Community Gesichtspflege Naturkosmetik

Meine Gesichtspflege (55): Nadiya

nadiya-gesichtspflege

Während ich gleich den englischen Post für morgen zusammenbastle, könnt ihr die Gesichtspflege von Nadiya entdecken! Bisher haben Sophie, Nancy, hazel, Antonietta, Steffi, Cleo, Astrid, Noemi, Severine, Petra, Lina, Anita, Nessie, Theresa, Birgit, Cherry, Sina, Valandriel, Gila, Cornelia, Kat, TanjaSanna, Anja, Jasmin, Ruth, Tanja Christina, Polarstern, Yvonne, Sonnenblume, Orris, Veruschka, Katrin, Kathleen, Aurora, Andrea, Moni, Ellalei, Elisabeth, FreyaIda, Annamo, Marie, Julie, Mina, Hannah, Tanja Kathrin, Sabine, Sonja mit V, Anni, Anajana, Ally, Mary und ich in der aktuellen Blog-Serie unsere Pflegeprodukte vorgestellt. Und nun Vorhang auf für Nadiya!

♦ Die Fakten: Ich bin Nadiya, Mitte 30 und komme aus dem schönen Köln. Ich lese diesen Blog seit einem knappen Jahr, blieb aber bisher im Hintergrund.

♦ Meine Hautpflege-Geschichte: Ich interessiere mich mein Leben lang für Kosmetik: Pflege, Schminke und Nagellack sind wichtige Bestandteile meines Lebens. Ich habe eine Mischhaut und immer wieder mit Unreinheiten zu kämpfen. Über 15 Jahre habe ich alles!!! (gut, bis auf Duschgel und Nagellack) von Mary Kay benutzt und war sehr sehr glücklich damit. Anfang diesen Jahres erfuhr ich, dass die Firma ihre Produkte in China vertreibt und dort Tierversuche verpflichtend sind, und so begann meine lange, schwierige Reise nach einer alternativen Pflege (ich weiß schon, warum ich so lange einer einzigen Marke treu blieb). Dabei lag mein Fokus auf dem Thema Tierversuche; ich entdeckte, dass viele tierversuchsfreie Produkte auch der Naturkosmetik zuzuordnen sind. Bei der Umstellung lernte ich, wie sensibel meine Haut werden kann, ich bekam Pickel, aber auch sehr trockene Stellen. Wie viele „Umsteller“ machte ich den Fehler, viele verschiedene Produkte innerhalb kurzer Zeit zu testen, das mochte meine Haut gar nicht. Ich glaube, meine aktuelle Pflege ist schon mal akzeptabel, aber es ist mit Sicherheit keine Endfassung.

♦ Reinigung: Ich habe verschiedene Reinigungsprodukte ausprobiert und stellte fest, dass ich mit einer normalen Reinigungsmilch am besten bedient bin. Ich habe den Camellia&Rose Gentle Hydrating Cleanser von Pai und den Cream Cleanser von Sukin ausprobiert, aber sie waren mir nicht gründlich genug. Auch ein Mizellenwasser war in meinem Programm, aber irgendwie habe ich es nicht verstanden. Und die mechanische Wirkung beim Abschminken hat meiner Haut nicht gut getan. Aktuell verwende ich den Gentle Gel Cleanser Geranium Leaf, Bergamot & Rose-Bud von Grown Alchemist (nur naturnah). Er reinigt gründlich und duftet so schön nach Rosengeranie. Es war eine Herausforderung, eine gute Alternative für meinen geliebten Augen-MakeUp-Entferner zu finden. Mizellenwasser wirkte gar nicht, das Eye Makeup Remover Oil von Joik war sehr sehr ölig und unangenehm. Aktuell bin ich bei dem zweiphasigen Augen Make-up Entferner von Melvita gelandet und bin zufrieden. Wenn ich ein starkes Makeup entfernen muss, benutze ich vorher Kokosöl, dann klappt es wunderbar.

