Community Gesichtspflege Naturkosmetik

Meine Gesichtspflege (6): Steffi

Steffi-Gesichtspflege

Ich freue mich sehr, wie gut die neue Serie mit der Gesichtspflege funktioniert! Bei jeder Einsendung bin ich gespannt, was zum Vorschein kommt, denn Hautpflege ist letztlich sehr individuell.

Bisher haben Sophie, Nancy, hazel, Antonietta und ich in der neuen Blog-Serie unsere Pflegeprodukte vorgestellt. Wenn ihr auch mitmachen möchtet, dann schickt mir einfach ein Foto mit euren Sachen sowie einem kurzen Text, in dem ihr beschreibt, wie eure Hautpflege-Routine aussieht. Es sollte sich dabei unbedingt um überwiegend naturkosmetische Produkte handeln (es dürfen maximal 1-2 konventionelle Produkte dabei sein). Die Email-Adresse für die Einsendungen lautet beautyjagd(at)yahoo.de – (at) bitte mit @ ersetzen. Ich freue mich schon sehr auf eure Mails!

Und nun Vorhang auf für Steffi!

♦ Die Fakten: Ich bin Steffi, 31 Jahre alt und komme aus Niedersachsen. Meine Haut ist ein kleines, zickiges Sensibelchen 😉 . Sie ist sehr empfindlich, neigt zur Trockenheit und phasenweise auch zu Unreinheiten in Nasen- und Kinnbereich. Auch reagiert meine Haut gleich mit Rötungen, Brennen und Unreinheiten, sobald ein unverträgliches Produkt dazu kommt. Hat den Vorteil, dass ich schnell merke, was geht und was nicht.

♦ Meine Hautpflege-Geschichte: Meine Haut war schon immer empfindlich und eher trocken. Bis etwa 26/27 hatte ich jedoch kaum Probleme mit Unreinheiten oder Pickeln. Diese Problemchen habe ich erst mit Ende 20 bekommen.

♦ Reinigung: Ich verwende morgens und abends den Salvia Cleanser für unreine und fettende Haut von Martina Gebhardt. Dieser ist bald leer und wird über den Herbst und Winter durch den Sheabutter Cleanser von Martina Gebhardt ersetzt. Der Cleanser ist sanft und trocknet nicht aus, im Winter darf es aber etwas reichhaltiger sein. Abends unter der Dusche verwende ich manchmal noch zusätzlich eine Salzseife von Wolkenseifen für Nase und Kinn. Hier ist stellvertretend die pure Salzseife auf dem Bild, die mit Nachtkerzenöl gefällt mir jedoch besser.

♦ Zahnpflege: Da es für mich zur Reinigung gehört und ich extrem Probleme hatte, im Naturkosmetikbereich etwas Gutes für mich zu finden, möchte ich kurz die Zahnpasta erwähnen. Morgens Zahncreme sensitiv ohne Fluorid von Logodent und abends die Vitamin B12 Zahncreme mit Fluorid von Sante.

♦ Toner: Hier verwende ich im Sommer nur das Salvia Tonic von Martina Gebhardt, jetzt im Herbst und Winter verwende ich mehr das Rosen Tonic für trockene Haut von Martina Gebhardt (das Salvia Tonic nur noch, wenn ich verstärkt mit Unreinheiten und Pickeln zu tun habe).

♦ Pflege: Morgens verwende ich unter der Woche die Sheabutter Lotion von Martina Gebhardt (im Sommer die Salvia Lotion). Wenn ich zu Hause bin, verwende ich in der kühleren Jahreszeit die Sheabutter Cream von Martina Gebhardt. Abends nach der Reinigung verwende ich aktuell ebenfalls die Sheabutter Cream (im Sommer die Salvia Cream). Wenn meine Haut extrem trocken ist und spannt, nehme ich zusätzlich das Arganöl von Primavera. Ich massiere es nach dem Tonic ein und trage danach die Lotion oder Creme auf, funktioniert super. Die Creams von Martina Gebhardt sind zwar durchaus gut, aber ich wäre dankbar für andere Tipps 🙂 , denn eigentlich möchte ich kein Lanolin in der Gesichtscreme haben.

♦ Augenpflege: Habe ich eigentlich nie verwendet, bis mir eine Probe der Augencreme von Dr. Hauschka in die Hände fiel (das kleine Döschen auf dem Foto). Die verwende ich mit Begeisterung und vertrage sie auch sehr gut. Die Haut im Augenbereich ist spannt nicht mehr, keine Trockenheitsschüppchen und die Creme brennt nicht, keine Rötungen und keine tränenden Augen. Hurra 🙂 !

♦ Lippenpflege: Morgens bevor ich aus dem Haus gehe, kommt mein Lavera-Lippenpflegestift zum Einsatz, aktuell die Limited Edition Chai Tea. Abends verwende ich zurzeit noch den Sage&Honey Lipbalm von Heymountain, dieser ist bald leer und ich brauche dann was Neues. Leider finde ich die Alu-Döschen sehr unpraktisch.

♦ Extrapflege: Ich peele 1-2x die Woche meine T-Zone mit der Peelinglotion Rose Granatapfel für reife Haut von Primavera. Diese ist sehr sanft und reizt meine Haut nicht, hat aber eine gute Peelingwirkung. Masken verwende ich gar nicht. Bisher habe ich leider nichts gefunden, was ich auf Dauer gut vertragen habe.

♦ Sonnenpflege: Ich vertrage im Gesicht leider sehr wenig und greife deshalb bei Bedarf auf die Nivea- oder Rossmann-Sonnenprodukte zurück. Alles, was ich hier im Naturkosmetikbereich probiert habe, habe ich leider nicht vertragen.

Danke an Steffi für den Blick in ihr Kosmetikschränkchen! Kennt ihr einige Sachen davon?

Teile diesen Beitrag:

94 Kommentare

  1. Waldfee sagt am 9. Dezember 2014

    Danke fürs Vorstellen deiner Pflegeprodukte. Ich finde es immer sehr spannend, bei anderen zu luschern. Martina Gebhardt ist leider nichts für mich, liegt auf der Haut wie Frischhaltefolie. Am schlimmsten sind die Lotionen, die Cremes ziehen komischerweise besser ein, aber eben nicht richtig. Schade eigentlich. Ich benutze von Frantsila die Aging Gesichtscteme in der blauen Alutube. Die zieht schön ein und macht eine ganz weiche Haut. Die passende Augencreme habe ich schon mehrfach nachgekauft.
    Von deinen Produkten interessiert mich vor allem die Sante Zahncreme mit VitB12, die werde ich mir mal näher anschauen.

  2. Ja, ich finde das auch immer spannend. Deshalb habe ich hier dann endlich auch mal mitgemacht 😉
    Ich bin ja sehr glücklich, MG gefunden zu haben, vor allem etwas, was ich vor Ort kaufen kann 🙂 Nur die Creams ziehen bei mir total schlecht ein, erstaunlich wie unterschiedlich das sein kann. Die Lotion zieht bei mir superschnell ein.

  3. sole_Mia sagt am 9. Dezember 2014

    Danke für den Blick in Dein Badezimmer. Auch ich finde es total spannend bei anderen (egal ob gleiche, ähnliche oder komplett andere Hauttypen) zu schauen, was sie so verwenden und mit welchem Erfolg 🙂

    Martina Gebhardt finde ich eigentlich super (ich verwende aktuell z.B. die Sheabutter Bodylotion und die Eye Care, auch hatte ich schon die Relaxing Bodybutter, das Limone Massage Oil, das Happy Aging Decollete Spray, die Happy Aging Decollete Lotion, das Happy Aging Bosom Oil und die Hand & Nail Hand Cream sowei auch den Baobab Foot Balm und Leg Lotion… puh wusste gar nicht, dass ich doch schon so vieles ausprobiert hatte von MG 😉 und war eigentlich mit allem super zufrieden), aber die Cremes, Lotionen etc. fürs Gesicht (ob nun Salvia, Melisse…). mögen meinem Gesicht nicht so ganz gefallen. Irgendwie alles zu reichhaltig und auch ich habe das Problem, dass die Cremes etc. nicht wirklich einziehen :/ da zickt meine Haut total, obwohl ich vor allem jetzt im Winter an den Wangen, Nase sehr trockene, schuppige Stellen habe… Das einzige was ich von MG im Gesicht ziemlich gut vertrage ist die Salvia Mask, die ist toll 🙂 Aktuell verwende ich gerade die Sachen von Pai (seit etwa einer Woche) und ich muss sagen, ich finde die Produkte bisher toll, die Haut ist aktuell viel ruhiger, nicht gerötet, Unreinheiten gehen zurück, trockene Stellen hab ich so gut wie in den Griff bekommen etc. Ich hoffe, es bleibt so 🙂

    • Die Hand&Nail Cream habe ich auch stehen, allerdings trocknet die jetzt im Winter bei regelmäßiger Verwendung meine Hände eher aus 🙁 Hab auch schon überlegt, ob das bei den Gesichtscremes auch das Problem ist momentan. Aber ich hab noch keine Alternative gefunden und an was leichtes traue ich mich auch nicht so recht ran. Die Haut ist einfach trocken 🙁
      Pai Skincare habe ich schon durch, hatte da zwei Probesets. Damit kam ich nicht klar. Einzig die Reinigungsmilch war gut, aber ich finde sie viel zu teuer. Denn die MG Reinigungslotion finde ich genauso gut bzw. Dr. Hauschka probiere ich grad die Reiniungsmilch aus. Vertrage ich sehr gut und sie scheint mir noch reichhaltiger zu sein. Aber die Cremes von Pai sind komisch, zumindest für meine Haut. Entweder zu reichhaltig oder ich bekam Rötungen davon. Das Gesichtsöl fand ich noch ganz gut (und hab es immer noch rumstehen), nur das Arganöl ist im Winter einfach viel besser 😉

      Die Salvia Maske empfand ich als austrocknend, habe ich als Probe gekauft. Die Haut hat leider total gespannt nach der Anwendung :/

      • sole_Mia sagt am 9. Dezember 2014

        das ist echt immer wieder erstaunlich, wie unterschiedlich Produkte bei jedem wirken.. man muss sich immer selbst ein Bild davon machen, denn was bei dem einen toll funktioniert führt bei dem anderen zur (Gesichts)katastrophe 😉

        die Hand&Nail Cream verwende ich wenn dann wirklich nur abends, da sie recht reichhaltig ist. Da ich sehr sehr unregelmäßig Handcremes verwende 🙁 (mag das Gefühl an den Händen irgendwie so gar nicht, aber manchmal zwinge ich mich Handcremes zu verwenden), konnte ich einen austrocknenden Effekt nicht erkennen…

        Bevor ich jetzt Pai getestet habe, habe ich sehr sehr lange Dr. Hauschka verwendet, aber da kam ich mit der Gesichtsmilch vor allem am Ende nicht so klar. Sie war mir zu wenig pflegend,, ich hatte ganz trockene Stellen und Rötungen, vor allem jetzt im Winter. Ich kenne das mit der trockenen Haut sehr gut 🙁 Das Öl, die Reinigungsmilch und die Gesichtswaschcreme waren eigentlich wirklich gut. Die Quittencreme hab ich nicht so gut vertragen, genauso wenig die Melissencreme. Haben bei mir eher zu Unreinheiten geführt. Den Cover Stick verwende ich immer noch und auch die Revitalisierende Maske, die könntest du vielleicht mal dünn als Creme auftragen.

        Das Rosehip Oil von Pai wirkt bei mir wirklich beruhigend und auch den Rice Plant Rosemary Toner empfinde ich irgendwie sehr pflegend und beruhigend, aber natürlich muss ich die Produkte erst mal weiter testen und beobachten 🙂

      • Hallo Steffi!
        Bei mir ist es mit das gleiche mit der Handcreme von M. Gebhardt…ich hab soviel Hoffnung auf sie gesetzt und bin nun bitter enttäuscht…meine Hände scheinen trockener als vorher…

        Hat vielleicht jemand einen Top Tip für Handpflege ? 🙂

      • Bei Handcremes mag ich die vom Doc und die Sanddorn- sowie die Granatapfelhandcreme von Weleda. Wenn ich aber so richtig trockene Hände habe, kommen meine HGs zum Einsatz, die Handcreme von bio logical oder die grædir hendur von Sóley Organics. Nach 2-3 Tagen heilen da bei mir auch Waschfrauenhände wieder ab.

      • Also zum Thema Handcreme: Ich habe jetzt Dr. Scheller Handcreme mit Arganöl, die ist bei mir sehr gut. Empfinde ich als sehr reichhaltig und zieht dennoch schnell ein. Dann habe ich als leichtere Handcreme für zwischendurch die Heymountain Chamomille Hand Cream gekauft. Mit dieser Kombination komme ich momentan gut zurecht.
        Die Heymountain Footloose Handcreme hab ich auch gleich mitbestellt, auch gut, aber der Geruch ist nicht so toll. Deshalb benutze ich sie eher unregelmäßig.

      • @steffi @petra danke Mädels 🙂 ich werde mir alle Sachen aufschreiben und meine Waschfrauenhände (haha, genau das sind sie nämlich;)) ordentlich bearbeiten…

      • @petra: kennst du noch was außer der Handcreme von soley organics? Das Shampoo vielleicht ?
        Liebe Grüße, danke!

      • @Mia: Mein persönlicher Liebling in Sachen Handpflege ist die „nährende Handcreme“ von Living Nature. Fein im Geruch, allerbestens in der Pflegewirkung – und dann zieht sie auch noch so gut ein, dass ich direkt wieder mit Papieren umgehen und am Rechner arbeiten kann. Richtig gute Pflegewirkung UND sofort wieder arbeiten können hatte ich noch nie bei einer Handcreme (auch nicht bei konventionellen), und mein Erfahrungsschatz diesbezüglich ist ziemlich groß 😉
        Was ich auch schon probiert habe (allerdings nur abends vor dem Zubettgehen): Toner auf die Hände und anschließend ein paar Tröpfchen Pai-Hagebuttenöl. Das zieht allerdings nicht so ganz schnell und rückstandsfrei ein wie die Living-Nature-Creme.
        Dass die Handcreme von Martina Gebhardt eher austrocknend wirkt, habe ich genauso erlebt und auch schon von einigen anderen erfahren. Und ich dachte erst, ich spinne, weil sie bei mir nicht funktionierte 😉

      • @ Hazel: Ich bin absoluter Sóley-Fan. Nicht probiert habe ich bisher das Peeling und die eyGló-Creme. Alle andere liebe ich!

      • @Petra: Ah, danke!
        Versenden die auch Proben mit der Bestellung oder evtl? nur erstmal ein Proben-Paket? Oder hast du gleich Voll-Größen gekauft?
        Dann hast du „hrein – Reinigungslotion mit Nachtkerzenöl…“ auch schon mal probiert!? Das schäumt nicht, oder? Ist es sanft?
        Und dann der Lippenbalsam für €28…huiiiii, oder?
        Kann man die Inhaltsstoffe irgendwo einsehen? Die stehen nicht dabei, oder sehe ich das nur nicht? Alles i.O. dsbzgl.??? 😉
        Danke für Deine Hilfe!

      • Ellalei sagt am 10. Dezember 2014

        Meine liebe Hazel, als Petras Vertretung 😉 schreib ich dir mal: Die Inhaltsstoffe stehen auf alle zusammen auf einer eigenen Seite: http://www.soleyshop.de/Inhaltsstoffe:_:15.html?MODsid=3a0b32ae78e01262f5fbb90723239005

        Ich persönlich finde das isländische Wasser ja genial. Meine Haut und Haare waren dort oben während eines kurzen Urlaubs viel besser! Die INCIs sind ok, aber auch nicht überragend pur aus meiner Sicht. Wegen Proben muss dir dann wieder Petra mit ihren Erfahrungen berichten.
        Ich würde die Reinigung z.B. nicht testen wollen mit all den Emulgatoren, Tensiden, Alkohol und Glycerin. Da habe ich einfach bessere Alternativen. Mich machen eher der Toner an (Die Pflanzenauszüge klingen spannend) und die steinEY Maske.

      • @Mimi danke für den tollen Tip mit Living Nature…hatte ich gar nicht auf dem Zettel – aber ja, wird unbedingt ausprobiert, den ich mag den Geruch der Sachen sehr und war bisher auch immer mit der Pflegewirkung zufrieden 🙂

      • @Petra wo bestellst du denn die Sóley Sachen? direkt bei denen im Shop oder über Amazon? Wollte gestern direkt die Handcreme ordern, allerdings bei Amazon derzeit vergriffen 🙁

      • Sóley benutze ich schon ziemlich lange. Das erste Mal online bestellt habe ich es direkt bei Sóley. Auf der HP findest du auch die Volldeklarationen sowie den Probenservice. Proben werden wegen des Verpackungsmülls nur von einigen Produkten angeboten.
        Den Cleanser hrein fand ich sehr angenehm, finde aber persönlich Emulgatoren oder Alkohol nicht problematisch, wenn ich das Produkt sonst gut vertrage. Ich bin froh, wenn ich es überhaupt vertrage, so dass ich da nicht so dogmatisch bin.

        Bei den Balms finde ich Suki ebenfalls besser als Stark, komme aber grundsätzlich nicht gut damit klar. Meine Haut wird dadurch nicht nicht richtig sauber, ich mag den Schmierfilm auf der Haut nicht und nach längere Benutzung bekomme ich Pickel. Aber ich komme auch mit Öl nicht klar und habe Probleme mit allen sehr fetten Produkten. Meine Haut mag Reinigungsmilch, Schäumchen und Cremes und wird bockig, wenn sie das nicht bekommt.

        Lanolin macht bei mir immer Probleme, ich vertrage auch Wolle nur schlecht. Ein Wollschal sorgt zB bei mir nur für einen krebsroten Kranz am Hals.

        Bei unruhiger Haut hilft mir meist eine hauchdünne Schicht der Hautberuhigungsmaske von Hauschka unter der normalen Tagespflege, von der gibt’s auch Minigrößen zum Ausprobieren.

        Seife benutze ich nicht im Gesicht, das ist too much für meine Haut. Aber wenn du die magst, bei Verzaubereien gibt es eine ohne Lanolin, Arganölseife meine ich auch gesehen zu haben. Wenn die im Shop nicht hinterlegt ist, eine Mail an Frau Carl schreiben, ich weiß, dass sie sie gelegentlich herstellt. Aktuell gibt es übrigens 12 % Rabatt im Dawanda-Shop und du kannst jetzt auch mit Paypal zahlen, nicht nur Vorauskasse.

  4. Wow, das allererste Mal, dass ich komplett raus bin. MG funktioniert prima für die Füße, im Gesicht und am Körper geht das gar nicht, da fühle ich mich, als hätte ich eine dicke Schicht Talg auf der Haut. Außerdem riecht MG für mich immer leicht muffig. Vermutlich ist das so, weil ich es nicht vertrage, viele mögen ja auch Lebensmittel gar nicht, auf die sie allergisch reagieren.

    Wenn du mit MG so super klarkommst, warum willst du denn dann überhaupt umstellen auf lanolinfreie Pflege? Es spricht doch nichts dagegen, das weiter zu benutze, wenn es dir gut tut. Never Chance a winning team!

    Vielen Dank für’s Vorstellen deiner Pflegeroutine, spannend dass bei dir so toll funktioniert, was bei mir binnen weniger Tage zum „outbreak“ und zu katastrophaler Haut führt.

    • Also ich hätte lieber gern vegane Creme 🙂 Ich bin da ein bissel pingelig 😉 Außerdem zieht sie sehr schlecht ein und auch wenn sie eingezogen ist glänze ich wie doof. Deswegen nehme ich sie morgens auch nur wenn ich nicht raus muss 😉
      Ich vertrage zwar fast alles, aber ich finde auch es riecht muffig. Grad die Shea-Serie 😉

      • Hmm, Frantsila ist ja eher für reifere Haut, aber die könntest du mal ausprobieren. Mit Unreinheiten habe ich eher wenig Probleme, wenn ich Pickel bekomme, dann hormonbedingt oder weil die Pflege zu ölig ist. Da würde ich mal hören, was Julie so empfiehlt bei deinem Hautbild. Vegane Produkte gibt es eigentlich reichlich, z. B. i+m oder Primavera, Weleda, Hauschka, alles auch in der Fläche gut verfügbar.

      • Weleda habe ich früher viel verwendet, ich kam aber nur mit der Mandelserie zurecht. Das war vor etwa 5-6 Jahren. Dann habe ich sie plötzlich nicht mehr vertragen, habe aber zu dem Zeitpunkt auch die Pille abgesetzt. Ich habe aber auch schon überlegt, mir die Mandelgesichtscreme für den Winter zu holen und nochmal zu testen. Momentan habe ich noch Proben von Dr. Hauschka, die ich anstelle der MG-Creams probieren will. Aber erst am Wochenende, falls das schiefgeht 😉
        Ich mochte früher auch die Lavera Basis-Sensitiv-Creme ganz gern. Wobei mir da mittlerweile das Konzept nicht mehr gefällt. Aber das ist ne andere Geschichte 😉

  5. Wie viel verwendet ihr denn von den Cremes, bei denen sie nicht gut einziehen?
    Muss nicht sein – aber ich habe zB. zu Beginn deutlich zu viel Creme aufgetragen. Das zog nicht ein und bescherte mir nur Pickel. Seit ich weniger nehme ist alles prima =)
    Wichtig ist eben auch, die Creme auf einer feuchten Unterlage zu verteilen, da geht es einfacher.

    • Also ich benutze eine großzügige Fingerspitze der Creme und trage die aufs feuchte Gesicht auf. Ich fange im Wangenbereich an und dann Stirn, Kinn, Nase. Meistens erwärme ich die Creme aber noch, indem ich sie kurz zwischen den Fingern verteile. So direkt aus dem Glaspott kriege ich die Creme auch nicht gut verteilt.

    • Waldfee sagt am 9. Dezember 2014

      Die Creme habe ich immer auf feuchter Haut aufgetragen. Die zog auch relativ gut ein. Wenn ich 3 Std. später geschwitzt habe, lief mir die Brühe übers Gesicht. Und noch schlimmer waren die Lotionen. Nach 4-5 Wochen habe ich das Experiment abgebrochen. Ich hätte die Serie soooo gerne vertragen, sehr schade. Selbst bei der Handcreme hatte ich nach ein paar Tagen das Gefühl, die Handinnenflächen würden trockener.

      • Das klingt doof, schade. Sich quälen muss ja auch nicht sein!

        Kann aber Steffi nur zustimmen – auch mir wäre ein veganes Pendant der MG Cremes am liebsten! Verwende sie auch nur, weil sie eben neben Ölen das einzige ist, womit ich wirklich zufrieden bin. Vegane Cremes von MG wird es aber so nicht geben, da es für Lanolin kein veganes Pendant gibt, habe schon mal angefragt…

  6. anajana sagt am 9. Dezember 2014

    Wie schön, so viel MG Produkte. Ich habe auch eine recht empfindliche Haut, Mischhaut. Ich benutze derzeit von MG die Sheabutter Reinigungsmilch (mehrfach nachgekauft), die Sheabutter Lotion und die Creme. Die Lotion reichere ich mit ein wenig Creme an und trage das ganze dann auf die ziemlich feuchte Gesichtshaut auf. Es braucht ein wenig bis alles eingezogen ist, aber dann ist es auch gut. Die Lotion verwende ich auch mit ein, zwei Tropfen Maienfelser Midlife Öl, funktioniert super.
    Ich habe mir jetzt allerdings die Pai Reinigungsmilch und das Rosehip Öl bestellt, weil ich Pai schon immer mal ausprobieren wollte, aber zu MG und ganz sicher auch zu Hauschka komme ich immer wieder zurück.
    Seitdem ich NK benutze ist meine Haut viel reiner geworden, natürlich habe ich auch mal den ein oder anderen Pickel, aber ansonsten hat sich meine Haut doch arg verbessert im Gegensatz zu früher. Das liegt zu großen Teilen sicher daran, dass ich viel sanfter mit ihr umgehe, nicht mehr so aggressiv reinige wie früher z. B. Ich gehöre zu den Clearasil Opfern in der Jugend.
    MG mag ich auch zur Hand- und Fußpflege. Aber ich probiere auch immer wieder gerne aus. Was natürlich mit empfindlicher Haut immer ein Risiko mit sich bringt. Die MG Ginseng Linie vertrage ich zum Beispiel überhaupt nicht.

    Die Peelinglotion von Primavera muss ich mir gleich mal aufschreiben, ich bin bei Peelings immer etwas skeptisch. Das Peeling sollte also möglichst sanft sein. Ich verwende auch manchmal die Gesichtswaschcreme von Hauschka zur Reinigung, die soll man nur andrücken, aber das erscheint mir schon immer wie ein mechanisches Peeling und ist damit dann auch schon genug.

    Die Salvia Maske von MG werde ich mir bei Gelegenheit auch mal zulegen. Derzeit verwende ich punktuell die Salva Creme wenn ich Unreinheiten habe. Wenn die leer ist, darf die Maske einziehen.

    • Das mit den Füßen war eher ironisch, dort sind Sensisana Kamelie und Maritim sowie MG Eye Care gelandet 😉

      • anajana sagt am 9. Dezember 2014

        😀 😉 Ich mag MG tatsächlich für die Füße, d. h. die Baobab Fußcreme.
        Der Rest landet bei mir dann schon im Gesicht, wobei ich Sensisana z. B. noch gar nicht versucht habe. 🙂

        Bei der Handpflege schwör ich auf die Chamomille Handcreme und Handlotion von MG.
        Echt erstaunlich wie unterschiedlich unsere Häutchen so sind.

  7. Vielen Dank für den interessanten Blick auf deine Pflege. Früher habe ich auch ganz viel von MG benutzt, am besten fand ich die Rosenserie und die Augencreme. Ich finde bei MG so schön, dass alles demeterzertifiziert ist. Gibt es ja nicht so oft im NK-Bereich. Aber das du kein Lanolin mehr nehmen möchtest, kann ich gut verstehen, auch wenn die Schafe ja wohl auch nach Demeterrichtlinien gehalten werden.
    Die B12 Zahnpaste nehme ich auch ab und zu, kennst du das Lavera Gel, die habe ich immer im Bad, weil ohne Fluorit und Pfefferminz.
    Die Salzseifen von Wolkenseifen mag ich auch sehr gern, ich habe sie immer im Organza-Beute, damit sie mehr schäumen.
    Einen Tipp für dich habe ich leider nicht, da meine Haut äußerlich alles verträgt.

    • Also das Lavera-Gel kenne ich noch nicht. Aber ich hatte zwei Zahnpasten von Lavera, mit denen ich gar nicht zufrieden war :/ Die mit Minze und Fluorid war mir irgendwie zu grobkörnig und die Basis Sensitive (?) kam mir nicht gründlich genug vor. Von Lavera hab ich deshalb gar nix weiter ausprobiert 😉

      • @ steffi Probier doch x die Zahncreme von Dr. Hauschka (ich hab die mit Minze)…bin super zufrieden, sie soll Entzündungen hemmen und reinigt gut 🙂

  8. Hi Steffi!
    Das finde ich jetzt schon ein wenig beruhigend, dass die Sachen von Martina Gebhardt doch mehr polarisieren, als ich gedacht hatte! Prima ist natürlich, dass du gut damit klar kommst 😉
    Ich hab so vieles von MG probiert (wahrscheinlich, weil ich es so gern mögen wollte), zufrieden war ich im Endeffekt nur mit dem Rose Cleanser, aber auch nicht so sehr, als dass ich ihn mir nochmal kaufen würde. Ausgerechnet die Shea Linie hat bei mir gebrannt wie Feuer.
    Wenn du lieber vegane Produkte verwenden möchtest, kann ich dir auch, wie Petra, die Sachen von I+M empfehlen- meine Haut ist auch eine Mimose und gern mal unrein- von I+M hab ich bisher alles gut vertragen.

    • Ach von MG gibt es auch genug, womit ich nicht klar kam. Die Melissencream zum Beispiel und die Aloe-Sachen gingen gar nicht 😉
      I+M werde ich mir mal zu Gemüte führen. Danke für den Tipp 🙂

  9. Ein bunter Reigen an MG-Produkten. 🙂 Ich habe schon mehrfach versucht, mit den MG-Produkten klar zu kommen, aber meine Gesichtshaut mag die Pflege- und Reinigungssachen einfach nicht. Ich hatte immer das Gefühl, dass die Haut „abgedichtet“ wird und ich darunter wie verrückt schwitze. Die Salvia Maske mag ich hingegen sehr gern und auch die Körperpflegeprodukte finde ich klasse, allen voran die Relaxing Body Butter und das Wood Massage-Öl. Das Primavera-Peeling hatte ich noch gar nicht so auf dem Schirm, gut zu wissen, dass das sanft ist.

    Liebe Grüße und danke fürs Vorstellen deiner Produkte,
    Ida

  10. winterweiss sagt am 9. Dezember 2014

    Oh, was für eine hübsche Sammlung!

    Die Peelinglotion von Primavera ist wirklich gut. Sanft und schonend und trotzdem wunderbar glättend!
    Die Augencreme von Hauschka ist wahrscheinlich der Augenbalsam, oder? Der ist sehr reichhaltig, den finde ich auch gerade im Winter spitze.

    • Nee, die Augencreme. Es gibt aber auch einen Balsam. Der soll reichhaltiger sein, habe ich aber noch nicht probiert. Die Creme gefällt mir gut, weil sie so schnell einzieht und keine fettigen Rückstände hinterlässt 🙂

  11. Ich hin völlig von den Socken, wie viele hier MG nicht vertragen. Hätte ich nie gedacht.
    Mir gefällt MG sehr gut, im Sommer komme ich sicher wieder auf die Salvia-Serie zurück.
    Im Moment könnte (könnte! ;-)) ich die shea-Serie längerfristig testen, aber ich habe sie erst 2-3x ausprobiert (habe die Kleingrößen als Set hier). Ich habe sie gut vertragen und das Hautgefühl war sogar sehr angenehm, aber was macht die Kuh, wenn es ihr zu gut geht? Richtig, sie gehts auf’s Eis und tanzt da :-). Ich probiere also gerade alles andere als MG aus *wildfuchtel und niederknie* vor Ellalei —-> Danke! :-)) und bin halt grad experimentierfreudig. Hat auch was. 😉
    Bei der Handcreme könntest du mal den Primavera Hand & Nagelbalsam Ingwer Limette ausprobieren. Ich bin (nach 3 oder 4 Töpfen MG) darauf umgestiegen und finde ihn als Handcreme sehr gut.
    Das PV peeling habe ich mir mal notiert. Vielen Dank für’s Zeigen Deiner Sachen, Steffi!

    • Ach ich glaube, ist normal. Sobald meine Haut super zufrieden ist probiere ich auch wild Sachen aus 😉 Das führte auch zu einer totalen Katastrophe mit Heymountain-Gesichtspflege (leider), damit kam ich überhaupt nicht zurecht. Dabei wollte ich sie so gern vertragen, weil alles so gut riecht.
      Die Primavera Handcreme ist notiert  Danke.

  12. Vielen Dank für die Vorstellung Deiner Pflege.
    Sooo viele schöne MG Sachen. Ich liebe MG und Sensisana (bes. Maritim)
    Dieses Gefühl, dass ich unter der Lotion schwitze, kenne ich auch. Ich benutze morgens kein Tonic und kein Hydrolat unter der Lotion und nehme nur 1/2 Hub davon. Das reicht meiner Haut und das schwitzige Gefühl tritt nicht auf. Diesen MG/Sensisana Grundgeruch mag ich auch total gerne riechen. Die Kalmusserie dabei ganz besonders. Davon nehme ich die Maske einmal in der Woche und die Körperlotion- wegen der Wirkung und des Geruchs :-))
    Dass Du lieber auf Lanolin verzichten möchtest, kann ich nachvollziehen.- Meiner Haut ist es auch im Winter zu viel und ich suche gerade ein gut verträgliches Öl zum Pimpen der Lotion – im Moment probiere ich Sheabutter. (Danke, Julie, für die Anregung!) Vielleicht teste ich auch nochmal das Arganöl.
    Seit einem halben Jahr ernähre ich mich vegan(vorher viele Jahre vegetarisch). Vielleicht isst Du auch vegan und daher die Vitamin B 12 Zahncreme??? Meine Haut hat sich unter der Ernährungsumstellung in Richtung reiner und feinporiger verbessert.
    Als Handpflege benutze ich sehr gern die von Living Nature. Von der Konsistenz her finde ich sie gar nicht so reichhaltig, aber die Pflegewirkung bei mir ist beachtlich, dabei nehme ich sie nur zur Nacht. Sie riecht besonders, schwer zu beschreiben, schon etwas nach Teebaum/Neem/ Manuka…Ich mag den Duft.

    • Nee, also vegan esse ich nicht. Auch nicht richtig vegetarisch. Ich esse sehr wenig Fleisch und wenn nur das vom Bauern bei uns im Dorf, wo ich die Kuh bzw. das Huhn noch gesehen habe 😉 Da es nur einmal im Jahr Rind gibt und ich anderes Fleisch nicht mag, ergibt sich der geringe Fleischkonsum von selbst. Ebenso beim Huhn, das kauf ich nur für Suppe und Frikassee 😉
      Die Zahnpasta habe ich aus Neugier probiert und für gut befunden. Deshalb wird sie auch nachgekauft. Ich finde die Reinigung super und sie schmeckt neutral, nicht so scharf. Scharfe Zahnpasten kann ich gar nicht haben.
      Bloß in meiner Kosmetik mag ich keine tierischen Produkte habe, irgendwie gefällt mir der Gedanke nicht. Obwohl ich zum Beispiel Honig esse, Milch in den Kaffee tue und auch mal Käse esse.
      Also das mit der Haut und der Ernährung kann ich bestätigen. Ist bei mir auch so. Momentan esse ich wieder mal Kekse und Schokolade (böse Adventszeit 😉 ) und habe wieder mehr Unreinheiten.

  13. Ich bin auch eine von vielen die mit MG leider nicht zurecht kommen…. die Lotionen im Gesicht gehen leider gar nicht. Schwitzgefühl und Trockenheit sind die Folge. Versucht habe ich Rose, Aloe, Salvia und Ginseng…. nur die Wild Utah werde ich nochmal versuchen! Da hatte ich `ne Probe und die fand ich toll. Die gab es damals nur leider in der Reisegröße nicht. Schade, ich wollte sie lieben….. 🙂 Mittlerweile verwende ich die Dr. Hauschka Rosencreme und liebe sie. Man sollte sie nur sehr sparsam verwenden. Meine Rötungen habe ich derzeit gut im Griff. Wenn Du bei Wolkenseifen bestellst….. kennst Du da eine der Zahnpasten?? Die ein oder andere finde ich ganz spannend. Oder kennt die sonst noch jemand? Und Salzseife verwende ich auch gern, habe gerade welche bei Waldfussel bestellt.

    • Die Zahnpasten von Wolkenseifen kenne ich nicht, nein. Irgendwie sprechen die mich auch nicht an. Ich bestelle dort eigentlich nur noch die Deocreme und hin und wieder was zum Baden. Salzseifen habe ich noch und will danach auch eine ohne Lanolin verwenden.

      Hauschka reizt mich immer mehr 😉

      • Die Salzseifen von Waldfussel sind ohne Lanolin 😉 Bin sehr zufrieden mit denen und werde die Creme Salzseife (hoch überfettet) im Winter benutzen.

  14. Vielen Dank für das Vorstellen deiner Routine Steffi! Ich finde es ehrlich gesagt toll, dass du MG so gut verträgst.zumal die Produkte was das Preis-Leistungs Verhältnis betrifft wirklich mach ar sind.
    Die Salvia Linie war eigentlich Ok bei mir, nur meine T-Zone hat fürchterlich darunter geschwitzt. Die Eye Care habe ich auch ziemlich lange getestet, sie hat immer einen schmierigen Film hinterlassen, während sich unter dem Film fürchterliche Trockenheitsfältchen breit gemacht haben. Den rose cleanser hingegen mag ich sehr als Augen make-up entferner, er pflegt die Wimpern so schön und ich Kriege damit sogar wasserfestes make up runter. Außerdem fallen mir seitdem auch weniger Wimpern aus. Noch jemand, dem es so geht?!
    Der maritim cleanser von sensisana kommt bei mir regelmäßig zum Einsatz, sowie die rosa mosqueta kapseln.
    Liebe grüße
    Maggie

    • Den Cleanser habe ich noch nicht als Augenmakeupentferner ausprobiert, das wäre auch noch eine Maßnahme 😉 Bisher nehme ich immer Öl, was aber manchmal einen kleinen Schmierfilm im Auge hinterlässt.

  15. Ich habe momentan die Aloe Vera Cream von MG im Einsatz und es ist die beste, die ich je hatte. Die kommt noch vor der Rosencreme von Dr. Hauschka, die ich lange im Winter im Einsatz hatte. Im Sommer hatte ich die Aloe Vera Lotion von MG und auch damit bin ich super zurecht gekommen. Für die Augen momentan die MG Rose Augencreme. Ich oute mich also als Martina Gebhardt Fan. Nachts benutze ich momentan (nur) den Toner von I+M Aloe Vera Grapefruit.

    • Die MG-Aloe-Vera-Creme wollte ich auch vorschlagen! Obwohl sie sehr reichhaltig ist, hat sie bei mir die Unreinheiten, Pickel und Trockenheit ziemlich gut in den Griff bekommen und trotzdem nicht überpflegt. Im Laufe der Zeit habe ich mich auch an den Geruch gewöhnt und inzwischen liebe ich ihn 🙂
      Was ich bei trocken-unreiner Problemhaut auch sehr gut von MG empfehlen kann, ist der Rose-Cleanser. So großartig 🙂

    • Also die Rosencreme von Hauschka habe ich da, die Probiergröße liegt im Bad und wartet noch auf Einsatz. Ich habe die Rosencreme leicht liegen und irgendwie schreckt mich grad das „leicht“ ab 😉
      Die Aloe-Serie von MG habe ich überhaupt nicht vertragen. Bekam davon Rötungen und noch mehr trockene Stellen. Sehr merkwürdig. Außerdem riecht die Serie nach Gurke, ganz komisch 😉 Nee, nee 😉

      • Also die Rosencreme leicht hatte ich auch mehrmals nachgekauft und leicht lässt sich gut pimpen mit Öl (ich hatte Mandelöl) 🙂

      • Mandelöl habe ich sogar da 😉 (mein Abschminköl), danke für die Idee. Dann trau ich mich im Winter doch nochmal an die leichte Rosencreme 🙂

  16. Vielen Dank für die Vorstellung, Steffi! Ich schaue immer wieder gerne, was andere so benutzen und dank des tollen Fragebogens kann man auch in etwa abschätzen, welche Hautgemeinsamkeiten man hat.

    Martina Gebhardt bin ich hier ebenfalls am Testen, doch die Langzeitanwendung steht teilweise noch aus, so dass ich noch nichts abschliessendes dazu sagen kann. Der Sheabutter Cleanser gefällt mir auf alle Fälle sehr gut und ich werde den wohl nachkaufen.

    • Also ich finde die Shea-Sachen bisher ziemlich gut. Was mich nur leider allgemein stört, ist das man die Reste so schlecht aus den Flaschen bekommt. Ich stell sie dann immer Kopf über in eine Schale, ist aber schon oft genug umgefallen. Aber dafür sind halt aus Glas und nicht aus Plastik 😉

      • Noch eine Niedersächsin; schön! Und wir scheinen den gleichen Hauttyp
        zu haben. Nur leider reagiert meine Haut nie so schnell auf Produkte, die
        sie nicht so gut verträgt; was dann zu vielen Experimenten führt. Ich mag
        MG auch sehr gern; Aloe vertrage ich aber z.B. recht gut. Hauschka dafür
        aber so gar nicht, da bereitet mir der Alkohol Probleme.
        Für die Augen toll und auch generell: I+M Freistil. Klasse INCIs!
        Meine liebste Handcreme ist übrigens die Lavera sensitv.
        LSF benötigt die Haut auch im Winter; halte ich mich selbst aber auch nicht
        immer dran *seufz.

      • Um mit einem Spatel da noch rumzufriemeln fehlt mir die Geduld 😉 Ich stelle sie auf den Kopf und dann ist gut 😉

        Doch ich hab das Glück, dass meine Haut schnell reagiert. So merke ich meist am Wochenende, ob ich ein neues Produkt vertrage.

        Ja, ich weiß. Auch Sonnenschutz im Winter :/ Aber da sehe ich die Sonne so selten 😉 Morgens dunkel, abends dunkel und Mittagspause scheint die Sonne auch eher selten. Da bilde ich mir ein, reicht die Mineralfoundation 😉 Ebenso am Wochenende, wenn ich da an der frischen Luft bin 🙂

      • Oh ja, das geht mir genauso. Da linst man dann frustriert in die Flasche und sieht, dass da noch einiges an Produkt drin wäre, auch wenn es der Pumpspender nicht mehr rausbefördert. Da ich Produkte konsequent aufbrauche, will ich das dann nicht auf mir sitzen lassen und versuche das mit allen Mitteln rauszukriegen.
        Liv, von PuraLiv hat mal einen Blogpost zu den verschiedenen Methoden geschrieben – sehr empfehlenswert!

  17. Liebe Steffi, hab Dank für die Vorstellung Deiner Gesichtspflege-Produkte! Die Zahncremes merke ich mir, denn die kenne ich noch nicht, suche aber noch nach einer Ergänzung zur Auromère von Apeiron, die immer so unschöne Flecken (nachhaltig!) auf meiner Kleidung hinterlässt. 😉

  18. Viele, super interessante Produkte! Der Rosentoner von Martina Gebhardt und das Öl von Primavera muss ich mir mal merken,
    Bei Handcremes schwöre ich auf den Calendula Balm von Dr. Scheller oder die Creme von Kneipp.

    • Ohje, die Calendula-Creme habe ich gar nicht vertragen. Meine Händen waren immer rot und irgendwie wirkten sie entzündet. Obwohl Calendula ja wirklich gut sein soll, vertrage ich das anscheinend nicht. Die Creme zog auch sehr schlecht ein, zumindest in meiner Erinnerung 😉

  19. Kerstin sagt am 9. Dezember 2014

    Lieben Dank fürs Vorstellen deiner Routine, Steffi. 🙂
    Von deinen Produkten verwende ich lediglich die Salzseife (allerdings von Waldfussel oder Verzaubereien, die von Wolkenseifen enthält ja auch Lanolin) und das Arganöl (jedoch nicht von Primavera, da sich die an sich hübsche Flasche so schlecht dosieren lässt). Die B12 Zahnpasta kaufe ich auch hin und wieder, da ich keine Kuhmilchprodukte vertrage und kein Fleisch esse, allerdings finde ich, dass sie arg langweilig schmeckt. Dennoch ist sie auf jeden Fall eine tolle Erfindung für uns Veggies. 😉
    Von Martina Gebhard kenne ich nur die Eye Care, die für mich allerdings außer im tiefsten Winter zu reichhaltig war. Ich habe sie, wie Petra, an den Füßen aufgebraucht, weil ich Angst hatte, dass sie irgendwann schlecht wird. Als Öl-Liebhaberin habe ich bei Reinigung und Pflege tatsächlich auch keinen Bedarf an den meisten MG Produkten.
    Die Peeling Lotion von Primavera finde ich jedoch interessant, die werde ich mir mal näher anschauen und was Handcremes betrifft, könnte ich Dir die von Cattier empfehlen, die pflegt sehr gut, zieht in Sekundenschnelle ein und bleibt nicht auf der Haut liegen.

    • Ja, die Salzseife von Wolkenseifen ist mit Lanolin. Allerdings war mir das beim Kauf nicht so bewusst. Habe ich irgendwie überlesen :/ Jetzt habe ich einen kleinen Vorrat, der erstmal aufgebraucht werden will. Eine Salzseife mit Avocado-Öl von einem anderen Seifensieder hatte ich ebenfalls schon mal, die war auch richtig gut und ohne Lanolin 😉

      Das Arganöl habe ich auch umgefüllt, habe es in eine kleine Pipettenflasche gefüllt. Das ist für den täglichen Gebrauch einfach praktischer. Aber für das Foto wollte ich die schöne Flasche nehmen 😉

      Die Zahnpasta habe ich nur aus Neugier gekauft und ich finde sie richtig gut. Mir gefällt der neutrale Geschmack, scharfe Zahnpasten kann ich gar nicht haben 😉
      Ich esse sehr wenig Fleisch und auch wenig andere Milchprodukte, aber als Vitamin B12 Lieferant habe ich sie nicht gekauft. Die Wirkung überzeugt mich aber so sehr, dass ich sie wieder kaufe.

      Die Eye-Care war mir viel zu fettig, hier hatte ich so ein Probetütchen. Die ist ewig nicht eingezogen und ich hatte noch „Schlieren“ in der Sicht. Nee, das war nix. Die Augencreme von Hauschka ist eher leicht und zieht ratz-fatz ein 

      Cattier als Handcreme ist auf der Probier-Liste gelandet, danke 

  20. Ellalei sagt am 9. Dezember 2014

    Wow, eine MG-Lady 😀 Schön, so ein stimmiges Bild!

    Tatsächlich habe ich die meisten Sachen von Martina Gebhardt noch nicht probiert sondern bin gleich zu Sensisana gewandert. Julie hat mich angefixt, relativ bald nach meinem Einstieg hier. Die Reinigungsmilchen finde ich sämtlichst klasse, die rosigen Sachen am allerbesten. Auch die Toner mag ich gerne und teste bestimmt mal den Rose Toner von MG. Was ich bislang so an Kleingrößen doch aus Neugierde gekauft habe landete letztlich als Handpflege auf dem Nachttisch (Lotionen Aloe Vera und Ginseng).
    Ach für mein Baby nahm ich gerne die Calendula Sachen von MG!

    Da ich kaum creme bin wie Kerstin da raus, bis auf Augencreme. Auch hier hatte ich nur die Avocado-Augencreme von Sensisana, die sehr sehr reichhaltig ist. Mittlerweile ist meine Haut öliger geworden (sicher durch die hormonelle „Belastung“ der Schwangerschaft und des Absetzens der Pille, obwohl das ewig her ist) sodass diese gar nicht mehr einziehen will, also auch hier Umwidmung für die Hände. Ich merke gerade im Vergleich hier, dass ich meine Füße total vernachlässige – öhm… ja könnte ich auch mal verwöhnen, ne?

    In Sachen Handcremes bin ich auch noch nicht angekommen, zumindest für den Winter habe ich keinen Favoriten bis auf Shea und Öle pur (oder fette Augencremes, hihi). Anders als viele hier mag ich das Gefühl so richtig fettige Hände zu haben, strange, oder? Haha, na jedenfalls kann ich dir keinen Tipp geben. 😉

    Sonnenpflege: Was hast du denn bislang probiert? Auch den leichten Moisturizer von Kimberly Sayer? Der wird ja auch bei öliger Haut empfohlen. Kennst du den? Weißt du denn, was es ist, das du nicht verträgst?

    Ich drücke dir die Daumen, dass du eine vegane, verträgliche und schön pflegende Linie für dich findest. Am pursten wären Öle (Reinigung und Pflege), Blütenwasser (oder andere Toner), Feuchtigkeitsgeber wie Aloe Vera Gel – aber ob dir das zusagt? Ich bin zumindest auf dem Weg dorthin mit ein paar neugierigen Abstechern links und rechts versteht sich. 😉
    Und mit deinem Arganöl kommst du ja gut klar, das ist doch schon super!

    Hab lieben Dank für deine Präsentation und Liebe Grüße

    • Sensisana kenne ich bisher noch gar nicht. Muss ich mir mal anschauen, das klingt ja auch sehr gut 

      Sonnenpflege habe ich bisher eco-cosmetics, Alverde (von DM) und Annemarie Börlind probiert. Sensitiv, mit Duft, ohne Duft, für Babys… alles nix. Kimberley Sayer habe ich erst im Herbst entdeckt und da brauchte ich keine Sonnencreme mehr 😉 Habe ich im Hinterkopf für nächstes Jahr. Leider weiß ich nicht, worauf ich reagiert habe :/ Allerdings muss ich zugeben, dass ich die Inhaltsstoffe bisher nicht verglichen habe.

      Reinigung mit Öl? Das nehme ich bisher nur zur Entfernung von Augen-Make-Up. Aloe-Vera-Gel habe ich sogar da, nur auf die Idee es im Gesicht zu verwenden kam ich bisher nicht. Nehme es für die Achseln nach der Rasur und vor der Deocreme, auch für die Kopfhaut ab und an.

      Ich habe mal Jojobaöl zur Hautpflege probiert, allerdings habe ich das auch nicht so toll vertragen. Das gab Pickel.

      Ja, Arganöl ist super  Es ist zwar relativ teuer, aber ich verwende es dafür auch für Alles. Gesicht, Körper, Haare 😉

      • Ellalei sagt am 10. Dezember 2014

        Ja, Reinigung mit Öl funktioniert je nach Hauttyp super! Bei mir jedenfalls ist es abends die bevorzugte Variante, gerne in fester Form als Balm (da sind dann feste Öle und Wachse drin wie Kokosöl, Bienenwachs, Shea o.ä.). Das wird dann, egal ob flüssig oder fest, mit einem Lappen wieder abgenommen. So verzichte ich auf alle möglichen Begleitstoffe und habe dennoch saubere, reine Haut (meine Erfahrung). Julie hatte das natürlich auch schon als Thema: http://beautyjagd.de/2014/03/13/reinigungsoele-und-cleansing-balms-anwendung-und-produkte/

        Wenn du aber das eigentlich so verträgliche Jojobaöl nicht nehmen kannst wäre es sicher sinnvoll, einige Öle einzeln zu testen bevor du etwas kaufst und dann enttäuscht bist. Bei Aroma-Zone (französischer Shop) oder z.B. Behawe (deutscher Shop) kannst du ganz kleine Fläschchen sehr günstig bekommen. Oder du fragst mich, ich habe einiges da. 😉

        Von der Kimberly Sayer kann ich dir gerne testweise was abfüllen und schicken, zusammen mit Sensisana Reinigungsmilch und einer Lotion (Maritim Serie ohne Duftstoffe, ätherische Öle, Alkohol, Kräuterextrakte und Tenside).

        Und Aloe Vera kannst du ja mal als Gesichtspflege testen, einfach nach dem Toner mit deinem Arganöl vermischt oder einzeln auftragen. Ich mag das sehr und Kerstin ist sogar richtig Profi in dieser Kombi, sie macht das nur noch so! 😀

        Liebe Grüße

      • Waldfee sagt am 10. Dezember 2014

        Ellalei, welchen Cleansingbalm benutzt du denn? Nur Kokosöl hat bei mir nicht funktioniert, trocknet eher aus.

      • Ellalei sagt am 10. Dezember 2014

        Liebe Waldfee,
        ich habe und liebe den Suti Facial Cleansing Balm. Der kommt ohne Kokosöl daher sehe ich gerade, weil ich jetzt gleich mal nachschauen musste, nach deinen Erfahrungen. Ich habe da nämlich gar keine Trockenheit bemerkt, aber mit reinem Kokosöl auch noch nicht „gearbeitet“. Der Balm basiert auf Shea- und Avocadobutter, die kompletten INCIS kannst du dir hier ansehen: http://www.naturisimo.com/products.cfm?id=4176& Und der Duft…. einfach nur göttlich und für mich noch besser als der von Stark Skincare.

      • @Steffi Joik Reinigungsöl hat mir sehr gefallen! Bin sonst mit Öl zur Reinigung skeptisch, aber das hat mir gefallen 🙂

        @Ellalei Kennst du bzw benutzt du die Öle von Melvita? Borretschöl interessiert mich sehr, nachdem ich neulich den etwas älteren Artikel von Julie darüber gelesen habe..Meine Haut ist etwas empfindlich und ich glaube da stand was von antiseptischer Wirkung…

      • Ellalei sagt am 10. Dezember 2014

        Hallo Mia,
        von Melvita habe ich nur das Rizinusöl für die Nagelpflege und zum Mischen. Die anderen kenne ich nicht, sorry.
        Borretschöl hatte ich als kleines Fläschchen, aber nicht als Vollgröße gekauft (da offen nur kurz haltbar und pur nicht sinnvoll für mich). Ich kann mich gerade nicht erinnern, wie ich das Öl fand. Eine Mischung habe ich damit mal gemacht, als mein Trockenekzem so schlimm war, das klappte gut.
        Es ist ja für irritierte (z.B. neurodermitische) und sehr trockene Haut gedacht. Hast du denn Probleme mit Trockenheit oder Neurodermitis o.ä.? Antiseptisch weiß ich jetzt nicht, müsste Julie aushelfen. Aber entzündungshemmend ist es dank des extrem hohen Gehaltes an Gamma-Linolensäure (das spielt vielleicht auch zusammen). Deswegen war ich damals auch so neugierig drauf. 😉

        Liebe Grüße

      • @Ellalei Danke für deine schnelle Antwort! Ja, ich hab derzeit trockene Haut mit gelgentlichen Unreinheiten in der T-Zone …empfindlich ist sie, da die trockenen Stellen spannen und jucken…Rosehip Oil brennt im Moment und Mandel pur reicht nicht aus – mische es in die Creme, das würde ich dann auch mit dem Borretschöl machen…
        Lg

      • Ellalei sagt am 10. Dezember 2014

        Jo, lange Mittagspause 😉 In die Creme mischen klingt gut. Aber das Rosehip Öl brennt? Ohje, dann ist es dir vielleicht zurzeit zu viel, zu aktivierend sagt Julie dann immer so schön. Na dann wäre etwas beruhigendes sicher besser bis diese Phase überstanden ist, da könnte auch Johanniskrautöl was für dich sein, das ist von Primavera auch gut lokal erhältlich.

        Ich wünsch dir was!

      • Oh, lokal klingt gut! Manchmal nervt dieses ewige Bestellen mit dem Warten aufs Paket schon etwas, wenns akut ist …
        Hier in Hamburg kommt grade tatsächlich die Sonne raus – hoffe bei dir auch…das wirkt so positiv auf den Nach-der-Mittagspause-Blues 😉
        Lg

      • Ellalei sagt am 10. Dezember 2014

        Öhm … Neid! Hier rieselte gerade der erste Schnee vor meinem Bürofenster. Aber hat auch was. Dann halt schön das Gesicht in die Sonne und ich mach mir nen Kaffee gegen das Nachmittagstief. 😉
        Das Johanniskrautöl (ist übrigens ein Mazerat in Olivenöl) ist toll, ich mische es gerade mit meiner Pflege und es fühlt sich bislang richtig an, leider gibts davon scheinbar nur große Flaschen, kann aber auch super für den Körper genutzt werden bzw. wirds sogar so verkauft.

      • Ellalei, ich muss mal doof fragen. Wie bekomme ich denn eine Nachricht an dich geschickt? Ich würde nämlich sehr gern Kimberley Sayer und die Reinigungsmilch/Lotion ausprobieren. Das ist total lieb von dir 🙂

        Behawe kenn ich schon, ich hab mal versch. Ölproben für die Haare bestellt. War aber irgendwie mit den Ölen zusehr auf die Haarpflege fixiert 😀 Ich dachte immer Öl im Gesicht? Ich? Never 😉

      • Ellalei sagt am 10. Dezember 2014

        Liebe Steffi, dann antworte ich mal ganz doof 😉 Schreib mir an ellaleiberlin(at)gmail.com. Die Sachen habe ich eh alle offen und die Sensisana-Lotion z.B. nutze ich gar nicht mehr regelmäßig und finde es nun gut, dass sie wenigstens jemand zum Testen benutzt! Es wäre total schade, wenn sie mir schlecht wird.
        Und ob die KS Sonnenpflege sich bis nächstes (spätes?) Frühjahr hält weiß ich auch nicht. Hat damit hier jemand Erfarung, ob dieser Moisturizer offen ein Dreivierteljahr im Kühlschrank überlebt (oder besser gar nicht erst anfängt zu leben :-D)?

      • Waldfee sagt am 11. Dezember 2014

        @Ellalei, bei Naturisimo habe ich noch nie bestellt. Da muss ich erst mal übersetzen, mein Englisch ist total eingerostet. Hast du gute Erfahrungen mit dem Shop?

      • Ellalei sagt am 11. Dezember 2014

        Ähm, reichlich Erfahrung, ja 😉 Da naturisimo nicht nur tolle Proben sondern auch Marken und Promos* hat UND versandkostenfrei liefert bestelle ich da sehr gerne Sachen, die ich hier nicht bekomme. Bislang alles recht flott und problemlos – da lohnt sich der Kampf mit dem Englisch für dich bestimmt!

        * Bis zum 14.12. gibts da noch 20% auf alles mit den Code GIFT 😀

      • Und er funktioniert beim ML-Gift, das ist dann noch rund £180, aber nachdem ich nun schon Mia Hyötö gebunkert habe…

      • Waldfee sagt am 11. Dezember 2014

        Dann muss ich da mal stöbern bei Naturisimo. Und mein Geld gut festhalten 🙂

    • sole_Mia sagt am 11. Dezember 2014

      @Ellalei wow der Shop naturisimo ist echt interessant, den kannte ich noch gar nicht. obwohl ich meist so diejenige bin, die lieber bei nem Shop bestellt, bei dem man die Währung nicht umrechnen muss 😉 aber die bieten tolle Sachen an! Hast du eigentlich von SensiSana auch mal die Kalmusserie probiert? Wie fandest Du diese so? SensiSana hat mich irgendwie immer interessiert, hatte bisher nur mal die Bodylotion Kalmus, aber im Moment hat nach dem Doc Pai das Rennen gemacht 🙂 Und bei Kimberly Sayer würde mich noch interessieren, ob die mattierend ist und für zickige Haut geeignet 🙂 Eco Cosmetics ging bei mir so gar nicht 🙁 mein Gesicht will sich bisher so gar nicht mit Sonnenschutz anfreunden, egal ob NK oder KK 🙁

      @Petra hihi ML“GIFT“ ist gut 😉 die Produkte ziehen mich irgendwie magisch an, und ich versuche krampfhaft standhaft zu bleiben…

      • Ellalei sagt am 11. Dezember 2014

        Ich versuche auch schon seit Eintreffen der Mail standhaft zu bleiben, zumal der Gutschein jetzt doch für alles gilt, habe ich gerade festgestellt! AUA!

        Sensisana Kalmus… ja die Reinigung hatte ich, fand ich sehr gut wie die anderen auch. Wenn ich Reinigungsmilch nehme, dann (bislang) nur Pai (aber auch schon eine Weile nicht mehr), Sensisana (oder bald MG?). Alles andere war mir bislang zu überfrachtet. Und hier kam ich mit allem klar, habe aber auch keine sehr empfindliche Haut.

        Daher kann ich jetzt auch nicht sagen, wie sich der Kimberly Sayer Moisturizer für Sensibelchen so macht. Jemand anderes hier? Mattierend fand ich sie nicht gerade, nee.

      • sole_Mia sagt am 11. Dezember 2014

        nein, die 20% gelten für alles… oh weh… dann werd ich wohl doch schwach werden MÜSSEN… 🙂 ich will doch so gerne was von ML testen 🙂

        ach ja, Du reinigst ja mit Öl nicht war. ich weiß nicht wieso aber ich stelle mich da irgendwie zu doof an… ich hab das Gefühl ich müsste wie wild reiben, damit ich dabei MakeUp etc. runterbekomme…

        Ja, meine Haut ist wirklich nicht so einfach… wenn ich sie schlecht behandle antwortet sie mit Pickeln… 😉 schlimm und das mit über 30 🙁

      • Ellalei sagt am 11. Dezember 2014

        Quatsch, du stellst dich bestimmt nicht doof an! Es muss ja auch nicht für jeden angenehm sein. Zum Glück gibt’s genug unterschiedliche Produkte.
        Aber doch nochmal zu meiner Reinigung:
        Augen-Make Up nehme ich momentan vorher mit einem Mizellenwasser ab. Danach erst massiere ich Öl oder lieber noch Balm in die trockene Haut mit den Händen ein und zwar recht lange und ohne zu rubbeln. Eine Gesichtsmassage mit superschönem Duft und weichem Öl was über die Haut gleitet – das gefällt mir einfach total und löst erst einmal alles an Schmutz, der danach mit feucht-warmem Lappen runterkommt. Danach ist meine Haut sauber und hat auch keinen Ölfilm (wenn ich oft genug mit dem Lappen SANFT drübergehe).

        Pickel bekomme ich mit Mitte 30 auch noch, ich führe das jedoch nicht auf bestimmte Produkte zurück. Und frag mal Petra, die verträgt ja Öle im Gesicht nicht und hat ebensolche Reaktionen als Ergebnis – du bist also nicht alleine!

      • Was ist denn dieses Mizellen-wasser und wofür ist es gut? Hab ich noch nie gehört 😉

      • sole_Mia sagt am 11. Dezember 2014

        Es ist wohl, soweit ich weiß, ein gründliches, aber sehr schonendes Abschminkprodukt… kommt aus Frankreich. Ich hoffe die Erklärung ist richtig… Da schleich ich vor allem als Kontaktlinsenträgerin auch schon ne Weile drum herum, da ich of bei den öligen AugenMakeUp Entfernern einen Film auf dem Auge und dann auf der Linse habe 🙁

        @Ellalei ich habe gerade noch von wolkenseifen kokosöl daheim… meinst du ich kann das mal damit probieren? das Abschminkritual hört sich einfach echt schön an 🙂

        bei mir sind Pickel hormon-, stress- und manchmal auch ernährungsbedingt 🙁 vor allem seit Absetzten der Pille 🙁

      • Ellalei sagt am 11. Dezember 2014

        Wenn du Kokosöl gut verträgst dann teste doch mal die Reinigung damit. Im Endefferkt ist es glaube ich gar nicht so wichtig welches Öl (oder welche Mischung) man nimmt. Viel Spaß!

  21. Noemi B. sagt am 10. Dezember 2014

    Ein MG-Fan 😉 schön! Aber irgendwie hat mich das Label nie so richtig gepackt, keine Ahnung wieso, 2 Sachen hatte ich mal ausprobiert und das wars dann. Da kann ich mich noch eher für Sensisana erwärmen, aber ich habe auch keine empfindliche Haut.

    Immer wieder spannend, ein Blick ins fremde Badezimmer – danke 🙂

  22. Ah wie toll, MG 🙂
    Ich schwöre auf die Baobab Fußcreme und die Melissa Creme. Bei mir liegt auch nichts auf und das Preis-Leistungsverhältnis ist echt bestens.
    Von Sante kenne ich nur deren Myrrhe Zahnpasta, die mag ich auch sehr gerne.

    Und angefixt durch deinen Post werde ich mir vielleicht doch mal den Sheabutter Cleanser zulegen, der muss ja echt toll sein 🙂

  23. So, ich wollte nochmal updaten. Denn nach dem Post und den zahllreichen Infos und Tipps habe ich ein bißchen geändert und probiert und dadurch eine Verbesserung erreicht. Die Haut ist weniger trocken und die Unreinheiten sind unauffälliger geworden 🙂

    Die Produkte sind noch sehr ähnlich bzw. zum Teil auch gleich. Die MG Creams verwende ich momentan gar nicht mehr, diese lagern im Kühlschrank. Anstelle der reichhaltigen MG Creams verwende ich jetzt morgens von Pai Skincare die Avocado-Cream oder die Chamomille&Roseship-Cream. Beim Gesichtswasser hat sich nichts geändert.

    Abends nehme ich weiterhin erst die Salvia-Tonic und danach ein Rosenblütenwasser (neu eingezogen). Danach warte ich einen Moment und je nach Hautgefühl kommt dann etwas Aloe-Vera-Gel hinzu und danach entweder die MG Salvia Lotion oder aber das Pai Roseship-Oil.

    Zum Reinigen und Abschminken habe ich Dr. Hauschka Reinigungsmilch probiert, aber damit kam ich nicht zurecht. Hier bleibe ich bei MG bzw. habe eine Probe von Sensisana, die ebenfalls sehr gut ist und noch eine Probe von Pai. Preis-/Leistung ist aber MG unschlagbar und ich denke, deshalb werde ich auf Dauer dabei bleiben.

    Die Melissencream von Hauschka habe ich leider nicht vertragen. Die Haut hat mehr geglänzt und war gerötet.

    Für akute Pickel habe ich eine Probe vom Hauschka Gesichtsöl da, das wirkt erstaunlich gut. Abends drauf getupft und am nächsten Morgen zu gut 50% abgeklungen.

    Die revitalisierende und aufbauende Maske von Hauschka vertrage ich super gut. 🙂

    An dieser Stelle noch mal vielen Dank für die Proben, liebe Ellalei. Die Sonnencreme scheine ich zu vertragen 🙂

    Auch vielen Dank für die zahllreichen Tipps und Anregungen 🙂

    Frohe Weihnachten und guten Start ins neue Jahr

    • Ellalei sagt am 23. Dezember 2014

      Liebe Steffi,
      das freut mich sehr, dass du nun erfolgreich an deiner Routine arbeitest und tolle (neue) Produkte für dich udn deine Haut finden konntest. Das Hauschka-Öl habe ich auch immer als Kleingröße da, toll, dass Hauschka das anbietet, zumal es ewig hält.

      Na dann kann der nächste Sommer ja kommen, wenn Kimberly Sayer funktioniert.
      Liebe Grüße und auch dir ein harmonisches Weihnachtsfest.

  24. Liebe Steffi,

    toll, dass Du Dich noch mal gemeldet hast! 🙂

    Pai „Avocado & Jojoba“ ist gerade für trockene Haut toll!
    Wenn Du zu trockener Haut neigst, solltest Du mit der Salvia-Reihe von Martina Gebhardt vorsichtig und sparsam umgehen, denn Salbei wirkt austrocknend 😉 Ich meine, dass mir etwas ähnliches, wenn auch nicht ganz so „starkes“ auch zur Melissencreme gesagt wurde (bzw. sei diese nicht reichhaltig genug formuliert für trockene Haut).

    Dir auch schöne Weihnachten und ein feines neues Jahr!
    Liebe Grüße
    Mimi

Kommentare sind geschlossen.