Community Gesichtspflege Naturkosmetik

Meine Gesichtspflege (7): Cleo

cleo-gesichtspflege

Heute dürft ihr in der Gesichtspflege von Cleo schwelgen, insbesondere von ihrer Augenpflege bin ich schwer beeindruckt. Falls ihr eure Gesichtspflege auch auf dem Blog vorstellen möchtet, dann schickt mir einfach ein Foto mit euren Sachen sowie einem kurzen Text, in dem ihr beschreibt, wie eure Hautpflege-Routine aussieht. Es sollte sich dabei unbedingt um überwiegend naturkosmetische Produkte handeln (es dürfen maximal 1-2 konventionelle Produkte dabei sein). Die Email-Adresse für die Einsendungen lautet beautyjagd(at)yahoo.de – (at) bitte mit @ ersetzen. Ich freue mich schon sehr auf eure Mails!

Bisher haben Sophie, Nancy, hazel, Antonietta, Steffi und ich in der neuen Blog-Serie unsere Pflegeprodukte vorgestellt. Und nun Vorhang auf für Cleo!

♦ Die Fakten: Ich bin Cleo, 46 Jahre alt und wohne in Berlin. Meine Haut neigt eher zu Trockenheit. Wenn ich jedoch an Sonntagen, an denen ich nichts vorhabe, eine „Hautdiät“ (bis auf den Gesichtsreiniger, Toner und Augenpflege) mache, fühlt sich meine Haut auch dann angenehm an und spannt nicht. Glücklicherweise habe ich eine unproblematische Haut, die nur vor ca. 1,5 Jahren scheinbar überreagierte, aber sich dank der Sensitiv Kur von Dr. Hauschka relativ schnell wieder erholte.

♦ Meine Hautpflege-Geschichte: Naturkosmetik verwende ich seit ungefähr 14 Jahren. Nachdem ich mich mit den Inhaltsstoffen meiner damals verwendeten konventionellen Kosmetik auseinandersetzte, war ich nicht mehr bereit, weiterhin Geld für minderwertige Inhaltsstoffe auszugeben.

♦ Reinigung: Morgens verwende ich die Kamelie Reinigung von Sensisana. Sobald ich zu Hause bin und weiß, dass ich nicht mehr rausgehen werde, schminke ich mich mit Hilfe des Eau miellée von Ballot- Flurin wieder ab (das kann z.B. auch schon mittags sein). Abends wird die Gesichtshaut dann nur noch mit dem Hauschka Schwamm und Wasser abgespült.

♦ Toner: Nach der Gesichtsreinigung wird das Kamelie Tonic von Sensisana aufgesprüht. Wurde mein Gesicht allerdings schon im Laufe des Tages wieder abgeschminkt, verwende ich nach dieser Reinigung momentan das Camomile Floral Water von Dabba (hier gefiel mir schon das Pfefferminzblütenwasser, und aktuell wartet auf Vorrat das Mädesüßwasser). Abends, nachdem das Gesicht nur noch mit Wasser abgespült wurde, verwende ich den Toner von Santaverde aus der Age Protect-Serie.

♦ Pflege: Morgens, nachdem das Gesicht bereits mit dem Kamelientoner erfrischt wurde, kommt sehr wenig Purifying Berry Cocktail von Kivvi über den Toner. Ich finde den Cocktail angenehm erfrischend. Über dem Cocktail kommt nun eine wirklich nur ganz, ganz dünne Schicht des 24h Moisturising Fluids von Kivvi zum Einsatz. Abgerundet wird mit der Kamelie Lotion von Sensisana (die Lotion wird im Winter durch die reichhaltigere Kameliencreme ersetzt). Da ich am liebsten ständig neue Pflegeserien ausprobieren würde, jedoch mit der Kamelienserie mehr als zufrieden bin, bleibt sie meine „Basispflege“ (der so genannte „heilige Gral“). Um auch mal die eine oder andere Creme zu testen, in diesem Fall momentan von Santaverde die Age Protect Creme oder, solange mein Vorrat noch reicht, die Teint Refresh Creme aus der Special Care-Serie von i+m, verwende ich diese genannten Cremes hin und wieder anstelle der Kamelien Lotion/ Kamelien Cream.

Bei dem nun schon mehrmals erwähnten vorzeitigen Abschminken verwende ich eine ganz kleine Menge des Sacha Inchi Öls von Primavera oder an und ab das Age Protect Öl von Santaverde.

Abends kommt entweder nur der Age Protect Toner von Santaverde zum Einsatz, hin und wieder eine dünne Schicht der Dr. Hauschka Revitalisierenden Maske (nicht abgebildet, da ich die Maske unbedingt wieder nachkaufen muss) oder aber das Liftingserum von Cobicos.

♦ Augenpflege: Jetzt wird es reichhaltig!! Zunächst verwende ich den kühlenden Augen Roll-on Neroli Cassis von Primavera. Meine Wimpern werden gerade mit dem Natural Lash Extension Serum von Sante „gepimpt“, welches unmittelbar nach dem kühlenden Augen Roll-On auf dem Wimpernkranz aufgetragen wird. Im Anschluss daran wird das Xingu High Antioxidant Prevention Eye Serum von Santaverde aufgetragen. Darauf das Eye Serum von Kahina Giving Beauty, gefolgt von dem Faltenfüller von Lavera. „Das ist natürlich noch nicht genug“ – und so werden zum Abschluss die Eliah Sahil Natural Anti- Aging Augen Feuchtigkeitscreme Moringa UND die Avocado Augencreme von Sensisana aufgetragen. Abends trage ich wieder die gesamten Augenprodukte auf, nur wird die Avocado Augencreme durch die Bright Eyes Beauty Cream Midsummer Rose von Frantsila ersetzt. Eigentlich übertrieben viele Produkte, die hier zum Einsatz kommen, aber ich bin der Meinung, dass, da die Haut um die Augen herum empfindlich ist, sie ruhig mehr Pflege gebrauchen kann (na ja, vielleicht übertreibe ich hier auch ein bißchen mit der Cremerei…).

♦ Lippenpflege: Morgens Crazy Rumors Pistachio, tagsüber Ganache for lips (auch hier gilt leider: solange der Vorrat noch reicht), abends der Melvita Apicosma Stick lèvres réparateur. Da ich den Lippenstift in Bloom inkl. dem Lip Hydrator von Living Nature erstanden habe, kommt der Lippenpflegestift momentan auch zum Einsatz. Die Lippenpflege kann bei mir nicht reichhaltig genug sein.

♦ Extrapflege: Zwischendurch, anstelle des Sacha Inchi Öls (oder des Age Protect Öls), verwende ich auch gerne Gesichtsmasken am Nachmittag/Abend: Mellis Sauna Arctica belebende Saunahonigcreme, i+m Special Care Face Mask, Khadi Herbal Face Mask Rose (Anti Aging Care). Unregelmäßig abends: The Problem Solver von May Lindstrom oder die Stark Skincare Green Tea Detox Clay Mask, Dr. Hauschka Revitalisierende Maske oder Dr. Hauschka Beruhigende Maske (nicht abgebildet, muss ebenfalls nachgekauft werden). Ganz selten die Regeneration Wirkmaske von Kneipp. Bei Hautunreinheiten verwende ich die Zinksalbe von CMD.

Einmal pro Woche mache ich ein Peeling mit der Midsummer Rose Herbal Peeling Cream von Frantsila mit einem anschließenden Gesichtsdampfbad mit dem Gesichtsdampfbad von Dr. Hauschka, inklusive der Reinigungsmaske von Dr. Hauschka im Wechsel mit der Herbal Clay Mask von Frantsila. Da das Prinzip „reinigen, klären, nähren“ gilt, schließe ich die kleine Gesichtsbehandlung mit einer Gesichtsmaske ab. Hier kommen folgende Masken im Wechsel zum Einsatz: Antipodes Aura Manuka Honey Mask, Dr. Hauschka Beruhigende Maske, Dr. Hauschka Revitalisierende Maske oder die Happy Aging Maske von Martina Gebhardt. Sehr selten das Black Mud Peeling von Martina Gebhardt, allerdings verwende ich das Peeling ausschließlich als Maske und niemals als Peeling.

♦ Sonnenpflege: Bisher habe ich im Sommer immer die Sonnencreme LSF 30 von Eco Cosmetics verwendet, aber nächstes Jahr möchte ich auch mal eine andere Sonnencreme testen. Im Winter benutze ich keine Sonnencreme, stattdessen die Foundation von 100% Pure mit LSF 20, wobei ich nur eine sehr wohldosierte Menge auftrage, die wohl eher auf keinen Fall dem angegebenen Lichtschutzfaktor entspricht.

Neu eingeführt habe ich jetzt die „weniger sind mehr-Tage“. Dabei verwende ich gelegentlich morgens nach der Reinigung und dem Toner nur den Berry Cocktail von Kivvi und das Age Protect Oil von Santaverde. Die Augenpflege bleibt wie beschrieben, aber im Winter werde ich auch an diesen Tagen auf meine Foundation von 100%Pure verzichten.

Natürlich handelt es sich bei den Produkten meiner Gesichtspflegeroutine nur um eine Momentaufnahme, die sich schnell wieder ändern kann. Das eine oder andere Pflegeprodukt werde ich, nachdem es aufgebraucht sein wird, nicht nachkaufen.

Danke an Cleo für den Blick in ihr Kosmetikschränkchen! Kennt ihr einige Sachen davon?

Teile diesen Beitrag:

82 Kommentare

  1. sole_Mia sagt am 16. Dezember 2014

    WOW… das ist ja echt viel 🙂 das wäre für meine Haut der Todesstoß (würde sehr sehr unrein werden)… aber so unterschiedlich sind nun mal die Ansprüche 🙂 Von der Augenpflege bin ich auch beeindruckt, aber auch hier dürfte ich dir leider nicht nacheifern, da mein zickiges Fräulein Haut nicht viel auf dem Gesicht mag 😉 Kennen tu ich vom Namen her die meisten Produkte, verwendet hingegen hab ich neben den Sachen vom Doc nur die Zinksalbe von CMD. Vielen lieben Dank für den Blick in Deine Schatzkammer Cleo 🙂

  2. Oh ja, Schatzkammer ist wohl die richtige Bezeichnung!
    Ich wundere mich auch über meine ( arme) Haut aber ihr bekommt es sehr gut. Es wird aber auch wieder die Zeit kommen in der ich weniger Produkte verwende. Ich habe, wie soll ich es beschreiben, etwas „ausgerägtere“ Augenringe und dort gibt es mehr empfindliche Haut zu pflegen, die bitte nicht zerknittert aussehen soll. Wie eine glänzende Speckschwarte laufe ich nicht herum, obwohl man es bei der Pflege durchaus vermuten könnte…

  3. ähhhh…Wahnsinn 🙂 !! Bin grade mehr als beeindruckt…Dachte schon ich verwende viel, aber du schlägst mich um Längen 😉
    Wie lange brauchst du dann so im Bad? Frage deshalb, weil ich schon abends für mein Ritual ca. 30 Min (laaangsam) brauche…Mit dem Abschmincken halte ich es genau wie du und mache dies sobald ich weiß, dass ich nicht mehr aus dem Haus gehe…Mit was entfernst du dein Augenmakeup? Habe auch das Gefühl das die Augenpartie besonders sensibel ist und mag daher gar nicht mit Wattepad über meine Augen „rubbeln“ ..mache das mit Waschgel, leider kein NK (mein letztes bisher unersetzbares Überbleibsel)
    Die Kivvi Toner und das von dir erwähnte Fluid sprechen mich sehr an und werden bald x in mein Körbchen wandern 🙂

  4. Viel Zeit benötige ich nicht, ungefähr eine knappe halbe Stunde, inkl. Schminken. Abends geht es natürlich viel schneller. Da ich nur Mascara verwende, reicht das Eau miellée völlig aus. Ich finde, dass es auch gut Make up bzw. Sonnencreme entfernt. Für diese Zwecke empfinde ich den Kamelien Reiniger als zu mild.
    Den Kiwi Toner mag ich sehr gerne.

  5. ja, Toner ist toll – einmal angefangen kann man nicht mehr aufhören 😉 ich sprüh ständig, zum Erfrischen zwischendurch damit rum und ehrlich gesagt halten die Toner bei mir nur höchstens 3 Wochen (Tonerjunkie ?;))
    Allerdings bin ich wohl die einzige Person die die Dabba Wässerchen nicht mochte…

    • Toner sind wirklich eine schöne Sache, bei mir halten sie dann doch länger als drei Wochen. Doch vielleicht liegt es auch daran, dass ich drei verschiedene verwende!??
      Bald ist mein Dabba Wässerchen aufgebraucht und ich freue mich schon darauf das nächste ( Mädesüss) auszuprobieren.

    • Gloria Viktoria sagt am 17. Dezember 2014

      Um ehrlich zu sein: ich bin von den Dabba Wässerchen bis jetzt auch nicht sooooo überzeugt. Ich hab nur zwei getestet, aber nicht das Gefühl, dass unbedingt ein drittes dazu kommen muss. Was für mich aber das Aus-Kriterium ist, ist der fürchterliche Sprühkopf. Es kommt kaum etwas raus, sondern suppt nur so herunter. Oder man muss unheimlich kraftvoll herunterdrücken (was dem Plastikteil nicht so gut tut) und dann ist der Nebel sehr – wie soll ich sagen – wässrig?:D
      Oder ist das nur bei den Probefläschchen so? Ich finde sie ganz schrecklich und möchte daher nicht unbedingt noch welche ausprobieren.

      • Komisch, Probleme mit den Sprühköpfen habe ich bisher nicht gehabt. Vielleicht liegt dies tatsächlich nur an den Probegrößen!?
        Im Sommer gefiel mir das Pfefferminzspray beonders gut wegen des Duftes.

      • Ich hatte sowohl Klein- als auch Normalgrößen, aber nur 1 x Probleme mit dem Sprühkopf (insges. habe ich jetzt die 7. kleine Flasche und die 5. Größe im Gebrauch). Vielleicht hättest du Montags-Sprühköpfe 😉

      • Ich fand vor allem den Geruch furchtbar…riecht so „gammelig-himbeerig“ …gar nicht erfrischend wie ich das von Maienfelser gewöhnt bin, dort hatte ich allerdings auch schon x Probleme mit dem Sprühkopf…

      • Da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich der Geschmack ist. Die DABBA-Hydrolate finde ich durchweg gelungen, aber von den Maienfelsern habe ich stinkelige Hydrolate mit tropfenden Spendern bekommen und beim toll duftende Baumbad war Produkt im Spender ausgetreten, dass durch die gammelige rostige Feder angeschimmelt war.

      • Bäh…das hört sich ja gruselig an …bestimmt bestellst du jetzt nicht mehr so gern dort…Hazel hatte mir auch x erzählt dass sie schon Produkte hatte die gekippt waren und somit alles andere als gut gerochen haben …

      • Gloria Viktoria sagt am 17. Dezember 2014

        Es ist bestimmt ne Montagsproduktion, anders kann ich mir die sonst durchweg zufriedenen Menschen nicht vorstellen. 😀
        Aber es war leider bei allen drei Proben so. (ich hab nur zwei getestet und die dritte verschenkt.)
        vielleicht eines tages wieder …

  6. Wow. Wow. Wow. Deine Augenpflege ist ja wirklich beeindruckend! Dafür wäre ich vor allem morgens viel zu faul. 😀 Aber gut, wenn du ohnehin nur Mascara verwendest, sparst du ja dafür Zeit beim Schminken, also hebt sich das wahrscheinlich letztendlich wieder auf. 😉 Meine Haut würde mir so viel „Input“ vermutlich übel nehmen, aber es ist natürlich toll, dass du es so gut verträgst! Da kannst du auch viel mehr ausprobieren, hehe. 😉

    Danke für die Einblicke in deinen „Beautykreis“,
    liebe Grüße
    Ida

    • Stimmt, Schminken geht bei mir ziemlich schnell, da bleibt genügend Zeit für die Augenpflege.
      Das ist ja mein Problem, dass ich so gerne alles Mögliche an Cremes, Seren usw. ausprobieren möchte und das Ergebnis siehst Du dann auf dem Photo. Und damit die Haut sich nicht beweren kann,lege ich eben des öfteren einen Creme- Pausentag ein.
      P.S.: DeinenBlog lese ich auch gerne!!

  7. winterweiss sagt am 16. Dezember 2014

    Also ich finde: Bei der Pflegeauswahl bist du ziemlich „auf dem Teppich geblieben.“ *lol*

    Was mich noch sehr interessiert: Welche der Produkte würdest du nicht mehr nachkaufen und warum?

    • „Auf dem Teppich geblieben“ ist auch gut!! Nicht mehr nachkaufen werde ich das Wimpernserum, da ich keinen Unterschied bemerke. Ebenso aus dem Grund den Lavera Faltenfüller. Ansonsten finde ich die anderen von mir verwendeten Produkte nachkaufenswert.

      • Hier möchte ich noch ergänzend hinzufügen, dass ich z.B. „The problem solver“, sollte alles aufgeraucht sein, nicht sofort nachkaufen werde, da es mir schon etwas zu teuer ist, ebenso das Serum von Cobicos. Aber gelegentlich werde ich mir auch die beiden Produkte wieder gönnen. Ich probiere gerne wieder andere Kosmetika aus .

      • Ellalei sagt am 17. Dezember 2014

        Das hat bei mir aber auch einige Zeit gedauert bis sich was getan hat, einen guten Monat mindestens. Ich verwende es nun seit August und beim Vergleich zum Vorher-Bild meines Auges ist da mittlerweile einiges passiert. Aber klar, es muss natürlich nicht bei jeder Erfolge zeigen.

      • Ich nehme es schon eine ganze Weile, zwar weiß ich nicht wie lange aber es scheint, dass es bald leer ist. Na ja, so unterschiedlich ist es mit dem Wimpernwachstum.

  8. Das ist mal ’ne Hausnummer an Pflege. Aber eigentlich hat jedes Tiegelchen, Tübchen und jeder Toner seine eigene Bedeutung plus ein oder zwei Abwechslungsprodukte. So betrachtet ist es gar nicht mehr so viel.

    Um die Sensisana Produkte beneide ich dich, ich habe gerade eine Minigröße der Kameliencreme leer gemacht und bin noch ganz verliebt in den Duft (und dass ich sie so gut vertrage). Auch das eine oder andere Produkt gefällt mir und könnte in meiner Pflege auftauchen. Gefällt mir gut, deine Auswahl!

    • Na ja, ich beneide immer die Frauen, die sich minimalistisch pflegen aber dazu probiere ich zu gerne neue Produkte/ Firmen aus. Und als Ausrede, dass ich doch mehr Pflege benötige, schiebe ich mein „fortgeschrittenes Alter“ vor.
      Die Kamelienserie ist nicht nur vom Duft her angenehm, ich finde sie pflegt auch super. Die Maske muss ich mir auch mal wieder gönnen…

  9. grins, und ich dachte schon immer, das ich es übertreibe, aber jetzt zeige ich meinen Mann diesen Post und dann darf er nicht mehr meckern 🙂
    Tolle Produkte und ich werde mir mal einiges näher anschauen .
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Also, meinen Mann würde ich den Post nicht zeigen, obwohl er schon erahnen kann, dass ich viele Produkte verwende. Es stehen zwar nicht alle aber doch viele im Badezimmer herum.

  10. anajana sagt am 16. Dezember 2014

    Wow, tolle Produkte verwendest du. Auf dem Foto oben springen mich die Sensisana Flaschen regelrecht an. Nachdem ich nun schon soviel von der Kamelien Serien gelesen habe, Julie hat ja auch schon geschwärmt, werde ich mir zumindest mal die Proben gönnen, um zu schauen, was einziehen darf.
    Deine Augenpflege wäre mir definitiv zuviel. Ich gestehe, dass ich meist noch nicht mal meine Hauschka Augencreme verwende. Meine Mischung aus Sheabutter Lotion und Sheabutter Creme wird eben auch um die Augen geschmiert. Ich habe da auch noch nie einen Unterschied gemerkt. Ich mag die Augencreme zwar, aber das ist morgen definitiv ein schritt zuviel (ja, ich bin faul morgens). Und da abends ja auch nur ein Toner – im Moment auch Santaverde Age Protect – und maximal ein Hauch Revitalmaske von Hauschka auf meine Gesichtshaut kommen, schlabber ich die Augencreme da auch. Ich habe sie eine Zeitlang sehr regelmäßig morgens benutzt, und dann habe ich angefangen den RMS Beauty uncoverup zu benutzen und das empfand ich als Pflege ausreichend.
    Hm, vielleicht sollte ich meine nicht vorhandene Augenpflegeroutine noch mal überdenken.

    • Augencreme verwende ich schon lange .Hat sich nur im laufe der Zeit etwas an Pflegeprodukten potenziert. Der Gedanke an ein wohlmöglich unnötig zerknittertes Areal um die Augen wäre mir ein Graus. Der Santa Verde Age protect Toner reicht abends eigentlich schon aus. Die Reviatlmaske , sofern vorhanden( muss ich mal wieder nachkaufen) verwende ich auch manchmal über Nacht. Ein schönes Ergebnis erzielte ich, als ich abends nach the problem solver ganz wenig Revitalmaske für die Nacht auftrug.

  11. Noemi B. sagt am 16. Dezember 2014

    WOW, was für ein Gruppenbild 🙂 dagegen fühle ich mich ziemlich bescheiden… und der Augenpflege habe ich bisher noch keine besonders grosse Bedeutung zugemessen.
    Vielen Produkte kenne ich vom Blog, verwende sie aber nicht. Doch die Kamelienserie finde ich auch toll.
    Ich muss das nochmal in Ruhe alles durchlesen – danke fürs Zeigen, hübsches Foto!

    • Irgendwann werde ich auch wieder weniger Produkte verwenden. Aber es gibt einfach so viele verlockend schöne NK und zu meinem Leidwesen kommen immer wieder neue verführerische Produkte hinzu, die „unbedingt“ ausprobiert werden müssen.

  12. Beautytalk sagt am 16. Dezember 2014

    Schöne Auswahl hast Du da, liebe Cleo. Die meisten Produkte wären aber nichts für mich, da ich ein anderer Hauttyp bin. Mal ein wenig offtopic, ist das normal, das Maienfelser immer? mit DPD versendet? Habe heute morgen eine Versandbestätigung von DPD bekommen mit heutigem Zustelldatum, wer nicht kam, war das liebe Unternehmen DPD. Ich könnte kot… Da schneidet in meinen Erfahrungen sogar Hermes besser ab, die liefern an Heilig Abend sogar noch bis 17.00 Uhr an. Aber mit DPD komme ich auf keinen grünen Zweig. Deshalb hoffe ich insgeheim ein wenig, dass mich die Produkte von Maienfelser nicht umhauen bzw. ich doch noch woanders adäquaten Ersatz herbekomme. Mal schauen, aber den Stress mit DPD gebe ich mir nicht jedes Mal. Mit DHL hatte ich bislang keine nennenswerten Probleme. Offtopic aus. Sorry, dass mußte hier mal raus! GLG

    • Beautytalk sagt am 16. Dezember 2014

      Aaah, bin besänftigt. Um 19.30 Uhr hat es an der Tür geklingelt. Mein Päckchen ist doch noch gekommen, wer hätte das um diese Uhrzeit geahnt? Erster Eindruck der Produkte ist sehr gut. Jetzt werde ich mir den Katalog zur Gute-Nacht-Lektüre schnappen und es mir gemütlich machen… GLG

      • Ich bin froh, dass die Onlineshops, die ich frequentiere immer per DHL liefern. Von unserem DHL Mann weiß ich wenigstens seine Lieferzeiten. Bei DPD & Co sind die Lieferzeiten unberechenbar.
        Und ja, mit der Vielfalt meiner verwendeten Kosmetika kommt wohl eher auch nur eine trockene Haut zurecht…

      • Waldfee sagt am 17. Dezember 2014

        Nicht den Katalog lesen!!! Zu spät, du wirst keine ruhige Minute haben, bis du nicht eine Bestellung losgelassen hast 🙂

      • beautytalk sagt am 18. Dezember 2014

        Liebe Waldfee, wie Du schon schriebst, zu spät… 😉 Ich habe ja nicht nur den Katalog bestellt, sondern hatte schon die ersten Produkte dabei. z. B. Osmanthusblütenhydrolat und Magnolienseife, yummy… Die bereits getesten Produkte finde ich gut, trotzdem ist dann zu überlegen, ob und wann wir, Mira und ich, nochmals bestellen. Mal sehen, was sie zu ihren Produkten sagt, wenn sie sie getestet hat. Wir sehen uns aber erst im Januar wieder…GLG

    • Ja, die liefern immer mit DPD…nervt auch wegen der hohen Versandkosten und wie ich finde langen Laufzeiten…1 Woche hat´s bei mir immer gedauert und da ich Miss Ungeduld bin…:)
      Allerdings weiß ich aus Erfahrung das die Lieferfahrzeuge oft nochmal abends spät anfahren um Ihr Fahrzeug leer zu kriegen, wenn Sie tagsüber keinen antreffen konnten…
      LG

      • beautytalk sagt am 17. Dezember 2014

        Ja, ich bestelle eigentlich auch meist nur bei Shops, die mit DHL liefern. Nur jetzt die Maienfelser-Bestellung, zusammen mit Mira zum ersten Mal. Maienfelser hat leider? oder zum Glück? einfach Produkte, die man in anderen (nationalen) Shops gar nicht bekommt und die Produktvielfalt ist sehr einzigartig. (Internationale Bestellungen kann ich nicht beurteilen, ich ordere generell nicht im Ausland.) Und zu zweit hat man eine kleine Chance, auf den versandkostenfreien Betrag zu kommen, ich hatte jetzt auch noch Katalog und Geschenk dabei. Mal sehen, wie die Produkte sich bei längerem Testen verhalten und ob wir Produkte dann noch nachordern möchten. Lange gewartet habe ich eigentlich nicht, Donnerstag abend bestellt, Dienstag abend geliefert, finde ich noch sehr im Rahmen. GLG

  13. Wahnsinn, was du dir um die Augen schmierst 🙂 ich habe ja für mich entschieden dass meine Haut mit wenig Aufregung besser zurechtkommt. Mische ich unterschiedliche Produkte mit unterschiedlichen emulgtoren, Wirkstoffen, ph Werten und äth Ölen usw, so denke ich, mache ich einen Teil der Wirkung einfach kaputt – oder schade sogar am Ende der Haut. Deine Begesiterung für Toner teile ich allerdings – seitdem ich diesen Schritt in der Pflege konsequent und sinnvoll ( also mit guten Produkten) durchziehe, habe ich wirklich einen Effekt feststellen können. Mit den 0815 Gesichtswässern der KK war das nie der Fall- daher wahrscheinlich die Unlust vieler, für Toner Geld auszugeben.

    • Manchmal überlege ich auch, ob es positiv ist so viele Produkte zu mischen aber bisher habe ich noch keine nennenswerten Hautprobleme bekommen und die Haut sieht gut gepflegt aus. Ohne Toner geht bei mir auch nichts mehr, die gehören zur Pflege einfach dazu.

  14. Cleo , ich bin beeindruckt von den vielen Pflegeprodukten, die bei Dir zum Einsatz kommen und kenne viele dieser Produkte gar nicht richtig. Besonders die Augenpflege ist ja umwerfend…
    da mache ich selbst ( ausser mal eine Augencreme aufzutragen ) gar nichts, aber es ist sicher gut, die dünne Haut am Auge zu pflegen. Vielleicht sollte ich mich damit auch mehr beschäftigen,
    aber mit so vielen Produkten wäre meine Haut überfordert , mir reicht etwas weniger aus.

    • Ich hoffe, dass sich der Einsatz auf lange Sicht lohnen wird. Die „Hautdiät- Tage“ empfinde ich auch als angenehm- mal kaum was auf die Haut zu schmieren.
      Es müssen ja nicht so übertrieben viele Augenpflegeprodukte zum Einsatz kommen aber ich denke, dass eine regelmäßige Augenpflege für die empfindliche und sehr beanspruchte Augenpartie schon sinnvoll ist.

      • Dein Post war übrigens der Anlass weswegen ich gestern ein intensives Augenpflegegespräch mit meiner Freundin in der Sauna hatte 😉
        Leider ist sie der Meinung einen normale Gesichtscreme tut´s da auch..- für mich unvorstellbar so durch den Tag zu kommen…benutze seitdem ich mich schmincke auch Augenpflege und bin davon einfach überzeugt ..
        LG

      • Ich bin auch der Meinung, dass eine Tagespflege zu wenig Pflege für die Augen hergibt. Vielleicht wird es sich deine Freundin mit fortschreitendem Alter ja doch noch überlegen.

      • Ellalei sagt am 18. Dezember 2014

        Seid ihr sicher, dass Augencremes immer sooo dolle anders konzipiert sind als (z.B. die dazugehörigen) Gesichtscremes? Ehrlich gesagt habe ich einen konkreten Vergleich noch nie gemacht. Muss ich direkt tun!

        Also ich bin sicher, dass da auch einiges an Marketing drin steckt und sich so kleine Tübchen mit der Angst um Lachfalten und Co. ganz hervorragend für ordentlich Schotter an uns Ladies verticken lassen. Aber klar, ich mach ja auch mit, ab und zu.

      • Stimmt, direkt habe ich die Inhaltsstoffe Augencreme vs. normale Gesichtscreme auch noch nicht verglichen. Ich kann mir vorstellen, dass wenn schon nicht völlig andere Inhaltsstoffe vorhanden sind, jedoch die Konzentration etwas anders als bei normaler Tage/ Nachtpflege.

      • Ellalei sagt am 19. Dezember 2014

        Das wäre zumindest wünschenswert. Es gibt ja durchaus auch Wirkstoffe, die für die Augenpartie (weil dünnere Haut) besser geeignet sind als für den Rest des Gesichtes. Pflanzenextrakte wie Augentrost z.B kommen immer wieder vor und auch Öle haben unterschiedliche Einsatzgebiete. Und oftmals erscheinen mir die Formulierungen was ätherische Öle betrifft sparsamer.
        Hab’s noch nicht geschafft, aber bei meinen Augencremes mache ich diesen Vergleichstest auf jeden Fall, jetzt bin ich neugierig 😉

  15. Ellalei sagt am 16. Dezember 2014

    Hallo liebe Cleo und vielen Dank für deinen beeindrucken Pflege-Reigen! Auch ich bin ganz baff ob der Spiellust am Auge, kann ich grundsätzlich gut verstehen. Bei mir ist das im Layering-Prinzip so üppig (gewesen). Nun schalte ich jedoch einen Gang nach dem anderen zurück.
    Was bleibt ist die Neugierde auf Neues, es macht einfach zu viel Spaß, oder?

    Deine „Weniger-ist-mehr-Tage“ finde ich toll, das mache ich auch immer öfter und vorallem in Bezug auf Make-Up, wenn ich nichts besonderes vorhabe. So eine Atempause hat unsere Haut verdient.

    Deine Auswahl ist echt schön: Sensisana finde ich top. Mein Santaverde Toner ist fast leer leider (dabei liebe ich den Duft so sehr), Dabba ist was Feines und May Lindstrom sowieso, die Hauschka-Masken kommen bei mir ebenso zum Einsatz. An Cobicos traute ich mich aus finanzieller Sicht noch nicht heran, auch wenn die Seren natürlich mehr als verlockend sind. Mit deinem Exemplar bist du also zufrieden?

    Von deinen Augen-Weiden kenne ich nur das Serum von Santaverde (Probe), die Avocado Creme (mittlerweile leider zu fett) und Frantsila (klasse). Kahina Giving Beauty steht bei mir für nächstes Frühjahr auf dem Test-Fahrplan (kenne bislang nur das reine Arganöl) und auch das Augen-Serum hatte ich dafür schon „im Blick“ hihi. Das ist schön meinst du?
    Schade, dass dir das Sante Wimpernserum nichts bringt. Bei mir wachsen die Wimpern wie blöde bilde ich mir ein – nein, ich weiß es. Daher kaufe ich es auch immer wieder nach.

    Also alles in allem eine schöne Mischung aus opulent und reduziert, was dein Konzept betrifft. Du hast halt den Fokus auf die Augen gelegt und ja, da will frau auch gerne strahlen und wenn die Cremes dabei helfen: Spitze! Ich bin oft zu faul für die Extrapflege und öle die Augenpartie einfach mit ein oder rollere mit einer Extramischung drüber. Ich bin mir allerdings unsicher, ob das abendliche Cremen/Ölen nicht die Tränensäcke betont. So ganz eindeutig ist das nicht.

    Lieben Dank und ebenso liebe Grüße

    • Liebe Ellalei, du hast es auf den Punkt gebracht, nämlich die Neugierde auf Neues.
      Interessant, dass das Wimpernserum bei Dir funktioniert. Dabei wird es bei mir schon als erstes angewendet, damit es einziehen kann und nicht von den gehaltvollen Cremes daran gehindert wird.
      Auf Make up verzichte ich seit ein paar Tagen auch und trotzdem sieht die Haut nicht schlecht oder zu uneben aus.
      Das Cobicosserum gefällt mir recht gut, wenn der Preis nur nicht wäre… Ist das Serum aufgebraucht, werde ich mal ein anderes ausprobieren und wenn die Naturdrogerie mal wieder ein tolles Angebot haben sollte, landet es wieder bei mir zu Hause.
      Das Santaverde Augenserum verwende ich schon seit Jahren und bei dem Kahina Augenserum gilt gleiches wie bei dem Cobicos Serum ( s.o.). Doch will ich es demnächst mit Hyaluronsäure anstatt der beiden Seren probieren. Vielleicht würde es auch ausreichen. Deinen Kommentaren zu entnehmen, probierst Du ebenfalls ständig neue Produkte aus, es macht doch einfach Spaß! Seit Julie auf NK umgestiegen ist, hat sich mein Pflegesortiment enorm erweitert. Vorher verwendete ich die Produkte, die es hier im Naturkaufhaus gibt oder damals als es auch in Berlin noch den Beauty and Nature Laden gab. Dank der wunderbaren Onlineshops und deren tiefe und breite Sortimentsauswahl, Julies Vorstellungen und durch die Anregnungen der Leserinnen kann da einiges zusammen kommen.

      • Ellalei sagt am 17. Dezember 2014

        Ja die Seren sind richtig teuer! Mit reiner Hyaluronsäure kann natürlich der Effekt stärker sein, obwohl die ja auch nicht gerade günstig ist.
        Ein schönes Augenserum möchte ich gerne noch probieren. Bei Santaverde finde ich so toll, dass kein Wasser enthalten ist, allerdings recht weit vorne Alkohol beim Serum. Daher suche ich noch weiter.
        Und Julie ist auch bei mir verantwortlich für den stetigen Zuwachs an tollen Produkten, im positivsten Sinne 😉 Seitdem schaue ich allerdings auch sehr genau hin und lerne unheimlich viel.
        Daher machen mich mittlerweile nicht mehr sooo viele Sachen heiß bzw. müssen sie schon besondere Konzepte verfolgen oder Wirkstoffe haben. Das ist dann meine Suche nach dem Heiligen Gral. Bei einigen Kategorien bin ich zwar schon angekommen, was mich jedoch von munteren Weitertesten nicht abhält – ist ja schließlich schon eine Leidenschaft geworden.
        Und es ist total toll, diese hier teilen zu können. Dann stört mich auch nicht mehr, dass viele in meinem Umfeld mich belächeln. Pah! Ihr versteht mich. 😀

      • Aber man benötigt für die Augenpartie nur minimale Mengen an Seren und da finde ich, dass sich der Preis wieder relativiert ( ist zumindest meine Rechtfertigung für teure Seren). Ja, stimmt, hier wird man für Produkte, Konzepte und Inhaltsstoffe sensibilisiert. Ich erzähle schon gar nicht viel in meinem Umkreis von meinem Kosmetikkonsum, dafür seit Ihr ja da.

      • Ellalei sagt am 17. Dezember 2014

        Ach ich habe vergessen die Augencreme von Dr. Alkaitis zu erwähnen: Die ist nämlich auch sehr schön, gerade für tagsüber, kennst du die? Sie ist nicht so reichhaltig (sprich fettig) wie die Avocadocreme und zieht schneller ein, aber nährt sehr gut. Zudem hatte ich das Gefühl, dass Schwellungen schneller zurückgehen.
        Unbedingt testen möchte ich (eher für abends) von One Love Organics den Vitamin E Eye Balm und den Eye Balm von Laurel, obwohl die beiden sicher ordentlich mächtig sind mit soviel Sheabutter.

      • Nein, die Augencreme von Dr. Alkaitis kenne ich ( bisher) noch nicht. Och, bei mir zieht die Avocadocreme zeimlich gut ein. One Loves Organics hat auch schöne Produkte.
        Ich werde Deine Erwähnungen in meinem geistigen Notizblock vermerken, Danke!

      • Noemi B. sagt am 17. Dezember 2014

        Hyaloronsäure mische ich mir inzwischen selber, das ist pupseinfach und saugünstig 😉 dafür wirkt das Zeug echt gut!
        Gibts bei diversen Kosmetikrohstoff-Lieferanten.

      • Ellalei sagt am 17. Dezember 2014

        Hallo Noemi!
        Bei Aroma-Zone habe ich aus purer Neugier auch ein Hyaluronsäurepulver bestellt und tüftle nun an Einsatzgebieten (bald mehr hier;-) ). Da habe ich für 1 Gramm 5 Euro bezahlt, stimmt, das geht eigentlich, da die Konzentration ja nur zwischen 0,1 und 0,5 % liegen sollte. Kaufst du es flüssig oder auch als Pulver?
        Für mich ist das ein erster Test, denn Langzeitergebnisse soll Hyaluronsäure wohl nicht bieten, also muss man es IMMER nutzen, hm… weiß noch nicht ob ich Lust darauf habe. Klappt das für dich gut?

        Liebe Grüße

      • Noemi B. sagt am 17. Dezember 2014

        Ich hab das Pulver, Ellalei. Und die H-Säure fest in mein Pflegeprogramm eingebaut, daher fällt es mir nicht schwer.

      • Ellalei sagt am 17. Dezember 2014

        Ach gut zu wissen, dass es mit dem Pulver klappt, danke für die Info. Ich hatte erst Bedenken, ob es sich so perfekt auflöst in den unterschiedlichsten Konsistenzen zwischen flüssig und fast fest. Dann werde ich mich jetzt durch die Rezepte toben! 😀

      • Noemi B. sagt am 17. Dezember 2014

        Ich rühr das Pulver erst mit ganz wenig Alkohol an und fülle dann mit einem Toner auf. Mehrmals gut schütteln, falls noch Klümpchen drin sind und das ist schon alles 😉

      • Ellalei sagt am 17. Dezember 2014

        Danke Noemi! Alkohol für die Konservierung? Oder hat es andere Gründe?

      • Kerstin sagt am 17. Dezember 2014

        Das klingt ja spannend mit dem Hyaluronpulver. Ellalei, da bin ich schon auf deinen Bericht gespannt, wie sich das Pulver bei Dir macht. Hihi, wenn das nicht schon wieder was für meine Aroma-Zone Frühlings-Bestellung ist…

      • Hihi, ich überlege auch schon die ganze Zeit. Etwas Aloe-Gel, etwas Hyaluronsäure, das in Hydrolat und wir haben ein hausgemachtes Eau Extraordinnaire – Druckbetankung für die Haut mit Straffzurreffekt 😉

  16. Wow, deine Augenpartie ist definitiv sehr gut gepflegt 😉 Finde es sehr interessant, dass du so viele Produkte dafür benutzt. Ich habe aber auch grad im Winter das Gefühl rund um die Augen „mehr“ machen zu müssen.
    Danke dir für deine Übersicht 🙂

  17. Ich denke auch, dass gerade die gehaltvollen Cremes im Sommer zu viel sein werden, für den Winter komme ich bzw. die Augenpartie gut mit der Pflege klar.

  18. Jo, das ist doch mal was zum schwelgen. Und fast alles habe bzw. hatte ich auch schon mal. Nur MG/Sensisana und Öle müssen bei mir draußen bleiben. Bei der Augenpflege bin ich auch sehr akribisch, allerdings layere ich dort nicht. Aber ich bin fest davon überzeugt, dass es der Haut hilft, wenn früh damit angefangen wird, schon mit Anfang 20 habe ich regelmäig Augencremes benutzt.
    Strange finde ich ja, dass du gelegentlich die Pflege einfach auslassen kannst. Meine Haut spannt dann und juckt, am nächsten Tag kommen dann Schüppchen.
    Deine Leidenschaft für’s herumtesten kann ich gut nachvollziehen!

    Wenn du so sehr viele Produkte parallel benutzt, wie verhinderst du, dass sie kippen bevor sie aufgebraucht sind?

    • Das wir viele gemeinsame Produkte verwenden oder Du schon hattest, kann ich mir sehr gut vorstellen. Ich bin ebenfalls der Meinung, dass man schon früh mit der Augenpflege beginnen sollte bzw. mit der gesamten Pflege des Gesichtes.
      Mich wundert es auch, dass ich auf die Pflege problemlos mal einen Tag lang verzichten kann, hätte ich bei dem Input auch nicht gedacht. Aber sie dankt es mir.
      Sollte es mit dem Kippen eines Produktes grenzwertig werden verwende ich es für`s Dekolleté. Auch das Dekolleté will gepflegt sein, schließlich ist die Haut dort ebenfalls empfindlich und im Sommer durch die Sonneneinstrahlung beansprucht. Daher ist mir noch nie ein Prodkut gekippt. Ich glaube, die Pfelge des Dekolletés wird auch ganz gerne vernachlässigt!??

      • Ich nenne das dann „absteigende Pflege“. Was mich im Gesicht nicht überzeugt oder ich nicht vertrage, kommt erst mal aufs Dekolleté. Funktioniert es nicht, sind die Hände dran, Restposten kommen auf die Füße (z. B. Eye Care) 😉

      • Dekolleté und ander Körperteile werden es Dir sicherlich danken. Wegwerfen wäre ja eine Sünde. Da die Kamelienlotion im Winter bei richtig kaltem Wetter für`s Gesicht zu wenig ist, verwende ich sie für das Dekolleté und im Sommer bekommt es dann die Kameliencreme, die ich nur im Winter verwende.

      • Waldfee sagt am 17. Dezember 2014

        Ich bin da auch so ein Spezialist: Was im Gesicht durchfällt oder in den Augen brennt, geht auf Hals und Decollete, welches ich morgens und abends mitpflege. Der Rest kommt auf die Füße.

  19. Na wenn das kein beeindruckender Kreis an Kosmetik ist 🙂
    Aber wie schaffst du es so viele Produkte aufzubrauchen, bevor sie dir kippen? Ich verwende z.B. eine Waschcreme je nach Ergiebigkeit mehrere Monate. Wenn man da gleich mehrerere Prdoukte einer Kategorie verwendet, hat man doch fast keine Chance die in absehbarer Zeit zu leeren oder? Vielleicht verwende ich einfach auch zu wenig Produkt. Ich hab keine Ahnung.
    Ok, ich hab grad gesehen, dass du in einem Kommentar schon darauf geantwortet hast. Das ist natürlich ne gute Idee Produkte, die verbraucht werden müssen einfach für andere Körperregionen zu verwenden.

    Da sind auf jeden Fall sehr viele spannende Produkte dabei. Die Toner von Dabba stehen bei mir auch ganz oben auf der Wunschliste. Und um die Pflegeprodukte von Sensisana schleiche ich auch schon eine Weile herum.

    • Ja, das Dekolleté freut sich. Besonders Masken brauche ich lieber etwas schneller auf.
      Ich werde mich auch noch durch das Dabba Toner Sortiment testen, weiß jedoch schon, dass ich auf jeden Fall das Pfefferminzwasser wieder kaufen werde. Der Duft gefällt mir zu gut, gerade im Sommer.

  20. Ui, da hat ja jemand investiert. Alle Achtung. Ich finde viele Deiner Produkte sehr interessant, nur in seiner Gesamtheit wäre mir diese Sammlung zuviel. Mir ist wichtig, dass ich es schaffe, die Dinge möglichst zügig aufzubrauchen. Von Deinem Augenkult könnte ich mir allerdings etwas abschauen, denn mit Augencreme habe ich wieder ganz aufgehört. Wenn du nur ein Produkt wählen müsstest, welches wäre Deine erste Wahl für tagsüber?

    • Wenn Du ein Augencreme Produkt meinst, würde ich entweder die Creme von E.Sahil oder die Avocadocreme auswählen, da beide Cremes ziemlich gehaltvoll sind ( die Sahil Augencreme noch etwas mehr als die Avocadocreme). Ich mag keine Trockenheitsfältchen an den Augen.

      • Vielen Dank, ich wußte gar nicht, dass E. Sahil auch Gesichtspflege macht.

  21. Wooooow! Vielen dank für die Vorstellung seiner Pflege. Ich finde es beeindruckend, dass du ein ausgeprägtes Gefühl dafür hast,was deine haut verträgt und grade braucht! Ich bin da momentan noch stark am rum probieren,aber auf einen guten weg.die hauschka Masken benutze ich auch sehr gerne, manchmal als Tagespflege, sozusagen als kick für die haut. Deine augenpflege routine hat mich sehr erstaunt, davon inspiriert habe ich sogleich mal mein neues augenfältchen Öl von maienfelser, welches erst vor ein paar tagen kam, gleich mal mit meiner pai-augencreme gelayert.und was soll ich sagen, ich bin begeistert und zugleich erstaunt, dass meine Augenpartie so viel Pflege auf einmal verträgt.
    Ich kann mit meinem alter (28) wirklich noch nicht von falten reden, habe allerdings auch schon vor zehn Jahren angefangen mit augencremes. Ich finde es gibt vor allem auch im günstigeren Preissegment tolle cremes,die Preise relativieren sich meiner Meinung nach, weil man immer ganz wenig braucht und lange mit einem tübchen auskommt. Dich im Gesicht auf Öle umgestiegen bin,weil ich cremes nur sehr schlecht vertrage, brauche ich zB besonders um die Augen herum etwas reichhaltigeres. Das manche nur mit einer tagescreme gut hinkommen finde ich super. Daher denke ich ist es einfach von haut zu haut verschieden!
    LG
    Maggie

    • Die Hauschka Masken sind schon schön, am liebsten mag ich die beruhigende Maske ( wegen des Geruches) und die revitalisierende Maske. Die benutze ich manchmal, als dünne Schicht aufgetragen, über Nacht. Ich habe auch schon früh mit der Augenpflege begonnen und bin ebenso erstaunt, dass meine Augenpartie so viele Produkte aufnimmt. Bei so vielen Produkten braucht man ein Feingefühl dafür wann ich ein Produkt lieber mal weglassen sollte und wann es gut ist.

Kommentare sind geschlossen.