Dekorative Kosmetik, Gesichtspflege, Körperpflege, Naturkosmetik

Beauty-Notizen 30.1.2015

beauty-notizen-30.1.2015

Anfang dieser Woche war ich beim Zoll und habe dort die Minimalist Corrective Serum Foundation von Gressa Skin ausgelöst. Problem war nicht die fehlende Rechnung, sondern der Verdacht, dass es sich um ein amerikanisches Heilmittel handeln könnte, das man nicht einführen darf. Glücklicherweise sah der Zollmitarbeiter ein, dass es sich nur um ein Makeup-Produkt handelt. Die Foundation von Gressa habe ich vor Monaten auf dem Blog No More Dirty Looks entdeckt, und nach längerem Überlegen habe ich sie mir in der Nuance 02 kurz vor Weihnachten direkt bei Gressa Skin bestellt. Verpackt ist sie ein einem schwarzen Glasflakon mit einer Pipette, mit der man die Foundation entnimmt. Und was soll ich sagen? Gressa ist krass 😉 . So eine wässrig-flüssige Foundation hatte ich noch nie! Und das, obwohl die Foundation kein Wasser enthält, sondern nur auf Ölen (Brokkoliöl ganz vorne) basiert. Das Pure Teint Make-up von Alverde oder die Serum Foundation von Bareminerals wirken dagegen tatsächlich eher dickflüssig! Ein paar Tropfen der Foundation von Gressa reichen für das gesamte Gesicht aus, um eine leichte bis durchaus mittelstarke Deckkraft zu erzielen. Sie lässt sich spielend verteilen, zieht sofort weg und hinterlässt ein leicht pudriges Finish. Das hält bei mir allerdings nicht lange an, ich muss meine T-Zone unbedingt abpudern, sonst glänze ich schon nach zwei Stunden. Ein bisschen betont die Foundation trockene Hautstellen, bei Bedarf ist es im Winter sinnvoll, ein Feuchtigkeitsserum darunter aufzutragen. Wow, ich bin beeindruckt von dieser leichten Textur! Die 48 Dollar haben meinen naturkosmetischen Horizont definitiv erweitert. Edit Januar 2016: Gressa ist in Deutschland nun auch bei Amazingy erhältlich.

In dieser Woche habe ich auf mein Gesichtsöl verzichtet und die (im Internet bereits zu gewissen Ruhm gekommene) Rose Otto Propolis+ Ultra Radiance Cream von Therapi ausprobiert. Die reichhaltige Creme der englischen Firma wurde mir schon im Herbst von Amazingy zugesandt, ich wollte mit einem Test allerdings warten, bis es richtig winterlich ist. Im Fokus von Therapi stehen Inhaltsstoffe von Bienen, 5% des Erlöses gehen an Bienenprojekte. Die Textur der Ultra Radiance Cream erinnerte mich ein wenig an die Creams von Martina Gebhardt, die Creme von Therapi enthält jedoch kein Wollwachs. Ich trage sie über einem Hydrolat auf und verwende nur eine kleine Menge davon – das Hautgefühl mit der Ultra Radiance Cream ist schön gepflegt, ich habe damit mein Gesichtsöl gar nicht so sehr vermisst. Bevor ich eine Foundation auftrage, nehme ich die eventuellen Überschüsse mit einem Tuch ab. Man kann die Ultra Radiance Cream auch abends als Maske oder universal als Wundcreme verwenden. Den Duft der Creme würde ich als cremig beschreiben, dazu kommt ein Hauch Rose und etwas Mayonnaise (lacht nur, meine Nase nimmt das so wahr). Eine sehr hochwertige reichhaltige Creme, bei der 90% der Inhaltsstoffe übrigens aus biologischem Anbau stammen.

Um gleich mal bei den Bienen zu bleiben: Meine französische Lieblingsmarke Ballot-Flurin (naja, ich habe eigentlich mehrere Lieblingsmarken aus Frankreich 😉 ) hat eine neue Pflegelinie lanciert, die Melipona heißt. Darin kommt ein spezieller mexikanischer und sehr rarer Honig zum Einsatz, der von stachellosen Bienen stammt. Ballot-Flurin unterstützt mit dem Verkauf der Produkte Stiftungen, die sich dem Schutz dieser bedrohten Bienenart verschrieben haben. Da ich höchst anfällig für Lippenpflegeprodukte mit Honig und Bienenwachs bin, habe ich mir den Melipona Baume à Lèvres von Ballot-Flurin gleich im firmeneigenen Online-Shop für 17 EUR bestellt. Er ist in einer kleinen weißen Tube verpackt und basiert auf Sonnenblumenöl, Bienenwachs und Sheabutter. Die Textur ist überraschend leicht und nicht sehr wachsig, der von Ecocert zertifizierte Balm duftet ganz zart nach Honig und Bienenwachs (kommt ohne Parfüm aus). Der härteste Einsatz steht noch bevor, wenn ich ihn über längere Zeit nachts verwende, denn da mögen meine Lippen eigentlich lieber eine wachsigere Pflege wie den Baume de l’Apicultrice Lèvres Magiques von Ballot-Flurin. Ich bin gespannt.

In Hamburg hatte ich eigentlich vor, mir die Hand&Nail Cream von Oceanwell zu kaufen – leider war ausgerechnet dieses relativ neue Produkt bei Budnikowsky noch nicht vorrätig. Deswegen habe ich mir die Handcreme nun online bei Najoba für 13,50 EUR bestellt, sie kommt ohne Umverpackung in einem Airless-Spender. Wie auch in anderen Produkten von Oceanwell (die Marke kommt aus Kiel) sind auch in dieser von Natrue zertifzierten Handcreme Meereswasser und Algen enthalten, sie duftet zart zitronig und etwas blumig. Wenn man nur einen Pumpstoß der Handcreme verwendet, kann man die Creme problemlos am Schreibtisch verwenden, sie zieht gut ein und fettet nicht (das dürfte auch am verarbeiteten pflanzlichen Öl liegen, das als zweiter Inhaltsstoff gelistet ist). Nimmt man jedoch eine etwas großzügigere Portion, so kommt die schützende und reichhaltigere Textur der Handcreme zur Geltung – praktisch also für Tag und Nacht!

Und welcher Duft hat mich in dieser Woche begleitet? Das Eau de Toilette Eglantine der neuen Edition de Parfum von Florascent. Eglantine heißt auf Deutsch Heckenrose, das französische Wort wird aber auch für die Hagebutte verwendet. Und genau dazwischen oszilliert dieser Duft: Ich nehme fruchtig-süße (nicht klebrige) Noten wahr, die mich an Hagebutte erinnern, dann Blüten, unter denen sich auch Rose befindet, und schließlich wärmendes Sandelholz und etwas Tonka im Fond – alle Komponenten sind pudrig miteinander verbunden. Zusammen ergibt sich ein ungewöhnlicher pudriger Rosenduft, bei dem die Rosenblüte nicht im Vordergrund steht, sondern der Hagebutte und auch dem Rosenbusch Raum gibt. Hält übrigens richtig lange! Großartig finde ich die optische Gestaltung der neuen Linie Edition de Parfum, bald werden ich alle fünf neuen Düfte vorstellen. Bei der Naturdrogerie ist das Eau de Toilette Eglantine im Flakon mit 30ml für 42 Euro schon erhältlich.

Und zum Schluss gibt es noch die Verkündung der Gewinnerinnen der Verlosung der Gesichtspflege-Sets von Dr. Hauschka. Das Set mit Rosen Tagescreme geht an Judith (Kommentar 15.1.2015), das mit der Rosencreme leicht an Susi (Kommentar 16.1.2015), die Melissencreme an Anne (Kommentar 28.1.2015) und das Set mit der Quittencreme an Sandra (Sandra kam als Name öfter vor, Gewinnerin ist der Kommentar vom 19.1.2015). Herzlichen Glückwunsch! Ich habe euch gerade schon eine Email geschrieben, damit ihr mir eure Postadresse nennt – und dann können die Sets auch schon bald auf die Reise gehen.

Folgende Naturkosmetik-News habe ich in dieser Woche entdeckt:

  • Der Drogeriemarkt dm wird im Frühsommer einen Online-Shop eröffnen. Sicher interessant für all diejenigen, die keinen dm in der Nähe haben.
  • Von Melvita habe ich im französischen Online-Shop ein Concentré éclaircissant aus der Nectar Bright-Linie entdeckt.
  • Einen ersten Blick auf die LE Urban Summer Skies von Lavera gibt es auf Piiiinkybeauty. Die Limited Edition kommt im Mai heraus.

Wie war eure Beauty-Woche? Wie verbringt ihr dieses Winterwochenende?

Auch interessant:

Urban Decay: Lidschatten Quad
Ballot-Flurin: Schaumiges Mundbad mit weißem Propolis
Ich träume von einem Sommer im Mökki

Comments are disabled.

130 thoughts on “Beauty-Notizen 30.1.2015
  • beautyjungle sagt:

    Oh nein, Berichte doch nicht von so spannend klingenden USA-Foundations 😉
    Klingt einfach sehr sehr gut. Ich würde sofort bestellen, wenn ich nicht gerade so zufrieden mit Uoga Uoga (derzeit nur mit Öl gemischt) wäre. Muss ich mir merken!

    Ich teste gerade, wie sich meine Haut an den Beinen mit dem CMD Wildrosenöl macht, hab so trockene nämlich derzeit, dass nix richtig helfen will.
    Und ich habe vor einiger Zeit eine 15ml Probe von Raw Gaia MSM Creme (Eher Balm) bestellt und gerade mit dem Test angefangen.
    LG
    beautyjungle kürzlich veröffentlicht..Ich färbe natürlich (mit Radico)My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe mir vorgenommen, am Wochenende mal meine Mineralfoundation mit einem Brokkoliöl zu mischen, mal gucken, was das wird. Und Raw Gaia mit MSM macht mich ja höchst neugierig, damit will ich mich noch mehr befassen (weshalb ich mir schon eine Dose MSM bei Aromazone zugelegt habe). Es gibt echt so viele tolle Dinge zu entdecken und auszuprobieren 🙂

    • Ruth sagt:

      Auf die Gefahr hin, dass diese Frage jetzt ein wenig naiv daherkommt, aber wie machst du das mit der Öl-MF-Mischung genau und wie trägst Du sie auf?

      • beautyjagd sagt:

        Ich bin jetzt nicht Beautyjungle – aber ich gebe ein paar Krümel der Mineralfoundation in die Hand, gebe das Öl dazu, mische und trage sie dann mit den Fingerspitzen auf.

      • Ich mache das wie Julie schrieb. Was auch geht (und mir oft lieber ist) – MF und Öl in einem kleinen Schälchen mischen und mit Pinsel einarbeiten.
        Welche Öle nimmst du denn dazu am liebsten? Ich habe schon einige durch, aber das meiste glänzt mir danach zu sehr. Am besten waren bisher Reiskeim und Brokkolisamen.

      • beautyjagd sagt:

        Bisher habe ich meist Kamelie genommen, aber ich habe vor, mal mit Brokkoliöl oder Squalan zu experimntieren.

      • Ruth sagt:

        Ich danke Euch, ich werde das auf jeden Fall ausprobieren.

  • Alex sagt:

    Hach Gressa, darauf habe ich ja gewartet nachdem Ranunkel auch schon so begeistert war. Wie liegt die 02 denn farblich, ist sie rosastichig? Ich habe auf einem Blog die Farben gesehen, die 03 dürfte vom Grundton ganz gut passen allerdings fürchte ich, dass sie zu dunkel ist. Und fallen Versandkosten an? Die Zollkosten müsste ich hier im Zollgrenzgebiet sowieso einkalkulieren.
    Ich habe diese Woche Moringa- und Baobaböl bestellt, letzteres, weil ich so ein Fan des Fußbalms von MG bin. Vom Moringaöl bin ich jetzt schon sehr begeistert, es zieht blitzschnell ein, die Haut fühlt sich sofort sehr weich und gepflegt an und den Geruch mag ich auch. Ich habe es dann auch in meine abendliche Gesichts-Ölmischung gegeben.
    Und vom Geruch zum Duft: Das neue Florascent Parfum tönt sehr schön. Ich besitze nur den Veilchen-Duft und habe durch Zufall festgestellt, dass er auf meiner Haut zwar nach kürzester Zeit verflogen ist, auf der Kleidung aber nach drei Tagen noch gut wahrnehmbar ist.

    • Ranunkel sagt:

      Hallo Alex,
      02 ist neutral mit leicht kühlem Unterton, wie ich finde.
      Und sie fällt hell aus. Ich habe mir mit Hazel gemeinsam 03 bestellt, die wird besser passen.

    • beautyjagd sagt:

      Ja, Eglantine hält in Kleidung und Schals über Tage, das habe ich auch festgestellt – faszinierend!
      Ich habe auch länger geschwankt, ob ich nun die Foundation 02 oder 03 nehmen soll, und habe mich dann für die hellere Nuance entschieden. Sie ist ganz leicht rosastichig, aber führt bei mir nicht zum Schweinchenalarm, weil genügend Beige/neutral enthalten ist. Sie passt gerade ganz gut zu meiner immer noch heller werdenden Winterhaut, einen Ticken dunkler wäre aber noch besser. Und Versandkosten von 9 Dollar kamen auch noch dazu bei der Bestellung.

  • Petra sagt:

    Bin ich froh, dass Gressa zu dunkel für mich ist 😉 Öl ist mit zwar immer noch nüscht, aber wenn die Serum-Textur so ähnlich ist wie beim Joik-Serum, dann wäre das schon etwas für mich.
    Schade, dass Therapi so eine ähnliche Textur wie MG hat, damit komme ich ja gar nicht klar. Alles, was so sehr reichhaltig ist, bringt mir leider den unangenehmsten Aspekt des Teenie-Alters zurück 🙁
    Das Ballot-Flurin wiederum gefällt mir schon gut. Lippenpflege und Handpflege kann Frau nie genug haben.
    Die Lavera-LE lässt mich komplett kalt, dafür bin ich einfach zu alt, das ist mir zu quietschig!

    Meine Beautywoche war wieder einmal sehr ruhig und ohne Neuzugänge. Stattdessen erfreue ich mich nach wie vor am Anwendungskomfort des Und Gretel Concealers, meine Begeisterung darüber lässt nicht nach. Ansonsten merke ich, dass meine Haut unter den ständigen Wetterwechseln etwas leidet. Mit den Foundation-Sticks von W3ll People fühle ich mich aber gut gepflegt und geschützt. Nur mit Puder hadere ich im Moment etwas, silicahaltige Puder sind etwas zu austrocknend und Hauschka wird im Laufe des Tages irgendwie flockig.

    Mein Beauty.Highlight der Woche war übrigens dieses Mal beauty from inside. Gestern waren Ellalei und ich beim Konzert von Mine im Waschhaus Potsdam, eine schöne Frau mit schönem Esprit und schöner Stimme!

    Wir wollten übrigens auch noch Vergleichsswatches der Concealer 2 und 3 von Und Gretel machen, aber das Licht war einfach zu schlecht, beim nächsten Treffen…

    Oh je, und meine Wochenendpläne?!? Die Steuererklärung wartet und am Montag muss ich auf eine Dienstreise, zu der ich nun gar keine Lust habe.

    • Ranunkel sagt:

      Liebe Petra, Gressa fällt definitiv heller aus als ich erwartet habe. Ich bin derzeit recht blass und 02 war definitiv zu hell für mich, deshalb werde ich mir die 03 mit Hazel teilen. Die 01 könnte für dich im Sommer passen.

      • Petra sagt:

        Im Sommer mag ich am liebsten MF und da bin ich mit uoga uoga bestens bedient, die Nuance Never Sleeping Beauty passt da wirklich perfekt.
        Jetzt im Winter mag ich bei richtiger Kälte bisher immer noch am liebsten W3ll People und die 0 passt ebenfalls perfekt. Zwischendurch reicht mir die Joik BB-Krem. Ich will zwar auch immer nochmal andere Produkte probieren, aber eigentlich bin ich dann doch immer enttäuscht. Studio 78 z B mag ich zwar von der Konsistenz der beiden Foundations, aber die Farben werden bei mir nie passen. Und Gretel werde ich sicherlich mal testen, denn die Textur hat mir gut gefallen und es gibt eine passende Farbe für mich, aber mit nur halbwegs passenden Tönen bin ich einfach durch.

    • beautyjagd sagt:

      Die Textur der Gressa Foundation ist noch leichter und dunnflüssiger als das Joik Serum! Wenn man einen Tropfen auf die Haut gibt, dann fließt er nur so weg, wirklich fast wie Wasser.
      Gestern Nachmittag habe ich mir ja die Sachen von Und Gretel angesehen, der Concealer 03 passt gut zu meiner haut, um meine Augen müsste ich ihn allerdings mit 02 mischen. Immer stehe ich zwischen allen Farbtönen, bei der Foundation von Und Gretel war das auch genau der Fall.

      • Ellalei sagt:

        Julie, ehrllich, die 03 beim Concealer ist dir zu dunkel? Das wundert mich nun etwas im Vergleich zu mir, denn ich habe dich (deutlich) dunkler in Erinnerung und bei mir passt die 03 sehr gut. Mit der 02 sah ich unnatürlich bleich aus, selbst jetzt im Winter. Hm… nun denke ich ja fast, dass mir dann auch die 03 bei Gressa passen könnte.
        Heute habe ich meine Uoga Uoga Foundation mit Brokkolisamenöl vermischt, wie du es auch machen willst und ich empfand das Hautgefühl als viel zu schwer und ölig-glänzend im Finish wenn man einige Deckkraft erreichen will, obwohl ich gar nicht wenig Pulver reingegeben habe. Also das ist nix für mich in dieser Kombi. Hast du es schon versucht? Beim letzten Mischungsversuch hatte ich das Cypress-Öl von Stark als Ölkomponente für die MF und das war ebenso einfach nur ölig und schwer. Von Gressa erhoffe ich mir da eine deutliche Verbesserung.

      • beautyjagd sagt:

        Ich bin ganz schön hell gerade, als Du mich im Oktober gesehen hast, war ich ein ganzes Stück dunkler – meine Hautfarbe variiert echt ordentlich! Die 03 ist auf normalen Hautsstellen im Gesicht nicht zu dunkel, aber um die Augen herum wird es gerade knapp. Deswegen passt mir wahrscheinlich auch die 02 von Gressa so einigermaßen, auch wenn sie noch einen Ticken zu hell ist. Im Sommer brauche ich sicher die 03!
        Und ich habe für meine Mineralfoundation-Öl-Mischung bisher immer Kameliensamenöl genommen, das klappte gut (aber Gressa fühlt sich viiiiel leichter an). Zum Brokkoli-Mix bin ich noch nicht gekommen 🙂

      • Ellalei sagt:

        Ah ok, geht mir ähnlich mit der Gesichtsfarbe. Auf diesem Foto mit Swatches aller Farben sieht es fast so aus, als wären die 2 und 3 gar nicht so unterschiedlich von der Helligkeit, sondern eher nur kühler und wärmer. http://genuineglow.com/gressa-corrective-serum-foundation-and-lip-boost-in-bare/
        Na, ich fürchte da komme ich um eine Bestellung nicht drum herum.
        Vorher teste ich aber noch weiter mit dem Mischen. Kameliensamenöl, L’Or Bio und Distelöl habe ich auch da, danke für die Ideen! Hast du Squalan da? Ich würde das gerne testen, bin aber noch unsicher wo ich es bestelle, da ich recht teure aber auch günstige Angebote gesehen habe und nicht recht einordnen kann, wo bei einem solchen verarbeiteten Öl die Qualitätsunterschiede liegen. Hast du einen Tipp?

        Aber du schriebst ja auch, dass die Gressa-Foundation selbst auch zum Glänzen neigt, was ich ebenfalls etwas schade fände.

      • beautyjagd sagt:

        Zuerst ist das Finish der Foundation bei mir pudrig, aber etwa nach zwei Stunden fange ich an zu glänzen, leider. Mit Puder bekommt man das schon in Griff, aber mir wäre es auch lieber, wenn das pudrige Finish länger anhalten würde.
        Ich habe mir Squalan bei Aroma Zone gekauft, im haptischen Vergleich mit einem aus Asien schlägt es sich gut – aber sonst habe ich noch nicht so viel Vergleich.
        Und ich brauche wohl auch noch die 03 von Gressa zum Vergleich… Ich war mir bei der Bestellung so unsicher, und habe mich dann einfach zur 02 entschieden, weil ich ja im Winter immer so hell und etwas kühler von der Farbe werde. Aber zu gern würde ich hier vor Ort vergleichen können!

      • Ellalei sagt:

        Lieben Dank für deine ausführlichen Beschreibungen. Dann schauen wir mal, wie sich die Tests so anfühlen.
        Gute Nacht!

      • Petra sagt:

        Da sich Und Gretel ja explizit an Profis wendet, denke ich, dass das Farbspektrum so reduziert ist, da Profis ja fast immer mischen. So erkläre ich mir auch den deutlich rosa Concealer 1 und einige doch recht spezielle Foundationtöne.

      • beautyjagd sagt:

        Ja, das kann sehr gut die Erklärung dafür sein!

  • Noemi B. sagt:

    Interessant, das Gressa-Zeugs 😉 kann ich mir gar nicht richtig vorstellen… bitte um Bilder; aber aktuell bin ich mit uoga uoga noch sehr zufrieden.

    Dies Woche war ich brav, nix Neues und so langsam stelle ich Kleingrössen oder Abfüllungen ins oberste, leere Badschrankfach, hinsichtlich der bevorstehenden „Sommerferien“.
    Am WE werde ich mich an meine ersten DIY Shampoo-Bars machen, da freu ich mich schon drauf! Das schöne daran ist, dass die nicht reifen, sonder nur trocknen müssen und somit nach ein paar Tagen gebrauchsfertig sind 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ich konnte mir die Flüssigkeit von Gressa auch kaum vorstellen, erst als ich im Bad das erste mal mit der Pipette hantierte und die Foundation nur so floss, wurde mir klar, was das für ein Unterschied zu den anderen flüssigen Foundations von Alverde oder Bare Minerals ist. Mal gucken, wie ich das fotografisch einfangen kann.

  • Die Foundation klingt ja interessant! Arbeitest du sie mit den Fingern oder mit einem Pinsel ein?

    Deine Beschreibung von Eglantine macht mich neugierig. Nachdem Olong mich aus der Serie schon so begeistert hat, könnte Eglantine auch etwas für mich sein. Ich bin gespannt auf deine Review der anderen Düfte!

    Meine Beauty-Woche beginnt erst heute, wenn ich mein Paket mit einigen Sachen der Spa Manufactur von der Post abhole. 🙂 Und dann freue ich mich heute auf einen Pokerabend und ein gemütliches Wochenende.
    Herbs & Flowers kürzlich veröffentlicht..Aromatherapie-Sprays von Florascent ApothecaryMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      In den letzten Tagen habe ich die Foundation von Gressa mit den Fingern eingearbeitet, weil ich so fasziniert von der Textur war 😉 . Aber mit einem Pinsel wird das Ergebnis gleichmäßiger, ich habe dafür den Stinktierpinsel von Bdellium genommen, werde aber auch mal einen flachen Foundationpinsel nehmen.

  • Birgit sagt:

    Die Inhaltsstoffe der Gressa Froundation klingen ganz spannend, was wird denn als Emulgator eingesetzt oder muss geschüttelt werden?
    Hoffentlich kommen bald meine Florascent Proben Ed. de Parfum, bin schon ganz wild drauf, die neuen Düfte zu schnuppern.
    Diese Woche habe ich das neue Kartenset: Heilende Düfte. Ätherische Öle für die Seele von Eliane Zimmermann erhalten. Auf jeder der 40 Karten befindet sich ein sehr schönes Pfanzenbild, der botanische Name, die wichtigsten Inhaltsstoffe und eine Affirmation. Sie sind als Lernkarten gedacht, ich werde meine Kenntnisse mal ein wenig auffrischen.
    Allen ein schönes Wochenende

    • beautyjagd sagt:

      Es muss geschüttelt werden, es ist kein Emulgator in der Foundation enthalten! Und von den Karten von Eliane Zimmermann habe ich gelesen, die hört sich sehr interessant an 🙂

  • Gressa klingt sehr interessant. Jetzt hast du uns alle sehr neugierig gemacht 😉 Das man keine Heilmittel einführen darf wusste ich gar nicht. Warum ist das denn so? Ich habe in dieser Woche mit der neuen Hauschka Foundation experimentiert und freue mich schon auf Proben der neuen Und Gretel Foundation. Mal sehen wie die beiden hellsten Nuancen ausfallen.
    Ach ja, hätte Interesse an der alva BB Cream 😉
    LG
    Nur mal kurz gucken kürzlich veröffentlicht..Review – mawiLove Serum 02 oder Liebe auf den ersten BlickMy Profile

  • Kate sagt:

    Hi Julie , Sorry für mein Neugier ! mich interessiert wie Du ShangriLa (Hiram Green) findest?? :))
    Liebe Grusse!

    • beautyjagd sagt:

      Ich finde den Duft exzellent, ein wunderbarer Chypre, der sich auch schön auf meiner Haut entwickelt – aber ich persönlich mag Moon Bloom lieber, ich gehöre einfach zu den blumigen Duftliebhaberinnen 🙂 . Hiram Green beeindruckt mich wirklich sehr, ich bin sehr froh, dass ich deinem Kommentar nachgegangen bin.

  • Ranunkel sagt:

    Ich werde demnächst auch bei Ballot Flurin bestellen. Meine M. Gebhardt Reinigungscreme geht zuende und obwohl die toll ist, will ich das Eau miellée unbedingt probieren.
    Da muss ich mir nochmal die Lippenpflegeprodukte ansehen.
    Um Therapi bin ich auch schon virtuell herumgeschlichen doch ich habe noch zuviele Balms im Kühlschrank, die sehr ähnlich sind und ich mag Öle mittlerweile am liebsten.
    Ja und Gressa… du hast recht, trockene Hautstellen werden etwas betont, vor allem an meinen Nasenflügeln merke ich das. Ich glaube aber, es liegt auch daran, dass die Farbe 02 zu hell für mich ist. Passt sie gut zu dir?

    • hazel sagt:

      Winkewinke Ranunkel! 🙂
      Welche Reinigung hattest du von MG?
      GLG!

      • Ranunkel sagt:

        Huhu Hazel,
        Ich benutze die Kamelie Reinigung von Sensisana, sorry nicht MG- obwohl, ist ja beides von derselben Erfinderin, oder?
        Sie duftet herrlich und ich bekomme sowohl Augen- als auch Rest- Make-up tadellos Weg. Ist auch die Lieblingsreingung von Julie, soweit ich weiß und seeeehr ergiebig.

      • hazel sagt:

        Ah, danke, interessant. Ich hatte mal die maritim als Proobe…auch schön.
        Und womit reinigst du „vor“?

      • Ranunkel sagt:

        Äh, was meinst du mit vorreinigen ??
        Ich nehm 2-3 Hübe von dem Cremereiniger und massiere mir diesen auf Gesicht und auf die Augenlider. Dann nehme ich ein warmfeuchten Mikrofaser – ( Tchibo) oder Baumwolllappen ( Imsewimse) und nehme alles ab, fertig und porentief rein.

      • hazel sagt:

        Ach so, ich kam drauf, weil du geschrieben hast, dass die KamelienReinigungsmilch „Rest-Make-up“ abnehmen würde.

      • Ranunkel sagt:

        Da habe ich mißverständlich ausgedrückt, du hast recht.
        Ich meinte oben: das Augen- Make-up und das restliche Gesichtsmakeup, also Foundation und Rouge.
        Kann man das Eau miellée von Ballot Flurin eigentlich auch fürs Augenmakeup nehmen?
        Das weiß vielleicht Julie am besten…

      • hazel sagt:

        Doch, kann man wohl 🙂
        Das hat Julie in dem Post dazu geschrieben:
        „Auf den ersten Blick könnte man das Eau miellée für ein Reinigungsöl halten, es ist aber keines! Man trägt ein bis zwei Pumphübe des goldgelben, honigartigen Gels auf dem Gesicht auf, im Kontakt mit Wasser emulgiert es und kann dann einfach abgespült werden. Obwohl keine ätherischen Öle enthalten sind, duftet das Eau miellée zart nach einem Mandel-Dessert. Auch das (nicht wasserfeste) Augenmakeup lässt sich damit gut abschminken.“

      • Ranunkel sagt:

        Vielen Dank, das hatte ich nicht mehr auf dem Schirm, daß Julie in dem Artikel auch die Eignung fürs Augenmakeup beschreibt.
        Na dann werde ich wohl bald in „Fronkraisch“ bestellen. Oder ich warte, bis ich im Mai in Paris bin.

      • beautyjagd sagt:

        @Ranunkel: Bei Mademoiselle Bio gibts das Eau Miellee auch in den Filialen – ich checke das immer vorher auf der Website, vieles ist ja auch nur online erhältlich (nicht dass Du enttäuscht bist).

    • beautyjagd sagt:

      Sie ist einen Ticken zu hell, aber ich kann die 02 schon gut tragen – im Frühling/Sommer muss die 03 her 🙂 .

  • mary sagt:

    Hallo liebe Julie, auf Gressa habe ich schon gewartet,hört sich sehr gut an. Aber mit der Farbe bin mir nicht sicher. Von RMS habe Nr.22.

    Es hat mich noch mehr gefreut, dass du noch ein Produkt deiner Lieblingsmarke Ballot-Flurin gezeigt hast. Ich war gestern auf der Webseite von Ballot Flurin. Sie haben dort tolle Sachen. Und jetzt dazu habe ich ein paar fragen, wenn ich darf.

    Kennst du diese Produkte: Exyma a la Propolis blanche( Gesichtswasser oder), Honig Maske, Onguent universal „Autourdes Saisons“(universal Öl, so wie ich verstehe), Augencreme? Mein Französisch ist null und musste alles übersetzen.

    Du hast schon Pyreneen Balsam und Balsam für die Lippen vorgestellt. Wie sind sie denn von der Wirkung und dem Geruch? Kann man beides für die Lippen benutzen? Was ist denn besser?

    Herzlichen Dank 🙂 und liebe Grüße
    Mary

    • beautyjagd sagt:

      Zum Teil sind die Produkte ja auch auf Englisch beschrieben, vielleicht hilft dir das ein bsischen weiter: http://en.ballot-flurin.com/s/20597_shop
      Exyma habe ich auch erst neulich entdeckt, es ist nur ein neuer Name für ein bereits vorhandenes Produkt, dem Eau purifiante de la ruche. Ich finde es toll und habe es hier beschrieben: http://beautyjagd.de/2014/08/04/beauty-telegramm-aus-navarrenx-3/
      Die Onguent universel Autour des Saison habe ich in meinem Ölartikel besprochen: http://beautyjagd.de/2015/01/22/the-crazy-oil-lady/. Und die Honigmaske, welche meinst Du da, Pansamiel (das ist im Grunde purer Honig) oder die Masque Innocents- da ist neben Honig auch noch Propolis und etwas Wasser drin (die Textur ist auch fast wie purer Honig). Und die Lippenprodukte: der Levres Magique ist sehr wachsig und kann man ihn gut jeden Tag verwenden. Den Pyräenenbalsam schätze ich sehr, wenn meine Lippen angegriffen sind. Er hat eine tolle Heilwirkung, aber meine Lippen mögen ihn nicht zu lange Zeit, ich verwende ihn also nur, wenn Bedarf ist. Besser ist also schwierig zu sagen, die beiden Produkte ergänzen sich – besonderer ist der Pyrenäenbalsam.

  • Foundation und Handcreme klingen spannend!
    Ich war heute auch schon beim Zoll, um meine iHerb-Bestellung abzuholen…etwas nervig,
    da unter 22€ und außen deklariert…

  • Annamo sagt:

    Über die Gressa-Foundation hab ich auch schon vor einiger Zeit bei NMDL gelesen; die amerikanischen Rezensionen lassen das farbige „Wässerchen“ ja wie die Mega-Hyper-Zauber-Foundation klingen und ich hab mal wieder mit den Zähnen geknirscht, weil das Zeug nicht mal eben hier zu haben ist. Wenn du jetzt allerdings schreibst, dass trockene Hautstellen betont werden und auch das Nachglänzen vorhanden ist, beruhigt sich mein Blutdruck wieder etwas 😉
    Meine Neuzugänge in dieser Woche waren der Reinigungsschaum und das Honig-Lipgloss von Melvita; letzteres hab ich mir zugelegt in der Hoffnung, dass es meine Kraterlippen in den Griff kriegt- mission accomplished 🙂 Ungelogen- nach wenigen Anwendungen waren meine sehr spröden, teilweise aufgerissenen Lippen vollständig wiederhergestellt. Die Lippenpflege von Amazingy reicht mir momentan definitiv nicht.

    Hier kündigt sich ein Schneechaos an, bin schon sehr gespannt, was das wird. Euch allen ein schönes Wochenende!

    • beautyjagd sagt:

      Also es gibt Foundations, die die trockenen Hautsstellen noch mehr betonen als die Foundation von Gressa. Das Nachglänzen stört mich schon etwas mehr. Mich nervt auch, dass man die Foundation erst so kompiziert bestellen muss, wäre schöner, wenn es Gressa auch in Europa gäbe. Und der Lipgloss von Melvita ist toll, ich trage ihn auch nachts als Pflege.

  • Jana sagt:

    I just recently got Gressa foundation, but unfortunately it’s not the perfect shade match, too light! :/ Nonetheless my first impression is great 🙂 And the Therapi skincare is amazing, I have the orange blossom line and I adore it! 🙂 xx

    • beautyjagd sagt:

      So you will order another shade from Gressa? I also need in spring/summer a darker colour – I think the shades from Gressa are quite light.

  • Sonnenblume sagt:

    Bei mir gibt es eigentlich Beautytechnich nichts neues.
    Auser das ich nach dem Bericht schon sehr gespannt auf die neue Lavera LE im Mai bin!:-)

    • beautyjagd sagt:

      Und ich habe mich gefragt, weshalb es noch bis Mai dauern muss, dass die LE von Lavera herauskommt, wenn die Produkte ja anscheinend schon da sind…

      • Sonnenblume sagt:

        Ja das verstehe ich auch nicht so ganz. 🙁

      • Sonnenblume sagt:

        Es gibt übrigens doch was neues zu berrichten! Hatte ich ja ganz vergessen.:-) Habe mir eine große Ladung Lippenpflege von Crazy Rumors und 2 Stück von Badger bestellt.
        Da mein heißgeliebter Vanille Maderine Lipbalm von Alverde ja aus dem Sortiment genommen wurd.:-(
        Bin ich verzweifelt nach eine fruchtigen Ersatz für ihn!

      • Huhu Sonnenblume *wink*
        Waren die Tipps drüben bei Ida also doch hilfreich? 😉 Viel Spaß damit!

  • Meine Beautywoche war praktisch nicht vorhanden, da ich einfach nur 2 vorgebloggte Artikel veröffentlichte und mich sonst auch nicht weiter mit Kosmetik beschäftigt habe. Der Grund war, dass ich eins meiner Rattenmädels einschläfern lassen musste und da hatte ich nicht wirklich Lust auf etwas anderes…

    Die Lavera LE habe ich ja schon gespannt erwartet, aber dieses Mal ist wirklich gar nichts für mich dabei. Macht aber nichts =)

    Liebe Grüße,
    Valandriel

    • beautyjagd sagt:

      Oh nein, das kann ich mir vorstellen, dass Du da wenig Lust und Muse fürs Thema Beauty hattest 🙁

    • Sonnenblume sagt:

      @Valandriel Vanyar
      Ja danke!:-) Deine Tipps bzgl. der Lippenpflege waren Goldwert!
      Welches ist den deine liebste Lippenpflege?
      Welche Lippenpflege verwendest Du gerne?

  • Ruth sagt:

    Sind das wieder tolle Dinge! Danke für den nicht ganz so hypigen Bericht zur Gressa-Foundation, denn liest man die US-Blogs dazu, kriegt man Kritik höchstens in den Zwischentönen mit. Ist das vielleicht eher ein Produkt für die wärmere Jahreszeit, frage ich mich? Ich hinke foundationtechnisch zugegeben etwas hinterher und habe zurzeit Stick-Foundations, Vapour oder W3ll People Narcissist, auf dem Schirm. Bei ersterer weiß ich, dass ich 125 bin, doch bei W3ll People gefallen mir die Inci besser. Mit den Farben habe ich aber meine liebe Not und habe deshlab schon versucht, Highend-Shops in meiner Stadt zu überzeugen, W3ll People einzulisten; bisher leider ohne Erfolg. Meine Woche klang gut aus. Ich habe mir heute ganz spontan ein Geschenkseit von LeMaroc gekauft: Das Gesichtsöl sowie das Hydrolat aus der Reihe Anti-age à la rose. Und morgen hole ich die vorletzte iherb-Bestellung (eine reist noch) von der Post.

    • hazel sagt:

      Liebe Ruth, fast schon wieder eine mitternachts-Frage 🙂 :
      Welche Farbe hast du denn bei dem narcissist -Stick, weißt du das?
      Ich habe ja gerade den Vapour (in 125 :-)) und er ist ein absolutes Traumprodukt, aber den (wohl ähnlichen) W3 Stick möchte hoch unbedingt auch ausprobieren.
      Danke und GLG!

      • Ruth sagt:

        Liebe hazel! Ich weiß es eben nicht; das ist ja genau mein Problem – sicher nicht Shade 02 – ist viel zu hell. Vielleicht Narcissist 03, doch das könnte durchaus zu rosig sein… 04 fällt eindeutig weg, im Sommer bin ich 100 pro 05. Drum dachte ich mir, ich warte einfach auf den Sommer und arbeite inzwischen meine sechs Concealer, vier Foundations und drei BBs ab 😉

      • hazel sagt:

        Ich verstehe! 😉
        Gibt es bei W3 auch Beschreibungen der versch. Farbtöne, evtl. mit Beschreibung der Untertöne? Habe ich jetzt bei der Schnell-Durchsicht nicht gefunden. Ich finde sowas ja immer sehr hilfreich.

      • Ruth sagt:

        Ich fand diese Swatches noch am besten (runterscrollen)
        http://info.ecodivabeauty.com/blog/bid/339660/W3LL-People-Launch-and-Giveaway

        Es gibt auch Typen auf der W3ll Homepage, aber das passe ich eigentlich nirgends in Schema.

      • Ellalei sagt:

        Ach cool, ja W3LL PEOPLE steht bei mir nach Eindrücken bei Petra auch auf der Deko-Liste. Ich bin ja etwas „dunkler“ als Petra aber heller als ihr beide. Ich würde mich aktuell als die 2 einschätzen, nachdem mir 125 bei Vapour zu dunkel (jetzt im Winter) und 115 ein Tickchen zu hell ist.
        Proben sind immer das beste, aber W3LL PEOPLE bekommt man doch gar nicht so easy. Bei Spirit Beauty Lounge natürlich, obwohl ich 25 Dollar für 6 Proben nicht gerade günstig finde. Kennt jemand eine Alternative?

      • hazel sagt:

        Super, danke. Ganz klar für mich 03 oder im Sommer dann 05.
        Danke!!!

      • Ruth sagt:

        @ Ellalei Bloggerin kimberlyloc sah spooky mit W3ll 02 aus, fand ich. Schau Dir das lieber vorher an. Bei Being Content kann man doch auch Probem recht günstig bestellen, allerdings nur in Begleitung eines Produkts, das zum Vollpreis geordert wird – immer diese Auflagen…

      • Petra sagt:

        @Ellalei: Jo ich, für die 2 gebe ich dir einen Tester, die nehme ich zum konturieren 😉 Gesehen hast du sie bei mir schon, aber im Sommer noch ignoriert.

      • Ellalei sagt:

        Danke Ruth und Petra. Im Sommer sah ich wohl mit der 2 auch spooky aus, aber da reicht mir ja eh auch MF. Nur für den Winter mag ich cremige oder flüssige Foundation und die Sticks sind echt praktisch.

    • beautyjagd sagt:

      Kurzzeitig gab es W3ll People ja mal bei Other Stories (diesem H&M-Ableger), das war herrlich! Aber es dauerte ja nicht lange, bis die Marke wieder draußen war *seufz*. Also iszt Being Content weiter der einzige europäische Händler, oder?
      Und ich würde nicht unbedingt sagen, dass Gressa eine Foundation für die warme Jahreszeit ist – da glänze ich ja noch mehr, haha. Aber bei trockenerer Haut ist das vielleicht anders. Und ein bsischen kann ich schon verstehen, dass man bei dieser sensationellen Textur in Verzückung gerät 🙂

  • Waldfee sagt:

    Ich habe heute meinen Nachschub von HILLA bekommen: Frantsila Hand-, Fuß- und Augencreme und mein Joik-Gesichtsserum/Öl. Die CMD-Reinigung ist auch eingetrudelt, leider finde ich sie sehr austrocknend und meine Haut ist danach gerötet. Vielleicht nehme ich sie zum Händewaschen oder Duschen und gönne mir wieder meine Sensisana Kamelie Reinigung. Leider ist sie sehr teuer, hält dafür aber bis 4 Monate, wenn ich sie nur Abends benutze.
    Weiß eigentlich jemand, wo unsere Theo steckt???

    • Ruth sagt:

      … Habe ich mich auch schon gefragt. Neben Theos hinreißenden Kommentaren gehen mir auch Sonjas Nachmitternachtseinlagen sehr ab, aber da wissen wir ja zumindest, dass sie zurzeit Neuseeland unsicher macht.

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe von Theo auch nichts gehört oder mitbekommen, aber mir ist auch aufgefallen, dass sie sich länger nicht gemeldet hat.
      Hast Du die CMD Reinigung Neutral? Ich habe sie noch nicht probiert, nehme aber an, dass sie auch bei mir zu austrocknend wäre, weil das Tensid ja schon an dritter Stelle kommt (und davor auch noch ein Emulgator gelistet ist). Hast Du die Maritim Reinigung von Sensina mal probiert? Die ist ja einen Ticken günstiger als die Kamelie Reinigung.

      • Waldfee sagt:

        Ist die Maritim denn genauso reichhaltig wie die Kamelie?

      • beautyjagd sagt:

        Vielleicht sogar einen Ticken reichhaltiger, mach meinem Gefühl – die Kamelie ist noch softiger und sahniger. Ich mag beide sehr sehr gern und könnte mich kaum entscheiden, welche ich lieber mag.

  • hazel sagt:

    Du Glückliche hast Gressa schon. Mann, wenn du sogar noch vor Weihnachten bestellt hattest, dann dauert das ja ganz schön!
    Bei mir kam diese Woche das PV Granatapfelsamenöl an, welches ich ganz, ganz toll finde. Ich finde meine Haut gerade sehr trocken und sie sieht ob der Kälte (obwohl ich eigentlich immer sehr warm angezogen bin und nicht friere) irgendwie durchgefroren aus. Und halt trocken.
    Hat jemand eine Idee, welche Maske (auch gerne selbstgemacht) ich verwenden könnte?

    Von Yüli habe ich mir einen Toner bestellt und eine Kleingröße des Cleansers durfte mit. Bin gespannt! 🙂
    Ansonsten war mein Kauf-Highlight ein wunderschönes Armband, welches ich mir nun doch gekauft oder besser gesagt gegönnt habe. Ich wusste gar nicht mehr, dass mich im materiellen Bereich Non-Beauty-Sachen doch auch noch glücklich machen können. 🙂 🙂 🙂

    Allen ein schönes WE!
    Wir genießen den Schnee und werden unser doch recht großes Aquarium auflösen, was ein bißchen Arbeit bedeutet.
    LieGrü!

    • Ruth sagt:

      Was darf man sich unter großes Aquarium „auflösen“ genau vorstellen?

    • mary sagt:

      Hallo Hazel,
      probiere diese Maske:
      1/3 Tasse Kakaopulver, ¼ Tasse flüssiger Honig, 3 EL Sahne, 2 EL feines Hafermehl

      Alle Zutaten in einer kleinen Schüssel gut miteinander vermischen und zu einer cremigen Paste verrühren.
      Auf das gereinigte Gesicht auftragen und 15 Minuten einwirken lassen. Danach mit einem Waschlappen entfernen und abwaschen.

      Oder vieleicht diese:
      ½ Banane, 2 EL süße Sahne, 1 EL Honig, 1 EL Hafermehl, 5 Tropfen Rosenwasser(kann man auch Öl), stilles Mineralwasser
      Alles gut miteinander vermischen und zu einer Paste vermischen, damit es sich gut auftragen lässt. Falls die Masse zu dick wird einfach etwas stilles Mineralwasser dazugeben. Ist es zu flüssig etwas Mehl dazutun und noch mal verrühren.
      10 bis 20 Minuten einwirken lassen. Die Augenpartie darf hier ausnahmsweise auch etwas bekommen.
      Anschließend die Gesichtsmaske abwaschen.

      Viel Spaß
      Mary 🙂

      • hazel sagt:

        Sehr schön, genau sowas wollte ich zu gerne haben.
        Danke für deine Mühe, liebe Mary!
        Ist Quark eigentlich auch was für trockene Haut?

      • mary sagt:

        @Waldfee: Ich denke grundsetzlich ja. Quark wird auch für sensible Haut benuzt, als Beruhigung bei Rötungen und Spannungen

      • Ranunkel sagt:

        Bei Quarkpackung muß ich immer an Quarkwickel für die Brust bei Milchstau oder Brustentzündung während des Stillens denken, geht euch das auch so?

      • hazel sagt:

        @Ranunkel: naklar! Und das, obwohl ich nur einmal in meinem Leben in nur einer Stillzeit einen Brust-Quark-Wickel gemacht habe 🙂

      • Ellalei sagt:

        Oh ja, diese Sauerei habe ich mir auch einmal angetan, aber auch kalte Kohlblätter. Milchstau ist scheußlich! Da habe ich sogar Akrobatik gegen gemacht, haha.
        Da lässt sich trockene Haut leichter pflegen. In die Maske würde ich vielleicht statt Wasser Aloe Vera geben und auch Avocado ist toll, ebenso Öle, wie Argan o.ä.
        Quark soll zwar beruhigen, aber auch die Feuchtigkeit aus der Haut ziehen, würde ich lieber lassen oder nur punktuell testen erst einmal. Hafermehl ist genauso toll als beruhigende Zutat geeignet.
        Banane finde ich ja spannend, kenne noch nicht.

        Na das wird eine leckere Pflegepackung, viel Spaß! 😀

      • Ruth sagt:

        Ich auch, und ich werde da nicht gerne dran erinnert. Restrospektive fällt mir auf, dass ich früher recht gerne Quarkmasken aufgelegt habe, doch seit meiner Stillzeit nie wieder.

    • Ellalei sagt:

      Von Schnee träumen wir hier oben nur, statt dessen Matsch und Regen. Aber so kann ich wenigstens weiter mit dem Rad fahren. Aber schön ist anders. Dann erfreut euch an der weißen Pracht!

    • beautyjagd sagt:

      Ich hatte sogar mit noch längerer Zeit gerechnet, insgesamt waren es also vier bis fünf Wochen (war allerdings Weihnachten dazwischen). Nervig ist nur die Sache mit dem Zoll, wenn ich da das nächste Mal wieder hin darf, falls ich mir noch die Nuance 03 im Frühling/Sommer bestelle.
      Als maske fiel mir spontan die Ultra Radiance Cream von Therapi ein, wenn Du solche reichhaltigeren Texturen magst. Und dann natürlich Ölmasken, zb Dein Granatapfelöl mit Arganöl mischen – oder welche reichhaltigeren Öle Du eben magst/zu Hause hast.

  • Ellalei sagt:

    Das ist ein richtig schöner Wohlfühl- und Sehnsuchtspost! Honigprodukte (habe selbstredend gerade eines im Gesicht), schöne Düfte, reichhaltige Pflege, eine „exotische“ Foundation… ja, das macht Wochenendstimmung.
    Auf deinen ersten Gressa-Eindruck war ich wie alle sehr gespannt und mich schreckt überhaupt gar nicht ab, dass es trockene Stellen etwas betont – das machen so einige und bei mir ist es nicht schlimm mit Trockenheit, sobald das Ekzem verschwunden ist. Das Selbstmischen von MF mit Öl habe ich einmal versucht, da müsste ich am Mischungsverhältnis oder der Art des Öls arbeiten, denn erfolgreich ist anders. Brokkolisamenöl klingt in Anlehnung an Gressa gut, aber auch reines Squalan oder das Joik-Serum kann ich mir gut dafür vorstellen. Berichte doch mal, wie das bei dir klappt, auch im Vergleich!
    Gressa ist weiterhin ganz oben auf meiner Liste seit ebendiesem NMDL-Post. Hach, das würde ich echt zuuuu gerne testen, schade, dass so ein Service nicht angeboten wird. Leider merke ich, dass ich einige Foundations zurzeit (wegen des Ekzems) nicht gut vertrage, daher ist hier meine Hoffnung, dass es mit den Extrakten, die theoretisch pflegend und heilend klingen, besser klappt.

    Die Therapi-Creme von dir nun mit Martina Gebhardt verglichen zu sehen, was die Textur betrifft, lässt meine Entscheidung von „damals“ noch richtiger erscheinen, mich nicht für diese sondern eine andere „Bienen-Creme“ entschieden zu haben. Mich hatte die sehr spezielle Zusammensetzung des Bee Yummi Skin Food von Live Live doch mehr angesprochen, obwohl mich Floris vor Ort durchaus neugierig machte auf Therapi, die sicher super Sachen machen. Das Skin Food ist zudem nicht (zu) reichhaltig und für meine Begriffe eine Zusatzpflege und keine „echte“ Creme. Genau das gefällt mir daran, sie ist universell einsetz- und mischbar mit allem möglichen.
    Allerdings finde ich erstaunlich, dass du schreibst du hättest deine Öle kaum vermisst – das passiert dir sicher nicht allzu oft bei Cremes.

    Auch die Handcreme von Oceanwell hatte ich schon auf dem Radar als sie neu lanciert wurde, aber noch nicht gekauft. Handcreme ist ein schwieriges Thema und ich habe noch keine perfekte gefunden. Diese hier scheint mir auch fast zu leicht, wenn man erst viel Produkt nutzen muss, um eine schützende Schicht aufbauen zu können. Getestet habe ich gerade die Pai-Handcreme – leider auch zu leicht für meine nun juckenden und sehr trockenden Hände. Weleda, Hauschka, Martina Gebhardt… alles zu wenig. Kahina (dieser Fez-Balm) ist zwar reichhaltig, aber nur kurzfristig wirksam und roch mir zu herb. Na, ich suche weiter und nutze bis dahin Rest-Cremetester (die ich nicht mochte oder als Goodies in Paketen hatte) vermischt mit Ölen wie Rizinus, Avocado, Granatapfel oder Mandel.

    Der Duft von Florascent klingt super toll, da muss ich unbedingt dran schnuppern! Diese Woche (oder war es schon die letzte?) habe ich aus Überschwang und dank mehr als 20% Rabatt bei Violey das wunderbare Umami gekauft, was ich jetzt im Winter als extrem kuschelig und gleichzeitig stimmungsaufhellend empfinde. Für den Sommer wird mir das aber zu schwer sein.
    Außerdem kam auch aus einer Violey-Aktion eine Honig-Sammlung in Testgröße zusammen mit einem sehr informativen Büchlein und dem großen Glas Manuka-Honig von Walter Lang an. Eigentlich wollte ich ja weniger Süßes essen, doch bei 20% konnte ich nicht widerstehen und teste mich nun durch exotische Honigsorten, die noch nie gehört habe. Manche werde ich auch für Masken benutzen, die mir einfach zu platt süß sind. Zum Glück wird Honig nicht schlecht und kann auf mich warten. 😉

    Ranunkel hat mich mit dem Chia-Öl von One Love Organics beglückt, das ich nun teste – MERCI!!! Den grünen, krautigen und frischen Geruch mag ich echt gerne, mal sehen was es so für mich tut.
    Im Schränkchen reift der DIY-Thymian-Toner mit Lavendelwasser, Drachenblut und kolloidalem Silber und geöffnet habe ich die Augencreme von Kahina, die überraschend leicht und extrem ergiebig ist bei genau richtiger Dosis Pflege (ohne Schwellungen am Morgen, wenn ich sie mal abends nehme).
    Dann will außerdem das Pai Copaiba & Zink Blemish Serum angebrochen werden, das ich ebenfalls aus einer (extrem krassen 50%-)Aktion diese Woche aus Skandinavien bekommen habe bekommen zusammen mit zwei rms-prdukten (Lip Balm und Illusive Lip2Cheek) – weil man 3 Produkte kaufen musste, was blöderweise gar kein Problem für mich ist 😉 Das Serum hatte ich mit meinen Stress- und Hormonpickeln eh auf dem Zettel und der Lip Balm war nach einer Amazingyprobe auch fällig, so schön! Das Hauschka-Lippenkosmetikum und viele andere Produkte dieser Art machen so ein unangenehmes Kribbeln auf den Lippen, was mir bei rms nicht passiert.

    Wow, das war eine Woche!!! Obwohl ich gar keine Zeit hatte all das richtig zu würdigen. Aufoktruierter Stress ist eine total überflüssige Erfindung, ehrlich! Da altert man (und frau) gefühlt 10mal so schnell. Naja, noch ein Grund mehr für die Selbständigkeit. Stress aus Leidenschaft ist was völlig anderes.

    Ui, da musste ich wohl was loswerden, sorry für den Roman. Mädels, habt ein entspanntes und wunderbares Wochenende!!! Ich werde meines musikalisch im Nachklang des wunderbaren Konzertes gestern verleben, das mir mal wieder zeigte wie wichtig mir Musik im Leben ist. Danke @Petra für diesen wichtigen Stubser.

    Liebe Grüße

    • Waldfee sagt:

      Liebe Ellalei, ich finde die PV Handcreme Neroli/Cassis erstaunlich reichhaltig. Sie duftet extrem lecker. Die Frantsila Handcreme finde ich auch schön.
      Erinnerst du dich noch an das Blütenwasser von Belmar, welches du mir vererbt hast? Das ist ein Traum und immer noch frisch und lecker, obwohl es im warmen Bad steht.

      • Ellalei sagt:

        Oh danke, Primavera lässt sich ja einfach testen, den Duft kenne ich vom Öl und mag ihn auch gerne. Wie toll, dass Belmar so stabil ist und du so viel Freude daran hast, so soll es sein!☺

    • Ranunkel sagt:

      Liebe Ellalei,
      Mensch, da hätte ich dir am Montag ja eigentlich von Gressa 02 gleich ne Probe mitschicken können…
      Die müsste gut zu deinem Teint passen, mir ist sie nämlich zu hell und ich mische sie mit A. Biedermann, was ziemlich gut klappt. Scheint also an der speziellen Alchemie dieser Foundation zu liegen.

    • Petra sagt:

      À propoa Handcreme, bei der nächsten Monde Bio-Bestellung sollten wir mal die von bio logical wieder einpacken. Die ist super nur wegen des Glasflakons nicht optimal für unterwegs.

      • Ellalei sagt:

        Ja unbedingt, die ist nur nicht immer lieferbar glaube ich. Aber diese Creme mochte ich beim Einmaltest. Und für Zuhause brauche ich ja auch eine, da stört mich Glas nicht, im Gegenteil. Für unterwegs kann ich notfalls abfüllen.

      • Petra sagt:

        Das ist nur beim doofen A, bei Monde Bio ist die gelistet.

    • Waldfee sagt:

      Liebe Ellalei, der Duft der Primavera Handcreme heißt natürlich Ingwer/Limette. Ich liebe den Duft, habe auch das Badeöl davon

      • Ellalei sagt:

        Och echt? Gibt’s nur diese eine? Nee, ich hasse Ingwer und Limette… Naja. Das Deo der Linie hat mir böses Jucken und fiese Hautreizungen beschert, ich glaube das lasse ich lieber. Außerdem habe ich eben die Alva Sanddorn Handcreme beim Wochenendeinkauf mitgenommen, die fühlte sich beim testen ganz angenehm an. Danke dir trozdem für den Tipp 😉

    • beautyjagd sagt:

      Ich freu mich über deinen langen Kommentar – über deinen Stress weniger. Ja, der selbständige Stress fühlt sich irgendwie anders an als der angestellte Stress, das finde ich auch. Aber es ist eben auch eine Typsache, was man wie bewertet.
      Ich mische mir die Mineralfoundation ja nicht für längere Zeit in einem Fläschchen an, sondern gebe in einem Handfläche zu den Mineralbröseln ein paar Tropfen Öl. Die vermische ich und tupfe sie dann ins Gesicht. Heute hatte ich leider noch keine Zeit, mit dem Brokkoliöl zu experimentieren, aber das kommt noch.
      Und wow, tolle Einkäufe hast Du gemacht, viel Spaß damit 🙂

      • Ellalei sagt:

        Ich habe es heute früh auch nur in der Handfläche gemischt, vielleicht aber zu viel Öl erwischt. Ich teste morgen nochmal mit Gurkensamenöl, ich glaube das ist das leichteste Öl, dass ich gerade offen habe. Was würdest du sonst noch empfehlen, wenn es nicht so ölglänzend werden soll?

      • beautyjagd sagt:

        Squalan vielleicht, das will ich mal ausprobieren. Oder so ein Trockenöl (wie das von Melvita Argan+ oder L’Or Bio). Gut klappen könnte es vielleicht auch mit dem Joik-Serum, da ist ja Distelöl drin, das auch leichter ist.

  • Ava sagt:

    Oh, ein Naturparfum würde mich auch interessieren, in das Thema werde ich bald mal meine Nase stecken. Tonkabohne oder Holz plus exotische Gewürze, das Ganze aber nicht zu schwülstig-opulent wäre mein Wunsch. Jemand eine Idee? Ich liebe z.B. Geisha Noire von Aroma M als Roll-on, aber das ist gar nicht mehr so leicht zu beschaffen.

    Ansonsten mag ich Honig auch sehr, in der Gesichtspflege aber keinen Bienenwachs, deshalb kommt Ballot-Flurin oder Therapi leider nicht infrage. Dafür hab ich mir dann doch diese Woche von TOP die Double Rose Rejuvenating Cream gegönnt, die mag ich sehr – vor allem auch den Duft! Und sie ist pflegend, aber trotzdem nicht schwer. Dazu gab’s eine Probe von Amala – von der „Soothe“-Creme für sensible Haut. Duft und Konsistenz sind toll – aber ich hatte am nächsten Morgen ein paar rote Flecken im Gesicht. Irgendwie schade, aber super für meinen Geldbeutel (der ja schon bei TOP nach Luft schnappt)… 😉

    • beautyjagd sagt:

      Mit deinem Duftwunsch könntest Du vielleicht bei Florascent schon fündig werden – spontan fiel mir Midori aus der Kyoto-Linie ein. Bei Beauty&nature gibt es ja eine große Auswahl an Florascent-Parfüm, evtl schnupperst Du Dich da mal durch?

  • Ahhh vielen dank das du mich empfohlen hast 🙂
    Freue mich total 🙂 Danke und toller Blogpost :*

    • Ruth sagt:

      Sag mal, kannst du ein wenig mehr zu dem Rouge schreiben, etwa zu welchem Ton sich die Farben mischen. Es ist insgesamt eine kräftigerere Nuance als die üblichen Lavera-Rouges, kommt mir vor.

    • beautyjagd sagt:

      Aber gern 🙂

  • Sonja sagt:

    Eigentlich hatte ich mir fest vorgenommen, zunächst nur „nachzulesen“ und Ranunkel mein Mitbringsel aus Neuseeland für den Dr. Hauschka Lippenstift und Lipgloss, welche sie mir noch vor unserem Urlaub zugeschickt hat, fertig zu machen.
    Danke nochmals liebe Ranunkel – packe Dein Päckchen voraussichtlich am Sonntag, sodass Du es kommende Woche erhalten solltest 😉
    Natürlich bin ich mit dem Nachlesen nicht durch, doch haben mir Theos Beiträge bei den bereits durchgelesenen genauso gefehlt.
    Liebe Ruth, Dankeschön, dass Du mich ebenfalls erwähnt und nun dazu verleitet hast, mich jetzt schon zurück zu melden 🙂
    Habe es bereits vor unserem Urlaub erwähnt, dass ich die viele Arbeit vorher und nachher (v. a. bei fünf Wochen Urlaub und Kleidung für alle vier Jahreszeiten) plus dem ganz normalen Alltag so gar nicht mag…
    Da ich in NZ tatsächlich schöne Beauty Sachen entdecken durfte, denke ich schon einige Tage darüber nach, inwieweit – ich Euch davon berichten soll.
    Vielleicht könnte ich anstelle von einem Bericht zu meiner Gesichtspflege einen über Beauty und NZ schreiben?
    Aber das sollte Julie entscheiden 😉
    Eglantine ist bei mir schon beinahe ganz aufgebraucht – ein schöner Duft, doch kamen bei mir diese Woche einige Pröbchen von Amazingy an und dabei waren u. a. Duftproben von Abel (habe ich in NZ leider nicht gefunden), Tata Harper und Skin & Bones.
    Alle drei sind sehr schön, jedoch unterschiedlich und am meisten hat mir der von S. & B. gefallen.
    Anfänglich riecht er etwas medizinisch, doch dann besonders – leider kann ich Düfte so gar nicht beschreiben wie es z. B. Julie kann.
    Vielleicht wird dieser mein Ersatz für den von Florascent werden.
    Danke Euch allen für die tollen Einblicke in die Welt der Öle!
    Letztes Jahr habe ich bereits mit einem Mandelöl und einer Salzseife zur Reinigung begonnen und nun nach dem Urlaub und einer Pause mit der fettfreien Pflege (Nachtkur), nach dem Firming Flax Serum, welches ich zu meinem Kauf bei Living Nature dazu bekommen habe und welches meine sonnengebräunte Haut sehr schön ausgeglichen hat, hatte ich vom letzten Jahr noch eine Dose der Rose Granatapfel Revitalkur (für 7 Tage) von Primavera, welche ich die vergangenen Tage als Nachtpflege benutzt habe.
    Es ist schon eine Weile her, doch kommt es mir beinahe vor, als ob meine Haut mit den Kapseln besser aussehen würde als mit der Nachtkur!?!
    Herrje, dabei habe ich noch einiges an Vorrat der Nachtkur…
    So, für heute beende ich mal meinen Beitrag und wünsche Euch Allen nachträglich alles Gute für das Neue (na, ja nun nicht mehr ganz so neu) Jahr 2015!

    Liebe, nächtliche Grüße

    Sonja

    • Ruth sagt:

      Sonja, da bist Du ja wieder, und mit gewohnt spätem und spannendem Kommentar. Das ist schön. Bin schon seeehr auf Deine neuseeländische Beautybeute gespannt.

      • Sonja sagt:

        Liebe Ruth,

        Danke für die lieben Worte und dass Du meinen Kommentar mochtest 😉
        Mal sehen wie ich mir die Zeit nehmen kann, um Euch einige meiner Entdeckungen näher zu bringen.

        Viele Grüße

        Sonja

    • Ranunkel sagt:

      Hallo Sonja, wie schön, daß du unversehrt und wie immer nach Mitternacht die Kommentare verschönerst :()
      Ich hoffe, du hattest eine gute Zeit in NS aber das hört sich ja danach an und ja, ich hasse die Vor- und Nachbereitungen bei Reisen auch. Würden wir solange unterwegs sein, wäre ich vermutlich komplett überfordert.
      Ich bin schon seeeehr gespannt auf dein Päckchen aber mach dir keinen Stress.

      • Sonja sagt:

        Liebe Ranunkel,

        Danke auch Dir für die nette Begrüßung und es war ein sehr schöner, jedoch anstrengender Urlaub – Camping für sich ist alles andere als entspannend und wir wollten zudem viel sehen und erleben – da kam Beauty eigentlich zu kurz – obwohl ich meinem Liebsten sehr dankbar bin, dass er so viel Geduld mit mir hatte 🙂
        Hoffe, mein Päckchen wird Dir gefallen 😉

        Herzliche Grüße

        Sonja

    • beautyjagd sagt:

      Willkommen zurück, Sonja! Ich hatte in den letzten Tagen auch schon öfter an Dich gedacht, ich kann mir gut vorstellen, dass Du erst wieder eine Weile brauchst, bis Du wieder in Deinem normalen Alltagsleben drin bist! Und na klar wäre ich interessiert an Deinen Beauty-Funden aus Neuseeland – Du könntest ja auch ein Foto davon machen, und ein bisschen was dazu schreiben. Das könnte ich dann als Exkurs in der Mitmach-Serie statt der Gesichtspflege veröffentlichen 🙂 Wenn Du also Zeit hast, schreib los 🙂 . Und sehr schön, dass Dir die Kapseln von Primavera so gefallen, ich mag sie auch sehr (aber auch die Nachtkur von Hauschka).

      • Sonja sagt:

        Und natürlich Dir liebe Julie Dankeschön fürs Willkommen heißen!
        Dann werde ich mir den kommenden Monat die Zeit nehmen und die interessantesten Dinge zusammentragen.
        Fürs Foto gibt es leider nicht ganz so viel zu zeigen, da einiges bereits aufgebraucht ist und ich nicht ganz so viel mitgenommen habe.
        Nach Ankunft in NZ haben wir leider feststellen müssen, dass zwei von unseren vier Reisetaschen unten am Boden geschmolzen und aufgerissen waren.
        Glücklicherweise haben die Reisetaschen zwei Böden und der innere war bei beiden noch intakt, sodass nichts raus gefallen ist.
        Eine war jedoch so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass wir diese nicht mehr wie die andere mit einem Klebeband „flicken“ konnten – diese hätte den Rückflug nicht überstanden – und nur mit drei Reisetaschen zurück geflogen sind.
        Einige Beauty-Funde sind wirklich toll, sodass ich bereits jetzt überlege sie mir aus NZ zu ordern trotz der hohen Portokosten.
        Oder ich versuche mal bei Ecco Verde, Najoba, Die Naturdrogerie… nachzufragen, ob sie die eine oder andere Marke evtl. ins Sortiment aufnehmen (träum…) 😉

        Ganz liebe Grüße

        Sonja

      • Ellalei sagt:

        Hallo Camperin!☺ sehr aufregend klingt eure Zeit da unten. Nun machst du uns aber so richtig neugierig ob deiner Begeisterung. Dass du tolle Produkte gefunden hast glaube ich dir zu gerne, danke dass du uns teilhaben lässt. Wenn es mit einem europäischen shop nicht klappt machen wir halt alle eine Beautyjagd-Sammelbestellung in NZ, hihi! Es waren dort wahrscheinlich viele hier unbekannte Marken, was?
        Und eure sonstigen Abenteuer waren hoffentlich weniger verlustreich als die Taschengeschichte. Wer eine Reise tut kann was erzählen… Oder so ähnlich. 😉

      • Sonja sagt:

        Hallo Beautyjägerin!
        Neuseeland liegt nicht nur am anderen Ende der Welt, sondern man taucht ein in eine andere Welt – obwohl wir uns dort langsam beinahe „heimisch“ vorgekommen sind 😉
        Sammelbestellung klingt gut, doch bei einer Marke, wo ich ganz tolle Haarpflegeprodukte entdeckt habe, steigen leider mit der Anzahl der bestellten Produkte auch die Versandkosten.
        Wir hatten sonst eine echt gute Zeit mit tollem Wetter – der November war wohl sehr verregnet und kalt gewesen und zwei Münchner Studenten die wir kennen gelernt und diese Zeit auf der Südinsel verbracht haben, hatten nach deren Schilderung vier Wochen lang nur Regen gehabt.
        Ein nicht so ganz angenehmes Erlebnis war noch um Weihnachten rum ein völlig überfüllter Campingplatz mit über 1.500 Menschen und neben wirklich dreckigen Sanitäranlagen bekam man so gut wie keine Dusche und Waschmöglichkeit mehr 🙁

        Liebe Grüße

        Sonja

  • Veleda sagt:

    Huhu 🙂
    Nach einer recht turbulenten Woche mit Schneefall, hab ich gestern die Chance des hiesigen Biomarktes genutzt. Ältere Versionen wurden ausgelistet, so auch das Solid Schampoo auf das ich schon seid Monaten liebäugel. Zwei ätherische Öle von Baldini (Ingwer und Kakao) kamen auch mit , sowie BackUps von Primavera RollOn Harmony. Am Ende des Tages fast,fuhren mein Kumpel (alle möglichen Allergien) zu dem Biosupermarkt Denn’s, den kannten wir beide noch nicht. Ins Körbchen ging ein neuer Matcha und ein Detox Tee von Sonnentor ‚Alles Gut‘ der u.a Frauenmantel und Rosenblüten drin hat.

    • beautyjagd sagt:

      Hier hat es noch gar nicht so viel geschneit – zumindest bleibt nichts liegen. Bei mir hat im Sommer um die Ecke ein Denns eröffnet, das ist sehr praktisch für mich, weil ich dort dann auch mal hin kann, wenn ich wenig Zeit habe oder ich einfach nur ein bsischen Obst oder was Frisches zwischendurch brauche. Viel Spaß mit deinen Käufen 🙂

  • Jess sagt:

    Die flüssige Foundation von Gressa Skin klingt recht spannend. Ich trage ja nicht so häufig bzw. fast nie Foundation und fühle mich eigentlich nur mit Mineralfoundation oder einer ganz dezenten Schicht einer getönten Creme oder einer sehr flüssigen Konsistenz dann am wohlsten. Die Foundation von Studio 78 ist ja auch recht flüssig. Sind die beiden vergleichbar?

    Ansonsten hab ich erst gestern zufällig die neuen Lil & Cheek Tinte von Tata Harper auf Instagram entdeckt und möchte natürlich unbedingt einen haben. 😀
    Jess kürzlich veröffentlicht..Aromaküche: Düfte zum Essen und Trinken von TaoasisMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Du meinst diese zweiphasige Foundation von Studio 78, oder? Die „Flüssigkeit“ der beiden Foundation ist ähnlich, aber die Textur der Gressa Foundation ist tatsächlich noch leichter und feiner – und das, obwohl kein Wasser enthalten ist (wie bei der von Studio 78). Und die Liß&Cheek Tints von Tata Harper haben mich auch neugierig gemacht 🙂

  • Lea sagt:

    Um Oceanwell (finds allein schon so klasse das sie aus Kiel kommt 🙂 ) schleiche ich auch schon eine Weile bei Budni und konnte mich noch nicht entscheiden, welches Produkt ich mal ausprobieren möchte. Da aber meine Handcreme in absehbarer Zeit leer wird, werde ich mal die von Oceanwell testen. 🙂

    Liebe Grüße
    Lea.

    • beautyjagd sagt:

      Bis dahin dürfte dann die Handcreme auch bei Budni angelandet sein – ich habe gefragt und die Verkäuferin teilte mir mit, dass sie bald kommen wird!

  • Diese Serum-Foundation klingt ja sehr spannend (: …und dass dm nun einen Online-Shop eröffnet finde ich toll! Aber natürlich erst jetzt, wo in meiner Stadt endlich ein dm Markt eröffnet x) …Liebe Grüße.
    Projekt Schminkumstellung kürzlich veröffentlicht..Getestet: Dusch-Bodymilk (Alterra vs. today)My Profile

    • beautyjagd sagt:

      dm breitet sich in letzter Zeit ganz schön aus, und jetzt auch noch online – ich war echt erstaunt. Offensichtlich ist der Kampf um das Drogeriemarktgeschäft ganz schön hart… Und ich kaufe Waschmittel und Haushaltswaren schon lieber vor Ort, da liegt mit der Onlinekauf noch fern. Mal gucken, ob dann auch die LEs von Alverde online verfügbar sein werden?

  • Pfingstrose sagt:

    Mit Ballot Flurin und Oceanwell möchte ich mich näher beschäftigen, diese Marken kenne ich nur dem Namen nach. Hören sich sehr spannend an. Meine Beautywoche war ruhig, ich habe mich über das wiederentdeckte Illuminating Powder von Hauschka gefreut, es stand etwas unbeachtet im Badezimmerschränkchen. Ist super über der BB Cream von Lily Lolo.
    Hoffe es wird wieder ins Sortiment aufgenommen.
    Nun sitze ich im Zug Richtung München und freue mich auf ein heißes Bad.

    • beautyjagd sagt:

      Den Illuminating Powder sollte ich auch mal wieder mehr verwenden, das habe ich mir neulich schon gedacht, als ich den Post bei Liv gelesen habe, in dem sie erklärt, wie sie Puder in eine andere Dose füllt.

  • Arabeske sagt:

    Kleines Update zum kolloidalen Silber: ich bin nach wie vor sehr happy damit, obwohl es mir gegen die hormonell bedingten Ausbrüche nicht hilft. es beschleunigt jedoch in diesem speziellen Fall die Heilung und reduziert die Entzündungen auf ein Minimum.
    hab auch den originalen ProblemSolver getestet. Bei der Anwendung kommt er mir „schärfer“ vor als meine Variante. definitiv nichts für jeden Tag. es brennt viel mehr und erwärmt mehr, jedoch konnte ich keinen nennenswerten Unterschied im Resultat feststellen.
    hab noch herausgefunden bzgl. Zusammensetzung, dass
    wer das Erwärmen nicht mag, einfach den Pfeffer weglassen könnte,
    ,wers sehr moussig mag, genug Natron reingeben soll,
    und gegen ein trockenes Hautgefühl nachher -> genug Kakao reingeben..
    mehr fällt mir auf die Schnelle nicht ein.. lg

    • beautyjagd sagt:

      Ah, sehr spannend, dass Dir das Original „schärfer“ vorkommt – ich könnte das Original auch nicht jeden Tag verwenden. Danke für Deine Tipps!!

  • […] hat ein Shop in Europa die Produkte von Gressa Skin (ich zeigte hier die großartige flüssige Foundation) eingelistet: Bio Bazar in Frankreich – ich hoffe, da […]