Community Gesichtspflege Naturkosmetik

Meine Gesichtspflege (46): Mina

gesichtspflege-mina

Vielleicht habt ihr ja die Gelegenheit, diese Gesichtspflege in der frühherbstlichen Sonne sitzend zu lesen – viel Spaß dabei! Falls ihr ebenfalls eure Routine vorstellen möchtet, schickt mir dazu einfach ein Foto mit euren Sachen sowie einen kurzen Text, in dem ihr beschreibt, wie eure Gesichtspflege aussieht. Es sollte sich dabei unbedingt um überwiegend naturkosmetische Produkte handeln (es dürfen maximal 1-2 konventionelle Produkte dabei sein). Die Email-Adresse für die Einsendungen lautet beautyjagd(at)yahoo.de – (at) bitte mit @ ersetzen. Ich freue mich schon auf eure Mails!

Bisher haben Sophie, Nancy, hazel, Antonietta, Steffi, Cleo, Astrid, Noemi, Severine, Petra, Lina, Anita, Nessie, Theresa, Birgit, Cherry, Sina, Valandriel, Gila, Cornelia, Kat, TanjaSanna, Anja, Jasmin, Ruth, Tanja Christina, Polarstern, Yvonne, Sonnenblume, Orris, Veruschka, Katrin, Kathleen, Aurora, Andrea, Moni, Ellalei, Elisabeth, FreyaIda, Annamo, Marie, Julie und ich in der aktuellen Blog-Serie unsere Pflegeprodukte vorgestellt. Und nun Vorhang auf für Mina!

♦ Die Fakten: Ich bin Mina, 39 Jahre alt und lebe mit Mann, Kindern und Katzen in Freiburg. Ich habe sensible, zu Trockenheit und juckenden Ekzemen neigende Haut mit gelegentlichen Unreinheiten in der Kinngegend. Da die Natur es mit Frauen aus meiner Familie seit Generationen sehr gut meint, sind Falten noch kein Thema für mich.

♦ Meine Hautpflege-Geschichte: Ich war schon immer sehr an Kosmetik interessiert. Meine Mutter erzählte mir, dass ich schon als 3jährige, wenn wir irgendwo zu Besuch waren, zuallererst ins Badezimmer wollte. Dort habe ich mir alles sehr genau angesehen, habe an den Cremes oder Parfums gerochen, sofern es dort dies gab. Und ich muss gestehen, dass ich immer noch höchst spannend finde, was bei anderen so im Bad herumsteht (ganz schrecklich sind diese ordnungsliebenden Mitmenschen, die alles hinter Badezimmerschränken verstecken) und nur mein Über-Ich verhindert, dass ich nicht eben diese Badezimmerschränke öffne und hineinspicke (manchmal versagt dieses allerdings…). Ich freue mich daher jede Woche von Neuem auf Dienstag, wenn eine weitere Leserin mich an ihren Produkten teilhaben lässt!

Während es mir in meiner frühen Jugend relativ egal war, welche Marke ins Gesicht geschmiert wurde, Hauptsache es wurde aus hübschen Tiegeln entnommen, kam ich dann im Alter von 17 Jahren über die Themen Vegetarismus, Umgang mit Tieren und Tierversuche zur Naturkosmetik. Lange benutzte ich die Iris-Pflegeserie von Weleda, später auch die Quittencreme von Dr. Hauschka. Nachdem dann im Alter von 25 Jahren meine Neurodermitis wieder aufflammte, vertrug ich dies alles nicht mehr. So landete ich schließlich bei La Roche-Posay, Avène und letztendlich bei Clinique (die typische Laufbahn einer hyperreagiblen Haut). Immer wieder versuchte ich zu Naturkosmetik zu wechseln, Weleda und Dr. Hauschka vertrug ich gar nicht mehr, ich probierte Logona, Lavera, Santé, Alverde – so ziemlich alles, was der Bioladen oder DM-Markt an Naturkosmetik hergab. Es funktionierte immer eine Weile, dann verschlechterte sich meine Haut rapide, schuppte, juckte und das Sahnehäubchen waren dann schlimme Unterlagerungen, die mitunter Monate brauchten, um abzuheilen.

Ich hatte mich schon fast mit diesem Zustand abgefunden (immerhin freuten sich meine Freundinnen, die in regelmäßigen Abständen mit ausgemusterten Produkten versorgt wurden), als ich bei einer Internetrecherche zu aluminiumfreien Deos auf Julies Blog stieß. Da lernte ich, dass es abseits der Standard-Mainstream-Marken noch ganz anderes gibt. Ich lernte, dass schäumende Cleanser nicht für jedermann geeignet sind und man der Reinigungsmilch doch mal eine Chance geben sollte. Und Gesichtsöle! Nicht im Entferntesten wäre ich auf die Idee gekommen, Öl für das Gesicht zu verwenden (zieht nicht ein, ist schmierig, verursacht Pickel usw.), inzwischen sind Gesichtsöle nicht mehr wegzudenken.

Genug schwadroniert, nun zu meiner aktuellen Pflege:

♦ Reinigung: Morgens benutze ich am allerliebsten The Honey Mud von May Lindstrom, ich mag die reinigende und gleichzeitig auch sehr pflegende Wirkung. Ich massiere eine erbsengroße Menge in die feuchte Haut ein und nehme es dann mit dem Musselintuch von Pai ab. Meine Haut ist danach sauber, spannt jedoch nicht. Abends nehme ich das Augenmake-up mit der Mizellenlösung von Cattier ab, anschließend verteile ich einige Pumpstöße der Kahina Cleansing Lotion auf das trockene Gesicht und nehme es mit dem Musselintuch ab. Im Winter, wenn es sehr kalt ist, nehme ich den Cleansing Balm von de Mamiel. Dieser ist sehr reichhaltig, reinigt einerseits gut, hinterlässt aber gleichzeitig einen pflegenden Film. Und er duftet himmlisch! Sparsam ist er obendrein auch. Wenn meine Haut fahl wirkt, reinige ich sie mit The Clean Dirt von May Lindstrom, welches einen leichten Peelingeffekt aufweist, aber meine Haut – zumindest bei nicht zu häufiger Anwendung – nicht reizt.

♦ Toner: Am liebsten mag ich die Hydrolate von Dabba. Ich habe mich schon durch das komplette Sortiment gesprüht, am liebsten mag ich das Apfel- und Pfefferminzwasser. Aktuell habe ich das Apfel- und das Mädesüsswasser im Gebrauch. Nach der Reinigung sprühe ich ordentlich viel auf mein Gesicht und lasse es antrocknen. Bei Maienfelser habe ich anfangs auch bestellt, fand die Qualität allerdings wechselnd und die Versandkosten zu hoch. Außerdem hielt kein Sprüher bis zum Ende der Flasche durch. Schade, denn ich mochte das Uno de gato-Wasser sehr gerne!

♦ Pflege: Wie oben bereits erwähnt, sind Gesichtsöle aus meiner Pflege nicht mehr wegzudenken. Mein liebstes Produkt ist The Youth Dew von May Lindstrom. Früher habe ich es nach dem Hydrolat in die noch feuchte Haut einmassiert. Neuerdings mische ich es mit dem Dr. Hauschka Nachtserum, sowohl morgens wie auch abends. Ich habe den Eindruck, dass meine Haut seither noch besser durchfeuchtet und reiner ist. Erst seit kurzem habe ich das Odacité CaR und Bi+C Gesichtsöl. Das Bi+C, welches Schwarzkümmel- und Cajeputöl enthält, trage ich nicht täglich und vor allem auf ekzematöse Stellen, die ich im Gesicht immer mal wieder habe, auf. Es beruhigt die Haut sofort und auch der Juckreiz lässt deutlich nach. Das CaR-Öl mit der Unterbezeichnung „vital glow“ gibt meiner Haut tatsächlich ein gewisses Strahlen. Da es – wie ich finde – ein sehr potentes Öl ist, verwende ich es nur morgens abwechselnd mit The Youth Dew, ebenfalls mit dem Nachtserum vermischt. Ein weiteres Lieblingsprodukt ist die Bee yummy-Creme. Während des gesamten Winters habe ich sie über dem Gesichtsöl aufgetragen, sie pflegt und schützt die Haut ohne schwer aufzuliegen. Sie hinterlässt einen zarten, nicht fettigen Film, den ich persönlich als sehr angenehm empfinde. Aktuell kommt sie weniger zum Einsatz und wartet im Kühlschrank auf den nächsten Winter. Vor allem wegen der ansprechenden Aufmachung habe ich mir das Get Glowing Serum von One Love Organics gekauft; es ist okay, aber hat außer einem kurzen Erfrischungseffekt keine weitere Wirkung auf meine Haut. Ohnehin ist mir die Verpackung und Aufmachung eines Produktes ungemein wichtig. Erst muss mir das Äußere gefallen, dann schaue ich mir die Inhaltsstoffe an. Sprechen diese mich an, dann kaufe ich das Produkt. Umgekehrt – tolle INCI, nicht ansprechende Verpackung (z.B. Dr. Alkaitis) – kommt nicht infrage. Irgendwie dämlich, aber so ist es leider.

♦ Augenpflege: Da habe ich das Produkt noch nicht gefunden. Oft habe ich den Eindruck, eine separate Augenpflege gar nicht zu benötigen, die Augenpartie bekommt dieselbe Pflege wie der Rest des Gesichtes. Ich habe schon einige probiert, u.a. von Trilogy, Dr. Hauschka, Santaverde, aktuell benutze ich – wenn ich dran denke – die Age Protect Augencreme von i+m. Die ist okay, mehr aber nicht. Interessieren würde mich die von Pai, wenn meine jetzige aufgebraucht ist.

♦ Lippenpflege: Das mutet nun sicherlich seltsam an, aber dieser Bereich war der härteste in meiner Komplettumstellung auf Naturkosmetik. Ich war nämlich absolut „süchtig“ nach Carmex und eine ordentliche Portion Minz- und Kampheröl war ein unabdingbares Muss. Ich probierte mich durch sämtliche Lippenpflegeprodukte, die Minze enthalten (Kivvi, Joik, Dr. Hauschka labmint, balmbalm), jedoch waren mir diese alle nicht wachsig und minzig genug. Also blieb nur DIY. Nach zahlreichen, mitunter sehr misslungenen Versuchen, habe ich nun das ideale Mischverhältnis gefunden und weine meinem Carmex nicht mehr nach. Für die Hosentasche habe ich den Beeswax Lippenpflegestift von Alviana, den ich inzwischen auch sehr gut finde.

♦ Extrapflege: Ich versuche mindestens zwei Mal pro Woche eine Maske aufzutragen, je nach Hautzustand entscheide ich mich für die eine oder andere. Meine liebste Maske ist The Problem Solver von May Lindstrom, die passt bei jedem Hautzustand! Ansonsten benutze ich die Salvia Mask von Martina Gebhard, Vestige Verdant (die kostet mich Überwindung, da ich das Gefühl auf der Haut höchst unangenehm finde und ich den Zeitpunkt des Herabwaschens bereits nach einer Minute herbeisehne…) und die rosa Heilerdemaske von Cattier. Habe ich doch mal zu viel Sonne abbekommen oder ist meine Haut gereizt/gerötet, dann verwende ich The Honey Mud von May Lindstrom als Maske und lasse diesen auch mal zwei Stunden einwirken. Bin ich dazu nicht zu faul, was leider meist der Fall ist, dann mische ich Luvos Heilerde mit flüssigem Honig, Schwarztee und Schwarzkümmelöl, was mir eine super entspannte Haut beschert.

♦ Sonnenschutz: Zum einen habe ich eine sehr sonnenunempfindliche Haut, zum anderen spielt sich mein Arbeitsleben vornehmlich in geschlossenen Räumen ab, so dass ich im Alltag keinen Sonnenschutz verwende. So richtig überzeugt hat mich bisher kein Naturkosmetik-Sonnenschutz, ich komme mit den Konsistenzen nicht zurecht. Aktuell verwende ich, wenn ich draußen unterwegs oder im Schwimmbad bin, den Ultralight Moisturizer LSF 30 von Kimberly Sayer fürs Gesicht, leider habe ich ihn im Verdacht, Ekzeme auszulösen. Für meinen anstehenden Urlaub werde ich daher wohl wieder auf ein konventionelles oder naturnahes Produkt ausweichen.

Danke an Mina für den Blick in ihr Kosmetikschränkchen! Kennt ihr einige Sachen davon?

Teile diesen Beitrag:

51 Kommentare

  1. Oh ich kenne einiges davon, wenn manches auch nur vom Sehen. Die May Lindstrom Sachen sehen schon seeeehr luxuriös aus, wunderschön. Von der Be Yummi Creme hat Mina mir mal eine großzügige Probe abgefüllt, die benutze ich aber nur punktuell. Die Augencreme von I+M hatte ich auch schon mal und fand sie für die Inhaltsstoffe und den Preis nicht schlecht. Die von Pai habe ich jetzt. Die finde ich weniger reichhaltig und der sehr schmale Spender nervt mich. Der fällt ständig um. Bei einer Augencreme ist mir das pflegende Gefühl am wichtigsten. Die Falten hat noch keine weg gekriegt, ob nun billig oder teuer. Ich persönlich würde die I+M vorziehen.

    • Liebe Waldfee,
      ich bin inzwischen auch von der Pai Augencreme abgerückt und benutze momentan die Dr. Hauschka. Ansonsten gebe ich dir recht, ich glaube auch nicht wirklich an eine faltenreduzierende Wirkung. Liebe Grüße

  2. Liebe Mina,
    Danke fürs Zeigen deiner schönen Pflegeroutine. Deine Produkte können auch von mir sein, nur haben wir unterschiedliche Haut. Ich habe Mischhaut.

    ML Produkte liebe ich auch, de Mamiel kenne ich auch und mag auch super gerne. Ich verwende ganzes Jahr die Reinigungsbalms. Und die Konzentrate von Odacite sind super.

    Jetzt habe ich einige verwendet und Wollte sie in die Pause schicken und schwups habe ich am Stirn wieder Pickel bekommen. Ich habe Blue Cocoon in Kombi mit bee yummy verwendet, vielleicht vertragen sich die beiden Produkte nicht. Also ab heute Blue Cocoon weg und wieder Odacite mit bee yummy in Kombination. Mal gucken, ob sie weg gehen. Du benutz de Mamiel nur im Winter?

    Hast du schon Augencreme von Dr. Alkaitis und TOP probiert(die Verpackung ist nichts besonderes) aber sie pflegt sehr gut,zieht schnell ein und sehr ergiebig.
    Liebe Grüße
    Mary

    • Liebe Mary,
      die Odacite Öle sind wirklich toll! Leider halt sehr teuer bei geringem Inhalt. Den Blue cocoon hatte ich auch, habe ihn jedoch verkauft, da ich den Geruch wirklich unerträglich fand. Daher kann ich nichts zur Kombi mit bee yummy sagen.
      Aufgrund der sehr rückfettenden Wirkung verwende ich den de mamiel cleansing balm nur in der kalten Jahreszeit. Benutzt du ihn täglich?
      Die Alkaitis Augencreme kenne ich nicht, ich finde die Verpackung so unansprechend. Hast du mit der TOP gute Erfahrungen?

      • @Mina
        Ja habe bei TOP fast alles durch und war super zufrieden. Aber neugierig wie ich bin, bin TOP fremdgegangen und wollte andere Marken ausprobieren.

        Ist bee yummy für dich im Sommer zu reichhaltig oder warum benutzt du sie nur im Winter ?
        Ich benutze Reinigungsbalms täglich.

      • TOP gefällt mir auch sehr vom Design, also ein Kaufkriterium ist bereits erfüllt! Werde ich mir mal näher ansehen.
        Im Sommer kam ich mit Nachtserum plus Öl super hin, ich hatte nie ein Trockenheitsgefühl. Im Winter ist meine Haut sehr trocken und schuppig, da brauche ich mehr Pflege. Die bee yummy hinterlässt irgendwie einen Schutzfilm, obwohl sie an und für sich nicht sehr reichhaltig ist.

  3. Polarstern sagt am 29. September 2015

    Es ist schon sehr faszinierend, wie unterschiedlich Häute manchmal sind. Ich habe auch neurodermitische, leicht sensible Haut mit gelegentlichen Unreinheiten und ich bin letztere losgeworden als ich aufgehört habe sie zu bekämpfen. Du hingegen hast eine gezielte Mischung aus Pflege gegen Trockenheit auf der einen Seite und gegen Unreinheiten auf der anderen. Ich wäre nie im Leben auf die Idee gekommen, dass das zusammen funktionieren kann – respekt! 🙂
    Hilft denn Kahina bei dir tatsächlich gegen Unterlagerungen oder ist das nur Werbehokuspokus?

    • Lieber Polarstern,
      ich mag die Kahina Reinigungsmilch sehr gerne, da sie eher flüssig und nicht so reichhaltig ist. Die Reinigungswirkung finde ich auch gut, allerdings benutze ich außer Concealer um die Augen und transparentem Puder keinerlei Make-up, sodass ich nicht weiß, wie gut sie Foundation abbekommt. Abseits dessen habe ich keine Wirkung festgestellt. Außer natürlich, dass ich sie sehr gut vertrage. Auch nicht unwichtig!!

  4. Liebe Mina, von May Lindstrom habe ich bisher noch nichts getestet, aber Dabbas Apfelwasser mag ich ebenfalls sehr gern (: ! Interessant finde ich auch deine DIY Maske mit Heilerde, Honig, Schwarztee und Schwarzkümmelöl..so ähnlich werde ich das auch mal probieren (: . Weil ich mit Kimberly Sayer auf Dauer auch nicht zurechtkam (Pickel) kam heute ein neuer Sonnenschutz von Officina Naturae an, den ich im Urlaub Anfang Dezember testen möchte (: . Bei Lippenpflege darf bei mir gar nichts duften x) ..da bin ich sehr empfindlich. Und ich gehöre übrigens zu denjenigen, die alle Produkte immer fein säuberlich im Schrank verstauen ^^ ..macht sich auch viel besser beim Putzen *hihi*. Danke fürs Zeigen deiner Produkte und liebe Grüße.

    • Liebe Theresa,
      ich mag auch am liebsten unbeduftete Lippenbalsame, die sind allerdings sehr rar. In meinem DIY füge ich das Pfefferminzöl nicht wegen des Duftes zu, sondern wegen des kühlenden Effektes auf den Lippen, den ich unbedingt brauche! Liebe Grüße

    • vetter it sagt am 30. September 2015

      der officina naturae sonnenschutz würde mich sehr interessieren. wär super wenn du dazu was auf deinem blog schreibst wenn du ihn getestet hast 🙂

  5. Schöne Sachen verwendest Du – allerdings sind die nicht so kostengünstig ;))

    Für die Lippen kann ich Dir intelligent nutrients sehr als Herz legen – wird Dir bei deiner Vorliebe sehr gefallen.

    Lieben Gruß

  6. Ranunkel sagt am 29. September 2015

    Hallo Mina,
    da hast du aber feine Sachen für dich entdeckt. M.Lindstrom und Kahina habe ich auch schon verwendet und habe einen Pott Honey Mud geleert, zum Winter werde ich mir wieder einen anschaffen, der Duft ist so schön weihnachtlich. Ich mag auch das Körperöl von ML mit den goldenen Micapartikeln sehr gerne, wenns halt nicht so teuer wäre. Letztes Jahr habe ich mir The Youth Dew und das Körperöl nachgebaut. Aber den Duft habe ich nicht hingekriegt, ich finde, den kann man auch als Parfum verwenden, so gut ist der. Blue Cocoon habe ich ein eine andere Beautyjägein abgetreten, ich mochte den Duft zwar aber er war mir fürs Gesicht zu viel. Demamiel finde ich auch gerade sehr interessant. Das Cleansing Balm wird ja sehr gelobt, nach was duftet es denn ? Ich überlege, mir das Salvation Körperöl zu leisten, immerhin sind 200 ml drin. und Odacité, das ist mal eine tolle Firma. Ich habe auch das CaR, genial das Zeug. Im US- Webshop gibt es ja das komplette Pflegeprogramm mit den Seren und Cremes, bis jetzt habe ich mich noch nicht verführen lassen. Von Amazingy habe ich eine gr0sszügige Probe von Beeyummy bekommen. Erst war ich ganz begeistert, wie schön die Haut nach der Anwendung ist aber dann habe ich trockene und gerötete Stellen bekommen. Ich bin Pollenallergikerin und glaube, daß ich sie deshalb nicht vertrage. Unreine Haut ist zum Glück auch gar nicht mein Problem, nur feuchtigkeitsarme Haut und Pigmentstörungen.

    • Liebe Ranunkel,
      der cleansing balm riecht blumig-frisch ohne süßliche Note, so würde meine Nase den Duft am ehesten beschreiben. Nicht aufdringlich auf jeden Fall. Ich kann dir gerne was zum Probieren abfüllen, es dürfte nämlich eher schwierig sein, an Proben zu kommen.
      Das ML Körperöl kenne ich nicht, das war mir bisher zu teuer. Da benutze ich balmbalm. Oder ist es besonders ergiebig? Das trifft nämlich auf die ML Gesichtspflegeprodukte definitiv zu, wie ich finde!

      • Ranunkel sagt am 29. September 2015

        Liebe Mina,
        Das fände ich ganz entzückend!! Vielleicht kann ich dir ja im Austausch was Nettes zum Probieren schicken. Liebe Julie, würdest du Mina meine Mailadresse weitergeben?

      • Ranunkel sagt am 29. September 2015

        Das ML Körperöl duftet einfach toll aber den Preis finde ich auch zu happig obwohl ich nicht gerade für Zurückhaltung im Geldausgeben für NK bekannt bin.

    • Hi Ranunkel, das ML körperöl habe ich auch und ich habe es auch letztes Jahr kurz vor Weihnachten nachgebaut. Ich finde mein Öl sogar schöner als das Original, denn die mica-Partikel mag ich gar nicht. Mein Öl zieht auch schneller ein… Ich liebe den Duft des Originals nämlich auch als Parfum und das ist doch eine recht ölige Sache so vornehmlich am Hals aufgetragen. Mein Duft ist auch super gelungen…aber noch,so mavhe ich es wahrscheinlich doch nicht, denn auch der Nachbau war recht teuer. Wobei ich da aber das Meiste durch Zufall dahatte und das ist jetzt nicht mehr so…
      Ach ja, noch eine Frage an Dich ?: Welche 3 Odacité Seren würdest du dir kaufen, wenn du wählen dürftest?
      LieGrü!

      • Ranunkel sagt am 29. September 2015

        Hallo Hazel mit dem vielen ???
        Aaaaalsoooo: ich habe ja “ nur“ 4 der vielen Seren und ich würde dir auf jeden Fall Blueberry+ Jasmin empfehlen, das mag ich vom Duft am liebsten. Das Carrot und das Acai Rose bringen definitiv Glow aber Acai Rose würde ich eher abends empfehlen, zumindest solange die Sonne noch viel scheint. Dann habe ich ja noch das Antipigmentserum Papaya + Geranium mit Lemon Oil, das ist richtig spritzig. Mich würde noch Moringa + Petigrain für sehr trockene Haut und Buriti + Pequi+ Lime Oil für “ sagging skin “ ( netter Ausdruck), sowie Camelia + Chamomille+ Calendula interessieren, wenn meine Haut mal zickt. Und dieses Radiance Effect mit Kamelienöl+ Grüner Tee+ Lemongrass gibt es derzeit gratis bei dem US Webshop dazu. Allerdings sind die Preise dort horrend für die Cremes, etc.

      • Danke Ranunkel, sehr lieb!
        Carot oder acai-Rose, was meinst du ??? AcR kann ja im Herbst nicht mehr viel Schaden anrichten, oder?
        Der US Shop verführt mich zum Glück gar nicht. Ich finde es doch recht unübersichtlich und dass die Post jetzt €28 für die Postverzollung kassiert, lässt mich gaaaanz brav sein. ?

      • Ranunkel sagt am 30. September 2015

        @hazel
        Ich denke, dann solltest du Carot nehmen. Es duftet herrlich und kein bisschen nach Karotte und ist wirklich was Besonderes. Wenn du das Pai Wildrosenöl hast, hast du ja ein potentes Rosenöl.

      • Ranunkel sagt am 30. September 2015

        P.S. Was ist das denn für eine neue Verzollungsgebühr von 28 Euro ? Da konnte ich gar keine Infos finden ?

      • Liebe Ranunkel, danke Dir! Ich werde das Carot nehmen…stimmt pai habe ich (natürlich hihi). ?
        Die Postverzollung ist seit August leider traurige Wahrheit für uns alle! ?
        Schau mal hier:
        http://www.paketda.de/news-postverzollung-gebuehr.html
        Wenn das Paket aus den USA ordentlich mit Rechnung außen und allem drum und dran ausgestattet ist, bringt dein dhl Mann dir das Paket weiterhin und kassiert die Einfuhrumsatzsteuer bei dir ab.
        Da das ja oft genug nicht klappt und das Paket oft beim Zoll hängenbleiben, musst du es entweder nun wirklich selber vom Zoll holen oder die Post mit der Postverzollung beauftragen. Diesen kostenlosen Service (der wirklich toll und ein echter Service war) habe ich jedesmal in Anspruch genommen und es hat perfekt geklappt. Das kostet aber nun €28.
        irgendeine Gebühr würde ich sicher gerne zahlen, aber von 0 auf 28 ist ein Witz.
        USA Bestellungen fallen deshalb für mich flach, da mein zust. Zollamt 2 Stunden weit weg ist.
        LieGrü!

      • Ranunkel sagt am 30. September 2015

        Ach Gott, das ist natürlich blöd. Da mein Zollamt nur 10 km weit entfernt ist, ist das zum Glück für mich kein Problem. Trotzdem ist es echt ärgerlich, dass die US Webshops es nie auf die Reihe bekommen, die Sendung korrekt zu kennzeichnen.

  7. Tolle Produkte – ich kenne fast alle, einige habe ich selbst im Gebrauch, andere sind wiederum auf der Wunschliste.
    Von ML kenne ich nur den Blue Cocoon, der mir aber eigentlich als Tagescreme fürs Gesicht fast schon zu reichhaltig ist, deswegen benutze ich ihn abends als Quasi-Ölkur, die dann vor dem Schlafengehen abgenommen wird. Ich bin mir auch nicht sicher, ob es ein Nachkaufprodukt wird… Jetzt hast Du mich aber mit Honey Mud angefixt, ich glaube, ich muss mir demnächst auch ein Pröbchen bestellen. The Youth Dew hört sich auch nicht so schlecht an, es war bislang irgendwie nicht auf meinem Radar.
    Mit den Ölen von Odacité liebäugele ich aber schon länger, es wird nun Zeit, sie zu testen!

    Deine Abneigung gegen die Vestige Verdant-Maske kann ich bestens nachvollziehen, ich finde sie sehr unkomfortabel in ider Anwendung und auch die Wirkung ist kein Highlight. Wenn sie leer ist, wird sie durch den Problem Solver ersetzt 🙂

    Das Mizellenwasser von Cattier und die Dabba-Hydrolate mag ich auch sehr gerne und ich bin ein großer Fan der Bee Yummy-Creme. Bislang habe ich sie nur am Wochenende als Kur verwendet, aber eigentlich spricht auch nichts dagegen, sie täglich zu nehmen, das werde ich jetzt mal machen, damit der Tiegel endlich leer wird! Ich finde, sie hat eine sehr schöne Textur, meine Haut wird sogar leicht mattiert.

    • Liebe Orris,
      ich fürchte meine Vestige Verdant wird nie leer werden…. Ich finde auch, dass sie keinen Effekt hat – ganz im Gegensatz zum problem solver-, man wird also für die Qualen nicht mal belohnt!

      • So seltsam ist die Beauty-Welt. Denn ich liebe diese Maske. Das Auftragen und vor allem das Abnehmen, wenn meine Haut danach ganz rosig aussieht. Das bilde ich mir zumindest ein. Ich verwende sie vor dem Schlafengehen. Danach kommt nichts mehr drauf. Manchmal zwei Tröpfchen Öl. Am nächsten Morgen habe ich eine weiche und beruhigte Haut. Natürlich könnte man jetzt sagen, dass alles nach der schwarzen Pampe besser aussieht. Und man hätte sogar recht.

      • beautyjagd sagt am 1. Oktober 2015

        Hihi, mir gehts auch so, ich mag die schwarze Maske sehr, und das Auftragen ist für mich auch keine Qual, im Gegenteil – aber so unterschiedlich sind die Häute nun mal.

      • Hmmmmm, seit ich die VV auch wirklich an 3-5 Abenden hintereinander nehme und sie nur noch am Kinnbereich auftrage, finde ich sie gut.
        Im ganzen Gesicht großzügig aufgetragen, sieht mein Bad hinterher aus wie S**…. das mache ich nicht mehr. Finde es auch schwierig und unbequem, da eeeewig rumzuhantieren bis alles wieder abgewaschen ist. Am Kinn ist das ein wisch&Weg. ?

  8. Sonja mit V sagt am 29. September 2015

    Danke für’s „spicken“ in Dein Bad, liebe Mina! Wäre ich vor Ort, würde ich aber wahrscheinlich auch gleich alles ausprobieren wollen! 😉
    Hm, die Idee die Heilerde Maske aufzuwerten finde ich sehr gelungen! Bisher nutze ich von Luvos die Anti-Stress und bin sehr zufrieden. Von bee yummy habe ich gerade die Maske beäugt. Hat von den Damen mit sensibler, zu Rötungen neigender Mischhaut das mal ausprobiert?
    Hach, die May Lindstrom Sachen würde ich gerne mal testen. Einfach weil so viele davon schwärmen. Ich denke, wenn man sie über den Probenservice bei amazingy bekommt, probiere ich das rein zum Spaß mal aus.

    • Liebe Sonja mit V,
      ich hatte auch mal eine Probe der bee yummy Maske und sie war sehr sanft, fast wie purer Honig, also sehr klebrig. Abstand von einem Kauf genommen habe ich nur, da ich über eine ausreichende Auswahl an Masken verfüge, sie steht aber auf meiner Wunschliste.

    • Hi Sonja mit V., ich hatte die Maske mal und fand sie nichtssagend bis doof. Dazu in einem klitzekleinen Tiegel. Vielleicht bin ich aber auch nur noch so angenervt, weil ich glaube, dass ich eine Retoure erwischt habe, die nicht kontrolliert wurde. Mein Tiegel war auch noch höchstens 3/4 voll.
      Ich mag aber auch die Creme nicht, muss ich sagen. Sie stinkt wie die Fahrrad-Putzöle von meinem Mann. ? die Konsistenz ist glibberig und der Plastik-Tiegel einfach nur örgs.
      Es gibt doch sooo viele schöne Masken…. ?

      • Sonja mit V sagt am 29. September 2015

        Hallo hazel!
        uh, geruch nach Fahrradschmiere ist ja auch nicht gerade meins. Ich bin halt immer auf der Suche nach einer Maske für meine sensible Haut. Etwas was beruhigt und meine Rötungen wegstreichelt und wenn es dann auch noch pflegt und für Mischhaut ist, dann wäre ich glücklich! Wenn Du einen Tipp für mich hast, immer her damit!

      • Liebe Sonja mit V.! Kennst du denn die hauschka masken schon? Die Beruhigende und die revitalisierende könnten doch was für dich sein, oder? Ich mag ja von ML such die hier von Mina vorgestellten Problem solver, the clean dirt (als schnelle Maske) und Honey mud.
        Oder die Antipodes Maske?
        Ich habe auch noch die kahina maske, auch nett.
        Oder die rosa Cattier Heilerde Maske mit manuka Honig darunter.
        Viel Vergnügen! ?

  9. Liebe Mina, tolle Sachen… die mich alle total ansprechen! Ich habe einige davon, u.a. deine ML Sachen, die ich auch liebe. The youth dew wollte ich letztens erst als Probe ordern…war dann aber leider gerade nicht möglich, schrieb mir amazingy. Das wird aber am Freitag nachgeholt, denke ich! ? was macht das Öl bei Dir Mina….womit kannst du es vergleichen?
    Schön finde ich ja auch die Firma Odacité…. Warum hast du dich zuerst für das Carot Serum entschieden? Hast du inzwischen noch andere Sorten zum Probieren gehabt?
    Die yummy creme mag ich ja gar nicht (stinkt für mich richtiggehend)… Und dann dieser olle Plastik-Pott mit der komischen Schrift drauf, furchtbar. Du musst die Creme echt toll finden…?
    Jetzt habe ich noch reine Frage: wieviel Schwarzkümmelöl nimmst du für eine Masken-Anwendung mit der Heilerde und dem Honig?
    Danke dafür und danke für die schöne Vorstellung!

    • Liebe Hazel,
      gar nicht so einfach, the youth dew zu beschreiben. Es zieht sehr schnell ein, fettet nicht und hinterlässt ein zartes Hautgefühl. Man braucht auch nur eine geringe Menge und es duftet zudem himmlisch. Kürzlich hatte ich eine Probe des Öls von M. Picaut und das war ein Riesenunterschied. Dies war dickflüssig, ließ sich sehr zäh auf der Haut verteilen und zog nur langsam ein.
      Ich hatte zunächst eine Probe von dem CaR Öl von odacite. Ich mochte sofort den krautigen, anisartigen Geruch und das Hautgefühl. Wobei ich das mit Schwarzkümmelöl inzwischen fast noch lieber mag! Ich hatte noch 2 weitere zum Probieren, eine war mit Lavendel, die andere weiß ich nicht mehr, aber die dufteten mir zu blumig.
      Ja, an der bee yummy scheiden sich die Geister. Recht geben muss ich dir in Bezug auf die Verpackung, hässlich und billig! Aber stimmt, die Creme überzeugt mich so, dass ich darüber hinweg sehe.
      Für die Heilerdemaske nehme ich einen guten Teelöffel voll, ebenso vom Honig, Schwarztee soviel bis eine streichfähige Paste entsteht.

      • Ich bin auch ein Fan der Bee Yummy Creme, suche aber aufgrund des Preises noch ein günstigeres Pendent. Kennt jemand eine Creme mit ähnlichen Inhaltsstoffen?

  10. Noemi B. sagt am 30. September 2015

    Eine tolle Auswahl hast du da, Mina! Und ich spicke ja auch so gern in fremden Bädern und öffne mal (nicht ungeniert) ein Spiegelschränkchen 😉 allerdings bin ich meist enttäuscht und einen Sinn für NK haben die Allerwenigsten – schade eigentlich. Meist findet man die üblichen Verdächtigen von L’Oréal und Nivea. Die könnten mir übrigens auf jedes Produkt noch 20 Euro dran hängen, ich würde es nicht nehmen!

    ML habe und hatte ich auch und bee yummy spukt ebenfalls immer wieder mal durch meinen Kopf, ebenso Odacité… riecht das Schwarzkümmelöl wirklich nach Kümmel?

    • Liebe Noemi B.,
      Schwarzkümmel riecht ganz anders als Kümmel, ich bin mir nicht mal sicher, ob die miteinander verwandt sind. Er hat auf jeden Fall einen eigenen Geruch, den ich persönlich sehr gerne mag. Das odacite Öl ist ja mit Cajeput gemischt, welches ähnlich wie Teebaumöl riecht. Der Geruch verfliegt recht schnell. Ich finde das Öl toll, es ist zwar für unreine Haut gedacht, ich verwende es jedoch v.a., weil ich immer mal wieder mit neurodermitischen Stellen im Gesicht zu kämpfen habe . Da habe ich mit Schwarzkümmelöl sehr gute Erfahrungen. Vielleicht liegt es ja am Cajeput, aber es wirkt definitiv besser als mein „günstiges“ von Hübner.

      • Arabeske sagt am 1. Oktober 2015

        liebe Noemi, nach Teebaum riecht meines ganz und gar nicht.. eher „pfeffrig“ würzig, ähnlich wie das schwarzkümmelöl zum Einnehmen, und noch feiner…
        teebaum auf der Haut (als Duft) mag ich auch nicht, kann dir da also Entwarnung geben.. lg

  11. Vielen Dank!
    Wir haben eine ähnliche Haut – ich bin nun schon lange fast gänzlich schubfrei. Derzeit mit Hauschka med, Living Nature und Macadamiaöl ( und einer wunderbaren Foundation von Bobbi Brown 🙂
    Odacite interessiert mich aber grad sehr – die Fläschli sehen sehr schön aus.

    Herzlicher Gruss
    Emma

  12. … ich habe mich nun verführen lassen und Wild Carrot von Odacite bestellt. Bei Being Content.

    Gute Nacht
    Emma

  13. Die Produkte von ML haben ja viele Anhänger… aber ich gebe zu, so hübsch die Sachen auch aussehen, dafür bin ich einfach zu geizig. Und die Verpackung von Dr. Alkaitis finde ich z.B. gar nicht häßlich 🙂 Ich werde wir endlich zu Weihnachten entweder das Reiseset bestellen oder die Reinigung und das Gel in der Vollgröße. Die Hydrolate von den Maisenfelsern bestelle ich immer wieder, ich warte bis ich die 75€ zusammen habe und erst dann bestelle ich. Das Porto ist mir sonst auch zu hoch. Una de Gato ist auch mein Liebling. Allerdings gebe ich Dir Recht- die Qualität schwankt doch sehr!! Die Sprühköpfe sind ebenfalls ein echtes Problem.

  14. Liebe Mina,
    da sind wirklich viele tolle Marken dabei, die ich so noch nicht kenne.
    Ich finde es toll, dass du einen ausführlicheren Blick in deine Vorgeschichte gegeben hast. Sowas finde ich auch immer interessant.
    Jeder Mensch ist anders – jede Haut ist anders.

    Die Maske von Cattier und MG finde ich auch wirklich toll und wende sie je nach Hautzustand an. Die Dabba Wässerchen sind diesen Monat bei mir geleert worden, worüber ich etwas traurig war. Ich bin allerdings sehr gespannt auf mein Karottensamenöl von Maienfelser.

    Grünste Grüße
    Fräulein Immergrün

    • Liebe Fräulein Immergrün,
      vielleicht könntest du berichten, wie dein Urteil zum Maienfelser Karottensamenöl ausfällt? Vielleicht wäre es ja eine Alternative zu dem überteuerten odacite? Ich hatte auch schon darüber nachgedacht, es auszuprobieren, allerdings finde ich die Versandkosten doch sehr hoch und auf 75 Euro komme ich einfach nicht.
      Liebe Grüße

      • Liebe Mina,
        natürlich gerne! Wenn ich soweit bin, kannst du es mit großer Sicherheit auf meinem Blog finden 🙂
        Ich will erstmal mein Kamillenblütenhydrolat leeren, da ich nicht so ein großer Fan vom Produkthopping in der Gesichtspflege bin 🙂

        Grünste Grüße

Kommentare sind geschlossen.