Körperpflege, Naturkosmetik

Alva: Körperlotion Sanddorn

Ich teste immer noch fleißig Bodylotions aus dem Naturkosmetik-Bereich. In Frankreich habe ich mir zwar neue Testobjekte von Florame zugelegt, aber ich möchte euch zunächst noch von der Sanddorn-Körperlotion von Alva berichten.

Diese Bodylotion ist mir im Bioladen aufgefallen, weil sie keinen Alkohol und kein Glycerin enthält. Das ist echt eine Seltenheit. Bei vielen (günstigen) Bio-Bodylotions sind diese beiden Bestandteile dominierend. Sowohl Alkohol als auch Glycerin können in großer Konzentration austrocknend auf die Haut wirken. Wer zu trockener Haut neigt, sollte also darauf achten, wie weit vorne diese Inhaltsstoffe in der INCI-Liste stehen.

Alva ist eine Naturkosmetik-Firma, die 1988 gegründet worden ist und ihren Sitz bei Osnabrück hat. Ich muss zugeben, dass ich sie bisher ein bisschen vernachlässigt habe. Bisher kannte ich nur die Rhassoulerde und den Kompaktpuder.

Ein genauerer Blick scheint sich allerdings zu lohnen, denn ich bin ziemlich zufrieden mit der Sanddorn-Bodylotion. Sie ist in einer Tube aus Plastik mit weißem Klappdeckel verpackt, aus der sich die Bodylotion gut entnehmen lässt.

Wie ihr auf dem Swatch seht, ist die Lotion leicht gelblich:

Die Textur ist angenehm flüssig und lässt sich gut verteilen. Nur wenige Sekunden nach dem Auftragen sind die weißen Streifen verschwunden. Die Bodylotion zieht sehr gut ein und hinterlässt auf meiner normalen bis trockenen Körperhaut keinen fettigen Film. Die Pflegewirkung finde ich sehr gut, gerade wenn man damit vergleicht, wie schnell die Lotion einzieht.

So, und nun kommen wir zum Duft, dem schwierigsten Kapitel an dieser Bodylotion. Sie riecht nach echtem Sanddorn, und der riecht etwas herb und säuerlich fruchtig. Allerdings verfliegt der Duft bald und ist auch nicht übertrieben stark. Die Sanddorn-Pflegemilch von Weleda riecht im Gegensatz dazu deutlich mehr nach Orange und Mandarine.

Die Bodylotion von Alva basiert auf Jojobaöl und Sonnenblumenöl. Sie wird u.a. mit naturidentischen Konservierungsstoffen (Potassium Sorbate und Zitronensäure) haltbar gemacht. Die Inhaltsstoffe sind von Ecocert zertifiziert:

Die in einem Umkarton verpackte Tube Sanddorn-Körperlotion von Alva enthält 150 ml und kostet 11,90 EUR. Erhältlich ist sie in Bio- und Naturkosmetik-Geschäften, die man mit der Händlersuche auf der Homepage von Alva ausfindig machen kann. Online wird die Bodylotion von diversen Naturkosmetik-Shops angeboten.

Mein Fazit: Der Anwendungskomfort und die Pflegewirkung dieser Bodylotion sind überzeugend. Den Sanddorn-Duft empfinde ich nicht gerade als sexy, mag ihn aber trotzdem ganz gern. Für eher trockene Haut kann ich die gut einziehende Bodylotion also nur empfehlen.

Kennt ihr die Sanddorn-Bodylotion von Alva? Wie findet ihr den Duft? Welches Produkt von Alva mögt ihr besonders?  Achtet ihr beim Kauf von Bodylotions auf den Anteil von Alkohol und Glycerin?

Auch interessant:

Couleur Caramel: Limited Edition Jardin Sauvage
Neue Shampoos von Bioturm
Postkarte 6: Rose Beauty Capsules von Alteya Organics

Comments are disabled.

36 thoughts on “Alva: Körperlotion Sanddorn
  • keimonish sagt:

    Ja, ich achte darauf, wenn auch noch nicht so lange. Die Bodylotion aus der Kamelienserie enthält beides nicht. Ich schaue auch neuerdings immer in den Korb mit reduzierten Artikeln in meinem Natur-Biomarkt, ob etwas für mich dabei ist, was ich noch bis zum Verfallsdatum aufbrauchen kann. Da hab ich mir z.B. aus der Happy Aging Serie von MG die Decolleté Lotion mitgenommen, für 5 Euro für 100 ml, (statt 27,95 Euro!) auf der das MHD bis Anfang Oktober angegeben ist. Ich verwende sie z.Z. (abwechselnd mit der Kamelie) als Bodylotion und auch für die Hände. Sie zieht auch schnell ein und Sanddorn ist da auch enthalten (kein Alkohol, kein Glycerin).
    Die von Alva kenn ich nicht, klingt aber gut.
    Ich muss schon aufpassen, dass ich mir nicht zu viele kaufe, die ich dann nicht bis zum Verfallsdatum aufbrauchen kann (ist aber schon passiert)

    • beautyjagd sagt:

      In die Körbchen gucke ich jetzt auch manchmal 🙂 , aber noch habe ich nichts darin gefunden, was mich besonders gereizt hätte. Die Preisreduzierungen sind aber bei uns auch nicht so drastisch wie bei euch. Und verbrauchen muss man es dann natürlich auch relativ schnell 😉 .

      • keimonish sagt:

        …es sind auch nicht alle so drastisch reduziert. z.B. liegt da auch Hauschka Regenarationscreme drin, bei der das MHD Ende September liegt, die kostet noch 32 Euro. …und andere Produkte auch nicht….. komisch, warum ausgerechnet bei MG ?!
        Ich hab mir bisher auch nur die Beinlotion und die o.g. Lotion reduziert gekauft. Denn wenn man es schnell aufbrauchen muss, bringt es ja auch nix, das sehe ich auch so:-)

  • Huch? Hat alva den Duft angepasst? Bisher rochen die Sanddorn-Sachen fast schon penetrant nach Mandarine und Palmarose. Es ist schon eine Weile her, dass wir die Bodylotion im Sortiment hatten. Die Nachfrage war leider nicht so groß. Und die anderen Lotions (mit etwas „peppigeren“ Düften) hat alva ja aus dem Sortiment genommen.

    Vielleicht sollte ich mir die Sanddorn Lotion doch noch mal ansehen …

    Viele Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Naja, deine Beschreibung ist von meiner nicht so weit entfernt, sag ich mal. Nur dass ich die herbe Sanddorn-Note stärker wahrnehme, während der Hauch Blütigkeit bei mir nach Sekunden verflogen war. Wie gesagt, ein sehr spezieller Duft. Bei den Inhaltsstoffen werden Palmarosaöl und Mandarinenöl ja auch weiter genannt. Dabei mag ich die Textur der Bodylotion sehr. Liebe Grüße 🙂
      PS: Dieses von mir als „säuerlich“ beschriebene Elemnet ist bestimmt das, was du als penetrant empfindest! Könnte ich zumindest gut nachvollziehen.

  • Jumanita sagt:

    Ich habe in der Vergangenheit mit Alva keine guten Erfahrungen gemacht, überwiegend mit der Gesichtspflegeserie, da mich der Geruch (und ich bin überhaupt nicht empfindlich) total gestört hat. Sandorn mag ich eigentlich, aber in der Gesichtspflegeserie war es mir sehr unangenehm. Ist allerdings schon einige Jahre her und außerdem hab ich von der Naturdrogerie einen heißen Tipp bekommen, was mich mit Alva wieder versöhnlich gestimmt hat – das Hornhautbalsam, das ist genial – nie wieder Hornhaut ohne zu rubbeln, sondern nur cremen. Sorry, bin abgeschweift….ich werde mir bei Gelegenheit mal die Bodylotion unter die Nase halten, um zu testen ob sich in den letzten Jahren da was geändert hat. Danke für den tollen Bericht und das neugierig machen. LG Jumanita P.s.: ich nutze zur Zeit von Primavera das Körperöl Lavendel Vanille -riecht lecker und frau bekommt davon total geschmeidige Haut!

    • beautyjagd sagt:

      Im Gesicht möchte ich den Geruch der Lotion auch nicht so gern haben. Und du hast mich jetzt auf den Hornhautbalsam von Alva heiß gemacht, wenn der echt so gut ist, dann muss der her 🙂 . Du musst echt nie mehr die Fersen rubbeln? Das wäre ja super !

      • Jumanita sagt:

        Ja, ich verspreche Dir, Du musst nicht mehr rubbeln, bzw. sollst es auf gar keinen Fall. Du solltest nur sehr regelmäßig cremen, die ersten Wochen habe ich morgens und abends gecremt und siehe da, die Füße sind ganz zart und weich und sehen gepflegt aus. Viel Spaß damit! 😉

      • beautyjagd sagt:

        Du wirst es kaum glauben (oder doch 😉 ? ), ich bin gerade losgelaufen und habe mir den Hornhautbalsam noch gekauft. Er arbeitet mit Urea, damit habe ich schon bei einer Fußcreme von Balea gute Erfahrungen gemacht. Ich werde ihn gleich heute abend ausprobieren und dann möglichst regelmäßig verwenden. Danke für den Tipp 🙂

  • Kaddi sagt:

    ich habe die lavaerde zum anrühren (sehr gut) und die fertige in der tube – die ist der hammer. nehm ich immer morgens fürs gesicht, riecht total lecker nach manuka und lavendel(??) – muss mal auf die inhaltsstoffe gucken. vll hol ihc mir aus der rhassoul serie mal das spray, denn ansonsten bleib ich im gesicht bei hauschka. hab momentan ca. 15 lotions und öle hier rumstehen, daher kaufverbot, aber vll guck ich mir die sanddorn bodylotion nächstes jahr mal an. der hornhautbalsam steht übrigens auch schon auf meiner einkaufsliste 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Von der Lavaerde in der Tube schwärmen ja einige. Die kommt auch auf meine Liste, denn die weiße Lavaerde in der Tube von Logona hat mich nicht so überzeugt. Na, und ich bin schon schwach geworden und habe mir heute nachmittag noch den Hornhautbalsam gekauft 🙂 .

  • Jumanita sagt:

    hihi, Dir traue ich diesbezüglich alles zu. Herzlichen Glückwunsch zum Neuerwerb. 🙂 Ich hoffe Du hast mindestens genauso tolle Erfolge wie ich bei meinen Füßen. Regelmäßig cremen, aber wirklich nur ganz dünn. Den Geruch dabei ignorieren, der ist für mich typisch Alva. 😉

  • keimonish sagt:

    Als Antihornhautsalbe hatte ich bisher die Podexine von Vichy, die ich schon mehrfach nachgekauft habe..Die zieht superschnell ein, ist nicht fettend und riecht sehr gut und frisch und wirkt auch gut, hinsichtlich der Neuentstehung (aber vermindert wenig bestehende Hornhaut) . Gut find ich bei der auch, dass durch enthaltene (wahrscheinlich Silikon:-/) Kügelchen, die Reibung am Schuh vermindert wird und es dadurch kaum zu Blasenbildung kommt im Sommer ohne Strümpfe. Die Füße bleiben auch schön trocken. Bei allem Lob, was die Wirkung betrifft, muss ich aber zugeben, dass sie nicht so toll hinsichtlich der Inhaltsstoffe ist und im letzten Öko-Test hat sie nur ein : ungenügend bekommen.
    Deshalb werd ich mir die von Alva nun wohl auch mal ansehen und wenn meine Vichy leer ist, probier ich die auch mal.

    • beautyjagd sagt:

      Leider sind die Inhaltsstoffe von Vichy nie so toll, denn es gäbe einige Produkte, die mich interessieren. Z.B. soll der Concealer und das Makeup, das Vichy zusammen mit Dermablend macht, echt gut sein. Aber irgendwie hält mich das mit den INCIs schon vom Kauf ab im Moment.

      • keimonish sagt:

        Make up und Concealer (Dermablend) hab ich auch noch da. (Vichy hab ich jahrelang benutzt und nachgekauft , Pflege und auch dekor. Kosm….vor meiner Bloglesezeit )

        Mit der Pflege werd ich wohl nicht wieder etwas anderes als NK verwenden (hab FAST alles entsorgt) aber bei dekorativer Kosmetik verwende ich das andere auch noch, auch wenn ich mit der Foundation von LN super zufrieden bin.

      • beautyjagd sagt:

        Ich denke, das werde ich genauso handhaben. Pflege möglichst NK, aber dekorative Kosmetik gemischt (je nach dem, was mir gefällt). Und ganz OT: Wie fandst Du den Dermablend-Vichy Concealer und das Makeup? ich habe es bisher nur auf der Hand getestet, was nicht wirklich für einen Eindruck gereicht hat.

      • keimonish sagt:

        Ich habe die Area Teint (classic) Cremefoundation, das Dermablend- Teint-korrigierende Make-up, beides in Sand und den Dermablend Concealer (in der Tube) in medium. Ja, wie finde ich es…..ich vertrage es gut aber mal verglichen mit der Foundation von LN (weil Du die kennst und verwendest):
        Bei Vichy Area Teint, glänze ich und muss pudern. (zumindest die T-zone und das ist bei LN bei mir nicht so) Die Deckkraft ist ganz gut (mittel), eigentlich genauso wie bei LN.Und die Haltbarkeit ist kürzer als bei LN. (hat keine 10 Stunden im Studio ausgehalten wie es die von LN tut) Der Concealer ist deckender als der von LN, allerdings sehen die Stellen dann bei mir etwas trocken aus (was bei LN nicht so ist). Und das Teint-korrigierende Make-up deckt stark, sieht aber bei mir trocken und maskenhaft aus. (wenn ich es großflächig auftragen würde, was ich aber nicht mache) Das Endergebnis, mit Thermalwasser oder Tonic darüber, find ich aber gut.

        Den Concealer und das teinkorr. Make up, verwende ich z.Z. noch, ( wenn nötig ) zur LN-Foundation dazu, suche da aber etwas aus dem NK bereich, weil ich nicht NK und konv. Kosm. zusammen verwenden will, wenn schon, denn schon 🙂 Aber wenn ich nix Besseres finde, bleib ich dann wohl oder übel dabei;-)

        Hoffe, die Einschätzung hilft Dir (wenn es nicht zu sehr durcheinander für Dich klingt 🙂 )
        Liebe Grüße

  • Louisa sagt:

    Die Bodylotion kenn‘ ich noch nicht, nur den Lippenbalsam aus der Sanddorn-Serie; dieser ist ganz gut, aber auch nicht überragend.

    Bei Bodylotion bin ich noch nicht richtig auf NK umgestiegen, habe gerade eine, bei der die INCI ganz okay sind (außer dass natürlich Glycerin enthalten ist). Ich habe so einen großen Verbrauch an Bodylotion, dass ich bisher nie teurere gekauft habe.
    Der Geruch würde mich wahrscheinlich nicht stören, ich gewöhne mich eigentlich an alles (solange es natürliche Duftstoffe sind und nichts künstliches, penetrantes – davon bekomm‘ ich gerne mal Kopfschmerzen). Es gibt ja auch noch eine Handcreme aus der Reihe, die werde ich mal antesten, wenn meine beiden Handcremes leer sind. Die von Cattier habe ich in Frankreich nämlich leider nicht gefunden.

