Drogeriemarkt, International, Nail Polish, Neuheiten

Flip Flop-Nagellacke: Wie Catrice, Essence und Sephora schillern

Wisst ihr, wie es aussieht, wenn Schneckenschleim getrocknet ist? Kurz gesagt: Holographic by nature. Als Kind starrte ich immer die Spuren an, die im Sonnenlicht in allen Farben schimmerten und schillerten. Als ich das erste Mal Flip- Flop-Nagellacke sah, kam mir diese alte Erinnerung wieder in den Sinn 😉 .

Wozu Nagellacke und Kosmetik so alles gut sind… Meinen Spieltrieb, der sich hier und da beim Kosmetikkauf durchsetzt, habe ich ja auch schon öfter erwähnt. Deswegen passen die „neuen“ (ich weiß, es gab sie schon mal in den 90ern) Flip-Flop-Lacke auch perfekt in mein Beuteschema.

Sie sind nicht klassisch schön, aber sie sind faszinierend und ändern ihre Farbe je nach Lichteinfall. Es war klar, dass ich sowohl den von Essence „Where is the Party?“ als auch den „Iron Mermaiden“ von Catrice kaufen musste. Obwohl ich den „Midnight Crawl“ von Sephora schon hatte, hielt mich nichts vom weiteren Kauf ab. Eigentlich fehlt jetzt in meiner Sammlung nur noch der „Not like the Movies“ von O.P.I. aus der Katy Perry-Serie.

Beim genauen Vergleich stellte ich fest, dass die drei Lacke durchaus unterschiedlich sind.

Ganz links habe ich den „Midnight Crawl“ von Sephora aufgetragen. Er braucht drei Schichten, bis er wirklich deckend ist. Die Textur ist leider ziemlich transparent. Er changiert zwischen rosa und grün und ist insgesamt sehr hell.

In der Mitte folgt der „Where is the Party?“ von Essence. Die Farben sind intensiver und viel dunkler, sie wechseln zwischen Lila und Grün.

Rechts daneben habe ich den „Iron Mermaiden“ von Catrice aufgepinselt. Er liegt in der Mitte zwischen den beiden anderen Lacken, was die Helligkeit angeht. Er ist dunkler als der Lack von Sephora, aber heller als der von Essence. Er wechselt die Farben zwischen Dunkelrosa und Grün.

Mein Fazit: Momentan mag ich die dunkle Farbe des „Where is the Party?“ am liebsten. Am schneckigsten ist allerdings der „Midnight Crawl“ von Sephora 😉 .

Seid ihr auch so begeistert wie ich von Flip-Flop-Lacken? Jetzt würden mich mal eure Assoziationen zu diesen Nagellacken interessieren, meine habe ich euch ja gestanden…

Auch interessant:

Garnier: Body Intensiv 7 Tage - wundersames Marketing
L'Oréal: Color Riche Intense-Lippenstifte
Diese Produkte haben mich 2011 beeindruckt

Comments are disabled.

5 thoughts on “Flip Flop-Nagellacke: Wie Catrice, Essence und Sephora schillern
  • adela ka sagt:

    mich erinnern die farben der lacke (oder lacks? :-)) eher an dunkelgüne oder lilafarbene perlen..sehr schön!

  • keimonish sagt:

    Mit dem Schneckenschleim, das find ich schon einen guten Vergleich :-)Ich bin mir nicht so sicher, ob mir die dunklen Hololacke gefallen. Ich hab gerade Deine Badfliesen in Lisabon gesehen. Wenn er so stark und bunt schimmern würde, dann gefällt mir das bei dunklen Lacken besser als bei den hier gezeigten. Ansonsten mag ich helle Hololacke, z.B. weiß (kein reinweiß), die glänzen und in Regenbogenfarben schimmern 🙂 Und das erinnert mich an eine unberührte Schneedecke, verharschter Schnee….auf dem die Sonne glitzert 🙂 Hellblau gefällt mir auch aber das würde ich mir nicht kaufen.
    Ich besitze keine Hololacke. Ich habe nur transparenten Lack, in dem regenbogenfarbene Glitzerpartikel sind. (2 verschiedene)

    • keimonish sagt:

      Wenn Du so einen Lack findest wie die Badkacheln in Lissabon, dann musst Du mal Bescheid geben 🙂 Wenn es DIE Marke dann auch in Deutschland gäbe, DEN würde ich mir kaufen 🙂

      • beautyjagd sagt:

        Vielleicht sollten wird das Foto mal als Anregung zu den Nagellack-Herstellern schicken, wäre bestimmt ein Verkaufserfolg 😉