Dekorative Kosmetik Naturkosmetik

Dr. Hauschka: Die neuen Foundations (inkl. Swatches)

dr-hauschka-new-foundation-2015

Ab dem 1. Februar 2015 wird es eine neue Foundation von Dr. Hauschka geben, die das ehemalige Translucent Make-up ersetzt. Ins Auge fällt gleich die schwarze, glänzende Verpackung, das Translucent Make-up war in einer beigen, eher unscheinbaren Tube verpackt. Sieht nun definitiv schicker aus, finde ich.

Ich gebe zu, dass ich bisher kein allzu großer Fan des Translucent Make-ups von Dr. Hauschka war. Mir deckte es zu wenig ab, mit einer Schicht Puder darunter war es in Ordnung (so hat mich vor zwei Jahren Karim Sattar auf der Vivaness geschminkt), aber so richtig überzeugt hat es mich letztlich nicht.

Von einigen Leserinnen weiß ich hingegen, dass sie die sehr helle Nuance 00 des Translucent Make-ups sehr schätzten, denn es ist nicht einfach, eine passende Foundation für einen Schneewittchenteint zu finden. Diese sehr helle Nuance ist bei der Überarbeitung leider weggefallen, ich kann mir jedoch gut vorstellen, dass sie zukünftig wieder ins Programm genommen wird. Vorerst gibt es fünf Nuancen, die von hell bis mitteldunkel reichen.

Dr. Hauschka Foundation Swatch

Auf dem Foto habe ich ganz links zum Vergleich die Nuance 00 des alten Translucent Make-ups geswatcht. Danach folgen die neuen Foundations: 01 macadamia (für neutrale, helle Hauttöne), 02 almond (für warme, helle bis helle bis mittlere Hauttöne, gelblich getönt), 03 chestnut (für kühle, mittlere Hautöne, leicht rosa getönt), 04 hazelnut (für warme, mittlere bis leicht dunklere Hauttöne, etwas apricot getönt) und 05 nutmeg (für neutrale, mittlere bis leicht dunklere Hauttöne).

Ich stehe zurzeit genau zwischen der Nuance 01 und 02. Mit der hellen Nuance 01 wirke ich ein wenig zu blass, die Nuance 02 wärmt meinen Teint etwas auf (an den Kanten muss ich diese Farbe solo aufgetragen jedoch gut verblenden). Für ein perfektes Ergebnis vermische ich beide Nuancen. Insgesamt hatte ich den Eindruck, dass die Foundation etwas nachdunkelt, was aber auch an meinem Gesichtsöl liegen kann, das ich als Unterlage verwende.

Sehr schön kann ich mit den beiden Nuancen auch mein Gesicht modellieren: Auf den Wangenknochen und auf den Seiten der Stirn trage ich die dunklere Nuance auf, nachdem ich die restliche Fläche mit der helleren 01 grundiert habe. Nicht immer verwende ich die Foundation flächig auf dem gesamten Gesicht, sondern konzentriere mich vor allem auf die Stellen, die einen ausgeglicheneren Teint benötigen.

Ich habe die Nuancen 01, 02 und 03 mit anderen flüssigen Foundations verglichen, die mein Farbspektrum abdecken. Pure Sand von Living Nature steht in etwa zwischen der 01 und der 02 der neuen Foundations von Dr. Hauschka. Die Nuance Beige Light der Liquid Foundation von Zuii und auch das Pure Teint Make-up von Alverde in der Nuance 10 Pure Porcelain sind beide heller als die Nuance 01 von Dr. Hauschka (wobei das Make-up von Alverde in die Nähe der 01 von Hauschka kommt, Beige Light von Zuii ist deutlich heller). Der UnCover-Up von RMS Beauty in der Nuance 22 entspricht ungefähr der 02 von Dr. Hauschka.

Und damit bin ich auch schon bei den Punkten Deckkraft, Textur und Finish gelandet. Dr. Hauschka legt darauf Wert, dass eine Foundation das natürliche Hautbild nicht stark überdeckt. Entsprechend ist die Deckkraft nicht zu hoch formuliert worden, sie ist leicht und bis zu einer mittleren Deckkraft aufbaubar. Das ist schon mal wesentlich mehr als beim bisherigen Translucent Make-up, für mich ein dicker Pluspunkt für die neue Foundation!

Besser verteilen lässt sich die neue cremige Foundation auch, sie bildet keinerlei Streifen auf der Haut. Das Finish soll das Hautbild lebendig erscheinen lassen, so schreibt Dr. Hauschka. Die Foundation ist nur minimal mattierend (ich empfand das Translucent Make-up als noch „glowiger“), auf meiner zu Glanz neigenden T-Zone benötige ich einen zusätzlichen mattierenden Puder.

Auch der Duft der Foundation wurde überarbeitet. Während das alte Translucent Make-up für mich etwas arg krautig duftete, riecht die neue Foundation deutlich sanfter. In meinen Unterlagen wird eine zitrische Note erwähnt, die sich mit Kokos und Vanille mischt. Meine Nase nimmt einfach nur einen dezenten weichen blütig-krautigen Duft wahr.

Meist trage die Foundation mit den Fingern auf, weil die Textur sich dann noch besser mit der Haut verbindet. Einen flachen Foundation-Pinsel habe ich auch ein paar Mal verwendet, der Auftrag wird dadurch vielleicht noch ein bisschen gleichmäßiger. Außerdem habe ich noch den oben bereits erwähnten Trick von Karim Sattar ausprobiert, einen Puder unter der Foundation aufzutragen. Die Haltbarkeit wurde dadurch erhöht und das Nachglänzen während des Tages vermindert (aber nicht komplett reduziert).

Die neue Textur schlägt sich auch in leicht veränderten Inhaltsstoffen nieder. Die von BDIH und Natrue zertifizierte Foundation basiert auf Wasser, Alkohol (dürfte den pflanzlichen Extrakten und vielleicht der Textur geschuldet sein), Jojobaöl, Wundklee und Kokosöl, dazu kommen verarbeitete Öle, Glycerin, Fettalkohol sowie antioxidativ wirkende pflanzliche Extrakte, vollständige pflanzliche Öle und ätherische Öle. Die Formulierung ist auch für Veganer geeignet.

INCI: Water, Alcohol, Simmondsia Chinensis Seed Oil, Anthyllis Vulneria Extract, Cocos Nucifera Oil, Caprylic/Capric Triglyceride, Glycerin, Cetearyl Alcohol, Punica Granatum Fruit Extract, Prunus Armeniaca Kernel Oil, Butyrospermum Parkii Butter, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Daucus Carota Sativa Root Extract, Euphorbia Cerifera Wax, Fragrance, Limonene*, Linalool*, Geraniol*, Citronellol*, Benzyl Benzoate*, Benzyl Salicylate*, Farnesol*, Coumarin*, Citral*, Eugenol*, Benzyl Alcohol*, Bentonite, Xanthan Gum, Sodium Cetearyl Sulfate, Silica. May contain: Mica, Iron Oxides (CI 77491, CI 77492, CI 77499), Titanium Dioxide (CI 77891), Ultramarines (77007).

Eine Tube der neuen Foundation von Dr. Hauschka enthält 30 ml und kostet 23 EUR. Erhältlich ist sie ab 1. Februar in Bioläden, ausgewählten Kaufhäusern und Apotheken sowie online – teilweise konnte ich sie schon entdecken. Meine Exemplare wurden mir von Dr. Hauschka zu Verfügung gestellt.

Ebenfalls über die neue Foundation haben bereits Pura Liv, Beauté Plantureuse und Schwarze Schönheit geschrieben.

Mein Fazit: In meinen Augen eine gelungene Überarbeitung der flüssigen Foundation von Dr. Hauschka! Die Farbauswahl, Deckkraft und Textur gefallen mir wesentlich besser als beim Vorgänger. Zu hoffen bleibt, dass zukünftig eine weitere helle Nuance ins Sortiment aufgenommen wird. Eine Foundation für einen natürlichen, leicht glowigen Look.

Habt ihr die neuen Foundations schon im Handel entdeckt? Habt ihr das ehemalige Translucent Make-up verwendet? Was ist eure aktuelle Lieblingsfoundation?

Teile diesen Beitrag:

75 Kommentare

  1. Vielen Dank fürs Ausprobieren und Rezensieren, liebe Julie.
    Ich bin schon sehr gespannt auf die neue Foundation und werde sie auf jeden Fall ausprobieren.
    Das Translucent Make up ist das einzige flüssige oder cremige, das meine sensible Haut vertägt sogar während eines akuten Outbreak Alarms . :-))
    Den Duft mag ich nicht so gerne, aber wegen der sehr guten Verträglichkeit und schön harmonisierenden Wirkung war es o.k. für mich. Die Deckkraft ist wirklich sehr niedrig und eine Prise mehr würde ich mir wünschen. Damit hätte ich dann vielleicht mit der neuen Foundation eine tolle Alternative zu meiner MF.
    Ich wünsche Euch allen einen schönen Donnerstag!

    • beautyjagd sagt am 29. Januar 2015

      Ich denke, dass Du nicht mehr lange warten musst, bis die Foundation auftaucht, sie wurde in dieser Woche ja teilweise schon ausgeliefert. Hoffentlich verträgst Du die neue Version genauso gut wie die alte!

  2. sole_Mia sagt am 29. Januar 2015

    Entdeckt habe ich die neue Foundation noch nicht im Handel. Muss ich mir aber mal live anschauen. Das Translucent Make-up habe ich längere Zeit verwendet, jedoch war ich nicht wirklich glücklich damit… Wie du schon sagst, war die Deckkraft nicht so wirklich überzeugend und das ist mir schon wichtig. Ich weiß zwar nicht wieso, aber zudem hat das Translucent Make-up bei mir Unreinheiten begünstigt. Daher hab ich dann gewechselt. Wesentlich besser gefallen mir die Living Nature Foundation und das Make-up Gel von Couleur Caramel.

    • beautyjagd sagt am 29. Januar 2015

      Die Foundation von Living Nature ist toll, und sie ist ja auch wirklich flüssig – im Vergleich dazu ist die Foundation von Dr. Hauschka cremig.

  3. Ah, es ist kein Bienenwachs mehr enthalten – das empfinde ich als Pluspunkt (allerdings weniger aus veganen Gesichtspunkten, sondern weil ich Bienenwachs einfach nicht so gut vertrage 🙂 ). Ansonsten finde ich die Tube wirklich viel schicker, wenn sich auch der Duft geändert hat, könnte es sein, dass ich es mal ausprobiere. Bei der alten Foundation empfand ich den Geruch als unangenehm – staubige Rose irgendwie und das auch noch langanhaltend.

    • beautyjagd sagt am 29. Januar 2015

      Ja, genau, das Bienenwachs ist raus, ich nehme mal an, auch wegen der Textur. Und immer spannend, wie Düfte empfunden werden: staubige Rose hätte mir ja noch gefallen 😉 , für meine Nase roch das alte Makeup krautig bis medizinisch.

    • „Staubige Rose“…. zu geil formuliert. 🙂

      Ich mochte die sehr helle Nuance der 00 gerne und finde es schaden, das genau der helle Ton nicht mehr da ist.

      Liebe Grüße, Eva

  4. Die alte Verpackung war schon arg trutschig und sah auch immer schnell ein wenig abgegrabbelt aus, das macht die schwarze Tube mehr her.
    Ich habe die alte Version sehr geliebt, über Jahre war das die einzige passende Foundation in NK-Qualität. Die Deckkraft hat mir eigentlich gereicht, vor allem weil die 00 dadurch im Winter nicht zu dunkel wirkte, aber etwas mehr schadet natürlich nicht. Leider kommt die neue Formulierung für mich nicht in Frage, damit sähe ich aus wie ein Oumpa Loumpa, ich habe ein Backup der alten gebunkert. Und zum Glück gibt es mittlerweile andere Angebote für Bleichgesichter. Danke für die Vorstellung und den Vergleich mit der alten Version.

    • beautyjagd sagt am 29. Januar 2015

      Ein Vorteil der beigen Packung war allerdings, dass man keine Fimgerabdrücke sehen konnte – das kann bei der schwarzen glänzenden Tube schon eher passieren, wenn man die Tube mit Foundation-Fingern in die Hand nimmt.

      • Liebe Julie, Liebe Petra

        Undgretel Foundation Nummer 3 (beige) ist heute bei mir angekommen.

        Passt sehr, sehr gut. Auf keinen Fall zu hell für mich. Vor Ort hätte ich aber noch die 2 ausprobiert. Vermutlich wäre das Mischen von 2 und 3 für meine derzeitigen sehr blassen Teint genau perfekt.
        Nummer 3 ist aber fast perfekt – vielleicht dürfte es ein Mü(lein) heller sein.
        Auf jeden Fall für den neutralen oder gelblichen Hautton angezeigt.

        Herzlich
        Emma

      • beautyjagd sagt am 30. Januar 2015

        Oh danke für die Info – dann wird es bei mir ganz ähnlich sein, ich habe es schon befürchtet, dass ich wieder zwischen zwei Nuancen stehe. Wahrscheinlich würde ich mir aber auch die 03 zulegen. Ich habe vor, mir das Sortiment von Und Gretel heute Nachmittag mal in Augsburg vor Ort anzusehen, mal gucken, ob ich was kaufe 🙂

  5. Birgit sagt am 29. Januar 2015

    Die neuen Foundations habe ich noch nicht gesehen. Ich trage das Translucent 01 manchmal im Winter auf. Anfangs war ich sehr begeistert, doch inzwischen bin ich nicht mehr so überzeugt, ich fühlte mich so zugekleistert. Das liegt sicherlich auch daran, dass ich meist nur MF in mein Öl mische, um ein wenig Farbe ins Gesicht zu bekommen. Die MF von Uoga Uoga gefallen mir super gut und natürlich die von Studio 78.

    • beautyjagd sagt am 29. Januar 2015

      Mineralfoundation und Öl, das ist auch einfach eine super Mischung, die ich gerade im Winter auch gern verwende.

      • Ellalei sagt am 29. Januar 2015

        Da passt doch eure Gressa-Foundation super zum Thema und ich bin dermaßen gespannt auf euer Urteil! Ranunkel ist ja schon länger dabei und du, Julie, hast sie jetzt auch. Ich freue mich auf ausführlichste (!) Berichte. 😉

        Die neue Hauschka-Foundation interessiert mich nicht sehr, da ich noch massig Living Nature habe, die grandiose BB Cream von Joik, großzügige Tester von Kjaer Weis, den Foundation-Stick von Vapour (von der liebsten Ranunkel) sowie die seidige, neue Foundation von alverde. Plus Mineral Foundation natürlich – puh, das will erst einmal aufgebraucht werden.

        Hauschka fand ich ok, aber auch nicht spitze und meine anderen mag ich alle lieber. Allerdings frage ich mich wirklich, wie sie darauf kommen, die hellste Nuance einfach rauszukicken, die war doch einzigartig in diesem Segment. Aber wie du schon sagst, das kommt sicher noch. Hellhäute können mittlerweile zwar auch bei Zuii, Und Gretel sowie alverde fündig werden, doch das sind jeweils andere Texturen, Preise und Qualitäten. Hauschka war und ist immer ein gutes Mittelfeld finde ich.

      • beautyjagd sagt am 29. Januar 2015

        Gutes Mittelfeld, das gibt’s ja auch gar nicht mehr so oft, habe ich den Eindruck. Und ich denke, dass sich die Nuance 00 wahrscheinlich wenig verkauft hat, deswegen verzichten ja auch andere Unternehmen auf so helle Nuancen.

  6. anajana sagt am 29. Januar 2015

    Ich verwende die „alte“ Hauschka Foundation sehr gerne. Bin also schon ziemlich skeptisch. Ich brauche keine hohe Deckkraft, mein Teint soll eben nur etwas ausgeglichen werden. Und im Winter empfinde ich das Translucent Make up auch als wirklich gute Pflegeergänzung. 🙁 Ich bin also eher unglücklich über die neue Version. Ich überlege tatsächlich, ob ich mir nicht lieber noch ein Back up der Translucent zulegen sollte. Und die schwarze Tube finde ich noch weniger schön, als die beige. Ich bin mir also unsicher, ob wir Freunde werden. 😐

    • beautyjagd sagt am 29. Januar 2015

      Naja, eine hohe Deckkraft hat die Foundation von Hauschka immer noch nicht 😉 . Sie ist leicht bis mittel aufbaubar (das mit dem Aufbauen habe ich bei der alten Version nicht so gut hinbekommen),sie lässt sich auch weiter so auftragen, dass sie nur eine leichte Abdeckung bietet. Hoffentlich kannst Du sie dir vor Vort bald mal angucken, damit Du im Falle des Falles noch ein Backup der alten kaufen kannst.

      • anajana sagt am 29. Januar 2015

        Ja, ich muss sie mir unbedingt mal ansehen und vor Ort vergleichen. Ich habe ein wenig Bedenken wegen des Alkoholanteils. Da tickt meine Haut tatsächlich gerne mal aus. Das ist meine Befürchtung.
        Und ich mochte den krautigen Geruch übrigens sehr.

        Bisher war ich nach Überarbeitungen von Produkten oft ernüchtert. Ich bin z. B. auch ziemlich überzeugt, dass das Lippenkosmetikum von Hauschka überarbeitet wurde. Ich finde es nicht mehr so pflegend und ich mochte den Duft (da sind wir wieder) sehr. Jetzt riecht es nach gar nichts mehr. 🙁 Enttäuschend.
        Ich muss mit meiner Duftstoffallergie schon vorsichtig sein, aber wenn etwas gut funktioniert und ich es dann noch gut riechen kann, ist es einfach super.

    • Yay, ich bin nicht alleine! 😀 Ich finde die neue Verpackung auch nur so naja; mir gefällt die matte Optik der alten Tube definitiv besser. Und genau wie du, anajana, mag ich den Geruch des Translucent Make-ups ausgesprochen gern, genauso wie die pflegende Wirkung jetzt in der kälteren Jahreszeit. Dass die neue Foundation mehr Deckkraft hat, finde ich zwar nicht schlecht, nur nützt mir das ohne 00er-Nuance leider rein gar nichts… 😉 Insofern habe ich mir tatsächlich ein (sogar noch reduziertes) Backup besorgt und warte einfach mal gespannt ab, ob es irgendwann auch eine neue 00 geben wird.

  7. Spricht mich ungefähr so doll an wie die Nachricht, dass es bald einen Online-Shop von DM geben wird: gar nicht ;). Der Doc und ich werden einfach keine Freunde mehr. Im Gesicht setze ich, abgesehen von meinem BHA-Peeling, auf reizfrei. Hinzu kommt, dass ich abgesehen von Mineral Foundation und die auch eher selten, keine Foundation trage. Mich reizt allerdings die Zuii-Foundation.

    • beautyjagd sagt am 29. Januar 2015

      Bei Zuii gibt es ja gleich eine Reihe an hellen Foundation-Tönen, wirklich sehr gut (dunkeln allerdings durchaus etwas nach). Ich mag Hauschka ja gerade weil es so ein spezielles Konzept ist. Grundsätzlich würde mich ja mal ein (neutraler) Vergleich zwischen AHA/BHA etc und den von Paula Begoun als „reizend“ eingestuften Inhaltsstoffen interessieren, also was da nun eigentlich tatsächlich „reizender“ ist bzw. wieso sie bestimmte „Irritationen“ (dieser Säuren) für ok hält (also die in ihren Produkten) und andere nicht… Sehr spannende Angelegenheit, zu der es sicher noch viel zu forschen gibt. Ich fürchte nur, dass solche Vergleiche evtl keiner so richtig macht, weil die Denkansätze doch sehr unterschiedlich sind.

      • Auf der OnBeauty bin ich ja in den Genuss des Probetragens gekommen und fand sie großartig.
        Was mich an Hauschka stört, das ist aber mal wieder die Sozialwissenschaftlerin in mir: das so an den alten Konzepten hängen. Ich mag Tradition und Hausmittel, aber Vieles wirkt doch überholt. Die Foundation vom Doc enthält neben dem Sammelbegriff „Parfum“, 8 deklarationspflichtige Duftstoffe. Und die Deklarationspflicht kommt ja nicht von ungefähr. Die Stoffe sind allergen und das ist ja eine andere Art von Reiz. Die chemischen Peelings reizen, haben aber einen Langzeiteffekt: nämlich die Collagenbildung anregen. Vielleicht schreibe ich einfach mal einen Artikel dazu 😉 Aber das mit den Studien ist in der Tat schwierig, da abhängig vom Geldgeber und damit wieder von den jeweiligen Interessen.

      • beautyjagd sagt am 30. Januar 2015

        Und bei mir kommt die Historikerin durch, die ich bin 😉 – nur weil etwas älter ist, bedeutet es nicht, dass es schlecht sein muss. Noch ist die Linie/Argumentation von Paula Begoun ja ziemlich jung, mal sehen, wie sie sich entwickelt bzw hält. Zum Thema ätherische Öle bin ich etwas skeptisch, was ihre Einschätzung angeht, weil ich vorsichtig damit bin, alle ätherischen Öle über einen Kamm zu scheren. Sie bestehen aus so vielen unterschiedlichen Bestandteilen, das Zusammenspiel variiert entsprechend – da einfach zu sagen, sie sind alle reizend/irritierend… Mein wissenschaftlicher Hintergrund macht mich skeptisch bei so einfachen Aussagen, und zwar grundsätzlich, und nicht nur bei Paula Begoun. Wie allergen die deklarierierungspflichtigen Stoffe jeweils sind, ist übrigens sehr unterschiedlich (kann man bei Schnuch et al nachlesen).

  8. Das „alte“ Make-up habe ich vor Urzeiten mal getestet und irgendwie passte mir keine Farbe so richtig. Ich habe die neue Nuance 03 sowie Sachtes der anderen Nuancen zugeschickt bekommen und war über das Ergebnis ziemlich überrascht. Als Blassnase hatte ich gedacht eine der beiden helleren Nuancen wird es. Aber letztendlich empfinde ich die 03 als passend. Jetzt ist sie mir noch ein wenig zu dunkel, für den Sommer wird sie perfekt sein. Die letzten beiden Tage habe ich sie mit Tagescreme gemischt und finde die anschließende Konsistenz, Deckkraft und den Glow super. 01 und 02 sind leider viel zu gelblich, während sich 03 meinem natürlichen Teint mit ein bisschen Mischen besser anpasst.
    Generell mag ich im Moment BB Creams (alterra, alva) oder getönte Tagescremes (ILIA) sehr gerne. Es geht schnell und man muss nicht viel nachbessern oder hat plötzlich doch „zu viel“ im Gesicht.
    Ich bin schon sehr gespannt auf die Erfahrungen der anderen Beauty-Ladies mit dem neuen Make-up. Und auch, ob es bald eine neue 00 geben wird.
    Liebe Grüße
    Nicole

    • beautyjagd sagt am 29. Januar 2015

      Auf die Erfahrungen der anderen bin ich auch sehr gespannt, dauert bestimmt noch eine Woche oder so, bis die Foundation in der Fläche angekommen ist. Und mein Sommerton dürfte auch die 03 werden, im Grunde bewege ich mich im Laufe der Jahreszeiten zwischen 01, 02 und 03. Wobei 01 und 03 eher die Spitzen sind und ich wahrscheinlich immer etwas mischen muss – außer wenn die 02 gerade passt.

  9. Ranunkel sagt am 29. Januar 2015

    Ich habe mir schon am Montag die Nuance 02 der neuen Foundation gekauft. Ich habe sie überraschenderweise in einem Naturkostladen in Wi gefunden.
    02 ist perfekt für meine Haut, das ist ein großer Vorteil, denn bei der alten Version waren alle Farben zu rotstichig.
    Ich finde auch drn Duft gelungen und die Haptik ist sehr angenehm. Allerdings habe ich nach kurzer Zeit stark geglänzt und gegen Abend war kaum noch etwas von der Foundation auf der Haut. Abpudern ist wohl ein Muß. Zudem bin ich wohl durch den Gebrauch von Mineralfoundation und Gressa verwöhnt. Die Deckkraft ist wirklich eher wie bei einer BB Creme. Mein Mittvierzigergesicht sieht etwas ebenmässiger einfach jünger aus und das schafft eine Mineralfoundation besser. Ich bin auch mit der Kombi Hydrolat+ Öl+ MF irgendwie “ angekommen“. Empfinde das als sehr pur und reizarm für meine Haut.
    Trotzdem gefällt mir die neue Hauschka Foundation besser als die alte. Für tendenziell wärmere und gelblichere Hauttypen sind nun passendere Farbtöne dabei.

    • beautyjagd sagt am 29. Januar 2015

      Die Farbtöne der neuen Foundation gefallen mir auch besser als beim alten Makeu-up – da hatte bestimmt Karim Sattar seine Hände im Spiel – bis eben, dass die 00 fehlt. Die Textur der neuen Foundation erinnerte mich auch ein bisschen an eine BB Cream – und ich muss auch auf jeden Fall abpudern, das ist aber auch bei der Gressa Foundation der Fall (davon morgen mehr in den Beauty-Notizen 🙂 ).

  10. Ich kenne die Foundations von Dr. Hauschka gar nicht. Da die hellste Nuance wegfällt, ist für mich da vermutlich auch erstmal nichts dabei. Ich bin zur Zeit ganz glücklich mit der CC Cream aus der Schneewittchen LE von alverde in der helleren Nuance. Allerdings ist das ja keine Dauerlösung, da das Produkt nicht mehr erhältlich ist …

    • beautyjagd sagt am 29. Januar 2015

      Ich habe gleich mal die CCCream von Alverde in 10 Naturelle mit der neuen Foundation in 01 verglichen: Ja, die CC Cream ist etwas heller und vor allem etwas rosiger getönt.

  11. Steffi sagt am 29. Januar 2015

    Ich finde es wirklich schade, denn ich gehören zu der Fraktion Nuance 00 😉 Außerdem mochte ich den kräuterigen Geruch 😉 Glücklicherweise habe ich grad gestern noch eine neue Tube gebunktert, denn bei pura liv hatte ich das Rewiev auch schon gelesen. Ich hoffe sehr, dass es wieder eine helle Nuance geben wird. Im Sommer habe ich immer 00 und 02 gemischt (da 01 zu gelb war).
    Die neuen Farbtöne sind mir a) zu dunken und b) zu gelbstichig, die Schwierigkeit des „zu gelb“ habe ich aber bei fast allen gängigen Foundations und Make-Up’s. Allerdings scheint das eher selten zu sein 😉

    • beautyjagd sagt am 29. Januar 2015

      Ja, stimmt, eine Weile waren sehr viele Foundations arg rosastichig und alle suchten nach einer gelbstichigen Foundation… Mal sehen, ob eine 00 rauskommt und welchen Unterton sie dann haben wird 🙂

  12. Für mich war früher die 00 perfekt – schön hell und neutral im Farbton! Daher finde ich es schon sehr bedauerlich, das Dr. Hauschka genau diese einzigartige Nuance aus dem Sortiment genommen hat. Die überarbeitete Textur klingt verlockend, ist für mich aber momentan kein Kaufreiz, da mir der Alkohol an zweiter Stelle ein Dorn im Auge ist. Ich bin aber gespannt ob sich Hauschka noch dazu durchringen lässt, wieder eine hellere Nuance ins Sortiment zu nehmen.

    Liebe Grüße
    Lea.

    • beautyjagd sagt am 29. Januar 2015

      Ich werde auf der Vivaness mal nachhorchen, ob da schon was in Planung ist wegen einer helleren Nuance 🙂

      • Finde ich super! 🙂 Wo du dabei bist, mich würde gerne mal interessieren wie Hauschka das mit dem Alkohol sieht? Von alverde hab ich gelesen, dass sie die Konzentration so ansetzten, dass der Alkohol verflüchtigt sein soll, bevor er die Haut angreifen kann.

        Liebe Grüße
        Lea.

      • beautyjagd sagt am 31. Januar 2015

        Werde ich auf meine Liste mitnehmen, aber ich nehme an, das ist eher eine Frage für die Forschung/Entwicklung von Hauschka- da habe ich noch im März einen Termin, um solche Fragen zu klären. Ich bleibe dran 🙂

  13. susanneluise sagt am 29. Januar 2015

    Oh nein, der Tag ist gelaufen…anscheinend bin ich die Einzige weit und breit, die vom Translucent Make-up überzeugt ist. Ich bin ansonsten kein Hauschka-Fan, aber nach jahrelangem Ausprobieren wirklich sämtlicher Foundations und Mineral-Make-ups, die in echter naturkosmetischer Qualität so auf dem Markt sind, war dieses Produkt das einzige, was mir zusagte. Es war eben sehr leicht, machte aber trotzdem den Teint sehr ebenmässig, schuppte auf meiner trockenen, sehr empfindlichen Haut auch nicht und setzte sich nicht in den Poren ab. Und den Duft mochte ich auch. Mal sehen, ob ich noch schnell eine Tube des alten Produktes ergattern kann. Vielleicht probiere ich das neue dann irgendwann aus.

    • beautyjagd sagt am 30. Januar 2015

      Nein nein, Du bist nicht die einzige 🙂 Es haben sich ja schon einige Leserinnen zu Wort gemeldet, die die alte Version mochten. Ich könnte mir vorstellen, dass es das Translucent Make-up jetzt sogar teilweise vergünstigt gibt. Und wer weiß, vielleicht findest Du dann irgendwann mal auch an der neuen Foundation Gefallen…

    • „Es war eben sehr leicht, machte aber trotzdem den Teint sehr ebenmässig, schuppte auf meiner trockenen, sehr empfindlichen Haut auch nicht und setzte sich nicht in den Poren ab“ > Trifft zu 100% genau so auch bei mir zu. 🙂

  14. Hallo,
    heute war ich im Reformhaus und die gute Frau hat mir auch gesagt, das neue Make-up kommt die Tage. Ich brauche ein gut deckendes Make-up ( leichte Couperose) und verwende seit zwei Jahren das alverde, was Du beschrieben hast. Das Make-up ist wirklich toll !
    Ich werde das neue Make-up von Dr. Hauschka auf jeden Fall mal testen. Ich bin eine richtige Blassnase und tendiere zu 00 und 01, kann man ja auch mischen. Nur auf der anderen Seite mit der alverde bin ich eigentlich zufrieden, nur ich bin pingelig. Gesichtspflege und dekorativ müssen bei mir eine Marke sein. Muss nicht, aber ist mir schon lieber. Danke für den Post 🙂 LG Andrea
    LG Andrea

    • beautyjagd sagt am 30. Januar 2015

      00 ist ja die Nuance, die es (vorerst?) nicht mehr geben wird – nicht dass Du sie vor Ort suchst, sie gehört zum alten Sortiment.

  15. Im Winter war mir sogar die 00 schon zu dunkel, das lässt für mich also stark vermuten, dass ich mir die neuen Farben gar nicht erst angucken brauche! Schade, aber irgendwie ist man es als Blasshaut ja gewohnt, selten was zu finden :-[

    • beautyjagd sagt am 30. Januar 2015

      Ja, das würde ich leider auch so sehen: Wenn dir die frühere 00 schon zu dunkel war, dann wird die neue 01 wahrscheinlich nicht passen.

  16. Interessant, die neuen Hauschka Farben! Gelbstichiger finde ich gut :). Allerdings bin ich so zufrieden mit der SO’Bio étic BB Cream, dass ich sie wohl nicht ausprobieren werde.
    Hat eigentlich eine von euch Interesse an etwas Hellem, Rosastichigen? Ich habe eine Tube Alva BB Creme, die ich gerne verschenken würde.

    • beautyjagd sagt am 30. Januar 2015

      Vielleicht schreibst Du Dein nettes Angebot nochmals heute in den Beauty-Notizen?
      Und ich mag die So Bio etic BB Cream auch sehr gern 🙂

      • Ich weiß, von Dir habe ich den Tipp schließlich :). War das Angebot hier unpassend?

      • beautyjagd sagt am 30. Januar 2015

        War nicht unpassend, keine Sorge – ich dachte nur, falls sich keiner mehr meldet, dann kannst Du es nochmals in den Beauty-Notizen versuchen, da ist ja immer viel los 🙂 Aber es hat sich ja schon jemand gefunden 🙂

  17. Das passte heute perfekt, liebe Julie: Deinen Artikel gelesen, im Biomarkt gewesen, die neuen Foundations entdeckt und sofort die Nuance 04 eingekauft. Ich verfüge über einige helle MF, so dass ich nicht zur 02 griff, sondern die neue 04 jetzt dazu benutze, hier und da im Gesicht etwas Farbe auf den hellen Grund zu zaubern (danke für Deine Anregung!). Auch ich finde den neuen Geruch wesentlich besser als beim Translucent Makeup.
    Im Biomarkt musste ich meine Begeisterung gleich der Verkäuferin mitteilen und habe sie auf Deinen großartigen Blog verwiesen, damit sie ggf. besser beraten kann …

    • beautyjagd sagt am 30. Januar 2015

      Oh, über die Weiterempfehlung meines Blogs freue ich mich 🙂 Und wie toll, dass die Foundations schon da waren, ich werde heute Abend in meinem Bioladen auch mal gucken.

  18. Zur Zeit verwende ich hauptsächlich das neue Hibiskus-Serum von Alverde als Unterlage und gebe dann die BB Creme von Lavera darüber, das reicht mir als Abdeckung aus, allerdings habe ich das Gefühl, dass diese nach ein paar Stunden etwas „bröckelt“ , zu fette Cremes als Unterlage kann ich aber wegen meiner empfindlichen Haut auch nicht verwenden.
    Die neuen Hauschka -Foundations hören sich ganz interessant an, haben allerdings ihren Preis….

    • beautyjagd sagt am 30. Januar 2015

      Ich glaube, dass es Testsachets von der neuen Foundation gibt – vielleicht wäre es sinnvoll, sie (gerade wegen des Preises) erst mal in Ruhe zu Hause auszuprobieren.

      • Ja, das ist sicher eine gute Idee, mal schauen , ob ich diese Testmuster irgendwo sehe, vielleicht habe ich ja Glück….
        in der „Provinz “ (Stadtrand )

  19. Ich finde die Überarbeitung im Großen & Ganzen gut gelungen:
    Mir gefallen beide Düfte (neu und alt), die Verpackung sieht wirklich um Welten schicker aus und es gibt endlich auch gelbe Untertöne.
    Doof eben nur, dass die 00 vorerst vom Markt ist. Aber so wie meine Antwort von Hauschka ausfiel, wird wohl doch noch eine neue 00 rauskommen. Warum auch immer man das nicht zusammen veröffentlicht, muss man nicht verstehen.
    Prinzipiell mag ich ja lieber eine hohe Deckkraft, aber für gute Tage finde ich die Hauschka gut, da sie nicht so „zuspachtelt“. Leider ist mir aber die 01 zu dunkel und ob sie mir im Sommer passen wird, ist sehr fraglich.
    Liebe Grüße!

    PS: Danke für die Verlinkung =)

    • beautyjagd sagt am 31. Januar 2015

      Ich frage mich auch, weshalb man die 00 erst mit Verzögerung rausbringen wird… aber wer weiß, welche Entscheidungswege dafür nötig sind/waren.

  20. Stark. Ich war nämlich die Woche im Basic-Biosupermarkt in Köln und da hatten sie noch nur die alten Farben. Und ich war richtig niedergeschlagen, dass nichts zu mir gepasst hat (zu rosa oder zu gelb) und jetzt freue ich mich, ab nächster Woche mein neues Glück versuchen zu können! Danke fürs probieren! 🙂

    • beautyjagd sagt am 31. Januar 2015

      Oh, im Basic in Köln – der am Zülpicherplatz und in der Venloer Straße, das waren „meine“ beiden Basics, in denen ich gern eingekauft habe, als ich noch in Köln gewohnt habe 🙂 Bestimmt sind die neuen Foundations da auch bald da, in meinem Bio-Supermarkt habe ich sie gestern abend schon gesehen!

      • Ich habe heute mal gecheckt: Sie sind da und der hellste Ton ist super. Nicht zu gelb, nicht zu rosa, schlage bald zu! 🙂

  21. Akademische Sozialisierung ist schon ‚was Schlimmes ;).
    Ich wollte damit auch nicht sagen, dass nur Neues gut ist! Ich finde ätherische Öle und Kräuer toll und mache sie mir zu nutzen. Meine Mutter schlägt noch heute jedes Zipperlein in einem Hausmittel-Buch meiner Urgroßmutter nach.^^ Zwei Sachen sollte man da mE allerdings bedenken: Glaube (nicht umsonst gibt es den Placebo-Effekt) und den Umstand, des Fortschritts. Manche Dinge sind inzwischen einfach überholt…wir essen nicht mehr wie zu Zeiten der Feldarbeit, inzwischen weiß man, dass man durchaus auch Pilze und Spinat wieder aufwärmen darf…
    Ich stimme Dir aber zu; Paula Begoun begeht in dem Punkt den selben Fehler des Pauschalurteils, den ich kritisch sehe: man kann nicht alles über einen Kamm scheren.

  22. Ohje, meine Dior Foundation neigt sich dem Ende und ich möchte dann auch gerne in dem Bereich auf NK umsteigen. Hatte ein wenig auf die Hauschka Foundation gesetzt, aber die neue hellste Nuance sieht schon recht dunkel aus… Ich werde sie mir ansehen.

    Bisher bin ich noch nicht so recht fündig geworden, welche Foundations im NK Bereich lohnenswert sind. Und daß man sie teilweise nur online bestellen kann ist wegen der Farbauswahl auch blöd für mich…

    Liebe Grüße

    • beautyjagd sagt am 6. Februar 2015

      Das Online-Bestellen ist wirklich schwierig, auch wenn man mit der Zeit etwas mehr Erfahrung bekommt in der Auswahl der Farben. Vielleicht wäre ja auch die neue Foundation von Und Gretel was für Dich (das von Dior war eine flüssige Foundation?).

      • Ja genau, ich meinte flüssige Foundatioons. 🙂
        Ich hab die neue Foundation von Hauschka im Bioladen gesehen und getestet. Sie ist wirklich zu dunkel für mich, was ich richtig schade finde.
        Wo bekommt man denn Und Gretel? Ich hab schon ein paar Mal von der Marke gelesen, sie aber bisher nirgends gesehen.

        Lg

      • Zack und angefixt mit den Und Gretel Produkten. Vor allem mit der Foundation. Danke für die Verlinkung der Seite mit den Shops. Und tadaa, wenn mein Zigeunerleben mit drei Wohnungen endlich aufhört, gibt es in meinem zukünftigen Zu Hause einen Shop! *hüpf*
        Die Marke ist ja noch so neu, daß man bisher kaum etwas dazu im Internet findet. Ich habe nicht mal Swatches der Foundationfarben entdeckt. Aber dann kann ich mir ja bald selbst ein Bild davon machen. 🙂
        Ich muß schon zugeben, daß mich die Marke irgendwie anspricht. 🙂
        Lg

  23. Hallo,
    ich wollte fragen ob es schon was Neues bezüglich eines helleren Farbtons gibt? Ich benutze seit längerem die alte 00 und bin sehr unglücklich über die Umstellung. Die neue 01 hab ich im Laden getestet und sie ist deutlich zu dunkel für mich. Das habe ich auch schon an die Kundenbetreuung von Dr.Hauschka geschrieben. Die haben aber nur ihr Bedauern ausgedrückt, sich aber nicht zu geplanten Änderungen im Sortiment geäußert (ich hatte explizit danach gefragt). Vielen Dank im Voraus und viele liebe Grüße.

    • beautyjagd sagt am 21. Februar 2015

      Oh, das hab ich komplett vergessen nachzufragen auf der Vivaness (weil meine Ansprechpartnerin erkrankt war), werde ich unbedingt nach nachholen!

    • beautyjagd sagt am 4. März 2015

      Heute habe ich eine Antwort bekommen wegen der helleren Nuance: Bisher ist sie nicht geplant, weil die fünf Farben die den am häufigsten nachgefragten Farbtönen entsprechen. Schade – dunkelhäutige Beauties dürften wahrscheinlich genau das gleich über eine dunklere Nuance denken.

      • Abbie sagt am 6. März 2015

        Danke für die Info, auch wenns keine guten Nachrichten sind :-(. Bin eigentlich ein großer Fan der Hauschka-Produkte, aber hier enttäuschen sie mich sehr. Viele liebe Grüße

  24. OMG!!!
    I love dr hauschka old foundation but 01 was a bit rosey for my taste :p
    I think i’ll ask for a sample next time i go to the pharmacy hhihi

    • beautyjagd sagt am 25. Februar 2015

      Yes, I think, the new colours from Dr. hauschka are better balanced 🙂

  25. Thank you for posting the comparison. Translucent Makeup in 00 is perfect for my pale yellow skin tone, so I am very disappointed that the 01 in the new foundation is much darker.

    Bring back 00!

    Hephzibah

    • beautyjagd sagt am 3. März 2015

      There is hope that Hauschka will bring back a 00 shade… 🙂 Time will show, if there is enough demand…

Kommentare sind geschlossen.