Gesichtspflege Haar International Körperpflege Naturkosmetik

Beauty-Notizen 19.1.2018 (Bari-Edition)

Naturkosmetik aus Italien

Here you can find an English version of this article.

Wer mir auf Instagram folgt, hat wahrscheinlich mitbekommen, was ich am letzten Wochenende gemacht habe – ich war in Bari in Apulien unterwegs. Endlich mal wieder Italien! Ein bisschen dem Frühling entgegen zu reisen und für ein paar Tage mal ohne Laptop unterwegs zu sein, das hat mir sehr gut getan. Natürlich konnte ich es trotzdem nicht lassen, in zwei Läden nach Naturkosmetik zu suchen. Das Ergebnis seht ihr oben auf dem Foto 🙂 .

Naturkosmetik für empfindliche Haut

Bevor ich euch in meine Einkaufstüte gucken lasse, möchte ich aber noch auf einen neuen Post von mir auf dem Bio-Blog hinweisen. Ich hatte schon am vergangenen Freitag angekündigt, dass ich mich gerade mit duftstoffreier Naturkosmetik beschäftige und hatte die Gesichtscreme Mittagsblume von Dr. Hauschka Med gezeigt. Auf dem Bio-Blog stelle ich nun noch fünf weitere Produkte für empfindliche Haut vor. Viel Spaß beim Lesen!

Italienische Naturkosmetik aus dem Bioladen NaturaSì

Erste Anlaufstelle für meine Beautyjagd in Bari war der zentral in der Neustadt gelegene Bio-Supermarkt NaturaSì, eine italienische Filialkette. Dort gibt es eine modern ausgestattete schöne Naturkosmetik-Abteilung, in der natürlich auch deutsche Marken wie Lavera, Benecos oder Dr. Hauschka zu finden sind. Ich interessierte mich jedoch besonders für die Marken aus Italien, die ich nur teilweise kannte. Anders als vor fünf Jahren in Mailand ist die Auswahl der Kosmetik im italienischen Bioladen deutlich strenger geworden: Naturnahe Marken sind fast gar nicht mehr in den Regalen vertreten (das war damals sogar der überwiegende Teil), selbst wenn nicht alle Produkte zertifiziert sind. Auch das Design der Verpackungen präsentiert sich nun aufgeräumter, viele Produkte brauchen sich optisch nicht mehr zu verstecken.

Als erstes fiel mir die Crema Corpo Nutriente Neroli Pesca von Nature’s Harmony und Wellbeing (aus Padua kommend) ins Auge – Pfirsich und Orangenblüten, die beiden Inhaltsstoffe treffen genau meine aktuellen Vorlieben und machen mir größte Lust auf Frühling! Auch wenn der süß-blütige und für mich sehr italienische Duft der Körpercreme für meine Nase wahrscheinlich nicht ganz natürlich ist. – Angesprochen hat mich auch die Crema Corpo Dolce Avena von Bjobj (eine Marke aus der Lombardei), weil ich den pflegenden Inhaltsstoff Hafer mag. Die flüssige Textur der tatsächlich leicht getreidig duftenden Bodylotion lässt sich gut verteilen und zieht schnell ein. – Ein kleines Döschen Burro Labbra Datteri e vaniglia von Bio Happy aus der Region Emilia-Romagna durfte auch noch mit, der Lippenbalsam enthält ein bisschen Schimmer (andere Varianten waren getönt).

Im Naturkosmetik-Fachgeschäft Kosmetika Point in Bari

Besonders gefreut habe ich mich, dass ich in Bari eine Bio-Parfümerie ausfindig machen konnte: Der Kosmetika Point in der Nähe des Bahnhofs liegt vielleicht in keiner ganz so schönen Gegend, ist aber von anderen Beauty-Stores und einer Kosmetik-Schule umgeben – zusammen bilden die Läden fast so eine Art Beauty-Souk. Im Kosmetika Point werden über 50 Naturkosmetik-Marken angeboten, freundliche Beratung wird hier groß geschrieben.

