Community Gesichtspflege Naturkosmetik

Meine Gesichtspflege (3): Nancy

nancy-gesichtspflege

Während ich mich im Hintergrund um allerlei blogtechnische Angelegenheiten kümmere, könnt ihr heute eine neue (und junge) Gesichtspflege-Routine kennenlernen. Bisher haben Sophie und ich in der neuen Blog-Serie unsere Pflegeprodukte vorgestellt.

Wenn ihr auch mitmachen möchtet, dann schickt mir einfach ein Foto mit euren Sachen sowie einem kurzen Text, in dem ihr beschreibt, wie eure Hautpflege-Routine aussieht. Es sollte sich dabei unbedingt um überwiegend naturkosmetische Produkte handeln (es dürfen maximal 1-2 konventionelle Produkte dabei sein). Die Email-Adresse für die Einsendungen lautet beautyjagd(at)yahoo.de – (at) bitte mit @ ersetzen. Ich freue mich schon sehr auf eure Mails!

Und nun Vorhang auf für Nancy, die ebenfalls ganz fix auf meinen Aufruf zur neuen Serie reagiert hat 🙂 !

♦ Die Fakten: Ich bin Nancy von Orangecosmetics. Ich wollte schon an der Serie „euer grünes Makeup-Täschchen“ mitmachen, war da aber leider zu spät dran. Umso mehr freue ich mich, dass ich jetzt meine grüne Gesichtspflege vorstellen kann. Ich bin eine 22-jährige kosmetikverrückte Studentin aus Zwickau, meine ölige Gesichtshaut neigt zu Pickeln und Hautunreinheiten. Jetzt in der Heizperiode wird meine Haut trockener und schuppiger als im Sommer.

♦ Meine Hautpflege-Geschichte: Meine Haut empfand ich schon immer schwieriger als die von gleichaltrigen Mädchen. Ich hatte mit 15 starke Pickel und Hautunreinheiten, und habe mir aufgrund von Ratschlägen meiner Mitschülerinnen ab da angewöhnt, Abdeckstift zu verwenden, um meine Hautunreinheiten, Pickel und Mitesser zu kaschieren. Jetzt nach der Pubertät wird meine Haut etwas reiner, ich habe trotzdem noch oft mit Pickeln und Hautunreinheiten zu kämpfen. Außerdem habe ich eine sehr ölige Haut, die besonders im Sommer starken Hautglanz aufweist. Zusätzlich ist meine Haut sehr hell und sehr sonnenempfindlich. Zum Glück sind wenigstens meine Lippen normal und fast nie trocken oder schuppig. Ich achte schon immer auf Inhaltsstoffe und benutze deswegen viel Naturkosmetik.

♦ Reinigung: Hier greife ich in der Woche am liebsten zur Purifying Cleansing Milk von Methode Brigitte Kettner. Sie ist sehr mild und ich entferne mit ihr Augen- und Gesichts-Makeup. Sie ist für ölige Haut geeignet und daher genau richtig für mich. Wenn ich nur Gesichts-Makeup entferne, greife ich zum Logona Reinigungsschaum Bio-Minze, der eine sehr gute Anti-Pickel Wirkung bei mir hat. Wenn dann noch festsitzendes Augen-Makeup auf meiner Haut ist, löse ich es noch mit dem Alverde Augen-Make up Entferner Calendula ab, er ist schön cremig, ich gebe immer einen Tropen auf mein ebelin Bio-Wattepad und streiche über meine geschlossenen Augenlider.

♦ Toner: Hier habe ich verschiedene Produkte in Benutzung. Das Heilerde Gesichtstonic von Alverde nehme ich, wenn ich mal wieder Pickel und Hautunreinheiten habe, weil das Produkt bei mir eine gute Anti-Pickel-Wirkung hat. Bei trockener und schuppiger Haut nehme ich das Dr. Scheller Erfrischende Gesichtswasser Granatapfel. Das  Gesichtswasser Bio-Minze von Logona soll zwar für unreine Haut geeignet sein, aber die Anti-Pickel Wirkung kann mich leider nicht voll überzeugen, da ist das Alverde Heilerde Gesichtstonic besser. Deshalb nehme verwende ich das Gesichtswasser von Logona jetzt, um meine Computermaus zu desinfizieren.

♦ Pflege: In der Heizperiode habe ich wieder trockene und schuppige Haut, und da ist die Iris Erfrischende Tagespflege von Weleda für normale und trockene Haut genau das Richtige für mich. Sie enthält zudem viel Jojobaöl, das von Natur aus einen Lichtschutzfaktor 3-4 hat, und so meine sehr helle Haut etwas vor Sonnenbrand schützt. Serum benutze ich nicht, weil das meiner Meinung nach etwas für reife Haut ist. Nachtcreme benutze ich nicht, weil man das bei öliger Haut nicht braucht. Als Anti-Pickel-Pflege nehme ich bei Bedarf das 2in1 Anti-Pickel Duo Bio-Minze & Zink von Lavera und das Feuchtigkeitsfluid Bio-Minze von Logona.

♦ Augencreme: Damit habe ich erst dieses Jahr angefangen und vor zwei Wochen die erste Augencreme in meinem Leben gekauft. Ich habe mich für die vegane 24h Intensiv Augencreme Wasserlilie von CD entschieden und finde sie gut. Sie zieht schnell ein und macht meine normale Augenpartie weich und soft. Als Wimpernpflege nehme ich die Alverde Lash Repair Mascara, die wurde leider aus dem Sortiment genommen, obwohl sie tolle vegane Biokosmetik ist. Schade.

♦ Lippenpflege: Einmal pro Woche nehme ich auch Lippenpflege, um meine zarte Lippenhaut zu verwöhnen. Ich wechsle ab zwischen dem Alterra Lippenbalsam Bronze & Shine (meine Lieblingslippenpflege) und der Aliqua Lippenpflege Pure.

♦ Extrapflege: Peeling mache ich einmal pro Woche, da mir letztes Jahr eine Makeup- Artistin vom Drogeriemarkt Müller beim Schminken gesagt hat, dass ich raue Haut habe und regelmäßig ein Peeling machen soll. Dazu verwende ich das angefeuchtete For Your Beauty Luffa-Pad und reibe damit mein Gesicht, Hals und Dekolletee ab. Das Pad lässt sich mit Wasser auswaschen und immer wiederverwenden.

Eine Maske trage ich einmal pro Woche auf, um meine Haut zu verwöhnen. Ich nehme derzeit ein frisches, selbstgezüchtetes Bio-Aloe Vera Blatt, schneide es mit einem Messer auf und verteile das Aloe Vera-Gel auf meinem Gesicht, Hals, Dekolleté – und lasse auch meinen Rücken damit einschmieren. Es spendet toll Feuchtigkeit und Aloe Vera hat eine Anti-Pickel-Wirkung, was ich bei meiner unreinen Haut, besonders am Rücken, gut gebrauchen kann. Ich trage die Aloe Vera-Maske abends auf und lasse das Gel über Nacht einwirken.

♦ Sonnenpflege: Hier habe ich im Gesicht mal die Sonnenmilch Schisandra LSF 20 Mittel von Alverde probiert, das Produkt ist aber nichts für meine ölige Gesichtshaut. Auf dem meinem Gesicht sieht die Sonnencreme extrem weiß und fettig glänzend aus, das sieht schrecklich aus. Deshalb nehme ich die Sonnencreme jetzt nur noch im Sommer für meine Körperhaut.

Danke an Nancy für den Blick in ihr Kosmetikschränkchen! Kennt ihr einige Sachen davon?

Teile diesen Beitrag:

35 Kommentare

  1. Hihi, ich kenne die Wattepads und die Pflegemascara!
    Aber deine Haut ist auch so ziemlich das genaue Gegenteil von meiner 😉 Als Sonnenpflege könntest du mal Kimberly Sayer versuchen, die ist auch bei öliger Haut schön und weißelt nicht. Mit LSF 30 hat sie mir im Sommer gut gereicht.

    • Danke Petra fuer Deinen Tip. Von Kimberly Sayer habe ich noch nie etwas gehoert. Das ist ja gut, das die Creme aufgetragen nicht weiss aussieht.
      Liebe Grüße
      Nancy 🙂

  2. Das LOGONA MINZ-Waschgel hatte ich auch mal im letzten Winter. Die Wirkung fand ich auch gut, aber das Gel hat meine Haut sehr ausgetrocknet. Das war leider nichts für mich, zumal noch im Winter. Und von Reinigungsgelen bin ich dann schnell abgekommen. Ich habe aber auch keine junge Haut mehr, deshalb ist es besser,wenn ich eine Reinigungsmilch nehme. 🙂
    Mit der alverde Clear Serie kommt meine Tochter (bald 13) sehr gut klar. Sie liebt auch die Maske.
    Worüber ich bei Dir gestolpert bin: puh, einen Luffa für’s Gesicht??? Ich glaube, das hält selbst die härteste Haut nicht aus. Probier doch mal dieses pinke Reinugungskissen (klein, kleiner, leicht zu übersehen… hängt ganz oben bei den ebelin-Pinseln) vom dm.
    Das reinigt auch gut (hat Noppen), ist aber dabei sehr, sehr weich dabei.
    Danke für’s Schauen-lassen!

    • Hazel also ich finde die Luffa Pads auch etwas kratzig, aber so ein ebelin Massagepad finde ich auch nicht überzeugend für mich, weil aus der Plastik koennen Weichmacher herauskommen. Da teste ich lieber mal ein Mikrofasertuch von Müller, das hat mir letztes Jahr die Visagistin empfohlen. Das Mikrofasertuch kann ich mir dieses Jahr von meinen Eltern zu Weihnachten wünschen 😉
      Viele Grüße
      Nancy (:

      • Hallo Nancy, da hast du völlig recht mit den Weichmachern, aber ich glaube, gegen einen luffa im Gesicht ist das pad im Gesamten babymild 🙂
        vielleicht wäre ein Frotté Waschlappen auch noch eine Idee.

      • Ja, den guten alten Waschlappen benutzt meine Tochter auch! 🙂 und von Mikrofasertüchern fürs Gesicht bin ich auch schon lange wieder weg, das soll glaub auch nicht so gut für die Haut sein. Ich benutze den Schwamm von Hauschka, der kostet glaub 2,50 und man kann ihn waschen!

  3. Eine tolle Zusammenstellung – mich begeistert vor allem deine Aloe Vera Maske 🙂 Dein Peeling dagegen wäre mir wohl zu intensiv, da bleibe ich lieber bei Schwamm und Reinigungsmasken. Hast du solche schon probiert (z.b. Hauschka Reinigungsmaske o.ä.)?
    Freut mich, dass noch andere in „Sachsen“ dabei sind! 😀 Lieben Gruß

    • Hallo Sophie,
      die Hauschka Reinigungsmaske habe ich noch nicht probiert. Ich kann aber bei unreiner & öliger Haut die Alverde Clear Peelingmaske empfehlen, die hat mir sehr gut gefallen.

      Liebe Grüße aus Sachsen 🙂

  4. Ich benutze davon gar kein Produkt^^. Liegt aber auch daran, dass diese für meine
    Haut (trocken mit Unreinheiten) zu harsch wären.
    Kimberly Sayer (gibt’s bei Amazingy) würde ich ebenfalls als Sonnenschutz empfehlen;
    ich teste da derzeitig auch. Ich mag das Weißeln auch gar nicht (& vertrage Zink
    nicht so gut). Auf das Jojobaöl allein würde ich mich nicht verlassen, weil Öle zwar
    UVB abdecken, nicht jedoch UVA (der Grund warum mir das zinkfreie Ecocosmetic
    Sonnengel zu unsicher ist).
    Und auch wenn es ketzerisch ist, weil ich gerade selbst das Oceanwell-Peeling be-
    nutze^^; mechanische Peelings sind eine ganz schöne Belastung für die Haut. Vielleicht
    wäre da ein AHA- oder BHA-Peeling etwas für Dich? Die sollen gerade bei unreiner
    Haut sehr gut sein. Ich werde das demnächst auch mal testen^^.

    • Uuuh, das nimmt mich jetzt Wunder mit denn AHA/BHA Peelings…hast du da schon ein bestimmtes Produkt im Auge? Bin nämlich auf der Suche nach solch einem Produkt in NK Qualität (Madara scheint was zu haben, aber mehr weiss ich noch nicht, ausser diesem polnischen Onlineshop, der mir für Fr. 60.– in die CH liefern möchte >.< ).

      • Evolve scheint da auch etwas zu haben (LIght Perfect AHA Mask), aber ich habe da bisher noch keine Konzentration gefunden. Gibt’s auch bei Ecco Verde 😉
        Ich werde wohl konventionell, aber tierversuchsfrei probieren.

      • Ok, danke dir! Bei evolve wäre ein PH-Wert noch interessant, da die Peelings soweit ich weiss nur im sauren Bereich funktionieren (macht auch Sinn irgendwie :)) Evt. frage ich mal bei Ecco Verde nach, auch wegen der Konzentration. Das ganze Thema finde ich unglaublich spannend. Warum nicht, wenn’s zu besserer Haut verhilft? 😉

      • Wenn Du’s machst, lass‘ es mich bitte wissen!
        Ich finde das Thema auch wahnsinnig spannend und
        aus eigener Erfahrung weiß ich, dass meiner Haut
        mechanische Peelings wirklich nicht sehr gut tun.
        Blöderweise stellt sich dann wieder die Frage nach
        dem ‚richtigen‘ Sonnenschutz…

  5. Das mit den Unreinheiten kommt mir sooo bekannt vor! War früher auch sehr geplagt, seit meiner Umstellung auf noch mildere NK und andere Pickelprodukte ist es endlich viel besser geworden =)

    Das Alverde Heilerde Tonic habe ich mit 16 angefangen zu verwenden und sicher 4 Jahre lang immer wieder mal benutzt, doch irgendwann kam meine Haut nicht mehr damit klar aufgrund des zu hohen Alkoholgehalts. Habe eben eine eher trockene- bis Mischhaut.
    Den Alverde Calendula Reiniger habe ich auch lange für das Abnehmen meines Augenmakeups benutzt!

    Falls du noch weitere Pickelprodukte suchst:
    CMD Zinksalbe und Alva Rhassoul Tupfer, reines Teebaumöl ginge ggf. auch.

    Viele Grüße!

    • Danke Valandriel für deine Tips,
      die CMD Zinksalbe & Alva Tupfer habe ich noch nie benutzt, da ich aber zur Zeit nur wenige Pickel habe und erstmal das Logona Feuchtigkeitsfluid Bio-Minze und das Lavera 2in1 Anti-Pickel Duo aufbrauchen muss, werde ich die Zinksalbe jetzt erstmal nicht testen.

      Liebe Grüße 🙂

  6. Ich kenne nicht sehr viele Produkte vom Bild, immer spannend hier bei anderen quasi ins Bad zu spicken 🙂
    Das mit dem frischen Aloe Saft finde ich ja klasse!

    Da du auch jenseits der Teenager-Zeit mit der Haut etwas kämpfst, hast du daran gedacht, von anderen Seiten dagegen anzukämpfen? Ich habe selbst zwar keine extremen Probleme, aber häufig genug trotzdem Phasen, die ich nicht wollte. Seit Juli habe ich vor allem 2 Dinge geändert: 1. ich ernähre mich vegan. Nach der Lektüre des Fachbuchs von Dr. Jacob habe ich verstanden, wie viel (völlig unsinnigen und schlechten) Einfluss tierische Produkte auf den Körper haben. Milchprodukte wirken besonders auf den Hormonhaushalt und dieser ist zuständig für deine Haut. 2. ich benutze so wenig wie möglich parfümierte Produkte. Besonders im Nk Bereich gar nicht einfach, überall sind ätherische Öle drin. Die können die Haut soweit reizen, dass sie spinnt.
    Sehe ich einen Unterschied? ENORM. Ich habe seit 3 Monaten eine viel bessere Haut, die nicht mal mehr während des entsprechenden Zyklus-Zeitpunkts ausflippt. Obwohl meine sehr trocken ist, hat meine Nase trotzdem häufig gefettet, selbst wenn da Trockenheitsschüppchen waren! Habe ich nicht mehr.

    Puh, wollte nicht so viel schreiben, aber ich denke, dass man gute Erfahrungen teilen sollte, vielleicht ist ja mal was dabei, was jemand probieren mag!

    • Veganes Leben ist für mich persönlich keine Option. Ich ernähre mich dafür 4 Tage pro Woche vegetarisch und auf Milchprodukte möchte ich nicht verzichten, ich liebe Käse. Außerdem habe ich derzeit nur sehr wenig Pickel und so brauche ich auch nicht gleich alles auf parfumfrei umzustellen.

      Danke für deine Tips & liebe Grüße
      Nancy 🙂

      • Ich denke, dass es für viele erst zur Option wird, wenn man nicht mehr kann. Aber wenn kein Leidendruck da ist, macht es auch keinen Sinn, weil die meisten einen echt starken Willen dazu brauchen und den erst entwickeln können, wenn eben die Notwendigkeit da ist 🙂
        Ich hoffe auch immer, dass andere die Kommentare hier lesen und wenn jemand leidet, gibt’s so eben immer noch weitere Wege auszuprobieren!

  7. Hallo Nancy!
    Ich bin zwar schon 36, kenne aber trotzdem viele deiner Produkte gut, dank öliger Mischhaut, die gerne auch mal Pickelchen und Mitesser produziert.
    Von der Alverde Clear Serie liebe ich die Reinigungscreme- im Gegensatz zum Tonic, welches ich als extrem scharf empfinde, ist die Reinigung sehr mild; ich hab sie schon ganz oft nachgekauft.
    Wenn deine Haut im Winter trockener ist, aber du trotzdem noch mit Unreinheiten kämpfst, kann ich nur die Aktiv Creme von Alva empfehlen. Die hilft bei mir total gut, macht die Haut schön weich, ohne sie mit Fett zu überladen (also kein Glanzalarm ;-)). Man muss allerdings den Duft von Teebaumöl mögen.
    Von Mikrofasertüchern würde ich dir eher abraten; die empfinde ich, obwohl sie ja erstmal total weich sind, als zu aggressiv für die Gesichtshaut. Außerdem trocknen sie aus wie Hölle, was ja bekanntlich dazu führt, dass die Haut dann noch mehr Fett produziert.

    Vielen Dank auf jeden Fall für’s Vorstellen deiner Pflegeroutine und liebe Grüße!

    • Noch eine Stimme für die Alverde Heilerde Waschcreme. Ich nutze sie schon länger und sie wird sicher immer wieder nachgekauft. Sie ist übrigens fast „baugleich“ zur Luvos Heilerde Waschcreme, es kann gut sein, dass da derselbe Hersteller dahinter steht.

      • Ha, genau das gleiche hab ich mir auch gedacht! Von meiner Mutter hab ich mal die Luvos Variante bekommen und auch festgestellt, dass die beiden Produkte im Grunde identisch sind- abgesehen vom Preis…Ich persönlich mag aber sowieso den Duft der Alverde Waschcreme lieber 🙂

      • Hallo Strawberrymouse!
        Also ich mag wie gesagt den Duft der Alverde Reinigungscreme deutlich lieber als den der Luvos.
        Den Duft von Alverde zu beschreiben find ich ziemlich schwierig (ich bin meilenweit davon entfernt, Düfte so gut beschreiben zu können wie Julie!)- er riecht für mich frischer und runder als Luvos-letztere reicht irgendwie staubig.
        Dass beide Reinigungscremes auf Heilerde basieren, kann man allerdings schon erkennen- am besten, du beschnüffelst mal unauffällig die Produkte 😉

  8. Oh, mit unreiner Haut hatte ich ebenfalls jahrelang zu kämpfen…. fast zwei Jahre war es so schlimm, dass mein soziales Leben zum Stillstand kam. Ich bin nur zur Arbeit und zum Einkaufen gegangen. Meine Freunde habe ich nur gesehen wenn wir uns bei jmd. zu Hause getroffen haben. Ich kann beautyjungle nur Recht geben- nur von außen ist das Problem meist nicht zu lösen. Vegan leben- puh… das ist echt schwer, ich habe es versucht… aber nachdem ich zumindest sämtliche Milchprodukte gestrichen habe, hat es 2-3 Monate gedauert, dann war das schlimmste vorbei! Bei meiner Freundin ebenfalls… auch mein Dauerschnupfen (wirklich das ganze Jahr über) hat sich gelegt. Mittlerweile esse ich wieder hin und wieder Käse oder mal `nen Joghurt, aber wenn ich es übertreibe merke ich es sofort. Ich muss immer noch aufpassen, aber ich habe es gut im Griff. Versuch es doch mal 3-4 Monate…. Mineral MakeUp war eine weitere gute Entscheindung in Richtung reiner Haut. Peeling verwende ich gar nicht mehr, ich nehme jeden Tag einen frischen Uralt Waschlappen um das Reinigungsgel o.ä. von Gesicht zu holen- das ist genug Peeling! Aloe Vera nehme ich auch Nachts, allerdings von AO. Das darf mir nie ausgehen!!!!!!! Von Alverde hatte ich vor ewigen Zeiten auch mal etwas aus der Heilerde Serie- war es die Creme??? Ich glaube…. war glaube ich ganz gut. Und von Dr. Scheller habe ich jetzt 2 x das Serum gekauft und eine Creme mit Amaranth, beides finde ich nicht schlecht. Und die Iris Creme wollte ich mal kaufen wenn meine Dr. Hauschka Rosencreme leer ist! Danke für`s vorstellen :o)

    • @ Silk …Das mit dem Dauerschnupfen kenne ich auch…habe seit ca. 6 Monaten Schnupfen und kann praktisch nur durch den Mund atmen…mir wurde beim HNO Arzt gesagt das wäre ein Resultat vom übermäßigen Gebrauch von Nasenspray…kann sein, aber trotz beharrlicher Abstinentz leider keine Besserung…- hast du, außer vegan zu leben noch andere Dinge geändert? Lebe vegetarisch seit 15 Jahren und esse auf Grund von Lactoseintolleranz sowieso wenig tierisches…

      Danke fürs Zeigen deiner Pflegeprodukte! Wie ist das mit der CD Augencreme , ist ja keine Naturkosmetik oder?

      • @Mia: Ich glaube Du hast mich falsch verstanden…. ich habe es eine zeitlang versucht vegan zu leben, hat leider nicht lange angehalten….. es ist echt schwer…. ich bin wieder umgefallen- allerdings esse ich Fleisch nur wenig. Auf Milchprodukte konnte ich lange sehr gut verzichten- mein Leidensdruck war einfach zu groß! Dabei liebe ich Käse und Buttermilch….. das will was heißen! 🙂 Schnupfenspra mag ich gar nicht, das nehme ich nur im wenn nix mehr geht. Ich hatte immer Schnupfen- im Frühling, Sommer, Herbst und Winter! Also auch wenn ich keinen Heuschnupfen mehr hatte und auch sonst keine Erkältung/Grippe. Der Schnupfen hörte auf, als sich auch meine Haut verbesserte. Ich hatte mal gelesen, dass man durch den Verzehr von vielen Milchprodukten Dauerschnupfen und unreine Haut bekommt- das der Körper irgendwie „verschleimt“ und „entzündlich“ ist- von alleine wäre ich darauf nie gekommen! Das habe ich es einfach versucht und es hat funktioniert. Weitere Maßnahmen habe ich nicht ergriffen…. einen weiteren Tipp kann ich dir also leider nicht geben, mehr fällt mir nicht ein………..

      • Ja Mia, die CD Augencreme ist keine Naturkosmetik, aber vegan. Ich werde demnächst mal die Nonique Feuchtigkeits Augenpflege testen, die ist BDIH zertifizierte Naturkosmetik.
        Viele Grüße 🙂

  9. Hihi, mir gehts wie Petra, ich kenne die Bio-Pads, nehme ich auch.

    Vor langer Zeit hatte ich auch mal eine Aloe, der ich hin und wieder ein Blatt abgeschnitten habe, inzwischen nehme ich ab und an das Aloe Gel von Santaverda, ist richtig gut.

    Luffa fürs Gesicht, oh je, kratzt dir das nicht die obersten Hautschichten weg? Lass dir doch einen Konjac Sponge schenken, den gibt es auch für unreine Haut und zwar Bamboo Konjac Sponge für zu Pickeln neigender & fettiger Haut.

    Vielen Dank fürs Zeigen.

    • Einen Reinigungsschwamm hatte ich schon – den not.a.sponge in the Raw, den habe ich mittlerweile entsorgt weil er verkeimt war, ich finde ihn auf Dauer zu teuer.
      Liebe Grüße
      Nancy 😀

      • Corinnna sagt am 19. November 2014

        Ich koche meinen Konjac-Sponge einfach ab und an aus, dann sollte man mit Verkeimung eigentlich kein Problem haben. Er hat auch durchaus schon ein paar Monate mehr auf dem Buckel als offiziell empfohlen wird, sieht immer noch aus wie neu und funktioniert noch genauso wie am Anfang. Das macht das ganze deutlich günstiger…;-)

        Liebe Grüße, Corinna

  10. Hallo Nancy!
    Deine Zweitverwendung für das Gesichtswasser gefällt mir gut! Bin noch nie auf die Idee gekommen, einen Kosmetikartikel in einem ganz artfremden Bereich einzusetzen 🙂
    Die Iris-Pflegeserie von Weleda habe ich früher auch genutzt – ist schon ne Weile her, aber ich mochte sie sehr gerne. Und von Alterra mag ich den Lippenbalsam in rot – er pflegt toll und hat eine recht gute Farbabgabe.

    Mit unreiner Haut hatte ich auch immer wieder phasenweise zu kämpfen. Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht, wie meine Vorrednerinnen… und es hat auch lange gedauert, bis ich wirklich herausgefunden habe, was mir bzw. meiner Haut zu schaffen macht. Mein persönliches Fazit lautet nun: ich vertrage keinen Alkohol in Kosmetikprodukten. Je mehr Alkohol, desto fettiger und unreiner wird meine Haut. Ich habe auch aufgehört, mit schäumenden Gels zu reinigen und verwende lieber eine Reinigungsmilch ohne Tenside und einen Konjac-Sponge (von Alverde gibt es jetzt einen recht günstigen, habe ich gesehen).
    Es gibt ein tolles Buch von Leslie Baumann: The Skin Type Solution – anhand von vier Kriterien teilt sie die Haut in unterschiedliche Typen ein und gibt Unmengen von wirklich richtig guten Ratschlägen zur jeweiligen Pflege. Kann man natürlich auch gut mit NK umsetzen.
    Und das mit der Milch gilt auch für mich: besser ohne. Wobei ich Schaf- und Ziegenmilchprodukte in Maßen gut vertrage (und auch mag…), es scheint das Kuhmilcheiweiß zu sein, das meinem Körper zu schaffen macht.

    Liebe Grüße

  11. Sehr interessante Produkte (: …vor allem das Granatapfel Gesichtswasser von Dr. Scheller würde ich gern mal probieren, aber auch die Logona Produkte (z.B. der Reinigungsschaum) hören sich sehr interessant an!
    Den Alterra Lippenbalsam in Bronze & Shine habe ich auch lange Zeit geliebt (: …und das Alverde Gesichtswasser finde ich auch gut.
    Liebe Grüße.

    • Das Dr. Scheller Gesichtswasser hat jetzt ein neues Design, der Flaschenaufkleber wurde verändert, schau dir das vor dem Kauf mal auf der Homepage an. Im Müller habe ich die neue Version schon im NK-Regal entdeckt 🙂

      Viele Grüße 😎

  12. Ich kenne von den Produkten, die du verwendest, nur den Make-Up-Entferner von alverde. Den mag ich auch sehr gern. Vor allem die Konsistenz ist sehr schön, finde ich. Das Antipickel-Duo von Lavera klingt für mich sehr interessant. Das werde ich mir auf jeden Fall ansehen.

    Die frische Aloe-Vera-Maske finde ich ja sehr spannend. Hast du selbst eine Aloe-Pflanze oder kaufst du einzelne Blätter? Ich kann mich erinnern, dass meine Großeltern so eine Pflanze hatten, als ich klein war. Wenn mein Opa eine Wunde hatte, hat er immer ein Blatt abgebrochen und sich damit eingerieben. Das fand ich als Kind wahnsinnig spannend 🙂

    • Ja der Alverde Augen-Make up Entferner ist schön cremig. Bevor du das Lavera Anti Pickel Duo kaufst, solltest du unbedingt mal die Concealerfarbe im Ladenansehen, mir mit sehr heller Haut ist der Concealer viel zu dunkel und zu gelb-/orangestichig. Ich nehme davon nur die Anti Pickel Lösung.

      Die Aloe Vera Pflanze habe ich mal im Lidl im Angebot für 1,99€ gekauft, weil sie gut für die Hautpflege ist. DER Kauf hat sich gelohnt! Die Aloe hat sogar schon mehrere Juenglinge bekommen, einen habe ich in einen alten pinken Fruchtzwergebecher gepflanzt.

      Selbst als Zierpflanze ist die Aloe toll, da sie schoene hellgrüne Blätter mit weißen Tupfen hat. Ich mache immer das unterste dicke Blatt ab, schneide es mit einem Messer auf und trage es einmal pro Woche auf meinem Körper auf. Herrlich ♡.♡

      Liebe Grüße 🙂

Kommentare sind geschlossen.