Community Naturkosmetik

Blätterrauschen 6

blaetterrauschen-beautyjagd

Als ich die Serie Blätterrauschen Anfang des Jahres gestartet habe, waren die Bäume kahl – mittlerweile sieht es draußen so wunderschön aus wie auf dem Foto oben. Auch in den letzten Wochen habe ich wieder ein paar Link-Tipps zum Thema Natural Beauty gesammelt. Viel Spaß beim Klicken und Lesen!

  • Die No More Dirty Looks fragen ihre Leserinnen nach einem Tipp für eine naturkosmetische Lidschattenbasis.
  • Ein Hinweis von Test to find the Best: Der Ökotest wertet Silikone in Haarpflegeprodukten nicht mehr ab – ein fragwürdiges Novum eines Magazins, das sich dem Umweltschutz verschrieben hat. Silikone sind biologisch nur schwer abbaubar.
  • Liv von Pura Liv repariert ihr zerbröseltes Rouge (mit einer fotografischen Schritt für Schritt-Anleitung). Neugierig habe ich auch ihren Einkauf in Brüssel in diesem Post betrachtet.
  • Durch die Welt reisen und dafür bezahlt werden, so herrlich ist das Bloggerleben? Casey Neistat erklärt, wie viel Arbeit, jahrelange Investition, Durchhaltevermögen und Wille zum Erfolg in einem gut laufenden Blog oder Videokanal stecken (auf Englisch). Ich habe den Hinweis auf Twitter über Franziska von Veggie Love entdeckt.
  • Ebenfalls eine Frage an die Leserinnen hat Into the Gloss gepostet: Welche ist die beste Naturkosmetik-Mascara?
  • Erbse von Kosmetik-vegan veröffentlichte einen gewohnt fundiert recherchierten Artikel zum Thema Mikroplastik in Kosmetik. Vergnüglicher ist ihr Post zu den elf lustigsten Namen von (veganen) Nagellacken.
  • Julchen von Allerei Julchen erklärt in einem Video, dass sie kein Hautpflege-Experte ist. Gut finde ich ihre Aussage, dass jeder für seine eigene Hautpflege selbst Verantwortung übernehmen sollte.
  • Ich habe keine langen Haare, aber falls ich sie hätte, würde ich die Technik Kardoune aus Nordafrika zum Glätten der Haare ausprobieren – vorgestellt von Wuscheline. Ihren neuen Artikel mit Tipps für Anfänger bei der Haarwäsche mit Seife habe ich auch sehr gern gelesen.

Hier geht es zu den fünf vorherigen Ausgaben von Blätterrauschen.

Habt einen schönen Sonntag! Wenn ihr mögt, könnt ihr gern in den Kommentaren Artikel teilen, die euch in den letzten Wochen aufgefallen sind 🙂 !

Teile diesen Beitrag:

63 Kommentare

  1. Also, was Ökotest angeht finde ich das schon sehr merkwürdig. Man kann sich ja echt auf nichts verlassen. Über Mikroplastik habe ich mich auch schon etwas erkundigt. Da bekommt man Angst! Den DM-Markt habe ich schon angeschrieben. Haben wohl schon auf die Problematik reagiert. Damit werde ich mich noch intensiver beschäftigen.

    • beautyjagd sagt am 15. Juni 2014

      Bei Naturkosmetik muss man hinsichtlich Mikroplastik glücklicherweise nichts befürchten, da kommen ja oft Jojobaperlen als sanftes mechanisches Peeling zum Einsatz. Find ich super, dass Du den dm schon ageschrieben hast!
      Und auf Ökotest verlasse ich mich schon länger nicht mehr, da werden die Kriterien in letzter Zeit ja öfter mal verändert.

      • Tja, und ich frage mich, weshalb die Kriterien da in letzter Zeit öfter verändert werden! ?! Ich will ja niemanden etwas unterstellen……aber man sollte sich vielleicht doch fragen welchen Einfluss die Industrie da hat!!

  2. Der Post kommt für mich genau zur richtigen Zeit: Ich sitze nämlich im Zug nach Berlin – wo ich hoffentlich irgendwo den Selbstbräuner von Melvita ergattern werde 😉 – und habe akute Langeweile. Besonders gespannt bin ich gerade auf die – vermutlich eher skurril anmutende – Begründung von Ökotest…

    • beautyjagd sagt am 15. Juni 2014

      Vielleicht können Dir die Berlinerinnen hier einen Tipp geben, wo es die Selbstbräunerlotion von Melvita gibt – soweit ich es in den Kommentaren mitbekommen habe, war es nicht so einfach (gibt dort keinen Müller Naturshop, der das Produkt gelistet hat).

      • Petra sagt am 15. Juni 2014

        Nicht versuchen brauchst du es bei Alnatura, die haben das gar nicht gelistet. Bella Donna führt gar kein Melvita. Ob es inzwischen bei Lotte wieder verfügbar ist, weiß ich nicht, die bestellen es dir aber. Bei Calla war es kürzlich auch nicht verfügbar, bei den beiden letzteren würde ich an deiner Stelle anrufen, bevor du umsonst hinfährst, bei Tiaré genauso.
        Am einfachsten wäre es, du nutzt die Melvita-Aktion und bestellst es online. Für Bestseller (wie den Selbstbräuner) bezahlst du derzeit keine Versandkosten, d. h. du könntest 1 x den Selbstbräuner bestellen und müsstest keinen Versand bezahlen.

      • Ellalei sagt am 15. Juni 2014

        Hallo Lena, ja Lotte hat den auch nicht. Total schade, dass die Hauptstadtda so unterbelichtet ist. Ich habe ihn auch online bbestellen müssen. Dennoch viel Spaß in Berlin!!! Privat oder beruflich?

      • Danke, Mädels! Dann werde ich also erstmal eine Runde telefonieren. Dass man für die Bestseller bei Melvita aktuell keine Versandkosten zahlen muss, hatte ich mitbekommen, aber wahrscheinlich würde ich dann noch lauter anderes Zeug gleich mitbestellen; ich kenne doch meine (nur selten vorhandene) Selbstdisziplin… 😉 Aber wenn ihn auch hier in Berlin niemand hat, dann werde ich ums Bestellen wohl nicht herumkommen.

        @Ellalei: privat, bin zu Besuch bei meinen Eltern und bei ALBA. 😉 Ich bin hier geboren, musste aber zum Studium wegziehen und bin da (bis jetzt) hängengeblieben. Aber eventuell/wahrscheinlich ändert sich das in nicht allzu großer Ferne wieder. Bis dahin gibt es regelmäßige Heimatbesuche, denn Berlin ist und bleibt einfach mein Zuhause.

        Ich habe die Zugfahrt übrigens genutzt, um tatsächlich alles Verlinkte zu lesen. Nur beim Video von Julchen habe ich nach dem gefühlten 100. Hänger aufgegeben.

      • Ach so: Die Hänger gab es natürlich wegen der großartigen Internetverbindung, die man im Zug so hat…

        Und ja, ein Müller Naturshop hier wäre ein Traum, wobei z. B. das Naturkaufhaus in Steglitz ja auch ziemlich viel zu bieten hat (nur halt kein Melvita…). Noch besser wäre natürlich eine Filiale der Naturdrogerie! 🙂 Ich bin eindeutig für eine Außenstelle in Berlin, falls in Mainz keine passenden neuen Räumlichkeiten gefunden werden können. 😉

      • Ellalei sagt am 15. Juni 2014

        Ah, eine waschechte Berlinerin! Basketballfan ja? Ich war einmal da und fand die Stimmung echt toll. Das war damals noch in der Max-Schmeling-Halle.

        Falls du Melvita hier irgendwo auftreiben kannst, magst du das mal posten? Wäre cool. Danke und eine schöne Zeit mit den Ellis!

      • Ach ja, die gute, alte Max-Schmeling-Halle…
        Mittwoch ist das definitiv letzte Heimspiel der Saison, evtl. auch überhaupt das letzte Spiel und es wird SEHR laut werden. Falls du also Zeit, Lust & einen Babysitter hast… 😉

        Natürlich sage ich Bescheid, wenn ich irgendwo fündig werde. Das versteht sich doch von selbst.

      • Ellalei sagt am 15. Juni 2014

        Hey Lena, Mittwoch ist mein freier Tag, da sind wir draußen im Garten 😉 Und da ist es alles andere als laut, auch ganz gut für mich zurzeit. Hab viel Spaß und feuere ordentlich mit an!!!

      • Erster Anruf, erster Volltreffer! Und zwar gleich um die Ecke der oben erwähnten MSH bei Tiaré. 😉 Allerdings: Der Selbstbräuner ist aktuell nur noch 1x da und wurde für mich zurückgelegt. Aber ich werde mal nachfragen, ob sie ihn noch mal wieder reinkriegen.

        Dein Mittwoch klingt übrigens sehr schön entspannt, liebe Ellalei. Genieße ihn! Ich werde im Gegenteil total angespannt und spätestens zur HZ heiser und auf 180 sein. Vielleicht sollte ich gleich mal noch nach irgendeinem beruhigendem Aromatherapie-Mittelchen von Primavera gucken. 😀

      • Ellalei sagt am 19. Juni 2014

        Hey Lena, schade mit Alba gestern, was? Diese doofen Bayern überall. Ups, darf ich das hier schreiben? Geht ja nur um den Sport. Meine Männer meckern da immer (Fußball), ich schnapp das nur so auf. Aber war es denn trotzdem ein spannender Abend? Bestimmt!

        Neugierige Fragen: Hast du den Selbstbräuner jetzt bei Tiaré gekauft? Und werden sie ihn bestellen? 😉

        Dann dir noch schöne Tage in der Hauptstadt und liebe Grüße

      • @Ellalei: Sorry für die sehr späte Antwort, aber erst habe ich es vor lauter ALBA-Frust verschwitzt und diese Woche habe ich nach der Arbeit nur noch schnell was gegessen und bin danach hundemüde ins Bett gefallen…
        Ich habe mir das gute Stück bei Tiaré gekauft, ja. 🙂 Um einen Anruf, ob sie Nachschub kriegen werden, wirst du vermutlich aber nicht herumkommen, da ich im Nachhinein glaube, dass es irgendwie ein Missverständnis zwischen uns gab. Sie meinte, es würde ein wenig dauern. Irgendwann später kam mir dann der Gedanke, ob meine Frage vielleicht falsch verstanden (oder sogar überhört) wurde und sie nicht eher davon gesprochen hat, wie lange es dauert, bis ich was vom Effekt des Selbstbräuners merke….?! Keine Ahnung…

        PS: Von mir aus darfst du sehr gern so viel über den FCB meckern wie du willst. 😉

  3. Hallo Lena,

    Die Berliner Alnatura-Supermärkte haben vor einigen Wochen Melvita eingelistet.

    Ich weiß nicht, ob jetzt jeder Alnatura auch das komplette Sortiment führt; der Markt in der Schleichermacherstrasse in Kreuzberg (http://www.alnatura.de/Alnatura%20Maerkte/Alnatura%20Filialen%20Detailseiten/B/Berlin-B061) scheint aber zumindest eine umfangreiche Produkt-Auswahl zu haben.

    Dort gewesen bin ich zwar noch nicht, habe aber neulich mal den Markt kontaktiert (ich war selber auf der Suche nach einer bestimmten Creme!) und hatte einen netten jungen Mann am Telefon. Der ist dann zum Regal gegangen und hat mir genau beschrieben, welche Produkte dort stehen. In punkto Gesichtspflege sind sie zumindest ganz gut aufgestellt! Es ist auch, glaube ich, eine der größeren Alnatura-Filialen in Berlin.

    Könnte also einen Besuch wert sein. Viel Erfolg!

    • Petra sagt am 15. Juni 2014

      @ Annika: Ich habe vor ca. 2 Wochen (als der Selbstbräuner online nict verfügbar war) mit dem zentralen Einkauf telefoniert, den Selbstbräuner hat Alnatura nicht gelistet.

  4. Ökotest stehe ich ohnehin eher skeptisch gegenüber; da habe ich schon einige Halbwahrheiten und dererlei Dinge gelesen…

    • beautyjagd sagt am 16. Juni 2014

      Halbwahrheiten würde ich nicht sagen (denn das setzt ja eine Wahrheit voraus 😉 ), aber die nicht mehr nachvollziehbar erklärten Veränderungen der Kriterien wundern mich schon auch sehr.

  5. Beautytalk sagt am 15. Juni 2014

    Das Ökotest Silikone nicht mehr abwertet, finde ich schon recht krass. Zum einen der Umweltaspekt, aber auch der Effekt für das Haar, bei stark silikonlastigen Produkten. Ich hatte es vor 10 Jahren geschafft, dank sehr strapazierender chemischer Blondierungen und entsprechender Pflege mit silikonhaltigen Produkten meine Haare fast komplett zu ruinieren. Dann bin ich Stück für Stück auf NK umgestiegen und meine Haare haben die nun ankommende Feuchtigkeit und Pflege regelrecht aufgesogen. Inzwischen habe ich gesunde, lange Haare. Meine Friseurin sagt, sie hätte bei mir noch nie Spliss gesehen und man müsse nur ab und zu für eine gute Form bei mir schneiden. Ich meine, es mag ja Leute geben, die mit Silikonen zurecht kommen und die Haare dabei noch gut aussehen, aber ich glaube, das ist eher eine Minderheit und natürlich auch eine Frage zusätzlicher Faktoren wie Färben, Glätten, Wellen etc.
    Schön, daß Du das Video vom Julchen zu dem Thema Hautpflege angesprochen hast. Ich mag Ihre Videos und die dabei entstehenden Denkanstösse zu den verschiedensten Themen. LG

    • beautyjagd sagt am 16. Juni 2014

      In Haarpflegeprodukten wird er Silikone nicht mehr abwerten, sonst schon – noch so ein seltsamer Aspekt! Toll, dass Deine Haare so gut in Schuss sind, was verwendest Du denn für Produkte (neugierig nachfrag, auch wenn ich kurze Haare habe)?

      • Beautytalk sagt am 17. Juni 2014

        Beim Shampoo verwende ich am liebsten das Eubiona Brennessel-Granatapfel und das Khadi Nußgras oder Amla im Wechsel. Nebenbei brauche ich aber gerade noch etliche Reste anderer Marken auf. Meine „Geheimwaffe“ ist das Khadi Amla Haaröl. Das gebe ich mind. einmal die Woche komplett auf die Kopfhaut und großzügig ins gesamte TROCKENE! Haar bis in die Längen und lasse es dann über Nacht einwirken. Morgens ausspülen und fertig ist die lange, glänzende Mähne. 🙂 Manchmal gebe ich noch ein extra Öl in die nassen Spitzen, z.B. Kokosöl, aber das war es dann auch schon. Ich war noch nie ein Freund von Conditionern und bei meinem lahmen Wasserdruck dauert mir das Ausspülen auch viel zu lang. Deshalb das Öl und wenn es über Nacht drin war, ist es auch gut eingezogen, so daß es nur noch wenig zum Ausspülen gibt. Stylingprodukte brauche ich bei der aktuellen Haarroutine nicht mehr, das Volumen reicht mir völlig aus. Bei den Haaren habe ich es schon geschafft, weniger ist mehr! Jetzt muß ich nur noch bei der Gesichtspflegeroutine so richtig ankommen, dann ist alles gut. 🙂 Bin aber auch da auf einem guten Weg! LG

      • Beautytalk sagt am 17. Juni 2014

        Ach so, noch vergessen. Das Haaröl riecht sehr natürlich und schon etwas eigen. Anfangs war es eine größere Überwindung für mich, es zu verwenden, aber inzwischen habe ich mich daran gewöhnt und nehme es nicht mehr so war. Khadi-Produkte sind schon eher eine Herausforderung für die Nase, die extremsten Gerüche, die mir bisher untergekommen sind, auch bei den Körperölen. MG Salbei und auch Sanoll sind dagegen äußerst wohlriechend. 🙂 Also, wer es gut duftend mag, ist bei Khadi nicht richtig. Aber der Effekt am nächsten Morgen macht den Geruch mMn mehr als wett. LG

      • beautyjagd sagt am 17. Juni 2014

        Von Khadi hatte ich auch mal ein Haaröl, das roch wirklich gewöhnungsbedürftig. Ich habe es damals mehr für meine Kopfhaut eingesetzt, im Wechsel mit dem Neemöl von Hauschka – das auch nicht gerade supertoll duftet 😉

      • Also, von Khadi kenne ich nur einige Körperöle. Eine Bekannte schwärmt aber von dem Amla Shampoo!!! Die ist richtig begeistert, hätte ihre Haare vorm Friseur gerettet. Steht schon auf meiner Liste…….. Von dem Körperöle kenne ich drei Sorten…. Das Anti Aging finde ich furchtbar. Pink Lotus und Violet (oder so) finde ich vom Duft her super. Ich verwende es als Parfümöl!!! Bin schon mehrfach darauf angesprochen worden. Kommt anscheinend echt auf die Dosis drauf an….. vielleicht verdünne ich es ein bißchen mit Jojoba?? Für den ganzen Körper ist es mir auch ein bißchen zu heftig, höchstens im Herbst/Winter würde ich es komplett nehmen!

      • Beautytalk sagt am 18. Juni 2014

        Ja, den Vergleich Deiner Haaröle habe ich gelesen, war sehr interessant. Mit dem Hauschka Neemöl habe ich vor 10 Jahren begonnen, zusammen mit einem Repairshampoo von Börlind, meine Haare wieder aufzupäppeln, nachdem sie so kaputt waren. Den Geruch vom Neemöl fand ich dabei gar nicht so schlimm, die Wirkung auf die Haare extrem gut. LG

      • Beautytalk sagt am 18. Juni 2014

        @Silk, Du kennst auch Khadi-Produkte, dass trifft sich gut. Pink Lotus Öl hatte ich noch nicht, nur dieses straffende Körperöl, mir fällt gerade der Name nicht ein… Eigentlich bin ich ja nicht so ein Ölfan, nur für die Haare und manchmal am Körper. Sonst mag ich mehr das Gefühl des Eincremens. Das Amla-Shampoo ist wirklich toll, genauso wie das Haaröl. Das werde ich auf jeden Fall wieder nachkaufen. Und das heißt bei mir schon etwas! Wenn ich mal ein Produkt nachkaufe, muß es mich vorab wirklich sehr stark überzeugt haben. Kommt bei ca. 15 Produkten meist nur einmal vor… LG

      • aah, ja……. das bestärkt mich mich… das Alma Shampoo muss ich haben! Du meinst bestimmt das 10 Kräuter Öl oder das Centalla ÖL. Die stehen ebenfalls auf meiner immer länger werdenden Liste (ist das nicht zum heulen??) ……… Kannst Du dich noch an den Duft erinnern?? Außer das es halt stark riecht… eher angenehm? Ich muss irgendwas diese Woche noch bestellen……………….. Ist ja nicht so das ich nichts mehr zu Hause stehen habe!! Oje………….

      • Beautytalk sagt am 19. Juni 2014

        @Silk, habe das Körperöl soeben herausgekramt. Es ist das Centella Öl, also Tigergras mit den ätherischen Ölen von Neroli und Tangerine (Orangenblüte und Mandarine). Den Duft fand ich schon recht intensiv, wahrscheinlich das Tigergras? Die straffende Wirkung finde ich aber top! Könnte es jetzt eigentlich auch weiter verwenden, wäre ja schade drum… Also für meine Nase riecht es nicht sooo angenehm, aber ich denke, jeder mag andere Düfte. Die Duftvorlieben unterscheiden sich ja sehr. Und diese immer länger werdende Wunschliste kenne ich nur zu gut. Bei mir darf im Herbst noch die Gesichtsmaske Neem einziehen. Zuvor habe ich allerdings erst einmal 2 Monate Kaufverbot. Ich muß erst einmal fleißig aufbrauchen. LG

      • Beautytalk sagt am 20. Juni 2014

        Silk, falls Du noch nicht bestellt hast, ich habe entdeckt, das der Shop bio naturel auch die Kleingrößen der Öle zu je 1,90 Euro führt. Das ist echt prima zum Ausprobieren. Ab 29,– Euro kann man dort versandkostenfrei bestellen. Meine nächste Khadi Bestellung werde ich wohl dort abwickeln. Ich habe das Centella Öl gestern abend mal auf meinen geröteten Stellen im Gesicht aufgetragen und die Partien sind heute schon viel blasser. 🙂 Bin begeistert und werde weiter testen. Danke, dass Du mich an dieses Öl erinnert hast. Und den Geruch finde ich gar nicht mehr sooo schlimm. 😉 LG

      • Bei Bio Naturell habe ich auch schon bestellt………… ich bestelle meist da, wo ich möglichst viele Marken/Produkte auf einmal herbekomme. Centalla ist wohl eine recht wirksame Pflanze. Mit der werde ich mich noch intensiver beschäftigen…… Ich werde mir dann wohl beide bestellen: Centalla und 10 Kräuter.

    • Beautytalk sagt am 22. Juni 2014

      Ah, dann kennst Du den Shop bereits. Ich bestelle auch meist bei den Shops, die eine große Auswahl haben und die bevorzugten Marken gebündelt anbieten. Allerdings ist es momentan nicht leicht, das Khadi Vollsortiment, Sanoll und Gebhardt in einem Shop zu finden! Nur Hautcreme 24 und dieser Shop scheint wohl gerade geschlossen worden zu sein. Die Khadi Produkte habe ich damals bei Khadi direkt bestellt gehabt, weil sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht in den normalen NK-Shops gelistet waren und bei Amazon wollte ich damals nicht bestellen. Ich vermeide diesen Riesen mit fragwürdigen Arbeits- und Angebotsbedingungen lieber, lese mir da aber gern die Rezensionen durch, die es ohne ihn auch nicht gäbe. Bin etwas im Zwiespalt dazu. 😉 Das 10 Kräuter Öl hatte ich mir wohl nicht mitbestellt, weil es nur am Körper angewendet werden kann. Aber das Centella finde ich für meine Wangen gerade top! Da verbessert sich das Hautbild täglich und das hat bisher keine Creme geschafft. Es ist auch sehr hochwertig von den verwendeten Ölen, das einzige z.B. ohne Sonnenblumenöl und dafür eher seltene Öle wie Karottensamenöl, Leinöl etc. Das finde ich gut, Sonnenblumenöl habe ich im Verdacht, verstärkt Unreinheiten zu fördern. Schade, dass das Pink Lotus Sonnenblumenöl enthält, mir wäre es ohne lieber. Aber ich werde dann im Herbst mal die Kleingröße mitbestellen, mal sehen, ob das im Gesicht funktioniert. Viel Spaß mit Deiner Bestellung und berichte dann bitte mal, wie Du die Öle findest. Danke! GLG

      • Beautytalk sagt am 22. Juni 2014

        Ich berichtige mich, Hautcreme24 ist wieder online. Wahrscheinlich wurde nur am Shop gearbeitet. LG

  6. Kerstin sagt am 15. Juni 2014

    So ein Blätterrauschen habe ich auch vor meinem Schlafzimmerfenster. Das ist sooo schön im Sommer, ich liebe meinen Berliner Hinterhof. <3

    Das ist ja krass mit der Bewertung der Silikone bei Ökotest. Danke, dass Du uns darüber informierst, dass rüttelt ganz schön am Ansehen von Ökotest in meinen Augen. Mittlerweile gucke ich ja zum Glück selbst immer genauer drauf und verlasse mich nicht mehr auf Ökotest & Co..

    Sehr spannend finde ich den Post des Bloggers/ Filmemachers, der sich seine heutigen Aufträge über Jahre hinweg hart erarbeitet hat. Ich glaube, so geht es vielen Karriere und das gehört auch irgendwie dazu. Dranbleiben, Durststrecken und Zweifel überwinden (alles manchmal nicht so leicht, geht mir auch gerade so), Mut, Geduld und Liebe für das was man tut.

    Habe mir gestern übrigens noch auf Petras Tipp hin, den Dark Nights Kajal von Alterra geholt (Merci an dieser Stelle), er ist genauso ein Topkandidat wie die Mascara. Ich glaube ich muss mir das Sortiment mal genauer ansehen, bis jetzt sind das nämlich meine ersten Produkte von dieser Marke.

    Schönen Sonntag zusammen!

    • Petra sagt am 15. Juni 2014

      Nicht mein Tipp!!! Ehre, wem Ehre gebührt! Ellalei hat das vor einigen Tagen gepostet und den Stift zu unserem Beauty-Bummel am Donnerstag mitgebracht. Ich habe den teureren Hauschka-Stift und noch ein Back Up dazu 😉

      • Kerstin sagt am 15. Juni 2014

        Oh, Sorry ihr Zwei! Aber Du hattest es wohl nochmal in deinem Post erwähnt, so dass ich erst drauf gestoßen bin. Merci also auch an Dich 🙂

    • Ellalei sagt am 15. Juni 2014

      Hallo Kerstin,
      Berliner Hinterhof ist was feines. Ich gucke bei uns auf das nicht existente Hinterhaus in den grünen Hof und da steht eine veritable Kastanie. Herrlich. Anders könnte ich Großstadt auch nicht ertragen.
      Ja an Alterra bin ich bislang auch eher vorbeigezogen. Ganz zu Beginn meiner „NK-Karriere“ habe ich mit Rouge und Concealer dort angefangen zu experimentieren. Damals kannte ich Julie und ihre Highend-Verlockungen nicht mehr. Seitdem ist die Drogerieschiene etwas ins Hintertreffen geraten, teilweise zu unrecht!

      Liebe Grüße

      • Kerstin sagt am 15. Juni 2014

        Ja, 1000Dank Ellalei für den Tipp! 🙂 Die Farbe ist wirklich schön und lässt sich auch schön verblenden. Ich bin nämlich eher der Kajal als Lidschatten Typ und so wird das bestimmt ein Alltagsheld für mich.

        Bei mir habe ich Kastanie und Ahorn im Hof. Das die Stadt so grün ist, macht für mich Berlin so lebenswert, auch wenn ich leider keinen Garten habe wie Du und Petra.

        Liebe Grüsse
        Kerstin 🙂

      • Ellalei sagt am 15. Juni 2014

        Mein Garten ist auch nicht am Haus sondern eine Autostunde gen Süden entfernt. Aber ich will mich nicht beschweren, besser als nix. Welcher ist denn dein Kiez, hatten wir das schon einmal? Ich finde ja, es ist auch in Berlin extrem unterschiedlich. Manche Bezirke kann ich mir einfach nicht vorstellen, so betonlastig…
        Bei Petra draußen war ich noch nicht, aber die Bilder, die ich gesehen habe, schüren meine Lust auf Landflucht im umgekehrten Sinn.
        @ Petra: Ja ich weiß, du lebst nicht auf dem Land sondern in Berlin, aber es ist schon ein gemütlicher Part der Großstadt, ne? Du genießt jetzt sicher deine Rosen im Abendlicht…

      • Kerstin sagt am 15. Juni 2014

        Ein Garten am Haus mitten in Berlin ist auch etwas schwierig, außer man wohnt am Stadtrand. Ich wohne in Schöneberg, habe ein paar kleine Parks in unmittelbarer Nähe und bin gut 15 Fahrradminuten vom Tempelhofer Feld entfernt, wenn ich mal etwas Weite suche. Ich mag meinen Kiez ganz gern, eine Mischung aus echten Berlinern und „Zugeroasten“. Hier kann man alles zu Fuß erledigen, ist aber auch schnell in Mitte oder Kreuzberg. In welchem Kiez bist Du zu Hause?

      • Ellalei sagt am 15. Juni 2014

        Oh ja, Schöneberg wäre bei mir auch auf dem Schirm. Wir werden wohl bald umziehen müssen, brauchen mehr Platz für Kind und Hobby (ich träume von einem Schmink- und Kleiderzimmer mit Kosmetikkühlschrank, hihi). 😉
        Noch leben wir im mittlerweile gut bürgerlichen Teil vom Prenzlberg (Kollwitzkiez) mit alter Miete. Daher ist ein Auszug finanziell schmerzhaft. Noch gehts und ich könnte mir den Stadtrand nur so halb vorstellen. Ich bin einfach von der Infrastruktur total vewöhnt. Fußläufig, wie du schon schreibst, ist hier auch alles erreichbar.

      • Kerstin sagt am 15. Juni 2014

        Das ist ein schöner Traum, ein Schmink-/Ankleidezimmer mit Kosmetikkühlschrank ;-). Meine Hydrolate und Aloe Vera Gels, brauchen mittlerweile fast ein Fach im Kühlschrank, dass darf man echt keinem erzählen…außer Euch natürlich. 😀

        Das Kollwitzkiez mag ich auch gerne, habe einige Bekannte dort. Ich wohne hier zum Glück auch noch ziemlich günstig. Mittlerweile tut es echt weh in Berlin umzuziehen. In den letzten Jahren sind die Preise in den schönen Ecken ganz schön angestiegen. Zentral und dennoch ein wenig grün, dass ist echt was wert.

      • Ellalei sagt am 15. Juni 2014

        Du sagst es! Berlin war einfach sehr lange seeehr günstig, das hat uns verwöhnt. Ich finde ja, Wohnraum muss ein reales Grundrecht sein und ähnlich Mindestlohn für jeden bezahlbar sein. (Das klang jetzt seltsam, ich meine mit dem Stichwort Mindestlohn, dass sich damit Arbeit lohnt.)
        Ich hätte halt gerne etwas Ebenerdiges oder erster Stock mit „Sprungbrett“ nach draußen für die zwei Fellnasen. Jetzt vom 2. hat es eine der Katzen nur mit Glück überlebt, ihren Spaziergang hinter dem Balkon. War kein schöner Anblick. Daher wäre ein grüner Innenhof sehr wichtig.
        Aber noch geht es hier und im Sommer wohnt man eh quasi draußen 😀

        In Schöneberg besuche ich bald eine Freundin, mit der gucke ich dann auch gleich bei Belladonna rein und löse einen Gutschein ein, juhuuuu! Ist da an der Kreuzberg-Grenze ihr Zuhause, auch praktisch.

        Schönen Abend noch und guten Start in die Woche!

      • Kerstin sagt am 15. Juni 2014

        Ja, da bin ich einer Meinung mit Dir, Wohnraum sollte bezahlbar bleiben, genauso wie Arbeit entsprechend honoriert werden sollte. Aber vielleicht waren wir hier auch wirklich verwöhnt im Vergleich zu den anderen europäischen Metropolen.

        War schön mit Dir virtuell zu plaudern, vielleicht treffen wir uns ja alle mal, wenn Julie mal in der Stadt ist. Das wäre doch eine tolle Gelegenheit. 🙂

        Ich wünsche Dir auch noch einen schönen Abend & eine tolle Woche! Liebe Grüsse

      • Ellalei sagt am 15. Juni 2014

        Klar treffen wir uns – sag ich jetzt mal so. Ich glaube, Julie hätte gar nichts dagegen. Es ist halt echt immer eine Timingfrage. Aber ein kleiner Berliner Beauty-Salon wäre eine super Sache! Mit Petra mache ich das ja ab und zu und wir haben immer Spaß.

        Gute Nacht für heute und vielleicht können wir Julie anstiften, eine Blog-Leserinnen-Reiseserie zu machen 😉

      • beautyjagd sagt am 16. Juni 2014

        Ein Berlin-Treffen würde sich bald mal lohnen, ist mein Eindruck 🙂 Ach, eine Lese-Reise mit vielen Begegnungen wäre irgendwie auch toll *träum*

    • beautyjagd sagt am 16. Juni 2014

      Mich hat der Post von Casey über seine Videomacher-Karriere auch sehr angesprochen – denn ich bekam hier auch schon mal einen (aber nur einen) Kommentar, dass Bloggen wohl ein Beruf sei, bei dem einem wohl alles zufallen würde, auch Geld. Naja, ich empfehle dann immer, selbst einen Blog zu eröffnen 😉 . Selbst die große Bloggerin Temptalia in den USA wurde neulich auf Facebook mit so einem ähnlichen Statment konfroniert, sie hat dann geantwortet, dass sie ca. 72 Stunden die Woche arbeitet (was ich ihr gerne glaube). Und das mit den Durststrecken und Zweifeln überwinden kenne ich auch nur zu gut!

  7. Vielen Dank für die tolle Zusammenstellung an Links, da ist wieder einmal ganz schön viel dabei, was mich wirklich interessiert und das ich noch nicht kannte!
    Einen wunderbar entspannten Sonntag Abend wünsche ich dir! 🙂

    Liebe Grüße,
    Julia 🙂

    • beautyjagd sagt am 16. Juni 2014

      Mich freut es immer, wenn ihr noch nicht alle Links kennt und Neues dabei ist 🙂

  8. Ellalei sagt am 15. Juni 2014

    Tolle Sammlung!!!

    Meine Kleine schmiert sich gerade am Abendbrotstisch ihre silikonfreie Nudelsoße in die Haare. Aber im Ernst, das mit ökotest muss echt nicht sein, da kann man doch getrost dies als Quelle vernachlässigen. Schade! Und fragwürdig.

    Gelesen habe ich diese Woche leider kaum, aber dafür meinen neuen Wälzer (Frauenkörper, hab ich ja schon erwähnt) öfter mal in der Tasche spazieren geführt, statt Sport 😉 Die Links klingen sämtlichst lesenswert!

    • beautyjagd sagt am 16. Juni 2014

      Hihi, silikonfreie Nudelsoße im Haar 🙂 Und ja, Frauenkörper-Frauenweisheit sorgte auch bei mir für gute Armmuskeln beim abends im Bett lesen!

  9. Das mit Ökotest finde ich echt fragwürdig. Da kann man sich ja gar nicht mehr auf die Tests verlassen. Ich traue lieber EWG Skindeep Database oder Codecheck.info, war aber immer der Ansicht, man könne sich auf Ökotest verlassen… Gut, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast.

    Hab gerade auch eine Liste mit interessanten Links zusammengewählt. Zur Zeit befasse ich mich mit der Frage Alkohol in der Gesichtspflege. Manchmal stört es mich doch, manchmal passt es meiner Haut dann doch.

    • beautyjagd sagt am 16. Juni 2014

      Ich traue auch Codecheck (basiert ja auf Ökotest) und EWG nicht – ich habe bei beiden Datenbanken schon merkwürdige Interpretationen gefunden. Deswegen gucke ich immer bei möglichst vielen Quellen nach, um ein umfassenderes Bild zu erhalten.

      • Besser ist es natürlich gründlich zu Recherchieren und sich nicht nur auf ein oder zwei Seiten zu verlassen. Natürlich gilt das nicht für dich – beautyjagd hat noch keinen enttäuscht 🙂

    • Ich finde beim Alkohol und auch beim Glycerin macht Dosis das Gift. Wenn die irgendwo in der Mitte erstmals auftauchen oder, noch besser, schön weit hinten in der Liste der Inhaltsstoffe stehen, ist das für mich okay. Nur Produkte deren INCI-Liste so beginnt: „Wasser, Alkohol, Glycerin, …“ kommen mir nicht mehr auf meine Haut.

      • Tja, dass was du beschreibst ist ja eher verwässerter Schnaps als Gesichtspflege 🙂 Das kommt mir gar nicht in die Tüte. Alkohol kann ja etwas austrocknen, aber ich finde bei einer Gesichtswäsche kommt es darauf eh nicht an. Danach kommt ja wohl noch eine Creme die die Haut hydratisiert. Bei der Gesichtsreinigung finde ich Alkohol deshalb überhaupt nicht schlimm, vielleicht sogar besser mit als ohne.

      • beautyjagd sagt am 17. Juni 2014

        Ich sehe es ähnlich mit Alkohol und Glycerin: Zu viel davon finde ich nicht gut, ein bisschen ist ok – und mir ist es als Mittel zum Pflanzenauszug letztlich lieber als ein anderes synthetisches Lösungsmittel.

  10. Annamo sagt am 16. Juni 2014

    Daumen hoch, Ökotest! Wohl eher: setzen, sechs 🙁 Wenn man, wie ich, immer noch im Dschungel der Inhaltsstoffe rumirrt, können Wertungen solcher Institutionen eine echte Hilfe sein. Ich besitze zwar einige Sonderhefte von Ökotest, hatte dabei aber schon immer ein irgendwie mulmiges Gefühl. Mittlerweile verlasse ich mich nur noch auf die bekannten Zertifikate wie BDIH usw., denn beim Studieren der INCIs würde mir ein „faules Ei“ nicht mit Sicherheit auffallen. Ökotest werd ich jetzt also komplett außer Acht lassen.

    Wuschelines Artikel zur Kardoune fand ich megainteressant; das werde ich auf jeden Fall mal probieren. Hach, ich seh schon die seidigen Wellen glänzend über meine Schultern fließen *gröhl* Nein, im Ernst- das wird getestet 🙂

    Bei NMDL und Liv lese ich regelmäßig mit, und das Thema Mikroplastik beschäftigt mich schon seit geraumer Zeit (kann ein ganz schöner Kampf sein, der besseren Hälfte die böse Zahnpasat auszureden…).

    Eine ganz tolle Blätterrausche-Auswahl, vielen Dank dafür!

    • beautyjagd sagt am 16. Juni 2014

      Gern! Kardoune fand ich auch sehr interessant, davor hatte ich davon noch nicht gehört – und mich machen ja Beauty-Rituale aus aller Welt immer besonders neugierig. Viel Spaß beim Testen!

  11. Mein Favorit war der Konsumkaiser, der über Beauty-Journalisten vs. Blogger schreibt: Konsumkaiser
    Reflektiert, erfrischend, übertrieben 🙂 auch manche Kommentare sind ganz interessant

    Und Livs Kaufstopp-Ankündigung gefällt mir, ich mache das mit, ein Experiment.

    LG, Viktoria

    • beautyjagd sagt am 16. Juni 2014

      Den Artikel vom Konsumkaiser hatte ich verpasst, danke für den Hinweis!
      Ich finde es schade, dass das Verhältnis von Bloggern und Journalisten oft so gespannt ist, betrifft ja nicht nur unser Beauty-Thema, Stichwort Hoody-Journalismus etc.

Kommentare sind geschlossen.