Gesichtspflege, Naturkosmetik

Kale 3D Cleanse von Nourish London

Here you can find an English version of this article.

Grünkohl – auf Englisch Kale – feiert seit einigen Jahren seine Renaissance als „Superfood“. Lange brauchte man dann nicht warten, bis der Kale auch in der Kosmetik auftauchte: Im Januar 2015 stellte ich bereits den Kale Enzymatic Exfoliating Cleanser von der britischen Marke Nourish vor.

Kurz vor der Vivaness in diesem Jahr entdeckte ich dann den neuen Kale 3D Cleanse von Nourish auf Instagram, der mich augenblicklich in seinen Bann zog. Deshalb stattete ich dem Messestand von Nourish auf der Vivaness einen Besuch ab, wovon ich ja in diesem Post schon berichtete. Netterweise stellte man mir das Produkt für den Blog zur Verfügung, denn ich war natürlich höchst neugierig, wie diese Reinigung bei mir funktionieren würde.

Aus dem Flakon mit Pumpspender kommt der Reiniger in weißer, schimmernder Farbe, die Textur steht zwischen einer Creme und einem Gel. Man trägt den Cleanser auf der leicht feuchten Haut auf oder befeuchtet die Finger, bevor man die Masse dann auf der Gesichtshaut verteilt.

Nach ca. einer halben Minute bis Minute wandelt sich die Farbe des Kale 3D Cleanse und wird grün! Wow! Die Gründerin von Nourish, Dr. Pauline Hili, wollte damit ein Signal setzen, dass Reinigung auch Spaß machen kann – aber auch, dass man auf diese Weise gut sehen kann, an welchen Stellen man den Reiniger noch weiter einmassieren sollte und wann es Zeit wird, die Reinigung mit kühlem Wasser wieder abzuspülen. Ja, das ist ihr eindeutig gelungen! Fast noch wichtiger ist jedoch, dass sich meine Haut danach nicht ausgetrocknet anfühlt (ist aber nicht ganz so rückfettend wie eine Reinigungsmilch von Martina Gebhardt).

Der Kale 3D Cleanse basiert auf Wasser, einem milden naturkosmetischen Tensid und Glycerin. Algin sorgt für Feuchtigkeit, der namensgebende Grünkohlextrakt wirkt antioxidativ, die afrikanische Schwarzbohne (Griffonia) soll UV-Schäden ausgleichen. Die enthaltenen vier ätherischen Öle wurden wegen ihrer Wirkung gezielt ausgewählt (Geranie, Weihrauch, Myrrhe und Rosmarin), wurde mir bei Nourish auf der Vivaness erklärt.

INCI: Aqua, Sodium cocoyl isethionate, Glycerin**, Stearic acid, Cetearyl alcohol, Titanium dioxide (CI 77891), Alginic acid, Helianthus annuus flower extract*, Brassica oleracea leaf extract*, Aloe barbadensis leaf juice powder*, Griffonia simplicifolia seed extract, Lactobacillus bulgaricus ferment filtrate, Pelargonium graveolens flower oil*, Ethylcellulose, Iron oxide Yellow (CI 77492), Mica, Sodium levulinate, Olibanum (frankincense) oil*, Hydroxypropyl methylcellulose, Commiphora myrrha (myrrh) oil, Glyceryl undecylenate, Rosmarinus officinalis flower oil*, Glyceryl caprylate, Levulinic acid, Sucrose, Chromium oxide Green (CI 77288), Leuconostoc/radish root ferment filtrate, Sodium hyaluronate, Populus tremuloides bark extract, Eugenol, Linalool, Citral, Geraniol, Limonene, Citronellol. *Certified organic.**Organic origin. Naturally present in essential oils.

Ein Flakon des veganen und von der Soil Association zertifizierten Kale 3D Cleanse enthält 100ml und kostet ungefähr 28 Euro. Erhältlich ist er direkt bei Nourish London oder bei Naturisimo. Ich hoffe ja, dass Nourish bald auch bei einem deutschen Händler erhältlich ist – denn es gibt noch mehr interessante Produkte, z.B. ein Gesichtsöl mit Vitamin C, Seren mit Peptiden oder eine Augencreme mit Niacinamide.

Mein Fazit: Das ist doch mal ein wirklich innovatives Reinigungsprodukt! Ich freue mich immer darauf, den Kale 3D Cleanse von Nourish so lange auf meiner Haut zu massieren, bis ich grün aussehe – irgendwie spektakulär… Vielleicht eine meiner spannendsten Entdeckungen auf der Vivaness in diesem Jahr.

Viele Grüße sendet der Grünkohl-Fan 😉 ! Oben auf dem Foto seht ihr allerdings Wirsing im Hintergrund, in meinem Bioladen gab es gerade keinen Grünkohl.

Auch interessant:

Martina Gebhardt: Baobab Leg Lotion
Soapwalla Kitchen: Lip Locked
Eine Übersicht: Marken mit Naturkosmetik und naturnaher Kosmetik

Comments are disabled.