Branche, Dekorative Kosmetik, Naturkosmetik

Auf nach Berlin!

Guten Morgen! Wenn dieser Post online geht, liegt ihr hoffentlich noch im Bett und träumt etwas Schönes. Ich bin früh aufgestanden, um heute möglichst bald in Berlin zu sein. Dort erwarten  mich zwei Ereignisse, auf die ich mich schon sehr freue.

Heute Mittag wird es direkt zur The Makeup Show Europe gehen, ich treffe mich dort mit Claudia vom Salon 2. Zusammen macht das Swatchen und Streicheln von Pinseln einfach viel mehr Spaß! Magi hat alle Informationen und Aufsteller zur Makeup Show übersichtlich zusammengefasst. Die Naturkosmetik macht sich auf dieser Messe natürlich rar – aber ich möchte ja auch immer wissen, was die andere Seite gerade so macht 🙂 .

Der eigentliche Anlass für meine Reise nach Berlin ist der Naturkosmetik Branchenkongress, an dem ich von Montag bis Mittwoch teilnehme. Ich bin schon sehr gespannt, was mich dort alles erwartet und freue mich auf viele neue Informationen und den Austausch mit anderen Teilnehmern.

Das Programm ist voll gepackt mit Vorträgen und Experten-Diskussionen, in denen der aktuelle Stand der Naturkosmetik-Branche hinterfragt wird. Also genau das Richtige für mich – es ist toll, dass ich dabei sein kann.

Gleich geht es los, deswegen fasse ich mich zur Abwechlsung mal kürzer 😉 . Habt einen schönen Sonntag!

Auch interessant:

Dr. Hauschka: Gesichtscreme Melisse
Einige Gedanken zur Pflegeumstellung auf Naturkosmetik
Nail Oil 15:00 von uka

Comments are disabled.

12 thoughts on “Auf nach Berlin!
  • wasmachtHeli sagt:

    Viel Spaß dort und ich freue mich auf Deine Eindrücke.
    wasmachtHeli kürzlich veröffentlicht..TAG: Wie teuer ist Dein Gesicht?My Profile

  • AnnaRockt sagt:

    Viel Spaß in meiner liebsten Stadt!

    Ich bin schon sehr gespannt, was Du uns an Infos so alles mitbringst, welche Trends und welche Neuerungen, über was diskutiert wird u. ä.
    Vor allem viel Spass beim Austausch mit Gleichgesinnten.

    Viele Grüße
    Anna

  • Louisa sagt:

    Da wünsche ich dir viel Spaß! Habe mir gerade mal das Programm vom Naturkosmetik Branchenkongress angeguckt: sehr viel und sehr interessant. Würde mich auch interessieren. Bin also auf deine Eindrücke gespannt.

  • Birgit sagt:

    Viel Spaß in Berlin und beim Kongress wünsche ich dir. Habe mir mal das Programm angesehen, das eine oder andere Thema, zB. Sicherheit und Wirksamkeit von Naturkosmetik
    oder Naturkosmetik: Grenzen der Machbarkeit, würde mich auch interessieren. Freue mich auf deinen Bericht.

    • Jana K. sagt:

      Genau diese Themen find ich auch sehr spannend. Denn zur Zeit bin ich sehr unsicher was bestimmte Stoffe in Naturkosmetik angeht. So kann Sodium Benzoate mit Ascorbic Acid/Citric Acid wohl zu Benzol (kanzerogen) reagieren und auch bestimmte Inhaltsstoffe ätherischer Öle (z.b. Estragol) sollen krebserregend im Tierversuch gewirkt haben. Und das habe ich ausgerechnet jetzt recherchiert, wo mich die wunderbar bedufteten Sachen von NEOM so anlachen. Bin sehr verunsichert. Vielleicht erfährt Julie ja was dazu ;).

      • Birgit sagt:

        Jana, ich beschäftige mich schon sehr lange mit ÄÖ, und es ist wie bei allem, die Menge macht es. Diese widerlichen Tierversuche zeigen ja nur, dass das zu Testende in übertriebener Menge angewendet eine Reaktion auslöst, innerlich oder äußerlich. Habe gerade geschaut, es ging beim Eugenol um die Aromatisierung von Tees und dafür wird ja nur der Aromastoff isoliert. Isolierte Stoffe können eine andere Wirkung als das intakte Öl haben, weil entscheidende Bestandteile fehlen, die z.B. eine allergische Reaktion oder anderes verhindern. Ich könnte jetzt noch stundenlang zum Thema ÄÖs schreiben, aber kurz gesagt: bei maßvoller Anwendung von reinen ÄÖ dürfte der gesunde Durchschnitts-Menschen nicht krankwerden.
        Die NEOM Duftkerzen kenne ich nicht, und ich weiß auch nicht wie die Chemie des einzelnen ÄÖs reagiert, wenn es verbrannt wird, ob dann vielleicht krebserzeugende Dämpfe entstehen können, denn in der Duftlampe oder anderen Verduftern werden die Öle ja nur verdampft und nicht verbrannt. Lt. Beschreibung der NEOM Kerzen sollen ja keine Karzinogene in die Luft kommen. Vielleicht einfach darauf vertrauen.

      • Jana K. sagt:

        Hallo Birgit, danke für deine Antwort. Es ist schon klar dass Stoffe isoliert anders wirken als im Verbund. Aber schon allein dass solche potenziell krankmachenden Stoffe Bestandteil sind, wirkt heutzutage wie eine schwebende Gefahr auf mich. Und der Stoff den ich oben als Beispiel anführte ist übrigens Estragol, nicht Eugenol, wobei beide anscheinend nicht ganz harmlos sind. Das Bundesministerium für Risikobewertung führt zum Beispiel auch noch Methyleugenol als eins der genotoxischen Kanzerogene auf, enthalten z.B. in Rosenöl. Und weil du schreibst die Menge macht es: ich weiß aber nicht genau wie hoch der Anteil an ätherischen Ölen samt ihrer Bestanteile in Pflegeprodukten sind und auch nicht, wie sie untereinander reagieren. NEOM z.B. bietet nicht nur Duftkerzen an, sondern auch Körperpflegeprodukte mit sehr vielen ätherischen Ölen darin. Und wenn ich mich angenommen jeden Tag damit eincreme, gelangt schon eine gewaltige Menge in meinen Körper ohne dass ich weiß welche Auswirkungen dass auf meine Körperzellen haben könnte. Deren Badeöl hat sogar anscheinend einen ÄÖ-Anteil von 30 %. Gut, man gibt nur ne Verschlusskappe ins Wasser. Ich will auch nicht irgendwie groß Panik schieben, aber ich will mich auch nicht zu großen Risiken aussetzen sondern gesund sein und bleiben. Das Ganze interessiert mich immer mehr, ich nutze schon seit 7 Jahren Naturkosmetik. Ui, langer Text. Liebe Grüße 🙂

  • molly sagt:

    Das klingt alles sehr spannend und wird es dann auch hoffentlich für Dich!
    Aber ich glaube,das wird es mit Sicherheit.
    Ich bin schon gespannt was Du so berichten kannst und freue mit darauf!
    Viel Spaß in Berlin!!! LG! 🙂

  • Angie sagt:

    Viel Spass, Julie. Ich freue mich schon sehr auf Deine Eindrücke und Berichte.

    Liebe Grüsse,
    Angie

  • beautyjagd sagt:

    Danke für eure Wünsche!!!
    @ Jana K.: Ich glaube nicht, dass es so intensiv um Inhaltstoffe gehen wird. Aber mal sehen. Wenn ich wieder zu Hause bin, recherchiere ich auch mal ein bisschen zu dem Thema.

    • Jana K. sagt:

      Hey, dass wäre wirklich interessant. Danke und noch viele spannende und aufregende Tage in Berlin.

  • Birgit sagt:

    @ Jana, sorry, ja wer lesen kann, ist eindeutig im Vorteil, hätte mal meine Lesebrille aufsetzen sollen. Ich habe später auch gesehen, dass es von NEOM noch andere Produkte als Duftkerzen gibt.
    In meinen schlauen Büchern habe ich nachgelesen: im Rosenöl-Destillat kommt Eugenol nur in Spuren vor, allerdings im Rosen-Absolue sind es bis 2% und was eine Firma reinmischt, weiß man natürlich nicht.
    Ich hoffe ja immer, dass die Firmen, die ÄÖ verwenden, wissen was sie tun und nur gut verträgliche Öle verwenden und nicht überdosieren. Ich mische halt viel selber und da weiß ich immer, welche Wirkung und Auswirkung meine Lotion hat.
    Deine Bedenken kann ich aber verstehen, denn ich habe diese immer bei Produkten mit Parfümölen, die glaube ich, auch manchmal im NK-Bereich benutzt werden.