Anzeige / Sponsored Post Naturkosmetik

Dr. Hauschka: Naturkosmetik-Pionierin Elisabeth Sigmund (+Verlosung!)

Elisabeth-Sigmund-Fahrt-zur-Klosterbibliothek-1935

Würde man denken, dass die junge Frau auf dem Bild oben gerade auf dem Weg in eine Klosterbibliothek ist? Im vergangenen Jahr wäre Elisabeth Sigmund 100 Jahre alt geworden – und diese runde Zahl nimmt Dr. Hauschka zum Anlass, um an die spannende und inspirierende Lebensgeschichte der Naturkosmetik-Pionierin zu erinnern.

Bei meinen Recherchen für diesen Sponsored Post konnte ich viel über eine ungewöhnliche Frau erfahren, die die Entwicklung der Hautpflegelinie von Dr. Hauschka entscheidend geprägt hat. Geboren wurde Elisabeth Sigmund am 25.10.1914 in Wien. Schon früh erwachte ihre Leidenschaft für das Thema Kosmetik, nach zwei Semestern des Studiums der Medizin absolvierte sie eine Ausbildung zur Kosmetikerin.

Die Verbindung von Medizin und Kosmetik ließ sie zeit ihres Lebens nicht mehr los: Im Selbststudium erforschte Elisabeth Sigmund in Universitäts- und Klosterbibliotheken Heilpflanzen, um diese auch in der Kosmetik anwenden zu können. Nach einer weiteren Ausbildung in einem Labor in Paris wurde Elisabeth Sigmund während des Krieges als Krankenschwester in Berlin eingesetzt, 1948 wanderte sie mit ihrem Mann nach Stockholm aus.

Elisabeth-Sigmund-in-ihrem-Kosmetiksalon-in-Stockholm-1954

Dort eröffnete sie ihren eigenen „Salon für die Pflege der Schönheit“ und entwickelte dafür nicht nur eigene Produkte, sondern auch spezielle Behandlungsmethoden. Das Foto oben zeigt Elisabeth Sigmund in den 50er Jahren in Schweden.

Elisabeth-Sigmund-im-WALA-Labor

In den 1960er Jahren konnte Rudolf Hauschka, der Gründer des Arzneimittelherstellers Wala, Elisabeth Sigmund schließlich für sein Unternehmen gewinnen: Von 1963 bis 1967 erarbeiteten sie zusammen mit anderen Mitarbeitern das Konzept der Hautpflegelinie von Dr. Hauschka. Später oblag Elisabeth Sigmund auch die Ausbildung und Schulung der Kosmetikerinnen (weltweit gibt es heute über 1.500 Dr. Hauschka-Kosmetikerinnen).

Elisabeth-Sigmund-im-hohen-Alter

Noch im hohen Alter gab Elisabeth Sigmund interessante Interviews, die mir Einblicke in ihre Visionen und Beweggründe bei der Entwicklung ihrer Kosmetiklinie geboten haben.

Sehr berührt hat mich, dass sie sich schon während ihres Medizinstudiums mit der Frage auseinandersetzte, weshalb die Gesichtspflege in der medizinischen Wissenschaft eher vernachlässigt wird. Längere Zeit rang Elisabeth Sigmund mit sich, ob sie sich denn – als gebildete moderne Frau – die Kosmetik zur Lebensaufgabe und zum Beruf nehmen dürfe. Ich selbst habe ebenfalls bis vor etwa zwei Jahren mit dieser Frage gehadert, könnt ihr euch noch an meinen Post über den Zusammenhang von Beauty-Blogs und Feminismus erinnern?

Elisabeth Sigmund fand ihre Antwort 1938 in einem Buch des Anthroposophen Rudolf Steiner. Er schreibt in seinen „Vorträgen über die Kunst“: „… das Schöne als Wort ist verwandt mit dem Scheinenden. Dasjenige, was schön ist, scheint, das heißt, trägt sein Inneres an die Oberfläche. Das ist ja das Wesen des Schönen, dass es sich nicht verbirgt, sondern dass es sein Inneres an die Oberfläche, an die äußere Gestaltung trägt. So dass schön dasjenige ist, was sein Inneres in seiner äußeren Gestaltung zur Offenbarung bringt …“.

Der enge Zusammenhang von Innerem und Äußerem ist für immer das Credo von Elisabeth Sigmund geblieben. Sie spricht dabei von den beiden Schönheiten, der inneren und der äußeren Schönheit. In einem Interview erklärte sie, dass unausgeglichene Gesichtszüge auch von der besten Kosmetik nicht weggepflegt werden können – denn „Gedanken spiegeln sich: gute, aber auch ungute.“

Fasziniert bin ich davon, wie hartnäckig Elisabeth Sigmund ihre Forschungen auf eigene Faust voran getrieben hat: Dazu gehörten die oben bereits erwähnten Bibliotheksbesuche oder der Austausch mit Chemikern im Labor. Außerdem ließ sie sich – dem Rat einer alten Russin folgend – bei ihren Forschungen auch von ihrer Intuition leiten: Auf diese Weise entdeckte sie den Wundklee, eine der wichtigsten Heilpflanzen in den Produkten von Dr. Hauschka. Auf einer einjährigen Forschungsreise in Indien stieß sie außerdem auf die Wirkung von Neem, auch diese Heilpflanze kommt in mehreren Produkten von Dr. Hauschka zum Einsatz. Isolierte Wirkstoffe kamen für Elisabeth Sigmund nie in Frage, sie legte großen Wert darauf, dass die Pflanze in ihrer Gesamtheit oder ganze Pflanzenteile (z.B. Blüten, Blätter oder Wurzeln) verarbeitet werden.

Eigene Wege zu gehen und gängige Methoden oder Überzeugungen zu hinterfragen, auch das waren Ergebnisse ihres umtriebigen Forschergeistes. Mit Hilfe des Gesichtshälften-Tests stellte sie z.B. fest, dass die Haut ihrer Kundinnen (oder die von Familienmitgliedern) auf der Seite des Gesichts ausgeglichener aussah, auf der nachts keine fetthaltige Pflege aufgetragen wurde. Während die meisten Firmen auf eine besonders reichhaltige Nachtpflege setzen, gilt bei Dr. Hauschka bis heute das Konzept der fettfreien Nachtpflege.

Elisabeth Sigmunds grundsätzlicher Wunsch war es, die Haut nicht äußerlich zu korrigieren, sondern die hauteigenen Regenerationskräfte anzuregen. Dazu setzte sie nicht nur Kosmetikprodukte, sondern z.B. auch die von ihr entwickelte Pinsel-Lymphstimulation des Gesichts ein. Diese sind zu einem festen Bestandteil der Dr. Hauschka-Kosmetikbehandlungen geworden – der ebenfalls das für eine schöne Haut so wichtige Zusammenspiel von Innen und Außen aufzeigt.

Zum Schluss verlose ich nun noch vier unterschiedliche Gesichtspflege-Sets, die mir Dr. Hauschka zur Verfügung gestellt hat (und die es ab dieser Woche auch im Handel geben wird): Die Melissen Tagescreme mit einer Kleingröße Gesichtswaschcreme (für Mischhaut), die Rosen Tagescreme leicht mit einer Kleingröße Reinigungsmilch, die Quitten Tagescreme mit einer Kleingröße Gesichtswaschcreme sowie eine reichhaltige Rosen Tagescreme mit einer Kleingröße Reinigungsmilch.

Was ihr dafür tun müsst, um eines der Sets zu gewinnen? Ihr müsst lediglich bis zum 29.1.2015 einen Kommentar unter diesem Beitrag hinterlassen, in dem ihr mir schreibt, welches Set ihr gerne gewinnen würdet. Bitte nennt im passenden Feld eure Email-Adresse, damit ich euch im Falle eines Gewinns kontaktieren kann. Die Adresse ist so nur für mich sichtbar. Ich werde die vier Gewinner dann über random.org auslosen.

Weitere Teilnahmebedingungen:

  • Jede Person kann grundsätzlich nur einmal teilnehmen.
  • Teilnehmen können ausschließlich volljährige LeserInnen meines Blogs.
  • Ihr benötigt außerdem eine Postadresse innerhalb Europas (also auch offen für Schweiz, Österreich oder Niederlande).
  • Am 29. Januar 2015 um 23:59 Uhr wird das Gewinnspiel geschlossen. Die vier Gewinner ermittle ich via Losverfahren auf random.org und verkünde auf dem Blog, wer gewonnen hat. Außerdem kontaktiere ich die Gewinnerin/den Gewinner per Email. Die Päckchen verschicke ich dann mit der Deutschen Post.
  • Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass der Rechtsweg ausgeschlossen ist.
  • Keine Weitergabe eurer Daten an Dritte.

Alle Fotorechte liegen bei Wala.

Nun wünsche ich euch viel Glück! Selbstverständlich dürft ihr hier auch kommentieren, wenn ihr nicht an der Verlosung teilnehmen möchtet. Kanntet ihr die Geschichte von Elisabeth Sigmund? Habt ihr ein Lieblingsprodukt von Dr. Hauschka? Und faszinieren euch Kosmetik-Pionierinnen auch so wie mich? Edit 30.1.2015: Die Verlosung ist geschlossen!!!!

Teile diesen Beitrag:

132 Kommentare

  1. Rebekah sagt am 15. Januar 2015

    Ich würde so gerne eine reichhaltige Rosen Tagescreme mit einer Kleingröße Reinigungsmilch für meine Mutter gewinnen!!

  2. oh wie schön! Du hattest ja schon angekündigt, dass Du an einem Post über Dr. Hauschka arbeitest – dass er so informativ und toll werden würde, habe ich gehofft, aber jetzt gibt es auch noch was zu gewinnen 🙂
    Ich hab 2011 begonnen komplett auf Dr. Hauschka umzustellen und damals waren Deine Posts über die Gesichtspflege und NK an sich unschätzbare Wegbegleiter!!! Auch wenn ich zwischendrin, va mit den Gesichtswässern *fremdgehe*, mir kommt wirklich nix anderes an die Gesichtshaut als Hauschka.
    Jetzt noch zu lesen, dass eine Frau da eine wesentliche Rolle gespielt hat und dazu beigetragen hat, dass die Philosophie bei Hauschka heute noch so ist, wie sie ist, freut mich umso mehr.
    Dir, liebe Julie, nochmal ganz ganz lieben Dank, ein grandioser Post!!!!!

    ach, und sollte mir Fortuna hold sein: ich hätte gern das Quitten-Set 😉

  3. Was für ein schöner und interssanter Beitrag (: …nur eine kleine Anmerkung: Gleich am Anfang meinst du sicher, dass sie 1914 und nicht 2014 geboren wurde, oder (: ?

    Da ich in diesem Jahr sowieso endlich etwas aus der Dr. Hauschka Gesichtspflege probieren wollte freue ich mich sehr über diese tolle Verlosung!
    Da ich Mischhaut habe wäre für mich wohl die Melissen Tagescreme+Gesichtswaschcreme ideal.

    Der Werdegang von Elisabeth Sigmund ist sehr interessant. Die Frage nach der Sinnhaftigkeit von Kosmetik kommt auch bei mir oft auf, aber im Text ist wunderbar beschrieben, dass Kosmetik kein oberflächliches Thema sein muss.

    Liebe Grüße (:

    • beautyjagd sagt am 15. Januar 2015

      Danke für den Hinweis, ja klar meinte ich 1914 – gleich mal ausgebessert 🙂

  4. Uii ein interessanter Post und dann auch noch mit Gewinnspiel 🙂 Da ich noch nie die Gesichtscremes von Dr. Hauschka ausprobiert habe, das aber liebend gern tun würde, mach ich da natürlich mit. Mich interessiert vor allem die Melissentagespflege. Derzeit bin ich mit meinen Martina Gebhardt Produkten auf dem richtigen Weg, aber rundum Zufrieden bin ich mit meiner Haut noch nicht. Da gibt es so einige Baustellen.
    Lieben Dank für den wirklich interessanten Post & natürlich auch für das Gewinnspiel!

  5. Oh, das Melissen-Set wäre toll. Meine Melissen-Creme neigt sich dem Ende zu und sie funktionniert einfach so hervorragend! Und was die Reisegröße angeht – stecke grad in der Urlaubsplanung, wenn das kein Zeichen ist 😀

  6. Friederike Gensweider sagt am 15. Januar 2015

    Ersteinmal ein herzliches Dankeschön für diesen tollen Beitrag!! Vieles davon war mir neu !!!
    Ich bin ja schon nahe an den 60 😉 und habe in meinem Leben viele Kosmetik ausprobiert, von billig(in jungen Jahren) bis hin zu den ganz teuren Artikeln! Aber meine Haut blieb immer ein Problem!!!
    Seit ca einem Jahr verwende ich nun Dr.HAuschka ….und was soll ich sagen….. meine Haut war nie so schön (naja vielleicht in den Babyjahren;-) )
    Jeden Morgen wenn ich wach werde, freue ich mich auf meine Pflege mitDr. Hauschkaprodukten, schon alleine der Duft ……. ok…. es ist klar….für mich das Beste!!!! Zu meinen Lieblingsprodukten zählen das klärende Gesichtswasser,am Morgen und am Abend , am Morgen dann die leichte Rosencreme und ab und zu ein wenig Quittencreme ! Zur intensiven Pflege darf die revitalisierende Maske mit ein bis 2 Tropfen Hautöl nicht fehlen!!! Und wenn ab und zu ein Pickelchen ( ja auch in meinem Alter ) auftritt , dann kommt die Reinigungsmaske zum Einsatz!!!
    Und in der Dusche …. das Zitronen- oder auch mal das Rosen Duschbad….ganz nach Laune ;-)))
    Nun noch ein grosses Dankeschön für dieses schöne Gewinnspiel …..und sollte ich wirklich Glück haben ….da würde ich mich über das Set mit der Rosencreme freuen !

    Liebe Grüße aus Österreich
    Ricki

  7. Bettina sagt am 15. Januar 2015

    Hallo,
    interessanter Beitrag und super Verlosung! Ich mag die Produkte von Dr. Hauschka auch sehr gern 🙂
    Im Fall des Falles würde ich mich über das Set mit der Quitten-Tagescreme freuen 🙂
    Alles Liebe, Bettina

  8. Sehr interessanter Artikel! Ich finde es immer spannend, etwas über die Menschen hinter der Marke zu erfahren.
    Habe ich hier überhaupt schon einmal kommentiert? Ich bin leider nicht so die Mitrednerin, eher eine aufmerksame Leserin 😉
    Aber heute möchte ich doch endlich die Gelegenheit packen, denn diese leichte Rosencreme würde ich wirklich gerne mal probieren!

  9. anajana sagt am 15. Januar 2015

    Toller Post. Du weißt ja, dass ich ein großer Hauschka-Fan bin. Viele Produkte sind aus meinem Alltag nicht wegzudenken.
    Ich kenne alle Produkte, die verlost werden. Habe sie alle schon genutzt. 🙂
    Ich würde mich über die Rosencreme freuen.

    Hauschka hat mich zur Naturkosmetik gebracht und hat deshalb immer einen besonderen Platz in meiner NK-Kosmetik-Familie verdient. Und auch wenn ich jetzt nicht mehr ausschließlich Hauschka verwende, verwende ich es doch immer mal wieder und eben manche Produkte habe ich tatsächlich immer zu Hause, wie z. B. das Neem Haarwasser.

    Und ja, mich faszinieren Kosmetik-Pionierinnen wie Elisabeth Sigmund oder auch Martina Gebhardt und Rose Marie Swift, um nur ein paar zu nennen, sehr. 🙂

    • beautyjagd sagt am 16. Januar 2015

      … und für mich steht Elisabeth Sigmund eigentlich auch in einer Reihe mit Helena Rubinstein und Estee Lauder – aber sie hat sich eben der Naturkosmetik gewidmet 🙂

  10. Hui, die Kooperation hattest du ja schon angedeutet.
    Die Geschichte von Elisabet Sigmund habe ich auf der Homepage von Hauschka schon verfolgt. Besonders fasziniert hat mich, dass sie sich trotz ihres abgebrochenen Medizinstudiums auf die Kosmetik eingelassen hat – ein „typisches“ Frauenthema, dieses dann aber sehr wissenschaftlich betrieben hat und erstmals einen holistischen Ansatz in die Kosmetik gebracht hat, der ja doch viel weiter geht als bei der ebenfalls anthroposiphischen Weleda. Ihr langer Aufenthalt in Stockholm macht sie mir natürlich noch sympathischer 😉
    Mit der fettfreien Nachtpflege komme ich zwar nach wie vor nicht zurecht – wenn überhaupt, dann nur im Sommer – aber mindestens ein Hauschka-Produkt findest sich in meiner Pflege trotz aller Experimentierfreude immer.
    Über die Rosencreme leicht würde ich mich sehr freuen, die benutze ich immer wieder gerne.

  11. Ein wirklich sehr interessanter Beitrag und natürlich ein tolles Gewinnspiel!
    Ich mag die Dr. Hauschka Kosmektik wirklich gerne, vor allem die Gesichtswaschcreme hat es mir angetan.
    Ich wollte die Melissen-Tagescreme schon immer einmal langfristig ausprobieren und würde mich demnach über das Melissen-Gesichtspflege-Set sehr sehr freuen!
    Liebe Grüße

  12. Schöner Post mit schönen Fotos, danke!
    Das gut dazu passende Buch „das Dr. Hauschka Konzept…Schönheit pur“ habe ich mir vor einiger Zeit mal gekauft und schmökere immer wieder darin. Dr. Hauschka, die Philosophie dahinter und nicht zuletzt die Produkte sind wirklich etwas ganz Besonderes.
    Ich benutze die Badezusätze (auch fürs Gesicht), Duschpflegen, Körper-Lotionen, Körper- Öle und fürs Gesicht 2 Masken und die Reinigungsmilch (meist fürs AMU). Mit den Cremes allerdings bin ich nie zurechtgekommen.
    Falls ich doch mal zu meinem ersten Gewinn in einem Gewinnspiel kommen sollte, würde ich die reichhaltigere Rosencreme mit der Reinigungsmilch nehmen. 🙂

  13. Toller Beitrag über Elisabeth Sigmund! Ich würde mich sehr über das Rosenset freuen.

  14. Vielen Dank für den interessanten Artikel und die Links, das Thema hat mich schon immer interessiert, es gibt aber noch viel darüber zu lesen und nachzudenken. Ich hätte am liebsten die reichhaltige Rosencreme, würde mich aber auch über jedes andre Set freuen!
    LG Elke

  15. Sehr spannend etwas über diese Pionierin bei Dr. Haschka zu erfahren! Auf dem Bild sieht sehr ausgeglichen und „angekommen“ aus 🙂 Und dann auch noch so eine tolle Verlosung. Ich bin schon lang gespannt darauf ein paar Produkte von Dr. Hauschka zu testen. Bei meiner Mischhaut denke ich, passt das Melissenset am besten!

  16. Danke für die interessanten Hintergrundinfos! Ich nutze Dr. Hauschka sehr gerne, kannte die Geschichte hinter der Marke jedoch noch nicht. Ich würde mich sehr über das Set mit der Rosen Tagescreme leicht freuen.

  17. Toller Beitrag.
    Ich würde mich sehr über das Set mit der Melissen-Tagescreme freuen.
    Für Mischhaut die perfekte Creme.

  18. Da isser also, der angekündigte Elisabeth-Sigmund-Post! 🙂 Vielen Dank für die Streifzüge durch die Geschichte von ihr und Dr. Hauschka, das ist ja gefühlt ein bisschen, als säßen wir alle zusammen vor dem Kamin und würden alte Fotoalben durchblättern. Tolle Sache! Elisabeth Sigmund war wirklich eine beeindruckende Frau, zu gern würde ich mal ein Buch über ihre komplette Biografie lesen.

    Ich bin ja bekennender Dr. Hauschka-Fan und bin nach wilden Testphasen immer wieder auf die Produkte zurückgekommen. Aktuell habe ich für die Gesichtsreinigung zwar vom Doc nur die Gesichtswaschcreme in Kombination mit Produkten anderer Hersteller in Gebrauch, aber im Bereich Körperpflege ist zum Beispiel das Rosenöl bei mir zur Zeit wieder fast täglich im Einsatz.

    Liebe Grüße
    Ida

  19. Franziska sagt am 15. Januar 2015

    Vielen Dank für den interessanten Beitrag. Noch so ein Punkt, den ich an Naturkosmetik mag – auch die Menschen und Geschichten hinter den Produkten sind inspirierend.

    Ich hebe den Finger für das Set mit der Rosencreme, die mich gut durch dieses Schietwetter bringt.

  20. Anja B. sagt am 15. Januar 2015

    Schöner Post. Es ist immer toll zu erfahren, was hinter den Marken steckt. Und sehr interessante Frau und es wäre bestimmt super spannend gewesen mit ihr ins Gespräch zu kommen. Und danke für deinen tollen Text, da fühlt man sich richtig mit auf die Entdeckungsreise genommen! Für mich würde die Quittencreme sehr gut passen 🙂
    Und in mir grübelt es grad auch noch ein bisschen zum Thema Feminismus und Kosmetik… 😉

  21. Sollte ich gewinnen, würde ich mich sehr über die reichhaltige Rosentagescreme mit Reinigungsmilch (Kleingröße) sehr freuen.

    Der Bericht über die Gesichte von Dr. Hauschka war sehr interessant. Ich sehe die Firma jetzt mit ganz anderen Augen.

    Viele Grüße Tanja

  22. Susanne Schleinitz sagt am 15. Januar 2015

    Ein schöner Beitrag über Elisabeth Sigmund. Vielen Dank dafür!
    Ich bin schon seit Jahren ein begeisterter Anhänger von Dr. Hauschka Kosmetik und würde mich über das Melissen-Gesichtspflege-Set sehr freuen….!
    Einen lieben Gruß

  23. Waldfee sagt am 15. Januar 2015

    Was für eine tolle Frau, und wie schön und gepflegt diese Dame selbst in ihrem hohen Alter aussah- Respekt. Auch wenn ich aktuell von Hauschka nichts fürs Gesicht benutze, fand ich die Kosmetik immer toll. Vor allem die Gesichtswaschcreme mochte ich sehr. Am Anfang fand ich den Duft grässlich (er riecht nach zermatschten Katzenfutter-Kroketten), aber mittlerweile liebe ich ihn. Gleich mal auf dem Wunschzettel notiert 😉
    Falls ich gewinne, würde ich gerne die Rosencreme leicht haben. Die fette Rosencreme finde ich nach der Umstellung nicht mehr schön von Geruch und Konsistenz, schade 🙁

  24. artemisia sagt am 15. Januar 2015

    Seit einigen Wochen ist die Rosentagescreme leicht mein neuer Favorit für eine Tagescreme (ich musste ein bisschen umstellen, weil meine Haut sich verändert hat und musste dabei auch ein bisschen experimentieren, bis ich die passende Pflege gefunden hatte). Die Reinigungsmilch benutzte ich schon über ein Jahr und bin ein großer Fan, weil man damit neben normalem Makeup auch das Augen-Makeup entfernen kann. Daher würde ich das Set sehr gerne gewinnen.
    Übrigens ein sehr interessanter Artikel über eine interessante Frau!

  25. Hallo erst mal! 🙂

    Ich mag Hauschka an sich sehr, sehr gerne. Es sind einfach einige Schätze dabei, die sich bei mir immer und immer wieder einschleichen. 🙂

    Ich würde mich sehr über die Quitten-Tagescreme freuen. 🙂

    LG, Evi

  26. Danke für die ausführlichen Informationen.
    Dr. Hauschka kennt wohl jede Naturkosmetikbeauty 🙂
    Auch ich bin damals mit etwa 18 darüber an die NK gekommen.
    Das Gesichtstonikum Spezial ist aus meinem Badezimmer nicht mehr wegzudenken. Auch die Mandelserie für den Körper.
    Falls ich das Glück haben sollte, würde ich mich über das Melissenset freuen 🙂
    Lieben Gruß

  27. Total interessant, über so eine Powerfrau zu lesen. Zu so einem Leben gehörte und gehört viel Mut und Pioniergeist. Danke fürs Teilen!
    Ich würde am liebsten die Rosencreme leicht gewinnen.

    Salut,
    Hanne

  28. Hallo liebe Julia.

    Ich bin seit ca. 2,5 Jahren stille Leserin deines Blogs.
    Viele Informationen und Posts von dir haben mir geholfen, besser in die Naturkosmetik einzusteigen. Dafür einen herzlichen Dank 🙂
    Ich bin durch Zufall auf Dr. Hauschka gestoßen und benutze seit längerem das Gesichtstonikum. Es tut einfach gut, mein Gesicht damit zu besprühen, und auch merke ich, dass es meine Haut beruhigt, wenn ich Rötungen bekomme.
    Auch das Konzept der fettfreien Nachtpflege sagt mir zu.
    Bisher habe ich jedoch keine Gesichtscreme von Hauschka benutzt, deshalb würde ich gerne die Quittencreme ausprobieren, und möchte somit bei der Verlosung mitmachen.

    Liebe Grüße

  29. Hallo,
    ein sehr interessanter Bericht. Ich entdecke die Dr. Hauschka Produkte auch immer mehr für mich. Auch die Geschichte mit den beiden Gesichtshälften, nachts ohne Pflege und mit, sehr interessant ! Da hader ich noch ein wenig mit mir. Ich setze noch auf Nachtpflege, weil ich einfach denke, mit 48 kann die Haut sich nicht mehr alleine über Nacht regenerieren.
    Außerdem habe ich eine sehr trockene Haut.
    Ich würde mich über die Rosencreme freuen. ( die reichhaltige)
    Nun drücke ich mir ganz dolle die Daumen !
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende !
    Liebe Grüße
    Andrea

  30. Liebe Julie,
    seit einem Jahr bin ich eine stille Leserin denes Blogs. Deine Beiträge sind einfach klasse auch die Kommentare der Leserinen finde ich immer ineressant und spannend.
    Ich würde mich über die Rosencreme leicht mit Reinigungsmilch freuen.

    Liebe Grüße
    Mary

  31. Margit sagt am 15. Januar 2015

    Liebe Julie,

    ein toller Beitrag über eine tolle Frau. War sehr interessant mehr über Sie zu erfahren.
    Ich habe einige Schminkutensilien (Mascara, Lidschatten und Lipgloss) von Dr. Hauschka, ich schminke mich nur selten, aber diese Produkte mag ich sehr gerne. Drei Mal im Jahr mache ich die Hautkur von Dr. Hauschka und ich mag auch das Schlehenblütenöl für den Körper. Leider wurde ja die Rezeptur des Rosenbalsams verändert, die alte Rezeptur habe ich geliebt.

    Ich freue mich schon auf Deine nächsten Beiträge und sende Dir

    Liebe Grüße
    Margit

  32. Margit sagt am 15. Januar 2015

    Liebe Julie,

    nun habe ich vergessen zu schreiben, was ich gerne gewinnen würde:

    die reichhaltige Rosencreme

    Liebe Grüße
    Margit

  33. Angelika sagt am 15. Januar 2015

    Liebe Julie,

    ich bin auch schon seit einiger Zeit eine stille Mitleserin. Ich finde Deinen Blog wunderbar, uns sehr inspirierend. Allerdings zum Nachteil meiner Geldbörse 🙁

    Du und Deine Blog „Gemeinschaft“ haben mir schon so oft Produkte schmackhaft gemacht, die ich dann einfach probieren musste.
    Ich finde es toll, dass es Menschen wie Dich gibt. Du teilst mit uns Neuentdeckungen, Gedanken, Reisen, und eigentlich auch ein Stück Deines Lebens.

    Würde mich sehr freuen über eine Melissen Tagescreme mit einer Kleingröße Gesichtswaschcreme (für Mischhaut).

    Und, mach einfach weiter so.

    Angelika

  34. Hallo liebe Julia
    Danke für diesen ausführlichen Bericht über das Leben und Wirken von Elisabeth Sigmund! Ein wirklich sehr interessanter Post, durch den man etwas mehr Hintergrundwissen zu Dr. Hauschka bekommt. Das ich mich mit dem Thema noch nicht allzu lange, aber sehr intensiv beschäftige, mag ich solche Infos sehr gerne. Das erste Foto ist toll und erinnert mich an das alte Fotobalum meiner Oma. Ich liebe solche alten Fotos!
    Liebe Julia, mach bitte weiter so. Ich lese deine Berichte sehr gerne und schätze deine professionellen Beiträge sehr!
    Alles Liebe
    Regina
    PS. Ich würde sonst das Rosencreme leicht Set nehmen 🙂

  35. Sophie sagt am 15. Januar 2015

    Ein sehr schöner Artikel – finde die Geschichten hinter den Entwicklern immer sehr spannend. Selbst habe ich leider noch nichts von Dr. Hauschka getestet, aber ein Pflegeritual mit den Maskenproben wartet schon im Bad auf seine Chance 😉 Sollte ich Glück haben, würde ich mich daher über die Rosentagescreme leicht freuen. Liebe Grüße!

  36. silvana sagt am 15. Januar 2015

    Hallo Julia!

    Im Moment benütze ich die Rosencreme, habe aber auch mit der Melissencreme im Sommer gute Erfahrungen gemacht. Daher würde ich mich sehr über sie freuen!
    Viele Grüße Silvana

  37. Wow, was für ein tolles Gewinnspiel! Auch ich bin eine stille Mitleserin, aber begeistert von den vielen Inspirationen, die ich hier bekomme- vielen Dank dafür! Ich würde mich über das Melissen-set sehr freuen.

  38. Judith Stieff sagt am 15. Januar 2015

    Hallo Julia,

    Ich liebe die Dr.Hauschka Produkte und verwende unteranderem schon sehr lange die Rosencreme. Ich würde mich sehr über das Rosencreme-Set freuen.
    Hoffentlich habe ich Glück 🙂

    Liebe Grüsse
    Judith

  39. Vanessa sagt am 15. Januar 2015

    Ein schöner Artikel, ich mag solche Hintergrundgeschichten sehr gern 🙂
    Die Hauschka-Quittencreme ist tatsächlich das erste Naturkosmetik-Produkt, auf das ich vor Jaaahren aufmerksam wurde und seitdem aber trotzdem nie ausprobieren konnte, Schüler- und Studentenbudget halt 🙂 Vielleicht habe ich ja hier Glück und kann mich bald an der Quittencreme erfreuen. Liebe Grüße!

  40. Teeliebhaber sagt am 15. Januar 2015

    Ich habe bisher noch kein einziges Produkt von Dr. Hauscka ausprobiert 😀 Das sollte ich mal tun! Mich würde die Melissen-Creme interessieren =) Da versuche ich mal mein Glück!

  41. Ich verfolge die Berichte über Elisabeth´s Leben schon im Dr. Hauschka´s Newsletter und finde jede einzelne Folge unheimlich spannend.

    Für meine recht unkomplizierte Mischhaut wäre sicher die Melissencreme die perfekteste, wobei auch die Quittencreme nicht verkehr ist.

    Liebe Grüße, Eva

  42. Ihre Sicht von innerer und äußerer Schönheit teile ich. Vielen Dank für diese lesenswerte Biografie! Für meine Haut wäre die Melissen Tagescreme passend.
    LG

  43. Lange bin ich Hauschka sehr skeptisch begegnet, aber seit hier so viele Stimmen für die Masken geworben haben, habe ich durch diese Hauschka wirklich kennen und lieben gelernt. Die Hauptberuhigungsmaske wirkt wunder, die Reinigungsmaske ist angenehm und effektiv – und die Reinigungsmilch macht die Haut wunderbar weich. Als nächstes kommen sicherlich die Bäder oder Öle dran. Was ich leider gar nicht abkann ist die Gesichtswaschcreme. Ich bekomme IMMER kleine Krümmel in die Augen beim abnehmen – und wenn das regelmäßig passiert winkt die Bindehautentzündung. Egal ob ich die Creme abdusche, mit einem Waschlappen abnehme, Abstand um die Augen halte etc. Da sind meine Augen extrem empfindlich (die Reinigungsmaske ist allerdings kein Problem – da sind die Bestandteile viel kleiner). Hat wer einen Tipp oder kennt das Problem? Ich komme mir echt dämlich vor – bisher ist mir das noch mit keinem Produkt so konsequent passiert (und es ist total Schade, weil sie einen guten Effekt auf die Haut hat).

    Freuen würde ich mich über die Rosencreme leicht – ich finde sie ist die perfekte Unterlage für einen Tag, nicht zu trocken, nicht zu fettig.
    Liebe Grüße, An

    • Liebe An,
      auch wenn es total banal klingt: Ich benutze die Reinigungscreme morgens unter der Dusche. Erst feuchte ich Gesicht und Hände an, dann Creme in die Hand und ab jetzt Augen zu machen und lassen. Erst wenn ich alles grünlich abgespült habe öffne ich die Augen wieder. Zum Schluss gehe ich mit dem nassen Kongy noch einmal übers Gesicht. Allerdings ist es für mich ok, wenn die Haare nass werden, ich wasche sie ohnehin.
      Viel Erfolg

      • Danke Petra,
        Vielleicht wird es besser, wenn ich die Augen die ganze Zeit zulasse. Ich werde da mal herumexperimentieren – unter der Dusche abspülen war nämlich auch meine (versuchte) Lösung des Problems – leider bisher mit negativem Erfolg. Wird direkt morgen ausgetestet 🙂

  44. Sabine sagt am 15. Januar 2015

    Danke Julie für den schönen Beitrag über eine besondere Frau. Dr. Hauschka war die erste pflegende und späte dekorative Naturkosmetik die ich für mich entdeckt habe. Die Mascara und das Translucent Make-up gehören seit inzwischen Jahrzehnten zu meinem standart Programm. Ich möchte keine Produkte gewinnen, da ich die Rosencreme sowie so habe und bei der Reinigung mit Weledaprodukten bestens bedient bin. Aber von mir aus darf es gerne mehr von solchen Hintergrund Artikeln geben!

    Herzliche Grüsse,
    Sabine

  45. schöner beitrag über einen interessanten menschen (:
    ich würde mich über die melissencreme+reinigungscreme freuen.

  46. Einige Dr. Hauschka Produkte sind ein fester Bestandteil meiner Hautpflege, weil sie einfach von hervorragender Qualität sind! Und weil sie so gut riechen 😉
    Mein Lieblingsprodukt ist die Reinigungsmilch, ich will nie ohne sein!

    Was die Verlosung angeht – über die reichhaltige Rosencreme (plus Reinigungsmilch als Bonus) würde ich mich sehr freuen!

    LG aus Berlin

  47. Birgit sagt am 15. Januar 2015

    Ja, spannend, mal etwas über Elisabeth Sigmund zu erfahren, interessante Frau. Warum ist sie eigentlich nach Schweden ausgewandert?
    Hauschka nehme ich auch immer mal wieder gern, zur Zeit habe ich das Arnikaöl zur Muskelentspannung im Bad stehen. Im Kühlschrank wartet die Mandellotion.
    Falls ich gewinnen sollte, positiv denken, würde ich mich über die Quittencreme freuen.

    • beautyjagd sagt am 16. Januar 2015

      Nach Stockholm ist sie gegangen, weil ihr Mann dorthin ging – genaueres konnte ich leider nicht rausfinden.

  48. Daniela aus Berlin sagt am 15. Januar 2015

    Sehr lesenswert! Spannend etwas über NK- Pionier*innen zu erfahren (planst du eine Serie?)
    Meine liebsten Hauschka Produkte? Zunächst eher im dekorativen Bereich: das illuminating powder, einige LE-Lidschatten, Kajal in Taupe, aber ich mag z.B. auch die Mandel-Bodylotion sehr gerne. Gesichtscremes von Hauschka habe ich noch keine verwendet und würde mich über die Rosencreme leicht freuen

    • beautyjagd sagt am 16. Januar 2015

      So eine Serie zu den Naturkosmetik-Pionierinnen wäre wirklich eine gute Idee – ich denke darüber nach, vielleicht ziehen die Firmen auch mit 🙂

      • *bravo* DAS will ich auf alle Fälle lesen! büüüüüüüdde 😀

      • Gloria Viktoria sagt am 20. Januar 2015

        Boah ja! Das wäre richtig cool!
        Ich steh auf Geschichtsstunde!

  49. Ich besitze bis jetzt nur die Stone Colours Palette und habe sonst noch nie etwas von Hauschka ausprobiert. Daher würde ich sehr gerne das letzte Set mit der reichhaltigeren Rosencreme gewinnen 🙂 und testen, ob sie die Sachen mir besser gefallen als meine üblichen von Martina Gebhardt.

  50. Danke für den schönen Artikel. Ich würd mich über die Quittencreme freuen, die wollte ich schon seit längerem mal ausprobieren möchte. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung deiner Serie zum Thema Ätherische Öle!

  51. Hauscha und ich sind ja derzeit wieder richtig dicke Freunde. Bei einem Gewinn würde ich mich über beide Rosencreme-Varianten freuen, aber auch die Quittencreme würde ich gern mal ausprobieren. Seit einiger Zeit bin ich Nachts fettfrei, pflege nur mit Aloe Gel von AO. Nur wenn es sehr klat ist, mische ich 1/4 Öl dazu. Von Hauschka mag ich auch eine Maske gern oder die Gesichtscreme. Hauschka ist einfach ein Klassiker! Und Frauen in der Naturkosmetikbranche ist glaube ich keine Seltenheit…. ich finde das gut!

  52. dieser Beitrag ist sehr interessant und ich war sehr gespannt,etwas über das Leben dieser tollen Frau zu erfahren. Auch das Foto finde ich sehr gut. Es zeigt, daß ein Mensch auch in hohem Alter so richtig von innen heraus strahlen kann und dass die innere Haltung entscheidend ist – auch für die Schönheit. Produkte von der Marke Dr. Hauschka habe ich schon vor über 20 Jahren verwendet und war zufrieden. Später habe ich dann zu anderen Marken gewechselt auch aus
    Neugier……mich würde aber die Melissenserie interessieren, da ich sie noch nicht kenne und Mischhaut habe……

  53. Katharina sagt am 16. Januar 2015

    ich drücke mir die Daumen für das set mit der leichten rosencreme

  54. Sehr gerne mache ich mit und möchte das Set mit der Melissen-Tagescreme gewinnen.
    Schon mehrere Jahre verwende ich ganz viel Dr. Hauschka. Das Gesichtstonikum benutze ich konsequent und möchte es nicht mehr missen. Und auch Elisabeth Sigmund ist mir ein Begriff. Sie hat eine tolle Ausstrahlung auf dem Foto, das sie als ältere Dame zeigt!

  55. Liebe Julie,
    ich wuerde mich ueber das Set mit der leichte Rosencreme freuen ;).
    Und an dieser Stelle von mir ein riessiges Dankeschoen fuer deinen tollen Blog!
    Susi

  56. Was für ein interessanter Artikel! Es war spannend und bereichernd, ihn zu lesen. Leider kommen die Hauschka-Produkte nicht in Frage, da ich Salicylate meiden muß, aber eine tolle Sache!

  57. Petrina sagt am 16. Januar 2015

    Ein sehr interessanten Beitrag, dankeschön Julie und eine nette Geste, dass man dir die Fotos zur Verfügung gestellt hat 😉

    Ich selbst verwende Produkte von Dr. Hauschka bereits eine Ewigkeit, mein Lieblingsprodukt ist die Rosencreme und die Gesichtswaschcreme, der krautige Duft ist zauberhaft, ebenso dass etwas andere Ritual der Waschung und der Lipgloss Cherry, hat sich zu meinem Liebling entwickelt.

    Freuen würde ich mich über das Quitten-Set, da ich dieses noch nicht kenne, nette Grüsse

  58. Sandra sagt am 16. Januar 2015

    Sehr interessanter Beitrag! Ich finde die Geschichte einer Marke und der Menschen, die sie aufgebaut haben, sehr wichtig für das Verständnis der Philosophie hinter den Produkten. Zwar kann ich nicht mit allen Hauschka-Klassikern etwas anfangen, aber würde mich sehr über das Set mit der Rosencreme/Reinigungsmilch freuen, da ich mit diesen beiden Produkten sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

  59. claudia sagt am 16. Januar 2015

    der beitrag ist wirklich sehr interessant und ich lese in deinem blog immer öfter und sehr gerne. für neue marken oder produktvorstellungen bin ich sehr dankbar, alle kann man gar nicht auf dem schirm haben.

    momentan ist meine gesichtsfplege wegen der neurodermitis sehr reduziert…lavera feuchtigkeitspflege basis sensitiv in ergänzung mit kaktusfeigenkernöl ist momentan alles an pflege die den weg in mein gesicht findet.

    von hauschka habe ich noch nichts getestet, würde mich aber über die leichte rosencreme freuen 🙂 …in der hoffnung das ich sie vertrage 🙂

  60. Danke für den interessanten Beitrag, den ich als überzeugte Hauschka-Nutzerin natürlich sehr gerne gelesen habe 🙂
    Momentan begleitet mich die Rosencreme in den Tag und die Nacht wird mit einem Hauch Rosencreme leicht in die Rosenblüten-Hydrolat-Feuchte Haut massiert.
    Was mich an dieser Stelle interessiert: Wurde denn eigl. die klassische Rezeptur geändert? Da ich die Rosencremes vornehmlich im Herbst/Winter benutze, kann es auch Einbildung sein, aber ich finde, die riecht deutlich anders, als früher?

    Beim Gewinnspiel mach ich natürlich gerne mit – 3x darfst Du jetzt raten, welche Sets meine Favoriten sind 🙂
    Liebe Grüße. AD

  61. Eine Frau in Hosen mit Motorrad – schon ist sie mir sympathisch 😉 Mir gefällt der Satz über die guten und schlechten Gedanken, die sich im Gesicht widerspiegeln, sehr.
    Ansonsten pflege ich meine etwas gestresste Haut gerade mit der Revitalmaske und der Augencreme von Hauschka und würde mich im Fall der Fälle über das Set mit der leichten Rose freuen.
    Generell finde ich Geschichten zum Hintergrund der Marken sehr interessant und bei Julie wie immer auch sehr lesenswert. Das Lob ist übrigens unabhängig von einem Gewinn 😉

    • Ich ziehe meine „Bewerbung“ um einen Gewinn zurück. Die Revitalmaske ging ein paar Tage lang gut, dann gab es Pickel und hubbelige Haut. So ging es mir schon oft mit Hauschka. Von daher langen mir die Kleingrößen für ab und an. Aber vielen Dank für Artikel und Aktion!

  62. oh wie toll, da würde ich gerne das Rosencreme leicht Set gewinnen!

    VlG Julia

  63. diealex sagt am 16. Januar 2015

    Interessanter Artikel, eine Reihe zu weiteren Pionierinnen würde mir auch gefallen.

    Gewinnen möchte ich gerne die Quittencreme (alternativ würde ich auch der reichhaltigen Rosencreme eine Chance gebe. Zur Zeit sind meine Wangen und sogar meine Stirn recht trocken).

    Viele Grüße, die Alex

  64. Stefanie sagt am 16. Januar 2015

    Hallo,
    Schöner, informativer Beitrag!
    Ich kenne die Dr. Hauschka Kosmetik noch nicht und würde gern die Rosencreme ausprobieren.
    Gruß Stefanie

  65. Katharina sagt am 16. Januar 2015

    Narf! Darauf habe ich gewartet! Sehr schöner Beitrag 🙂 Besonders angetan war ich von der Aussage, dass sich Gedanken spiegeln – und ist es nicht so? Eine schöne Maxime gleichzeitig.

    Ich habe bei dir auch mal deinen Reviwe zur Gesichtsmaske von Hauschka gelesen – instant nachgemacht 😀

    Freue mich über die leichte Rosen Creme

  66. Naiades sagt am 16. Januar 2015

    Hallo,
    das ist wirklich ein wunderbarer Beitrag. Da ich gerade dabei bin meine Gesichtspflege umzustellen, kommt dieser wie gerufen.
    Ich würde mich sehr über das Rose-leicht Set freuen, da ich eine extrem empfindliche Mischhaut habe und diese Pflege optimal klingt.
    Herzliche Grüße

  67. Ich finde es immer so schön, die Geschichte hinter einer Marke zu erfahren – das macht einige Naturkosmetikmarken wie eben M Gebhardt und Hauschka so besonders , wen dahinter die Vision einer starken Frau steht.
    Und die Fotos aus dieser Zeit sind auch so herrlich anzusehen, so viel atmosphärischer als das, was man heute so im Zusammenhang mit Kosmetik gezeigt bekommt …
    Aber leider leider tut Hauschka meiner Haut gar nicht gut. Ich liebe den Duft der leichten Rose, aber irgendwann ist die Haut einfach nur noch unruhig, wenn ich länger Hauschka verwende. Bleibt immer noch die wunderbar duftende Körperpflege;)

  68. Tanja Pitsch sagt am 16. Januar 2015

    Uuuuui, ich bin ja so neugierig! Eine Freundin von mir schwärmt so von Dr. Hauschka Pflege und ich würde ja liebend gerne Melisse oder Quitte ausprobieren. Habe diesen Blog erst kürzlich entdeckt, but I’m totally in love ♡ Danke

  69. Ich würde so gerne das Set mit der Rosencreme leicht gewinnen – das wäre dufte! 🙂

    Viele Grüße aus Luxemburg,
    Lea

  70. Danke für diesen schönen Post 🙂 Ich dachte immer, das „Hauschka“ im Markennamen sei nur dazu da, dass es „wichtiger“ und seriöser klingt. Da hab ich dem Doktor wohl Unrecht getan.. aber hey, wieder was gelernt.
    So eine Gesichtsbehandlung würde ich mir übrigens auch mal wünschen. Meine ehemalige Kollegin ist Dr. Hauschka Kosmetikerin, aber das ist momentan auch mit Bekanntenrabatt echt nicht im Budget. Derweil nehme ich Vorlieb mit dem Quitten-Set 😉

  71. Bienchen sagt am 17. Januar 2015

    Ich bin ja schon lange ein Fan der Hauschka Kosmetikprodukte 🙂 leider vertrage ich recht wenig im Gesicht, außer der Revital – Augencreme und dem Make up benutze ich zur Zeit nichts von Hauschka, ach ja bis auf Reste der alten Zitronenkörpermilch, die ich auch sehr gern mag.

    Ich habe auf der HP von Hauschka den Artikel über Elisabeth Sigmund gelesen und hab mir in einer Nostalgieanwandlung diese Kosmetikperlen von Dostal gekauft, die sie auch benutzt haben soll…und ich finde sie toll. NK sind sie sicher nicht aber meine Gesichtshaut mag sie. Wer im Netz mal schauen mag soll auf kosmetikperlen.at gucken.

    Ich würde mich sehr über das Set mit der Rosencrem freuen!!

  72. Franziska sagt am 17. Januar 2015

    Ein schöner Artikel 🙂
    In letzter Zeit bin ich Hauschka etwas abtrünnig geworden… Aber das Konzept begeistert mich nach wie vor und die fettfreie Nachtpflege war für mich eine Offenbarung!
    Eine Tube der Quittencreme wäre ein guter Anstoß, zur altbewährten Routine zurück zu kehren.

  73. Mechthild sagt am 17. Januar 2015

    Ich hatte früher schonmal Dr. Hauschka Gesichtspflege Produkte ausprobiert und war damit sehr zufrieden. Deswegen würde ich gerne das Set mit Quitten probieren.
    Die Geschichte von Elisabeth Sigmund kannte ich nocht nicht und fand ich richtig interessant. Eine tolle Frau.

  74. Ich finde sehr interessant, dass sie in Indien geforscht hat (was sicher nicht alltäglich war damals) und auch heute noch von dort Rohstoffe bezogen werden.
    Probieren würde ich zu gerne die leichte Rosen Tagescreme. Ich habe den Concealer von Dr. Hauschka und den finde ich toll.

  75. Danke für den informativen Beitrag über diese inspirierende Frau! In Falle eines Gewinns würde ich mich über das Set mit der klassischen Rosencreme freuen, auf die ich seit Jahren im Winter immer wieder zurückgreife!

  76. Ui, eine Verlosung! Ich habe leider nie Glück bei Gewinnspielen, aber dennoch möchte ich mein Glück versuchen.
    Ich interessiere mich stark für die Melissen Tagescreme mit der Probiergröße Waschcreme.
    Die Produkte sind einfach herrlich und sehr hochwertig. Das klärende Gesichtstonikum habe ich mir bereits zum dritten Mal nachgekauft!

    lG

  77. Anastasia T. sagt am 18. Januar 2015

    Hallo, die Melissen Tagescreme passt am besten zu meiner Haut.
    Ich verwende sehr gerne das Gesichtsöl und das Gesichtsdampfbad von Dr. Hauschka .
    Liebe Grüße,
    Anastasia T.

  78. Sandra B. sagt am 18. Januar 2015

    Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen weil ich nach Infos zu Tokyo und Naturkosmetik ausschau halte (fliege nächsten Monat). Werde mich noch durch deine ganzen Posts zu diesem Thema lesen 🙂 Gibt es irgendein richtig wichtiges Must-have? Die Konjac Schwämme gibts ja mittlerweile bei uns auch, die wären mir als erstes eingefallen.

    Zwischenzeitlich mach ich natürlich auch gern bei deinem Gewinnspiel mit, die reichhaltige Rosenpflege wär was für mich

    viele Grüße,
    Sadnra

    • beautyjagd sagt am 19. Januar 2015

      Vielleicht ein Sonnenpuder von Naturaglacé? Oder eine Tuchmaske von F Organics? Oder der Sonnenschutz von Weleda? Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall zu Cosme Kitchen gehen 🙂

  79. Helisandur sagt am 18. Januar 2015

    Liebe Julie,
    nun oute ich mich auch mal als stille Leserin, die deinen Blog (und die lebhaften Kommentare!) bereits seit fast einem Jahr aufmerksam verfolgt. Ich bin seit Anfang 2014 auf Naturkosmetik umgestiegen und da kommt man ja an Dr. Hauschka nicht vorbei – die Gesichtswaschcreme habe ich sehr gerne genommen, und auf deine Empfehlung hin habe ich mir auch das neue Maskenset (mit dem Schüsselchen und dem Pinsel) besorgt 🙂
    Bei dem Gewinnspiel würde ich gerne mitmachen und würde das Melissen-Set bevorzugen.
    Vielleicht traue ich mich ab jetzt auch häufiger zu kommentieren!
    Liebe Grüße
    Heli

  80. Interessanter Beitrag. Ich habe bis jetzt keine große Erfahrung mit Dr. Hauschke bis auf die Augenpflege. Deswegen würde ich mich sehr über das Melissen Set freuen 🙂
    LG

  81. pompom sagt am 18. Januar 2015

    Toller Beitrag. Ich würde mich über das Melissen Set freuen. Die Creme steht schon länger auf meiner Liste, daher wäre das toll.

  82. Seit vielen Jahren benutze ich die Dr. Hauschka Produkte und bin immer wieder darauf zurück gekommen, auch wenn ich mal was anderes ausprobiert habe. Von daher würde ich mich sehr über das Set mit der Rosencreme freuen. Mmmmmh

  83. Sandra sagt am 19. Januar 2015

    Ich würde gern die Quittencreme probieren und mich sehr über den Gewinn freuen.

    Dein Artikel ist sehr interessant, vielen Dank dafür!

    Liebe Grüße,
    Sandra

  84. Nicole Thorwesten sagt am 19. Januar 2015

    Ich war vor einer Woche erstmals bei einer Dr. Hauschka Behandlung . Es hat mir super gefallen und ich möchte nun auf Dr. Hauschka Produkte umstellen. Da es nicht ganz klar war, ob ich im Winter besser die Melissencreme oder die Quittencreme benutzen sollte und ich mir die Melissencreme gekauft habe, würde ich mich freue, wenn ich die Quittencreme gewinnen würde :-)…

  85. angela sagt am 19. Januar 2015

    Hi, ja doch die Melisse tät ich probieren. Eher benutze ich nur im Winter eine Creme…

    Danke für die Biografie. Lg angela

  86. Ich liebe Dr.Hauschka Kosmetik <3. Seit über 10 Jahren benutze ich die Produkte so gern.

    Ich wünsche mehr Menschen tolle Erfahrungen mit Dr.Hauschka und danke dir für deinen Artikel. Es ist unvergleichlich sich mit Naturkosmetik zu schmücken.

    Ich würde mich auch sehr über das Melissen-Set so freuen :-).

  87. Lisa-Marie sagt am 19. Januar 2015

    Ich würde gerne die Rosencreme leicht mit der Reinigungsmilch gewinnen :).Ich bin ein absoluter Fan von Dr Hauschka, benutze die Creme am liebsten, würde sie mir immer wieder nach kaufen!

    LG Lisa-Marie

  88. Christine Schmidt sagt am 19. Januar 2015

    Ich – bzw. meine Haut liebt Dr. Hauschka. Ich habe vor ca. 2 Jahren meine Gesichtspflege komplett auf Dr Hauschka umgestellt und bin seitdem begeistert. Die ersten 4-6 Wochen waren eine grosse Umstellung – wegen der fettfreien Nachtpflege- aber es hat sich mehr als gelohnt. Ich hab vorher in der konventionellen Kosmetik fast alles durchprobiert – bis hin zu sehr teurer Pflege von Shiseido mit Serum, Toner, Peelingbürste, div. Cremes und was es nicht alles gibt. Im Endeffekt hatte ich das Gefühl dass meine Haut unter diesen ganzen „teueren“ Schichten immer mehr austrocknet. Nach der Umstellung auf Hauschka ist meine Haut weniger gerötet und der Juckreiz verschwunden. Die Haut fühlt sich prall und gesund an und man merkt dass hier die natürlichen Funktionen der Haut optimal unterstützt werden.

    Ich verwende die Rosencreme und würde mich über dieses Set freuen.

    Liebe Grüsse aus Nürnberg,
    Christine

  89. Monika Voss sagt am 19. Januar 2015

    Ich würde mich bei einem Gewinn sehr über die Rosentagescreme leicht + Reinigungsmilch freuen.

    Es grüßt eine treue Dr. Hauschka Kosmetik – Anwenderin 😉

  90. Angelika sagt am 20. Januar 2015

    Danke für die tolle Berichterstattung über Dr.Hauschka Kosmetik. Hört sich alles toll an und freue mich aufs Ausprobieren. Würde gerne die Rosencreme gewinnen wollen. 🙂

  91. Ariane Hallerbach sagt am 20. Januar 2015

    eure Produkte sind einfach klasse! Und die Firmen- Philosophie ist noch viel besser! Ich nutze die Rosen Serie, würde mich sehr über die Rosen tagescreme/leicht freuen!

  92. Ich würde mich über die Rosencreme freuen.
    Hab jetzt auch mein Make up nur noch von Dr. Hauschka.
    Bin damit sehr zufrieden

  93. Martina sagt am 20. Januar 2015

    Vielen Dank für diese Informationen, ich habe den Bericht mit grossen Interesse gelesen.
    Ich habe erst vor einigen Monaten auf Dr. Hauschka Kosmetik umgestellt und habe relativ schnell gemerkt, dass es meiner Haut sehr gut tut.
    Und selbst jetzt im Winter habe ich nicht die Probleme mit trockener Haut, wie sonst immer.

    Ich würde mich über die Quitten-Creme freuen.

  94. ich würde mich über die Rosen Tagescreme mit Reinigungsmilch freuen!

  95. Marina sagt am 20. Januar 2015

    Ein schön geschriebener Beitrag und tolle Bilder einer tollen Frau! Würde mich über das Set mit der Melissencreme freuen 🙂

  96. Gloria Viktoria sagt am 20. Januar 2015

    Also erst mal herzlichen Dank für die eingehende Recherche! Mir sind Unternehmen immer dann besonders sympatisch, wenn hinter Idee und Gründung viel Herzblut steckt. Menschen, die sich mit so viel Hingabe mit „ihren“ Themen beschäftigen, wissen einfach mitzureißen.
    Das gilt genauso für Dich, wie auch für die werte Elisabeth Sigmund.
    Die fettfreie Nachtpflege habe ich immer noch nicht ausprobiert. Schon einiges drüber gelesen – positiv wie negativ – aber eine plötzlich anwesende Neurodermitis hält mich noch immer davon ab, es zu probieren. WAS SOLL DAS?! Das hatte ich noch nie. 🙁
    Jetzt muss ich erst mal mit ein paar „Arztcremes“ vorbehandeln. Allerdings habe ich meiner Ärztin deutlich gemacht, dass ich Cortison nur nehmen werde, wenn gar nichts anderes mehr geht. Es freut mich sehr, dass sie das so ernst genommen hat.

    Was also die Dr. Hauschka-Produkte angeht … ich weiß es einfach nicht. Ich würde die Cremes ja alle gerne testen, aber zur Zeit habe ich einfach keine Ahnung, was am besten passen würde. Was denkt ihr? Wahrscheinlich möglichst sanft sollten sie sein …

    Die Waschcreme benutze ich ab und zu morgens weils so großen Spaß macht 😀 und das lose Puder habe ich immer mal wieder im Einsatz. Auch sehr angenehm! Ja und natürlich die Lippenpflege med Akut Labimint, wenns juckt um den Mund (meistens Allergien zu verdanken).

    L.O.V.E.
    Gloria Viktoria

      • Gloria Viktoria sagt am 29. Januar 2015

        Hach ja, das denke ich ja auch … Aber ich probiere so gerne aus T_T
        Wobei Hauschka auf ihrer HP ja schreiben, dass die Melissencreme für empflindliche Mischhaut ist. So würde ich meine Haut derzeit bezeichnen.
        Vielleicht wäre die sonst ja was für meine wählerische Mama 😀

  97. Liebe Julie, danke für diesen Beitrag, auf den ich mich schon seit deinen diesbezüglichen Andeutungen gefreut habe. Dein Text ist noch mal eine schöne Ergänzung zu den Beiträgen über Elisabeth Sigmund auf der Hauschka-Seite. Ich mag es, mehr über die Hintergründe und Philosophie einer Firma beziehungsweise ihrer Produkte zu erfahren und halte das gerade in diesem Fall auch für durchaus notwendig, schließlich unterscheidet sich das zugrundeliegende Pflegekonzept ja doch sehr von dem anderer Firmen.
    Bei mir ist Dr. Hauschka die mit Abstand am häufigsten im Bad vertretene Marke. Neben der Gesichtspflege (v. a. Reinigungsmilch & Revitalmaske) mag ich die Handcreme, das Translucent MU und die Badezusätze am liebsten. Und nicht zu vergessen: die Lymphstimulation mit den Pinseln; großartig!
    Falls ich gewinnen sollte, würde ich mich über die leichte Rosencreme freuen. Ansonsten freue ich mich darüber, endlich wieder einmal die halbe Nacht mit deinem Blog zuzubringen. 😀

  98. danke für Deine Informationen! Ja, Hauschka ist schon etwas besonderes, auch wenn ich im Moment Skespsis habe, im Winter wegen Trockenheit das Gesichtstonikum täglich aufzusprayen….
    Hauschka ist für mich aber kleienr Luxus, anders als alverde ;)))
    Natürlich wäre ein Gewinn schön, viellicht Rosencreme, den Klassiker von Hauschka kenne ich nämlich gar nicht persönlich 😉 Du beendest das Gewinnspiel zu meinen Geburtstag, viellicht kreige ich dann sogar ein Rosencreme Geschenk mit etwas Glück 😉
    Liebe Grüße und weiter so, D.

  99. Andrea Paula sagt am 21. Januar 2015

    Super interessanter Post. Ich war früher schon mal eine Hauschka Jüngerin, bin aber mittlerweile wieder abgekommen.
    Wird Zeit wieder einzusteigen. Am liebsten mit dem Melissen Set, was für meine Mischhaut am besten sein sollte!?

  100. Ein wirklich sehr interessanter Beitrag, vielen Dank dafür!

    Auch ich habe erst an Dr Hauschka geschnuppert (mit einem Probierset)
    und bin sehr angetan. Waschcreme und Gesichtstonikum werden bestimmt bald nachgekauft in der Full Size..aha, mein Geldbeutel wird weinen…
    Gerne würde ich den Klassiker Rosencreme gewinnen!

    Liebe Grüße, Sina

  101. Biggi M V sagt am 21. Januar 2015

    Die Melisse wäre für meine Problemhaut sicher das Optimale.
    Da ich seit heute ein „Frischling“ bei Dr. Hauschka bin, hoffe ich sehr, vielleicht nach Jahre langer Suche etwas passendes für mich kleinen Problemfall gefunden zu haben :o)

  102. Vielen Dank für deinen tollen Beitrag 🙂
    Ich benutze die Hauschka Pflege jetzt seit 2 Jahren und bin total begeistert.

    Ich würde mich sehr über die Rosen Tagescreme leicht freuen.

  103. Anna-Lena Schneider sagt am 22. Januar 2015

    Ich finde Deinen Blog super! Besonders interessant war Deine Story über Frau Sicmund. Tolle Einblicke und ihr faszinierendes Leben! Werde bei meiner nächsten Hauschka Behandlung daran denken, dass sie die Pinselstriche erfunden hat! Ich würde gerne die Quittencreme gewinnen. Ich nehme gerne die Rose leicht oder Quitte zu Hause her. Sowieso Kopf bis Fuß alles Hauschka!

  104. Sabine sagt am 23. Januar 2015

    Ich benutze Dr. Hauschka schon solange ich Kosmetik nehme. Ich finde alles so wunderbar. Wenn ich mal etwas anderes nehme, merke ich den Unterschied und gehe sofort wieder zu Dr. Hauschka zurück.

  105. Vielen Dank für den interessanten Blog-Beitrag!

    Ich möchte gern beim Gewinnspiel teilnehmen und will die reichhaltige Rosen-Tagescreme gewinnen! 🙂

    Liebe Grüße

  106. Schon seit längerem überlege ich meine Pflege weiter nach und nach auf Naturkosmetik umzustellen. Die Rosen Tagescreme leicht würde ich da sehr gerne ausprobieren.

    Danke für die vielen Informationen auf dem Blog!

  107. Natascha sagt am 25. Januar 2015

    vielen Dank Julia für deinen interessanten Beitrag,

    da ich schon seit Langem Melissen Creme ausprobieren wollte, würde ich mich über den Gewinn riesig freuen!

  108. Elisabeth W. sagt am 26. Januar 2015

    Ich würde mich wegen meiner Mutter über die Quitten-Creme freuen.

  109. Ich würde mich über die Melissen Creme freuen!
    Toller Blog übrigens!

  110. Vielen Dank für den interessanten Beitrag. Ich bin eine stille Mitleserin und verfolge seit einiger Zeit diesen wunderbaren Blog. Ich würde mich über die Melissen Creme freuen.

Kommentare sind geschlossen.