Dekorative Kosmetik Gesichtspflege Haar International Körperpflege Naturkosmetik Reise

Beauty-Notizen 1.2.2019 (Italia-Edition)

Italienische Naturkosmetik

Erst hatte ich ein wunderbares Wochenende in Italien (davon gleich mehr), dann setzte mir ab Montag eine heftige fiebrige Erkältung zu und zwang mich zu viel Bettruhe und Schlaf. Sogar meine Stimme ließ mich im Stich. Selbstverständlich war das nicht der Plan, denn diese Woche standen einige dringende Aufgaben an. So pendelte ich zwischen Schreibtisch und Bett, andere Selbstständige werden die Situation kennen. Ausnahmsweise werde ich mich deswegen hier in den Beauty-Notizen etwas kürzer fassen – denn es wäre zu schade, die spannende und interessante italienische Naturkosmetik nicht zu zeigen, die ich in Bari (Apulien) gefunden habe!

Im Kosmetika Point in Bari

Wie im letzten Jahr – da habe ich schon mal ein Wochenende in Bari verbracht – war mein erster Anlaufpunkt für Naturkosmetik der Kosmetika Point, ein Fachgeschäft für Naturkosmetik in der Nähe des Bahnhofs von Bari.

  • Dort fand ich einen großen Aufsteller mit Seren und Tuchmasken von BioEarth, ich nahm mir das Anti-Pigmentflecken Serum von BioEarth mit Mandelsäure und Gluconolacton (PHA) mit. Bisher sind Produkte mit Fruchtsäuren nicht so häufig in der Naturkosmetik vertreten; zu diesem Thema plane ich gerade einen Post – da kam mir das Serum gerade recht. Gibt es in Deutschland bei Ecco Verde für 5,99 Euro.
  • Auch das Vollsortiment der sizilianischen Naturkosmetik-Marke Gyada stand beim Kosmetika Point in den Regalen: Ich entschied mich für das Renaissance Beruhigendes Mizellen-Waschgel von Gyada, das ohne Duft auskommt und für empfindliche Haut geeignet ist. Abends habe ich es sofort probiert. Da die Tenside sehr niedrig dosiert sind, spannt die Haut nach der Reinigung nicht. Auch Gyada ist eine Marke, die es bei Ecco Verde gibt. Kostenpunkt: Um die 14 Euro.
  • Außerdem lachte mich der hohe Flakon mit dem Micro-Ialuron Tonic Mist Senso-Lift von Domus Olea Toscana an: Die schlanke hohe Verpackung ist elegant und enthält ein beruhigendes Gesichtswasser gegen Rötungen (mit Niacinamide), das einen ganz zarten, schützenden Film auf der Haut bildet. Und ich muss schon wieder Ecco Verde als Bezugsquelle nennen, denn dort gibt es eindeutig das größte Angebot an italienischer Naturkosmetik in Deutschland! Das Tonic Mist kostet dort um die 15 Euro.
  • Noch nicht ausprobiert habe ich die Bio Mascara Volume & Definition von Lepo. Sie ist vegan, setzt aber relativ viel pflanzliches Wachs ein, da ich bin gespannt auf die Haltbarkeit! Wollte ich eigentlich schon diese Woche probieren, aber da machte mir meine fiebrige Erkältung einen Strich durch die Rechnung. Wenn die Mascara mich beeindruckt, berichte ich auf dem Blog darüber. Zum Angucken habe ich in diesem Fall nur die Homepage von Lepo gefunden (kein Ecco Verde dieses Mal 😉 ).
  • Neu gibt es eine Eigenmarke beim Kosmetika Point, von der ich mir die nach Vanille und Orange duftende Body Butter gekauft habe. Sehr italienisch riecht die reichhaltige Bodylotion im Tiegel – und einen Hauch künstlich für meine Nase.
  • Die/das Bioprotettiva 2in1 Reinigungsmilch/Tonic von BioEarth habe ich genau aus einem Grund gekauft: Ähnelt die stilisierte Rose auf dem Flakon nicht ein bisschen meinem Logo? (Ganz links auf dem Foto oben)

Übrigens muss ich unbedingt noch erwähnen, dass ich im Kosmetika Point ganz toll in perfektem Deutsch beraten wurde! Fürs Protokoll und alle, die vielleicht auch mal nach Bari kommen: Bei Biosphere und NaturPlus lässt sich in der Innenstadt ebenfalls Naturkosmetik finden.

Im Eataly in Bari

Die Müncherinnen unter euch kennen vielleicht das Eataly in der Schrannenhalle: Ein großer Concept-Store mit Restaurant, in dem es ausgewählte Lebensmittel, Bücher, ein bisschen Deko und auch Kosmetik aus Italien gibt. Ein Paradies für alle Foodies und Italien-Liebhaber! In der großen Filiale in Bari habe ich am Sonntag nach Naturkosmetik Ausschau gehalten und war ganz schön erfolgreich:

  • Da war z.B. das Vollsortiment von MaterNatura vertreten, eine bekannte und beliebte Haarpflege-Marke aus Italien. Das Magnolien-Shampoo für feines und umfangreiches Haar (Volumen-Shampoo) von MaterNatura duftet wunderbar blütig und reinigt gut, beim ersten Test war ich zufrieden – kann mir aber vorstellen, dass längeres, trockenes Haar eine zusätzliche Spülung benötigt. Kostenpunkt: Um die 11 Euro, in Deutschland bisher nur via Ecco Verde.
  • Von Alkemilla habe ich mir ein Sachet der Sensitiv Gesichtsmaske gekauft. Wollte ich eigentlich auch diese Woche ausprobieren (war aber viel zu erledigt dafür). Sie basiert auf Kaolin.
  • Sehr praktisch finde ich die kleinen Flakons der Lotions von Biofficina Toscana, ich hatte hier bereits die Aufhellende Gesichtslotion vorgestellt und mir dieses Mal die Beruhigende Gesichtslotion von Biofficina Toscana gekauft: Ein geliges und hydratisierendes Gesichtswasser mit Malvenextrakt, den ich ja sehr gern mag. Die vollständigen INCI gibt es auf Ecco Verde.
  • An einem Promotion-Stand konnte ich dann noch die apulische Marke I Santi di Diso kennenlernen und kaufte deren Olio di Erbe (Kräuteröl). Darin kommen eine Vielzahl an pflanzlichen Extrakten und ätherischen Ölen zum Einsatz. Das Trockenöl kann man vielfältig einsetzen, z.B. zur Massage oder als Badezusatz. Hier geht es zur Homepage der hübschen regionalen Marke aus Diso (liegt in der Provinz Lecce).

Ich hoffe, euch geht es gut und ich wünsche euch ein schönes Wochenende! Einen weiteren Fund aus Italien werde ich euch voraussichtlich nächste Woche vorstellen, wenn es mir hoffentlich wieder besser geht 🙂

Teile diesen Beitrag: