Dekorative Kosmetik, Naturkosmetik

Von Medium zu Light

So wie in der Überschrift könnte man meine Hautfarben-Veränderung vom Sommer zum Winter beschreiben. Jetzt im Dezember ist es mal wieder soweit. Meine „dunkleren“ Foundations und Concealer müssen endgültig durch hellere Nuancen ersetzt werden.

Dieses Jahr war ich schon im Frühjahr viel bräuner als sonst, da die Sonne in Lissabon im März und April häufiger geschienen hat als im deutschen Sommer. Normalerweise erreiche ich im März meinen hellsten Hautton.

Nach dem Sommer geht meine Tönung ab Oktober wieder schrittweise von M.A.C. NC 30/35 auf NC 20/15 zurück. Die Sonneneinstrahlung ist zu dieser Jahreszeit nicht mehr so intensiv und das Wetter bringt mich dazu, mehr zu Hause als draußen an der frischen Luft zu sein. Meine Haut reagiert darauf, in dem sie die Melaninbildung zurückfährt.

Meine pudrige Mineralfoundation von Everyday Minerals in Medium Beige Neutral darf deswegen erst mal in die Winterpause gehen. Im Okober und November habe ich sie schon mit der Nuance Light Medium gemischt. Zurzeit verwende ich diese bereits pur.

Vorsorglich habe ich mir auch eine hellere Nuance meines Lieblings-Concealers von Living Nature gekauft, denn Medium passt nicht mehr so ganz zu meiner Haut. Bei der Foundation von Living Nature mische ich gerade Pure Sand und Pure Honey, um einen passenden Farbton für meine Haut hinzubekommen.

Von Couleur Caramel habe ich mir in Paris die Nuance 12 von der flüssigen Foundation Hydracotton gekauft, weil die Nuance 13 vom Sommer ebenfalls zu dunkel für mich geworden ist. Ich werde euch noch in einem Post davon berichten, wie ich die Foundation finde.

Diese Farbschwankungen sind natürlich etwas lästig, weil ich dadurch über das Jahr verteilt mehrere Foundations benötige. Als Beauty-Jägerin finde ich es jedoch gar nicht so schlecht, dadurch immer wieder neue Nuancen testen zu können 😉 . Ich freue mich z.B. schon darauf, die neue Soft Focus-Foundation von Vapour Organic Beauty zu probieren, auf die ich schon sehr gespannt bin. Ich muss nur noch ein klein wenig heller werden.

Verwendet ihr über das ganze Jahr mehr als eine Nuance bei der Foundation? Schwankt euer Hautton auch so stark oder bleibt er relativ gleich?

Auch interessant:

Auf Beautyjagd in Bangkok: Kosmetik von asiatischen Marken
Ilge Translucent Compact Powder Clear von Und Gretel
Beauty-Notizen 22.4.2016 (aus Seoul)

Comments are disabled.

22 thoughts on “Von Medium zu Light
  • DaniB001 sagt:

    Mehr als zwei Nuancen werde ich nie dunkler, bin halt ein Kellerkind 🙂 Ich habe im Regelfall nur helle Foundations und eine dunklere. Die mische ich überall drunter wo es in den Sommermonaten zu hell wäre. Das macht die Sache einfacher 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Das ist natürlich praktisch! Geht aber nur, wenn die Foundations die gleiche Textur haben. Nun teste ich mich aber zurzeit fröhlich durch pudrige, kompakt-cremige und flüssige Foundations aus dem NK-Bereich 😉 , da geht das leider nicht mit der einen dunkleren Nuance. Aber wenn ich meine bevorzugt Textur gefunden habe, werde ich das so machen wie Du 🙂 .

  • beautybaerchi sagt:

    Ich bin da auch nicht so extrem bei den Schwankungen. In diesem Jahr war ich dank einer sehr sonnigen Schwedenreise im Juni schon sehr braun für meine Verhältnisse. Damals habe ich die Catrice Infinite Matt Foundation benutzt und konnte mir selbige dann eine Nuance dunkler kaufen (von der hellsten Farbe 010 die ich sonst benutze auf die zweithellste 020). Mehr schafft meine Haut einfach nicht. Und nachdem ich im August ein Praktikum angefangen habe und kaum noch draußen war konnte ich schon ab Anfang September mit nachlassender bräune die hellste Nuance wieder nutzen ;-).
    Ich schließe mich hier also Dani an und muss sagen: ich bin auch ein Kellerkind 😉

    • beautyjagd sagt:

      Bei mir war es ja auch ein Ausnahme-Jahr. In manchen Jahren wurde ich auch nur eine Nuance heller, z.B. wenn ich gar nicht im Sommer-Urlaub war.

  • keimonish sagt:

    Ich sonne mich nie und werde auch kaum braun. Bei mir unterscheidet sich, zumindest im Gesicht, die Farbe im Winter kaum von der im Sommer. Ich besitze nur einige dunklere Foundations, weil ich früher immer dachte, ich kann mich mit der Wahl der Farbe….brauner machen :-P;-)). Mittlerweile bin ich aber, Dank euch Beautys 😉 und meiner Neugier, in der Schminkkunst so weit fortgeschritten, dass ich es viel besser finde, die Foundation in meinem Hautton zu wählen und etwas Farbe mit Bronzer und Rouge zu zaubern und dann DAMIT gesünder auszusehen und nicht so blass. Obwohl ich ja immer lese, dass es noch deutlichere Blassschnäbel gibt ,als mich :-), z.B. bist Du sicher auch noch einen Tick heller als ich, denke ich. Jetzt verwende ich einige dunklere Farben (die werd ich wohl im Frühjahr entsorgen müssen, leer werden sie bestimmt nicht mehr:-() aber trotzdem noch, solange es geht und mische sie auch. Hab mir extra dafür eine geeignete Foundation besorgt. Aber pure beige von LN (meine immer noch:Lieblingsfoundation 😉 ) passt sehr gut. Den Concealer misch ich aber auch. Medium ist mir zu dunkel, light zu hell. Ich benutze ja aber auch KK und die neuen F.`s passen auch perfekt.
    MEINE Textur hab ich schon gefunden. Für mich kommt nur noch Flüssigfoundation in Frage. Die Compaktfoundation`s, die ich noch besitze, kommen kaum noch zum Einsatz, höchstens anstelle von Concealer. Die könnte ich eigentlich auch jetzt schon entsorgen, nur es tut mir immer irgendwie leid, weil sie noch o.k. sind.:-/:-)

    Auf die Berichte über Deine 2 Neuanschaffungen in Sachen Foundation, bin ich schon gespannt. Die Nr. 13 von CC ist wohl an mir vorbeii gegangen. Muss ich gleich mal suchen, was Du von ihr schon berichtet hast (hast Du ?) 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Nein, über die Hydracotton-Foundation von Couleur Caramel habe ich noch nicht berichtet, nur getestet – bis sie mir nun zu dunkel wurde. Ich schreibe dazu aber auf jeden Fall einen Post!
      Ich sonne mich übrigens auch nie direkt (bin immer im Schatten anzutreffen) und verwende im Sommerurlaub oder an Tagen, an denen ich viel draußen bin, Sonnenschutz. Irgendwie werde ich trotzdem braun, in diesem Jahr mehr als sonst dank Lissabon und Zelturlaub in Frankreich.

  • george sagt:

    Puh ja, ich merke auch, daß sich mein Hautton den ungebräunten Stellen angleicht. 🙁
    Momentan geht es gerade noch so mit meiner Sommerfoundation (ca. NC25), übergangsweise werde ich mischen, aber danach geht die leidige Suche wieder los…

    Meine Haut wird, wie ich erst im Laufe dieses Sommers bemerkt habe, recht extrem gold-gelb. Da ist es nicht so einfach einen ausreichend gelben Ton zu finden. Viele der erhältlichen Töne dieser Farbrichtung sind für mich (im Sommer vielleicht [N]C30) aber schon zu dunkel. Die hellen Töne, auch die gelblichen sind oft noch zu beige-lastig, das wirkt auf meiner Haut schnell rosa (Absurderweise!) und dadurch dann zu dunkel. Je heller ich werde, desto weniger Farbabweichung scheint meine Haut zu verzeihen. Anders zumindest kann ich mir nicht erklären, weshalb im tiefsten Winter sogar die Infinite Matt Foundation von Catrice zu dunkel aussieht. Sooo wahnsinnig hell bin ich nämlich nach näherer Betrachtung gar nicht. Sag ich jetzt einfach mal so. 😉
    Naja, werde das diesen Winter noch mal mit Argusaugen beobachten…

    • beautyjagd sagt:

      Die Tönung meiner Haut verändert sich übrigens auch, je nach dem wie braun ich bin. Im Sommer bin ich eher gelblich, im Winter neutral bis ganz leicht rosa. Und je heller ich bin, desto genauer muss die Nuance passen, das geht mir auch so.

  • Jana sagt:

    Ach, ich werd sowieso NIE braun im Sommer, weil ich alles in meiner Macht stehende DAGEGEN tue 😀
    Daher habe ich übers Jahr gesehen kaum Nuancenschwankungen. Den krassesten Farbsprung macht bloß meine Nase, wenn ich erkältet bin 😀

  • Liv sagt:

    Ich versuche auch der sonne zu widerstehen (zu mindest im Gesicht) und werde in den letzten jahren immer weniger braun (yeah!) da ich eh ‚ nur‘ das transcluent Make-up von Hauschka verwende brauch ich hier auch nichts an zu passen, da das eh nicht krass dekt und sich irgendwie ein bisschen meinem hautton anpasst.
    wer gerne ’spielt‘ (so wie du;)) dem passt es sicherlich besser wenn man am besten 3 – 4 verschiedene nuancen pro jahr braucht 😉
    LG Liv

    • beautyjagd sagt:

      Das stimmt, je weniger deckend eine Foundation ist, umso besser passt sie sich natürlich an die Haut an. Dafür ist das Translucent-MU von Hauschka wirklich gut geeignet. Liebe Grüße 🙂

  • Rosa sagt:

    Ich bin darauf bedacht, nie einen dunkleren Hautton anzunehmen.
    Im Sommer benutze ich keine Foundations, dafür aber im Winter. Auf Deinem Tipp hin bestellte ich mir auch die F. von Bourjous und zwar Vanille clair und Vanille. Und damit es nicht zu langweilig wird, verwende ich, je nach Lust und Laune die F. von Living nature “ pure buff“. Alle drei passen zu meinem Hautton. Die F. von Bourjois finde ich für den Preis sehr gut und ich verwende sie gerne.

  • Kaddi sagt:

    wegen meiner pigmentflecken (ich habe die pille im verdacht) meide ich die sonne total. ich war ohnehin nie ein sonnenanbeter, im schatten fühle ich mich wohler. da ich den ganzen sommer zusätzlich foundation getragen habe, war ich das ganze jahr nc 15. im gesicht bin ich durch die blöden felcken stellenweise etwas dunkler (nc 17-18 vll?), aber ich passe mich foundationtechnisch meinem nc15 hals an 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Als ich die Pille noch genommen hatte, war meine Neigung zu Pigmentflecken auch viel stärker. Immerhin wurde das jetzt besser, wenn auch noch nicht ganz gut (aber das hängt dann vielleicht auch mit dem Älterwerden zusammen).

  • Louisa sagt:

    Da ich nur eine Foundation besitze (Alterra Cream Make-up in Light) und diese auch erst vor kurzem gekauft habe, werde ich so schnell keine andere (von der Farbe her) brauchen.

    Nutze eh meistens nur Abdeckstift, Concealer und Puder. Bin fast das ganze Jahr über gleich blass und wenn ich im Sommer mal etwas Farbe bekomme (in diesem Jahr so gut wie gar nicht), sieht meine Haut entweder eh gleich so viel gleichmäßiger aus, dass ich nichts benutzen brauch oder meine Produkte funktionieren immer noch fast gleich gut, da sie kaum decken (bis auf der Alverde Abdeckstift, der doch etwas mehr deckt).

    Als ich noch anderes Puder (Manhattan anstatt Dr. Hauschka oder andere NK-Puder) genutzt habe, hatte ich im Sommer auch immer das Problem eine passende Farbe zu finden. Die waren entweder zu dunkel, zu gelb oder zu rosa. Dabei denke ich nicht, dass meine Haut einen anderen Stich im Sommer hat (bin ziemlich neutral mit einem leichten Gelbstich – behaupte ich mal so). Werde da aber im nächsten Sommer drauf achten.

    • beautyjagd sagt:

      Das stimmt natürlich, wenn ich braun bin, verwende ich weniger häufig Foundation als im Winter. Dieses Jahr habe ich im Sommer allerdings viel getestet 😉 🙂 .

  • Andreea sagt:

    Lustig, ich stelle gerade fest dass ich insgesamt dunkler geworden bin – und nutze meine Sommersachen immer noch. Die sehr hellen Töne vom Winter scheinen passé zu sein, dank braunen Flecken.

    Ansonsten ahbe auch ich stets zwei oder soagr mehr Töne als Foundation gehabt – und im Winter richtig hell.

    • beautyjagd sagt:

      Ich bin gerade wieder dabei, heller zu werden. Meine Pigmentstörungen (die ich auch ohne Schwangeschaft habe) interessiert das leider weniger 🙁 .