Duft, Haar, Naturkosmetik, Pflegende Kosmetik

Beauty-Notizen 3.3.2017

Es ist diese Zeit des Jahres: Nicht nur Erkältungen grassieren (mir geht es endlich wieder besser, juhu 🙂 ), sondern auch die Kopfhaut ist durch den Winter und die trockene Heizungsluft gestresst. Deswegen ist der Februar für mich in jedem Jahr der Monat, in dem ich Produkte zur Kopfhautpflege unter erschwerten Bedingungen testen kann. Heißt konkret, dass meine Kopfhaut trocken ist, zu Schuppen neigt und überhaupt recht empfindlich ist. So habe ich vor einigen Wochen endlich die Kopfhaut Lotion sensitiv von Schoenenberger ausgepackt, das Sample habe ich im vergangenen Sommer bei meinem Besuch vor Ort erhalten. Sehr praktisch ist schon mal die Verpackung mit der Kanüle, so lässt sich die Lotion direkt auf der Kopfhaut an den betroffenen Stellen applizieren und dann einmassieren. Wie bei allen Produkten von Schoenenberger ist auch hier ein ausgewählter Heilpflanzensaft am Start, in diesem Fall ist es Bio-Birkensaft, der die Kopfhaut beruhigt. Dazu kommen befeuchtendes Glycerin und Betain, Meerkohlöl (schützend, pflegend), Aloe Vera (befeuchtend und entzündungshemmend), schwarzer Hafer (reparierend, bindet Feuchtigkeit in der Haut) und Alge (antioxidativ) – es ist aber auch Alkohol enthalten (wahrscheinlich durch die pflanzlichen Auszüge). Meine gereizte Kopfhaut fühlte sich nach dem Auftragen der Lotion sofort deutlich beruhigter und weniger juckend an, nach einer dreitägigen Kur waren die geröteten Stellen eingedämmt. Besonders angenehm finde ich, dass man die Kopfhaut Lotion (sparsam dosiert) einfach auch zwischendurch und ohne Haarwäsche danach anwenden kann, denn anders als eine Ölkur fettet die Lotion kaum. Das Thema Kopfhautpflege liegt übrigens in Asien gerade schwer im Trend, denn ohne gepflegte Kopfhaut – keine üppige Haarpracht! Da kann die Kopfhaut Lotion von Schoenenberger also gleich mitspielen. Sie kostet 9,95 Euro, alle Infos auf der Homepage von Schoenenberger. Vor drei Jahren habe ich die Kur für trockene Kopfhaut von Myrto Naturalcosmetics getestet, diese kann ich ebenfalls empfehlen.

Falls euch nach Frühling ist – mir ist es sehr danach! – , dann lasst euch doch in meinem neuen Blogpost für najoba ins Reich der rosa Träume entführen. Kirschblüte und Apfelblüte, ich kann euch kaum mehr erwarten! Bis dahin dürfen rosa Naturkosmetik-Produkte ran (u.a. mit einer tollen Creme-Empfehlung und einer Dessert-Maske aus Frankreich, woher sonst 😉 ). PS: Am Look des Blogs wird gerade gearbeitet, das wird demnächst noch schöner!

Zwei Sachen aus der Kategorie „von der Vivaness mitgebracht“: Bereits beim Drogeriemarkt Rossmann gesichtet habe ich die drei neuen getönten Lipbalms von Weleda, die in einem Tübchen stecken. Die Tönung ist bei allen drei Farben sehr dezent, am stärksten ist auf meinen Lippen noch die Nuance Red Berry sichtbar (Nude und Rose sorgen auf meinen Lippen für Glanz und ein bisschen Schimmer). Die Textur ist eher ölig als wachsig (es ist nur ein pflanzliches Wachs enthalten), hält dafür aber verhältnismäßig lange auf den Lippen und pflegt gut. Die Lip Balms basieren auf Rizinusöl, Olivenöl und Jojobaöl; es fällt mir schwer, den dezenten Duft zu beschreiben: ein bisschen nach Lilie und Vanille vielleicht? Auf jeden Fall freue ich mich, dass Weleda nun getönte Lip Balms anbietet.

Auf meinen Schreibtisch stand in dieser Woche der Aroma Roll-On Yogaflow von Primavera. Nun mache ich auf meinem Arbeitsstuhl sitzend sicherlich kein Yoga (außer vielleicht im Kopf, hihi), aber mag ich den fruchtig-samtigen-balsamischen Duft mit Grapefruit, Myrte und Sandelholz so gern! Er wirkt entspannend und soll die bewusste Atmung fördern, auch das schadet ja am Schreibtisch nicht. So wird der Kopf frei und ich kann gut querdenken (und bei Nervigkeiten einfach durchatmen). Die Yoga-Sachen von Primavera sind schon im Handel erhältlich, angucken kann man sich die Kollektion auch auf der Homepage von Primavera. Könnte ich mir übrigens auch als aromatischen Cocktail vorstellen, den Yogaflow-Duft…

Könnt ihr euch noch an die Marke MuLondon erinnern? 2012 habe ich das erste Mal über den White Chocolate Truffle Moisturizer geschrieben und mag die wasserlosen Balms sowie die Reinigungsschäume von MuLondon noch immer gern. Nun wurden sie neu verpackt und zum Relaunch bekam ich ein Päckchen zugeschickt: Ja, das Design des Rose, Rosehip & Rosemary Moisturizer (oben auf dem Foto) sieht jetzt so richtig gut aus, finde ich! Bei Vegane Pflege oder Ecco Verde sind die Sachen von MuLondon in Deutschland erhältlich, außerdem natürlich auf der Homepage der jungen Marke. Well done, Boris! (Boris ist der Gründer von MuLondon.)

Was ich bald testen werde: das Lash & Brow Enhancing Serum von Plume Sciene aus Kanada. Eigentlich wollte ich das Wimpern- und Augenbrauenwuchs-Serum sofort ausprobieren, nachdem ich es von Biomazing zugesandt bekommen habe. Aber ich wartete lieber damit, da ich mir zu meiner fetten Erkältung auch noch eine Bindehautentzündung zugezogen hatte (mehr ging wohl echt nicht). Super finde ich die Empfehlung auf der Verpackung: „Take selfies to see progress (and because you’re gorgeous).“ Na, dann lege ich nächste Woche mal los!

Zum Schluss habe ich noch zwei Hinweise für euch. In der Sidebar des Blogs gibt es eine tolle Aktion von Living Nature. Falls ihr was zur Sensitive-Linie lesen wollt, hier lang. – Und dann kann ich ein Treffen der Rheinland-Jägerinnen ankündigen (ebenfalls in der Sidebar zu sehen): Am 29.4.2017 treffen sie sich um 11 Uhr vor dem Laden „Julie shines“ in der Gertrudenstraße 25 in der Kölner Innenstadt.

Nach der großen Fülle der Naturkosmetik-Neuheiten auf der Vivaness bleibt es hier im News-Bereich erst mal ein bisschen  ruhiger:

  • Von Schmidt’s wird es bald ein Deodorant mit Kohle und Magnesium (statt Natron) geben.

Habt ein schönes Wochenende! Ich bin übrigens so froh, dass es nun endlich März ist und der Frühling näher rückt…

Auch interessant:

Neom: Scents of Christmas Travel Candle Collection
Meine Gesichtspflege (33): Veruschka
Bonjour Provinz (11): Das omnipräsente Kosmetikstudio

Comments are disabled.