch so viel schönes zu entdecken 😉 Aktuell verwende ich abends die Fußcreme von den Maienfelsern und morgens die von Frantsila (wenn ich daran denke).

    Liebe Grüße
    KleinesGehopse kürzlich veröffentlicht..Pai Skincare Camellia & Rose Gentle Hydrating Cleanser [Review]My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Oft steht ja „Butter“ auf pflegenden Kosmetikprodukten drauf, aber die Textur ist dann ja öfter wie eine feste Bodylotion (zB bei Alverde). In diesem Fall bei Natura Siberica hat man das mit der Butter ernst genommen 🙂

  • Alena Eco sagt:

    Ich finde es einfach nur toll, wie die Marke sich positioniert und vermarktet. Denn wenn man tiefer schaut, sieht man, dass nur einige Produkte von Natura Siberica zertifiziert sind, die anderen Produkte haben nicht all zu selten solche INCIs, die in Naturkosmetik nichts zu suchen haben))) Aber ich finde Designs der Verpackung oft sehr schön, die Internetseite ist toll und wie gesagt, die ganze Marketing-Strategie.

    Was ich noch spannender finde, dass es in Russland letzte Paar Jahre immer mehr kleine Familienunternehmen entstehen, die wirklich tolle Naturkosmetik mit sehr guten Inhaltsstoffen machen, wie z.B. MiKo oder Makosh. Einfach nur super! Es ist sooo spannend, die Entwicklung dieser Branche zu beobachten!

    • beautyjagd sagt:

      Oh toll, solche Infos, was alles in Russland an Naturkosmetik entsteht, interessieren mich natürlich immer sehr! Miko und Makosh merke ich mir gleich mal.
      Und ja, bei Natura Siberica muss man genau hingucken, was Naturkosmetik ist und was nicht. Ich finde das Konzept an sich so schön, aber ich fände es wirklich viel besser, wenn man komplett auf Naturkosmetik gehen würde.