Community Gesichtspflege Naturkosmetik

Meine Gesichtspflege (18): Sina

Sina-Gesichtspflege

Ich freue mich immer sehr, wenn Leserinnen schon bei der Serie „Mein Makeup-Täschchen“ mitgemacht haben und nun noch ihre Gesichtspflege einsenden. Heute ist das z.B. wieder der Fall, in das Makeup-Täschchen von Sina konnte man bereits in diesem Post blicken.

Falls ihr ebenfalls Lust habt, eure Gesichtspflege auf dem Blog zeigen, dann schickt mir einfach ein Foto mit euren Sachen sowie einen kurzen Text, in dem ihr beschreibt, wie eure Hautpflege-Routine aussieht. Es sollte sich dabei unbedingt um überwiegend naturkosmetische Produkte handeln (es dürfen maximal 1-2 konventionelle Produkte dabei sein). Die Email-Adresse für die Einsendungen lautet beautyjagd(at)yahoo.de – (at) bitte mit @ ersetzen. Ich freue mich schon auf eure Mails!

Bisher haben Sophie, Nancy, hazel, Antonietta, Steffi, Cleo, Astrid, Noemi, Severine, Petra, Lina, Anita, Nessie, Theresa, Birgit, Cherry und ich in der neuen Blog-Serie unsere Pflegeprodukte vorgestellt. Und nun Vorhang auf für Sina!

♦ Die Fakten: Ich bin Sina, 37 Jahre, aus Hamburg vom Lifestyle-Blog Sina’s Welt. Meine Haut und ich stehen mal mehr, mal weniger auf Konfrontationskurs. Früher hatte ich eine sehr fettige Haut, die zu Unreinheiten neigte. Seit ein paar Jahren ist meine Haut eher trocken (im Winter sehr trocken) und neigt ab und zu noch zu Hautunreinheiten. Seitdem ich allerdings meinen Kaffeekonsum sehr reduziert habe, sind auch die Unreinheiten fast komplett verschwunden. Vor einiger Zeit hatte ich nämlich irgendwo gelesen, dass Koffein Unreinheiten verursachen kann. Warum also nicht mal ausprobieren. Bei mir hat’s offensichtlich funktioniert. Habt ihr auch schon mal davon gehört, dass Koffein Unreinheiten verursachen kann?

♦ Meine Hautpflege-Geschichte: Seit etwa 2 Jahren verwende ich fast ausschließlich Naturkosmetikprodukte und probiere gerne neue Sachen aus. Die hier gezeigten Pflegeprodukte können sich also auch gerne mal wieder ändern. Angefangen habe ich wie so viele mit Dr. Hauschka Pflegeprodukten und finde diese auch immer noch sehr gut. Generell denke ich, dass etwas teurere Pflegeprodukte hochwertigere Inhaltsstoffe haben und meine Haut besser pflegen.

♦ Reinigung: Bei der Reinigung bin ich leider noch nicht richtig angekommen. Momentan verwende ich den milden Reinigungsschaum von CD (keine Naturkosmetik). Der Reinigungsschaum bekommt nicht nur meine Foundation gut runter, sondern sogar meinen Mascara (nicht wasserfest). Auch wenn laut Codecheck keine bedenklichen Inhaltsstoffe im Schaum enthalten sind, habe ich das Gefühl, dass er für meine momentan sehr trockene (Winter-)Haut noch zu austrocknend wirkt. Hier werde ich wohl demnächst wieder auf eine Reinigungsmilch (z.B. von Lavera) zurückgreifen.

♦ Toner: Ganz neu in meiner Pflegeroutine ist das Granatapfel Gesichtswasser von Dr. Scheller. Es klärt meine empfindliche Haut sehr gut, ohne sie zu reizen oder auszutrocknen. Der Duft ist angenehm frisch.

♦ Pflege: Nach der Reinigung verwende ich gerne als feuchtigkeitsspendende Unterpflege einen kleinen Tropfen des Arganöl & Amaranth Serums von Dr. Scheller oder das Extra Feuchtigkeits- und Toning Gel von Living Nature (nicht auf dem Foto) – letzteres empfinde ich sehr feuchtigkeitsspendend. Als Tages- und auch als Nachtpflege verwende ich, vor allem im Winter, sehr gerne die extrem reichhaltige Hanf-Creme „Organic Hemp Moisturiser“ von der englischen Marke MuLondon. Die Produkte von MuLondon werden in einer kleinen Manufaktur von Hand hergestellt (gibt’s z.B. über Ecco Verde). Da die Creme sehr reichhaltig ist, reicht eine fingernagelgroße Menge aus. Mein Tipp: Am besten die Creme mit leicht angefeuchteten Händen auftragen, so zieht sie besser ein. Wenn ich doch hin- und wieder Unreinheiten bekommen, pflege ich meine Haut gerne mit dem Clarifying Day Gesichtsöl von Dr. Hauschka. Ich verwende es auch gerne als Nachtpflege, auch wenn Dr. Hauschka eine fettfreie Nachtpflege empfiehlt.

♦ Augencreme: Ich habe mich lange Zeit nicht um eine Extra-Augenpflege gekümmert. Ich muss zugeben, auf dem Foto seht ihr die erste Augenpflege, die ich je mein Eigen nennen konnte. Es handelt sich um die Augencreme von Dr. Hauschka in der Tube. Die Creme zieht sehr schnell ein und pflegt meine trockene Augenpartie optimal. Die kleine Tube reicht zudem sehr lange.

♦ Extrapflege: Ab und zu peele ich mein Gesicht mit dem klärenden Hamamelis & Oliven-Peeling der Firma Aliqua. Seitdem ich meine elektronische Gesichtsbürste regelmäßig verwende, lasse ich die mechanische Peelingcreme allerdings fast komplett aus meiner Pflegeroutine weg. Ich weiß, elektronische Gesichtsbürsten sind sehr umstritten – ich verwende meine sehr gerne. Ich denke, auch hier kommt es auf gute Qualität und sehr weiche Bürstenhaare an.

Danke an Sina für den Blick in ihr Kosmetikschränkchen! Kennt ihr einige Sachen davon?

Teile diesen Beitrag:

16 Kommentare

  1. Petra sagt am 10. März 2015

    Im Moment stehe ich auch total auf schäumende Reinigung. Wenn dir der Schaum von CD zu autrocknend ist, versuche doch mal den Schaum fersk white von Sóley. Damit bekomme ich auch alles herunter. Noch milder finde ich aber das Eau Miellée, das auch extra als Abschminkprodukt ausgelobt ist. Bei mir funktioniert es prima und trocknt meine ohnehin eher feuchtigkeitsarme Haut nicht noch weiter aus http://beautyjagd.de/2014/11/06/ballot-flurin-gesichtsreinigung-eau-miellee/
    Danke für den Blick auf deine Pflege 😉

  2. Wieder so ein schöner Beitrag 🙂
    Die Cremes von MuLondon habe ich mir auch schon mal angesehen, sehr interessante Marke. Die Vernunft hat aber bisher gesiegt, weil ich eigentlich keine neue Gesichtscreme brauche 😉

    • … ha, … ha, ja das kenne ich nur zu gut! Ich bin auch immer wieder angefixt von neuen Produkten, die auf Blogs oder auf YouTube vorgestellt werden. Ich habe mir jetzt zumindest die Grenze gesetzt, dass ich erst ein Produkt aufgebraucht haben sollte, bevor ich ein neues kaufe 😉

      Lieber Gruß, Sina

  3. MuLondon steht auch schon länger auf meiner Liste, aber es kommt immer etwas anderes dazwischen. Das Serum von Dr. Scheller nehme ich auch z.Z. und werde es mir auf jeden Fall wieder kaufen! Ich finde es recht gut und verwende es gern als Nachpflege… (pflege Nachts eigentlich fettfrei)… und ich bilde mir auch ein das die Haut nach mittlerweile 2 Fläschchen etwas straffer wirkt. Vielleicht auch Einbildung. Das Gesichtsöl von Dr. Hauschka mag ich auch sehr gern, ist bei mir leider nichts für den dauerhaften Gebrauch, da meine Haut -selbst zu meinen fettigen Zeiten- zu sehr austrocknend. Aber ich liebe den Duft! Herrlich. Welche Bürste verwendest Du denn? Ich liebäugel ja auch schon lange mit der Mia, aber jeder sagt etwas anderes…. ist es nun gut, oder nicht?? Hmm, ich warte noch ein bißchen.

  4. Birgit sagt am 10. März 2015

    Von MU kenne ich die White Chocolate Creme, habe sie allerdings nie im Gesicht genommen, sondern als Bodybutter. Der Duft ist herrlich.
    Wie oft verwendest du denn die elektrische Gesichtsbürste? Ich besitze 2 Gesichtsbürsten, habe aber immer Angst, dass ich die Haut zerkratze obwohl sie sehr weich sind.

    • Hey Birgit,

      die Gesichtsbürste verwende ich wirklich täglich. Wichtig finde ich, dass die Bürstenhaare sehr weich sind, da sie sonst die Haut zu sehr reizen können. Wenn möglich, sollte man sich am besten ein paar Produkte vorher anschauen, bevor man eine Bürste kauft – finde ich. Oben in den Kommentaren findest du den Link zu meiner Review.

      Ganz liebe Grüße, Sina

  5. Hallo Sina, also würde mir Kaffee Pickel bescheren, wäre ich echt arm dran. Ich bin die klassische Kaffeetante – hardcore: vier bis fünf doppelte Mokka sind mein täglich Programm. Mir gefällt Deine Routine sehr, schön übersichtlich und das meiste ist auch recht leicht zu bekommen. Da kommt man doch glatt mit Bargeld und ganz ohne Google Translator ran 😉 Dieser CD Reinigungsschaum ist ja ein ziemlich beliebstes KK-Produkt in der NK-Community. Den hatten wir doch hier kürzlich schon einmal, oder?. Ich hatte einmal einen Reinigungsschaum von Speik, und der war recht mild.

    • Hallo Ruth,

      ahrg,… ja, der Kaffee. Ich muss zugeben, der Verzicht auf das schwarze Gesöff fällt mir nicht so leicht. 😉 Aber wenn’s der Haut hilft. Ab und zu trinke ich aber doch noch gerne ein Tässchen.

      Und vielen Dank für deinen Tipp!

      Lieber Gruß, Sina

  6. Das sind alles sehr interessante Produkte (: …den CD Reinigungsschaum liebe ich! Ich habe allerdings Mischhaut und die trocknet er zum Glück nicht aus. Das Dr. Scheller Granatapfel Gesichtswasser steht schon ewig auf meiner Wunschliste (: …jetzt habe ich wieder Lust es endlich mal auszuprobieren. Das Gesichtsöl von Dr. Hauschka habe ich zwar schon ab und an in Onlineshops gesehen, aber nie den Zusatz Clarifying beachtet. Das wäre dann vielleicht ein gutes Gesichtsöl für meine manchmal ziemlich unreine Haut (: ..danke für den Tipp! Insgesamt schöne minimalistische Pflege. Liebe Grüße.

    • Das Hauschka Öl kann ich dir wirklich empfehlen. Ich würde allerdings ab und zu eine Pause machen, ansonsten verliert es seine Wirkung – kann ich aus eigener erfahrung sagen und habe ich auch schon von anderen gehört.

      Liebe Grüße, SIna

  7. Das Dr. Scheller Granatapfel Gesichtswasser habe ich auch, allerdings in der alten Version. Ich habe auch ein Produkt von CD (Augencreme) und bin zufrieden damit. Meine Unreinheiten können nicht von Koffein kommen, da ich keinen Kaffee konsumiere. Aber danke für den Tip, das habe ich vorher noch nie gehört.

    Liebe Grüße
    Nancy 🙂

  8. Du hast eine schön übersichtliche Auswahl von Produkten. Das gefällt mir gut 🙂
    Ich verwende zur Zeit ab und zu den Reinigungsschaum von Alterra, um mein Make-Up runter zu bekommen. Ich mag den Schaum sehr gern. Er trocknet meine Haut auch nicht aus, aber ich habe eine unreine Mischhaut.
    Dr. Scheller fällt mir immer mal wieder in der Drogerie ins Auge. Aber irgendwie habe ich bisher nie etwas gekauft. Vielleicht sollte ich das mal ändern. Der Granatapfel Toner klingt sehr gut.
    Liebe Grüße 🙂

Kommentare sind geschlossen.