Körperpflege, Naturkosmetik, Sponsored Post - Anzeige

Das neue Pflegeset Hand & Nail von Martina Gebhardt

martina-gebhardt-hand-nail

Kurz vor meinem Abflug nach Tokyo habe ich mir noch das neue Pflegeset Hand&Nail von Martina Gebhardt gekauft – ich war darauf so neugierig auf die neuen Produkte der Hand&Nail-Linie, dass ich nicht bis zu meiner Rückkehr nach Deutschland warten wollte. Natürlich habe ich sie nach Japan mitgenommen!

In Tokyo habe ich die neuen Hand&Nail-Produkte noch nicht gesichtet, aber die Produkte von Martina Gebhardt begegnen mir in vielen Naturkosmetik-Geschäften. Sie gehören neben denen von Dr. Hauschka und Weleda sichtlich zu den „Musts“, der Markenname lautet in der Broschüre von Cosme Kitchen (einem Naturkosmetik-Fachgeschäft) kurz und prägnant einfach Martina.

Wie passend, dass ich kürzlich von der Presseagentur von Martina Gebhardt für eine Vorstellung der neuen Hand- und Nagelpflege-Produkte auf meinem Blog angefragt wurde. Nichts ist mir lieber als solch ein Auftrag, den ich gern angenommen habe – schließlich bin ich ja schon ein großer Fan der „alten“ Kamille Handcreme von Martina Gebhardt.

martina-gebhardt-pflegeset

Das Pflegeset Hand&Nail besteht aus vier Produkten: Zwei Kleingrößen der Hand Cream und Hand Lotion sowie zwei Originalgrößen des Nail Balm und des Cuticle Oil. Neu im Sortiment von Martina Gebhardt sind die Hand Lotion und das Cuticle Oil, der Nail Balm wurde überarbeitet und die Rezeptur der Hand Cream blieb gleich.

Alle vier Produkte bekamen ein frisches Aussehen verpasst, die Etiketten sind in grün-gelb gehalten. Die Verpackungen bestehen aus Glas und tragen zum Konservierungskonzept bei – siehe auch das Interview mit Martina Gebhardt, das ich im Sommer geführt habe.

Im Fokus der Hand&Nail-Linie stehen die Kamille und Schafgarbe, zwei Heilpflanzen, die bereits seit der Antike in der Volksmedizin für ihre heilende Wirkung bekannt sind. Beide Kräuter wirken entzündungshemmend und wundheilungsfördernd, in allen Produkten der Hand&Nail-Linie kommen Pflanzenauszüge davon zum Einsatz.

nail-balm-hand-cream

♦ Die Hand Cream (oben rechts auf dem Foto) habe ich schon oft auf dem Blog erwähnt, da sie für mich die beste Handcreme ist, die ich kenne – meinen ersten Post dazu vom Juli 2011 findet ihr hier. Seitdem müssen sich alle Handcremes damit vergleichen lassen 😉 .

Die Textur ist relativ fest, die leicht hellgrün gefärbte Creme fettet jedoch überraschend wenig: Sie hinterlässt nach einer kurzen Einziehzeit kein öliges Gefühl auf der Haut, sondern einen angenehm schützenden Film. Vielleicht liegt dies am ausgewogenen Fett-Feuchtigkeitsverhältnis der Hand Cream, das demjenigen der Haut einer 20jährigen Frau entsprechen soll.

Die intensiv pflegende Handcreme hat mich bereits erfolgreich durch die letzten beiden Winter gebracht und sorgte dafür, dass ich auch bei großer Kälte keine rissigen Hände bekam. Übrigens verwende ich die Hand Cream gerade auch als Fußcreme, ich habe mir damit ein weiteres Produkt im Koffer gespart.

Die für meine Nase nach Orange und anderen Zitrusfrüchten duftende Hand Cream basiert neben Wasser auf Olivenöl und Woll- und Bienenwachs, wie alle Produkte von Martina Gebhardt ist sie von Demeter zertifiziert:

Aqua (Water), Olea Europaea (Olive) Fruit Oil°, Lanolin, Cera Alba° (Beeswax°), Butyrospermum Parkii (Shea) Butter*, Theobroma Cacao (Cocoa) Butter*, Chamomilla Recutita (Matricaria) Flower Extract°, Achillea Millefolium (Yarrow) Leaf Extract°, Rosa Damascena (Rose) Flower Water°, Sambucus Nigra (Elder) Root Extract°, Magnolia Officinalis Bark Extract*, Camellia Sinensis (Tea) Leaf Extract°, Tocopherol, Spagyrische Essenz von Chamomilla Recutita (Matricaria) Flower Extract°, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil°, Gold, Silver, Sulfur, Linalool**, Limonene**.
° Demeter-zertifizierter Rohstoff * aus kontrolliert biologischem Anbau ** Bestandteil echter ätherischer Öle

♦ Der Nail Balm von Martina Gebhardt war eines der ersten Produkte von Martina Gebhardt, die ich verwendet habe. Nun wurde die Rezeptur überarbeitet und der Nagelbalm neu beduftet – was ich für eine gute Idee halte, denn der alte Nagelbalm roch durchaus streng für meine Nase.

