International, Shops

Mein Einkauf im belgischen Drogeriemarkt Di


In Belgien gibt es zwei größere Drogeriemarkt-Ketten, den Kruidvat aus den Niederlanden und den Di aus Belgien. Die Sortimente sind durchaus unterschiedlich, der Di ist für mich französischer, der Kruidvat niederländischer geprägt.

Im letzten Jahr wurde das Konzept von Di überarbeitet und modernisiert. Mittlerweile kann man dort mehr Naturkosmetik finden und die Aufmachung ist schicker geworden. Bei Di gibt es an interessanten dekorativen Marken, die es bei uns nicht gibt: Prestige aus den USA, Bourjois und Une Beauty aus Frankreich sowie Park Avenue aus Brüssel.

Am Samstag bei meinem Lüttich-Besuch stand selbstverständlich ein Di-Einkauf auf meinem Plan. Im Foto oben seht ihr mein kleines Tütchen, in dem sich die folgenden Dinge befinden:

Die neue Wimperntusche von Bourjois „Volume Glamour Max“ ist als zweites Objekt von links zu sehen. Die Form des Flakons fand ich toll, jetzt bin ich gespannt, wie sich die Wimperntusche macht (12,90 EUR).

Der Lippenbalsam (rechts neben der Wimperntusche) heißt „Fund Raising Lip Balm“ und stammt von der Naturkosmetikfirma Une Beauty, die zu Bourjois gehört (ca. 10 EUR).

Ganz rechts seht ihr die Handcreme „Argile Blanche – Huiles Vegetales“ von Cattier, die Jana von „Oui ça me plaît“ sehr empfiehlt. Ich habe sie gestern abend das erste Mal verwendet und war überrascht, wie gut sie einzieht. Um die pflegende Wirkung besser beurteilen zu können, muss ich noch weiter testen (7,60 EUR).

Ganz links dann eine altmodische Dose von Maxenri. Es ist ein original belgisches Produkt, das lustigerweise „Die wilde Katze“ heißt. Es ist Lanolin, das leicht zitronig parfümiert wurde. Seit meinen Beauty-Forschungen in Istanbul achte ich mehr auf traditionelle, altmodische Produkte und freue mich immer, wenn ich so etwas finde (4,10 EUR).

Das war übrigens der ganz neu gestaltete Di-Drogeriemarkt, in dem ich war:

Er liegt in der Rue des Guillemins, nicht weit vom Bahnhof entfernt. In Lüttich gibt es übrigens vier Di-Märkte im inneren Stadtgebiet.

Fahrt ihr öfter nach Belgien? Kennt ihr Kruidvat und Di? Fahrt ihr öfter mal über die Grenze zum Einkaufen? Von welchen Produkten würde euch eine genauere Review interessieren?

Auch interessant:

Nagellacke erklären Portugal 11: Traçadinho
Eine exquisite Auswahl
In der finnischen Sauna

Comments are disabled.

4 thoughts on “Mein Einkauf im belgischen Drogeriemarkt Di
  • Jana sagt:

    Mensch, ich freu mich dass du an meinen Artikel zur CATTIER Handcreme gedacht hast! Ich bin wirklich neugierig, wie du mit ihr klarkommst. Mir jedenfalls ist sie ein treuer Begleiter im Alltag geworden 🙂

  • mpj sagt:

    Ich war auch schonmal in Lüttich zum Shoppen, kam leider mit leeren Händen zurück. Dafür war der Magen gut gefüllt mit Waffeln 😀 Immerhin! Dieser Di-Markt ist mir gar nicht aufgefallen… werde ihm das nächste Mal in Belgien mehr Beachtung schenken! LG

    • beautyjagd sagt:

      Da ich mich in Lüttich ziemlich gut auskenne, werde ich demnächst mal einen Beauty-Guide dafür schreiben. Ist ja vielleicht ganz interessant für diejenigen, die in der (weiteren) Grenzregion wohnen. Mit leerem Magen bin ich auch noch nie aus Lüttich nach Hause gefahren 😉 Liebe Grüße

  • […] belgischen Drogeriemarkt Di habe ich euch bereits hier vorgestellt. Auf dem Foto seht ihr eine der Filialen (En Féronstrée 19-27), die noch nicht nach […]