♦ Pflege: Info vorab: ich habe eine Pappneurose. Ich hasse, wenn die Pflege auf meiner Haut ein pappendes Gefühl hinterlässt. Und die „Pappigkeit“ bzw. deren Fehlen war mit das wichtigste Kriterium meiner Suche. Ich habe immer wieder hören müssen, dass Mineralkosmetik auf der Haut bleibt und ich mich damit abfinden müsste. Aber ich kann nicht. Und will auch nicht. Nach langem hin und her bin ich jetzt bei der Geranium & Thistle Cream von Pai gelandet, die viele hier benutzen. Ich finde den Duft super, die Wirkung zufriedenstellend und den Pappfaktor ok. Aber vielleicht gibt es noch etwas besseres. Die Cream von Martina Gebhardt aus der Salvia Serie fand ich auch nicht schlecht, aber der Duft von Pai gefällt mir besser. Wer eine weitere Empfehlung für mich hätte, würde mir einen Gefallen tun.

♦ Augenpflege: Als Augenpflege benutze ich derzeit die Bright Eyes Augencreme von Frantsila, die viele hier kennen. Ich finde sie in Ordnung, werde sie aber wahrscheinlich nicht nachkaufen, weil ich etwas anderes ausprobieren möchte.

♦ Gesichtswasser: Vorher habe ich jahrelang keines benutzt. Durch die Umstellung auf die Naturkosmetik geriet es immer mehr in meinen Fokus. Aktuell verwende ich das Rosmarin-Hydrolat von Maienfelser Kosmetik. Sehr schön fand ich auch den Balancing Toner Rose Absolute, Ginseng & Chamomile von Grown Alchemist (mit Phenoxyethanol konserviert, ist auf dem Foto als Reisegröße zu sehen, ich werde ihn mir mit Sicherheit in der Vollgröße bestellen).

♦ Extrapflege: Hier suche ich noch. Ich habe verschiedene Öle für mich entdeckt und war schon sehr erstaunt, dass ich ein Öl auf meine Mischhaut schmieren kann und nicht wie eine Bratpfanne danach aussehe. Aktuell habe ich das Argan Gesichtspflegeöl+ von Melvita und das Rosehip & Camellia Seed Facial Serum von Grown Alchemist. Das letzte war als Vollgröße in meinem Probeset vertreten. Es wartet noch ein Pröbchen des Öls von Pai auf mich. Als meine Haut sehr sensibel war, wurde mir das Eau Extraordinaire Fleur d’Oranger von Melvita empfohlen. Es pappt zwar auch auf der Haut, diese ist am nächsten Morgen aber gut durchfeuchtet. Ich verwende es deswegen meistens abends.
Ab und an mache ich eine Maske. Bei TK Maxx habe ich mit dem Revitalising Facial Scrub von Sukin ein sehr sehr sanftes Peeling entdeckt. Ich verwende es immer wieder, es duftet dezent und reinigt die Haut sanft und gründlich. Neulich habe ich auch die Maske von Vestige Verdant erstanden. Aktuell teste ich sie noch. Meine Haut fühlt sich danach zart und sieht gut durchblutet aus, aber ich würde nicht sagen, dass meine Poren richtig gereinigt und minimiert werden. Wahrscheinlich würde ich sie nicht noch einmal kaufen.

♦ Sonnenschutz: Ist für mich ein Muss. Ich habe sehr helle Haut und bekomme leider Pigmentflecken, wenn ich mich nicht schütze. Nach der Umstellung von Mary Kay habe ich aufgrund der vielen Lobeshymnen hier die Ultra Light Feuchtigkeitsgesichtscreme LSF 30 von Kimberly Sayer bestellt, aber noch nicht ausgiebig getestet. Ein paar Mal hatte ich sie beim Sport aufgetragen und war erschrocken darüber, wie rot mein Gesicht direkt danach war. Es brannte nichts, ich bekam auch keinerlei Irritationen, aber es dauerte schon eine halbe bis ganze Stunde, bis mein Gesicht eine normale Farbe eingenommen hat. Ich weiß nicht, was da los war und werde sie im Sommer (evtl. unter ruhigeren Umständen) weiter testen.

♦ Noch ein kleiner Blick auf meine Körperpflege: Sie muss gut, aber nicht zu intensiv duften und schnell einziehen. Aktuell ist es die Körperlotion Karité Exotique von Love me Green, die sehr lecker riecht und meine Haut gut pflegt. Auf meinem Nachttisch steht noch eine Dose mit der Universalcreme von Melvita, welche sich wunderbar für Fuß- und auch Handpflege eignet. Ganz links auf dem Foto sieht man meinen Nagellackentferner von Fresh Therapies. Ich lackiere mir alle 2-3 Tage die Nägel und bin froh, diesen Nagellackentferner gefunden zu haben. Er bekommt die meisten Lacke gut ab, pflegt meine Nägel und riecht angenehm. Insbesondere mein Mann findet diese Eigenschaft sehr attraktiv.

Danke an Nadiya für den Blick in ihr Kosmetikschränkchen! Kennt ihr einige Sachen davon?

Teile diesen Beitrag:

19 Kommentare

  1. Waldfee sagt am 15. Dezember 2015

    Oh ich kenne einige Sachen von dir. Eine schöne Zusammenstellung, wie ich finde. Ich habe mich auch schwer damit getan, meine Pflege zusammenzustellen. Ich probiere zu gerne Neues aus. Ich habe aber das Glück, das meine Haut da robust ist und die Wechselei nicht übel nimmt. Dafür meine Geldbörse umso mehr☺️
    Was meinst du mit „pappig“? Ist es dieses Foliengefühl auf der Haut, das durch die Fettalkohole entsteht? Da habe ich nämlich auch eine Phobie. Seit dem Verzicht auf Fettalkohole ist aber alles gut?

    • Hallo Waldfee,
      danke für deine Rückmeldung.
      Ich probiere auch gerne etwas Neues aus, aber habe gerne meine klar definierte Pflege im Hintergrund, die meine Basis ist. Dann kann ich leichter „Ausflüge“ unternehmen.

      Unter dem „Pappen“ verstehe ich ein klebriges Gefühl auf der Haut. Ich denke dann immer an die alten Omas, die so sehr überkremt sind, dass man mit der Hand an der Wange kleben bleibt. Ich habe es gerne, wenn ich trotz verschiedener Kosmetikschichten ein glattes, nicht klebendes Gefühl habe, als hätte ich mein Gesicht frisch gewaschen.

      Die „Fettalkohole“ muss ich erstmal googeln. Bin gespannt, was mich da findet. Danke für die Idee 🙂

      • Liebe Nadiya, bei mir verursacht Glycerin dieses unangenehm klebrige Pappgefühl.
        Allerdings offenbar nur, wenn eine bestimmte Menge überschritten wird. Ist aber erstmal nur eine Vermutung. Die andere mögliche Erklärung ist Art derHerstellung,welches Ausgangsmaterial oder was auch immer. Es gibt wohl mit Sicherheit unterschiedliche Qualitäten, die meine Haut wahrnimmt.

  2. Veruschka sagt am 15. Dezember 2015

    Hallo Nadiya, als absoluter Pappgefühlverweigerer kann ich dich gut verstehen dass deine Suche nach der richtigen Pflege langwierig ist.
    Ich hasse poppige Cremes und jegliches maskenartige Gefühl auf der Haut. Meine bisher zufriedenstellendste Tagespflege ist die anti age light Creme von gillinea(riecht für meine Nase super lecker), im Sommer hat mir das mattifying fluid von melvita ausgereicht (Duft ist eher krautig -frisch) jetzt im Winter teste ich gerade die bigood anti-age Tagescreme schwarze Ribisel (riecht flüchtig und weißt kurz nach dem auftragen) Alle drei Cremes pappen bei mir nicht und ziehen gut ein.
    Alles Liebe

    • Liebe Veruschka,
      einen schönen Namen hast du. Die Hälfte meiner weiblicher Verwandten sind Veras (Veruschka wäre im Russischen eine niedliche Form).

      Diese Cremes kenne ich nicht. Melvita mag ich sehr gerne, werde mal nach einem Pröbchen fragen und testen. Die Kreme mit Ribisel hört sich schon vom Duft her sehr anprechend an. Danke für deinen Tipp!

  3. Hallo Nadiya,
    Danke fürs Zeigen deiner Routine.

    Das klebrige Gefühl hasse ich auch. Aber bei war das eine Frage der Dosierung. Momentan benutze ich Gesichtsbalm. Hier muss ich auch auf die Dosirung aufpassen, sonst glänze zu viel. Ich kann dir die Rosencreme von TOP empfehlen,sie ist sehr schön pflegend und hinterlässt kein pappiges Gefühl.

    Liebe Grüße
    Mary

    • Liebe Mary, welche Rosencreme von TOP meinst Du?? Es gibt ja zwei…

      Liebe Grüße

    • Hallo Mary,

      danke auch für deine Empfehlung. Auch diese Creme werde ich versuchen zu testen. Bei uns in Köln wird die Marke geführt, da kann ich mich ihr annähern.

  4. Interessante Produkte! Aber ganz so glücklich scheinst du ja wirklich noch nicht zu sein. 🙂 Die Tagescreme von Pai habe ich auch und bin sehr zufrieden mit ihr. Etwas leichter empfinde ich die neutrale Tagescreme von CMD. Auf meinem Blog findest du eine Review.
    Vielleicht ist sie ja auch eine (günstigere) Alternative für dich?!
    Liebe Grüße

    • Hallo Elisabeth,

      dein Blog ist mir auch gut bekannt 🙂

      Und danke für deine Empfehlung. Ich schaue mich noch um. Meine Pflege ist langsam ok, aber nicht so, dass ich die Suche nach dem optimalen Zustand einstellen würde. Das ist ja eigentlich mein Ziel. Die Pflege zu haben, die mich zufrieden stellt und mich zur Ruhe kommen lässt…
      Die CMD Creme habe ich wohl schon irgendwo in einem Biosupermarkt gesehen. Da kann ich sie mir auch anschauen.

      Liebe Grüße

  5. Hallo Nadiya, jetzt habe ich natürlich auch noch Grown Alchemist auf dem Schirm. Die Verpackung trifft so ganz meinen Geschmack, bei den Inhaltsstoffen muss ich noch etwas genauer hinsehen. Hast du da vielleicht ein Lieblingsprodukt? Habe ich das richtig verstanden, dass du Mischhaut hast? Da könntest du es ja zwecks Sonnenschutz einmal mit so einem Puder probieren. Jane Iredale hat meines Wissens auch hellere Töne. Ich habe es selbst aber noch nicht ausprobiert. Zum Thema „Cremen ohne Pappeffekt“ und ohne jetzt zu wissen, ob Bienenprodukte für dich infrage kommen und/oder du bereit bist, in Übersee zu bestellen. Hier sind jedenfalls meine aktuellen Favoriten: Ich verwende seit Herbstbeginn die Face & Eye Cream Extra Sensitive von Honey Girl Organics – das ist von den Incis her eine der reduziertesten Cremen, die ich finden konnte. Sie zieht weg wie nichts, pappt null und macht schöne Haut. Einziges Problem: Ich finde, die Feuchtigkeitsabgabe während der Heizperiode für meine Bedürfnisse nicht nachhaltig genug. Drum werde ich demnächst wohl wieder zum Radical Wrinkle Complex von Acure zurückkehren. Das ist mit Öl drunter meine Wintercreme. Auch sie zieht super ein und hält die Haut super frisch. Vom Namen braucht man sich nicht abschrecken lassen, es ist einfach eine gute Feuchtigkeitscreme. Keine Sorge, die Falten bleiben 🙂

    • Hallo Ruth,

      Übersee ist für mich kein Problem, Bienen auch 🙂 Auch deine Empfehlung werde ich mir anschauen.

      Bzgl. Sonnenschutz finde ich die Produkte von 100% Pure sehr spannend. Die wollte ich mir bei Gelegenheit, bzw. wenn ich meine Tübchen etwas abgearbeitet habe, anschauen.

      Die Idee, die Pai Creme mit dem Arganöl + von Melvita zu mischen hatte ich auch, aber meine Haut fand diese Idee nicht so gut und reagierte mit Unreinheiten. Ich glaube langsam, dass bei mir weniger wohl mehr ist. Aber die Falten will ich tatsächlich bekämpfen. Daher werde ich wohl noch basteln.

    • Bzgl. Grown Alchemist.
      Ich finde den Reiniger sehr gut, die Wirkung ist schnell und sanft. Ich bekomme mein MakeUp (außer von den Augen) mit einem Schritt runter, und das, ohne zu viel zu reiben.
      Das Gesichtswasser finde ich auch gut. Und würde es mir nachkaufen.
      Das Serum ist auch in Ordnung. Das Öl fühlt sich etwas schwerer als das von Melvita, aber ich hatte es sogar im Sommer tags über getragen und meiner Haut ging es bei normalen Temperaturen gut.

      Ich habe mir jetzt noch ein Shampoo bestellt, weil der Duft so großartig ist. Die Wirkung ist in Ordnung, aber auch nicht mehr.

      Die Vanille Handcreme ist sehr leicht, zieht schnell ein, aber ist mehr für die Handtasche und den Schreibtisch geeignet, als zur intensiven Pflege.
      Und die Lippenpflege pflegt gut, ist leicht und duftet sehr sehr lecker nach Wassermelone. Großartig.

      Ich merke gerade, was für ein Riechtyp ich bin 🙂

  6. Hallo Nadiya,
    eine interessante Pflege, die Du da hast. Einige Deiner Produkte kenne ich, aber die meisten nicht.
    Das Pappgefühl scheint dich wirklich zu beschäftigen 😉 ich habe das gar nicht so oft bei meiner Pflege. Meine liebsten Cremes sind von Santaverde (ohne Duftstoffe) und ganz neu die Kivvi mir Himbeersamenöl. Beide vertrage ich sehr gut – ich streu sie hier einfach mal rein.

    Bei vielen Fluids habe ich auch ein klebriges Gefühl – da habe ich leider nichts, was ich dir bieten kann 😉

    Grünste Grüße

    • Liebe Fräulein Immergrün,

      bis Santaverde bin ich noch nicht durchgekommen. Von Kivvi hatte ich auch die Intensive Moisturizing Cream, welche für meine Haut zu schwer war. Aber ich denke inzwischen, dass sie mehr für eine trockenere Haut konzipiert ist.

      Danke für den Tipp!

  7. Liebe Nadiya,
    den Melvita AUgen-make-up-Entferner muss ich mir mal merken.im Moment nehme ich Öl oder Reinigungsmilch. Mizellenwasser nehme ich gerne für das Gesicht,näher nie für die Augen… Das melvita Öl-Wässerchen klingt gut.
    Papp-Gefühl kann ich auch nicht haben… jedes pröbchen, was dich pappig anfühlte, wunderte gleich in den Müll. Ich habe zum Glück keine pappigen Voll-Größen. Bei mir war eindeutig immer zuviel Glycerin Schuld.
    Dass Grown-Alchemist nur naturnah ist, hätte ich jetzt nicht gedacht.
    Den Nagellack-Entferner gäbe ich auch, aber bei mir nimmt er Lack leider nicht sooo gut ab. Der Duft ist aber echt angenehm! ?
    Vielen Dank für deine schöne Vorstellung.
    Liebe Grüße!

  8. Wie lange hält der Cleanser von Pai bei dir? Ich verbrauche sowas so schnell und Pai ist schon relativ teuer. Ich habe auch Mischhaut und mag das Öl für Mischhaut von Pure Skin Food sehr gerne- ich benutze es als Feuchtigkeitspflege am Abend 🙂 Ich bekomme keine Pickel davon. Einen schönen Abend,
    Lu

Kommentare sind geschlossen.