Dieser Duft dürfte von dem enthaltenen Neemöl herrühren und ist noch immer etwas wahrnehmbar. Das aus Indien stammende Öl der Neemsamen wird bei Ekzemen oder Nagelhautpilz empfohlen, es soll außerdem Heilungsprozesse beschleunigen.

Der gelbliche Nail Balm hat eine ölig-wachsige Textur (siehe Foto oben links) und lässt sich gut rund um die Nägel verteilen. Wenn man nicht zuviel davon erwischt, hält sich auch die fettende Wirkung in Grenzen. Die Nagelhaut wird weich und gepflegt, meine zurzeit (warum auch immer) etwas mitgenommenen Nägel haben den Balm regelrecht „aufgesogen“.

Vor ein paar Tagen habe ich den Nail Balm an einer rauen Hautstelle und nachts sogar auf einer wundgelaufenen Ferse eingesetzt – hat wunderbar funktioniert! Gut kann ich mir den Balm auch bei Kratzern auf der Haut vorstellen.

Der wasserlose und ebenfalls von Demeter zertifizierte Nail Balm basiert auf Olivenöl, Woll- und Bienenwachs, Mandelöl und Sheabutter:

Olea Europaea (Olive) Fruit Oil°, Lanolin, Cera Alba° (Beeswax°), Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil°, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter*, Theobroma Cacao (Cocoa) Seed Butter*, Chamomilla Recutita (Matricaria) Flower Extract°, Achillea Millefolium (Yarrow) Leaf Extract°, Mel° (Honey°), Melia Azadirachta Seed Oil*, Tocopherol, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil°, Limonene**, Linalool**.
° Demeter-zertifizierter Rohstoff * aus kontrolliert biologischem Anbau ** Bestandteil echter ätherischer Öle

swatch-hand-lotion

♦ Nun kommen wir zu den beiden neuen Produkten, die im Pflegeset enthalten sind. Schon länger habe ich mir eine leichte Version der Hand Cream für tagsüber und unterwegs gewünscht – dieser Wunsch wurde mit der neuen Hand Lotion erfüllt!

Die Lotion (siehe Swatch oben) hat eine softe milchige Textur, lässt sich ohne jegliche Streifenbildung verteilen und zieht schnell ein. Trotzdem bildet sie einen leicht schützenden Film auf der Haut, fühlt sich jedoch nicht fettig an. Die Textur ist meiner Meinung nach vergleichbar mit den Lotions aus den Gesichtspflege-Serien.

Den Duft würde ich als dezent zitronig beschreiben. Wenn ich wieder in Deutschland bin, werde ich mir die Hand Lotion als Fullsize für den Schreibtisch zulegen, da ich die Hand Cream meist nur abends verwende.

Die von Demeter zertifizierte Hand Lotion basiert neben Wasser auf Sonnenblumenöl und Auszügen von Kamille sowie Schafgarbe. Antioxidativ wirkender Grüner Tee-Extrakt ist übrigens auch enthalten. Wie auch bei den anderen Produkten von Martina Gebhardt kommen weder Glycerin noch Ethanol zum Einsatz.

Aqua (Water), Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil°, Chamomilla Recutita (Matricaria) Flower Extract°, Achillea Millefolium (Yarrow) Leaf Extract°, Cetearyl Alcohol, Lecithin*, Cetyl Alcohol, Sambucus Nigra (Elder) Root Extract°, Magnolia Officinalis Bark Extract*, Camellia Sinensis (Tea) Leaf Extract°, Rosa Damascena (Rose) Flower Water°, Spagyrische Essenz von Chamomilla Recutita (Matricaria) Flower Extract°, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil°, Gold, Silver, Sulfur, Linalool**, Limonene**.
° Demeter-zertifizierter Rohstoff * aus kontrolliert biologischem Anbau ** Bestandteil echter ätherischer Öle

cutlicle-oil-martina-gebhardt

♦ Als Ölliebhaberin war ich sehr gespannt auf das neue Cuticle Oil zur Pflege der Nagelhaut. Der kleine weiße Flakon aus Glas ist mit einer Pipette ausgestattet, aus der man das goldgelbe Öl entnehmen und tropfenweise auftragen kann.

Sofort angesprochen hat mich der leicht krautige Duft des Cuticle Oil, er erinnert mich an den Duft einer Sommerwiese, auf der Kamille und Schafgarben wachsen.

Ein größerer Tropfen des Cuticle Oil reicht für alle zehn Finger, ich verteile das Öl massierend auf den Fingerspitzen rund um die Nägel herum. Die Nagelhaut wird dadurch weich und elastisch, sie „verhärtet“ nicht so schnell. Am liebsten mache ich diese Mini-Fingermassage abends vor dem Zubettgehen, so kann das Öl gut einziehen, und ich schalte dabei schon etwas ab und gehe in den Schlafmodus über.

