Community Gesichtspflege Naturkosmetik

Meine Gesichtspflege (48): Tanja Kathrin

tanja-kathrin-gesichtspflege

Ich stecke mitten in den Reisevorbereitungen – und ihr könnt heute wieder einen Blick ins Bad einer Leserin werfen. Falls ihr ebenfalls eure Routine vorstellen möchtet, schickt mir dazu einfach ein Foto mit euren Sachen sowie einen kurzen Text, in dem ihr beschreibt, wie eure Gesichtspflege aussieht. Es sollte sich dabei unbedingt um überwiegend naturkosmetische Produkte handeln (es dürfen maximal 1-2 konventionelle Produkte dabei sein). Die Email-Adresse für die Einsendungen lautet beautyjagd(at)yahoo.de – (at) bitte mit @ ersetzen. Ich freue mich schon auf eure Mails!

Bisher haben Sophie, Nancy, hazel, Antonietta, Steffi, Cleo, Astrid, Noemi, Severine, Petra, Lina, Anita, Nessie, Theresa, Birgit, Cherry, Sina, Valandriel, Gila, Cornelia, Kat, TanjaSanna, Anja, Jasmin, Ruth, Tanja Christina, Polarstern, Yvonne, Sonnenblume, Orris, Veruschka, Katrin, Kathleen, Aurora, Andrea, Moni, Ellalei, Elisabeth, FreyaIda, Annamo, Marie, Julie, Mina, Hannah und ich in der aktuellen Blog-Serie unsere Pflegeprodukte vorgestellt. Und nun Vorhang auf für Tanja Kathrin!

♦ Die Fakten: Ich kommentiere hier als Tanja Kathrin, bin 37 Jahre alt und wohne mit meinem Mann und unseren beiden Kindern in der Nähe von München. Naturkosmetik benutze ich, seit ich vor ein paar Jahren schwanger wurde und mich deshalb intensiver mit dem Thema Inhaltsstoffe beschäftigt habe. Julies Blog hat mir bei der Umstellung sehr geholfen und einige meiner inzwischen täglichen Begleiter waren Tipps anderer Beautyjägerinnen hier. (Danke!)

♦ Meine Hautpflege-Geschichte: Seit ich denken kann, habe ich mit unreiner Mischhaut zu kämpfen. Ich erinnere mich, wie ich deswegen mit ca. zwölf Jahren bei der Hautärztin war und sie mir prognostizierte, dass dieser Zustand durchaus noch fünf Jahre andauern kann. Damals war ich geschockt, heute wünschte ich, sie hätte recht gehabt. Meine Haut ist zum Glück nicht mehr so schlimm wie zu Teenie-Zeiten, aber rein ist sie ganz sicher auch nicht. Leider habe ich im Laufe der Jahre festgestellt, dass den einzig wirklichen Unterschied bei mir nur Hormone machen. Mit Pille ging es damals besser und während meiner beiden Schwangerschaften waren Haut und Haare so schön wie nie. Da Schwangersein aber nun mal keine Dauerlösung ist, bin ich eigentlich immer auf der Suche nach den perfekten Produkten. Mit meiner aktuellen Routine bin ich sehr zufrieden und seit ich – nachdem ich von AOK in den Anfängen über Avène bis zu Vichy gefühlt alles ausprobiert habe – auf Naturkosmetik umgestiegen bin, fühle ich mich deutlich wohler in meiner Haut!

♦ Reinigung: In der zweiten Schwangerschaft war meine Haut sehr viel trockener, ich habe mir damals den Grapeseed Butter Cleanser von Antipodes gekauft und war begeistert! Wenn es wieder kälter wird, werde ich ihn weiterbenutzen, er soll ja auch für Mischhaut gut geeignet sein. Bis dahin verwende ich morgens wie gewohnt das Get The Funk Out Of Your Face Cleansing Gel von Heymountain. Abends nehme ich mein Augen-Make-up mit dem Eye Make-up Remover von Esse ab (der funktioniert überraschend gut und macht neugierig auf andere Produkte dieser Marke!). Dann wird noch mal gründlich gereinigt mit Mitten ins Gesicht von Heymountain. Als Toner benutze ich morgens Santaverde Age Protect und abends das Una de Gato-Wasser von Maienfelser.

♦ Hydrolate: Zu Zeiten konventioneller Kosmetik hatte ich immer ein Thermalwasserspray dabei, mittlerweile liebe ich Hydrolate! Im Sommer sprühe ich gerne gekühlt zur Erfrischung, im Winter gegen trockene Heizungsluft. Zur Zeit habe ich das Dabba-Set Kraft des Waldes und Wild Apple and Mint von The Little Alchemist in Gebrauch.

♦ Pflege: Auch hier bin ich bei Heymountain fündig geworden: Leichtsinnlich ist genau richtig für meine Haut. Sie ist – wie der Name schon sagt – schön leicht und hinterlässt keinen Glanz. Wenn ich das Gefühl habe, meine Haut braucht noch eine Extraportion Feuchtigkeit, benutze ich zusätzlich das Hydro Repair Gel von Santaverde.

♦ Augen: Irgendwo hatte ich mal gelesen, man soll mit 20 anfangen, Augencreme zu benutzen. Das habe ich beherzigt 😉 . Einiges habe ich ausprobiert – auch im Bereich der Naturkosmetik – und komme doch immer wieder zu Sexy Eyes von Heymountain zurück. Die Creme passt perfekt für mich: nicht zu reichhaltig und trotzdem genügend Pflege. Außerdem kommt man mit dem kleinen Töpfchen wirklich ewig hin.

♦ Extras: Ich peele sehr gerne, sicher 3x pro Woche, und verwende dafür am liebsten Brand New Day Scrub & Masque von One Love Organics. Ein Maskenfan bin ich auch, meine Favoriten sind Angelface von Heymountain oder auch die Schokoladenmaske von Joik. Ganz neu eingezogen sind Probegrößen von Cacao & Banana Face Glow und Pineapple & Zeolite Micropolish von The Little Alchemist. Ich hab sie leider noch nicht ausgiebig genug getestet, um viel berichten zu können, aber sie mussten unbedingt schon mit aufs Foto! Akute Unreinheiten betupfe ich mit der Zinksalbe von CMD oder auch mit meiner selbstgemachten Thymiantinktur (Wodka plus Thymianblättchen, 2 Wochen in der Sonne ziehen lassen). Seren interessieren mich sehr und ich hab schon einige Pröbchen verbraucht, bisher war aber noch nicht das Richtige dabei. Vielleicht hat ja jemand Tipps?!

♦ Lippenpflege: Hier hab ich gern Abwechslung. Ein schönes Döschen oder ein ausgefallener Duft/Geschmack haben immer gute Chancen, in meinem Einkaufskorb zu landen. Aufs Bild geschafft haben es Rambling Rose von Figs & Rouge, Almond von Hurraw! und Smoochy Lips Cherry von Gwdihw. Ab und zu, wenn ich dran denke (leider zu selten), mache ich ein Lippenpeeling mit Rock´n´rolla von Sudsatorium.

♦ Sonnenschutz: Auch ich bin beim Thema Sonnenschutz noch nicht so wirklich angekommen. Den Ultra Light Facial Moisturizer SPF 30 von Kimberly Sayer finde ich schon mal ganz gut. Auf die Lippen kommt der Sun Protection Balm SPF15 von Hurraw!.

Danke an Tanja Kathrin für den Blick in ihr Kosmetikschränkchen! Kennt ihr einige Sachen davon?

Teile diesen Beitrag:

91 Kommentare

  1. Hallo Tanja Kathrin,
    Danke fürs Zeigen deiner Produkte. Ich das gleiche Problem mit meiner Haut wie du:immer wieder Unreinhaiten.
    Als ich schwanger war, hatte ich auch perfekte Haut. Bin auch auf der Suche nach passender Pflege.

    Viele Produkte, die du benutzt sind mir bekannt:OLO, Antipodes, Dabba Tonner. Sie habe ich schon ausprobiert. Das Peeling von OLO hatte ich als Probe von Ellalei bekommen und war begeistert.
    Ich benutze Seren von Antipodes: aktuell Worship und habe zum zweiten Mal Apostle Serum nachgekauft.Bei dem ersten Serum merke ich keine Veränderung, aber bei Apostle Serum schon. Er war sehr ausgleichend, meine Rötungen waren komplett weg. Seren von Antipodes sind nicht ölig und das mag ich. Ich mische sie mit ein paar Tröpfchen Öl oder öligen Serum( momentan von yüli Skin Fuel)

    Liebe Grüße
    Mary

    • Tanja Kathrin sagt am 13. Oktober 2015

      Liebe Mary,
      irgendwie ist es schon „gemein“, wenn man dann mal sieht, wie perfekt und unkompliziert die Haut auf einmal sein kann, oder?! 😉
      Aber natürlich hab ich diese Monate hauttechnisch sehr genossen!
      Danke für deinen Tipp zum Serum! Lustigerweise hab ich erst vor kurzem das Apostle Serum bei einer Rabattcode gekauft (aber noch nicht in Gebrauch). Da freu ich mich ja nun umso mehr drauf!
      Wie oft verwendest du es?
      LG, Tanja

    • Uii, es hilft gegen Rötungen? Dann interessiert mich das Apostle Serum nun auch! Allerdings sind die Kasematten definitiv noch voll und das Budget eher leer. 🙁 😉

  2. Viele hübsche Tiegelchen und Fläschchen! Vieles kenne ich nicht, danke fürs Zeigen …
    Anzumerken hab ich nix, außer dass ich 3 x Peelen pro Woche ein bisschen häufig finde. 1 x Peelen pro Woche sollte eigentlich genug sein, ich peele mit meiner Mimosenhaut noch viel seltener, wenn überhaupt.

    • Meine Haut ist in der Hinsicht eher robust 😉 und fühlt sich nach Peelings immer sehr gut an.
      Das vorgestellte Peeling ist aber auch wirklich sehr sanft und hat keine „Schrubbelpartikel“, sondern peelt mit Ananas-Enzymen.

  3. Hallo Tanja Kathrin, den Sonnenschutz von Kimberly Sayer verwende ich auch und bin bisher zufrieden. Ich werde aber im nächsten Frühjahr nach Alternativen Ausschau halten. Warum fühlst du dich mit der Lotion noch nicht „angekommen“?

    Ui, 3x pro Woche peelen… ist dir das nicht zu oft? 🙂

    Liebe Grüße

    • Tanja Kathrin sagt am 13. Oktober 2015

      Hallo liebe Elisabeth!

      Ich glaube, ich bin einfach noch zu verwöhnt von der Konsistenz der konventionellen Sonnencremes (habe ich ehrlicherweise bis letztes Jahr noch benutzt). Ich hatte immer ein Gel, was auch toll mattiert hat.
      Außerdem bin ich ein wenig verunsichert, weil viele schreiben, dass sie bei KS keinen außreichenden Schutz hatten.
      Für eine NK-Sonnencreme find ich sie aber super, bisher war es jedenfalls mit Abstand die beste, die ich gefunden habe!
      Was hast du den für Kritikpunkte, aufgrund derer du dich auch weiter umschauen willst?

      Das Peeling ist ja sehr mild und kein klassisches „Schrubbelpeeling“.
      Meine Haut fühlt sich einfach gut an, wenn sie frisch gepeelt ist 🙂

      LG!

  4. Sophie mit Blau sagt am 13. Oktober 2015

    Ich halte die Notwendigkeit von Augencreme bei gesunder Haut ja für eine Marketingerfindung 😉 Bei Neurodermitis, Allergien etc ist das sicher eine andere Sache. Aber dieses „ab 20 Augencreme, ansonsten…!“ zielt so sehr auf diffuse Ängste ab, dass ich da schon aus Prinzip nicht drauf reagieren will. Ich lass mich doch nicht aus Angst zum Konsum treiben. Nö.
    Das soll natürlich keinesfalls heißen dass man sich nicht mit Begeisterung Augencreme auf die Augen schmieren kann! Ein schönes Gefühl, Genuss, Entspannung beim benutzen, Spaß an der Sache, das sind ja tolle, schöne Dinge. Dafür mag sich auch die Investition in Augencreme lohnen, das kann jeder nur für sich selbst enscheiden.
    Aber Angst vor Falten ist nicht schön. Und mit dem Schüren solcher Ängste Profit machen zu wollen ist dreimal nicht schön.

    Liebe Tanja Kathrin, weil es geschrieben so leicht zu Missverständnissen kommt: Diese Kritik ist nicht an dich gerichtet! Kein bisschen! Auch nicht an Augencreme 😉 Es ist nur dieser Satz, den jeder schonmal irgendwo gelesen oder gehört hat, der mich einfach sauer macht. Trifft wohl nen Nerv 😉

    Die Thymiantinktur klingt spannend! Welche Wirkung hat denn der Thymian? Oder ist der nur dazu da um nicht morgens nach Wodka zu riechen? 😀

    • Waldfee sagt am 13. Oktober 2015

      Ich mag auch sehr gerne Augencreme. Das geschmeidige Gefühl liebe ich und normale Cremes kriechen mir in die Augen. Angst vor Falten habe ich nicht, die sind eh schon da? Für mich ist das einfach Luxus?

    • Hahaha 🙂 Da ich gerade noch stille brauch ich leider nix, um irgendwelche Fahnen zu vertuschen 😉 Die Tinktur ist mein einziger Alkohol zur Zeit! 😉
      Thymian wirkt so weit ich weiß entzündungshemmend, antibakteriell und beruhigend. Ich nehm die Tinktur aber nicht allzu oft, nur wenn was ganz Fieses im Anmarsch ist …

      Danke auch für deinen Kommentar zur Augencreme, bzw. Werbung. Da hast du ganz recht!
      Bei mir ist es aber eher ein Genussprodukt. Ich glaube nicht wirklich, dass es Falten verhindern kann (bin aber zum Glück noch halbwegs faltenfrei), denke aber, dass die Feuchtigkeitspflege auch nicht schadet!

      • Sophie mit Blau sagt am 13. Oktober 2015

        Oh, entzündungshemmend und antibakteriell klingt gut. Ob starker Thymiantee auch diese Wirkung hat? Vielleicht probier ich das mal für meinen Freund aus, der hat einen ganz schlimmen Rücken. Danke für die Anregung 🙂
        Hihi, mit Wodkageruch meinte ich auch den Alkohol aus der Tinktur selber – grade wenn du noch stillst wären einige sicher irritiert Hochprozentiges an dir zu schnuppern 😀

        So ähnlich wie dir mit der Augencreme gehts mir ja mit Rosenwasser. Ich liebe es sehr, die Anwendung ist einfach ein Genuss und es schadet sicher auch nicht. Die umwerfende Wirkung die ihm manchmal zugeschrieben wird hat es bei mir noch nicht entfaltet, aber es macht mir trotzdem Spaß 😉

      • Tanja Kathrin sagt am 14. Oktober 2015

        Ach so, das hatte ich wohl falsch vertanden 😀

        Rosenwasser finde ich auch toll, obwohl ich bei der Haut auch keinen großen Unterschied bemerke. Aber es tut trotzdem gut!

      • Also gerade bei Mischhaut achtet man ja oft auf fettfreie Pflege und möchte so wenig wie möglich drauf haben…da die Augenpartie dünnere Hautschichten aufweist und durch die Gesichtsmimik sehr beansprucht wird, denke ich, macht so eine Augencreme schon Sinn 🙂 habe selbst Mischhaut und trage jeden Tag Augenmakeup, da freut sich meine Augenpartie definitiv abends auf einen schön pflegenden Balsam der für Elastizität sorgt..

        LG

  5. Sonja mit V sagt am 13. Oktober 2015

    Hallo Tanja mit K! 😉
    Bei einer Reinigung, die „get the funk out of your face“ heißt, muss man ja hellhörig werden! Ich habe mir die Heymountain Homepage angeschaut und finde einiges sehr spannend dort und kann mir durchaus vorstellen etwas auszuprobieren. Die Körper- oder auch Fußcremes klingen zB auch interessant. Ist Dein Reiniger ein Schaum? Bei dem Kamillenreiniger steht explizit etwas von Schaum, deswegen frage ich.
    Das Peeling/Masken Duo von One Love Organics klingt auch sehr spannend und scheint ja sanft genug für die tägliche Anwendung. Ich peele zwar nicht so häufig, aber werde mir mal bei Naturisimo die Kleingröße kaufen, wenn mein Peeling leer ist.
    Danke für’s vorstellen!

    • Tanja Kathrin sagt am 13. Oktober 2015

      Hallo liebe Sonja mit V!
      Ich find den Reiniger ganz toll (und auch viele andere heymountain-Sachen!).
      Es ist eigentlich ein Gel, seit einiger Zeit ist es aber in so einem Spender verpackt, bei dem dann oben Schaum rauskommt.
      Ja, das Peeling ist ganz sanft! Meins ist auch die Reisegröße von naturisimo, man kommt eeewig damit hin!
      Ich hoffe, du bist dann auch so zufrieden damit wie ich! 🙂

  6. Hallo Tanja Kathrin!

    Das ist mal wieder ein Bild, durch das man so richtig „durchbummeln“ kann, herrlich!
    Einige deiner Produkte kenne und verwende ich auch; um andere schleiche ich tatsächlich schon an die zwei Jahre rum- die Sachen von Antipodes zum Beispiel. Bisher lassen mich Preis in Kombination mit sehr unterschiedlichen Bewertungen immer wieder zögern…
    Im Shop von Heymountain stöbere ich auch regelmäßig. Ein Shampoo, das ich mal hatte, war allerdings extrem stark beduftet; wenn das bei der Gesichtspflege auch so wäre, würde mich das eher abschrecken.
    Wo beziehst du die Sachen von The little Alchemist her? Die sehen toll aus!
    Vielen Dank für’s Zeigen deiner Pflegeroutine und einen schönen Abend noch 🙂

    • Tanja Kathrin sagt am 14. Oktober 2015

      Hallo liebe Annamo!

      Lieben Dank für das Kompliment 🙂

      Ich bin ein bisschen Heymountain-süchtig 😉 Ich hab einige Duschgels und Shampoos.
      Die Düfte sind z. Zt. sehr stark und manche mag ich gar nicht, andere dagegen SEHR!
      Bei abwaschbaren Produkten bin ich nicht so streng, was synthetische Duftstoffe angeht.
      Es gibt dort aber auch vieles mit 100% natürlichem Duft.

      Little Alchimist hat wunderschöne Verpackungen, oder?! <3
      Die Sachen habe ich bestellt, nachdem Ellalei ihre Routine vorgestellt hatte.
      Ich hab direkt bei http://www.thelittlealchemist.com.au/ geordert, da bekommt man als Erstkunde 10% und es gibt auch alles in Kleingrößen.
      Netterweise haben sie mir ein Produkt als Full Size geschickt, obwohl ich nur die Minigröße bezahlt hatte!
      Allerdings liefert DHL seit kurzem nicht mehr an der Haustür, wenn Zollgebühren anfallen (bzw. es kostet 28 € zusätzlich), deswegen weiß ich nicht, ob ich da so bald wieder bestelle. Unsere Zollstelle ist recht weit weg.

      Viele Grüße!

      • Ellalei sagt am 15. Oktober 2015

        Oh das freut mich aber, dass ich dich „anstecken“ konnte bzw. vielmehr, dass du die Sachen auch magst und verträgst. Gerade letzteres ist bei einer Übersee-Bestellung immer riskant.
        Ich schöpfe noch von der schönen Reinigungsmilch, deren Duft ich so gerne mag. Auch einer Parfumprobe von The Little Alchemist bin ich verfallen… und dem Design sowieso 😉

        Das Brand New Day Scrub liebe ich ja auch so (auch wieder den Duft, yammi!), weil es sehr sanft ist und selbst wenn meine Haut empfindlicher ist, wie jetzt in extremen Stresszeiten, verträgt sie es super. Dennoch peele ich nicht öfter als 1 bis höchstens 2 mal pro Woche.

        Mit Heymountain-Düften kam ich nicht so klar. Zu Deocremes hatte ich mal Proben der Körper- und Haarpflege und mir war es damals zu viel. Das ist allerdings auch schon eine ganze Weile her.

        Bei Seren kommt es darauf an was genau du davon erwartest. Soll es Feuchtigkeit liefern, Unreinheiten „beseitigen“ oder beruhigen? Fettfreie Seren oder darf auch Öl dabei sein? Textur, Geruch, Preis… Die Vielfalt ist ja riesig mittlerweile.
        Oben von Mary wurde Antipodes erwähnt. Ich kenne beide Seren, am besten gefällt mir aber ebenfalls das Apostle…. Da sehe ich tatsächlich Veränderungen, positive natürlich 😉 Das kaufe ich wieder nach sobald ich dazu komme.
        Erstmal wird aufgebraucht. In Gebrauch ist bei mir noch eines von John Masters für ölige Haut, das ich abends verwende. Große Erfolge sehe ich damit aber nicht und es klebt etwas. Sehr gerne nutze ich reine Hyaluronseren am Morgen. Da sehe ich gleich etwas wacher aus.

        Ölhaltige Seren verbuche ich persönlich als Ölmischungen und das nutze ich statt Creme als Tagespflege (oder auch mal mit Creme kombiniert im Winter). Da bist du ja schon mit deinen leichten Produkten ausgestattet.
        Ich habe ebenfalls (zumindest aktuell) etwas öligere und unreine Haut und dennoch nutze ich lieber Öle statt Fluids oder fettfreie Produkte, um der Haut die pflegenden Inhaltsstoffe möglichst pur zu liefern, bin ja keine 20 mehr. Wie in meinem Post gezeigt ist ein durchaus wirksames wenn auch geruchstechnisch schwieriges Öl das Lapis Öl von Herbivore Botanicals, aus meiner Erfahrung. Damit glänze ich auch nicht, es zieht ein und hilft dabei Pickel schneller loszuwerden (langfristig gesehen). Auch einzelne Öle können da sehr gut unterstützend wirken, es muss ja nicht immer komplex (und teuer) sein. Es ist auf jeden Fall ratsam die einzelnen Öle (und andere Wirkstoffe) kennenzulernen. Gute Übersichten gibt es hier bei Julie und z.B. auch bei Heike Käser unter Olionatura. Am besten testen 😉

        Liebe Grüße

      • Tanja Kathrin sagt am 17. Oktober 2015

        Hallo liebe Ellalei!

        Ja, die Sachen von TLA hab ich dir zu verdanken 😉
        Der Kundenkontakt war übrigens auch wahnsinnig nett!
        Was für eine Parfümprobe haben sie dir denn beigelegt?
        Auf die Düfte wäre ich definitiv auch neugierig, aber die kann man eh nicht „über See“ bestellen, oder?!

        Vielleicht müsstest du wenn dann mal die Heymountain-Sachen mit 100% natürlichem Duft ausprobieren. Aber auch die riechen eher stark (allerdings nicht die Gesichtspflegeprodukte).
        Ich merke auch, wie ich von künstlichen Düften immer mehr Abstand nehme, je länger ich NK benutze.

        Apostle hab ich die letzten beiden Abende benutzt, kann aber irgendwie noch nichts dazu sagen.
        Es herrschen aber auch grad verschärfte Bedingungen: ich bin erkältet und wir sind frisch aus dem Urlaub zurück, sprich ich muss mich erstmal daran gewöhnen, dass die Heizung ab jetzt wieder läuft …
        Wie und wie oft hast du denn das Apostle Serum immer benutzt?

        Mein Traum wäre natürlich ein Serum, dass perfekte, reine Haut macht 😀
        Nein, im Ernst: ich suche am ehesten was, was Unreinheiten mindert (schnell abheilen tun sie zum Glück eh, auch dank der Zinkpaste).
        Gegen Öl hab ich nichts (in der „Leichtsinnlich“ sind auch Öle drin, aber eben welche, die schnell einziehen und eher mattieren).

        Dann würdest du mir am ehesten das Lapis Öl empfehlen?

        Ich hab übrigens auch schon mal so ein Pröbchen von dem Odacite Bl+C (Pimples) Serum probiert, aber keinen Unterschied feststellen können.
        Das Jo+L (Clogged Pores) hab ich auch noch da und werde es bald testen.

        Ja, es gibt aber definitv noch viel auszuprobieren für mich in der Welt der Öle! 😉
        Find das sehr spannend und es ist klasse, dass es mittlerweile so oft Probegrößen zu kaufen gibt!

        Danke dir auf jeden Fall für die Tipps und ganz liebe Grüße!

      • Ellalei sagt am 18. Oktober 2015

        Erstmal gute Besserung! Bei uns war und ist das Wetter auch eher zum Einkuscheln und schreit schon fast „Hallo Erkältung“. Noch bin ich standhaft.
        Dem Apostle Serum musst du schon etwas Zeit geben. Ich habe eine Flasche geleert (einmal tägich verwendet, glaube abends) und sicher erst nach 2-3 Wochen eine sichtbare Verbesserung bemerkt, also dass meine haut gleichmäßiger wirkt. Die Zeit braucht (mindestens, eher mehr) jedes Produkt bis auf Effektmasken oder ähnliches. Geduld musste ich in diesem Zusammenhang erst lernen geb ich zu.

        Ein Serum gegen Unreinheiten…. ja dann verwende dochmal weiter die Odacité-Seren, das ist doch ein guter Start. BI + C klappt bei mir prima, wenn ich es lokal auf die Stellen und pur auftrage. Das andere gegen verstopfte Poren wollte ich mal nachbauen, hab noch so viel Rohstoffe 😉 Das Lapis-Öl ist halt nicht gerade preiswert, daher scheue ich mich jetzt dir DAS zu empfehlen. Mattieren tut es aber nicht direkt. Das vermag ein rein ölbasiertes Produkt meiner Meinung nach auch nicht, zumindest hab ich das noch nicht erlebt, auch nicht bei „leichten“ Ölen.
        Hast du das Pai Serum (gegen Unreinheiten) schon getestet? Das hatte ich auch mal, fand’s okay, aber es soll bei anderen durchaus gute Ergebnisse erzielt haben. Davon gibt es zumindest Tester soweit ich weiß.

        Von TLA hatte ich mir Gardenia and Jasmine als Probe gewünscht, die Kombi klang einfach zu toll. Es gibt noch andere, die ich gerne beschnuppern möchte. Das Proben versenden klappte problemlos. Daher gehe ich auch davon aus, dass es mit Vollgrößen nicht anders sein wird, obwohl es die Problematik des Exportes ja durchaus gibt. Das habe ich bisang aber nur bei USA-Bestellungen bemerkt.

        Schönen Sonntag dir!

      • Tanja Kathrin sagt am 19. Oktober 2015

        Liebe Theresa,

        vielen lieben Dank für dein Angebot!
        Hast du es nicht vertragen?

        Ich würde ehrlich gesagt erstmal gern eine Reisegröße/Probe testen. Selbst vergünstigt ist es vermutlich noch eine Stange Geld 😉

        Viele Grüße,
        Tanja

      • Tanja Kathrin sagt am 19. Oktober 2015

        Liebe Ellalei,

        danke dir! Ist schon wieder deutlich besser und vor allem rieche ich endlich wieder was!
        Ich drück die Daumen, dass du (und auch deine kids) möglichst lange von Erkältungen verschont bleiben!

        Ok, dann geb ich dem Apostle mal etwas Zeit 😉
        Duftet ja schon mal lecker und die Anwendung find ich sehr angenehm!
        Geduld haben fällt mir auch manchmal etwas schwer.
        Besonders wenn man mehrere Sachen zum Testen auf Halde hat … aber es macht ja keinen Sinn, verschiedene Sachen gleichzeitig neu auszuprobieren.

        Das Lapis-Öl ist ja auch so eine Augenweide, das hätte ich schon sehr gerne im Bad 😀
        Bei etsy gibts ja eine 5ml-Testgröße, aber mit Versand ist es wieder genau über dem Zollwert, Mist. Wegen so einem Minifläschchen zum Zoll rausfahren wär schon etwas übertrieben. Die Kleingröße hast du in Deutschland, bzw. Europa auch noch nirgends entdeckt, oder?
        Ich hoffe mal drauf dass der Dollarkurs wieder besser wird 😉

        Ich hab mir gestern bei meiner Maienfelser-Bestellung mal noch ein Schwarzkümmel-Öl mitgeordert. Würde das gerne abends meiner Creme beimischen, bzw. vielleicht auch mal pur versuchen. Hast du da Erfahrung damit?

        Oh, Gardenia-Jasmin klingt super! Wirst du es dir bestellen?
        Das Problem mit dem Duft-Export hatte ich auch schon bei naturisimo! Da wollte ich neulich eine Tata Harper-Probe mit irgendeinem Anti-Stress-Treatment mitbestellen und sie wurde aus dem Warenkorb entfernt, grummel.

        Viele Grüße!

      • Ellalei sagt am 19. Oktober 2015

        Guten Morgen!
        Stimmt, bei naturisimo hatte ich das auch schon mit Parfum, hast recht. Das ist schade, ne?
        Ich bestell mir erstmal nix, habe noch einige andere Parfums in Gebrauch und bin da auch nicht so ein Sammler wie bei Gesichtsölen z.B. 😉

        Schwarzkümmelöl riecht zwar heftig wie ich finde und liegt zumindest bei mir recht schwer auf der Haut (nicht gerade was man ein leichtes Öl nennen kann, daher mische ich es gerne mit z.B. Squalan), aber es hat viele überzeugende positive Eigenschaften auf unreine und gestresste Haut. Wenn du dich überwinden kannst probiere unbedingt auch die innerliche Einnahme über einen längeren Zeitraum! Damit kannst du das äußere Auftragen unterstützen. Ich nutze das Öl gelegentlich für Masken und auch mal als abendliche Kur. Die Version von Odacité steht auf meiner Liste.
        Liebe Grüße

      • Liebe Tanja Kathrin,
        leider habe ich es tatsächlich nicht vertragen, ich vermute es ist das Zitronenwasser, das gleich an 2. Stelle auftaucht. Bei vielen wirkt genau das eben gegen Pickel, bei mir verursacht es leider noch mehr x) . Aber Ausnahmen bestätigen die Regel, oder ^^ ?
        Du kannst bei amazingy eine Probe ordern glaube ich (: . Das empfiehlt sich wirklich, denn ja, teuer ist es auf jeden Fall! Liebe Grüße.

      • Tanja Kathrin sagt am 20. Oktober 2015

        Liebe Theresa,

        wie ärgerlich, dass du es nicht vertragen hast!
        Aber immerhin hast du einen Verdacht, an was es liegt!

        Ja genau, ich werd demnächst wohl mal wieder so eine Probenbestellung machen bei amazingy.
        Mal sehen, was dann sonst noch Tolles mitdarf 🙂

        Viele Grüße, hab nen schönen Abend!

      • Tanja Kathrin sagt am 20. Oktober 2015

        Liebe Ellalei,

        Sehr schade ist das mit den Düften!
        Ich verstehs auch nicht.
        Weiß jemand, woran das liegt?

        Ich glaub, ich hab mal gelesen, dass die hoch entzündlich seien.
        Aber das kann ja nicht stimmen, denn dann dürften die Duty Free Shops wohl kein Parfüm verkaufen 😀

        Genau, das mit der innerlichen Einnahme parallel hatte ich auch überlegt.
        Allerdings nehm ich auch jeden Tag 1 EL Leinöl.
        Meinst du, das beißt sich?
        (Ich sollte wohl mal bei den Maienfelsern nachfragen.)

        Herzliche Grüße!

      • Ellalei sagt am 21. Oktober 2015

        Ohne es zu wissen gehe ich nicht davon aus, dass sich da was beißt, bei den beiden Ölen sind ja keine Medikamente, die du da nimmst 😉 Aber klar, frag doch mal nach und lass es uns wissen!

        Liebe Grüße

      • Tanja Kathrin sagt am 23. Oktober 2015

        So, ich hab nachgefragt und auch gleich eine nette Antwort bekommen.

        Es ist KEIN Probem, beide Öle gleichzeitig einzunehmen. 🙂
        Mal sehen, wie gruselig es schmeckt und ob ich es überhaupt schaffe, beide täglich zu essen …

        Leinöl fand ich aber gar nicht so schlimm, das hatte ich mir viel ekliger vorgestellt.

      • Ellalei sagt am 23. Oktober 2015

        Ach danke für die Info! Leinöl finde ich sogar lecker. Das gab es bei uns früher immer mit Pellkartoffeln und Quark. Schwarzkümmelöl finde ich da schon deutlich strenger. Dann viel Erfolg dir! 😀

      • Tanja Kathrin sagt am 24. Oktober 2015

        So, heute kam das Päckchen und ich hab gleich mal das Schwarzkümmelöl gekostet.
        So schlecht find ichs gar nicht, allerding ganz schön scharf!

        Ist ja allzu praktisch, wenn man seine Pflegeprodukte (bei Nichtgefallen) einfach aufessen kann! 😀

        Ich muss immer an das Lapisöl denken … ich glaub, ich wünsch es mir von meinem Mann zu Weihnachten 🙂
        Mit der Flasche kommt man ja vermutlich ewig hin, wie ist es dann da mit der Haltbarkeit?
        Ist bei den (Gesichts-) Ölen vermutlich kein Problem, oder?

      • Tanja Kathrin sagt am 11. November 2015

        Nun muss ich noch mal was zu dem Apostle Serum nachkommentieren.
        Ich benutze es jetzt seit ca. 4 Wochen täglich und es ist sooooo toll!
        Bin echt begeistert!
        Meine Haut ist schön ausgeglichen, ruhig und ich finde, Rötungen sind weniger geworden. 🙂

        Liebe Julie, weißt du, ob man das Apostle Serum dauerhaft nehmen kann oder es lieber kurmäßig verwenden sollte?
        Ich hab ein bisschen Sorge, dass die Haut sich daran gewöhnt und die tolle Wirkung nachlässt. Oder meinst du, das ist unbegründet?

      • beautyjagd sagt am 12. November 2015

        Die Bedenken habe ich eigentlich nicht; man sagt, dass die Haut sich nicht „gewöhnen kann“. Ich kann mir gut vorstellen, dass man das Serum längerfristig anwendet – aber Du kannst das Serum natürlich auch als Impuls-Serum verwenden wie für eine Kur. Dann gewöhnst Du Dich zumindest nicht an den verschönernden Effekt 😉

    • Liebe Tanja Kathrin,
      toll, noch jemand der den Effekt des Apostle Serums liebt (: !
      Ich muss mir auch dringend wieder eine Flasche davon besorgen, bisher war es das Serum mit dem größten Effekt auf meine Haut. Liebe Grüße.

      • Tanja Kathrin sagt am 11. November 2015

        Ja, danke! 🙂
        Du hast mich ja damals auch mit dran erinnert, dass ich es überhaupt besitze 😉
        Ich finds echt toll – wär aber angesichts des Preises auch schade gewesen, wenn nicht! 😉
        Was meinst du zum Thema Langzeitverwendung?!

        Und du warst doch auch so begeisert von esse, oder?
        Ich hab inzw. auch das Starterkit hier und finde den Deep Moisturizer für abends wahnsinnig toll, vor allem bei der trockenen Luft z .Zt.
        (Vermutlich darf der bald in fullsize einziehen.)
        Ich bin sehr angetan von dieser Marke!

      • Also ich hatte 2 Flaschen nacheinander verwendet und da war der Effekt noch immer wie am Anfang (: .
        Aber wie das nun dauerhaft ist kann ich leider nicht sagen.
        Probieren geht über studieren, also an deiner Stelle würde ich es ruhig weiter verwenden (: .
        Ja genau, esse gefiel mir auch sehr. Ich habe mir das Peeling als Vollgröße gegönnt, würde aber gern nochmal den Light Moisturizer probieren. Den Deep Moisturizer fand ich auch sehr angenehm, schön buttrig. Und das Design finde ich ganz nebenbei auch umwerfend (: ! Toll, dass du auch so begeistert bist.

      • Tanja Kathrin sagt am 11. November 2015

        Prima! 2 Flaschen halten ja ne ganze Weile, super dass der Effekt so langanhaltend war!
        Wieso hast du denn dann aufgehört, hast du etwas noch besseres entdeckt? 😉

        Ja, mir ist das Design auch nicht ganz unwichtig …
        Und die Glasflaschen von esse finde ich auch toll!
        Schade, dass es nicht noch mehr der Produkte als Kleingrößen zum Ausprobieren gibt, da würde ich mich munter durchtesten!

      • Ich hatte noch ein paar andere Seren da, deshalb habe ich mir dann keine dritte Flasche mehr gegönnt. Aber sobald ich wieder ein neues Serum brauche zieht das Apostle Serum ein *hihi*.
        Ich würde mich auch munter durch das gesamte esse Sortiment testen, ein Traum (: …

      • Tanja Kathrin sagt am 11. November 2015

        Verstehe 😉
        Man ist ja auch immer neugierig auf Neues.

        Naja, ich bin schon froh, dass es esse bei Müller gibt und man zumindest mal dran riechen kann. Weißt du, ob es von esse auch Pröbchen gibt?
        Leider begegnet mir in den NK-Regalen nie eine Verkäuferin, die ich danach fragen kann 😉

      • Oh, das ist ja toll, dass du esse vor Ort hast. Ich leider nicht…noch jedenfalls (: .
        Pröbchen sind mir bisher noch nicht untergekommen, schön wäre es aber. Aber ich habe schon oft gehört, dass man bei Müller auch eine Probe abfüllen lassen kann, wenn man nett darum bittet (und einen eigenen Behälter mitbringt). Vielleicht findest du ja doch mal eine engagierte Verkäuferin ^^ .

      • Tanja Kathrin sagt am 11. November 2015

        Ja, es ist wirklich klasse, einen Müller vor Ort zu haben!
        Besonders, seit es dort so viel NK gibt!

        Super Idee mit den leeren Döschen, da nehm ich nächstes Mal was mit.
        Fragen kann man ja – zumindest wenn jemand zum Fragen da ist 😀

        Übrigens kann ich dir echt den esse Makeup-Entferner ans Herz legen, falls der dich interessiert.
        Er funktioniert einwandfrei und ist unglaublich ergiebig.
        Normalerweise brauch ich alle paar Wochen ein neues Fläschchen, aber der von esse wird anscheinend niemals leer 😉

      • In meinem Müller gibt es Pröbchen von esse, zumindest von einigen Produkten. In der NK-Abteilung ist auch immer jemand vom Personal da, oft sind sie auch sehr großzügig mit den Proben, letztens habe ich ganz viel von JMO abgestaubt 🙂

      • Tanja Kathrin sagt am 12. November 2015

        Danke Orris, gut zu wissen! 🙂
        Hat dir denn von den esse-Sachen was gefallen, oder hattest du die Pröbchen gar nicht selbst?

        Sei froh, dass sie in deiner Müller-Filiale so zuvorkommen und großzügig sind!
        „Abgestaubt“ hab ich da noch nie was 😉

  7. Waldfee sagt am 13. Oktober 2015

    Danke für das Vorstellen deiner Routine. Ich kenne vieles. Wenn schon nicht vom Ausprobieren, dann aber vom Hören und Sehen. Ich bastele auch schon an meiner Routine und bin fast angekommen??

    • Liebe Waldfee, kurz und knapp: man kommt nie an!

      Die Haut verändert sich, es gibt neue Produkte, man bleibt neugierig usw. usw.

      • Tanja Kathrin sagt am 14. Oktober 2015

        Das stimmt wohl …
        Wie das Foto wohl in einem Jahr aussehen würde?! 😉

  8. Hallo Tanja Kathrin, Heymountain kenne ich bis jetzt nur vom Namen her. Weil du so viel davon verwendest und offenbar sehr zufrieden bist, werde ich mir die Incis mal genauer angucken, ob ich da etwas für mich finde.
    Etwas erschrocken bin ich über 2mal reinigen (1x gel, 1x R.milch) abends und 3xpeelen pro Woche. Ich glaube, du versuchst es nach der Methode ‚viel hilft viel‘, um die Unreinheiten in den Griff zu kriegen. Hast du schon mal daran gedacht, daß das auch mit milden Mitteln eine Strapaze für die Haut sein kann? Und jedesmal muß der Hautschutzmantel wieder aufgebaut werden. Ich habe sehr unempfindliche Haut und trotzdem würde ich mit deiner Methode maximal 1x im Monat arbeiten, wenn überhaupt.
    Da du jetzt mit dem hautzustand zufrieden bist, werden dich diese Einwände nicht sehr beeindrucken.
    Aber der hormonelle Zusammenhang zeigt ja schon deutlich, daß die Ursache im inneren Stoffwechsel liegt und dort angegangen werden müßte.
    Ich wünsche dir weiter einen guten Weg bei der Hautpflege. Für mich war und ist es wichtig, immer offen für neue Erkenntnisse zu sein, auf dem bewährten Fundament des „alten“Wissens.

    • Tanja Kathrin sagt am 14. Oktober 2015

      Hallo liebe Gila!

      Ich bin eigentlich immer offen für hilfreiche Tipps 🙂

      Reinigen tu ich aber nur einmal mit dem milden Schaum morgens und abends dann mit dem festen Reiniger, da ich immer geschminkt bin.
      Oder meintest du, es wäre besser, morgens und abends das gleiche Produkt zu verwenden?
      Und das Peeling ist ja – wie schon oben gesagt – extrem sanft.
      Meine Haut fühlt sich einfach gut an, wenn sie gereinigt ist.
      Es gibt aber schon auch immer Zeiten, wo ich es nicht schaffe/vergesse so oft zu peelen, da wäre mir jetzt nicht aufgefallen, dass es weniger Unreinheiten sind.

      Meinst du, dass hormonell gleichzusetzen ist mit Ernährung etc.?
      Wie beschrieben hatte ich bisher die beste Haut (mit großem Abstand!), als ich schwanger war.
      Meinst du, man kann das auch ohne Schwangerschaft erreichen?
      Dann immer her mit Ratschlägen!

      Viele liebe Grüße!

      • Arabeske sagt am 14. Oktober 2015

        ich denke eher, dass du durch die Schwangerschaft voll mit weiblichen Hormonen warst.. das tut Haut und Haaren super gut!
        Durch die Dominanz an Weiblichen Hormonen können testosteronbedingte Unreinheiten kaum entstehen da die w. Die Überhand haben.
        nach der Schwangerschaft wird das wieder umgekehrt sein, die männlichen Hormone dominieren (es ist bei vielen Frauen so) und können Unreinheiten/Akne fördern.
        Oft kommt es auf das Verhältnis der männlichen vs weiblichen an.
        beide können (im Blutbefund) im Normbereich liegen, und trotzdem stimmt das Verhältnis nicht, bzw hat eines die Überhand.
        lg
        und mach dir wegen dem peeling keine allzu großen Sorgen, es scheint ja sehr sanft zu sein, und oft hat die Haut auch mit Verhornungsneignug zu kämpfen, da ist es ganz hilfreich sanft den Erneuerungsprozess zu unterstützen.

      • Liebe Tanja Kathrin, ein hormonelles Problem nur mit einer Ernährungsumstellung zu beeinflussen, ist wahrscheinlich nicht ganz unmöglich, bedarf aber mit Sicherheit überirdisch viel Wissen, Geduld , Verzicht auf liebgewordene Lebensmittel, Konsequenz und wohl noch mehr Veränderungen, die realistisch kaum umzusetzen sind.
        Es gibt aber viele Mittel z.B. In der homöopathie, TCM, ayurvedischen Medizin, europäischen phytotherapie, mit der man Ungleichgewichte im Hormonhaushalt beeinflussen kann.
        Das größte Problem dabei ist, einen Behandler zu finden, der mehr als einen Wochenendkurs zu dem Thema belegt hat.
        Sehr oft arbeiten Hebammen auch mit diesen Mitteln. Vielleicht kannst du da einen hilfreichen Tipp bekommen.
        Ohne dich zu kennen, kann ich da leider nicht mehr raten.
        Es ist für mich eine dumme Situation, weil ich dann immer das Gefühl habe „ich weiß was, aber ich sag es dir nicht“. Aber es geht leider wirklich nicht anders, wenn man verantwortlich handeln will.
        Ich wünsche dir sehr, daß du eine Therapiefindest, die dir gut tut und dein Problem wenigstens lindert.

      • Tanja Kathrin sagt am 14. Oktober 2015

        Danke Ihr Beiden!

        Das mit den Hormonen klingt logisch und nachvollziehbar.
        Aber müssten in der Stillzeit nicht auch die weiblichen Hormone überwiegen oder wie ist das?

        Ich hatte meine Hebamme tatsächlich schon mal gefragt deswegen und sie hat mir eine Kollegin empfohlen.
        Ich würde sie sehr gerne mal aufsuchen in der nächsten Zeit, das klingt sehr spannend!

  9. Hallo Tanja Kathrin, so viele schöne Toner hast Du. Ich habe zurzeit eine hausgemachte Mischung aus Immortellenwasser und Rosenhydrolat im Einsatz – und bin begeistert. Davor hatte ich das Dabba-Himbeerblätterwasser (war super) und vor diesem das Weihrauchwasser von Akamuti; war auch wunderbar. Du siehst, ich bin ein Hydolate-Süchti, wobei ich vor allem ganz natürliche Wässerchen mag, möglichst ohne Glycerin und vor allem ohne Alkohol. Ansonsten finde ich die Komposition Deines Fotos wunderschön, aber nachdem ich ziemlich trockene und reifere Haut habe – überhaupt seitdem hier wieder gehiezt werden muss –, finden sich eher wenige direkte Anknüpfungspunkte. Zum Thema Augencreme: Ich habe zurzeit eine Creme in Gebrauch, die sich als Face and Eye Cream versteht. Da hat das Marketing, den Spieß geschickt umgedreht, weil sich die KundInnen vermutlich denken: „Super, da brauch‘ ich nur eine Creme für alles.“ Zu Deinem Peeling-Rythmus möchte ich auch anregen, vielleicht zu reduzieren. Selbst fettige Haut ist ja nur an einigen wenigen Stellen äußerlich unrein. Ich denke, dass man nur diese Stellen besonders behandeln sollte, weil die übrige Haut grundsätzlich okay ist? Ich höre immer wieder, dass Ölreinigung gerade bei eher fettiger Haut gut hilft. Es kommt wohl auf’s Öl an, denke ich. Ich meine mich zu erinnern, dass Distelöl toll sein soll. Vermutlich ist das ein völliger Blödsinn, den Frauen mit trockenen Runzeln verbreiten 😉 Danke jedenfalls für die schöne Präsentation Deiner Routine.

    • Tanja Kathrin sagt am 14. Oktober 2015

      Hallo Ruth,

      vielen Dank für deinen lieben Komentar!
      Es freut mich sehr, dass dir mein Foto so gut gefällt 🙂

      Das mit den Hydrolaten haben wir dann wohl gemeinsam!
      Immortelle hab ich noch nie getestet.ICh genieß das grad total, die ganzen verschiedenen Pflanzenwässerchen zu probieren, herrlich, eine ganze Welt, die sich da offenbart!
      Ich mag auch am liebsten Die Hydrolate ohne andere Inhaltsstoffe, auch wenn man dann zügig aufbrauchen muss.
      Demnächst werd ich mal wieder ein paar neue Sachen bei Maienfelser bestellen. (Una de Gato muss aber auf jeden Fall auch wieder dabei sein!)

      Ich hatte vor ein paar Tagen im Urlaub auch die Möglichkeit ein eigenes Hydrolat zu destillieren. Das war so toll! Nun muss es vier Wochen ruhen und dann freu ich mich riesig aus Benutzen!

      Was ist denn dein Lieblingshydrolat neben Immortelle-Rose?

      Mit Ölreinigung habe ich bisher leider noch keine positiven Erfahrungen gemacht.
      Aber das Balm von Antipodes ist inzw. wieder in Benutzung und ich genieße es sehr!

      Viele Grüße!

      • Immortelle ist toll, das Hydrolat bietet sogar einen kurzen Lifting-Effekt. Es riecht allerdings recht streng, drum habe ich es halb-halbe mit Rosenwasser gemischt. Der Mix riecht zwar auch nicht himmlisch, aber passabel. Zu Deiner Frage: Mein absoluter Favorit ist und belibt reines Rosenhydrolat, am liebsten aus Damaszener Rosen aus kbA. Nummer zwei ist eindeutig das Weihrauchwasser. Das ist super und wird sicher nachbestellt. Nachdem ich einen ordentlichen Verbrauch habe, bestelle oder kaufe ich die Wässerchen im Rohstoffhandel und lagere die geöffneten Gebinde im Kühlschrank – sehr zum Leidwesen meiner Familie 😉

      • Tanja Kathrin sagt am 14. Oktober 2015

        Weihrauch riecht vermutlich nach Weihrauch?
        Das geht für meine Nase dann leider gar nicht.

        Ich hab auch schon einen kleinen Kosmetik-Vorrat im Kühlschrank!
        Bisher hat sich zum Glück noch keiner beschwert! 😉

  10. Hallo Tanja,
    deine Gesichtspflege sieht echt toll aus. Die Hydrolate von Dabba klingen riehctig gut. HeyMountain finde ich auch total klasse, nur der Mindestbestellwert hält mich regelmässig von Bestellungen ab. Hast du auch schon Erfahrung mit den Madara AHA Peeling gemacht?

    Liebe Grüße

    • Tanja Kathrin sagt am 14. Oktober 2015

      Hallo und vielen lieben Dank! 🙂

      Am Anfag hat mich der Mindestbestellwert bei Heymontain auch abgeschreckt, aber inzw. schaff ich das immer locker 😉
      Vielleicht kannst du ja mal mit jemand gemeinsam bestellen oder ein paar Sachen zu Weihnachten verschenken!?
      Der Service dort ist auch klasse und du kannst dir bei jeder Bestellung Proben wünschen.
      Außerdem gibt es ein kostenloses Goodie, wenn du die sogenannte Parole angibst beim bestellen (steht immer im Newsletter). Oh je, ich hör mich an, als ob Provision bekommen würde, oder? 😉

      Das Madara Peeling hab ich noch nicht benutzt, kannst du es empfehlen?

      Viele Grüße!

  11. Liebe Tanja Kathrin,
    sehr interessante Produkte die du vorstellst, besonders weil ich ebenfalls unreine Mischhaut habe (: .
    Ich kann dir auch sehr das Apostle Serum von Antipodes ans Herz legen. Habe bereits 2 Flaschen davon geleert und kann wirklich sagen, dass es bisher das einzige Serum war, das einen sichtbaren Effekt auf meine Haut hatte. Gerade bei Pickelmalen (mit denen du ja vielleicht auch Probleme hast?) hilft es die Haut sehr viel ebenmäßiger zu machen. Gerade am Morgen danach sah meine Haut sehr gesund und gleichmäßig aus.
    Den Antipodes Grapeseed Butter Cleanser habe ich auch sehr geliebt. Leider war er bei mir ziemlich schnell leer. Irgendwann werde ich ihn aber sicher nochmal kaufen (: .
    Esse ist wirklich eine interessante Marke! Ich liebe den Cocoa Exfoliator, fand aber auch den Cream Cleanser und die Creme sehr angenehm. Die Sachen von The Little Alchemist sehen auch alle verlockend aus…davon kenne ich bisher noch gar nichts, genauso wie von Heymountain. Die leichte Creme hört sich super an!
    Ich verwende momentan die CMD Neutral Creme, die auch recht leicht, aber dennoch pflegend ist.
    Gegen Pickel kann ich auch sehr das CMD Siliciumgel empfehlen…das kommt bei mir momentan täglich zum Einsatz.
    Danke für den Einblick in deine schönen Produkte und liebe Grüße (: .

    • Tanja Kathrin sagt am 14. Oktober 2015

      Hallo liebe „Leidensgenossin“! 😉

      Du bist auch so begeisert von dem Serum?
      Da bin ich aber nun voll gespannt, ich werde die Flasche glaub mal gleich heut abend öffnen!
      Pickelmale hab ich zum Glück nicht, aber Rötungen.

      Ich will in naher Zukunft auch mal das esse Probierset bestellen!
      Eigentlich blöd, wo ich mit meinen Sachen ja voll zufrieden bin … aber die Neugier …

      „Leichtsinnlich“ ist wirklich super, kann ich nur empfehlen!
      Vor allem im Sommer (der nun wohl endgültig vorbei ist, seufz).

      Danke für den tipp mit dem Siliciumgel! Das muss ich mir mal anschauen!
      Benutzt du das punktuell?
      Und findest du es besser als die Zinkcreme oder kennst du die gar nicht?

      Viele Grüße!

      • Liebe Tanja Kathrin,
        dann berichte doch bitte wie dein erster Eindruck ist (: .
        Das esse Probierset hat mir sehr gut gefallen, wobei ich zu gern mal die leichtere Creme ausprobiert hätte, aber jetzt bei den kühleren Temperaturen ist die normale Variante sicher auch nicht verkehrt. Kann ich definitiv empfehlen und ich liebe auch das Verpackungsdesign muss ich zugeben (: .
        Schlimm ist das mit der Neugier. Ich bin momentan auch sehr zufrieden mit der CMD Creme, werde aber danach wohl doch weiter rumprobieren, einfach weil es so viele schöne Sachen gibt…hach x) .
        Das Siliciumgel benutze ich punktuell bzw. momentan ziemlich großflächig in der T-Zone, weil ich gerade starke hormonelle Unreinheiten habe. Es mattiert auch sehr gut, ist also vielleicht auch für tagsüber interessant. Ich nutze es eigentlich nur abends und am nächsten Morgen ist meine Haut schön beruhigt. Die Zinksalbe kenne ich leider nicht, aber ich finde das Siliciumgel z.B. besser als punktuell aufgetragene Heilerde, weil es sich schneller wieder abwaschen lässt und auch tagsüber auftragbar ist. Auch bei „offenen“ Pickeln hilft es sehr gut die Wunde schnell wieder zu schließen.
        Liebe Grüße (: .

      • Tanja Kathrin sagt am 14. Oktober 2015

        Mist, nun hab ich es wieder vergessen!
        Das mit dem Serum ist einfach noch nicht so „drin“ in meiner Routine!
        Ich sollte mir wohl eine Erinnerung ins Handy speichern 😉

        Überzeugt, das Siliciumgel muss ich haben!
        Wenn es auch noch mattiert, das ist ja klasse!
        Und du hast recht, wenn es transparent ist, ist es für tagsüber deutlich tragbrarer als die weiße Zinkpaste 😀

  12. Die Heymountain Augenpflege klingt toll. Ich nehme derzeit noch konventionellen Sonnenschutz für das Gesicht, da mir Kimberly Sayer als Studentin zu teuer ist.
    Als Peeling kann ich das Biomed Peel Mich Enzympeeling empfehlen, meine fettige, zu Unreinheiten neigende Haut hat es so klar wie noch nie gemacht :). Biomed ist allerdings nur naturnahe Kosmetik.
    Ein reizarmes, bezahlbares Naturkosmetik Serum habe ich auch noch nicht gefunden.
    Liebe Grüße
    Nancy 🙂

    • Tanja Kathrin sagt am 14. Oktober 2015

      Hallo!

      Das kann ich verstehen, eine Sonnencreme für 39 € wäre für mich im Studium auch undenkbar gewesen!
      Wobei immerhin 150 ml enthalten sind, das ist ganz schön viel!
      (Mir wären aber 50 ml für 1/3 vom Preis auch lieber.)

      Danke für deinen Tipp zum Peeling!
      „So klar wie noch nie“ hört sich ja toll an 🙂

      Ganz liebe Grüße!

  13. Was für tolle Namen haben diese Heymountain Sachen eigentlich ? 🙂 und dann kommen die Sachen auch noch per Handarbeit aus Deutschland ?? Toll, bin sehr interessiert 🙂

    Sonnencreme…als selbst Mischhaut (leidende) kann ich dir nachdem ich Kimb. Sy. durch habe, die Green People LSF 30 Facial Sun Cream empfehlen – kein weißeln, kein öliger Glanz und sie schutzt hervorragend !

    Wie macht sich denn das Mint Hydrolat so, riecht es schön intensiv?

    LG

    • Die Green People Sonnenprodukte enthalten doch chemische Filter, oder irre ich mich? Habe mir nur den Scent Free mit SPF 30 angeschaut und der enthält leider chemische Filter. 🙁 Mich stört das, leider.

      • Echt…oh, das ist dann natürlich ein Manko…schaue immer nicht so auf die Inhaltsstoffe leider…
        Danke für den Hinweis 🙂

      • Ich finds echt schade, dass sie in NK sowas einsetzen…habe mir dafür nun soeben die MyChelle Sun Shield SPF 28 Unscented bestellt, da ich keine Sonnencreme für’s Gesicht mehr mit Broad Spectrum habe, nur noch mit ausschliesslich Titandioxid und im Dezember in die Karibik fliege. Da muss schon was ordentliches auf mein Gesicht. 😉 Ich hoffe, sie ist gut konsistenz- und auch wirktechnisch.

        Sehr gerne mag ich übrigens die Pomegranate Antioxidant Hydration SPF 20 von 100% Pure, allerdings hat sie scheinbar nur noch die deutsche Website gelistet?!? Super-feuchtigskeitsspendend und auch unschlagbar in Konsistenz und Wirkung (für mich bisher, und ich habe einiges durch). Leider ist mein Exemplar fast leer und ins Flugzeug möchte ich keine Porzellanflasche mitnehmen. Aber ich werde sie vermutlich für nächsten Sommer dennoch ordern, bevor sie aus dem Shop verschwindet(?). Vielleicht frage ich auch einfach mal nach. 😉

      • Tanja Kathrin sagt am 14. Oktober 2015

        Ohoh, tolle Sonnencremetipps, danke!
        Wo hast du denn MyChelle bestellt, liebe Sonny?

        100% Pure fänd icha uch sehr interessant.
        Von der Marke hab ich nich nicht viel getestet, sie haben aber meine mit Abstand allerliebste flüssige Foundation!
        Seit ich die entdeckt habe, weine ich MAC nicht mehr nach 🙂

      • Liebe Tanja Kathrin, ich habe bei Naturisimo bestellt. Jedoch kann ich zu MyChelle noch nix sagen, da ich noch nie etwas von der Marke hatte. Ich bin unglaublich gespannt und werde sicher mal in den freitäglichen Beautynotizen darüber berichten! 🙂

        Was ich auch noch empfehlen kann, ist die innisfree eco BB Cream. Hat einen SPF 29, bietet Schutz, Pflege und Abdeckung alles in einem Produkt! Mir ist sie im Sommer zwar zu pflegend, momentan reicht sie mir als alleinige Pflege aus. Ist unglaublich praktisch, so ein 3 in 1 – Produkt. 😉 Innisfree ist ja keine NK-Marke, aber diese eine BB Cream kann als NK durchgehen. 😉

      • Tanja Kathrin sagt am 15. Oktober 2015

        Super, dann bin ich gespannt, was du berichtest!

        Von innisfree hab ich bisher nie gehört, das werd ich gleich mal googlen!
        Wo beziehst du das?

      • Tanja Kathrin sagt am 15. Oktober 2015

        Das hatte ich gar nicht im Kopf, dass du die BB Cream auch schon mal vorgestellt hattest, Julie.
        Wieso müssen die keine Nanopartikel ausweisen, ist das nicht Pflicht in Europa?
        Oder gilt das nur für Produkte, die in Europa hergestellt wurden?

      • beautyjagd sagt am 15. Oktober 2015

        Das mit der Pflicht, Nanopartikel auszuweisen, gilt ja erst seit kurzem in der EU, wenn ich mich recht erinnere (also damals noch nicht, als ich den Post geschrieben habe). Und meine letzte Tube davon hab ich in Hongkong gekauft, da gibt es diese Pflicht ja gar nicht bisher.

      • Ich hatte die BB Cream auch aus dem von Julie erwähnten dänischen Shop, jedoch haben die seit geraumer Zeit die hellere Version nicht mehr vorrätig. Meinen Nachschub habe ich nun bei Amazon bestellt und auch da nur einen Anbieter gefunden, der das Zeug nicht zum doppelten Preis verkauft. Ist leider auch so kein Schnäppchen (habe jetzt ohne Versand 28 EUR bezahlt, dazu 5 EUR Versand in die CH), aber mir den Preis allemal wert.

    • Tanja Kathrin sagt am 15. Oktober 2015

      @Mia: du hattest noch nach dem Mint Toner gefragt!
      Er riecht sehr lecker minzig, ein bisschen wie Kaugummi.
      Vom Apfel merk ich persönlich nicht so viel.

  14. Jetzt musste ich natürlich auch noch bei Heymountain stöbern und habe mich sofort in die Viva-la-Vida-Serie für die reiferen Semester verschaut. Das Gesichtsöl ist überhaupt der Hammer: exotische Buttern, tolle Öle, was will man mehr. Und es spielt natürlich – wie sich das für ein Luxusprodukt – gehört auch preislich in der Topliga mit. Das winzige Fläschchen enthält gerade einmal 10 ml und qualifiziert sich zugleich für eine Lieferung jenseits des Mindestbestellwerts.

    • Korrektur – das Gesichtsöl liegt preislich knapp unter dem Mindestbestellwert – also muss dann eben noch der passende Toner mit 🙂

      • Tanja Kathrin sagt am 14. Oktober 2015

        Ich bin mir recht sicher, dass du es nicht bereuen wirst! 🙂
        Berichtest du dann?

        (Wenn du magst, mail ich dir nich die aktuelle Parole fürs Goodie)

      • Wenn sie noch eine zeitlang gilt, sehr gerne. Denn ich muss vorher noch mein jüngst nachgebautes Aknari-Mun-better-than-Fake-Gesichtsöl aufbrauchen 🙂
        @ Julie, wenn Du zwischen Kofferpacken und sonstiger Reisevorbereitung eine Minute hast, wärst Du bitte so nett, Tanja Kathrin meine eMail-Adresse zu schicken. Danke!

      • Tanja Kathrin sagt am 14. Oktober 2015

        Was ist denn das Aknari-Mun-better-than-Fake-Gesichtsöl?
        Das klingt auch abgefahren 🙂

        Die Parole gilt immer nur eine Woche, dann kommt die nächste (per Newsletter).
        Du kannst dich aber gerne einfach melden, wenn du dann bestellen willst und ich leit sie dir weiter!

      • Nur eine Woche, ui, das wird knapp. Aber schicke ihn mir trotzdem und werde mich vielleicht auch für den Newsletter registrieren. Zu meiner Better-than-fake-Kreation, auf die ich mächtig stolz bin: Sagt Dir das Gesichtsöl Aknari Nr 1 Brightening blabla etwas? Das ist jedenfalls ein super gehyptens, zweifellos gutes und sehr teures Gesichtsöl. Kannst es Dir bei amazingy ansehen. Ich habe mir das Zeug neulich „nachgebaut“ – für zirka 15 Euro statt 95. Das protzige „better than“ kommt daher, weil ich ein wenig geschwindelt habe. Ich hatte noch zirka 10 ml von ursprünglich 30 ml Anadalou 1000 Roses-Gesichtsöl (bezogen über iherb) übrig. Das ist einfach das hübscheste pinke Fläschchen mit Pipette überhaupt, das einfach nicht zur Neige gehen darf. Dort kippte ich 10 ml Kaktusfeigenkernöl, kbA, + 10 ml Arganöl, kbA, + drei Tropfen ätherisches Rose-absolue-Öl rein (bezogen über den Rohstoffhandel) – und tata: It’s da bomb 😉 – Aaber, dieses Heymountain-Öl ist mir für einen Nachbau zu komplex, drum bin ich sehr geneigt, es mir zu bestellen.

      • Tanja Kathrin sagt am 15. Oktober 2015

        Danke Julie udn ganz viel Spaß in Tokyo!

        Ich mails dir gleich, Ruth!
        Deine Mischung klingt ja super! Besonders im pinken Fläschchen 😀

        Ich finds total faszinierend, wie hier manche Öle nachmischen.
        Bei mir ists immer sehr gefährlich, wenn ich irgendwo Rohstoffe bestelle, kaufe ich meist viel, viel mehr, als ich eigentlich (auf)brauchen kann.
        Da kann ich für das gleich Geld auch das fertige Produkt kaufen 😉

      • Waldfee sagt am 15. Oktober 2015

        Das pinke Fläschchen habe ich gerade bei iHerb angeschaut . Das ist ja der Hammer und muss ich unbedingt haben. Kann ich noch anderswo bestellen, als über iHerb?

  15. Hallo,
    wie toll ist denn bitte der Name des Cleansers von Heymountain?! So irre 😀 Sehr toll! Aber auch die anderen Namen – die Firma hat in jedem Fall viel Spaß! Aber wer verübelt es ihnen allein bei DEMFirmnamen 😀
    Bei Heymountain habe ich mich schon einige Male umgeschaut und die Marke reizt mich in jedem Fall 🙂

    Insgesamt ist Deine Hautroutine schon ganz schön anders als meine 🙂 Ich habe auch eine Mischhaut – allerdings sensibel – und versuche auf „zu viel“ zu verzichten: Ist 3mal peelen wirklich nötig?

    Grünste Grüße

    • Tanja Kathrin sagt am 17. Oktober 2015

      Hallo!

      Ja, bei Heymountain zu arbeiten ist sicher ein großer Spaß! 🙂

      Jede Haut ist nun mal anders.
      Meine ist ganz und gar nicht sensibel, ich würde sie sogar eher als „robust“ (blödes Wort) bezeichnen 😀

      LG

Kommentare sind geschlossen.