Anzeige-Sponsored Post, Haushalt, Naturkosmetik

Eco-Haushalt: Waschen, Putzen, Spülen mit Biolindo

Here you can find an English version of this article.

Ich habe einen ausgiebigen Einkaufsbummel bei Biolindo gemacht, dem Schwester-Shop von Ecco Verde! Dort gibt es ökologische Produkte für den Haushalt zu kaufen, also Reinigungs-, Spül- und Waschmittel von über 30 Marken. In diesem Sponsored Post werde ich hier sechs Produkte vorstellen, die ich entweder schon länger kenne oder aber mir beim Stöbern vor einigen Wochen neu ins Auge gefallen sind. Los geht’s!

♦ Ja, das Baby Waschmittel Pear Nectar von Attitude (siehe Foto ganz oben) ist ein Bestseller bei Biolindo und ich weiß auch warum: Dieser Duft! Der sparsame Verbrauch! Ich kann mich gar nicht mehr genau erinnern, wie ich vor über einem Jahr auf dieses flüssige Waschmittel gestoßen bin. Vermutlich bin ich an der Duftbeschreibung hängen geblieben, Birne ist eben doch mal was anderes als Zitrone oder Lavendel (wobei ich auch dagegen nichts einzuwenden habe). Beim Aufhängen und Trocknen duftet die Wäsche tatsächlich zart-fruchtig nach Birne, ein angenehmer Duft verbreitet sich so im Raum. Im Schrank hält sich der Duft dann noch für ein bisschen länger. Schön!

Mittlerweile habe ich das Baby Waschmittel schon mindestens fünf Mal nachgekauft – und ich habe kein Baby, sondern verwende das flüssig-gelige Waschmittel meist für farbige Wäsche bei 40 oder 60 Grad. Ein Flakon reicht für 35 Wäschen aus, die Dosierung liegt je nach Härtegrad des Wassers und Verschmutzung der Wäsche bei einer Drittel Kappe bis zu einer vollen Kappe. In Nürnberg ist das Wasser sehr hart, ich brauche deswegen pro Wäsche etwa eine Kappe. Mit der reinigenden Wirkung bin ich zufrieden, bei starken Flecken empfehle ich aber, die betroffenen Stellen vor der Wäsche etwas mit dem Waschmittel einzureiben oder aber einweichen zu lassen. Empfohlen wird das Waschmittel von 15 bis 95 Grad für Buntwäsche, Feinwäsche und pflegeleichte Wäsche. Dass die Kaltwäsche mit dem Pear Nectar Baby Waschmittel funktioniert, konnte ich schon in Japan ausprobieren – dort waschen alle Maschinen nur mit kaltem Wasser.

Die kanadische Marke Attitude hat als Logo das Inuksuk-Symbol gewählt, ein Erinnerungs- und Wegweiserzeichen aus der Eskimo-Kultur, das für Freundschaft und Sicherheit steht. Die Firma Attitude arbeitet CO2 neutral und kompensiert ihren CO2-Abdruck mit dem Pflanzen von Bäumen. Das vegane Waschmittel setzt sich aus anionischen und nichtionischen Tensiden pflanzlichen Ursprungs (Kokosnuss und Mais) zusammen und ist biologisch abbaubar. Nicht eingesetzt werden darin Enzyme oder optische Aufheller, der Duft ist natürlich. Zertifiziert ist das Baby Waschmittel von Ecologo, einem Siegel, das es seit 1988 gibt.

INCI: Water, Anionic surfactant derived from coconut, Non-ionic surfactants derived from corn and coconut, Sodium citrate, Sodium gluconate, Fragrance*. * derived from natural ingredients

Ein Flakon flüssiges Baby Waschmittel mit Birnennektar-Duft enthält 1,05 Liter und kostet bei Biolindo 11,99 Euro.

♦ Wer mich kennt, der weiß, wie gern ich dunkle oder schwarze Kleidung trage. Deswegen wurde ich sofort neugierig, als ich das Flüssigwaschmittel dunkel von Biopuro bei Biolindo entdeckte. Es soll weißliche Schweißflecken wirksam entfernen und dazu nach Feigen und Maiglöcken duften – oh my…, das musste ich natürlich unbedingt testen! Die kompakte Flasche der italienischen Marke aus Lucca reicht für etwa 20 Wäschen aus, das Waschmittel ist also konzentriert. Es ist auch für die Kalt- oder Handwäsche geeignet. Einen Messbecher für die Dosierung gibt es dazu, wie immer muss die Menge je nach Härte- und Verschmutzung bemessen werden.

Tja, und wie duftet nun das Flüssigwaschmittel? Tatsächlich finde ich die Beschreibung mit Maiglöcken und Feigen treffend, denn ich kann sowohl weiße Blüten als auch fruchtig-süße Noten feststellen. Der Duft hält sich überraschend gut in der Wäsche, er ist etwas stärker als der des oben beschriebenen Baby Waschmittels Pear Nectar von Attitude.

Für die Schonung der dunklen Farbe der Wäsche sind selbstverständlich keine Bleichmittel oder optische Aufheller in dem Waschmittel enthalten, dafür pflegen pflanzliches Glycerin und ein Weizenprotein die Fasern. Eine Mischung aus anionischen, amphoteren und nicht ionischen Tensiden auf pflanzlicher Basis (die Tenside unterscheiden sich durch ihre physikalischen Ladungen, wie z.B. auch in Shampoos) sorgt für eine gute Waschkraft – vielleicht ist sie etwas besser als beim oben beschriebenen Baby Waschmittel von Attitude. Zertifiziert ist das Flüssigwaschmittel für dunkle Wäsche von AIAB, es kommt ohne Stoffe aus der Petrochemie aus. Die Verpackung wird aus Biokunststoffen gewonnen, die auf Zuckerrohr basieren. Die Duftstoffe sind natürlich, vegan ist das Waschmittel ebenfalls.

INCI: Aqua, Sodium citrate, Sodium chloride, Potassium cocoate, Sodium lauryl sulfate, Decyl glucoside, Hydrolyzed wheat protein, Glycerin, Alcohol, Citric acid, Cymbopogon flexuosus oil*, Parfum, Sodium benzoate, Sodium dehydroacetate, Benzyl alcohol. *organic

Ein Flakon des Flüssigwaschmittel dunkel von Biopuro enthält 500ml und kostet 4,19 Euro.

♦ Mit dem Dusche&Bad Reiniger von Sodasan geht es nun ins Bad! Bei mir dürfte ein Badreiniger wahrscheinlich das am meisten verbrauchte Haushaltsprodukt sein, denn dank des harten Wassers in Nürnberg entstehen schnell sichtbare Ablagerung im Waschbecken, in der Badewanne, an Kacheln und den Armaturen. Mit der Spritzdüse sprühe ich die Oberflächen erst ein und lasse den Reiniger 1-2 Minuten einwirken. Dann reibe ich meist mit einem Lappen nach (müsste man laut Anleitung gar nicht) und spüle schließlich alles mit Wasser ab. Meine Lieblingsbeschäftigung ist das nicht, aber immer sorgt der wirklich spritzige Duft nach frischen Zitrusfrüchten für etwas Erheiterung 😉 . Wasser- bzw. Kalk- und Seifenreste werden damit gut entfernt. Empfohlen wird der Badreiniger auch für Duschabtrennungen aus Glas oder Kunststoff (habe ich nicht und konnte ich deswegen nicht testen).

Der vegane und von Eco Garantie sowie Ecocert zertifizierte Badreiniger enthält neben Wasser und Alkohol ausschließlich pflanzliche Zuckertenside, etwas Essig, Zitronensäure und reine ätherische Öle. Durch diese Mischung werden Kalk und Fette gelöst.

INCI: Aqua, Alcohol denat, Alkylpolyglucoside, D-glucopyranose, Organic vinegar, Citric acid, Parfum, Citral, Limonene, Geraniol, Citronellol, Linalool.

Ein Bad Reiniger von Sodasan enthält 500ml und kostet bei Biolindo 4,49 Euro.

♦ Neu gibt es den WC-Reiniger Minze-Myrthe von Sonett, der auf der Vivaness vorgestellt wurde. Er ersetzt nicht den bisherigen WC-Reiniger, den ich an dieser Stelle schon ausführlich beschrieben habe (wie auch die gesamte Unternehmensphilosphie von Sonett), sondern ergänzt das Sortiment. Der Unterschied besteht im Duft, den ich als ausgesprochen frisch-herb-zitrisch beschreiben würde – also ganz anders als die Variante mit Zeder und Citronella! Je nach Bedarf lässt man den WC-Reiniger eine Zeitlang einwirken oder reinigt gleich mit der Bürste nach. Zitronensäure wirkt dabei gegen Kalkablagerungen, die Mischung aus Kokosfettsulfaten und Zuckertensid löst fettige Verschmutzungen. Natürlich kommt auch der WC-Reiniger (wie alle Produkte bei Sonett) ohne Petrochochemie aus, die eingesetzten Rohstoffe sind zu 100% pflanzlichen Ursprungs und komplett biologisch abbaubar. Der Duft setzt sich aus rein ätherischen Ölen zusammen. Zertifiziert ist der vegane WC-Reiniger von Ecogarantie, Sonett ist zudem Mitglied beim Label Certified Sustainable Economics.

INCI: Ingredients (INCI): Aqua, Citric Acid, Alcohol, Alkylpolyglucoside C10-C16 (Lauryl Glucoside), Sodium C12– C14 Fatty Alcohol Sulfate (Sodium Lauryl Sulfate), Polysaccharide (Xanthan Gum), Parfum*, Linalool*, Limonene*. *certified organically grown

Ein großer Flakon WC-Reiniger Minze-Myrthe von Sonett mit 0,75 l kostet bei Biolindo 3,29 Euro. Es ist auch eine Kleingröße erhältlich – praktisch für den ersten Dufttest oder unterwegs auf Reisen.

♦ In der Küche steht bei mir gerade der Universalreiniger Orange von Biolu. Auch wieder so ein Bestseller von Biolindo, bei dem ich mir denken kann, weshalb das so ist: Orangenduft mag fast jeder und das ätherische Öl wirkt dazu stimmungsaufhellend, außerdem ist der Universalreiniger mit einer praktische Spritzdüse ausgestattet. Ich greife deswegen tatsächlich viel öfter dazu, denn bei den sonst üblichen Schüttflaschen bei Universalreinigern finde ich die Dosierung schwieriger – hier ist die Verwendung dazu deutlich sparsamer! Also sprühe ich mit dem flüssigen Universalreiniger den Herd, die Arbeitsflächen, den Boden und manchmal auch das Fenster ein. Für das Bad kann man den Reiniger ebenfalls verwenden, selbst wenn er nicht ganz so stark gegen Kalk wie ein klassischer Badreiniger wirkt (mein Bad braucht da meist mehr Stoff 😉 ). Ich lasse den Universalreiniger immer kurz einwirken und wische dann mit einem feuchten Lappen oder Schwamm nach, fertig!

Die Formulierung des von AIAB zertifizierten Universalreinigers der italienischen Marke Biolu ist vegan und übersichtlich: Sie setzt sich neben Wasser aus Zuckertensiden, Alkohol und ätherischem Orangenöl zusammen. Ich habe den Reiniger deshalb auch schon für die Handwäsche in der Küche hergenommen, wenn es mal schnell gehen musste.

INCI: Aqua, Cocoglucoside, Alcohol*, Citrus aurantium dulcis oil*, Limonene*. * derived from natural ingredients

Der Universalreiniger Orange von Biolu enthält 1 Liter und kostet 5,89 Euro bei Biolindo.

♦ Wenn ein Spülmittel nach Rosmarin duftet, dann bleibe ich daran hängen – ich mag den Duft so gern in der Küche! Das Bio Spülmittel Blutorange & Rosmarin von Planet Pure rundet den Kräuterduft mit fruchtiger Blutorange ab, ist also nicht ganz so krautig. Ich habe keine Spülmaschine, entsprechend greife ich täglich mehrmals zum Spülmittel – da mag ich es gern, wenn meine Nase dabei von einem angenehmen Duft umgarnt wird. Die reinigende Wirkung beim Geschirr und auch bei stärker verschmutzten Kochtöpfen in Kombination mit der mechanischen Wirkung eines Spülschwamms ist bei mir einwandfrei. Vor Gebrauch soll man das Spülmittel kurz schütteln, ein mittlerer bis größerer Spritzer ist bei mir für ein Spülbecken mit Wasser ausreichend (ist in meinen Augen also kein zu starkes Konzentrat) .

Überrascht hat mich, dass das Spülmittel ein bisschen gelblich-beige gefärbt ist. Dies dürfte an der interessanten Zusammensetzung des Spülmittels liegen: Die reinigende Wirkung basiert auf pflanzlichen Saponinen von Waschnuss, Seifenkraut und Kameliensamen, ergänzt von einem Zuckertensid. Das finde ich echt toll! Selbstverständlich sind keine erdölbasierten oder gentechnisch veränderten Rohstoffe dabei, auf Palmöl wird ebenfalls verzichtet. Zertifiziert ist das vegane Spülmittel von Austria Bio Garantie – die Marke Planet Pure wurde 1999 in Österreich gegründet. Die Flasche wurde übrigens aus nachwachsenden Rohstoffen (Zuckerrohr) hergestellt.

INCI: 15-30% nichtionische Tenside (Waschnuss Extrakt*, Seifenkraut Extrakt*, Kamelien Samen Extrakt*), Decyl glucoside**, Xylose**, Glucose**, Rapeseed acid**, Guar gum*, Ethanol*, Zitronensäure**, Duftstoffe (Blutorangenöl*, Rosmarinöl*, p-Anissäure**), Konservierungsmittel (potassium sorbate), Limonen***. *Bio **Natürlich **Bestandteil reiner ätherischer Öle

Ein Flakon Bio Spülmittel Blutorange & Rosmarin von Planet Pure enthält 510 ml und kostet bei Biolindo 2,99 Euro.

Alle Produkte wurden mir für diese Kooperation von Biolindo zur Verfügung gestellt. Merci!

So, und nun wünsche ich euch frohes ökologisches Putzen und Waschen! Ich hoffe, es waren neue Anregungen für euch dabei 🙂 .

Auch interessant:

Neuheiten auf der Vivaness 2012
Beauty-Notizen 12.9.2014
News and reviews from the world of organic beauty: 9

Comments are disabled.