Gesichtspflege Medien Nail Polish Naturkosmetik

Beauty-Notizen 13.6.2014

beauty-notizen-13.6.2014

Sehr sehr heiß war es hier in dieser Woche, glücklicherweise blieb Nürnberg von Unwettern verschont. Am langen Pfingstwochenende habe ich viel Zeit draußen verbracht und französische Zeitschriften gelesen. Darunter auch das zweimonatlich erscheinende Beauty-Magazin Votre Beauté, das Anfang des Jahres komplett überarbeitet wurde. Ich kann tatsächlich deutliche Verbesserungen feststellen, sowohl hinsichtlich der Qualität der Texte als auch in der Haltung zu Produkten: Nicht bei allen Produkten werden die Pressetexte übernommen (ich las sogar ein paar kritische Sätze, hui), außerdem findet sich in dieser Ausgabe z.B. ein sechsseitiger textlastiger Artikel über den Einsatz von Nanopartikeln in der Medizin. Naturkosmetik spielt eine gewisse Rolle, könnte für meinen Geschmack natürlich deutlich mehr sein. Kuriose Neuheiten gab es ebenfalls zu entdecken, z.B. ein Cellulite-Spray, das man in die Innenseiten seiner Hosen sprüht. Nun freue ich mich auf die nächste Ausgabe, die gestern schon via neu abgeschlossenem Abonnement im Briefkasten lag. Vielleicht entwickelt sich aus der Votre Beauté eine französische Allure?

Im Post über meine Einkäufe in Frankreich habe ich das Eau Aromatique Jasmin Sambac von Aroma-Zone auf dem Foto vergessen – nicht aber an meinem Schreibtisch in dieser Woche. Ich habe das blütig duftende Wasser dazu verwendet, mich zwischendurch etwas zu erfrischen. Klingt vielleicht dekadent, sorgte aber für beste Laune! Es duftet herrlich, ich könnte mich baden darin – auch bei der Gesichtspflege hält sich der Duft einige Zeit. Jasmin-Blütenwasser wird übrigens nicht durch das Destillieren der Jasminblüten, sondern bei der Konzentration des Absolues erzeugt. Kann man laut Homepage von Aroma-Zone übrigens auch für Desserts einsetzen, das werde ich mal probieren.

Vor etwa zwei Wochen habe ich mir im Beauty&Nature die neue Aloe Vera Face Lotion von Martina Gebhardt gekauft. Ich habe sie in dieser Woche an einigen Tagen mit meiner Mineralfoundation vermischt und mir so ein getöntes Fluid hergestellt. Weil ich den zart blütigen und zugleich frischen Duft (ich rieche etwas Melisse oder Eisenkraut heraus) so gern mag, habe ich die Face Lotion auch als After Sun-Pflege auf meinen Armen und im Nacken verwendet. Mit einem Gesichtsöl werde ich die Face Lotion auch einmal verstärken – ein tolles multifunktionales Produkt, das schon jetzt Chancen auf den Titel Sommerliebling hat.

Apropos Martina Gebhardt: Gestern wurde in einer Pressekonferenz bekannt gegeben, dass Martina Gebhardt das Kloster Wessobrunn erworben hat. Sie wird ihre Produktion, ihren Vertrieb, Versand und Lager dorthin verlagern. Geplant ist außerdem der Anbau von Heilpflanzen im Klostergarten und die Nutzung der historischen Räumlichkeiten für Kunst- und Kulturveranstaltungen. Klingt großartig für meine „kunsthistorischen“ Ohren! Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Klosters.

Ein sommerliche Farbe trug ich in dieser Woche auf den Nägeln: Den Nagellack Tangy Orange von Sante habe ich für den Blog zugesandt bekommen, er stammt aus der aktuellen Limited Edition Sweet Freedom von Sante. Um einen deckenden Auftrag zu erzielen, sind zwei Schichten mit dem normal breiten Pinsel (kein Biberschwanz!) nötig. Das Finish des knallorangen Lacks ist cremig und glänzend. Mit der Haltbarkeit war ich zufrieden (auf meinen Nägeln halten jedoch die meisten Lacke gut).

Wie die Farbe Orange – die ich nur im Sommer auf den Nägeln trage – rücken Deodorants an heißen Tagen stärker in den Fokus. Den Healthy Deodorant Stick in Fresh Vanilla Lemon von Lavanila habe ich bei Sephora bestellt. Ja, ich „musste“ natürlich ausprobieren, wie eine Bestellung bei Sephora in den USA funktioniert 😉 , sie ist erst seit einigen Wochen möglich. Als ich in New York war, habe ich mir damals einen Deodorant Stick von Lavanila mitgebracht und hier gezeigt. Mit der Wirkung bin ich zufrieden, sie ist nicht ganz so gut wie die der Deocremes mit Natron, kommt aber in die Nähe! Nur den Duft hatte ich mir frischer vorgestellt, die relativ süße Vanille dominiert doch stark. Und damit es keine Missverständisse gibt: Lavanila weist keine Bioanteile aus, auch ob das eingesetzte Propanediol zertifzierbar wäre, ist weiter unklar. Und der umstrittene Honeysuckle Extract ist ebenfalls enthalten. Wahrscheinlich bin ich nur deswegen so wild auf das Deodorant, weil ich vor über drei Jahren davon bei den No More Dirty Looks gelesen habe und damals so gar keine Chance hatte, an es heranzukommen. Übrigens habe ich mir bei meiner Bestellung noch einen Deconstructed Rose Lipstick von Bite Beauty gekauft – zeige ich demnächst auf dem Blog.

Folgende Naturkosmetik-News habe ich in dieser Woche aufgeschnappt:

  • Von Nvey Eco soll es demnächst einen Pro Studio Primer und eine Pro Studio BB Creme geben. Leider ist die Marke in Deutschland kaum vertreten.
  • Alverde bringt eine Körperbutter Vanille Mandarine heraus.

Wie war eure Beauty-Woche? Hitze oder gar Unwetter gut überstanden?

Teile diesen Beitrag:

188 Kommentare

  1. Die Aloe Vera Gesichtscreme vom MG macht mich auch sehr neugierig! Eigentlich bin ich mit meiner Young & Active Serie sehr zufrieden, aber wenn es eine Kleingröße gibt probier ich die Aloe Creme mal aus.
    Mich würde aber vorallem ein Tonic Water mit Aloe Vera interessieren! Das stelle ich mir toll vor und hoffe, dass da etwas in Planung ist ;).
    Liebe Grüße

    • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

      Von der Creme gibt es ja eine Kleingröße, neu ist nur die Face Lotion – bisher habe ich da auch noch keine Kleingröße gesehen, aber es soll sie geben!

      • Ellalei sagt am 13. Juni 2014

        Oh ja, die Face Lotion klingt jetzt bei dir spannender als ich bislang dachte. Gerade deine „Rezepte“ sind toll!
        Online habe ich sie bei Violey in der Kleingröße gesehen und dann auch noch zu einem sehr guten Preis. Überhaupt hat Violey von MG alle Kleingrößen und nicht nur ab und zu sondern ständig große Rabatte von sogar 30% und mehr – ich frage mich, wie die das machen. Nun, mir kann es recht sein. Denn so teste ich doch sehr gerne die Lotion und gleich noch die Salvia Maske in klein.

      • beautyjagd sagt am 15. Juni 2014

        Über die Preise bei Violey haben wir hier auch schon mal diskutiert und uns gewundert, wie sie zustande kommen können. Vielleicht irgendwelche Querfinanzierungen? Ich weiß es nicht.

    • Beautytalk sagt am 13. Juni 2014

      Schon mal ein Tonic von Santaverde probiert? Aloe Vera ist Hauptbestandteil. LG

  2. Hier war es auch sehr heiß, aber zum Glück ohne Unwetter.
    Ich habe mir den Anti aging Toner von santaverde bestellt und er riecht toll, sprüht super und ist sehr angenehm. Am Anfang klebt er ganz leicht, aber das geht sofort weg.
    Nach langem Widerstehen hab ich mir jetzt doch endlich auch den RMS luminizer bei Amazingy bestellt, aber noch nicht ausprobiert. Dafür habe ich gleich mein eclat Mirakel von Lancome in die Tonne geworfen…. 🙂 Das hat mich sowas von genervt, dass da immer so viel rausgekommen ist…. 😉 wahrscheinlich hält mir das kleine Tiegelchen ewig.
    Dann musste noch ein zweiter Ilias Lip Crayon mit, in der Farbe Karma Chamäleon, die mir gut gefällt. Als ich sie auf dem Handrücken probiert hab, dachte ich, oje, viel zu blass, das wird man auf meinen roten Lippen gar nicht sehen aber – man sieht es doch! 🙂 ich habe auch einen Tinten lip Conditioner, den arabian knights, aber der hält leider nicht so gut, die lip crayons sind mein absoluter Liebling! Inzwischen hab ich auch alle unique Shampoos mal getestet, sie sind ok, mein Kopf juckt nicht davon, aber so Wow sind sie auch nicht. Am schlechtesten find ich die Spülung für trockenes Haar, davon braucht man unheimlich viel 4-5 x drücken) und sie lässt sich sehr schwer verteilen. Macht die Haare besser kämmbar, aber einen pflegeeffekt konnte ich an meinen trockenen Haarstellen nicht feststellen. Sie schäumen alle sehr gut und riechen auch alle ganz gut. Aber ich kann nicht wirklich einen Unterschied feststellen zwischen Volumen, Feuchtigkeits- und Tiefenreinigungsshampoo. Doch, ich glaub letzteres macht die fluffigsten Haare! 🙂 ansonsten genieße ich gerade meinen Urlaub! 🙂 und hatte auch schon meinen Melvita selbstbräuner vom letzten (odervorletzten.?) Jahr in Gebrauch, die Tönung IST wirklich sehr natürlich. Merkt man das, wenn er schlecht ist??

    • Ups eclat miracle meinte ich natürlich – blöde Worterkennung ! 🙂

      • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

        Ich denke, wenn der Selbstbräuner kippt, merkt man das an der veränderten Färbung, und am Geruch und Textur (wenn zB die Emulsion zerbricht). Bei den Shampoos von Unique sind die Tenside in etwas unterschiedlichen Anteilen enthalten, vielleicht teste ich nach deiner Einschätzung mal noch das Feuchtigkeits-Shampoo (ich liebe ja das tiefenreinigende Shampoo). Und meinen Luminizer werde ich auch noch ewig haben 😉

  3. Gibts denn eigentlich keine BB creme für helle Haut die nicht rosastichig und nicht orange ist und noch einen Lichtschutzfaktor hat?? *seufz*

    • Eco Day+ LSF15? Steht nicht „BB Cream“ drauf, ist aber im Prinzip eine. 😉

      Liebe Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

      PS: Ich gehe jetzt mal davon aus, dass die beiden Töne bei Alva BB Creme auch nicht gehen, oder?

      • Richtig, 🙂 die Farben waren zu rosa / zu dunkel und zu trocken.

      • Petra sagt am 13. Juni 2014

        Luksit fair opal hat LSF 15, ist weder rosa noch orange und funktioniert bei heller Haut.

      • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

        Gute Idee, ich hatte davon ja auch eine Probe von der BB Cream von Luxsit und war zufrieden mit ihr.

      • Aber LSF 15 is schon sehr wenig….ich hab 50er fürs Gesicht, schon wegen der pigmentflecken..

      • Petra sagt am 13. Juni 2014

        Aber LSF 50 in einer BB Creme? Ich glaube nicht, dass du das findest, da musst du dann eine Sonnencreme drunter nehmen.

      • Petra, ja, das glaube ich auch nicht. Ich brauche jetzt einfach noch meine Korres Sonnencreme auf, auch wenns keine NK is, aber bis auf die chemischen Filter ganz ok glaub ich. Drüber meine MF.
        Und danach probier ich dann evt. Auch mal die Kimberley dingens aus….

  4. hazel sagt am 13. Juni 2014

    Was für eine wunderbare Nachricht, dass MG nach Wessobrunn geht!!! SO SCHÖN! Ich bin in STA aufgewachsen und habe während meiner Studienzeit in WM (Pfaffenwinkel) gewohnt. Dieses Kloster und seine Umgebung ist wirklich wunderschön! Dass man als „Privatfrau“ da seine Zelte aufschlagen darf, ist sensationell. Und es paßt einfach so gut, MG und Wessobrunn. Mega!
    Das Jasmin-Hydrolat steht fett auf meiner ‚to-buy-Liste‘ :-), also, man kann es auch in’s Gesicht sprühen, ist das richtig???
    Auf die Aloe-Lotion bin ich auch mehr als gespannt… ich bekomme die Tage noch eine Probe davon.
    Ansonsten war es hier sehr heiß, ohne ein Tröpfchen Regen… heute hat es leider merklich abgekühlt.
    Allen ein schönes WE!

    • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

      Ich kenne Wessobrunn aus der Kunstgeschichte, berühmt ist ja der Wessobrunner Stuck. Ich hoffe sehr, es zu besichtigen, wenn Martina Gebhardt eingezogen ist 🙂 . Und ja, ich verwende das Jasminwasser auch fürs Gesicht, denn bei Amala gibt es ein Gesichtswasser mit hohem Anteil an Jasminwasser (mit etwas Sandelholz gemischt).

  5. Die Hitze ist mein persönlicher Untergang. Zum GLück haben wir den oberen Bereich mit einer Klimaanlage ausgestattet, ansonsten hätte ich schon einen Anfall bekommen 🙂 Unwetter hatten wir hier glücklicherweise keins.
    alverde Körperbutter Vanille Mandarine ist genau mein Ding, wird also bei mir einziehen. Ich liebe ja alles was mit Orange (egal ob Duft oder Farbe) zutun hat, aber ich weiß nicht ob ich mir die Nägelchen orange schminken würde, aber ich bin eh nicht so eine Nagellackqueen.
    Martina Gebhardt und das Kloster passen ja wirklich perfekt zusammen…… Man darf gespannt sein, bei soviel Platz wird doch bestimmt das Sortiment noch reichlich erweitert 🙂

    • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

      Früher gab es mal eine Bodylotion Vanille Mandarine von Alverde – das dazu passende Duschgel gibt es immer noch, vielleicht auch was für dich.

      • Gab es diese Körperbutter nicht vor ein paar Jahren schon mal? Ich meine, ich hätte die mal gehabt – und war froh, als sie irgendwann alle war, weil mir der doch relativ süße Geruch zum Schluss ganz schön auf die Nerven ging.

      • beautyjagd sagt am 15. Juni 2014

        Doch, das kann gut sein, dass das auch eine Neuauflage ist.

  6. Meine Kosmetikerin hat mir bei der letzten Sitzung als wir darüber sprachen, dass die Young & Active-Serie wohl nicht so bei mir funktioniert, von der Aloe Vera Cream vorgeschwärmt und wie sehr sie sich auf die Lotion freut. Aloe Vera liebe ich im Sommer auch und habe gleich mal wegen des Rabatts bei ihr bestellt. Blöderweise sehen wir uns erst nächsten Monat – dabei bin ich schon so gespannt.

    • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

      Die Aloe Vera Cream von Martina Gebhardt hat einige Fans – ich nehme an, das ist auch der Grund für die Erweiterung der Serie. Ein Öl mit Aloe Vera gibts ja auch.

      • Aloe Vera klingt ja für meine trockene Haut auch gut . Was ist denn der herausragende Unterschied zwischen den MG und den Santaverde Aloe Produkten?

      • Beautytalk sagt am 13. Juni 2014

        @Su, bei Santaverde ist die Aloe Vera Hauptbestandteil einer ganzen Produktserie, mit passendem Reiniger, Gel oder Emulsion, Tonic und 3 verschiedenen Hautcremes von leicht bis sehr gehaltvoll, Masken und ganz neu eine Anti Age Serie. Ich habe mir im Laden einmal die leichte Creme von Santaverde angeschaut und „befühlt“ und diese war mir schon zu „schwer“ vom Feeling her, ich habe aber ölige Mischhaut und keine trockene. Das Tonic hingegen gefällt mir sehr gut und es ist mein Sommerfavorit. Die Produkte von MG hingegen sind ja anders aufgebaut, in Lotion oder Creme; die Lotions sind relativ leicht und enthalten meist gut Feuchtigkeit, die Cremes hingegen haben einen wesentlich höheren Fettgehalt. Alle Produkte von MG, außer Tonic, sind ohne Glycerin und Alkohol. Santaverde- Produkte beinhalten hingegen beides, aber in geringen Mengen. Es ist die Frage, wenn Du trockene Haut hast, ob Dir eher die Feuchtigkeit oder das Fett fehlt? Fehlt die Feuchtigkeit, kannst Du sicher ganz gut die neue MG Aloe Lotion verwenden, wenn Dir aber auch Fett fehlt bzw. ein Mix aus beidem würde ich Dir eher Santaverde empfehlen. Aber wissen bzw. erleben, was Dir letztlich gut tut, kannst nur Du selbst. Zur Sicherheit besorge Dir lieber vorab in einem gut sortierten Bio- oder NK-Laden erst einmal kleine Proben im Sachet. Du kannst diese auch über die Homepage beider Unternehmen für ein klein wenig Geld anfordern. Ich würde immer dazu raten, Produkte erst einmal zu probieren, besonders in der Gesichtspflege bzw. sich vor Ort in einem guten Fachhandel beraten zu lassen. Das spart am Ende viel Geld und unnötigen Kummer. LG

  7. Da merkt man wieder mal, dass Martina Gebhardt auch Architektin ist. 🙂

    Diese Woche war insgesamt etwas ruhiger als die vorhergehenden (dafür aber ziemlich schwül!). Letzten Samstag haben wir erst mal einen ganzen Schwung neuer Produkte online gebracht. Ein paar davon haben schon seit Februar darauf gewartet. *seufz*

    Und damit alles schön im Fluss bleibt, gehen morgen noch mehr Neuheiten online. 😀
    „Ganz nebenbei“ haben wir zudem noch viele andere Marken evaluiert. Da werden in Zukunft noch sukzessive Marken und Produkte ins Sortiment integriert.

    An dieser Stelle noch mal der ehrliche Aufruf: wer in Mainz Läden kennt die innerhalb des nächsten Jahres frei werden, gut gelegen sind, schöne Schaufensterflächen bieten und möglichst einen ebenerdigen Zugang (und keine exorbitante Miete) haben: ich bin für Hinweise wirklich dankbar! Den Umzugsstress mag ich zwar nicht und wir haben auch schon Ideen wie wir doch noch etwas Platz „herbeizaubern“, aber so langsam wird es knapp. :-/

    Etwas stressig war es dann noch mal letzte Nacht. Dank der neuen „Verbraucherrechterichtlinie“ (typisch deutsches Bandwurm-Wort) musste im Shop noch einiges umgestellt werden. Da haben sich einige Fallstricke in der Regelung eingeschlichen und vieles ist im Gesetz ziemlich schwammig formuliert. Aber dafür ist das Widerrufsrecht jetzt zumindest EU-weit eindeutig geregelt.

    Und diese Woche gab es auch noch zwei schöne Ankündigungen. (Hatte ich geschrieben, dass es ruhiger war? Alles relativ … 😉 )

    Von Hauschka bekommen wir das „Erlebnisregal“ (intern bei uns unter dem Codenamen „das Monster“ bekannt) im August. Zu dem Thema bringe ich dann bei Gelegenheit noch Fotos auf Facebook. Auf jeden Fall eine schicke Attraktion – dafür bauen wir sogar ein wenig um. („Weiche Wand! Weiche!“)

    Die zweite Ankündigung betrifft ebenfalls Hauschka: mit der Umstellung der Körperpflege-Produkte auf den neuen Markenauftritt bekommen die Körperbalsame eine komplett neue Verpackung. Statt Glasflaschen (aus denen man nicht so einfach den Rest heraus bekommt), wird es dann schlanke Tuben geben. Das macht auch in Bezug auf den Energieraufwand bei Produktion und Transport Sinn. Fans der Glasflaschen sollten sich noch vor September einen kleinen Vorrat anlegen oder z.B. Martina Gebhardt ins Auge fassen.

    Puh … schon so viel Text!? OK – noch kurz zu den Beauty-News.

    Jasmin Sambac Blütenwasser: klingt sehr lecker. Kann ich mir sowohl auf der Haut als auch im Dessert sehr gut vorstellen. 😀

    Die MG Aloe Face Lotion ist richtig klasse. Ich würde sie auch als sehr gute, leichte Sommerpflege beschreiben; auch wenn man sie nicht als After Sun einsetzt.

    Sonnige Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

      Ich drücke euch so sehr die Daumen, dass ihr ein zu euch passendes Ladengeschäft findet – denn ich kann mir gar nicht vorstellen, wo ihr das Hauschka-Regal aufbauen wollt (ich habe es auf der Vivaness gesehen, sieht toll aus). Danke für den Hinweis mit den Körperbalsamen von Hauschka, da hat Hauschka sich ja die Kritik der Kunden zu Herzen genommen (also dass man die Flakons nur schlecht ganz leeren konnte). Und natürlich bin ich neugierig, was ihr noch alles einlistet 🙂

      • Is auch so bei dem clenaser von MG- am Schluss stell ich die Flasche immer auf den kopf und schraub den Spender ab, da kommt dann noch einige Male was raus!

  8. Die Aloe Vera Lotion klingt interessant, werde ich mir auch zulegen. Bis jetzt habe ich ein Aloe-Vera-Gel als Aftersunpflege verwendet, das neigt sich aber dem Ende zu, so dass ich gerne mal eine Alternative probieren würde. Ansonsten habe ich das Sonne und Schatten Öl von Maienfelser und das Sonnenöl 30 von Eco ausgiebig getestet und beide Öle gefallen mir sehr gut.

    • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

      Wenn die haut richtig gerötet ist nach der Sonne, dann würde ich auch weiter zu einem Aloe Vera Gel greifen, weil es sich noch leichter auf der Haut anfühlt. Die Aloe Vera Lotion von Martina Gebhardt habe ich genommen, weil ich das Gefühl hatte, dass meine Haut ein bisschen Fett, nicht nur Feuchtigkeit braucht.

  9. Die Aloe Vera Lotion wäre vielleicht etwas für meine Mutter, aber erst muss sie erst einmal die Cremes leeren, die sie bereits im Bad stehen hat. 🙂

    Vom Unwetter sind wir diesmal glücklicherweise auch verschont geblieben, letztes Jahr sind war dafür gleich zweimal betroffen gewesen, das reicht für das Erste.

    Die Hitze und vor allem das schwüle Wetter ist für mich schwer zu ertragen, vor allem das das Wohnzimmer direkt unter dem Dach an solchen Tagen eher einer Sauna gleicht.

    • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

      Ich sitze ja auch an einem Schreibtisch im Südzimmer, hurra 😉

  10. Noemi B. sagt am 13. Juni 2014

    MG im Kloster ist wirklich eine Bombenkombi, das passt – herrlich!!

    Und tatsächlich, Jasmin Sambac in der Küche – klar, wieso nicht? Aetherische Oele kann man da eigentlich auch brauchen, oder? Z.B. das Minzöl oder andere, wenns wenige Tropfen sind, was meint ihr?

    Julie, welche Marken sind denn bei Sephora NK?

    Meine Woche war ruhig, aber ein Paket von der Naturdrogerie ist unterweg.
    Das Wetter ist ganz meins, nur der Hagel hätte gestern Abend nicht sein müssen! Alle Katzen sind flugs unter dem Bett verschwunden.

    Theos gestriger Beitrag zum Thema Organspende sitzt mir noch in den Knochen und ich hab gleich den schweizer Spenderfakel ausgedruckt mit NEIN, ich will nicht spenden.
    Mir ist das zu heiss und die Interessengruppen dahinter zu undurchsichtig. Leben retten ist wirklich lobenswert, aber nicht unter allen Umständen – das ist meine ganz persönliche Meinung.
    The Second Life lässt grüssen 😉 von daher danke für alle Abschweiffungen hier!

      • Wobei ich die Grundthese des Artikels, dass Beauty-Produkte quasi direkt in die Blutbahn geraten einfach nicht glaube. Ich halte das für einen NK-Mythos. Denn es heißt ja zugleich immer, dass bei intakter Haut nichts durch die Hornhaut dringt und ja deshalb auch nicht in tieferen Hautschichten wirkt. Drum funktionieren etwa diese ganzen Anti-Aging-Wunder auch nur oberflächlich. Sind vielleicht Biologinnen unter uns, die dazu etwas sagen können?

      • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

        Biologin bin ich ja auch nicht, aber ich schließe mich Beate/Naturdrogerie an und sage: Es kommt drauf an, ob etwas durchkommt! Hängt auch mit der Molekülgröße zusammen – zumindest ist das bisher mein Verständnis.

      • Zumindest bei ätherischen Ölen ist inzwischen erwiesen, dass diese (egal ob durch Einatmen oder Auftragen auf die Haut) innerhalb von wenigen Minuten im Blutkreislauf nachweisbar sind. Ich kann mir gut vorstellen, dass dies auch für andere Inhaltsstoffe gilt; auch für solche, die wir dort nicht unbedingt haben wollen.

        Und dann gebe ich noch zu bedenken: Kosmetik wird eben nicht nur fernab der Schleimhäute angewendet. Mascara, Kajals, Augencremes, Lippenstifte und natürlich Zahnpasta (zähle ich zu Kosmetik) kommen alle mit den Schleimhäuten in Kontakt (bei Mascara vielleicht noch am wenigsten). Und diese sind extrem aufnahmefähig für eine Vielzahl an Stoffen.

        Weiterhin können z.B. aggressive Tenside die Hautbarriere schädigen. Ich kann mir zumindest vorstellen, dass dies die Fähigkeit mindert sich auch gegen Umweltgifte abzugrenzen.

        Aber das sind nur so ein paar Gedanken.

        Liebe Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

        PS: „Anti-Aging-Wunder“ gibt es ja auch nicht. Bei konventioneller Kosmetik beruht der Effekt meist auf einer gezielten Reizung der Haut, die dann mit Wasseransammlung reagiert; oder – wenn es schlecht läuft – mit Allergien und Rötungen.

    • Birgit sagt am 13. Juni 2014

      Noemi, bei ätherischen Absolues, also alle Öle, die nicht wasserdampfdestilliert oder kaltgepreßt sind, sollte man auf die innerliche Einnahme verzichten. Außerdem gibt es auch einige ÄÖs, die man nicht innerlich einnehmen sollte wie z.B. Ysop, Schopflavendel, Thuja oder Kampfer.

      • Da kann man entspannt zu Vegaroma (Primavera-Ableger) greifen. Diese ätherischen Öle sind speziell zum Verzehr ausgezeichnet – mit Dosierungsanleitung, Bio-Siegel und Co.

        Im Laden bieten wir diese (mit überraschend großem Anklang) bereits an. Für den Onlineshop bräuchten wir erst eine eigene Bio-Zertifizierung. (Ich glaube so langsam könnte sich das echt lohnen …)

        Der Witz bei Vegaroma ist dann, dass sich die ätherischen Öle von ihren Primavera-Zwillingen nicht unterscheiden. Man hat aber die Sicherheit, dass sie garantiert zum Verzehr geeignet sind und spart bei den teuren sogar noch, dank der niedrigeren Mehrwertsteuer.

        Ansonsten kann ich den Hinweis unterschreiben: bitte nicht ungezielt ätherische Öle innerlich einnehmen. Nicht alle sind dafür geeignet – einige können sogar starke Reaktionen hervorrufen!

        Liebe Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

    • Waldfee sagt am 13. Juni 2014

      Ich habe einen Organspendeausweis. Wer ( junge) Menschen vegetieren und sterben sieht, die mit einem neuen Organ ein fast normales Leben führen könnten… Grippe verschleppt und nur ein neues Herz kann den Menschen retten….Kinder, die jahrelang an der Dialyse hängen und als Erwachsene wie Greise in Kindergröße aussehen…
      Ich hab zu viel gesehen in meiner beruflichen Laufbahn. Und ich kann für mich sagen, das alle Organtransplantationen die ich miterlebt habe, nach Recht und Gesetz verkaufen sind. Es sind zu viele Menschen daran beteiligt, da ist Betrug nicht ganz einfach. Lange Rede, kurzer Sinn: ich möchte im Falle eines Falles auch ein neues Organ haben, also bin ich auch bereit zu spenden.

      • Waldfee sagt am 13. Juni 2014

        Es kann ganz schnell gehen, das es einen gesunden Menschen trifft, wenn wir nur an EHEC denken, da werden wohl einige neue Nieren fällig gewesen sein.
        Sorry, aber das musste ich mal rauslassen 🙂

      • Petra sagt am 13. Juni 2014

        Als ich mein Kind bekommen habe, wurde mir bewusst, wie wertvoll so ein kleines Leben ist und wie wichtig Organspenden sind. Klar verunsichern die Skandale auch mich, aber dabei ging es ja eigentlich nur um die fragwürdige Vergabe, nicht aber um die Entnahme. Wenn ich tot bin, bin ich tot. Und obwohl ich Christin bin, glaube ich nicht an ein körperliches Leben nach dem Tod, für das ich meine Organe bräuchte. Ich möchte lieber, dass ein anderer Mensch damit leben kann, als Würmer damit zu füttern.

    • @ Noemi B. Mir hat Theos Kommentar auch sehr zu denken gegeben. Mir war das ehrlich gesagt nicht bewusst und ich hatte mir darüber auch noch keine Gedanken gemacht, ich halte das Thema aber für sehr wichtig. Interessant, für welche Erleuchtungen ein blöder Produktname sorgen kann. 😉

    • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

      @ Noemi: So richtig echte Naturkosmetik gibt es gar nicht bei Sephora US online – denn selbst bei Bite Beauty muss man genau hingucken, die neuen pflegenden BB Lippenstifte sind doch tatsächlich mit chemischen Sonnenschutzfiltern (ich war entsetzt). Natürlich sind die anderen Lippenstifte trotzdem toll, aber man muss halt unbedingt die INCI-Deklaration angucken. Ansonsten hatte ich die Sachen von Lavanila (gibt auch einen mineralischen Sonnenschutz), Josie Maran (nur naturnah) und Nude Skincare (auch überwiegend naturnah) im Auge.

  11. Annamo sagt am 13. Juni 2014

    Auf die Aloe Vera Lotion scheinen ja ne ganze Menge scharf zu sein 😀 Ich hoffe, ich werd’s heut noch in den Denn’s schaffen, und wenn sie die Lotion schon haben, eine Probe erbetteln. Die ich aber erst testen werde, wenn sich meine Haut wieder eingekriegt hat.

    Die Farbe des Nagellacks finde ich wunderschön! Ich trage seeeehr selten Lack, aber im Sommer gefällt mir (auf ganz kurzen Nägeln) so eine Knallfarbe sehr gut.

    Leider bissl OT, aber ich weiß nicht, wo ich die Frage sonst unterbringen könnte: bei meinem Rouge ist die Oberfläche ziemlich speckig (weiß der Teufel, wovon), so dass der Pinsel kaum noch Farbe aufnimmt- hat jemand von euch einen Tipp, wie ich den Puderstein aufgeraut krieg, ohne massig Produkt zu verlieren?

    Ein sonniges Wochenende euch allen!

    • Petra sagt am 13. Juni 2014

      Die Oberfläche mit etwas Toilettenpapier oder Küchenpapier aufrauen. Wenn das nicht funktioniert, mit einem sauberen Lappen die oberste Schicht abtragen. Und künftig die Pinsel etwas häufiger reinigen oder Cremereste vor dem Auftrag des Produktes mit einem halbierten Kosmetiktuch abnehmen (1 von 2 Lagen).

    • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

      Petra und Ruth haben ja schon ihre Tipps gegeben, die ich nur unterschreiben kann. Manchmal nehme ich auch ein scharfes Küchenmesser und ritze die Oberfläche wieder an, aber dabei muss man sehr sehr vorsichtig vorgehen.
      Meine Nägel sind ja auch kurz, da mag ich solche Knallfarben auch am liebsten!

    • Annamo sagt am 13. Juni 2014

      Vielen Dank für eure Tipps! Wenn ich im Keller Schmirgelpapier finde, das fein genug ist, werd ich’s damit probieren; ansonsten wird der Messerblock geplündert 😉
      @Petra: das mit dem Reinigen des Pinsels ist natürlich ein absolutes Argument…blöd, dass man manchmal auf das Naheliegendste nicht von selbst kommt.

      • Petra sagt am 13. Juni 2014

        Erstmal raues Papier oder Textil (Spültuch) bitte, Schmirgelpapier ist doch zu rabiat.

        Und ja, das mit dem Reinigen ist so eine Sache, ich sage nur Mascara. Ich habe einen leichten Hygienefimmel, das gebe ich gerne zu. Aber manchmal sehe ich auch Tools, die will ich nicht sehen. Wie man sich mit verklebten Pinseln oder schmadderigen Schwämmchen im Gesicht rumpfuschen mag, ist mir ein Rätsel.

      • Annamo sagt am 14. Juni 2014

        Ich glaub, auch ohne Hygienefimmel kann man ein Ziehen in der Magengegend kriegen beim Anblick von so mancher Puderquaste…Mein Puderpinsel hat zum Glück keine Fettsträhnen-Frisur; waschen werd ich ihn trotzdem. Dem Rougestein bin ich jetzt grad mal mit nem frischen Glitzi zu Leibe gerückt; ich hab den Eindruck, auch das, was unter der oberen Schicht zum Vorschein gekommen ist, ist recht..ähm, „gesättigt“? Cremig? Keine Ahnung, wie ich’s beschreiben soll. Das Rouge ist von Alverde (da ist der Materialverlust jetzt auch nicht SO schmerzhaft)- da hab ich auch schon mit den Kompaktpudern enorme Probleme, weil sie viel zu fest gepresst sind. Naja, ich schau jetzt mal, wie’s ist mit dem angekratzten Rouge; wenn’s wieder zukleistert, werden wir uns voneinander trennen und -Skandal!!- ich werd mir wohl ein neues zulegen müssen 😉

      • Petra sagt am 14. Juni 2014

        Ok, bei einem alverde-Produkt ist es nicht ganz so dramatisch. Alternativ bleibt natürlich noch die Möglichkeit, den Stein im Mörser zu losem Blush zu verarbeiten. Aber ich glaube, wenn es alverde und kein limitiertes Produkt wäre, würde ich den Aufwand nicht betreiben.

  12. Birgit sagt am 13. Juni 2014

    MG im Kloster, finde auch, dass das bestens passt.
    Heute habe ich spontan den Benecos Lack Green Way gekauft, werde damit nachher auf die Fußnägel lackieren.
    Vor 2 Tagen hatte ich riesiges Pech. Mir ist aus dem Badezimmerschrank eine große Probe des Drew Youth Öl von May Lindstrom auf die Fliesen geknallt und das Glasfläschchen ist in tausend Splitter zersprungen. Ich hätte heulen können.

    Zur Zeit sprühe ich gerade das Verbenenhydro von Sens&Huile, das gefällt mir sehr, sehr gut. Ich habe festgestellt, dass manche Hydros besser riechen, wenn man sie nicht sprüht, gerade die, die recht sauer riechen, z.B das Grüne Myrte oder das Schafgarben Wasser.
    Vor kurzem habe ich mir das Eco Gesichtsgel 30 gekauft und ich finde, wenn zufällig etwas davon auf die Lippen kommt, dann gibt es ein ganz komisches Gefühl, ob das an den ätherischen Ölen liegt. Die Beduftung finde ich allerdings auch grenzwertig, muss, wenn ich es rieche, immer an Petras „I was here“ denken.
    Außerdem leide ich unter der Hitze, mir reichen 28 Grad, mehr brauche ich nicht.

    • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

      Ah, Mist, sowas wie Dir mit Deiner Ölprobe passiert ist, ist natürlich nervig! Und ich hatte im letzten Jahr ja ein kleines Fläschchen Verbenawasser von Aroma-Zone, das war auch herrlich! Ich habe es (intuitiv) auch nicht gesprüht, sondern sanft auf der Haut eingeklopft.

    • Huhu Birgit,
      dann bin ich nicht die Einzige, bei der das Eco Gel so eine Reaktion auslöste. Ein Gefühl fast wie beim Zahnarzt, wenn die Betäubung zu wirken anfängt, leichtes Kribbeln mit gleichzeitiger gefühlter Lahmlegung der Nerven. Ich habe mich auch schon gefragt, welcher Inhaltsstoff dafür verantwortlich ist.

      • Sonny sagt am 14. Juni 2014

        Genau das passiert mir auch, wenn das Eco-Sonnenöl ausversehen auf die Lippen kommt, ganz hässlich wirds dann, wenn man sich die Lippen ableckt 😛

      • beautyjagd sagt am 15. Juni 2014

        Das werde ich nun mal ausprobieren, habe diese Erfahrungen noch nicht gemacht. Vielleicht liegt das am Karanjaöl?

      • Hahaha, ja, so geht’s mir auch jeden Morgen, dass meine Lippen kurz taub werden. Gut zu wissen, dass es euch auch so geht! 😀

    • Birgit sagt am 19. Juni 2014

      Ist ja interessant, das ihr auch dieses Eco-Problem habt. Ich werde mal versuchen, die Lippen vorher ordentlich mit Pflegestift einzufetten, vielleicht hilft das.

  13. keimonish sagt am 13. Juni 2014

    Ich lese im Moment ein Buch über das Riechen. 🙂 sehr informativ und interessant 🙂
    Da las ich:

    An der Uni in Bochum hat man Untersuchungen angestellt mit Düften …und sie mit pharmakologischen Präparaten verglichen….und u.a festgestellt:

    Jasmin wirkt als Duftstoff wirkt stärker als Valium (das ergaben auch Studien im Schlaflabor einer amerik. Uni)

    Als ich Deinen Beitrag las, musste ich schmunzeln ……
    Wenn das „Jasminwässerchen“ auf Deinem Schreibtisch steht und Dich erfrischt…..scheinen die Forscher wohl doch nicht 100%-ig Recht zu haben ?! :-))
    liebe Grüße…

    • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

      Keimonish ♥ , Leserin der ersten Stunde meines Blogs, ich freu mich sehr von Dir zu lesen 🙂 !
      Vielleicht war ich ja so guter Dinge am Schreibtisch (trotz Hitze), weil ich unter Jasmin-Valium stand, hihi – ich habe aber ja nur ein Jasmin-Hydrolat, nicht das ätherische Öl verwendet, denn das dürfte eine wesentlich mächtigere Wirkung haben.

    • lilalaura sagt am 13. Juni 2014

      @keimonisch magst du verraten wie das Buch heißt ? Werde immer ganz schnell hellhörig wenn es in dem Bereich etwas interessantes zum lesen gibt.

      • keimonish sagt am 14. Juni 2014

        @beautyjagd: bin eben eine treue Leserin…..:-D

        @lilalaura:
        Das Buch heißt: “ DAS KLEINE BUCH VOM RIECHEN UND SCHMECKEN“ von: Hanns Hatt und Regine Dee.
        …..wobei Hanns Hatt als Riechexperte der Nation 😉 bezeichnet wird

        Ich findes es interessant , informativ und dabei auch amüsant 🙂 mit (am Ende) Test`s und Nasentraining und Gehirnjogging sowie auch Spiele für Erwachsene und Kinder („Riech-und Schmeckspiele“ )

      • keimonish sagt am 14. Juni 2014

        P.S.: zu informativ und interessant: Ich habe noch nicht gewusst, dass z.B. die Spermien ihren Weg zu den Eizellen über den Duft finden, Riechrezeptoren (im Hoden) haben und dem weibl. Maiglöckchenduft als Locvkruf folgen (selbst dabei Veilchenduft „haben“ ) …durch chemisch verwandte Moleküle) . Oder dass man in der Prostata (auch die Prostatakrebszellen), in der Haut und im Darm z.B. auch Riechrezeptoren gefunden hat….u.s.w.

      • beautyjagd sagt am 15. Juni 2014

        Davon habe ich auch mal gelesen, fand ich sehr spannend. Und deinen Buchtipp gucke ich mir gleich mal an 🙂

  14. beautytalk sagt am 13. Juni 2014

    Ich krieche heute auf dem Zahnfleisch. Noch eine Stunde und dann endlich eine GANZE Woche Urlaub. Kann es noch gar nicht richtig fassen, mein erster Urlaub am Stück in diesem Jahr und das ist ja zur Hälfte schon vorbei. Highlights dieser Woche waren für mich das basische Duschgel von Sanoll, meine Rettung bei den kuscheligen 30 Grad in meinem „Dachstübchen“, und die Ankunft meiner Bestellung von der Naturdrogerie. Das Tönungsfluid von Sensisana habe ich bereits schon einmal kurz „probegetragen“, gefällt mir sehr gut. Die Textur ist wirklich recht leicht, die Tönung sehr zart, dafür wirkt der Teint tatsächlich ebenmäßiger und ausgeglichener. Ich bin ja kein Fan von Foundations, mag aber einen Hauch von Farbe sehr gern. Bin froh, daß ich es bestellt habe. Die Mascara von Marie W. wohnt aktuell noch im Kühlschrank, bei den Temperaturen in dieser Woche habe ich darauf verzichtet, sie gleich zu öffnen. Freue mich aber jetzt schon auf den Tag, an dem ich sie dann ausprobieren werde, definitiv bei kühleren Temperaturen.
    Umzug ins Kloster bei Martina Gebhardt klingt gut, muß ich später nochmals genauer lesen. Und warum schwärmen jetzt alle so von der Aloe Vera Lotion? Ich habe doch gerade erst 100ml Fluid bestellt und bekommen. „Muß“ ich dann die Aloe auch noch haben? Manchmal kann dieser wundervolle Blog sehr ansteckend sein… 🙂 LG an alle, ich sollte jetzt mal wieder…

    • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

      Ich wünsche Dir einen wunderschönen Urlaub!! Der Juni ist ja herrlich dafür geeignet 🙂
      Ich rede dir jetzt einfach mal vernünftig zu und sage, dass Du ja nun das Tönungsfluid hast und das Aloe Vera Fluid nicht noch dringend brauchst 🙂 – oder erst, wenn Du es aufgebraucht hast (sagt die, die sich selten zurückhalten kann und vor Neugierde auf neue Produkte brennt 😉 ).
      Und wenn Du dann die Mascara von marie w. benutzt, lege sie ein paar Stunden davor aus dem Kühlschrank, dann lässt sie sich besser auftragen und ist nicht zu fest (zumindest habe ich diese Erfahrung gemacht).

      • Beautytalk sagt am 13. Juni 2014

        Ja, danke. Urlaub wird auf jeden Fall schön, habe mit meiner Freundin schon etwas ausgemacht, zusammen kochen, auf der Terrasse Eiskaffee schlürfen und evt. Fußball schauen, dabei ausgiebig das Eco Sonnengel testen. Im Sommer ist Ihre Terrasse eigentlich meist meine zweite Heimat. Man muß nicht immer alles selbst „besitzen“, wenn man es in der Nähe mit lieben Menschen auch teilen kann. Und sonst werde ich mal einen Blick in meine neueren Bücher werfen, es sind noch so viele ungelesen. Ist halt meine größte Leidenschaft… 😉 Außerdem möchte ich bei den Büchern und bei der Kosmetik noch weiter sortieren und umräumen. Pläne habe ich genug, mal sehen, was ich davon umsetzen kann. Ja, die Aloe Lotion. 🙂 Ich dachte da evt. an eine Kleingröße, weil ich eh noch etwas von Zao bestellen wollte und da könnte ich sie ja gleich mit ins Körbchen packen. Aber ich überlege mir das noch einmal, wie immer. Seit ich fettfreie Nachtpflege betreibe, wird es nämlich noch schwieriger, Gesichtspflege auch wirklich leer zu bekommen. Aber gerade in der Gesichtspflege probiere ich so gern Neues aus. Zum Glück habe ich die anderen Lotions von MG alle in der Kleingröße, die sind besser zu leeren. Bin echt gespannt, wie lange ich für das Tönungsfluid benötige, 100 ml sind wirklich viel. Werde es definitiv auch im Herbst/Winter mit den Cremes mischen, dafür finde ich es vielseitig und hilfreich. Und danke für den Tipp, die Mascara einige Zeit vorher herauszunehmen. Ich denke, ich probiere sie eh zuerst an einem Wochenende, dann kann ich das gut timen und sehe auch, wie sie sich im Tagesverlauf so macht. Ich werde danach auf jeden Fall berichten. LG

  15. Fayet sagt am 13. Juni 2014

    Ach, schon wieder eine Woche vorbei? Wie ging das denn so schnell?

    Bei uns im badischen Süden haben die Temperaturen sich mittlerweile wieder abgekühlt. Die Woche habe ich mit einem mit kaltem Wasser getränkten Stoff um den Hals (*hust* Tengui *hust) am Schreibtisch gesessen – was gut beim Bogenschießen klappt, klappt auch beim Schreiben von einer Dissertation. So war eigentlich alles ganz gut auszuhalten.

    Seit geschlagenen vier Tagen versuche ich mir die Fußnägel mit einem schönen Koralleton zu lackierne, und ich bekomme es einfach nicht gebacken. Argh. Der organene Lack von Sante gefällt mir aber sehr gut! Und die Aloe Lotion klingt toll, mit der Aloe Creme von MG bin ich schon sehr gut zurecht gekommen – wie ich ja überhaupt alles an Aloe einfach liebe.

    Und Naturkosmetik und Kloster, das passt schon ganz gut. Immerhin wurde ja in Klöstern immer viel geforscht und Wissenschaft betrieben, Gärten gab es auch, immer her mit den Cremetiegeln. Schön!

    Ein schönes Wochenende allerseits!

    • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

      Eine gute Idee, das Tenugui auch am Schreibtisch zu nutzen – vielleicht mache ich das im Sommer auch mal!
      Und in der Pressemeldung von Martina Gebhardt stand auch, dass ihr das klösterliche Ambiente sehr gefällt, weil sie schon immer auf der Suche nach Salbentraditionen war/ist, die ja auch in Klöstern hergestellt wurden.

  16. sabila sagt am 13. Juni 2014

    Meine Beautywoche war von Experimenten geprägt.

    Aufgrund der Hitze standen Deos, Haarentfernung und Sonnenschutz im Mittelpunkt.

    Ich freue mich, dass der KS Sonnenschutz bei mir im Gesicht keine Pickel und Mitesser verursacht. Auch auf der Kleidung habe ich keine Flecken festgestellt.
    Darüber habe ich meine Mineralfoundation auf das mit einem Toner befeuchteten Gesicht aufgetragen und das Resultat hat mir sehr gut gefallen.

    Meine selbstgemischte Deocreme (sollte eine genaue Kopie von Soapwalla werden), musste sich an den heißen Tagen doch dem Original geschlagen geben. Das nächste Mal werde ich mehr Natron reingeben und auch die Mischung der ätherischen Öle ist noch verbesserungswürdig.

    Das Orientalische Wachs von Acorelle ist bei mir leider durchgefallen. Obwohl ich die Haare an den Beinen extra habe etwas länger wachsen lassen, werden sie von der Zuckerpaste nicht erfasst.

    Auf einem anderen Blog habe ich von Capillum Amove Gold gelesen und gestern habe ich es an einer kleinen Stelle probiert und das Resultat war ziemlich überzeugend.
    Es handelt sich hierbei um eine „natürliche“ Enthaarungscreme, die man selbst aus einem Pulver anmischen soll. Es besteht nur aus drei Zutaten: Calcium Hydroxid, Calcium Carbonat und Weizenstärke.
    Trotz der guten Wirkung bin ich hin- und hergerissen. Einerseits, ob das Zeug wirklich unschädlich für die Haut ist und andererseits ist der Preis leider absolut unverschämt und ich überlege, ob man sich das irgendwie selbst mischen könnte.

    • Also, ich bin ja absoluter Fan vom Sugaring, aber ich denke, da muss man einfach eine Fachfrau ranlassen- selber machen wollte ich das auf keinen Fall. Das ist schon eine Kunst für sich, dass die Zuckerpaste die richtige Konsistenz hat, dann noch die Haut spannen….nee, ich glaub, das kann jemand anders einfach besser!

    • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

      Ich wurde neulich vom Vertrieb von Capillum Amove Gold angeschrieben, auch wegen eines Tests. Ich war zurückhaltend, denn im Grunde ist das einfach eine ganz stark alkalisch wirkende Paste, die die Haare auflöst. Für die Haut ist das schon eine Strapaze, ich war mir unsicher, ob ich mir das antun will. Und den Preis fand ich dafür auch hoch.

      • Naja wenn sie haare „nur“ auflöst, is das ja auch nur oberflächlich und dürfte dann ähnlich „lang“ halten wie rasieren! Oder so wie normale enthaarungscreme, das hält ja auch nicht wirklich lange an.

      • beautyjagd sagt am 15. Juni 2014

        Ja genau, das hält auch nicht länger als bei einer normalen Enthaarungscreme.

      • Beautytalk sagt am 13. Juni 2014

        Stark alkalisch wirkende Paste, die die Haare AUFLÖST, würde ich auch auf gar keinen Fall probieren wollen. Horrorvorstellung, das dauert, bis die Haut wieder Ihren PH-Wert reguliert hat. Und dafür dann auch noch Geld bezahlen, nööö…

  17. Oh wie toll, die Pressemitteilung bezüglich des Kaufs und Umzugs von Martina Gebhardt habe ich auch gelesen und mich gefreut. Das passt! Von der neuen Aloe Vera- Facelotion habe ich eine Probe, die ich aber noch nicht ausprobiert habe. Deine Multi- Use- Varianten klingen aber ganz toll. Das Ganze mit etwas Mineral Foundation ist eine klasse Idee. 🙂

    Ich habe gestern bei Amazingy bestellt. Einen Lipstick Crayon von ILIA Beauty und den Lipshine Sacred von RMS Beauty. Freue mich schon drauf!!!

    Liebe Grüße

    • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

      Von den beiden Stücken wirst Du dann sicher auch auf dem Blog berichten 🙂
      Und ich war in dieser Woche in Ausprobierstimmung, daher die Ideen, was man mit der Aloe Vera Lotion alles machen kann!

  18. Die Aloe Verafacelotion durfte ich auch testen. Die ist einfach super.

    liebe Grüße, Nicole

    • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

      Die neuen Produkte von Martina Gebhardt kommen sehr gut an, sie macht offensichtlich alles richtig – nach der Salvia Maske begeistern sich nun viele für die Aloe Vera Lotion 🙂

      • Zugegeben: Ich hab sie auch, die Aloe-Lotion von MG 🙂 Erst ein Probesachet, dann die Kleingröße. Für mich riecht sie sehr intensiv nach Zitronenmelisse. Ich muss allerdings zugeben, dass sie mir, als die Temperaturen über 30 Grad geklettert sind, ein bisserl zu viel wurde, meine Haut hat sehr nachgefettet … Ich muss mal schauen, hab jetzt günstig ein Gel und ein leichtes Fluid von Mádara „geschossen“, das ist eine Marke, die ich vor ein paar Jahren auch schon mal hatte, aber dann wurde es irgendwie schwierig, weil sie aus den Läden verschwunden ist (und ich andere Sachen ausprobiert habe). Aber ich liiiiiiiiiiiiiebe den Geruch der Produkte – so nach frisch gemähtem Gras, das in der Sonne trocknet. Und ich muss zugeben, dass ich das Design der Sachen sehr, sehr ansprechend finde (auch wenn das nicht das Wichtigste sein sollte). Ansonsten hab ich beautytechnisch nichts zu berichten – ich war nur etwas enttäuscht, als ich gesehen habe, dass in meinem Lavera-Himbeerrot-Lippenpflegestift auch Karmin enthalten ist. Ich möchte gerne etwas ohne Läuse – vielleicht also doch Börlind. Oder welche Lippenstifte und/oder getönte Lippenbalsame sind noch vegan?

      • beautyjagd sagt am 15. Juni 2014

        @Ava: Vielleicht guckst Du wegen veganer Lippenpflege/Lippenstifte ein bisschen bei Erbse http://www.kosmetik-vegan.de/? Die Lippenprodukte von Ilia Beauty enthalten auch kein Karmin, aber eben ein bisschen synthetische Farbstoffe.
        Madara finde ich als Marke auch nicht uninteressant, und Design spielt bei mir schon auch eine Rolle, denn hey, es handelt sich um Beauty 😉 !

      • Ellalei sagt am 13. Juni 2014

        Hallo Ava,
        wie lustig. Ich habe Mádara auch gerade erst wiederentdeckt. 😉 Fast die gesamte Linie hatte ich ebenfalls vor einiger Zeit und dann kamen andere spannende Sachen dazwischen. Ich war allerdings auch nicht 100pro zufrieden.
        Aber der Duft, oh jaaaa! So etwas habe ich noch nie gerochen, wirklich klasse. Frisches Gras in der Creme und der Reiniger roch nach Marzipan wenn ich mich recht erinnere. Lecker!
        Gerade habe ich das Moisturizing Gel (auch mit Prozenten bei Najoba gekauft), das ist sehr angenehm bei dem Wetter. Und die Time Miracle Augencreme macht einen sehr schönen dezenten Glow. Die habe ich wieder rausgekramt und will ich endlich mal leeren, wäre ja zu schade drum.
        Du hast auch ein Gel? Ist es dasselbe und magst du es?

        Liebe Grüße

      • Ja, genau das Gel hab ich auch 😉 Macht sich prima unter der LN-Foundation. Und den Reinigungsschaum hab ich, der riecht auch gut und dabei war noch eine kleine Größe des leichten Fluids, gefällt mir ebenfalls. Ich war damals auch vom Deo und dem Tönungsfluid sehr angetan. Und eben – der Geruch! Hab gelesen, dass andere den gar nicht mögen oder sogar Maggi herausriechen, ich find den Duft wirklich einfach herrlich.

      • Ellalei sagt am 13. Juni 2014

        Ach Reinigungsschaum, ja den kenne ich nicht. Die Milch roch damals so marzipanig. Und das Grasige fand ich super, frisch gemäht. Maggi? Nee, für mich nicht. Das Gel riecht ja nicht stark und ich nehme es momentan morgens und abends. Diese Erfrischung brauche ich gerade.
        Frisch und lecker im Duft ist der Santaverde Toner, wurde hier schon öfter dahingehend gelobt. Den nehme ich davor, tolle Kombi für diese Jahreszeit. Das sind gerade meine Favoriten.
        Die LN-Foundation nehme ich erst ab Herbst, da reicht mir jetzt Mineral Foundation oder die sehr leichte BB Cream von Joik. Luxsit finde ich auch gut, ist vergleichsweise aber echt zu teuer für mich.

      • Ja, Luxsit wäre mir auch zu teuer. Da ist LN für mich wirklich schon am oberen Ende der (Preis-)Skala. Die BB-Creme von Joik ist schön leicht? Hmmm… Ich glaube aber, ich werde noch mal das Tönungsfluid von Mádara kaufen, das war meiner Erinnerung nach auch schön leicht und glowig. Und wenn man in einer Produktfamilie bleiben kann, finde ich das immer ganz gut, weil sich dann eben auch die Inhaltsstoffe ähneln und man die Haut nicht mit zu viel Verschiedenem auf einmal konfrontiert… Und ich mag Duft und Design 🙂

  19. Ich glaube so langsam bin ich wirklich mit der Aloe-Lotion angefixt. Wenn es davon irgendwann eine Kleingröße gibt (bisher habe ich nur die große entdeckt) werde ich sie sicherlich testen. 🙂 Dabei bin ich mit der Shea-Lotion eigentlich sehr glücklich.

    Diese Woche hab ich endlich das Pakerl von der Naturdrogerie abholen dürfen (nicht weil die Naturdrogerie so lange braucht, aber weil die Post hier unmöglich ist) – und vor 2 Tagen mit der Hauschka Nachtkur begonnen. Ich bin sehr gespannt, ob diese wirklich einen Unterschied in der Haut bewirken kann – aber ich glaube fest dran, und dann wird es hoffentlich funktionieren. Zusätzlich eine Wimperntusche von Hauschka im Gepäck, der ist ganz in Ordnung. Nur schaff ich es selten mit diesen riesen Bürstchen NICHT meine halben Lider anzumalen. Ich hoffe Übung hilft hier.

    Außerdem habe ich das neue Aromatherapie Buch, welches von Winterweiß empfohlen wurde, bekommen und schon direkt Lavendel fein gegen Insektenstiche ausprobiert. Funktioniert tadellos und das Buch ist wirklich schön übersichtlich. Vielleicht finde ich noch eine Mischung, die abwehrend gegen Insekten wirkt. Mir ist Autan absolut verhasst, aber ich habe sonst noch nichts wirksames gefunden. Dieses Zedan hätte ich auch einfach lassen können. Hat wer Tipps?

    Und noch ein Nachtrag zur gestrigen Organspendendiskussion: Ich besitze einen Ausweis und bin überzeugt, dass es richtig und wichtig ist (Hier in Österreich ist ohnehin eine Opt-Out Option auf Organspende, wobei das schon ziemlich heikel ist.) Wenn ich am sterben bin, kann wirklich jeder meine Organe haben, ich teile so schon im Leben alle meine Besitztümer mit Freunden und Familie, da kann ich beim gehen auch noch das verteilen, was von Nutzen ist. Allerdings habe ich auch durch meine Mutter (Ärztin) von Personen gehört, die noch etwas gespürt haben und mit schmerzverzerrtem Gesicht gestorben sein sollen, diese Vorstellung ist extrem grausam. Daher bitte ich um eine ordentliche Narkose, bevor man mich aufschneidet. Sollte ich noch jung und frisch den Löffel abgeben, dann hat wenigstens wer noch was davon.

    • Mit Zedan sind wir auch nicht so glücklich geworden. Alva Effitan schlägt sich deutlich besser. Zudem geht mir der Geruch viel weniger auf den Wecker.

      Inzwischen schon in verschiedenen Ländern und gegen alle möglichen Arten von Blutsaugern erprobt (von mir und meinen Kundinnen). 🙂

      Viele liebe Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

      • Etwas verspätet, aber dennoch: Danke für den Tipp an die Naturdrogerie und Ellalei. Wenn der Geruch erträglicher ist, wäre das ein großer Fortschritt, vor allem, wenn er kein Kopfweh triggert 🙂

    • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

      Ich habe auch so manchmal meine Schwierigkeiten mit dem Volumenbürstchen von Hauschka. Mit der Zeit kriege ich den Dreh raus, aber ich muss mich dabei mehr konzentrieren als mit anderen Bürstchen.
      Mir ist Autan auch sehr verhasst, vielleicht teste ich mal Effitan, das hat Beate mir schon im letzten Jahr empfohlen (aber ich habe es dann nicht gebraucht, weil der Zelturlaub ausgefallen ist).

      • Ellalei sagt am 13. Juni 2014

        Ja das Effitan ist gut! Der Duft ist ggü. Chemie und manch anderem wirklich angenehm. Ich wollte hier schon neulich das Zeug in die Runde werfen bzw. eher die Frage, ob das jemand kennt und Erfahrungen hat. Aber dann hab ich es einfach gekauft und getestet und bin in unserem Waldgarten nahe Fluss sehr zufrieden damit. Die Mücken setzen kurz zum Sturzflug an, schnuppern und biegen dann doch wieder ab, hihi 😉

  20. Kerstin sagt am 13. Juni 2014

    Dein Jasmin Hydrolat klingt toll, das werde ich mal im Auge behalten für meinen nächsten Aroma Zone Einkauf oder Bestellung. Als ich Kind hatten wir auch einen Jasminstrauch und den Duft fand ich auch betörend. Kann ich mir so in etwa das Hydrolat vorstellen? Mein Verveine Hydrolat verwende ich übrigens auch sehr gerne für Erdbeeren. Bei einem Hydrolat, dass über 10 Euro kostet würde ich das aber auch nicht machen, da ist Aroma Zone schon toll was Qualität und Preis angeht.

    Von Primavera habe ich diese Woche die „duftende Hausapotheke“ entdeckt, das kleine Set enthält drei ätherische Öle Pfefferminz, Lavendel fein und Teebaum. Zusammen sind die drei etwas günstiger zu haben als Einzeln (ich habe 12,90 bezahlt), also lohnenswert für alle die sich eine kleine Handtaschenapotheke zusammenstellen wollen. Der nette Apotheker hat mich dazu noch mit Proben der gesamten Granatapfel Serie von Weleda eingedeckt, so dass ich das demnächst mal von Kopf bis Fuß testen kann. Ich bin gespannt, der Duft war ja eigentlich nicht so meins.

    Nachdem ich gerade sparen muss und mir am Ende doch die Mascara von Frau W. verkniffen habe, habe ich mir letztlich die Extreme Volume Mascara von Alterra gekauft und bin positiv überrascht, das Ergebnis gefällt mir recht gut. Mal schauen wie sie sich auf Dauer macht. Das Alkohol ziemlich vorne steht, find ich nicht so toll, man merkt oder riecht ihn jedoch nicht. Dafür ist sie vegan, die Lavera Long Lash, die ich auch gerne mochte, enthält ja leider Schellack und Seide… Wenn man einmal anfängt noch genauer hin zu sehen, dann kann man irgendwie nicht zurück.

    Wünsch Euch allen einen guten Start ins erste WM Wochenende!

    • Beautytalk sagt am 13. Juni 2014

      Hallo Kerstin,

      ja, die Alterra Extreme Volume muß ganz gut sein. Sie ist baugleich zur Sante Volume Mascara, leider gibt es die Alterra Mascara nur in schwarz. Bei Sante auch in braun für 8 Euro mehr. 😉 Ist bis jetzt die beste NK-Mascara, die ich probiert habe. Ich freue mich aber bereits auf meine von Frau W. und die ersten Tests zum Vergleich. Hoffe, daß ich bei Marie W. nur 2 Schichten benötige für denselben Effekt, bei dem ich mit Sante 4 Schichten brauche. Ich bin morgens im Bad nicht die Geduldigste. 🙂 Dir auch ein schönes WM-Wochenende. LG

      • Kerstin sagt am 13. Juni 2014

        Ah, da scheine ich ja einen guten Griff gemacht zu haben mit der Alterra und schwarz bevorzuge ich sowieso auf meinen Wimpern. Das mit den Incis war mir noch nicht bekannt, vielleicht ist es ja so wie bei so manchen Markenprodukten, dass Sante und Alterra den gleichen Hersteller für die Tusche haben.
        Dann bin ich mal gespannt wie Dir die von Marie W. im Vergleich dazu gefällt. Liebe Grüsse 🙂

    • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

      Die Preise von Aroma Zone sind der Knaller, mein Jasminwasser hat nur 7 EUR gekostet, für 200 ml! Ich hätte gleich noch eine Flasche mitnehmen sollen. Für meine Nase duftet es intensiver als Jasminbüsche in Deutschland, liegt vielleicht auch an der Sorte.

  21. Julie sagt am 13. Juni 2014

    Oh, wie ich dich um den Paris-Urlaub beneide! Ich war letzten Oktober für 10 Tage auf Exkursion da und es war überwältigend. Ich muss unbedingt nochmal hin, bevor ich zu alt für freien Einlass im Louvre bin. ^^ Mein Deo hat mich die letzten Tage auch immer mal wieder im Stich gelassen.. ich benutze das Sensitiv-Parfumfrei-Ding von Sebamed – keine NK, aber meines Wissens auch nichts böses drin. Mal schauen, vielleicht finde ich ja eine bessere natürlichere Alternative.
    Ansonsten steht hier noch eine bis dato unbenutzte parfumfreie Sonnenlotion von eco cosmetics (LSF 20) herum.. ich gestehe, ich creme mich nur ein, wenn ich plane, mich an sonnigen Orten aufzuhalten, wobei ich eh kein Fan davon bin, ausgiebig zu brutzeln. ^^ Mal schauen, wie sie sich im Praxistest schlägt.
    Und ich muss nochmal ein Lob für die Lippenstifte von Ilia Beauty aussprechen – Perfect Day hielt beim Chorkonzert wie angetackert, kein Auslaufen über die Lippenränder o.ä. (schwarze lange Klamotten + heißester Tag des Jahres = Schweißbäche). 😀

    • Beautytalk sagt am 13. Juni 2014

      Ich würde Dir eher das normale Balsam Deo (auch weiß) von Sebamed empfehlen, hat etwas Alkohol drin, aber nicht so sehr. Finde ich von der Deowirkung her sehr gut und verläßlich. Ich habe dieses Anfang der Woche angebrochen und es funktioniert heute noch, wie früher auch schon, gut bei diesen hochsommerlichen Temperaturen. Das Mineraldeo von Alverde gibt es ja leider nicht mehr, warum sie das ausgelistet haben, kann ich bis heute nicht verstehen. Das war für mich das Beste. Was bei vielen sonst noch beliebt ist, das Primavera Ingwer-Limetten Deo, Alva Intensiv Deo und die Deocremes mit Natron von verschiedenen Seifensiederinnen werden sehr häufig positiv erwähnt. LG

    • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

      @Julie: Ich war während meines Studiums auch zwei Mal auf Exkursion in Paris, das war toll! Und jetzt bin ich schon vieeeeel zu alt, um kostenlos in den Louvre reinzukommen *lach* Oh, und ein Chorkonzert an so einem heißen Tag, wow – super, dass Perfect Day so gut gehalten hat (ich mag die Lippenstifte von Ilia ja auch sehr).

      • Genau der Perfect Day juckt mich auch noch… 🙂 Aber nachdem ich von den lip crayons sehr und von dem Tinted lip Conditioner eher wenig begeistert bin, bin ich bei dem Preis doch unschlüssig, ob es wagen soll….besonders was das Thema auslaufen angeht….

  22. Huhu 🙂
    Unwetter ging hier bei mir, in Köln war es heftig.
    Komme grade vom Einkauf zurück .-D.
    In meinem Korb landete die Lavendel-Rosmarin-Seife von Melvita (war im Angebot und Melvita ist durch das Eau Extraordinaire zu einer meiner neuen Lieblinge geworden) , Die Rescue -Dragees von Dr.Bach (mal gucken) und eine Probepackung Chi-Pads (ich wag mich mal ans Experiement damit :-D)

    Allen Ladys und Herren wünsche ich einen schönen, sinnlichen Rosenmond und Vollmond 😉

    • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

      Ich mag Melvita ja schon länger sehr gern, und finde, dass sie im Moment sehr interessante Produkte entwickeln. Die Eau Extraodinnaire sind super, aber auch das Pulpe de Vie-Duo-Produkt ist spannend, das ich demnächst noch vorstellen werde. Viel Spaß mit den Chi Pads!

  23. Das mit dem Kloster finde ich von MG eine sehr interessante Idee. Aber ich finde ja sowieso an MG so beeindruckend wie sie ihre Ideen umsetzt. Aber für welchen Hauttyp ist denn die Aloe Face Lotion so gedacht? Das ist mir in deinem Text noch nicht so ganz klar geworden, vielleicht kannst du noch ein paar Details dazu sagen.

    • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

      Die Aloe Vera Face Lotion wird für feuchtigkeitsbedürftige Haut empfohlen – weil sie eben mehr Feuchtigkeit als Fett bietet. Ich habe ja eine zu Trockenheit neigende Mischhaut, und gerade im Sommer brauche ich ein wenig mehr Feuchtigkeit, im Winter mehr Fett. Insgesamt ist die Aloe Vera Lotion leicht, wer mehr Schutz (Fett) benötigt, sollte wohl besser zur Aloe Cream (oder zu einem Öl) greifen.

      • Beautytalk sagt am 13. Juni 2014

        Und ich „brauche“ wohl doch die Kleingröße, viel Feuchtigkeit-hhhmm, leichte Konsistenz-aaahhh, wenig Fett – für den Sommer einfach super! Aber erst – eine Nacht drüber schlafen.

  24. Petra sagt am 13. Juni 2014

    Dass Martina Gebardt das Kloster übernimmt, passt super. Ich komme zwar mit den Produkten nicht klar und mag auch die Düfte nicht, aber das Konzept an sich finde ich schon gut und unterstützenswert. Und vor allem auch: Produktion (also auch Löhne und Sozialabgaben) in Deutschland, Steuern in Deutschland – sehr löblich!

    Um das Jasmin-Hydrolat beneide ich dich. Aber meine 17 €-Stinkbombe von den Maienfelsern wird tapfer aufgebraucht und im Wohnzimmer versprüht. Im Gesicht erfrische ich mich lieber mit SOS-Spray oder Pfefferminzhydrolat von DABBA.
    Nvey finde ich übrigens toll, ich habe einige Pinsel. Leider sind nur die dekorativen Produkte schwer zu bekommen, dabei hat die Firma so schöne junge Farben.

    Nachdem ich jetzt schon eine Weile nach einem schönen orangen Lippie schaue, habe ich gerade gestern noch einige Bite Beauty Lippies ausgesucht und befinde mich gerade in der drüberschlafen-Phase 😉

    Neuzugänge sind bei mir einige Zao-Lidschatten sowie ein sehr heller Bronzer, über den Kauf bin ich sehr sehr glücklich. Da ich für meine Paletten nur Refills brauche, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut, die Farben sind sehr schön und lassen sich prima verarbeiten. Und da wir das Thema Kundenservice ja nun schön einige Male diese Woche hatten, der ist bei ecoco auch sehr nett und persönlich. Ich habe bei der zweiten Bestellung echt den Trottelpokal verdient (ich sage nur Hermes und Packstation) und auch noch den falschen Zahlungsweg genommen. Aber Cheryl war sehr nett und hat alles glatt gezogen. Und ab 20 € wird versandkostenfrei geliefert!

    Auch bei najoba hatte ich kein Problem, meinen falsch ausgesuchten (und geswatchten) Concealer von Studio 78 umzutauschen. Dabei hatte ich ein sehr nettes Gespräch mit einem entzückenden jungen Mann und habe gleich mal angeregt, einen Probenservice gegen Entgelt anzubieten. Auch möchte man versuchen, von Studio 78-Produkten andere Bilder zu bekommen, da einige Produkte (hier explizit die beiden Concealer) völlig anders aussehen, als in der Realität – also Mädels, die Produkte sind toll, aber vorher mal auf anderen Seiten die Farben gegenchecken. Es geht also auch anders und ich bin bestimmt nicht mehr so dämlich, mein Geld den Maienfelsern hinterherzuwerfen – auch wenn einige Produkte wirklich gut sind. Aber wenn ich mich als Kunde anmuffeln lassen muss, bin ich raus.

    Die Hitze und die Sonne habe ich prima überstanden. Morgens nach der Dusche mit meinem letzten Atlntic Wonder-Duschgel habe ich das Fluidum von Tautropfen (Börlind) benutzt und daran gedacht, was den Börlind-Verweigerinnen entgeht. Mein einziger Verlust war das Sonnenfluid von Kimberly Sayer – mein Sohn hat es zum Karneval der Kulturen benutzt und bei 36°C mehrere Stunden in knalliger Sonne zugebracht, ohne dass es schwamm, klebte oder sonstwie unangenehm wurde. Tja, ich liebe mein Kind, und da ich weiß, dass er keinen Sonnenschutz nimmt, der sich doof anfühlt und der dann im Kühlschrank vergammelt, habe ich ihm das KS mitgegeben. Jetzt cremt er sich immer brav ein und Amazingy hat auch schon für Ersatz gesorgt – eine win win win – Situation sozusagen 😉

    Dann war ich noch mit Ellalei bummeln und haulen. Jetzt habe ich ein neues Must-Have, den ILIA Sway 😉 Und für alle, die dem Kajal aus der aktuellen Hauschka-LE nachtrauern, in dem Dark Knight von Alterra (Standardsortiment) hat Ellalei ein veritables Dupe ausgegraben. Außerdem waren wir bei Wheadon (Julie – für den nächsten Berlin-Trip vormerken) und uns wurde ein Susanne Kaufmann Regenerationscreme-Dupe vorgestellt von *Trommelwirbel* DadoSens Ectoin (Börlind!) – nicht so sexy verpackt wie Susanne Kaufmann, aber dank höherer Wirkstoffkonzentration wohl noch wirksamer. Jetzt müssen wir uns erst mal durch die Proben testen.

    • Beautytalk sagt am 13. Juni 2014

      Ich mußte echt schmunzeln, Dein Sohn mit KS unterwegs und er hat sicher nicht nur sein Gesicht gecremt: 🙂 Kinder haben oft noch so ein ursprüngliches Wissen, was sich gut anfühlt oder gut schmeckt, dass ist vielen Erwachsenen etwas abhandengekommen… Und an die Börlind-Diskussion mußte ich heute nachmittag auch denken, als ich kurz im Reformhaus meines Vertrauens Brot und Tee holte und dabei natürlich an dem großen Börlind Regal vorbeilief, inkl. aller DadoSens-Produktreihen. 🙂 Dabei fiel mir ein, daß ich früher mal eine Zeitlang die PurDerm-Linie von DadoSens benutzt habe und gar nicht so unzufrieden gewesen bin. Von dem Ectoin Fluid habe ich in einem Forum schon sehr viel Gutes gelesen. Viel Spaß beim Testen und kupfer-rosa wir morgen mit bestellt. 😉 Danke… LG

      • Petra sagt am 13. Juni 2014

        Nun ja, das Kind ist 23. Und (junge) Männer und Sonnenschutz, dazu muss ich wohl nicht viel sagen. Aber er hat sich nur das Gesicht eingecremt, für die Schultern hat er eine „normal teure“ Sonnencreme benutzt. Nur im Gesicht und gerade bei öligerer Haut ist Sonnenschutz schwierig. Als Afro-Deutscher benötigt er auch keinen ganz so starken Schutz. Aber jetzt nimmt er Sonnencreme im Gesicht und Mamma freut’s!

      • Beautytalk sagt am 13. Juni 2014

        Na, dann hat er sich dieses ursprüngliche Gefühl für gute Dinge wohl lange bewahrt. Ich hatte eher einen 8-jährigen vor Augen, der sich munter mit Mamas guter Creme einschmiert, die so gut riecht, so ein tolles Hautgefühl macht und dann noch vor der Sonne schützen soll. 😉 Aber schön, dass Dein Großer für den Körper dann doch eine budgetschonendere Variante gewählt hat, in dem Alter sind sie ja dann doch schon verständiger. LG

      • Ich habe das Gefühl, „Kupferrosa“ wird uns hier nicht so bald loslassen; mich jedenfalls nicht. Kupferrosa – wie himmlisch das klingt. Sprache ist mächtig…

    • beautyjagd sagt am 13. Juni 2014

      @ Petra: Du kannst es Dir wahrscheinlich schon denken, aber bei Wheadon war ich natürlich schon 😉 Gleich als der Laden eröffnet hat, und dann zwei Mal mit Presse/Bloggergruppen.
      Und mit meinem Rat, einmal drüber zu schlafen hab ic hier ja was ausgelöst *lach* Falls Du die neuen BB Lippenstifte von Bite in Erwägung gezogen hast, von denen rate ich ab, sie enthalten chemische Sonnenschutzfilter *seufz*. Was das so soll… aber wahrscheinlich überlegst Du die High Pigment Pencil, nehme ich mal an.
      Über guten Kundenservice habe ich auch wieder viel nachgedacht, Ida* hat mir dazu einen tollen Link zu einem Artikel in der Brand Eins geschickt: http://www.brandeins.de/archiv/2014/im-interesse-des-kunden/service-in-japan-und-taeglich-gruesst-die-wunschfee.html Das kann ich sowas von unterschreiben, die Japaner sind mein Vorbild in dieser Hinsicht, denn Kundenservice wird in Japan viel umfassender gedacht und gelebt als hier.

      • Petra sagt am 13. Juni 2014

        Selbst arbeite ich ja auch in einem serviceorientierten Bereich mit z. T. sehr anspruchsvoller Kundschaft. Ich finde es auch gar nicht wichtig, dass ich immer „Recht“ bekomme. Bei najoba hätte ich es auch verstanden, wenn sie gesagt hätten es täte Ihnen leid, aber bei einem benutzten Artikel ginge das nicht mehr. Statt dessen bekam ich das Angebot, den neuen auch zu testen und ggf. zurück zu schicken. Das werde ich natürlich nicht tun, sondern nur von außen gucken.
        Und auch bei den Maienfelsern habe ich ja Ersatz bekommen, aber es war einfach die Art und Weise in der ich abgekanzelt wurde – auch wenn der Kunde sich tatsächlich irrt, kann man trotzdem mindestens höflich und im Idealfall freundlich sein.

      • Beautytalk sagt am 13. Juni 2014

        Maienfelser ist komischerweise eine Marke, zu der ich mich gar nicht hingezogen fühle. Allein schon beim Design wird mir leicht übel, auch wenn manche Produkte sicher gut sein mögen. Und gerade bei einem Unternehmen, welches die Vertriebsstruktur ausschließlich auf den Onlinehandel ausgelegt hat, ist mMn Serviceorientierung das A und O. Ich habe eine Ausbildung durchlaufen, in der Serviceorientierung unabdingbar war und das versuche ich auch heute noch tagtäglich umzusetzen, wenn auch mittlerweile in einer anderen Branche. Deutschland hat in dem Bereich definitiv Nachhol- und Schulungsbedarf, aber über eine Sache bin ich trotzdem froh, es gibt die Servicewüste DDR nicht mehr. Da hat nicht die Nachfrage das Angebot bestimmt, sondern Du mußtest nehmen, was es überhaupt gab. Natürlich bestand dabei weder ein großer Beratungsbedarf noch existierte eine besonders prickelnde Auswahl. Der Service beschränkte sich auf sehr, sehr wenige Läden mit exquisiter Ware (hoher Anteil an Importware) gegen das entsprechende „Kleingeld“. Ich vermisse manche Dinge von damals, aber ganz sicher nicht die Planwirtschaft, die immer gnadenlos an Nachfrage und Bedarf vorbeischlitterte, ohne diese auch nur geringfügig zu tangieren. LG

      • beautyjagd sagt am 15. Juni 2014

        Um jetzt mal was Positives über die Maienfelser einzuflechten: Die Auswahl an fetten und ätherischen Ölen ist einfach toll!

      • Beautytalk sagt am 15. Juni 2014

        Ja, das glaube ich gern, dass die breite Auswahl an Ölen sehr einzigartig ist. Ich wollte Maienfelser auch nicht schlecht reden. Es ist für mich einfach ein Unternehmen, bei dem die „Wellenlänge“ nicht so recht passt, warum auch immer… Und mangelhaften Kundenservice empfinde ich nicht gerade als förderlich für das Image eines Unternehmens. LG

      • Petra sagt am 15. Juni 2014

        @Beautyjagd: Da muss ich dir natürlich Recht geben. Grundsätzlich haben die Maienfelser eine Menge toller Produkte. Ich habe auch die Baum-Badeessenz geliebt bis ich das Innnenleben des (mit Sicherheit zugekauften) Spenders sah 😉 Auch die Körperöle, die ich in Probiergrößen hatte, sind toll (u. a. auch das Monoi-Öl, das bei mir nicht gekippt war und fast so lecker wie das Mahlenbrey roch). Und das mit dem Augenfältchenöl liegt an mir, Öl vertrage ich im Gesicht einfach nicht. Für mich sind neben der Produktqualität auch Umgangsformen genauso wichtig.

    • Noemi B. sagt am 13. Juni 2014

      Puuh, Petra – du bist echt die Shopping Queen, hier 🙂 ich glaub mein Mann hätte mich schon entmündigt oder für auf Entzug geschickt, wenn jede Woche ein Päckchen käme 😉 aber keine Sorge, ich gönns dir von Herzen – und irgend einen Vogel hat ja jeder.
      *piiiiiiiiiieps*

      • Petra sagt am 13. Juni 2014

        Na ja, den Concealer hatte ich schon 2 Wochen, den wollte ich Ellalei überhelfen, aber wir mussten unser Treffen verschieben. Und bei den Aktionen habe ich nicht zugeschlagen, ich bin versorgt 😉

        Und ich habe keine 783 Seifen gebunkert, nur maximal 3-4 😀

      • Noemi B. sagt am 13. Juni 2014

        Hahaaaa…. stimmt – naja, ganz so viele sinds nicht, aber so gegen 2kg schon.

      • Beautytalk sagt am 13. Juni 2014

        2 kg Seife? Respekt, Noemi. Dagegen sind meine 8 Seifen ja Peanuts. Aber irgendwie gibt es doch eigentlich nur 3 verschiedene Gründe für eine solche „Sammelleidenschaft“, entweder frau hat das ideale Produkte, den „Heiligen Gral“ noch nicht gefunden, oder sie hat ihn bereits gefunden, ist aber der Meinung, sie könne ein noch besseres Produkt verpassen oder frau liebt einfach die Vielseitigkeit bei dieser Produktgruppe. Und einen Produktgruppen“schwachpunkt“ hat (fast) jede von uns, da ginge ich fast eine Wette ein. Ausnahmen bestätigen die Regel, es soll auch Badezimmer geben, wo die Produkte sehr übersichtlich sind.

      • Ellalei sagt am 13. Juni 2014

        Nachtigall ick hör dir trapsen… Shopping Queen – yes! Mee too. 😀 😀 😀
        Mit Petra darf ich mich nicht jede Woche treffen, wir fixen uns einfach immer gegenseitig an. Aber es macht so viel Spaß. Bis diese Woche hätte ich nie gedacht, dass ich mir bronzegold- und dunkelblau schimmernden, nein glänzenden, Nagellack vorstellen und auch noch kaufen könnte (Kure Bazar).

        Wheadon ist blöderweise ein paar Türen von meinem Büro entfernt, in das ich ja letzte Woche wieder eingezogen bin. Die Fernsehturmseife dort mit praktischer Duschaufhängung werde ich mir für Berlinfans sicher auch bunkern und die Kochsalzlösungs-Druck-Besprühungsaktion (statt Mikrodermabrasion oder anderen fiesen Peelings) gönne ich mir definitiv mal! Auf der Hand war der Test sehr erfrischend und sanft.

        Die Rahua-Probe ist schon angetestet, Petra! Ja Shampoo, ne? Im Ernst: Ist gut, aber ob nun so dolle anders als Unique oder Belmar – weiß nicht…

        Was für eine Woche! Erst bei Amazingy (Danke Floris!!!) mit Sway von Ilia, Hiro Multi Eye und ganz vielen neuen Eindrücken und Infos nach gefühlten 2 Stunden herausspaziert und dann noch bei Kaffee & Kuchen mit Petra Schätzchen angeguckt.

        Vögel verbinden, Leute! Dass ich dank meines Kosmetikfimmels so klasse Typen wie euch alle hier kennenlerne ist doch ein Geschenk, da sag ich gerne Vöglein piep einmal Richtung Stirn. Denn neben all den Beautythemen kommen doch immer wieder wichtige, kontroverse, informative und sehr persönliche Gespräche bei rum. Also meine Woche habt ihr sehr bereichtert, auch wenn ich kaum zum Schreiben komme. Arbeit ist da echt hinderlich! 😉

        Liebe Grüße in die Runde

        P.S.: Aloe Vera Lotion: Ja testen wollen! MG im Kloster: Arsch auf Eimer! Tolle News!

      • beautyjagd sagt am 15. Juni 2014

        Jaaa, Vögel verbinden, genau das finde ich auch wunderbar 🙂
        Um Sway schleiche ich auch ein wenig herum…. und meine Freundin hat sich in Paris Boyfriend von Kure Bazaar gekauft, der würde mir auch gleich gefallen: ein helleres mossiges Grün. Die Peelings fand ich bei Wheadon übrigens auch realtiv fies, die haben mich ziemlich abgeschreckt. Bin ja sehr vorsichtig, was Peelings angeht, sowohl mechanische als auch chemische.

      • Petra sagt am 13. Juni 2014

        Und, hast du die Kombi schon drauf? Ich finde die ja Hammer bei dir. Zur Druckbetankung komme ich mit, das wäre doch der ideale Auftakt für den nächsten Kaufrausch 😉 und danach führen wir unsere frisch gepolsterten Gesichter aus!

        Ich habe mich jedenfalls prächtig amüsiert. Und der Swayze wird gekauft, aber erst, wenn mindestens einer meiner Highlighter leer ist (das dauert aber noch ein bisschen).

      • Ellalei sagt am 14. Juni 2014

        Nee nicht die ganze Kombi. Noch nicht. Heute war mir nicht nach offenen Schuhen, da blieben die Füße noch rot statt blau, waren ja auch frisch gelackt. Aber auf den Händen funkelt es goldig, bähm!

  25. Petra sagt am 13. Juni 2014

    Oups, habe noch einen Tipp für Sparfüchse vergessen: Bei Melvita könnt ihr die Bestseller versandkostenfrei bestellen – un Prosun Selbstbräuner ist einer!

      • Petra sagt am 13. Juni 2014

        Und bei Big Grenn Smile gibt es 25 % auf Weleda und Pure Elements sowie eine 2+1-Aktion von Burt’s Bees 😉

      • Beautytalk sagt am 13. Juni 2014

        Peeeetraaa aufhören, biiittteee. Ich mag heute abend keine Codes oder Prozentzahlen mehr lesen, sonst wird mein Urlaub ein ruinöses Bestellprozedere.

      • Lach mich kaputt. – ich kann auch an keinem 20% Rabatt vorbeigehen….aber Hey 20% das is schon viel oder??? 🙂

      • Bei Esprit gabs auch 20% private sale und bei soliver auch….und bei Bonaparte noch viel mehr….. 🙂 🙂

      • Petra sagt am 18. Juni 2014

        Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt gelyncht werde: Bei Limango gibt es Lavera im Angebot, sowohl Pflege als auch Deko

    • Ellalei sagt am 13. Juni 2014

      Petra, was hatten wir besprochen???

      Melvita hat mich schon ausgequetscht. Obwohl dieses Hydrolat-Öl-Dings …. ach ich warte auf Julies Post dazu. Steht auch erst auf meiner im-Herbst-testen-Liste. Momentan ist Öl einfach too much. Scheinbar hat die ganze Hormondusche dank Schwangerschaft und Co. mein Hautbild leicht Richtung fettig verschoben, zumindest bei den Temperaturen brauche ich kaum Fett.

    • Sonny sagt am 14. Juni 2014

      Auf Gefahr, dass ihr mich lyncht:
      Bei Naturisimo gibts bis 18.6. 15% auf Makeup mit dem Code MAKEUP 😀

  26. So wie ihr alle von der Aloe Vera Lotion schreibt, würde sie mich ja schon reizen – und sei es nur, um ständig daran zu schnuppern. Mit „zart blütig“, „frisch“ und „Melisse“ hatte Julie mich. 😀

    Bei mir wurde diese Woche Einiges leergemacht, worüber ich mich immer wie eine Schneekönigin freue. So richtig schade war es nur um die Sanddorn-Lotion von Weleda: Die fand ich echt gut, sowohl vom Duft her als auch von der „Einziehgeschwindigkeit“. Und auch die Pflege fand ich trotz trockener Haut – zumindest für die momentane Jahreszeit – absolut ausreichend.

    Ansonsten begeistert mich momentan total der/die/das Flower Whip von Less is more. Meine Locken hängen sich normalerweise leider ziemlich schnell aus, aber damit bleiben sie tatsächlich bis zum nächsten Mal Waschen – und das sind bei mir fünf, sechs Tage – in Form! Nach der letzten Wäsche habe ich es bewusst nicht benutzt und schwupps habe ich heute (gerade mal zwei Tage später) schon wieder fast keine Locken mehr. Insofern: nie wieder ohne. 🙂
    Ach ja, wie sollte es anders sein: Auf Flower Whip bin ich hier auf dem Blog in irgendeinem uralten Kommentar der Naturdrogerie gestoßen. 🙂

    Außerdem habe ich heute noch mal der Volume Mascara von Dr. Hauschka eine Chance gegeben, die ich eigentlich schon verschenken wollte. Ich benutze sonst nämlich – Asche über mein Haupt – immer wasserfeste und dementsprechend KK-Mascara, da meine Augen leicht tränen und ich als Brillenträgerin jede Menge Wumms brauche. Aber obwohl ich heute durchaus ins Schwitzen gekommen bin und ich mir mehrfach am Auge rumgetatscht habe, ist auch nach gut 14 Stunden nix verrutscht oder verschmiert. Ich bin positiv überrascht.

    • Beautytalk sagt am 13. Juni 2014

      Ja, der Wumms ist bei uns kurzsichtigen Brillenträgerinnen schon wichtig, ich kenne das Dilemma zu gut. Aber ich bin mir nicht sicher, welches Kompliment ich in Zukunft lieber hören möchte: Zum einen, bist Du heute geschminkt? Sieht gut aus. Sagte man(n) mir, als ich KK-Tusche trug. Zum anderen, Deine Augen strahlen heute so schön, geht es Dir gut? Sagte frau mir, als ich NK-Tusche trug. Das zweite Kompliment hat sich für mich sehr ehrlich angehört… Soweit dazu, dass NK unsere natürliche Schönheit unterstreicht.

      • Oh, bei Wimperntuschen komme ich mit NK überhaupt nicht zurecht. Ich trage Kontaktlinsen und muss auch mal, wenn ich lange am PC sitze, künstliche Tränen nachtropfen (abgesehen davon, dass ich schnell mal feuchte Augen kriege, z.B. im Kino oder wenn mich etwas arg rührt) – da ist dann alles vorbei, wenn die Mascara nicht wasserfest ist. Ich schwöre auf die Mascaras von Clinique oder Kanebo, die mit warmem Wasser abgehen. Die spüle ich abends einfach beim Gesichtwaschen oder Duschen mit ab, fertig.

    • beautyjagd sagt am 15. Juni 2014

      Flower Whip ist schon ein so schöner Name 🙂 Leider kann ich das Produkt nicht recht einsetzen bei meinen kurzen Haaren – dafür liebe ich das Limesoufflé. Und cool, dass die Volumen Mascara von Hauschka so gut bei Dir hält!

  27. Ah, alle im MG-Aloe Vera-Fieber. Ursprünglich wollte ich die Lotion auch, hatte allerdings vergessen, dass ich den Duft so gar nicht mag. Deshalb habe ich mich wieder für die Sheabutter-Lotion entschieden. Ich finde es übrigens großartig, dass Martina Gebhardt ihre Produktion nicht in eine Halle auf der großen grünen Wiese verlegt sondern als private Investorin den Fortbestand eines historischen Gebäudekomplexes sichert.
    Bereits in der vorigen Woche hatte ich bei TK Maxx ein SOS Serum von skinatura/Declaré gekauft. Das gefällt mir so gut, dass ich heute noch die restlichen drei Stück und zwei „Re-structure & Lift Elixier“ Seren mitgenommen habe: Wunderbar leichte feuchtigkeitsspendende Gele mit Aloe Vera und Hyaluronsäure, perfekt für die warme Jahreszeit. Dann habe ich sowohl Rizinusöl für die Augenbrauen und den Lash Booster von alverde erstanden. Ich werde berichten, wenn die Wimpern auf Daisy Duck-Länge angewachsen sind.
    Den Sante-Lack habe ich auch beäugt, mich dann jedoch für den von Benecos entschieden. Orange habe ich in meinen Zwanzigern mehr oder weniger ausschließlich auf den Lippen (Mac Morange) und den Fußnägeln getragen. Inzwischen führe ich die Farbe nur noch sehr selten aus- klassischer Fall von Overkill.

    • beautyjagd sagt am 15. Juni 2014

      Und ich habe früher ja nie nie nie Orange getragen, ich habe da Nachholbedarf 🙂
      Deinen Satz „Ich finde es übrigens großartig, dass Martina Gebhardt ihre Produktion nicht in eine Halle auf der großen grünen Wiese verlegt sondern als private Investorin den Fortbestand eines historischen Gebäudekomplexes sichert.“ kann ich nur unterschreiben. Ich kann mir gut vorstellen, dass es für die Klosterinhaberinnen gar nicht so einfach war, einen Investor zu finden, der auch von den Ansichten her passt. Bund und Land sahen sich ja außerstande, den Komplex zu übernehmen.

  28. MG interessiert mich auch schon länger. Ich werde mir wohl die Wild Utah bestellen. Habe diese Woche nur Aleppo Seife bestellt… nächste Woche werde ich noch einiges bestellen. Vielleicht schon MG?!? Habe meine Alverde Haarkur und Spülung gekauft, eine Nagelcreme von Alverde (mein Haferflockenverzicht seit einigen Wochen hat sich bereits gerächt…) da ich derzeit trockene, spröde und brüchige Nägel habe. Den Fussbalsam Pinie Limette von Alverde. Eine Probenbestellung von Amaing…….

    • beautyjagd sagt am 15. Juni 2014

      Wild Utah ist eine tolle Serie von Martina Gebhardt! An welches Produkt hast Du gedacht?

      • Die Gesichtslotion…….. wobei die Salvia mich auch interessiert. Mal sehen

      • beautyjagd sagt am 15. Juni 2014

        Du könntest ja mit einer Kleingröße anfangen und gucken, wie sie Dir gefällt 🙂

  29. Vermelde zu den Chi-Pads:

    Entweder bin ich schon gut basisch..oder die Dinger funktionieren nicht 😀 Hatte kaum was im Pflaster. Das Gefühl an den Fusssohlen. war seltsam aber nicht schlecht.

    2 kg Seife..?
    Ich hab grad mal…7..Viele handgemachte dabei und zwei aus dem Biomarkt (Melvita und Speick) und eine KK Grüne Tee-Peelingseife die zum beduften im Schrank liegt…

    • beautyjagd sagt am 15. Juni 2014

      Tja, die Chi Pads – würdest Du denn sagen, dass Du nachts (oder insgesamt) eher kühle Füße hast? Ich hatte ja das Gefühl, dass es damit zusammenhängt, ob die Pads am Morgen verfärbt sind oder nicht.

  30. Waldfee sagt am 14. Juni 2014

    Meine Beautywoche endete heute mit einem Päckchen von Violey. Ich habe diesmal die weiße Lavaerde von Logona dabei, da mein Scheitel schon wieder Placken hat und juckt. Ich werd noch wahnsinnig, ich weiß gar nicht mehr, wann genau das angefangen hat. Und wieder mal habe ich eine 2ml Probe von MG Happy Aging dabei. Ich habe bei den Beautyjunkies ein umfangreiches Pamphlet über die Umstellung auf MG gelesen. Vielleicht habe ich einfach zu schnell aufgegeben, es wird von einer Umstellungsphase von 4-12 Wochen gesprochen. Ich hatte ja immer das Gefühl, das die Cremes und Lotionen auf der Haut liegen. Vielleicht sollte ich mir mal 15ml holen und über eine längere Zeit testen.

    • Liebe Waldfee, ich weiß, ich wiederhole mich. 😉 Dennoch an alle Kopfhaut-Geplagten: Das Dadosens ExtroDerm-Shampoo (aus dem Hause Börlind – hatten wir ja neulich hier intensivst) hat mir noch jedesmal geholfen, wenn die Kopfhaut wieder einmal spinnt.

      • Waldfee sagt am 14. Juni 2014

        Huch, das ist mir irgendwie entgangen. Da muß ich doch mal schauen, ob ich von dem Shampoo eine Probe ergattern kann. Vielen Dank Ruth für den Tipp. Könnte das Freistil Shampoo denn auch was für mich sein? Wie gesagt, es juckt am Scheitel und ich habe dort große Placken.
        Der Augenbalsam von I+M war auch in dem Violey Päckchen.

    • beautyjagd sagt am 15. Juni 2014

      Oh nein, nun geht das schon wieder mit deiner Kopfhaut los, ich hoffte, dass der Umstieg auf Schauma irgendeine Besserung bei dir gebracht hat, auch wenn es keine NK ist.
      Und natürlich halte ich dich nicht von einem Test von Martina Gebhardt ab, aber wir haben hier ja einige, die die Produkte nicht so gut auf der Haut mögen. Höre einfach (naja, nicht so einfach leider) auf das, was Dir deine Haut sagt, wenn Du es nochmals probierst.

    • Beautytalk sagt am 15. Juni 2014

      @Waldfee: Wenn Du Dich durch die beiden superlangen Beautyjunkies-Threads zu dem Thema MG gelesen hast, weißt Du praktisch ja schon alles zu dem Thema Umstellung. Ich denke, ausschlaggebend wie lange die Umstellund dauern wird, ist sehr stark davon abhängig, wieviel Glycerin Deine bisherige Pflege enthalten hat und vor allem, wie lange Du diese verwendet hast. Ich kann nur empfehlen, dranzubleiben, Deine Haut wird es Dir in Zukunft danken. Und zu dem Thema irritierte Kopfhaut, möchte ich noch das Amla Haaröl von Khadi in den Raum stellen. Schön die Kopfhaut damit einölen, über die Nacht drin lassen und morgens dann auswaschen. Reguliert den PH-Wert der Kopfhaut. Ich habe seitdem keine Probleme mehr mit Jucken, Schuppen, Reizungen etc. Gibt es z.B. bei der Naturdrogerie, kostet 13, 80 Euro und so eine Flasche hält sehr, sehr lang. LG

      • Waldfee sagt am 15. Juni 2014

        Ich habe lange Hauschka benutzt. Bei MG habe ich das Gefühl, das Creme und Lotionen aufliegen, wie auch bei I+M. So als ob die Haut abgedichtet wird. Ich habe es auf der feuchten Haut aufgetragen. Hsuschka Gesichtsmilch, Regenerationscreme und Rosencreme funktionieren gut.

      • Beautytalk sagt am 15. Juni 2014

        Hhhhmm, Hauschka enthält eben Glycerin. Einige bei den BJ wollten ja von Hauschka zu MG wechseln und haben sich schwer getan. Hast Du denn aktuell Probleme mit der Haut? Oder warum magst Du wechseln? Wenn Du mit Hauschka gut klar kommst und Deine Haut durch die Pflege nicht trockener wird, dann bleib doch dabei. Getreu dem Motto: Never change a running system…
        Ich habe Hauschka nie komplett verwendet und zu I+M kann ich gar nichts sagen. Aber es gibt ja etliche Liebhaber beider Unternehmen, also werden ja auch viele Anwender gut damit zurechtkommen. Meine Motivation zu einem Umstieg auf MG war eben das Glycerin in 95% der anderen NK-Cremes. Meine Haut hat bei glycerinhaltigen Cremes sehr schnell nachgefettet und ich hatte dann immer so einen schmierigen Film auf der Haut, vor allem in der T-Zone. Mochte ich gar nicht leiden… Erst beim Umstieg fing meine Haut an, sich einzupendeln. Sie fettet inzwischen sehr viel weniger nach, das Hautbild ist insgesamt viel ruhiger und gleichmäßiger geworden und die Poren sind feiner. Für mich war es die richtige Entscheidung, aber sicher sollte frau sich vorab fragen, welche Motivation sie hat, umsteigen zu wollen. LG

      • Waldfee sagt am 15. Juni 2014

        Ich probiere halt so gerne Neues aus. Und bei MG gefällt mir die Firmenphilosophie so gut. Und das Preis/Leistungsverhältnis ist toll.
        Ich habe trockene und reifer werdende Haut. Ich habe das Gefühl, das ich eher Fett als Feuchtigkeit brauche.

      • Beautytalk sagt am 15. Juni 2014

        Ja, ja, die Lust auf Neues. 😉 Das kenne ich natürlich auch zu gut. Stimmt, die Firmenphilosophie ist toll und das Preis/Leistungsverhältnis auch. Die Preise waren einer der Gründe, warum ich es nie komplett mit Hauschka versucht habe. Neben der Vielzahl der Produkte, die mich anfangs eher verwirrt haben. Wenn Du mehr Feuchtigkeit als Fett benötigst, würde ich an Deiner Stelle zuerst mit einer Kleingröße einer Face Lotion beginnen. „Muß“ es denn gleich die Happy Aging sein? (Wobei der Geruch natürlich fast unschlagbar ist, das verstehe ich. 🙂 ) Ich dachte eher an die Ginseng, sie ist ja quasi noch die Stufe vor der HA, für reifer werdende Haut über 30. Oder evt. noch die Rose, die eher für trockene Haut ausgelobt ist. Und zusätzlich würde ich zu Beginn häufig das Gesicht mit Hydrolat oder einem passenden Tonic (ohne Glycerin) einsprühen, damit die Haut noch mehr Feuchtigkeit bekommt. Natürlich nur, wenn Du Dir damit nicht evt. Make up verschmierst. 😉 Ich habe zur Zeit den Toner classic von Santaverde, der bringt Feuchtigkeit pur durch die Aloe Vera und kommt ohne Glycerin aus. Mein Sommerfavorit… LG

      • Waldfee sagt am 15. Juni 2014

        Danke ihr Lieben, ich werde weiter berichten. Zu meiner Schande muß ich sagen, das ich wohl an dem Kopfhautjucken selbst Schuld bin. Das Schauma Shampoo ist ausgelobt für die starke Entfettung der Kopfhaut. Cotton Dry. Ich werde auf jeden Fall eine Probe vom Dadosens Shampoo holen und vom Amla Haaröl.
        Und die Happy Aging Serie würde vielleicht doch Sinn machen, bin gerade 48 geworden 🙂

      • Beautytalk sagt am 15. Juni 2014

        Autsch, das Cotton Dry kenne ich zu gut. Das hatte ich auch einmal kurzzeitig, nachdem mir plötzlich die Zuckertenside in den NK-Shampoos zu schaffen machten. Ich hatte nach dem Cotton Dry noch mehr Probleme mit Schuppen und Juckreiz als zuvor. Als ich wieder auf Eubiona Shampoo umstellte und dann begonnen habe, das Haaröl zu nutzen, wurde es sehr bald besser und jetzt ist alles prima mit meiner Kopfhaut. Ach so, dass Eubiona sensitive Shampoo wäre evt. auch noch passend, ist für starke Irritationen und Juckreiz gedacht. Und ich meine zu wissen, dass die Eubiona Shampoos auch alle Meersalz enthalten.
        Desweiteren wollte ich Dich natürlich keinesfalls von der Happy Aging Serie abbringen, wenn Dich diese am meisten anspricht, dann probiere gern davon eine Kleingröße. Sie ist eben die gehaltvollste Serie bei MG und das kann bei der Umstellung schon etwas problematischer sein. Ich richte mich bei Pflegeserien seltener nach dem angegebenen Alter, sondern eher nach meinem aktuellen Hautzustand. Ich gehe stark auf die 40 zu und sollte demnach mind. die Ginseng-Serie verwenden, aber da bekomme ich schon vom Lesen der Inhaltsstoffe neue Pickel, sie ist mir viel zu reichhaltig. Selbst die Young & Active für die 20+ Generation funktioniert nicht besonders gut bei mir, obwohl sie für Mischhaut ausgelegt ist. Dasselbe war bei der Melissencreme, auch für Mischhaut gedacht, und bei ihr ist meine Haut völlig ausgetickt. Mitesser ohne Ende und als Creme im Herbst viel zu reichhaltig für mich. Inzwischen bin ich bei einer Kombination aus Salbei Lotion für die T-Zone und Shea Lotion für die Wangen angekommen. Dazu kam die Tage das Tönungsfluid von Sensisana, welches es als erste alleinige Pflege schafft, meine anspruchsvolle Mischhaut auszugleichen. Lange Rede, kurzer Sinn. Auch bei MG kommen die meisten nicht um das Ausprobieren und genaue Beobachten der Haut herum und brauchen evt. mehrere Anläufe. Hast Du ja sicher bei den Beautyjunkies auch gelesen. Ich war erst beim 3. und konsequentesten Versuch erfolgreich. Ich wünsche Dir viel Glück bei Deinem Umstellungsversuch. 🙂 LG

      • Waldfee sagt am 16. Juni 2014

        So war es bei mir auch. Ich hab wohl die Zuckertenside nicht vertragen. Und das Cotton fresh entfettet die Kopfhaut einfach zu stark.
        Ginseng mag ich noch lieber als Happy Aging. Vielleicht beginne ich mit der Aloe Cera Creme und der neuen Lotion. Danke nochmal für die Tipps. Ich werde weiter berichten.

      • Beautytalk sagt am 16. Juni 2014

        Liebe Waldfee,

        das klingt doch gut. Aloe Creme und evt. noch die Lotion, dann kannst Du mischen, experimentieren und schauen, wie es so geht. Übrigens „darfst“ Du auch nachts cremen, wenn Du das Gefühl hast, Du brauchst es. Steht sogar auf der MG Homepage. Die fettfreie Nachtpflege ist zwar wünschenswert bei dem MG-Konzept, aber kein absolutes Muss. Manche benötigen einfach etwas mehr, zumindest in der Umstellungsphase. Später reguliert sich das evt. von allein. Viel Glück! LG

  31. Liebe Julie, danke für die Notizen. Ich finde diesmal das französische Magazin am interessantesten und werde es mir vielleicht noch besorgen, um den Nanotechnologie-Artikel zu lesen. Ich hoffe, ich schaffe das, bin jedoch zuversichtlich. Sprache ist nicht zuletzt so gut, wie man sie braucht. 🙂 Ich habe in den vergangenen Wochen meine Pflege umgestellt. Zunächst einmal die Reinigung. Ich habe endgültig eingesehen, dass ich mit Reinigungsmilch nicht zurecht komme und habe mir stattdessen eine kleine Flasche Walnussöl in der Biolebensmittel-Abteilung beim Müller besorgt. Damit reinige ich seither abends mein Gesicht und bin unheimlich zufrieden damit. Bei der Pflege habe ich zuletzt ätherische Öle weitgehend aus meinem Gesicht verbannt – es gab da ein paar Probleme… Ich verwende seither das Revitalising Facial Oil der walisischen Marke Trevarno. Das ist ein Jojobaöl, in das Vanille und Rosenknospen eingelegt wurden; außerdem ist noch ein wenig Weizenkeimöl beigemischt. Riecht himmlisch natürlich. Für einen Kick an Feuchtigkeit habe ich mit von i+m das Fluid Revital aus der Freitstil-Serie besorgt. Das war mein erstes Produkt der Marke und ich war sofort so begeistert davon, dass ich mir auch noch das Freistil-Shampoo gekauft habe. Angesichts der jüngsten Hitzewelle habe ich mir den Lavera-Sonnenspray mittel, LSF 20 zugelegt. Mein Urteil: Wirkt, aber weißelt – und wie. Ich glaube, ich werde es mal Nonotech versuchen. Dekorativ ist bei mir der Mineral Compact Powder in Honey (03) eingezogen und ich bin sehr zufrieden damit. Einziger Totalreinfall der letzten Zeit war der Fine Definition Mascara von Terra Naturi (TN) . Super Bürste – diese leicht gebogene „Miniwurst“-Form, aber arger Pandaeffekt. Ich wurde jedoch vom TN-Cream Shadow in light gold entschädigt, denn ich mir als flüssigen Highlighter angeschafft habe und der diese Rolle perfekt mitspielt.
    PS Die MG-Klosterstory hat etwas. MG muss sehr erfolgreich sein, um sich so einen Schuppen leisten zu können. Hut ab!

    • Ich meinte natürlich: NAnotech nicht NonOtech – ein klassischer Freud’scher Vertipper. Hihi!

      • beautyjagd sagt am 15. Juni 2014

        Hihi, was für ein sinniger Verschreiber 😉 Der Artikel über die Nanos in der Medizin war in der April/Mai-Ausgabe, die ich in Paris gerade noch so ergattert habe. Seit Freitag ist schon die neue Ausgabe für den Sommer raus. Wenn es Dich sehr interessiert, kann ich die Seiten abfotografieren und sie Dir schicken!
        Deine neue Routine klingt sehr schön, ich lese sowas ja immer sehr gern durch! Nicht jeder muss mit Reinigungsmilch klar kommen 🙂 Und ja, ich habe mir auch gedacht, dass Martina Gebhardt sehr erfolgreich sein muss. Beim Gespräch mit ihr im vergangenen Sommer sagte sie zu mir, dass sie niemals über Schulden wächst, sondern immer so, dass sie es selbst finanzieren kann und sich nicht abhängig machen muss.

    • Beautytalk sagt am 16. Juni 2014

      Hallo Ruth, schöne Pflegeroutine hast Du da beschrieben. Ich freue mich immer, wenn jemand seine passenden Produkte entdeckt. Die Terra Naturi Mascara „Lash Explosion“ ruft bei mir ebenso Pandaaugen hervor, wie bei Dir die „Fine Definition“. Obwohl mir die Bürste und der Effekt durchaus zugesagt haben. Von welcher Marke ist denn Dein neues Mineral Compact Powder? Und den kupfer-rosa-farbenen LS habe ich gestern noch bestellt. Wenn die Serie mit den Makeup-Täschchen noch eine Weile läuft, werde ich mich evt. beteiligen und diesen dann zeigen. Mein Problem ist die Tatsache, dass ich weder ein Fotohandy noch einen digitalen Apparat besitze, weil sich das aktuell nicht für mich rentiert. Müsste eine Freundin dafür mobilisieren, die einen tollen Apparat besitzt, dafür aber wenig Zeit hat. Na ja, wir werden sehen… LG

  32. @ Waldfee. Freistil ist halt parfumfrei und sehr mild. Ob es mehr kann, weiss ich ehrlich gesagt nicht. Dadosens Extroderm enthält jedenfalls Meersalz, und ich denke, ganau das ist es , was diese beruhigende Wirkung erzielt. In Reformhaus gibt es es Extroderm-Proben, da ist je eine Probe vom Shampoo, Hautbalsam – der im Übrigen auch super ist – und der Gesichstcreme drinnen. Oder maile doch einfach an den Börlind-Kundendiesnt, die schicken Dir sicher so ein Sample-Pack zu. Viel Glück Dir, liebe Waldfee! Ich weiss, juckende Kopfhaut ist zum aus derselben fahren.

    • Waldfee sagt am 15. Juni 2014

      @ Ruth, vielen lieben Dank, ich schau mal im Reformhaus.

      • beautyjagd sagt am 15. Juni 2014

        Die INCI vom Dadosens Extradern Shampoo sehen auch in meinen Augen gut aus, ich werde mir das Shampoo auch mal näher ansehen.

  33. Uff, hier war ja am Freitag wieder ganz schön was los! 😀

    MG im Kloster klingt großartig! Die Aloe-Vera-Lotion finde ich nun doch ziemlich interessant, auch wenn Aloe Vera-Produkte mich sonst eher kalt lassen. Aber wenn die Lotion so toll riecht, würde ich sie dann doch gerne mal testen.

    Und seit langem gab’s mal wieder einen Nagellack hier zu sehen, das hat mich auch gefreut. 🙂 Ich bin zur Zeit selbst ziemlich lackierfaul und gönne meinen Nägeln mal eine ausgiebige Zeit zum Durchatmen.

    Gekauft habe ich letzte Woche nix, aber dafür schon meinen Merkzettel bei der Naturdrogerie deutlich erweitert – die vielen neuen Produkte im Shop sind sehr verführerisch! Ich kann’s kaum erwarten, zum Geburtstag einen Gutschein zu bekommen. *lach

    Ich bin heilfroh, dass die Hitze endlich vorbei ist und genieße grad die angenehmen Temperaturen. Wegen mir kann es bis in den Herbst rein so bleiben. 😀

    Liebe Grüße
    Ida

    • Ellalei sagt am 17. Juni 2014

      Nix da, Ida! I need sunshine… und Wärme 😀

      Mit der Lotion von MG geht’s mir auch so, bin langsam echt neugierig. Schlafe noch eine Nacht über die Violey-Bestellung, aber dann…

      Lackpausen für die Nägel finde ich ebenso wichtig. Aber ich lasse meine Nagel eh mehr en nature als en vogue. Schonweil ich es morgens zeitlich selten packe.

      Also mir ist gerade viel zu kalt für Sommer! Da will ich keine Jacke und kein Tuch brauchen. Ich hör jetzt auf zu meckern und genieße den pünktlichen Feierabend, jeahhh!

      Liebe Grüße

      • Hahahaha, beim Thema Sommerwärme scheiden sich ja echt die Geister! Ich gehöre da ganz eindeutig zur „nordischen“ Fraktion und bevorzuge gemäßigte Temperaturen. Gegen einen milden goldenen Herbst habe ich dann aber auch nichts einzuwenden (zumal ich ja dieses Jahr im Herbst heirate, da wäre gutes Wetter schön).

        Stichwort Lack: wie heißen denn die zwei Farben, die du neu hast??? *neugierig

        Und gibt’s bei dir schon eine finale Idee, welches Aroma-Spray das Jasmin-Spray ergänzen könnte? Ich schwanke noch zwischen Bergamotte und Magnolie…

        Liebe Grüße
        Ida

      • beautyjagd sagt am 17. Juni 2014

        @ida*: *reinschleich* Ich würde wahrscheinlich Bergamotte nehmen, denn Jasmin ist dir ja etwas zu blütig -schwer, da wäre Bergamotte vielleicht ein guter Ausgleich. Wobei Magnolie etwas länger halten dürfte…

      • Danke für den Tipp, Julie! Dann wandert Bergamotte schon mal gedanklich in meinen Naturdrogerie-Einkaufskorb. 😀

      • Ellalei sagt am 17. Juni 2014

        Danke fürs Reinschleichen, Julie. Ich bin mir nämlich auch sowas von unsicher mit Düften. Da kommen deine Tipps wie gerufen.
        Ein zweites Aromaspray müsste für mich auch solo gehen, nicht nur als Ergänzung zum Jasmin. ZU blütig ist es mir gar nicht. Ich finde es sogar gar nicht so blütig sondern einfach sehr schwer (und ganz anders als andere Jasmindüfte). Bergamotte klingt gut. Ich hatte gehört, dass Magnolie gar nicht so stark duftet, ist dem so (bei diesem Aromaspray)?

        Also Ida, ich weiß es auch noch nicht… hatte aber auch noch keine Zeit, meine wenigen ästherischen Öle damit zu „kreuzen“, so testweise.

        Na logo wünschen wr dir für deine Herbsthochzeit Traumwetter!!!!! Meine war vor 2 Jahren Anfang Mai und wir sind weggeschmolzen vor Hitze. Ich hab es trotzdem geliebt. 😉
        Obwohl ich jetzt leider mehr Probleme mit Hitze bekomme (Kreislauf), sicher weil ich unfreiwillig zu viel abgenommen habe. Das ist doof. Ich bin Ende Juli geboren und daher ein Hochsommerkind. Hitze nicht mehr auszuhalten gefällt mir gar nicht.
        Winter zum Beispiel könnte für mich in der Advents- und Weihnachtszeit bis Neujahr abgefrühstückt werden und dann zack – wieder Frühling.

        Zu den Lacken: Meintest du mich? Ach ich hatte erwähnt, dass ich mt Petra 2 glitzrige erstanden habe? Von Kure Bazaar habe ich stone wash (Jeans mit Glitzer würde ich sagen) und Or Bronze. Eigentlich sonst gar nicht meine Farben (und Oberflächen!) aber der Moment war einfach der richtige. Sonst hab ich beige, knallrot (in zig Versionen) und nude. That’s it. Alles andere lässt mich sonst kalt. Naja, bis jetzt….

        Liebe Grüße

      • @ Ellalei: Ich bin Anfang Juli geboren und somit auch ein Sommerkind. 🙂 Früher hat mir Hitze auch deutlich weniger ausgemacht als jetzt. Mal gucken, wie es dann in 10 Jahren ist. 🙂

        Ja genau, die Kure Bazaar-Lacke meinte ich. Vor allem der blaue haut ja echt Wumms auf die Nägel!!! Mein Farbspektrum geht auch eher von nude über taupe und koralle zu rot. Die große Ausnahme in der Sammlung ist Butter Londons Victoriana, der holt im Sommer ein bisschen Meeresfunkeln auf die Fußzehen. 😀

        Liebe Grüße
        Ida

      • Ellalei sagt am 18. Juni 2014

        Danke Julie, ich Fauli hätte ja selbst danach suchen können. Schaue mir deinen Post gleich nochmal an. Daher hatte ich wohl die Ahnung im Kopf.

        Ida: Den blauen hab ich gerade draufgemacht. Dachte auch erst, dass er nur was für die Füße ist, aber neee! Obwohl ich sonst schüchterner bin glitzert er jetzt auf meinem Fingernägeln! Und das Beste ist, dass sich diese Glitzlacke mit nur einem „Anstrich“ perfekt deckend auftragen lassen. Jetzt nur noch Klarlack und fertig. Obwohl ich Übung habe bin ich immer froh, schnell fertig zu sein damit und nicht alle Nägel korrigieren zu müssen. Also mein Tipp für farbmutige Lackiermuffel 😉

      • Petra sagt am 18. Juni 2014

        Hab ich doch gleich gesagt, dass der auch auf den Händen cool ist! Das ist doch DER Jeans-Nagellack überhaupt!

    • Petra sagt am 17. Juni 2014

      Kommt ja mal gar nicht in die Tüte, Winterdecke und Strumpfhosen will ich endlich in die Sommerpause schicken. Oktoberwetter darf es dann im Oktober wieder geben, aber jetzt will ich Sonne satt und über 25 Grad!

      • Na dann hoffen wir mal auf gutes Oktoberwetter! 😉 Bis 25 Grad gehe ich jederzeit gern mit, alles darüber ist mir zu viel, zumal ich im Dachgeschoss wohne und die Räume sich so wunderbar aufheizen. Ganz zu schweigen davon, dass ich so schnell geschwollene Füße bekomme und mir die Wärme schnell auf den Magen schlägt. Nein, Hitze ist einfach nicht meins. 😀

    • beautyjagd sagt am 17. Juni 2014

      Ich trage zurzeit tatsächlich wieder mehr Nagellack – bei mir geht das immer in Wellen, eigentlich gar nicht so schlecht für die Nägel, weil sie dadurch immer mal wieder pausieren dürfen.

      • So ist es bei mir auch – meistens habe ich im Sommer mal eine bunte Phase (Koralltöne, glitzrige Sachen), eine Pausenphase oder auch zwei und dann geht’s im Herbst wieder los.

Kommentare sind geschlossen.