Community Gesichtspflege Naturkosmetik

Meine Gesichtspflege (39): Ellalei

Pflege_Ellalei_gross-2

Kaum bin ich zurück aus Berlin gibt es hier auf dem Blog heute einen Blick ins Bad einer Berlinerin – die ich in der letzten Woche sogar getroffen habe 🙂 .

Falls ihr auch Lust habt, eure Pflegeroutine auf dem Blog zeigen, dann schickt mir einfach ein Foto mit euren Sachen sowie einen kurzen Text, in dem ihr beschreibt, wie eure Gesichtspflege aussieht. Es sollte sich dabei unbedingt um überwiegend naturkosmetische Produkte handeln (es dürfen maximal 1-2 konventionelle Produkte dabei sein). Die Email-Adresse für die Einsendungen lautet beautyjagd(at)yahoo.de – (at) bitte mit @ ersetzen. Ich freue mich schon auf eure Mails!

Bisher haben Sophie, Nancy, hazel, Antonietta, Steffi, Cleo, Astrid, Noemi, Severine, Petra, Lina, Anita, Nessie, Theresa, Birgit, Cherry, Sina, Valandriel, Gila, Cornelia, Kat, TanjaSanna, Anja, Jasmin, Ruth, Tanja Christina, Polarstern, Yvonne, Sonnenblume, Orris, Veruschka, Katrin, Kathleen, Aurora, Andrea, Moni und ich in der aktuellen Blog-Serie unsere Pflegeprodukte vorgestellt. Und nun Vorhang auf für Ellalei!

♦ Die Fakten: Ihr kennt mich als Ellalei und ich habe es damals aus der Brandenburger Provinz zum Studium bis nach Berlin geschafft, wow! Hier lebe ich sehr gerne, gemeinsam mit Mann, Kind und Katzen. Bald 36-jährig ist meine klassische Mischhaut keine allzu große Mimose, nur ein paar kleine Empfindsamkeiten hat sie (purer Lavendel, den ich auch nicht gerne riechen mag, pure Heilerde, Stress, Hormonüberdosen, trockene Heizungsluft und noch unbekannte Trigger des Ekzems). Nachdem sich meine Schwangerschaftshormone wieder eingekriegt haben, ist meine Haut deutlich trockener geworden, aber immer noch „normal“.

♦ Meine Hautpflegegeschichte: Achtung Dramatisierung: Solange ich mich erinnern kann, war die Beziehung zwischen meinem Gehirn und meiner Haut stets ein Machtkampf. Als die pubertierende Unsicherheit auf zwei Beinen dachte ich ernsthaft, meine Haut würde mich bestrafen wollen. Zugegebenermaßen hatte ich jahrelang viel damit zu tun und so verweigerte ich dank sich noch dazu gesellenden Ekzemausbrüchen biblischen Ausmaßes sogar die Schulpflicht. Dem dermatologischen Pragmatismus lemminghaft folgend schmierte ich mich dusselig mit scharfem Zeug und Kortison. Vor allem meine ständig juckende Augenpartie wurde damit zugekleistert, was sie sehr empfindsam und fast transparent machte. Ursachenforschung war und ist sowas von gar nicht angesagt, da hat die Schulmedizin wohl wichtigeres zu tun. „Atopisch“ ist seit 20 Jahren mein Unwort des Jahres. Mittlerweile pflege ich einen fast (!) schon entspannten Umgang mit diesen Hautzuständen. Sorgsam formulierte und vor allem natürliche Kosmetik kenne ich erst seit 6-7 Jahren. Davor waren sozialisations- und budgetbedingt Supermarkt, Drogerie und Apotheke meine Dealer, die damals meilenweit von dem tollen Angebot entfernt waren, das uns heute im dm oder Rossmann entgegenlacht, egal ob bei der konventionellen Kosmetik oder Naturkosmetik-Bereich. Mein persönlicher Augenöffner Silikon (im Shampoo) führte mich so zufällig wie glücklich zur Naturkosmetik und zog einen Rattenschwanz an Um-Denk- und –Handlungsprozessen nach sich, in denen ich nach wie vor stecke; man lernt ja nie aus! Und ich habe einen ganz neuen Faktor entdeckt: Spaß! Nach einigen Jahren der Treue zu verschiedenen gut erhältlichen Marken wie Lavera, Santaverde, i+m und Dr. Hauschka wollte ich über den Tellerrand blicken und brach über Pai und Mádara zu neuen Ufern auf. Heute ist meine Hautpflege eine bunte naturkosmetische Entdeckungsreise, die mich an Ziele führt, die ich im realen Leben (wahrscheinlich) nie zu Gesicht bekomme. Als Stellvertreter darf deshalb meine Haut (nicht zuletzt dank Julie) exotische Wirkstoffe und Konzepte kennenlernen. Als Nesthocker komme ich mit dieser Methode um die Welt und gewinne zudem neue Freunde, mit denen ich mir teure Schätze teilen kann (z.B. den May Lindstrom Problem Solver mit hazel oder den R.L. Linden Toner mit Petra) und die mein Leben auch jenseits der Kosmetik ungemein bereichern. Mein persönlicher Battle mit (weitaus weniger werdenden) Unreinheiten und Ekzemen bleibt bestehen, doch nun mit dem Ansporn die für mich besten pflanzlichen Stoffe und Kombinationen zu finden. Show must go on!

Anmerkung: Die genannten Produkte sind nicht alle ständig im Einsatz, sondern wechseln sich je nach Hautzustand, Wetter und Laune ab 😉 . Dabei ändere ich jedoch keinesfalls ständig meine Routine, um die Ergebnisse auch langfristig erleben zu können. Bewährte Helfer in der Not kommen (zum Glück) nur kurzzeitig zum Einsatz. Meine aktuellen Lieblinge sind die mit .
Mir ist bewusst, dass ich sehr viele Produkte rumzustehen habe, doch wegwerfen musste ich tatsächlich noch nichts: Alles wird mit Liebe genutzt oder weitergegeben.

♦ Reinigung & Erfrischung: Da ich mich täglich schminke, ist die mir die Reinigung sehr wichtig. Morgens sieht diese spartanisch aus mit einem Seifenstück (Meersalz, Lorbeer oder andere) oder DIY Cleansing Grains. Abends wird es dann abwechslungsreicher. Zunächst wasche ich das Gesicht – je nach Laune, Hautzustand und Jahreszeit – mit Öl, Reinigungsmilch, DIY Cleansing Balm und danach immer mit einem (aktuell Konjac-)Lappen. Erst im zweiten Schritt entferne ich falls noch nötig die Reste des Augen-Make-Ups mit DIY Mizellenwasser oder Öl (das pflegt dann gleich noch langfristig, da es ein bisschen auf der Haut verbleibt und nur nach Reinigungsmilch nötig ist). Double Cleansing kommt nur hin und wieder zum Einsatz. Fühle ich mich nach einer Ölreinigung noch nicht ganz frisch, gehe ich mit einem Ambient Elixir oder Fluid drüber, das auch Nacken und Hals reinigt. Alle paar Tage mache ich abschließend ein möglichst sanftes Peeling, meist vor einer Maskerade (Ich mag das Wortspiel einfach 😉 ).
* Produkte: Herbivore Botanicals Seife Bamboo Charcoal geht fast immer und macht den dichtesten, weichsten Schaum / Waldfussels Shea-Sensitiv Salzseife wenn sonst alles zu viel ist, Loorberseifens Alepposeife mit Schwarzkümmel in gereizten Zeiten, Vitamin B Enzyme Cleansing Oil + Makeup Remover von One Love Organics , Papaya, Geranium and Lime Cleansing Milk von The Little Alchemist – ist im Hochsommer leichter, Ambient Elixir oder Fluid, z.Z. sensitiv // Peeling mit Brand New Day von One Love Organics, Pai Kukui & Jojoba Bead Skin Brightening Exfoliator, Kerstins DIY Clean Dirt sowie Honey Love Microdermabrasion 3-in-1 von Leahlani Skincare

♦ Pflege: Mit einem oftmals aufgemotzten Hydrolaten (auf dem Foto in der leider leeren R.L. Linden-Flasche sind nun Rosengeranie, Hamamelis sowie Vitamin C, MSM und Hyaluronsäure) oder mit Toner erfrische ich meine Haut bevor ein Serum aufgetragen wird, egal ob morgens oder abends. Wenn ich viele Unreinheiten habe, kommt noch der DIY Thymian Toner nach einem tollen Tipp hier zum Einsatz (muss ich neu mixen). In der Regel nur morgens folgt auf das Serum ein Gesichtsöl, das ich aktuell gerne gemischt mit einem leichten Feuchtigkeitsfluid auftrage. Abend bleibt es meist beim Serum. Gelegentlich greife ich zum Pai Rosehip Oil oder dem Bee Yummi Skin Food wenn die Haut nach der Sonne oder einem besonders anstrengenden Tag gereizt wirkt.
* Produkte: Hydrolate von Aroma Zone (Weihrauch, Rosengeranie, Rose, Bambus, Kornblume, Hamamelis wohnen aktuell im Kühlschrank) und Mia Höytö Säihke Softening Toner // Antipodes Apostle Brightening Serum oder Oceanwell Protecting Serum aus der Pro Age Linie, John Masters Balancing Serum bei Unreinheiten // Gesichtsöl-Sammlung auf dem Foto: ein Minirest des CYPRESS purity + defense oil von Stark, Kahina Arganöl, Lina Hansen Global Serum , Testgröße Ultra C Radiance Serum von The Little Alchemist, Mini-Tester des Yüli Me Skin Fuel, Lapis von Herbivore Botanicals, Pai Rosehip Oil (nur abends als Nachtkur oder Intensivmaske) // Als leichte Tagespflege nutze ich eine Testgröße Anti Aging Defense Complex von The Little Alchemist .

♦ Augen: Die Partie um die Augen pflege ich zwar, doch Wunder erwarte ich keine und bin ich nicht so stringent. Seit ich den Roller nutze, denke ich aber immer öfter dran, weil es einfach Spaß macht, damit über die Haut zu fahren 😉 .
* Produkte: Kahina Augencreme (aus dem Weihnachtsgewinnspiel), Kaktusfeigenkernöl von Wolkenseifen (im braunen Roller) und bei Bedarf das kühlend-abschwellend wirkenden Gel „Pack your bags they are leaving“ von Simpy Divine Botanicals aus dem Kühlschrank. Die Kahina-Creme werde ich nicht nachkaufen. Zum Testen war sie angenehm, doch einen großen Unterschied zu meinen sonstigen Gesichtsölen erkenne ich nicht.

♦ Lippen: Allerhand Pflegestifte begleiten mich, in jeder Handtasche schwirrt mindestens einer umher.
* Produkte: Honiglippen 2-in-1 Pflegegloss von Melvita, RMS Balm im Tiegel sowie von R.L. Linden La Balmba Rosa – Healing Rose Balm . Abends mache ich vor allem im Winter gerne ein DIY-Peeling mit braunem Zucker in Honig.

♦ Extra 1: An Masken und dem Selbstrühren habe ich große Freude. Unter diese Prämisse betrachte ich grundsätzlich meine Hautpflege jenseits der Reinigung und Spezialpflege in Ekzem-Zeiten. Alles on top ist mir eine wertvolle (Aus-)Zeit für mich selbst und so nehme ich auch die „Maskerade“ als ein Erlebnis an, auf das ich mich zwei- bis dreimal die Woche freue. Nach einem sanften Peeling kommen aktuell folgende Masken zum Einsatz, die ich allerdings immer mehrere Wochen nutze um einen Langzeiteffekt feststellen zu können (oder eben nicht). Oft lasse ich sie viel länger drauf als angegeben. Nur bei antrocknenden oder AHA-Masken bin ich sehr vorsichtig.
* Produkte: The Bee Charmer von R.L. Linden , Mermaid Mask von Leahlani Skincare, Vestige Verdant Organic Mask, Kahina Antioxidant Mask (aus dem Gewinnspielset, kaufe ich nicht nach), die pulvrigen Joik Schokomaske sowie Cacao & Banana Face Glow von The Little Alchemist (gerne mit Indie Lee Squalane Facial Oil gemischt), Ambient Aktivmaske oder/und May Lindstrom Problem Solver bei Unreinheiten und gerne gemischt mit DIY Honey Mud (nicht auf dem Foto, Nachschub in Arbeit), Mádara Active AHA Brightening Peelmask (hebe ich mir für den Herbst auf)

♦ Extra 2: Bei juckenden, trocken-schuppigen Ekzemen vertraue ich mittlerweile auf die hoch wirksame Intensivcreme Mittagsblume von Dr. Hauschka Med , gerne kombiniert mit Johanniskraut- und Nachtkerzenöl. Bei fiesen Juckattacken kommt auch das Seidenpuder von Dr. Hauschka zum Einsatz. Hilfreich ist zudem die Beruhigende Maske von Dr. Hauschka . Gegen Pickelalarm helfen mir zusätzlich zu oben genannten Masken (Aktivmaske auch punktuell über Nacht) die CMD Zinksalbe sowie Kieselsäuregel und die Revitalisierende Maske von Dr. Hauschka. Ein- bis zweimal jährlich zu Jahreszeitenwechseln versuche ich die Nachtkur von Dr. Hauschka zu schaffen, was mir ein beruhigendes Ritual schenkt, und ich bilde mir auch ein, eine ruhigere und gesünder aussehende Haut. Zudem liebe ich den herrlich einhüllend sanften Duft! Da ich keine Probleme mit Duftstoffen habe, umgebe ich mich gerne mit mir lieb gewonnenen Düften oder greife instinktiv zu den wohlriechenden Versionen innerhalb einer Produktkategorie.

♦ Sonne: Seit Gilas Dienstags-Post versuche ich mich verstärkt bzw. gezielt an Sonnenschutz von innen und trinke jeden morgen meine Version einer Kurkuma-Milch (mit Matcha und Soja, Mandel, Kokos- oder Reismilch). Meine restliche Ernährung ist weniger gezielt, wirkt jedoch sicher unterstützend in dieser Richtung (Antioxidantien, Karotinoide). Äußerlich trage ich an Sonnentagen, an denen ich viel draußen bin gerne leichte Lotionen oder Öl. Da ich mich jedes Jahr vorsichtig an die Sonne herantaste und meine Grenzen kenne, hatte ich schon Ewigkeiten keinen Sonnenbrand mehr. Meiner sommersprossigen Haut sieht man es bestimmt an, dass ich ein Sonnenanbeter bin, doch glücklicherweise hatte ich noch keine Probleme mit Melanomen. Mindestens einmal jährlich lasse ich mich von Kopf bis Fuß daraufhin untersuchen, da es (wenn auch nur gutartig) in meiner Familie Fälle gibt.
*Produkte: Eco Sonnenöl LSF 30 (scheinbar verschollen, daher nicht auf dem Foto), Acorelle Gesichts Sonnen Gel SPF 30 oder das 30er Spray. Mit dem Ultra Light Moisturizer von Kimberly Sayer komme ich mittlerweile nur noch halbwegs gut zurecht, da es mir etwas zu sehr glänzt/schwitzt nach einer Weile. Ich habe die Flasche weitergegeben wie auch den Badger Organics SPF 20 Damascus Rose Face Sunscreen, den ich leider gar nicht vertrug (Juckreiz). Ein Sonnenöl für den Körper und an Make-up freien Tagen auch fürs Gesicht mixe ich mir aus Himbeersamenöl, Johannisbeeröl und Kukuinussöl. Testen möchten ich in diesem Bereich gerne noch weitere Produkte, z.B. von Biosolis und das Neem Rose Face Sunscreen SPF30 von Pratima.

Danke an Ellalei für den Blick in ihr Kosmetikschränkchen! Kennt ihr einige Sachen davon?

Teile diesen Beitrag:

214 Kommentare

  1. Wow, das sind viele, aber großartige Produkte. Die Seren von Antipodes und Oceanwell möchte ich mir auch noch aus der Nähe angucken 😉 Das Rosehip Oil und das Peeling von Pai stehen auch in meinem Badezimmer.

    Liebe Grüße
    Elisabeth

    • Ellalei sagt am 4. August 2015

      Oceanwell gibt es vor Ort teilweise ja, aber bei Antipodes wirst du wohl um eine Bestellung nicht drum herum kommen. Ich glaube Ecco Verde hat von der Marke hier in Deutschland momentan die besten Preise und ein großes Sortiment.

      Liebe Grüße

  2. Sonny sagt am 4. August 2015

    Phu, das ist ja mal ein Wimmelbild!

    Cool! Wobei ich fast fürchte, dass es bei mir ähnlich aussähe, würde ich alle Produkte auf einem Bild platzieren wollen. Bei mir hat sich jedoch eine fixe Routine eingependelt, die nur noch ab und an ergänzt/ausgetauscht wird. Jedoch kann auch ich das testen nicht ganz lassen. 😉 Die Luxsit Gesichtspflege zB., die ich gewonnen habe und wenn mein aktuelles Testerchen des Highdroxy Serums leer ist, Yoshimomo (BHA+AHA Sachen), die übrigens total hübsch verpackt ankamen – Petra, du hast nicht zuviel versprochen! <3

    Andere Cremes brauche ich mittlerweile am Körper auf, da sie bei mir im Gesicht auf Dauer einfach nicht gehen, zB. die Creme gegen Unreinheiten von Sternhof Vitalkosmetik. Die Sensitive Gesichtscreme von Biokosma geht zwar, jedoch weiss ich nicht wann, da ich im Winter am Liebsten ein Öl nutze und im Sommer ausser Sonnenschutz keine weitere Pflege und abends das Pai Öl…mal schauen, ich mag grundsätzlich einfach Öle lieber.

    Von deinen Produkten kommen mir ein paar aus meinem eigenen Badezimmer bekannt vor und einen Toner selber mischen, habe ich auch noch vor, allerdings mit Salicylsäure (BHA) von Aromazone, wenn HighDroxy leer ist. MSM würde mich grundsätzlich auch interessieren und habe ich auch zu Hause (als Nahrungsergänzung), sollte ich mal wieder regelmässig einnehmen.

    Danke für's Zeigen deiner schönen, aussergewöhnlichen Pflegeprodukte!

    • Ellalei sagt am 4. August 2015

      Die (neu verpackte oder gelaunchte) Pflegeserie von Luxsit interessiert mich auch noch, Glückwunsch zum Gewinn, ist ja toll!

      Und das MSM innerlich hilft dir? Obwohl, so wahnsinnig kann es ja nicht sein, wenn du es aktuell nicht machst, oder? Bei meinem Toner habe ich letztens vielleicht zu viel davon erwischt, denn die Konsistenz war etwas glitschig auf der Haut. Kann auch von etwas anderem kommen, aber ich vermute es war das MSM.

      So eine ganz fixe Routine habe ich wirklich nicht, daher greife ich zu vielen der Sachen immer mal wieder oder nur wenn nötig, wie bei den Spezialisten bei Unreinheiten/Ekzem (der große Haufen unten). Zurzeit ist davon zum Glück nichts nötig.

      • Sonny sagt am 4. August 2015

        Danke, ich habe mich riesig über den Gewinn gefreut!

        Jein, bzw. habe ich es bisher zu wenig konsequent eingenommen, aber die vielen positiven Berichte haben mich überzeugt, da es v.a. auch gut fürs Haarwachstum oder gegen Cellulite sein soll, auch wenn ich mir da jetzt nicht riesige Hoffnungen mache. 😉

        Ich habe ja ein Allheilmittel für meine Haut gefunden: Apfelessig, je nachdem pur oder 3/4 mit 1/4 Wasser vermischt. Seitdem ich ihn nutze, juckt mein Gesicht kaum mehr und die Haut ist auch reiner geworden. 😉

      • Ellalei sagt am 4. August 2015

        Die Vielseitigkeit von MSM hat mich auch umgehauen und gleichzeitig wachsam gemacht. Wenn etwas sooooo toll und quasi bei allem helfen soll bin ich doch etwas skeptisch. Aber solange es keinen Schaden anrichten kann…
        Vielleicht muss man es erst ein paar Monate nehmen und stringent bleiben?!

        Apfelessig habe ich früher viel getrunken, als er gerade frisch (oder aufgewärmt) gehypt wurde. Meine Oma schwörte schon darauf. Für Haut und Haare nutze ich ihn auch gelegentlich, habe ein Spray von Sanoll. An den Duft werde ich mich wohl nie gewöhnen. Aber wenn’s schee macht, gell?
        Toll, dass der so gut bei dir anschlägt. Und trockener oder zickiger wird deine Haut damit nicht? Pur wäre mir das wohl too much.

      • Sonny sagt am 4. August 2015

        @Ellalei:
        Mich stört der Geruch zum Glück nicht, zumal er schnell verfliegt. Und nein, trockenere Haut habe ich dadurch nicht feststellen können bisher, es ist eher besser geworden, da der Essig das kalkhaltige Wasser schön neutralisiert. 😉

        @Theresa:
        Oh ja, das klingt nach einer schönen Kombi! Muss ich auch mal ausprobieren.

  3. Silke sagt am 4. August 2015

    Wie war das noch bei Petras Schminktäschen ? Wimmelbildalarm! Zum Glück bin ich dank zwei kleiner Mädchen im Training.
    Ich hab das Gefühl das die meisten von uns durch Problemhaut in die Naturkosmetik geschlittert sind, denn wer anfängt sich damit auseinanderzusetzen was in KK drin ist, kommt schnell auf die Idee dass das nicht gut sein kann mit soviel Chemie…
    Ich würde mich wirklich enorm freuen wenn du mit uns dein Rezept für den Honeymud DIY teilst, der kostet mich nämlich immer ein kleines Vermögen, und ist der Bee charmer eigentlich für sensible Haut geeignet? Und wie ist er im Vergleich zum Honey Mud?
    Die Cacao& Banana Maske reizt mich auch schon ewig, riecht und pflegt sie denn so gut wie der Name vermuten lässt?
    Hast du einen brightening effect festgestellt bei dem Serum von Antipodes? Es schwärmen ja so viele von der Vanilla Tagescreme und ich fürchte ich muss sie ausprobieren.
    Wenn du nicht in Berlin wohnen würdest, würde ich mich grad auf den Weg machen um einmal in deinem Badezimmer zu stöbern!

    • Ellalei sagt am 4. August 2015

      Oh ja, die Wimmelbild-Bücher ziehen bei uns auch langsam ein. Mich überfordern die ja etwas, aber meine Kleine mag sie auch wenn wir sie bei Freunden sehen, muss ich mal eines von besorgen.

      Silke nur zu – mein Bad (Bädchen wohl eher) steht dir offen!
      Beim Honey Mud habe ich mich an die Inhaltsstoffe des Originals gehalten und nur das kolloidale Silber gegen ein Hydrolat ausgetauscht. Beim letzten mal war es glaube ich Weihrauch. Und bei den ÄÖ bin ich sehr viel sparsamer mit jeder Mischung, das ist der schwierigste Teil finde ich. Vieles dafür bekommst du bei Aroma Zone, viel Spaß!
      Der Bee Charmer ist ein wundervolles Produkt, aber etwas tricky. Die Verpackung ist eine Katastrophe, da man aus der Flasche das sehr feste/zähe Zeug nur mit Gewalt und Pobacken zusammenkneifen rausbekommt. Ich mische diese Maske noch mit etwas Wasser, da es so zäh schwer aufzutragen ist. Da meine Haut nicht supersensibel ist kann ich nicht sagen, wie sich das verhält. Ich vertrage sie wie den Honey Mud super gut und lasse beides durchaus über eine Stunde drauf. Beide hinterlassen dieses zarte Hautgefühl.
      Die Cacao & Banana Maske muss ich heute Abend glatt mal wieder verwenden, ist schon ein paar Tage her. Ich kann dir dann später sagen wie sie ist. Ich glaube aber der Duft ist eher dezent und nicht total bananig 😉

      Vom Apostle Serum schwärme ich schon länger und dabei bleib ich auch: Meine Haut ist ruhiger, ebenmäßiger und meine Sommersprossen wirken gleichmäßiger. Doch, mir gefällt der Effekt sehr gut!

      Liebe Grüße

      • Silke sagt am 4. August 2015

        Und was hälst du davon wenn ich dir ein paar schöne Wimmelbücher oder welche mit Klappen schicke und du mir eine Dose mit Honey Mud? Das Serum von Antipodes wird wohl heute noch bestellt und wenn du sagst das es sich lohnt, dann hüpft wohl auch little Alchemist und der Bee charmer mit rein….
        Bestellst du bei Seed to Serum? In der Schweiz muss ich eh meistens Zollgebühren bezahlen also spielt es eigentlich keine grosse Rolle ob das Paket aus Amerika oder Deutschland kommt.

      • Ellalei sagt am 4. August 2015

        Hihi, das ging aber fix mit dem Anfixen.

        Little Alchemist habe ich das erste Mal direkt in Australien bestellt (gibt für die erste Bestellung Rabatt) und beim zweiten Mal in USA, weiß gar nicht mehr wo… Seed to Serum kann sehr gut sein, ja!

        Ich gebe dir sehr gerne eine Dose vom DIY Honey Mud, so hat meine Tochter auch noch was davon. Schreibst du mir?

      • Petra sagt am 4. August 2015

        Der Bee Charmer ist toll, aber die Verpackung ist eine Unverschämtheit. Bei mir ist sie am Ende gebrochen, außerdem musst du die Produktreste (und die sind nicht wenig) mit Wasser herausspülen oder wegwerfen.

  4. Wow, was für eine große und schöne Auswahl (: …an deinem Foto kann ich mich gar nicht satt sehen liebe Ellalei x) !
    Super, dass du auch alle Produkte so sehr liebst und verwendest. Mir ist es meist zu viel, wenn ich mehrere angefangene Produkte herumzustehen habe, da ich nicht so oft zwischen den Produkten wechsele…irgendwie erdrücken mich die ganzen Fläschchen dann fast, aber das liegt auch daran, dass mir nun schon einige Male etwas gekippt ist (allerdings nur Ringana-Produkte, die ja eine sehr begrenzte Haltbarkeit haben).
    Salzseife mag ich für meine leicht unreine Haut auch sehr gern. Momentan nutze ich aber Aleppo-Seife, die meine Haut auch zu klären scheint.
    Exzeme hatte ich glücklicherweise nur an sehr kleinen Stellen am Körper, aber nie im Gesicht. Mein Papa hat allerdings sehr starke Neurodermitis am ganzen Körper. Mittlerweile ist es nicht mehr so akut, aber atopisch kennt er auch nur zu gut ^^ . Seidenpuder hilft bei dir gegen den Juckreiz? Dann muss ich ihm das wohl mal aufschwatzen x) …
    Ich lasse Masken auch immer deutlich länger einwirken, als angegeben wird. Am liebsten sogar in der Sauna x) ! Und das Antipodes Apostle Serum ist ja eines meiner absolutes Lieblings-Pflegeprodukte, weil meine Haut damit so schön ausgegelichen aussieht.
    Danke für den Einblick in dein buntes Sortiment aus aller Welt und liebe Grüße (: .

    • Ellalei sagt am 4. August 2015

      Danke Theresa 😀

      Das macht mir wirklich viel Spaß, schön, dass man es sieht. Meine Aleppo(Lorbeer)-Seife mag ich auch gerne und sie beruhigt meine Haut ebenso wie die Salzseife.

      Da einige meiner Produkte puvrig sind oder an sich lange halten (wie die Seifen) oder grundsätzlich immer dunkel / kühl stehen hatte ich wohl bislang Glück mit der Haltbarkeit. Mir wären kleinere Abpackungen manchmal aber auch lieber, bei Gesichtsölen z.B.

      Liebe Grüße

      • Ellalei sagt am 4. August 2015

        Ähm… pulvrig natürlich. Ich hab mich ja oben schon erschrocken wie viele grammatikalische Fehler ich eingebaut habe, oh je. Vor der Entdeckung des Internets/mobilen Schreibens war ich deutlich besser in meiner Sprache!

  5. Wow!!!!!
    Selbst wenn ich alle meine Hamsterkisten auspacken würde, käme ich nicht im entferntesten auf deine Sammlung. Wie schade, daß ich zwischendurch, manchmal, gelegentlich, ab und zu so vernünftig bin und meine Wünsche ausbremse. Du bist ja damit für Krisenzeiten aller Art gerüstet. Ich werde dein Foto mal in Verwandtschaft und Bekanntschaft herumzeigen, wenn ich mir für mein seltsames Hobby mal wieder ironische Bemerkungen anhören muß.
    Zu deinem selbstgemischten sonnenöl würde ich dir äußerlich noch einen Tropfen (Vorsicht färbt!) und innerlich 1/4 Teelöffel sanddornfruchtfleischöl tgl. empfehlen. Auch Avellanaöl wirdmit einem lichtschutzfaktor von allein immerhin 10 ausgelobt.
    Weiter viel Spaß und guten Erfolg für die Haut.

    • Ellalei sagt am 4. August 2015

      Liebe Gila,
      dir muss ich eh ganz doll danken – nein das möchte ich! Du hast einen sehr wichtigen (finalen) Anstoß gegeben, der mich auch auf anderen Wegen der Ernährung begleitet.

      Sanddornfruchtfleischöl habe ich glaub ich gerade nicht mehr da, aber bei Aroma Zone gibts diese wunderbaren kleinen Fläschchen, daran werde ich nächstes Frühjahr denken. Ich hatte es wohl für die Beine benutzt, so als Bronzer, hihi 😉
      An eine innerliche Anwendung hatte ich tatsächlich noch nicht gedacht, ich recherchiere dazu mal.

      Lieben Dank für deine Tipps und übrigens freue ich mich sehr, dass ihr euch da oben gefunden habt. Es war sicher ganz großes Kino euer erstes Treffen – wie ein Blind Date, oder? Aufregend… viel Spaß weiterhin den Alsterjägerinnen und vielleicht sehen wir uns wirklich mal zu einer Jahreshauptversammlung, das wäre ein Spaß!

      Liebe Grüße

    • Polarstern sagt am 4. August 2015

      „Wie schade, dass ich manchmal so vernünftig bin“ Liebe Gila, ein wunderschöner Satz! 🙂 Andererseits ist es doch auch gut, wie es ist, nech?! Meine Prämisse ist „Niemals mehr als in die Schublade passt“ und das funktioniert gut! Ganz ehrlich? Hätte ich noch mehr wäre ich Reizüberflutet und Überfordert, dabei sollen die Pflegerituale doch entspannen 🙂 Ich bin aber auch von Ellalei beeindruckt, dass man hier täglich den Überblick behalten kann!

      • Polarstern sagt am 4. August 2015

        Man, wie bin ich eigentlich zu meinem Abitur gekommen? Scheinbar brauchte ich eine solche Emphase auf reizüberflutet und überfordert, dass ich die Rechtschreibung neu erfinde… 😀

      • Ellalei sagt am 4. August 2015

        Ist alles fein säuberlich abgelegt und in Schubladen, Schränken oder Regalen verstaut. So erschlägt es mich nicht und ich finde auch früh vor dem Aufwachen alles was ich brauche 😉

        Aber ich verstehe gut was du meinst: Ab und zu überkommt es mich auch und ich hege den Gedanken mich drastisch zu reduzieren – bis ich das nächste Objekt der Begierde/Neugierde entdecke *lach*. Es ist nunmal mein Hobby und meine Leidenschaft.
        Was ich allerdings konsequent mache: Favoriten in den einzelnen Kategorien ausloben und diese als All-Time-Favorites abspeichern. So kann ich langfristig auf meine Lieblinge reduzieren wenn ich doch mal auf weniger Lust haben sollte.

        Übrigens habe ich nur eine einzige Bodylotion, zwei Körperöle und zwei Duschgels – keine Kasematten! Das ist dann mein Ausgleich für diesen Überfluss, hihi.

  6. Sophie mit Blau sagt am 4. August 2015

    „Alles wird mit Liebe genutzt oder weitergegeben.“ Mein erster Beitrag mit Lieblingssatz! <3

    • Sophie mit Blau sagt am 4. August 2015

      Achso, Julie falls du dich wegen des anderen Namens zur selben Mailadresse wunderst – ich habe grade gemerkt dass es schon eine Sophie gibt und deswegen das Blau drangehängt 😉

    • Ellalei sagt am 4. August 2015

      Danke dir!

      Ich teile, tausche und verschenke oder verkaufe auch sehr gerne. Hier geht’s zu wie bei der Post, haha.

  7. Polarstern sagt am 4. August 2015

    Liebe Ellalei, dein Post ist so aufregend und reich, ich muss nun mal parallel zum Lesen das Kommentieren beginnen, sonst bin ich überfordert und vergesse die Hälfte! 😀 Und ganz ehrlich muss ich auch zugeben, dass mein erster Gedanke „geil“ und „Neid“ war. Nicht nur weil du viel Auswahl hast, sondern auch die Auswahl wunderschön und luxuriös ist. Bei soviel ML, Kahina und Co werde ich ja ganz grün… Pfui, nun aber genug mit den Todsünden und her mit einem aufrichtigen zweiten Gedanken: Sehr sehr schön für dich, dass du soviel Freude daran hast! 🙂 Ein paar Fragen habe ich nun aber doch auch: Wie beziehst du One Love Organics? Gibt es einen deutschen Anbieter? Was ist The Little Alchemist? Nie gehört… Und was hältst du von den beiden Indie Lee- und Yüli-Prdukten? Wie nutzt du Seidenpuder gegen Juckattaken und warum funktioniert das? Und und überhaupt und sowieso – ich gehe mal kurz an die frische Luft um die Schnappatmung unter Kontrolle zu kriegen… 😉 Danke für’s zeigen!!

    • Polarstern sagt am 4. August 2015

      Ach ja, und was heißt Kojac-Lappen? Benutzt du manchmal einen Konjacsponge um Reinigungsöle herunterzubekommen? Dat wär ja jenial!…

      • Ellalei sagt am 4. August 2015

        Von den Konjac-Anbietern gibt es mittlerweile auch Lappen, nicht mehr nur die runden Schwämme. Die hatte Julie hier auch schon vorgestellt.
        Meiner ist nicht auf dem Bild, hab ich vergessen. Die Lappen für’s Gesicht sind sehr dünn und relativ klein. Es gibt aber auch größere für den Körper. Da sie viel schnell feucht (und auch trocken) sind nehme ich die mittlerweile fast lieber als die Schwämme.
        Damit gehe ich dann nach der Reinigung übers Gesicht, ja.

    • Ellalei sagt am 4. August 2015

      Neidisch wollte ich niemanden machen und auch wirklich nicht angeben. Einiges habe ich mir zum Beispiel auch geteilt mit anderen Verrückten hier 😉 wie den Problem Solver oder den Toner von R.L. Linden. Kahina war ein Gewinn, sonst wäre ich wohl auch gar nicht zu diesem Zeitpunkt drauf gekommen. Glück gehört manchnal auch dazu.
      Ich möchte und muss auch nicht immer nur die High-End-Sachen haben, doch testen mag ich (fast) alles mal. Vor einem Jahr hätte das Bild ganz anders ausgesehen mit kaum einem exotischen Produkt. So ändert sich das sicher auch wieder. Ich bin ja noch auf der Reise. 😀

      One Love Organics habe ich aus den USA, gibt es aber auch schon im europäischen Ausland. Ich liebe den Ananas-Signature-Duft sehr, auch wenn der etwas bonbonig ist.
      The Little Alchemist kommen aus Neuseeland und gibt es dort oder auch in den USA. Ich glaub mich hat da zuerst das Design angesprochen und dann die Möglichkeit Kleingrößen zu ordern. Das finde ich extrem praktisch.

      Yüli ist sehr potent, das muss ich sagen. Ist aber durchaus auch sanft, ich habe es gut vertragen. Indie Lee ist als Marke nicht zertifizierbar, da sie nicht zugelassene Konservierungsstoffe benutzen. Im Squalanöl ist das (natürlich) nicht drin. Mehr hab ich davon auch nicht. Das Öl wollte ich einfach mal ausprobieren. Und ja, es ist sehr angenehm auf der Haut, nehme ich aber selten solo.

      Seidenpuder nehme ich z.B. auf die Ekzeme und auf juckende Unterschenkel. Direkt drauf und etwas einreiben, sonst nix weiter. Als Trockenshampoo ist es auch beliebt.

      Liebe Grüße

      • Sonny sagt am 4. August 2015

        Hmm, ich habe seit neustem echte Probleme nach der Beinrasur: Ich könnte mich blutig kratzen! Meinst du, der Seidenpuder hilft dagegen? Ist echt schlimm, v.a. hatte ich das noch nie? 🙁

      • Ellalei sagt am 4. August 2015

        Oh das kenne ich auch, Sonny. Das Seidenpuder ist da okay für den ersten Moment, die akute Linderung. Doch für die Pflege danach überlege ich gerade, mir wieder die Imlan Lotion aus der Apotheke zu holen, die ich schon mal hatte. Einen anderen Tipp habe ich gerade auch nicht bis auf die Lotion aus der Mittagsblumenserie vom Doc oder Johanniskrautöl. Letzteres nutzte ich auch für die Pflege der Ekzeme, das sind dann auch sehr trockene, juckende Stellen. Vielleicht kann noch jemand Tipps geben? Ich wäre auch empfänglich.

      • beautyjagd sagt am 5. August 2015

        Im September wird es von Hauschka Med ein sehr interessantes neues Produkt geben, das bei Akut-Ausbrüchen von Neurodermitis/Ekzemen geeignet ist. Das könnte auch was für euch sein, ist ja auch nur noch drei Wochen bis zum Verkaufsstart, ich werde was dazu schreiben, zumindest in den Beauty-Notizen erwähnen, wenn es die leichte Cremelotion gibt (die übrigens auch so wirksam wie mitteldosiertes Kortison sein soll, wie Studien gezeigt haben).

      • Sonny sagt am 5. August 2015

        Eine Zeit lang hat mir das Nutzen eines (KK) Rasierschaums und das Einreiben mit Apfelessig danach gut geholfen, jetzt scheint das allerdings auch nicht mehr zu funktionieren bzw. liegts evt. an den langen Hosen.
        Essig brennt übrigens heftig, allerdings nur für kurz und hilft mir grad im Bikinibereich recht gut. Was auch hilft, ist, kurz nach der Rasur keine synthetische Unterwäsche zu tragen.

      • Ellalei sagt am 5. August 2015

        Bei mir taucht das nur an den Unterschenkeln auf, woanders kenne ich das Jucken nicht (abgesehen vom Ekzem). Daher kann es zumindest bei mir nicht nur an der Rasur liegen. Aber mit Apfelessig versuche ich es mal, danke!

        Sind denn deine Hosen auch aus Synthetik? Hast du mal handgesiedete (Rasier)Seife versucht?

        Liebe Grüße

      • Sonny sagt am 5. August 2015

        Ich habe das Problem nur nach dem Rasieren und v.a. an den Unterschenkeln und an der Innenseite der Knie. Jedoch habe ich dieses Jahr plötzlich ungewöhnlich trockene Haut am Körper, auch das hatte ich noch nie. Ich trinke auch genug Wasser bzw. habe da nichts daran geändert.

        Bei den Hosen ist’s egal, ob Baumwolle oder Jeans, der Juckreiz kommt so oder so. Bei Strümpfen war’s allerdings schlimmer, glaube ich. Achja und es juckt immer erst abends…

        Handgesiedete Rasierseife habe ich noch nie verwendet, verstopft die nicht den Rasierer? Normale Seife tut das ja und leider auch das Razoli Rasieröl von amanprana. Aber evt. wäre die Rasierseife besser, da sie vermutlich auch rückfettend wirkt?

      • Ellalei sagt am 5. August 2015

        Das mit der Rasierseife hab ich selbst noch nicht probiert sondern nur gehört (ich glaube Waldfussel hatte sowas bei FB gepstet?). Ich werde erstmal meine Seifen verwenden, die ich sonst fürs Gesicht nehme um das zu testen. Salzseife z.B..
        Bei mir juckt es auch oft erst abends im Bett, schon seltsam, oder? Das nervt total… aber auch nicht jedes Mal. Ich find das echt strange.

        Das Rasieröl verstopft den Rasier wie blöde, das finde ich auch etwas anstrengend. Aber gut, dann geh ich halt mit einer Handwaschbürste danach über den Rasierkopf und gut ist.

      • Petra sagt am 5. August 2015

        Versucht doch mal Condi statt Rasierseife, -öl usw. Seit ich den Brilliant Care nehme, ist meine Haut nicht mehr gereizt. Bei Seife kann ich tagelang die Wände hochgehen.

      • Orris sagt am 5. August 2015

        Ich kann meine Unterschenkel mittlerweile nur noch trocken rasieren, nach einer Nassrasur ist der Juckreiz unerträglich. Bei meiner Neurodermitis wirkt übrigens die Psorelia Creme (mit Weihrauch) ganz gut.
        Auf das neue Produkt von Hauschka bin ich schon gespannt!

      • Ellalei sagt am 5. August 2015

        Danke für die Info Julie! Darauf bin ich sehr gespannt, denn genau das ist ja meine Baustelle wenn ich denn mal Ekzeme habe.

        Und Conditioner für die Beinrasur kann ich mal testen, danke Petra!

      • Sonja sagt am 6. August 2015

        Hier geht es wieder einmal ab – gut so 😉
        Wenn ich einen bzw. zwei Tipps abgeben darf zum Juck- bzw. Rasier-Thema: Obwohl ich keinerlei Probleme in dieser Richtung habe tut mir die Weleda Sanddorn Vitalisierungsdusche sehr gut.
        Habe bemerkt, dass es absolut nicht brennt oder zwickt, wenn ich mich beim Rasieren mal geschnitten habe – bei anderen Duschen/ von anderen Herstellern war dies stets der Fall.
        Und bei Ekzemen oder irgendwelchen Hautirritationen wie z. B. erst die Tage, als ich zu lange mit meinem Ringana Zahnöl gespült habe war meine Lippe an einer Stelle aufgerissen – am Abend aufgetragen und am nächsten Morgen zugeheilt: Der SÓLEY ORGANICS KISStu mig Kräuter-Heilbalsam, welchen ich hier kennen lernen durfte darf bei uns nie ausgehen!!!!
        Mein Liebster ist ebenso immer wieder – zum Glück wird es stets weniger – von „Hautproblemchen“ betroffen (früher auch Neurodermitis) und er schwört mittlerweile auf die grüne Heilsalbe 🙂
        Übrigens steht auf dem Beipackzettel, welchen ich leider nicht mehr habe so etwas ähnliches, dass es wie Kortison wirken soll – muss mir diesmal den Zettel behalten…
        So, dann lese ich weiter – mal sehen wie weit ich es noch schaffe – sonst eben die nächste Nacht 😉

        Liebe Grüße

        Sonja

      • Ellalei sagt am 6. August 2015

        Danke Sonja, der Tipp mit Soley ist super. Ich mag meine Kräutersalben auch sehr gerne für solche Unfälle oder sehr trockenen Stellen. Aufs Foto haben sie es nicht geschafft, weil sie am Bett oder am Schreibtisch im Büro stehen. Soley habe ich noch nicht, dafür noch die Reste einer anderen isländischen Salbe (Villimey heißt die Marke). Sehr schön finde ich dafür auch Calendulasalben, wie von Lionsleaf z.B.

        Ich bin immer wieder erstaunt wie gut und schnell die Natur solche Wunden heilen kann.

      • Sonny sagt am 6. August 2015

        Uii, danke euch für die Tipps!

        @Julie: Auf die Lotion bin ich jetzt gespannt!

        @Ellalei: Ja, ist echt nervig! 🙁

        @Petra: Ich habe meine Cattier Cremedusche zum Rasieren aufbrauchen wollen, da mir diese nicht genug reinigt und hatte nie Probleme, übrigens auch nicht bei Trockenrasur oder Rasur ohne Hilfsmittel, erst seit diesem Sommer kenne ich überhaupt solche Probleme (ausserhalb der Bikinizone).

        @Orris: Trockenrasur geht zurzeit leider gar nicht, da ich sehr trockene Haut habe. Früher war’s kein Problem.

        @Sonja: Ich habe von Soley den Graedir Heilbalsam, den könnte ich ja mal als After Shave zweckemtfremden. 😉

      • Sonja sagt am 7. August 2015

        Liebe Ellalei und Sonny,

        ich habe den Tipp ja hier von Euch bekommen – leider weiß ich nicht mehr von wem – ist schon eine Weile her.
        Vielleicht war es Petra, die SÓLEY so gerne mag?!
        Würde mich freuen, wenn es bei Euch genauso gut hilft 😉

        Herzliche Grüße

        Sonja

      • Sonja sagt am 7. August 2015

        Liebe Julie – ich trau mich kaum noch – nur fürs „Protokoll“: Leider habe ich wieder einmal beide Antworten nicht bekommen…
        Jedenfalls gut, dass ich meist nachlese 😉

        Herzlicher Gruß

        Sonja

      • beautyjagd sagt am 7. August 2015

        Doch, ist gut 🙂 Ich habe schon eine Liste an Fragen an meinen Techniker geschickt 🙂 Ich habe ja den Verdacht, dass das vor allem in Posts passiert, unter denen sehr viel los ist und die Kommenatre sehr verschachtelt sind. Da mag die Benachrichtiugungsfunktion offensichtlich irgendwann nicht mehr…. vielleicht…. Mal gucken, was der Fachmann sagt.

      • Sonja sagt am 8. August 2015

        Liebe Julie,

        dann nochmals Dankeschön!

        UND Entschuldigung an diejenigen, bei welchen ich nicht geantwortet habe, weil ich kein email bekommen und zudem nicht nachgeschaut habe 😉

        Viele Grüße

        Sonja

    • Polarstern sagt am 4. August 2015

      Danke für die ausführliche Antwort! So nach dem Sackenlassen habe ich beschlossen, dass Seidenpuder für mich vielleicht doch nichts ist. Ich nehme an, dass es den Juckreiz unterdrückt, das widerspricht meiner derzeitigen Philosophie den „ganzen Dreck“ rauszulassen. Den One Love Organics Reiniger konnte ich online nirgendwo finden, das ist aber wohl auch besser so und im Ausland will ich sowieso nicht bestellen 🙂

      • Ellalei sagt am 4. August 2015

        OLO habe ich in Deutschland noch nicht gesehen.

        Und wie sich das Wirkprinzip des Seidenpuders genau beschreiben lässt kann ich dir nicht sagen, da weiß Uwe von der Naturdrogerie auf jeden Fall mehr. Er ist nicht nur Neurodermitis-Experte sondern kennt sich 1a mit NK dafür aus.
        Wenn du den Juckreiz nicht lindern sondern rauslassen willst kann es wohl nur eine Ursachenbehebung werden und keine Symtombehandlung. Ich drück dir die Daumen!

  8. sonnenblume sagt am 4. August 2015

    WOW! Das sind ja ne Menge Produkte! Auch wenn sie nicht alle täglich zum Einsatz kommen. Wüsste garnicht,wo ich die in meinem kleinen Badezimmer unterbringen soll.:-D
    Wo findest Du so gut an dem R.L Linden La Balma Rosa – Healing Rose Balm?

    • Ellalei sagt am 4. August 2015

      Gegen mein Winz-Bad kommt deines sicher nicht an, haha! Mein Mann schimpft natürlich auch aber er ist sowas von reduziert (Rasierer, 1 Deo, 1 Creme), dass ich mich „ausbreiten“ kann. Es ist allerdings auch gut gefüllt, das stimmt.

      Den Lippenbalsam von R.L. Linden mag ich so gerne weil er sehr langanhaltend pflegt, nicht zu fest ist sondern schön cremig und nicht kribbelt auf den Lippen. Das mag ich nämlich überhaupt nicht und passiert mir bei ganz vielen anderen, warum auch immer. Ich habe mich an einem eigenen Lippenbalsam versucht und der ist zwar deutlich flüssiger aber auch eher ölig/cremig und nicht so wachsig, das mag ich persönlich einfach lieber.

      Lieber Gruß

  9. Sonja mit V sagt am 4. August 2015

    Wow, wie toll! Also, Wimmelbild finde ich ja gar nicht; Du hast doch sogar alles nach Kategorien sortiert (was ich wirklich super finde). 🙂
    Ich musste bei Deinem Augenöffner Silikon aufhorchen, denn bei mir war es auch das Silikon. Allerdings im Melkfett; da fiel bei mir auch der Groschen, warum meine Haut trotz ständigem cremen immer trocken blieb. Und nachdem ich die Silikone aus den Shampoos los geworden war, stellte sich raus, dass meine Haare zwar dicht sind aber gar nicht so schwer wie ich all die Jahre glaubte.

    Den Rest muss ich mal in Ruhe durchschauen und ergooglen!

    • Ellalei sagt am 4. August 2015

      Silikon gibt einem wirklich ein komplett anderes Selbstbild bezüglich Haut und Haar, das habe ich dann auch bemerkt. Und jetzt mag ich meine Haare tausendmal lieber als vorher. Sie glänzen auch ohne den Quatsch richtig schön und sind viel fluffiger.
      Und wenn ich doch mal so ein Silikongefühl haben will nehme ich Brokkolisamenöl 😉

      Und Kategorien brauche ich auch im Bad wirklich, nicht weil es viel ist sondern weil ich gerne Ordnung und ein System habe, bei allen Dingen. Chaos macht mich fertig.

      Liebe Grüße

      • Sonja mit V sagt am 4. August 2015

        Da kann ich nur zustimmend nicken!
        Meine Haare gehören ein Glück nicht zu meinen Problemzonen, aber seitdem ich NK benutze sind sie wirklich nochmal besser geworden, eben noch glänzender, leichter und irgendwie beschwingt; fluffig halt. 🙂
        Und wieder zustimmendes Nicken: Ich brauche auch Ordnung und System, sonst fühle ich mich nicht wohl.

  10. Noemi B. sagt am 4. August 2015

    Pffff…. ich fühle mich erst mal erschlagen von der tollen Sammlung 🙂 🙂
    Das muss ich noch mehr als einmal in Ruhe durchlesen, es ist sehr spannend! Einiges kenne ich nicht.
    Vorab: was ist denn der Effect von Kurkuma im Matcha? Das nette Döschen kommt mir ja sehr bekannt vor 🙂

    Und MSM mehme ich schon länger, als Nahrungsergänzung und bilde mir ein, dass es schönere Haut macht und das Haarwachstum fördert. Am linken Daumen krieg ich langsam etwas Arthorse; die meldet sich sofort, wenn ich absetzte… allerdings sollte man dazu immer etwas Vit.C (zur besseren Verstoffwechslung) und Zink einnehmen (MSM ist ein Zinkräuber).

    • Ellalei sagt am 4. August 2015

      Ja Noemi, wir haben denselben Matcha-Lieferanten, ich weiß 😀 Obwohl in meiner Dose mittlerweile eine andere Sorte ist, die mir allerdings weniger gefällt.
      Kurkuma enthält Carotin (das die Haut von innen etwas bräunt) und Antioxidantien, ist entzündungshemmend und vieles mehr. Übrigens soll es auch bei Gelenkerkrankungen sehr gut helfen, schau mal dazu nach!
      Ich mixe es in den Matcha, weil mir reine Kurkuma-Milch (wie Gila sie für den Sonnenschutz als eine Möglichkeit von vielen empfahl) nicht ganz so gut schmeckt bzw. mit Matcha einfach besser.

      Das mit dem MSM von innen muss ich mir jetzt wohl doch mal genauer ansehen, du bist schon die zweite, die das jetzt schreibt. Danke dir!

      Liebe Grüße

    • Sonny sagt am 4. August 2015

      Darf ich fragen, wo ihr euren Matcha bestellt?
      Ich liebe Matcha und hatte bisher einen von Ringana, der jetzt aber leer ist und aufgrund seines Preises auch nicht nachbestellt wird.

      Wieviel Zink nimmst du zum MSM ein, Noemi? Und nimmst du’s zusammen? Ich muss ansonsten noch Magnesium, Vitamin D3 und K2 aneinander vorbeischleusen, dazu mal wieder Eisen. Ist noch schwierig. ;D Ich habe bisher Vitamin C, Eisen und MSM kombiniert, da man zum Eisen auch Vitamin C einnehmen sollte. Zink solllte man wohl aber nicht zusammen mit Eisen einnehmen.

      • Ich hab da so eine Kombitablette von Doppelherz (C+Zink+E), das sind nur 5mg Zink, aber wohl die empfohlene Tagesdosis.
        Magnesium und Eisen sollte man nicht zusammen nehmen, bei Zink weiss bin ich nicht sicher….

        Matchalink hast du ja schon via fb bekommen 😉

      • Sonny sagt am 5. August 2015

        Ich habe so Tablettchen von Burgerstein mit je 15mg Zink. Ich habe es v.a. wegen Haut und Haaren begonnen zu nehmen, da mein Hautbild zum Kaufzeitpunkt unterirdisch war bzw. meine Haut nur noch gejuckt hat.
        Danke für den Matchalink, werde mir das mal ansehen. 🙂

  11. Liebe Ellalei,
    danke für’s zeigen all deiner schönen Produkte!
    Mich würde der DIY Thymian-Toner interessieren, die Suche auf dem Blog spuckt da leider nichts aus 😉
    Tausend Dank!

  12. Petra sagt am 4. August 2015

    Zu mir sag noch mal einer Wimmelbild oder Overflow. So, ich geh mir jetzt erst mal einen Großbildschirm kaufen, so kann ich ja gar nichts sehen. Und so in drei Tagen habe ich das dann durch, dann melde ich mich noch mal…

    • Noemi B. sagt am 4. August 2015

      Dachte ich auch schon… Klick macht zwar gross, aber nicht unbedingt scharf – kann auch nicht alles lesen *örks*

      • Ellalei sagt am 4. August 2015

        Jaha, ich hab nicht sauber fotografiert, sagt’s doch gleich 😉 Ob ein Riesenbildschirm das richet?

    • Sonja mit V sagt am 4. August 2015

      @Petra: You made my day! Ich bin beinahe vom Stuhl gekippt vor lachen! Und ja: Ich wollte auch reinzoomen und bin an der Auflösung gescheitert. Das wäre super, wenn die höher wäre. Ich les‘ doch auch gerne die Labels und schau mir die Fläschchen an.

      • beautyjagd sagt am 4. August 2015

        *reinschleich* Ich habe das Bild schon etwas nachgeschärft und größer als sonst abgespeichert, hihi. Ich kann mal gucken, ob noch größer was bringt, ich fürchte aber nicht wirklich – denn es ist gar nicht so einfach, alle Produkte gleich scharf zu fotografieren.

      • beautyjagd sagt am 4. August 2015

        So, jetzt habe ich das Bild größer hochgeladen, aber ganz scharf im Detail ist es immer noch nicht – eine größere Größe ist aber leider auf meinem Server als Upload im Moment nicht möglich, sorry!!

      • Sonja mit V sagt am 4. August 2015

        Vielen lieben Dank! Jetzt kann man wirklich alles gut erkennen!

      • Ellalei sagt am 4. August 2015

        Oh Gott, was für eine Arbeit jetzt auch noch für dich, Julie, danke!!! Ich hab mein beim Fotografieren aber auch meine liebe Mühe gehabt, das war gar nicht so einfach. Es war leider auch kein gutes Licht.

  13. Orris sagt am 4. August 2015

    Oh, wie schön, dass es bei anderen Beauties auch so üppig aussieht 🙂
    Viele Deiner Produkte kenne und liebe ich auch. Und natürlich hat mich Dein Post auch ein bisschen angefixt – nach dem Urlaub wird das Apostle-Serum bei mir einziehen. Nach den vielen positiven Kommentaren hier ist es nun fällig!
    Ich habe zwar keine Neurodermitis im Gesicht, dafür aber am Körper, leider habe ich noch nichts gefunden, was wirklich helfen würde. Ich habe auch das Gefühl, dass da äußerlich nicht viel zu machen ist. Ein bisschen besser wurde es, seitdem ich regelmäßig Stutenmilch-Kapseln und das Omega-Balance-Öl von Solling einnehme und Oolong-Tee trinke. Der Tipp mit MSM klingt auch interessant, muss ich mal ausprobieren!

      • Orris sagt am 4. August 2015

        Und ich werde mal das Seidenpuder ausprobieren – wenn ich wieder zu Hause bin. Im Moment sind die andalusische Sonne, das (total warme!) Meerwasser und über 80% Luftfeuchtigkeit das Beste, was meiner Haut passieren kann 🙂

      • Ellalei sagt am 4. August 2015

        Das glaub ich sofort, Neid! 🙂 Viel Spaß da unten und gute Erholung für Haut, Kopf und Seele!

  14. Arabeske sagt am 4. August 2015

    Mensch Ellalei, da blicke ich heute nicht durch.. schon gar nicht im grippigen Zustand…
    das Einzige, das mein fiebriger Kopf gerade imstande ist zu produzieren, ist:
    Ich hab bemerkt, dass man von außen mit potenten Produkten (ML, Yüli,…und in meinem Fall zusätzlich Silber und Suki) durchaus viel „erreichen“ kann… doch das Hauptproblem kommt bekanntlich ja von Innen, bzw. muss von da kommen, ansonsten wären wir (ich jedenfalls) von allen Hautproblemen ja mittlerweile befreit…
    lg

    • Ellalei sagt am 4. August 2015

      Im fiebrigen Zustand sollst du dich ja auch erholen und nicht hier „studieren“ 😉 Gute Besserung!

      • Arabeske sagt am 5. August 2015

        Danke, hahah, ja.. aber es ist halt auch so langweilig!!
        zurück zu dir.. irgendwie beruhigt mich dein Bild. ich hatte mal überlegt meine eigenen „Utensilien“ auf ein Foto zu bringen als ich neulich das Bad aufgeräumt habe.. beim Anblick einer ca 100€ Maske + ebenfalls ca 100 € Gesichtsöl (das bereits nachgekauft wurde) und diversen anderen „günstigen“ Helferlein bin ich aber glorreich gescheitert und habe beschlossen mir das nicht anzutun…
        immerhin bringt es was, das Fieber hat mir die Poren verstopft und der Problem Solver gemischt mit etwas Wasser und HoneyMud hat das wieder „resolved“…
        lg

      • Ellalei sagt am 5. August 2015

        Antun? Wieso? Weil du denkst du dürftest keine 100€ Masken haben? Oder weil es zu viele sind? 😉 Mich würde das brennend interessieren. Welches Öl hat dich so überzeugt, dass du es nachgekauft hast?

        Und die ML Kombi ist unschlagbar, sehe ich auch so!

      • Arabeske sagt am 6. August 2015

        naja, ich bezweifle, dass es viele Studenten gibt, die sich in den 20ern Gesichtspflege in dieser Preisklasse zulegen.. die meisten kriegen bei über 10 € Schnappatmung und Migräne…
        die Ansicht, dass es das selbe ist sich etwas auf die Haut zu schmieren und etwas zu Essen verstehen auch nicht viele („Erwachsene“ mit einbezogen).
        jedenfalls würde bei mir schon was an End-Summe zusammenkommen dank ML und Yüli.
        das Yüli Skin Fuel hab ich mir jetzt zum 2. Mal zugelegt.
        Es überzeugt einfach mit tollen Inhaltsstoffen (Schwarzkümmel, Himbeersamen, Granatapfel, Indian Fig, Sanddorn), ist super leicht auf der Haut (Brokkoli, Jojoba) und ich habe über ein halbes Jahr mit dem 30ml Fläschchen..(da relativiert sich der Preis glücklicherweise ganz schnell, nur die Wieder-Anschaffung gestaltet sich teuer..)
        neu habe ich übrigens das panacea von Yüli.. reicht im Sommer locker als alleinige Pflege, aber es ist super in Kombi mit dem Öl. vom Öl brauche ich so noch weniger, und es zieht besser ein als mit anderen Wässerchen. Duft muss man mögen, aber ich bin sowieso nicht die Nur-Rosenduft-Fraktion. ich mags herb.

      • Ellalei sagt am 6. August 2015

        Andere Studenten legen den Fokus (und ihre Ausgaben) vielleicht eher aufs Ausgehen oder Reisen… da kommt auch einiges zusammen. Ich finde nicht, dass man oder frau sich rechtfertigen muss für die eigene Prioritätensetzung.

        Danke für deine Ausführungen! Dann bin ich jetzt schon gespannt, wie sich mein kleiner Tester des Yüli-Öls so schlägt wenn ich den endlich mal durchgehend nutze.
        Ich habe auch das Gefühl, dass ich wenig davon brauche, sprühe allerdings erst nach dem Öl Toner oder Hydrolat drauf und mische ein Öl direkt mit einem Serum. Das habe ich bis vor kurzem noch anders gemacht (und auch oben im Text noch so beschrieben). Momentan teste die Variante a lá Moss (das ist eine US-Marke, die sich auf problematische Hautzustände spezialisiert hat). Erinnere ich es falsch oder empfiehlt nicht auch Melvita diese Reihenfolge?

      • Arabeske sagt am 6. August 2015

        da hast du natürlich Recht, aber die eigene Prioritätensetzung löst halt doch oft Unverständnis bei anderen aus. das gilt glaube ich für sehr viele Bereiche. und ja, das Ausgehen ist unverschämt teuer, aber doch gesellschaftlich „akzeptabler“…lol

        ich hab beide Varianten (Toner,Öl) ausprobiert…
        wenn ich Öl zuerst und Toner danach auftrage, wird die Haut erstmal trocken, dann fettig, speckig, und spannt.
        andersrum muss ich nur aufpassen, im ersten Moment nicht zuviel Öl auf den Toner draufzumachen (sonst wird es auch etwas speckig).
        das Öl kann ich aber auch problemlos alleine auftragen, selbst auf die trockene Haut.
        Ich mische nicht (mehr) mit feuchtigkeitsspendenden Seren da ich die nicht brauche. Habe folglich nur Öle zur Gesichtspflege. (2: Skin Fuel + Odacite Pa+G) zuviel Feuchtigkeit fördert bei mir irgendwie die Talgproduktion. ich habe auch mal einen Hauttest bzgl Fettanteil, Feuchtigkeitsanteil, Elastizität u.a. gemacht.. Fett war das einzige das gefehlt hat, in allen Bereichen des Gesichts.
        bin gespannt wie dir das Fuel gefällt. lg

      • Ellalei sagt am 6. August 2015

        So ein Hauttest habe ich auch im Hinterkopf aber noch nicht realisiert. Machte das bei dir der Hautarzt oder eine Kosmetikerin?

        Mit der jetzt anderen Auftragsweise bin ich noch am Anfang des Testens, mal sehen wie ich es langfristig finde. Dass meine Haut jüngst so stark nachfettet kann an vielem liegen und das passiert nicht erst nach dem Ölen, sondern auch ohne Pflege (nachts). Die ruhige Phase ist wohl schon wieder vorbei 😉
        Immer was los…

        Liebe Grüße!

      • Arabeske sagt am 6. August 2015

        das hat die Kosmetikerin gemacht. für jeden Parameter gibt es einen eigenen Sensor, der dann auf alle Gesichtsregionen gedrückt wird, und so den jeweiligen Anteil misst. Schlussendlich wird ein Gesamtbild erstellt, oder wenn nicht homogen, separat die einzelnen Zonen analysiert…
        und, ja, man hat immer was zu tun.. kann ich bestätigen!

  15. Wow! 😀
    Ich schaue mir ja immer das Bild an und entscheide dann spontan, ob ich den Artikel lese, weil ich bspw. die Meinung zu einem Produkt lesen möchte. Aber als ich dein Bild gesehen habe, war ich erst geschockt und dann total neugierig, denn da sind Marken dabei, die ich noch gar nicht kenne. Ich dachte ja, ich habe viel Zeug im Bad rumstehen, aber das wirkt echt winzig gegen deinen Laden. ;-D Aber ein paar Marken werde ich mir definitiv mal anschauen und gucken, ob da auch was für mich dabei wäre.
    Das mit der auf derzeitigen Hautzustand, Wetter und Jahreszeit abgestimmte Pflegeroutine handhabe ich im Prinzip auch so, gerne mit wechselnden Produkten.

    Viele Grüße
    natty gyal

    P.S. natty gyal hat kürzlich veröffentlicht Mein Kulturbeutel für ein Wochenende in Stuttgart

    • Ellalei sagt am 4. August 2015

      Danke dir! Schock… Ok, das war nicht meine Absicht, aber wenn du Spaß am Stöbern hast ist es ja gut.

      Lieber Gruß

  16. Wooohooooo!
    Wenn jemand gesagt hätte, das ist das Wandregal in einem Beauty-Shop, hätt ich’s sofort geglaubt 😉
    Aber schöne Sächelchen hast du da. Und ein schönes Hobby …

    • Ellalei sagt am 4. August 2015

      Haben wir das nicht alle? Wünsche ich jedenfalls jedem. Das ist ja das tolle an Hobbies, die sucht man sich aus. Früher habe ich gerne Gitarre gespielt, fotografiert und gezeichnet. Dann kam lange nichts und seit einiger Zeit kann ich mich mit natürlicher Kosmetik intensiv beschäftigen und alles um mich herum für einen Moment vergessen, es mit anderen teilen und zudem etwas Gutes tun, mir und der Umwelt. Und ich lerne unglaublich viel!

      Liebe Grüße

  17. Tanja sagt am 4. August 2015

    Hallo,

    mein Badezimmerschrank sieht ähnlich aus wie bei dir. Ich habe es auch etwas nach Sommer und Winter getrennt. Einige Produkte erkenne ich sofort wieder, manche sind mir gänzlich neu.
    Ich hätte eine Frage zu der Creme von Dr. Hauschka med Mittagsblume: Mein Mann hat seit einiger Zeit trockene und schuppige Augenlider. Der Arzt meinte, es sei trockene Haut und verschrieb ihm eine Cortisonsalbe.
    Im Moment behandelt er die Lider mit der Propoliscreme von M. Gebhardt. So richtig gut, sind die Lider jedoch noch nicht. Was hast du für Erfahrungen mit der Mittagsblume bei Ekzemen? Wäre es doch sinnvoll, diese Creme anzuwenden?
    LG Tanja

    • Ellalei sagt am 4. August 2015

      Hallo Tanja, auf den Lidern habe ich die Creme noch nicht probiert. Sie ist nicht zu flüssig, könnte also klappen, dass sie nicht in die Augen läuft was weniger angenehm ist denke ich. Sie ist für sehr trockene Haut ausgelobt und mir hilft sie sehr in diesen Zeiten, lokal aufgetragen. Es gibt auch Testsachets, vielleicht versucht es dein Mann erstmal damit.
      Cortison ist ja die schnelle „Lösung“ des Arztes. Nach Absetzen wird es sicher schlechter und rein natürliche Alternativen werden bestimmt nicht so schnell wirken, da ist leider etwas Geduld gefragt. Wenn es wirklich nur trockene Haut ist ohne eine Diagnose in Richtung Hautkrankheit sollte es ja auch wieder verschwinden. Ansonsten bitte nochmal prüfen lassen, wer weiß was dahinter steckt.
      Alles Gute!

      • Polarstern sagt am 4. August 2015

        Ich muss sagen, bei der Idee Cortison an den Augen zu verwenden kriege ich Gänsehaut. Cortison macht die Haut auf Dauer dünner und die Haut der Augenlider ist doch ohnehin schon dünn genug…
        Die Mittagsblumesserie ist sehr reichhaltig und würde auch sagen, dass es einen Versuch wert ist!

      • Tanja sagt am 5. August 2015

        Ne, die Cortisonsalbe hat er letztendlich gar nicht genommen. Er hatte bisher nur die Creme von M. Gebhardt in Gebrauch. Wir sind jetzt von der Dr. Hauschka med. Mittagsblume schon überzeugt. Mal sehen ob ich im Naturkostladen eine Probe bekommen kann.

    • Gabriele sagt am 4. August 2015

      Hallo Tanja, ich habe die Mittagsblumenlotion und die – creme auf meinen Augenlider angewandt. Sie hat mich wirklich gerettet als garnichts mehr ging. Wenn der Pollendruck im Frühjahr sehr hoch ist, reagiere ich auch über die Haut und leider gerade auch im Augenbereich. Die Augenlider und Augenwinkel waren trocken, wund und haben sogar geblutet. Die Cremes der Ärzte haben es eher verschlimmert. Die Mittagsblumencreme hat recht schnell Heilung gebracht (weniger als eine Woche) und ist seitdem im Frühjahr immer mit dabei. Das ist eine Creme, die ich echt nicht missen möchte, obwohl ich eigentlich nicht mehr der große Hauschka-Fan bin.

    • Silke sagt am 5. August 2015

      Es gibt von der Omida eine homöopathische Salbe, Cardiospermum, in fettarm welche mir wirklich gut geholfen hat. Ist quasi die Naturantwort zu Cortison.

      • Tanja sagt am 5. August 2015

        Diese Creme hört sich natürlich auch super an. Kenne ich gar nicht. Werde ich gleich mal google fragen. Danke für den Tipp.

    • Sonja sagt am 6. August 2015

      Hallo Tanja,

      vielleicht liest Du weiter oben meine zwei Empfehlungen bei Juckreiz und Rasieren, wobei ich hier an die grüne Heilsalbe für Deinen Mann dachte 😉

      LG

      Sonja

  18. Wow liebe Ellalei, was für eine tolle Sammlung. Da finde ich doch einige Sachen zum Testen, hihihi 😉

    Viele Marken kenne ich schon von Namen, einige schon ausprobiert. Ich glaube, du hast alle Rekorde geschlagen: tolle und hochwertige Produkte hast du uns gezeigt. Dankeschön fürs Zeigen, muss immer wieder das Bild angucken.

    Ich mag auch sehr gerne deine Schreibweise und lese gerne deine Kommentare. Und wir haben netten e-mail Austausch (*freu,*freu)

    Wenn deine Tochter in deine Fußstapfen tritt, dann braucht ihr noch ein Bad. Mein Mann beschwert sich auch und versteht nicht wozu ich so viel Kram brauche. Männer 😉

    Yüli Produkte stehen auch auf meiner Liste. Wie findest du das Yüli Serum und kannst bitte etwas mehr zu Lina Hansen sagen?

    Liebe Grüße
    Mary

    • Ellalei sagt am 4. August 2015

      Danke dir für die lieb gemeinte Übertreibung.

      Über das Yüli Serum kann ich noch nicht viel sagen, es muss noch weiter getestet werden. Wie der Toner, den ich mal hatte duftet es eher krautig und herb. Es ist ein eher leichtes Öl, zumindest zieht es bei mir sehr schnell ein.

      Das Serum von Lina Hanson hat mich mit der Ölmischung verführt und auch den Duft mag ich unheimlich. Er ist weich und warm, tief und einhüllend aber gar nicht süß oder herb. Sehr ausgewogen finde ich. Und es pflegt meine Haut nachhaltig, ist ein toller Allrounder!

      Liebe Grüße

  19. Liebe Ellalei,

    nun muss ich aber doch mal meine Kommentierfaulheit der letzten Zeit überwinden.
    Das Deine Sammlung umfangreich sein muss, habe ich mir schon gedacht. Sehr interessante Produkte hast Du im Gebrauch und einiges kommt mir ja bekannt vor 🙂
    Leider ist mir die Verwendung meiner Produkte seit Samstag durch eine perioarale Dermatitis verleidet wurden. Zwar sind die Symptome schon etwas abgeklungen aber nun muss ich ein Minimalprogramm an Produkten verwenden und die Haut fässt sich noch immer wie Krötenhaut an. Aber von Tag zu Tag wird es besser.
    Es gibt schöne Produkte, die Du vorgestellt hast, die ich auch gerne ausprobieren würde aber das lasse ich jetzt mal…
    Vielen Dank für Zeigen Deine schönen Sammlung!

    • Ich habe inzwischen zwecks PD einfach nur rund um den Mund bzw. das Kinn auf alle Produkte verzichtet. Aber Wangen, Nase, Stirn geht dennoch gut und ich meine eine Besserung zu beobachten – vielleicht kannst du auch einen Zwischenweg finden? Viel Erfolg bzw. gute Besserung!

      • Vielen Dank An,
        mittlerweile fällt es kaum noch auf. Aber ich werde noch einige Zeit minimalistisch unterwegs sein und da dies nun schon die zweite PD ist, dies als Warnschuss betrachten und einfach nicht mehr so viel herumexperimentieren.

    • Ellalei sagt am 4. August 2015

      Oh ja, Minimalismus ist jetzt wirklich gesünder für deine Haut, damit ist nicht zu spaßen. Erhol dich gut und dann kannst du dich ja langsam wieder rantasten und bestimmt auch Neues testen. Es gibt ja auch einige Linien, die sehr reduziert sind, vielleicht ist deine Haut eh etwas empfindlich(er geworden)? Ich drück dir die Daumen, dass du die akute Phase bald hinter dir hast.

      • Ja, es ist kein Vergleich mehr im Gegensatz zu Samstag/ Sonntag.
        Ich hatte ein Marula Öl verwendet und das war vielleicht doch zu reichhaltig. Zwar ist es verlockend ständig neue Produkte auszuprobieren aber man sieht was dabei heraus kommen kann.
        Obwohl mich die Bamboo Seife, die Du verwendest, auch reizen würde. Vielleicht später wieder. So konsequent werde ich auf Dauer nicht sein können.

  20. Waldfee sagt am 4. August 2015

    Heiliger Bimbam…So viele schöne Sachen. Ich benutze auch das Arganöl von Kahina und das Pai-Öl, beide Abends im Wechsel. Und die Be Yummi Creme hatte ich mal als Probe. Nur der Geruch ist in meinen Augen Körperverletzung.
    Da habe ich ja nur eine sehr minimalistische Pflege im Vergleich. Ich würde zu gerne mal die Nase in alle Töpfchen und Tiegel stecken.

    • Ellalei sagt am 4. August 2015

      Be Yummi riecht wirklich nicht so toll wie man meinen könnte, geht mir auch so 😉 Aber es wirkt halt toll. Heilend, pflegend, beruhigend.

      Das Arganöl ist aus dem Gewinnset von Kahina mein Liebling, das würde ich sogar selbst kaufen, dann in ein paar Jahren, hihi.

      Liebe Grüße

      • Liebe Ellalei,
        das ist ja eine tolle Mischung quer durch die Welt der Naturkosmetik! Einige der Produkte stehen auch in meinem Badezimmer, u.a. bee yummy, die für meine Nase sehr lecker riecht und die ich sehr bei Neigung zu Ekzemen empfehlen kann. Deinen Beitrag und das dazugehörige Foto werde ich mir merken und meinem Mann präsentieren, wenn er sich mal wieder über die Menge der sich im Bad befindenden Kosmetika echauffiert. Du toppst das definitiv!!
        Jetzt muss ich aber mal fragen, was denn MSM ist? Konnte es mir bisher nicht zusammenreimen.
        Und verrätst du mir dein DIY honeymud Rezept? Oder tauschst es gegen etwas aus meinem überfüllten Badezimmer?

      • Ellalei sagt am 6. August 2015

        Hallo Mina, gerade hab ich schon so viel geschrieben, jetzt ist es weg… Schade. Naja dann leider nur noch in Kürze ob der späten Stunde: schön wenn ich helfen kann, hihi!

        Honey Mud Rezept hab ich kein eigenes sondern ich orientiere mich am Original, hab ich hier irgendwo geschrieben.

        MSM ist eine organische Schwefelverbindung und wie einige hier schon schreiben gut für uns gegen scheinbar fast alles 😉 Du findest ganz sicher was im Netz dazu.

      • Waldfee sagt am 7. August 2015

        @Ellalei: Nutzt du das Be Yummi eher punktuell? Das wäre ja schön, wenn es davon eine kleinere Dose gäbe, so 15ml?

      • Ellalei sagt am 7. August 2015

        Hallo Waldfee, das fänd ich auch klasse, dabei hab ich schon die kleinere Version! Und die reicht mir immer noch bis weit ins nächste Jahr. Ich verwende sie meist punktuell ja und nur ab und zu mal abends als Maske „ganzflächig“. Hält ewig bei mir das zeug. 😉

  21. Birgit sagt am 4. August 2015

    Liebe Ellalei, ich habe mir dein Bild erstmal ordentlich vergrößert und genau studiert, viel bekanntes, aber auch unbekanntes entdeckt.
    Ich liebe ja Seifen mit viel Schaum, habe auch eine schäumende Salzseife,und so würde ich gern ein bisschen mehr über die Bamboo Seife erfahren? Ist da Asche oder Kohle mit drin und wo kaufst du sie?
    So langsam muss ich mir doch auch mal von Antipodes besorgen.
    Beim Gesichts-Öl stören mich auch immer die großen Mengen, mir würden 10 ml immer genügen. Das Madara Öl (30ml) wird und wird nicht alle.
    MSM habe ich eine ganze Zeit lang genommen, aber keinen positiven Effekt festgestellt.
    Herzlichen Dank fürs Zeigen deines erfreulichen Wimmelbildes

    • Birgit sagt am 4. August 2015

      Ach so, wie findest du das Lapis Öl von Herbivore? Lohnt sich die Anschaffung?

      • Ellalei sagt am 4. August 2015

        Hallo Birgit, danke dir! Die Seife und das Öl gibt es mittlerweile bei Niche Beauty, also im deutschen Handel wenn auch nur online. Die Seife enthält Bambuskohle und ich empfinde sie als sanft und gut reinigend ohne auszutrocknen. Gegen hormonelle Unreinheiten ist auch sie nicht das Wundermittel, doch insgesamt glaube ich schon, dass mein Hautbild etwas klarer geworden ist. Das kann auch an der Kombi mit dem Lapis Öl liegen, das für ölige Haut gedacht ist. Es riecht für mich ziemlich streng, doch ich mag es dennoch. Allzu leicht ist es nicht, es liegt schon etwas länger auf meiner Haut als manch andere, aber das ist ja nun sehr individuell.

        Liebe Grüße

      • Birgit sagt am 4. August 2015

        Liebe Ellalei, wenn es streng riecht, dann werde ich es nicht kaufen und ich habe auch eher trockene Haut.

      • Ellalei sagt am 4. August 2015

        Dann frag mal hazel, wie sie das Öl findet. Sie hat eine andere Nase und andere Haut.
        Es gibt (allerdings bislang nur in den USA) auch Kleingrößen in Rollerform. Das wäre zum testen auch eine gute Variante.

      • hazel sagt am 5. August 2015

        Liebe Birgit, wie gefällt dir Stark-Skincare? ?
        Das lapis Öl zieht wirklich nicht sooo gut weg. Ich nehme ganz, ganz wenig. Ich hatte sogar einige Unreinheiten die letzten Tage und konnte keine überdimensionale Verbesserung feststellen. Man weiß aber nie, ob es nicht doch abgemildert hat.
        Zum Geruch: ich finde, es riecht wie getrocknete Aprikosen, BIO-Qualität, wohlgemerkt.?
        Also nicht wirklich duftig…
        Aber ich mag es, benutze es sehr gerne.
        LieGrü!

  22. Aaaach herrlich isses, dein Wimmelbild! Da gibt’s ja so viel zu sehen und noch viel mehr zu lesen! Werde mir den Post sicher später nochmal ausführlich zu Gemüte ziehen und parallel all die mir unbekannten Sachen fleißig googlen. Am besten starte ich dabei mit The Little Alchemist, denn die Kakao-Bananen-Maske klingt einfach nur yummy! 🙂 Und nun bin ich noch neugierig auf dein Kurkuma-Milch-Rezept! 🙂

    Liebe Grüße
    Ida

    • Ellalei sagt am 4. August 2015

      Danke liebe Ida! Dann viel Spaß noch. Ein großartiges Rezept habe ich gar nicht. Ich mische zu gleichen Teilen Matcha und Kurkuma in der Schüssel, mixe es kurz mit dem Besen und gieße 80 Grad Wasser drauf. Dann wieder mit dem Besen ans Werk und Milchschaum drauf.
      Im Netz finden sich Rezepte für Kurkumamilch mit Honig oder anderen Süßungsmitteln, das war aber auf Dauer nichts für mich. Und da ich Matcha eh so liebe hab ich die kombiniert. So kommt auch der kräftige Geschmack des Kurkuma nicht ganz so stark raus bzw hat Konkurrenz. Vielleicht magst du es ja auch.

      Liebe Grüße

  23. Das ist wieder ein toller Post hier – der hat schon fast Nachschlag Charakter. Es sind schlicht und einfach so viele Produkte auf einmal präsentiert, so viele kann ich gar nicht verarbeiten. Da werde ich sicherlich noch öfters nachlesen und immer etwas neues finden 🙂
    Toll finde ich deine Mischung zwischen Selbstgerührtem und hochwertigen Marken. Ich muss unbedingt einmal cleansing grains ausprobieren, und auch sonst viel mehr selbst mischen. Bisher bleibt es leider beim sammeln von tollen Rezepten. Auch die Einnahme von Antioxidantien von Innen finde ich toll, da habe ich sicherlich ein bisschen etwas geändert seit der Pflege-information von Gila 🙂
    Außerdem wandert das Apostle Serum von Antipodes immer weiter nach vorne auf meiner Must-Have Liste. Vielleicht hat ja eine der Ladys hier Interesse sich eine Portion zu Teilen? So ganz trau ich dem grandiosen Erfolg nicht, und 30ml scheinen ja schon eine ganze Weile zu reichen. Zum testen wären aber 15ml für den halben Preis irgendwie viel attraktiver. Es juckt aber immer stärker im Bestellfinger 😉

    • @ An,
      Julie kannst du bitte An meine email geben, danke dir.

      Liebe Grüße
      Mary

    • Ellalei sagt am 4. August 2015

      Der gute alte Bestellfinger 😉 Sind sowas eigentlich hier entstandene Wortschöpfungen oder höre die hier nur so ist, dass es mir so vorkommt? Julie könnte wirklich mal eine Rubrik Deutsch-Beautyjägerinnen eröffnen 😀

      Das Selbstrühren mag ich wirklich total, obwohl mich da die Realität oft einholt und ich längst nicht alles schaffe oder kann, was ich in meinem Rezeptbüchlein notiert habe. Manches ist einfach und wunderbar, anderes komplexer als ich gedacht hätte oder schlichtweg unmöglich nachzumachen in guter Qualität.
      Mich haben oft unverschämt teure Masken oder Öle animiert es selbst zu versuchen.
      Die Cleansing Grains sind neben der Honigmaske, Toner und Reinigungsbalm meine Favoriten, die ich wohl immer wieder machen und variieren werde.

      Für mich war es auch schwer wirklich loszulegen. Nimm dir nicht zu viel vor und besorg erstmal nur Zutaten für ein Produkt. Für die Grains bekommst du alles im Biosupermarkt behaupte ich mal. Ein Mörser leistet mir dabei gute Dienste, ebenso eine Waage die schon kleine Mengen erfassen kann.

      Viel Spaß dabei!

      • Hach, endlich ein Grund, weshalb ich mir einen Mörser zulegen MUSS.

        Ich werde sicherlich bald ein paar Sachen mixen, danke für den Tipp. Gerade ziehe ich mal wieder um, aber in einem Monat müsste alles wieder schön ordentlich sein, dann geht es los. Gerade ein gepimptes Gesichtswasser oder eben cleansing grains bzw. Erdmasken sind ja sehr leicht gemacht.

      • Ellalei sagt am 6. August 2015

        Du ziehst mal wieder um? Auch ein interessantes Hobby 😉 Ich liebe ja Umzüge! Viel Erfolg und dann einen guten Start im neuen Zuhause.

  24. Liebe Ellalei,
    ich bin begeistert von deinen tollen Produkten und dem liebevoll zusammengestellten Bild mit den Herzchen. Das ist eine tolle Idee, deine Favoriten mit einem Herz zu kennzeichnen 🙂 Und dein Schreibstil gefällt mir sehr!

    Ich werde bestimmt noch mehrmals deine Zusammenstellung lesen und nachher in Ruhe noch mal alles durchschauen. Ich wollte nur schon mal meine erste Eindrücke an dich schreiben 😀

    • Ellalei sagt am 4. August 2015

      Lieb von dir, Anni!!! Die Herzen haben es auch mir erleichtert, alles zusammen zu schreiben. Freut mich, dass es gefällt.

      Viele Grüße

  25. Liebe Ellalei,

    vielen Dank für deinen spannenden und so schön formulierten Beitrag (der lässt einen die kleinen Rechtschreibfehler quasi überlesen :-D). Den muss ich doch gleich zum Anlass nehmen, hier seit Jahren der stillen Mitleserschaft, zu kommentieren.
    Dein Bild hat mich auch erst einmal erschlagen, aber nun in der Vergrößerung passt das wieder prima. So konnte ich alles genau und Häppchen für Häppchen betrachten, im Text nachlesen und googeln (mehr als ein Dutzend Reiter hatte ich offen :-)) – so viele neue, spannende und luxuriöse Produkte – der Wahnsinn. Ich bin begeistert und ärgere mich fast ein bisschen, dass ich mit meiner zur Zeit wirklich minimalen Pflege so gut fahre. 😀
    Aber um ehrlich zu sein, imponieren mir am meisten die vielen verschiedenen DIY Produkte in den schönen Verpackungen. Das Layout der Etiketten- toll, meinetwegen dürftest du direkt zu Produktion und Vertrieb übergehen ;-). Magst du uns denn auch die aktuellen „INCI“ der anderen Produkte neben dem „aufgemotzten Hydrolat“ und dem Thymian-Toner verraten? Ich bin wirklich versucht einiges auch für mich auszuprobieren. Im Moment lachen mich besonders das DIY Mizellenwasser (alle gekauften waren mir bisher zu reizend im Augenbereich) und deine cleansing grains an. Vielleicht bin ich mit meiner Neugierde hier ja auch nicht die einzige?

    Liebe Grüße Bibi

    • Ellalei sagt am 4. August 2015

      Hallo Bibi, lieben Dank und ganz herzlich willkommen, das freut mich aber, dass du dich zu Wort meldest!!!
      Ein bisschen weiter unten bei Mary habe ich mein Rezept für die Cleansing Grains notiert.

      Die Fehler hab ich schön reinmontiert in den Text – tja man sollte nicht zu oft lesen und korrigieren und lesen… 😉 Ich habe auch einige Zeit überlegt, ob ich wirklich so viel zeige oder lieber nur eine aktuelle kleine Auswahl. Minimalistisch bin ich wirklich nicht, doch bewundere ich es immer sehr, wenn andere ishc so in Zaum halten können. Dass es mit viel weniger auch funktioniert weiß ich natürlich, war früher nicht anders, doch ich mag halt so gerne und freu mich für dich, dass du mit einer übersichtlichen Routine einen passendne Weg gefunden hast. Das wollen wir doh alle: Eine passende Pflege für unsere Häute finden. Da gibts nichts zu bedauern finde ich!

      Das Mizellenwasser basiert auf einem Konzentrat, das ich bei Aroma Zone gekauft habe. Dort gibt es auch immer gleich passende Rezepte zum Produkt und ich habe mich dort inspirieren lassen. Ich mische das Konzentrat mit meinen liebsten Hydrolaten und da es vor allem für die Augenpartie (AMU) gedacht ist immer auch mit Kornblumenhydrolat. Zum Schluss kommt ein wenig Konservierung dran, dafür nehme ich Leucidal (auch Aroma Zone).

      Aroma Zone ist überhaupt meine Quelle für viele DIY-Zutaten und Zubehör. Da lohnt es sich wirklich durch die virtuellen Regale und die Rezepte zu schlendern. Dank Translator alles halb so schlimm und meist hat man damit ja auch richtig Spaß 😉

      Den Link zum Thymian-Toner habe ich oben schon gegeben, das ist ein denkbar einfaches Rezept vom US-Blog No more dirty looks.

      Meine Toner-Varianten sind immer anders. Als Basis dient Aloe Vera Saft (z.B. von Santaverde), gemischt mit schönen Hydrolaten je nach Laune oder Hautzustand. Dazu mixe ich (wieder von Aroma Zone) Vitamin C Pulver, MSM, Hyaluronsäure oder auch mal entzündungshemmendes Drachenblut (von ambient, das wasserlöslich ist) undein Schuss Konservierer. Da gibt’s noch zig Varianten und weitere Möglichkeiten – vielleicht habt ihr ja noch tolle Ideen?

      Grundsätzlich wichtig sind mir bei all dem: genaue Dokumentation der Rezepturen, sauberes Arbeiten, nur kleine Mengen anmischen, passende (ausgekochte/desinfizierte) Gefäße und eine kühle/dunkle Lagerung sowie schneller Verbrauch. Ok, der Cleansing Balm und die Grains bedürfen letzeres nicht unbedingt. Doch alles was mit Flüssigkeiten daherkommt sollte zügig verbraucht werden. Ein wenig Konservierung (je nach art Wasser- oder fettlöslicher) ist meiner Meinung nach eine gute Idee. Vitamin E für Ölmischungen und Leucidal für wässrige Texturen habe ich bislang benutzt.

      Liebe Grüße an dich und ich hoffe ich hab dich jetzt nicht überrollt oder nur alte Kamellen erzählt 😉

      • Ellalei sagt am 4. August 2015

        Hach und schon wieder Fehler drin, naja ich sollte jetzt auch ins Bett.

        Gute Nacht allerseits und lieben Dank für eure rege Beteiligung!

      • Danke für die super ausführliche Antwort und die lieben Worte von dir.

        Mit meiner minimalistischen Pflege bin ich auch „zufrieden“. Inzwischen habe ich allerdings das Bedürfnis mehr „hochkarätige“ Wirkstoffe einzubauen (wahrscheinlich ist das wohl eher der Wunsch der sich langsam bemerkbar machenden „entschleunigten Zellteilung“ entgegenwirken zu wollen – haha). Aber gerne immer eins nach dem anderen, damit ich die Wirkung einschätzen kann.

        Vor zwei-drei Jahren hatte ich schon eine ausgiebigere Selbstrührphase. Nach einer Weile (und den ersten nicht vorm Verfallsdatum aufbrauchbaren Zutaten) habe ich dann nur noch einfache Sachen gerührt. Am liebsten aus Zutaten, die notfalls auch essbar sind, essen kann ich nämlich in viel größeren Mengen als Cremes verbrauchen :-D. Zum Konservieren habe ich bisher meistens einfach reinen Weingeist verwendet, den empfand ich am verträglichsten. Dein „Chinakohl fermentierendes Bakterium“ tönt aber auch super. Vielleicht muss ich das auch mal testen zwecks möglicherweise weniger Austrocknung.

        Aroma Zone hat mich bisher immer überfordert (auch mit Translator) – zu viele Ideen und spannende Zutaten, da habe ich bisher immer aufgegeben gehabt, bevor ich mich entscheiden oder zumindest auf ein vernünftiges Maß beschränken konnte. ;-D Ich fürchte, dass muss ich nun doch dringend ändern.

        Den Thymian-Toner von no more dirty looks habe ich übrigens auch eine Weile verwendet, aber im Moment einfach keinen Bedarf. Hoffentlich bleibt das jetzt auch so, trotzdem ich das hier schreibe, *schnell dreimal aufs Parkett – mangels anderem echten Holz hier – klopf*.

        Liebe Grüße und nochmals danke für deine Antwort, die mich nicht überrollt hat, sondern definitiv eine Quelle für gute Anregungen ist.

      • Ellalei sagt am 5. August 2015

        Ist doch super, dass du keinen Thymian-Toner brauchst! Und das mit Aroma Zone verstehe ich total, ging mir erst auch so. Was denkst du wie lang meine Warenkorblisten immer sind und wie lange ich brauche um das in ein halbwegs vertretbares Maß zu kürzen 😉 Ganz normal bei diesem riesigen Angebot!

        Ich mache mir immer Notizen von den Produkten, die ich nachbauen will und konzentriere mich dann darauf. Sehe ich nebenbei was anderes spannendes wird es für später notiert. Man kommt da sonst vom Hundertstel aufs Tausendstel.

        Lieber Gruß

  26. Ranunkel sagt am 4. August 2015

    Ach mir lacht das Herz, liebe Ellalei. Das ist ein Kosmetikarsenal ganz nach meinem Geschmack. Und dazu noch auf so einem schönen Holz- Boden (?) präsentiert. Berliner Altbau, wa?
    Ich denke, ich komme ziemlich genau auf dieselbe Menge an Pflegemitteln, wie du, allerdings ohne Haarpflege, da hat sich auch allerhand angesammelt in den letzten Jahren.
    Und die dekorative Kosmetik sprengt bei mir tatsächlich so manche Schublade, schäm.
    Ich sehe da sehr viele alte und neue Bekannte aber auch tatsächlich einige Produkte, die ich noch gar nicht kannte. Wenn meine Kids mir endlich mal die Ruhe lassen ( wer hat sich eigentlich 6 Wochen Sommerferien ausgedacht? Na immerhin nicht so schlimm wie in USA oder Italien) werde ich erstmal einiges durch die Google Maschine jagen ! Und leider werde ich anlässlich deines Wimmelbildes mal wieder unsanft daran erinnert, daß ich langsam dringend eine Lesebrille brauche, Oje.
    Little Alchemist und R.L. Linden muss ich unbedingt inspizieren. Und vor allem diese Choco Banane Glow Maske. Du hast mir mal einen Tester von deinem DIY Reinigungsbalm , geschickt. Es war hellbraun und roch köstlich nach Schoko und Gewürzen und war das beste Reinigungsbalm, daß ich bisher hatte. Mischt du das noch an und wenn ja, kann ich das Rezept oder vielleicht gleich eine fertige Charge im Austausch gegen eine Preziose aus meiner Kollektion ertauschen?

    • Ellalei sagt am 5. August 2015

      Ranunkel, du bist Schuld an meinen vielen Lachfalten heute und Petra hat auch ihren Teil beigetragen! Ihr seid echt so klasse.
      Auf Berliner Altbaudielen ist Verlass, die gaukeln sogar „Regalböden“ vor, hihi. Ich war mir sicher, dass deine Sammlung nicht kleiner ist und kann mir wage vorstellen wie riesig du im Dekobereich ausgestattet bist. Aber hey, wir pflegen unsere Leidenschaft!

      Der Reinigungsbalm war mein erstes Produkt. Ich geb gerne das Rezept raus denn zum Mixen komme ich derzeit nicht so richtig. Da ich anfangs aber die Mengen noch nicht ordentlich notiert habe (schäm) muss eine Auflistung nach Mengenwertigkeit reichen. Du bist ja versiert im Mixen und bekommst das hin! Also:
      Honig, Kokosöl, Sheabutter, Kakaobutter, Distelöl, Mandelöl, Jojobaöl, Gurkensamenöl, Aprikosensamenöl, Cameliaöl, Vitamin E, ÄÖ (Weihrauch, Vanille, Sandelholz, Benzoe)

      Gegen Herbst/Winter werde ich sicher wieder diese Rezeptur in Angriff nehmen. Bis dahin bin ich jedoch noch bestens versorgt.

      So, jetzt geht’s aber wirklich in die Horizontale. Gute Nacht und lieben Dank für deinen schönen Kommentar!!!

      • Ranunkel sagt am 5. August 2015

        Vielen Dank für das DIY Rezept. Ich werde ans Mixen gehen, wenn ich wieder aus dem Urlaub komme. Merci beaucoup 🙂

    • Ellalei sagt am 4. August 2015

      Cleasing Grains sind eine trockene Reinigungsversion mit Getreidekörnchen. Deshalb wäre es übersetzt mit Reinigungspulver nicht ganz richtig, denn so richtig fein ist es nicht (zumindest bei meiner Version und was ich so kenne, z.B von Aster + Bay).
      Die Gesichtswaschcreme von Dr. Hauschka ist ähnlich, nur eben schon fertig angerührt. Meine Version basiert ebenfalls auf geriebenen Mandelkernen, aber auch (zu gleichen Teilen) auf Mehlen von Hafer, Gerste und Reis. Ghassoul (oder eine andere Erde mit gut reinigender Kraft) habe ich in gleicher Menge hinzgegeben. Dazu kamen noch ein paar gemahlene Heilkräuter, die ich wegen der beruhigenden Eignschaften auswählte, ist natürlich kein Muss. Hier ist sicher vieles möglich was der Nase gefällt, auch gemörserte Kräutertees eignen sich gut. Tees als Gesichtsdampfbäder sind auch en vogue.

      Toll finde ich daran, dass es lange haltbar ist und ich es so nur hin und wieder verwenden kann. Für die tägliche Reinigung wäre es mir selbst mit der Press and Roll-Methode (wie Dr. Hauschka sie vorschlägt) wohl etwas too much bzw. zu wenig denn eine Vorreinigung dank Make-Up ist nötig. Da habe ich lieber alle Schritte in einem mit den Balms oder Ölen.

  27. Liebe Ellalei, ich habe mich schon sehr auf Dein Sammlung gefreut – und ich wurde nicht enttäuscht! Opulent. Aber wichtiger noch: Du hast wirklich tolle Sachen in Deinem Bad stehen, die Auswahl einer Kennerin eben. Das ist ein wenig wie in den Weinkeller eines leidenschaftlichen Sammlers zu gucken. Super finde ich auch, dass Du Deine DIYs mit eigenem Label versiehst. Was steht denn da eigentlich oben in Kursivschrift drüber? Ein paar Deiner Sachen kenne ich, die meisten aber nicht. Ich schwelge erst mal. Fragen dürften folgen …

    • Ellalei sagt am 5. August 2015

      *Freu*!!!! Das hast du so lieb gesagt, danke dir! Die Titel in kursiv ganz oben kann ich selbst kaum lesen, aber ich mag die Schrift so gerne. Albern eigentlich… 😉 Da steht die Kategorie drauf z.B. Lippenpeeling oder Reinigung.

      Einen Weinkeller hätte ich tatsächlich gerne, alleine schon um dort zwischen den eingestaubten Regalen im Kerzenschein umherzuflanieren. So stell ich mir das vor, herrlich. Ein schöner letzter Gedanke heute, danke!

      Liebe Grüße

    • Sonja mit V sagt am 5. August 2015

      Ja, die schönen Glassachen und Labels für die DIY Sachen sind mir auch aufgefallen! Da wurde wieder mein Ordnungssinn angesprochen! Woher bekommt man denn so hübsche Glaswaren? Zum einkochen habe ich ja genug, aber ein Hydrolat selber basteln/pimpen würde ich ja gerne.

      • Ellalei sagt am 6. August 2015

        Die Gläser sind glaub ich von Nahrungsergänzungsmitteln. In Apotheken sollte man diese Gläser auch bekommen, es gibt aber auch spezialisierte Shops für Behälter, Flaschen und Co.

  28. Sonja sagt am 5. August 2015

    Liebe Ellalei,

    das ist ja wie bei Organic Luxury, Amazingy oder Greenglam!
    Kann hier außer Petra, Julie und vielleicht Ranunkel? überhaupt noch jemand mithalten?
    Danke für das Teilen Deiner „Schätze“ – sind wirklich welche 😉
    Ich lese die kommenden Tage nach, da ich heute schon „früh“ (hust) ins Bett muss und die nächsten Tage voller Termine und Erledigungen sind…

    Gefällt mir nur vom Anschauen seeeeeeeeeehr gut!!!!

    Herzliche Grüße

    Sonja

    • Ellalei sagt am 5. August 2015

      Sonja…. uns Mithalten geht’s doch wohl nicht hoffe ich. Ich mach es halt mal etwas anders und pack aus, haha! Und wir haben was zu „erzählen“. Also dann bis heute Nacht wieder?!

      Liebe Grüße

  29. Antonietta sagt am 5. August 2015

    Ich war gestern beim Lesen deines schönen Posts irgendwie ganz aufgekratzt. 😉 Vor allem liegt das an der Fülle und Qualität deiner vorgestellten Produkte. Zum anderen aber glaube ich daran, dass ich vorher schon einige Stunden Recherche zum Yummy Bee Skin Food betrieben habe und mir dann abends beim Öffnen deines Posts genau dieser als erstes in’s Auge stach (zum Glück war’s nicht die Biene, haha). 😉
    Was macht diese Creme denn für dich aus? Ich habe geplant sie mir als erste Creme mit sehr geringem Fettanteil im Rahmen meiner dann nur noch fast fettfreien Pflegeroutine anzuschaffen, da sie ja auch für Aknezustände empfohlen wird. Denkst du, die geballte Ladung von Propolis, etc. ist auf täglicher Basis evtl. zu viel für die Haut?
    Ist sie wirklich so leicht wie beschrieben ?
    Ansonsten besitze ich von deinen Produkten ebenfalls das Madara AHA Peeling, das für meine Haut wirklich ganz toll ist, genau wie die CMD- Pickelsalbe, die mir aber trotz ständigem Verschlossensein irgendwie eingetrocknet und nun ganz zäh ist. Grmpf.
    Neugierig gemacht hast du mich mit einem für mich völlig neuen Produkt, dem Anti Aging Defense Complex von The Little Alchemist. Die Inhaltsstoffe, ganz im Gegensatz zum Preis, lesen sich wirklich ganz vorzüglich und scheinen mir für meine Zwecke sehr geeignet. Wie sieht es bei diesem Serum mit der Leichtigkeit/bzw. Schwere aus?
    Ich bin ganz froh über diese Entdeckung, da es in letzter Zeit immer seltener passiert, dass ich auf so etwas tolles Neues stoße.
    Einen Grain Cleanser habe ich vor einiger Zeit auch verwendet und eigentlich noch eine ganze Menge davon übrig. Ich sollte mal wieder darauf zurückgreifen. Es handelt sich dabei um gemahlene, sehr japanisch anmutende Adzuki-Beans, die aber auch in unseren Breitengraden unter dem Namen « Wasserlinsen » verbreitet sind.
    Interessant finde ich auch deine Charcoal-Seife. Bin vor kurzem nämlich auf einen Laden in Kyoto, welcher Gesichtsseife, interessanterweise auch mit Adzuki-Beans und braunem Zucker, anbietet. Diese soll wohl bei richtiger Handhabung auch eine ganze Menge tollen feinen Schaum produzieren. Bin gerade deshalb schon wieder dabei meine nächste Reise nach Japan zu planen. All das ausgelöst durch eine Seife, oh mann!
    Die Shea-Salzseife steht seit einiger Zeit auch schon auf meiner imaginären Wunschliste. Hilft diese bei dir denn auch bei Unreinheiten und lässt sie deine Haut nach der Verwendung nicht spannen? Eine zwölfprozentige Lorbeerseife habe ich kürzlich eine ganze Weile sowohl zur Gesichts-als auch Haarwäsche genutzt. Bin allerdings noch unschlüssig, was deren Effekt auf meinen Hautzustand angeht. Eigentlich hat sich einfach nichts verändert, weder positiv noch negativ.
    Auf das Kieselsäuregel als Pickelkiller, bin ich neulich in irgendeinem Beautyjagd-Post schon einmal durch Petra glaube ich (oder warst du das ?) aufmerksam geworden und auch dieses wurde schon auf erwähnter Wunschliste notiert. Mischst du abgesehen von der Kieselsäure noch andere Dinge in das Gel?
    Ich finde, du hast das Problem alle deine Produkte übersichtlich und geordnet auf dem Bild zu präsentieren, auch sehr gut gelöst -die Herzchenkennzeichnung gefällt mir dabei besonders gut. Fast bereue ich es ein bisschen, dass ich mich damals in meinem Pflegepost nur auf eine Auswahl meiner Produkte beschränkt habe, wenn ich dein tolles Foto so sehe, hehe.

    Viele Grüße

    • Petra sagt am 5. August 2015

      Das Kieselsäuregel selbst anzumischen lohnt sich gar nicht. Bei CMD gibt es das für kleines Geld-zurück-garantie vor allem wenn du dazu noch einen Gutschein von greenest grren nimmst.

      • Ellalei sagt am 5. August 2015

        Das ist ja auch kein angemischtes Kieselsäugegel sondern einfach umgefüllt aus einer großen Flasche, die ich im Kühlschrank habe. Dieses Zeug ist nämlich prinzipiell zum Trinken gedacht und ich mach es mir halt auch auf die Haut. Anders als bei CMD ist hier nichts weiter enthalten als das pure Silicium, das gefällt mir besser.

    • Ellalei sagt am 5. August 2015

      Danke Antonietta!

      Das Skin Food würde ich selbst nicht für die tägliche Pflege nutzen wollen. Ich empfinde es durchaus als potent und habe auch nicht das Gefühl, dass es mir ausreichend Feuchtigkeit und Pflegestoffe liefert. Zudem mattiert es (zumindest bei mir) die Haut, sogar ein wenig stumpf könnte man sie danach beschreiben. Das muss ich nicht im ganzen Gesicht und täglich haben. Ich nehme sie eher punktuell oder als beruhigende Intensivmaske, die ich dann morgens wieder abnehme. Leicht ist sie durchaus.

      Die leichte Creme von The Little Alchemist habe ich wegen des Preises (und zum Testen) auch nur ind er kleinen Flasche und das war selbst mit Rabatt noch teuer genug 😉 Aber ich mag den leicht krauitgen Duft, die Pflegewirkung und dass ich die Creme mit meinem Gesichtsöl mischen kann ohne danach allzu speckig auszusehen. Es komtm im Spender, ist also eher ein Fluid bzw. eine leichte Creme von der Textur her, hat aber schon auch ein paar ölige Bestandteile. Wenn du eher Richtung fettfrei gehen willst ist das nicht das richtige. Dann wäre eher ein wasserbasiertes Serum oder ein Gel etwas für dich, oder?

      Linsen als Grundlage für eine Reinigung klingen auch interessant! Und eine Japanreise erst recht, cool! Ich war leider noch nie dort und stell es mir grandios vor. Ich wünsche dir schonmal viel Spaß, auch wenn es noch etwas hin ist.

      Salzseife trocknet zumindest meine Haut nicht aus, ebenso Lorbeerseifen. Beide helfen recht gut gegen Unreinheiten, bewirken aber keine Wunder. Das kurze Spannen geht ganz schnell wieder weg und zwar von ganz allein. Die Haut produziert dann wieder Sebum nach und ist nicht trocken. Das verhält sich natürlich bei jedem anders. Salz ist grundsätzlich gar nicht austrocknend, wenn man nicht zuviel und zu lange davon nimmt. Es hält ja eher die Feuchtigkeit in der Haut soweit ich weiß. Probier doch mal ein kleines Stück einer Salzseife, es gib ja auch Tester davon.

      Liebe Grüße

    • Orris sagt am 5. August 2015

      Liebe Antonietta, das Yummy Bee Skin Food benutze ich auch und meine Erfahrungen sind ähnlich wie Ellalais – ich verwende es nicht jeden Tag (meistens am Sonntag, vorher wird das Gesicht mit Honig gereinigt), allerdings im ganzen Gesicht (außer Augenpartie), im Sommer brauche ich keine zusätzliche Pflege, im Winter kommt noch eine Gesichtscreme dazu. Die mattierende Wirkung kann ich auch bestätigen, und ich mag den Duft eigentlich ganz gerne!

  30. Tolle Sammlung -wow! Bei pratima musste ich noch mal aufhorchen… Kann man das mittlerweile in DE bestellen?! Ich habe von der Marke vor einem Jahr gelesen und mir einen Wolf gesucht, konnte es aber nirgends nach Deutschland liefern lassen.
    Ich pimpe meiner toner auch gern selbst, das eröffnet einem ganz neue Möglichkeiten 🙂

    • Ellalei sagt am 5. August 2015

      Hallo Pat!
      Pratima sieht auch für mich super spannend aus und ich warte sicher nicht mehr lange, auch wenn ich kein Ayurveda-Fan bin oder so. Die Formulierungen und exotischen Stoffe sind einfach verführerisch. Der firmeneigene Shop versendet nur innerhalb der USA, doch hier geht es auch international: http://www.abchome.com/shop/brands/pratima
      Und vielleicht auch noch woanders…?

      Pimpen fetzt, das finde ich auch 😉

      Liebe Grüße

  31. hazel sagt am 5. August 2015

    Ein wundervolles, sehr! künstlerisches Foto, welches mich sofort angesprochen hat! Zunächst mal dachte ich, dass du dein Wandregal zeigst. Ich habe erst nur auf die oberen 2 Reihen geblickt und dachte, die Schätze stünden alle auf Glasplatten. Regal, halt.
    Und was hast du für tolle Sachen… Da möchte man wirklich gleich loslegen, der Bestellfinger (wieso lese ich immer Bastelfinger? ?) ist bei mir bei Übersee-Sächelchen aber immer gehandicapt (Paypal läuft über die email-Adresse meines Mannes!) und das ist eigentlich ganz gut so.
    Aber the little Alchemist (jetzt also doch! ?) und OLO lachen mich schon sehr an.
    Hast du denn jetzt noch Sachen in den Schubladen oder ist das tatsächlich ALLES???
    Dein Sonnenöl klingt interessant. Nimmst du Johanneskernöl oder Johannesbeersamenöl? Oder das Joh.krautöl? Woher hast du das Kukuinussöl? Und zu welchen Teilen mischt du?
    Das Madara peeling habe ich mir auch letztens für den Herbst gekauft. Das gab es zusammen mit der MASKE als Schnäppchen bei hilla. Habe ich glatt unterschlagen in den Notizen, merke ich gerade *gaaanzunschldigguck*.
    Bei deiner Pflege hast du erwähnt, dass du ein leichtes gesichtsfluid mit deinem Gesichtsöl mischt. Das interessiert mich sehr. Ich habe aber kein Produkt dazu gefunden oder es blind überlesen…
    Dann fiel mir noch das pai–Fläschchen auf. Unten sieht es aus wie das Rosehip, aber du hast einen anderen Pumper draufgemacht, oder ist das ein anderes Pai-Produkt?
    Ich habe dein Foto (die Auflösung ist jetzt auch fürs iPad sehr gut gewesen, danke Julie!) seit gestern bestimmt schon 20x studiert und deinen Text immer wieder gelesen.
    Vielen, vielen Dank für das Vorstellen Deiner Lieblinge! Es macht unheimlich Spaß, da gucken zu dürfen!
    Herzliche Grüße!

    • hazel sagt am 5. August 2015

      Ahhhh, von The Little Alchemist ist das leichte Fluid.
      ?
      Heute habe ich Zeit zum richtigen Schauen und „Studieren“

    • hazel sagt am 5. August 2015

      bin ich verliebt in Johannes???
      Mannometer, und ich kann es nicht mal auf die Auto-Korrektur schieben… ?
      Johannisbeeren, Johannisbeeren, Johannisbeeren!
      Na, geht doch! ?

    • Ellalei sagt am 6. August 2015

      Liebe hazel, tausend Dank für den lieben Kommentar. So ein Regal fänd ich auch ganz schick, es sind abwirklich nur die ziemlich abgewetzten Dielen im Wohnzimmer.
      Kasematten, Keller oder begehbare Beautyschränke habe ich nicht, nein. 😉 Einzig im Kühlschrank warten noch ein paar Sachen auf ihren Einsatz und die einzelnen Öle zum Mischen liegen in einem Schubfach im Schlafzimmer. Ich war tatsächlich recht fleißig in letzter Zeit und habe viel aufgebraucht.

      Für das Sonnenöl hab ich Johannisbeersamenöl, so steht es drauf. Aber was ist der Unterschied? Das Kukuinussöl müsste von Aroma Zone sein, ja genau. Wegen des Mischverhältnisses hatte ich mir auch Gedanken gemacht und Kerstin gefragt. Letztlich war ich dann sehr locker drauf und habe eher nach Gusto gemischt. Für die Wirkung ist am meisten Himbeersamenöl drin, das den höchsten Schutz dieser Öle hier bietet.

      Umfüllen oder dran basteln kommt bei mir nicht selten vor. Den Pumpaufsatz hab ich auf das Pai-Öl geschraubt, da mir Pipetten zu unsicher sind, ich bin nämlich manchmal etwas hektisch oder ungeschickt. Außerdem geht’s mit dem pumpen schneller.

      Die Fülle dürfte dich ja nicht gerade flashen, was? 😉 Ich find’s toll, dass wir solchen Spaß dran haben und das auch noch gemeinsam.

      Liebe Grüße

  32. Noemi B. sagt am 5. August 2015

    Wenn hier teilweise die Schätze schon in Sommer-Winter im Bad aufgeteilt werden und nach der opulenten Vorstellung von Ellalei, bin ich schon gespannt, wer zuerst seinen begehbaren Beauty-Schrank zeigt! 🙂 🙂

  33. Ellalei sagt am 5. August 2015

    Noemi…. die hab ich doch längst auf dem Schirm 😉 und den Moonlight Catalyst auch schon getestet. Verglichen mit anderen Retinolprodukten im NK-Bereich ist das sogar nicht mal das teuerste. Und dass das DIE natürliche „Waffe“ ist hast du vielleicht schon gehört.

    Du weißt gar nicht wie oft ich mich schon selbst ins Kreuzverhör nehmen musste um mir klar zu machen, dass ich das (noch) nicht brauche. 😀 Ich fürchte mein (neu)gieriges Ich wird das innere Battle gewinnen, früher oder später…

    • Noemi B. sagt am 5. August 2015

      Ach, Ellalei, das hätt ich mir fast denken können… 😛
      Ich brauch kein Kreuzverhör, sobald wieder etwas Luft im Budget ist, werde ich das Zeugs wohl testen, mein Alter ist hoch genug 😉

      • Ellalei sagt am 6. August 2015

        Dein Alter ist hoch genug… Also ich hab dich ja schon gesehen auf Fotos und du siehst klasse aus!
        Aber ich würde mich davon auch nicht abhalten lassen spannende Konzepte zu testen. Nur zu und bitte gerne berichten, ja?

    • Sonja mit V sagt am 5. August 2015

      Da muss ich mich mal ranhängen:
      Der Moonlight Catalyst scheint ja eine wahre Wunderwaffe zu sein. Angeblich veschwinden Rötungen/Rosacea und man steigt wie Phönix aus der Asche. Kann jemand etwas dazu sagen?

      • Ellalei sagt am 6. August 2015

        Ich hatte nur ein ganz kleines Fläschchen, eine Woche hat es gereicht und das ist zu wenig für ein Fazit. Ich habe es zumindest sehr gut vertragen und es fühlt sich nicht zu klebrig an. Zur Wirkung kann ich leider nichts sagen.

  34. Petra sagt am 5. August 2015

    So meine Liebe, jetzt kommt der Tag der Abrechnung. Unterwegs ist mir der Text 2 x abgeschmiert, da hatte ich keine Lust mehr. Aber heute habe ich ein bissle Zeit, also zieh dich mal warm an! Ich hatte mich ja schon geschämt obwohl ich mich auf meine damaligen Lieblinge pro Kategorie beschränkt habe.

    Da hast du ja den Gegenwert eines Kleinwagens aufs Bild gequetscht 😉 Die meisten Sachen kenne ich, einige aber auch nicht. Ambient habe ich mal ausprobiert, aber die Textur hat mich so genervt, da war ich geheilt. Seifen vertrage ich im Gesicht zum Glück gar nicht, denn die liebe ich und würde ein Vermögen für Gesichtsseifen ausgeben. Aber bloss zum Händewaschen muss das natürlich nicht sein. Tja, und Öle… Fast bin ich dankbar, dass die fast immer zu Pickeln führen, denn da gibt es so einige Verlockungen. Neben denen, die schon zu sehen sind – das Lapis-Öl ist einfach ein Augenschmaus, fast hätte ich’s gekauft, nur weil’s so schön ist – fahre ich da im Moment natürlich auf Yoshimomo ab, aber auch Kari Gran, Mun und Lina Hanson finde ich sehr verlockend. Bei Herbivore mag ich die INCIs, aber ich mag nicht nach Ananas duften 🙁 Es schwirren sowieso schon halb Berlins Wespen und ganz Berlins Mücken um mich herum.

    Meine Herzchen würde ich ebenfalls etwas anders verteilen, aber auch das ist in erster Linie den Ölen geschuldet. Neben Yoshimomo hat insbesondere Leahlani mein Herz erobert. Der Duft der Mermaid-Mask und des Sirene-Serums sind einfach der Hammer und auch das Champagne-Serum lacht mich immer wieder an. Aber auch diese Seren sind Öle und die Proben waren nicht groß genug, um zu sehen, ob ich sie längerfristig vertrage. Der Bee Charmer verdient sein Herzchen, aber da er sich in der miesesten Verpackung ever befindet, wird er vor einem Relaunch nicht mehr bei mir einziehen. Der Beauty-Mist gehört aber auch zu meinen Lieblingen. Und für die Augen gefällt mir die SDB-Probe von dir sehr, für den sommer ist das eine schöne Pflege und gefällt mir fast so gut wie der Roll-On von bio logical – mal ganz abgesehen davon, dass ich die Namen bei SDB einfach toll finde.

    The Little Alchemist und Antipodes werden zwar ungemein gehypt, aber irgendwie sprechen mich die Marken einfach nicht an, ich kann es gar nicht erklären – mein Bestellfinger pennt da ungerührt weiter 😉 Nun ja, dafür dar er demnächst dann wieder zucken, ich freue mich auf unsere nächsten Gemeinschaftsbestellungen, das schöne Gesicht, ick hör dir schon trapsen…

    • Petra sagt am 5. August 2015

      PS: Alles was ich nicht nicht-mag oder nicht-vertrage bitte einpacken, die Adresse hast du ja… Ach ja, Kurkuma darfst du auch behalten, ich finde das schmeckt wie Knüppel-auf-den-Kopf, erst recht mit Soja-, Mandel- oder Sonstwas-Milch 😉

    • Ellalei sagt am 6. August 2015

      Wir haben sehr unterschiedliche Häute, da ist es kein Wunder, dass manches nichts für dich ist.
      Düfte oder Texturen sind dann wieder Geschmackssache. Die beiden Masken von Leahlani sind mir mittlerweile im Fazit viel zu heftig. Auch die Wirkung ist mir fast zu viel bzw das Gefühl während des Tragens. Der Bonbon-Geruch ist nicht so meins und da haben sie gefühlt sehr viele Bonbons drin.

      Antipodes hat mich auch nicht gleich gekriegt, aber das Serum und dann auch die Aura Manuka Maske haben mein Herz gewonnen. Die Maske könnte auch dir gefallen… Magst du nicht doch mal testen? Sie ist wunderbar cremig sanft und macht Babypopohaut.

      Wäre das nicht sagenhaft wennb wir weiter so Glück haben bei Gewinnen? Dann ziehen die schönen Schätze schneller bei uns ein als wir gucken können. Aber auch so: Die sind fällig!
      Auf Yosgimomo freue ich mich nun auch, denn die Aktion konnte ich natürlich nicht links liegen lassen.

      Ob ich meine Sammlung gegen ein neues Auto eintauschen könnte? Unseres bekommt bald das Gnadenbrot und röchelt schon gefährlich. 🙁

      Danke dir und liebe Grüße in den Urlaub!!!

  35. Tanja sagt am 5. August 2015

    Liebe Ellalei,

    was für ein toller Artikel, ganz herzlichen Dank!
    Ich finde es äußerst sympathisch, dass du so viele Schätzchen hast!
    Bei mir findet sich auch sehr viel in diversen Schränken (dann fällt nicht ganz so auf, wie viel es insgesamt ist …), wobei meine größte Schwäche Duschgel ist – kann man ja schließlich immer brauchen 😉
    Es ist superschön, wenn man so viel neue Marken entdecken kann, da werde ich glaub auch sehr bald mal was ausprobieren (müssen)! Mich als Verpackungsliebhaber (bin Grafikerin von Beruf) spricht besonders Little Alchemist an! Und auch das Lapis Oil ist wirklich eine Augenweide!
    Deine DIY-Labels find ich übrigens auch klasse!

    Hab vorhin gesehen, dass es noch eine zweite Tanja unter den Kommentatorinnen gibt: Du warst vermutlich schon vor mir da, ich überleg mir mal einen Namens-Zusatz!

    Schönen Abend allerseits!

    • Ellalei sagt am 6. August 2015

      Danke dir sehr herzlich, Tanja! Das Auge cremt mit wurde hier schon einmal gesagt (Wer war das noch gleich? Ruth vielleicht oder Ranunkel?) und da ist was dran. Du als Expertin wirst wissen wie sehr uns, oft ja unbewusst für den ersten Eindruck, die äußere Erscheinung dann doch beeinflusst, selbst wenn wir die letztliche Kaufentscheidung nicht davon (allein) abhängig machen.
      Ich umgebe mich gerne mit Schönem, das gebe ich zu. Doch schön ist ja nicht immer glatt und perfekt und so liebe ich auch sehr eigenwillige Designs.
      Bei der Kosmetik geht der zweite Blick dann allerdings direkt zur INCI Liste.

      Und mit Duschgel tue ich mich tatsächlichb etwas schwer etwas richtig tolles zu finden. Da gibt es viele Punkte, die mir nicht passen können. Da will ich noch weiter suchen. Hast du einen schönen Tipp für mich? Nicht so glitschig, sanfter warmer Duft und gut pflegend wäre gut und natürlich mit möglichst milden Tensiden.

      Liebe Grüße

      • Tanja Kathrin sagt am 6. August 2015

        Das Auge cremt mit! Exakt! 🙂

        Bei mir ist es auch so, dass ich einfach gern schön verpackte Dinge im Bad stehen habe.
        Wenn mir die Verpackung gefällt, ist es schon halb um mich geschehen!
        Und wenn dann noch Duft und INCIs stimmern, kann ich schwer widerstehen.

        Wegen Duschgel … da muss ich gestehen, dass ich ein kleiner heymountain-Suchti bin.
        Auch wenn die Etiketten alles andere als durchgestylt sind! 😀
        Die Düfte (die aber leider nicht alle NK sind) find ich einfach genial und es kommen ja mehrmals im Jahr neue raus.
        Vermutlich fällt das für dich aber flach, da ja auch für NK nicht zugelassene Farbstoffe enthalten sind. Mich stört das beim Duschgel aber nicht, da es ja eh nicht lange auf der Haut bleibt.
        Aber ich glaube, du bist da „strenger“, oder?

        Ich hab mich übrigens vorhin bei TLA angemeldet und werd dann mal demnächst bestellen mit den 10 %, juhu!
        Weißt du noch, wie lange deine Bestellung gebraucht hat bis nach germany?

      • Ellalei sagt am 6. August 2015

        Beim Duschen bin ich zwar irgendwie streng aber auch leidenschafts“arm“. Sie sollen reinigen und zwar möglichst mild und reduziert. Nicht gDüfte mag ich ja einige, aber zu heftig darf es nicht sein. Die Weleda-Duschgels z.B. riechen für mich alle nach einem Alkoholgrundton, den ich gar nciht mag. Auch die Bodylotions haben diesen Weleda-eigenen Geruch. Nee, mag ich nicht. Momentan habe ich ein duftneutrales von Dr. Bronner. Geht auch für mich 😉
        Heymountain kenne ich noch, damals hatte ich glaub ich feste Bodybutter ausprobiert und Deocremes. Das war mir allerdings alles etwas too much, bissl wie bei Lush vorbeilaufen 😉 Ich gönne dir natürlich total, dass du damit so happy bist!
        Bei NK oder naturnah gehts ja nciht nur um meinen Körper sondern auch um die Umwelt und sogar die in erster Linie. Künstliche Farbstoffe im Duschgel? Versteh ich nicht, braucht kein Mensch. Sorry, klingt böse.

        Versand aus dem Nicht EU-Ausland ist ja oft ein Glücksspiel weil es an so vielen Stellen haken kann. Beim Zoll meistens. Ich habe schon Bestellungen nach 2 Wochen gehabt und manches kam erst nach über 2 Monaten an…. Es hängt auch davon ab ob du die Zollgrenze erreichst und was drin ist. Allgemeine Aussagen kann da leider niemand geben. Australien oder Neuseeland verhalten sich da nicht anders als USA glaube ich. Ich hatte meine Bestellung direkt von TLA glaub ich nach einem knappen Monat. Dann viel Spaß damit!!!

        Liebe Grüße

      • „Das Auge cremt mit“ ist leider nicht von mir, leider, da leider genial. Ich finde, wir haben die Beauty-Reporting-Sprache hier überhaupt unheimlich weiter gebracht. Für mich persönlich unvergeßlich ist Petras (c) Création „schon länger frisch“ sein. Theo hat natürlich auch so einige Bonmots für das Segment „Pro-Aging“ geliefert.ich finde, wir sollten das alles einmal sammlen – für die Nachwelt 😉

      • Waldfee sagt am 7. August 2015

        Ich glaube, „Das Aufe cremt mit“ habe ich schon mal geschrieben. Stimmt doch schließlich, oder??

      • Ellalei sagt am 7. August 2015

        Ach du warst das, na unbedingt stimmt das!

        @ Julie: Bitte als Quelle für die Beautyjagd-Begriffssammlung hierfür Waldfee einsetzen, danke, hihi. 😀

  36. Guten Morgen Ellalei!
    Meine Güte, ist hier was los! Ich hab mich so gefreut, als ich gesehen hab, dass du deine 2,3 Pflegesächelchen vorstellst, aber beim Feststellen, dass dem so ist, ist es leider auch geblieben- seit Dienstagmorgen hab ich hier einen impfgebeutelten Zwerg mit Dauerschreien, Fieber und Erbrechen….da is nüscht mit Wimmelbild bewundern, lesen und kommentieren 🙁
    Aber was ich anhand des Bildes sehen konnte: du hast tolle Sachen mit hohem hach-hätte-ich-auch-gern-Faktor! In einer ruhigen Minute werd ich mir das alles durchlesen und irgendwann an passender oder unpassender Stelle eventuelle Fragen loswerden 😉
    Liebste Grüße nach Berlin!

    • Ellalei sagt am 6. August 2015

      Oh je, das tut mir leid. So einem traurigen Menschlein beim Leiden zuschauen zu müssen tut weh und ist wirklich anstrengend. Zum Glück geht es auch schnell vorbei wenn es nur die Nachwehen der Impfung sind. Zumindest war es bei uns so und das wünsch ich euch auch.
      Klar, da hast du keinen Nerv für so etwas hier. Ich danke dir trotzdem, dass du kurz vorbeigeschaut und Hallo gesagt hast! 😀

      Gute Besserung und ganz liebe Grüße zurück!!!

  37. Sonja sagt am 7. August 2015

    Bevor es heute den Ansturm auf die Beauty-Notizen gibt schreibe ich noch etwas zu Deinem besonderem Post!
    Übrigens habe ich gestern nach meinem Sport einen kurzen Blick in die Gala (der Beauty-Teil) geworfen und was sehe ich dort: Deine BAMBOO CHARCOAL SOAP, welche nun bei Niche Beauty bereits ausverkauft ist!
    Entweder lag es nun an Dir oder an der Gala oder beidem 😉
    Das mit dem „mithalten können“ war alles andere als bewertend oder gar abwertend gemeint.
    Eher eine Feststellung und ich freue mich – manchmal auch über die günstigen – jedoch immer mehr über die etwas hochpreisigen, außergewöhnlichen NK-Perlen.
    Wärst Du und die anderen hier nicht, so hätte ich manches schönes Beauty-Erlebnis verpasst und natürlich den Spaß dabei.
    Ich liiiiiiiiiiiiiiiiebe Eure Empfehlungen, genauso wie Euren (Berliner) Humor – tut immer gut und Lachen macht bekanntlich nicht nur gesund, sondern bestimmt eine schöne Haut – bitte mehr davon 😉
    Ich habe mir Deinen Post bei meinen Favoriten abgespeichert und werde mich in Zukunft mehr schlau machen über Deine vorgestellten Produkte.
    Darf ich fragen, welches Produkt Du bei dem Kieselsäure Gel verwendest?
    Ich habe das von CMD und verwende es meist als Maske über mehrere Stunden.
    Hier bin ich wie Du und lasse die meisten Masken viel länger drauf als angegeben.
    Bei den Enzymmasken nur ca. eine Stunde, die pulvrigen Masken zwischen einer und zwei Stunden.
    Die Nacken-Reinigung mache ich seit dem ich die Ambient Aktiv-Maske benutze und finde sie sehr angenehm – habe keine Nackenprobleme und in dem neusten Newsletter von Ambient gibt es dazu ein kurzes Demo-Video – soll u. a. vorbeugend bei Nackenproblemen wirken.
    Weißt Du zufällig, weshalb Niche Beauty nur so wenig von Herbivore Botanicals anbietet?
    Wenn die schwarze Seife wieder kommt, werde ich sie mir bestellen.
    Vielleicht noch die Pink Clay dazu – kennst Du sie?
    Es ist faszinierend, wie toll manche Produkte wirken.
    Derzeit habe ich die Olive & Shea von Chagrin Valley (leider nur als Sample) und bisher ist es die beste Seife, welche mir durch die alleinige Anwendung eine strahlende Haut (ebenso rein) beschert – diese werde ich bei einer weiteren Bestellung gleich zwei bis drei Mal auf Vorrat kaufen.
    Ich lasse sie meist ca. gute dreißig Minuten drauf und sie sieht danach aus, als hätte ich eine Maske drauf gehabt!
    Vielen Dank für all Deine Inspirationen 😉

    Nächtliche Grüße

    Sonja

    • Ellalei sagt am 7. August 2015

      Liebe Sonja, ganz herzlichen Dank für deine Nachricht und dass du dir nochmal so viel Zeit genommen hast.
      Herbivore Botanicals in der Gala ist ja cool, das würde ich vielleicht dem Marketing von Niche zuschreiben, wenn der Shop erwähnt ist? Die haben leider auch (noch?) nicht die neuen Masken und auf meine Nachfrage beim Shop hat sich bislang niemand gemeldet.Die rosa Seife kenne ich noch nicht und meine 3 oder 4 angebrochenen Seifenstücke müssen erstmal etwas schrumpfen bevor ich Nachschub kaufen darf. Aber Chagrin Valley würde ich liebend gerne testen, hatte schon so oft den Warenkorb gefüllt. Falls du bestellst…. würdest du vielleicht in kleines Stück für mich mitordern? Das wäre wahnsinnig lieb. Der Versand ist recht teuer, natürlich beteilige ich mich dran.

      Und Seife auch so lange auf dem Gesicht? Wow, das hab ich noch nicht „geschafft“ weil ich es nur morgens mache und da muss es zack-zack gehen.
      Die Bambuskohleseife bekommst du übrigens auch bei einem deutschen Onlineshop für Männerpflege 😉 https://www.woodberg.de/de/marken/herbivore-botanicals
      Da habe ich die auch her bevor es bei Niche einzog.

      Zur Kieselsäure hab oben bei Petra glaub ich geschrieben, dass ich ein Gel verwende, das eigentlich für die innere Einnahme bestimmt ist, ohne Zusätze. So kann ich es trinken oder äußerlich anwenden und brauche kein Extraprodukt für die Haut. Allzu lecker ist das aber auch nicht. 😉

      Auf ambient hast du mich doch gebracht, oder? Die Aktiv-Maske bleibt definitiv in meinem „Sortiment“ und vielleicht teste ich das eine oder andere Produkt nochmal. Von den Cremes war ich nicht so überzeugt, ist aber auch nicht meine Baustelle. Bei den Fluids und Elexieren nervt mich ehrlich gesagt, dass man einen Wattepad braucht bzw. nutzen soll. Das finde ich Verschwendung und nehme es auf einen kleinen Lappen oder pur. Hier mag ich am liebsten den Sandelholzduft… herrlich.

      Dann freuen wir uns jetzt alle auf die Beauty-Notizen und das Wochenende!
      Liebe Grüße

      • Hi Sonja und Ellalei,

        freut uns, dass ihr im Männerpflege-Shop von uns gestöbert habt ?

        Wir können euch schon sagen, dass wir in den innerhalb der nächsten 2 Wochen die neuen Masken von Herbivore bekommen werden. Die Masken sind sowohl für Frauen als auch Männer geeignet wie viele der anderen Produkte auch.

        Wenn ihr spezielle Fragen zu Produkten habt schreibt uns gern eine Mail!

        Viele Grüße aus Darmstadt
        Armin & Christian

      • Ellalei sagt am 5. September 2015

        Hallo ihr zwei, das klingt ja wunderbar!!! Lieben Dank für die Info. Das haben wir wohl der Verlinkung zu verdanken.
        In eurem Shop schaue ich tatsächlich immer mal wieder rein und auf die Masken freue ich mich nun ganz besonders.
        Das Unisexkonzept der Marke für einige Produkte ist toll und hängt bestimmt mit dem Inhaberpaar zusammen. Die zwei verbinden ziemlich gut ein übersichtliches Sortiment mit den Ansprüchen beider Geschlechter.
        Dann auf bald und viele Grüße!

      • Finde ich herzallerliebst, dass an uns gedacht wird 😉
        Spricht für einen tollen Kundenservice, welchen ich wohl mal in Anspruch nehmen sollte…

        Liebe Grüße

        Sonja

  38. Waldfee sagt am 7. August 2015

    So, nun habe ich mir mal ganz gemütlich mit einem Käffchen die Zeit genommen und den Post in einem Rutsch gelesen. Ich habe mir Notizen gemacht, damit ich nichts vergesse.
    Du hast so viele schöne Sachen, damit wäre ich komplett überfordert. Ich glaube, ohne Masken und Hydrolate habe ich nur so 5-6 Sachen in der Routine. Meine Pai-Creme wird mir wohl eher kippen, die wird einfach nicht leer, bei 1-2 Pumphüben am Tag. Darum versuche ich immer, möglichst wenig zu benutzen.
    Wichtig ist für mich auch immer das Ritual. Ich gebe Creme/Öl in die Hand, verreibe es und dann wird erst mal geschnüffelt und genossen, bevor ich es auftrage.
    Ich frage mich immer, warum ich nie einen Aha-Effekt habe, wo alle anderen entzückt aufschreien. Jetzt weiß ich es: ich habe eine unspektakuläre, pflegeleichte und nur etwas „länger frische“ Haut. Alle paar Wochen mal ein Minipickel, ein paar Fältchen und wenig Pigmentflecken. Da kann ich doch dankbar sein, das ich keine Aha-Effekte erleben muss, oder?Ich muss auch keine Beine rasieren, da gibt es nix, kein Make up tragen außer Mascara und Lippenstift.
    Meine Kopfhaut ist im Moment im Lot Dank JMO Spearmint Meadowsweet. Danke an Sonja für die Beratung und Tipps?
    Eigentlich bin ich sehr zufrieden mit meiner Haut, Danke?

    • Ellalei sagt am 7. August 2015

      Ach Mist, jetzt ist meine Antwort an dich auf der obersten Ebene erschienen Waldfee – aber du bist gemeint! 😉

    • Sonja sagt am 8. August 2015

      Wow liebe Waldfee, das war dann wohl ein Glücksgriff 🙂
      Ich freue mich auch sehr für Dich und möge es so bleiben!!!!
      Von JMO habe ich seit es die Marke hier bei uns in Deutschland gibt so ziemlich alle durchgetestet und sie sind alle gut und riechen toll – ganz besonders das Zinc & Sage (leeeeeeeecker).
      Aber so richtig tolle Kraft-Volumen-Haare machte schlussendlich nur das Spearmint Meadowseet, was ich nun schon zum dritten mal nachgekauft habe!

      Alles Liebe,

      Sonja

      • Waldfee sagt am 8. August 2015

        Danke Sonja, ich hoffe auch, das es so bleibt. Das JMO mit Zink riecht mir zu karamellig. Ich mag auch gerne diese frischen Düfte.

    • Liebe Waldfee,
      ich wollte dir eigentlich weiter oben antworten, ging aber leider nicht. Zu bee yummy. Ich kaufe immer den 100 g Pott, da sie im täglichen Gebrauch ist. Ist eines meiner absoluten Lieblingsprodukte und wird immer nachgekauft. Ich kann dir gerne was abgeben, wenn du möchtest. Dann kannst du sie mal ausprobieren.

      • Waldfee sagt am 9. August 2015

        Liebe Mina, ich hatte schon mal ein Minipröbchen von Amazingy und fand die Wirkung super für meine sehr seltenen Pickelchen. Aufs ganze Gesicht aufgetragen fand ich die Creme sehr abdichtend und den Geruch nett ausgedrückt extrem unangenehm. Aber punktuell aufgetragen ein tolles Heilmittel. Schade, das es sie nicht in 15ml gibt. Aber 60ml werden bei mir in 3 Jahren nicht leer und zum Wegkippen ist es mir zu teuer.
        Ich würde sehr gerne dein Angebot annehmen.

      • Huhu Mina,
        Könntest du bitte von der Creme bee yummy mehr erzählen? was ist das für eine Creme und was macht sie so besonders. Sie steht auch auf meiner Liste, habe hier schon öfter gehört.
        @ Waldfee, vielleicht können wir uns sie teilen. Ich werde mir die Probe besorgen und gucken, ob sie mir gefällt
        Liebe Grüße
        Mary

      • Waldfee sagt am 9. August 2015

        Liebe Mary, der kleinste Pott sind schon 60ml, selbst halbiert ist mir das leider immer noch zu viel. Ich brauche sie wirklich nur gelegentlich punktuell für einen Mini-Pickel. Aber bei Amazingy kann man auch Proben ordern. Oder zur Bestellung kostenfrei dazu wünschen. Im Moment brauche ich nix aus dem Shop, sonst hätte ich schon zugeschlagen?

      • Liebe Waldfee,

        ich würde dann so eine kleine Dose in der Apotheke besorgen, die sind ganz praktisch und in verschiedenen Größen erhältlich. Liebe Julie, würdest du Waldfee meine Mailadresse geben?

        Liebe Mary,

        irgendwie ist die Creme in meinen Augen wirklich besonders, alleine schon wegen der Inhaltsstoffe, die sehr reduziert sind. Eigentlich verwende ich schon lange keine „Cremes“ mehr, v.a. wegen der Emulgatoren, die ich im Verdacht habe, nicht zu vertragen. Und obwohl bee yummy die Konsistenz einer Creme hat, hat sie nicht die Inhaltsstoffe, die Cremes häufig aufweisen. Ich habe häufig schuppende, gerötete und juckende Stellen an den Schläfen und Ohren, die auf die Creme sehr gut ansprechen. Ich benutze sie im ganzen Gesicht, entweder alleine oder über einem Öl, sie macht weiche Haut ohne nur im entferntesten zu fetten oder Glanz zu hinterlassen, im Gegenteil mattiert sie eher. Ich kann sie uneingeschränkt empfehlen. Nun genug geschwärmt, ich klinge fast so als würde ich von live live bezahlt… Hoffe, ich konnte dir weiterhelfen!

  39. Ellalei sagt am 7. August 2015

    Das ist aber ein schönes Kompliment an deine Haut! 😀 Und beneidenswert ist es auch, nicht nur der Zustand als solcher sondern deine Einstellung ist so herrlich entspannt – super! Da komme ich langsam auch hin, aber bei einigen Sachen bin ich halt irrational penibel. Augenbrauen z.B…. Na und Pickel sowieso. Fältchen finde ich überhaupt nicht dramatisch, gegen die Natur zu sein wäre als NK-Fan auch irgendwie seltsam.

    Freut mich, dass du dir die Zeit genommen hast und ich dich bei deinem Kaffee begleiten durfte. Das Shampoo klingt wirklich genau richtig für dich. Ich drücke dir die Daumen, dass es auch so bleibt. Schließlich hast du lange genug leiden und suchen müssen, das weiß ich noch. Ich mag ja die Düfte der JMO Shampoos sehr gerne.

    Und hey, keine Haare an den Beinen? Fies!!!! Das hab ich neulich schon von dir gelesen – jaja gib nur damit an. 😉 Da bin ich tatsächlich mal nicht so glücklich mit dem natürlich Gegebenen, die braucht doch keiner an dieser Stelle. Schon gar nicht wenn man dunkle Haare hat und recht bleiche Haut.

    Liebe Grüße

  40. Sonja sagt am 8. August 2015

    Liebe Ellalei,

    sehr gerne – Du schreibst auch nicht gerade wenig 😉
    Und Du hast natürlich Recht – in der Gala war Niche Beauty als Shop-Hinweis aufgeführt.
    Ich habe mich gleich mal bei Niche Beauty für den Newsletter eingetragen und wollte nach Deiner Maske fragen, evtl. nach dem Rose HibiscusToner, welcher mich spontan angesprochen hat.
    Mal sehen, ob ich eine Antwort bekomme…
    Das mit Chagrin Valley habe ich mir notiert und frage Dich beizeiten, was Du haben möchtest 🙂
    Ich habe erst einmal bei Ch. V. bestellt – unversichert, doch da meine Henna aus den Niederlanden nun zwei Mal abgefangen wurde, ist mir dies zu unsicher geworden und ich wollte im Frühjahr die versicherte Version nehmen.
    Es gab eine Aktion und weil ich mit email bestellt habe gab es erst verspätet eine Antwort – mit einer lieben Entschuldigung (sie hatten zu viel zu tun mit den ganzen Bestellungen) und mir war der genannte Versand dann doch zu teuer gewesen.
    Zudem hatte ich zwischenzeitlich andere Dinge, um die ich mich kümmern musste.
    War auch ganz gut gewesen, da ich zu diesem Zeitpunkt exakt die genannte Seife noch nicht getestet hatte.
    Ehrlich gesagt habe ich noch zwei oder drei Samples fürs Gesicht, welche ich nicht länger getestet habe und ein sicheres Ergebnis bekommt man doch erst über einen längeren Zeitraum.
    Ich dachte an Ende des Jahres (vielleicht eine Weihnachtsaktion) oder im kommenden Jahr für eine Bestellung.
    Bestellen werde ich auf jeden Fall, denn die Seifen sind wundervoll – vorausgesetzt man findet die Richtige, welche zu einem passt.
    Eine fürs Gesicht hat bei mir und meinem Mann in den Augen gebrannt und die Salzseife von denen fand ich am Körper leider eher austrocknend.
    Alle anderen haben mir bisher gut bis sehr gut gefallen und hatten einen sichtbaren, positiven Effekt auf Haut und Haar!
    Das mit der ca. einer halben Stunde geht wahrscheinlich nicht bei jeder Seife – bei der o. g. und noch einer anderen von Ch. V., welche ich ganz gut fand geht das sehr gut bei mir.
    So wie ich Masken gerne bei der Hausarbeit verwende oder wenn ich vor dem PC sitze und was schreibe, habe ich für mich bei der Seife entdeckt, dass ich sie zu allererst auftrage und mir dann die Zähne putze, aufs stille Örtchen gehe, etwas aufräume oder vorbereite – also immer schön „produktiv“ nebenbei bin und da sind 30 Minuten oder manchmal etwas weniger ruck zuck vorbei 🙂
    Den Woodberg habe ich bereits entdeckt und notiert – mal sehen, jedoch hat er die rosa Seife und die Rose Lip Butter nicht.
    Mich hätte übrigens die Firma/Marke von dem Kieselsäure Gel interessiert 😉
    Das mit Ambient ist schon möglich und die Aktiv-Maske ist einfach der Hit auf z. B. gedrückten Stellen über Nacht und ich glaube ich kaufe sie schon fast zehn Jahre ständig nach – sollte bei Gelegenheit bei Ambient nachfragen, vielleicht haben die es in ihren Unterlagen stehen.
    Wobei ich anfangs hier in Deutschland bei einem Friseur meine Ambient Produkte bestellt habe.
    Die Cremes fand ich ehrlich gesagt auch nicht etwas Besonderes, vielleicht noch die Rosencreme, welche mich am meisten angesprochen hatte.
    Und die Fluids und Elexiere habe ich nur über meine Hände direkt aufs Gesicht aufgetragen (als Toner), da mir die Verwendung mit dem Wattepad zu verschwenderisch erschien.
    Schön, so voneinander zu lernen 🙂

    Herzliche Grüße

    Sonja – eigentlich sollte ich mich umbenennen in die Nachteule 😉

    • Waldfee sagt am 8. August 2015

      Liebe Sonja, du schreibst so oft von der Ambient-Maske. Jetzt habe ich mal gegoogelt und es liest sich für mich so unspektakulär. Kannst du kurz beschreiben, warum du sie so toll findest? Da schwärmen ja einige davon. Ich bin richtig neugierig darauf. Vielleicht muss ich sie ja auch noch unbedingt haben?

      • Sonja sagt am 9. August 2015

        Liebe Waldfee,

        hier schreiben mittlerweile tatsächlich einige positiv von der Aktiv-Maske!
        Ich trage sie zusätzlich auf meine Nachtkur bzw. Serum auf gedrückte Stellen und meine wenigen Pigmentfleckchen auf.
        Sie hat eine für mich heilende und ausgleichende Wirkung auf meine Haut und ich vermute, dass sie dazu beigetragen hat meine P. F. nicht weiter und größer werden zu lassen.
        Ich verwende sie jedoch sehr konsequent und jede Nacht.
        Ansonsten einfach ausprobieren – könnte mir vorstellen, dass sie Dir ebenso gefällt!
        Wenn ich mich richtig erinnere, müsste sie wieder im September im Angebot sein.
        Ich bestelle dann immer meinen „Jahresvorrat“ an der Maske und einige andere Hausmittelchen bei Ambient.

        Liebe Grüße und ebenfalls einen schönen Sonntag,

        Sonja

      • Waldfee sagt am 9. August 2015

        Liebe Sonja: bis September müsste ich auch einen Teil meiner vorhandenen Masken aufgebraucht haben. Ich speichere mir das mal ab. Das ist ja toll, das es da auch Angebote gibt, ist ja nicht ganz günstig zu haben. Vielen Dank?

      • hazel sagt am 9. August 2015

        PigmentFlecken! ?
        Ich habe die Maske letzteres Jahr in irgendeinem länger zurückliegenden Kommentar von Sonja entdeckt, Sonja auch nochmal dazu ausgefragt und dann bestellt. Ich finde die Maske auch super… sicher unter meinen TOP 3, wahrscheinlich führt sie die Liste sogar an. Sie beruhigt die Haut, macht sie ausgeglichener und sogar bei richtig unterlagerten Pickeln und/oder Entzündungen hilft sie. Ja, v.a, auch bei Entzündungen.
        Ich hoffe, Sonja hat recht mit September… ich hatte den Juli im Kopf und lauere schon vergeblich. ?
        Danke Sonja für deine immer ausführlichen (Ambient-) Berichte!!!

      • Danke liebe hazel für P. F. 😉
        Und schön, dass ich hier etwas zurück geben kann!
        Ich hoffe, dass es September war.
        Ich bekomme den Newsletter und bisher war sie nicht bei den Angeboten gewesen – es ist glaube ich jedes Jahr ziemlich gleich mit den monatlichen Produkten.
        Meine Maske geht nun langsam zu Ende, weshalb ich bald Nachschub bräuchte…

        Herzlicher Gruß

        Sonja

      • Ellalei sagt am 10. August 2015

        Ich hoffe auch, dass es der September ist denn meine Maske ist jetzt leer und auch ich kaufe sie nach denn obwohl sie bei mir recht aktivierend wird (sie rötet meine Haut etwas) hat sie langfristig einen beruhigenden und heilenden Effekt, den ich nicht mehr missen möchte.

    • Ellalei sagt am 8. August 2015

      Guten Morgen liebe Nachteule!

      Ich finde wir nähern uns umfangmäßig prima an 😉 Und ich nicke auch die ganze Zeit beim Lesen, sieht du’s?
      Seife hab ich sogar noch etwas auf Vorrat zum Testen, sodass mir eine Bestellung im nächsten Jahr bei Ch. V. sogar sehr gut passen würde, natürlich hängen ich mich aber auch dran, wenn du es früher machst. Ein paar samples möchte ich gerne denn auch kleine Stücke reichen meist eine Weile hin. Es wartet hier noch eine „Geysir’s Valley“ von Ambre, mit Erde, Kohle und Vetiver sowie eine hübsch gepunktete „Madam Charmant“ von uoga uoga, auch mit Kohle. Ich habe demnach noch gut “ zu tun“.

      Bei Woodberg kaufen Männer würde ich denken und ob sie auf eine rosa Seife abfahren? 😉 Die haben sich halt nur ein paar Produkte rausgepickt, die für Männer funktionieren.
      Auf den neuen Toner bin ich auch heiß, obwohl rosa so gar nicht meine Farbe ist hört er sich sehr gut an. Ich überlege, ob ich die Wochenendaktion nutzte. Es gibt 20% auf alle neuen Masken, aber nur im Shop von HB direkt. Böse, böse…

      Viel Erfolg mit Niche und berichte bitte. Ich werde auch nochmal nachhaken, denn so richtig toll finde ich das nicht keine Antwort bekommen zu haben.

      Kieselsäure habe ich aus dem Bioladen, von Hübner. Gibt’s auch in der Apotheke, weil eigentlich zum Einnehmen.

      Liebe Grüße

      • Huhu Elleilei, ich überlege auch. Ob ich bei HB bestellen soll. Aber da sind die Versandkosten sehr hoch für mich alleine. Und ich sage mir wieder, brauchen tue ich es nicht, aber haben möchte ich. Besonders neue Lipprodukte und Maske. Sollen wir sie vielleicht mal teilen?

        Liebe Grüße

      • Ellalei sagt am 8. August 2015

        Wir können gerne zusammen bestellen! Wir mailen nachher, ja? Meld mich. 🙂

      • Sonja sagt am 9. August 2015

        Liebe Ellalei,

        ich habe es in Deinem Kommentar bei den Beauty-Notizen gelesen – ich fühle mich auch immer mehr „verbunden“ und habe das Gefühl einige von Euch beinahe schon länger zu kennen…
        Und dies, obwohl ich weder auf Facebook und Co. bin – noch jemals sein wollte 😉
        Oh ja, das mit dem Nicken geht mir genau so 🙂
        Und die Seifen halten bei mir manchmal eine halbe Ewigkeit – nur bei den Aleppo-Seifen, welche mein Mann und ich zum Duschen verwenden, geht es schneller.
        Ich bewundere es, wenn Ihr Euch stets traut in der USA usw. zu bestellen – da bin ich bis auf Ch. V. doch etwas verhalten und warte lieber bis das entsprechende Produkt hier im deutschsprachigem Raum erhältlich ist 😉
        Das mit Niche mache ich die kommenden Tage und werde natürlich berichten, was raus gekommen ist.
        Danke für Hübner (habe ich mir fast gedacht) – vielleicht teste ich es als Maske.

        Wünsche Dir einen schönen Sonntag,

        Sonja

  41. Liebe Julie,

    geht es eigentlich nur mir so?
    Die letzten Antworten hier habe ich wieder nicht erhalten…

    Wünsche Dir einen guten Wochenbeginn,

    liebe Grüße

    Sonja

  42. Liebe Ellalei,

    bei mir gibt es übrigens auch diese Rötungen, welche jedoch recht bald verschwinden.
    Da meine Haut nach jeder Nacht sehr gut und „heil“ aussieht, glaube ich, dass es sich hierbei um eine Aktivierung der Haut handelt.
    Ich habe am Wochenende an Niche Beauty geschrieben und bereits gestern eine Antwort erhalten 😉
    Die Seife kommt in den nächsten Tagen (es gab wohl Lieferschwierigkeiten) und die neuen Produkte werden voraussichtlich im Herbst ins Sortiment aufgenommen.
    Hast Du auch eine Antwort erhalten?

    LG

    Sonja

    • Ellalei sagt am 11. August 2015

      Dreimal ja liebe Sonja: mag meine Haut sehr nach der Maske – hab nun ebenfalls Antwort von Niche – freu mich auch auf Herbst! 😀

  43. Lauter spannend und interessant klingende Produkte und leider auch ganz schön kostspielig- um es einfach mal zu testen….
    Wo bestellt ihr die Produkte von r.l.linden???

    Liebe Grüße

    • Ellalei sagt am 13. Dezember 2015

      Hallo Julia,

      die R.L. Linden Produkte habe ich direkt bei der Marke in eigenen Onlineshop bestellt. Ohne die gelegentlichen Rabatte ist das allerdings tatsächlich kostspielig, aber auch mit den Aktionen im Grunde noch 😉

      LG und schönen Adventssonntag!

Kommentare sind geschlossen.