Community Gesichtspflege Naturkosmetik

Meine Gesichtspflege (22): Kat

kat-gesichtspflege

Habt ihr die Osterfeiertage genossen? Ich ja, vier Tage ohne Emails und Telefonate, einfach wunderbar! Heute geht es auf dem Blog weiter mit der nächsten Folge der Gesichtspflege-Serie.

Falls ihr auch Lust habt, eure Pflegeroutine auf dem Blog zeigen, dann schickt mir einfach ein Foto mit euren Sachen sowie einen kurzen Text, in dem ihr beschreibt, wie eure Gesichtspflege aussieht. Es sollte sich dabei unbedingt um überwiegend naturkosmetische Produkte handeln (es dürfen maximal 1-2 konventionelle Produkte dabei sein). Die Email-Adresse für die Einsendungen lautet beautyjagd(at)yahoo.de – (at) bitte mit @ ersetzen. Ich freue mich schon auf eure Mails!

Bisher haben Sophie, Nancy, hazel, Antonietta, Steffi, Cleo, Astrid, Noemi, Severine, Petra, Lina, Anita, Nessie, Theresa, Birgit, Cherry, Sina, Valandriel, Gila, Cornelia und ich in der neuen Blog-Serie unsere Pflegeprodukte vorgestellt. Und nun Vorhang auf für Kat!

♦ Die Fakten: Hallo, ich bin Kat von curlsnchard.com, wohne in der Nähe von Graz (Österreich) und bin 26 Jahre alt. Meine Gesichtshaut kann ich als eine sehr empfindliche Mischhaut beschreiben. Meine Wangen und die Augenpartie sind sehr trocken und empfindlich, meine T-Zone eher normal bis fettend. Pickelchen bekomme ich auch immer wieder einmal, diese sind meist eher hormonbedingt und im Kinnbereich angesiedelt. Grundsätzlich habe ich meine Haut jetzt aber recht gut im Griff, da ich endlich Produkte gefunden habe, die mir gut tun.

♦ Meine Hautpflege-Geschichte: Ich hatte immer schon sehr empfindliche Haut, die zwischen sehr trocken und fettend geschwankt ist. In meiner Teenager-Zeit habe ich hauptsächlich Apothekenpflege (La Roche-Posay oder Avène) verwendet, da ich „klassische“ konventionelle Kosmetik einfach nicht vertragen habe. Naturkosmetik hatte mich aber schon mit 15/16 Jahren zu reizen begonnen und ich habe den „Sprung“ zur Naturkosmetik als erstes in der Haarpflege gewagt (weg von den Silikonen und dem Mineralöl). Danach ging es zur Gesichtspflege! Nach einigen Rückschlägen mit ziemlich bösen Hautreaktionen weiß ich nun endlich, welche Inhaltsstoffe ich meiden muss (Lavaerde) und welche meine Haut liebt (Hamamelis). Inzwischen ist meine Hautpflege sehr konsequent auf Naturkosmetik umgestellt, auch wenn sich darin noch ein Produkt von The Body Shop befindet.

♦ Reinigung: Morgens reinige ich mein Gesicht nur mit Wasser in der Dusche, der warme Wasserdampf hilft hier sehr gut. Abends kommt gleich als erstes mein letztes konventionelles Produkt zum tragen: Das Chamomile Silky Cleansing Oil von The Body Shop (zumindest ist es aber silikon- und mineralölfrei). Ich benutze es immer wenn ich tagsüber Makeup getragen habe. Ich trage es auf das trockene Gesicht auf, massiere es ein und wasche es dann mit lauwarmen Wasser ab. Ich habe einige naturkosmetische (Augen-)Makeupentferner ausprobiert, leider reizen sie entweder meine Augen oder aber schaffen es einfach nicht, das Makeup los zu werden, ohne dass ich extrem rubbeln muss. Danach kommt die eigentliche Reinigung, entweder meine Milde Reinigungsmilch von Weleda oder die Sensitiv Reinigungsemulsion von Alverde. Beide beinhalten Hamamelis, was mir hilft, meine Haut entspannt und großteils pickelfrei zu halten, ohne sie auszutrocknen.

♦ Toner: Hier achte ich auch darauf, dass mein Toner Hamamelisextrakt enthält – momentan benutze ich den Original Witch Hazel Toner von BalmBalm. Diesen benutze ich hauptsächlich in der T-Zone. Zwischendurch zum Erfrischen oder wenn ich einfach gerade Lust darauf habe, liebe ich auch Rosen-Hydrolate, momentan gerade ebenfalls von BalmBalm.

♦ Pflege: Hier bin ich seit Jahren ein treuer Weleda-Fan – für die kalte Jahreszeit und speziell auf meinen Wangen liebe ich die Wohltuende Gesichtscreme Mandel von Weleda für empfindliche trockene Haut. Als leichtere Alternative dazu mag ich auch die Iris-Serie sehr gerne. Ich benutze nicht jeden Tag gleich viel Creme und auch nicht immer im ganzen Gesicht – je nachdem ob meine Wangen spannen oder ich doch wieder einmal irgendwo trockene, schuppige Stellen habe, kommt dort mehr Pflege hin. Manchmal kommt in die T-Zone auch gar keine Pflege, je nachdem wie ich mich gerade fühle. Seit kurzem habe ich auch das Little Miracle Rosehip Serum von BalmBalm zu Hause, welches ich abends vor meiner Creme, vor allem auf meinen Wangenbereich auftrage. In der Früh ist meine Haut davon wunderbar genährt, entspannt und schaut auch irgendwie „frischer“ aus.

♦ Augencreme: Auch wenn ich gerade erst Mitte 20 bin, benutze ich schon lange Augencreme – meine Augenpartie war immer schon sehr trocken und leicht gereizt. Wenn ich keine oder eine „falsche“ Pflege benutze, bekomme ich sehr schnell kleine extrem trockene, schuppige Stellen. Ich schwöre seit Jahren auf die Wildrosen Glättende Augenpflege von Weleda. Vor kurzem hatte ich einen kleinen Ausflug zu einer anderen Naturkosmetik-Augenpflege gewagt und wurde gleich wieder mit schuppigen, roten Stellen belohnt…

♦ Lippenpflege: Hier bin ich nicht besonders wählerisch und wechsle häufig. Momentan benutze ich den Active Manuka Honey Lip Balm von Living Nature, sonst mag ich auch gerne den klassischen Lippenbalsam von Alverde sehr gerne. Ich bin kein extremer Fan von zu süßlich fruchtig riechenden Lippenpflegestiften, sondern bevorzuge hier eher Vanille, Kokos oder geruchsneutrale Varianten – wichtig ist mir einfach, dass sie meine doch zur Trockenheit neigenden Lippen gut pflegen, und das tun beide sehr gut.

♦ Extrapflege: Da meine Haut so empfindlich ist, benutze ich kaum Peelings. Die meisten sind zu aggressiv oder austrocknend. Vielleicht einmal im Monat benutze ich aber das Ginkgo & Jojobaperlen Klärendes Peeling von Lavera. Die Peelingkörper darin sind sanft genug für meine Haut und einmal im Monat trocknet es meine Haut auch nicht zu sehr aus. Mir war es wichtig, dass Jojobaperlen als Peelingkörper verwendet werden, weil sie für meine Haut am wenigsten reizend sind. Masken benutze ich im Moment nur selbst gemachte, meist mit Milch und Haferflocken und ein bisschen Honig. Für kleine Pickelchen benutze ich das Living Nature Manuka Honig Gel, das hier auch einige anderen Damen sehr gerne zu haben scheinen!

♦ Sonnenpflege: Tjaaaa, hier habe ich mich noch nicht in die Welt der Naturkosmetik vorgewagt – momentan gibts hier einen speziellen Apotheken-Sonnenschutz für mich, der meine sehr empfindliche Haut gut schützt und von dem ich auch keine Pickel bekomme. Aber ich habe mir vorgenommen, in diesem Jahr einmal auch natürliche Produkte in diesem Bereich auszuprobieren! Tipps sind hier immer herzlich willkommen 🙂 .

Danke an Kat für den Blick in ihr Kosmetikschränkchen! Kennt ihr einige Sachen davon?

Teile diesen Beitrag:

58 Kommentare

  1. sonnenblume sagt am 7. April 2015

    Oh bin ich etwa die erste!? Wie schön!:-)
    Eine wunderschöne Gesichtspflege-Routine hast Du da Kat! Könnte fast von mir seien! Vorallem die Weleda Iris und Mandelcremes liebe ich über alles!
    Vielleicht interessiert Dich ja dann auch meine Gesichtspflege-Routine? Die hier auch bald vorgestellt wird.

    • Vielen lieben Dank! Ja, die Weleda Serien sind wirklich toll und einfach verlässlich in Wirkung und Hautverträglichkeit. Ich freue mich schon auf deine Routine! Alles Liebe, Kat

  2. Waldfee sagt am 7. April 2015

    Ich liebe Dienstage. Da gibt es immer die tollen Gesichtspflege-Posts. Deine Routine gefällt mir sehr gut. Auch für meine Tochter wäre das was, als Studentin sitzt das Geld nicht so locker. Ich mochte früher die Iris- und Mandelserie von Weleda auch sehr gerne. Mittlerweile bin ich da altersbedingt etwas aus dem Raster gefallen. Am interessantesten finde ich das Serum von Balm Balm, was ja eher ein Öl ist. Mit sowas kriegt man mich ja.
    Vielen Dank, das ich luschern durfte 🙂

    • Hallo Waldfee, vielen lieben Dank für deinen netten Kommentar! Ich liebe diese Dienstags-Posts auch sehr. Ich bin ebenfalls Studentin und deshalb ist mein Budget auch nicht unbegrenzt 🙂 Das Balm Balm Serum ist sehr toll – ich brauche meist nur 2-3 Tropfen, da es wirklich sehr ergiebig ist. Ich glaube auch, dass es für anspruchsvollere Haut geeignet ist, da meine Wangen häufig wirklich sehr trocken sind und es da wunderbar hilft. Ich mag die Konsistenz auch sehr gerne, auch eben weil es mehr ein Öl ist. Meist sprühe ich mein Gesicht vorher noch mit dem Rosenhydrolat und gebe dann das Serum auf die Haut – ein Traum! 🙂
      Alles Liebe, Kat

  3. Maggie sagt am 7. April 2015

    Hallo Kat!
    Tolle gesichtspflege hast du da 🙂 bis meine Haut vor zwei Jahren hormonell ausgeflippt ist, habe ich exakt die gleichen Produkte benutzt von weleda. Und das über Jahre hinweg. Mittlerweile brauche ich was reichhaltiges für die augenpflege und ich benutze nur noch öle fürs Gesicht. Ich habe auch lange Zeit einen Konventionellen Augen make-up Entferner benutzt, bis er mal leer war und die reinigungamilch Rose von Martina gebhardt traurig in der ecke stand. Einmal probiert- und er reinigt wunderbar! Bis dahin war mir alles andere naturkosmetische zu schmierig oder ich musste rubbeln, so wie du. Aber seitdem kaufe ich den nur zum abschminken, fürs komplette Gesicht ist die Milch mir dann manchmal doch zu schwer.
    LG
    Maggie

    • Hallo Maggie – vielen lieben Dank! 🙂 Was für eine Augenpflege benutzt du denn jetzt? Die Reinigungsmilch muss ich mir anschauen, sobald mein Abschminköl leer ist – nachkaufen werde ich mir das nämlich auch nicht mehr. Danke für den Tip! Alles Liebe, Kat

  4. Hallo Kat, vielen Dank für’s Zeigen deiner Pflege (: …mich interessiert vor allem die Marke BalmBalm, denn von der Marke habe ich bisher noch nichts probiert.
    Aus der The Body Shop Camomile Reihe mochte ich die Cleansing Butter sehr gern und habe auch noch ein ungeöffnetes Exemplar im Schrank zu stehen. Mittlerweile habe ich aber auch andere ölhaltige Produkte zur Entfernung des Make-Ups für mich entdeckt, auch reine Öle wie Kokosöl oder Hanfsamenöl funktionieren bei mir sehr gut.
    Ich habe ebenfalls zu Unreinheiten neigende Haut, aber mit Hamamelis bisher nicht allzu viele Erfahrungen gemacht. Nur die Alterra Tagescreme für unreine Haut mit Hamamelis habe ich probiert, aber die hat mir leider überhaupt nicht gefallen. Und auch in der Martina Gebhardt Salvia Mask ist Hamamelis enthalten. Diese wiederum liebe ich (: .
    Ich werde also auch mal Ausschau nach Produkten mit Hamamelis halten. Liebe Grüße (: .

    • Hallo Theresa! Ich mag Balm Balm bisher sehr gerne, zumindest die 3 Produkte die ich bisher probiert habe. Ich finde die Preise auch wirklich in Ordnung für die Qualität. Vor allem das Rosenhydrolat und das Serum kann ich sehr empfehlen – das Gesichtswasser gibt es ähnlich von so vielen anderen Firmen, dass es da vielleicht bessere Alternativen gibt. Die Cleansing Butter habe ich auch ausprobiert, aber von dieser hab ich extrem viele Pickelchen bekommen – irgendwas da drinnen hat meiner Haut so gar nicht gepasst. Das Abschminköl ist aber zum Glück kein Problem. Kokosöl ist eine gute Idee, das muss ich mal ausprobieren – hab ich vom Kochen immer zu Hause (ich bin Foodbloggerin, neben meiner Liebe für natürliche Hautpflege 😀 ).
      Hamamelis mag ich wirklich sehr gerne – nur den Geruch mag ich irgendwie so gar nicht 😉 Bei einer Reinigung ist das aber ja kein Problem, daher bin ich wirklich ein großer Fan von diesem Inhaltsstoff. Die Reinigung von Weleda habe ich inzwischen aufgebraucht, und in der wärmeren Jahreszeit neige ich sowieso mehr zur Hamamelis Reinigung von Alverde. Ich hab mir jetzt auch die Tagespflege aus dieser Sensitiv Serie geholt, und bis auf den Geruch ist diese auch toll. Ich hab jetzt schon öfter von der Martina Gebhardt Salvia Maske (bzw. der Serie) gehört, die muss ich mir jetzt wirklich mal genauer anschauen!
      Alles Liebe, Kat

  5. Ach, das ist schön meine Gesichtspflege Routine hier zu sehen! Ich hab mit großem Interesse die andere bereits mitverfolgt, werd mich auch bemühen so schnell wie möglich auf eure Kommentare zu antworten! 🙂 Alles Liebe, Kat

  6. Steffi sagt am 7. April 2015

    Vielen Dank für den Einblick 🙂 Normal lese ich hier nur still mit, aber in deiner Hautbeschreibung finde ich mich derzeit total wieder. Was bedeutet, ich werde mir mal wieder Weleda zulegen. Habe ich früher jahrelang benutzt und weiß gar nicht, warum ich angefangen habe andere Sachen zu testen 😉
    Momentan habe ich nur ein Rosenhydrolat als Gesichtswasser, da alles andere irgendwie austrocknet und reizt.
    Momentan habe ich entweder trockene, schuppige und gereizte Haut oder eben Unreinheiten. :/
    Schafft die Weleda-Reinigungsmilch bei dir eine gründliche Reinigung? Balm Balm kenne ich noch gar nicht, der Toner klingt aber sehr vielversprechend.
    Die Rosenreinigungsmilch von Martina Gebhardt habe ich übrigens auch grad da. Aber die schafft meinen normalen wasserfesten Mascara leider nicht so gut und einen guten Mascara im NK Bereich habe ich noch nicht gefunden (bzw. wurde aus dem Sortiment genommen)

    • Hallo Steffi! Ich kenn das, ich bin normalerweise auch eine stille Mitleserin 😉 Ich finde speziell die Weleda Mandelcreme gut, wenn meine Haut wieder mal extrem gereizt und die Wangen trocken und schuppig sind. Sie irritiert meine Haut nicht und pflegt wunderbar. Momentan hab ich jetzt mir auch die Tagescreme von der oben genannten Alverde Sensitiv Linie geholt, da mir die Reinigung so gut gefällt – ist auch empfehlenswert wenn deine Haut ähnlich ist wie meine. Auf den Wangen vielleicht noch ein bisschen zu wenig Pflege, aber sonst eine tolle Allround-Tagespflege (nur der Geruch ist etwas gewöhnungsbedürftig) Die Weleda Reinigungsmilch schafft es nicht wirklich mein Makeup zu entfernen, auch da man es nicht im Augenbereich anwenden soll. Die gründlichere Reinigung bekomme ich definitiv von der Alverde Sensitiv Reinigung, die ich im Notfall auch mal zur Augenmakeup Entfernung benutze 😉 Wasserfest würde sie aber glaub ich ich auch nicht schaffen, da braucht man fast etwas öliges dazu.
      Alles Liebe, Kat

      • Als Augenmakeupreiniger nehme ich seit Jahren ein Wattepad/Baumwollpad, mache es nass und tröpfle etwas Öl darauf – damit bekomme ich alles runter, auch konventionelle Produkte.

      • hazel sagt am 8. April 2015

        Hallo Valandriel! Ja, das finde ich eine tolle Sache mit dem Öl-Abschminken! Ich mache das seit einiger Zeit 2-3x pro Woche genauso und finde das so pur richtig gut und auch sehr wirksam.
        Ich habe bisher Sesamöl und Hanföl ausprobiert. Danach kommt erst der ‚echte‘ Reiniger. Für das AMU nehme ich das Öl täglich.
        Und Du??? Welche Öle kannst du empfehlen?
        LieGrü!

      • Hazel,

        ich nehme meist einfach Aprikosenkernöl und sollte das ausnahmsweise mal nicht auf Vorrat sein, einfach irgendeins meiner anderen Öle =)
        Fürs Gesicht als Öl-Seife-Reinigung mache ich das auch ab und an, aber an den Augen ebenfalls täglich! Ich schminke erst die Augen ab, dann mit meiner Martina Gebhardt Reinigungsmilch das ganze Gesicht.

      • Angela sagt am 8. April 2015

        @hazel: bin zwar nicht Valandriel, kann aber Rizinus Öl zum Abschminken wärmstens empfehlen. Ein, zwei Tropfen auf ein nasses (!) Wattepad oder Baumwolllappen, holt alles runter und pflegt die Wimpern. Ich bilde mir ein, dass meine Wimpern dadurch voller geworden sind!
        Da Rizinus Öl eine zähe Konsistenz hat, läuft es mir auch nicht unkontrolliert in die Augen wie andere Öle.

      • Petra sagt am 8. April 2015

        @Valandriel: OT – Ich habe dich nicht vergessen, aber ich warte auf vernünftiges Tageslicht 😉

  7. Petra sagt am 7. April 2015

    Danke fürs Zeigen liebe Kat, ich finde es immer total spannend zu sehen, wie bei anderen die Pflege aussieht.
    Wenn Hamamelis dir so gut tut, versucht dich Mask die Hamamelis-Reinigungsmilch von Provida. Die habe ich bei einer Alima-Pure Bestellung als Goodie bekommen und ewig ignoriert. Aber als ich sie dann doch geöffnet habe, war ich total begeistert, mein MU habe ich prima herunter bekommen und die Haut war nach der Reinigung angenehm gepflegt.

    • Hallo Petra, bitte gerne! Mir gehts selbst so, deshalb hat’s mir großen Spaß gemacht hier mitzumachen 🙂 Die Reinigungsmilch muss ich mir mal anschauen, danke für den Tip!

  8. Johanna sagt am 7. April 2015

    Deine Pflegeroutine gefällt mir:-) Ich glaube, ich lasse mich davon mal inspirieren und probiere die Iris-Feuchtigkeitspflege für den Sommer, wenn meine T-Zone wieder mehr glänzt. Im Moment benutze ich die Shealotion von MG, die wird aber bald zuviel sein.

    • Hallo Johanna, dankeschön! Ich mag die Iris-Serie sehr gerne 🙂 Momentan probiere ich auch gerade die Sensitiv Tagescreme von Alverde aus, die zur oben genannten Reinigung dazu gehört, die finde ich auch sehr toll!

  9. Die Reinigungsemulsion von Alverde habe ich auch und finde sie tatsächlich großartig! Für den Preis völlig in Ordnung… trocknet nicht aus und renigt sehr zuverlässig. Bei der Reinigung wechsel ich sehr gern, aber ich werde bestimmt diese öfter nachkaufen!!! Ich war schon etwas überrascht. Hamamelis mag ich auch sehr gern, eine tolle Pflanze/Wirkstoff. Hilft mir auch immer wieder. Ich hatte mal ein Hamamelis Serum von Dermaviduals (leider, leider KK) welches ich in meiner sehr schlimme Pickelphase genommen habe- tolles Zeug. Ich bin wahrscheinlich eine der wenigen die noch nie (glaube ich zumindest) von Weleda eine Creme gekauft hat- das wird sich aber bald ändern! Steht schon ewig auf meiner Liste. Sind ja wirklich Klassiker! Ich werden beide- Iris und Mandel- in den nächsten Monaten mal kaufen.

    • Petra sagt am 7. April 2015

      Die Weleda-Cremes gibt es auch in Testgrößen. Da viele nicht so gut damit klarkommen, lohnt es sich, erstmal nur in eine Kleingröße zu investieren. Im Bioladen oder der Apotheke gibt es aber auch oft kostenlose Testsachets – einfach danach fragen.

      • Petra sagt am 7. April 2015

        Das wird hier zumindest häufiger geäußert. Ich selbst habe mal eine Weile die Mandelcreme benutzt und ganz gut vertragen, die Iriscreme aber z. B. gar nicht. Aber jede Haut ist anders, daher nur mein Tipp mit den Kleingrößen. Es ist ja schade, wenn die nicht ganz billigen Cremes am Ende auf Händen und Füßen landen 😉

      • Tanja Pitsch sagt am 7. April 2015

        Ich z. B.
        Ich vertrage nur eine einzige Gesichtscreme von Weleda (die Iris, nur in Maßen). Sonst: Pickelalaaaarm! Aber die Bodylotions sind prima für mich.

      • @Petra: Ja, das stimmt! jede Haut ist anders! Ich finde Kleinstgrößen auch immer sehr praktisch, denn wie du schon sagst, oft sind die Cremen nicht gerade günstig. Hab jetzt erst gerade wieder einen Fehlkauf in Fußcreme umfunktioniert 😉

        @Tanja: Ja, da muss man wirklich schauen, dass nicht die Pflege die Haut unreiner macht, als sie vielleicht komplett ohne wäre! Die Bodylotions mag ich auch sehr gerne 🙂

    • Hallo Silk! Ich war auch ehrlich gesagt überrascht, als ich die Reinigung zum ersten Mal ausprobiert habe – ich hatte zuvor nicht so besonders viel Glück mit Alverde Produkten. Aber inzwischen ist es wirklich zu einem Produkt geworden, zu dem ich immer wieder zurück komme! Weleda Produkte sind wirklich Klassiker, das stimmt – mir wurde erst vor kurzem erzählt, dass ich schon als Kind mit Weleda Produkten gepflegt wurde 😉

      • Ellalei sagt am 8. April 2015

        Hallo liebe Kat, vielen Dank für deine Präsentation! Wie du kam auch ich über die Haarpflege zur Naturkosmetik und stieß damals auf die Silikonproblematik eher zufällig. Da eröffnete sich urplötzlich eine ungeahnt weite Welt für mich, da in meinem Umfeld dieses Thema nie zur Sprache kam. Das ist nun ganz anders dank meiner unauffäligen „Predigten“, hihi.

        Weleda nutze ich auch immer noch, allerdings eher für mein Kind und nur partiell die Weiße Malve-Serie bei Ekzemen. Die Serie für Babys und Kinder ist wirklich klasse, das hast du damals scheinbar auch schon kennenlernen dürfen 😉

        Für meine Gesichtshaut hatte ich mit Alverde und Co. noch nie Glück, da reagierte sie immer mit Rötungen, Spannen oder gar Pickeln. Am Körper gehts schon eher.

        BalmBalm muss ich auch endlich mal testen, es steht so so einiges davon auf meiner Liste, Toner/Hydrolate vor allem. Hamamelis hilft auch mir sehr gut, obwohl es leckerere Wässerchen gibt für meine Nase. Egal, es wirkt! Da wechsle ich aber auch gerne ab mit blumigen oder krautigen Hydrolaten.

        Bei Sonnenpflege kann ich dir leider im niedrigen Preissegment nichts schönes empfehlen. Doch Eco Cosmetics ist vielleicht auch machbar für dich? Die Sonnenlotion LSF 30 z.B. weißelt nicht zu stark und lässt sich gut verteilen. Davon gibts auch perfumfreie Versionen und andere LSF. Das Sonnenöl mag ich auch sehr gerne.

        Liebe Grüße

      • Hallo Ellalei,
        die Haarpflege war für mich damals auch eine neue riesige Welt 😀 Und auf einmal waren meine Locken auch schön und nicht traurige Halb-Wellen! Soweit ich weiß, hat meine Mum damals die Calendula Serie verwendet, ich glaub das war die einzige, die es da von Weleda gab 🙂 Die Malven Serie hab ich mir jetzt als Erwachsener auch mal angeschaut, ich mag den Geruch von Babyprodukten oft sehr gerne. Den Geruch von Hamamelis mag ich auch nicht, muss ich gestehen 😉 Die Sonnenpflege von Eco Cosmetics muss ich mir mal anschauen, vielleicht ist ja auch das Sonnenöl etwas für mich, denn ich mag weißelnde Sonnencremen so gar nicht 😉 Danke für deine Tips!

  10. Hallo! Eine sehr interessante Pflege hast du da! BalmBalm kannte ich noch garnicht! Als Augenpflege kann ich dir von CMD ein Augen Abschminköl mit Rose empfehlen. Erhältlich bei EccoVerde. Man muss zwar auch ein wenig einwirken lassen, aber das Öl pflegt Augen und Wimpern super!!! Hamamelis finde ich auch echt toll. Auch ich habe inzwischen eine eher empfindliche Haut, die meistens fettig, aber nun stellenweise auch trocken ist! Wenn dir mechanische Peelings zu stark sind, dann kannst du auch mal ein Enzympeeling (z.B. von 100 % Pure) probieren. Als Reiniger für empfindliche Haut könnte ich dir diesen empfehlen, den teste ich gerade http://www.ocean-cosmetics.de/Neu/Pure-Cleanser-200-ml.html. Wobei ich den heiligen Gral bei Reinigern noch nicht gefunden habe.

    Viele Grüße Severine

    • Liebe Severine! Vielen Dank für deine tollen Empfehlungen! Ich hab mir gerade das Abschminköl und die Reinigung angesehen, die hören sich beide sehr toll an. Das Abschminköl wird wohl ziemlich sicher mein nächster Einkauf sein, sobald ich mein derzeitiges Öl aufgebraucht habe.
      Inzwischen habe ich sogar wirklich Enzympeelings für mich entdeckt – ich war zuerst immer skeptisch, dass sie zu „aggressiv“ für meine empfindliche Haut wären, aber ich bin bekehrt und begeistert! Das Pineapple Enzyme Peeling von 100% Pure kenne ich aus den USA, aber scheinbar gibt es das nicht mehr? Habe mal danach gesucht und konnte es nicht mehr finden.

  11. Orris sagt am 7. April 2015

    Die Iris-Creme habe ich früher auch mal benutzt. Als Iris-Liebhaber fand ich nur schade, dass sie nicht nach Iriswurzel duftet 😉

    • Hallo Orris! Ich weiß zu meiner Schande nicht einmal wie Iriswurzel riecht 😉 Ich bin ehrlich gesagt kein großer Fan vom Geruch von der Iris Serie, ist mir irgendwie zu krautig 😀 Was benutzt du denn jetzt?

      • Orris sagt am 8. April 2015

        Im Moment benutze ich Cremes von Pai, weil meine Haut, wie so oft am Ende vom Winter, sehr sensibel geworden ist. Sie tun mir im Moment richtig gut.
        Die aus Iriswurzel gewonnene Irisbutter duftet leicht pudrig, ein wenig wie Veilchen, je nach Komposition im Parfum sogar etwas krautig oder metallisch, und ist meine absolute Lieblingsnote in Düften, zumindest wenn sie nicht mit süßen Noten gemischt ist. Ein Iris-Klassiker, der zu meinen Lieblingen gehört, ist zum Beispiel die No. 19 von Chanel.

      • Liebe Orris, danke für deine Antwort – ich habe inzwischen so oft gutes über Pai gehört, dass ich mir diese Marke definitiv einmal anschauen muss! Und ich werde mal am Chanel No. 19 schnuppern, dann weiß ich mal wie Iris riechen sollte!

  12. Hallo Kat! Mir sind sofort Deine BalmBalm-Sachen positiv aufgefallen. Diese Marke habe ich schon lange im Visier. Von Weleda funktionieren für mich leider nur die Bodyprodukte, zumal in den Gesichtscremen fast immer Lanolin drinnen ist, und das vertrage ich überhaupt nicht. Zur Gesichtsreinigung kann ich Dir Hanföl empfehlen, davon gibt es garantiert keine Unreinheiten. Ich verwende das von Fandler, zur Hälfte im Bad, die andere im Salat 😉 Danke für den Einblick – sehr spannend.

    • Hallo Ruth, Hanföl hört sich spannend an – darüber hab ich jetzt schon an verschiedenen Stellen etwas gelesen. Fandler Öle sind hier sehr leicht zu bekommen, das werde ich mir mal anschauen! Dank für den Tip 🙂

    • hazel sagt am 8. April 2015

      Fandler hat wirklich tolle Öle. Ich habe außer dem Hanföl noch das Traubenkernöl , welches auch außergewöhnlich gut ist.
      Nimmst du ausschließlich das Hanföl zur Make-up -Entfernung, Ruth oder wechselst du die Öle durch?
      LieGrü

      • Liebe Hazel, ich verwende in letzter Zeit abwechselnd Hanf- und Arganöl für die Reinigung.

  13. Liebe Kat, Herzlichen Dank für das Zeigen deiner Pflegeprodukte. Das sieht schön gradlinig und unkompliziert aus – gefällt mir sehr gut. Nachdem ich nun diese Woche schon mehrfach auf Hamamelis als grandiosen Wirkstoff gestoßen bin, werde ich auf jeden Fall ein Hamamelis-hydrolat ausprobieren. Danke für den Anstoß.
    Außerdem bin ich begeistert, wie viele Leserinnen von Beautyjagd aus Graz kommen, nachdem du schon die 2te bist, die hier ihre Produkte vorstellt. Lg.

    • Hallo An, stimmt – ich hab mich bei der ersten Grazerin auch gefreut 😀 Ich versuche allgemein meine Köper-, Gesichts- und eigentlich auch Haarpflege so unkompliziert wie möglich zu halten, leider klappt das nicht immer, auch da ich ganz tief drinnen ein kleiner Produktjunkie bin 😉 Alles Liebe!

      • Astrid sagt am 9. April 2015

        Graz scheint die österreichische Hauptstadt für Naturkosmetik zu sein 😉
        Vielen Dank für das Vorstellen deiner Produkte…Balm Balm kenne ich noch nicht, aber nachdem die Sachen nun schon öfters genannt wurden, bin ich richtig neugierig geworden und werde einmal einen Blick darauf werfen 🙂

        Ich hab mir ebenfalls deinen Blog angeschaut und muss sagen, ich bin begeistert. Hab schon einige Nachmach-Rezept gefunden 🙂 Vor allem Chia-Samen finde ich spannend, werde einmal einen Pudding mit Früchten probieren 🙂

        lg

      • Hallo Astrid! Es scheint so – wir sind halt eine „grüne“ Stadt oder so 😉 Das freut mich sehr, dass du dir meinen Blog angeschaut hast – würd mich freuen, wenn du mich wissen lässt wie dir der Chia Pudding oder auch anderes schmeckt! Wenn du irgendwelche Fragen bezüglich der Rezepte hast, lass es mich bitte wissen 🙂 Alles Liebe, Kat

  14. Morgaine sagt am 8. April 2015

    Liebe Kat,

    danke für die Infos zu Deiner Pflegeroutine!

    Weleda mab ich auch sehr gerne, v.a. die Mandel-Reinigungsmilch, die Mandelgesichtscreme und die Wildrose-Augencreme. Und wenn meine Haut sehr trocken ist, nehme ich abends ganz viel Iris-Feuchtigkeitscreme, dann ist meine Haut am nächsten Morgen ganz prall und trotz meiner Hauptprobleme nicht irritiert.

    Einige Weleda-Cremes vertrage ich allerdings wegen der darin enthaltenen Kakaobutter nicht. Und von der Alverde-Reinigung habe ich ganz rote, gereizte und juckende Haut bekommen…

    LG!

    • Hallo Morgaine, bitte gerne, hat mir großen Spaß gemacht sie hier zu teilen 🙂 Die Mandel-Reinigungsmilch möchte ich nächsten Winter mal ausprobieren, die hört sich nämlich toll an! Schade, dass du die Alverde Reinigung nicht verträgst, aber so verschieden ist jede Haut, da hilft manchmal wirklich nur Trial and Error. Alles Liebe 🙂

  15. Sonnenblume sagt am 8. April 2015

    Hallo Kat,

    wenn Dir Hammamelis so gut tut. Dann empfehle ich Dir. Schau Dir mal die Produkte von Lavera aus der Senstiv Reihe an, die enhält auch Hammamelis und Aloe Vera. Was mir sehr gut tut.

  16. hazel sagt am 8. April 2015

    Ja, also balmbalm ist hübschhübsch und günstiggünstig! 🙂
    Mir gefallen die Sachen vom Aussehen wirklich super… sehen einfach alle wertig aus.
    Seit Wooooochen will ich mir bei amazingy das Weihrauch-Hydrolat kaufen, aber leider ist es nicht lieferbar. Ich beobachte weiter 🙂
    Liebe Grüße und danke für’s Vorstellen!

    • Ja Hazel, da stimm ich dir voll und ganz zu! Momentan ist sowieso einiges auf ihrer Seite ausverkauft, hab mich letztens auch erst wieder umgesehen 😉

  17. Zum Abschminken kann ich dir ein Öl (Mandelöl z.B) empfehlen. Ich bin so begeistert davon, das Make-up geht ohne Probleme weg, sogar wasserfestes. Du kannst es ja mal testweise mit einem Öl probieren, dass du eh zu Hause hast (z.B. Olivenöl).
    Sarah

    • Mandelöl ist eine richtig gute Idee – hab ein sehr gutes von Mahlenbrey zu Hause, das ist zur Körperpflege verwende. Hatte nur noch nie daran gedacht, es auch im Gesicht zu benutzen! Danke für den Denkanstoß 😀

  18. Weleda finde ich auch ganz toll! Die Mandel-Serie hat mich auch lange begleitet und immer wieder darf eines ihrer Produkte mit nach Hause 🙂 Ziemlich verlässlich für gereizte und empfindliche Haut, finde ich! Von Balm Balm habe ich noch gar nichts benutzt, klingt aber sehr interessant und werde ich im Hinterkopf behalten, wenn Nachschub her muss.
    Liebe Grüße, Kathi

    • Hallo Kathi! Ja, ich finde Weleda ist einfach eine gute Basics Serie – für mich sehr gut verträglich, leicht zu bekommen und einfach sehr solide 🙂 Alles Liebe!

  19. Weleda habe ich noch nie ausprobiert, scheint aber dich (Kat) zu begeistern 🙂

Kommentare sind geschlossen.