Naturkosmetik, Sponsored Post

Vestige Verdant: Organic Mask und Rare Oil Blend (+ Verlosung!)

vestige-verdant-mask-oil

Als ich vor einiger Zeit von einem Magazin zu aktuellen Beauty-Trends befragt wurde, war eine meiner Antworten, dass Naturkosmetik aus Nord- und Osteuropa stark im Kommen sei. Ich finde es spannend zu beobachten, wie in diesen Regionen neue und junge Marken entstehen. Eine davon ist Vestige Verdant aus Estland, deren schwarze Maske ich in meinen Beauty-Notizen bereits einmal gezeigt habe. Dank der freundlichen Zusammenarbeit mit Vestige Verdant für diesen Post gibt es für drei Leserinnen eine kleine Überraschung – doch dazu mehr weiter unten.

Gegründet wurde die Firma Vestige Verdant mit Sitz in Tallinn vor ungefähr zwei Jahren. Der Name heißt auf Französisch so etwa „grüne Spur“ und beschreibt die Unternehmensphilosophie treffend: In den Produkten kommen ausschließlich 100% natürliche Inhaltsstoffe zum Einsatz, das bedeutet, dass man auf jegliche Konservierungs- oder Zusatzstoffe verzichtet.

Bisher bietet Vestige Verdant nur zwei Produkte an, die Organic Bioactive Anti Aging Mask und die Rare Oil Blend – das Sortiment soll nach und nach ausgebaut werden. Bei der Verpackung setzt man ganz klar auf einen Look, der niemanden an altmodische Ökokosmetik denken lässt: Die Tiegel und der Flakon sind in glänzendem Schwarz gehalten, der Look ist clean, das Logo wie ein Wappen gestaltet.

vestige-verdant-maske

Die Organic Bioactive Mask hat in Estland bereits große Beliebtheit, bei meinen Recherchen für diesen Post bin ich auf viele Besprechungen von estnischen Beautyblogs gestoßen. Auch beim Beauty Award der Zeitschrift Cosmpolitan war die Maske dabei. Der große Tiegel der Organic Mask ist mit einer einzigen und zugleich komplexen Masse gefüllt, die ich auf Deutsch als „Torf zur balneologischen Anwendung“ oder kurz als Badetorf beschreiben würde. Aber was ist eigentlich Torf? Im Grunde besteht er aus pflanzlichen Stoffen, die sich über Jahrtausende unter der Erdoberfläche zu dieser schwarzbraunen Masse umgewandelt haben. Bevor der Torf im Tiegel landet, wird er durch verschiedene physikalische Verfahren gereinigt und verfeinert.

Dank der langen Entstehungszeit weist Torf interessante Inhaltsstoffe auf. Zum größten Teil besteht Torf aus Huminsäure, Hymatomelansäure und Fulvicsäure, die antioxidativ und entzündungshemmend wirken. Sie unterstützen so die Bildung von neuen Hautzellen und auch das Lymphsystem. Außerdem sind im Torf Mineralien wie Magnesium, Kieselsäure, Kupfer oder Eisen enthalten, aber auch pflegende Lipide und pflanzliche Stoffe sowie Asche und Schwefel. Traditionell wird Torf in der Kosmetik oder Medizin für Moorheilbäder angewandt, in Finnland war ich sogar einmal in einer Torfsauna. Laut Vestige Verdant soll der estnische Torf jedoch deutlich reicher an Huminsäuren sein als der finnische.

Und wie die Maske nun funktioniert? Ich trage die puddingartige schwarzbraune Maske am liebsten mit einem flach gebundenen Maskenpinsel auf dem Gesicht auf, empfohlen wird eine Schicht von 1-3 mm. So reicht der große Topf für viele Anwendungen aus, bei zweimaliger Anwendung in der Woche wären das nach Angaben von Vestige Verdant mehrere Monate. Die Maske fühlt sich beim und kurz nach dem Auftragen angenehm kühlend auf der Haut an.

vestige-verdant-selfie

Na, habt ihr euch erschrocken? Ist das nicht einer meiner kühnsten Looks hier auf dem Blog? Ein Vestige Verdant-Selfie 😉 . Empfohlen wird, die Maske etwa für fünf bis zehn Minuten auf dem Gesicht einwirken zu lassen und bei der ersten Anwendung mit etwa fünf Minuten zu starten. Die braunschwarze Masse trocknet mit der Zeit etwas an, was sich durch ein leichtes Brizzeln auf der Haut bemerkbar macht. Ich sprühe gern zwischendurch etwas Blütenwasser auf das Gesicht und nehme die Maske lieber ab, bevor sie richtig fest wird. So lässt sich die Maske leicht mit viel Wasser abspülen. Wenn die Maske trockener ist, ist es etwas aufwändiger, sie abzunehmen.

Ich bin immer wieder fasziniert davon, wie rein meine Haut nach dieser Maske aussieht, ohne sich – wie sonst öfter bei Erdemasken – trocken anzufühlen. Irgendwas macht dieser Torf mit meiner Haut, das Hautbild wirkt verfeinert und sorgt sofort für einen schöneren Teint. Die Mikrozirkulation ist offensichtlich ein wenig angekurbelt, aber ohne jegliche Rötung (wahrscheinlich dank der enthaltenen entzündungshemmenden Stoffe). Die Bilder auf dem estnischen Blog Kairzu fangen den porenverfeinernden Effekt ganz gut ein. Wie auch bei der damaligen Torfsauna in Finnland lasse ich meine Haut nach der Maske einfach etwas ruhen, meist trage ich abends einfach keine weitere Pflege mehr auf, bei Bedarf an manchen Abenden ein wenig Öl.

INCI: Estonian Sphagnum Peat Moss, Aqua.

Ein Tiegel der Organic Bioactive Mask enthält 200 ml und kostet 49 EUR.

vestige-verdant-oil

Mit dem zweiten Produkt ist Vestige Verdant der Philosophie der 100% natürlichen Zutaten treu geblieben: Die Rare Oil Blend setzt sich ausschließlich aus fetten pflanzlichen Ölen und ausgewählten ätherischen Ölen zusammen, die allesamt aus kontrolliert biologischen Anbau stammen.

Die Basis der Ölmischung bildet Arganöl, das ein breites Fettsäurespektrum hat. Es wirkt antioxidativ und zellstimulierend und wird deswegen oft für trockene und reife Haut empfohlen. Sanddornöl hat hohe Anteile an Carotinoiden, die ebenfalls antioxidativ wirken, es dürfte auch für die leichte gelbliche Färbung des Öls sorgen (die ich im Gesicht jedoch nicht bemerken kann). Das Karottensamenöl wird ebenfalls oft als regenerierende Pflege in After Sun-Produkten eingesetzt – also eine sehr schöne Öl-Komposition!

Wie immer bei Gesichtsöl genügen bereits wenige Tropfen, die man am besten auf der feuchten Haut verteilt. Dann zieht das reichhaltige Öl schnell ein und ist nach etwa zehn Minuten auf meiner zu Trockenheit neigenden Mischhaut „weggesogen“. Das Öl ist ganz dezent mit Patchouli und Neroli beduftet (nach von Braunschweig/Werner sind beide gut zur Hautpflege geeignet).

INCI: Argania Spinosa Kernel Oil, Citrus Aurantium Amara Flower Oil, Hippophae Rhamnoides Oil, Pogostemon Cablin Oil, Daucus Carota Sativa Seed Oil, Limonene, Linalool.

Der Flakon aus Kunststoff ist mit einem Pumpspender ausgestattet, aus dem sich das Öl gut dosiert entnehmen lässt. Er enthält 50 ml und kostet 59 EUR.

Erhältlich sind die beiden Produkte von Vestige Verdant mittlerweile bei einer ganzen Reihe von Online-Händlern oder aber auch im firmeneigenen Online-Shop. Im Set kosten die Maske und das Öl dort zusammen 99 EUR.

Zum Schluss habe ich nun noch die oben schon angekündigte Überraschung: Drei LeserInnen haben die Möglichkeit, ein Set mit einer Maske und dem Öl von Vestige Verdant zu gewinnen! Was ihr dafür tun müsst, um eines der Sets zu gewinnen? Ihr müsst lediglich bis zum 29.4.2015 einen Kommentar unter diesem Beitrag hinterlassen, in dem ihr schreibt, weshalb ihr gern gewinnen möchtet. Bitte nennt im passenden Feld eure Email-Adresse, damit ich euch im Falle eines Gewinns kontaktieren kann. Die Adresse ist so nur für mich sichtbar. Ich werde die drei Gewinner/innen dann über random.org auslosen.

Weitere Teilnahmebedingungen:

  • Jede Person kann grundsätzlich nur einmal teilnehmen.
  • Teilnehmen können ausschließlich volljährige LeserInnen meines Blogs.
  • Ihr benötigt außerdem eine Postadresse innerhalb Europas (also auch offen für Schweiz, Österreich oder Niederlande).
  • Am 29. April 2015 um 23:59 Uhr wird das Gewinnspiel geschlossen. Die drei Gewinner/innen ermittle ich via Losverfahren auf random.org und verkünde auf dem Blog, wer gewonnen hat. Außerdem kontaktiere ich die Gewinnerin/den Gewinner per Email. Die Päckchen verschicke ich dann mit der Deutschen Post.
  • Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass der Rechtsweg ausgeschlossen ist.
  • Keine Weitergabe eurer Daten an Dritte.

Nun wünsche ich euch viel Glück!!! Und natürlich kann man auch kommentieren, wenn man nicht an der Verlosung teilnehmen möchte. Kennt ihr Vestige Verdant? Habt ihr Erfahrung mit Torfmasken oder Moorbädern? Und wart ihr schon mal in Estland? Beim Stöbern im Internet habe ich gestern einen Shop in Tallinn entdeckt, in dem ausschließlich estnische Kosmetik verkauft wird – das finde ich ja mal cool (und da gibt es Vestige Verdant natürlich auch)! Edit 30.4.2015: Die Verlosung ist beendet!!!!!!

Auch interessant:

Dr. Hauschka: Hautkur
Neue Mitmach-Serie: Meine Gesichtspflege (1)
Beauty-Notizen 15.5.2015

208 thoughts on “Vestige Verdant: Organic Mask und Rare Oil Blend (+ Verlosung!)
  • Ahahaha, großartig!!! Ich habe erstmal nur über den Beitrag gescrollt und der Anblick deines Masken-Gesichts hat mir ein fettes Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Die Maske teste ich gerade ebenfalls und freue mich schon darauf, am Wochenende auch wieder als Torfnase durch die Wohnung zu laufen. 😀 (Deshalb möchte ich am Gewinnspiel auch nicht teilnehmen.) Nun werde ich mir deinen Post mal in Ruhe durchlesen. 😉

    Liebe Grüße
    Ida

    • beautyjagd sagt:

      Hab länger überlegt, ob ich dieses Foto online stelle, weil es ja schon bisschen kurios aussieht…hihi. Aber gut, so laufe ich auch durch die Wohnung und erschrecke meinen Freund, so wie Du offensichtlich auch 🙂

  • Ellalei sagt:

    WOW!!!! Haha, das Selfie ist der Hit und nö, erschrocken habe ich mich bei dem Titel und der vorherigen Ankündigung nicht. Auch wenn ich selbst noch nicht in diesen speziellen Genuss kam sind solche Maskengesichter auch bei mir Alltag. Selbst meine Familie ist nicht mehr überrascht mich jeden 2. oder 3. Abend so oder ähnlich zu sehen. 😉 Toll, dass du dich getraut hast dich hier zu zeigen, Daumen hoch!

    Die Marke und vor allem die ganz besonderen Inhaltsstoffe der Maske, die geradezu historischen Komponenten, machen mich wahnsinnig vor Neugier. Die versprochene Wirkung und bisherige Berichte machen mich ziemlich sicher, dass dieses Produkt wie für mich gemacht ist! 😀

    Mit der Verweildauer von Masken in meinem Gesicht bin ich bis auf AHA und reinen Erdemasken eher lässig und lasse sie viel länger drauf. Bei dieser hier sollte man das wohl lieber nicht machen? Ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass eine so kurze Einwirkzeit schon so deutliche Ergebnisse liefern kann, aber muss ja wohl.

    Kurz und gut: Natürlich wäre ich überglücklich, dieses Set zu gewinnen!!! Danke für diese Superchance und du hast nicht zu viel versprochen. 😉

    • beautyjagd sagt:

      Ja, das mit der kurzen Einwirkzeit finde ich auch erstaunlich – aber letztlich sind „normale“ Erdemasken ja auch nicht so lange auf der Haut und bewirken was – also absorbieren und adsorbieren. Nur ist das mit dem Torf offensichtlich sanfter und gleichzeitig irgendwie sichtbarer.

      • Ellalei sagt:

        Der Torf schient mir auch eine konzentriertere oder sagen wir mal zusätzliche Wirkkomponente zu haben, die reine Erdemasken sonst nicht so stark aufweisen. Bei denen muss ich sehr auspassen, dass sie mich nicht als Krebs hinlassen, weshalb ich diese kaum noch (pur) nutze. Wenn der Torf milder ist käme mir das sehr entgegen. Was Uwe unten schreibt stimmt mich sehr positiv, da er ebenfalls gelegentlich mit zickiger Haut zu kämpfen hat.

        Ich freue mich ja schon aufs Testen, was ich am Wochenende hoffentlich schon tun kann **Danke hazel!**. Dann stelle ich mir sicherheitshalber einen Wecker für die 5 Minuten. neulich wäre ich fast mit ähnlichem Gesicht vor die Tür gegangen, weil ich sie glatt vergessen hätte. 😉

      • beautyjagd sagt:

        Ja, Torf hat eine vollkommen anderen Zusammensetzung als Erde (und die unterscheiden sich ja auch noch untereinander).

  • Cleo sagt:

    Super, dass Du heute über die tolle Maske berichtest. Dein Selfie sieht klasse aus, so wie man eben mit der Maske aussieht wenn sie aufgetragen einwirkt. Ich hatte sie mir letzten Monat ebenfalls bestellt und bin auch begeistert. Sie gefällt mir besser als “ the problem solver“ von ML ( und etwas preisgünstiger ist sie ebenfalls). Nur sollte man tatsächlich die empfohlene Höchsteinwirkzeit von 10 Minuten nicht überschreiten. Dies tat ich einmal mit dem Ergebnis, dass die Haut schon ziemlich gerötet war. Zum Glück verschwanden die Rötungen einigermaßen schnell wieder und da ich die Maske immer abends verwende war dieser Fauxpas nicht so schlimm. Hält man sich jedoch an die Einwirkzeiten, kann man sich an einer gut gepflegten und erholten Gesichtshaut erfreuen.
    Und ja, liebendgerne würde ich das Set gewinnen und zwar aus dem Grund, dass ich das Öl auch gerne ausprobieren würde und dann noch einen Vorrat der schönen Maske hätte.
    Herzlichst aus dem sonnigen Berlin!

