Community, Naturkosmetik

Blätterrauschen 2

blaetterrauschen-beautyjagd

Sonntag ist Lesezeit! Da die erste Ausgabe meines Blätterrauschens bei euch gut ankam, habe ich in den letzten zwei Wochen wieder einige Link- und Lesetipps aus dem Bereich Natural Beauty gesammelt. Viel Spaß beim Lesen!

  • Die günstig bepreiste Naturkosmetikmarke Cosnature war mir bisher unbekannt, Was macht Heli stellt die Bodylotion Wildrose vor.
  • Ich habe den Eindruck, dass in den USA mittlerweile einige Nachahmer von May Lindstrom entstanden sind: Die Produkte von Kari Gran oder Gressa setzen auf ähnliche Konzepte und Verpackungen.
  • Außerdem berichtete Erbse davon, wie es ihr nach 1075 Tagen ohne Shampoo geht.
  • Liv von Pura Liv vergleicht den Living Luminizer von RMS Beauty mit dem Illuminator von Ilia Beauty.
  • Schon lange schleiche ich um den Grapefruit Cleanser und (etwas weniger lang) um das Neroli Midnight Oil von Stark Skincare herum – zusammengefasst in einer Review von No More Dirty Looks.
  • Viktoria von Beautyjungle hat eine Saunacreme von der finnischen Marke Mellis getestet, die ich ebenfalls toll finde (aber ich habe noch nichts darüber geschrieben).

Es sind dieses Mal ein paar mehr Links geworden. Ich hoffe, für euch waren einige interessante Tipps dabei! Habt einen schönen Sonntag!

Auch interessant:

Alverde: Neues Sortiment im Vergleich
Beauty-Notizen 3.10.2014
Meine Gesichtspflege (33): Veruschka

42 thoughts on “Blätterrauschen 2
  • salva sagt:

    ahh, ich wusste es, ich will nur mal kurz zur entspannung hier reinschauen ohne zu kommentieren und schon bin ich wieder drin…

    interessante neuigkeiten, ich hoffe, ich komme bald mal dazu genauer nachzulesen.

    aber lustig,
    gestern stand ich im bioladen vor den primavera produkten und wollte mir das aloe öl in der 30 ml flasche kaufen frei nach dem motto, feuchtigkeit ist immer gut für meine haut, vor allem jetzt im winter bei der trockenen heizungsluft etc.

    habe es dann aber gelassen, weil mir die schlange an der kasse zu lang war …… u n d
    außerdem wollte ich vorher wissen was denn nun dieses canola öl genau ist und wofür es ausgelobt wird ???

    hab ich noch nie gehört, scheint ähnlich dem rapsöl zu sein, aber pflegehinweise warum und wieso es gut für die haut sein soll finde ich nicht.

    selbst in meinem maienfelser katalog existiert es noch nicht.

    weiss jemand mehr ?

    liebe grüße

    • salva sagt:

      wow, ich war ja mal die erste, ist mir noch nie passiert.

      allen einen schönen sonntag !!!

    • Lea sagt:

      Ja, das mit dem Canolaöl würde ich auch gern mal genauer wissen! Teilweise wird es im Internet in den Himmel gelobt, teilweise als gefährlich verschrien. Aber Informationen, die mir seriös und fundiert vorkamen, hab ich dazu noch nicht gelesen…

  • Teeliebhaber sagt:

    Diese Lesesammlung gefällt mir wirklich sehr gut! =) So wie letzte Woche auch! Merci =)

  • Ranunkel sagt:

    @salva : wie lustig! Mir ging es letzte Woche genau wie dir mit dem Aloe Öl. Ich stand auch mit der 30 ml Flasche in der Hand bei Alnatura und habe mit meinem IPhone diese Canolaöl gegoogelt und es aufgrund widersprüchlicher Aussagen dann doch nicht gekauft.
    Wir sind doch alle sehr aufmerksam hier bei Beautyjagd was Incis angeht.
    Und dir danke ich für das schöne Blätterrauschen Vol. 2 liebe Julie. Was Stark Skincare angeht, ich habe eine Probe vom Grapefruit Cleansing Balm. Ich hatte etwas Probleme mit Rötungen danach, was vermutlich mit den ätherischen Zitrusölen darin zusammenhängt, die scheine ich nicht so gut zu vertragen. Aber es duftet himmlisch!
    Interessant ist der Link zu NMDL bezüglich der May Lindstrom Nachahmer, ich beobachte das auch schon länger, dass in den USA sehr schnell eine Menge anderer Marken auf erfolgreiche Züge aufspringen. Ist ihnen auch nicht zu verdenken. Ich habe in der Zwischenzeit meine May L. Öle fertiggestellt und bin recht zufrieden damit. Den Schokoduft habe ich aber definitiv nicht so hingekriegt, keine Ahnung, wie sie das macht.

    • beautyjagd sagt:

      Zum Canola-Öl habe ich neulich auch recherchiert, denn ich habe mir das Aloe Öl in der Kleingröße von Primavera zugelegt. In der Kritik steht das Canola-Öl oft, weil es aus einer gentechnisch veränderten Rapsart hergestellt sein kann, gerade in den USA scheint das öfter bzw. fast immer der Fall zu sein. Da das Öl von Primavera aus Bioanbau stammt und ich darauf vertraue, dass die Qualitätskontrolle bei Primavera hoch ist, habe ich bei dem Öl von Primavera keine Bedenken (wurde auch gerade vom Ökotest ausgezeichnet). Das Canola-Öl enthält vor allem Ölsäure und Linolsäure, ist also ein Basisöl.

    • Birgit sagt:

      Ranunkel, welche Öle hast du denn nachgebaut, auch den Cocoon Balm?

      • Ranunkel sagt:

        Nein, ich habe The youth Dew und The good Stuff kopiert. Ich habe aber beim Gesichtsöl eine andere Komposition der ärhetischen Öle verwendet, weil ich mit Citrusdüften nicht so gut zurecht komme im Gesicht.
        Die Anteile der verschiedenen Öle kenne ich natürlich nicht. Habe mich nach den Empfehlungen von Olio Natura gerichtet.

      • Ellalei sagt:

        Liebe Ranunkel,

        Youth Dew nachgebaut??? Wow!!! Das wünsche ich mir auch gerade, denn blöderweise habe ich eine Probe davon und die ist echt total schön.
        So ein Mist!!! Ich wollte die Marken eigentlich nicht mögen, da ich sie überteuert finde und diese Selbstdarstellungsvideos von May eher nervig und unsinnig finde. Aber das Öl ist einfach so toll auf meiner Haut, dass ich tatsächlich auch über eine Kopie nachdenke.
        Wie ist denn mittlerweile deine Erfahrung damit? Hast du die Pflegewirkung vergleichsweise gut hinbekommen?
        Das interessiert mich brennend, wie du das gemacht hast mit den Verhältnissen etc. Die ästherischen Öle sind sicher auch sehr komplex, da sie nicht nur duftend sondern auch wirkend eine Rolle spielen. Doch so viel habe ich hier nicht Zuhause an Rohstoffen. Ich frage mich, was man weglassen kann ohne die Wirkung zu verändern.

        Danke dir für eine kleine Review 😉
        Liebe Grüße

      • Ranunkel sagt:

        Hallo Ellalei,
        Ich sehe das Vermarktungsgedöns von M. Lindström so wie du und habe daher auch selbst gemischt aber eben nur Vanille und Kakao ÄÖ zum beduften genommen, was übrigens auch im Sommer weniger photosensibilisiert als die beim Original verwendeten ÄÖ.
        Wenn du magst, schicke ich dir ne Probe und die Mischanleitung meines Nachbaus, dann kannst du selbst entscheiden. Die Öle Habe ich größtenteils bei Aromazone gekauft, das läppert sich aber auch ganz schön zusammen.
        Ich habe aber auch noch einige Reste zum Mischen im Kühlschrank, die ich dir vermachen könnte, wenn es dir zusagt.

      • Ellalei sagt:

        Im Ernst Ranunkel? Das wäre ja der Hammer wenn du mir deine Anleitung schicken könntest. 😀 Meine Mailadresse geb ich dir einfach mal hier: ellaleiberlin(at)gmail.com

        Vanille habe ich hier, Kakao muss ich nicht zwingend haben glaube ich. Von den fetten Ölen habe ich Avocado, Jojoba, Olive, Sanddorn, Wildrose, Granatapfel, Nachtkerze und Borretsch – aber fast alles nur winzige Mengen. Für einen ersten Versuch sollte das aber langen. Die anderen müsste ich dann noch besorgen. Zur Konservierung sehe ich nichts wie Vitamin E, dann sind es wohl die ÄÖ oder kann das auch das Q10 als Funktion übernehmen, weißt du das? Toll ist natürlich, dass das hier alles bio ist bei May.

        ich bin echt begeistert, dass du ein doch recht üppiges Rezept nachgebaut hast und hab Respekt vor dem Experiment 😉 Danke nochmal für dein Angebot, alles weitere per Mail.

  • beautyjungle sagt:

    Lieben Dank für die Erwähnung!
    Ausnahmsweise habe ich die meisten Posts bereits gelesen, haha. Aber über das Aloe Vera Öl habe ich ja noch nichts gehört, muss dem gleich mal nachgehen.

    Ich habe die letzten Wochen übrigens viel bei Minimalistbeauty.com gelesen, viel Inspiration dabei!

  • Waldfee sagt:

    Das neue Blätterrauschen gefällt mir sehr. So kann man sich noch mehr Infos und Anregungen holen.
    Euch allen ein schönes Restwochenende.

  • Birgit sagt:

    Ja, Sonntag ist Lesetag, schöne Zusammenstellung!

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass gegen Spannungskopfschmerzen die Mischung Minze-Lavendel 1:1 noch besser hilft.

    Bei uns scheint der May Lindstrom Trend noch nicht so angekommen zu sein, jedenfalls habe ich ähnliches noch nicht gesehen.

    Hach, die Stark Skincare Sachen finde ich auch so interessant, aber auch so teuer, wenn ich es richtig in Erinnerung habe.

    So, jetzt lese ich meinen russischen Krimi weiter.

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe auch den Eindruck, dass der May Lindstrom-Trend hier noch gar nicht angekommen ist. Und ja, das Neroli-Öl von Strak kostet 73 Franken, deswegen überlege ich auch immer noch hin und her.

  • Annamo sagt:

    Mensch, Julie, jetzt arbeite ich so hart an mir, den Sachen von Stark Skincare widerstehen zu wollen, und dann legst du hier auch noch einen Köder aus (nicht, dass ich das Loblied bei NMDL nicht schon gelesen und beschmachtet hätte ;-))! Aber wenn ich das richtig sehe, kann man die Produkte nach wie vor nur direkt aus den USA, oder über den Schweizer TwistShop bestellen, richtig? Hat das hier schonmal jemand gemacht? Ranunkel, die Glückliche, ist ja schonmal im Besitz einer Probe 😀
    Vielen Dank für das zweite Blätterrauschen!

    • Ranunkel sagt:

      Ich habe im Twist Shop das Hautöl von Stark Skincare bestellt und bin sehr reichlich mit Proben beschenkt worden. Ist also durchaus empfehlenswert dort zu bestellen . Der Service ist super und die Lieferzeit war superschnell .

      • Annamo sagt:

        Das ist alles, was ich wissen wollte- dankeschön Ranunkel!! 🙂

      • beautyjagd sagt:

        Mir gehts ähnlich, noch widerstehe ich, aber ich sehe schon, dass ich irgendwann bestelle. Die Sachen von Stark gibts bisher nur beim Twistshop und bei Biomazing.ch – die beiden Gründerinnen des twistshops haben nun jede ihren eigenen Shop (und bei Biomazing habe ich das Neroli-Öl schon gesehen).

      • Ranunkel sagt:

        Das Neroli Öl bekommt man im Twist Shop nicht, ich habe mir dort im letztens Herbstes das Cypress Öl gekauft. Das Neroli Öl hört sich gut an. Ich bin auch interessiert an diesem M Picault PresciousÖl, hat da jemand Erfahrung?

      • beautyjagd sagt:

        Ich kenne es nur vom Lesen, fände es auch interessant – überhaupt will ich mich noch mit der Linie auseinandersetzen!

  • salva sagt:

    @julie,
    danke für deine antwort bzgl. des canolaöls.

    ich hatte mir schon gedacht, das primavera kein umstrittenes öl einsetzen würde, da habe ich schon vertrauen in primavera.

    allerdings hätte ich bei einem so offensichtlich unbekanntem öl gern ein mehr an informationen .

    z.b. hätte mich schon interessiert das fettsäurespektrum genauer anzuschauen, da ich viel selber mische wäre das schon wichtig um meine zusammensetzungen exakter zu bestimmen.

    und auch warum sie um die feuchtigkeit der haut zu steigern gerade auf ein so unbekanntes öl gekommen sind…..
    da ich viel mische möchte ich meine ölmischungen natürlich auch optimal hinkriegen, vielleicht liefert primavera noch infos nach ?
    (bei olionatura habe ich leider auch nichts dazu gefunden).

    • salva sagt:

      und noch…
      ein großes dankeschön für deine lese- und linktipps.

      ich empfinde sie als eine absolute bereicherung in deinem blog, so kann ich noch interessante themen nachlesen, auf die ich mit sicherheit alleine gar nicht gestossen wäre.
      und jetzt werde ich mich mal dranmachen…
      liebe grüße

    • beautyjagd sagt:

      Ich kann wegen des Canolaöls mal bei Primavera nachfragen, bei Wikipedia habe ich auch noch mehr Infos zum Fettsäurespektrum von Canolaöl gefunden: http://de.wikipedia.org/wiki/Raps%C3%B6l (rechts im Kasten).

      • salva sagt:

        ja, es wäre natürlich toll, wenn du mal bei primavera nachfragen könntest.

        die angaben zum rapsöl bzgl. des fettsäurespektrums hatte ich gefunden , (trotzdem lieben dank), aber ich habe nicht ganz verstanden in welcher hinsicht es sich nun von canolaöl unterscheidet.

        gefährlich oder umstritten ist das raps- bzw. canolaöl wohl auf jeden fall nicht, da diese früher vorhandene bedenkliche erucasäure seit den 70ger jahren rausgezüchtet ist. (habe ich in mehreren quellen gelesen).

        wenn das canolaöl also dem rapsöl ähnlich ist wäre es laut maienfelser und meinem ölbuch von ruth von braunschweig gut für trockene haut geeignet.

        da mich die kombination mit aloe vera neugierig macht werde ich es morgen kaufen und probieren.

        übrigens ist in einigen meiner seifen rapsöl enthalten und ich empfinde es als ausgesprochen pflegend und angenehm auf meiner haut.
        durch das enthaltene vitamin K soll es außerdem gefässtärkend wirken.

      • beautyjagd sagt:

        So, jetzt habe ich eine ausführliche Antwort von Primavera bekommen! Hier ist sie:

        „Generell: Canolaöl und Rapsöl sind zwei Bezeichnungen für dasselbe Öl. Die Bezeichnung Canolaöl wird in Nordamerika für Rapsöl verwendet und stammt ursprünglich aus Kanada, da hier eine erucasäure-arme Sorte Raps gezüchtet wurde.
        Erucasäure ist eine einfach gesättigte Fettsäure, die bei innerlicher Anwendung gesundheitliche Probleme beim Fettstoffwechsel verursacht und daher in Verruf geraten ist.

        Die Hautwirkung von Rapsöl wird in der Literatur folgendermaßen beschrieben: Canolaöl bzw. Rapsöl ist gut bei trockener, rissiger und schuppiger Haut einsetzbar, auch bei reifer und schlecht durchbluteter Haut.
        Canolaöl ist reich an Vitamin E und einfach ungesättigten Fettsäuren (ähnlich Olivenöl). Es beruhigt die entzündete und irritierte Haut, denn die außergewöhnliche Linol- und Alpha-Linolensäure Zusammensetzung stärkt die Hornschichtbarriere der Haut und das Immunsystem.
        Es unterstützt nachhaltig die Hautfunktionen, lässt sich auch für die Baby- und Kinderhaut empfehlen. Es ist geruchsarm und zieht schnell ein.

        Die Hauptfettsäuren von Canola bzw. Rapsöl sind: Ölsäure 51 – 70 %; Linolsäure 15 – 30 % ; Alpha Linolensäure 9-11%; Erucasäure ca. 2% (d.h. es ist erucasäurearm).

        Primavera bezieht das Aloe Vera Öl* bio aus USA. Wir haben die Bestätigung, dass unser Öl aus kontrolliert-biologischem Anbau gentechnikfrei ist.

        Unser Aloe Vera Öl* bio ist also ein Ölauszug aus kontrolliert-biologischem und kaltgepresstem Canolaöl und Aloe Vera Extrakt (ebenfalls kbA).

        Aloe Vera Extrakt aus dem Blattfilet enthält viele regenerierende Wirkstoffe wie Enzyme, Aminosäure, Phytohormone, Mineralien und Vitamine. Es bindet Wasser und regt die natürliche Feuchtigkeitsregulierung an.

        Aloe Vera erhöht das Zellwachstum um das Siebenfache, stimuliert die Zellerneuerung und regt den Hautstoffwechsel an. Weiterhin hat der Extrakt entzündungshemmende Wirkung.

        Die Mischung von Canolaöl mit Aloe Vera Extrakt schenkt als Aloe Vera Öl* bio tiefenwirksame Feuchtigkeit und wirkt entzündungshemmend. Wir empfehlen es bei trockener und spröder Haut, es schützt die Haut vor Feuchtigkeitsverlust und sorgt für ausgewogene Feuchtigkeit. Es stärkt die Selbstheilungskräfte der Haut und ihre natürliche Schutzbarriere.

        Das Besondere in unserem Aloe Vera Öl* bio ist, dass es sehr leicht einzieht und sich gut verteilen lässt und damit wertvoll in der Verwendung als After-Sun-Öl und zur Unterstützung der Hautregeneration bei Sonnenbad/ Sonnenbrand.

        Man kann damit ein tolles After-Sun-Öl mischen, indem man die stark regenerierende „Heil“-Wirkung durch Lavendel und Sanddornfruchtfleischöl verstärkt.

        After-Sun-Pflege
        Ein leichtes After-Sun-Hautpflege Öl.
        100 ml Aloe Vera Öl* bio
        10 – 20 Tr. Sanddornfruchtfleischöl* bio
        20 Tr. Lavendel fein* bio „

      • Lea sagt:

        Vielen Dank!

  • Sandra sagt:

    Hallo,

    ich mag das Blätterrauschen-Bild ja schon richtig gern, da denke ich automatisch an den Frühling und Sonne.

    Diesmal war ein neuer Blog dabei, den ich noch nicht kannte – Sugarline und das Aloe-Vera-Öl. O.O
    ÖL? Das musste ich gleich lesen, vielen Dank dafür!

    Ansonsten hatte ich die anderen Einträge alle schon selbst gelesen, genau wie beim Blätterrauschen 1, ich lesen wohl viel 😉

    Um das Neroli Öl von Stark schleiche ich nicht rum, ich muss es unbedingt haben! Aber leider habe ich keine Ahnung wo ich es her bekommen könnte (direkt aus Canada kostet der Versand stolze 37 CAD$ !)

    Wo würdest du es denn kaufen??

    LG

    Sandra

    • beautyjagd sagt:

      Wahrscheinlich bei Biomazing in der Schweiz – eben wegen der hohen Versandgebühren von Kanada.
      Und wow, Du liest echt viel, toll 🙂

      • Sandra sagt:

        Aus der Schweiz, schade da wären ja bei einer Bestellung trotzdem Versand und EUSt (also nochmal 19%) fällig. Hast du da schon mal bestellt?

      • beautyjagd sagt:

        Nein, noch nicht – aber Ranunkel hat mal beim „Schwester“shop twist bestellt, vielleicht hat sie Erfahrungen wegen Steuer/Zoll etc.

      • Annamo sagt:

        An Erfahrungen mit Zoll/Steuern hätte ich auch großes Interesse!

      • Ranunkel sagt:

        Ich habe das Stark CY Öl bei Twist in der Schweiz bestellt, die aber soweit ich das gesehen habe das Neroli Öl nicht im Online Shop verkaufen.
        Ich habe das CY Öl herabgesetzt auf ca. 42 CHF gekauft und es kamen noch 16,50 CHF Porto dazu. Das war’s dann allerdings. Mehrwertsteuer habe ich keine mehr bezahlt.
        Ich konnte per Rechnung bezahlen und das waren dann umgerechnet ca. 47-48 Euro.
        Ich bekam noch reichlich Proben dazu und einen 30 ml Tiegel der Soapwalla Deocreme, das fand ich wirklich klasse.
        Wie Biomazing das handhabt weiss ich allerdings nicht.

      • Annamo sagt:

        Hui- 16,50€ Versandkosten! Das ist schonmal gut zu wissen!
        Das Neroli Öl gibt’s übrigens bei biomazing- leider nochmal um einiges teurer als das CY Öl *seufz*

      • Ranunkel sagt:

        Der Versand kostet 16,50 Schweizer Franken also ca. 13,50 Euro, das ist saftig keine Frage. Bestellt man bei Dtark in Kanada kostet der Transport ungefähr 19 Euro und man muss noch 19 % auf Gesamtpreis einschließlich Versand rechnen. Oft dauert der Versand auch eine Weile.

  • Sandra sagt:

    @Ranunkel
    Wann hast du denn dort bestellt? ( Ich meine wie lange ist das her)
    Denn ich dachte immer noch der twist shop sein qua sie zu? Oder versendet nicht mehr nach D. Diese Antwort hatte ich im Sommer 2013 mal erhalten.

  • Erbse sagt:

    Vielen Dank fürs Verlinken, Julie. <3
    Und natürlich auch einen großen Dank für den ganzen Input. Ich freue mich schon sehr auf Samstag!

    • beautyjagd sagt:

      Ich mich auch 🙂

      • salva sagt:

        danke liebe julie für deine nachfrage bei primavera bzgl. des canola öls.

        das du bei deinen vielen messeterminen noch daran gedacht hast finde ich toll.

        die antwort von primavera hört sich gut an, ich finde die kombination von aloe vera in öl spannend, ich probiere es zur zeit schon aus.
        es ist sehr angenehm auf meiner haut, zieht schnell ein, bin bisher zufrieden.
        ich muss nur langsam aufpassen, nicht zuviel zu probieren, aber gesichtsöle ohne ätherische zusätze scheint meine haut gut zu vertragen.
        ich habe sogar oft das gefühl das sie vom wechsel der öle eher provitiert als das ich sie dadurch irritiere.

        wäre nett und sinnvoll wenn primavera von sich aus auch mehr informationen zu den produkten geben würde, wem es zuviel ist, der liest es ehe nicht.
        aber ich war ja nicht die einzige, die verunsichert war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge