Community, Dekorative Kosmetik, Naturkosmetik

Mein Makeup-Täschchen (5): Sunswirl

makeup-tasche-sunswirl

Großen Spaß macht mir die Serie mit euren Makeup-Täschchen 🙂 ! Mittlerweile kann ich gut zwischen jüngeren und älteren Leserinnen oder günstigeren und höherpreisigen Inhalten abwechseln – deutlich unterrepräsentiert sind jedoch die Makeup-Täschchen von dunkelhaarigen oder dunkelhäutigeren Leserinnen. Es können hier doch nicht alle helle Haut haben und blond sein, oder? Fühlt euch also insbesondere ermuntert, mir unter beautyjagd(at)yahoo.de eine Mail mit einem Foto von eurem Makeup-Täschchen zu schreiben, ich freue mich sehr!

Und nun Vorhang auf für Sunswirl, die nach meinem Täschchen, dem von Noemi B.Amélie und Ida ihr grünes Makeup-Täschchen für diesen Post öffnet!

♦ Die Fakten: Ich bin Sunswirl, 24 Jahre alt und komme aus Berlin. Ich habe haselnussblonde, fast taillenlange Haare, braune Augen und einen eher hellen Teint – im Sommer auch mittel, wenn sich die Sonne zeigt 😉 .

♦ Meine Beziehung zu Make up: Mit 12 Jahren fing es an, ich habe das Makeup meiner älteren Schwester gesehen und wollte selbst welches haben. Wie das so ist, wollte meine Ma das leider nicht. Also habe ich mich heimlich zu Hause geschminkt, und bevor sie nach Hause kam, alles wieder abgemacht. Mit 14-15 durfte es dann wenigstens Mascara sein, später kam durch meine Schulfreundin Kajal dazu – der bis heute unverzichtbar für mich ist. Ich mag es immer noch eher natürlich schön mit wenigen Basics und nicht zu extravagant oder extrem.

Concealer/Cover Stick: Meinen Natural Concealer von Lavera habe ich aus der BioBox und bin begeistert davon, er deckt super und wirkt dabei nicht „aufgesetzt“. Verschmilzt super mit der Haut und wird daher täglich aufgetragen. Der Coverstick von Alverde verrichtet mehr oder minder seine Arbeit gegen kleine Pickelchen. Das Optimum ist es aber noch nicht, da muss noch was anderes her. Bessere Inhaltsstoffe wären mir auch recht.

♦ Mascara: Die Nothing but Volume Mascara in black von Alverde ist bei mir vorerst der Preis-Leistungs-Sieger. Sie bröckelt nicht, verschmiert nicht und hält den ganzen Tag. Ich will auf jeden Fall noch die Wimperntusche von marie w. (von der Julie schwärmt) oder die Mascara von Dr. Hauschka probieren, aber momentan ist das leider nicht drin. Solange bleibt die Alverde-Mascara mein Begleiter.

♦ Lidschatten: Ich bin, wie gesagt, eher der natürliche Typ, mag aber Lidschatten sehr gerne. Vor allem Brauntöne, Rosé und Vanille – also eher wärmere Farben, die zu meiner Augenfarbe passen. Meine Lieblinge sind das Lidschatten Trio in Cacao Sensation von Alterra und der Lidschatten Mono Matt in Warm Vanilla von Alverde. Ich trage den hellen Beigeton aus dem Trio auf das komplette bewegliche Lid auf, der dunkelste Braunton kommt als Akzent an das Ende des Lids, Warm Vanilla unter die Augenbrauen und ein Tupfer an die inneren Augenwinkel. Alle Lidschatten machen bisher keinen großen Unterschied im Halt, deshalb wird der genommen, bei dem die Farbe passt und der Geldbeutel nicht allzu sehr zuckt.

♦ Kajal: Kajal muss immer sein! Mein Liebling ist der Kajal Eyeliner von Dr. Hauschka in black. Hat einen super Halt, verschmiert nicht, lässt sich abends aber auch wieder abbekommen. Die Spitze ist nicht zu hart. Kauf ich immer und immer und immer wieder.

♦ Rouge: Unspektakulär, aber gerade im Winter super für ein rosiges Aussehen. Solange es ein etwas dunkleres Rosé ist, bin ich nicht wählerisch, deshalb verwende ich momentan den Rougepuder Red Blush von Alterra. Ich teste mich bei Rouge so durch, wenn der Swatch im Laden stimmt, wird es mitgenommen, und das passt eigentlich immer recht gut. Wenn das Rouge leer wird, wird das nächste probiert – nicht weil was etwas Besseres her muss, sondern einfach aus Freude am Testen.

♦ Eyeliner: Ich liebe den 50ies Looks und somit darf ein Eyeliner nicht fehlen. Mein einziges konventionelles Stück im Täschchen, da ich bisher noch keine nennenswerte Alternative habe. Der Gel Eyeliner Perfect Stay in black von Astor ist nach wie vor mein ungeschlagener Sieger. Ich finde Stifte unpraktisch und nicht präzise genug, und bin mit Gel Eyeliner und Pinsel besser bedient. Mal gucken, ob ich ihn irgendwann gegen ein naturkosmetisches Stück ersetzen kann.

♦ Lippen: Der Novum Lipstick 09 von Dr. Hauschka begleitet mich zu besonderen Anlässen und beim Weggehen. Ansonsten kommt auf die Lippen eher nichts, außer Lipbalm. Aber wenn es etwas mehr sein darf, mag ich den Lipstick Novum sehr gerne, da er einen leichten Schimmer hinterlässt, aber nicht zu aufdringlich in der Farbe ist.

Meine Kosmetiktasche habe ich selbst genäht und mag sie sehr gern. Morgens brauche ich ca. 10 Minuten zum Schminken für mein Standardprogramm: Concealer, Lidschatten oder Eyeliner, Mascara, Kajal – fertig! Nicht so ausgefallen wie vielleicht manch andere Taschen, aber zu 99% Naturkosmetik, und das finde ich grundsätzlich erstmal am allerwichtigsten.

Danke an Sunswirl für das Zeigen ihres Täschchens! Kommen euch einige Sachen bekannt vor? Welches Stück hat euch neugierig gemacht?

Auch interessant:

Käufe in New York 2: Pflegende Naturkosmetik
Schöne Dinge-Tag
Beauty-Notizen 12.4.2013

Comments are disabled.

59 thoughts on “Mein Makeup-Täschchen (5): Sunswirl
  • Ellalei sagt:

    Wow, das selbst genähte Täschchen ist ja zauberhaft! Darum beneide ich dich gerne – die Fähigkeit des Nähens meine ich, denn bei mir artet das immer in einem ziemlichen Chaos aus, hihi. Totchick!

    Obwohl wir scheinbar sehr unterschiedliche Haar- und Hauttypen sind kommen mir Kajal, Lidschatten-, Lippen- und Rougetöne sehr bekannt vor! Und ohne Kajal geht bei mir auch nix. Mit einigen dieser Produkte habe ich meine NK-Karriere wenn man so will begonnen.

    Danke für diesen tollen Einblick und näh weiter so schöne Sachen, würde dir glatt eine Tasche abkaufen!!! 🙂

    @ Julie: Zwinker zwinker – ich bin doch dunkelhaarig! 😉

    • sunswirl sagt:

      Oh vielen lieben Dank:) ich liebe mein Täschchen, vorallem des Stoffes wegen *hehe*
      ohne kajal fühle ich mich mittlerweile richtig nackig 😀

      ps: wenn du magst mach ich dir gern ein Täschchen;)

      • Ellalei sagt:

        Ach wie lieb!!! Vielleicht komme ich wirklich schon bald drauf zurück, ich überlege mal was ich brauchen könnte! 😉
        Der Stoff ist aber auch süß und in Kombi mit dem roten Futterstoff toll. Wo kauft du den immer so?
        Bei uns im Prenzelberg gibts ja einige Stoffläden und gerade für meine Kleine schiele ich gerne rein. Doch außer einem großen Kuscheltier aus Plüsch und einem Musterstoff mit kleinen Hunden drauf habe ich noch nichts zustande bekommen.
        Zudem kann ich nicht mit Maschine nähen und versuche mich immer mit der Hand, entsprechend siehts dann aus, hihi.

        Übrigens lacht mich der Kajal Eyeliner von Dr. Hauschka nach deiner Beschreibung sehr an. Obwohl es auf deinem Bild einer mit dem Schwämmchen ist, oder? Im Standardsortiment gibt es das jedoch nicht soweit ich weiß!???

        Liebe Grüße

      • sunswirl sagt:

        Ich kaufe meinen Stoff immer bei Fr. Tulpe. Sie hat eine super Auswahl, gerade auch an hübschen Stoffen für Kids und das Personal ist total nett und hilfsbereit. Stimmt in der normalen Kollektion gibt es den Kajal nur ohne Schwämmchen, wobei der nicht soo wichtig wäre.

      • Ellalei sagt:

        Frau Tulpe ja, der Laden ist toll! Und die Muster sind immer so inspirierend, wie deines.
        Das Schwämmchen finde ich sehr praktisch, da ich den Kajal unten am Lid etwas verwische und dazu bei normalen Stiften immer den Finger benutze, was nicht ideal ist. Na dann muss ich wohl auf eine neue LE warten, bei der jetzt kommenden ist ein taupe-farbener Kajal dabei (natürlich gleich vorbestellt ;-)).
        LG

    • beautyjagd sagt:

      Von Dir hab ich ja glücklicherweise schon eine Einsendung 🙂

      • Ellalei sagt:

        Bin ich etwa die einzige Dunkelhaarige? Gibt’s doch nicht! Also auf Mädels, für eine bunte Mischung. Und das Make-Up der Rothaarigen will ich auch sehen 🙂

  • Mexicolita sagt:

    Hey Sunswirl,
    dein selbst genähtes Täschchen ist ja zum Knutschen!
    An mir ist auch so eine kleine 50’s Lady verloren gegangen, deshalb springe ich da natürlich sofort drauf an. Genau wie du halte ich es (vielleicht auch deshalb) mit meinem Lidstrich, ohne den ich ganz selten das Haus verlasse. 😉 Lange habe ich übrigens auch konventionellen Eyeliner verwendet, bis ich einen ganz heißen Tipp von einer lieben Bloggerkollegin bekam. Nun verwende ich mit großer Begeisterung den Liquid Eyeliner von Alterra, der in puncto Farbintensität und Haltbarkeit mit seinen konv. Mitstreitern mühelos mithalten kann! Ich hätte es nie gedacht, aber der bringts!
    Darf ich fragen, wie du den Lavera Concealer aufträgst, mit den Fingern oder Pinsel?
    Bevor er in der Biobox war, habe ich ihn mir in der helleren Variante „light“ gekauft und bin beispiellos daran gescheitert. Leider ist selbst die hellste Nuance noch um ein Vielfaches zu dunkel für mich Blassnase und ich habe bislang keinen Weg gefunden, ihn gleichmäßig zu verteilen ohne dass er sofort bröselt oder sich nur hin -und herschiebt, obwohl ich mehrere Auftragetechniken versucht habe, will er bei mir nicht funktionieren und für meine Augenringe brauche ich morgens dringend einen verlässlichen Partner. ,)

    Jetzt hast du mich übrigens angestachelt, danke fürs Erinnern daran, dass ich meine Nähkünste schon seit einer ganzen Weile mal wieder aktivieren wollte. *rüber zur Nähmaschine schielt*

    Liebsten Gruß
    Mexi
    Mexicolita kürzlich veröffentlicht..in vorfreudiger Aufregung zur Vivaness 2014 & eure Erwartungen/ WünscheMy Profile

    • sunswirl sagt:

      Vielen lieben Dank für den Tipp mit dem Alterra Eyeliner, den werd ich doch beim nächsten Mal gleich mitnehmen und austesten.

      Ich trage den Concealer mit dem Finger auf. Also 3 Pünktchen auftragen und dann einklopfen…die „Ränder“ verwische ich noch leicht zu den Wangen hin.

      Ja super angestachelt mit nähen hehe…ich finde so ein bisschen Handarbeit geht schnell verloren in der heutigen Zeit. Außerdem beruhigt es und lässt Stress vergessen.

      liebe grüße

    • Petra sagt:

      Hallo Mexi, wenn du mal einen tollen hellen Concealer findest, lass es mich wissen. Der helle von Hauschka passt bei mir gerade so zum Hautton, so dass ich ihn zum Ausgleichen nehmen kann. Zum Aufhellen von Augenschatten (durchscheinende Äderchen) reicht es aber nicht.

  • Petra sagt:

    Ein selbst genähtes Täschchen, wie toll! Für mehr als Gardinen umnähen reicht’s bei mir nicht, Knopflöcher oder gar Reißverschlüsse kann ich nicht.
    Kajal, Lipstick novum, LS Warm Vanilla, der LS aus der Waldgeflüster-LE und den lila benecos-LS aus der Biobox nutze ich ebenfalls, das sind einfach schöne Basics mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis. Den lavera-Concealer aus der Biobox finde ich qualitativ nicht schlecht, er ist mir nur wie so oft viel zu dunkel – die Freundin meines Sohnes hat’s mal wieder gefreut 😉
    Eyeliner finde ich toll, nur bin ich zu doof dazu. Deshalb gibt es den nur, wenn ich genug Zeit habe, zur Not alles nochmal zu machen. Die aus den Alverde-LEs finde ich übrigens gar nicht so schlecht, sie trocknen nur langsamer, so dass für ein paar Minuten Schlafzimmerblick angezeigt ist.
    Danke für’s zeigen, das Täschchen ist eine schöne Ermutigung, dass dekorative NK auch für jüngere Frauen mit kleinerem Budget gut machbar ist, wenn sie es wirklich wollen.

    • sunswirl sagt:

      Ja bei den Lidschatten sind das echt super Basics zum schmalen Taler. Absolut kann man auch mit kleinem Budget NK benutzen. Ich mein wenn es für Manhatten und co reicht,reicht es alle mal auch für NK:)

  • ida* sagt:

    Dein Täschchen ist ja wirklich herzallerliebst! <3 Hut ab – ich bekomme beim Nähen die Ecken bei Reißverschlüssen nie so sauber hin, das sieht bei dir wirklich klasse aus!

    Die Lidschatten könnten glatt von mir sein, ich benutze auch fast nur Braun-, Rosé- und Vanilletöne. 🙂 Aus der Alverde-LE mit dem Fuchs drauf habe ich einen Duolidschatten – bei der lustigen Verpackung konnte ich nicht Nein sagen. 😀

    Liebe Grüße,
    Ida

    • sunswirl sagt:

      Hab auch extra einen Reißverschluss Nähfuß, damit geht das etwas leichter:)

      ohja die alverde LE Verpackungen find ich meist auch so schön, dass ich es haben muss. Habe vor kurzen zum Glück aus der Rosen LE auch noch 2 Lidschatten ergattern können.
      liebe grüße

      • ida* sagt:

        Ja, den habe ich auch, aber mit den Ecken bzw. Enden habe ich trotzdem immer meine Mühe! *lach

  • Theo sagt:

    Hallo Sunswirl,

    Deine Tasche ist mir auch sofort ins Auge gefallen – vor allem wegen des maritimen Motivs! Schön frisch und nix Püppimässiges! Nähen ist zugegebenermassen so ein Thema bei mir: Meine Handarbeitslehrerin damals (gefühlte Bronzezeit, grins) hat mich vor lauter Verzweifelung ob meiner Strickereien (heute wären meine Werke Kunst, jawoll!!) zu den Jungs in den Werkunterricht gesteckt, das war ihre beste Entscheidung ever! Meine Mutter hielt auch nichts von Nähen und Hausfrauenarbeiten für ihre Tochter, ich sollte lieber lernen, Stromleitungen zu verlegen, zu tapezieren und malern etc., um unabhängig zu werden.

    Der Inhalt Deines Täschchens gefällt mir auch gut. Mit den Farben siehst Du bestimmt sehr frisch wie nach nach einem Spaziergang am Wasser oder im Wald aus. Und ist doch völlig wurst, dass du z. Zt. preiswerte Produkte kaufst. Dein (späteres) Geld wird noch genügend Unternehmen beglücken! 🙂 Wann hast Du Geburtstag? Wir gehen zu Tiaré, und Du kannst Dir die Hauschka- oder die Marie W. Mascara aussuchen. Versprochen.

    LG,
    Theo

    • Noemi B. sagt:

      Selten zwar, aber dann immer für einen Knaller gut, die liebe Theo! 🙂
      Diese Gelegenheit würd ich mir nicht entgehen lassen, Sunswirl, schon nur, um Theo kennen zu lernen!!!!!

    • Ellalei sagt:

      Das klingt nach meiner Mama, nur dass ich trotzdem beides lernen und können sollte. Ich bin ihr sehr dankbar, dass sie mich zu einem selbständigen Menschen erzogen hat, Handwerker und Haushaltsfee in einem. Naja, meistens klappts.
      Nur einen vernünftigen Lidstrich mit flüssigem Eyeliner zu ziehen konnte sie mir nicht beibringen, obwohl sie Malerin ist – ist verzichtbar 😉 Den 50s Look schaue ich dennoch gerne an.

      Theo, das ist eine Spitzenidee für Sunswirl! Findest du Hauschka Mascara genauso gut wie Marie W.? Ich habe nun beides und bin gespalten. Marie W. ist sooo dick u krümelt etwas beim Auftragen, muss es noch ablagern? Oder kann ich es verdünnen? Hatte mal sowas gelesen. Mit dem Ergebnis bin ich jedoch sehr zufrieden.

      • Ela sagt:

        @ Ellalei
        Welchen Mascara von Hauschka verwendest du? Ich habe bis jetzt nur den von Marie W. benutzt und fand ihn gut, würde aber auch gerne Hauschka ausprobieren. Worin würdest du sagen unterscheiden sich die beiden?

      • Theo sagt:

        ‚Verzichtbar‘: Die Mama, die Malerin, die Mama als Malerin oder der Lidstrich? 🙂

        Ja, MW ist etwas mühsam, s. u. andere Stellungnahme, aber das Ergebnis ist wowiger als das vom H. Ich habe z. Zt. aus Jux den H, gut für ungeduldige Weibsbilder und ewige Anfängerinnen wie mich.

        LG,
        Theo

      • beautyjagd sagt:

        Den Vergleich der beiden Mascaras kann ich nur unterschreiben: Marie w. hält viel besser als Hauschka, ist aber im Auftrag dafür etwas bröseliger, macht dafür aber auch den besseren Effekt auf meinen Wimpern.

      • Ellalei sagt:

        Ja Ela, da war Theo erstens schneller und zweitens professioneller im Vergleich 😉 Das ist der Volumen Mascara, den ich habe von Dr. Hauschka und den mag ich durchaus auch gerne. WOW ist wie gesagt wirklich nur Marie W. bislang.
        Und danke für die vielen Tipps, dann verdünne ich nicht und streife fein ab! Haha, was man da im Detail noch so alles lernen kann… ein Universum unendlicher Möglichkeiten.

        Verzichtbar ist meine Mama (Malerin und Lackiererin übrigens, nicht die künstlerische Version) natürlich nicht, nur ab und zu sind wir uns zuuu nah, wie in den letzten Tagen. Da freue ich mich auf mein eigenes Zuhause und meine eigene Regie, puh! Kind bleibt man da immer, trotz fortschreitenden Alters, menno!

    • Theo sagt:

      MW ist von der Konsistenz her dichter als der H. Er macht fliegenbeine, wenn man zu viel aufträgt, deshalb streife ich ihn am Rande der Tülle vor dem Auftrag ab. Nach Benutzung schiebt sich das Abgestreifte wieder in das Behältnis, es geht also kaum etwas verloren. MW ist gut für leichte Dramaeffekte. Vorher Auge pudern, s. u., dann schmiert es kaum bis gar nicht.

      H – sowohl der Volumen als auch der einfache – ist geschmeidiger und leichter. und somit gut geeignet für einen natürlichen Look. Er hält nicht solange wie der MW, aber man kann etwas gegensteuern, indem man die Augenpartie mit Transparentpuder gut einpudert, den Überschuss entfernt, und dann die Mascara aufträgt. War der Puderauftrag gut, gibt es den ganzen Tag keinen Pandaeffekt.

      Bei MW empfehle ich den Black. Der Braune ist nicht so gut, er bröselt ( falls die Formel nicht inzwischen geändert wurde).

      Auf keinen Fall verdünnen! Habe ich bei dem braunen MW probiert, ist schlecht: schmiert und hält nicht lange. Abstreifen an der Tülle ist das Beste.

      Der MW ist sehr haltbar und verschwindet auch bei Regen kaum, H kann da nicht mithalten.

      Ich selbst habe z. Zt. den H Voluminous, reicht mir momentan.

      LG,
      Theo

    • sunswirl sagt:

      Vielen, vielen dank liebe Theo!

      Ich mag dieses Maritime so gern. Findet sich auch viel im Kleidungsstil wieder. Die 50er lassen grüßen hehe.

      Meine Mutti hat zum Glück selbst genäht und meinte immer wenn ich lust zu habe zeigt sie mir wie es geht:) tapezieren und co hab ich von meinem Stiefpapa alles lernen dürfen..ach ich finde wichtig sowas weiter zu geben, die meisten Teenis können damit heutzutage ja leider nix mehr anfangen und sind heillos überfordert. (Haha jetzt hör ich mich schon an wie oma^^)

      Ein wirklich super nettes angebot :-* habe am 12.9. 😉 bei Tiaré könnt ich sprichwörtlich übernachten so viele tolle dinge wie man da auf einmal sieht…mein freund musste mich das letzte mal rauszerren^^ is halt schon was anderes, als meine Kosmetikabteilung auf Arbeit.

      LG

      • Theo sagt:

        @ Sunswirl Ich habe von meiner Mutter noch ein schwarzes Diorkleid (1952) mit dreiviertel Ärmeln und breiten Pelz (pfui!)-Aufschlägen, Ausschnitt vorne U-Boot, hinten spitz zulaufend, verlängerte Taille, weiter Rock (Petticoatgeeignet), wadenlang. Sehr elegant und inzwischen etwas mürber Stoff. Meine Abendkleider sind auch in dem Stil gehalten, vorne seitlich grosse Brosche auf Revers plus kurzes Gehänge (Diamanttropfen) am Ohr, Cocktailring – gut ist.

        50er-Mode ist unübertroffen elegant, leider braucht man eine Korsage unter den Kleidern, sonst sitzen sie nicht.

        LG,
        Theo

      • Theo sagt:

        Ok, Sunswirl, dann lass uns da ein Schmink-In veranstalten.

        Warum gibt es in Berlin eigentlich keine „Lange Nacht der Kosmetik“ oder “ Lange Nacht der (Lid)schatten“ oder …?

        LG,
        Theo

      • Petra sagt:

        Mich hat die Politesse rausgeholt 😉 Ich hatte zwar für zwei Stunden gelöst, war aber eine Runde drehen um zu schauen, ob die MF geht. Tja, und dann habe ich hier noch ein bisschen geschnuppert und da ein bisschen geswatcht und boups, war ich ne halbe Stunde drüber. Aber ich kam so schuldbewusst aus dem Laden rausgestürzt (Tschuldigung, Mädchenkram, hab völlig die Zeit verdrängt…), sie hat (mich aus-)gelacht und laufen lassen 😉

      • Ellalei sagt:

        Haha, Petra, du bist echt ne Marke, herrlich! Klingt super und wie du hier so schreibst kann ich mir haargenau vorstellen, wie spritzig dein Gespräch mit der Politesse ablief.
        Bei solchen Streunereien kann man oder Frau aber auch wirklich die Zeit vergessen!

        Und Theo: Das frage ich mich auch! Berlin hat doch sonst jeden Schischi, tags wie nachts. Wahrscheinlich gilt hier wie immer: Einfach selber machen!

        Weiß diesbezüglich jemand von euch Berlinern eine tolle NK-Schminkstube?

      • Petra sagt:

        Nun ja, ich hatte mir bei Amazingy ja mal MF-Proben bestellt, da ich immer solche Probleme mit dem Farbton habe. Und da habe ich seinerzeit das Angebot bekommen, dass die MU-Artistin mir dabei helfen würde.
        Und da der eine oder andere Amazingy-Artikel doch noch auf den hier so häufig genannten Wunschlisten steht (meine Amazingy-Liste ist jedenfalls höchst dekadent und erfordert, dass ich mir erstmal einen Nebenjob suche und ca. ein halbes Jahr spare) könnte man ja vielleicht mal eine gemeinsame Schminkberatung anfragen.

        Oder aber wir entführen eine von Theos Maskenbildnerinnen und nisten uns in einem Museumskeller ein, Theo wird doch da das eine oder andere verwunschene Plätzchen kennen!?!

        Alternativ wäre natürlich auch gesammeltes Halbwissen und vereinte Dilettanz bei besten Vorsätzen und schönem Wetter im Teehaus im Tiergarten eine Option…

      • sunswirl sagt:

        @theo:
        Das klingt super:D

        ja gute Frage wieso es sowas nicht gibt…das wäre ja mal was.

        @petra: ich lach mich schlapp…hab es mir gerade bildlich vorgestellt…einfach zuckersüß, wer hätte dich da nicht laufen lassen^^
        Ach mein freund hat sich das selber eingebrockt und seinen Eltern verraten, das man mir ja auch zum Geburtstag da einen Gutschein besorgen könnte und das haben sie gemacht letztes Jahr…sodass ich schön schmökern konnte:)

  • Noemi B. sagt:

    Hübsch, dein Täschen! Zu einer jungen Frau passt das sicher prima, das kann ich mir gut vorstellen. Lidstrich mag ich auch gerne, aber für jeden Tag fehlt mir oft die Zeit… morgens bin ich immer etwas auf Zack und wenn der nicht gleich klappt, ist mein Zug weg. Ich hab den von Hauschka, ist prima, aber bissel fummelig, der dünne Pinsel.

  • Ela sagt:

    Deine selbstgenähte Kosmetiktasche gefällt mir sehr gut. Vom Inhalt her hat mich der Lipstick Novum neugierig gemacht. Wie gut (und lange) hält er? Ich bin schon die ganze Zeit am überlegen, mir einen zuzulegen.

    • sunswirl sagt:

      Ich findr er hält recht gut, bis auf ein ausgedehntes Menü;) aber am Abend zum weggehen zieh ich meist, wenn überhaupt, einmal nach. Ich mag die Farbe auch so sehr,so dezent und nicht aufgesetzt. Fühle mich bei zu dunklen Lippenstiften immer so verkleidet.

  • Ruth sagt:

    Lustig ist dieses Ankermuster! Unter den Produkten finde ich das Rouge besonders schön, auch wenn mir diese Farbe leider nicht stehen würde, sieht sie auf heller Haut sicher richtig frisch aus.
    Der Eyeliner von Terra naturi (Müller) soll angeblich ganz gut sein …

  • Waldfee sagt:

    Wirklich ein süßes Täschchen, auch wenn ich andere Farben bevorzuge. Aber Julie: Brille aufgesetzt! Die Tasche ist doch blau und nicht grün. Hab schon gedacht, ich bin zu doof zum Hinschauen 😉
    Ansonsten benutze ich selbst nur Mascara und IMMER Farbe auf den Lippen, meistens Gloss. Sonst sehe ich so farblos aus, wie Theos Mumien 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Hihi, natürlich bist Du nicht blind 😉 Ich meinte das mit dem grünen Makeuptäschen eher im übertragenen Sinn, also grün als Begriff für Naturkosmetik 🙂

  • Theo sagt:

    Sagt mal, die Damen, wie bekommt Ihr das hin bei einem Pflaumenton als Lidschatten, dass Ihr nicht verprügelt ausseht? Ich habe vorhin ganz frech mal bei MAC herumprobiert, aber ob hauchig oder normal aufgetragen, ich sah aus wie der Verlierer einer Kneipenschlägerei. Bin ich zu blöd zum Schminken? (Ja, Theo, bist Du. Lass es und lies lieber ein Buch, Alte.)

    Wie wäre es mal mit einem Schminktreffen für Anfänger, Ungeübte, Neugierige und Eyeliner-Zickzack-Könnerinnen?

    LG,
    Theo

    • Petra sagt:

      Hihihi, Theo, wenn frau frisch und sonnengebräunt ist, sieht’s nach Haue aus. Ist Frau aber von gesunder Kellerbräune oder wie eine frisch gewickelte Mumie, dann kann auch lila Laune machen. Dafür sieht dann aber rosa oder korall aus wie frisch verheult und blau oder gelb wie schon länger tot.

      • beautyjagd sagt:

        Und ich finde, es kommt auch auf die Tönung des Lila an – wenn es bei mir zB ein zu rotstichiges Lila ist, wirds schwierig. Einrahmen mit einem schwarzen Eyeliner geht auch noch als Trick, damit es nicht nach einem blauen Auge aussieht.

      • Theo sagt:

        …‘ gesunde Kellerbräune‘, hihi! Petra, Deine Stilistik hätte ich gerne, davon kann ich mir einige Scheiben abschneiden „bewunder“!

        LG,
        Theo

      • Petra sagt:

        … und ich gerne deine, du triffst es immer so auf den Punkt.

        Ich habe übrigens auch braune Augen, damit geht lila (finde ich zumindest). Ich nehme aber lieber pflaumige Töne oder etwas ins taupe. Wenn es zu sehr ins rötliche, blaue oder pastellige geht, sieht es auch bei mir nach nem Treffer aus. Flieder z. B. geht nur mit Pflaume drumrum, sonst sieht es aus wie zu lange im Wasser.

      • sunswirl sagt:

        Meist kommt auf das bewegliche Lid bei mir der vanille ton oder max. der helle Fliederton und das dunkle lila nur als kleines V in die Lidfalte und als „Lidstrich“ am Wimperkranz…aber nur zu 1/3 des Lides…sonst seh ich auch verhauen aus^^

    • Der Trick ist, den Lidschatten nicht solo zu verwenden, sondern mit einer „neutralen“ passenden Farbe in der Crease auszublenden. Geht mit schwarz, grau, taupe – je nach genauem Farbton eben!
      Am besten auch noch am äußeren Augenwinkel leicht anschattieren und einen feinen Lidstrich ziehen.
      Das sollte den letzten „verheult“-Eindruck beseitigen 😉

      Ich bin übrigens rot gefärbt, naturblond und liebe bordeaux-pflaume-lila-rot Lidschatten 🙂

  • Ranunkel sagt:

    Hallo Sunswirl,
    Vielen Dank für den Blick in das Innenleben deines wirklich entzückenden Makeup Täschchens. Ich bewundere Menschen, die gut mit der Nähmaschine umgehen können.ich habe zwar eine aber die steht mehr so alibimässig bei uns herum nach dem Motto: na klar kann ich einen Saum umnähen ( von wegen!). Mein Mann gibt mittlerweile alles zum Schneider, was er selber nicht hinbekommt, denn wenn er darauf hofft, ich bekomme es erledigt, wächst ihm in der Zwischenzeit ein Bart bis zum Bauchnabel…hihi.
    Dafür habe ich andere Qualitäten.
    Ich mag deine Farbe sehr gerne und bin auch ein Lidstrich Fan, allerdings nicht den klassisch schwarzen, sondern eher hellere Töne, gerne auch mal etwas metallisch am Abend.
    @ Theo: ich benutze oft violetten Lidschatten. Ich achte darauf, dass er einen Einschlag ins graubraune hat und das schmeichelt bei grünen Augen sehr. Rotstichig geht gar nicht, da seh ich auch aus wie ein Preisboxer. Couleur Caramel hat da sehr nette und auch matte Farben. Mir steht es besser als braun oder grau, damit sehe ich eher müde aus. Und aus dem taufrischen Alter bin ich auch schon raus.

    • Theo sagt:

      Danke, liebe Ranunkel! Und bei braunen Augen? Ich hätte Lust, mich mal richtig schminken zu lassen, aber erst abends, dann falle ich auf dem Heimweg nicht so auf. Ich glaube, ich kriege Frühlingshormonüberschuss, ächz 🙂

      LG,
      Theo

      • Ranunkel sagt:

        @Theo. Ich habe da vor kurzem bei No more dirty Looks auch eine Makeup Täschchen Vorstellung gelesen, bei der eine Braunäugige den violetten Lidschatten von Studio 78 empfohlen hat. Der wird als brownish beschrieben und scheint braune Äuglein poppen zu lassen…!! Ich vermute, das das gute Stück preislich nicht hinterhergeschmissen wird aber vielleicht gibt im großen Berlin eine Anlaufstelle zum Swatchen von Studio 78?

      • Petra sagt:

        Jo, ein ganz paar Sachen gibt’s bei Lotte. Ansonsten noch in der heiß geliebten Löwen-Apotheke, falls du mal wieder Heimatgefühle Pflegen muss. Ich empfehle auch mal einen Blick auf den Primer, der gibt auch ohne MU drüber so einen Hallo-Wach-Frischekick-Glow. Nur der Illuminating Powder ist dann Tabu, sonst siehst du aus wie Discokugel, so ging es zumindest mir.
        Bei Najoba gibt es den auch, die haben auch immer mal Aktionsangebote.

    • sunswirl sagt:

      Lieben Dank Ranunkel,

      hehe naja wenugstens is das Alibi für Außenstehende perfekt;) ich Nähe auch öfters was für Freunde, daher darf mein Alibi keins mehr sein:p

      andere farben für den eyeliner hab ich noch nie probiert..irgendwie ist da schwarz im kopf eingemeißelt *lach* wie bei mascara und kajal irgendwie auch…obwohl so viele ja sagen bei braunen augen braune mascara und kajal 😡

  • Den lila Benecos Lidschatten mag ich auch sehr =)
    Hübsche Kosmetiktasche hast du da! Ich habe auch mal eine selbst genäht, aber nachdem mir darin mehrmals Sachen kaputt gingen, bin ich auf eine abwischbare gekaufte umgestiegen…

    Zum Eyeliner: der von Alverde ist ganz gut, wurde neu aufgelegt und kostet nicht viel. Ich würde gerne noch den Eyeliner von Couleur Caramel testen, aber ich denke, der ist dir auch zu teuer.

    Liebe Grüße

    • sunswirl sagt:

      Oh das is ärgerlich, als Innenstoff Wachstuch wäre da ganz praktisch…lässt sich hervorragend abwischen.
      Coloeur Caramel kenn ich noch gar nicht,was kostet denn da ein gutes Stück? Der jetzige mit 5,95 € is ja auch schon teurer als alverde und alterra:)

      • Die Idee kam mir im Nachhinein auch – werde ich sicher noch tun =)

        Der Eyeliner aus dem Standardsortiment kostet ~19€, der Geleyeliner aus der aktuellen Suives-Mio Kollektion kostet ebenfalls 19€. Letzteren würde ich gern testen, kann ihn mir aber momentan nicht leisten.
        Daher benutze ich eben den von Alverde, ich mag ihn.

      • sunswirl sagt:

        Ok das is schon nen anderee Preis:D verstehhich absolut!
        Na dann werde ich mir den von alverde doch mal angucken gehen:)

      • Petra sagt:

        Das Standardsortiment von Couleur Caramel kannst du dir bei Lotte mal anschauen, nur die LEs führen die nicht. Bei Lotte gibt es auch alle Preiskategorien, von Alterrs/Alverde mal abgesehen.
        Terra Naturi wurde hier ja auch schon empfohlen und Müller gibt es z. B. am Potsdamer Platz und am Leopoldplatz.

  • Deedee sagt:

    Ich hab noch den lila Benecos-Lidschatten aus der Biobox übrig. Unbenutzt. Den kann gerne eine von euch haben.
    Dann versuche ich mal meinen Popo hochzukriegen und ein Foto von meinem „dunkle Haare, dunkle Haut“-Täschchen zu machen 🙂
    Viele liebe Grüße,
    Deedee

  • Andscha sagt:

    Das Lidschattentrio Cacao Sensation von Alterra finde ich auch sehr schön! Es lag lange ungenutzt in meiner Schminkkiste rum, aber ich habe es wiederentdeckt und mag es sehr. Die Farben sind sehr schön und gar nicht rotstichig, einfach toll. 🙂

  • Alica sagt:

    Die Kajal-Empfehlung finde ich auch gut.
    Ich benutze immer noch meinen alten Nivea-Kajal, der aber inzwischen fast sein Ende gefunden hat. Überlegt mal, wie lange es die Marke schon nicht mehr gibt und wie ewig so ein Produkt trotz täglicher Benutzung dann hält.
    Sunswirl, du schreibst, du kaufst den Dr. Hauschka-Kajal immer wieder nach.Wie lange verwendest du dann ein Exemplar?

    • sunswirl sagt:

      Ich benutze ihn ja auch täglich und er hält im Durchschnitt schon 5-6 Monate. Leg ihn bevor ich ihn Anspitze immer in den Kühlschrank, damit nicht soviel verloren geht;) is schon weicher als KK Kajals, aber fas mag ich lieber, weil es nich so kratzt (was ja gaar nich gut ist für das Lid). Finde da Preis Leistung absolut super.