Gesichtspflege, Medien, Naturkosmetik

Beauty-Notizen 26.5.2017

Was mich diese Woche bewegt hat: Ich habe das Buch „En finir avec Eddy Bellegueule“ von Édouart Louis fertig gelesen, das ich mir vorige Woche in Frankreich gekauft habe (es ist auf Deutsch unter dem Titel „Das Ende von Eddy Bellegueule“ erhältlich). Eine klassische Ferienlektüre ist das natürlich nicht, außer man hält „Die Brüder Karamasow“ von Fjodor Dostojewski oder „Germinal“ von Émile Zola für leichte Literatur 😉 . Der junge Autor beschreibt in seinem autobiographischen Debütroman, wie seine Kindheit und Jugend in einem nordfranzösischen Dorf verlaufen ist – und wie er letztlich die Flucht ergreifen musste. Denn in dem von Armut, Brutalität und Alkohol geprägten Milieu der dörflichen Unterschicht (der Autor spricht in einem Interview von Lumpenproletariat) hat er es als homosexueller Außenseiter besonders schwer, er wird massiv und gewalttätig gemobbt. Die expliziten Darstellungen in einer relativ rohen Sprache sind heftig zu lesen und lassen keinerlei Arbeiterromantik aufkommen – so ist Eddy Bellegueule durchaus ein politischer Roman, zugleich eine Milieustudie aus Sicht des betroffenen Autors. Berührt hat mich, wie gut es Édouart Louis gelingt, die Enge dieser dörflichen Armutswelt zu beschreiben, in die sich die Bewohner einfügen. Ich musste darüber nachdenken, wie beschränkt vielleicht auch mein eigener Horizont ist – und wie wichtig vorurteilsfreie Begegnungen von verschiedenen Menschen sind, um sich eben nicht selbst einzusperren bzw. einsperren zu lassen.

Ein ganz anderer Lese-Tipp ist dagegen mein neuer Blogpost für den Bio-Blog, der diese Woche online ging. Ich beschäftige mich darin mit Naturkosmetik für Männer und gebe zwei unterschiedlichen Männern Tipps für die Hautpflege, Rasur und Dusche. Viel Spaß beim Lesen!

Ein Produkt aus dem Artikel für den Bio-Blog liegt oben auf dem Foto dabei: Es ist der For Him Pure Nature Aftershave Balsam von Alva, den ich auch Frauen als feuchtigkeitsspendende leichte Gesichtscreme ans Herz legen kann. Das cremige Fluid lässt sich ohne größere Streifenbildung auf dem Gesicht verteilen und zieht gut ein. Die Haut fühlt sich damit gepflegt an (könnte für sehr junge fettige Haut aber eventuell schon zu viel sein). Die Formulierung mit nur 14 Inhaltsstoffen kommt ohne Alkohol aus und enthält Sonnenblumenöl und Sheabutter; Bisabolol beruhigt die Haut. Der Duft ist leicht krautig-minzig – gefällt mir insgesamt sehr gut!

Vor einigen Jahren habe ich zwei Blogposts mit meinen Empfehlungen für günstige Naturkosmetik geschrieben: Cheap Thrills in 2013 und preiswerte Naturkosmetik-Favoriten in 2015. Jetzt habe ich einen neuen Kandidaten entdeckt: Die Reinigungsmilch Sensitiv von Alviana wurde mir neulich zugeschickt, sie ist Teil der dreiteiligen Pflegeserie für empfindliche Haut und kommt ohne Parfüm aus. Tenside wie Kokossulfate oder Zuckertenside sind darin nicht enthalten; die Reinigungsmilch basiert auf Wasser, Sojaöl und Glycerin. Ich habe sie in dieser Woche mehrmals abends verwendet: Einfach auf der trockenen Haut auftragen, etwas einmassieren und dann mit lauwarmen Wasser abspülen. Meine Haut fühlte sich damit nicht ausgetrocknet an, die Reinigungsmilch Sensitiv ist jedoch weniger rückfettend als z.B. die Reinigungsmilch Rose von Martina Gebhardt. Mit 3,49 Euro kann man hier nichts falsch machen! Alviana gibt es z.B. beim Naturshop Müller oder bei Alnatura. Auf der Homepage von Alviana finden sich auch die vollständigen INCI.

Die Marke Lovely Day Botanicals stammt aus Berlin und beschreibt sich selbst als „moderne Naturkosmetik mit Style“. Style dürfte in diesem Fall die reduzierte Gestaltung der Verpackungen meinen, unter moderner Naturkosmetik versteht Lovely Day pflanzenbasierte Formulierungen mit ausgewählten Wirkstoffen wie Fruchtsäuren oder Vitaminen. Auf Alkohol und ätherische Öle wird dagegen verzichtet. In meiner rosa Frühlings-Phase im März und April (ihr erinnert euch vielleicht 😉 ) konnte ich dem Hyaluron+Bloom Hibiscus Infused Face Toner von Lovely Day nicht widerstehen und bestellte ihn mir bei Spatacular. Leider war mein Exemplar nicht wie auf den Bildern rosa, sondern einfach transparent. Gefallen hat mir der Toner trotzdem, denn die Textur ist ganz leicht gelig und spendet gut Feuchtigkeit mit Hyaluronsäure und Glycerin. Dazu kommen 2% Gluconolactone, eine Polyhydroxyacid (abgekürzt PHA) – diese Fruchtsäure gilt als milder als eine klassische AHA-Fruchtsäure. In dieser niedrigen Dosierung dürfte zudem der peelende Effekt vernachlässigbar sein und die PHA eher eine antioxidative Wirkung haben. Laut Lovely Day soll damit auch die Hauterneuerung angeregt werden. Für mich ist der Face Toner eine ideale hydratisierende Unterlage für ein Gesichtsöl. Lovely Day bietet bisher acht Produkte, auch der Tropical Hydration Nectar mit Niacinamide hat mich neugierig gemacht. Mein Toner enthält 50ml und hat 18 Euro gekostet, erhältlich sind die Produkte direkt bei Lovely Day oder z.B. bei Savue Beauty (oder eben wie oben verlinkt bei Spatacular, wo ich mein Exemplar gekauft habe).

Zum Schluss noch ein kurzer Tipp aus dem Drogeriemarkt dm: Dort habe ich die Lippenpflege mit Minze-Beeren-Duft von Alverde entdeckt, eine Limited Edition. Sie gefällt mir überraschend gut, denn der Duft erinnert mich an sanfte Nanaminze mit Johannisbeeren, ist also weder zu pfeffrig-scharf noch zu süß fruchtig! Der Lippenbalsam brizzelt auch nicht auf meinen Lippen, wie manch andere Balms mit Minze. Die Textur würde ich als ausgewogen wachsig-ölig beschreiben, sie basiert auf Rizinusöl und Bienenwachs. Ein kleines Sommer-Vergnügen (hat 1,15 Euro gekostet, wenn ich es richtig im Kopf habe).

Folgende Naturkosmetik-News habe ich in den letzten beiden Wochen entdeckt:

  • Ab Juni gibt es von Couleur Caramel einen Matt Effect Gloss in acht Farben – damit ist ein matter flüssiger Lippenstift mit guter Deckkraft gemeint.
  • Im Drogeriemarkt dm habe ich die neue Naturkosmetikmarke Bio:Végane Skinfood entdeckt (alles von Natrue zertifiziert). Bei Ecco Verde habe ich dann gesehen, dass es auch Tuchmasken von Bio:Végane gibt (der Rabatt in meiner Sidebar gilt übrigens noch bis 31.5.2017!). Hier geht es zur Homepage von Bio:Végane, die Marke gehört zur BCG Cosmetics Group (wie z.B. auch Dr. Scheller oder Biodroga).

Ich wünsche euch allen ein schönes frühsommerliches Wochenende!

Auch interessant:

Lakshmi: Lipgloss Vanilla High
Dr. Hauschka: Limited Edition Play of Light (Fotos, Swatches)
Lady Green: Zeste Magique Hands & Nails Cream

Comments are disabled.