Community Gesichtspflege Naturkosmetik

Meine Gesichtspflege (24): Sanna

sanne-gesichtspflege

Auch an diesem sonnigen Frühlingsdienstag lässt uns wieder eine Leserin einen Blick in ihr Bad werfen. Falls ihr ebenfalls Lust habt, eure Pflegeroutine auf dem Blog zeigen, dann schickt mir einfach ein Foto mit euren Sachen sowie einen kurzen Text, in dem ihr beschreibt, wie eure Gesichtspflege aussieht. Es sollte sich dabei unbedingt um überwiegend naturkosmetische Produkte handeln (es dürfen maximal 1-2 konventionelle Produkte dabei sein). Die Email-Adresse für die Einsendungen lautet beautyjagd(at)yahoo.de – (at) bitte mit @ ersetzen. Ich freue mich schon auf eure Mails!

Bisher haben Sophie, Nancy, hazel, Antonietta, Steffi, Cleo, Astrid, Noemi, Severine, Petra, Lina, Anita, Nessie, Theresa, Birgit, Cherry, Sina, Valandriel, Gila, Cornelia, Kat, Tanja und ich in der neuen Blog-Serie unsere Pflegeprodukte vorgestellt. Und nun Vorhang auf für Sanna!

♦ Die Fakten: Ich bin Sanna aus München und mit 51 Jahren sicher eine der älteren Leserinnen dieses sehr hilfreichen und informativen Blogs. Meine Haut kann man freundlich als „reif“ bezeichnen. Ich habe Lachfalten um die Augen, Trockenheitsfalten an der Stirn und einige Verfärbungen und Flecken. Hinzu kommen immer mal wieder Unreinheiten in der T-Zone. Meine Haut ist etwas zickig und spannt öfter mal.

♦ Meine Hautpflege-Geschichte: Mit über 50 ist das eine sehr lange Geschichte – ich mache es kurz: Meine Haut war mir immer wichtig und ich bin schon mit Anfang 20 den Luxus-Marken verfallen. Ich fand es großartig, die wunderschönen Tiegelchen und Tuben in meinem Bad zu haben. Vor gut 15 Jahren dann ein erster Ausflug zur Naturkosmetik: Dr. Hauschka in Reinform, doch damit kam ich nicht klar und bin zu meinen Edel-Chemie-Töpfchen zurückgekehrt.
Erst vor zehn Monaten habe ich meine Pflege wieder auf Naturkosmetik umgestellt, und das sehr entschieden: Bei mir wurde eine schmerzhafte Autoimmunerkrankung festgestellt, ich bin seitdem körperlich stark beeinträchtigt, kein Arzt weiß, was der Auslöser ist. Für mich war das ein Schock. Und gleichzeitig war es der Impuls, mich mit Inhaltsstoffen von Cremes und Lotionen zu beschäftigen, die möglichweise über die Haut aufgenommen werden und meinen Körper belasten. Ich war schockiert, was sich da alles in meinem Bad angesammelt hatte – Gift pur! Ich habe alles weggeworfen, komplett. Und dann viel recherchiert und gelesen.
Meine naturkosmetische Hautpflegeroutine ist noch nicht vollständig und ausgewogen. Ich teste noch vieles und probiere, was meiner Haut und mir am besten gefällt. Alles in allem bin ich begeistert: Es gibt so viele schöne Produkte! Und mein Hautbild ist inzwischen besser denn je!
Als Anfängerin in Sachen Naturkosmetik freue ich mich natürlich sehr über Tipps, Hinweise und Anregungen, gerne von Leserinnen meines Alters.

♦ Reinigung: Ich reinige abends mein Gesicht mit dem Camelia & Rose Cleanser von Pai Skincare. Er ist schön mild und sanft. Von allen bisher getesteten Cleansern gefällt er mir am besten. Das zugehörige Musselintuch kommt nur abends zu Einsatz, morgens wasche ich entweder nur mit Wasser schnell unter der Dusche oder nehme eine kleine Menge des Pai-Cleansers.

♦ Toner: Da bin ich noch auf der Suche! Früher habe ich den Shiseido Benefiance Toner geliebt – und immer noch nichts gefunden, was sich ähnlich gut anfühlt, aber von den Inhaltsstoffen her nicht so kritisch ist. Der Lotus & Orange Blossom Toner von Pai Skincare ist ok, überzeugt mich aber nicht so ganz. Diverse Blütenwässer von Melvita sind auch recht nett. Das eher gelige Rosenwasser Eau Extraordinaire von Melvita nehme ich ab und zu ganz gern. Ich teste gerade den Jasmin Night Conditioner von The Organic Pharmacy. Die Haut fühlt sich danach gut an, aber ich mag den Geruch nicht.

♦ Pflege: Abends nutze ich fast immer nur das Rosehip Öl von Pai Skincare. Ich bin verblüfft, wie gut das meiner Haut tut, das erste Fläschchen ist fast leer. Immer wieder mal habe ich das Bio Retinoid Konzentrat von REN genommen und von einem Pröbchen Arganöl von Kahina Giving Beauty war ich ganz angetan. Ich glaube, da werde ich zukünftig zwischen diese drei Ölen nach Lust, Laune und Hautzustand wechseln. Oder nochmal was Neues finden. An zusätzliche Pflegeseren werde ich mich erst noch herantasten. Morgens nehme ich eines der Öle, wenn es draußen kalt oder windig ist oder ich den ganzen Tag bei trockener Luft drinnen bin. Ansonsten reicht mir die Bio Retinoid Cream von REN oder die Echium & Macadamia Tagescreme von Pai Skincare. Letztere wird vermutlich dauerhaft in mein Bad einziehen. Manchmal nehme ich alternativ die BB Creme von Lavera oder die BB Creme von Lily Lolo.

♦ Augenpflege: Meine Augencreme ist Echium & Argan Eye Cream von Pai Skincare. Sie war nach einigen getesteten Augencremes (Edel-Naturkosmetik und Drogeriemarkt) mein klarer Favorit. Und sie stellt alle in meinem früheren Leben genutzten konventionellen Augencremes in den Schatten.

♦ Lippen: Da bin ich ganz glücklich mit dem Lippenbalsam von Lavera. Nur wenn’s um Lippenfarbe geht, bin ich noch eine Suchende.

♦ Extrapflege: Die gelbe Heilerde-Maske von Cattier rettet mich bei Hautunreinheiten. Regelmäßig kommt auch der Kukui Exfoliator von Pai Skincare zum Einsatz. Wenn die Haut tagsüber mal trocken werden sollte, hilft mir der Argan-Öl Roll-on von Melvita weiter.

♦ Sonnenpflege: Mit Sonnenpflege habe ich mich bisher kaum beschäftigt, da ich die letzten Monate fast nur drinnen verbracht habe. Die BB Creme von Lily Lolo mit LSF 15 ist schon mal ein Anfang. Und wenn ich jetzt öfter mal wieder draußen bin, finde ich die getönte Sonnencreme von Eco Cosmetics mit LSF 30 recht angenehm.

Danke an Sanna für den Blick in ihr Kosmetikschränkchen! Kennt ihr einige Sachen davon?

Teile diesen Beitrag:

37 Kommentare

  1. Silke sagt am 21. April 2015

    Hallo Sanna,
    Deine Routine gefällt mir sehr, obwohl etwas jünger als du, habe ich auch schon einige deiner Produkte ausprobiert.
    Als Augencreme kann ich dir Madara Time Miracle oder Santaverde Xingu wärmstens empfehlen für trockene Haut. Getönte Lippenpflege ist doch gar keine Frage: Ilia lip conditioner oder Une beauty sheer balms.
    Ich hoffe du kannst trotz Krankheit das schöne Frühlingswetter ein wenig geniessen.

    • Sanna sagt am 23. April 2015

      Liebe Silke,

      Danke für die Tipps zur Augencreme und Lippenpflege! An Ilia habe ich auch schon gedacht und Une hatte in in Frankreich schon mal kurz in der Hand. Werde weiter testen!

      Im Moment genieße ich die trockene, warme Luft in Marokko, das tut mir bei meinen Schmerzen extrem gut und es ist ein großartiges Gefühl, nach vielen Monaten wieder einmal raus zu kommen.

      Außerden gibt es hier auch kosmetisch viel zu entdecken: Rosenhydrolat, Arganöl, schwarze Seife, Berber-Lippenstift usw. Interessanterweise gibt es viel zertifizierte Naturkosmetik, die in Marokko hergestellt wird. Ein orientalisches Beauty-Paradies 🙂

      • beautyjagd sagt am 23. April 2015

        Wow, Sanna, Du bist gerade in Marokko und kommentierst hier, das ist großartig 🙂 !! Vielleicht legst Du dir ja ein Aker Fassi zu: utyjagd.de/2012/12/18/aker-fassi-das-rouge-aus-fes/ (wahrscheinlich meinst Du das mit Berber-Lippenstift). Viel Spaß wünsche ich Dir!

  2. schleivogel sagt am 21. April 2015

    Hallo Sanna,

    die sind wir beiden wohl im gleichen Alter! Auch in der Beschreibung deiner Gesichtshaut finde ich mich wieder. Ich nutze Naturkosmetik jetzt seit 4 Jahren und mir kommt auch nichts anderes mehr ins Bad!
    Die Pai-Produkte habe ich auch getestet, kam aber mit den Cremes auf Dauer nicht klar. Schön fand ich den Pai Cleanser, allerdings liebe ich mittlerweile die Reinigungsmilch von Martina Gebhardt noch mehr – besonders Happy Aging und Ginseng.
    Mein Tipp für einen tollen Toner: Age Protect von Santa Verde. Ist mein absoluter Liebling geworden, da sooo schön erfrischend und feuchtigkeitsspendend.
    Ansonsten scheinst du ja bereits echt prima versorgt zu sein. Meine Lieblingscremes sind übrigens Santa Verde Age Protect und Kivvi Day Cream. Besonders letztere ist für mich ein Traum an alkoholfreier Pflege!
    Ich wünsche dir, dass du den kommenden Sommer genießen kannst!

    • Sanna sagt am 23. April 2015

      Hallo Schleivogel,

      Martina Gebhardt habe ich auch schon getestet – die Produkte waren mir sehr sympatisch, vor allem weil sie aus dem Münchner Umland kommen. Leider kam ich damit nicht so gut klar. Den Toner von Santa Verde werde ich noch testen – ich habe jedoch im Hinterkopf, dass er Alkohol enthält, oder täusche ich mich da?

  3. Hallo Sanna, ich bin noch eine ganze Ecke älter als du, trotzdem spricht mich deine Vorstellung sehr an, denn Pai steht auf meiner Liste dessen, was ich unbedingt ausprobieren will. Bin gespannt, ob mich die augencreme auch so begeistert.
    Im übrigen ist mir Schleivogel zuvorgekommen, denn ich wollte dir beim ersten lesen heute Mittag auch die Sante verde Age protection Lotion empfehlen. Teste aber vorm Kauf den Duft, der ziemlich intensiv ist. Eine Alternative bei Toner wäre mein absoluter Liebling
    Tonic Spray aus der Stutenmilchserie von Marias, Salzburg.

    Zu den Renprodukten die du verwendest: es ist das Konservierungsmittel Phenoxyethanol in fast allen Renprodukten enthalten. Guck dir lieber die Incis nochmal an, wenn du alle
    Irritierenden, nicht natürlichen Inhaltsstoffe vermeiden willst.

    Gute Besserung wünscht dir Gila.

    • Sanna sagt am 23. April 2015

      Liebe Gila,

      Danke für Deinen Hinweis zu dem Konservierungsmittel von REN. Meine REN Produkte werde ich noch aufbrauchen, aber dann durch andere ersetzen – zumal REN von Unilever übernommen wurde.

      Der Santaverde Toner scheint ja ein Favorit von vielen zu sein! Das ist wohl ein Muss für mich zum Testen 😉

  4. Hallo Sanna, vielen Dank für das Zeigen deiner Produkte. Deine Routine klingt sehr abgestimmt und besonders pai interessert mich sehr. Bisher habe ich noch nichts von pai ausprobiert, obwohl die Marke schon lange auf meiner Liste steht! Ich bin zurzeit Antipodes verfallen. Sehr hochwertige Produkte und z.B. das Divine Face Oil wird mir eeewig reichen, auch wenn ich es täglich nutze. Die haben auch ein paar Toner im Sortiment, aber die habe ich bisher noch nicht probiert. Getönte Lippenpflege (falls du sowas meintest und keine Lippenstifte) nutze ich gern von Everyday Minerals: gute Farbabgabe, pflegend, aber nicht zu „glitschig“. Ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft und liebe Grüße.

  5. Hallo Sanna,
    vielen Dank für das zeigen Deiner Produkte. Ich bin leider noch eine Abtrünnige und dem Silikon verfallen. Pendel immer zwischen NK und KK hin und her.
    Ich bin 47 Jahre und mich würde interessieren, ob Dir der „Glow Effekt“, den Du mit Silikon und Konsorten erreichen kannst nicht fehlt ? Grad weil Du lange Zeit die teueren KK-Produkte verwendet hast. Sieht Deine Haut durch die NK -Kosmetik ungeschminkt besser aus als mit den Chemiezeug ?
    Fragen über Fragen und ich würde ja auch so gerne nur noch Naturkosmetik verwenden.
    Tue mich noch ein wenig schwer 🙁

    Liebe Grüße
    Andrea

    • Hallo Andrea,
      ich habe zwar keine Erfahrung mit teurer „Normalkosmetik“, kann mir aber definitiv
      nicht vorstellen, dass man mit diesen chemischen Substanzen irgendwie besser aussieht.
      Ich glaube nicht, dass irgendeine unnatürliche Substanz einen besseren Effekt als die Natur
      erzielen kann. Für mich persönlich, das ist natürlich Ansichtssache und jedem selbst überlassen, steht auch der gesundheitliche Aspekt im Vordergrund. Ich habe so viele Unverträglichkeiten , da ist mir die Wahl der NK leicht gefallen. Das Wechseln zur NK ist sicherlich ein Prozess, der nicht über Nacht zu bewerkstelligen ist.
      Man muss erstmal überzeugt davon sein, das dies der richtige Weg für einen selbst ist..
      Alles Gute für Dich, egal welchen Weg Du wählst. viele Grüße von Silke

    • Petra sagt am 22. April 2015

      Silikon täuscht Feuchtigkeit vor, wo keine ist. Versuche es doch mal mit Layering, z. B. dem Toner von Santaverde, einem Eau Extraordinaire von Melvita, dem Cellboost Elixir von Oceanwell. Außerdem könntest du mal Primer unter deiner Foundation benutzen, z. B. den von Couleur Caramel (mit Silikongefühl), den von Studio 78 (mit deinem Schimmer als Weichzeichner und für Extraglow) oder den von Zuii (für die Extra-Feuchtigkeitspflege). Die von CC gibt es auch getönt als Ersatz für Foundation oder um mehr Deckkraft zu erzielen. Von Zuii gibt es auch noch Colour Corrective Primer, die ebenfalls etwas mehr Glow bringen (Apricot oder Mauve, je nach Hautton). Fast alle hast Julie hier auch schon vorgestellt.
      Wenn du aber das Silikongefühl bei der Foundation vermisst, versuche mal das Mousse Makeup von lavera. Das ist mit ca. 9 € auch nicht so teuer. (Hat Julie hier auch schon gezeigt)

    • Petra sagt am 22. April 2015

      Wenn du es glowig magst und keine Angst vorm Geld ausgeben hast, könntest du auch mal die Foundation von und Gretel anschauen. Die habe ich aber selbst noch nicht probiert sondern nur auf anderen Gesichtern gesehen. Tollen Glow weißt du auch mit dem Modellage Duo von und Gretel. Wenn du den rosigen Ton mit einem sehr fluffigen Puderpinsel mit der flachen Seite zart aufs ganze Gesicht gibst, spielst du einen schönen Glow. Auf den Wangen und dem Jochbein kannst du ihn für etwas mehr Farbe und Glow dann schön aufbauen. Mit dem dunkleren Ton kannst du dann modellieren. Da er matt ist, läufst du auch keine Gefahr, als Diskokugel zu enden. Der Concealer kann m E mit dem Touche Éclat mithalten.

    • Sanna sagt am 23. April 2015

      Liebe Andrea,

      meine Haut sieht ungeschminkt viel besser aus als mit KK! Ich ärgere mich, dass ich nicht schon viel früher umgestellt habe und erst den Impuls durch die Krankheit gebraucht habe.

      Silikon kommt mir nicht mehr auf die Haut. Und wenn ich glaube, zu wenig „Glow“ zu haben, nehme ich etwas Argan-Öl als Pflege/Grundierung – mehr Glow hatte ich bei KK nie! Und wenn es mal ganz besonders viel Glow sein soll, dann sind der Bronzer und Luminizer von RMS genial.

      Nur Mut bei der Umstellung! Es gibt so schöne Produkte!

  6. Hallo Sanna,
    Deine Haut scheint vom Zustand her ähnlich wie meine zu sein, ich bin nur 5 Jahre jünger als Du,
    allerdings habe ich schon aufgrund von Unverträglichkeiten und Allergien vor über 10 Jahren alle
    Kosmetik auf „Natur “ umgestellt. Deine Produkte finde ich zum Teil sehr interessant, kann sie mir
    aber aufgrund der hohen Preise nur bedingt leisten und habe auch schon grösstentels meine Produkte gefunden bei Lavera z. B.. Ich benutze die Heilerde-Produkte von Alverde und da besonders die Waschcreme morgens und abends und finde sie auch für unreine Stellen sehr gut.
    Abends kommt auch regelmässig das Manukagel von Living Nature zum Einsatz bei Problemstellen.

      • Hallo Sonnenblume,
        sorry, dass ich erst heute antworte, ich war 2 Tage ohne Internet unterwegs …..ich verwende regelmässig den BB Balm von Lavera über einem Serum von Alverde als Tagescreme quasi oder auch mal die CC Creme von Lavera.Beide Cremes vertrage ich sehr gut auf der Haut. Sie decken auch etwas ab. Bei der dekorativen Kosmetik finde ich von Lavera die Lippenstifte toll und einige Lidschatten.
        Hast Du auch Produkte von Lavera ?

    • sonnenblume sagt am 24. April 2015

      Ja ich verwende momentan die 2-in-1 Reinigungsmilch sowie die Feuchtigkeitspflege aus der Lavera Sensetive Reihe.

  7. Orris sagt am 21. April 2015

    Ich bin etwas jünger als Du (45), auf Naturkosmetik bin ich Ende der 90er Jahre umgestiegen. Ich denke, mit dr. Hauschka wäre mir der Umstieg aber auch nicht gelungen 😉

    Viele der vorgestellten Produkte (insbesondere die von Pai) kenne und benutze ich auch.
    Den Pai-Toner fand ich ebenfalls nicht so überzeugend, er ist zwar ok, aber kein Highlight.
    Dafür mag ich den Santaverde Age Protect Toner sehr gerne und die Xingu-Augencreme gehört auch zu meinen Lieblings-Augencremes.

    • Silke sagt am 21. April 2015

      Mia Hoyto!!! Softening Toner, den MUSS ich noch nachreichen. Einfach super!

      • Petra sagt am 22. April 2015

        Da stimme ich zu, den Hunde ich auch schöner als des von Santaverde.

      • beautyjagd sagt am 22. April 2015

        An den Softening Toner von Mia Höytö musste ich auch sofort denken 🙂

      • Orris sagt am 22. April 2015

        Den Mia Höytö-Toner kenne ich noch nicht, jetzt muss ich ihn wohl auch ausprobieren!

      • Polarstern sagt am 22. April 2015

        Bitte klärt mich auf: Warum ist der Toner von Mia Hoyto besser als der von Santaverde? Ich habe mir die INCI gerade angesehen und da hat mir Santaverde, weil wegen ohne extra Wasser, den feuchtigkeitsspendenderen Eindruck gemacht.

      • Petra sagt am 22. April 2015

        @Polarstern Der Toner von Mia Hyötö fühlt sich einfach besser an auf der Haut und duftet viel angenehmer. Ich finde den von Santaverde ziemlich stark beduftet, es gibt Tage, da ist er mir einfach zu penetrant.

      • Ich kenne zwar den von Mia Höytö nicht, aber der Toner von Santaverde ist mir auch too much vom Duft her … Da sind die Geschmäcker und Nasen einfach verschieden *achselzuck*

      • beautyjagd sagt am 23. April 2015

        Der Toner von Mia Höytö hat einen Schüttkopf mit einer kleinen runden Öffnung (ich hoffe, Du verstehst meine Beschreibung 😉 ).

      • Sanna sagt am 23. April 2015

        Vielen Dank für Eure vielen Toner-Tipps. Santaverde und Mia Hoyto werde ich sicher mal probieren!

        Im Moment benutze ich Rosenwaser pur – duftet und tut gut. Denn ich bin gerade direkt an der „Rosenwasser-Quelle“, in Marokko! Deshalb habe ich mich auf Eure vielen Antworten bisher noch nicht gemeldet – das werden ich aber schrittweise nachholen, spätestens wenn ich wieder zuhause bin.

    • Sanna sagt am 4. Mai 2015

      Ihr Lieben,

      das Posting liegt ja nun einige Zeit zurück – ich arbeite aber immer noch Eure genialen Vorschläge auf.

      So gerne würde ich den den Toner von Mia Höytö probieren – doch ich finde ihn nicht. Meine Einklaufsquelle dafür wäre Hilla – habe ich ihn dort übersehen???

      Danke für einen Hinweis, wo der Toner zu bekommen wäre
      Sanna

      • beautyjagd sagt am 5. Mai 2015

        Den Toner bekommst Du bisher nur bei Hilla Naturkosmetik in Deutschland – ich habe gerade mal nachgesehen, er schient ausverkauft zu sein (diese Produkte werden dann bei Hilla nicht angezeigt). Vielelicht schreibst Du ihr mal eine Mail oder Du wartest geduldig, bis er wieder da ist 🙂

  8. Ich bin immer wieder überrascht, dass es doch so einige „Mädels“ gibt die Pai verwenden. Steht schon ewig auf meiner Liste, hat aber bisher nicht gepasst. Bei deiner Krankheit müsste ich mal googeln, ich weiß gar nicht so genau, was sich dahinter verbirgt. Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Liebe und viel Kraft. Von Cattier habe ich jetzt mein erstes Produkt bestellt, ein Gesichtswasser. Bin gespannt!!

  9. Liebe Sanna, auch von mir lieben Dank fürs Vorstellen.
    Ich bin seit 2 Jahren ganz konsequent bei NK. Davor bin ich auch unsicher hin und her gewechselt. Nach einer Umgewöhnung von ca 3/4 Jahr und auch einigen Fehlversuchen, ist meine Haut mittlerweile ganz stabil und ich glücklich. Ich bin zu 80% ohne Foundation unterwegs und finde sie sieht wirklich glatt, gleichmässig und feinporig aus so ganz ohne Silikon und Co. (mit 48 J. 🙂 )
    Mittlerweile nehme ich nach der Reinigung nur noch Arganöl morgens und das Pai Rosehip abends auf die mit Wasser angefeuchtete Haut, ab und an ne Maske nach Lust und Laune….fertig. 🙂
    Ich denke, es lohnt sich dran zu bleiben, ganz bestimmt unterstützt Dich der Chemieentzug auch bei der Heilung. Da Du schon auf NK umgestiegen bist, hast Du Dich bestimmt auch schon in Richtung Ernährung verändert ? Ich fühle mich im Moment viel wohler nach dem Umstellen von vegetarisch auf vegan. Alles Liebe !

  10. Danke für einen Blick in deine Cremetöpfe, Sanna! Wie man bei deiner Auswahl gut sehen kann, hat die Naturkosmetik in den letzten Jahren doch gewaltige Schritte nach vorne gemacht – nicht nur in puncto Anwendungskomfort und Vielfalt, sondern auch in der Optik der Produkte. Das sieht doch alles sehr ästhetisch und stylish aus und muss sich hinter keiner Parfümeriemarke verstecken. Was den Inhalt angeht, schon gar nicht …
    Ich bin auch Anfang 50, habe aber in dem Sinn noch keine „Routine“ gefunden, ich probiere halt einfach zu gerne rum 😉
    Mit den Pai-Cremes kam ich nicht so gut klar, da hatte ich ein schwitziges Hautgefühl und die Kamille-Creme roch mir zu intensiv nach Kamille (Kindheitstrauma: Kamillentee brachte mich schon früher zum Brechen).
    Organic Pharmacy finde ich auch schön, außerdem sind die Santaverde-Sachen sehr gut und bei den ganzen hübschen Sachen aus Frankreich (u.a. Melvita), dem hohen Norden (Kivvi, Joik etc.) oder Südafrika (esse Skincare) kann man ja wirklich aus dem Vollen schöpfen.
    Ich wünsche dir gute Besserung! Sich selbst Gutes zu tun, innerlich wie äußerlich, ist auf jeden Fall die richtige Investition in die eigene Gesundheit!

  11. Polarstern sagt am 22. April 2015

    Ich weiß gar nicht recht, wo du Beratungsbedarf hättest, ich finde deine Produktzusammensetzung macht einen sehr „milden, durchdachten und aufeinander abgestimmten“ Eindruck! Ich denke bei pai bist du in Sachen Milde schon an der richtigen Adresse, sonst vielleicht mal die Shea-Reihe von MG oder die Maritim-Serie von Sensisana anschauen 😉

  12. Liebe Sanna, ich schließe mich Polarstern an, das sieht doch alles sehr rund und durchdacht aus. Bei Tonern tendiere ich zum Purismus und mag am liebsten reine Hydrolate. Aber ich habe allerdings eher trockene Haut und meide deshalb Alkohol in meiner Pflege. Von Pai hatte ich bisher nur das Wildrosenöl, ich muss mich wohl etwas genauer mit der Marke beschäftigen. Die getönte Sonnencreme von Eco Cosmetics hatte ich bisher auch noch gar nicht auf dem Schirm, die sehe ich mir jetzt gleich einmal an. Danke fürs Vorstellen 🙂

  13. Anajana sagt am 22. April 2015

    Hallo Sanna, eine schöne Routine hast du. Ich liebe den cleanser von Pai auch und verwende auch das rosehip oil sehr gerne. Über eine Creme habe ich schon nachgedacht, bin aber etwas unsicher, welche ich nehmen soll. Ich habe noch ein paar pröbchen, die ich erst ausprobieren will. Bei Reinigungsmilch wechsele ich gerne zwischen Pai, hauschka und MG sheabutter. Ich bin vor mittlerweile ca. 6 Jahren durch Zufall auf Dr. hauschka gekommen und habe damit komplett auf NK umgestellt. Hauschka zieht auch immer wieder mal bei mir ein, die revitalmaske hab ich z.B. immer zu Hause. Den Age Protect Toner von santaverde kann ich dir auch empfehlen. Den Duft und das hautgefühl. Die Sonnencreme habe ich derzeit auch mit im Urlaub, ich glänze damit wie eine Speckschwarte. Aber das abpudern ist mit schon zuviel. Ach so, ich, 46, empfindliche mischhaut.

Kommentare sind geschlossen.