Community Gesichtspflege Naturkosmetik

Meine Gesichtspflege (12): Lina

gesichtspflege-lina

Gleich fahre ich zum Zoll und erlöse meine Minimalist Corrective Serum Foundation von Gressa Skin – ich werde meine ersten Eindrücke sicherlich in den Beauty-Notizen am Freitag beschreiben. In der Zwischenzeit dürft ihr einen Blick auf Linas natürliche Gesichtspflege werfen.

Falls ihr ebenfalls Lust habt, eure Gesichtspflege auf dem Blog zeigen, dann schickt mir einfach ein Foto mit euren Sachen sowie einen kurzen Text, in dem ihr beschreibt, wie eure Hautpflege-Routine aussieht. Es sollte sich dabei unbedingt um überwiegend naturkosmetische Produkte handeln (es dürfen maximal 1-2 konventionelle Produkte dabei sein). Die Email-Adresse für die Einsendungen lautet beautyjagd(at)yahoo.de – (at) bitte mit @ ersetzen. Ich freue mich schon sehr auf eure Mails!

Bisher haben Sophie, Nancy, hazel, Antonietta, Steffi, Cleo, Astrid, Noemi, Severine, Petra und ich in der neuen Blog-Serie unsere Pflegeprodukte vorgestellt. Und nun Vorhang auf für Lina!

Als ich Steffis Gesichtspflege-Artikel sah, dachte ich spontan: „Oh, jetzt brauche ich meine Gesichtspflege gar nicht mehr vorzustellen, das wird sonst langweilig“. Ein paar Unterschiede gibt es aber doch, auch wenn ich genauso auf Martina Gebhardt schwöre 😉 .

♦ Die Fakten: Ich bin Lina, 41, aus dem Ruhrgebiet. Eigentlich hatte ich immer unproblematische Haut, die aber mit dem Alter trockener geworden ist. Unreinheiten habe ich schon sehr lange nicht mehr. Seit ein paar Jahren habe ich aber an den Wangen erweiterte Äderchen.

♦ Meine Hautpflege-Geschichte: Bevor ich vor ca. 8 oder 9 Jahren auf Naturkosmetik umgestiegen bin, habe ich einfach immer irgendetwas in der Drogerie gekauft, meistens die günstigsten Produkte. Diese kamen allerdings täglich zur Anwendung und ich habe morgens und abends Creme oder Lotion verwendet. Meine erste Naturkosmetik war dann die Ginseng-Serie von Martina Gebhardt, die ich jahrelang begeistert verwendet habe. Irgendwann habe ich zwischendurch mal Öle und eine Creme von Primavera ausprobiert, bin dann aber schnell wieder zu Martina Gebhardt zurückgekommen, da mir die Ölmischung (Jojoba mit Wildrosen- und Granatapfelsamenöl) allein nicht reichhaltig genug war. Als mir wegen der erweiterten Adern die Shea-Serie von Martina Gebhardt in einem Geschäft empfohlen wurde, habe ich auch diese ausprobiert, fand sie aber nicht so gut wie die Ginseng-Serie – und für die erweiterten Äderchen hat es scheinbar keinen Unterschied gemacht.

♦ Reinigung: Morgens benutze ich nach der – für Martina Gebhardt typischen fettfreien – Nachtpflege nur Wasser zur Reinigung, danach dann ein Blütenwasser oder einen anderen Toner. Abends verwende ich, wenn ich mich nicht geschminkt habe, den Happy Aging Cleanser von Martina Gebhardt, den ich nur mit warmem Wasser abnehme. Wenn ich irgendeine Form von Foundation verwendet habe, genügt das aber nicht, also kommt vorher entweder einer der Cleansing Balms von Balm Balm (momentan der Frankincense Deep Cleansing Balm) zusammen mit einem in heißem Wasser getränkten kleinen Baumwollhandtuch von Akamuti zum Einsatz, oder ich verwende eins meiner Jemotion Abschminkpads (die leider nach mehrfachem Kontakt mit Mascara auch frisch gewaschen nicht mehr so super aussehen), ebenfalls mit sehr warmem Wasser. Meine Mascara von PHB Ethical Beauty bekomme ich am besten mit der Aloe Vera Mizellenlotion von So’Bio étic und einem Wattepad herunter.

♦ Toner: Seitdem ich Beautyjagd lese, wechsle ich hier dauernd 🙂 . Im Moment bin ich mit dem Frankincense Water von Akamuti sehr zufrieden, auch wenn der Sprühkopf leicht zur Seite sprüht.

♦ Pflege: Morgens verwende ich nach dem Toner die Happy Aging Cream von Martina Gebhardt. Wenn ich Mineral Foundation oder eine BB Cream verwende, kommt darunter die Happy Aging Lotion von Martina Gebhardt zum Einsatz, jetzt im Winter manchmal auch mit ein paar Tropfen Öl vermengt. Die kleine Akamuti Pomegranate Seed Oil-Flasche enthält eine Mischung aus Jojoba-, Macadamianuss-, Argan- sowie Wildrosenöl von Farfalla und dem Granatapfelsamenöl von Akamuti.

♦ Augencreme: Ich suche immer eine, die hilft, meine Augen morgens abzuschwellen, und wäre für Tipps dankbar! Zur Zeit verwende ich das Brightening Eye Treatment with Organic Eyebright&Neroli von PHB Ethical Beauty. Vorher kommen noch zwei mit Kornblumenwasser von Kart aus dem Kühlschrank getränkte Wattepads auf meine Augen.

♦ Lippenpflege: Entweder Bienensalbe, Sheabutter (im Moment die von Akamuti) oder der Lipbalm von Amazingy.

♦ Extrapflege: Nachmittags oder abends trage ich manchmal eine Mischung aus Aloe Vera Gel von Aubrey Organics und Wildrosenöl (momentan das von Akamuti) auf, wenn ich zuhause bleibe, oder ich gönne meiner Haut die 7 Herbs Mask von Martina Gebhardt.

♦ Sonnenpflege: Bis jetzt habe ich verschiedene Sonnencremes von Esther Tol (keine richtige Naturkosmetik, aber schon immer tierversuchsfrei) und Alverde ausprobiert, die aber alle stark weißeln. Ich habe also noch keine Sonnenpflege gefunden, die mir richtig gut gefallen hat. Die Kukuinuss-Serie von Martina Gebhardt fand ich super und den Sonnenschutz für Deutschland auch meist ausreichend, aber es gibt sie ja leider nicht mehr.

Danke an Lina für den Blick in ihr Kosmetikschränkchen! Kennt ihr einige Sachen davon?

Teile diesen Beitrag:

75 Kommentare

  1. Danke fürs Vorstellen!
    Macht nicht Sensisana Kukuinussöl-Gesichtskapseln??
    LG

    • Stimmt! Ich habe sie noch nie gekauft, weil ich vermute, dass sie als Sonnenschutz weniger geeignet sind als die Lotion, die es früher von MG gab. Die hatte noch andere Inhaltsstoffe drin und war natürlich auch etwas günstiger ;). Ich denke, ich werde dem Öl von Eco Cosmetics mal eine Chance geben.

      • Also laut fachmännischer Beratung bei der Naturdrogerie 😉
        enthält Kukuinussöl durchaus einen natürlichen Sonnenschutz. Auf Faktor 30 wird der es natürlich nicht bringen, aber immerhin… Günstig sind die Kapseln allerdings nicht, da gebe ich dir recht!

        Apropos Augen und Wachwerden: ich habe bemerkt, dass ich morgens deutlich frischer aussehe und schneller fit werde, wenn ich die Spät- oder Nachtmahlzeit weglasse:
        ich versuche, abends nach 19 Uhr nichts mehr zu essen, wenn’s denn klappt 😉 Ich habe das eine Woche lang ausprobiert, hat mich überzeugt. Von Augencremes erwarte ich persönlich keine Wunder (vielleicht hab ich auch einfach noch nicht DIE Augencreme gefunden) 🙂

  2. Ranunkel sagt am 27. Januar 2015

    Hallo Lina, vielen Dank für das Vorstellen deiner sehr stimmigen Gesichtspflege. Schön, daß du M. Gebhardt so treu bist. Ich bin leider pflegetechnisch ein sprunghaftes Wesen, die Verlockungen sind zu groß…
    Interessant finde ich deine Ölmischung. Bist du zufrieder mit den Akamuti Ölen ? Ich möchte mir ein Granatapfelsamenöl kaufen und hatte Akamuti noch gar nicht auf dem Schirm. Magst du es, duftet es gut? Hast du schonmal Granatapfelsamenöl einer anderen Firma versucht ?
    Viele Grüße.

    • Hi Ranunkel,echt lustig unsere parallel-Häute: Ich habe mir am WE auch ein granatapfelsamenöl (Primavera) gekauft und im Frühling will auch ich die Ballot-Flurin Honig-Reinigung testen…
      Ist meine Post eigentlich noch nicht angekommen bei Dir?
      Herzliche Grüße!

      • Waldfee sagt am 27. Januar 2015

        Granatapfelsamenöl von Primavera steht auch noch auf meiner Wunschliste.

      • Ranunkel sagt am 27. Januar 2015

        Hallo Hazel, ja wir zwei Öltanten haben wirklich sehr ähnliche Vorlieben,
        Ich habe jetzt eine 10 ml Ölprobe des Granatapfelsamenöles von Spinnrad gekauft, das aber nicht kba ist. Mal sehen…
        Dein Päckchen ist noch nicht angekommen, komisch oder ? Ob die Post was verbaselt hat !?

      • Ach nö, glaube ich nicht. Ich glaube, ich hab’s auch erst am Fr losgeschickt.
        Doof ist die Post, aber letztlich auch zuverlässig 🙂 kommt sicher heute oder die Tage.
        LG!

    • Ich hoffe, meine Antwort gelangt diesmal sofort an die richtige Stelle.
      Hallo Ranunkel! Ich hatte auch mal ein Granatapfelsamenöl von Primavera und bilde mir ein, dass sich dies nicht wirklich von dem Akamutiöl unterscheidet. Auch mit dem Rosenöl bin ich sehr zufrieden und stelle keinen Unterschied zum vorherigen von Farfalla fest. Geruch … da fragst du mich was. Der ist mir in keiner Weise aufgefallen, weder angenehm noch unangenehm. schnuppern gehen kann ich jetzt leider nicht mehr, weil ich schon alles von dem Öl mit anderen gemischt habe. Das einzige, was mich in letzter zeit an Akamuti stört, ist, dass sie auf Plastikflaschen umgestellt haben.

      • Petrina sagt am 28. Januar 2015

        @Lina, herzlichen Dank fuer’s Zeigen und Vorstellen deiner Gesichtspflegeschaetze! Akamuti hat auf Plastik umgestellt, da sie immer wieder Reklamationen hatten von den Glasflaschen und Glastiegeln, ich fand es auch sehr schade 🙁 den Glasflaschen gebe ich beim Kauf den Vorzug, da ich eine Abneigung gegen Plastik habe. Mir wurde von Akamuti per Email bestaetigt, das dass verwendete Plastik frei ist von BPA und Phthalaten. Vielleicht beruhigt es dich ein bisschen. Um die Augenpartie abzuschwellen kann ich dir von Green-People das Augengel empfehlen, es nennt sich Firming Eye-Gel, gelartige Textur, hat einen neutralen Duft, laesst sich angenehm verteilen, steigert die Kollagenproduktion und ist entzuendungshemmend, nimmt somit Schwellungen weg. Ich finde es top!!

        @Ranukel ich habe im Kuehlschrank das Granatapfelsamenoel von Akamuti (puhhh und vergesse es immer) der Duft ist schwierig zu beschreiben, er ist leicht herb, der Duft verschwindet innerhalb ein paar Minuten nach dem Auftragen. Wer den Duft nicht mag, kann es gerne mischen mit ein paar Tropfen aetherischem Oel, wie Rose, Vanille, Lavendel, Lemongrass 🙂

  3. Veronika sagt am 27. Januar 2015

    Hallo Lina,
    danke fürs Vorstellen Deiner Produkte.
    Das Problem mit den Schwellungen an den Augen morgens kenne ich auch, eine Weile gings ganz gut mit der Augenpflege von Primavera, aber wirklich besser geworden ist es erst, als ich abends konsequent keine Augencreme mehr verwendet habe, was im übrigen ein Tipp von jemand auf dieser Seite hier war, ich weiß allerdings leider nicht mehr, von wem.
    Inzwischen lasse ich auch morgens die Augencreme weg und nehme erst mein Gesichtsöl (wechselt von Zeit zu Zeit) und immer eisern Sommer wie Winter die Ladies First Cream (der Name ist Programm) von den Maienfelsern.
    Hilfe, soviel wollte ich garnicht schreiben.
    LG, Veronika

    • Hab grade nachgelsen, dass die Ladies F. Creme eher für „ältere“ Haut geeignet ist – was meinst du dazu? Benutzt du noch mehr von Maienfelser?
      Immer wenn ich mich dort auf der Seite umschaue könnte ich sofort in Kaufrausch verfallen;)

  4. Annamo sagt am 27. Januar 2015

    Hallo Lina,

    als ich dein Bild gesehen hab, hab ich mich sehr gefreut, so viele Akamutifläschchen zu sehen! Ich hab von der Marke bisher zwar nur die grüne Tonerde, die ich für Masken verwende, aber meine Akamuti-Wunschliste ist lang, und ich werde mir sehr bald wieder was zulegen (das Frankincense Water reizt mich z. Bsp. sehr).
    Nach vielen Versuchen mit Martina Gebhardt mache ich allerdings mittlerweile einen großen Bogen um die Sachen; für meine Haut sind die Zusammensetzungen leider nix.

    Das Problem mit den „puffy eyes“ kenne ich seit einiger Zeit leider auch sehr gut- seit ich die Finger von klassischen Augencremes lasse und statt dessen morgens und/oder abends einen Hauch Kaktusfeigenkernöl verwende, ist es deutlich besser geworden. Kornblumenwasser hatte bei mir leider gar keinen Effekt, aber vielleicht war ich da nicht geduldig genug.

    Danke für’s Vorstellen deiner Pflegeroutine!

    Liebe Grüße,
    Annamo

    • Hallo Veronika und Annamo!
      Danke für Eure Tipps. Verstehe ich das richtig, Ihr benutzt nur Öl um Eure Augen herum und gar keine Creme oder nur keine spezielle Augencreme?
      Abends bekommt meine Haut ja ohnehin kein Fett, daran kann es bei mir nicht liegen. Ich werde es ab morgen dann auch morgens mal nur mit Öl und dem Gel von PHB versuchen. Annamo, muss es unbedingt Kaktusfeigenkernöl sein? Und falls das besonders gut gegen „puffy eyes“ hilft, wo bekommst Du Deins?
      Ich glaube, bei mir hilft das Kornblumenwasser auch hauptsächlich, weil es kalt ist.

      • Annamo sagt am 28. Januar 2015

        Guten Morgen Lina!
        Das mit dem Weglassen der Augencreme praktiziere ich erst seit kurzem- das Kaktusfeigenkernöl ist seit ca. zwei Wochen im Einsatz. Dieses Öl ist, mit Verlaub, sackteuer (ich hab bei Wolkenseifen für 5ml 9,99€ gezahlt) und ich bin sehr sicher, dass es nicht unbedingt dieses Öl für die Augenpflege sein muss. Ich hatte auch mal das Augenfältchenöl von den Maienfelsern, das hat auch schön gepflegt und keine Schwellungen verursacht. Allerdings mochte ich den (für mich muffigen) Jasminduft nicht.
        Ich werd jetzt allerdings testweise abends mal überhaupt gar nix im Augenbereich auftragen- vielleicht haben sich die aufgeblasenen Froschbacken unter den Augen dann komplett erledigt 😀

        Liebe Grüße!

      • Yvonne sagt am 28. Januar 2015

        In der Hoffnung an der richtigen Stelle zu landen.

        Granatapfelsamenöl f von Primavera f inde ich klasse, geht bei mir pur aber nur als Ölkur, da es nicht wegzieht.

        @Lina Wenn ich abends z.B. glutenhaltiges esse, habe ich manchmal morgens verquollende Augen. Vielleicht helfen Dir Nahrungsexperimente.

        Liebe Grüße

  5. Hui, die Frankincense-Produkte von Balm Balm haben mich auch schon angelacht. Allerdings hab ich mit Cleansing Balms, die mit heißem Wasser abgenommen werden, keine guten Erfahrungen gemacht. Ich finde, dass die meine roten Äderchen (hab ich nämlich auch, hallo, Kollegin 😉 ) noch mehr pushen. Ich nehme lieber nicht zu heißes Wasser. Die ideale Pflege bei Couperosehaut hab ich allerdings auch noch nicht gefunden, ich probiere immer wieder dies und das aus. Gut vertragen hab ich die Double Rose Rejuvenating Cream von Organic Pharmacy (neulich noch einen Rest leergemacht) – aber das Zeug ist halt leider nicht gerade günstig. Und im Tiegel – ich mag Pumpspender lieber. Na, mal sehen … Martina Gebhardt ist leider gar nix für mich – Bienenwachs und Lanolin vertrage ich nicht.
    Neugierig war ich auf die neue Melvita-Creme für empfindliche Haut, ich glaub, Julie hatte sie auch schon erwähnt. Auf der französ. Seite ist sie jetzt gelistet, aber ich bin etwas enttäuscht: Wasser, Glycerin, Neutralöle an den ersten Stellen der Inci-Liste. Nein, das lockt mich nicht…

    • Die Inhaltsstoffe der Melvita Creme hören sich wirklich nicht so überzeugend an. Ich habe festgestellt, dass es für meine Äderchen keinen Unterschied macht, ob ich Pflege für empfindliche Haut benutze oder nicht. Rosenöl pur zieht sie ein bisschen zusammen, Sonnenschutz ist wichtig und Schlaf ;), aber sonst …
      Besonders heiß wird das Wasser bei uns im Bad nicht, daher gehe ich davon aus, dass die Balm-Reinigung nicht schädlich für meine Mimosen-Bäckchen ist. Ich hoffe es zumindest.

  6. Hallo Lina!
    Danke fürs Vorstellen deiner Schätze…
    Hast du schonx das Augenfältchenöl von Maienfelser ausprobiert? Ich benutze es schon ca. 6 Monate abends und bin sehr zufrieden…für tagsüber verwende ich derzeit die oft erwähnte Frantsila Augencreme von Hilla….auch ganz nett 🙂
    LG

    • Hallo Mia,
      aber gerne doch! Nein, ich schaue öfter mal bei den Maienfelsern, aber bis jetzt haben mich immer die Versandkosten abgeschreckt. Die Frantsila Augencreme hatte ich auch schon öfter im Körbchen bei Hilla, habe sie aber bisher nicht bestellt. Hast Du das Gefühl, dass sie gegen Schwellungen hilft?

      • Hallo Lina,

        habe nicht das Gefühl das die Schwellungen dadurch reduziert werden…sie liegt gut unter meinem Augen makeup und das ist tagsüber ok…für mich ist reichhaltige Pflege am Abend wichtiger und da ich panische Angst vor Knitterfälltchen hab werde ich weitersuchen nach DER Augenpflege überhaupt 😉

  7. Liebe Lina, danke fürs Schauen dürfen! Ich finde das ja jede Woche wieder toll!
    Schön, dass du MG so treu bist. Ich bin zwar nicht ganz so treu , aber ich mag die Sachen sehr,sehr gerne und vertrage sie alle gut!
    Dein Micellenwasser habe ich auch und finde es schön zur Make-up Entfernung. Für die Augen habe ich es noch gar nicht probiert…wird gleich nachgeholt.
    Die Jemotion Pads hätte ich gar nicht als solche erkannt (Sorry!!!!!). Die sehen ja gar nicht mehr gelb-weiß-blau aus. Was machst du damit? 😉
    Ich glaube, Creme tut sich schwer, Schwellungen unter den Augen wegzubügeln. Ich denke mal, ein kühlendes Gel kann da kurzfristig was bewirken oder auch das von dir genannte kornblumenwasser, aber ich glaube, langfristig spielen Ernährung und Schlaf da eine zentralere Rolle.
    Liebe Grüße!

    • Hallo hazel, ja, ich schaue auch jede Woche gerne :). Mich haben die bunten Jemotion Pads verunsichert, deshalb hab ich die weißen gekauft.
      Ja genau, das dachte ich mir auch, deshalb gerade das Augengel von PHB. Schlaf macht es blöderweise bei mir eher schlimmer. Wenn ich so richtig ausschlafe, habe ich hinterher extreme „puffy eyes“. Wenn ich wenig schlafe, werden die Ringe dunkler, aber meine Augen sehen davon abgesehen besser aus.

  8. Steffi sagt am 27. Januar 2015

    Das ist ja interessant 😉 Wobei ich ja gestehen muss, dass ich den Creams untreu geworden bin, als reichhaltigere Pflege verwende ich jetzt Mandelöl und/oder die Hauschka Rosencreme. Cleanser, Tonic und Lotion ist immer noch super und fester Bestandteil bei mir.
    Wie ist denn die Maske? Die Salvia-Maske fand ich eher austrocknend, ist diese hier anders bzw. besser?
    Leider ist meine Haut momentan wieder extrem trocken 🙁
    LG

    • Ich finde die Maske wirklich gut und auf keinen Fall austrocknend. Leider habe ich aber noch nicht sehr viele andere Masken ausprobiert, so dass ich kaum Vergleich habe. Ja, meine Haut ist auch gerade sehr, sehr trocken leider. Die Maske hat es gestern kurzzeitig etwas besser gemacht. Am bestem wirkt sie, wenn ich noch ein mit warmem Wasser getränktes Tuch darüber lege, aber dazu bin ich meist zu faul.

      • Steffi sagt am 28. Januar 2015

        Okey 🙂 vielen Dank. Dann werde ich sie mal für den nächsten Kosmetik-Einkauf vormerken 😉

  9. Na da bin ich ja mal so was von raus 😉 Lanolin und Gesichtsöl ist beides gar nichts für mich, das wäre doppelte Pickelgarantie. Aber schon interessant, wie verschieden die Häute so sind. Danke fürs Vorstellen deiner Routine.
    Für die Augen könnte ich dir den Roller Goodbye Sandman von Bio logical empfehlen, der hat bei mir prima funktioniert. Den werde ich im Frühjahr sicher wieder nachkaufen.

    • Ach ja, ganz vergessen, die guten alten Esslöffel aus dem Kühlschrank helfen bei mir besser als Hydrolat.

      • … und natürlich sofort ein paar Esslöffel in den Kühlschrank legen ;).

    • Dieser Sandman lässt mich nicht mehr los 😉 …wenn er doch endlich bei Amazon nachgliefert werden würde…hab mir letzte Woche auf grund deiner Empfehlung die My beauty sleep cream bestellt und bin sehr zufrieden !

      • Na das freut mich doch. Ich mag die Produkte der Marke wirklich sehr und wenn sie anderen auch gefallen, umso besser. Mein Herz war gewonnen, als ich „Tested on frenchies, not on animals“ gelesen hatte und dann hat auch noch Preis/Leistung überzeugt.

      • @Petra …jaaaa, damit hast du mich auch als Kunden gewonnen- tierfreundlich und dann noch mit Humor rüber gebracht – Daumen hoch 🙂 !!
        Woher beziehst du die Sachen nochmal? französische Shops sind schwierig für mich …

  10. Liebe Lina,

    danke fürs Vorstellen Deiner Routine und Deiner Produkte. Gemeinsam ist und offenbar der Hang zu britischen Marken 😉 Ich muss mir nun unbedingt und sehr, sehr bald ein Weihrauchwasser bestellen! Hattest du vielleicht auch schon das von BalmBalm im Einsatz? Bei MG vertrage ich im Gesicht eigentlich nur die Lotionen, zumal ich Lanolin meiden muss und damit bei den Cremen raus bin. Ich finde es schade, dass es von MG keine Gesichtsöle gibt, einmal abgesehen von diesen Kapseln. Zum Augenproblem kann ich auch nur eins raten: Abends bloss keine Creme verwenden – aber das tust Du ja ohnehin nicht. Sonst habe ich leider keinen brauchbaren Tipp. Meine Glubscher schwellen wenn, nur im Winter an, sobald es wärmer wird, habe ich das Problem nicht. Sehr bewundert habe ich Deine nachhaltigen, waschbaren Pads. Dies ist nämlich ein Bereich, wo meine Umweltbilanz mies aussieht. Möchte nicht wissen, wieviele Baumwolle ich so im Jahr verschwende. Und ich mag nicht einmal die Bio-Wattepads, weil die zumeist eher dick sind und zu viel Produkt saugen. Hast Du/ habt Ihr da vielleicht einen Tipp für mich?

    • Liebe Ruth, die gibt es auch in dünner. Ansonsten kannst du sie auch halbieren (, so dass du immer noch runde Pads hast).

      • Liebe Petra, danke Dir. Klar, halbieren! Bei den großen habe ich das schon das eine oder andere Mal gemacht, aber bei den kleinen, runden kam ich nicht auf die Idee, da hat mein Hausverstand irgendwie ausgelassen. Ich probiere das unverzüglich aus. 🙂

      • Wie toll sind bitte diese Pads…:) bin begeistert!! Will ich sofort haben…hatte mir fest vorgenommen nix mehr aus USA zu bestellen- meine Sachen landen irgendwie immer beim Zoll und das ist soooo nervig…hattest du deine normal mit der Post bekommen?

      • Steffi sagt am 28. Januar 2015

        Ja die kamen als Brief 🙂 hatte ich ganz normal im Briefkasten. Das ging auch ziemlich schnell, wenn ich mich richtig erinnere waren es 1,5 Woche. Ich hatte 20 Stück bestellt 😉

    • Wie wäre denn der Konjac Sponge zur Makeup Entfernung? du kannst ihn auswaschen und durch die Wölbung kommt er gut an die Augen ran…:)

    • Liebe Ruth,
      ja, britische Marken mag ich wirklich gerne. Wenn ich MG doch mal untreu werde, möchte ich auf jeden Fall auch noch MU London ausprobieren.
      Das Balm Balm Wasser habe ich noch nicht probiert. Ich war neugierig und habe dann statt dessen einfach das günstigere von Akamuti bestellt.
      Ich muss gestehen, dass ich auch noch Bio-Wattepads benutze, zusammen mit der Mizellenlotion an den Augen. Dafür habe ich mir eigentlich mal gehäkelte Pads gekauft, aber die sind mir zu rauh. Na ja, immerhin teile ich die Einwegpads so, wie Petra es vorschlägt. Das klappt ganz gut. Steffis Pads sehen aber auch wirklich gut aus, die werde ich mir kaufen :).

    • Hallo Ihr beiden!
      *fingerheb* ich auch: die Augenabschminkpads interessieren mich auch total! seit ich Deine Vorstellung gestern gelesen habe, Lina, spucken die mir im Kopf rum, denn auch meine Ökobilanz sieht da extrem mies aus.
      Fürs Gesicht, sprich also normales make-up, genügt bei mir die Reinigungslotion von Hauschka und ein stinknormaler Waschlappen; wenn ich mir mehr einbilde, darf der Konjac noch ran. Aber die Augen schmink ich seit Jahren jetzt mit Wattepads, warmem Wasser und Mandelöl von Weleda ab – mit schlechtem Gewissen wegen des Baumwollmülls.
      was sind denn das für Fasern bei jemoton, steht leider nicht auf deren Seite.
      Gerade hab ich übrigens eine uralte Stoffwindel (die noch aus meiner Jugend stammt.. *grins*) getestet, relativ weich, weil sie ja im Lauf ihres Lebens sicher 3Mio mal gewaschen wurde – noch weicher wär mich verwöhntem Weib natürlich lieber, daher bin ich gespannt auf die jemotons… – und gerne für Tipps zu haben!!!

      • Hallo Klara,
        ich glaube, die Jemotion Pads sind aus Microfaser. Ich finde sie relativ weich, aber nicht supersoft.

    • @Steffi, Mia, Lina, Klara & Petra Ich danke Euch allen sehr für Eure wertvollen Inputs und Tipps. Ich gelobe, ich werde mich bessern; ja ich habe mich bereits gebessert. Seit gestern mache ich dank Petras intaktem Hausverstand halbe-halbe bei den Pads. Das ist schon einmal nur der halbe Müll, die halbe Ressourcenverschwendung, die halben Kosten. Im nächsten Schritt werde ich mich mit waschbaren Pads auseinandersezten (obwohl ich mir da in Sachen Ökobilanz nicht so gnaz sicher bin, denn die Dinger muss man sicher auskochen, dann noch tüchtig Waschmittel dazu; da kommt so einiges zusammen, oder… ????) sowie der Konjac-Schwammlösung. Auch heir hege ich Zweifel, denn ich bin der Typ, der der nach einmaliger Verwendung die Kosmetik-Pinsel wäscht. Penibelst.

      • Mach dir nichts draus, ich habe auch schon alles ausprobiert, ganz alte Lieblingsseidenblusen, mürbe gewaschene T-Shirts usw. Das reizt alles meine Augen.
        Schminken ist überflüssig und mies für die Ökobilanz. Da werden Pigmente von Afrika nach Australien geschippert, dort in Fabriken mit Blüten usw gemischt, in chinesische Plastikdosen aus saudischem Erdöl gepresst, das ganze in hochglanzbedruckte Pappschachteln gepackt und nach Deutschland geschippert. Und das bloß, damit wir uns einen Teil davon für einen Tag auf die Lider pappen und abends mit Reinigungsmiiteln wie Öl und ganz viel Trinkwasser wieder in den Ausguss und die nächste Kläranlage jagen. Insofern bin ich dann konsequent unökologisch und nehme die Ökopads, die halbwegs sparsam im Reinigungsmittel aufsaugen sind und Reiniger und Makeupreste mit in den Hausmüll nehmen.

      • Steffi sagt am 29. Januar 2015

        Also meine Pass wasche ich ganz normal mit der 40 oder 60 grad Wäsche mit, natürlich imwäschenetz. Die Mascara-Pass wasche ich einmal mit Seife kurz aus und dann mit in die Wäsche. Natürlich sehen die benutzt aus, aber auch mein NK Mascara geht super raus. Ebenso so die microfaertücher.
        Konjacschwamm ist bei mir nicht gründlich genug und Schaft die foundation nicht 🙁 aber ich nehme ihn gern zum Abnehmen von Masken 😉

      • Ihr seid klasse!!!! vielen lieben Dank für die vielen neuen Gedanken und Lösungswege. Gerade gestern habe ich mit meinem Mann auch über die Müll- bzw Wasch-Problematik beim Abschminken gesprochen, denn, ja, Petra, das war auch sein Argument: letztlich hilft nur nicht schminken.
        Nun, so weit bin ich noch nicht. 🙂
        Wie gesagt, die Baumwoll-Windel war jetzt nicht schlecht, ist mir allerdings zu dünn (ja, ich kann sie doppelt und dreifach legen, und dann umnähen, schon klar…) und nicht sooo weich. Heute im dm hab ich mal in der Babyabteilung gestöbert, was es da so gibt, die Tücher, die sie anbieten, sind wie meine Windel. Das Einzige, was mich gereizt hat, sind die Stilleinlagen (nicht lachen!!! 😉 ), die sind aus 50% Bio-Baumwolle und 50% Seide. Daher allerdings angeblich nur per Handwäsche waschbar. Mir doch egal, denn a – würde ich die Pads eh nach dem Abschminken kurz per Hand auswaschen und b – auch in der Waschmaschine gilt ‚Versuch macht kluch‘ 😉 (ich wasche auch Abendkleider inzwischen selber in der Maschine, statt sie in die Reinigung zu geben, bis jetzt hat es immer funktionukkelt).
        Außerdem steht ja zum Thema Maschinenwäsche noch das Experiment mit den Efeu-Blättern an, aber das ist ein ganz anderes Thema.
        Meine Freundin hat mich heute Mittag, als ich ihr von meinem Pad-Dilemma erzählte auf eine neue Idee gebracht: sie nimmt auch Mascara nur mit ihrer normalen Gesichtsreinigung ab. Ob also die Hauschka-Reinigungsmilch auch Mascara schaffte? Denn dann wär mit einem Waschlappen-Gang alles erledigt. Das würde mir fauler Socke ja seeehr entgegenkommen 😀
        Ich teste das heute Abend mal.
        @Lina, danke für die Antwort bzgl der jemotion-Pads. ich bin keine Microfaser-Freundin, ach wie kompliziert… 😉

      • Stilleinlagen habe ich auch schon mehrfach überlegt 😀 und bei Dawanda geschaut. Nur wären mir die zu groß, deshalb habe ich es gelassen. Ich habe mir jetzt Steffis Pads bestellt und bin gespannt.
        Also die MG Cleanser haben konventionelle Mascara bei mir immer abbekommen (außer wasserfester), aber die beiden NK Mascaras, die ich bis jetzt probiert habe (PHB und Avril), irgendwie nicht – merkwürdig.

      • @Klara: Also ich bekomme meine Mascara (die Volumen-Variante ebenfalls vom Doc) mit der Reinigungsmilch von Hauschka gut runter – restlos allerdings nur mit einem Wattepad oder noch besser mit dem Gesichtsreinigungstuch von Barbara Hofmann.

      • Ellalei sagt am 30. Januar 2015

        Lena: Latex??? Wow, da tun sich Welten auf! Aber im Ernst, wie stelle ich mir ein Reinigungstuch aus Latex vor, da habe ich keine passenden Bilder im Kopf 😉

      • Liebe Ellalei, ich kann dich beruhigen: Das Tuch ist nicht schwarz-glänzend. 😀 Ich habe es letztes Jahr bei Karin (liebe Grüße!) gewonnen und konnte mir vorher auch null vorstellen, wie sich das wohl anfühlen könnte. Wie ein Konjac-Schwamm ist es im trockenen Zustand hart, wird durch Wasser aber weich und fühlt sich dann gummiartig an. Täglich benutze ich es nicht, weil ich mir nicht sicher bin, ob es meine Haut nicht austrocknet, aber wenn ich mal stärker geschminkt war und/oder das Gesicht so richtig superduper porentief rein werden soll, dann kommt das Tuch zum Einsatz.
        Wenn du magst, bringe ich es mal mit, dann kannste einen Fühl-Test machen.

      • Ellalei sagt am 30. Januar 2015

        Na klaro! Ich zieh auch meine Pseudolederjacke an. Klingt spannend, Danke für die Beschreibung.
        Mit meinen Pads für die Augen bin ich zufrieden, aber für das ganze Gesicht gibt’s noch Recherchebedarf. Konjak ist mir zum Abschminken nix, kommt nur mit Seife oder solo zum Zug.

      • beautyjagd sagt am 30. Januar 2015

        Ich hatte so ein Tuch mal von The Body Shop, und ich glaube, Kanebo hat auch so eines im Programm – mir ist es etwas zu heftig, aber ich mag auch nur noch weiche Baumwolle oder Konjac auf meinem Gesicht.

      • so…. einige Tage getestet. Abschminken allein mit der Reinigungsmilch von Hauschka ist nix für meine Augen, das hat nicht funktionukkelt. Dann der Test mit einem ehem. Puderpad einer leeren Puderdose – SUPER. Ich mach das Teil feucht, Mandelöl-Tropfen drauf (wie früher auf die Wattepads) und Augen sind perfekt abgeschminkt. Für den Übergang bin ich also erstmal zufriedengestellt. Ja, diese Puderpads sind irgendein Plastikzeug, aber immerhin recycle ich sie ja jetzt, denn sonst hätte ich sie mit der leeren Puderdose entsorgt.
        Gleichwohl werd ich mir früher oder später die Stilleinlagen (allein der Gedanke an Biobaumwolle und Bioseide lässt mich schwärmen *g*) nochmal näher ansehen. Ev. schneid ich sie in der Mitte auseinander? Ich DANKE euch allen für die Tipps!

  11. Tolle Produkte verwendest du! Martina Gebhardt mag ich auch sehr sehr gern und kann gut verstehen, dass du ihr schon so lang treu bist.
    Die Abschminkpads gefallen mir gut. Irgendsowas werde ich mir auch mal zulegen. Bisher experimentiere ich mit Schwämmchen herum, aber das ist nicht das Wahre …
    Geschwollene Augen habe ich zum Glück so gut wie nie. Nur, wenn ich am Tag zuvor mein Make-Up mit viel Gerubbel abnehmen musste und evtl. Abschminkprodukt in die Augen geraten ist, sind meine Augen am nächsten Morgen geschwollen. Da das nicht oft vorkommt, mach ich dagegen in der Regel gar nichts, sondern lebe damit …

  12. Hallo Lina,
    ich kann Dir als Sonnenschutz die leichte Feuchtigkeitsgesichtscreme LSF 30 von Kimberly Sayer ans Herz legen.
    Ich mag sie sehr gerne und endlich eine, die nicht weißelt. Sie ist meiner Meinung nach zwar nicht sonderlich reichhaltig, ich trage darunter immer ein Blütenwasser und Öl auf und eben als letzte Schicht die Creme. Aber man kann wunderbar mit ihr schichten, das ist kein Problem.
    Und sie duftet soooo toll 🙂 Nach Orangen und Zitronen und diese Duftwolke ist morgens ein richtiger Frischekick.

    • Das hört sich wirklich nach einem tollen Duft an. Die Kimberly Sayer Creme wird ja oft in den höchsten Tönen gelobt. Ich dachte bisher immer, dass sie eher für weniger trockene Haut als meine geeignet sei, aber wenn sie sich schichten lässt, könnte ich sie über einer reichhaltigeren Creme verwenden.

  13. anajana sagt am 28. Januar 2015

    Liebe Lina,
    schön, dein MG-Liebe. Ich benutze immer wieder gerne die Sheabutter Linie. Die Ginseng-Linie habe ich leider überhaupt nicht vertragen. Den BalmBalm-Reiniger habe ich auch und mag ihn sehr gerne, obwohl ich Weihrauch sonst überhaupt nicht gerne riechen mag. Erst war ich enttäuscht, dass das Töpfchen so klein ist, aber ich find den Reiniger schon sehr ergiebig, nutze ihn aber nur an Tagen, wo ich das Gefühl habe es etwas reichhaltiger zu brauchen. Von Akamuti habe ich noch gar nichts verwendet. Muss ich mir mal genauer ansehen.
    Einen Tipp für eine abschwellende Augenpflege kann ich dir leider auch nicht geben, da ich damit glücklicherweise keine Probleme habe, es sei denn ich habe zuviel gefeiert. 😉 Ich bin sowieso etwas nachlässiger mit der Augenpflege, verwende nur ab und zu die leichte Augenpflege von Hauschka. Ich will irgendwann die Sensisana Avocado Augencreme ausprobieren, von der habe ich bisher nur Positives gelesen und da vor ein paar Wochen das Thema Augencreme bei Cleo so hoch gehandelt wurde, habe ich mir schon vorgenommen, etwas mehr Augenpflege zu betreiben. 🙂 Ob es wirklich was bringt weiß ich nicht, aber schaden kann es ja vielleicht auch nicht. 😉

    • Stimmt, anajana, das Balm Balm Töpfchen ist wirklich ziemlich klein. So sehr ergiebig ist er bei mir nicht – das sagen ja viele – ich glaube, weil meine trockene Haut ihn recht schnell durstig einsaugt. Aber den Geruch mag ich auch wirklich gerne und ich werde ihn wohl trotzdem nachkaufen.
      Bis vor einem Jahr (Beautyjagd war schuld ;)) habe ich nie spezielle Augenpflege verwendet, außer eben abschwellenden Gels, und finde eigentlich, meine Haut hat sich dort trotzdem gut gehalten. Aber ich denke genauso schaden kann es nicht.

  14. Vielen Dank für den Einblick in dein Kosmetikschränkchen (: …gerade heute habe ich bei Ecco-verde ein Reiseset der Young & Active Reihe von Martina Gebhardt bestellt, weil ich die Marke schon lange probieren wollte (und es 10% Rabatt gibt (: ). Als Sonnenschutz liebe auch ich Kimberly Sayer, obwohl mir der zirtrische Duft schon fast zu intensiv ist (ich bin aber auch sehr geruchsempfindlich). Kann ich dir also wie Nadja ebenfalls empfehlen (: .
    Ich liebe die dekorativen Produkte von PHB und möchte deshalb auch irgendwann die Pflegeprodukte testen. Und die So’Bio Etic Mizellenlösung steht auch schon seit Längerem auf meiner Wunschliste (: …Liebe Grüße.

    • Da bin ich gespannt, wie Dir MG gefällt. Welche dekorativen PHB Produkte verwendest Du denn? (Ich habe nur einen Lidschatten probiert, der leider auf meiner Haut die Farbe so ändert, dass er mir nicht mehr steht.)

      • Die Lidschatten liebe ich (: …trägst du eine Base darunter? Vielleicht ist der Lidschatten dann farbechter. Ich habe Maroccan Earth, Amethyst und Green Forest. Was mir so gut gefällt ist die minimalistische Zusammensetzung. Ansonsten mag ich die Mascara sehr gern. Meinem Freund habe ich außerdem ein Shampoo von PHB geschenkt, das ich dann selbst getestet habe und für gut befand (: …

      • Danke, Projekt Schminkumstellung! Ich bin ja doof, die Mascara hatte ich auch (in braun), die fand ich auch super! Das hatte ich schon wieder vergessen.
        Moroccan Earth habe ich mir auch schon öfter angeschaut und überlegt, ihn zu kaufen. Schimmert er stark?
        Ich habe Café au Lait, der bei mir auf den Lidern leider einen Orangestich bekommt. Bisher habe ich es allerdings immer ohne Base probiert, weil ich (außer Aloe Vera Gel) gar keine besitze.

      • Er schimmert schon sehr stark. Es ist aber sehr feiner Schimmer und kein grober Glitzer. Außerdem geht er sehr in die rotbraune Richtung. Wenn du Lust hast kannst du mal in meinem vorletzten Blogpost (siehe unten) nachschauen (: ..da habe ich ihn getragen und auch einzeln geswatcht.
        Ach, mir fällt auch oft nicht ein, dass ich ein Produkt einer Marke ja schon mal getestet habe x) …
        Falls du doch mal Lust auf eine Base hast kann ich (und mit Sicherheit auch viele andere hier auf beautyjagd ^^) dir die benecos Lidschattenbase empfehlen. Liebe Grüße (:

      • Danke für den super Swatch. Ich hatte ihn gerade schon auf Deinem Blog gefunden :). Ja, wenn ich eine Base kaufe, dann Benecos.

  15. @Petrina: irgendwie kann ich Dir oben nicht direkt antworten, daher hier danke für die Aufklärung über Akamuti und den Green People Tipp! Das Gel gehe ich mir gleich mal anschauen.

    • Petrina sagt am 29. Januar 2015

      @Lina, no hay problema 🙂 bei uns im Laendle ist das Augengel von Green-People sehr beliebt und wird immer wieder hochgelobt. Ich selbst habe keine Schwellungen, verwende es gerne abends oder in den heissen Sommertagen/-naechten. Das Gesichtsoel von Akamuti wird weiterhin in Flaschen abgefuellt, dabei bleiben sie lt. Email! Schoenen Tag dir 😉

  16. Oh, vielen Dank fürs Zeigen deiner Schätze! Sheabutter liebe ich auch sehr, die Pflegewirkung ist auch pur einfach unglaublich! 🙂
    Liebe Grüße,
    Julia 🙂

  17. Ellalei sagt am 29. Januar 2015

    Hallo Lina, du hast schöne Sachen, die sogar teilweise auf der Wunschliste stehen, wie das Mizellenwasser. Den Balm Balm Cleanser möchte ich gerne versuchen, Weihrauch macht mich eh gerade neugierig und in einigen Produkten von mir ist es ebenfalls enthalten. In deutscher und europäischer NK scheint mir diese Pflanze weniger oft genutzt zu werden als in der amerikanischen Kosmetik.
    Deine Reinigungspads kenne ich zwar nicht, nutzte selbst aber auch welche zum Abschminken der Augen. Die sind sogar sehr weich wie ich finde, aus Molton, und verbrauchen kaum mehr Mizellenlösung als Wattepads. Da reizt auch nichts, sehr angenehm. Auch nach dem Cleansing Balm bin ich wie du mit Waschlappen unterwegs, nur heiß darf das Wasser bei mir nicht sein. Du verträgst das aber?

    Deine Haut muss sehr trocken sein wenn du die MG Lotion + Öl + die Creme nutzt,wow! Das ginge bei mir gar nIcht mit dem vielen Cremen. Öle dagegen kann ich gar nicht genug haben 😉 Deine Mischung klingt gut für den Winter!

    Kornblumenwasser aus dem Kühlschrank wäre mein Tipp gewesen, kam ja schon und du nutzt es bereits – aber auch kalt und lange genug? Ich muss es ca 10 Minuten drauf lassen, sonst ist der Effekt nicht sehr groß. Morgens macht das weniger Sinn wenn man es eilig hat. Mir hilft das jedenfalls sehr gut und ich habe so auch gleich eine kleine Auszeit..
    Abschwellend ist auch Kaffee (als Auflage) oder ein kalter Teebeutel. Einige spannendevDIY-Ideen zu Puffy Eyes habe ich bei Pintetest entdeckt!

    Danke dir und liebe Grüße

  18. Danke Dir, Ellalei! Wahrscheinlich lasse ich das Kornblumenwasser einfach nicht lange genug auf den Augen (morgendliche Hektik und so ;)). Kalte schwarze Teebeutel habe ich davor immer benutzt.

    • Ellalei sagt am 29. Januar 2015

      Und hat das geklappt mit den Teebeuteln? Das habe ich noch nicht probiert.

      • Ja, hat es. Ca. genauso gut oder schlecht wie das Kornblumenwasser. Die Teebeutel hatten den Vorteil, dass sie länger kalt geblieben sind als die Wattepads mit dem Blütenwasser.

      • Ellalei sagt am 29. Januar 2015

        Aber beides ist ja morgens recht mühselig, nicht wahr? So ein Gel wäre schon praktischer. Da hast du hier einige Tipps bekommen. Viel Erfolg für die Klüsen 😉

      • Von Primavera gibt es aus der Neroli-Cassis-Reihe auch ein Augen-Roll-on-Gel, das ich zumindest beim Proberollern auf der Hand angenehm kühlend fand. Vielleicht wäre das auch was?

      • Der kommt mit auf meine Probierliste :). Danke Euch allen für die Tipps!

Kommentare sind geschlossen.