Anzeige / Sponsored Post Naturkosmetik

Rose Bronzing Fluid von Martina Gebhardt

bronzing-fluid-rose-martina-gebhardt

Dass ich ein Rosenfan bin, das kann man ja schon meinem Blog-Logo ansehen – auch deswegen habe ich mir im Frühjahr das sommerliche Tenugui mit Rosendruck in Tokyo gekauft. Nun bietet es den passenden Hintergrund für das Bronzing Fluid aus der Rosenlinie von Martina Gebhardt, das ich in ihrem Auftrag hier auf dem Blog vorstellen darf.

Die Rosenlinie umfasst bei Martina Gebhardt nicht nur eine Cream, eine Face Lotion, einen Cleanser (den ich vor allem im Winter sehr gern mag) oder ein Tonic, sondern auch speziellere Produkte wie das zarte Eye Care Fluid, einen wasserlosen Rose Balm (super im Winter) oder eben das Bronzing Fluid.

martina-gebhardt-rose

In meinem Päckchen von Martina Gebhardt für diesen Post lag nicht nur das Bronzing Fluid, sondern auch die Rose Face Lotion. Ihr Tipp ist es, das Bronzing Fluid nicht nur pur zu verwenden (was natürlich auch geht), sondern es mit einer normalen Tagespflege zu vermischen. Das habe ich natürlich ausprobiert!

swatch-bronzing-fluid-martina-gebhardt

Nun könnt ihr mir aus der Hand lesen, ich hoffe, dass mir ein langes und glückliches Leben bevorsteht 😉 . Ich habe die Rose Face Lotion mit ein wenig Bronzing Fluid in meine Hand gegeben, …

swatch-mix-bronzing-fluid

… vermischt und dann auf dem Gesicht verteilt. Das funktioniert natürlich genauso gut mit einer Creme, es muss nicht die Face Lotion sein. Im Grunde mischt man sich damit eine individuelle BB Cream, wie ich es manchmal auch mit Mineralfoundation mache.

Die vielleicht am Anfang etwas arg ockerig bis leicht orangestichig wirkende Farbe des Bronzing Fluids (siehe auch diesen Swatch) wirkt so gleich viel natürlicher und passt damit nicht nur zu warmen Hauttönen. Deckend ist die Färbung jedoch nicht, sie gleicht aber den Teint aus und verleiht ein wenig sommerlichen Glow – ohne glitzrig zu sein oder nach Sonnenbank auszusehen. Für die Tönung verantwortlich ist lediglich Mineralerde, denn Titandioxid, Glimmer oder Zinkoxid kommen nicht zum Einsatz.

Meine spätsommerliche bzw. frühherbstliche Routine sieht also so aus: Ich trage zuerst ein Blütenwasser bzw. einen Toner im Gesicht auf und verwende danach mein Gesichtsöl (weniger Tropfen als sonst). Ich lasse das Öl ein paar Minuten einziehen und verteile dann on top eine kleine Menge des Gemischs aus Bronzing Fluid und Face Lotion. Meine Haut bekommt auf diese Weise sowohl Feuchtigkeit, Fett als auch ein bisschen Emulgator, um beide Komponenten zu verbinden. Durch die hauchzarte und leichte Tönung sieht meine Haut gesund aus, ich würde das Finish des Bronzing Fluids als „dewy“ (taufrisch) beschreiben. Trotz der leichten Textur des Fluids bietet es durchaus eine Portion Pflege und Schutz, es sind z.B. Sheabutter und Kakaobutter enthalten.

Das Bronzing Fluid duftet zart nach Rose – die Rose kommt darin in verschiedenen Teilen zum Einsatz: Als Hagebuttenkernöl (zellregenerierend), als pflanzlicher Rosenextrakt (enthält Gerbstoffe, die antientzündlich wirken), als spagyrische Essenz und auch als ätherisches Öl. Dieses wirkt auf der Haut wundheilend, antibakteriell und hautregenerierend, auf die Seele stärkend und stressreduzierend.

Neben Wasser basiert das von Demeter zertifzierte Bronzing Fluid auf Demeter-Olivenöl, Bio-Sheabutter, Bio-Kakaobutter, Bio-Hagebuttenkernöl und Bio-Nachtkerzenöl:

inhaltsstoffe-bronzing-fluid-rose

Ein Glasflakon entält 100 ml und kostet 15,90 EUR, es gibt auch eine Kleingröße mit 30 ml für 9,60 EUR. Erhältlich ist es in Bioläden oder auch online, auch direkt bei Martina Gebhardt. Vom 1.10. bis 31.10.2014 wird die Rose Cream mit einem Rabatt von 10% angeboten, dazu gibt es drei Gratisproben für Freunde und Bekannte (ich habe diese Aktionspackung schon im Handel gesichtet).

Mein Fazit: Das pflegende Bronzing Fluid ist multifunktional einsetzbar, man kann es pur verwenden oder auch mit einer Gesichtscreme mischen – das mache ich am liebsten. Die mineralische Tönung mit transparentem Finish gleicht den Teint etwas aus und sorgt für einen gesunden (spätsommerlichen) Glow.

Kennt ihr das Bronzing Fluid oder ein anderes Produkt aus der Rosenlinie von Martina Gebhardt? Mischt ihr euch auch ein wenig Farbe in eure normale Tagespflege?

Teile diesen Beitrag:

58 Kommentare

  1. beautyjagd sagt am 2. Oktober 2014

    @alle Kommentatorinnen. Durch ein technisches Update sind alle Kommentare seit gestern morgen um 8 Uhr verschwunden 🙁 Das betrifft leider auch diesen Post, bei dem es besonders ärgerlich ist, weil ihr das sehr aktiv wart. Das tut mir sehr leid!! Ich befürchte, sie sind im Blognirvana verschwunden. 🙁

    • Annamo sagt am 2. Oktober 2014

      Und ich dachte eben schon, mit meinen Augen, bzw mit meinem Gedächtnis stimmt was nicht 😉 Ganz schön doof, dieses Blognirvana! Aber: shit happens!

      • beautyjagd sagt am 2. Oktober 2014

        Betrifft leider auch massiv den Post mit dem Makeuptäschchen von Mexicolita 🙁 Meine Nerven!!!

      • beautyjagd sagt am 2. Oktober 2014

        So, jetzt habe ich die Kommentare aus diesem Post hoffentlich alle wieder drin, manuell nachgetragen – nur meine Antworten sind definitv weg, aber das ist ja nicht so schlimm.

  2. Testgitte70 sagt am 2. Oktober 2014

    Ich hatte das Tönungsfluid mal als Probesachet. Leider hat die Farbe nicht wirklich zu meinem Teint gepasst. Ansonsten bin ich immer wieder über das tolle Preis-/Leistungsverhältnis der Martina Gebhardt Produkte positiv überrascht. Mein Favorit von Martina Gebhardt ist die normale Eye Care Creme.

    • beautyjagd sagt am 2. Oktober 2014

      Die Eye Care mag ich auch sehr gern, ich verwende sie so sparsam, dass ich mit einem Tiegel ewig auskomme.

      • Testgitte70 sagt am 2. Oktober 2014

        Ja, die ist extrem ergiebig, die bekommt man fast nicht leer 🙂

  3. Juhu, schon wieder ein Produkt, das definitiv nichts ist für mich. 😉
    Trotzdem danke für’s Vorstellen, allein schon das hübsche Tenugui ist eine Augenweide! 🙂

  4. Theoretisch ja, praktisch nein 🙂
    Ich finde diese Tönungsfluids in der Vorstellung toll, ebenso auf deiner Hand.
    Aufgetragen ist sowohl die Rosen-Tönung als auch das sensisana Tönung Fluid (welches ich mir ja gekauft habe und welches sogar noch etwas dunkler als dieses hier ist) viel hell für mich, bzw. sind mit null Effekt auf der Haut.
    Ich finde es wirklich schade, aber für mich sind die Sachen nix.

    • beautyjagd sagt am 2. Oktober 2014

      Ah zu hell – ich bin ja froh, dass das Bronzing Fluid von Martina Gebhardt heller als das von Sensisana ist. Wobei es beim Mischen mit einer Lotion der Unterschied letztlich nicht so wichtig ist.

  5. Hi,

    Ich habe fürher das Tönungsfluid von Dr. Huaschka benutzt, es aber gelassen weil es doch recht dunkel für meine Haut war und eigentlich überhaupt nichts ausgeglichen hat.

    Ich brauche eher was um die rote Hautton weg zu retoushieren 🙂

    Liebe Grüsse

    • beautyjagd sagt am 2. Oktober 2014

      Das Tönungsfluid von Hauschka ist dunkler als das Bronzing Fluid von Martina Gebhardt, und auch bräunlicher. Und für Rötungen bräuchtest Du dann eher eine grünliche Lotion 😉

  6. Ein wirklich schönes Aufmacherfoto!

    Ausprobiert habe ich das MG-Tönungsfluid auch schon mal – aber es tönt leider zu wenig und regt andererseits mein Hautbild (mit den vorhandenen Rötungen) zu sehr an. Den Duft fand ich aber sehr fein …

    • beautyjagd sagt am 2. Oktober 2014

      Der Duft gefällt mir auch sehr – zart nach Rose, aber nicht aufdringlich oder altmodisch (für meine Nase).

  7. Ranunkel sagt am 2. Oktober 2014

    Ich habe mal vor einiger Zeit die Tönungscreme von Hauschka benutzt. Die von Martina Gebhardt kannte ich noch nicht. Im Prinzip sind das ja wirklich die Vorgänger der BB- Cremes. Ich mochte diese Tönungscremes oder eigentlich getönte Tagescremes früher sehr gerne und habe gar kein Make-up benutzt. Aber seitdem ich Mineral Foundation in Puderform entdeckt habe, bin ich eigentlich angekommen. Ich habe sowieso eine gesunde Gesichtsfarbe und bin selten ganz blass und mir geht es eher darum, kleine Pigmentstörungen und Rötungen auszugleichen, damit das Hautbild gleichmäßig wirkt, Pickel oder grosse Poren habe eher keine. Aber mit den Tönungscremes bekomme ich diesen Effekt nicht hin. Zudem glänze ich dann immer verstärkt und müsste auch noch pudern und das ist tatsächlich ein Kosmetik Produkt was ich so gut wie gar nicht einsetze, denn das würde mir die Haut zusammen mit MF zu sehr austrocknen. Wenn ich fahl und müde aussehe, wirken Concealer, rosa Rouge und ganz viel
    Mascara Wunder.

    • beautyjagd sagt am 2. Oktober 2014

      Die getönte Tagescreme von Hauschka habe ich auch verwendet, da mag ich den Ton sehr gern, ich muss da nichts mehr mischen. Und Rötungen etc gleicht das Bronzing Fluid bei mir leider auch nicht aus, aber ich mochte dieses dewy Finish – ich glaube, meine Haut wird trockener, das hätte ich wahrscheinlich früher auch nicht gesagt, Trotzdem pudere ich immer etwas ab, das brauche ich schon auch udn mache ich eigentlich immer.

  8. Gretchen sagt am 2. Oktober 2014

    Ich habe das Bronzing Fluid auch schon mal ausprobiert, hatte es mal als Probe bekommen. Zum Glück, denn es hat mir überhaupt nicht gefallen, auch wenn ich andere Produkte von MG wirklich toll finde. Ich fand es viel zu Dunkel für meinen Hauttyp und die Konsistenz hat mir auch nicht gefallen.

    • beautyjagd sagt am 2. Oktober 2014

      Die Sachets oder die Kleingröße sind wirklich super zum Testen! Die Textur finde ich überraschend, sie ist einerseits doch flüssig, und dann aber trotzdem pflegend, das dürfte dann manchen vielleicht schon zu viel sein.

  9. Annamo sagt am 2. Oktober 2014

    Von dem Bronzing Fluid steht bei mir zuhause die 30ml Größe rum und dürfte mittlerweile schon schlecht sein. Ich hab das Fluid ein paar Mal pur aufgetragen, weil mir das Mischen in der Hand nicht wirklich liegt, bzw ich um 5:45h morgens weder Zeit noch Lust dazu habe. Ich bin ja recht blass, aber trotzdem hat sich der Farbton ganz gut angepasst- problematisch war allerdings die Konsistenz; sie war nicht pflegend genug und hat meine Haut richtig stumpf aussehen lassen 🙁
    Aus der Rose Linie mag ich nur die Reinigungsmilch; die Rose Face Lotion ist ganz ok, hinterlässt aber bei mir einen sehr hartnäckigen Glanz.

    • beautyjagd sagt am 2. Oktober 2014

      Die Meinungen zum Fluid gehen hier echt weit auseinander *lach* Zu hell oder zu dunkel, zu pflegend oder zu leicht, jede Haut ist anders. An warmen Tagen reicht mir das Bronzing Fluid schon fast allein als Tagespflege (mit einem Tropfen Öl), aber jetzt brauche ich auch schon wieder mehr Schutz und trage es on top auf. Und die Reinigungsmilch ist wahrscheinlich auch mein Liebling aus der Rose-Serie, wenn ich nur ein Produkt wählen dürfte.

  10. Birgit sagt am 2. Oktober 2014

    Vor langer, langer Zeit habe ich sehr gern die Rosenserie von MG genommen, sie dann aber aus den Augen verloren. Eigentlich schade, denn so viele Demeter zertifizierte NK gibt es nicht, ist MG nicht überhaupt die Einzige?

    Ich mische immer MF in mein Hydrolat/Serum/Gesichtsöl, damit komme ich gut klar. BB Creme oder Tönungscreme nehme ich nur noch, wenn es ganz, ganz schnell gehen muss. Wenn die Cremes verbraucht sind, könnte ich mir durchaus vorstellen mal die Kleingröße des Fluids zu kaufen.

    • Karin | Kosmetik natürlich sagt am 2. Oktober 2014

      Provida hat was mit Demeter, es gibt Seifen aus der Tube (weiß leider nicht mehr von wem) und Lakshmi hat Demeterghee, aber die Produkte können wegen den Farbstoffen nicht zertifiziert werden. Sonst fällt mir spontan niemand ein.

      Ich habe das Sonnenfluid auch, komme aber mit dem Emulgator nicht so klar. Zudem bin ich grade viel zu dunkel dafür.

    • beautyjagd sagt am 2. Oktober 2014

      Karin hat ja schon die Linien aufgezählt, die Demeter zertifziert sind. Auf der Vivaness vor zwei Jahren habe ich noch eine (bulgarische?) Firma entdeckt, aber ich bin mir nicht mehr sicher, ob da alles Demeter war (und wie die Firma heißt). Ist schon was besonderes, eine Demeter-Zertifizierung bei Kosmetik 🙂 .

  11. Herbs&Flowers sagt am 2. Oktober 2014

    Das klingt nach einem tollen Produkt! Mit den Produkten von MG bin ich in Sachen Gesichtspflege leider nach wie vor nicht warm geworden. Ein bisschen Farbe kann ich derzeit allerdings sehr wohl im Gesicht gebrauchen – erst heute ist mir aufgefallen, dass ich so langsam in den Kalkwand-Modus verfalle. 😀

    Dein Tenugui finde ich übrigens ausgesprochen hübsch. Wenn ich nach Japan reisen würde, bräuchte ich vermutlich einen extra Tenugui-Koffer, weil ich mich in so viele Designs verlieben würde, hihi.

    Liebe Grüße,
    Ida

    • Haha, Ida, beim „Kalkwand-Modus“ erkenne ich mich sofort wieder! 😀

    • beautyjagd sagt am 2. Oktober 2014

      Ich bereue es auch schon, nicht noch mehr Tenuguis gekauft zu haben, die sind so schön! Leider verkauft die Firma auch nicht übers Internet, da hilft wohl nur, nach Tokyo zu fliegen 😉 .

  12. Das Tenugui – ich frage mich übrigens seit den Tokyo-Posts, wie man dieses Wort eigentlich ausspricht 😀 – finde ich toll! Den Geruch der Rosen-Reihe von MG auch! Neulich wollte ich im Bio-Laden was anderes testen, von dem es dann aber natürlich keinen Tester gab… Stattdessen habe ich mich dann mit einem Klecks der Rose Face Lotion getröstet und schwupps hatte ich bessere Laune. Davon und vom Eye Care Fluid habe ich noch je ein Sachet, auf die ich mich schon sehr freue.
    Bei Tönungsfluids im Allgemeinen habe ich immer Sorge, dass das mit meiner hellen Haut nicht funktioniert. Aber meine Mama mag z.B. das von Hauschka sehr, das bekommt sie immer bei der Kosmetikerin aufgetragen. Vielleicht bringe ich ihr einfach mal die Kleingröße oder ein Sachet von dem hier mit, dann können wir zusammen testen.

    • beautyjagd sagt am 2. Oktober 2014

      Ich spreche Tenugui ungefähr so aus, wie man es spricht 🙂 Ich hoffe, das ist richtig.
      Zu Hause habe ich auch immer einen kleinen Vorrat an Sachets von Martina Gebhardt, die nehme ich dann auf Reisen mit 🙂

  13. Ich hatte ja nun 4 Gesichtslotionen von MG…. mit keiner werde ich warm. Schade, die Flaschen sind toll, duftet schön, der Preis stimmt im Verhältnis zur Qualität ja auch, dann noch aus Deutschland!!! Ich ärgere mich sehr darüber……… ich hätte MG gern eine Chance gegeben, aber außer der Augencreme und der Wild Utah Lotion (da hatte ich mal eine Probe) werde ich ihr wohl keine Chance mehr geben. Diese getönten Lotionen würden mich grds. interessieren, somal meine Haut derzeit so trocken wie noch nie ist. Wäre derzeit wohl besser als MF. Aber wie gesagt, MG traue ich nicht mehr zu mich zu überzeugen, zumindest bei meinem jetzigen Hautzustand. Daher ist das Tönungsfluid nichts für mich. Echt Schade……

    • beautyjagd sagt am 2. Oktober 2014

      Jede Haut ist echt anders, geht mir manchmal auch so, dass ich Sachen eigentlich gern haben möchte, aber es funktioniert einfach nicht …

  14. anitaswelt sagt am 2. Oktober 2014

    Das Produkt schaut superinteressant aus und ist sicher etwas für den kommenden Winter. Ob es für mich als Hellhäutchen wirklich passt, bin ich jedoch nicht sicher. Generell verwende ich nix zusätzliches, sondern decke nach der Pflege einfach die betroffenen Stellen mit BB Cream und Abdeckstift ab.

    • beautyjagd sagt am 2. Oktober 2014

      Wenn Du sehr hell bist, dann wirst Du mischen müssen – sonst sieht es wahrscheinlich zu gebräunt aus. Vielelicht kannst Du ja mit einer Kleingröße erst mal testen, wie es zu deinem Hautton passt.

  15. Johanna sagt am 2. Oktober 2014

    Ich verwende seit drei Jahren ungefähr eine selbstgemischte getönte Tagescreme/BB-Creme. Mit MF bin ich nie ganz zufrieden, denn wenn man nur ein Hautschüppchen sieht, macht mich das wahnsinnig 😉
    Ich mische die Shealotion von MG mit einem Tönungsfluid von Mádara, irgendwann hab ich mir dann mal das Bronzing Fluid von MG gekauft, das mische ich seitdem dazu und es gefällt mir gut. Drei Komponenten sind vielleicht etwas ungewöhnlich, aber ich mische immer eine Menge für ca. 4 Wochen, dann ist das auch nicht aufwändig.
    Jetzt gerade habe ich statt Mádara etwas Make-up von Dr. Hauschka dazu gemischt, das macht das ganze eine Spur deckender. Das Bronzing Fluid passt es dann wiederum an meinen spätsommerlichen Teint an.

    • welchen Farbton des Madara Tönungsfluid besitzt du? Ich hätte noch eine beinahe volle Vollgrösse in Moon Flower bei mir stehen, vertrage das Fluid aber leider gar nicht, weiss der Geier, weshalb ich mir etwas fürs Gesicht kaufe, das auf Rosenhydrolat basiert. 🙁

      Wenn du es möchtest, für 15 EUR inkl. Versand könntest du es haben. 😉

      • Johanna sagt am 2. Oktober 2014

        Ja, das würde ich grundsätzlich schon gerne nehmen 🙂
        Ich bin allerdings grad in Edinburgh, da muss ich erstmal nachschauen, wie viel das Porto wäre, damit es sich auch lohnt, ok?
        Glaubst du, das geht in eine Versandtasche?

      • Aaaalso..in Anbetracht des bereits abgelaufenen MHD (Juli 2014, hat sich aber konsistenz- und geruchstechnisch überhaupt nicht verändert) würde ich sie dir auch schenken, gegen Porto. Letzteres wird wohl CHF 14.– betragen, ist jedenfalls nach Deutschland/EU so. In ein Luftpolstercouvert wird sie zwar passen, allerdings nicht im Briefvormat (die Grenze ist hier glaube ich 5cm dick). 😉 Frag‘ doch Julie bitte nach meiner E-Mail-Adresse, dann spammen wir hier nicht alles zu. 😉

        @Julie: Danke im Voraus! <3

    • beautyjagd sagt am 2. Oktober 2014

      Cool, Du machst das ja schon genauso, wie Martina Gebhardt das empfiehlt – und verwendest sogar noch eine dritte Komponente, wow! Für vier Wochen müsste der Mix auch stabil bleiben, länger würde ich mir das Vormischen ja nicht trauen… aber ich denke, Du hast da Erfahrung 🙂

      • Johanna sagt am 2. Oktober 2014

        Ja, ich scheine das intuitiv richtig gemacht zu haben 😉
        Mir war einfach das Fluid von Mádara alleine nicht pflegend genug, das hat ja z.B. auch Alkohol weit vorne. Da dachte ich, ich werte das mal etwas auf.
        Und bis jetzt hats immer geklappt mit der Haltbarkeit!

  16. Mir sind die MG Produkte zu reichhaltig und erst diese Woche habe ich die Tönungscreme von Dr. Hauschka ausprobiert: Ebenfalls viel zu reichhaltig und ich glänze damit ungemein!
    Die Farbe hat bei mir jedoch gepasst.
    Wenn ich an die T. C. von Dr. Hauschka denke und sie mit der Wirkung der BB Creme von Lavera vergleiche, so sehe ich einen deutlichen Unterschied bei Lavera in einem feineren Hautbild mit einem schönen Glow.
    Mir geht es wie Ranunkel und ich möchte meine Pigmentfleckchen, kleinere Rötungen und ganz selten ein Pickel abdecken.
    Momentan bin ich mit der BB Creme und Concealer von LN bestens versorgt 🙂

    • beautyjagd sagt am 2. Oktober 2014

      Die getönte Tagescreme von Hauschka hat eine deutlich festere Textur als das Bronzing Fluid von MG. Aber im Vergleich zur BB Cream von Lavera ist auch das Bronzing Fluid reichhaltiger und pflegender.

  17. frieda sagt am 2. Oktober 2014

    Hallo,
    gibt es denn einen Unterschied auf der Haut zwischen der Rosenlotion und der WildUtahlotion? Von den Grundinhaltsstoffen sind sie ja gleich.
    Und was ist der Emulgator hier in diesem Post?
    Freundliche Grüße
    Frieda

    • beautyjagd sagt am 2. Oktober 2014

      Von der Wild Utah Lotion hatte ich nur mal ein Sachet, deswegen kann ich nicht so gut vergleichen. Von den INCIs her klingt die Utah einen Ticken reichhaltiger, aber die genauen Mengenverhältnisse kann man aus der Deklaration ja leider nicht ablesen.
      Der Emulgator des Bronzingfluids sind Fettalkohole (Cetyl Alkohol, Cetearyl Alkohol), sie sind aber relativ weit hinten gelistet – Martina Gebhardt setzt davon so wenig wie möglich ein.

  18. Mir haben solche Fluids leider einfach viel zu wenig Effekt, um dem Aufwand (auch monetär) es wert zu sein. Ist halt nichts halbes und nichts ganzes. Aber ich denke, dass MG hier ein Produkt wie eben alle anderen Hersteller auf den Markt bringen musste.

    Habe übrigens das Gefühl, durch Olivenöl mehr Mitesser zu bekommen und versuche das jetzt einzuschränken.

    Tenugui sieht aber toll aus 🙂

    • beautyjagd sagt am 2. Oktober 2014

      Für mich ist der Sommer und Frühherbst ja die Zeit, in der ich gern getönte Tagescremes verwende. Im Winter kommen dann wieder mehr Foundations dran. Aber ich glaube, dass viele Frauen grundsätzlich eher getönte Tagescremes als Foundations im Alltag verwenden.

  19. Yvette sagt am 3. Oktober 2014

    Das Tenugui ist wirklich wunderschön! Sieht ja eh fast wie Dein Logo aus 🙂
    Tönungsfluids bzw. getönte Tagescremes sind nichts für mich. Für mich bevorzuge ich entweder Make up (dann aber richtig) oder gleich „nackt“. Das Hauschka Fluid hatte ich mal vor Jaaaahren, es war mir aber auch viel zu dunkel und die Mischerei zu aufwendig. Wenn es mal eine getönte Tagescreme geben sollte, die auch richtig gut deckt, bin ich dabei 🙂

    LG an alle!
    Hab ja lange nichts von mir hören lassen, aber die letzten Monate lief einfach so gar nichts rund 🙁

    • beautyjagd sagt am 3. Oktober 2014

      Das hört sich ja nicht so gut an, also dein Nachsatz. Dann muss es ab jetzt ja einfach besser laufen!!
      Und ja, könnte fast mein Logo auf dem Tenugui sein, aber die Rose ist doch ein bisschen anders stilisiert. Ich finds auch wunderschön! Eine richtig gut deckende BB Cream ist die von Innisfree, die ich hier mal gezeigt habe: http://beautyjagd.de/2014/07/04/beauty-notizen-4-7-2014/ – allerdings ohne (genannten) Bioanteil der Inhaltsstoffe.

      • Yvette sagt am 3. Oktober 2014

        Oh danke! Die werde ich gleich mal unter die Lupe nehmen… Ja, die letzte Zeit war düster: habe innerhalb kurzer Zeit drei meiner tierischen Freunde verloren, die mich 10 Jahre meines Lebens begleitet haben. Sicher, sie waren älter als alt, aber der Verlust schmerzt trotzdem…
        Jetzt geht es aber wieder langsam aufwärts und ich freue mich auf einen goldenen Oktober 🙂

  20. Ohne Zinkoxid? Auch wenn ich sonst eher nicht so ein großer Rosen-Fan bin (die Lotion fand ich aber gut zu ertragen^^), muss ich mir das Bronzing Fluid wohl doch mal näher anschauen.

    • beautyjagd sagt am 3. Oktober 2014

      Ja, weder Zinkoxid noch Titandioxid! Ich finde es auch gut, dass die Färbung rein durch die Erde kommt.

  21. Danke für Deine Vorstellung! Das war der Anreiz für mich, mir eine Kleingröße zu besorgen und es auszuprobieren. Ich mag getönte Cremes / BBs und co 1000mal lieber als make-Ups. Das Fluid finde ich ganz in Ordnung, man sieht gleich etwas frischer aus mit diesen getönten Sachen. Was mich aber an dieser speziellen Textur von MG etwas irritiert: ich empfinde es als rau beim Auftragen! So als ob gröbere Körnchen im Fluid wären! Das finde ich nicht besonders schön! Liebe Grüße, Doris
    PS: Tönungsfluid von hauschka habe ich auch, ist schon über Verfallssdatum mittlerweilen und wird nicht leer, PuraLiv mag es ja sehr, aber ich finde es auch nicht soooo toll….

    • beautyjagd sagt am 20. Oktober 2014

      Das ist ja interessant, rau – so fühlt sich mein Fluid irgendwie nicht an. Siehst Du denn Körnchen drin? Hoffentlich hast Du kein Montagsprodukt erwischt…

      • Danke für Deine Antwort! Ja, habe nochmal nachgeschaut, da waren in der Tat kleine Körnchen drin!!!! 🙁

  22. Regina Glade sagt am 11. Februar 2016

    Das Produkt Rose bronzing Fluid ist definitiv nicht für die reifere Haut geeignet. Es spendet weder Feuchtigkeit noch Lipide, die Haut spannt gleich nach der Anwendung und im späteren Verlauf werden Falten noch stärker betont. Wenn man dieses Produkt noch mit einer reichhaltigen Creme mischen soll, ist es dann nicht völlig überteuert ? Zudem bringt die zarte Tönung nichts weiter als einen Gelbstich – so, als hätte man ein Leberleiden. Bei meinem aschblonden Haar und blauen Augen geht diese Farbe gar nicht. Könnte das nicht besser auf der Packungsbeschreibung deklariert sein, denn dieses Geld hätte ich auch sinnvoller ausgeben können

Kommentare sind geschlossen.