DIY, Duft, Naturkosmetik

Florascent Apothecary: Aroma Spray Magnolie

magnolie-spring-2014

Blühende Magnolien habe ich in Tokyo nur noch vereinzelt gesehen, dafür befindet sich mittlerweile ein weiteres Tenugui in meinem Besitz – mit Magnolien darauf (ich konnte nicht widerstehen). Den prachtvollen Baum auf dem Foto oben habe ich vor etwa einem Monat in einem Vorgarten in Lüttich entdeckt. Die intensive Farbe der Blütenblätter hat mich trotz des Regenwetters in ihren Bann gezogen.

Schon bei meinem Besuch der Vivaness im Februar war ich begeistert, dass Florascent Apothecary das Sortiment der einzelnen Duftnoten um die neue Nuance Magnolie erweitert hat. Die Linie Apothecary von Florascent bietet keine vollständigen komponierten Parfüms, sondern eine große Anzahl an Einzeldüften. Diese kann man sich individuell zu seinem eigenen Duft zusammen mischen oder aber gezielt für die Aromatherapie einsetzen.

Magnolien, so habe ich recherchiert, exisitieren weltweit in etwa 230 Sorten. Das ätherische Öl der Blütenblätter ist ein seltener Duftrohstoff, der meist durch Extraktion hergestellt wird. Der Magnolienduft des Aroma Sprays von Florascent wurde jedoch durch Wasserdampfdestillation der Magnoliensorte Michelia X Alba DC aus China gewonnen.

Bei meinem Besuch in Karlsruhe vor Ort bei Florascent hatte ich die Gelegenheit, meine Nase an die unverdünnte Essenz halten zu können: Sie ist bräunlich gefärbt und duftet raumeinnehmend und intensiv blütig.

florascent-apothecary-magnolie

Im Aroma Spray Magnolie kommt das ätherische Öl verdünnt zum Einsatz, das macht die Verwendung deutlich einfacher. Pur aufgetragen duftet das Spray nach exotischen Blüten mit einer gewissen betörenden Honignote. In der Aromatherapie soll Magnolienduft die Entspannung fördern, gelassen machen, sinnlich wirken und zum Träumen anregen.

Um den Duft haltbarer zu machen, habe ich Roland Tentunian nach einem Rezeptur-Tipp gefragt. Er empfahl mir als Kopfnote zitrische Noten wie Yuzu oder Mandarine. Im Herz des Duftes kommt dann die Magnolie zum Einsatz, die von der Mimose als blütiger Fixateur „gefestigt“ wird. Mir gefällt, dass die für meine Nase manchmal etwas zu warme Mimose durch die Magnolie elegant ergänzt wird. Eine sehr schöne Mischung!

Das Aroma Spray Magnolie von Florascent Apothecary setzt sich aus Alkohol, Wasser und ätherischem Öl der Magnolie zusammen:

Alcohol, Water, Michelia X alba DC, Linalool, Citral, Geraniol, Eugenol, Limonene, Benzylbenzoate.

Ein Flakon des Aroma Sprays Magnolie enthält 30 ml und kostet 24 EUR. Erhältlich wird der Duft in ausgewählten Bioläden (z.B. auch Naturdrogerie) oder online bei Florascent sein. Ich habe das Aroma Spray Magnolie bei meinem Besuch von Florascent zur Verfügung gestellt bekommen.

Übrigens habe ich bei Satureja ein Magnolienhydrolat beim Stöbern entdeckt, das würde mich nun ebenfalls interessieren.

PS: Nächste Woche geht es am Dienstag wie gewohnt mit einem Makeup-Täschchen einer Leserin weiter 🙂 !

Mein Fazit: Das Aroma Spray Magnolie von Florascent Apothecary ist mein Frühling im Flakon! Die elegante und zugleich betörend-intensiv blütige Note beflügelt meine Gedanken, außerdem stellt die Magnolie eine besondere Herznote für individuelle Parfüms dar.

Mögt ihr Magnolien auch so gern? Und was ist euer Frühlingsduft? Wie gefällt euch das Konzept der Florascent Apothecary? Habt ihr eine Lieblingsmischung?

Auch interessant:

Mein Einkauf bei der Naturdrogerie in Mainz
Beauty-Notizen 20.6.2014
Beauty-Notizen 22.4.2016 (aus Seoul)

Comments are disabled.

40 thoughts on “Florascent Apothecary: Aroma Spray Magnolie
  • Queenie sagt:

    Also mir gefällt das Konzept der Apothecary sehr gut, ich werde mich bei Gelegenheit dort mal etwas näher umschauen!

    Ich bin kein großer Fan von allzu blumigen Düften (außer vielleicht Jasmin), ich mag lieber Zitrisches und Kräutriges. Da ich das Glück hatte, über Ostern einen Abstecher nach Frankreich zu machen, habe ich mir bei Sephora deren Eigendüfte „Vervain Citron“ und „Thé vert“ geholt, keine Biodüfte, aber eben genau diese dezenten Einzelnoten, wie ich sie mittlerweile liebe. Zitrone macht mich einfach immer happy! Und der Duft wird natürlich auch schon fleißig benutzt.

    • beautyjagd sagt:

      Zitrische und krautige Noten hat Florascent Apothecary auch im Sortiment, da solltest Du fümndig werden 🙂
      Und die Eigendüfte von Sephora kenne ich auch, da gibt es doch auch Duschgels etc davon, oder?

      • Queenie sagt:

        Genau,das sind diese auffälligen runden, durchsichtigen Behältnisse, die immer ziemlich in Eingangsnähe die Blicke auf sich ziehen. Gibt es irgendwie schon, so lange ich Sephora kenne – und das ist schon eine ganze Weile! 🙂

      • beautyjagd sagt:

        Mir gehts ähnlich, meine Weile dauert auch schon ganz schon lange an 😉

  • Magnolien mag ich auch sehr gern. Unser Baum scheint allerdings schon mehr oder weniger verblüht zu sein…
    Ich habe eigentlich keinen Frühlingsduft; Zitrusdüfte sind mein Ganz-Jahres-Favorit^^. Im Moment mag ich allerdings das von mir in Frankfurt gekaufte „Fleurs de Provence“ wahnsinnig gern und bin selbst ganz überrascht darüber.^^

    • beautyjagd sagt:

      Wonach duftet Fleurs de Provence denn, nach Lavendel? Und wer weiß, vielleicht hat sich dein Duftsinn etwas verändert 🙂

  • Silk sagt:

    Magnolien- ich muss immer stehen bleiben wenn ich einen blühen sehe! Gibt an Bäumen nicht viel was noch schöner ist…. für mich. Ich bin aber gerade am überlegen… ich kann Magnolien gar nicht erkennen am Duft. Anscheinend stehe ich nur ehrfurchtsvoll davor und hab immer vergessen mal daran zu schnüffeln 🙂 Oje……….. das muss ich nächstes Jahr mal machen… hoffentlich rieche ich auch etwas, hab ja immer im Frühjahr Heuschnupfen.

    • beautyjagd sagt:

      Der Baum in Lüttich hat auch nur ganz schwach gerochen, ich nehme an, da gibt es Sorten, die stärker duften.

      • Petra sagt:

        Die duften auch nur ganz schwach. Da müssen genug Blütten, Sonnenschein und Wärme vorhanden sein, dass da was zu riechen ist. Dann kommen auch die wilden Bienen und Hummeln, ansonsten verlustieren die sich lieber anderweitig.

  • Petra sagt:

    Magnolien liebe ich schon seit meiner Kindheit in Lübeck, vor dem sehr schönen Standesamt dort stehen zwei Tulpenbäume (der Begriff Magnolie kam erst viel später) – Schöne Grüße an Theo bei dieser Gelegenheit.

    Umso mehr hat es mich gefreut, dass in meinem Garten ebenfalls eine Magnolie steht, rund 100 Jahre alt und so riesengroß, dass in jedem Jahr zur Baumblüte die Leute stehen bleiben und den Baum fotografieren. Jedes Jahr hoffe ich, dass es weder Nachtfrost noch Hagel gibt, dann war’s das nämlich mit der Pracht. In diesem Jahr war es schön warm, so dass ich auch etwas von dem wundervollen Blütenduft hatte. Meine Gartenbank wandert über den Sommer quer durch meinen Garten, immer dem Bienengesummse hinterher. Ich liebe den Duft, vor allem aber ist die Magnolienblüte mein Auftakt in die warme Jahreszeit, ich hole dann meinen ganzen Sommerkrempel vor und sitze die ersten Male draußen. Übrigens gibt mir die Magnolie auch im Herbst den Takt vor, wenn sie ihre Blätter abwirft, mache ich meinen Garten winterfest. Und die Blätter kehre ich in eine Ecke und beschwere sie mit Reisig, da überwintern dann immer die Igel drin.

    Natürlich liebe ich also den Duft von Magnolienblüten. Den Duft von Florascent werde ich mir sicherlich als Pröbchen bestellen. Ich traue mich aber nicht, selbst zu mischen. Bei meiner trockenen Haut riechen leider viele Parfüms merkwürdig bei mir, bestenfalls nach Duschgel, schlimmstenfalls richtig unappetitlich. Aber pur werde ich ihn lieben, das ist schon mal klar!

    • beautyjagd sagt:

      Oh, das klingt wunderbar, dass dein Magnolienbaum den Takt im Rhythmus der Jahreszeiten für deinen Garten vorgibt! Ich hätte auch gern einen in meiner Nähe, das stelle ich mir sehr schön vor 🙂 Ich bin gespannt, ob der Einzelduft so wie dein Baum riecht (kann ja auch sein, dass die Sorten unterschiedlich duften).

  • Petrina sagt:

    Hach, es gibt wieder so tolle Post zum nachlesen hier 😉 ein schoenes Foto hast du eingefangen Julie vom Magnolienbaum.

    Ich liebe blumige Duefte, mein Fruehlingsduft ist wie sollte es auch anders ein, von Florascent Parfum Aqua Floralis 1er Mai, ein Blumenfee-Duft. In der Basis dominiert die Champaca (Magnolia) es ist ein sanftes, blumiges Parfum, das mich immer wieder verzaubert sobald ich es aufspruehe. Ich trage diesen Duft sehr gerne und ist 5-6 Stunden auf meiner Haut wahrnehmbar.

    Das Aroma-Spray kommt wie gerufen, freu mich, wenn es auf den Markt kommt.

    Kennst du Magnolientee, aehnlich dem Jasmin-Tee, sobald man den Tee aufbrueht, duftet es im Haus von den Blueten und schmeckt lecker!

    • Petra sagt:

      Pfui Aus! Sonst muss ich mir für meine Wunschliste noch eine extra externe Festplatte kaufen 😉

      Magnolientee kann ich mir gar nicht vorstellen, was ist denn da drin? Ich sehe mich schon wieder Blüten pflücken. Meine Bank wird übrigens wieder umgestellt, die Magnolie hat fast alles abgeworfen, dafür blühen jetzt der Flieder und bald auch der Jasmin (der übrigens nach Jasmin duftet und nicht nach Gulli).

      Bei dir ist es jetzt bestimmt schon muckelig warm. Blühen die Agaven schon?

      • Petrina sagt:

        Lach, wenn du den Duft von 1er Mai erschnuppert hast, wirst du es, wenn du blumige Duefte magst, genauso lieben wie ich 😉

        Ist gruener Tee mit Magnolienblueten! Die Blueten wuerde ich auf jeden Fall verarbeiten, trocknen und einsetzen. Waere ja viel zu schade darum.

        Da du gerade Jasmin erwaehnst Petra, kennst du den Duft von Galán de noche (Cestrum nocturnum) dieser wunderbare Strauch oeffnet seine Blueten abends und verstroemt einen betoerenden Duft den man Strassen weiter noch wahrnehmen kann. Kommt den Duft vom Jasmin sehr nahe nur ist dieser um Welten intensiver.

        25 Grad im Schatten waren es heute, wohne im Hinterland in den Bergen, da es abends noch gut abkuehlt, sind die Temperaturen niedriger. Am Meer hatten sie heute gut 30 Grad.

        Die Agaven bluehen in meinem Garten erst Juli/August, ich freu mich jedes Jahr auf’s „Neue“ auf diese Bluetenpracht.

      • Petra sagt:

        Galant de Nuit kenne ich nur aus dem botanischen Garten. Einen Wintergarten habe ich nicht, und bei den in Berlin üblichen Wintertemperaturen (hier hat es gerne auch mal -20°) wird das bei mir im Kübel nichts. Aber den Duft kenne ich – sehr schön, wenn er weit genug weg bei Nachbars wächst. Im eigenen Garten bekäme ich vermutlich Migräne.

        25 °!!!! Neid!!!!!!!!

    • beautyjagd sagt:

      Den ersten Mai von Florascent, den kenne ich auch! Zum ersten Mai muss ich unebdingt mal wieder meine Nase an einen Flakon halten, denn gekauft habe ich es mir bisher nicht, nur im Laden immer wieder beschnuppert.
      Magnolientee kenne ich nicht, danke für den Hinweis darauf!

  • Fayet sagt:

    Magnolienbäume gehören auch zu meinem liebsten Bäumen um diese Jahreszeit. Ich durchwandere bei meinem morgendlichen Gang in die Stadtmitte immer eine Straße, in der allerlei herrliches blüht: den Anfang machte dieses Jahr ein riesige Magnolienbaum in einem Vorgarten, bevor dann in weißen Wolken die Kirschbäume am Straßenrand explodierten. So schön..

    Die Flaschen auf dem Photo sind mal wieder sehr elegant, absolut chic. Riechen würde ich an Magnolienöl ja zu gerne mal, ich habe den Baum gar nicht als „duftend“ abgespeichert. Das muss ich bei Gelegenheit mal angehen. (Gibt es eigentlich in Karlsruhe einen Flagship-Store oder sowas von Florascent? Das müsste ich mal googeln. Da in Karlsruhe eine meiner liebsten Freundinnen wohnt bin ich dort öfters unterwegs. Das wäre mal ein Ziel!)

    • beautyjagd sagt:

      Nein, leider gibt es keinen Flagshipstore von Florascent in Karksruhe, das fände ich auch sehr toll! Aber ich nehme an, dass sie bei Müller Naturshop und Füllhorn erhältlich sind (war aber nicht dort).

  • Hilke sagt:

    Ich liebe Magnolienbäume ebenso. 🙂 Die sind so unglaublich schön! Leider stehen hier die Bäume, die ich bisher entdeckt habe, nur in Vorgärten und da mag ich nicht drauflatschen, nur um an den Blüten zu schnuppern. Vor ca. 10 Jahren gab es den Magnolienduft auch mal als Parfüm von The Body Shop. Den Flakon habe ich immer noch.

    • beautyjagd sagt:

      Magnolien stehen ja oft in Vorgärten – ich kann mich erinnern, dass im Innenhof der Bamberger Uni in der Innenstadt auch immer im April die Magnolienbäume blüten, das sah so wunderbar aus (und war das Zeichen für den Beginn des Sommersemesters).

  • beautyjungle sagt:

    Ich habe diese Einzel-Düfte ja lange Zeit ignoriert, mich auf der Vivaness aber durchgeschnuppert. Ich meine, dass ich Magnolie auch toll fand. Warum ich mir davon trotzdem nichts kaufe: die Haltbarkeit ist so gering auf meiner Haut, dass es das Geld für mich einfach nicht wert ist. Ich müsste ständig nachsprühen.
    Die Idee selbst ist aber klasse und die vielen einzelnen Nuancen so spannend!

    • beautyjagd sagt:

      Ja, die Magnolie allein hält bei mir gerade mal eine Stunde, deswegen habe ich auch nach einer Rezeptur gefragt, die den Duft haltbarer macht 🙂

  • Jules sagt:

    Der Duft klingt ja wirklich traumhaft. Besonders das Konzept mit den Einzeldüften gefällt mir, so kann man sich einen ganz individuellen Duft zusammenstellen, super 🙂 Freue mich wenn man die Düfte vor Ort testen kann. Mein Frühlingsduft momentan ein Aroma Body Tonic von Lancome, schön frisch und duftet nach Meer. Lg Jules
    Jules kürzlich veröffentlicht..Mein Naturkosmetik Beauty-Gewinn aus Übersee – mit Physicians FormulaMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Ich experimentiere ja auch sehr gern, was Düfte angeht, und habe bei meinem Besich bei Florascent richtig Lust bekommen, mich wieder an eigene Miscungen zu wagen 🙂

  • ulli ks sagt:

    Ob ich Magnolien mag?
    Jeder, der schon mal auf meinem Blog war, kann meine Antwort sofort erahnen:
    Ich liebe Magnolien!
    Ich bin so fasziniert von diesen riesigen, wunderschönen Blüten.
    Deshalb wäre dieses Spray definitiv etwas für mich 🙂

    Lieben Gruß,
    ulli ks

    • beautyjagd sagt:

      Magnolienbäume strahlen für mich eine Art Eleganz aus, die einfach unbeschreiblich ist 🙂

  • Ranunkel sagt:

    Ich bin in einer ähnlich glücklichen Lage wie Petra und habe einen alten Magnolienbaum im Garten. Und auch für mich ist die Magnolienblüte ein Symbol für den Beginn der warmen Jahreszeit und damit ging es nach dem milden Winter bei uns im Rheingau dieses Jahr ja schon früh los. Hier auf Föhr mache ich die beginnende Blüte und das Treiben der Baumsprossen gerade zum zweiten Mal mit, ist alles viel später hier.
    Dass unser prächtiger Magnolienbaum duftet, habe ich auch erst nach einiger Zeit bemerkt, insbesondere, wenn man die leider viel zu schnell abfallenden Blütenblätter zusammenrecht. Ein bisschen erinnert mich der Duft an Maiglöckchen und Narzissen aber viel dezenter.
    Den neuen Einzelduft von Florascent werde ich mir auf jeden Fall anschauen. Ich besitze drei Düfte von Florascent, die ich alle sehr liebe.

    • beautyjagd sagt:

      Ja, an Narzissen und Maiglöckchen musste ich entfernt beim Magnolienduft auch denken, oder an ein wenig Lilie – und doch ganz eigen.

  • Ruth sagt:

    Bei Fotos wie diesem kommt Deine Liebe zur Natur so richtig zum Ausdruck. Das Einzelduft-Konzept von Florascent finde ich auch toll, selbst wenn ich zurzeit persönlich auf einem ganz anderen Dufttrip bin. Nach zirka 25 Jahren frisch-zitronigen Herrendüften, muss es jetzt plötzlich holzig, orientalisch, komplex, „intense“ sein. Sind das die Hormone oder der Umstieg auf Naturdüfte? Keine Ahnung. Ich finde es jedenfalls interessant und folge meiner Nase.

    • beautyjagd sagt:

      Ich kenne das auch, dass sich die Nase verändert – früher konnte man mich ja mit holzigen Noten jagen, nun liebe ich sie heiß und innig. Diese Entwicklungen finde ich auch sehr spannend und genieße sie sehr. Wer weiß, was ich noch für mich entdecken werde … 🙂

  • Sonnenblume sagt:

    Was ist eigentlich mit der Reihe „mein Make-Up-Täschchen“? Vermisse die schon seit letztem Dienstag total.:-(

  • ida* sagt:

    Mmmhh, Magnolien – lecker! 😀 Bei uns auf Arbeit (sprich auf dem Campus) sind sie gerade am Verwelken, ich habe dieses Jahr zum Glück noch ein Foto gemacht, als sie in voller Blüte standen. Mir war am Anfang bei den Apothecary-Düften immer nicht so klar, ob sie auch tatsächlich als Parfum und nicht nur als Raumduft dienen können. Da ich das aber mittlerweile weiß und mir das Konzept der „Duftbausteine“ sehr gefällt, werde ich da sicherlich irgendwann mal Düfte testen. Magnolie wäre da auf jeden Fall in der engeren Wahl.

    • beautyjagd sagt:

      Das Konzept Apothecary erschließt sich auch nicht gleich von selbst, das finde ich auch. Man kann die Düfte ja sogar zur Aromatherapie einsetzten, da sind sie sehr beliebt, hat mir das Team von Florascent bei meinem Besuch vor Ort erklärt.

  • Lena sagt:

    Ich finde die Idee mit den Einzeldüften toll und würde mich wahrscheinlich dumm und dämlich kaufen – wenn ich sie denn mal irgendwo probeschnuppern könnte… Vor allem Tonka lacht mich sehr an, seitdem ich vor Jahren mal das Alterra-Geschenkset Tonkabohne hatte und den Geruch einfach nur großartig fand. Bisher habe ich aber leider nur die „normalen“ Parfüms von Florascent finden können, aber noch nirgends die Apothecary-Reihe. Hat da zufälligerweise jemand einen Tipp für Berlin?

    • beautyjagd sagt:

      In Berlin gibt ja ja leider keinen Müller naturshop, dort werden die Einzeldüfte oft geführt. Ich würde einfach mal eine Mail an Florascent schreiben (auf der Homepage zu finden) und nachfragen, wo und ob es sie in Berlin gibt. Das Team ist sehr nett 🙂

      • Lena sagt:

        Danke für den Tipp mit dem Müller Naturshop! Ich fahre in Kürze nämlich zwei Freundinnen in Heidelberg bzw. Karlsruhe besuchen und wie ich gerade gesehen habe, gibt es in beiden Städten so einen Naturshop. Und was gibt es Schöneres als mit den Mädels shoppen zu gehen? 😉

      • Lena sagt:

        Ich hatte mich ja schon für den Tipp mit dem Müller Naturshop bedankt, aber ich muss es einfach noch mal tun, weil wir es da so toll fanden! (Wenn man davon absieht, dass wir beinahe tieftraurig den Laden verlassen hätten, weil die herbeigeeilte Verkäuferin meinte, sie würden kein Florascent führen… Zum Glück haben wir die Düfte dann aber selbst entdeckt.) Wir haben ungelogen circa zwei Stunden dort zugebracht und uns durch Florascent durchgeschnuppert; quasi bis die Nase gestreikt hat. 😉 Schlussendlich haben meine Freundin und ich uns beide Vanille gekauft, weil das so wunderbar warm und kuschelig gerochen hat. Da der Tester von Rose leer war, gab es außerdem noch eine Probe davon geschenkt. 🙂 Magnolie gab es leider (noch?) nicht, da hätte ich auch zu gern mal dran gerochen. Dafür steht nun das hier ja auch angepriesene Hana auf meiner Wunschliste und Thé Vert auf dem meiner Freundin, die ich übrigens erfolgreich mit deinem Blog anfixen konnte, Julie. 😀

      • beautyjagd sagt:

        Magnolie ist anscheinend noch nicht komplett ausgeliefert, ich habe es beim Müller Naturshop in Erlangen neulich auch nicht gefunden.
        Und wow, zwei Stunden im Müller, das hört sich fast nach mir an, haha! Vanille und Rose ist ja übrigens auch eine schöne Kombination, die Du mal übereinander sprühen kannst. Und über eine Weiterempfehlung meines Blogs freue ich mich natürlich auch sehr 🙂