Community Gesichtspflege Naturkosmetik

Meine Gesichtspflege (9): Noemi

noemi-b.-gesichtspflege

Während ich heute Paris unsicher mache und dort auf Beautyjagd gehe, könnt ihr in das Badezimmer von Noemi gucken und ihre Hautpflege-Produkte erkunden.

Falls ihr ebenfalls Lust habt, eure Gesichtspflege auf dem Blog zeigen, dann schickt mir einfach ein Foto mit euren Sachen sowie einen kurzen Text, in dem ihr beschreibt, wie eure Hautpflege-Routine aussieht. Es sollte sich dabei unbedingt um überwiegend naturkosmetische Produkte handeln (es dürfen maximal 1-2 konventionelle Produkte dabei sein). Die Email-Adresse für die Einsendungen lautet beautyjagd(at)yahoo.de – (at) bitte mit @ ersetzen. Ich freue mich schon sehr auf eure Mails!

Bisher haben Sophie, Nancy, hazel, Antonietta, Steffi, Cleo, Astrid und ich in der neuen Blog-Serie unsere Pflegeprodukte vorgestellt. Und nun Vorhang auf für Noemi!

♦ Die Fakten: Ich bin Noemi, 49 Jahre alt und wohne in der Schweiz. Als Teenie und auch noch lang danach hatte ich immer mit fettiger Haut/Haaren und vielen Pickeln zu kämpfen, die mich teilweisen heute noch verfolgen. Im Sommer hab ich eine typische Mischhaut, im Winter wird sie schon ziemlich trocken, empfindlich ist sie aber nicht und verzeiht fast alles. Fettige Häute haben zumindest den Vorteil, dass sie länger faltenfrei bleiben, was ich bestätigen kann – bis auf ein paar wenige Fältchen um die Augen habe ich mich bisher nicht schlecht gehalten, wofür ich dankbar bin. Nur am Hals sieht man es, je nach Mimik.

♦ Meine Hautpflege-Geschichte: Etwa mit ca. 15/16 habe ich angefangen, mich bewusst für Gesichtspflege zu interessieren. Zu was ich damals gegriffen habe, weiss ich ehrlich gesagt nicht mehr, vermutlich Nivea und Co. Dann hab ich dank diverser Frauenmagazine schnell die gängigen Marken entdeckt und bin mit 18/19 bei Estée Lauder im hochpreisigen Segment gelandet. Dann wurde gern gewechselt, was grad gemäss Werbung „in“ war. Aber viele Produkte hatte ich nie, meist nur eine Tages- und eine Nachtpflege, plus gelegentlich ein Peeling. Mit was ich damals gereinigt habe, weiss ich gar nicht mehr… vermutlich war’s da schon Seife 😉 . Viel zu spät ist mir dann ein Licht aufgegangen, wie viel Schrott in der konventionellen Kosmetik eingerührt ist, und seit ich das weiss, bin ich etwa auch bei Beautyjagd und schwelge nun umso lieber in den „guten“ Sachen!

♦ Reinigung: Eigentlich liebe ich die Kamelien Reinigung von Sensisana… aber die Mineralfoundation krieg ich damit nicht vollständig runter, darum schminke ich mich abends mit Seife ab, gern mit hoher Überfettung. Auf dem Bild ist meine selbstgemachte Lorbeerseife, die auch zum Einsatz kommt, weil sie gut gegen Hautirritationen ist. Das geht alles in einem Rutsch inkl. Augen-Makeup, Abtrocknen, fertig. Hinter der Seife steht ein Schälchen mit meinem DIY Clean Dirt à la May Lindstrom, der kommt auch gern zum Einsatz. Das ist übrigens der Rest, bald werde ich nachmischen müssen. Der Duft ist mir nicht ganz so gut gelungen wie das Original, dafür finde ich meine Version etwas weicher peelend. Das Hautgefühl „danach“ ist bei beiden identisch. Morgens wasche ich nur mit warmem Wasser.

♦ Toner: Am liebsten sind mir die leicht geligen Varianten, die reinen Blütenwasser sind mir fast zu leicht… Aktuell hab ich daher schon die Nachkaufvariante des Age Protect Toners von Santaverde. Der Duft ist sehr angenehm und der Sprühnebel fein. Wenn jemand noch so eine Version kennt, immer her mit den Ideen 😉 . Für meine Nachtpflege reichen mir Hyaluronsäure und Toner, lediglich Augenpartie und Hals kriegen noch eine dünne Schicht Gesichtsöl zusätzlich.

♦ Pflege: Als erste Lage trage ich nach dem Waschen immer meine selbstgerührte Hyaluronsäure auf, die versteckt sich in dem Fläschchen von The Body Shop. Das Pulver dazu gibt’s spottbillig bei diversen Rohstoff-Shops zu kaufen, ich rühre sie immer mit ganz wenig Alkohol an und fülle dann mit dem Toner auf. Im Kühlschrank hält sie sehr lange. Nur einmal habe ich mir ein mordsteures Fläschchen davon gekauft, INCIs nur Wasser, Hyaluronsäure und ein Konservierungsmittel… also das schaff ich locker alleine, für 3x nix.

Unschwer zu erkennen, dass ich ein Fan von Gesichtsölen bin… 🙂 Da wären das Himbeersamenöl und das Pflaumenkernöl von Akamuti, Moringa- und Amaranthöl von Manske (ein Rohstoffvertrieb, daher bin ich mir bezüglich Qualität nicht sicher, die habe ich damals mit den Seifenölen zusammen bestellt). Dann das Arganöl von Primavera und die Wildrosenöl-Pflegeperlen von Weleda. Das Moringaöl mag ich sehr gern und es ist fast leer, das werde ich bei Dragonspice in Bioqualität nachordern; die haben noch andere nette Öle.

♦ Lippenpflege: Ein Pröbchen vom Grapefruit Cleanser von Stark Skincare ersetzt mir den Lippenbalsam auf dem Nachttisch, tags greife ich gern zu den Tinted Lip Balms von Burt’s Bees.

♦ Extrapflege: Die Nachtkur von Dr. Hauschka hab ich kürzlich beendet, grad noch rechtzeitig zum Wintereinbruch, eigentlich sollte ich sie öfter machen, aber 2x im Jahr hat sich bis jetzt nicht schlecht bewährt. Im Frühling kommt sie wieder zum Einsatz. Dann liebe ich natürlich den Problem Solver von May Lindstrom, mache im Winter sehr gern Ölmasken, oder verwende die Aura Manuka Honey Mask von Antipodes. Die Regenerationsmaske von Kneipp ist ebenfalls in zwei Portionen vorhanden (die fehlen auf dem Bild).

♦ Sonnenpflege: Hach… mein allerletztes Tübchen Fluide Protecteur Visage von Kibio, die mag ich wirklich sehr, leider ist sie inzwischen ausgestorben. Farbton und Konsistenz waren für mich perfekt. Von 100% Pure hab ich noch einen Sonnenschutz LSF 30 mit Arganöl, den finde ich ebenfalls gut; sehr leicht und weisselt gar nicht. Die Sonnenlotion von Eco Cosmetics steht auch im Schrank, ist mir aber fürs Gesicht fast zu reichhaltig; vielleicht ist das was, wenn’s noch kälter wird.

Ach ja, die schwarze Dame mit den extremen Rundungen ist übrigens Motsi – sie sitzt im Bad über dem Handtuchhalter und liebt Äpfel 🙂 .

Danke an Noemi für den Blick in ihr Kosmetikschränkchen! Kennt ihr einige Sachen davon?

Teile diesen Beitrag:

60 Kommentare

  1. Oh, was für ein wunderschönes Fotoarrangement – sehr gelungen! Und Motsi ist der Knaller!!! 🙂

    Ansonsten wieder eine schöne Abwechslung in der Pflegeroutinen und den vorgestellten Marken. Sehr interessant, diese Serie, vielen lieben Dank fürs Vorstellen, Noemi!

      • Noemi B. sagt am 6. Januar 2015

        Danke Ava – ja, Motsi wollte ich unbedingt mit aufs Bild quetschen 😉

  2. Katje sagt am 6. Januar 2015

    Mich hat vor allem der Eule verzaubert * lach* Ich liebe Eulen

    • Noemi B. sagt am 6. Januar 2015

      It’s a very nice brand… not a lot products, but high quaility!

  3. Ellalei sagt am 6. Januar 2015

    Liebe Noemi, das ist ein wirklich sehr schönes Bild mit Motsi, die deine Schätze hütet. 😀 Deine DIY-Sachen kenne ich ja schon von deinen Beschreibungen und werde zumindest eine Hyaluron-Mischung auch versuchen, allerdings plane ich das als geligen Toner mit Aleo-Vera-Saft um nicht so viele einzelnen Produkte zu haben. Das wäre übrigens mein Tipp für dich, wenn du einen Toner selbst mixen möchtest: Einfach Aloe mit Blütenwasser mischen. Ich habe für mich Aromazone als Lieferanten entdeckt und konnte mich überhaupt nicht beherrschen, so klasse Rohstoffe haben sie!

    Sag mal, diese Eule ist deine selbstgemachte Lorbeerseife? Die sieht ja super aus, nimmst du Bestellungen entgegen? *lach* Auf (Lorbeer und Salz-)Seife bin ich seit einiger Zeit auch, jedoch nur morgens. Abends bleibe ich beim Cleansing Balm, der holt alles runter und ist für mich das perfekte einhüllende Abendritual. Seife macht mich eher wach und frisch, das brauche ich morgens. Selbst sieden kann ich (noch) nicht, wir Berlinerinnen werden hoffentlich einen Workshop besuchen und darauf freue ich mich schon sehr, das wird spannend!

    Deine Ölsammlung kann ich sehr gut nachvollziehen und hatte den Dragonspice-Shop dafür auch schon im Blick, ich glaube hazel hat das erwähnt für ihre Mischung. Akamuti kenne ich noch nicht „persönlich“. Bist du mit der Qualität zufrieden? Die sind relativ preisgünstig, richtig? Und was ist für dich das Tolle an Moringaöl?

    Ganz lieben Dank und Grüße gen Süden!

    • Noemi B. sagt am 6. Januar 2015

      Ja, die Eule ist die Lorbeerseife, inzwischen hab ich die aber verschenkt… und Bestellungen nehmen ich keine entgegen, aktuell siede ich grad nicht, da meine Haare die Seife leider nicht mehr so schätzen und ich noch ca. 2kg Seife im Schrank habe 😉
      Aloesaft ist eine gute Idee, das Gel hab ich auch immer im Haus, da könnt ich mal reinmixen.
      Mit Akamuti bin ich sehr zufrieden, die haben ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
      Und Moringaöl finde ich toll, weil es sehr viele ungesättigte Fettsäuren hat, einen hohen Gehalt an Antioxidantien und vor allem das Phytohormon Zeatin, das ein wahrer Jungbrunnen sein soll. Moringa gibts ebenfalls als Kapseln zum Einnehmen, die stehen auch auf meiner Wunschliste. In meinem Alter kann man’s brauchen 🙂

      • Ellalei sagt am 6. Januar 2015

        Das mit dem Bestellen war auch eher scherzhaft gemeint. Wie schade, dass du sie nicht mehr so gut verträgst, da wird es natürlich noch etwas dauern, bis du deinen Vorrat fürs Gesicht (oder den Körper) aufgebraucht hast. Gut, dass sich Seife lange hält!

        Na dann schaue ich mir das Jungbrunnen-Öl mal genauer an, danke für die Erläuterungen.

    • Waldfee sagt am 6. Januar 2015

      Ellalei, dieses Aromazone ist wohl eine französische Website?

      • Ellalei sagt am 6. Januar 2015

        Ja liebe Waldfee, das ist ein französischer Shop: http://www.aroma-zone.com. Aber mit dem Google Translator wird er auch ohne supergutes Französisch schnell zur Geldbeutel-gefahr. 😉

      • Petra sagt am 6. Januar 2015

        Außerdem kann man auch englisch oder spanisch auswählen 😉

      • Waldfee sagt am 7. Januar 2015

        Ich finde bei Aromazone keinen Button, wo ich auf Englisch umsteigen könnte. Weiß jemand Rat?

      • beautyjagd sagt am 7. Januar 2015

        Ich habe gerade mal gesucht, ich finde den Button auch nicht mehr – früher gabs den, aber jetzt wohl nicht mehr *sehr seltsam*

  4. Hallo Noemi…
    tolle Sachen hast du da…!
    DIY Clean Dirt – gibst du da ein „Rezept“ raus? da fühlt man sich richtig unbegabt wenn man alles nur für teuer Geld kauft 😉
    und in wiefern funktioniert der Cleanser als Lippenbalsam, ist der balmartig dann?
    Sind die Antipodes Sachen eigentlich richtig NK?

    LG aus Hamburg

    • Noemi B. sagt am 6. Januar 2015

      Der Cleanser ist sehr fettig und ich empfand ihn als eher ungeeignet als Reiniger, doch als Lippenpflege geht der prima. Oder als Haarkur.

      DIY Clean Dirt: ein Rezept hab ich nicht, aber ich hab mir die INCI’s in der Drogerie zusammenstellen lassen (bis auf 1-2 Sachen hab ich alles bekommen) und hab die dann in absteigender Reihenfolge und nach Gefühl durch die elektronische Kaffeemühle gejagt – gut mischen, fertig. Die genauen Mengen kenn ich ja nicht, aber so verkehrt kanns eigentlich nicht sein.

      Antipodes hab ich nicht gaaanz genau geprüft, aber ich denke schon, dass das NK ist.
      Gibts bei ecco-verde.

      • Noemi B. sagt am 6. Januar 2015

        Elektronische Kaffeemühle….. scheint eine neue Marktlücke zu sein!
        Elektrisch natürlich, Dussel.

      • hi hi .. ist mir garnicht aufgefallen der Schreibfehler, hatte sofort ein Bild vor Augen 🙂
        In welcher Drogerie kann man sich das zusammenstellen lassen?
        sorry fürs genau hinterfragen 😉

      • Noemi B. sagt am 6. Januar 2015

        Wenn du nicht aus der Schweiz bist, hilft dir das nüschts, Mia… und sonst Drogerie im Dreiangel/BE.

  5. Maggie sagt am 6. Januar 2015

    Motsi sitzt sehr entspannt und strahlend da – liegt wahrscheinlich an all den tollen Produkten!
    The clean dirt höre ich in letzter zeit echt überall, die Beschreibung klingt aber auch toll, so langsam bin ich echt am überlegen, den mal auszuprobieren, trotz des hohen Preises. Aber es steht natürlich auch so verdammt viel auf der Wunschliste! nichtsdestotrotz würde mich auch mal dein DIY-Rezept interessieren *lieb&neugierigguck*
    Ölen bin ich auch komplett restlos verfallen, Bin fleissig am rumprobieren, mixen, usw 🙂 Manske soll, soweit ich gelesen habe top Ölqualitäten in Bioqualität haben, habe aber selber noch nie dort bestellt. Demnächst hatte ich das vor, weil ich dort ein paar tolle Öle entdeckt habe, die ich mir natürlich nicht literweise zulegen will.
    Mir Hyalurongel selbst zu mixen werde ich demnächst auch probieren, habe nämlich ziemlich viel Geld für eins gezahlt, dass zwar feuchtigkeits spendet, aber jetzt auch nichts anderes tolles, unerwartetes mit mir macht.
    Über gelige Toner hatte Julie mal einen Post geschrieben, ich habe mir daraufhin einen von Melvita geholt, kenne aber den von Santaverde nicht, daher kann ich kein vergleich ziehen, der steht allerdings auch schon auf meiner Wunschliste.
    Mensch hier wird man aber auch ständig mit tollen Sachen konfrontiert 😀
    Vielen Dank für Deinen Einblick, meine Liebe.
    LG
    Maggie

    • Noemi B. sagt am 6. Januar 2015

      Ach ja, der Toner von Melvita… wie hiess der nochmal?

      Stimmt, Manske hat ziemlich viel Auswahl an Oelen und ist auch nicht teuer. Mir gefällt, dass man auch nur ganz kleine Mengen beziehen kann.

      Rezept: siehe oben 😉

  6. Birgit sagt am 6. Januar 2015

    Ah, den Toner liebe ich auch, habe ihn auch schon mal nachgekauft. Ähnlich finde ich das Narzissenwasser von Melvita.
    Hyaloronsäure ins Hydrolat zu mischen ist ein guter Tipp.
    Bei Manske habe ich auch schon eingekauf, allerdings wundere ich mich über die teils sehr niedrigen Preise gerade im KbA-Bereich. Da frage ich mich immer ob da alles mir rechten Dingen zugeht oder ob die Gewinnspannen soooo groß sind.
    Alles in allem, schöne Dinge, die bei dir im Bad stehen und besondern natürlich Motsi.

    • Noemi B. sagt am 6. Januar 2015

      Stimmt, die sehr günstigen Preise bei Maske haben mich auch schon ins Grübeln gebracht… aber das ist dann sicher auch nicht Bio, es sei denn, sie weisen es explizit aus.

      Narzissenwasser – das wars, danke!

    • Maggie sagt am 6. Januar 2015

      Hallo Birgit,
      Ich habe selbst noch nicht bei manske bestellt, aber du kannst dich mal auf olionatura umschauen, da wird manske als seriöser Shop beschrieben und viele im forum haben gute Erfahrungen gemacht. Auf der Seite wird auch explizit beschrieben, warum manche Firmen bio sind, aber nicht bio draufsteht (hohe Kosten wegen der Zertifizierung usw)
      Trotzdem steckt man ja leider nicht drin, es ist schon erschreckend, wie schnell man misstrauisch wird, ich denke da auch sehr oft wie du!
      Nicht dass ihr denkt ich mache jetzt Werbung oder so! Ich finde allerdings olionatura ziemlich gut um sich mal einen Überblick zu verschaffen und selbst zu entscheiden!
      LG Maggie

  7. Petra sagt am 6. Januar 2015

    Hach Noemi, eine hübsche Auswahl hast du da. Zum glück für meinen Geldbeutel bin ich aber ziemlich resistent gegen die von dir vorgestellten Sachen: Der Problem Solver bereitet mir eine Mordsproblem, ich erinnere mich noch gut an zwei Tage Hummerteint :O

    Deine ganzen Öle machen mir schon ein Streuselkuchengesicht nur vom Hinschauen 😉 Wobei, Moringaöl habe ich auch gerade von iHerb gekauft, allerdings für Körperölmischungen. Und bei der Hyaluronsäure baue ich auf Ellalei, da kann ich noch eine Tube Aloe Vera Gel von Santaverde für beisteuern.
    Deine tolle Seife habe ich ja schon bewundern dürfen, die sieht total schön aus. Aber Haarseife ist einfach nichts meins, ich bin eine Shampoonista 😉

    Aber deinen Toner und die Hauschka-Nachtkur mag ich sehr. Und für deine Motsi würde ich sicherlich auch ein Plätzchen finden.

    Vielen Dank, dass du meine Neugier befriedigt hast, ich habe mir schon gedacht, dass es bei dir Schätzchen zu entdecken gibt. Und natürlich wusste ich, dass Ellalei große Kulleraugen bekommt und ordentlich sabbert, wenn sie deine Routine lesen darf 😉

    • Noemi B. sagt am 7. Januar 2015

      Gerne doch! Soo viel Schätzchen sind es nicht, aber ich mags ja eher überschaubar 😉
      Doch gestern hab ich 2 leere Oelfläschchen entsorgt und im Rest ist auch nicht mehr viel drin… da muss dringend Nachschub her.
      Moringa als Körperöl ist sicher auch prima, ich müsste es aber irgendwie dezent beduften, oder mit was duftigem mischen.

  8. hazel sagt am 6. Januar 2015

    So ein hübsches Foto mit so hübschen Sachen! Toll, danke!
    Mit 15 hatte ich Sachen aus der AOK Serie… super! Ich glaube, Nivea Gesicht gab es da noch gar nicht als wir klein waren. 🙂
    Eure Schwärmereien von Santa verde Toner verführen ja schon ganz schön. Habe mir eben nochmal Julies Review vom August (da war ich doch glatt im Urlaub ;-)) durchgelesen.
    Hm… soll ich? Bisher reichen mir eigentlich meine Blütenwässerchen und für den Fall der Fälle habe ich meinen Mia H. Toner. Aber ich sprüh den Santa nächstens Mal im alnatura. Interessieren tut er mich *irgendwie*
    Deine Lorbeerseife klingt fantastisch. Wie ist denn das Verhältnis lorbeeröl/Olivenöl bei Dir fürs Gesicht? Und wieviel Überfettung?
    Den Stark Grapefruit Reiniger finde ich (fettig , wie er ist ;-)) toll im Gesicht für die Abend-Reinigung.. Aber ich habe ihn auch letztens Mal ans Handcreme Ersatz genommen. Ist ja ein vielseitiges Schätzchen.
    Mein himbeerkernöl hab euch auch gleich vorhin wieder von hinten nach vorne gestellt.
    Danke! 🙂
    Liebe Grüße!

    • Ellalei sagt am 6. Januar 2015

      Liebe hazel, dein Toner von M.H. ist doch auch leicht gelig, da hast du schon etwas ähnliches. Der enthaltene Birkensaft wird ja auch als nordisches Ambivalent zum Aloe Vera Saft gehandelt, das bei Santaverde enthalten ist. Der Toner von S. duftet übrigens für meine Nase himmlisch, ich könnte glatt drin baden! Nicht, dass ich dich anstacheln will…. aber teste wirklich mal! 😉
      Meiner ist leider leer und wenn ich könnte würde ich den Duft als Parfum klonen. Hach… ja da hat mich Noemi jetzt wieder erinnert, dass ich den wohl doch nachkaufen muss.

      • hazel sagt am 7. Januar 2015

        Stimmt, die Birke ist die Aloe des Nordens! Danke! 🙂
        Ich sprühe nächstens trotzdem Mal. Nur zur Probe, versteht sich 😉
        GLG!

    • Noemi B. sagt am 7. Januar 2015

      Die Lorbeerseife ist nicht klassisch… es sind ca. 30-40% Lorbeer drin und nur wenig Olive, dafür hab ich mit anderen Oelen „aufgefüllt“, Rizi ist noch drin und Mandel, glaub ich… 6-7% üf. Sie war auch sehr lange weich, aber ich hab sie eigentlich als Haarseife gesiedet.

      AOK gabs hier nicht… und ich hab mich sicher auch an der ollen Oil of Olaz meiner Mutter bedient 😉

  9. anajana sagt am 7. Januar 2015

    Gerade heute Morgen als ich die neue Flasche mit dem herrlichen Santaverde Toner angebrochen habe – ich liebe diesen Duft auch – habe ich daran, dass ich noch nicht kommentiert habe, liebe Noemi. Besonders deine Motsi mit dem roten Apfel gefällt mir nämlich besonders gut.
    Eine Hauschka Hautkur wäre bei mir auch mal wieder fällig. Und die Seifeneule finde ich wirklich hübsch. Ich hab auch noch einige Seifen auf Lager – gekauft, nicht selbst gesiedet – die sollte ich auch mal wieder rauskramen.
    Ich finde diese Blog-Serie ja toll, weil es frau an eigene Schätze erinnert oder eben auch Neuentdeckungen liefert. Deine Öle kenne ich alle nicht, da werde ich mal ein wenig recherchieren. Ich mag Gesichtsöle nämlich auch ganz gerne, bin aber immer etwas unsicher, welche gut zu meiner Haut passen. Im Moment habe ich noch 2 Maienfelser Öle und das Rosehip Oil von Pai in Gebrauch. Davon muss erstmal was leer werden. Eigentlich mag ich nicht so viele angebrochene Flaschen, uneigentlich lasse ich mich einfach immer wieder gerne verführen neue Produkte auszuprobieren. 🙂 Wie wohl die meisten von uns.

    • Noemi B. sagt am 8. Januar 2015

      Das Roseship von Pai wollte ich auch schon lange mal probieren… vielleicht kommt es jetzt mal zum Zug, da grad 2 Oele leer geworden sind 😉
      Von Maienfelser bin ich leider nicht so richtig begeistert.

      • anajana sagt am 8. Januar 2015

        Mit dem Augenfältchenöl und auch mit dem Midlife Öl von Maienfelser komme ich gut klar. Aber wenn die leer sind, werde ich trotzdem lieber andere ausprobieren. Ich hatte zuerst die Probiergrößen und habe mir dann die Vollgröße gekauft. Das reicht dann aber auch erst mal. Dann hab ich auch Lust auf was Neues.

  10. Die meisten Produkten kenne ich noch nicht, nur die Kibio Sonnencreme habe ich auch und mag sie ebenfalls sehr gern. Ich benutze allerdings auch sehr gern den Face Moisturizer LSF 30 von Kimberly Sayer, der deutlich weniger reichhaltig und fettig ist (eigentlich überhaupt nicht). Gesichtsöle möchte ich in diesem Jahr auch vermehrt ausprobieren, da ich sie ganz gern zur Nachtpflege (mit Serum gemischt) nutze (: .
    Liebe Grüße.

    • Noemi B. sagt am 8. Januar 2015

      Ja, Kimnerly S. hab ich auch noch im Hinterkopf, leider geht das nur bis LSF 30 und im Sommer hätte ich gern eine 50.

  11. Schockierend, was heute in Paris los ist! Bist du noch da? Ist total off topic aber das hat mich heute echt umgehauen!

      • beautyjagd sagt am 7. Januar 2015

        Ja, fürchterliche Ereignisse 🙁 – auch wenn ich persönlich davon nichts bemerkt habe. Das Leben auf der Straße und den Läden geht ganz normal weiter, aber alle reden natürlich davon.

  12. Die Eule ist ja wirklich goldig!!! Aber ganz ehrlich, bei so schönen Seifen würde ich es gar nicht über`s Herz bringen diese zu benutzen…………..Bei Manske bestelle ich regelmäßig. Ich bin kein Experte, aber bis dato war ich mit der Qualität immer zufrieden. Auch als ich mal eine kleine „Beschwerde“ (war eigentlich nur eine Anmerkung) hatte kam sofort ein Anruf usw. Ich bin zufrieden und werde dort wieder bestellen. Über die Preise wundere ich mich auch ein wenig, Maske macht aber trotzdem einen seriösen Eindruck auf mich. Vielleicht bekommen die die Preise so günstig hin weil sie große Mengen bestellen…???

    • Noemi B. sagt am 8. Januar 2015

      Mir fällt es auch immer schwer, besonders hübsche Seifen anzuwaschen… aber schliesslich müssen sie ja mal weg 😉
      Und ich bin erstaunt, wie viel von euch Manske kennen – zudem bestärkt es mich darin, dort auch wieder zu kaufen und zwar nicht nur Seifenrohstoffe.

  13. Das mit der Hyaluronsäure und dem DIY Clean Dirt finde ich sehr spannend!

    Auch der Sonnenschutz von 100% Pure klingt interessant, obwohl oder gerade weil ich Sonnenschutzprodukte nicht gerne mag… Von 100% Pure bin ich teilweise ganz angetan, ich benutze von der Marke Conditioner (schon nachgekauft) und zur Zeit auch eine Augencreme.

    Die Ölsammlung gefällt mir gut. Himbeersamenöl (meins ist von Aroma Zone) benutze ich auch gerne!
    Was genau gefällt dir denn so gut am Moringaöl?

    • Noemi B. sagt am 8. Januar 2015

      Moringaöl: siehe oben bei Ellalei 😉

      Wenn es den 100% prue Sonnenschutz auch in LSF 50 gäbe, würde ich den sofort kaufen!

  14. Ranunkel sagt am 8. Januar 2015

    Liebe Noemi, wunderschöne Sachen hast du da und Motsi erinnert mich an afrikanische Specksteinfiguren, die ich auch besitze.
    Ich bin besonders fasziniert von deinem Hyaluronsäure DIY.
    Kannst du mal genau beschreiben, wie du das anmischst und was du da für ein Hy- Pulver verwendest? Gibt es da Qualitätsunterschiede?

    • Noemi B. sagt am 8. Januar 2015

      Liebe Ranunkel, ich weiss echt nicht, obs beim Hy-Pulver Qualitätsunterschiede gibt… das hab ich mich auch schon gefragt. Und da ich immer noch an meinem ersten 5g-Tütchen bin, konnte ich nicht vergleichen. Das gibts fast überall bei kosmetischen Rohstoffe-Shops.
      Ich desinfiziere das Fläschchen und dann kippe ich ganz wenig Alkohol rein, der steht dann ca. 5mm hoch. Dann wiege ich mit der Feinwaage das Pulver ab und kippe das dazu, das ganze fülle ich ca. zu einem Drittel mit Toner auf und schüttle schon mal kräftig. Dann fülle ich es ganz auf, letzthin hatte ich zu wenig Toner und hab mit dest. Wasser aufgefüllt… da ginge natürlich auch ein Teesud oder Aloe. Weiterhin schütteln, bis sich alle Klümpchen aufgelöst haben, das geht mit der Zeit auch von alleine. Fertig.
      Davon kann frau auch gerne einiges in Bodylotions mischen.

  15. So, heute komme ich hier auch endlich noch zum kommentieren. 🙂

    Tolle Sachen hast du da, Noemi! Am beeindruckendsten finde ich – neben Motsi, hihi – die Seifen-Eule. Die ist ja der Hammer!!! Deine Öl-Sammlung gefällt mir auch ausgesprochen gut. Außerdem finde ich es toll, dass du dir bestimmte Sachen selbst nachbaust – im DIY-Bereich will ich demnächst selbst mal intensiver einsteigen. Um den Toner von Santaverde schleiche ich schon eine Weile herum, ich hatte bislang „nur“ die Ampullen, die mochte ich sehr.

    Danke fürs Zeigen und liebe Grüße in die Schweiz
    Ida

    • Noemi B. sagt am 12. Januar 2015

      Danke, Ida! Ja, gelegentlich mache ich gerne DIY… und die Eule gibts auch als Bodybutter-Bar 😉

  16. Tanja Brinkmann sagt am 11. Januar 2015

    Hach, ich finde Motsi so schön. Gerne hätte ich auch eine bei mir daheim.
    Verrätst Du mir, wo Du sie gefunden hast?

    Tanja

    • Noemi B. sagt am 12. Januar 2015

      Würd ich gern, aber leider weiss ich nicht mehr wie der Laden hiess…. Motsi ist aus Freiburg im Breisgau, eine Accessoires-Boutique in der Altstadt, mit hauptsächlich Zimmerbrunnen, Sklulpturen und eher hochwertigem Schnickschnack. Motsi gabs auch in Weiss, aber vor der weisen Wand wollten wir eine Schwarze, darum heisst sie ja auch Motsi 😉

Kommentare sind geschlossen.