Community, Körperpflege, Naturkosmetik

Meine Körper- und Haarpflege (2): Piret

koerper-haar-pflege-piret_beautyjagd

Am vorigen Dienstag habe ich den Startschuss zu einer neuen Serie gegeben, in deren Mittelpunkt die Körper- und Haarpflege stehen wird. Eine Beautyjagd-Leserin aus Estland war besonders schnell und schickte mir postwendend ihre Routine zu! Deswegen können wir heute schon loslegen 🙂

Falls ihr auch an der Serie teilnehmen möchtet, schickt mir einfach ein Foto mit euren Produkten sowie einen kurzen Text, in dem ihr beschreibt, wie eure Körperpflege und Haarpflege aussieht. Unbedingt sollte es sich um überwiegend naturkosmetische Produkte handeln (es dürfen maximal 1-2 konventionelle Produkte dabei sein). Die Email-Adresse für die Einsendungen lautet beautyjagd(at)yahoo.de – (at) bitte mit @ ersetzen. Und jetzt Vorhang auf für Piret!

♦ Die Fakten (inkl. Beschreibung der Haut und Haare): Ich heiße Piret und bin 31 Jahre alt. Ich lebe in Estland in der schönen Stadt Tartu. Seit drei Jahren lese ich den Beautyjagd-Blog und habe dank Julia viele meiner Naturkosmetikfavoriten gefunden. Als sie bekannt gegeben hat, dass das neue Thema Körper- und Haarpflege ist, wollte ich unbedingt mitmachen.
Ich musste jahrelang mit Akne auf meinem Rücken kämpfen. Medikamente haben mir ebenso wie Apothekenkosmetik nicht geholfen. Dann fing ich an, mit natürlicher Naturkosmetik zu experimentieren – und sie hat mir sehr geholfen. Dazu fand ich heraus, dass meine Haut im Winter sehr trocken ist, also zusätzliche Pflege braucht. Leider war die Prozedur des Eincremens eine Plage für mich, meine damalige Meinung war, dass das Duschgel all die Dinge tun sollte. Jetzt ist die Situation ganz anders, ich genieße es, mich zu verwöhnen. Ich habe braune Haare (ich färbe mein Haar nicht), sie sind bis zu den Schultern lang und sehr dick. Meine Kopfhaut wird schnell fettig, so muss ich meine Haare oft waschen. Ich hatte die Suche nach dem geeigneten natürlichen Shampoo schon aufgegeben und akzeptiert, dass ich bei den Produkten meines Friseursalons bleiben muss. Aber dann las ich einen Beitrag auf Beautyjagd und beschloss, zum letzten Mal einen Versuch zu machen.

♦ Körperreinigung: Mein allerliebstes Duschgel ist von Ciel d’Azur mit Sojamolke (nicht im Bild, weil ich die Flüssigkeit in eine kleinere Flasche umgegossen habe und die Originalpackung nicht mehr habe). Leider habe ich gerade herausgefunden, dass dieses Produkt nicht mehr hergestellt wird. Zum Glück habe ich noch etwas übrig davon! Das Duschgel reinigt wirklich gut und hat eine sehr kurze Liste an Zutaten. Es wurde in einer großen Ein-Liter-Flasche verkauft, bis man es aufbraucht, dauert es also sehr lange. Ich habe schon wegen anderer Molke-Duschgels recherchiert und plane, die Unique Kinder Waschlotion auszuprobieren (sie hat ebenfalls eine kurze Zutatenliste). Ich spiele außerdem mit dem Gedanken, mir ein Molke-Duschgel selbst zu machen. Zu Weihnachten bekam ich ein Duschgel von Puhas Loodus geschenkt, das Olivenblatt- und Grapefruitextrakt enthält. Es überraschte mich, denn es reinigt gut. Puhas Loodus bedeutet Natur pur, die Haarpflegemittel und Duschgels sind zu 95% natürlichen Ursprungs. Meinen Rücken wasche ich mit der Alva Rhassoul Mineral Waschcreme, die meine Hautunreinheiten in Schach hält. Zum Waschen benutze ich übrigens eine Badebürste mit Wildschwein- und Pferdehaar.

♦ Körperpflege: Im Winter kann ich nicht ohne die Produkte von Lumi (das bedeutet Schnee). Lumi ist ein Start-up-Unternehmen aus der Stadt Tartu, das sich in Zusammenarbeit mit der Universität Tartu auf die Herstellung von Produkten aus estnischem Hanföl spezialisiert hat. Die meisten Zutaten haben eine Öko-Zertifizierung. Ich verwende das Deep Moisturizing Body Treatment von Lumi mit Hanföl, Kameliensamenöl, Malven- und Meisterwurzextrakt (und Urea).

♦ Deodorant: Ich bin immer noch auf der Suche nach dem besten Deo für mich. Im Moment benutze ich die Dr. Hauschka Salbei Minze Deomilch, aber leider sie nicht so effektiv.

♦ Haarpflege: Mein Nr. 1-Produkt ist das Tiefenreinigende Shampoo von Unique (danke an Julia für den Tipp 🙂 ). Ich verwende keine Haarstylingprodukte.

♦ Hand- und Fußpflege: Ich benutze die Lumi Arktis Handcreme mit Hanföl, mein Wundermittel für strapazierte Hände. Ich benutze sie auch für meine Knie und Schienbeine, genau wie die Sheabutter von Out of Africa. Sie reicht für sehr lange Zeit aus.

♦ Extras: Ich mache öfter eine Körperreinigungskur mit purem ätherischen Oregano-Öl, das  ich für ungefähr zwei Wochen täglich einnehme. Dafür gebe ich einen Tropfen des ätherischen Öls in eine leere vegane Medizinkapsel (Veggie Caps). Ich kann wirklich sehen, dass es meiner Rückenhaut hilft. Zum Rasieren benutze ich meistens die Seife mit Cranberry und Wacholder von Mádara. Sie schäumt sehr gut und macht meine Haut weich. Und das Living Nature Manuka Gel ist auch oft im Einsatz.

Vielen Dank an Piret für den Blick ihr Badezimmer! Was findet ihr interessant, was kennt ihr auch?

Auch interessant:

Dr. Hauschka: Lavender Dreams
Beauty-Notizen 12.4.2013
Beauty-Notizen 2.10.2015

31 thoughts on “Meine Körper- und Haarpflege (2): Piret
  • Hallo Piret, dass du mit den Produkten von Lumi gut zurecht kommst und gleichzeitig ein Startup unterstützt, finde ich super. Ich gucke mir die Produkte gleich mal genauer an. 🙂 Genau wie du mag auch ich Kosmetik mit Molke sehr gerne und habe ebenfalls schon das Shampoo von Unique kennen- und lieben gelernt. Noch lieber als das tiefenreinigende Shampoo mag ich allerdings die feuchtigkeitsspendende Version. Was Deo betrifft, kann ich dir die Produkte von Speick empfehlen.
    Liebe Grüße
    Elisabeth

  • Petra sagt:

    Cool, Lumi kannte ich noch nicht 😉 Die Marke sieht spannend aus und beim Bild auf der HP musste ich schmunzeln – Knie habe ich so prominent bisher noch nicht gesehen. Das Design erinnert mich sehr an Maria Åkerberg, gefällt mit aber sehr gut. Und Hanföl klingt auch gut, das ist ja sehr gut verträglich.
    Und dein Deutsch ist bemerkenswert gut, liebe Perit. Vielen Dank fürs zeigen deiner „baltischen“ Pflegeroutine.

    • Ava sagt:

      Ah, das ist ein Knie! Ich hätte auf Rücken mit Schultern vor Spiegel getippt 🙂

      Danke fürs Zeigen deiner Routine, Piret!

      • Petra sagt:

        Wäre auch möglich. Ich habe auch erst an eine Schulter gedacht, aber die Perspektive ist so eigenartig. Da habe ich dann mal Knie beschlossen, wobei die auch komisch sind. Auf jeden Fall ein Bild, mit dem wir uns näher beschäftigen und am Ende mal abstimmen müssen 😜

      • Tanja Kathrin sagt:

        Ich tippe auch auf Rücken/Schulter im Spiegel.
        Da ist ja auch ein Hals, oder?!

        Auf jeden Fall ein etwas unglücklicher Bildausschnitt 😉

    • Piret sagt:

      Julia hat mir geholfen, mit dem Schreiben 🙂 Auf dem Bild sollten Schultern sein. Man kann ein wenig den Hals auch in dem Bild sehen.

      • Petra sagt:

        Na ja, wenigstens bleibt das so in Erinnerung mit dem eigenartigen Bildausschnitt 😉
        Lumi kommt in jedem Fall bei mir auf die Liste, danke für’s Vorstellen!

  • Hellen Finke sagt:

    Hallo Piret,
    vielen Dank für den Einblick in dein Bad!
    Ganz besonders interessant finde ich deine erfolgreiche Behandlung der Akne auf dem Rücken. Ich leide da auch arg drunter und habe nichts gefunden, was mir da wirklich hilft. Den Vorschlag des Hautarztes eine Vitamin A- Schälkur durchzuführen, hab ich dann doch abgelehnt.
    Mich würde da noch mal interessieren, ob du mir sagen kannst, was dir vielleicht besser geholfen hat: die Kapseln mit dem Oregano-Öl oder das Molke-Duschgel.
    LG Hellen

    • Sandra sagt:

      Ich leide auch unter unreiner Haut am Rücken – von Oreganoöl habe ich allerdings noch nie gehört! Das wäre wirklich mal etwas zum Ausprobieren, habe gerade viel gegoogelt und von den allerlei Kräften des Öls gelesen – klingt spannend! Ich werds ausprobieren 🙂

    • Piret sagt:

      Hallo Hellen 🙂 Definitiv Oregano-Öl. Es ist ein starkes Antibiotikum und bereits in einer Woche konnte ich den Unterschied sehen.

      • Hellen Finke sagt:

        Vielen Dank 😀. Ich werde mir die Kapseln bestellen und ausprobieren! Und die Aloe Vera-Pflanze werde ich mir auch besorgen 😊

      • Sandra sagt:

        Hallo Piret, vielen Dank für den Tipp mit dem Oregano-Öl! Ich werds auf jeden Fall auch ausprobieren 🙂 darf ich fragen, welche Marke Öl du benutzt? Ist das ein 100%iges? Ich habe auf der Homepage von Primavera ein 31%iges gefunden… und du gibst wirklich nur einen Tropfen in die Kapsel – sonst nix?

        liebe Grüsse!

      • Piret sagt:

        Hallo Sandra!

        ich benutze dōTERRA ätherisches Oregano Öl. Ich weiß nur, dass es 100% reines ätherisches Öl ist. Und ja ich gebe nur einen Tropfen in die Kapsel 🙂

  • Babs sagt:

    Vielen Dank für diese Serie, ich find’s sehr informativ zu lesen, was sich bei anderen so erprobt und bewährt hat.
    Piret, ich weiß nicht, was du genau für Anforderungen an ein Deo hast, aber falls du sie noch nicht ausprobiert hast, kann ich die Sprüh-Deos von Lavera sehr empfehlen. Die sind allerdings ein bisschen aggressiv, das Orangen-Roll-On ist etwas sanfter, wirkt dafür aber nicht ganz so lang anhaltend.

  • Nancy sagt:

    Hallo Piret, unreine Haut am Rücken hatte ich früher auch oft. Mir hilft es dann, das Gel eines frisch abgeschnittenen Aloe Vera Blattes auf meinem Rücken zu verteilen, zudem ist meine Aloe Vera Pflanze ein 100% nachwachsendes Produkt, wo kein Plastikmüll anfällt. Molke Duschgel habe ich noch nie probiert, genauso wie Manuka Gel.
    Liebe Grüße
    Nancy 🙂

    • Piret sagt:

      Sehr interessant, ich werde es definitiv versuchen. Und Null-Abfall 🙂

      • Piret sagt:

        Ich finde das Null-Abfall Thema sehr interessant. Ich plane Naturschwamm als Ersatz für Tampons zu ersetzen. Ich habe es gelesen in eine Null-Abfall Blog.

      • Petra sagt:

        Da wäre dann doch eine Kappe vielleicht etwas für dich. Das gibt dann einige Gramm Kunststoff in zig Jahren. Naturschwämme sind in freier Natur ja stark bedroht, da dürfte die Menstruationskappe die bessere Ökobilanz haben.

  • Maria in Blau sagt:

    —> sehr schön geschrieben , habe sogar 3. Durchgelesen .
    Die seife ist auch interessant ( Zum rasieren ) werde es auch ausprobieren.
    Die besten sonnigen Wind Grüße aus münchen
    By by Beautys`

  • Carmen sagt:

    Direkt eine so spezielle Zusammenstellung zu Beginn. Schön… und natürlich habe ich mir jetzt auch kurz die Seite von Lumi angeschaut. Tippe eher auf Schulter. Bin gespannt, ob sichs auflöst 😉 Danke für Zeigen.

  • Tanja Kathrin sagt:

    Vielen Dank liebe Piret!
    Ist Deutsch deine Muttersprache? Es ist auf jeden Fall perfekt!

    Von deinen Sachen kenn ich nur das Manuka Gel, leider hat es bei mri nicht funktioniert.

    Toll klingt das Molkeduschgel, schade, dass es das nicht mehr gibt.
    Du kannst ja mal berichten, wie der Ersatz ist.

    Diese Kapseln klingen spannend, wie funktionieren die denn?

    • Piret sagt:

      Deutsch ist nicht meine Muttersprache, es ist Estnisch. 🙂 Ich nehme die Kapsel öffne Sie in der Mitte, tropfte das Öl in dem Kapsel und dann mache ich die Kapsel wieder zusammen.

  • Lara sagt:

    Hallo Piret,
    das ist schön, wenn es die Möglichkeit gibt, lokale Unternehmen zu unterstützen. Lumi kannte ich noch gar nicht.
    Out of Africa habe ich schon länger im Auge – allein schon wegen des Namens 🙂 Wie ist denn die Sheabutter so? Pappig oder einigermaßen geschmeidig? Und wie ist der Duft? Ist unscented wirklich unscented oder riecht das nach irgendetwas ? Hast du andere Duftrichtungen ausprobiert?
    Danke und liebe Grüße.

    • Piret sagt:

      Liebe Lara,
      Ich habe versucht nur die Sheabutter ohne zusätzliche Duftstoffe. In der Dose es ist in einem sehr festen Zustand, an den Beinen beginnt es sofort zu schmelzen. Es ist schwer, den Geruch zu beschreiben, ist ein bisschen wie Vanille.

  • Marie sagt:

    Liebe Pirat,
    vielen Dank fürs Vorstellen deiner Körperpflege-Routine 🙂 du hast einige spannende Produkte dabei, die ich noch nicht kannte. Da werde ich direkt mal mehr recherchieren!
    Übrigens hat Sanoll einige tolle Produkte mit Molke. Ich hatte z.B schon mehrmals das Joghurt Molke Shampoo in Verwendung und es war sowohl als Shampoo als auch als Duschgel echt top 🙂 vielleicht wäre das was für dich?

    Liebe Grüße nach Tartu – ich hatte die Stadt letzten Herbst besucht und war hin und weg 🙂

  • diealex sagt:

    Die Lumi Produkte haben mich auch gleich angesprochen. Wäre das nicht vielleicht was für den Shop von Hilla? Das Unique Shampoo wartet bei mir im Schrank auf seinen Einsatz. Ich habe so viel Gutes darüber gelesen, ich bin schon sehr gespannt wie es meinen Haaren gefällt!
    Ich war vor Jahren mal in Estland, in Tallin, und will unbedingt mal eine große Reise durchs Baltikum machen. Da steht Tartu natürlich auch auf meiner Liste 🙂
    Viele Grüße, die Alex

  • Waldfee sagt:

    Als Kind hatte ich eine Brieffreundin in Tallin, sie hieß Tiina. Ich war noch nie dort, habe aber schon viel über Estland gehört.
    Vielen Dank für das Vorstellen deiner Produkte, ich finde es sehr spannend, in die anderen Bäder zu schauen.
    Bei der Haarpflege bin ich jetzt bei Myrto hängen geblieben. Ich habe zwar noch immer sehr trockene Kopfhaut, aber das ultramilde Shampoo reinigt super und macht schöne, leicht kämmbare und glänzende Haare. Gerade versuche ich mal die Kopfhautkur T. Mal sehen, ob es etwas bringt. Für den Körper habe ich mir heute die Kneipp Nachtkerzenlotion gekauft. Die hatte ich in meiner Ganzkörper-Hautausschlag-Phase schon mal benutzt und sie hat so schön gegen das Jucken geholfen.
    Als Duschbad habe ich auch das Nachtkerzen-Duschgel von Kneipp ins Auge gefasst, wenn mein jetziges aufgebraucht ist.
    Ich bin gespannt, wie die Serie weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge