Community Gesichtspflege Naturkosmetik

Meine Gesichtspflege (42): Ida

ida-gesichtspflege

Heute: Der letzte heiße Tag des Sommers hier in Süddeutschland! Ab morgen soll es kühler werden, was insbesondere Herbst-Fan Ida freuen dürfte, die in diesem Beitrag ihre Gesichtspflege auf dem Blog vorstellt.

Falls ihr ebenfalls eure Routine zeigen möchtet, schickt mir dazu einfach ein Foto mit euren Sachen sowie einen kurzen Text, in dem ihr beschreibt, wie eure Gesichtspflege aussieht. Es sollte sich dabei unbedingt um überwiegend naturkosmetische Produkte handeln (es dürfen maximal 1-2 konventionelle Produkte dabei sein). Die Email-Adresse für die Einsendungen lautet beautyjagd(at)yahoo.de – (at) bitte mit @ ersetzen. Ich freue mich schon auf eure Mails!

Bisher haben Sophie, Nancy, hazel, Antonietta, Steffi, Cleo, Astrid, Noemi, Severine, Petra, Lina, Anita, Nessie, Theresa, Birgit, Cherry, Sina, Valandriel, Gila, Cornelia, Kat, TanjaSanna, Anja, Jasmin, Ruth, Tanja Christina, Polarstern, Yvonne, Sonnenblume, Orris, Veruschka, Katrin, Kathleen, Aurora, Andrea, Moni, Ellalei, Elisabeth, Freya und ich in der aktuellen Blog-Serie unsere Pflegeprodukte vorgestellt. Und nun Vorhang auf für Ida!

♦ Die Fakten: Hallo, ich bin Ida, wohne im Harz und bin 28 Jahre alt. Meine Haut ist trocken und empfindlich, das heißt sie quittiert Stress, zu häufiges Produktewechseln und bestimmte Produkte bzw. Inhaltsstoffe nur allzu gern mit Rötungen oder Entzündungen. Auf meinem Blog Herbs & Flowers schreibe ich über Naturkosmetik in ihren verschiedenen Facetten.

♦ Meine Hautpflege-Geschichte: Ich finde es erstaunlich, wie gut ihr euch hier oft an die Anfänge eurer eigenen Hautpflege-Geschichte erinnern könnt! Meine Erinnerungen an die Pflege-Anfänge in der Pubertät sind da eher diffus. Meine Haut war während der Pubertät eine „normale“ Teenagerhaut mit den üblichen Wehwehchen, die das Hormonchaos so mit sich bringt. Kosmetik hat mich damals nicht sonderlich interessiert, so dass ich mich gerade mal daran erinnern kann, dass ich sporadisch Produkte von Bébé verwendet habe. Das war’s dann aber auch schon. 😀 Während des Studiums habe ich eine Weile eine Pflegeserie von Clinique verwendet. Die dreiteilige Prozedur war für mich aber eher immer lästig (vor allem abends so kurz vorm Schlafengehen), genossen habe ich das nie. Nachdem ich beim Wechseln auf eine andere konventionelle Pflege umgestiegen bin und nach der ersten Benutzung aussah wie nach zu langem Sonnenbaden, kam bei mir vor drei Jahren das große Erwachen. Wieso habe ich eigentlich nicht schon früher gefragt, was da eigentlich auf meiner Haut landet, wo ich doch auch in anderen Bereichen meine Gewohnheiten hinterfrage? So bin ich schließlich beim Googlen hier auf Beautyjagd gelandet – mein Tor zur Welt der Naturkosmetik. Scheinbar hole ich seitdem alles nach, was mich früher nicht interessiert hat und lebe ein opulentes Beauty-Leben. 😀 Auch nach der Pubertät hatte ich immer wieder mit Unreinheiten zu kämpfen und Anfang der 20er haben sich vor allem auf den Wangen hartnäckige Milien dazu gesellt. Heute bin ich an einem Punkt, an dem ich mich in meiner Haut so wohl fühle wie noch nie, auch wenn ich vermutlich nie einen spiegelglatten Teint haben werde. Aber hey, darum geht es ja schließlich auch nicht! Die Gesichtspflege ist für mich zu einem Wohlfühl-Ritual geworden, das ich nicht mehr missen möchte und das ich sehr genieße.

♦ Reinigung: Meine Langzeitliebe unter den Reinigern ist die i+m Freistil-Reinigungsmilch, die einen festen Platz in meinem Badezimmer hat. Aber auch den Camellia & Rose Cleanser von Pai nutze ich sehr gern, insbesondere abends, da er etwas stärker rückfettet. Weil ich den vielen Versuchungen auf dem Markt (und hier auf dem Blog!) dann doch nicht immer widerstehen kann, habe ich aktuell auch das Eau Miellée von Ballot-Flurin in Benutzung. Zum Abschminken, insbesondere für die Augen, verwende ich abends das Mizellenwasser mit Aloe Vera von SO’Bio étic.

♦ Hydrolate: Was wäre meine Gesichtspflege nur ohne Hydrolate und Toner? Ich liebe sie einfach! Deshalb habe ich eigentlich immer mehrere Exemplare parallel in Gebrauch. Am liebsten nutze ich zurzeit den Age Protect Toner von Santaverde (vor allem abends), den Lotus & Orange Blossom Toner von Pai, das Orangenblütenwasser von Melvita (den Duft könnte ich glattweg inhalieren!) und ein Lindenblütenhydrolat von Ladrôme.

♦ Pflege: Damit wandern wir auf dem Foto auf die untere Treppenstufe. Links seht ihr die Pflegeprodukte, die ich momentan nutze. Morgens verwende ich das White Tea Lift Intense Repair Serum von Original Cosmetics, das ich mir von einer Reise nach Brüssel mitgebracht habe. Darüber trage ich die Chamomile & Rosehip Calming Day Cream von Pai auf. Der dezente Duft ist für als Kamillenliebhaber genau das Richtige. Abends schließe ich mein Verwöhn-Programm nach dem feucht-fröhlichen Hydrolat-Gesprühe mit dem Nachtserum von Dr. Hauschka ab, wobei ich momentan damit liebäugle, die fettfreie Nachtpflege mal testhalber über den Haufen zu werfen. Im Winter ist meine Pflege übrigens reichhaltiger, letztes Jahr bin ich mit einer Kombination aus der Nachtcreme von mysalifree und dem Gesichtsbalsam von Gheesana sehr gut gefahren.

♦ Spezialpflege: Meine tägliche Routine wird durch einige Spezialpflege-Produkte ergänzt, die ihr in der Mitte der unteren Reihe auf dem Foto seht. Da ich zu Pigmentflecken neige und ein großes Exemplar davon einen Wangenknochen ziert, ist insbesondere jetzt im Sommer Sonnenschutz für mich wichtig. Probiert habe ich schon einige, fündig geworden bin ich bei dem Sunscreen von John Masters Organics mit LSF 30. Die Konsistenz ist angenehm und wenn ich ihn mit meiner Mineralfoundation vermische, gefällt mir auch das Finish. Im Gegensatz zum Sonnenschutz bin ich dafür zurzeit bei der Augenpflege etwas nachlässig. Wenn ich morgens doch mal daran denke, greife ich zum Augenbalsam von mysalifree. Für die Lippen nutze ich besonders gern die 2-in1-Lippenpflege von Melvita. In jeder Handtasche und jedem Beutel schlummert darüber hinaus noch mindestens ein Lippenpflegestift. Von Hurraw! über Marías, Alverde, Weleda, Ganache for Lips und selbstgerührtem Lippenbalsam ist alles dabei. Im Frühjahr habe ich meine Haut mit Hilfe der AHA Brightening Peel Maske von Mádara von trockenen Hautschüppchen befreit und mich sehr darüber gefreut, dass selbst meine empfindliche Haut die Maske sehr gut vertragen hat. Zweimal im Jahr leiste ich mir außerdem die Nachtkur von Dr. Hauschka, die habe ich auf dem Foto prompt vergessen.

♦ Extrapflege: Gesichtsmasken gönne ich mir als zusätzliche Extrapflege regelmäßig, bevorzugt Sonntagabend, während der „Tatort“ läuft. 😉 Jetzt im Sommer fällt die Maskenzeit auch mal für längere Zeit aus, aber gerade im Winter schätze ich feuchtigkeitsspendende Masken sehr. Meine Lieblinge sind dabei cremige Varianten wie zum Beispiel die Beruhigende Maske oder auch die Revital Maske von Dr. Hauschka. Gern mag ich auch die Maske von Vestige Verdant. Der Spaßfaktor ist mit dieser puddingartigen Maske auch viel höher als mit weißen Crememasken, wenn ich ohne Vorwarnung mit schwarzem Gesicht als Männerschreck durch die Wohnung laufe.

Danke an Ida für den Blick in ihr Kosmetikschränkchen! Kennt ihr einige Sachen davon?

Teile diesen Beitrag:

58 Kommentare

  1. Liebe Ida,
    gerade vorhin habe ich die Dr. Hauschka Nachtkur vorgekramt, die ich heute Abend nun endlich mal ausprobieren möchte (: . Ein bisschen Angst habe ich noch vor dem Aufbrechen der Glasampullen… Meine Antipodes Produkte (Öl+Serum) sind nun leer und deshalb darf ich jetzt nach neuen Schätzen in meinem Kosmetikschrank suchen *hehe*.
    Tatort gucke ich übrigens auch jede Woche (: .
    Der John Masters Sonnenschutz steht für’s nächste Jahr ganz oben auf meiner Wunschliste. Jetzt muss ich erst mal mit Hilfe eines Kontaktallergie-Tests abklären auf was meine Haut bevorzugt mit Pickeln reagiert…ich habe so einiges im Verdacht, sicher bin ich aber nicht. Obwohl sie nach dem Absetzen der Pille wahrscheinlich eh auf alles etwas heftiger reagiert x) …
    Die Madara AHA Maske habe ich auch noch im Schrank zu stehen, aber ich wollte erst mal ein paar andere Peelings und Masken leeren. Bin aber schon sehr gespannt!
    Das Eau Miellée von Ballot-Flurin klingt aber auch sehr spannend. Haha, und den Männerschreck kenne ich auch ^^ . Liebe Grüße.

    • Liebe Theresa , das Aufbrechen der Ampullen ist gar kein Problem, wenn du den Kopf der Ampulle mit einem feuchten Stückchen Tuch umwickelst und dann herzhaft zudrückst. Wenn du zu zögerlich bist, geht es fast gar nicht und man wird immer unsicherer. Feucht deshalb, weil ein trockenes Tuch doch leichter abrutscht. Ich wünsche dir viel Erfolg beim Öffnen und Anwenden! Wobei letzteres eigentlich garantiert ist. Ich nutze die Ampullen auch immer wieder.

    • Ich hatte am Anfang auch Angst vor den Glasampullen und kann mich Gila nur anschließen: nicht zögern, sondern mit Schmackes aufbrechen! Ich nehme dazu immer ein Stück Toilettenpapier, das klappt bei mir sehr gut. In ein paar Wochen werde ich auch wieder mit der Nachtkur starten, darauf freue ich mich schon. 🙂

      Nach dem Absetzen der Pille war meine Haut auch völlig aus dem Takt. Mit Geduld und ein paar Helferchen (in meinem Fall u. a. auch die Nachtkur) gibt sich das ja zum Glück wieder. 😉

      Liebe Grüße!

  2. Polarstern sagt am 1. September 2015

    Ich werde wohl nie vergessen, wie ich mit der i+m Milch abends zur Reinigung vor dem Spiegel stand, mir etwas in die eine Hand pumpen möchte, der Druck aber so stark ist, dass die Milch von meiner Handfläche abprallt und 50 cm weiter am Spiegel kleben bleibt… 😀 Das ist mir neulich im Laden mit einer Oceanwellcreme auch passiert…
    Eine schöne Routine hast du liebe Ida!

    • Hallo Polarstern, da stellt sich mir doch die Frage, ob das vielleicht deine innere Energie ist, die sich da Bahn bricht. Hoffentlich konntest du lachen über das Malheur.

    • Hui, du hast ja echt Schwung, Polarstern! 😀 Das ist mir noch nie passiert, hihi. Den Mechanismus der i+m-Flaschen mag ich übrigens sehr gern, seit der Überarbeitung und der integrierten Feder funktioniert es nun noch besser als vorher. Erst hatte ich ein Exemplar, bei dem die Feder manchmal hakte, aber bei meiner jetzigen Flasche funktioniert es einwandfrei.

      Liebe Grüße!

    • Bei den alten Pumpspendern haben sich bei i+m immer mal kleine Pfropfen gebildet und die haben dann einen höheren Druck aufgebaut. Da landete schon gerne mal der Inhalt wo anders als geplant. 😉

      Andererseits kann man es auch provozieren, indem man zu nahe an die Ausgangsöffnung geht. Gerade, wenn man in einem Laden eben nicht „rumsauen“ will und deshalb die Hand ganz nahe an den Pumspender bringt, führt das noch eher dazu, dass die entnommene Menge „entfleucht“. Und das manchmal mit einer beachtlichen Wucht.

      Liebe Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

  3. Schöne Produkte von noch einer Pai-Liebhaberin 😉 Für die kühlere Jahreszeit bin ich noch auf der Suche nach einer feuchtigkeitsspendenden Gesichtsmaske. Vielleicht schaue ich mir Vestige Verdant mal aus der Nähe an. Und im nächsten Sommer werde ich mir auch den Sonnenschutz von John Masters zulegen, wenn ich meine Produkte von Kimberly Sayer und Eco Cosmetics aufgebraucht habe.

    Liebe Grüße

    • Ich bin langsam aber sicher auch wieder in Maskenlaune. Mein neuester Zugang: die Aura-Maske von Anitpodes. Die riecht sehr lecker nach Mandarine! 😀 Vestige Verdant wird jetzt auch wieder öfter zum Einsatz kommen, in den letzten Wochen habe ich selten Masken benutzt. Die Masken von Dr. Hauschka sind meine Lieblinge, wenn meine Haut trocken ist.

      Liebe Grüße!

  4. Liebe Ida, ich bin schwer beeindruckt von deinem Foto. So systematisch und ordentlich, so gegensätzlich die Treppenstufen und anspruchsvolle Pflege, und dann noch die Flowers im Hintergrund passend zu deinem Namen. Perfekt komponiert.
    Die große Liebe zu Tonern und hydrolaten teile ich mit dir. Davon kann ich nie genug bekommen. Die Masken von Hauschka sind bei mir auch oft erste Wahl.
    Wenn du kamillenduft gerne magst, kann ich dir Kamille/Borretsch von Primavera sehr empfehlen.

    • Oh, danke für das Fotokompliment, Gila! 🙂

      Die Kamille-Borretsch-Serie habe ich tatsächlich vor ein, zwei Jahren benutzt, den Duft mochte ich sehr! Meine Kamillen-Liebe hat sich witzigerweise erst im Zuge meiner Umstellung auf NK entwickelt, auch Kamillentee liebe ich seitdem – er ist mein Mittagspausengetränk.

      Liebe Grüße!

  5. Ellalei sagt am 1. September 2015

    Liebe Ida, ich hätte da ein paar rote Herzchen zu vergeben! 😉 Sehr schnieke dein Foto, da schließe ich mich Gila an. Ich mag es ja auch aufgeräumt aber so übersichtlich hab ich nicht hinbekommen, hihi.
    Du hast ein paar schöne Erinnerungsmarker gesetzt, denn die Pai Reinigung und den Toner von Santaverde sowie die Peel Maske von Madara waren schon ein Weilchen nicht mehr in Gebrauch, das ändere ich bald. Der Toner ist unterwegs zu mir und ich freue mich schon auf diesen umwerfenden Duft. Bei der Reinilungsmilch von Pai hätte ich gerne sogar noch eine kleinere Größe, aber das ist ja schon die „kleinere“, stimmts? Ich wechsle da so gerne ab… obwohl, im Airlessspender sollte so schnell nichts verderben. Momentan bin ich noch sehr glücklich mit dem Schaum von Regulat, der alles runterholt, auch Mascara, und bald wenns kälter wird wieder Reinigungsöl von One Love Organics.

    Mit dem Nachtserum von Dr. Hauschka kam ich nicht so gut klar. Auch wenn ich nur wenig nahm empfand ich das Hautgefühl danach als spannend und mit einem Film überzogen. Da sind mir die Antipodes-Seren aktuell lieber. Sehr gefallen hat mir Petras Probe des Multi-Tea-Serums von Yoshimomo. Meine Produkte der Marke mag ich bislang auch richtig gerne, tolles Zeug mit herrlichem Hautgefühl danach! 😉 Also das Serum ist nächstes Mal fällig. Da bin ich auch sehr empfänglich.

    Ach und an meine Geschichte kann ich mich wohl nur deshalb erinnern, wie sie so nachdrücklich bis heute wirkt und meine Haut echt arm dran war. Das bleibt sicher mehr im Gedächtnis, als wenn einen ur die üblichen Teenie-Pickelchen begleiteten.
    Deine entspannte Haltung finde ich sehr ansprechend. Kein Kosmetikprodukt wird es schaffen unsere Gene, Ernährung und andere Faktoren soweit zu untergraben, dass wir eine Babypopo-Haut bekommen. Wäre ja auch langweilig, dann hätten wir gar nichts mehr „zu tun“! 😀

    Liebe Grüße

    • Die roten Herzchen nehme ich sehr gern entgegen. 😀

      Genau, das ist die kleinere Variante vom Pai-Reiniger. Den bekomme ich noch vergleichsweise zügig alle, dafür wird es bei der Creme vermutlich eeewig dauern. Da würde ich mir eine kleinere Größe wünschen, denn ich bin ja auch neugierig und wechsle dann ab und an doch ganz gern. 😉

      Jetzt fängst du auch noch an, von Yoshimomo zu schwärmen! Nach dem Serum muss ich dann gleich mal online schauen.

      Und ja, mittlerweile habe ich eine recht entspannte Grundhaltung, was Hautpflege anbelangt. Ich bin nun mal kein Photoshop-Gesicht auf zwei Beinen. 😀

      Liebe Grüße!

    • Hallo Ellalei, von dem One Love Organics Reinigungsöl hattest Du glaub ich schon mal berichtet. Jedenfalls kam es mir so bekannt vor, als ich es grad nochmal gegoogelt hab. Das ist so ein Double Cleansing, oder? Machst Du das so oder nur das Öl? Und wo hast Du es gekauft/bestellt? Ist es sehr gehaltvoll, also reichhaltiger als eine Reinigungsmilch, auch wenns da ja einige Unterschiede gibt…
      LG Ulli

      • Ellalei sagt am 1. September 2015

        Hey Ulli, das Öl hatte ich in meinem Dienstagspost vorgestellt, daher könntest du es kennen. Es ist das aus der Vitamin Serie von OLO und sehr reichhaltig! Ein klein wenig Emulator ist drin, sodass man es mit Wasser bissl aufschäumen kann. Als Double Cleansing Öl ist es ideal, auch wegen der Reichhaltigkeit. Ich mag es ja auch ohne Seife hinterher, also dass eine pflegende Schicht auf der Haut verbleibt. Für mich ist es außerdem wegen des herrlichen floral-fruchtig warmen Dufts ein Erlebnis.
        Bestellen kann man einige Sachen auch in Europa, doch diese Serie ist meist nur in USA oder Kanada zu bekommen. Auf der Homepage sind die Retailer genannt. Schau mal, sind zu viele zum benennen hier. Ich hatte mal eine Aktion mitgenommen irgendwo…
        Liebe Grüße

      • Vielen Dank, Ellalei, ich schlag mich nochmal durchs Internet?Hab einen schönen Abend!

      • Arabeske sagt am 3. September 2015

        das OLO soll aber kürzlich überarbeitet worden sein, nicht mehr emulgieren wie vorher und somit nicht mehr so gut ohne Hilfe eines Tuches abnehmbar sein.. (damit kann ich es nun von meiner Wunschliste streichen)

      • Ellalei sagt am 3. September 2015

        Hallo Arabeske, bei meinem relativ neuen Exemplar kann der Emulgatoranteil nur sehr gering sein. Das wegzulassen kann man sich im Grunde sparen. 😉
        Aber genau deshalb mag ich es, weil es eher wie ein klassisches Öl agiert. Es lässt sich durchaus mit einem Tuch annehmen, nur nicht rückstandsfrei, wie andere (nicht zu leichte) Öle auch. Dafür ist dann das Double Cleansing nötig.

      • Arabeske sagt am 3. September 2015

        dann hast du das bereits überarbeitete Exemplar.
        den Vorgänger konnte man durchaus mit bloßem Wasser (ohne Tuch) abwaschen, deshalb hätte es mich ja interessiert.
        HoneyMud emulgiert zB super, auch das Pai Peeling verwandelt sich in eine tolle Milch. nach beiden Produkten muss man das Gesicht nur noch trockentupfen.
        ich mache nicht gerne double cleansing, und von der Tuch-mit-Öl-praxis bin ich abgekommen, da ich davon vermehrt Pickel gekriegt habe. lg

  6. Die Nachtkur von Dr. Hauschka werde ich mir auch gönnen! 🙂
    Danke für den Tipp!

    Liebe Grüße,
    Sandra

  7. Liebe Ida, danke fürs Vorstellen Deiner Routine.
    Nachdem ich hier bei Julie und Euch allen mitlese, bin ich auch in einen Beautyrausch verfallen wie Du und hole einiges nach. Sogar ein Schminktisch ist bei mir eingezogen und Naturkosmetik zum Hobby geworden. Nicht dass ich mich nun viel schminke, aber mein Herz schlug auf einmal so sehr dafür, dass ich letzte Woche bei Ikea anstatt des Schaukelstuhls das Tischchen gekauft hab und ich freu mich immer, wenn ich ihn sehe?
    Maskenmässig sieht es bei mir ganz genauso aus. Mir gefällt Pai so gut, aber ich komme nur mit dem Rosehip Oil ( als Nachtpflege im Winter)und der AHA Maske klar. Bei der Reinigung bleib ich bei Sensisana Maritim. Im Sommer war ich auf Regulat Reinigungsschaum umgestiegen, in der Wärme ausreichend, erfrischend und der riecht so herrlich ☺️ Seit dem Wochenende bin ich wieder im gewohnten Modus und abends mit der Dr.Hauschka Nachtkur gestartet. Die mach ich auch 2x im Jahr.Im Winter werd ich aber wieder das Rosehip Oil nehmen, das hat im letzten Winter meiner Haut sehr gut getan.
    LG

    • Hihi, mit so einem Ikea-Schminktisch habe ich auch schon geliebäugelt, mich mangels Platz dann aber doch dagegen entschieden. Viel Freude damit!

      Das Pai-Öl habe ich auch im Visier, um im Herbst mal ab und an die fettfreie Nachtpflege über Bord zu werfen. Ich hatte vor Kurzem eine Probe bei einer Bestellung beiliegen und habe es so nach einer halben Ewigkeit mal wieder benutzt. Das Hautgefühl ist nach der Benutzung einfach toll.

      Liebe Grüße!

  8. Liebe Ida,
    Danke fürs Zeigen deiner Produkte.
    Das Rosenöl von Pai mag ich auch, sowie die Masken von Dr. Hauschka. VV Maske hatte ich auch, aber für mich ist sie kein Nachkaufprodukt. Ich hatte bei ihr null Effekt.

    Mich interessiert der Toner von Santaverde, was macht ihn so besonders? Ich liebe auch Hydrolate und Toner.

    Ich kenne die Ampullen von Santaverde und sie sind sehr gut. Ich fange heute mit der Nachtkur von Dr. Hauschka an, ich mache sie 3 mal im Jahr.

    Liebe Grüße
    Mary

    • Zum einen gehört der Santaverde-Toner zu meinen Favoriten, weil er einen sehr, sehr feinen Sprühnebel hat. Zum anderen mag ich die Textur, denn durch den Aloe Vera-Saft anstelle von Wasser fühlt er sich auf der Haut irgendwie „satter“ an und meine Haut mag das sehr. Außerdem ist der Duft ein absoluter Traum! Von der Wirkung her soll er ja gegen Pigmentflecken helfen. Ich habe das über 12 Wochen getestet – mein großer Pigmentfleck ist damit nicht verschwunden, aber die Haut wurde an der Stelle haptisch ausgeglichener (die Stelle war sonst immer etwas runzelig, das hat sich gelegt) und zumindest hat er sich auch über die Sommermonate nicht vergrößert. Daher habe ich ihn inzwischen auch nachgekauft, denn die Flasche vom Foto ist mittlerweile geleert. 🙂

      Liebe Grüße!

  9. Tanja Kathrin sagt am 1. September 2015

    Liebe Ida,

    vielen Dank fürs Vorstellen!
    Dass sich hier so viele so gut an ihre Hautpflege-Geschichte erinnern hat mich auch schon gewundert 😉

    Wo hast du denn das Mizellenwasser her, auch noch von damals von ecco-verde?
    Nachdem das so viel haben wundert es mich echt, dass die Marke nicht mehr dort verkauft wird!?

    Mal noch eine Frage an alle, die auch gerne weltweit jagen:
    Habt ihr mitbekommen, dass DHL jetzt 28,50 € verlangt, dafür dass sie die Zollabwicklung machen?
    Ich habe neulich – angefixt von Ellaleis Produktvorstellung – bei The Little Alchemist ein paar Minis bestellt und war nun ziemlich geschockt. Nun muss ich wohl die Fahrt von einer Std zum Zoll auf mich nehmen, so ein Mist! Für mich wars das wohl erstmal mit dem internationalen Bestellen. Für unter 22 € lohnt sich’s ja schließlich auch nicht 🙁

    LG!

    • Ellalei sagt am 1. September 2015

      Oh Mensch, das tut mir ja nun leid, dass du wegen meiner Anfixerei gefrustet bist. Die Kosten habe ich beim letzten Zollbesuch auch dort angeschlagen gesehen und entschieden nur noch selbst hinzufahren. Ich bin ebenfalls lange dafür unterwegs, aber das ist es mir wert, wenn auch nicht für alles.
      Dennoch wünsche ich dir natürlich viel Freude mit den Kleingrößen von TLA!

      • Tanja Kathrin sagt am 1. September 2015

        Ach Quatsch, da kannst du ja nix dafür! 😉
        Und die Sachen sind sicher super.
        Ich hatte nur gar nicht damit gerechnet.
        Und es war ein bisschen fies als ich rausgefunden habe, dass ich exakt nur EINE Woche zu spät dran war. Vorher war der Service ja kostenlos.

      • Wenn mich nicht alles täuscht, habe ich das mit der Postverzollung sogar hier gepostet. Yoshimomo allerdings zeichnet die Produkte so gut aus, dass der Postbote kassiert.

      • Ellalei sagt am 1. September 2015

        Ja das ist echt gemein, wenn man so haarscharf dran vorbeischliddert. Mir kam blöderweise auch nicht in den Sinn die Info hier zu posten. Daran hätte ich denken können.
        Obwohl man die Bestellung bzw. eher LIeferung auch wieder nicht so genau timen kann. Ich hatte damals auf das Paket schon ein Weilchen gewartet. Ich glaub da bist du jetzt recht schnell bedient worden. Das hat ja auch was 😉

    • Genau, das Mizellenwasser ist noch von Ecco Verde. Ein Jammer, dass sie die Sachen aus dem Sortiment genommen haben. Ich weiß noch gar nicht so richtig, was ich als Ersatz wähle, wenn die Flasche leer ist. Vielleicht das Mizellenwasser von Madara oder das Perle d’Eau von Cattier.

      Liebe Grüße!

  10. Sehr schönes Foto, Ida! Und so cool nach Themen gruppiert 🙂
    5 Bekannte teile ich mit dir und ja – Hauschka Nachtkur – die wär mal wieder fällig, nun wo das Wetter umschlägt…
    Danke fürs Zeigen!

    • Weißt du was, ich werde direkt heute mit der Hautkur starten, ihr seid hier ja scheinbar auch schon fleißig im Dr. Hauschka-Fieber. 😀 Das Wetter ist dazu ja gerade ideal.

      Liebe Grüße!

      • Ich habe die Nachtkur gestern dann auch zum ersten Mal probiert und es hat mir gefallen (: . Eine Ampulle reicht bei mir aber für 2 Anwendungen, aber das ist ja nicht verkehrt, zumal ich nur die Packung mit 10 Ampullen habe *hihi*.
        Liebe Grüße.

  11. Juchhu, Ida, so aufgeräumt und wohlsortiert sollte es bei mir auch mal aussehen.

    Die Sonnencreme durfte ich bei Ellalei im Garten testen, sie gefällt mir sogar besser als Kimberly Sayer. Einiges kenne ich, aber unsere Hauttypen sind schon sehr unterschiedlich. Was ich aber tun werde, ist in die Kasematten hinabzusteigen und Tilleuil hochholen 😉

    Danke für die Einblicke und das tolle Foto, ich bin bei Fotos leider einfallslos bis talentfrei 🙁

    • Guten Morgen, Petra, da stapelst Du aber grade ziemlich tief ? immerhin gewinnst Du mit Deinen schönen Photos tolle Strohclutsches und da war doch auch was mit Deiner Zimt Katze und Hurraw ( hab ich irgendwie so im Hinterkopf…)
      LG

      • Meow meow tweet, nicht hurraw. Na ja, dass schon, aber die Bilder reichen weder qualitativ noch gestalterisch auch nur annähernd an Idas Bilder heran, die immer sehr liebevoll arrangiert sind. Meine sind da eher schlicht, hinstellen, knipsen und das schärfste und an wenigsten schiefe/verwackelte nehmen. Außerdem habe ich auch nur mein olles iPhone, in irgendeiner Schublade schwirrt dann noch eine 2 Megapixel-Kamera rum, aber das war’s.

      • Ach ja, genau Meow Meow wars.
        Ida und Julie machen beide wirklich schöne Bilder, da hast Du wirklich Recht, irgendwie so klar und frisch und auf jeden Fall liebevoll und mit Leidenschaft arrangiert ?
        …. um so toller,wenn Du mit m ollen Smartphone Preise gewinnst….
        Hab einen schönen Tag heute.

      • Lieben Dank, ihr Zwei! 🙂 Die Fotografie ist schon von Kindesbeinen an ein Thema, das mich sehr interessiert und an dem ich viel Spaß habe.

    • Haha, ich kann dich beruhigen, Petra: in meinem Badezimmer sieht es dafür nicht mal halb so gut sortiert aus. 😉

      Der Sonnenschutz von JMO gefällt mir mittlerweile auch besser als der von KS.

      Liebe Grüße!

  12. Sehr schön betoniert Deine Stiegen, liebe Ida 🙂 Was drauf steht, gefällt mir natürlich auch sehr gut. Ich finde es erstaunlich, aber ich hatte noch kein einziges der von Dir präsentierten Produkte je im Betrieb. Meine zweite Erkenntnis: Obwohl wir unterschiedliche Häute haben, könnte ich mir so einiges Deiner Sammlung auch in meinem Bad gut vorstellen. Nachsatz: Vier Toner im Parallelbetrieb ist allerdings schon recht üppig. Nachdem ich nur alkoholfreie verwende, kann ich höchstens immer zwei verwenden. Ich Arme 😉

    • Ja, tonertechnisch lasse ich es krachen, hihi. Wobei der Pai-Toner mittlerweile schon aufgebraucht ist und nicht nachgekauft wird. Da waren es also nur noch Drei. 😉 Stimmt, alkoholfreie Toner halten sich ja einfach nicht so lange – ein Grund mehr, die Produkte grooooßzügig zu verwenden. 😀

      Liebe Grüße!

  13. Die Nachtcreme von Mysalifree ist einfach nur großartig! Meine Haut benötigt Feuchtigkeit und Fett und da ist die so klasse und hat nun meine MG Shea Serie von ihrem Thron gestoßen. Die I+M Freistil Reinigungsmilch mag ich auch, aber auch da gefällt mir Mysalifree besser. Wenn Du weiterhin über Pai schwärmst, kaufe ich da auch noch mal ‚was^^.
    In Vestige Verdant verliebe ich mich gerade…^^

    • Mich hat die Nachtcreme auch echt gut durch den Winter gebracht! Gut zu wissen, dass dich die Reinigungsmilch auch überzeugt hat. 🙂

      Und ja, Pai ist definitiv einen Blick wert. 😀

      Liebe Grüße!

  14. Tolle Routine! Deine Mysalifree Produkte klingen gut, ich teste auch gerade meine ersten reizarmen Produkte von der Marke.
    Mizellenwasser habe ich noch nicht probiert, da ich für meine Augen den Alverde Calendula AMU Entferner verwende.
    Liebe Grüße
    Nancy von OrangeCosmetics 🙂

    • Drogeriemarkt-AMU-Entferner konnten mich bislang nicht überzeugen – spätestens an der Mascara von Marie W. sind sie meistens gescheitert. Deshalb werde ich wohl auch in Zukunft beim Mizellenwasser bleiben. 🙂

      Liebe Grüße!

  15. Waldfee sagt am 2. September 2015

    Ich kenne viele deiner Sachen, liebe Ida. Die Pai-Creme fand ich toll im Auftrag und Duft. Nur der Fettalkohol machte mir zu schaffen, leider. Das Decollete hat sich gefreut, die Creme ist jetzt alle. Das Pai Wildrosenöl habe ich auch. Und die Aura Manuka Honigmaske von Antipodes ist bei mir eingezogen. Erst brauche ich aber die Pai Maske auf. Vestige Verdant habe ich auch als Maske, die darf nachher ran. Und die Aktivmaske von Ambient lauert auch schon als Angebot, die werde ich mir noch bestellen?

    • Na, bei so viel Extra-Pflege in Form von Masken kann der Herbst ja kommen. 😀 Ich bin auch schon bestens ausgestattet, Antipodes und Cattier sind in den letzten Tagen bei mir zusätzlich zu den Exemplaren auf dem Foto neu eingezogen. 🙂

      Liebe Grüße!

  16. Auch ich kenne sehr vieles aus Deiner Pflegeroutine – von Pai hatte ich einige Produkte in meiner Gesichtspflege im Frühjahr/Frühsommer, aktuell benutze ich Sóley und Mia Höytö aber in den Startlöchern wartet schon SantaVerde Age Protect. Ich freue mich schon richtig darauf, denn ich mag den Duft und die Wirkung sehr!
    Auch die geligen Toner von Melvita finde ich toll, nur Vestige Verdant wird bei mir kein Nachkauf-Kandidat. Am schönsten fühlt sich meine Haut nach der Aura Manuka-Maske. Viel Spaß damit!
    JMO werde ich mir für nächstes Jahr als Sonnenschutz vormerken, in diesem Sommer habe ich die Sonnencreme von The Organic Pharmacy verwendet, vielleicht gibt es aber auch preiswertere Alternativen…

    • Die Produkte von Sóley interessieren mich auch schon länger, bisher habe ich von der Marke allerdings noch nichts verwendet. Viel Spaß wünsche ich dir mit Santaverde!

      Liebe Grüße!

  17. Pingback: Aufgeschnappt #6: Neuigkeiten aus der Welt der Naturkosmetik - herbsandflowers.de

  18. Dr. Hauschka Masken sind toll und die Hautkur w ird regelmäßig benutzt. Vestige Verdant ist für alle Hauttypen geeignet.oder eher für die unreine? Danke und lieben Gruß

    • Die Vestige Verdant Maske ist für alle Hauttypen geeignet. Die Wirkung ist vielfältig. Die Haut wird gereinigt, befeuchtet, die Poren werden feiner, Rötungen werden gemindert, Verhornungen abgebaut und der Lymphfluss wird gestärkt.

      Liebe Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

      • ui – klingt ja richtig gut! Muss ich unbedingt probieren! Lieben Dank für die schnelle Antwort @naturdrogerie!!

Kommentare sind geschlossen.