Körperpflege, Naturkosmetik

Last Minute-Geschenk: Handkuss von Dr. Hauschka

dr-hauschka-handkuss

Habt ihr schon alle Weihnachtsgeschenke zusammen? Ich werde heute vor der Rückfahrt noch einige Süßigkeiten in Brüssel kaufen, aber das war es dann glücklicherweise auch.

Falls ihr noch ein Geschenk benötigt, dann wäre vielleicht das Geschenkset Handkuss von Dr. Hauschka eine Idee. Produkte für die Handpflege gehen eigentlich immer, außerdem ist das Set auch in vielen Bioläden vor Ort erhältlich.

Das Geschenkset setzt sich aus dem Neem Nagelöl Pflegestift und einer Sondergröße der Handcreme (30 ml) zusammen. Der Nagelöl Pflegestift duftet leicht krautig und wird mit drei Ersatzspitzen geliefert. Ich fahre mit dem Stift um die Ränder meiner Fingernägel und massiere das Öl dann ein.

Das von BDIH und Natrue zertifizierte Öl basiert auf Erdnussöl und Auszügen von Neemblättern und Wundklee:

Arachis Hypogaea Oil, Melia Azadirachta Leaf Extract, Anthyllis Vulneraria Extract, Prunus Armeniaca Kernel Oil, Chamomilla Recutita Flower Extract, Parfum, Linalool*, Limonene*.  *Bestandteil natürlicher ätherischer Öle

Die Handcreme hat eine leichte cremige Textur, sie duftet pudrig-blumig und zieht sehr schnell ein. Die Hände sind schon nach einer Minute nicht mehr fettig.

Die Leichtigkeit spiegelt sich auch in den von Natrue und BDIH zertifizierten Inhaltsstoffen wieder: Die Handcreme basiert auf Wasser, Alkohol, Glycerin, entzündungshemmender Eibischwurzel (kommt auch in der Baby Derma Pflegelotion Weisse Malve von Weleda zum Einsatz) und Mandelöl:

Aqua, Alcohol, Glycerin, Althaea Officinalis Extract, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Anthyllis Vulneraria Extract, Daucus Carota Extract, Cetearyl Alcohol, Cera Flava, Prunus Spinosa Flower Extract, Arachis Hypogaea Oil, Simmondsia Chinensis Oil, Triticum Vulgare Germ Oil, Bentonite, Lactose, Kalanchoe Daigremontiana Extract, Parfum, Limonene*, Linalool*, Citronellol*, Geraniol*, Citral*, Farnesol*, Benzyl Benzoate*, Eugenol*, Benzyl Salicylate*, Lysolecithin, Xanthan Gum.
*Bestandteil natürlicher ätherischer Öle

Für mich müsste die Handcreme reichhaltiger sein, ich weiß jedoch von einigen Leserinnen, die die Handcreme von Dr. Hauschka als ihre Geheimwaffe im Büro betrachten.

Das limitierte Geschenkset Handkuss von Dr. Hauschka kostet 15,90 EUR und ist in in Bioläden, Kaufhäusern oder Online-Shops erhältlich. Ich habe es von Dr. Hauschka zur Verfügung gestellt bekommen.

Habt einen schönen vierten Adventssonntag! Kennt ihr die Handcreme oder den Nagelöl Pflegestift von Dr. Hauschka?

Auch interessant:

Beauty-Notizen 26.2.2016
Lady Green: Zeste Magique Hands & Nails Cream
Review: The Nature of Beauty von Imelda Burke

Comments are disabled.

27 thoughts on “Last Minute-Geschenk: Handkuss von Dr. Hauschka
  • biene sagt:

    Für mich gehört die Handcreme von Dr. Hauschka zu den besten, die es gibt. Ich kenne keine bessere.

  • biene sagt:

    Julie, kannst Du noch mal einen Artikel über Deine persönlichen Beauty Highlights des Jahres machen? Das fand ich immer sehr inspirierend 🙂

  • Julchen sagt:

    Die Handcreme von Hauschka hatte ich mal als Probe, mir ist die Basis der Creme allerdings nicht hochwertig genug um den vollen Preis zu bezahlen, im direkten Vergleich gefällt mir die Handcreme von Maienfelser Naturkosmetik besser.
    Julchen kürzlich veröffentlicht..Einkauf: Schal, Tasse, Öle und LidschattenMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      An der Handcreme von Hauschka scheiden sich die Geister 🙂 Der Alkohol weit vorne dürfte von den vielen Pflanzenextrakten kommen.

  • Birgit sagt:

    Die Hauschka Handcreme kenne ich noch nicht. Wenn sie leicht ist, wäre sie vielleicht was für den Sommer im Büro. Aber erstmal muss ich gefühlte 10 Cremes aufbrauchen.
    Ich bin gerade sooo begeistert von dem Joik Nagelroller.

    Und dem Himmel sei Dank, ich habe schon alle Geschenke!

    Einen wunderschönen 4. Advent.

    • beautyjagd sagt:

      Ja, ich empfinde die Handcreme als leicht, sie zieht schnell ein und die Hände fühlen sich danach auch nicht fettig an.
      Den Nagelölroller von Joik muss ich mir offentlichtlich auch mal näher angucken 🙂

  • anitaswelt sagt:

    Die Handcreme von Dr. Hauschka habe ich gestern gleert und ehrlich gesagt weine ich ihr keine Träne nach. Für diesen Preis hätte ich mir echt mehr erhofft und für mich hat sie sich leider nicht als Nachkaufprodukt herausgestellt.

    • beautyjagd sagt:

      Auf welche Handcreme-Art stehst Du? Auch eher Martina Gebhardt oder was ganz anderes 🙂 ?

  • Bärbel sagt:

    Die Hauschka Handcreme liebe ich vom Duft her, nur leider pflegetechnisch kann ich sie nur im Sommer loben.

    Im Winter für meine arg strapazierten Hände zu wenig pflegend ,bzw. leider fast gar nicht.

    Eine Überarbeitung mit mehr Bums wäre vielleicht schon lange überfällig bei Hauschka .

  • Waldfee sagt:

    Das geht mir genauso mit der Hauschka Handcreme. Auch die MG Handcreme geht bei mir nicht. Die von den Maienfelsern fand ich besser, aber nichts für unterwegs wegen des Tiegels.
    Ich habe für Weihnachten alles beisammen. Wir feiern am 25. nach. Meinen Mann und meine Tochter habe ich Richtung Rostock evakuiert zur restlichen Familie, da ich alle Tage arbeiten muß. Heute noch mal Nachtdienst, ein Ausschlaftag und dann drei Frühdienste. Heiligabend habe ich auch noch Bereitschaft. Was Solls, dafür habe ich ab 27.12. frei.
    Ich wünsche euch allen einen wunderschönen 4. Advent 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Hoffentlich hast Du dann bis in den Januar frei und kannst das neue Jahr ruhig begrüßen 🙂 Vor Deinem Job hab ich wirklich großen Respekt.

  • Annamo sagt:

    Von der Hauschka Handcreme hatte ich bisher nur die Kleingröße, und ich mochte sie sehr! Sie zieht wirklich blitzschnell ein und vom typischen Hauschka-Duft kann ich auch nicht genug kriegen! Das Set wäre eigentlich prima geeignet als Geschenk von mir an mich, wenn ich nicht noch so viele Handcremes aufzubrauchen hätte! Aber dann wird die Fullsize definitiv bei mir einziehen.

    • beautyjagd sagt:

      Ja, das kenne ich nur zu gut: Wenn man nicht noch so viele Handcremes aufzubrauchen hätte 😉

  • winterweiss sagt:

    Ich mag die Handcreme von Hauschki auch, weil sie schnell einzieht und frisch duftet. Allerdings ist sie mir nicht reichhaltig genug.
    Das Neem Nagelöl im Stift ist auch sehr praktisch, vor allem weil man damit auch die Nagelhaut zurückschieben kann und es auch noch 2 Stifte zum Wechseln dazu gibt. Allerdings finde ich es ziemlich viel Plastik und eigentlich unnötig, wenn ich genauso gut eine Handcreme in die Nägel einmassieren kann. Aber meine Nägel sind auch sehr widerstandsfähig, daher brauche ich eh kein extra Nagelöl. Den Geruch des Neemöls mag ich nicht so gerne.

    • beautyjagd sagt:

      Ich finde das mit dem Stift schon auch praktisch, um die Nagelhaut sanft zurückzuschieben. Aber letztlich würde es auch ein Roller tun, da hast Du schon recht.

  • Ava sagt:

    Mir gefällt die Hauschka-Handcreme im Sommer, im Winter finde ich die von Primavera besser, weil pflegender. Und sie zieht auch gut ein …

    Dir, liebe Beautyjägerin, und allen deinen LeserInnen auf diesem Weg schöne Weihnachtsfeiertage!

    • beautyjagd sagt:

      Die Handcreme von Primavera finde ich auch reichhaltiger als die von Hauschka (aber sie zieht bei mir leider irgendwie nicht so richtig ein). Dir auch schöne Weihnachtsfeiertage!

  • Su sagt:

    Die Handcreme hab ich nochnnicht getestet, aber den Nagelölstift. DEN Geruch find ich jetzt z.B. Gar nicht schlimm! 🙂 Die Creme kann ich dann evt. Mal im Sommer testen, da ich im Winter sehr viel mehr Pflege
    brauche.

    • beautyjagd sagt:

      Schon lustig, dass Dir Neemöl nichts ausmacht, denn den Duft finde ich zB schon speziell 🙂 Ich drück Dir die Daumen, dass Du bald rausfindest, was es ist, was Deine Nase bei den anderen Produkten nicht so mag.

  • tonia sagt:

    hey, ich habe eine wichtige frage zu alkohol in pflegeprodukten.

    Laut diesem Artikel http://www.paulaschoice.com/expert-advice/skin-care-basics/_/alcohol-in-skin-care-the-facts sind Alcohol, alcohol denat., isopropyl alcohol, ethanol, methanol, benzyl alcohol, ethyl alcohol, SD alcohol schlecht für die Haut. Nur Cetyl & cetearyl alcohol sind gute alkohole.

    Bei diesem Produt ist ebenfalls alkohol enthalten. Nun bin ich etwas vewirrt.
    Kannst du helfen?

    • beautyjagd sagt:

      Ja 🙂 Die Diskussion um Alkohol in Naturkosmetik-Produkten haben wir hier öfter mal, das Thema ist sehr komplex. Ich versuche mich, kurz zu fassen !

      In diesem Post habe ich geschrieben, weshalb ich auch nicht so auf eine Creme stehe, die hauptsächlich Glycerin, Alkohol und verarbeitete Ölen besteht: http://beautyjagd.de/2012/02/06/worauf-ich-bei-der-auswahl-einer-naturkosmetik-creme-achte/ Meist kommt der Alkohol in Naturkosmetik hinein, weil er Teil der eingesetzten Pflanzenauszüge ist. Alkohol fungiert als Transporter in die oberen Hautschichten, das heißt, dass Wirkstoffe dadurch in die Haut gebracht werden können. Aber im Gegenzug dazu kann dann auch Feuchtigkeit entkommen und die Haut austrocknen. Deswegen ist es wichtig, dass nicht zu viel Alkohol und außerdem pflegende Öle in einer Creme enthalten sind – es kommt auf die Ausgewogenheit der Rezeptur an. Die zellschädigende Wirkung des topisch aufgetragenen Alkohols, von der Paula Begoun spricht, konnte mir auf Rückfrage bei Experten bei Naturkosmetikfirmen nicht bestätigt werden.

      Ich halte es deswegen so: Alles mit Maß! Gegen ein bisschen Alkohol habe ich nichts, wenn die sonstige Komposition stimmt. Aber ich möchte keine Creme, die nur aus Wasser, Alkohol, Glycerin und verarbeiteten Ölen besteht. Hoffentlich konnte ich Dir ein bisschen weiterhelfen!

      • Su sagt:

        ..und dabei ist in sehr vielen Hauschka Produkten Alkohol drin meine ich, z.B. Auch bei der Reinigungsmilch und dem Gesichtstonic…ich glaub sogar schon an 2.Stelle – deswegen hab ich’s glaub ich früher auch schon gelassen mit Hauschka…man muss schon genau hinschauen, auch wenn‘ s Naturkosmetik ist!

      • beautyjagd sagt:

        Hauschka arbeitet sehr viel mit Pflanzenauszügen, daher kommt auch der Alkoholgehalt (der wird nicht im Nachhinein zugesetzt, sondern ist sozusagen das Lösungsmittel für die pflanzlichen Stoffe) – da mus man testen, ob die Haut damit klar kommt!