High End, Nail Polish

Mavala: Nagellack Smoky Blue

Mit welchem Nagellack auf den Fingern möchte ich die ersten paar Tage in Hamburg herumlaufen? Passend zum Wetter habe ich mich für „Smoky Blue“ von Mavala entschieden. Die letzten Tage hat es fast den ganzen Tag gesprühregnet und dicke Wolken haben fast keinen Sonnenstrahl durchgelassen. „Smoky Blue“ war also richtig gewählt 😉 .

Von der schweizerischen Firma Mavala liest man auf Blogs nicht sehr häufig etwas, dabei finde ich die Nagellacke der Marke durchaus empfehlenswert. Die Fläschchen sind klein und lassen sich durch den kantigen Verschluss sehr gut auf- und zuschrauben.

Die kleine Verpackungsgröße gehört bei Mavala zum Konzept. Die Mini-Fläschchen sollen dafür sorgen, dass der Nagellack zügig verbraucht wird und deswegen auf Dauer nicht austrocknet. Ich finde das sehr praktisch, denn wann habe ich schon mal einen Nagellack aufgebraucht 😉 ? Allerdings sind die Lacke von Mavala nicht billig, für die 5 ml Inhalt werden 5,90 EUR verlangt.

Eine ganze Reihe der Nagellacke sind übrigens nach Städten benannt. Wer also mal sehen möchte, welche Farbe Tokyo oder Delhi haben, kann auf der Homepage von Mavala herumstöbern. Insgesamt stehen über 200 Farben in verschiedenen Finishes zur Verfügung. LEs gibt es übrigens auch.

Die genauen Inhaltsstoffe konnte ich leider nicht herausfinden. Mavala gibt aber an, kein Toluene, Formaldehyde und DBP zu verwenden. Sie sind also big3free.

„Smoky Blue“, den ich gerade auf den Nägeln habe, ist ein cremiges dunkles Blau mit leichtem Petroleinschlag. Im helleren Licht kann man feine blaue Glitzerpartikel sehen, die dem Lack noch eine besondere Note verleihen:

„Smoky Blue“ lässt sich sehr gut auftragen. Die Lacke von Mavala sind mit einem normal breiten Pinsel ausgestattet, die Farbe lässt sich damit gleichmäßig und präzise verteilen. Die Textur des Lackes ist gut kontrollierbar, da sie weder zu zäh, noch zu flüssig ist. Mit zwei Schichten ist der Lack deckend. Nach zwei Tagen hatte ich (allerdings nach einiger Beanspruchung, Kofferschleppen und so weiter) leichte Tipwear, ansonsten hält er seit 4 Tagen durch.

Ich habe den Mavala-Lack im Karstadt gekauft. Laut Homepage soll es die Lacke auch bei ausgewählten Douglas geben sowie online bei diversen Shops.

Mein Fazit: Die elegante Farbe wird durch den dezenten blauen Glitzer erst richtig interessant. An der Qualität des Lackes habe ich nichts auszusetzen. Jetzt könnte nur noch das Wetter besser werden, heute abend lackiere ich um 😉 .

Kennt ihr Lacke von Mavala? Wie gefallen sie euch? Könnt ihr mir besondere Farben empfehlen? Wie findet ihr das Konzept mit den kleinen Fläschchen?

Auch interessant:

Portugiesische Kosmetik von Andreia
Mein Einkauf bei der Amarantus Lounge in Hamburg
Eine exquisite Auswahl

Comments are disabled.

6 thoughts on “Mavala: Nagellack Smoky Blue
  • Louisa sagt:

    Bis jetzt habe ich noch keine Lacke von Mavala ausprobiert. Ich hielt die Marke auch eher für langweilig, weil ich bisher immer nur eine sehr kleine Auswahl (bei Karstadt?) gesehen habe und nicht wusste, dass es 200 verschiedene Farben gibt.
    Nun werde ich sicher mal danach Ausschau halten, wobei ich erst mal noch ein paar Lacke verbrauchen muss, bevor ich neue kaufe.

    Kleine Fläschchen finde ich sehr toll, weil man die meisten Lacke eh nie leer bekommt. Gerade bei Saisonfarben oder etwas ungewöhnlicheren Farben kaufe ich lieber eine kleine Flasche und nachkaufen musste ich da auch noch nie – egal wie toll ich die Farbe fand.
    Deswegen sagen mir die Manhattan Quick Dry auch so zu, da sie nur 7 ml Inhalt haben.

    • beautyjagd sagt:

      Stimmt, die Manhattan Quick Dry sind auch schön klein 🙂 . Bei unserem Karstadt gibt es mehrere Mavala-Aufsteller, die auch etwas verteilt aufgestellt sind. Alle Farben gibt es da leider auch nicht.

  • keimonish sagt:

    Na wie lustig 🙂 Ich trage heute FAST Partnerlook. Zwar nicht von der Marke und da blau für mich bisher eher ungewöhnlich war, hab ich es erstmal mit einem billigen von RdL versucht aber vom Farbton käme es dem „Deep Blue“ (Malava) nahe.
    http://www.mavala.de/catalog/fha32.php?products_id=32&vid=496&osCsid=59b1968f53289ebda3612198711b1003
    Das Urteil meiner Tochter war: witzig….;-)

    Passt gut zu meinem heutigen Outfit (was ich dem Nagellack angepasst habe und nicht umgekehrt :-)))

    Ich finde Miniflaschen sehr gut, weil ich öfter wechseln möchte und da trocknen die Lacke nicht aus und werden sicher auch mal aufgebraucht. Hab mir gestern auch deshalb als Sommerfarbe nun den Rose nymphée (3 ml) von Yves Rocher gekauft (hebe mir den nächsten Rubin-wunsch noch auf)

    Es gibt ja sehr viele Farben von Malava, da find ich einige schön. Ich habe sie bei uns bei Karstadt noch nicht gesehen. Bei uns ist vor kurzem LCN bei Karstadt eingezogen.(mit einem Nagelpflegestand dazu) Die Flaschen beinhalten 8 ml. Da gibt es auch unzählige Farben aber mich hat noch keine angesprochen.

    • beautyjagd sagt:

      Gestern habe ich hier in Hamburg auch LCN beim Karstadt entdeckt, das ist dann wohl überall neu. Ich habe auch keinen der Lacke gekauft, weil mich spontan nichts vom Hocker gerissen hat. Also ist nicht nur unser Lack fast Partnerlook, sondern auch unsere „Entdeckung“ zeitgleich 🙂 .

  • Marta sagt:

    Ich finde es immer wieder schön über Marken sowie Produkte zu lesen, die mir noch unbekannt sind oder noch nicht aufgefallen!!!
    Werde mal Ausschau nach den Lacken halten : )
    Zum Konzept der kleinen Flaschen möchte ich sagen, dass sie auf jeden Fall die schon erwähnten Vorteile bieten, was mich jedoch nicht davon abhält eine „große“ Flasche zu kaufen wenn mir die Farbe gefällt!