Naturkosmetik, Pflegende Kosmetik

Primavera: 7-Tage-Revitalkur Olio-Intensiv-Kapseln

primavera-revitalkur

… oder die kleinen Freuden des Beauty-Bloggens. Schon länger freue ich mich auf das kleine Döschen mit Ölkapseln, das Primavera vor ein paar Tagen auf den Markt gebracht hat. Und nun halte ich es bereits in den Händen, denn Primavera hat mir in der letzten Woche ein schönes Päckchen zugesandt.

Ich finde die Idee höchst ansprechend, sieben einzeln verpackte Ölkapseln in einem hübsch gestalteten Döschen aus Metall anzubieten. So kann man die Olio-Intensiv-Kapseln Rose Granatapfel als einwöchige Kur verwenden oder (so wie ich es plane) gut verpackt mit auf Reisen nehmen. Oder aber einfach mal ausprobieren, wie man das Gesichtsöl findet.

Bisher habe ich die Olio-Intensiv-Kapseln aus der Revitalizing-Serie immer mal wieder zwischendurch verwendet, z.B. wenn meine Haut stellenweise arg trocken war oder ich auf einer kürzeren Reise nur eine einzelne Kapsel dabei hatte (die Probepackungen mit einer Kapsel waren meine gelegentlichen Reisebegleiter).

Grundsätzlich trage ich das Öl auf der feuchten Haut auf, es zieht dann auf meiner momentan etwas trockneren Haut nach etwa fünf bis zehn Minuten ein und hinterlässt die Haut schön weich und gepflegt (nicht fettig – falls der Inhalt der Kapsel für das Gesicht zu groß ist, dann lieber Hals- und Dekolleté damit pflegen als zu viel Öl im Gesicht zu verteilen). Für meine Nase duftet das Öl zart nach Rose.

Das Ölkapseln basieren auf Jojobaöl (erhöht die Elastizität), Traubenkernöl (enthält Polyphenole sowie Tocopherole mit antioxidativen Eigenschaften), Granatapfelsamenöl (ein antioxidativ wirkendes Öl, das u.a. ein Phytohormon enthält) sowie Hagebuttenkernöl (regt die Zellerneuerung an). Ätherisches Rosenöl soll wundheilend, entzündungshemmend und antiseptisch auf der Haut wirken. 95% der Inhaltsstoffe stammen aus Bioanbau:

inhaltsstoffe-primavera-revital-kur

Eine kleine Dose 7-Tage-Revitalkur von Primavera enthält sieben Olio-Intensiv-Kapseln à 340 mg. Sie kostet 12 EUR und ist in Bioläden und  Naturshops sowie online erhältlich.

Mein Fazit: Eignet sich toll als kleines Geschenk für Weihnachten – oder für sich selbst. Ich werde auf Reisen meine Ölkapseln ab jetzt in diesem schönen Döschen transportieren. So eine Kleingröße könnte ich mir auch mit den tönenden Hydro Gesichtsölkapseln von Primavera vorstellen … 🙂 .

Spricht euch die Idee mit den Ölkapseln im kleinen Döschen auch so an wie mich? Habt ihr schon mal ein Produkt aus der Revitalizing-Serie von Primavera verwendet? Oder sogar die Ölkapseln?

Auch interessant:

Unterwegs auf beiden Seiten des Kanals
Beauty-Notizen 12.12.2014
Die begehbare Birchbox im Kaufhaus Bon Marché in Paris

Comments are disabled.

96 thoughts on “Primavera: 7-Tage-Revitalkur Olio-Intensiv-Kapseln
  • Fayet sagt:

    Das Döschen habe ich auch gerade in der Eve entdeckt – sehr hübsch! Mir gefällt das es nur wenige Kapseln sind und man in Ruhe erstmal alles austesten kann. Und das Döschen ist wirklich niedlich.

    Übrigens strahlte mir in derselben Eve beim Frühstück auch ein Bild von Dir entgegen – sehr schön! Ich war total platt als ich gesehen habe, das Beautyjagd im Monat 120.000 Klicks bekommt, stark!

    • beautyjagd sagt:

      Danke schön! In den Beauty-Notizen hatte ich die Online-Version der eve mit dem Artikel über Beautyblogger verlinkt, aber es ist viel schöner, die echte Ausgabe in den Händen zu halten 🙂 Und wie passend, dass sowohl die Ölkapseln von Primavera als auch die Hand Nail-Sachen von Martina Gebhardt als Werbung rund um den Artikel platziert sind.

    • Da war ich auch sehr positiv überrascht: Beautyjagd strahlt mir aus der Eve entgegen. 🙂

      Liebe Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

  • Victoria sagt:

    Hallo Julie,
    die Kapseln und vor allem das Döschen sehen wunderschön aus! Kommt auf meine Wunschliste!
    Ich weiß nicht, ob ich das hier posten darf (wenn nicht, lösche es bitte!), aber ich wollte dich etwas fragen: Und zwar bin ich ein großer Beauty-Fan und verfolge dieses Hobby auch schon seit mindestens einem Jahrzehnt 🙂 Schon länger hege ich den Wunsch, darüber auf einem Blog zu berichten, was kein Problem wäre, wenn ich nicht an einer Uni angestellt wäre. Deshalb habe ich mir überlegt, ohne ein Impressum zu bloggen und anonym zu bleiben. Jedoch finde ich stets ,und auch wenn es um private Blogs geht, die Info, dass jeder Blog ein Impressum braucht und dass man abgemahnt wird, wenn die persönlichen Daten fehlen. Ich habe nicht vor, Werbebanner zu schalten oder mit den Artikeln Geld zu verdienen. Ich möchte nur über Produkte etc. berichten und endlich mein Hobby ausleben! 🙂
    Über einen Tipp wäre ich super dankbar!
    Lieben Gruß!

    • Kat sagt:

      Hi Julie,

      Die Anwort würde mich auch interessieren da ich jemand kenne der gerne anonym über ein nicht Beauty verbundenes Thema bloggen möchte. Aber dieser Person meinte, es braucht immer einen Namen und Festadresse bevor man seinen Blog öffnet. Ginge es auch ohne?

      Vielen Dank für deine Zeit!

      LG

      • ida* sagt:

        Ich bin mal so frei, mich ungefragt in die Diskussion einzuklinken. 😉

        Blogger, die keine kommerzielle Zwecke verfolgen, keine Werbebanner nutzen usw., liegen in Bezug auf die Impressumspflicht in einer rechtlichen Grauzone. Ausführliche Infos dazu findet ihr bspw. hier: http://www.e-recht24.de/artikel/datenschutz/209.html – da findet ihr auch die entsprechenden Gesetze und die sich daraus ergebenden Schwierigkeiten bei der Einordnung von Blogs. (Quintessenz des Artikels: Impressum ist immer anzuraten, wenn die Inhalte nicht endeutig als privat einzuordnen sind.)

        Liebe Grüße,
        Ida

      • beautyjagd sagt:

        So ist es! Sobald ein Blog nicht mehr rein privat geführt wird, muss er in Deutschland ein vollständiges Impressum mit Adresse (kein Postfach) haben. Es gibt aber technische Möglichkeiten, die Seite mit dem Impressum aus den Suchmaschinen rauszuhalten, das geht bei Blogger und auch bei WordPress.

      • Victoria sagt:

        Danke für Eure Antworten! Ich werde es mir nochmals gründlich überlegen, ob ich nun diesen Schritt wage.

        Liebe Grüße!

  • ida* sagt:

    Ooooh, die Dose ist ja Traum! Die würde mir auch wahnsinnig gut gefallen! Eine schöne Sache zum Verschenken und vor allem auch zum Verreisen. Das ist sonst mit dem Tansport von Ölkapseln immer nicht so einfach, finde ich. Von Primavera hatte ich schon die Neroli-Cassis-Kapseln (nicht tönend), die fand ich total gut. Die duften so herrlich und die Pflegewirkung war auch top. Seit letzter Woche habe ich ja die Kameliensamen-Ölkapseln von Sensisana in Gebrauch. Der Duft ist jetzt nicht so der Knaller, finde ich, dafür scheint meine Haut aber begeistert zu sein. 🙂

    Liebe Grüße,
    Ida

    • beautyjagd sagt:

      Pures Kameliensamenöl duftet etwas ölig, mehr nicht, finde ich – aber ich mag es auch sehr! Das Konzept der Ölkapseln bei Primavera geht ja eher Richtung Aromakosmetik, die ausgewählten ätherischen Öle sollen die Wirkung der pflanzlichen fetten Öle dabei unterstützen.

      • ida* sagt:

        Ja eben, bei den Primavera-Kapseln ist der Duft ein echtes Highlight, die Sensisana-Kapseln duften halt nicht sonderlich spektakulär. Andererseits ist das auch nicht so schlimm, da ich ja auf Düfte jeglicher Art auch schnell mal mit laufender Nase und Niesattacken reagiere.

      • Petra sagt:

        Meins von Primavera müffelt schon ein bisschen, nicht gerade streng, aber lecker ist anders.

      • ida* sagt:

        Echt? Meine Primavera-Kapseln rochen so lecker, die hätte ich mich auch in Cocktailform gut vorstellen können. 😀

      • beautyjagd sagt:

        Meine Neroli Cassis-Kapseln hätte ich auch gern als Parfüm, so toll finde ich den Duft ! @Petra: Oder meinst Du das Kameliensamenöl?

      • ida* sagt:

        mir meine ich natürlich, nicht mich…

      • Petra sagt:

        Das Kameliensamenöl müffelt. Die Kapsel duften ganz angenehm 😉

      • ida* sagt:

        Ah, ok. 🙂 Hm, ich finde, das Kameliensamenöl riecht nicht allzu stark, aber du hast recht, Petra: lecker ist anders.

      • beautyjagd sagt:

        Ja stimmt schon, mein Kamliensamenöl riecht auch eher fad – aber glücklicherwweise nicht ranzig.

  • Petra sagt:

    Natürlich mussten die bei meiner ersten Bestellung im Primaverashop mit. Ich habe sie auch gut vertragen und während der Testwoche (nachts) kein einziges Pickelchen bekommen. Aber auch sie konnten mich nicht zum Umstieg auf Gesichtsöl überzeugen, ich bleibe im Gesicht cremig 😉
    Aber dafür habe ich ja meine Körperölbatterie. Angesichts der Temperaturen habe ich heute zum ersten Mal Jojoba und Macadamia von Mahlenbrey benutzt, eins links, eins rechts à la Theo. Künftig werden sie gemischt, so dass ich die Stärken beider Öle optimal kombiniere.

    • beautyjagd sagt:

      Öle zu mischen ist toll! Letztes Jahr hat Mahlenbrey eine Kombination von Sesamöl und Mandelöl für den Winter empfohlen, das hat mir auch sehr gefallen.

  • Ginni sagt:

    Ja! Diese süße Metalldose mit den Kapseln spricht mich definitiv an, ich finde die Idee wirklich toll! Und die Dose so süß … 🙂

    Das Produkt selbst kenne ich noch nicht, ich kenne ja generell bisher sehr wenig von Primavera. Aber seit einigen Tagen benutze ich das Aloe Vera Öl, davon bin ich sehr angetan. Macht sich super unter der MF, ohne dass ich stark glänze (wie bei anderen Ölen) und bisher vertrage ich es sehr gut.
    Ginni kürzlich veröffentlicht..Mehr als bloße Beweglichkeit: YogaMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Das Aloe Vera Öl von Primavera habe ich noch nicht getestet, aber einige Leserinnen haben mir nun schon Positives davon berichtet – ich sollte wohl mal 😉

  • Anita sagt:

    Solche Ölkapseln sind im Normalfall nicht wirklich etwas für mich, ich kann damit überhaupt nicht umgehen und verschütte immer alles! (Außerdem erinnern sie mich irgendwie an Tampons… :x)
    Aber das Döschen ist äußerst hübsch und wirkliche eine tolle Idee 😉
    Anita kürzlich veröffentlicht..6 Random FactsMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      An Tampons? Aber die Kapseln sind viel viel kleiner 🙂 Das Öffnen der Kapseln klappt eigentlich gut bei mir, wenn was daneben geht, dann nur auf meine Finger – ich übertrage dann das Öl damit einfach schnell ins Gesicht.

  • Julchen sagt:

    Die Idee mit der Dose ist wirklich schön und ideal zum Verschenken, die Portionierung des Öls in die einzelnen Kapseln finde ich sehr spannend, bisher habe ich ein Öl so noch nicht verwendet. Bekommt man den gesamten Inhalt gut aus den Kapseln? Das stelle ich mir etwas schwierig vor.
    Julchen kürzlich veröffentlicht..Konsumiert: Santaverde, Maienfelser Naturkosmetik & LesestoffMy Profile

    • Die Kapseln (egal ob von Primavera oder Sensisana) lassen sich wunderbar entleeren. Da sie so weich sind, kann man sehr gut drauf drücken und es kommt alles raus.

      Kapseln sind gegenüber den meisten Pumpspendern (es gibt auch positive Ausnahmen) bei Ölen klar im Vorteil, wenn es um die Anwendungsfreundlichkeit geht. Man braucht auch nicht groß zu dosieren, da die Menge genau für Gesicht+Hals reicht.

      Viele Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Ja, das ist kein Problem – die Kapsel besteht aus einer Art pflanzlichen Stärke und ist ganz weich, wenn sie leer ist. Deswegen ist das vollständige Entleeren dann auch einfach möglich.

    • ida* sagt:

      Im Gegenteil, ich finde die Anwendung in Kapselform viel einfacher als bei einigen Flaschen ohne Pipette. So hat man immer genau die richtige Menge auf der Hand. Mir persönlich macht das Leeren der Kapseln immer viel Spaß, ich finde die weiche Hülle irgendwie lustig. 😀

    • Petra sagt:

      Ich finde die Kapseln fürs Gesicht auch sehr komfortabel, vor einigen Jahren hatte ich schon mal welche von Weleda. Sie sind ganz leicht aufzudrehen, es schwappt höchstens auf die Fingerspitzen. Bei Flaschen ohne Pipetten kommt mir schnell zu viel entgegen oder ich muss (unhygienisch) gegen den Finger kippen. Außerdem wird mir immer die Flasche glitschig und oft kriecht das Öl auch, so dass es Ringe unter der Flasche gibt.

    • Ela sagt:

      Ich finde die Kapseln auch sehr praktisch und auch komfortabler als ein Fläschen. Sie gehen ganz leicht auf und man hat immer genau die Menge die man braucht.

  • anajana sagt:

    Ich hatte mal ein paar Probe-Öl-Kapseln, die Beate von der Naturdrogerie mir netterweise als Pröbchen mitgeschickt hatte. Konnte mich aber nicht entscheiden, welche mir nun besonders gut gefällt und nachbestellt werden könnte. Aber dieses hübsche Döschen mit 7 Kapseln find ich super. Die werde ich mir bestimmt zulegen, zum Antesten. Zum Verreisen würde ich sie vielleicht nicht mitnehmen. Da würde ich eher eine einzelne Kapsel mitnehmen, wenn ich auf Dienstreise bin und mich nach nem langen Tag abends mal verwöhnen will. Außerdem steht zeitnah keine Reise an, da müsste ich viel zu lange warten, bis ich sie ausprobieren kann. 😉 Ich bin nächste Woche bei Just Nature, da werde ich mal schauen, ob ich dieses feine Döschen finde. 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ich hatte auch immer mal wieder Ölkapseln als Pröbchen, die ich mir für unterwegs aufgehoben habe. Bisher habe ich sie in einem kleinen Plastiktiegel von Muji transportiert, aber das mit dem Döschen gefällt mir nun viel besser 🙂

  • Als die Info von Primavera zu den Kapseln vor einigen Wochen herein geflattert kam, war ich gleich hin und weg. 7-Tage zum Probieren, super Produkt und niedliches Metalldöschen? Immer her damit.

    Im Laden ist alles noch in einem hübschen (und auffälligen) Aufsteller. Das zieht die Blicke auf sich. Und die Reaktionen bei meinen Kundinnen sind ganz ähnlich wie meine eigene. 🙂

    Zum Produkt selbst steht ja alles wichtige schon oben im Artikel. Die Öl-Kapseln gehören schon lange zu meinen Lieblingen und ich mache es ähnlich wie Julie: einzelne Kapseln gehen mit auf die Reise. Und mit dem kleinen Metalldöschen habe ich jetzt endlich auch eine schöne Möglichkeit zum Transportieren.

    Liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Ich durfte im Sommer bei Primavera mal einen Blick auf die Entwürfe der Döschen werfen – seitdem war ich schon hin und weg und wartete ungeduldig auf das Erscheinen. Die Idee mit einer kleinen Dose für die Kapseln ist eigentlich simpel, aber trotzdem hat sie mich sofort begeisert.

      • Su sagt:

        Ich habe die Kapseln auch, musste leider noch die große Dose kaufen..Ich benutze sie zwischendurch abends, meine Haut ist am nächsten Morgen wunderbar weich und durchfeuchtet….. bis ich mir dann das Gesicht wasche, dann ist alles wie vorher..

      • Su sagt:

        ..ups, da hat es den Rest von meinem Post unterschlagen…
        Ich mag den Duft nicht so gern, find ihn irgendwie modrig, aber bei dem Preis werd ich sie wohl oder übel aufbrauchen.
        Einzelne Kapseln zum Testen wären toll, und die Dose ist wirklich super schön!
        Die Menge finde ich übrigens auch sehr reichlich bemessen…

      • beautyjagd sagt:

        Wie unterschiedlich doch Nasen Düfte wahrnehmen! Als modrig empfinde ich den Duft glücklicherweise gar nicht! Für mich könnten die Kapseln auch ein bisschen weniger Inhalt haben.

  • Ela sagt:

    Die Dose gefällt mir auch sehr gut. Auch die Tatsache, dass man eine geringe Anzahl an Kapseln kaufen kann, finde ich gut. Im Moment bin ich noch dabei die Kapseln von Sensisana aufzubrauchen aber die Primavera-Kapseln möchte ich auch noch probieren.

    • beautyjagd sagt:

      Das wäre schön, wenn man die kapseln von Sensiana auch in kleineren Packungen kaufen könnte! Oder aber in gemischten Dosen, denn ich wechsle gern ab 🙂 In Köln im Just Nature konnte man die Kapseln von Sensisana einzeln kaufen, das habe ich öfter gemacht.

      • Ela sagt:

        Gemischte Kapseln in einer Dose fände ich auch sehr gut. Ich hatte mal bei violey eine gemischte Packung mit jeweils einer Kapsel aus dem Sensisana-Kapsel-Sortiment bestellt. Fand ich ganz hilfreich zur Orientierung.

      • beautyjagd sagt:

        In einem kleinen Tütchen mit vier Kapseln habe ich das auch mal in einem Geschäft gekauft, vielleicht war es das gleiche Test-Set von Sensisana?

      • Ela sagt:

        Genau, das Test-Set von Sensisana meinte ich :).

  • Deedee sagt:

    Wenn ich die Dose irgendwo sehe, werde ich sie sofort kaufen 🙂 Habe die Kapseln schon getestet (danke, liebe Naturdrogerie 🙂 ) , hab dann aber doch bei dem Preis gezögert. Aber so kann man sich was zwischendurch gönnen. Vielen Dank für den Post!

    • beautyjagd sagt:

      Ich bin ja selbst so angetan von dem Döschen, deswegen musste ich den Post so schnell machen 🙂

  • Mexicolita sagt:

    Dieses Döschen ist echt zuckersüß!
    Solche Kleingrößen finde ich immer großartig zum Ausprobieren; ich hatte auch mal ein paar Probekapseln und fand die echt toll.
    In den Kapseln ist für meinen Geschmack immer etwas zu viel drin fürs Gesicht, aber über derart tolle Öle freut sich sich auch jede andere Stelle meines Körpers. ,)

    Liebste Grüße
    Mexi
    .)
    Mexicolita kürzlich veröffentlicht..ausgepackt: Biobox Beauty & Care + VerlosungMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Für mein Gesicht ist die Menge auch etwas zu viel – aber ich öle damit dann immer Hals und Dekolleté ein, und meine Hände freuen sich auch darüber!

  • winterweiss sagt:

    Ich mag das Döschen auch und hoffe, dass bald die anderen Kapseln von Neroli Cassis in dem Döschen als 7 Tage Kur angeboten werden…
    Wenn ich dieses Verwöhnprogramm starte, dann stelle ich mich immer in einen Nebel aus Gesichtswasser bzw. Hydrolat. Danach eine Ölkapsel: die reicht bei mir für Gesicht, Hals und Dekolleté, bis hinter die Ohren und dann noch einmal über die Haare streichen. Da fühle ich mich dann selbst wie eine Goldkapsel. 🙂
    Besonders gerne mag ich auch die Kapselanwendung nach der Sauna, das ist herrlich.

    • beautyjagd sagt:

      Hihi, selbst eine Goldkapsel sein 🙂 Ich verwende Hydrolate auch großzügig und sprühe gern herum, so dass meine Haut auch richtig feucht ist. Und es wäre einfach super, auch die anderen Ölkapseln in der Kleingröße zu bekommen – schließlich scheint die Revitalkur ja richtig gut anzukommen!

  • Das Döschen ist wunderschön und bestimmt total praktisch für unterwegs 🙂

    Ich kenne Gesichtsöle bisher nur aus kleinen Fläschchen mit Tropfer oder Pipette. Die Dosierung hat damit auch ganz prima funktioniert. Ich denke, der Vorteil der Kapseln ist, dass so keine Luft an das Öl gelangen kann. Es ist doch so bestimmt viel länger haltbar oder irre ich mich? Das wäre perfekt, wenn man nicht regelmäßig ein Gesichtsöl verwendet.

    Liebe Grüße
    KleinesGehopse kürzlich veröffentlicht..Hilfe, ich wurde getaggt! [TAG]My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Ja genau, die Öle werden so vor Sauerstoff geschützt und sind so viel länger haltbar als ein angebrochenes Fläschchen mit Öl – die Kapseln sind einfach eine tolle Erfindung!

  • Noemi B. sagt:

    Wirklich schnuckelig, aber ich hab a) noch Wildrosenölkapseln vom letzten Jahr und b) mich gerade grosszügig mit Olio eingedeckt.
    Wär aber eine nette Geschenkidee…

    Werde bald ein paar winterliche Düfte ordern, zum Beduften der neutral riechenden Sorten; Primavera hat ja eine nette Palette 😉

    • beautyjagd sagt:

      Allerdings, bei Düften hat Primavera ein großes Angebot! Ich werde mich auch bald ans weihnachtliche Beduften eines Öls machen, darauf freue ich mich schon.

  • Johanna sagt:

    Richtig toll wäre es, wenn mein Naturkosmetikladen hier in Kiel alle Gesichtsölkapseln auch einzeln anbieten würde (besonders die getönten! 🙂
    Dann würde ich mir zuerst dieses Döschen kaufen und es mit Freude leeren und dann mit noch größerer Begeisterung wieder individuell auffüllen 😉

    • beautyjagd sagt:

      Das mit dem individuell auffüllen habe ich auch schon geplant 🙂 Vielleicht kannst Du ja beim einkaufen zumindest gelegentlich um eine einzelne Kapsel in einer Probenpackung bitten?

  • Ranunkel sagt:

    Ich habe die Dose auch heute im Naturkosmetikladen gesichtet, ich werde sie vielleicht zu Weihnachten verschenken. Persönlich bin ich ja gut eingedeckt mit diversen Ölen. Ich wollte mal eine Ölkur und eine Öl- Gesichtsreinigung á la Beautyjagd probieren. Da war doch was mit Seife nach Öl. Könntest du beide Pflegerituale nochmal kurz erklären liebe Julie. Mein Hirn ist leider ein Sieb von Zeit zu Zeit… Seufz!

    • beautyjagd sagt:

      Für eine Ölreinigung wäre mir die Olio-Intensivkapsel zu wertvoll, dazu nehme ich lieber ein reinsortiges einfacheres Öl wie Distelöl oder Sonnenblumenöl. Beim Double Cleansen nimmt man erst das Makeup etc mit Öl ab (im Gesicht auftragen und dann mit Wasser abspülen), danach kommt die Gesichtsseife zum Einsatz.
      Bei einer abendlichen Ölkur reinige ich zuerst das Gesicht (normalerweise mit Reinigungsmilch, seit Japan auch mittels Double Cleansen wie oben beschrieben), dann trage ich ein Hydrolat auf und verteile eine Ölkapsel auf dem Gesicht. Das lasse ich dann einwirken, manchmal gehe ich auch so ins Bett (wenn die Heizungsluft arg schlimm ist, quasi als Schutz). Ansonsten nehme ich die Ölkurmaske vor dem zu Bettgehen mit Reinigungsmilch und Wasser ab und gehe fettfrei ins Bett. Kann man also machen wie man mag bzw. was die Haut braucht 🙂 Ich sollte wohl mal einen Post darüber schreiben, seltsam, dass ich das noch nicht getan habe *mich selbst wundere* – kommt mir wohl zu selbstverständlich vor 🙂

  • beautyjungle sagt:

    Eine hübsche Idee und feine Öle drin. Jetzt muss es mir nur mal jemand schenken :-))
    beautyjungle kürzlich veröffentlicht..Balm hoch drei: Balm Balm Hand Balm Rose Geranium [Review]My Profile

  • Durch einige Kommentare bin ich doch etwas nachdenklich geworden. Das Interesse an einzelnen Kapseln ist wohl sehr groß. Im Laden bieten wir diesen Service schon länger an. Demnächst machen wir das auch online. (Wobei es noch ein paar Tage dauern kann bis wir alles parat haben.)

    Vielen Dank für die Inspiration! Manchmal kommt man nicht auf die einfachsten Sachen. 😉

    Liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

  • Sabine sagt:

    ich benutze schon seit jahren die Weleda Wildrosen Intensiv Gesichtsoel Kapseln, damit bin ich sehr zufrieden. 30 kapseln fuer ca.13 euro. wenn ich das vergleiche mit 7 kapseln fuer ca. 12 euro…ok, ohne ‚ doeschen…‘ dann…Mir ist es sehr egal worin sich die kapseln befinden.

    Bei 120.000 clicks musste ich kurz schlucken (obwohl es mich wirklich sehr fuer dich freut!) Mit dem wissen im hinterstuebchen ueberlege ich mir sehr genau wie, warum und was ich hier poste…

    lieben gruss aus AMS,
    Sabine

    • Petra sagt:

      Das blaue Weleda-Glas ist doch auch sehr dekorativ und lässt sich ebenfalls gut wieder verwenden. Oder sind die nicht mehr im Glas? Ich hatte die vor einigen Jahren, sie haben wunderbar geduftet, nur leider wie fast alle Öle zu Pickelchen bei mir geführt. Und Döschen bekommt man doch immer mal, mit Lip-Balm, Drops usw.

      • Sabine sagt:

        ja, Petra, die kapseln duften wunderbar, stimmt! meine haut vertraegt dasoel sehr gut, ich bekomme keine pickel. die kapseln sind immer noch im glas, leider weiss ich nicht was ich damit anfangen soll wenn es leer ist :-), es landet wie alles glas im container. mich interessieren verpackungen sehr wenig 🙂
        Lieben gruss,
        Sabine

    • beautyjagd sagt:

      Die Wildrosen kapseln von Weleda sind auch schön, ich hatte ja vor einiger Zeit gedacht, sie wären aus dem Programm genommen worden, sind sie aber glücklicherweise nicht 🙂
      Und egal ob ein Blog 10.000 oder 100.000 Klicks hat – ich überlege mir auch grundsätzlich genau, was ich wo schreibe. Denn auf die Klickzahlen kommt es ja nicht an, im Internet wird erst mal alles gespeichert. Und ich achte hier auf dem Blog schon mit darauf, was in den Kommentaren gepostet wird 🙂

  • Rita sagt:

    Ich habe die Ölkapseln Cassis-Neroli aus
    der Hydro-Linie von Primavera, die ich
    ab und zu abends verwende (ansonsten
    bin ich dank Deines wunderbaren Blogs und Dr.
    Hauschka überzeugte Anhängerin der fett-
    freien Nachtpflege). Den Duft finde ich ok
    (nicht mehr und nicht weniger), die Pflegewirkung gut. Weisst Du, Julie,
    inwiefern sich die beiden Ölkapseln in der
    Pflegewirkung unterscheiden? Vielleicht
    teste ich einfach fröhlich die Kapseln in
    der hübschen Dose aus.. Danke übrigens
    für die Info zum Material der Kapseln, ich
    hatte mal mit nassen Händen eine ins
    Necessaire geworfen und mich später
    gewundert, dass von der Kapsel schon
    fast nichts mehr übrig war… ;o)

    • beautyjagd sagt:

      Soweit ich weiß, dürfte man die Kapseln sogar in die Toilette werfen und sie würden sich auflösen. Die sind wirklich eine tolle Erfindung!
      Im Vergleich zu den tönenden Hydro Kapseln finde ich, dass die Olio Intensiv Kapseln reichhaltiger sind. Das Öl der Hydrokapsel empfinde ich als etwas leichter und schneller einziehend, es basiert übrigens auf Avocadoöl. Die nicht tönenenden Hydrokapseln haben ja wiederum eine ganz andere Zusammensetzung, sie basieren auf Borretschöl, das sich besonders gut für neurodermitische oder schuppige Haut eignen soll.

  • Jana sagt:

    Das ist eine tolle Sache für Öl-Einsteiger oder eben für unterwegs. Da ich täglich zwischen zwei und drei Ölen fürs Gesicht verwende wäre der Verschleiß an Kapseln bei mir arg hoch. Habe aber auch schon Pröbchen von Kapseln gehabt und würde allein des Spaßfaktors wegen nochmal welche kaufen. Dieses sinnlich-glibbrige Erlebnis beim Öffnen finde ich einfach immer so drollig!

    • salva sagt:

      obwohl ich im augenblick mit ölen ebenfalls gut versorgt bin weiss ich jetzt schon, das ich bei diesen döschen schwach werde.
      ich fahr total ab auf solchen netten kleinen döschen und die ist nun wirklich absolut gelungen, (auch nette seifendöschen können mich schwach machen).

      schön und praktisch für die reise oder für einen wochenendtrip und natürlich eine toll idee sie zu verschenken. ich höre jetzt schon die entzückensrufe meiner freundinnen und meiner patentöchter.

      diese döschen würde ich mir im übrigen auch für die anderen primavera kapseln wünschen.
      die kapseln von primavera und auch die martina gebhardt finde ich übrigens sehr praktisch und einfach in der handhabung, und ich bin jetzt nicht besonders geschickt.

      manchmal reicht bei mir, je nach hautzustand übrigens auch locker eine kapsel für zwei tage.

      • beautyjagd sagt:

        Das habe ich auch schon gelesen, dass manche Frauen die Kapsel auf zwei Tage aufteilen. Werde ich auch mal ausprobieren, zurzeit braucht meine haut allerdings mehr Öl. Und ich werde das Döschen mit Sicherheit auch zu Weihnachten verschenken 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ah, verwendest Du je nach Hautpartie andere Öle? Das wäre in der Tat umständlich, dabei mit Kapseln zu arbeiten. Und ich mag es auch, die Kapseln „aufzudrehen“.

      • Jana sagt:

        Nein, nicht verschiedene Öle auf verschiedene Hautpartien, aber ich layere gerne. Morgens z.B. Dr.Hauschka Gesichtsöl und Arganöl, abends dann aber nur Pai Gesichtsöl. Zum Hantieren finde ich dann Pumpspender oder Pipetten einfach praktischer. 🙂

      • beautyjagd sagt:

        Ah, jetzt verstehe ich 🙂 Ja, so ähnlich mache ich das auch, ich wechsle auch gern zwischen verschiedenen Ölen ab – heute ist z.B. ein Wildrosenöl von Pai-Tag.

  • Birgit sagt:

    Als ich das süße Döschen gesehen habe, musste ich es sofort für mich und als Weihnachtsgeschenk bestellen. Die Primavera Ölkapseln kenne ich schon länger und fand alle Sorten immer sehr schön, und ich glaube, es gab eine Zeit lang auch Einzelöle in Kapseln.
    120.000 Klicks finde ich beachtlich, bei durchschnittlich 20 Posts im Monat, sind das ca. 6.000 pro Aktikel, oder? Die EVE hat 500.000 Auflage, kannst du feststellen ob es durch solche Artikel mehr Klicks werden?

    • beautyjagd sagt:

      Die Presse-Erwähnungen schlagen sich nicht sofort in steigenden Klickzahlen nieder, das kommt irgendwie langsamer an. Bei den 120.000 Pageviews sind ja nicht nur die neuen Artikel drin, sondern auch die alten Beiträge, die über Google gefunden werden oder nachgelesen werden, wenn jemand neu auf den Blog getoßen ist. Gelegentlich gucke ich mir in meinen Statistiken an, welche Artikel auf längere Sicht gut laufen – aber nur danach möchte ich meinen Blog auch nict ausrichten.

  • Shenja sagt:

    Die Dinger sehen ja schnuklig aus und der Inhalt spricht mich auch an 🙂

  • Sonny sagt:

    Das Konzept, solche Öle und Mischungen in Kapseln anzubieten gefällt mir sehr gut, v.a. im Hinblick auf die Haltbarkeit der Öle. Mengenmässig sieht es für eine Anwendung für mich allerdings nach etwas zu viel Inhalt aus, zurzeit benötige ich aus meiner Pipettenflasche nur 2 Tropfen fürs ganze Gesicht inkl. Hals. Leider habe ich zurzeit zu viele Öle hier, dass ich mir noch zusätzliche kaufen könnte, aber wenn es das Angebot für längere Zeit gibt, werde ich mir das kleine Döschen zum Testen der Kapseln sicherlich zulegen. auch hoffe ich sehr, dass dieses Abgebot noch ausgebaut wird. Das Döschen ist ganz hübsch, wäre für mich aber nich unbedingt nötig. 😉

    • salva sagt:

      @julie und andere „informierte“ ölnutzerinnen,

      ich habe gerade erst die kooperation mit brigitte mahlenbrey entdeckt und ihren blog dort gelesen, fand ich interessant und informativ, die beiträge waren mir nur leider etwas zu kurz gefasst
      ich mag ihre öle und finde sie auf meiner haut sehr wirkungvoll und qualittativ hochwertig.
      deswegen bei meiner weiteren verwendung eine frage:

      sie rät in ihrem blog zu einer ölanwendung auf trockener haut.

      da ja allgemein hier und auch z.b bei den beautyjunkies vertreten wird öle stets auf die feuchte haut aufzutragen würde ich gerne wissen, ob jemand weiss, wie frau mahlenbrey ihre anwendung begründet denn das ist für mich ganz neu.

      • beautyjagd sagt:

        Darüber habe ich mit Brigitte Mahlenbrey schon öfter diskutiert 🙂 . Sie vertritt die Meinung, dass Öle pur (ohne „Verwässerung“) den besten Effekt auf der Haut haben. Bei ihr klappt das auch super, aber ich komme leider nicht damit klar, Öle auf der trockenen Haut aufzutragen. Wahrscheinlich kommt es darauf an, ob die Haut mehr Fett oder mehr Feuchtigkeit braucht (meine Haut braucht sichtlich beides in einem ausgewogenen Verhältnis).

      • Petra sagt:

        Wenn ich das wage, kann ich den Pickeln beim Sprießen zusehen, spätestens am nächsten morgen sehe ich aus wie ein Streuselkuchen und am dritten Tag bilden sich die ersten Trockenflechten. Meine Haut ist durstig, die braucht viel Feuchtigkeit und etwas Öl.

      • Erst mal vorab: jede Haut ist anders.

        Einerseits hat Frau Mahlenbrey recht. Ihre Öle funktionieren (auch) auf trockener. Sie ziehen in der Regel vollständig ein. Das lässt sich nur über die wenigsten Öle am Markt sagen. Amanprana und einige Ölkapseln fallen mir da ein.

        Die Reaktion der Haut ist dann aber noch mal eine ganz andere Geschichte. Nicht jede Haut mag Öl ohne Feuchtigkeitsgrundlage. Ich wage sogar zu behaupten, dass die Vorbereitung mit einem Feuchtigkeitsspender bei den meisten Leuten die bessere Alternative darstellt.

        Ich persönlich liebe es erst ein Serum und/oder Pflanzenwasser/Tonic aufzutragen und dann ein gutes Öl. Und ich möchte es auch gar nicht anders. Meine Haut fühlt sich wohl damit und das ist die Hauptsache. 🙂

        Hanföl pur auf die Haut aufgetragen kann übrigens bei juckenden Stellen am Körper schnell helfen. Dieses Öl nimmt ohnehin eine Sonderstellung ein.

        Viele liebe Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Gerade habe ich mal überlegt, wieviele tropfen in einer Kapsel drin sind… kommt natürlich auf die Größe der Pipette an, aber so 3 -4 dürften es wohl sein. Ich hoffe doch auch sehr, dass es das Döschen nicht nur vorübergehend gibt, sondern in das feste Sortiment übergehen wird!

      • Sonny sagt:

        Zur Pipettengrösse: Vom Paiöl benötige ich mit dessen Pipette 2-3 Tropfen, vom Rescur Oil von Organic Pharmacy 2 Tropfen. Kennst du Letzteres eigentlich auch? 🙂

      • beautyjagd sagt:

        Nein, das kenne ich nicht. Natürlich habe ich es sofort gegoogelt – und ich würde sagen, das könnte mir auch gefallen 🙂

  • salva sagt:

    lieben danke julie für deine schnelle antwort,
    ja, so könnte es sein mit der ölanwendung auf trockener bzw.auf feuchter haut.

    ich war irritiert, fände es gut, wenn brigitte mahlembrey das differenzierter begründet hätte.
    ich werde es auch lieber nicht versuchen meine öle auf trockener haut aufzutragen.
    aber interessant, das es bei frau mahlenbrey klappt, evtl. kommt es auch noch auf das öl an?

    • anajana sagt:

      Als Körperöl verwende ich die Mahlenbrey-Öle auf der trockenen Haut und komme damit super klar, die Haut ist ganz samtig und gar nicht fettig.
      Im Gesicht habe ich aber auch immer das Bedürfnis zuerst mein Rosenwasser aufzusprühen und das sehr großzügig, bevor dann das Öl auf die Haut kommt.
      Derzeit verwende ich übrigens das Hanföl von Mahlenbrey.

      • salva sagt:

        ja, das hanföl von brigitte mahlenbrey ist ein traum, ich empfinde die öle wie naturdrogerie schon oben geschrieben hat auch als besonders hochwertig und besonders wirksam, wie auch die von amanprana.
        ich spüre den unterschied zu anderen ölen wirklich deutlich auf meiner haut und bin froh, durch die öle und hydrolate so eine verbesserung meines hautbildes erzielt zu haben.
        da gibt es schon enorme qualitätsunterschiede, das hätte ich früher nicht gedacht.

        und nach dem duschen ist das hanföl auch wirklich was besonderes was den juckreiz und die trockenheit der haut angeht, mandelöl benutze ich nach dem duschen zur zeit im wechsel mit dem hanföl.

      • anajana sagt:

        Da hast du wohl Recht, die Qualitätsunterschiede sind wirklich enorm. Früher, d. h. vor NK-Zeiten, dachte ich immer mit Ölen hätte man grundsätzlich immer erst mal eine schmierige und fettige Haut.
        Vor Hauschka wäre ich auch im Leben nicht auf die Idee gekommen mir ein Öl ins Gesicht zu schmieren. Das finde ich allerdings gut, denn ich hätte mir dann mit den vermutlich tendenziell eher minderwertigen Ölen auch keinen Gefallen getan.
        Umso besser, dass wir nun all die schönen Öle und Hydrolate für uns entdecken, eben auch dank Julie. 🙂
        Von Amanprana kenn ich bisher nur Kokosöl und Mundöl. Da werd ich mich aber mal genauer umsehen. Danke für den Tipp.

  • lilalaura sagt:

    Ja auch bei mir findet diese Kleingröße Anklang habe gestern die letzte Kapsel verwendet und meine Haut fühlte sich danach wohl genährt an ,nicht zu viel und nicht zu wenig ;genau passend.
    Pickelchen habe ich keine bekommen und den Duft empfinde ich als eine Wohltat.

    Zu meine meinem Hautproblem ;Öle habe ich schon durch von Primvera, Mahlenbrey, … Dr.Hauschka Lotions, reine unraffinierte Sheabutter,i+m Lotions,Living Nature… .Es hilft ein wenig werde jetzt einfach noch die Menge erhöhen und dann zum duschen statt Weleda Hauschka und Co. einfach mal ein gutes öl zweckentfremden und hoffen dass es hilft.

    Danke für diesen Denkanstoß manchmal fallen einem die einfachsten Dinge nicht ein 🙂

    Liebe Grüße

    • winterweiss sagt:

      Ich mag auch im Winter gerne Duschöle und funktioniere immer meine vorhandenen Badöle um. Feuchter Waschlappen mit Badeöl tränken und den Körper unter der Dusche damit reinigen. Klappt prima bei mir und muss mich danach nicht eincremen.

      • salva sagt:

        hee, das ist ja auch noch eine interessante variante, die werde ich auch auf jeden fall noch ausprobieren.
        mit seife, (aleppo), einseifen, mit wasser abduschen und dann das öl ist ja meine variante.
        heute habe ich mich mal vorher mit öl gut eingerieben und dann mit wasser abgespült, der verbliebene rest öl auf der haut hat mir auch gereicht und ich hatte keinen juckreiz, die haut auch wunderbar weich und gepflegt.
        morgen kommt die waschlappenvariation dran.

        aber noch eine frage, duscht du nach deiner waschlappenabreibung nochmal mit wasser zum schluss?

        was auch wunderbar ist und im winter bei mir alle paar wochen zum einsatz kommt ist eine schöne massage des ganzen körpers mit dem öl meiner wahl , einschließlich kopfhaut und gesicht,
        dann eine zeitlang in meinen alten bademantel schlüpfen und mich aufs sofa legen und ruhen und zum abschluss duschen.

        danach bin ich entspannt wie ein baby und schlafe wunderbar und tiefer als sonst, selbst nach dem größten stresstag.

      • winterweiss sagt:

        Liebe Salva, ja ich dusche das Badeöl danach mit klarem Wasser ab. Im Grunde verwende ich das Badeöl einfach anstatt Duschgel.

        Dieses Konzept mit der Ölmassage, dann hinlegen, dann abduschen ist glaube ich aus dem Ayuvedischen, Ruth von Braunschweig hat sowas mal in einem Buch geschrieben. Ich finde das auch herrlich z.B. mit Sesamöl. Aber wenn das Öl noch beduftet ist, dann steh ich auch drauf.

  • Teleri sagt:

    Die Dose ist wirklich hübsch 🙂 Das Design von Primavera gefällt mir sowieso total gut.. Ich hab mir (nachdem du den Shop irgendwann mal verlinkt hattest) Bei Bio Naturel jetzt den Primavera Duft-Adventskalender bestellt. Freu mich schon auf den 1. Dezember.. 😀

    • beautyjagd sagt:

      Den Duft-Adventskalender habe ich beim Stöbern im Netz auch entdeckt, eine sehr schöne Idee, finde ich!

  • sarafina sagt:

    Ich benutze abends nach einem Feuchtigkeitsserum nurnoch ein Arganöl.Möchte mir jetzt als Basisöl Arganöl ein Gesichtsöl selber mischen.Würde es denn funktionieren diese Kapseln einfach mit meinem Arganöl zu mischen? Ansatt alle Öle seperat zu kaufen? Sind doch sovieso alle wichtigen Öle hochdosiert drinne die ich wollte. Was meinst du? Wenn ja mit welchem Mengenverhältnis Arganöl ml : Kapseln z.B. 50 ml arganöl und alle sieben Kapseln ? Würde mich auf deine Meinung und deinen Tipp sehr freuen.Lg

    • beautyjagd sagt:

      Eine interessante Idee, auf die ich nicht gekommen wäre! Aber das kannst Du natürlich mal ausprobieren, 50ml Arganöl dazu hört sich für mich gut an als Mischungsverhältnis. Da die Kapseln ja das Öl vor Luft schützen, würde ich allerdings darauf achten, das Öl dann trotzdem zügig zu verbrauchen. Eine stärker stabilisierende Basis wäre Jojobaöl – aber Arganöl ist natürlich reichhaltiger und pflegender. Berichte doch mal, wie Du die Mischung fandst!