Dekorative Kosmetik, High End, International, Naturkosmetik

Laura Mercier: Mineral Powder SPF 15

Mittlerweile bin ich schon wieder auf der Rückreise. Diesen Blogpost habe ich noch unter freiem Himmel in Südfrankreich geschrieben und ich möchte euch darin den Mineral Powder SPF 15 von Laura Mercier vorstellen. Passend ist das deswegen, weil Laura Mercier in der Provence aufgewachsen ist :) .

Mit 17 Jahren ging sie aber bereits nach Paris. Dort besuchte sie erst eine Kunstschule und absolvierte dann eine Ausbildung am renommierten Kosmetikinstitut Carita. Ziemlich schnell spezialisierte Laura Mercier sich als Makeup-Artist, kein Wunder bei ihrer Vorbildung.

Mitte der 80er Jahre ging es dann weiter nach New York, wo sie für verschiedene Modemagazine und Werbekampagnen als Visagistin arbeitete.  Nachdem sie daraufhin einige Jahre für große Kosmetikkonzerne wie Estee Lauder tätig war, kreierte sie schließlich 1996 ihre eigene Makeup-Marke.

Berühmt ist Laura Mercier für ihren Tinted Moisturizer und die Foundations. Mit ihren Produkten soll ein ebenmäßiger Teint (“Flawless Face”) erzielt werden. Mittlerweile bietet sie außer dekorativer Kosmetik noch Gesichts- und Körperpflege sowie Düfte an.

Die Marke Laura Mercier hat mich schon länger interessiert. In Paris habe ich mir die Sachen am Counter öfter angesehen, aber aufgrund der hohen Preise in Europa nichts davon gekauft. Seitdem ich mehr auf Inhaltsstoffe achte, kam der berühmte Tinted Moisturizer für mich schon deswegen nicht mehr in Frage.

Umso erstaunter war ich, als ich in “No More Dirty Looks” las, dass die liebste Mineralfoundation der Autorinnen ausgerechnet die von Laura Mercier ist. In Nancy hatte ich dann im sommerlich leergefegten Kaufhaus Printemps die Gelegenheit, die Mineral Powder SPF 15 von Laura Mercier genauer ansehen zu können.

Der Mineral Powder wird in acht Nuancen angeboten. Ich habe mich für “Natural Beige” entschieden. “Real Sand” war mir zu hell und “Classic Beige” schon zu dunkel. “Natural Beige” wird bei sephora.com als “Peach Beige” beschrieben. Ich empfinde es als relativ neutralen Ton, der ganz leicht warm-gelblich ist. Aufgrund der nicht allzu hohen Deckraft passt sich die Farbe jedoch gut an den individuellen Hautton an.

Der Puder ist in einer  großen Plastikdose mit dunklem Deckel verpackt. Sehr praktisch finde ich den drehbaren Siebeinsatz, der es erlaubt, das Produkt sowohl gut zu dosieren als auch wieder zu verschließen.

Wie ich oben schon erwähnt habe, ist die Deckkraft leicht bis mittel. Vielleicht spricht Laura Mercier auch deswegen nicht von einer Mineralfoundation, sondern von Mineral Powder. (Auf der Homepage ist der Mineral Powder jedoch unter der Kategorie Foundation zu finden.)

Das Finish ist etwas schimmernd, was im Gesicht aber überraschenderweise nicht zu einer fettigen Glanzwirkung führt. Ich würde das Finish als natürlich und “dewy” bezeichnen. Die Haltbarkeit ist in Ordnung, ich muss glänzende Hautstellen mittags allerdings (wie immer) nachpudern.

Auf dem Swatch habe ich den Mineral Powder mit stärkster Deckkraft aufgetragen:

Der Puder lässt sich sehr gut verteilen und einarbeiten. Ich verwende dazu kein Wasserspray, da der feine Mineral Powder sich mühelos mit der Haut verbindet.

Die Inhaltsstoffe entsprechen denen einer klassischen Mineralfoundation mit Mica, Zinkoxid und Titaniumdioxid. Auch wenn es in vielen Mineralfoundations enthalten ist, bin ich von Bismuth Oxychloride nicht so begeistert. Es kann allergische Reaktionen auslösen. Die Besonderheit des Mineral Powders ist der Zusatz von Perlenpuder:

Eine Dose Mineral Powder SPF 15 von Laura Mercier enthält 9,6 gr und ich habe in Frankreich 42 EUR dafür bezahlt. In den USA kostet der Puder 35 Dollar. In Deutschland erhält man Produkte von Laura Mercier bei den Galeries Lafayette in Berlin, Ludwig Beck Hautnah in München, Parfümerie Schnitzler in Düsseldorf und ganz neu bei Breuninger in Stuttgart.

Wenn euch Mineralfoundations grundsätzlich interessieren, helfen euch diese beiden umfassenden Posts weiter: Hier habe ich beschrieben, was Mineralfoundation ist und wie man sie aufträgt, und in diesem Post stelle ich unterschiedliche Marken vor.

Mein Fazit: Der Mineral Powder SPF15 eignet sich für Frauen, die eine leichte bis mittlere Deckkraft und kein mattes Finish benötigen. Der Anwendungskomfort ist hoch. Ich könnte mir auch vorstellen, dass es eine geeignete Mineralfoundation für trockene oder ältere Haut ist, da das Finish “frisch” und natürlich ist. Der (europäische) Preis ist nicht gerade gering, obwohl die praktische Dose mehr als andere Mineralfoundations enthält.

Kennt ihr Produkte von Laura Mercier? Habt ihr den Mineral Powder schon mal getestet? Benutzt ihr Foundations mit leichter Deckkraft? Und wie wichtig ist euch bei Mineralfoundation eine praktische Dose mit verschließbarem Siebeinsatz?

  

Auch interessant:

Verführung bei Sephora in New York City
Beauty-Notizen 26.7.2013
Zu Gast bei Frantsila in Hämeenkyrö

23 thoughts on “Laura Mercier: Mineral Powder SPF 15
  • DaniB001 sagt:

    Ich habe das Glück in München zu wohnen und habe daher in den den letzten Monaten sehr viele Laura Mercier Produkte gekauft. Das Puder war auch dabei, allerdings habe ich es bisher erst 2-3 Mal benutzt und mache nun erst mal etwas anderes leer bevor ich es regelmäßig benutzen werden. Daher kann ich so viel noch nicht dazu sagen.

    • beautyjagd sagt:

      Guten Morgen, Frühaufsteherin :) ! Du Glückliche, München ist echt toll, da gibt es Hautnah und auch Sündhaft. Du hast ja auch die neue Kollektion vorgestellt und warst bei einem Schminktermin *neid* Liebe Grüße :)

      • DaniB001 sagt:

        Meine Konto sieht das nicht immer so ;) Aber ja, vor Ort die Produkte anschauen zu können und zu testen ist einfach etwas Anderes als es nur online zu sehen. Laura mausert sich zu meiner Lieblingsmarke, mir gefällt einfach das Gesamtpaket.

      • beautyjagd sagt:

        Absolut, ich schaue mir die Sachen auch viel lieber in echt an. Denn man entdeckt dabei manchmal ganz andere Farben oder Texturen, als man sie sich im Netz vorstellt. Ich finde die Sachen von Laura Mercier auch sehr ansprechend, kann also gut verstehen, dass sich die Marke zu deiner Libelingsmarke mausert.

  • Liv sagt:

    Hab immer noch keine Mineral Foundation gekauft, aber so langsam wird’s echt Zeit. danke noch mal für’s erinnern wie gut mineral foundations sind! Liefs, liv

  • Jana sagt:

    Das hört sich nach einem rundum gelungenen Produkt an, einschließlich der Verpackung. Warum baut nicht jeder Hersteller von losen Pudern so ein abdeckbares Sieb ein?
    Eine Frage, findest du, dass das Puder trockene Haut spannen lässt? Oder hast du keine trockene Haut? Ich hätte Sorge, dass der Puder im Winter meine Haut “aussaugt”

    • beautyjagd sagt:

      Das mit dem Sieb finde ich auch! Eigentlich sollte das immer dabei sein, gerade bei hochwertigen Produkten. Ich habe im Gesicht keine trockene Haut, sondern Mischhaut. Im Sommer habe ich das Problem mit dem Spannen nie, im Winter nur, wenn es ganz kalt und windig ist. Deswegen sorry, bin ich keine zuverlässige Quelle für Angaben, ob der Puder spannt. Bei mir tut er es nicht. Und dieser hier von Laura Mercier ist so leicht, dass ich ihn gar nicht spüre.

    • Das mit dem Sieb sollte man wirklich mehr Herstellern weiterempfehlen; werden wir auch definitiv machen. Marie W. scheint derzeit umzustellen. Wir haben sowohl Dosen mit einem “Dreheinsatz” als auch ohne da. Mal schauen wie die nächsten Lieferungen aussehen.

      Bei trockener Haut sollte man unserer Erfahrung nach auf Zinkoxid in der Foundation möglichst verzichten. Bei Daueranwendung führt es zu noch trockenerer Haut. Ohnehin hat Zinkoxid eigentlich nichts in Kosmetik zu suchen.

      Bismuth Oxychloride ist indiskutabel.

      Viele Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

  • Andreea sagt:

    Das gibt es in München?! Auweia, dann ist mir schon klar was ich dort shoppe:-)

    Also der Preis ist frech, da gibt es andere am Markt. Allerdings sollen die KK Foudnations sehr gut sein.

    ich habe einen Lidschatten von LM und der ist sehr gut, die Farbe ist allerdings nicht aufregend und er könnte auch von einer anderen Firma sein, also sooo besonders auch nicht. Hochwertig.

    • beautyjagd sagt:

      Die Foundations sind ja auch das Spezialgebiet von Laura Mercier. Wenn ich nicht gerade auf dem NK-Tripp wäre, müsste ich eine der flüssigen Foundations von ihr haben. So bleibe ich erst mal bei der MF ;) .

    • Kaddi sagt:

      laura mercier gibt es auch in Berlin – die preise in d sind allerdings frech, fast doppelt so hoch. der puder kostet in den usa 35 dollar… die lidschatten haben schon eine sehr gute qualität, allerdings sind die farben sehr natürlich – so ein bisschen das bobbi brown konzept, wobei ich nicht grad ein bobbi fan bin…

  • Louisa sagt:

    Ich habe MF immer noch nicht ausprobiert (obwohl ich mich auch noch weiter damit auseinander gesetzt habe und in Frankreich sogar die Möglichkeit gehabt hätte ein paar Sachen zu kaufen). Gerade versuch ich aber eh meine Gesichtspflege so umzustellen, dass meine Haut so gut aussieht, dass ich nur Puder (und Abdeckprodukte wenn nötig) verwenden muss. Flüssigfoundation trag ich sowieso meist nicht, weil es mir im Alltag zu viel Arbeit macht.

    Diesen verschließbaren Siebeinsatz sollte es in allen losen Pudern geben. Benutze gerade den von Dr. Hauschka und dort sind die Löcher so groß, dass ich den Puder auf gar keinen Fall mitnehmen kann, da selbst mit eingelegter Puderquaste viel zu viel rauskommt. Bei anderen Marken geht es meist noch, aber mit einem verschließbaren Siebeinsatz würde ich mein Puder auch mal mitnehmen um nachzupudern. Einen zweiten festen Puder will ich nämlich nicht kaufen, zumal der von Dr. Hauschka Talkum enthält, und ich zwei unterschiedliche Marken nicht auf dem Gesicht haben mag.

    • beautyjagd sagt:

      Das ist ein guter Plan, die Hautpflege so zu optimieren, dass du keine Foundation mehr brauchst :) . Loser Puder in Dosen ohne verschließbaren Siebeinsatz sind total unpraktisch, weil ich sie deswegen nie auf Reisen mitnehmen kann.

  • zimt-peppermint sagt:

    Ich habe mir in Amerika zwei Mineral Foundations von Everyday Minerals zugelegt. Die eine verwende ich als Foundation, die andere als Concealer unter den Augen. Ich bin wirklich sehr zufrieden, vor allem mit der Farbauswahl. Ich habe mir zuerst ein trial kit für helle Haut bestellt und muss sagen, dass mir sämtliche Farben besser gepasst haben, als ich es von normalen Foundations gewöhnt bin. Wirklich minimale Farbunterschiede, rosa bzw gelbe Untertöne z.B. waren der größte Unterschied.
    Everyday Minerals hat auch dieses tolle Sieb und ich glaube nicht, dass ich darauf verzichten könnte.

    Wie oft gehst du mit deiner MF über dein Gesicht bzw. wie oft holst du Puder nach? Mir kommt es so vor, als müsste man schon recht gut schichten. Ich habe aber auch nur die 3. stärkste Deckkraft von Everyday Minerals.

    • beautyjagd sagt:

      Das freut mich, dass du eine gute Farbe für dich gefunden hast :) . Das Sieb von EDM ist super, ich möchte darauf auch nicht verzichten. Auf Reisen kann ich MFs ohne Sieb eigentlich nicht mitnehmen.
      Ich habe auch die Matte-Foundation und gehe bestimmt zwei-drei Mal zum Schichten über das Gesicht und und fasse Puder nach. Sonst ist mir der Look nicht deckend genug.

  • Liv sagt:

    was für n zufall! war heut nach ‘m Feierabend in einer, nennen wir ‘s mal kosmetik boutique, und was entdecke ich: RMS und Laura Mercier.. schade nur, dass die verkäuferinnnen so sch….e zu mir taten, dass ich dort wohl nie wieder rein gehe oder was bestellen werde :( geld gespart ;) LG liv

    • beautyjagd sagt:

      Ach wie schade! Warst Du bei Skins Cosmetics? Den Laden hatte ich mir mal ausgesucht, wenn ich nach Amsterdam fahren würde. Immerhin hast Du Geld gespart, trotzdem verstehe ich nicht, was manche VerkäuferInnen so antreibt – die möchten doch eigentlich verkaufen, oder? Liebe Grüße :)

  • Marta sagt:

    Frage 1: ja, habe auch einen Concelar von LM, 27 €. Hatte einen schlechten Tag und war frustshoppen, ich weiß nicht, ob ich sonst gekauft hätte!
    Ich hätte auch so gerne eine Foundation oder den TM, aber erstens der Preis und zweitens die Inhaltsstoffe.
    Frage 2: den Mineral Powder von LM kannt ich noch gar nicht. Ich habe ja noch MF und möchte die erstmal aufbrauchen.
    Frage 3: Foundations mit leichter Deckkraft benutze ich gerne, kommt ja auch darauf an wie die Haut aussieht.
    Frage 4: verschießbarer Siebeinsatz… SUPER… sonst ist es meinst eine kleine bis große Sauerei mit dem Puder. Ich mag ja lose Puder, aber wie oft ich mich schon eingestaubt habe und natürlich auch gerne ein schwarzes Oberteil…
    GLG Marta

    • beautyjagd sagt:

      Und wie findest du den Concealer von LM? Dein Zusatz Frustshoppen klingt ja nicht so begeistert.
      Ich mag lose Puder auch sehr gern, nur hält mich häufig die unpraktische Dose davon ab :( . Liebe Grüße

      • Marta sagt:

        Farbe toll, Konsistens toll über Anwendungsverhalten kann ich noch nichts sagen, dafür habe ich ihn noch nicht lange genung im Gebrauch. Ich beobachte meine Produkte gerne über einen längeren Zeitraum bevor ich mir ein Urteil bilde.
        Bei losem Puderprodukten auch nicht zu vergessen, eine ungeschickte Bewegung und der Puder ist überall :)

      • beautyjagd sagt:

        Oh ja, ich hatte losen Puder auch schon mal über meinem Laptop verteilt :( .
        Die Foundation-Farben von Laura Mercier werden häufiger gelobt, deswegen interessieren sie mich auch so. Ich teste auch immer lieber etwas länger, gerade wenn man das Produkt nicht täglich verwendet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

CommentLuv badge

Copy Protected by Chetans WP-Copyprotect.