  • Dein Selfie ist cool – made my day! Ich bin dir immer noch total dankbar, dass Du so lieb warst mir deinen zweiten Tiegel zu überlassen. Und jetzt noch die Verlosung, toll. Teilnehmen möchte ich aber nicht, den Vortritt überlasse ich anderen. 😉

    Liebe Grüße,
    Jenni

  • Doris sagt:

    Hi Julie, danke für Deinen Bericht und Dein Foto ;))) und natürlich für das Gewinnspiel. Ich würde gerne am Gewinnspiel teilnehmen aus dem Grund, weil ich sehr neugierig bin auf die Marke und das Prinzip dieser Maske, beides ist Neuland für mich. LG!

  • Fayet sagt:

    Das ist das tollste Photo aller Zeiten. Du siehst klasse aus (und meine Güte, schwarzer Torf bringt deine Augen wirklich toll zum strahlen! 😀 ) Ich finde solche bunten Masken ja immer lustig. Torf kenne ich bisher nur als Bodensubstanz, dafür habe ich schon ausführliche Erfahrungen mit Fango gemacht (was sehr interessant war.)

    Für Torf und Öl wäre ich aber auch offen, weshalb ich gerne in den Lostopf wandern möchte. Entzündungshemmend klingt nämlich in meinen Ohren wie das hohe Lied der Glückseligkeit..

  • Noemi B. sagt:

    Ha! Sieht cool aus 🙂 so eins hab ich auch schon gemacht, aber eben mit ML, hihi.
    Klar, ich möcht auch gern an der Verslosung teilnehmen, VV hab ich schon länger im Blick und wollte kürzlich zuschlagen, aber ich warte nun noch…
    Das Oel hab ich mir schon nachgebaut, allerdings riecht meins wesentlich konzentrierter als das Original, da das Mischungsverhältniss ja nicht so klar ist – ich hab dann noch mehr verdünnt, aber Karrottensamen, Sanddorn und Neroli riechen halt intensiv! Patchouli hab ich glatt weggelassen. Die Pflegewirkung empfinde ich aber als sehr gut.

    Und das Design ist ausgesprochen schön!

    p.s. das wär doch ein must-have für Theo, oder? Archäologie fürs Gesicht 🙂

    • Ellalei sagt:

      Hallo Noemi!
      Beim Karottensamenöl muss ich mal einhaken – wie schaffst du es, dass Mischungen damit nicht total davon dominiert werden? Du schreibst ja auch, dass dein Ergebnis geruchlich konzentrierter sei.
      Meine Versuche (verschiedener Rezepte) waren nämlich alle extrem „karottig“. Leider wird mir fast übel von dem Geruch und auch wenn es ein wirksames Öl ist möchte ich es gerne milder einsetzen.
      Ich tendiere nun zu einem „Ansatz“ davon im Basisöl, welches ich reifen lasse und dann nur in kleinen Mengen an die jeweilige Rezeptur gebe. In diesem Fall hier wäre das Baisöl Arganöl und meine Idee wäre ca. 80% pures Arganöl und 20% Arganöl-Karottensamenöl-Ansatz. Was denkst du?

      Liebe Grüße

      • Noemi B. sagt:

        Das scheint mir immer noch zu viel… wenn ich mich nicht irre, ist das Karottensamen ein ätherisches Oel und sollte nicht mehr als 2%-ig sein, ebenso das Neroli, obwohl das recht weit vorne steht.
        Sanddorn darfs etwas mehr sein, das ist kein ä.O.
        Ich muss auch aufpassen, wenns zu stark ist, ist es nicht wirklich angenehm und das Original nur dezent beduftet.

      • beautyjagd sagt:

        Oh, da hast Du mich auf was gebracht – fettes Karotinöl ist ja was anderes als das ätherische Karottensamenöl, muss ich oben im Text gleich mal klarer ausdrücken bzw. nochmals nachfragen.

      • Ellalei sagt:

        @ Noemi: 2 % finde ich schon viel bei der dominanten Karotte. Hast du so viel drin?
        Ich habe mich wohl blöd ausgedrückt: Die Konzentration hängt ja davon ab, wie stark der Ansatz wird. Wenn ich in 30 ml Arganöl 6 Tropfen ÄÖ gebe sind das ca. 0,30 ml und 1% Verdünnung. Diese Mischung dann nochmal zum puren Arganöl ergibt ja eine noch weitere Verdünnung, sollte passen. Das teste ich mal.
        Neroli empfinde ich als ebenso eindringlich, aber deutlich schöner vom Duftprofil. Sanddorn habe ich nur eine der Varianten da, entweder vom Kern oder der Frucht. Hier ist es das Kernöl und die unterscheiden sich ja auch wirktechnisch. Klar, das kann man höher dosieren, obwohl ich es seltsam finde, dass es erst nach Neroli auftaucht.

        @Julie: Karotinöl wird als Mazerat angeboten und ähnlich schwach verdünnt (bis 5%) eingesetzt oder habe ich das falsch im Kopf? Hier ist es die ätherische Version, richtig?

      • beautyjagd sagt:

        @Ellalei: Ja, ich gehe auch davon aus, dass es sich hier um das ätherische Karottenöl handelt, frage aber zur Sicherheit nochmals nach (wobei beide ja eine tolle Wirkung haben).

      • Ellalei sagt:

        Oh danke dir! 😀

      • Kerstin sagt:

        Liebe Ellalei,
        vom Mazerat kann man weitaus mehr in eine Mischung geben, Julien Kaibeck empfiehlt für zur Vorbereitung & Pflege der Bräune sogar eine 50/50 Mischung aus Aprikosenkernöl und Karottenmazerat. Da ich Angst vor zu viel orange hatte, habe ich mir aber erst mal nur eine kleine 10ml Flasche des Mazerats gekauft. Wenn Du magst bring ich die zum nächsten Treffen mit, dann kannst Du mal probieren, wie es sich anfühlt im Vergleich zum Karottensamenöl. Geschnuppert habe ich leider noch nicht dran, da ich die Mischung erst in ein paar Wochen ansetzen will und das Fläschchen noch nicht geöffnet habe.
        Lg Kerstin

      • Ellalei sagt:

        Ah ok, das hatte ich irgendwo mal anders gelesen, aber mehrere Quellen sind ja immer besser. Beim Johanniskrautöl, das auch ein Mazerat ist, bin ich auch nicht „zimperlich“.

        Ich probiere natürlich gerne mal von dir, danke!

      • Noemi B. sagt:

        Du hast wohl recht, Ellalei und ich hab vermutlich noch mehr drin… oops. Vermutlich werde ich daraus ein dekadentes Körperöl machen und grosszügig mit Mandel auffüllen 😉
        Dann mach ich einen 2. Versuch, hab ja noch genug von allem da.

      • Ellalei sagt:

        Ach, wenn du es verträgst und den Duft Auch abkannst ist doch alles gut 😉 Dann testen wir parallel nochmal?!

        Liebe Grüße

  • Anita sagt:

    Schöner Beitrag zu den Produkten von Vestige Verdant! Die Maske hatte ich schon seit ihrem Erscheinen im Visier, leider hat mich der Preis etwas abgeschreckt :/ Daher würde ich mich sehr freuen, bei der Verlosung teilnehmen zu können!
    Viele Grüße

  • Tina Nobile sagt:

    Mir gefällt das Design des Tiegels und der Verpackung. Außerdem mag ich Masken mit Erden oder Ton. Da könnte mir also Torf auch gut gefallen. Ich würde es gerne ausprobieren.

  • Sophie sagt:

    Toll, dass du uns immer wieder Produkte vorstellst, die man so nicht entdeckt hätte!
    Ich würde mich sehr freuen die Torfmaske zu gewinnen, da für meine Haut die Heilerde Masken häufig zu austrocknenden sind und die Torfmaske sich da genau richtig anhört.
    xx
    Sophie

  • chris sagt:

    hi, mich würden die Produkte auch sehr interessieren, weil ich aktuell echte Schwierigkeiten mit Hautunreinheiten habe und rein gar nichts hilft…..insofern habe ich den Beitrag mit großem Interesse gelesen, vielen Dank dafür und das lustige Foto!

  • Andrea sagt:

    Fesch, Julie! Du machst The Green Product Junkie gehörig Konkurrenz 😉 Ich würde das Set supergerne gewinnen, weil es wohl auch für empfindliche Haut geeignet ist, und ich da mit Masken manchmal Schwierigkeiten habe. Liebe Grüße!

    • beautyjagd sagt:

      Ha, The Green Product Junkie zeigt sich öfter in solcher Montur, ich bewundere sie auch jedes Mal – Torf war glaube ich aber noch nicht bei ihr dabei 😉

  • Gila sagt:

    Wenn neue,mir unbekannte Inhaltsstoffe bei den Incis auftauchen, setzt bei mir der „ich muß es ausprobieren“ Reflex ein. Ich möchte deshalb gern an der Verlosung teilnehmen. Wenn die Wirkung so toll ist wie schon oft beschrieben, wäre das vielleicht einen Versuch wert, auch meine Freundin von Naturkosmetik zu überzeugen. Ich würde ihr schweren Herzens aber doch großzügig etwas abgeben.

  • Bestes Selfie ever 😀 Da diese Maske schon auf diversen Blogs rumgeisterte und ich total gespannt auf ihre Wirkung bin, möchte ich gerne an dem Gewinnspiel teilnehmen. Ganz davon abgesehen liebe ich Gesichtsmasken (zu Jenni rüberwink).
    Liebe Grüße
    Nicole

  • sabila sagt:

    Seit der Erwähnung in den Beauty-Notizen habe ich auf Deine Review der Maske gewartet, da mich die Inhaltsstoffe sehr ansprechen. Ich habe trockene Haut und gelegentliche Unreinheiten und würde mich daher sehr freuen, die Maske auszuprobieren. Auch das Öl klingt interessant.

    Ich habe erst kürzlich angefangen, Arganöl als Gesichtsöl am Morgen zu verwenden und vertrage es bisher gut. Meines ist von Farfalla, das leider so riecht, als wäre es aus gerösteten Kernen gepresst worden. Hat jemand von euch Erfahrung mit Arganöl als Gesichtsöl und ist es vielleicht besser, natives Öl zu verwenden?

    Vielleicht wäre es lustig eine Selfie-Serie mit Masken im Gesicht zu starten?
    Meine Lieblingsmaske gerade besteht aus Honig, Heilerde und Inkanussöl, doch der Torf sieht noch um einiges besser aus 😉

    Liebe Grüße an alle Maskenfans!

    • Ellalei sagt:

      Hallo Sabila,

      Arganöle duften zwar nicht alle gleich intensiv, aber die nativen Öle riechen manchmal ebenso stark nussig wie die, die man für die Küche benutzt.
      Das Öl von Farfalla wird als nativ angeboten, aber ich hatte es noch nicht. Farfalla hat grundsätzlich eine sehr gute Qualität soweit ich das mit meinen Erfahrungen anderer Öle beurteilen kann, da bist du sicher gut aufgehoben! 😉

      Deine Lieblingsmaske hört sich auch gut an.

      Liebe Grüße

    • beautyjagd sagt:

      Hihi, so eine Selfie-Serie wäre wirklich lustig 🙂 Gibt ja auch Tonerden in allerlei Farben 😉
      Und ich denke wie Ellalei, dass Du dein Arganöl von Farfalla bei einer zuverlässigen und guten Quelle gekauft hast. Arganöl duftet halt manchnmal einfach etwas seltsam (ich glaube nicht, dass das Öl von Farfalla geröstet ist).

  • Ela sagt:

    Von der Maske habe ich bis jetzt nur positives gehört/gelesen, so dass sie schon auf meiner Wunschliste steht. Das Öl liest sich auch gut. Ich würde gerne beide Produkte ausprobieren, weswegen ich auch beim Gewinnspiel teilnehmen möchte.

  • Mia sagt:

    Liebe Julie,

    du siehst super aus – das Schwarz betont deine blauen Augen ;))

    Sehr gerne hätte ich diese besondere Pflegekombi, da ich nach wie vor auf der Suche nach einer wirksamen Pflegeroutine bin und diese beiden hübschen mir vielleicht beim Ausgleich meiner unreinen Mischhaut helfen könnten 🙂

    Im übrigen finde ich es super das Produkte aus Osteuropa den weit her gereisten aus z.B. USA die Stirn bieten – unser Naturkosmetik „Spielplatz“ vergrößert sich immer mehr…klasse;)!

    LG Mia

    • beautyjagd sagt:

      Ha, dann weiß ich ja jetzt auch, weshalb ich so gern schwarze Kleidung trage – alles wegen der Betonung meiner Augen 🙂

  • Luisa Haze sagt:

    Die Maske klingt super interessant! Aber da ich eine Schwefelallergie habe lass ich das lieber sein =(

  • Jessie sagt:

    Okay, ich habe mich hier ja schon ewig nicht mehr zu Wort gemeldet, aber bei dieser Gewinnaktion muss ich mich schnell hier einbringen, hihi. Diese Maske steht ganz oben auf meiner Wunschliste.
    Und was für ein süsses Foto, Julie!

  • Annett sagt:

    Hihi, dein Selfie gefällt mir außerordentlich gut! Besonders schön finde ich, dass deine Nase quasi unsichtbar geworden ist 🙂

    Ich fand schon das Frantsila-Serum mit Torf total spannend, habe mich aber bisher zurückgehalten, da ich erst noch meinen Bestand zu Hause verkleinern muss. Was mich extrem neugierig auf diese Maske macht, ist neben dem Torf vor allem deine Beschreibung des Hautgefühls – ich mag nämlich das austrocknende Gefühl von Erdemasken nicht besonders gerne. Und bei Gesichtsölen setzt bei mir sowieso jede Vernunft aus 😉 Insofern ja – ich versuche mein Glück bei der Verlosung!

  • Sandra sagt:

    Was für eine tolle Verlosung! Daran möchte ich gern teilnehmen. 🙂

    Warum ich gewinnen möchte? Weil ich diese Kosmetik total spannend finde, ich sie mir aber wegen des hohen Preises wahrscheinlich nicht kaufen würde.

    Moorbäder kenne ich bisher nur als medizinische Behandlung. 😉

    Viele Grüße und vielen Dank für Deinen schönen Bericht!
    Sandra

  • monica hernandez sagt:

    Hey bin neu…..seit kurzem lese ich deinen Blog und mag das sehr sehr gerne. Besonders diese kleinen feinen noch hier unbekannten Firmen sprechen mich an deshalb wäre dieser Gewinn eine riiiiießen Freude.

  • Sinela sagt:

    Ich benutze schon lange Arganöl, das ist wirklich super für meine trockene Haut und zieht auch schnell ein. Wenn da nicht der stolze preis wäre hätte ich mir das Öl schon längst zu gelegt, vor allem wenn es noch nach patchouli riecht. 😀 Aber vielleicht bekomme ich ja so die Chance das Öl und auch die Maske, die echt interessant klingt auszuprobieren.
    LG Sarah

  • tt7880 sagt:

    Ich habe hier vor längerer Zeit ein paar Mal kommentiert und dann eigentlich aus Zeitgründen zur stillen Leserin geworden. Jetzt wird es aber angesichts des tollen Gewinnspiels Zeit, das zu ändern. Sehr gerne würde ich das Vestige Verdant Set gewinnen. Die Maske habe ich mir vor einiger Zeit bei Hilla bestellt und finde sie super für meine zurzeit ziemlich zickige Haut. Der Tiegel ist schon halb leer, daher würde Nachschub gerade recht kommen. Und das Öl würde ich auch sehr gerne ausprobieren. Zuvor hatte ich die Salvia Maske von Martina Gebhardt, die ich auch nicht schlecht fand. Aber diese finde ich um ein vielfaches besser!

  • Maria sagt:

    Das liest sich alles sehr interessant, da ich noch auf der Suche bin und immer gerne ausprobiere, wuerde ich gerne am Gewinnspiel teilnehmen!

  • hazel sagt:

    Da ich nun doch festgestellt habe, dass die Maske positiv wirkt (Trockenheits-Schüppchen weggezaubert), möchte ich sie nun gerne mal im alle-2-Tage-Rhythmus auftragen und schauen, ob ich dann auch den Wow-Effekt habe 🙂
    JA, ich will (gewinnen)! 🙂
    Dein Foto ist klasse. Ich kann gar nicht verstehen, warum Masken-Fotos immer so ‚erschreckend‘ wirken. Ich finde das Foto richtig schön! Die Augen leuchten und kommen so erst richtig ‚raus‘.
    Sehr interessant Dein Masken-Auftrag. Ich zum Beispiel lasse die Augen großzügiger frei und gehe ganz nah an den Mundrand.
    Danke also für dein Foto!
    Sonnige Grüße!

    • beautyjagd sagt:

      Ach, das ist ja interessant! Für die Augen ist bei mir quasi der Wangenknochen die natürliche Grenze, um Masken aufzutragen. Da gibt es örtlich auch einige erweiterte Poren, die ich gern mit „maskiere“. Und da ich ja so wahnsinnig empfindliche Divalippen habe, lasse ich immer einen Sicherheitsabstand (der vielleicht rational gar nicht nötig wäre).

    • Sonny sagt:

      Hihi, geht mir genau gleich mit den Maskenfotos! Auf mich wirkt sowas entspannend, das assoziiere ich mit Wellness. 😉

  • Hahaha! So laufe ich auch rum seitdem ich die Maske testen durfte. Sie kam wirklich wie gerufen. Ich bin diesen Winter mit meinem Gesicht langsam verrückt geworden. Trocken, etwas gerötet mit Jucken, teilweise leichte Unreinheiten und Abschuppungen. Kurzum: nervig.

    Also: mutig die Maske drauf und erst mal nur 5 Minuten einwirken lassen. Vom Ergebnis war ich total überrascht. Ich hatte nicht erwartet nach der ersten Anwendung so einen starken Unterschied festzustellen. Rötungen: deutlich reduziert. Schuppen: quasi weg. Kein Jucken mehr. Und irgendwie fühlte sich die Haut auch weniger trocken an. Ich habe dann direkt mal die Hauschka Revitalisierende Maske nachgelegt – 2 mal, da die Haut sie einfach komplett aufgesaugt hat. Wow!

    Danach bin ich nach Empfehlung verfahren und habe die Maske alle 2-3 Tage angewandt. Mit den Zeiten habe ich mich langsam an die 10 Minuten herangearbeitet.

    Inzwischen mache ich die Maske seltener. Die Haut war schon nach den ersten paar Anwendungen wieder „normal“ und stabilisiert. Der erste Effekt ist also durchaus nachhaltig.

    Das Öl ist ebenfalls wunderbar. Es gibt recht selten Öle, die man für alle Hauttypen bedenkenlos empfehlen kann. Das hier ist so eins. Das enthaltene Patchouli ist glücklicherweise dezent und ergänzt nur den Neroli-Duft mit einer frisch-balsamischen Note.

    Auf jeden Fall macht das Lust auf weitere Produkte von Vestige Verdant, die hoffentlich noch kommen werden. 🙂

    Beste Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie | Uwe

    • Ach so: logischerweise nehme ich nicht am Gewinnspiel teil. 😉

      • beautyjagd sagt:

        Das mit den Rötungen hat mich auch überrascht, ich habe nun nicht so empfindliche Haut wie Du, aber die Haut fühlt sich nach der Maske sehr beruhigt an. Die kühlende Wirkung trägt sicher dazu bei, aber wahrscheinlich auch die entzündungshemmenden Stoffe. Also würdest Du wahrscheinlich zustimmen, wenn ich sage, dass die Maske auch bei Neurodermitis einen Versuch wert ist?
        Ich bin übrigens auch froh, dass das Patchouli nur dezent wahrnehmbar ist 🙂

      • Ja, die Produkte würde ich auch – therapiebegleitend – bei Neurodermitis oder allgemein Atopie empfehlen. Wie schon geschrieben, würde ich mich bei der Maske mit der Dauer langsam rantasten. Hier ist vor allem die Regelmäßigkeit wichtig und nicht viel/lang auf einmal.

        Beim Öl gilt natürlich die Inhaltsstoffe im Auge zu behalten. Ich vertrage es sehr gut, aber wer eines der fetten oder ätherischen Öle nicht verträgt, sollte auf andere Produkte wie z.B. mysalifree ausweichen.

        Beste Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie | Uwe

      • Laura sagt:

        *kicher* ich musste mich gerade mit schwarzen Flecken am ganzen Körper vorstellen (Psoriasis), denn im Gesicht hab ich sie Gott sei Dank nur selten 😀

      • @Laura: Tatsächlich will ich die Maske auch mal auf meinen Händen ausprobieren (wobei mich da eine neue Handcreme gerade schon weit voran gebracht hat). Mal sehen wie das so wird. 😉

        Aber so krass wie bei einer Felke-Lehmkur wird es wohl eher nicht. Da liegt man mit dem ganzen Körper im Lehm und es ist ganz schön anstrengend alles wieder abzuduschen. 😀

        Beste Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie | Uwe

      • tt7880 sagt:

        Hallo Uwe,

        leider konnte ich mangels entsprechendem Button nicht direkt unter deinen Kommentar mit der neuen Handcreme antworten. Ich wollte mal fragen, was das für eine Handcreme ist, die dich weit voran gebracht hat? Ich habe seit mehreren Jahren mit trockenen, rissigen Händen und Ekzem zu kämpfen. Seit einem 6-wöchigen Krankenhausaufenthalt im vergangenen Jahr, währenddessen ich viel desinfizieren musste, bekomme ich das Ekzem auch nicht mehr wirklich weg. Ich habe schon einen Haufen Handcremes ausprobiert, aber in den Griff bekommen habe ich die Haut an den Händen bisher mit keiner. Leider muss ich immer wieder auf die kortisonhaltigen Salbei vom Hautarzt zurückgreifen. Vielleicht hast du mir einen guten Tipp? Danke!

        Liebe Grüße
        tt7880
        @Julie: sorry für diesen Kommentar off topic!

      • @tt7880: Da habe ich mit meiner kleinen Ausschweifung wieder was angerichtet … aber selbst Schuld. 😉

        Ich teste gerade die Handcreme von Ballot-Flurin, die wir netterweise zur Verfügung gestellt bekommen haben. Es ist zwar kein „Wundermittel“ tut aber meinen Händen ziemlich gut. Zumindest die Trockenheit lässt sich damit in Zaum halten – ohne, dass die Creme klebrig wäre. Und es gibt auch keinen Rückschlag oder so was (sprich: die Hände werden nicht trockener, wenn man nicht dauernd nachcremt).

        Nebenbei mag ich den Geruch: Honig und Bienenwachs ohne Ende. Einfach zum Anbeißen. 🙂

        Beste Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie | Uwe

      • beautyjagd sagt:

        @Uwe: Oh, welche ist das? Die Handcreme aus der Melipona-Serie oder die „normale“ (aber auch neue) Handcreme von Ballot-Flurin? Um beide schleiche ich herum…

      • Laura sagt:

        @Uwe da bin ich mal gespannt, wie deine Hände die Maske findet. evtl. teste ich es mal auf schlimmeren Stellen, wenn ich das Glück haben sollte zu gewinnen 🙂

      • @beautyjagd: Die „normale“. Und sie kommt ganz klar ins Sortiment. Die Handcreme aus der Melipona-Reihe interessiert mich auch sehr.

        @Laura: Test war erfolgreich. Wobei ich jetzt mal schaue wie sich die Hände bei regelmäßiger Anwendung machen.

        War auch ein kleines „Schauspiel“. Maske im Gesicht, Maske auf den Händen und den Rest noch auf die Arme verstrichen. Der Hund hat mich sehr komisch angeschaut.

        Und dann ging es kurze Zeit später unter die Dusche alles abwaschen. Am Waschbecken wäre ich wohl verzweifelt. 😉

        Beste Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie | Uwe

      • Laura sagt:

        Hallo Uwe,

        dass freut mich aber, das der Test erfolgreich war. Ein Grund mehr die Maske mal auszuprobieren 😉
        (Bei mir gibt es zwar kein Haustier, was mich dann für bescheuert hält, dafür aber bestimmt mein Freund :D)

    • Tiffy sagt:

      Ich habe auch beide Produkte hier. Das Öl verwende ich seit ein paar Tagen und finde es toll!
      Die Maske habe ich noch nicht ausprobiert, aber nach dem Erfahrungsbericht von Dir, Uwe, werde ich das so schnell wie möglich nachholen. Denn meine Haut hat die gleichen Probleme wie Du beschrieben hast.

      Wobei…. sie ist schon deutlich besser geworden seit ich in Deinem Onlineshop das Pai Rosehip Oil und das alva Hydrogel gekauft habe. Und ich bin ja ganz besonders begeistert von der Schnelligkeit, in der ihr ausliefert!!!! Wow, ihr seid mein liebster Onlineshop geworden 🙂

      • Vielen Dank für das liebe Feedback. Wir wollen sogar noch ein Stück schneller werden. 😉

        Die Maske ist wirklich ein Geheimtipp, wenn die Haut ein wenig verrückt spielt. Ich war ja selbst überrascht wie schnell sich ein anhaltend positives Hautgefühl einstellt.

        Beste Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie | Uwe

  • Susanne sagt:

    Das klingt sehr interessant..
    Von Torfmasken für’s Gesicht habe ich noch nichts gehört. Heilerde natürlich schon, aber Torf noch nicht… Das würde mich interessieren. Und das Öl natürlich auch!
    Ich bin über 50 und kämpfe immer noch mit unreiner Haut – seit der Pubertät. :-((
    Insofern würden mich die hautberuhigende Komponente der Torfmaske besonders interessieren.
    Herzliche Grüße!

  • Isa sagt:

    Ich würde auch gern an der Verlosung teilnehmen. 🙂 Ich bin ständig auf der Suche nach natürlicher und wirksamer Kosmetik und finde vor allem die Maske total spannend. Außerdem liebe ich Gesichtsöle für alle möglichen Zwecke (Reinigung, Serum, Feuchtigkeitspflege..). Und das klingt nach einem tollen, unterstützungswürdigen Unternehmen. 🙂 Danke für die Möglichkeit!

  • Patrizia sagt:

    Oh, das klingt ja super!
    Ich würde mich sehr über die Produkte freuen, weil ich mich jetzt seit gut einem Jahr mit Naturkosmetik beschäftige, mich aber nie an die teureren Produkte getraut habe, aus Angst, da zu viel Geld in den Sand zu setzen.

  • Barbara sagt:

    Hallo liebe Julie (und Leserinnen …) ich bin auch eine „Neue“. Ich lese seit einiger Zeit mit und freue mich jeden Tag über die informativen Posts, ich lerne hier enorm viel dazu 🙂
    An die mir noch unbekannten Marken traue ich mich oft nicht heran und finds klasse wenn ich hier zum Produkt, Wirkung und auch der Philosophie des Unternehmens etwas finde.
    An der Verlosung möchte ich sehr gerne teilnehmen, mich interessiert besonders die porenverfeinernde Wirkung der Maske- und Torf hatte ich bisher so gar nicht auf dem Schirm!
    Was mich auch sehr freuen würde, wäre ein Post zum Thema Sonnenschutz – was gibts aktuell neues auf dem Gebiet.
    LG Barbara

  • Susanne sagt:

    Ich folge auch schon länger als stille Leserin dem tollen und sehr informativen Blog hier, auch den immer wieder interessanten Kommentaren, die voll sind mit Anregungen aller Art. Ich fand die Maske bei der letzten Vorstellung schon eine Neuheit, die man ausprobieren könnte, bin bei dem Preis wieder drüberweggekommem, nicht für immer….
    Freue mich deshalb über das Gewinnspiel, möchte gerne teilnehmen.
    Danke Julie für den wirklich tollen Blog!!!!

  • DoroPhil sagt:

    Ein wunderbarer Post zu tollen Produkten mit einem sicher mutigen, aber absolut gelungen Bild von Dir, liebe Julie.
    Und er kommt wie gerufen. Meine Luvos Heilerde neigt sich dem Ende zu, ebenso mein Tiegel 7 Herbs Mask von Martina Gebhardt. Ich suchte also nach Ersatz und kam über AHA Peeling Mask von Madara und dem Enzym Peeling von JOIK nebst deren Masken auf Vestige Verdant und war baff: Alles in eins und ich konnte wirklich NUR positive (begeisterte, nahezu euphorische) Kritiken finden.
    Die letzten Tage habe ich mich intensiv mit einem kommenden Besuch in Mainz beschäftigt (= Kosmetikwunschzettel schreiben 😉 ) und natürlich stand die Maske auf dem Einkaufszettel. Sie sollte ein Geburtstagsgeschenk an mich selbst werden, aber da warte ich erstmal ab, vielleicht ist das Glück mir ja hold und ich gewinne dieses wunderbare Set.
    Alles Liebe
    DoroPhil

  • Eva sagt:

    Die Maske zur Reinigung ist unheimlich interessant. Vergleichbares kenne ich nur aus Moorbädern. Zusammen mit dem Gesichtsöl würde ich das gerne ausprobieren.
    PS: Dein Maskengesicht ist wirklich spooky! ;^)

  • Birgit sagt:

    Liebe Julie, ich möchte auch so aussehen wie du auf diesem wunderbaren Selfie. Als Maskenfan möchte ich natürlich gewinnen, auch weil ich Torf als kosmetisches Mittel sehr spannend finde.

  • Sarah sagt:

    Ich möchte gerne gewinne, weil ich diesen Look nachmachen möchte. Ich denke ohne Maske ein Ding der unmöglichkeit 😉

  • Kerstin sagt:

    Ein hübsches Maskengesicht hast Du 😉 und schöne, blaue Augen sowieso!

    Die Maske finde ich äußerst spannend und könnte mir gut vorstellen, dass sie etwas meine großen Poren verfeinern könnte und Arganöl ist eines meiner liebsten Öle. Da das Öl nur dezent mit ätherischen Ölen parfümiert ist, könnte ich mir vorstellen, dass auch ich es gut vertrage, sonst würde ich es an Ellalei weitergeben.

    Gewinnen würde ich total gerne, weil die Preise sich dann doch eher im Luxusbereich bewegen und aktuell eher nicht in mein Budget passen. Wenn ich aber weiterhin soviel begeisterte Rufe vernehme (wink zu Petra), werde ich mir überlegen, sie mir mal zu Weihnachten zu gönnen. So eine Torfmasken kann ich nämlich nicht so leicht nachmischen.

    Sonnige Grüße!

  • Arabeske sagt:

    Wow, da hast du ja einen (An-)sturm losgetreten mit dem heutigen Post!!
    natürlich würde ich auch ganz gerne dieses Set gewinnen..
    meine Akne habe ich so weit im Griff, ich kämpfe aber sehr gegen verstopfte Poren die sich dann recht gerne entzünden wenn ich mich mal wieder nicht im Griff habe und sie versuche händisch zu befreien.. keine Gute Idee..
    Vielleicht wäre diese Maske eine gute Idee, vor allem da du schreibst , sie sei nicht sonderlich austrocknend. das finde ich toll bei Erden-Masken..
    ps. die entzündungshemmende Wirkung von Torf macht auch schon in Nahrungsergänzungsmittel-Bereich die Runde.. gibts flüssig, oder als Kapseln zum Einnehmen.. (Huminiqum)
    lg

    • beautyjagd sagt:

      Ah, als Nahrungsergänzungsmittel kenne ich Torf noch nicht – aber eigentlich gut denkbar, denn Heilerde wird ja teilweise auch innerlich eingenommen.

  • Jana K. sagt:

    Liebe Julie,

    da hast du ja wieder einen von vielen lang ersehnten Blogpost verfasst. Denn die Maske reizt uns alle sehr, besonders nachdem sie schon auf einigen Blogs aufgetaucht ist und sehr gelobt wurde überall. Danach begibt man sich natürlich auf Recherche im Internet und wird noch weiter angefixt durch internationale Blogs.
    Gerade für meine Haut, die sicherlich zu den kompliziertesten und empfindlichsten der Welt gehört wie es mir oft vorkommt ^^, ist die Maske sehr verlockend. Hab zudem meine Haut im Laufe der Jahre etwas kaputt gemacht, indem ich Lavaerde-Masken über Stunden hab einwirken lassen (*schäm*). Das würde ich natürlich nicht mehr tun udn mich an die 5 Minuten halten, zudem scheint sie recht mild.
    Aber dann: der Preis. Deswegen gehört sie mir noch nicht. Und deshalb nehme ich natürlich sehr gern am Gewinnspiel teil. 🙂 Vielen Dank.

    Liebe Grüße
    Jana

  • Laura sagt:

    Super Sache muss ich sagen. So umsonst die zwei Prdukte testen zu können reizt ja schon ziemlich. Vorher natürlich auch aber irgendwie ist es mir doch im Moment etwas zu teuer.
    Ich würde mich also sehr freuen ein Set zu gewinnen, damit nicht nur ich sondern auch meine Mutter es testen können. Evtl. bekomme ich sie damit zur Naturkosmetik 😉

    Und dein Selfie ist wirklich eine super Sache! Kostet bestimmt etwas überwindung aber wir sind ja hier unter uns nicht?! 😀

  • Joyna sagt:

    Uih, sieht das Bild gut aus! Die blauen Augen strahlen so toll! Die Maske interessiert mich schon seit einiger Zeit. Da würde ich natürlich auch gerne gewinnen. Gute Erfahrungen mit Torf habe ich schon mit dem von dir vorgestellten „Straffendes Torf- und Rosen Bio Serum“ von Frantsila gemacht. Meine Haut liebt dieses Serum, die Poren sind verfeinert, die Haut ist weich und ich schiebe diese Wirkung auf den Torf zurück. Gerade weil meine Haut teilweise recht zickig ist, ich mit Unreinheiten und Trockenheitsschüppchen zu kämpfen habe, würde ich diese Maske zu gerne testen. Bei dem Öl bin ich skeptisch, ob das nicht zu viel wäre. Benutze zwar das Pai Roseship Oil und auch das Antifalten Rosenöl von Living Nature, welche ich beide liebe, aber ob dieses das richtige für meine fettige T-Zone ist? Hat jemand Erfahrungen damit?

    • beautyjagd sagt:

      Das Öl von Vestige Verdant ist schon reichhaltiger als das Rosehip Oil von Pai – für fettige Haut ist es wahrscheinlich etwas too much, es basiert ja auf Arganöl. Möglich ist es natürlich, ganz ganz wenig davon zu verwenden. Oder zu warten, bis Du älter bist und mehr Stoff brauchst 😉

      • Joyna sagt:

        Ohhhh, jetzt musste ich kurz lachen, aber du kannst ja nicht wissen, wie alt ich bin. MIt 50 zählt meine Haut sicher zu den „reiferen“ Typen. Aber wie du das Öl beschreibst, lass ich es doch lieber sein und gönne mir nur die Maske. 🙂

      • beautyjagd sagt:

        Hihi, dann ist das mit dem Warten vielleicht doch kein so guter Tipp 😉 – obwohl, wer weiß 🙂

  • Sophie sagt:

    Die Marke klingt echt spannend, bin mal neugierig, was für Produkte noch folgen werden! Über den Gewinn würde ich mich natürlich super freuen, ein gutes Öl und eine gute Maske sind neben einem Reiniger/Schwamm alles, was man braucht!
    Besonders die Maske klingt interessant! 🙂 LG

  • Ka sagt:

    Nachdem ich schon eine ganze Weile den Blog als stille Leserin mit grossem Vergnügen verfolge, animiert auch dieses Gewinnspiel zu meinem ersten Kommentar.
    Da ich gerade Masken und Gesichtsöle besonders mag, würde ich mich über einen Gewinn sehr freuen.
    Und auch warte gespannt auf einen Post zum Thema Sonnenschutz.

    Toller Blog,
    liebe Grüsse
    Ka

  • SaSa sagt:

    Haha, ein klasse Selfie 🙂 – auf diesen Bericht habe ich ja schon gelauert!

    Bisher kenne ich nur austrocknende Heilerde – Masken, die auch ab und zu zum Einsatz kommen, jedoch würde mich diese sowohl reinigende als auch befeuchtende Maske sehr interessieren!!!
    Auch das Öl hört sich sehr interessant an, manche Öl – Kompositionen gehen bei meiner Mischhaut mit trockener Wangenpartie leider gar nicht und lassen sie „aufblühen“, da dieses Öl jedoch für alle Hauttypen empfohlen wird, würde ich gerne einen Versuch wagen!
    Sehr gerne möchte ich an der Verlosung teilnehmen. 🙂

  • Ayla C. sagt:

    Hallo….das alles ist wahnsinnig interessant.Ich bin neu auf dem Gebiet der Naturkosmetik. Alle Posts werden von mir aufgesogen wie die Öle, die ich auf diesem Blog kennenlerne und ausprobiere.Es ist wie in einem Abenteuerland !
    Auch ich möchte gerne am Gewinnspiel teilnehmen.
    Liebe Julie Danke für den wirklich tollen Blog!!!!

    Liebe Grüsse

  • Andrea sagt:

    Ich habe noch nichts über Torfmasken gehört, ich kenne nur Heilerde-/-schlamm-Masken.
    An Öle habe ich mich bisher mit meiner Mischhaut nicht herangetraut, aber dieses hört sich sehr gut an.
    Ich war auch auf der Seite des estnischen Blogs (hier hat mich ein ähnlich hübsches Selfie angelacht), und der Effekt ist wirklich beeindruckend. Meine Haut sieht ganz ähnlich aus, und ich würde deshalb sehr gerne gewinnen.

  • Tanja sagt:

    Ich mache es ganz kurz: Die Produkte hören sich ganz toll an. Außerdem stehe ich nunmal auf Gesichtsöle. Deshalb möchte ich gerne an der Verlosung teilnehmen.

    Viele Grüße
    Tanja

  • Waldfee sagt:

    Liebe Julie, auf diese Maske war ich schon so gespannt und nun gibt’s auch hier einen Post dazu *freu*.
    Das Öl klingt auch sehr spannend, da brauche ich auch bald mal Nachschub.
    Warum ich sehr gerne gewinnen möchte? Weil ich noch nie nicht in meinem ganzen Leben etwas gewonnen habe und dieses Set sowieso und unbedingt haben muss. Vielleicht ist mir die Glücksfee ja hold 🙂

  • wasmachtHeli sagt:

    Das Foto von Dir ist der Hammer. Ich musst so lachen. Großartig!
    Und jetzt weiß ich auch endlich, wie man den Namen übersetzen kann, mein Französich könnte echt besser sein. Puh.

    (P.S. Ich möchte nicht am Gewinnspiel teilnehmen, weil ich auch kontaktiert worden bin.)

  • Bene sagt:

    Das ist die Gelegenheit aus der reinen Leserschaft Deines wunderbaren Blogs zu treten: Seit ich von dieser Maske gelesen habe, möchte ich Sie ausprobieren, allein – der Preis ist happig. Für Wunder sollte man sich zwar nicht scheuen tiefer in die Tasche zu greifen, aber wenn es die Möglichkeit gibt sie und das Öl zu gewinnen bin ich dabei.

  • Lisa Z. sagt:

    Ich bin schon länger auf der Suche nach einer porenverfeinernden Maske die wirkt.
    Und da mein halbes Bad mit Produkten vollgestellt ist, die ich aufgrund deiner Artikel gekauft habe (und mit denen ich zu 90% zufrieden bin!), würde sich die Maske gern dazugesellen 🙂
    Der Preis ist natürlich stolz, da wäre es sehr klasse vorher das „Gewinnexemplar“ testen zu können. VG

  • Ranunkel sagt:

    Ich habe die Maske zwar schon aber ein zweiter Tiegel kann nicht schaden 🙂
    Zudem ich das Öl auch schon länger im Auge habe !
    Diesmal beteilige ich mich mal beim Preisausschreiben, vielleicht ist mir das Glück hold !!
    Du siehst super mit der Maske aus !!

  • Mary sagt:

    Wie immer toller Beitrag,liebe Julie.Ich möchte gerne an der Verlösung teilnehmen,weil ich liebe Masken und vor allem Erdmasken. Diese Marke kenne ich noch nicht und würde gerne ausprobieren

  • Anajana sagt:

    Ich habe eben herrlich geschmunzelt. So ein Selfie mit VV Maske habe ich auch schon gemacht und meiner Cousine geschickt. Sie musste mir aber versprechen es nicht zu zeigen. 🙂 ich würde es aber glatt hochladen, wenn du hier die Möglichkeit hättest.
    Ich finde die Maske auch super, hatte sie beim ersten Mal mit 10 min. allerdings zu lange drauf. Mit 5 min. komme ich deutlich besser klar. Ich hatte sie mir in der naturdrogerie zugelegt, nachdem Uwe sie empfohlen hat und ich eh schon samt geliebäugelt hatte. Ein zweiter Ziegel würde bei mir nicht schlecht und mit dem Öl liebäugele ich sowieso. Ich würde also sehr gerne gewinnen.

  • Annette sagt:

    Ich möchte einfach mal gewinnen! Und dann möchte ich mir die Maske auf das Gesicht tun, meinen Liebsten erschrecken und hinterher so schön sein, wie Sie sich beschreiben!

  • Sonny sagt:

    Maskenselfies finde ich super, denn auf denen sieht man meine Unreinheiten nicht! ;-P
    Ernsthaft, was meine Haut da gerade produziert, geht unter keine Kuhhaut und kenne ich so seid Langem nicht mehr. 🙁 Das schlimmste ist, dass ich von letztem Juni-Ende Dezember die reinste und beste Haut meines Lebens hatte und pünktlich zu Weihnachte ist sie ausgetickt und kriegt sich nicht wieder ein. :((( *heul* Egal, was ich draufschmiere, nichtmal der Problem Solver hilft mehr. Ich fürchte, das hat mit der Pillenabsetzung vom September zu tun und weiss nicht, ob man da was gegen machen kann? Sogar Mineral Makeup sieht gelinde gesagt scheisse (sorry für den Ausdruck!) aus auf meiner Haut (=man siehts. gut.).
    Vielleicht hilft Vestige Verdant aber ehrlich gesagt gebe ich die Hoffnung langsam auf…die Pille möchte ich jedoch trotzdem nicht mehr nehmen.

    Da Vestige Verdant in der CH noch nicht erhältlich ist und ich mir Zollkosten sparen möchte, wäre es cool, zu gewinnen! 🙂 Danke für den tollen Bericht, das Wellness-Selfie und die Verlosung!

    • Kopf hoch, Sonny! Meine Haut ist voriges Jahr auch ca. 3 Monate nach dem Absetzen der Pille ausgetickt. Falls es dich irgendwie tröstet: das geht definitiv vorbei. 🙂 Mir haben in der Zeit verschiedene Produkte gutgetan: die Nachtkur von Dr. Hauschka, die Rhassoul-Serie von Alva, die Salvia-Maske von MG, die Reinigungsmaske von Dr. Hauschka und das Manukagel von Living Nature. Und ein halbwegs entspannter Umgang mit der ganzen Sache, so nach dem Motto „Ich habe erwartet, dass das kommt, die Haut braucht nach dem Hormonchaos jetzt einfach Zeit.“ Stress dich nicht, das wird wieder. :-*

      Liebe Grüße
      Ida

      • beautyjagd sagt:

        Ich kenne das auch – und ich fürchte, gegen hormonelles Chaos kann man wenig Grundsätzliches von außen machen, außer Bakterien in Schach halten (Manukagel), Fett mit Tonerdemasken wegsaugen und die Hautflora insgesamt etwas pflegen. Bei mir ging das mit den Unreinheiten auch erst nach einiger Zeit nach dem Absetzen los, das war sowas von nervig. Und ja, das wird wieder!!

      • Sonny sagt:

        Ihr Lieben, danke euch vielmals für die tollen Tipps und Hoffnung! <3
        Ich stresse mich schon ein bisschen und sollte das wohl etwas entspannender sehen, das ist wohl eine Gelegenheit, mich in Geduld zu üben. 😉 Komischerweise ist meine Haut nur unrein und nicht fettiger geworden, sondern fast trockener, juckt zurzeit auch wieder (ekzembedingt, in der Heuschnupfenzeit habe ich eh immer Probleme damit). Ach und dazu hat mich am Montag noch ne Mücke mitten ins Gesicht gestochen, so nach dem Motto, jetzt kommts eh nicht mehr drauf an. 😉

        Die Alva Rhassoul Serie habe ich auch da, mag sie sehr, nur habe ich Angst, dass das Tonic nicht mehr wirkt aufgrund eines Gewöhnungseffekts. Aber eben, vielleicht steigere ich mich da auch etwas rein. Das Living Nature Manuka Gel wirkt bei mir leider Null, dafür mag ich den Pickelroller von Dadosens gerne.

  • Lisa sagt:

    Ich möchte die Maske und das Öl gewinnen, damit ich auch so ein tolles Foto von mir mit Maske machen kann!

  • Petra sagt:

    Yeah, das Bild ist ja soooo cool! Und dann noch mir farblich passendem Bademantel! Hast du zu jeder Maske einen passenden Bademantel 😉 ? Bitte mehr davon, deine stahlblauen Paul-Newman-Augen wurden ja schon mehrfach gerühmt…

    Ich habe die Maske justament am Tag vor deiner nebulösen Ankündigung bestellt und auch tatsächlich am Samstag bekommen, nachdem sie ewig lang Deutschland bereist hat. Sirkku hatte kurz nach der Vivaness mal so ein nebulöses Töpfchen gepostet, seitdem bin ich drumherumgeschlichen und nach den begeisterten Posts konnte ich nicht mehr anders. Allerdings bin ich Sonntag dann irgendwie abgelenkt gewesen, so dass die Maske viel zu lange auf meinem Gesicht blieb und wie soll ich sagen, ich sah am Montag immer noch straffgezurrt aus – und das ohne das Problem, das ich beim Problem Solver nach halber Einwirkzeit hatte. Gestern habe ich sie auch auf eine kleine Stelle mit beginnender ND aufgetragen (zu viel Stress, zu wenig Schlaf) und kann Uwes Kommentar nur bestätigen.

    Kurz, dieses Mal beteilige ich mich an der Verlosung und würde mir nen Kullerkeks freuen 😉 Übrigens auch über das Öl, denn die Balten machen da offenbar etwas anders, als die Amis. Nicht nur das Joik (Öl)Serum vertrage ich ganz fantastisch, auch das von Sóley bekommt mir sehr gut. Und sollte ich es wider Erwarten nicht vertragen, wird es selbstverständlich weitergereicht.v

    Ach ja, mal sehen, ob ich die Ladies im fortgeschrittenen Stadium der Maibowlenseligkeit zu einem Maskenselfie überreden kann 😉

    • beautyjagd sagt:

      Hihi, das wäre es noch, zu jeder Maske den passenden Bademantel 🙂 Tatsächlich hab ich ihn extra für das Bild genommen, denn es ist nicht meiner, sondern ein klassischer englischer Herrenbademantel (bei dem ich mir immer vorstelle, damit in einer englischen Villa einen early morning tea zu trinken und auf eine grüne Graslandschaft zu blicken).

    • Theo sagt:

      HiHi, straffgezurrt – das ist richtig beobachtet, Petra.

      Bei Moorleichen hat man immer wieder beobachtet, dass die Torfmoose sowohl durch ihr saures Milieu Knochen entkalken und die Knochenstruktur auflösen als auch durch die enthaltenen Humin- und Gerbsäuren Haut, Gewebe Haare etc. gerben und dadurch konservieren. Die Haut wird ledrig und sehr elastisch. Desweiteren hemmt die enthaltene Säure die Vermehrung der organzersetzenden Bakterien.
      Wenn man die organischen Moorfunde birgt, muss man sofort stabilisierende Verfahren einleiten, welche die Austrocknung und anschliessende Sschrumpfung verhindern. Meist geschieht das durch Anwendung von Ölen.

      Was lehrt uns das im Zusammenhang mit den von Julie vorgestellten Produkten? Das man mit der Torfmaske und dem anschliessenden Öl eine schnelle und sichtbare Glättung/ Straffung sowie bei Bedarf Heilung der Haut erreichen kann, solange man es nicht zeitlich (Bsp. Tollund-Mann/ vorröm. Eisenzeit: ca. 2000 Jahre Lagerung) und örtlich (Lagerung im Moor unter Luftabschluss, sprich: hier Ganzkörpermaske) übertreibt. Die anschliessende Nutzung eines Öles – und eben k e i n e Feuchtigkeitscreme o. ä. – scheint mir so logisch und nachvollziehbar, dass ich mich gerade frage, ob die Hersteller einen archäologisch-biologisch-chemischen Hintergrund haben.

      Die beiden Produkte in Zusammenwirkung müssten eigentlich ein richtiger Hammer sein!

      LG,
      Theo

      PS. @ Julie: Ulkig, mir ist zuerst der Bademantel aufgefallen. Ich liebe sowieso Männersachen, sind einfach nur praktisch mit z. B. Zusatztaschen auf dem Hemd, in den Innenseiten von Jacken, unverspielt und haben oft die schöneren, weil nicht so püppimäßige Farben.

      • Theo sagt:

        Bitte entschuldigt die Tippfehler, vor allem beim ‚das‘, dort hätte ‚dass‘ stehen müssen. Aber Theo plus Tablet plus holpernder Bus klappt einfacht nicht. Die Tasten mobben mich jedesmal.

        LG,
        Theo

      • Petra sagt:

        Na Theo, das ist ja dann das Mittel der Wahl für uns schon etwas länger frische Semester… 4-6 Wochen lang 3x die Woche, und beim Ullrich gibt’s dann nur noch Apfelsaftschorle statt Sekt für uns und bei der Berlinale nur noch das Kinderfilmfest im Zoopalast 😉 Und in der BVG die Kinderkarte, yay!

      • beautyjagd sagt:

        @Theo: Daaaaanke für deine archäologischen Ergänzungen zur Torfmaske!
        Wie cool, dass Dir der Bademantel gleich aufgefallen ist. Ich mag ja Herrenkleidung prinzipiell sehr gern, eben wegen der Farben und der Schnitte. Als Teenager habe ich zwischenzeitlich sogar mal Krawatten getragen, weil ich sie so toll fand (und immer noch finde, hihi).
        Und ich werde mal nachfragen, ob es bei Vestige Verdant einen archäologisch-biologisch-chemischen Hintergrund gibt…

      • Theo sagt:

        Das bringt mich auf eine kleine Idee: Die Firma könnte ja im Schloß Gottorf (Ur- und Frühgeschichtsausstellung mit Moorleichen) einen Verkaufsstand einrichten. Motto: ‚Unterirdische Kosmetik für die Ewigkeit‘ oder ‚Pflege nicht nur für Torfköppe‘ oder ‚Botox war gestern.‘ Die VIP-Kunden (s. Webseite der Firma) erhalten die Produkte ein Leben lang zu niedrigen Preisen, nach ihrem Ableben eine würdige Trauerfeier auf Firmenkosten und werden dann dort im Rahmen einer Dauerwerbung ausgestellt.

        LG,
        Theo

        PS: Ich finde die Idee des Unternehmens – Torfmaske plus Öl -einfach nur genial!

      • beautyjagd sagt:

        Hihi, was für eine Idee 🙂

    • Lena sagt:

      Wenn ich mir für das Foto etwas von dieser Maske von dir mopsen darf, bin ich sogar ganz ohne Maibowle zu einem solchen Foto bereit, liebe Petra! 😉
      Man hört/liest ja überall nur Lobeshymnen auf die Maske, aber trotzdem hält mich der Preis vom Kauf ab. Denn auch wenn die Zeiten des kleinen Studentinnen-Budgets vorbei sind, möchte ich so eine Summe ungern für ein einziges Produkt ausgeben. Insofern würde ich die beiden Schätzchen natürlich wahnsinnig gern gewinnen.

  • Super schaust du aus! Ich mag Produkte mit Moor und Erden sehr gern, habe sogar schon mehrmals selbst Seife mit solchen Zusätzen gesiedet. Grade liegt eine Moorseife am Waschbecken, und eine Torfmaske klingt ziemlich cool! Die porenverfeinernde Wirkung könnte ich gut brauchen. Nicht zu vergessen das Öl, das sich auch gut liest.

  • KW sagt:

    Das hört sich nach einer wirklich tollen Pflege an. In ein paar Tagen bin ich in der glücklichen Lage, ein paar Wochen in der Kalahari verbringen zu dürfen. Ich hoffe auf tolle Landschaften und tolle Erlebnisse mit Afrikas Wildtieren.

    Aber solch ein Aufenhalt ist immer ein Strapaze für die Haut – da käme die Pflege gerade recht, auch wenn ich erst ab dem 20. Mai wieder hier bin 🙂

    Viele Grüße

    KW

  • Mina sagt:

    Eigentlich war ich bereits sehr neugierig als du, Julie, die Maske das erste Mal vorstelltest und musste mir gleich die Vestige Verdant Homepage angucken. Aber der Pathos, mit dem sowohl die Produkte wie auch die Entwickler präsentiert werden bzw. sich präsentieren, hat mich dann aber so dermaßen abgeschreckt, dass ich davon abgerückt bin.
    Aber diese Maske löst ja einen regelrechten Begeisterungssturm aus, sodass ich mal wieder angefixt bin. Wie ich mich kenne, werde ich auch nicht warten können, ob ich sie evtl. gewinnen könnte, nein, ich fürchte, ich werde sie noch heute bestellen.
    Das Öl reizt mich weniger, da ist the youth dew unerreichbar, zumindest bei meiner Haut.

    • beautyjagd sagt:

      Wie sich Vestige Verdant da selbst beschreibt, finde ich auch etwas seltsam anmutend – bei manchen Formulierungen musste ich sowohl etwas an den Google Translator oder an sehr geschraubte Ausdrucksweise denken. Kann Dich also gut verstehen!

      • beautyjagd sagt:

        PS: Übrigens arbeitet der deutsche Vertrieb daran, die Texte zu ändern, wurde mir gerade mitgeteilt 🙂

  • Brigitte sagt:

    Eine Antiageing Maske, die auch noch das Hautbild verfeinert, da mache ich diesmal auch mit! LG

  • Leonie sagt:

    So – nun melde auch ich mich als eine bisherig schweigend-genießende Mitleserin, magisch angezogen durch die Chance auf diesen äußerst edel anmutenden Gewinn :)! Gesichtsöle liebe ich ohnehin, besonders spannend finde ich allerdings die Maske, da meine bisherigen Versuche mit Erdmasken meist eine mittelschwere Dürreperiode meiner Gesichtshaut ausgelöst haben. Preislich sind die Produkte bei mir als Studentin leider nicht drin, daher würde ich mich sehr über die Chance freuen, sie trotzdem mal testen zu dürfen.

    Ps: Ich finde es übrigens schön, dass du dich auch mal so spitzbübisch auf einem Foto zeigst. Gerne mehr davon!

  • Sandra sagt:

    Die Produkte klingen wirklich toll und ich hab noch nie von dieser Marke gehört! Eine puddingartige, total schnelleinwirkende, schwarze Maske, die im Nu reine Haut zaubert – das klingt super! Und Karottensamenöl, da bin ich wirklich neugierig 🙂
    Würde sehr gerne am Gewinnspiel teilnehmen und vielleicht zu den glücklichen Gewinnern gehören, die dieses wirklich vielversprechend klingende Set ausprobieren dürfen! Vom Zeitpunkt her würde das ganz wunderbar passen, wo ich doch morgen Geburtstag habe 😉

    Ich drücke auf jeden Fall allen die Daumen!

    Alles Liebe!

  • Marie sagt:

    VV hatte ich bisher nicht wirklich im Visier – die Marke ist mir am Rande als „Luxusmarke“ aufgefallen, auf Grund der Preise habe ich mich aber nicht weiter mit den Produkten beschäftigt. Ich finde, dass auch die Verpackung sehr edel aussieht (gefällt mir gut).

    Die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe finde ich gelungen: hört sich hochwertig, aber nicht unnötig „aufgebauscht“ an – ich mag übersichtliche INCI-Listen 😉

    An dem Gewinnspiel würde ich sehr gerne teilnehmen, weil ich in den letzten Wochen von Umzugsstress geplagt bin und mir das im wahrsten Sinne des Wortes im Gesicht steht. Besonders die Maske täte mir jetzt sicherlich gut.
    Danke für die Verlosung und fürs Vorstellen! 🙂

  • Polarstern sagt:

    Um einen Boden im Gelände besser einzuschätzen hat mein Professor uns Geographiestudenten einmal nahebracht, ein wenig Erde in den Mund zu nehmen und zu kauen. In der Tat ist es vermutlich unbedenklicher ein wenig unbehandelten Waldboden in den Mund zu nehmen als so manches pestizidbelastetes Gemüse. So ist es natürlich logisch, dass ich Vestige Verdant unglaublich gerne ausprobieren möchte! 🙂 Außerdem erscheint es mir logisch so einen fruchtbaren Boden wie Torf auch für Kosmetik nutzen zu können, irritierend ist eher dass wir es bislang noch nicht tun. Nach Heilerde, Pflanzenölen, Glimmer und Co. ist es vielleicht längst überfällig?!

    • Polarstern sagt:

      ich korrigiere mich, Torf ist meist nicht sonderlich fruchtbar, so ein quatsch! Aber er ist sauer, heißt das also die Maske fürs Gesicht wirkt wie die saure Rinse für die Haare?

      • beautyjagd sagt:

        Ja genau, Torf ist sauer! Und die Maske hat entsprechend auch einen leicht sauren pH-Wert – das hat bestimmt mit der Wirkung zu tun, denn die Huminsäuren „brauchen“ es wahrscheinlich auch sauer.

  • Cornelia sagt:

    Bisher war ich eine stille Mitleserin, aber bei diesem Gewinnspiel muss ich einfach mitmachen. Diese Maske spukt mir schon länger im Kopf herum 🙂

    Meine Haut ist super empfindlich und dazu hab ich auch noch Couperose und komme mit vielen Inhaltstoffen einfach nicht klar. Deshalb reizt mich diese natürliche Maske ganz arg.

    Liebe Grüße

  • Manuela sagt:

    Liebe Julie,
    Dein selfie ist einfach genial, you made my day :))
    Sehr gerne nehme ich an der Verlosung dieser viel versprechend klingenden Torfmaske teil, leider habe ich seit einiger Zeit , obwohl meine Pubertät doch längst hinter mir liegt, mit Hautunreinheiten zu kämpfen und diese Maske klingt so nach einem heiligen Gral für mich.

    Da ich ausschliesslich vegane Naturkosmetik benutze freue ich mich sehr über diese seltene Chance auf einen Gewinn

    Ganz lieben Dank fürs Vorstellen dieser beiden Produkte

  • Julia sagt:

    Das ist ja eine tolle Aktion! Ich würde total gern gewinnen, weil meine Haut in der Schwangerschaft (noch vier Wochen, yay!) ganz empfindlich und zickig ist und ich vermute, dass ihr so eine reduzierte Luxuspflege gut behagen würde.

    Tolles Blog übrigens, ich lerne ganz viel!

    Viele Grüße, Julia

  • Elanur sagt:

    Danke für den tollen Bericht! Schon in deinen Beauty-Notizen haben mich die Produkte sehr neugierig gemacht! Der Preis war dann, wie ja bei so manchen hier, dann doch etwas zu viel als Studentin. Wenn aber so ein Tiegel der Organic Bioactive Mask wirklich um die 5 Monate hält, wäre es ja doch mal eine Überlegung wert sich diese anzuschaffen! Die Zusammensetzung des Öls klingt auf jeden Fall auch sehr spannend. Mal „luxuriösere“ Produkt zu Hause stehen zu haben und testen zu können würde mich auf jeden Fall sehr freuen =)

    Liebe Grüße

  • Sonja sagt:

    Wow, wieder einmal viel zu lesen – war jedoch wie immer sehr interessant!
    Liebe Julie, sehr süß und mutig dieses Bild zu posten 😉
    Du hast ja tolle große Augen!!!!
    Ich liebe Masken und mache sie, so oft ich Zeit dafür finde.
    Diese Maske klingt für mich nun so verlockend und v. a. wenn Cleo schreibt, dass sie noch besser als The Problem Solver sein soll – werde sie mir vorausgesetzt ich gewinne sie nicht unbedingt kaufen müssen.
    Mein Mann findet sogar, dass ich mit Masken richtig gut aussehe.
    Die grünen Masken wie z. B. die von Dr. Alkaitis bringen meine grüne Augenfarbe noch besser zur Geltung 😉
    Hatte schon mal geschrieben, dass ich Masken viel länger drauf lasse wie angegeben.
    Gerade gestern habe ich von Susanne Kaufmann eine Probe vom Enzympeeling als Maske statt der 10 Minuten bestimmt 20 bis 30 Minuten drauf gehabt und es ganz schnell runter gewaschen, als ich nach dieser Zeit unter den Augen zwei „Einkerbungen“ bemerkte – sah aus wie tiefe Schnitte (sind glücklicherweise sofort weg gewesen) 🙁
    Bin übrigens ebenfalls so „ungehörig“, dass ich bis auf die Tonerdemasken alle auch auf meine Augen auftrage.
    Ich glaube, wenn Fruchtsäuren mit ins Spiel kommen, ist es doch ein wenig „aggressiv“ für die Haut.
    Sonst habe ich gar keine Probleme, eine unproblematische Haut und selbst die o. a. grüne Dr. Alkaitis Maske hatte ich mal zwei Stunden drauf gehabt – war alles im grünen Bereich gewesen.
    Hatte ich erwähnt, dass ich am Gewinnspiel teilnehmen möchte?
    Selbstverständlich und v. a. weil ich gestern Geburtstag hatte – wäre ein tolles nachträgliches Geschenk!
    Obwohl ich es natürlich Allen anderen hier genauso von Herzen wünsche 🙂

    So, jetzt muss ich aber ins Bett – Gute Nacht!

    Beste Grüße

    Sonja

    • beautyjagd sagt:

      Alles Gute nachträglich zum Geburtstag!!!
      Und wow, lässt Du Masken lange drauf – gerade bei Tonerde würde ich das auf dem Gesicht gar nicht aushalten, weil es so zurrt.

      • Sonja sagt:

        Vielen Dank!
        Ich liebe es, wenn meine Haut so richtig gestrafft wird – mein natürliches Botox 😉

  • Orris sagt:

    Danke für die tolle Verlosung! Eigentlich dachte ich, diese Maske wäre nichts für empfindliche Haut, die vielen positiven Kommentare haben mich jedoch überzeugt. Natürlich möchte ich mich an der Verlosung beteiligen, alleine schon um das Gesicht meiner Kinder zu sehen, wenn „spooky Mum“ mit dieser Maske herumläuft 🙂

  • Ich habe bisher von der Marke noch gar nichts gehört und finde, dass sie sich sehr spannend anhört! Besonders die Maske würde ich gerne ausprobieren. 🙂
    Liebe Grüße

  • lilalaura sagt:

    Liebe Julie,
    aus zeitlichen Gründen komme ich leider nicht mehr zum kommentieren, dennoch lese ich
    -wenn ich mir eine kleine Flucht aus dem Alltag gönnen möchte- fleißig mit.
    Diese Maske wäre ganz wunderbar für meine Haut, die derzeit mit wirklich nichts mehr ruhig zustellen ist. Die Augenpartie reißt ständig ein vor trockener Haut und auch die restliche Partie ist nicht gerade in Balance.
    Herzliche und sonnig Grüße

  • Ola sagt:

    Herrlich, dein Bild 🙂
    Die Maske und auch das Öl stehen auf meinem Wunschzettel, seit du sie das erste mal erwähnt hast. Meiner zum Teil unreinen Haut würde das garantiert sehr gut tun. Deswegen mache ich sehr gerne mit.

    ¤

  • diealex sagt:

    Hehe, schon seit Du die Maske das erste Mal hier erwähnt hast, steht sie auf meinem (viel zu langen) Wunschzettel! Nicht nur, dass ich meinen Freund super damit erschrecken könnte,das enthaltene Moor finde ich extrem spannend. Die muss ich einfach mal testen! Und das Öl wäre mir ehrlich gesagt etwas zu teuer. Die enthaltenen Öle sind zwar toll, aber so außergewöhnlich ist die Mischung dann auch wieder nicht. Ausprobieren würde ich sie natürlich trotzdem gerne!
    Viele Grüße und ein schönes Wochenende,
    die Alex

  • An sagt:

    So wie das aussieht, hat dieser Post Potential zu den meisten Kommentaren – kein Wunder, bei dem Gewinn 😉
    Seit ich die ersten Bewertungen gelesen habe, bin ich unglaublich neugierig auf diese Maske. Leider ist meine Haut eine spezielle Mimose, entweder Trockenheit oder Pickel, oder am besten Beides. Trockenheit und Schüppchen haben sich jetzt (dank Alva Hydrogel) erledigt – aber ausnahmsweise einmal eine ganz reine Haut wäre fantastisch. Daher würde ich die Maske auch gerne gewinnen.

    Außerdem muss ich Sonny zustimmen – ich finde Maskengesichter total toll. Keine Unreinheiten, keine Flecken, nichts zu sehen. 🙂

  • Julia sagt:

    Ich finde diese Maske unglaublich spannend.Wäre wirklich toll diese zu gewinnen! Bin erst heute auf deinen Blog gestoßen und kann gar nicht mehr aufhören zu lesen 😉

    • DoroPhil sagt:

      Hallo Julia,
      so ging es mir auch. Nicht nur die Blogposts von Julie, sondern auch die Kommentare hier sind einfach spitze, super informativ, lustig und herzlich, selbst als stiller Leser fühlt man sich als Teil der Beautyjagd-Gemeinschaft.

      • beautyjagd sagt:

        Oh danke, für dieses tolle Kompliment, ich liebe die Kommentare hier auf dem Blog auch sehr 🙂

  • sole_Mia sagt:

    Liebe Julie, ich melde mich mal nach meinem Italienurlaub zurück 🙂 musste jetzt einiges nachlesen auf Deinem Blog, was mir sehr viel Spaß gemacht hat. Dein Selfie finde ich wirklich super! Toll, wie da Deine blauen Augen blitzen 🙂 Die Marke Vestige Verdant kannte ich bisher nicht wirklich. Die Produktaufmachung finde ich elegant und sehr gelungen. Ich liebe Masken und Öle und daher würde ich liebend gerne am Gewinnspiel teilnehmen. Die Maske spricht mich aufgrund der reinigenden, porenverfeinernden und heilenden Eigenschaften sehr stark an. Leider hab ich mit vergrößerten Poren und generell mit verrückt spielender Haut zu kämpfen und würde gerne testen, ob man da etwas gegenarbeiten kann.

    Erfahrungen mit Torfmasken und Moorbädern habe ich bisher noch keine gemacht und auch Estland konnte ich bisher leider noch nicht besuchen.

  • Petrina sagt:

    Herzallerliebst siehst du aus und dass du so mutig warst dieses Foto von dir zu posten ist 10 Points wert 🙂

    Habe einige Zeit nichts mehr geschrieben, ab und an mitgelesen, wir bauen gerade um, dann bleibt meist die Zeit nicht zum „Schreiben“, man faellt hundemuede abends ins Bett. Finde es zauberhaft von Vestige Verdant, dass sie gleich 3 Menschen gluecklich machen mit dieser Verlosung, nette Geste. Ich kenne die Produkte noch nicht und habe keinerlei Erfahrung mit Torf oder Moor.

    Reihe mich natuerlich sehr gerne ein zur Verlosung, wer moechte nicht, diese tollen Produkte in seinem Bad stehen haben und vielleicht wird’s ja ein Geburtstagsgeschenk, da ich dieses Monat noch meinen Geburtstag feiern werde.

    Lieben Gruss an dich :-*

  • Silvia sagt:

    Liebe Julie,
    Die maske steht dir gut…seit deinem ersten blog ist die maske auf einer geburtstagswunschliste…aber das dauert noch ein paar monate bis dahin…oele probiere ich auch sehr gerne..daher wuerde ich mich riesig freuen zu den gewinnern zu gehören.

    Gruss silvia

  • Hanne sagt:

    Super Artikel, bestes Selfie! und die Produkte von Vestige Verdant lesen sich sehr interessant. Beeindruckend, dass ohne jeglichen Zusatz von Konservierungsstoffen!
    Meine Kinder sind diese Woche erschrocken, als ich mit einer DIY-Maske aus Zimt, Muskat und Honig über den Hof lief – da würde ich doch zu gern ihre Gesichter sehen, wenn ich diese Maske trage.
    Spaß, am meisten würde mich die antientzündliche und porenverfeinernde Wirkung (beeindruckend, die Bilder aus dem Link) der Maske interessieren.

    • beautyjagd sagt:

      Ich nehme mal an, dass die Maske durch ihren leicht sauren pH-Wert und auch den Schwefel haltbar ist (6 Monate steht auf der Packung nach Öffnen des Tiegels). Und das Öl ist ja wasserlos, und die antioxidativen Öle und ätherischen Öle schützen auch. Bin gespannt, was das nächste 100%-Produkt ist, das lanciert wird – vielleicht ein Balm *orakel*?

  • Anni sagt:

    Zuerst einmal ein riesiges Kompliment für diesen tollen Blog. Ich lese erst seit zwei Monaten mit, habe aber schon eine Menge Artikel hinter mir 🙂

    Sehr, sehr gerne würde ich gewinnen, da ich schon immer mit unreiner Haut zu tun habe und die Maske mich förmlich anspricht. So wie du es beschreibst, ist die Haut danach verfeinert :-). SUPER !!!

  • Antje sagt:

    Habe die Maske schon, weil meine Haut total aus dem Gleichgewicht gekommen ist.
    Das Öl interessiert mich auch sehr.
    Will endlich schönere Haut und natürlich gewinnen!:)

  • Claudia sagt:

    tolles Foto, bis jetzt bin ich eine stille Leserin aber durch Deinen tollen Blog auf die Naturdrogerie Mainz und die Marke Pai aufmerksam geworden. Da ich zur Zeit eine ziemlich trockene, gerötete und empfindliche Haut im Gesicht habe würde ich mich über den Gewinn sehr freuen.
    viele Grüße
    Claudia

  • Julia sagt:

    oh das ist ja echt toll. Habe die Produkte bereits bei der Naturdrogerie gesehen, aber bei dem Preis muß man es sich gut überlegen. Schade, dass es hierbei keine Kleingrößen gibt. Das Set würde ich gerne gewinnen um die Produkte auszutesten.

    Viele Grüße,
    Julia

  • Aorta sagt:

    Eine Verlosung – da mache ich gerne mit! Und warum ich gewinnen möchte? Na, weil ich mich gerne schmutzig mache, der Beweis hierfür befindet sich bereits in Form von „The Clean Dirt“ von May Lindstrom und der „Rosa Heilerde Maske“ von Cattier auf meiner Ablage über’m Waschbecken.

  • Severine sagt:

    Hallo!

    Ein sehr schöner Post, mit einer mit unbekannten Marke. Seit einiger Zeit fühle ich mich ja auch mehr und mehr nordischen Marken wie kivvi und Mádara verbunden bzw. mag ich die skandinavische Landschaft, v.a. Schweden und Norwegen seit jeher. Ich liebe dieses Raue Urspüngliche, Wilde in der Landschaft und der Flora und Fauna dieser Länder. In Schweden habe ich mich sehr wohl gefühlt und entspannen können. Deshalb finde ich es spannend, diese Wirkstoffe auch in Kosmetik zu nutzen. Schön zu lesen, das es immer mehr Firmen aus diesem Bereich gibt, die auch bekannter werden. Ich fühle mich aus deswegen sehr verbunden mit den nordischen und slawischen Ländern, weil ich zum einen 6 Jahre an der Ostsee gelebt habe (und diese sehr vermisse) und ich zum anderen aus der Region der Sorben und Wenden komme und in meinen Traditionen, sowie meiner Heimatsprache sich auch viel Slawisches findet. Ich würde gerne gewinnen, weil mich die Torfmaske für meine unreine Mischhaut, die aber nun mit 30 doch auch trockener und zickiger wird, sehr anspricht. Ausserdem habe ich mich noch nie an ein Gesichtsöl gewagt und ich mag den Geruch von Patchouli und Neroli sehr. Beides Düfte, die mich entspannend und mir ein warmes, wohliges Gefühl geben…

    Liebe Grüße Severine

  • Kersche sagt:

    Liebe Julie, wie Du ja weißt kommentiere ich nur selten, weil meine extrem überempfindliche Neurodermitikerhaut fast gar nichts verträgt, aber diese Maske klingt einfach zu verführerisch. Die Artikelbeschreibung verspricht ja wahre Wunder und nach Uwes Kommi würde ich sie nur zu gern testen. Hach, vielleicht ist mir das Glück ja hold.
    Danke für den tollen Blog und bitte weiter so!

  • Isabel sagt:

    Hm, bei Mooren bin ich da aber sehr zwiegespalten! Rein klimatechnisch betrachtet dürften Moore in keinster Weise mehr genutzt werden, da jede Trennung des Bodenmaterials von dem es umgebenden Wassers zu einer enormen Freisetzung von zuvor gebundenem Kohlenstoff führt.
    Alte Moore gehören zu den bedeutensten CO2-Speichern und solange sie noch wachsen, binden sie sogar Kohlenstoff aus der Atmosphäre (und derartige CO2-Senken sind unverzichtbar für den Erhalt unseres jetzigen Klimas).

    Deswegen sehe ich es eher kritisch, Torf jetzt auch für Kosmetik zu gewinnen. Überhaupt würden mich die „Ernteverfahren“ und -Mengen mal interessieren, dazu habe ich auf der Internetseite von Vestige Verdant keine Informationen gefunden.

    Das Öl finde ich aber sehr spannend und die Wirkung des Torfs würde ich gerne mal erfahren (gibt ja Wärme nur sehr langsam ab und ermöglicht den übrigen Bestandteilen der Maske bestimmt, besser in die Haut einzudringen). Und wenn es nur zur Analyse ist. 😉 Deswegen würde ich gerne mitmachen. Über das Thema werde ich mich aber definitiv mal ausführlicher informieren…

    Vielen lieben Dank, Julie! Ich lese deinen Blog seit Jahren und bin durch dich zu Ölpflege und besserer Naturkosmetik gekommen, was meinem (Selbst-) Bild sehr zugute kommt! 😉

    • beautyjagd sagt:

      Torf wird ja in Nordeuropa vor allem als Brennstoff (und ja auch für Blumenerde) abgebaut, ich glaube, die Menge für Kosmetik ist da im Vergleich dazu sehr wenig. Aber ich habe bei Vestige Verdant schon mal wegen des Abbaus nachgefragt, da wurde mir mitgeteilt, dass der Torf nach nachhaltigen Kriterien abgebaut wird (ich denke, das heißt, dass die Torfmoore danach wieder bewässert werden, und der Torf wahrscheinlich auch aus Niedermooren stammt) – wenn es Dich genauer interessiert, frage ich gern noch genauer nach, bin ja nun doch keine Torfspezialistin 😉

      • Isabel sagt:

        Das wäre sehr spannend, wenn die Informationen direkt von den Herstellern kommen! Vielen lieben Dank dafür!
        Und du hast natürlich recht, die Mengen sind im Vergleich zur bestehenden Torfgewinnung (die sowieso kritisch ist) zu vernachlässigen. Aber wer weiß, was für Folgen diese neue Torfnutzung hat, wenn dort wirtschaftliches Potenzial in einem neuen Markt entdeckt wird (Moorbäder etc.).
        Viele liebe Grüße!

      • beautyjagd sagt:

        Vestige Verdant ist superschnell, ich habe schon eine Antwort bekommen. Da sie etwas länger ist, fasse ich sie mal zusammen: Also klar baut Vestige Verdant den Torf ab, um ihn in der Maske zu verwenden. Generell ist der Einsatz von Torf als kosmetisches und noch viel mehr als medizinisches Mittel seit Jahrhunderten bei den Ostseeanrainern bekannt, diese Tradition führt Vestige Verdant fort. Die estnische Regierung ist seit Zusammenbruch der Sowjetunion sehr darauf bedacht die natürlichen Schätze des Landes nachhaltig zu bewirtschaften. So wird zum Beispiel jedes Jahr in Estland mindestens genauso viel Holz – und sogar manchmal mehr – aufgeforstet wie abgeholzt (was in Deutschland nicht der Fall ist). Genauso verhält es sich bei der einzigartigen Moorlandschaft Estlands, ein sehr großer Teil dieser ist unter Naturschutz gestellt, für den Rest werden Konzessionen vergeben. Der Ertrag aus diesen wird wiederum in den Naturschutz investiert. Der Torf für die Maske wird aus einem einzigen Moor gewonnen, der die Anforderungen an Reinheit und chemische Beschaffenheit erfüllt. Dort hat Vestige Verdant exklusive Abbaurechte, dieses Moor verfügt nach Schätzungen über mehrere Millionen Tonnen an Torf. Die derzeitige Produktion ist dagegen sehr sehr gering, zwischen Oktober und März wird zB gar nicht abgebaut. Darüber hinaus werden keinerlei schwere Maschinen bei der Gewinnung eingesetzt. Weder wurden neue Straßen gebaut, noch wird die Umgebung sonst in irgendeiner Art und Weise beschädigt, es geht dabei sehr traditionell zu. Vestige Verdant schreibt, dass Nachhaltigkeit für die Firma kein Begriff ist, den sie einfach so inflationär verwendet, sondern es stellt wirklich einen Grundwert dar, der im Mittelpunkt steht (so werden zB die Tiegel und die Spender alle aus BPA freiem Recycling-Kunststoff hergestellt).
        Ich hoffe, ich konnte Dir damit ein bisscehn weiter helfen!

      • Ulli sagt:

        Das finde ich jetzt aber wirklich richtig toll, dass die Firma so schnell und umfassend geantwortet hat und sich auch mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzt.

      • Gloria Viktoria sagt:

        Super!
        Nach dieser info habe ich gesucht.
        Da hatte ich ja die richtige Idee, erst mal die Kommentare zu lesen. 😀

      • Isabel sagt:

        Oh wow, tausend Dank für diese ausführliche Antwort!

  • Lea sagt:

    Auja, die Maske reizt mich schon seit deiner ersten Erwähnung, muss aber aus Budgetgründen warten!

    Die würde meiner Post-Pille-Pickel- und Prüfungsdauerstressgeplagten Haut bestimmt gut tun!!! Und der Seele auch, bei so einem schönen Ritual 🙂

    Für schöne Öle bin ich sowieso immer zu haben!

    Liebe Grüße

  • jenny sagt:

    Also das was du über die Maske schreibst,klingt so gut,dass ich sie gern selbst testen würde. Und gute Öle kann man sowieso nicht genug haben 😉
    Liebe grüße

  • Eiswürfel sagt:

    Uhuuu! Ein Post über die Vestige Verdant Maske!
    Ich muss sagen, dass mich dein Beitrag sehr erfreut, denn ich schleiche schon seit ca. 2Wochen um diese Maske rum und wartete aber noch auf einen Post auf einen für meinen Radar renommierten Blog. Dazu gehört natürlich Beautyjagd! 🙂
    Ich bin jetzt noch neugieriger auf diese Maske und möchte daher gerne hiermit am Gewinnspiel teilnehmen. Da ich derzeit eher Geschenke für div. Hochzeiten und Kindern von Freuden kaufen würde,und meinen Luxus in Form einer Maske wohl sonst noch eine ganze Weile hinten anstellen würde.
    Ich würde die Maske aber unglaublich gerne probieren, da meine Haut derzeit stressbedingt sehr unrein ist.

    By the way: Das Masken-Selfie ist ganz wunderbar. Ich finde sogar die Maske bringt deine schönen Augen noch mehr zur Geltung:)
    Viele liebe Grüße!

  • franca sagt:

    die maske hört sich nach genau dem an, was meine gestresste und feuchtigkeitsarme haut grade braucht – argan- und wildrosenöl sind ohnehin mein all-time-favorites…

    also, ja – ich möchte beides sehr gerne gewinnen 🙂

  • Anastasia T. sagt:

    Die Marke kenne ich noch gar nicht, da ich aber fast nur Naturkosmetik verwende, wäre schön die mal ausprobieren zu dürfen. 🙂

  • Yvette sagt:

    Wahnsinnig gern würde ich dieses Set gewinnen. Mit der Maske liebäugle ich schon seit Du sie hier vorgestellt hast. Ich habe mit Huminsäure bisher sehr gute Erfahrungen gemacht.
    Was das Gesichtsöl betrifft, bin ich momentan etwas verunsichert, ich habe die Vermutung, dass Öle bei mir im Gesicht zu Unterlagerungen im Kinnbereich führen….Allerdings kann ich noch nicht sagen, ob das jede Art von Öl betrifft, oder nur bestimmte Sorten (z.B. besonders schwere Öle)? Grübel, grübel….Habe deshalb zur Zeit jegliche Öle aus meiner Gesichtsroutine verbannt.
    Sollte ich aber das Set gewinnen, starte ich einen neuen Versuch *grins* 🙂

  • kyra sagt:

    Die Marke, sowie die Inhaltsstoffe finde ich super spannend und dein Bericht klingt ja auch noch total positiv. Die Torf-Maske klingt so als könnte sie was für meine Haut sein und das Öl klingt klasse.
    Die Produkte muss ich wohl früher oder später selber ausprobieren und die Maske sieht so aus, als könnte ich meinen Freund mal wieder schocken :-D. An die Schocko-Maske von Joik hat er sich schon gewöhnt 😉

  • Ich würde vor allem die Maske gern mal ausprobieren wollen; nicht nur, weil alle so schwärmen, sondern auch weil ich die Inhaltsstoffe schön mild und übersichtlich finde. Normalerweise haben bei mir „Erdmasken“ auch Trockenheit als Nebenwirkung, da hast Du mich jetzt wirklich neugierig gemacht. Vielleicht habe ich ja Glück 🙂

  • Maja sagt:

    Klasse dich mal auf dem Blog zu sehen. Mein Mann lacht mich immer aus wenn er mich so sieht.
    Ich würde die Maske gerne testen um meinen Mann zu ärgern, denn die schaut fast so gruselig aus wie die grüne der Boots Eigenmarke 🙂 Ne Spass beiseite. Ich nutze super gerne Masken und freue mich immer neue testen zu können die es hier in Dland nicht gibt.

  • Johanna sagt:

    Das Photo ist ja super 😀 Die Maske klingt spannend und die Wirkung sehr verführerisch, das Öl natürlich auch! Ich würde die Maske auf jeden Fall so wie du mit etwas Hydrolat feucht halten, sonst habe ich bei Erdmasken das Gefühl, dass es meine Haut eher beansprucht.
    Bei Torf muss ich in letzter Zeit immer an Whiskey denken, hier in Schottland wird Torf immer noch beim Mälzen verräuchert, und das schmecken die Kenner auch heraus – ich nicht 🙂 Wenn man durch die Highlands fährt, kann man immer mal wieder lange viele Gräben aneinander gereiht auf den Hügelketten erkennen, wo gerade frisch Torf gestochen wurde.
    Mit anderen Worten: ich würde gerne am Gewinnspiel teilnehmen!

    • beautyjagd sagt:

      Dass Torf und Whiskey etwas miteinander zu tun haben, habe ich auch erst bei meinen Recherchen zum Thema gelesen 🙂

  • Julia sagt:

    liebe julie,

    warum dieses set gewinnen möchte? weil ich bis jetzt soooooo viel positives über die maske / das öl gelesen habe & festgestellt habe – ICH BRAUCH DAS AUCH 🙂
    warum? ich hab trockene mischhaut, bin mitte 30 & möchte meiner haut etwas „luxus“ gönnen 🙂 zudem bin ich gerade pleite und kann mir das set nicht leisten 🙁 daher möchte ich mein glück testen und an der verlosung teilnehmen.

    alles liebe
    julia <3

  • Julia sagt:

    Die Maske und das Öl hören sich wunderbar an. Ich versuche momentan meine gesamte Kosmetik auf Naturprodukte umzustellen, daher würde ich mich riesig freuen, das Set zu gewinnen! Vor allem fände ich es toll, ein Produkt aus Estland auszuprobieren, da ich im Juni zum ersten Mal nach Tallin fahre. Du hattest einen Laden erwähnt, der nur estnische Kosmetik verkauft. Wie heißt er denn?

  • Anna sagt:

    Ich dachte man sieht schon mit Heilerdemaske gruselig aus, aber diese Maske toppt es wirklich. Und ich würde das Set gerne gewinnen weil ich ein großer Masken- und Ölfan bin und man sich sowas wie diese Produkte aus Estland als Studentin sonst nicht wirklich leisten kann.

  • Arinaga sagt:

    Danke für diesen interessanten Bericht! Das scheint mal wieder ein Duo zusein, das wirklich wirkt.
    Da ich nicht mehr ganz so junge, dafür aber immer noch unreine Haut habe, bin ich immer auf der Suche nach Produkten die das Hautbild verbessern aber trotzdem gut pflegen. Da scheint dieses Set ja fast wie für mich gemacht 😉

    Auch das Äußere der Produkte finde ich sehr ansprechend, sie machen sich sicher zubeinem besonderen Hingucker im Bad.

    Kurz und gut; ich würde dieses Set sehr gerne gewinnen und so die Produkte und auch die für mich neue Marke kennenlernen – und vielleicht bald einen neuen Gral der Hautpflege bei mir haben…

    Alles Liebe
    Arinaga

  • Helisandur sagt:

    Ich habe zum einen eine Schwäche für Masken und Öle als auch für Firmen aus dem Norden und Osten, wahrscheinlich weil ich in Sibirien aufgewachsen bin! Auf jeden Fall würde ich die Torfmaske sehr gerne ausprobieren. Das Öl hört sich spannend an, könnte aber etwas reichhaltig sein. Momentan passt das PAI Rosehip Öl ganz gut,allerdings nur ca 2 mal pro Woche nachts,ansonsten fettfrei! Ich würde sehr gerne mein Glück versuchen bei dem Gewinnspiel!

  • Sabine K. sagt:

    Das ist ein supertoller Beitrag! Ich habe mit offenem Mund alles gelesen und bin nun dermaßen neugierig…. Ich bin ehrlich, so schnell komme ich nicht an Kosmetik aus Estland, aber ich himmel solche Produkte immer bei Euch tollen Bloggerinnen an 🙂 Ich denke schon, dass die Maske für meine Sonntags-Beauty-Routine haargenau das richtige wäre. Und das Ölchen auch öfter!!!! Mich würde wirklich interessieren, was es mit meiner Haut macht!

    Von daher würde ich sehr sehr gerne gewinnen und ausgiebig testen 🙂

    Liebste Grüße und danke für das tolle Gewinnspiel!

    Bine

  • Tanja Pitsch sagt:

    Ich danke dir für die Vorstellung dieser edlen Produkte und ich will sie gewinnen, weil ich einfach nur extra-neidisch bin auf alle, die sie haben UND ich stelle im Falle meines Gewinns auch eine Masken Selfie zur Veröffentlichung hier zur Verfügung. Damit du nicht ganz alleine so hübsch ausschaust hier :-*

  • Kira sagt:

    Die Produkte hören sich ja toll an! Und die Verpackung ist auch wirklich schön gestaltet.
    Ich würe mich tierisch freuen zu gewinnen, weil ich seit 5 Jahren ausschließlich Naturkosmetik benutze aber bisher immer noch keine passende Pflege gefunden habe. Die Produkte hören sich aber wirklich super viel versprechend an. 🙂
    Liebe Grüße! ♥

  • Sina sagt:

    Hi,

    auf die Produkte bin ich auch sehr neugierig und würde sie gerne testen. Deine Beschreibung hört sich sehr spannend an und auch die Zusammensetzung der Maske und des Öls klingt toll. Deshalb mache ich gerne bei dem Gewinnspiel mit 🙂

    Viele Grüße

  • Sue sagt:

    Ich würde gerne für meine Freundin gewinnen. Sie hat mich auf naturkosmetik gebracht und macht gerade privat ne schwere Zeit durch. Wenn ich gewinne würde ich es ihr schenken.
    Lg Sue

  • Sylvia sagt:

    Das ist ja ein tolles Gewinnspiel! Da möchte ich auch gerne mitmachen.

    Die Maske habe ich schon im Einsatz und bin absolut begeistert. Daher würde ich sie gerne an eine Freundin verschenken, wenn ich gewinnen sollte. Die Maske soll ja sogar bei Cellulite helfen, aber bisher war sie mir zu kostbar, um das zu testen. Hat das jemand schon ausprobiert?

    Das Öl steht schon länger auf meiner Wunschliste.

    Bin auch ein großer Fan anderer nordischer Marken wie Madara, Dabba, Kivvi und Uoga Uoga, und Vestige Verdant kommt gerade dazu. Bei der Maske sieht man wirklich sofort einen Effekt – strahlender, reiner und verfeinerte Poren.

    Liebe Grüße

    • beautyjagd sagt:

      Die Anwendung am Körper habe ich ja damals in der finnischen Sauna ausprobieren dürfen, das war toll, die Haut fühlte sich fantastisch an! Aber mir war die Maske von Vestige Verdant bisher auch zu wertvoll, um sie auf Beinen und Po zu verwenden 😉

  • Silk sagt:

    Sehr schönes Bild 🙂 und echt krasse Augen, fällt hier natürlich besonders auf! Ist es unverschämt, auch hier gewinnen zu wollen? Naja, die Chance ist bei der hohen Anzahl an Kommentaren eh recht gering 🙂 Bei dem Preis müsste ich echt schwer überlegen, ob ich es kaufe. Ich bin immer noch recht sparsam unterwegs. Torf finde ich extrem spannend. Ich habe früher öfter mal Torfseife gekauft, war echt toll. Ich weiß gar nicht, weshalb ich die aus den Augen verloren habe. Ich bin der Meinung, es gibt eine Saunacreme/maske mit Torf, ich habe dem Namen vergessen… gibt es die nicht bei Hilla? Muss gleich mal schauen… wäre vielleicht eine günstige Alternative.

    • beautyjagd sagt:

      Wahrscheinlich meinst Du Mellis, oder? Da gibt es eine Honig-Torf Saunacreme, wenn ich mich recht erinnere (die ist auch sehr schön, aber enthält natürlich viel weniger Torf und mehr Honig).

  • Ulli sagt:

    Liebe Julie, da ist er ja der angekündigte und sehnlich erwartete Torfpost. Ich bin ein bisschen um das Kommentieren rumgeschlichen….es war mir etwas zu viel los hier 😉
    und wie Silk finde ich es auch n bisschen komisch, mich für die Verlosung zu bewerben…
    Dennoch tue ich es jetzt, denn die Maske ist bei mir ja schon 3 Wochen in Gebrauch und ich bin verschwenderisch in der Anwendung, denn sie ist richtig gut 🙂 und nachdem Theo auch noch ihr wissenschaftliches Go gegeben hat, würde ich nun sehr gerne auch das Öl probieren. Solch schönes Selfie hab ich meinem Mann geschickt, den kann allerdings nix mehr erschüttern, nur unser Katzenkind war eben sehr konsterniert bei meinem Anblick und wollte nicht mal mehr was essen…LG

  • Freya sagt:

    Das sieht wirklich nach zwei tollen Produkten aus! Mich interessiert vor allem die Maske. Ich benutze sonst ganz gerne Heilerde und würde mich sehr gerne selbst vom porenverfeinernden Effekt der Torfmaske überzeugen. Ist auf jeden Fall mal was anderes!
    Ich mag Deinen Blog übrigens super gerne :)! Bin sonst eher stille Mitleserin, aber ich dachte ich probier mal mein Glück 🙂
    Viele Grüße
    Freya

  • Daniela aus Berlin sagt:

    Super Foto… da könnte man kreativ noch ein Tierkostüm draus basteln (schwarze Ohren und als Pandabär…oder doch lieber Waschbär?) 😉

    Die Produkte klingen sehr verlockend, da nehme ich gerne an der Verlosung teil. Hübsch sehen die Produkte auch noch aus!

  • Waldfee sagt:

    Bald ist es soweit und die 3 glücklichen Gewinner/innen stehen fest. Ich drücke mir und euch die Daumen 🙂

  • Georgiana sagt:

    Wow, was für eine tolle Verlosung! Ich bin schon länger angefixt mit der Maske – wegen den Lobeshymnen, die ich immer wieder bei Dir, liebe Julie, lese…Bestellt habe ich Sie mir allerdings noch nicht. Ich habe in dem letzten einen Jahr schon mehrere Masken ausprobiert – The Problem Solver von ML, The Clean Dirt auch als Maske, die Enzymmaske von Dr. Alkaitis, mehrere von Heymountain, 500-ter Manuka-Honig, Khadi u.a Die waren alle nicht schlecht, aber es hat immer etwas gefehlt – Handhabung, Resultat oder was anderes. Da ich schon viel Geld dafür ausgegeben habe, hatte ich es mir vorgenommen keine weitere Maske zu kaufen, bis alles andere aufgebraucht ist :-). Wenn ich Glück habe, wäre das eine gute Möglichkeit, die Maske erst auszuprobieren – vielleicht ist es genau die, nach der ich suche! 😉 Das Öl finde ich auch sehr interessant, reizt mich allerdings etwas weniger, da ich mit meinem Selbstgemischten z.Z. sehr zufrieden bin.
    Danke nochmals für die Chance und für das tolle Foto! Mehr davon! 😉

    Liebe Grüße
    Georgiana

  • meermarie sagt:

    Oh, das ist aber eine tolle Verlosung, an der ich mich auch sehr gerne beteiligen möchte. Gut, dass ich noch nicht zu spät dran bin. Die eleganten Tiegel/Flasche sind mir vor ein paar Wochen schon bei der Naturdrogerie ins Auge gesprungen. Aber nicht nur mein Bad würde sich über diese schicken Neuzugänge freuen, meiner Haut täte ein bisschen Extrapflege nach all der Heizungsluft sooooo gut. Und porenverfeinernde Wirkung nehme ich immer gerne!
    Ein mutiges & sehr lustiges Selfie – könnte man die Maske länger tragen, wäre sie glatt faschingstauglich 😉
    Lieben Gruß

  • ally sagt:

    Das Bild sieht klasse aus, da bekomme ich selbst Lust auf so eine Maske.
    Ich würde gerne das Set gewinnen, weil du mich jetzt wirklich neugierig auf die Produkte gemacht hast (und weil mein Studentenbudget so etwas nicht hergibt).
    Gruß

  • Kathi sagt:

    Das Bild sieht klasse aus 😀 Eignet sich perfekt für den nächsten Banküberfall!
    Gewinnen würde ich gerne, weil ich – solange ich auf meinen Millionengewinn im Lotto warte – nie nie nie niemals nicht so viel Geld für Pflege ausgeben würde, die ich vorher nicht im persönlichen Gespräch genau unter die Lupe nehmen konnte 😉 Gerade die Maske hört sich aber super interessant an, weil ich mich sonst nach Heilerdemasken gerne fühle wie eine Mumie.

    Schönes Wochenende! 🙂

  • Tami sagt:

    Hallo Julie,
    habe einige Tage überlegt ob die Maske etwas für meine Haut, habe Rosacea, ist. Die guten Berichte bestärken mich es zu wagen. Das Öl wäre für meine trockene, reife 😉 Haut sowieso toll. Also springe ich in den Lostopf.
    Ich möchte die Gelegenheit nutzen einfach mal Danke für Deinen tollen Blog zu sagen. Ich lese seit dem Post mit, in dem Du gefragt hast, ob man bereit wäre einen kleinen Obulus für gewisse Artikel zu zahlen. Habe damals mit Ja gestimmt und wäre nach wie vor dazu bereit. Seit ich hier lese hat sich meine Haut- und Haarpflege komplett verändert. Das Hautbild ist so gut, dass ich des öfteren darauf angesprochen werde.
    Herzliche Grüße

  • Zoe sagt:

    Hey, toller Bericht! Das Foto von dir ist ja cool!

    Von solchen Masken habe ich noch nie gehört, würde deshalb gerne mitmachen und hoffe es testen zu dürfen 🙂

    Lg Zoe

  • Gloria Viktoria sagt:

    Liebe Julie und alle anderen,
    gefühlt ewig nicht mehr kommentiert. Scheiß Studium. Ich werde Vollzeit-Blogleserin.

    In irgendeinem Post hab ich was zu meiner Neurodermitis kommentiert und der gute Uwe hat geantwortet. Seitdem BRAUCHE ich diese Maske. Zu meinem Hautzustand will ich nichts sagen. Er macht mich nämlich gerade sehr traurig, auch wenn es schon schlimmer war.
    Immerhin ist es nur das Gesicht.
    Du siehst also, ich bin die perfekte Kandidatin für diese Maske. ;D

    Liebe aus dem Münsterland!

  • Liese sagt:

    Hallo! Sonst bin ich nur stille Mitleserin, aber bei diesem Gewinnspiel möchte ich sehr gerne auch mitmachen.
    Ich durfte das Öl bereits bei meiner Mutter testen und es hat meine seit Monaten unruhige Haut wunderbar beruhigen können. Leider durfte es bisher nicht in mein Badezimmer wandern, weil der Preis nicht in mein Studentenbudget passt. Der Gewinn von dem Set wäre daher perfekt.

    Und wenn ich schon beim kommentieren bin: Ich freue mich immer wieder über die tollen Tipps und Empfehlungen, die ich hier schon lesen konnte, sowohl in den Beiträgen als auch in den Kommentaren. Einfach ein großes Lob für den tollen Blog!

  • Anne sagt:

    Ich kenne das Produkt bisher noch gar nicht, daher würde ich mich echt freuen es ausprobieren zu können…
    LG Anne

  • Sonja R. sagt:

    Meine Gesichtspflege fällt seit zwei Jahren eher minimalistisch aus. Morgens eine Creme und abends das Rosehip-Oil von Pai. Dazu abwechselnd zwei Masken oder das Serum (auch von Pai). Meine Haut war ruhig wie nie zuvor und daher hatte ich keinerlei Absicht etwas an meiner Pflege zu ändern. Da ich schon schlimme Haut-Zeiten erlebt habe galt das Motto: Never change a winning team. Aber seit einigen Wochen sieht meine Haut leider aus als wäre ich dieses Jahr 13 und nicht 30 geworden. Überall Unreinheiten, dazu kommen schuppige Stellen auf Wangen, Nase und Stirn. Keine schöne Kombination. Von Vestige-Verdant hatte ich schon zuvor gelesen und war direkt angetan. Torf hatte ich bis dahin noch gar nicht mit Hautpflege in Verbindung gebracht. Aber auch die Zusammenstellung des Gesichtsöls spricht mich an. Obwohl sich meine Erfahrung mit Ölmischungen zugegebenermaßen auf die Kapseln von Martina Gebhardt beschränkt 😉
    Ich würde mich jedenfalls sehr über den Gewinn eines Sets freuen.
    Übrigens gefällt mir dein „Trage-Bild“ sehr gut. Da kann man wenigstens mal sehen, dass schöne Haut auch ein bisschen Mitarbeit erfordert.
    Liebe Grüße,
    Sonja

  • Esther sagt:

    Als absoluter Masken-Junkie muss ich hier einfach mitmachen. Die Beschreibung hört sich wirklich interessant an und vielleicht ist dieses Produkt genau das richtige für meine zickige Mischhaut. Danke für deinen Bericht und liebe Grüße!

  • Sabine sagt:

    Oooooh, ein neues Öl von einer neuen Marke, die ich bisher noch nicht kannte.
    Das klingt echt spannend. Die Maske natürlich auch 😉

  • Anja sagt:

    Deine wirklich verführerische Verlosung lockt jetzt sogar mich aus dem stillen Kämmerlein. Ich lese Deinen wunderbar informativen und unterhaltsamen Blog (auch die Kommentare) schon lange und sehr oft. Diese beiden Luxusprodukte würde ich zu gerne probieren. Ich erinnere mich noch an meine super super samtweiche Haut nach einem Moorbad vor vielen Jahren. Seit ein paar Wochen kriege ich meine Haut nicht mehr in den Griff und hier hätt ich Hoffnung auf Heilung. Daß auch die Behältnisse etc nachhaltig sind, überzeugt mich restlos.

  • Pfingstrose sagt:

    Die Inhaltsstoffe finde ich sehr überzeugend und da ich denke, dass mir schwarz gut steht, möchte ich gerne gewinnen.

  • Carmen sagt:

    Liebe Julia,
    ich lese Deinen Blog seit etwa Anfang 2012 und habe seitdem nach und nach (mit manchmal kleinen Ausreissern…) auf NK umgestellt. Dein Blog hat sehr dazu beigetragen, in bin seit Ende letzten Jahres 50, sehe nicht so aus und freue mich über dieses neue Hobby 😉 Hätte nie gedacht, dass ich mich mal so ausgiebig mit den verschiedenen Produkten beschäftigen könnte. Andererseits trägt natürlich das WWW dazu bei. Man stöbert immer weiter und ist einfach nur überwältigt. Dies bin ich auch von Deinem Wissen und auch dem der Kommentatorinnen. Ein Grund, warum ich mich irgendwie noch nie getraut habe, auch mal etwas zu schreiben. Also ein sehr grosses Lob an Dich und alle Leserinnen, die Ihr Wissen teilen. Ich lese noch einige andere Blogs. Diese Wertschätzung, der gute Ton, Schreibstil usw. ist beispielhaft.
    Gerne würde ich auch am Gewinnspiel teilnehmen. Mich hat schon so manches gelockt, diese Kombi doch sehr. Grosse Ölliebhaberin bin inzwischen auch und die Maske geistert schon eine Weile auf meiner Wunschliste herum. Ich fahre gleich zu einer Fortbildung und vielleicht habe ich ja Glück. Ich würde mich freuen und wünsche Euch allen einen wunderbaren Tag!
    Herzliche Grüsse
    Carmen

  • Beautytalk sagt:

    Liebe Julie, das Tragebild ist toll, damit kommen Deine wunderschönen blauen Augen extrem gut zur Geltung. Nun verstehe ich auch besser, warum Du oft schwarze Kleidung trägst. 🙂 Ja, ich wäre sehr gespannt auf die Wirkung des Torfes in bezug auf einen straffenden und zugleich porenreinigenden Effekt. Schwefel ist in meiner aktuellen Gesichtsmaske auch enthalten, diesen finde ich als entzündungshemmenden Inhaltsstoff ganz gut, Im Falle eines Gewinns würde mir die Maske genügen. Das Gesichtsöl würde ich dann gern an eine passionierte Gesichtsölliebhaberin weitergeben wollen. Wäre schade, wenn es mir kippen sollte, weil ich es zu wenig in Gebrauch hätte. Alles Liebe…

  • Carlchen sagt:

    Ich habe ND und hoffe – aufgrund des Berichts von Uwe – dass sich durch das Set meine Haut bessert und die Beschwerden abklingen. Aber mit Maske auch mal so hübsch auszusehen ist natürlich ebenso ein Anreiz für die Teilnahme 😀

  • […] genauso wichtig wie die Blogtechnik ist natürlich die Verkündung der drei Gewinnerinnen des Gewinnspiels von Vestige Verdant. Je ein Set aus Maske und Öl gehen an Hanne, Laura und Pfingstrose – ich habe alle drei […]

  • […] in voller Pracht aussieht, habe ich euch auf Instagram schon gezeigt. Auch Julia hat mit uns auf Beautyjagd ihre „Maskierung“ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge