Community, Naturkosmetik

Blätterrauschen 20

blaetterrauschen-beautyjagd

Sonntag ist Lesezeit – ich habe eine neue Folge Blätterrauschen mit meinen Link-Tipps aus dem Bereich Natural Beauty (und ein bisschen darüber hinaus) zusammengestellt. Viel Spaß beim Klicken und Schmökern!

  • Meine Bloggerkollegin Ariane vom Bio-Blog hat einen tollen Post geschrieben, in dem sie beschreibt, wie sie für eine afghanische Flüchtlingsfamilie kocht (inkl. Rezept).
  • Katrin von The Beauty Experience hat sich im New Yorker Lip Lab von Bite Beauty einen Lippenstift gebastelt.
  • Passend zu Heiligdreikönig gab es auf der Homepage von Farfalla einen Artikel über Weihrauch und Myrrhe (mit schönen DIY-Tipps).
  • Coole Idee für einen Artikel: Perfume Shrine beschäftigt sich mit den Bedeutungen von Parfüms in der TV-Serie Mad Men.
  • Ich kann jeden eigentlich jeden Satz von British Beauty Blogger nur unterschreiben: Ein Post für alle (kleineren) Firmen, die mit Bloggern zusammenarbeiten wollen.
  • Fräulein Immergrün hat fünf vegane Lipliner in Mauvetönen miteinander verglichen.
  • Mit einem wunden Babypopo hat sich Nicole von Nur mal kurz gucken auseinandergesetzt.
  • Erbse von kosmetik-vegan.de hat ihren Jahresrückblick als Podcast aufgenommen und greift dabei viele spannende Themen auf.
  • Kann man als Naturkosmetikblogger eigentlich nachhaltig sein, fragt sich Sugar Lime.
  • Apropos Nachhaltigkeit: Beautycalypse hat sich Gedanken zum Thema ökologisch Wohnen gemacht.

Hier geht es zu den 19 vorherigen Ausgaben von Blätterrauschen.

Wenn ihr mögt, könnt ihr gern in den Kommentaren Artikel teilen, die euch in den letzten Wochen gefallen haben :) !

Auch interessant:

Living Nature: Foundation
Beauty-Notizen 16.1.2015
Beauty-Notizen 20.3.2015 (aus Honfleur)

33 thoughts on “Blätterrauschen 20
  • Petra sagt:

    Hej, das mit dem personalisierten Lippenstift ist ja der Knaller! Danke für den Tipp.

  • Liebe Julie,
    vielen Dank für die Verlinkung <3.

    • Ich will jetzt hier nicht noch irgendwas ins Feuer schütten, aber ich möchte meinen Kommentar vielleicht doch noch kurz rechtfertigen: Ja, er war kurz und knapp und sicherlich hätte auch ein bisschen Mehrwert darein stecken können.

      Aber ich habe mich ehrlich über die Verlinkung gefreut, denn wie Julie schon geschrieben hat: Es ist überhaupt nicht selbstverständlich in der Bloggerszene! Und für mich gehört wenigstens ein kurzes Dankeschön dazu!

  • Ganz herzlichen Dank für die Verlinkung :-)
    Meinen eigenen Lippenstift fand ich auch cool 😉 Interessanter Beitrag!

  • Nath sagt:

    Freue mich, in dieser Hammer-Runde dabei zu sein 😉
    Vielen lieben Dank!
    Nath

  • Ruth sagt:

    @ Fräulein Immergrün, Nur mal kurz gucken & Nath: Gähn. Bitte erspart uns nicht-bloggenden Leserinnen das Kautau für die Verlinkung, und wenn schon, dann verpackt Euer Dankeschön doch bitte wenigstens in ein paar Zeilen brauchenbaren Inputs zu einem der vorgestellten Themen, und sei es das eigene.

    • @Ruth Was soll das denn jetzt? Das ist Höflichkeit meinerseits mich für eine nicht selbstverständliche Verlinkung auf meinen kleinen Blogs zu bedanken. Außerdem habe ich zu einem der Artikel (sehe grad habe statt „fänd“ nur „fand“ geschrieben) “ brauchbaren Input“ in Form meiner persönlichen Meinung hinzugefügt. Wenn dich ein einfaches Dankeschön stört, so uberlies es doch bitte zukünftig einfach. Finde deinen Kommentar unverschämt.

    • Ruth sagt:

      @ Nur mal kurz gucken Bissig okay, aber unverschämt? Dieses Danke-danke, Küsschen-Küsschen unter Bloggerinnen ist üblich – ich weiß das –, aber meiner Ansicht eben völlig überflüssig.

      • beautyjagd sagt:

        Ich persönlich finde es nicht überflüssig, sondern nett, sich bei einer Verlinkung zu melden – weil ich weiß, wie wenig sich Bloggerinnen mittlerweile verlinken, und ich betrachte das als Zuzwinkern, dass man sich gefreut hat und irgendwie verbunden fühlt. Freundliche Gesten sind für mich einfach nie überflüssig, sondern machen in meinen Augen das menschliche Miteinander angenehmer.

      • Ruth sagt:

        Fein, dass du dich drüber gefreut hast. – Ich hab‘ halt meine Perspektive als Leserin eingebracht. Gut möglich, dass ich mit meiner Meinung alleine bin. Es entspricht einfach nicht meiner Vorstellung publizistischer Kultur, das so zu handhaben. Mal ehrlich, wirf/werft doch bitte einen neutraler Blick auf diese drei aufeinenderfolgenden Kommentare, wie kommt das rüber? Höflich oder doch eher schlei… ?

      • @Ruth Ich finde es wirklich sehr schade, dass du nun versuchst auf diesem Wege Bestätigung für deine subjektive Meinung zu erhalten. Es trifft mich ehrlich gesagt persönlich sehr, wenn man mir vorwirft einen schleimigen (schreib es doch bitte ganz aus) Kommentar zu hinterlassen. Sowas ist absolut nicht meine Art. Über diese gesichtslose Art der Kommunikation kommen solche Missverständnisse schnell zustande. Meine Freude über die Verlinkung war ernst gemeint. Zumal es sich um einen Beitrag handelt, der absolut nichts mit Make-Up oder einem innovativen neuen Produkt zu tun hat, sondern über einen Themenbereich der mir sehr am Herzen liegt. Und außerdem, wo kommen wir denn hin, wenn jeder Kommentar gewertet wird? Ein Blog lebt vom Austausch mit den Leserinnen und Lesern. Julie hat es schön formuliert und auf den Punkt gebracht. Besonders in der heutigen Zeit fehlt es an so vielen Ecken und Enden an einem kleinen „Bitte“ oder „Danke“.
        @Cistrose Dann bitte ich dich auch zukünftig einfach über solche Kommentare hinwegzusehen.

      • Gila sagt:

        @Ruth Ich bin bei dem Thema auch eher auf deiner Seite. Es gibt wohl die eher nüchternen Frauen, zu denen ich jetzt mal uns beide zähle, und die eher überschwänglichen mit der Küsserei und den vielen Dankeselogen. Man muß wohl beide Typen akzeptieren.
        Aber ich fühle mich auch immer leicht genervt.

      • hazel sagt:

        Liebe Ruth,
        ich verstehe dich schon. Und unverschämt finde ich deinen Kommentar nicht. Manchmal muss man sich eben Luft machen. Wer verstünde das besser als ich? 😀 außerdem freut sich Gila… 😆😆😆
        Andererseits kann ich die Bloggerinnen auch verstehen, die sich bedanken wollen. Aber: dann packt doch wirklich noch irgendwas ‚Gehaltvolles‘ dazu…sollte gerade Euch ja nicht schwerfallen.
        Sonst hat das alles nur den gleichen Nutzen für die Leserschaft wie die blaue Mauritius. 😜

      • hazel sagt:

        @nur mal kurz gucken: also schleimig finde ich solche Kommentare jetzt nicht.
        Aber halt schrecklich laaaaaangweilig. Dadrüber kommen nur noch die englisch-sprachigen Einzeiler einer Userin. 😀

      • Ruth sagt:

        @ Nur mal kurz gucken Was meinst du mit „nun auf diesem Wege“ – klar ist das meine Meinung, was sonst? Und der Weg, den ich gewählt habe, war die Bitte, man möge sich das doch einmal aus meiner Perspektive, der einer nicht-bloggenden Leserin, ansehen. Und aus diesem Blickwinkel sind solcherart Kommentare verzichtbar. Ich gebe ehrlich zu, dass ich von Bloggerinnen mehr Kommunikations-Know-how erwarte als von anderen Kommentatorinnen. Also wenn sich auf beautyjagd jemand für nette Worte oder die Übersendung eines Batzns Schlammaske bedankt, null Problem. Das fällt unter Austausch. Aber wenn drei kompetente Schreiberinnen eine Community langweilen, die nicht einmal ihre eigene ist, ist das für mich ein publizistischer Fehler.

    • hazel sagt:

      Aber du hast recht: man kann auch drüberlesen. Mache ich auch. Aber zum Anstupsen fand ich Ruths Kommentar sehr angebracht.

      • Gila sagt:

        Liebe Hazel, mit deiner Bemerkung „außerdem freut sich Gila“ hast du den Nagel auf den Kopf getroffen. Endlich rappelt es mal im Karton. Gegensätzliche Meinungen machen das Ganze doch erst spannend. Ist jedenfalls meine Meinung. Niemand sollte das als Angriff verstehen, sondern als Aufforderung, das Thema nochmal zu überdenken. Nur wenn ich die eigene Meinung auch mal infrage stelle, entwickele ich mich weiter.
        Aber der Kuschelkurs hier auf dem Blog hat mich schon oft daran gehindert etwas zu schreiben, weil ich das Gefühl hatte, es sei hier nicht erwünscht, weil zu wenig rosarot.
        In dem Sinne Küsschen, Küsschen an alle!
        Insofern danke (!) an Ruth, die hier mutiger war als ich.

      • Ava sagt:

        Dann oute ich mich mal als Kuschelkurs-Fan 😉
        Denn: Ich mag diesen Blog gerade und vor allem wegen des freundlichen, achtsamen Tons, der hier von Julie und eben auch untereinander gepflegt wird. Ich lese in anderen Foren oder bei Facebook genügend kontroverse Meinungen (dort auch oft in Verbindung mit Häme, persönlichen Angriffen und Kommentaren unterhalb der Gürtellinie) zu den verschiedensten Themen. Da bin ich ganz froh über eine „Kuscheloase“, wo die Auseinandersetzung eben nicht im Vordergrund steht, sondern die geteilte Freude an schönen Dingen. Just my 2 cents!

  • Cistrose sagt:

    Liebe Ruth,
    das hast Du mal wieder auf den Punkt!!! getroffen,

    diese Schlei . . . brauchen wir doch nicht, oder?

    Finde das wir uns solche Komm. sparen oder glatt

    überlesen können, oder?

    (Bin ganz Deiner Meinung)

    Herzliche Grüße

  • Lara sagt:

    Ich bin ganz bei Julia.
    Ich finde die Dankesworte nicht schleimig, sondern nett.
    Und wenn hier jede jetzt schreiben würde , was sie selbst und persönlich überflüssig oder langweilig findet, dann wäre das kein guter Blog mehr.
    Tipp: Einfach drüber lesen und vergessen Mach ich auch mit Kommis,die mich nicht interessieren.

  • Ava sagt:

    Mich ärgert an dem Beitrag von Ruth, dass sie „erspart uns nicht-bloggenden Leserinnen“ schreibt. Ein „uns“ ist doch wohl fehl am Platze, wenn einen etwas persönlich stört. Also bitte „ich/mich“ und nicht „wir/uns“ schreiben. Nur mal so als publizistische Anregung 😉

    Mich (nicht-bloggende Leserin) stören die Danke-Beiträge übrigens nicht, schon gar nicht unter dem Thema „Blätterrauschen“, wo es darum geht, auf die Beiträge anderer Blogs hinzuweisen. Dass da auch mal ein „Danke“ zurückkommt, finde ich eigentlich selbstverständlich.

