Dekorative Kosmetik, Haushalt, Naturkosmetik, Pflegende Kosmetik

Beauty-Notizen 10.3.2017

Here you can find an English version of this article.

Ich hatte einen richtig tollen Wochenstart: Am Montag fuhr ich via Stuttgart in den nördlichen Schwarzwald, um den Firmensitz von Annemarie Börlind zu besuchen. Auch wenn das Wetter regnerisch und kalt war, fand ich die umliegende Umgebung mit Bergen und Tannenbäumen wunderschön! Nach einer Führung durch das Unternehmen und einem spannenden Gespräch über Inhaltsstoffe mit der Leiterin der Forschung&Entwicklung kam ich noch in den Genuss einer Gesichtsbehandlung im Annemarie Börlind Natural Spa im Hotel Therme in Bad Teinach. Dort wurde meine Haut genau unter die Lupe genommen und ich lernte während der Behandlung einige Produkte kennen, die mich schon länger interessiert haben (davon demnächst noch mehr). Am nächsten Morgen hatte ich vor der Rückfahrt noch die Gelegenheit, im sensationell schönen Mineralthermenbad ein paar Runden zu schwimmen. Verschlungen habe ich dann schon im Zug nach Nürnberg das Buch „Eine Vision wird Wirklichkeit“ über die Entstehungsgeschichte des Unternehmens Börlind – ich liebe Bücher über Beauty-Geschichte (und insbesondere solche über Naturkosmetik-Pioniere). Hier kann man in das Buch reingucken. Was für ein inspirierender Ausflug!

Am vergangenen Wochenende entdeckte ich im Kaufhaus Breuninger die neue dekorative Kosmetik von Dr. Hauschka (ich zeigte den Aufsteller auf Instagram). Natürlich habe ich mir alle Produkte genau angesehen, muss das Sortiment aber sicher noch öfter begutachten, bis ich meine neuen Lieblinge gefunden habe. Der alte Lippenstift Nr. 16 Pink Topaz war mein langjähriger Begleiter, als Ersatz wurde mir schon auf der Vivaness von Produktmanagerin Nadja Wagner der neue Sheer Lipstick Nr. 2 Rosanna empfohlen. Den habe ich mir natürlich sofort gekauft und die alte und neue Version miteinander verglichen: Pink Topaz ist kräftiger getönt, aber schicker sieht eindeutig der neue schmale Sheer Lipstick aus. Die neue Textur ist etwas leichter und schön geschmeidig, sie sorgt auf den Lippen für eine transparent-rosa Farbe und enthält ein bisschen Schimmerpartikel. Kostenpunkt: 16 Euro. Ich gehe davon aus, dass ab Mitte März das neue Display auch in den Bioläden steht! Alle Produkte kann man sich schon mal auf der Homepage von Dr. Hauschka ansehen, bei der Naturdrogerie sind die Sachen vorbestellbar.

Hier auf dem Blog habe ich noch gar nicht davon berichtet, dass mir die Double Rose Rejuvenating Face Cream von The Organic Pharmacy sehr gut gefallen hat – ich habe sie vor ein paar Wochen getestet (in meinem Blogpost für najoba habe ich aber schon darüber geschrieben). Aufmerksam wurde ich auf die Creme, weil sie der Bestseller der englischen Marke ist – sowas interessiert mich ja immer! Der Name Double Rose rührt daher, dass in der Creme ätherisches Rosenöl und Hagebuttenkernöl zum Einsatz kommen. Besonders erstaunt hat mich die Textur in Verbindung mit dem pflegenden Effekt: Die nach Rose duftende Cream hat fast etwas gelartiges und zieht gut ein, versorgt aber auch meine trockeneren Wangenpartien mit Feuchtigkeit. Ich bin echt beeindruckt! Mein Exemplar habe ich bei najoba gekauft, dort bin ich in meinem „Experten-Tipp“ auch genauer auf die Inhaltsstoffe eingegangen.

Nochmal Pink auf den Lippen, aber dieses Mal deutlich kräftiger: Im Müller Drogeriemarkt habe ich bereits die neuen Lippenstifte von Burt’s Bees gesehen, die auf der Vivaness gezeigt wurden. Aus Japan habe ich mir die korallige Farbe Sunset Cruise mitgebracht; da ich gerade wieder eine Pink-Phase habe, kaufte ich mir nun die Nuance Magenta Rush. Das kräftige Fuchsia mit cremig-transparentem Finish und ohne Schimmerpartikel gleitet nur so auf die Lippen und wirkt pflegend (entsprechend nicht ganz so gut haltbar). Die eckige Verpackung ist auffällig: mit einem ausgestanztem Muster, das an Bienenwaben erinnert. Kostenpunkt: Um die 14 Euro, online habe ich die zwölf schönen Lipsticks schon bei Wolkenseifen gesehen.

Ein bisschen nostalgisch fühlte ich mich neulich, als ich im Drogeriemarkt vor dem Aufsteller von Catrice stand und die Limited Edition „Marina Hoermanseder“ (eine Modedesignerin) mit einem Highlighter Brush betrachtete. Der schmale Pinsel ist überraschend weich und zugleich nicht zu locker gebunden. Der kleine weiße Griff mit der dekorativen Gürtelschnalle brachte mich dann endgültig zum Kauf 😉 . Tja, nun habe ich also einen schmalen Pinsel für Highlighter – mit dem ich in dieser Woche gleich den neuen Teint Illuminating Powder von Alverde (aus dem neuen Sortiment, hier gibt es die breite Theke schon) aufgetragen habe. Er enthält sehr feine goldene Schimmerpartikel und löst dadurch keinerlei Discokugel-Alarm aus, sondern wirkt sehr natürlich. Gut gemacht, Alverde.

Aufgefallen ist mir im dm außerdem das Spülmittel Hummingbird Garden von Method, die Flasche ist mit hübschen Zeichnungen der Künstlerin Johanna Basford verziert. Ihre Ausmalbücher haben ja einen großen Hype ausgelöst – das Spülmittel hat sie mit bunten Kolibris und Blumen versehen. Ein bisschen Recherche ergab, dass Method und Ecover zusammengehören: Die Inhaltsstoffe sind überwiegend pflanzenbasiert (die Duftstoffe aber z.B. natürlich und synthetisch), die Flasche wurde von Cradle to Cradle ausgezeichnet. Gibt es im dm für 2,95 Euro und duftet für meine Nase nach Maiglöckchen und etwas fruchtig nach Aprikose oder Pfirsich.

Folgende Naturkosmetik-News habe ich in dieser Woche entdeckt:

  • Schon im Februar kam der neue Frühlingslook Dancing Rose von Annemarie Börlind heraus. Mehr Infos hier.
  • Von RMS Beauty wird es neu den Highlighter Champgne Rosé Luminizer geben. Im Moment exklusiv bei Sephora erhältlich.
  • Alverde bringt einen neuen Augen-Makeup-Entferner in der Bachblüten-Linie heraus.
  • Von L:A Bruket soll es ab dem späteren Frühjahr einen Sunscreen SPF 30 Patchouli Mint geben.

Habt ein schönes Wochenende und lasst es euch gut gehen!

Auch interessant:

Couleur Caramel: LE Holi Colours
Meine Gesichtspflege (20): Gila
Mein Sauna-Kit in Finnland

Comments are disabled.