High End, Nail Polish, Neuheiten

Dior Rock Coat: Nur für echte Rockerinnen

Diesen Post widme ich all meinen Leserinnen, die echte Rock-Girls sind. Denn nur ihnen wird der Sinn dieses Überlacks sofort klar sein. Ich als Pop-Girl (Girl?) verstehe den „Rock Coat“ von Dior einfach nicht so ganz… 😉

Der „Rock Coat“ gehört zur aktuellen Frühlings-Kollektion von Dior, die sich „Rock Your Nails“ nennt. Mit zarten Pastell-Lacken, die sonst für diese Jahrenszeit stehen, haben die Farben nichts zu tun. Am neugierigsten war ich auf den „Rock Coat“, einen Überlack, den man über der eigentlichen Nagellack-Farbe aufträgt.

Dior verspricht einen Smoky-Effekt, den der Lack erzeugt. Und da ich Smoky Eyes liebe und es überhaupt gern rauchig habe (natürlich nur farblich gesehen!), musste ich zugreifen. Manchmal kommt ja doch ein rockiges Element in mir durch 😉 .

Die Verpackung des „Rock Coats“ entspricht der eines normalen Nagellacks von Dior. Im Fläschchen sieht die Farbe aus wie ein sehr dunkles Anthrazit mit leichtem Schimmer. Das täuscht jedoch, da es sich nicht um eine deckende Farbe, sondern um einen halbtransparent-grauen Überlack handelt.

In einer Schicht auf dem transparenten Nagelrad aufgetragen sieht das dann so aus:

Der sehr breite Dior-Pinsel verteilt den Lack gut, aber die „Farbe“ neigt leider dazu, sich an den Seiten zu sammeln oder etwas ungleichmäßig zu wirken.

Mit einer zweiten Schicht wird das ganze dann schon dichter und dunkler:

Der Überlack hat ein glossiges Finish und schimmert ganz leicht. (Die feinen Schimmer-Partikel sind nur im direkten Licht sichtbar). Er trocknet übrigens sehr schnell.

Ich musste natürlich auch direkt ausprobieren, wie man ein feminines Pink herunter rockt. Auf dem Nagelrad habe ich ein kräftiges, cremiges Pink aufgetragen (die 82 von Andreia, der portugiesischen Marke):

Mit einer Schicht des „Rock Coats“ darüber ist Schluss mit dem Lovely Girl:

Das ist wirklich rauchig. Kein Zweifel, der „Rock Coat“ tut, was er verspricht. Wenn man nicht sorgfältig arbeitet, wird der Look leicht etwas schlierig, da sich der Überlack gern mal nicht ganz gleichmäßig verteilt. Den Rock-Girls wird aber gerade dieser schlonzige Effekt gefallen!

Ich habe den „Rock Coat“ auch über einem krachigen, schimmernden Türkis aufgetragen, das sich sofort in ein Petrol verwandelt hat – und der Schimmer war auch sehr viel gedämpfter.

Als Pop-Girl fragt man sich natürlich, warum man seine Nägel sorgfältig lackiert, um sie dann rauchig abzurocken. Diese Frage käme einem echten Rock-Girl doch gar nicht in den Sinn, oder? Es sieht einfach lässig und cool aus, einen Nagellack zu tragen, der nicht damit herum protzt: „Seht her, ich habe meine Nägel fein sauber lackiert!“

Es weiß ja keiner, dass auch das Rock-Girl einiges für diesen Look getan hat. Das kennt man ja schon von den Nude-Makeups, die äußerst aufwendig zu schminken sind, oder dem „Frisch-aus-dem-Bett-Look“, den nur Style-Experten gut hinbekommen.

Am besten dürfte sich der „Rock Coat“ über etwas dunkleren Nagellacken machen, z.B. über Violett. Eine Schicht des Überlacks verdunkelt die ursprüngliche Farbe um eine Nuance. Über Pastellfarben wird der Look nicht funktionieren, aber welches Rock-Girl… ? Ihr wisst schon 😉 .

Hier jetzt noch die Inhaltsstoffe, sie sind Big-3-free:

Der „Rock Coat“ von Dior enthält 10 ml und hat in Lissabon ca. 17 EUR gekostet, in Deutschland werden 19,50 EUR dafür veranschlagt. Erhältlich ist er in allen Parfümerien, die Dior führen (bei Douglas online ist er noch nicht zu kaufen).

Mein Fazit: Zuerst dachte ich an eine Lack-Fehlproduktion von Dior, die man dann einfach in „Rock Coat“ umtaufte 😉 . Aber mittlerweile habe ich ein bisschen mit dem Überlack herum experimentiert und mag die Spielerei sogar ganz gern. Aber er ist schon eher für härtere Rockerinnen geeignet, Pop-Girls werden ihn für ein ziemlich überflüssiges Tool halten.

Habt ihr den „Rock Coat“ schon gesehen und ausprobiert? Wie gefällt euch der Effekt? Zu welcher Gruppe zählt ihr euch, Rock oder Pop oder ganz was anderes 😉 ?

Auch interessant:

L'Oréal: Color Riche Intense-Lippenstifte
Wie teuer darf die Kamelie-Bodylotion von SensiSana sein?
Beauty-Notizen 9.9.2016

Comments are disabled.

11 thoughts on “Dior Rock Coat: Nur für echte Rockerinnen