    • Ruth sagt:

      Du hast völlig recht, Ava, ich habe verallgemeinert. Es ist meine Meinung, die einige teilen, andere aber nicht. Sieh‘ es als Stilmittel. Es war nicht meine Absicht, nicht-bloggende Leserinnen, die anderer Meinung sind, zu vereinnahmen.

  • Yvette sagt:

    Ich freue mich immer sehr über das Blätterrauschen! Besonders der link zu sugar lime ist sehr empfehlenswert. Toller Artikel und auch die Kommentare der Blogger Ladys dazu.

    Ich als „nicht-bloggende“ Leserin störe mich überhaupt nicht an den Dankeschön für die Verlinkungen und finde es nachvollziehbar, dass man sich darüber freut. Es ist harte Arbeit, einen lesenswerten Blog zu produzieren und ich kann mir vorstellen, dass jedes positive Feedback Bestätigung und Motivation ist!

    Was ich allerdings überhaupt nicht nachvollziehen kann, ist der Umstand, dass man sich über Dankeschön-Floskeln aufregen kann! Hallo Mädels? Gehts noch?
    Es gehört halt wohl zur Blogger Etikette, dass man sich für eine Verlinkung bedankt…Logisch, dass man das in den Kommentaren macht, oder sollen alle Bloggerinnen an Julie persönliche Mails schicken?

    Also, in diesem Sinne: Bälle flach halten, leben und leben lassen!

    So ganz nebenbei: wenn die Blogger Damen Euch von neuen Produkten berichten, 200 Fotos für den besten Lippi swatch schießen und Euch auf Rabatt Aktionen aufmerksam machen, ist das aber nicht schleimig oder zum gähnen???

    Könnt Ihr im Gegenzug ein bisschen Toleranz zeigen und das „Küsschen-Küsschen“ respektieren? Auch wenn ein Blog viel von seinen Lesern lebt, seid Ihr hier Gast…

    • Ruth sagt:

      … und drum darf/soll man doch mit anderen Gästen diskutieren, oder etwa nicht? MIr ist klar, dass das Netiquette ist, aber ich halte diese Art des Kuschelns angesichts der Professionalisierung der Bloggerszene für überholt.

      • @Lara @Ava @Yvette Ich freue mich sehr über eure Unterstützung und hoffe sehr, dass wir alle zukünftig weiterhin nett miteinander über Beautythemen plaudern können. Jetzt frag ich mal ganz blöd, Ruth, was genau meinst du mit „Professionalisierung der Bloggerszene“?

      • hazel sagt:

        @nurmalkurzgucken: ja, wieso sollten wir denn nicht weiterhin nett über beautythemen miteinander plaudern können?
        Sind wir jetzt beleidigt, finden wir uns jetzt doof?

      • Ruth sagt:

        @ Nur mal kurz gucken Ich finde Deine Frage zur Professionalierung sehr gut und hatte ehrlich gesagt nicht sofort eine Antwort parat. Jetzt habe ich ein wenig drüber nachgedacht. Grundsätzlich ist natürlich der Übergang von einer privaten Tätigkeit zu einem Beruf gemeint. Ich denke, das vollzieht sich. Wenn aus einer reinen Freizeitaktivität ein Beruf wird, ist Kompetenz und Können gefragt, bilden sich Regeln und irgendwann ein Berufsethos heraus. Das betrifft dann alle Teilnehmer, auch die, die weiterhin als Amatuere unterwegs sind. Bloggen ist Publizistik. Und das ist für mich die Frage, die ich mit meinem Kommentar anregen wollte. Ist dieses Bedanken der Pionierzeit noch angebracht oder ist das Bloggen, dem nicht bereits entwachsen?

    • hazel sagt:

      Zitat Yvette: „So ganz nebenbei: wenn die Blogger Damen Euch von neuen Produkten berichten, 200 Fotos für den besten Lippi swatch schießen und Euch auf Rabatt Aktionen aufmerksam machen, ist das aber nicht schleimig oder zum gähnen???“Zitat-Ende Yvette

      Nein, das wäre nicht zum Gähnen, sondern genau die gehaltvolle Zusatz-Info, die eben fehlt. 😀
      Und auch nur so nebenbei: ich lese beinahe ausschließlich auf diesem Blog und schaue bei 2-3 anderen höchst sporadisch und höchst zufällig mal vorbei. Ich falle also hier niemandem in den Rücken.

      Ich fand Ruths Thema gut.
      Der Ball ist flachgehalten.
      Ich habe kein Problem, die Danke-Worte wie bisher zu überlesen.
      LG, hazel

    • Gila sagt:

      Hallo Yvette, du schreibst ‚Dankeschön-Floskel‘. Genauso empfinde ich das. Nämlich als ziemlich inhaltsleere Floskel mit dem Hintergedanken, auf den eigenen Blog zu verweisen. Andererseits finde ich es aber auch sehr bedauerlich, daß die Worte ‚bitte‘ und ‚danke‘ heutzutage schon fast Fremdwörter sind, die kaum einer mehr kennt bzw. richtig anwendet.
      Darum finde ich deine Anregung sehr gut, das Dankeschön an Julies Blogmail zu schicken. So kann sie sicher sein, daß dieser Dank von Herzen kommt und eine ganz ehrliche Anerkennung ihrer Arbeit ist. Und allen, die das hier kritisch sehen, ist der Wind aus den Segeln genommen.

      • @Ruth Egal ob Hobbyblogger (Amateur klingt abwertend) oder Berufsblogger, ein kurzes „Danke“ ist nicht verkehrt. Soll ich Julie wirklich jedes Mal eine private E-Mail schreiben, wenn sie auf meinen Blog verweist? Nur damit sich hier keiner auf den Schlips getreten oder gelangweilt fühlt? Meine Güte! Nee, das mache ich nicht. Außerdem, wieso sollte ich mit meinem Kommentar nochmal auf meinen Blog verweisen sollen, wenn der bereits in einem eigenen Beitrag verlinkt wurde? Das ergibt doch keinen Sinn … Der Satz „dass ich von Bloggerinnen mehr Kommunikations-Know-how erwarte“ hat mich amüsiert. Soll ich zukünftig meine Kommentare in Gedichtform schreiben oder passend zum anstehenden Karneval vielleicht eine Büttenrede vorbereiten? Dann solltet ihr beiden euch, Ruth und Gila, auch über jeden inhaltslosen Drei-Wort-Kommentar unter einem von Julies Gewinnspielen aufregen.
        Wenn hier jmd etwas auf dem Herzen hat, ihr etwas nicht passt oder anderweitige Anregungen hat, dann sollte diejenige sich absolut nicht scheuen und es schreiben. Einen „Kuschelkurs“ sehe ich hier nicht. Eher ein sehr entspanntes, facettenreiches und freundliches Miteinander.

      • Ruth sagt:

        Unter Kommunikations-Know-how verstehe ich die Kenntnis der Grundregel, dass der Autor seine Leserschaft möglichst nicht zu langweilen hat. An Lyrik hatte ich dabei nicht gedacht.

  • Noemi B. sagt:

    Huch, was ist denn hier los?😳😳
    Gerade beim Blätterrauschen finde ich einen Dank fürs Verlinken nicht störend, auch wenn ich gern darüber hinwegsehe, weil es mich schlicht nicht betrifft.
    Da muss frau sich auch nicht gross darüber aufregen, sind doch peanuts!
    Gibt nur Grund für den inzwischen ansehnlichen Rattenschwanz an unkonstruktiver Kritik.

    Seid etwas tolerant Mädels, es gibt sonst schon genug Zwist und Ärger auf der Welt!
    💋💋💋💋😜💋

  • Ruth sagt:

    Nun kommt meine Danksagung – gähn 😉
    @ hazel, Gila & Cistrose Danke für Eure Rückendeckung.
    @ Nur mal kurz gucken Danke für die Widerworte.
    @ alle, die diese Debatte für völlig überzogen halten. Danke fürs Ignorieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge