Community, Naturkosmetik

Blätterrauschen 4

blaetterrauschen-beautyjagd

An diesem Sonntag gibt es hier wieder eine Reihe an Linktipps zum Thema Natural Beauty, die ich in den letzten drei Wochen gesammelt habe. Ich wünsche euch viel Spaß beim Klicken und Lesen!

  • Den Unterschied von fetten und ätherischen pflanzlichen Ölen zeigt Eliane Zimmermann von Aromapraxis in einem Übersichtsblatt. Über ihren Besuch beim Räucherstäbchenhersteller Shoyeido in Kyoto habe ich an dieser Stelle auch gern gelesen.
  • In ihrer Reihe Womanhood hat sich Erbse von Kosmetik vegan mit veganer und umweltbewusster Monatshygiene beschäftigt.
  • Emma von Chic hat ein Video mit einem Makeup der neuen limitierten Kollektion Chorus von Dr. Hauschka gedreht.
  • Pura Liv hat einige Tipps zusammengestellt, wie man Kosmetik aus Glasflakons komplett entnehmen kann.
  • Hier kommt die Kunsthistorikerin in mir durch: Naekubi von Danger Bananas lässt sich bei ihren Nageldesigns von Künstlerinnen inspirieren. Ein tolles Projekt! Ich denke darüber nach, welche Künstlerin ich gern auf ihren Nägeln sehen würde.

Hier geht es zu den drei vorherigen Ausgaben von Blätterrauschen!

Ich hoffe, für euch waren einige interessante Tipps dabei! Habt einen schönen Sonntag!

Auch interessant:

Alverde: Bodyspray Wasserminze
Meine interessantesten Entdeckungen auf der Vivaness
Gute Nacht! Schlaft gut!

25 thoughts on “Blätterrauschen 4
  • Erbse sagt:

    Vielen Dank für den neuen und interessanten Lesestoff, Julie. Und natürlich auch ein dickes Danke fürs Verlinken. 🙂
    Hab einen schönen Sonntag!

  • Liv sagt:

    Eine tolle übersicht 🙂 Viele Kenne ich schon, aber ich werde gleich mal den Artikel von Martha lesen – darüber freue ich mich immer wieder sehr!!!!!!. Vielen dank für’s verlinken! Liefs, liv

  • salva sagt:

    oh wie schön, neuer lesestoff, danke fürs vorstellen.
    habe das blätterrauschen letzten sonntag schon richtig vermisst.

    habe gerade ein wunderbares ritual mit der gesichtswaschcreme von hauschka mit einem warmen handtuch , das ich in heissem lavendelwasser “ gebadet“ habe genossen.

    frei nach dem video von hauschka „bedtime cleansing routine“ oder so ähnlich, kennt das jemand von euch ?
    ich liebe es , bin jetzt sehr entspannt und dufte zart nach lavendel, genau die richtige stimmung um ins blätterrauschen abzutauchen.

    allen einen schönen sonntag !

    • salva sagt:

      ach und übrigens habe ich heute morgen das video von allerlei julchen „schminken 1“ geschaut.
      ich finde es so symphatisch gemacht und gut erklärt, für mich als schminkmuffel ein richtiges higlight.
      macht mir direkt mut es nun mal selbst nachzuschminken, die verwendeten produkte gefallen mir auch fast alle gut.

      die meisten bisher von mir gesehenen videos waren für mich eher entmutigend weil zu zeitaufwändig oder weil sie soviel geschick verlangen über das ich leider nicht verfüge.

      das make up von julchen kommt sehr natürlich daher ,ich überlege schon den ganzen morgen die verwendeten produkte eins zu eins für mich zu bestellen.

      mal schauen….

    • beautyjagd sagt:

      Du meinst dieses Video hier von Hauschka: http://www.youtube.com/watch?v=P6z6Phzj15M, oder?
      Beim Workshop bei Dr. Hauschka im Herbst wurden die Kompressen mit Wasser und den Badezusätzen von Hauschka getränkt – das kannte ich vorher auch noch nicht.
      Außerdem füge ich den Link von Julchen gleich mal ein: http://allthingsjulchen.blogspot.de/2014/03/schminken-1-mineral-foundation-hiro.html 🙂

      • salva sagt:

        ja, genau, diesen link meinte ich.
        ich finde dieses ritual mit dem lavendelwasser absolut genial für mich.
        den badezusatz von hauschka habe ich allerdings nicht zur hand gehabt.
        ich habe noch eine kleingröße vom weleda lavendel entspannungsbad hier liegen und habe die benutzt, das klappt auch gut.

        welche badezusätze von hauschka habt ihr denn auf dem workshop von hauschka fürs benutzt?

        von hauschka kenne ich glaube ich noch gar keine badezusätze.

      • beautyjagd sagt:

        Wir durften uns aussuchen, nach welchem Badezusatz uns war – ich nahm Fichtennadel (mit neuem Namen Wind&Wetter), auf Rose oder Lavendel hätte ich auch Lust gehabt. Die Badezusätze von Hauschka sind schön, die Zusammensetzung unterscheidet sich ein bisschen (teils sulfatiertes Öl, teils Öl.

  • Testgitte70 sagt:

    Danke für die Tipps und nun gehts zu Martha 🙂

    LG und ein schönes Restwochenende

    • beautyjagd sagt:

      Hihi, da wird Martha sich freuen, dass ihr Artikel so viel Interesse findet 🙂

    • salva sagt:

      liebe julie, was sind denn sulfatierte öle?
      und warum werden sie „sulfatiert “ und was soll das bezwecken?

      merkst du denn persönlich einen unterschied zu anderen ölen oder produkten ohne sulfatiertes öl?

      • salva sagt:

        oh und ansonsten habe ich durch deine o.g. links sehr interessante beiträge gelesen…..danke nochmal für deine mühe.

        hat mir richtig spass gemacht wieder neues zu entdecken.

      • beautyjagd sagt:

        Ja, zwischen sulfatiertem Öl (auch Rotöl genannt) und „normalem“ Öl besteht ein großer Unterschied: Das Ausgangsöl (Rizinusöl) wird mit Schwefel behandelt (eine Art Veresterung), das daraus entstehende Rotöl wirkt dadurch wie ein Emulgator und kann so Wasser und Öl miteinander verbinden (was ein normales unbehandeltes Öl ja nicht tun würde). Die Badewanne ist nach dem Baden mit einem sulfatiertem Öl nicht mit einem Fettfilm belegt. Trotzdem empfinde ich die Haut nach dem Baden als gepflegt, wenn auch nicht ganz so sehr wie nur mit einem puren Öl. Die Sulfatierung ist eine Technik, die anscheinend schon seit der Antike angewendet wird.

  • Vielen Dank für die Lektüre! Besonders die Unterschiede zwieschen den Ölen haben mich schon immer interessiert. Sehr gelungen der Überblick.

  • beautyjungle sagt:

    Mal wieder sehr spannende Themen-Zusammenstellung, vielen Dank!
    Muss ich diese Woche „durcharbeiten“ 🙂

  • vetter it sagt:

    das thema body-shaming bringt mich des öfteren auf die palme.wobei ich mich in keinster weise davon freisprechen kann, weil ich es auch durchaus befriedigend finde mir paparrazi-fotos von delligen promi-hintern welche man sonst nur gephotoshoppt zu gesicht bekommt reinzuziehen. ich bin überhaupt der meinung dass photoshop eine geisel der menschheit ist 😉

    • beautyjagd sagt:

      Ich denke auch viel über das Thema nach – das ja insbesondere Frauen betrifft. The Beauty Myth hat mich im letzten Jahr ja schwer beeindruckt.

  • Naekubi sagt:

    Oh mein Gott, ich wurde erwähnt! \o/ Vielen Dank fürs Verlinken, liebe Beautyjagd! Leider kommentiere ich viel zu selten hier (bin aber nach wie vor eifrige Leserin).

    Da kann ich ja schon mal ankündigen, dass ich mich als nächstes Georgia O’Keefe widmen werde 😉

    Viele Grüße, Naekubi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge