Dekorative Kosmetik, International, Medien, Naturkosmetik

Die UK-Girls haben es mal wieder gut

Letzte Woche habe ich bei einem meiner englischen Lieblingsblogs, dem London Makeup Girl, davon gelesen, dass es mal wieder eine tolle Beauty-Beilage zur aktuellen Marie Claire in UK gibt. Man kann zwischen einem losen Lidschatten und einem Kajal wählen, die von der australischen Eco-Glam-Marke Inika stammen. Damit kann man mich ja locken 😉 .

Als ich dann heute im English Shop vor den Zeitschriften stand, bin ich fast umgefallen, was zurzeit alles angeboten wird. In der Glamour liegen kleine Versionen von Posietint, Highbeam und Bentint bei. In der Elle gibt es ein Shirt von Reiss mit einem Aufdruck von Garance Doré. Und beim Harper’s Bazaar bekommt man einen Nagellack von Leighton Denny geschenkt.

Diese Goodies finde ich natürlich deutlich spannender als einen Manhattan-Lippenstift, der momentan in der Petra beiliegt. Wenn ihr also einen englischen Shop in der Nähe habt, der die originalen Zeitschriften aus England verkauft, dann nichts wie hin. Im Bahnhofskiosk gibt es leider nur die Magazine ohne Beilagen. Die nächste Ausgabe der Marie Claire wird übrigens von Lipglossen von Ciaté begleitet werden…

Vielleicht muss ich mir sogar noch eine zweite Ausgabe mit dem Kajal von Inika zulegen. Ich werde euch die Marke sowieso demnächst vorstellen, da ist es ja nicht schlecht, noch ein weiteres Produkt zu testen 😉 . Die Marie Claire kostet in England 3,60 Pfund, ich habe hier 8,99 EUR bezahlt. Richtig günstig ist es also nur dort.

Seid ihr auch neidisch auf die Frauenzeitschriften in UK? Wenn es sowas in Deutschland geben würde, würdet ihr zuschlagen? Und kennt ihr Inika?

Auch interessant:

Beauty-Notizen 25.7.2014 (en route)
Florascent: Die neue Edition de Parfum
Neue Cream Eyeshadow von Studio 78 Paris

Comments are disabled.

27 thoughts on “Die UK-Girls haben es mal wieder gut
  • Ich finde es wirklich blöd, dass es bei uns keine so tollen Goodies gibt! Noch schlimmer aber, dass UK Zeitschriften zu horrenden Preisen ohne Beilage verkauft werden. Als ich letzten Sommer in London war, hab ich mich deshalb ordentlich mit Zeitschriften eingedeckt, da warn auch tolle Bücher dabei 😀

    • beautyjagd sagt:

      Stimmt, Bücher gibt es auch ab und zu 🙂 . Und die Preise ohne Beilage sind echt frech, ich ärgere mich immer darüber (und kaufe in Deutschland nur mit Beilage).

  • Bei uns in Ősterreich habe ich noch in keinem Magazin derartige Beilagen gesehen. Bis auf die üblich eingeklebten Pröbchen ist da leider nie was dabei. Ich würde, je nach Produkt schon mal zuschlagen.
    Die Marke Inika kenne ich nicht.
    LG Petra

  • Ja, wenn es solche Beilagen in Deutschland geben würde, würde ich zuschlagen. In Frankreich sind die Beilagen auch meist ziemlich mickrig.Wie sind die englischen Zeitschriften denn so? Ich habe mir nur einmal die englische Glamour gekauft und fand sie nicht sooo toll.

    • beautyjagd sagt:

      Ich finde manche Ausgaben der Marie Claire in England nicht schlecht, aber die Juli-Ausgabe ist nichts besonderes. Insgesamt würde ich sagen, dass die englischen Zeitschriften vielleicht etwas beautylastiger sind, aber nicht grundsätzlich besser.

  • Louisa sagt:

    Ja, ich bin sehr neidisch auf die Briten! Habe letztens auch eine britische Glamour gekauft mit Clinique-Beilagen und ich habe mir die mit einem Lippenstift mitgenommen (leider konnte man die Farbe nicht sehen, aber das Rot sieht ganz hübsch aus und eignet sich gut zum Weggehen).
    Sowas sollte es unbedingt auch bei uns geben. Dann würde es mich auch nicht so stören, dass die Zeitschriften meist eher uninteressante Inhalte haben…
    Würde gerne sofort los, aber ich habe erst wieder Mittwoch Zeit in die Stadt zu gehen 🙁
    Wollte schon immer mal Benefit ausprobieren.

    • beautyjagd sagt:

      Ich drücke Dir die Daumen, dass noch was da ist am Mittwoch! Frag auf jeden Fall wenn Ausgaben fehlen, denn manchmal liegt nicht alles aus (wenn zu schnell zu viel verkauft wurde 😉 ) .

      • Louisa sagt:

        Es war leider gestern schon nichts mehr da – auch nicht mehr in irgendwelchen Schubladen. Finde ich sehr schade, hätte gerne Moonbeam gehabt (meinetwegen auch einen der Tints).
        Wärst du vielleicht so lieb, wenn du noch mal so tolle Beilagen entdeckst, sofort darüber zu berichten? Denn leider komme ich nicht so oft da vorbei, um selbst nachzuschauen.

      • beautyjagd sagt:

        Am besten ich schreibe Dir dann eine Mail, das geht noch schneller 🙂 . Und schade, dass die Zeitschriften soll schnell weg waren. Ich hatte gar nicht den Eindruck, dass ich besonders frühzeitig nach der Lieferung dran war.

  • Jana sagt:

    Als ich Semester in England war, habe ich auch jede Zeitschrift teilweise doppelt gekauft, sobald eines von diesen megacoolen Goodis drin war. Mein schönstes war ein knallroter Nagellack von Nails Inc. Von solchen Gratisbeilagen können wir ja nur träumen. Warum eigentlich? Das wüsste ich gerne. Wirklich.

    • beautyjagd sagt:

      Letztes Jahr in England hatte ich auch eine Glamour mit Nails Inc-Lacken, da habe ich mir auch zwei Ausgaben gekauft 🙂 . Mich würde auch interessieren, warum das hier nicht so ist.

  • Kat sagt:

    Ohje. Wenn es sowas hier in D. gäbe dann wäre ich wohl jeden Monat pleite, weil ich mir die teuren Import-Zeitschriften kaufen würde. *ächtz*

  • Klaine sagt:

    Ich war in England und habe richtig zugelegt was Zeitschriften angeht und das nur wegen den Beilagen. Ich habe z.B. daher einen Jemma Kidd Lipgloss, eine Bodybutter von TBS etc. Außerdem gab es in einer Zeitschrift einen Gutschein für TBS (ohne Mindestkaufwert!) über 5Pfund und die Zeitschrift hat 2Pfund gekostet. Ein richtiges Schnäppchen also.
    Liebe Grüße!

    • beautyjagd sagt:

      Eine der Zeitschriften hatte heute auch einen 5Pfund-Gutschein für TBS beiliegen. Toll finde ich, dass es auch Produkte von besondereren Marken sind, die als Goodie beiliegen.

  • hellokittie sagt:

    huii, dann hätte ich ein regelmässiges abo…ich liebe beilagen, aber 9 euro für ne zeitschrift + goodie finde ich trotzdem teuer.

    • beautyjagd sagt:

      Leider ist das teuer 🙁 . Ich war nur sehr scharf darauf, endlich mal was von der Marke ausprobieren zu können (ohne Bestellung etc). Richtig günstig ist es nur in UK vor Ort.

  • Naekubi sagt:

    Die Goodies sind natürlich nett, aber wenn das der einzige Grund für mich ist, eine Zeitschrift zu kaufen, dann stimmt doch etwas nicht. Ich verlange bei Frauenzeitschriften ja keine tiefgründigen Gesellschaftsanalysen, aber lesenswerten und unterhaltsamen Inhalt verlange ich.

    • beautyjagd sagt:

      Ich denke, dass ist genau der Punkt. Der Inhalt der Zeitschriften ist so langweilig geworden, dass man gerade in schwächeren Monaten (wie Juli) richtig tolle Goodies beilegen muss, damit die Leserinnen treu bleiben. So werden die Frauenzeitschriften noch mehr zum reinen Werbeträger als sie es sowieso schon sind. Nur leider sind die Zeitschriften in Deutschland nicht besser…

  • Cam sagt:

    Also ich bin schon neidisch! *offen zu geb* ^_^

    Ich mein der englische Markt tickt allgemein so, dass man Goddies anbietet. Im Supermarkt gibt es immer Angebote a la „Buy two, get one free“. Und diese Beigaben im Lifestyle Magazinen gehören dort halt dazu. Und ich finde in Deutschland könnte man das ruhig auch einführen 🙂

  • keimonish sagt:

    Ich hätte das Problem, dass ich wahrscheinlich nicht mal erkennen würde, ob es etwas Besonderes ist, was den Zeitschriften beigegeben wird 🙂
    Wenn es die Beilagen nicht in dem Presseshop auf dem Bahnhof gibt (wird ja bei uns nicht anders sein?!), wüsste ich gar nicht wo ich sonst noch gucken sollte. Werde es mal versuchen, rauszufinden,obwohl ich 9 Euro auch viel finde, für etwas, was ich vllt. gar nicht kenne/oder ERkenne . 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Doch 🙂 , nach einer Weile würdest Du die Marken auch kennen 😉 . Und die Glamour kostet ungefähr 6 EUR hier, ist also etwas biliger. Aber richtig gut ist das Geschenk leider nur in UK.

  • Fayet sagt:

    Praktischerweise hat mir eine liebe Freundin von einer Schottlandreise direkt zwei Marie Claires mitgebracht, so dass ich jetzt glücklicher Besitzer des Kajals und einer Body Butter vom Body Shop bin. Wheee! Dazu lese ich die Marie Claire auch wirklich gerne, denn irgendwie erscheint sie mir weniger hohl als deutsche Frauenzeitschriften. Die März-Ausgabe hatte beispielsweise ein schönes Special über „New Feminism“, und das hat mir wesentlich besser gefallen als das, was ich in Deutschland so lesen darf.

    Ich kaufe sie immer, wenn ich in England bin (glücklicherweise komme ich da gelegentlich auf Dienstreisen vorbei). Ich bin gespannt auf dein Inika-Review, denn ich kannte die Marke vorher gar nicht.

    • beautyjagd sagt:

      Ach schön, dann hast Du ja auch den Kajal. Mitbringen lassen ist natürlich viel günstiger, toll 🙂 , oder eben auf Dienstreisen nach England fahren, auch super 🙂 . Schade, dass ich die März-Ausgabe vesäumt habe, denn manchmal gibt es in der Marie Claire echt gute Beiträge. New Feminism hätte mich auch interessiert.

  • Erbse sagt:

    Also für Inika würde ich mir sogar eine Beauty/Fashion-Zeitschrift kaufen. 🙂
    Bin auf deine Vorstellung von Inika sehr gespannt. Entdeckte die Marke irgendwann Anfang 2010, konnte aber noch nichts testen.
    LG

    • beautyjagd sagt:

      Ich bin auch direkt aufgesprungen, als ich das mit Inika gelesen habe. Nun habe ich mir sogar zwei Ausgaben gekauft, damit ich beide Produkte habe 😉 . Ich bin echt verrückt 😉 . Liebe Grüße

  • mylanqolia sagt:

    Ja, ich bin neidisch. Und wie! 🙂 Allerdings frage ich mich, warum dieses Konzept nicht auf den dt. Markt zu übertragen ist. Können die Verlage zur Attraktivitätssteigerung des Prinmediums keine „special conditions“ mit Kosmetikfirmen ausarbeiten? Es würde mich zumindest wieder zum Kauf eines stupiden Hochglanzmagazins (habe dem Nonsens seit Jahren abgeschworen) animieren. 🙂