    Ansonsten habe ich von Alva noch das gebackene Puder mit dem ich leider nicht so gut zurecht komme und die beiden Coffein-Shampoos. Das normale (hat Aloe Vera an erster Stelle, was ich sehr interessant fand) und das für Männer, weil es bei uns runtergesetzt war *g*. Es riecht wirklich etwas herb, aber auch toll nach Menthol, was ich gerade im Sommer sehr mag. Von der Wirkung finde ich sie aber beide gleich gut.

    • beautyjagd sagt:

      Ah, du bist schon wieder zurück aus Frankreich? Was für schöne Sachen hast du denn erbeutet? Sachen von Cattier habe ich in Apothken, Parapharmacien und bei Monoprix gefunden. Vielleicht hast du ja das nächste Mal Glück!
      Mit dem gebackenen Puder von Alva komme ich leider auch nicht so gut klar, weil mir das Finish zu sehr schimmernd ist. Das Shampoo mit Aloe vera klingt aber gut!

  • Louisa sagt:

    Ich war leider nur sehr kurz da und hatte auch nicht so viel Zeit zum Einkaufen. Habe mir noch ein Rouge von Nars gekauft (traumhaft! wenn ich noch mal Rouge leeren sollte, werde ich nur noch Nars kaufen), zwei Duschgele von SO’BiO étic (Minze und Tomate/Basilikum – hätte ich ohne deinen Tipp nie ausprobiert; riecht gut, aber mit Tomate/Basilikum habe ich noch nicht geduscht) und von Cattier eine Reinigungsmaske (ganz toll!). Der Parashop hatte leider nur sehr wenig von Cattier, hätte nämlich gerne noch die Handcreme ausprobiert und vielleicht noch was anderes.
    Mit dem T. LeClerc-Puder hatte ich leider gar kein Glück (zwei Läden hatten nicht das richtige), dabei hätte ich es sehr gerne gekauft.

    Das Alva-Puder nutze ich gerade manchmal um meinen Concealer zu fixieren. Den Tipp habe ich von Magi, aber ich habe noch nicht endgültig herausgefunden, ob das nun was bringt oder nicht.

    • beautyjagd sagt:

      Du hast das Duschgel mit Tomate und Basilikum gefunden?? Du Glückliche!!! Ich habe es nirgends gefunden und mir wurde gesagt, es wird nicht mehr hergestellt. Die Cattier-Heilerdemasken sind echt toll, ich habe die mit Pink Clay.
      Ich trage über dem Concealer manchmal auch Puder auf, aber der von Alva macht sich bei meiner Haut dabei nicht so toll 🙁 . Ich brauche es echt matter. Da bin ich sehr mit dem Puder von T.Leclerc zufrieden. Welche Nuance hattest Du denn im Auge?

      • Louisa sagt:

        Ich hatte schon auf der Seite von SO’BiO étic gesehen, dass die Verpackungen anders aussahen wie die, die du gezeigt hattest. Hatte aber nicht drauf geachtet, dass die Sorten nun auch anders sind. Habe das Duschgel in einem Supermarkt gefunden, der für einen (deutschen) Supermarkt eine riesige Kosmetik-Auswahl hatte, aber anscheinend niemand dort etwas kauft – also gut für mich. Wären die Duschgele nicht so teuer gewesen, hätte ich auch jede Sorte ausprobiert.

        Naturelle würde perfekt passen, aber der eine Laden hatte erst gar keinen losen Puder und der andere wollte für 25 g genauso viel wie normalerweise 35 g kosten (da kann ich ja gleich in Deutschland kaufen). Sehr ärgerlich!

        Das Alva-Puder trage ich dann aber auch nur unter den Augen auf und danach puder ich eh noch einmal mit dem Dr. Hauschka Puder drüber. Nur wenn ich zu viel vom Alva-Puder erwischt habe, haftete nichts mehr darauf und ich glitzer ganz schrecklich. Ich will den Puder halt nicht wegtun und versuche gerade alles, um ihn doch noch für mich benutzbar zu machen…

      • beautyjagd sagt:

        So einen lahmen Supermarkt habe ich leider nicht gefunden 🙁 . Aber gut, dafür habe ich ja auch andere Sachen entdeckt.
        Das Alva Puder zweckentfremde ich manchmal als eine Art Highlighter (ich muss mit Highlightern und Schimmer sehr vorsichtig sein wegen meiner leicht glänzenden Mischhaut). Mir ist der Preis auch zu happig, um ihn einfach aufzugeben.

  • Marta sagt:

    Seitdem ich deinen Blog lese achte ich auch auf die Inhaltsstoffe….und fast immer im Bad schaue ich auf meine Produkte, die ich schon vorher gekauft hatte, die INCI-Liste an und denke soll ich das noch benutzen oder lieber gleich wegwerfen!?!?
    Wie ich schon mal geschrieben habe, machmal ist Wissen auch eine Last!
    So jetzt zum Fazit: Bevor ich jetzt ein Produkt kaufe, schaue ich immer auf die INCI und wenn dann bleiben Produkte auch schon im Laden.
    Danke für den Anstoss in diese Richtung 🙂
    GLG Marta

    • beautyjagd sagt:

      Das mit dem „Wissen ist Last“ geht mir manchmal ganz genauso. Z.B. wenn ich keine Lust mehr habe, eine überteuerte Foundation mit unschönen Inhaltsstoffen zu testen. Glücklicherweise entdecke ich zurzeit genügend andere Produkte, die mir gefallen 😉 . Liebe Grüße 🙂

  • […] Jumanita hat mich diesen Sommer vor rauen Fersen bewahrt. Sie schrieb in einem Kommentar unter dem Post zur Sanddorn Bodylotion von Alva, dass ihr der Hornhaut Balsam der gleichen Marke so gut gefallen […]

  • […] Der Herbst ist meine liebste Jahreszeit für Pflegeprodukte mit Sanddorn. Besonders gern mag ich den Duft der Pflegemilch von Weleda. Schon wenn ich nur an der Flasche rieche, bekomme ich durch den frischen Duft von Orange, Mandarine und Grapefruit gute Laune. Der pure Duft von Sanddorn wäre nicht so attraktiv, er riecht eher säuerlich und herb (ein bisschen wie die ansonsten schöne Körperlotion Sanddorn von Alva). […]

  • aylazoey sagt:

    ich finde den sanddorngeruch dieser bd auch nciht so gut. kennst du noch andere nicht zu teure bd ohne alkohol und glycerin? Natürlich Naturkosmetik;)

    liebe grüße

    • @aylazoey: Martina Gebhardt hat zwei Bodylotions im Sortiment (Rose und Wild Utah), die exakt Deinen Wünschen entsprechen. Beide kosten aber über 19 Euro pro 150 ml.

      Deutlich günstiger ist die i+m Freistil Bodylotion (200 ml, 11,90 Euro). Diese enthält etwas Glycerin (taucht relativ weit hinten bei den Inhaltsstoffen auf) und duftet dezent nach Vanille (die gesamte Schote wird verarbeitet).

      Beste Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Mir fällt sonst auch nur noch die Körpermilch von Belmar ein, die kostet ja 23 EUR für 200 ml. Da ist Glycerin an letzter Stelle der INCI-Liste genannt, das dürfte auch kein so großer Anteil sein. Ist echt gar nicht so einfach… hallo Marktlücke 🙂 😉 !

  • aylazoey sagt:

    genau hallo marktlücke;)!!
    hab mir jetzt die bodylotion von i+m freistil gekauft und werde berichten=)
    mein verbrauch an bodylotion ist nur soo hoch^^

  • Dalia sagt:

    Hallo!

    Erst mal ein Lob für diese wundervolle Seite/Blog! Also seit einiger Zeit interessiere ich mich für Naturkosmetik und wollte einfach was gutes für meine Haut tun. Dann bin ich glücklicherweise auf deinen Blog gestossen und habe total Begeistert deine Berichte verschlungen und bin auf die Alva – Sandornbodylotion aufmerksam geworden. Entscheidend für mich war das KEIN Alkohol sowie Glycerin in dieser Lotion enthalten sind, also bin ich zum Bioladen gefahren und habe mir diese Lotion gekauft. Ich bin echt positiv überrascht denn ich habe sie sehr gut vertragen zudem riecht sie für mich gar nicht so schlimm wie hier teilweise berichtet wurde, (obwohl ich einen extrem ausgeprägten Geruchsinn habe und empfindlich bin was Gerüche angeht). Ehrlich gesagt bin ich sehr begeistert von ihr denn in den wärmeren Tagen nach dem Sonnen hat sie meine Haut sehr gut durchfeuchtet, ein leichter Schimmer lag zwar auf der Hat was aber daran liegt das ich sie sehr dick aufgetragen habe. Also ich kann sie nur empfehlen, sowie die Handreme von Martina Gebhardt – CHAMOMILLE, echt klasse. Vielen Dank an dich mach weiter so! Liebe Grüße Dalia

    • beautyjagd sagt:

      Dabke für dein nettes Feedback zu meinem Blog! Ich fand den Duft der Sanddornbodylotion ja auch ok 🙂 Dir müssten dann wahrscheinlich auch die Bodylotions von Martina Gebhardt gefallen, die kommen auch ohne Alkohol und Glycerin aus.

  • Dalia sagt:

    Nein, die Bodylotionen kenne ich leider noch nicht aber Vielen Dank für deinen Tipp. Ach heute habe ich mich durch deine Inspiration für das Kleingrössenset von M.G -young&active entschieden. Hatte schon paar mal verschiedene Proben getestet aber es war leider nicht reichhaltig genug, und jetzt hoffe ich das diese Produkte genau das richtige für meine Haut sind. Vielleicht kannst du mir ja helfen womit beginne und ende ich? Erst cleanser oder face lotion? Und das tonic zum ende? Grübel schon die ganze Zeit womit man beginnt. Ach das apeiron-rosenwasser habe ich mir auch gegönnt, ist im Sommer super angenehm wenn es aus dem Kühlschrank kommt 😉 Tolle Produkte die man durch DICH kennen lernen darf, echt klasse. Suche noch ein gutes öl für mein Gesicht, aber hier in Passau gibt es leider nicht so viel auswahl, was hälst du von dem alva-sandornöl ?

    • beautyjagd sagt:

      Also, ich mache das so: Erst reinigen mit Cleanser, dann kommt das Tonic oder das Rosenwasser, dann die Lotion oder Cream (oder Öl).
      das Hautöl von Alva habe ich noch nicht getestet, habe gerade mal die INCI gegoogelt: Jojobaöl, Mandelöl, Sanddornöl, Vitamin E, Mandarinenöl, Palmarosaöl. Klingt meiner Meinung nach einem guten Allrounder. Vielleicht kannst Du es in einen Laden erst testen, ob dir der Geruch passt (Palmarosa mögen nicht alle)? Und auf jeden Fall ganz wenig nehmen, drei Tropfen reichen für das Gesicht völlig aus (unbedingt auf feuchter Haut auftragen).

  • Dalia sagt:

    Vielen Dank für den Tipp, wow ich bin begeistert von der Young&Active Serie, der Duft ein Traum genau mein Geschmack und die lotion ist super denn heute morgen hatte ich kaum trockene Stellen ;-). Also die Inci hören sich gut an, jedoch bleibe ich erst mal bei der Martina Gebhardt Produkte und beobachte ob das ausreichend ist, wenn nicht teste ich das alvaöl mal aus 🙂 es gibt zum Glück eine Probiergrösse zum guten Preis.