Da das Cuticle Öl auf Sonnenblumenöl basiert, zieht es gut ein und liegt nicht auf der Haut auf. Der α-Tocopherol-Gehalt unterstützt die entzündungshemmende Wirkung der Auszüge von Schafgarbe und Kamille.

Vielleicht könnt ihr es euch schon denken, ich habe das Cuticle Oil bereits ein paar Mal als Gesichtsöl verwendet. Es fühlt sich leicht an und lässt sich gut auf feuchter Haut verteilen. Die entzündungshemmenden Wirkstoffe des Öls und der pflanzlichen Auszüge könnten auch gut für unreine Haut geeignet sein.

Das von Demeter zertifierte Cuticle Oil basiert auf Sonnenblumenöl, Jojobaöl und Erdmandelöl (enthält Vitamin E), Kamille und Schafgarbe sind ebenfalls enthalten:

Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil°, Simmondsia Chinensis Seed Oil°, Cyperus Esculentus Root Oil*, Chamomilla Recutita (Matricaria) Flower Extract°, Achillea Millefolium (Yarrow) Leaf Extract°, Tocopherol, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil°, Linalool**, Limonene**.
° Demeter-zertifizierter Rohstoff * aus kontrolliert biologischem Anbau ** Bestandteil echter ätherischer Öle

Die neuen Hand&Nail -Produkte sind seit Anfang Oktober in Bioläden, Naturkosmetik-Fachgeschäften oder online erhältlich – z.B. im firmeneigenen Online-Shop von Martina Gebhardt.

Das vierteilige Pflegeset kostet 30,20 EUR. Einzeln kosten der Nail Balm (15 ml) 8,50 EUR, das Cuticle Oil (15 ml) 11,20 EUR, die Hand Lotion (100 ml) 9,90 EUR und die Hand Cream (100 ml) 11,80 EUR. Die im Set enthaltenen Kleingrößen der Hand Lotion (30 ml) und Hand Cream (15 ml) kosten einzeln je 6,20 EUR bzw. 4,20 EUR. Bis Ende Oktober gibt es noch 10% Einführungsrabatt.

Habt ihr die neuen Produkte der Hand&Nail-Linie von Martina Gebhardt schon gesehen? Welches Produkt interessiert euch besonders?

Auch interessant:

Mitbringsel von Isangs aus Kopenhagen
Beauty-Notizen 10.10.2014
Meine Körper- und Haarpflege (20): Petra

Comments are disabled.

57 thoughts on “Das neue Pflegeset Hand & Nail von Martina Gebhardt
  • Julia sagt:

    Gerade jetzt bald, im Winter wird eine gute Handcreme für mich unersetzlich, sonst werden meine Hände leider total trocken und fangen an weh zu tun!
    Im Moment bin ich ganz zufrieden mit der von Lavera, habe jetzt aber schon so viel Gutes über die neue Martina Gebhardt Serie gehört, dass sie ich vielleicht nach Aufbrauchen meiner jetzigen Cremes mal ausprobieren werde!
    Besonders interessieren mich aus diesem Set das Cuticle Oil und die Hand Lotion 🙂

    Liebe Grüße und danke fürs Vorstellen!
    Julia 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ich kenne das auch, dass meine Hände bei großer Kälte rissig werden können, sehr unangenehm! Manchmal denke ich, dass das auch daran liegt, wenn Handcremes zuviel Feuchtigkeit/Wasser enthalten und ich meine Hände kurz vor dem Rausgehen eincreme und dann das Wasser quasi in der Haut „erfriert“.
      Liebe Grüße

  • Ginni sagt:

    Also ich muss sagen, dass mich die neuen Produkte von MG für die Hände sehr interessieren. Bisher habe ich es leider noch nie „geschafft“ mir allein von der Handcreme eine Fullsize zu kaufen. Ich hatte bisher immer nur Proben, da war mein Eindruck aber sehr positiv. Irgendwie scheiterte es bisher immer an unterschiedlichen Gründen.
    Ich weiß nicht, ob ich mir das komplette Set kaufen würde – fraglich finde ich, ob ich so viele Produkte gleichzeitig a) benötige und b) benutzen würde. Außerdem ist das Set preislich ja nun auch nicht gerade hinterhergeworfen – mal sehen.
    Ginni kürzlich veröffentlicht..The Weekly Rottweiler #4My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Der Nail Balm und das Cuticle Oil sind sehr sparsam im Verbrauch, da habe ich mindestens ein Jahr lang was davon (außer ich verwende das Öl öfter im Gesicht 😉 ).

  • Ela sagt:

    Bei einem Online-Kauf habe ich mehrere Sachets der Hand Cream zugesendet bekommen. Ich fand sie sehr angenehm auf der Haut, hab sie auch in meine Kauf-Liste eingetragen. Die restlichen Produkte aus der Serie sprechen mich nicht so an, da mir eine Handcreme völlig ausreicht.

    • beautyjagd sagt:

      Wenn ich nur ein Produkt aus der Hand&nail-Serie aussuchen dürfte, wäre das auch die Hand Cream. Ein super Basic für mich.

  • Julchen sagt:

    Im Geschäft gesehen habe ich die vier Produkte diese Woche tatsächlich schon, das neue Design ist wirklich ansprechend. Mich interessieren am meisten die Lotion und der Balm, aber auch das Öl klingt spannend und die Handcreme natürlich auch. 🙂 Gleich kaufen werde ich mir das Set wohl aber nicht, denn einen Balm für die Nägel habe ich schon und auch bei der Handcreme bin ich eigentlich gut versorgt. Aber mal sehen, vielleicht darf eines der Produkte spontan doch bald einmal bei mir einziehen.
    Julchen kürzlich veröffentlicht..Gesichtsöle – was ich bisher gelernt habeMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Die Ölmischung finde ich auch sehr spannend, gerade die Schafgarbe interessiert mich sehr, seitdem ich das Seminar bei Primavera gemacht habe.

  • Oh, oh, hinter dem neuen Hand&Nail- Set schiele ich jetzt auch schon ein paar Tage hinterher… vielen Dank für Deine Review 🙂

    Gekauft habe ich es noch nicht, weil ich a) gerade ein Nagelöl von Wolkenseifen verwende und mit Handcreme auch noch gut versorgt bin. Und b) weil ich mir nicht vorstellen kann, dass man das Cuticle Oil und den Hand Balm gleichzeitig braucht. Ich stelle mir beide von Anwendung und Wirkung her sehr ähnlich vor.

    Liebe Grüße
    KleinesGehopse kürzlich veröffentlicht..Weleda Sole Zahncreme [Review]My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Die Anwendung ist ähnlich, aber das Neemöl würde ich bei noch härteren Fällen verwenden als das Öl, also dann, wenn gar nichts mehr geht und die Gefahr von richtigen Entzündungen des Nagelbetts droht.

  • Silk sagt:

    Ich habe immer noch nichts von MG gekauft….also, ich glaube so langsam wird es Zeit!!

    • beautyjagd sagt:

      Echt noch gar nichts? Hand Cream und Reinigungsmilch sind meine Must Haves von Martina Gebhardt.

      • Silk sagt:

        Nein…. peinlich, was?? Ich werde mir evt. die einfache Propoliscreme zulegen… bei der Handcreme bin ich im Winter immer noch mit der Dr. Schneller zufrieden. Extra Nagelhautcreme kaufe ich im übrigen nicht… da nehme ich immer die Reste des Lippenbalsams welches ich dann rauskratze

      • beautyjagd sagt:

        Die Propoliscreme war mir im Gesicht ja etwas zu anregend – nur so als Info, vielleicht ist das für deine Haut ja genau richtig 🙂

  • Da die Produkte ja schon einige Tage bei uns im Verkauf sind, habe ich schon viele Rückmeldungen bekommen (sogar viel mehr als üblich). Ganz klarer Favorit bei unseren Kundinnen: die Hand Lotion. Die Hand Cream braucht ja immer ein paar Minuten bis sie vollständig eingezogen ist. Und da begeistert die Hand Lotion offenbar durch das sofortige Einziehen.

    Ich war jedenfalls über so viel positives Feedback in so kurzer Zeit überrascht. 🙂

    Liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      So eine leichte Handlotion hat auch wirklich im Sortiment gefehlt, ich habe mich auch sehr gefreut, dass es sowas nun auch von Martina Gebhardt in ihrer gewohnten Qualität) gibt.

  • Kaddi sagt:

    Ich steh ja total auf Neem in der Nagelpflege. Habe zur Zeit noch das Dr. Hauschka Neem Nagelöl. Bis das Fläschchen leer ist, vergehen bestimmt noch Monate… 🙂 Die neue Handlotion mochte ich jetzt nicht so sehr vom Hautgefühl her. Da bleibt mein Favorit Primavera, beste Pflegewirkung imho! Das neue Nagelöl fand ich aber auch sehr schön.

    • beautyjagd sagt:

      Bis mein alter Nagelbalsam mal leer wurde, hat es sehr lang gedauert – ist sicher beim Hauschka Neem Nagelöl ähnlich.

  • Jules sagt:

    Oh, das wäre garantiert ein Set für mich 😉 Bei sowas kann ich ja nicht widerstehen, klingt wirklich sehr gut. Leider habe ich die Marke bei uns im Norden noch nicht oft gesehen, schade. Das Cuticle Oil hört finde ich besonders interessant. Verwende meist den Balsam von Burt Bees für meine Nagelhaut, bin aber leider nicht ganz zufrieden und schaue mich immer mal wieder um. Lg Jules

    • beautyjagd sagt:

      In Hamburg habe ich die Sachen von Martina Gebhardt bei Denn’s, bei Purissima und auch bei Pure Schönheit in Wellingsbüttel gesehen, vielleicht hilft dir das ja ein bisschen 🙂 .

  • Gretchen sagt:

    Ich liebe die Handcreme von Martina Gebhardt, es gibt einfach keine bessere. Ich habe soviele Handcremes ausprobiert, aber mit keiner war ich zufrieden. Die meisten enthalten meiner Meinung zuviel Glycerin, so dass sich die Hände kurz nach dem eincremen, total weich und geschmeidig anfühlen, aber nach einigen Minuten fühlen sich meine Hände so trocken an, so dass ich sie am liebsten in Wasser tauchen würde. Am schlimmsten ist die Creme von Dr Hauschka, keiner Wunder, wenn an zweiter und dritter Stelle Alkohol und Glycerin enthalten sind. Die Creme von MG ist die erste, von der ich restlos begeistert bin und die meine Hände wunderbar pflegt.

    • beautyjagd sagt:

      Hach, ein Loblied auf die Handcreme 🙂 Ich habe sie auch schon sehr oft nachgekauft, und das sagt bei meinem Test-Verhlkaten echt viel aus – der Tiegel muss immer bei mir zu Hause vorrätig sein.

  • Ranunkel sagt:

    Super, dieser Review kommt genau zur richtigen Zeit, man merkt, dass die Hände wieder mehr Pflege brauchen.
    Angeregt durch Beautyjagd habe ich mir sie Kamillen Handcreme von MG vor einigen Monaten zugelegt und finde auch, dass sie am besten von all meinen bisher verwendeten Handcremes funktioniert. Ich war auch ganz verblüfft, dass sie so gut einzieht, obwohl sie so reichhaltig ist. Die neue Handlotion werde ich mir auf jeden Fall für den Tag- Gebrauch zulegen. Mit Nagelölen und Balms stehe ich irgendwie auf Kriegsfuß, weil ich mir die nachts im Schlaf immer in Augen, Haare, Bettwäsche schmiere – mit Baumwollhandschuhen geht’s besser.
    Ich finde es auch sehr positiv, dass du so ausdrücklich erwähnst, dass du hier einen gesponserten Link veröffentlichst. Das finde ich völlig legitim und wichtig für das Fortbestehen von Beautyjagd. Ich mache mir immer Sorgen, dass dir die Blogschreiberei nicht genug Tantiemen einbringt…

    • beautyjagd sagt:

      Tantiemen, das ist sehr schön 🙂 Und ich freue mich, dass Du so fürsorglich an mich und meinen Blog denkst – ich möchte damit ja Geld verdienen, finde Transparenz aber gleichzeitig auch sehr wichtig. Ich viel darüber nach, wie ich das am besten hinkriege 🙂

      • Ruth sagt:

        Gerne auch noch mehr Sponsored Posts in diesem qualitativ hochwertigen Stil! Vielleicht wäre ein Logo zur Kennzeichnung solcherart Beiträge eine Option?

      • beautyjagd sagt:

        Ah, das wäre vielleicht eine Idee, da könnte ich mal was entwickeln! Bisher habe ich sie ja als Kategorie „Sponsored Post“ über der Überschrift und im Text gekennzeichnet/genannt. Danke für dein Feedback zum Sponsored Post, das ist mir wichtig zu hören.

  • Daniela aus Berlin sagt:

    Die Hand Cream ist das einzige Martina Gebhardt-Produkt, das ich komischerweise nicht vertrage, sie trocknet meine Hände paradoxerweise aus. Aber vielleicht teste ich mal die Hand Lotion. Ich benutze meistens die Primavera Ingwer Limette Handcreme.

    • beautyjagd sagt:

      Ich weiß ja auch von Pura Liv, dass sie die Handcreme nicht so mag – vielleicht ist die von Primavera wirklich was für dich, denn die ist wiederum nicht so ganz mein Fall (d.h. könnte also zu deiner Haut passen).

  • Birgit sagt:

    Bisher habe ich das nette Set noch nicht gesehen. Interessieren würde mich das Cuticle Öl, ich habe zur Zeit recht raue Nagelbetten. Die leichte Lotion könnte ich mir gut für den Sommer vorstellen, vorher muss ich jedoch noch mind. 5 Handcremes aufbrauchen. Und heute ist wieder eine dazugekommen. Ich glaube, ich sollte mich zu Weihnachten von einigen trennen.

    • salva sagt:

      habe mich im ersten augenblick richtig erschrocken, weil ich vermutete, das die hand cream von mg in ihrer rezeptur verändert worden wäre.

      große erleichterung, sie ist noch die „alte“, juchhu.

      wie oft habe ich leider schon erlebt, das bewährte rezepturen „verschlimmbessert“ wurden und ich mich nach jahrelanger liebe dann von ihnen verabschieden musste.

      ich liebe diese handcreme und möchte sie noch lange nutzen, sie ist für mich die beste, die mir je in und auf die hände gekommen ist, gerade im winter für mich unentbehrlich.

      ich habe jetzt einige tage eine handcreme von einer freundin benutzt und hatte leider bereits schon nach einigen tagen spröde trockene hände und rissige fingerkuppen, mal wieder da alte problem mit zuviel glyzerin und alkohol.
      nach 2 tagen mit der mg handcreme ist alles wieder wunderbar, ich nutze sie übrigens auch wie du julie für meine füße.

      das hand oil interessiert mich ebenfalls, da ich öle liebe und fast ausschließlich verwende möchte ich es gerne probieren und werde es mal anschnuppern.

      das glasfläschen mit der pipette ist von der dosierung her sicher auch gut zu handhaben .

      jetzt wünsche ich mir von martina gebhardt nur noch gesichtsöle in derselben aufmachung, also im glasflakon und mit pipette.
      darin dann noch schöne native öle in bester demeter qualität, ich finde gesichtsöle in dieser aufmachung fehlen einfach noch bei mg.

      • beautyjagd sagt:

        Das mit der Erweiterung des Sortimnts von Martina Gebhardt mit Gesichtsölen in solchen Flakons habe ich mir auch schon gedacht, das fände ich großartig! Deswegen habe ich das Cuticle Oil auch schon als Gesichtsöl probiert.

    • beautyjagd sagt:

      Meine neue Liebe sind Nagelöle, vielleicht auch, weil sie in Japan so beliebt sind. Kann mir gut vorstellen, dass das Cuticle Oil von Martina Gebhardt hier sehr gut ankommen wird.

  • Sonja sagt:

    Obwohl mir meine Ringana Körperlotion (zweckentfremdet) schon seit Jahren sehr gute Dienste v. a. im Winter leistet und ich seitdem keine Probleme mehr mit rissiger, trockener Haut (auch Lippen!) habe – mit fällt gerade auf, dass ich seit dieser Zeit super gesunde Nägel habe – diese wahrscheinlich gleich mit gepflegt werden, werde ich mir die Handcreme und Handlotion doch einmal näher anschauen bzw. riechen 😉
    Das Problem mit MG und/oder Sensisana und meiner Nase ist, dass ich diesen typischen Wollwachsgeruch absolut nicht leiden kann – mögen die Produkte noch so gut sein!

    • beautyjagd sagt:

      Den Wollwachsduft nehme ich gar nicht so stark war, aber der Duft der Handcreme (den ich ja sehr gern mag) hat schon unterschiedliche Reaktionen ausgelöst: von Stiefmütterchen bis gärender Orangensaft 😉 . Bin gespannt, was Du riechst!

  • anajana sagt:

    Ich liebe die Chamomille Handcreme von MG ja auch sehr, habe ich ja auch schon mehrfach nachgekauft. Ich benutze auch schon mal ne andere, aber MG muss ich immer im Haus haben. Ich hatte schon befürchtet, die Rezeptur wäre verändert worden, aber glücklicherweise wurde sie es ja nicht. Dass es nun eine leichtere Variante gibt, finde ich super. Werde mir einen direkt einen großen Spender fürs Büro zulegen. Denn während morgens der Rechner hochfährt, creme ich mir immer erstmal die Hände ein. Eine Art Ritual sozusagen. Im Moment ist es eine Handcreme von Eco Cosmetics, die ich überraschend gut finde und noch günstig dazu. Aber MG ist ja mein Liebling und wenn es die nun in leichter Form gibt, umso besser.
    Den (alten) Nagelbalm von MG habe ich auch, aber ich habe ihn eigentlich so gut wie nie genutzt, die Nägel werden ja durch die Creme eh gleich mitgepflegt, deshalb werde derzeit meine Füße damit verwöhnt. Werde mir also auch den neuen Nagelbalm gar nicht erst zulegen. Das Gleiche gilt für das Nagelöl.
    Aber ein Gesichtsöl von MG mit Pipette würde ich direkt kaufen.
    Ich kaufe schon immer häufiger MG. Ich finde z. B. den Shea Cleanser auch absolut klasse, habe immer eine Reisegröße für Kurzreisen im Vorrat. Wenn meine Hauschka-Reinigungsmilch leer ist, werde ich mir wohl auch die große Größe des Shea Cleansers zulegen. 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ich war auch froh, dass die Rezeptur der Hand Cream nicht verändert wurde – obwohl ich bei Martina Gebhardt weniger Sorgen als bei anderen Firmen in dieser Hinsicht hätte.

      • salva sagt:

        so ganz ohne sorge bin ich leider bei den mg produkten nicht.

        meine lieblingscreme war die nachtkerzencreme, die leider aus dem sortiment genommen wurde.
        bei einigen gesichtscremes wurden leider auch öele ausgewechselt, ich glaube statt avocadoöl wurde olivenöl oder sonnenblumenöl eingesetzt.
        obwohl ich von der veränderung keine kenntnis hatte habe ich es an meiner haut gespürt. sie wurde etwas rauher und trockener als mit den alten rezepturen.
        seitdem habe ich dann avocadoöl von primavera zugemischt, dann wurde es besser, aber geärgert hat es mich schon.
        wenn ich dies schreibe wird mir klar, das dies letztendlich auch mit ein grund war auf gesichtsöle umzusteigen.
        wäre mg bei der alten rezeptur geblieben, hätte ich wahrscheinlich nicht mit ölmischungen experimentiert.
        aber die cleanser, die bodylotion shea die hand- und eyecream möchte ich trotzdem nicht missen.
        naja und die neroli creme im winter wenn es sehr kalt ist tut mir auch gut.

  • peti sagt:

    Benutze ja auch die MG Handcreme und war überrascht über die feste Konsistenz, aber sie gefällt mir trotzdem sehr gut, möchte den Mandarinenähnlichenduft nicht mehr missen. Aber die Lotion werde ich auf alle Fälle ausprobieren.

  • sunswirl sagt:

    Angetan von deinem Post konnte ich bei Tiaré heut nicht an der Hand Creme vorbeilaufen :Ddann noch das kleine Döschen,zum testen dort…das hat einfach überzeugt…ich liebe Sie und den Duft jetzt schon. Perfekt für meine Winterhände!
    Das Set gab es leider nicht, aber dafür hat es die Logona Retro Handcreme noch ins Körbchen geschafft;) der Duft ist soo super…riecht fein nach Grapefruit und Mandarine.

    • beautyjagd sagt:

      Ah, das freut mich, dass ich dich zu der Handcreme anregen konnte 🙂 Und die Retro-Verpackungen von Logona zum Firmen-Jubiläum finde ich auch eine schöne Idee.

      • salva sagt:

        noch vergessen, die wunderbare bodylotion von mg , die aloe mimose, fehlt mir auch immer noch, sie wurde ebenfalls aus dem programm genommen.

        wenn ich so überlege, benutze ich wirklich schon seit langer zeit immer wieder mg produkte.
        wahrscheinlich werden mir mit der zeit noch mehr „vermisste“ einfallen, schade ist das schon, vor allem, wenn produkte so wunderbar pflegend und verträglich waren.

        dennoch, die übersichtlichen incis favorisiere ich weiterhin im gegensatz zu den endlos listen der inhaltsstoffe vieler anderer nk produkte.

      • beautyjagd sagt:

        Das stimmt, bei Martina Gebhardt wurde vor einigen Jahren sehr viel verändert – das lag wahrscheinlich auch an der Demeterzertifizeriung. Viele Öle konnten nicht mehr eingesetzt werden, weil es sie in Demeterqualität nicht gab oder die Öleigenschaften nicht zur Creme passten. Ich erinnere mich auch noch an die Aloe Mimose Bodylotion, die war schön!

  • salva sagt:

    ja, die aloe mimose war wirklich toll,
    schön, das du dich auch noch errinnerst.
    hat sich martina gebhardt bei eurem treffen vor einigen wochen bezüglich einer planung von gesichtsölen zufällig geäußert?
    da wäre in demeterqualität eine echte marktlücke zu füllen.

    meine frage ist nicht ganz ernst gemeint, mir ist schon klar, das sie evtl. planungen sicher nicht schon im voraus äußern würde.
    schade…

    • Die Aloe Mimose Bodylotion war auch meiner Favoriten (und auch der einiger Kundinnen). Ich finde aber den „Verlust“ nicht mehr ganz so schlimm, da es ja jetzt wieder eine große Auswahl an Bodylotions bei Martina Gebhardt und Sensisana gibt. Zumindest die Happy Aging Bodylotion kommt meiner Meinung nach sehr nahe an die Aloe Mimose heran.

      Gesichtsöle sind eine feine Sache. Ich bin aber ganz zufrieden damit, dass bei MG und Sensisana die Ölkapseln statt größerer Flaschen angeboten werden. So hat man bei jeder Anwendung eine ganz frische Portion Pflege. Und auf kurzen Reisen finde ich es sehr praktisch ein paar Kapseln statt Flasche/Tube/Tiegel einzupacken.

      Viele liebe Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

      • salva sagt:

        ah, wie schön, noch jemand der die aloe mimose lotion zu schätzen wusste.

        ich kenne bisher die shea bodylotion und die rose bodylotion und mag beide, wobei die shea sich für mich noch angenehmer anfühlt, meine haut ist damit irgendwie noch beruhigter.

        dann wäre die happy aging nach deiner aussage ja auch mal einen versuch wert.
        hab mich wg. meiner empfindlichen haut da noch nicht rangetraut, ich hoffe, es gibt eine kleingröße.

        mit den gesichtsölkpseln finde ich auch, das das eine prima sache ist, aber da sie desodoriert sind, so wurde es mir jedenfalls gesagt und ich einfach so auf demeter qualität stehe wünsch ich mir die jetzt einfach mal in den schönen glasflakons mit pipette.

        ich fänd es auch eine gute ergänzung zu den kapseln.

      • Die Öle bei den Kapseln sind nur zum Teil desodoriert. Bei Demeter nennt sich das „Wasserdampfbehandlung“ und ist die einzig erlaubte Verarbeitung bei Ölen.

        Es ist aber egal ob Martina Gebhardt oder Sensisana Ölkapseln: mehr als die Dampfbehandlung wird meines Wissens nicht gemacht.

        Man muss aber auch dazu sagen, dass sonst einige Öle einen sehr extremen Geruch haben. Durch die teilweise Desodorierung wird das viel angenehmer.

        Liebe Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

    • salva sagt:

      liebe julie,
      hab noch eine frage vergessen.
      habe gestern im bioladen ein gespräch mitangehört, in dem erwähnt wurde, das die martina gebhardt in den lotionen cetyl alkohol beinhalten würden, ich glaube die reinigungsmilchen auch.

      ist cetyl alkohol dann wahrscheinlich der kokosfettextrakt, der wird nämlich mal so und mal so ausgewiesen, finde ich etwas verwirrend.
      und was hat er für eine bewandniss gegenüber anderen alkoholen in anderen nk produkten, gibt es da eine spezielle begründung ?
      und was ist der unterschied zu dem cetearyl alkohol, der von dir bei den incis oben im post erwähnt wird ? (bei der handlotion).

      • Cetylalcohol und Cetearylalcohol sind (bei Martina Gebhardt) Kokosfettextrakte. In der Regel werden diese gut vertragen und haben auch nichts mit dem „normalen“ Alkohol gemein. Vereinzelt kann es aber auch zu einem Gefühl kommen, als ob eine Schicht auf der Haut liegt. Sehr sehr wenige Menschen vertragen Cetyl- und Cetearylalcohol auch gar nicht und reagieren z.B. mit Unreinheiten. Dann sollte man diesen Inhaltsstoff ganz meiden. (Gilt allgemein für jeden Inhaltsstoff. Unverträglichkeiten kann man nicht generell ausschließen.)

        Ich hoffe, das hilft weiter. 🙂

        Viele Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

      • beautyjagd sagt:

        Genau, die Fettalkohole Cetylalcohol und Cetearylalcohol darf man nicht mit Ethanol verwechseln – die Fettalkohole sind in den Produkten als Stabilisatoren/ Emulgatoren im Einsatz, und bei Martina Gebhardt ja meist auch weiter hinten in der INCI-Deklaration zu finden.

    • beautyjagd sagt:

      Über Gesichtsöle im Flakon haben wir gar nicht geredet, aber vielleicht liest aber hier jemand von Martina Gebhardt mit und lässt sich vonn unseren Wünschen anregen?

  • salva sagt:

    liebe naturdrogerie,
    da warst du ja schneller als julie, nett von dir, danke für die infos.
    dann ist das mit den alkoholen nun etwas klarer für mich.

    ich habe übrigens die gesichtsölkapseln von mg vor allem benutzt, als meine haut ziemlich durcheinander war, es waren die kamelienölsamenkapseln.
    damals habe ich auch extra darauf geachtet, das sie desodoriert waren, weil meine ärztin meinte, die wären ersteinmal reizärmer für meine haut.
    als meine haut dann wieder o.k. war, habe ich allerding lieber die nativen öle verwendet, von primavera, amanprana, maienfelser und brigitte mahlenbrey, ich wechsle da ab und zu mal.

    die erklärung von brigitte mahlenbrey hier im blog über die unterschiede von cis- und transfettsäuren haben mich überzeugt, dazu steht auch glaube ich was im katalog von den maienfelsern.
    im vergleich schnitten dann die nativen öle bei mir besser ab.

    übrigens danke auch nochmal für den rat von dir vor einigen monaten, lieber zur happy aging reinigungsmilch von mg zu greifen, weil sie reichhaltiger wäre als die shea.
    stimmt für mich eindeutig, die reichhaltigkeit bekommt meiner trockenen haut viel besser.
    liebe grüße nch mainz

    • salva sagt:

      und liebe julie, was ich nun immer wieder vergessen habe ist, dir noch weiterhin schöne tage im fernen japan zu wünschen.
      ich hoffe, du kannst noch viel entdecken und genießen !!!!

      ich bin immer noch dabei nach meiner längeren abwesenheit die posts zu durchstöbern, bin noch lange nicht durch und hinke ziemlich hinterher, bin als gespannt, was ich noch entdecken werde.
      du warst ja unglaublich fleissig in der zeit.

      was mir auffällt ist, das theo sich anscheinend lange nicht zu wort gemeldet hat, oder habe ich immer nur dort rumgelesen, wo sie gerade nicht war ?
      liebe grüße in die ferne

      • beautyjagd sagt:

        Danke schön!! ich genieße meine letzten Tage und bin schon ein bisschen wehmütig, dass die Zeit so schnell herum gegegangen ist – aber noch bin ich ja da.
        Und Theo vermisse ich (und andere) auch, ich hoffe, sie forscht wie wild und ihr geht es gut.

  • salva sagt:

    danke julie für deine infos, ja, es wäre nett wenn jemand von mg hier mitlesen würde und uns unsere wünsche bzgl. gesichtsölen erfüllen würde…….
    und bitte am liebsten ohne viele ätherische öle im schönen glasflakon mit ganz erlesenen guten ölen gefüllt……

    dir weiterhin noch spannende tage in japan.

  • […] der neuen Hand & Nail-Linie von Martina Gebhardt habe ich mir das Cuticle Oil als Favorit herausgepickt, das ich gern auch als Handöl verwende. Mein liebstes Shampoo ist das […]