Den Helichrysum Face Mist von Bio Marina Bellezza Sincera habe ich mir wegen der auffälligen blauen Verpackung mit dem gezeichneten Gesicht gekauft, das Immortellenwasser ist vom italienischen Label AIAB zertifiziert. Die Sachen könnt ihr euch online bei Ecco Verde ansehen. – Mir fiel auf, dass Haarpflege im Mittelpunkt vieler italienischer Marken steht. Domus Olea aus der Toskana bietet gleich mehrere Mizellen-Shampoos an und liegt damit ganz im Mizellen-Trend. Ich entschied mich für den ebenfalls von AIAB zertifizierten Undici Co-Wash Balsamo Lavante Micellare von Domus Olea, also einen angesagten Haarwaschbalsam für besonders trockenes Haar bzw. trockene Kopfhaut. Habe ich jetzt auch online bei Ecco Verde gefunden, wie so einige andere meiner Käufe. – Ich hatte die Marke gar nicht so stylish im Kopf: Von La Saponaria aus Pisa kenne ich die Sonnencreme für Kinder, im Kosmetika Point entdeckte ich die neuen Seren für die Gesichtspflege. Das milchige Matte Effect Serum von La Saponaria kommt in einem matt-opaquen Glasflakon mit Pipette, es basiert neben Wasser auf Melissenwasser und Reispuder. Machte sich im ersten Test gut in meiner T-Zone, wie ein flüssiger Puder! Auch dieses Produkt ist bei Ecco Verde eingelistet, aber offenbar noch nicht lieferbar.

Über die Marke Biofficina Toscana habe ich auf dem Blog schon öfter geschrieben (hier oder hier), im Kosmetika Point schaute ich mir die Gesichtspflege genauer an. Da ich die beruhigende Wirkung der Eibischwurzel sehr schätze, griff ich zum Mallow Face Cream-Gel von Biofficina Toscana. Das Cremegel zieht schnell ein und fühlt sich leicht auf der Haut an; für mich mit meiner tendenziell trockenen Haut ist es eher ein Sommerprodukt, da es mehr Feuchtigkeit als Schutz bietet. Der pudrige Duft wird in den Rezensionen auf Ecco Verde (ja, schon wieder, es gibt dort ganz klar die größte Auswahl an italienischen Naturkosmetik-Marken in Deutschland) gelobt, dürfte meiner Meinung nach jedoch nicht ganz natürlich sein. – An der Kasse schnappte ich mir noch den Everyday Lipbalm Color von PuròBio. Der getönte Lippenpflegestift ist kräftig Braunrosa getönt und sieht auf meinen Lippen schön natürlich aus.

Letztlich habe ich in Bari (das ist keine so große Stadt, etwa 300.000 Einwohner) mehr Naturkosmetik bekommen, als ich vorher gedacht hatte! Überhaupt gefiel mir die apulische Stadt sehr, selbst wenn es dort keine spektakulären Sehenswürdigkeiten gibt: Süditalien an sich ist einfach schon ein Spektakel im besten Sinn! Beeindruckt bin ich noch immer von der fachkundigen Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Menschen in den Geschäften und Restaurants. Eindeutige Empfehlung also für Bari von mir! Einige Bilder von der Stadt habe ich auf Instagram gepostet.

Naturkosmetik-News der Woche

  • Am 15.1.1918 wurde Luvos von Adolf Just gegründet. Die Naturkosmetik-Marke mit Heilerde wurde damit vor einigen Tagen 100 Jahre alt – die heutige Geschäftführerin Ariane Kästner ist die Urenkelin des Gründers. Herzlichen Glückwunsch zum 100-Jährigen!
  • RMS Beauty hat neu Nahrungsergänzungsmittel herausgebracht. Mehr Infos zu den Beauty Supplements hier.
  • Von Kjaer Weis gibt es neu einen gepressten Translucent Powder, mehr Infos hier.
  • Schon länger angekündigt, jetzt ist es da: das Reinigungsöl von Yverum (ohne Duft). Mehr Infos hier.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und hoffe, dass ihr den Sturm gestern gut überstanden habt!

Auch interessant: