Anzeige / Sponsored Post Naturkosmetik

Skypen mit dem Team des Online-Shops Ecco Verde

ecco-verde-team

Wenn Graz doch gleich um die Ecke liegen würde! Tut es aber nicht: Mit dem Zug sind es von Nürnberg aus über sieben Stunden (die Alpen!), und fliegen lohnt sich wegen der Umsteigerei auch nicht. Gut, dass es Skype gibt – und ich das Team des Online-Shops Ecco Verde glücklicherweise schon auf der Vivaness bei einem Kaffee persönlich kennenlernen konnte. So kamen Carina Matzhold, die Shopmanagerin (rechts auf dem Foto), Alice Falchero, die für den Kundenservice verantwortlich ist (links auf dem Foto) und Christoph Schreiner, einer der Geschäftsführer von Ecco Verde (in der Mitte auf dem Foto) an einem Dienstag Nachmittag vor ein paar Wochen ganz schnell miteinander ins virtuelle Gespräch – direkt an meinem Schreibtisch.

Hallo zusammen in die Steiermark nach Österreich! Euer Unternehmen sitzt ja in der Nähe von Graz – seit wann gibt es den Online-Shop für Naturkosmetik Ecco Verde? Und erklärt doch mal, was es mit Nice Shops auf sich hat!

Alice: Ecco Verde wurde 2009 gegründet, weil wir selbst Naturkosmetik verwenden und gesehen haben, dass nicht nur wir den Bedarf dafür haben. In Italien gab es zu dem Zeitpunkt z.B. online noch kaum Naturkosmetik zu kaufen, deswegen haben wir mit Ecco Verde zuerst in Italien, Österreich und Deutschland losgelegt. Mittlerweile gibt es Ecco Verde in 17 Ländern und ist damit der größte Shop unserer Gruppe Nice Shops. Nach Nice Shops hattest Du ja gefragt: Das ist ein E-Commerce-Spezialist, zu dem Shops gehören, die sich jeweils auf eine bestimmte Nische wie Ayurveda oder auf ökologische Haushaltswaren spezialisiert haben. Unser erster Shop war VitalAbo, in dem es Nahrungsergänzungsmittel gibt. Ich bin übrigens selbst schon fast von Anfang an bei Ecco Verde dabei, als Italienerin lag mir natürlich die Entwicklung des italienischen Geschäfts besonders am Herzen.

Dir haben wir bestimmt auch die vielen interessanten italienischen Marken zu verdanken, die es auf Ecco Verde gibt, oder? (Ich habe in diesem Post bereits einige davon vorgestellt.) Wie geht das bei euch, wie kommt ihr auf die Marken, die bei Ecco Verde eingelistet werden?

Alice: Klar habe ich ein Faible für italienische Marken! Aber nicht nur 😉 .

Carina: Für uns gibt es eine Menge Inspirationen für neue Marken: Da sind natürlich einerseits die Blogs, die wir verfolgen. Dann fragen wir auch gern unsere Kunden auf Facebook, an welchen Produkten sie Interesse haben. Manchmal schreiben uns Kunden auch per Mail, welche Wünsche sie haben, darauf gehen wir natürlich gerne ein. Und selbstverständlich gehen wir oft auf Messen, z.B. auf die Vivaness in Nürnberg und die Cosmoprof oder die Sana in Bologna und entdecken dort neue Marken.

Und welche Marken schaffen es dann zu Ecco Verde, welche Kriterien habt ihr?

Carina: Wir achten sehr darauf, dass nur echte Naturkosmetik in unserem Shop verkauft wird – so kann sich der Kunde darauf verlassen und muss nicht unbedingt die Inhaltsstoffe einzeln prüfen. Das heißt für uns, dass die Produkte eine Zertifizierung haben müssen (Natrue, BDIH, Cosmos, Ecocert, USDA, ICADA oder die italienischen Siegel ICEA, AIAB, etc.) oder zertifizierungsfähig sein sollten. Unsere Qualitätssicherung geht dazu die INCI-Deklarationen bei jedem Produkt durch. Wir sind sogar mit der Zeit strenger geworden und haben uns von naturnaher Kosmetik verabschiedet. Und sobald dieser Check bestanden ist, entscheidet die Geschäftsführung, ob das Produkt oder die Marke in den Shop kommt. Dann geht es ganz schnell, innerhalb von 2-3 Wochen können wir das Produkt im Shop verkaufen.

ecco-verde-lager-feldbach

Ihr alle drei arbeitet ja schon länger bei Ecco Verde bzw. Nice Shops, oder?

Christoph: Ich bin zwar noch nicht so lange in der Geschäftsführung von Ecco Verde, aber schon über sechs Jahren bei Nice Shops dabei. Alice hat Ecco Verde quasi mit aufgebaut und Carina ist seit 1,5 Jahren an Bord. Dass wir schon länger dabei sind, liegt sicher auch am Arbeitsklima. Wir sind mittlerweile an die 80 Mitarbeiter und wachsen weiter. Bei uns gibt es flexible Arbeitszeitmodelle, auch ist es möglich, einfach von Teilzeit auf Vollzeit zu wechseln.
Für die Kinderbetreuung gibt es bei entsprechender Voraussetzung einen Zuschuss von 1.000 Euro und für kostenloses Mittagessen und Getränke ist gesorgt. Das macht das Arbeitsverhältnis einfach gut! Abgesehen davon, dass Graz eine tolle Lage hat: Berge und Meer, alles schnell erreichbar 🙂 .

Alice, Du bist ja für die Kundenbetreuung zuständig, was machst Du da genau?

Unsere Kundenservice-Mitarbeiter stehen mit unseren Kunden via Telefon, Mail und auch Online-Chat für alle Fragen zur Verfügung. Bei komplizierten Dingen wenden wir uns dann auch direkt an die Firmen, so wie wir es bei Deinen Fragen zu den Düften bei Biofficina Toscana auch gemacht haben. Damit es aber auch abwechslungsreich bleibt, machen diese Mitarbeiter auch beim Einstellen der Produkte in den Shop oder bei der Bildbearbeitung mit. Und ich kümmere mich außerdem um unsere Auftritte in den Social Media. Jedes Land hat auf Facebook seine eigene Seite, außerdem bespiele ich Instagram, Twitter, Google+ und ganz neu auch Pinterest.

Ich habe ja auch schon ein paar Mal bei euch bestellt, obwohl ihr in Österreich sitzt, kam die Lieferung blitzschnell zu mir.

Carina: Wir schicken Dir unbedingt ein Foto von unserem großen und modernen Lager in Feldbach (was ihr oben sehen könnt)! Wir haben das Ziel, genauso schnell oder sogar noch schneller als Amazon zu liefern, und dass das so gut klappt, darauf sind wir wirklich stolz. Das hängt natürlich auch mit unserem Know-How und unserer langjährigen Spezialisierung auf den Online-Handel zusammen. Wir bringen unsere Päckchen nach Deutschland zur Deutschen Post, deswegen funktioniert auch die Lieferung zu Dir so reibungslos.

Und was plant ihr so für Ecco Verde in der nächsten Zeit?

Carina: Wir haben gerade wieder neue Marken eingelistet, z.B. Suki aus den USA oder die von Demeter zertifizierte Marke Provida. Außerdem gibt es bei uns neu die pflegende Kosmetik von Absolution aus Frankreich. Interessant finde ich auch Schüssler Natur CosMEDics, eine Naturkosmetiklinie mit Schüsslersalzen aus Ungarn, sowas gibt es ja sonst noch gar nicht auf dem Markt. Natürlich könnten wir uns auch vorstellen, unseren Shop auf Länder in Nord- und Osteuropa zu erweitern. Uns fallen eigentlich ständig neue Projekte ein!

Zum Schluss möchte ich natürlich noch euere persönlichen Lieblingsprodukte erfahren!

Christoph: Ich bin gerade Vater geworden, und deswegen steht Babykosmetik wie die Baby Bee Windelcreme von Burt’s Bees, das Baby Starter Kit von Sophie La Girafe oder der weiche Seidenschwamm von Cose della Natura bei mir im Moment im Vordergrund. Für mich selbst mag ich gern das Duschgel Homme 365 von Sante oder den Hanf Moisturizer von MuLondon für das Gesicht.

Alice: Ich liebe die Anti Aging Peeling-Maske von Domus Olea Toscana, die musst Du unbedingt probieren! Meine Haare färbe ich mit Henna Schwarz von Phitophilos, richtig toll für meine langen Haare ist auch die Haarkur Vanille Kokos von Essere. Und auf die Menstruationstasse von Organicup möchte ich nie wieder verzichten!

Carina: Ich habe schon einige Mineralfoundations ausprobiert und mag sie eigentlich alle, aber am liebsten greife ich doch zu der Mineralfoundation von Lily Lolo. Dazu verwende ich den Concealer in Beige Aranciato von Puro Bio, der macht sich sehr gut für Augenringe. Auf den Lippen nehme ich gern das Lipgloss Stars on my Face von Uoga Uoga. Unbedingt erwähnen möchte ich noch das Bergamot+Lime Deodorant von Schmidt’s, das ich absolut empfehlen kann.

Danke für das nette Gespräch mit euch! Auf bald mal wieder!

Übrigens: Mit dem Code „BEAUTYHERBST-15“ gibt es für Beautyjagd-Leserinnen 10% Rabatt auf eine Bestellung bei Ecco Verde – der Code gilt bis zum 31.10.2015.

Here you can find an English version of this article.

Ich hoffe, dieses Business-Gespräch mit dem Team von Ecco Verde und der Einblick in das Unternehmen war interessant für euch! Was ist für euch beim Online-Shopping wichtig? Und habt ihr schon mal bei Ecco Verde eingekauft?

Teile diesen Beitrag:

65 Kommentare

  1. Ecco Verde ist ein toller Onlineshop. Auch auf den italienischen Beautyblogs liest man viel davon. Ein Grund, weshalb ich gern im Shop stöbere, ist die große Auswahl an Marken und vor Allem die Gestaltung und Bedienbarkeit des Online-shops – ganz nach meinem Geschmack. Außerdem ist Ecco-Verde eine zuverlässige Bezugsquelle für meine geliebte Inika-Mineralfoundation. Ich muss aber sagen, dass man die Produkte woanders ein bisschen günstiger findet.

    Ich wusste gar nicht, dass der Shop bei Graz sitzt. Ich bin die Strecke schon des Öfteren mit dem Zug gefahren und finde es gar nicht so lang ab Nürnberg … liegt aber wahrscheinlich daran, dass ich dauernd durch halb Europa fahre und meine Reisen selten weniger als 7 Std dauern 😉

    • Oh, ich habe dank Ecco-Verde gerade herausgefunden, dass Sheabutter von Butyrospermum parkii umbenannt wurde in Vitellaria Paradoxa.

      • beautyjagd sagt am 12. Oktober 2015

        In Italien ist Ecco Verde eine Art Pionier, den Eindruck habe ich auch! Hehe, und es kommt natürlich drauf an, was man gewohnt ist – 7 Stunden Fahrt gehen schon, wenn man dann wenigstens 7 Tage bleibt oder so ähnlich 😉 . Und ja, Butyrospermum parkii für Sheabutter ist eigentlich veraltet, wird aber oft immer noch so genannt.

  2. Ich bestelle sehr gerne bei eccoverde. Die Sachen sind immer schön verpackt und die Lieferung war bisher immer innerhalb von 2 Tagen bei mir. Ich hab mich schon gefragt, wie die das schaffen von Oesterreich aus. Nun weiß ich auch warum und auch, warum die meisten Rezensionen in Italienisch sind.
    Zuletzt hatte mich geärgert, dass jedesmal,wenn ich was nachbestelle, es wieder teurer geworden ist und wollte mich schon gelegentlich mal beschweren. Aber dann fiel mir ein, dass das Importmarken sind und es bestimmt am schlechten Eurokurs liegt. Alles was man in Pfund oder Dollar kauft, wird ständig teurer.
    Danke für den Bericht. Toll, was sie in 6 Jahren auf die Beine gestellt haben.

    • beautyjagd sagt am 12. Oktober 2015

      Ja, der Euro kurs, den merke ich bei einigen amerikanischen Marken! Und ich gucke mir auch immer die italienischen Rezensionen auf Ecco Verde durch, weil sie so viele sind – mit Google Translator und den restlichen italienischen Sprachkenntnissen von mir klappt das ganz gut 🙂

  3. Auch mir war nicht bekannt , dass ecco Verde den Firmensitz in Graz hat. Und ich hatte mich gewundert , was es mit den nice Shops auf sich hat. Dank Deinem Interview weiß ich nun Bescheid. Bei ecco Verde bestelle ich auch gerne. Die Produktvielfalt ist wirklich toll. Meinetwegen könnten sie gerne auch die Odacite Öle in dem Shop aufnehmen.Da gäbe es allerdings noch viele andere schöne Produkte…

    • beautyjagd sagt am 12. Oktober 2015

      Mich hat das mit Ecco Verde und Nice Shops auch immer verwirrt, seit dem Gespräch mit Ecco verde kann ich mir was drunter vorstellen! Und bei Odacité wäre ich auch dabei, hihi.

  4. artemisia sagt am 12. Oktober 2015

    Witzig, ich habe gerade gestern bei Ecco Verde bestellt!
    Ich finde auch toll an denen, dass sie eine große Auswahl an NK-Marken haben und superschnell liefern – sie sind wirklich mindestens genauso schnell wie amazon es bei Büchern ist – und bei NK sind sie definitiv schneller (die gibt es begrenzt ja auch über amazon zu bestellen, aber das mache ich fast nie).

    • beautyjagd sagt am 12. Oktober 2015

      Ich fand es auch wirklich faszinierend, dass Ecco Verde sich Amazon als Maßstab für die Versendegeschwindigkeit genommen hat!

  5. Erstmal Glückwunsch an Christoph 😉
    Graz ist wunderschön, muss unbedingt nochmal dort hin.
    Bei Ecco Verde habe ich schon das ein oder andere Mal bestellt 😉 Das Sortiment gefählt mir sehr gut und die Rabattaktionen sind auch toll.
    LG
    Nicole

  6. Danke für den Einblick. Ich finde es immer spannend, hinter die Kulissen von Marken bzw. Shops zu gucken. Ich habe schon öfter bei Ecco Verde bestellt und war bisher sehr zufrieden.

    • beautyjagd sagt am 12. Oktober 2015

      Das freut mich, dass solche Hintergrund-Posts gut ankommen 🙂

  7. Ich liiiebe ecco-verde und bestelle dort mit Abstand am häufigsten (: .
    Die Lieferung ist in letzter Zeit wirklich super schnell: am einen Tag bestellt, am nächsten schon da…wow!
    Besonders toll finde ich die riesige Produktauswahl: da bekommt man eigentlich fast alles in einem Shop und muss nicht in 3 verschiedenen bestellen.
    Was mir allerdings noch fehlt ist eine Auswahl an Zahnseide, z.B. auch vegane o.ä. Da findet man leider noch sehr wenig.
    Toll ist die super Auswahl an Sonnenschutzprodukten! Endlich mal neue Marken und nicht nur die „üblichen Verdächtigen“.
    Sehr sympathisches Team und ich bin bisher auch immer sehr zufrieden gewesen mit dem Kundenservice (: .
    Und ich finde gut, dass ecco-verde strenger mit der Produktauswahl geworden ist, auch wenn das heißt, dass meine geliebte PHB Mascara aus dem Sortiment genommen wurde.
    Ich freue mich auf viele weitere Marken. Als Beispiel würden mir Gressa, Nvey Eco, Zao, Couleur Caramel, Ere Perez und Sappho gefallen (: .
    Die Lily Lolo MF zählt auch zu meinen absoluten Favoriten. Genauso super finde ich neben der großen Auswahl an dekorativen Produkten auch die „Rohstoffe“. Manches gibt es eben nicht von einer Marke, bei ecco-verde werde ich aber fast immer fündig (: .
    Danke für das schöne Interview und liebe Grüße.

    • beautyjagd sagt am 12. Oktober 2015

      Das mit der PHB Mascara ist mir auch aufgefallen, erst konnte ich mir nicht erklären, weshlalb das so ist – aber es dürfte eben am Konservierungsmittel liegen. Gressa fände ich auch super toll, denn ein französischer Shop führt die Sachen schon – vielleicht kommen wir ja auch mal in den Genuss 🙂

  8. Ich bin ein Ecco Verde Fan! Die Auswahl macht´s einfach – und seit jetzt weiß ich, dass ihr dort für mich schaut ob es sich um echte NK handelt – einfach toll!! Bin kein Inci Freak und daher froh wenn ich mich da auf jemand verlassen kann 🙂
    Über Coleur Caramel würde ich mich auch seeeeehr freuen …

    LG an das tolle Team

    • beautyjagd sagt am 12. Oktober 2015

      Diesen Service der Vorsortierung finde ich übrigens auch sehr gut! Wobei die italienischen Label manchmal etwas andere Kriterien haben (zB sind bestimmte synthetische Duftstoffe ok, wie zB bei Biofficina) – nur falls das für Dich entscheidend ist 🙂

      • Oh ja, danke dir – sowas ist bei sensibler Haut nicht uninteressant 🙂

  9. meerwoge sagt am 12. Oktober 2015

    Hallo,
    schön das Team von ecco-verde kennenzulernen.
    Mit carina habe ich schon korresponiert und sie hat eine Reklamation sehr kulant abgewickelt. Toller Service!

  10. Danke fürs Belauschenlassen eurer Skype-Sitzung! 🙂 Es ist immer spannend, wenn Händler ein „Gesicht“ bekommen (in dem Fall gleich drei, und dann sehen die alle auch noch so sympathisch aus!) – Ecco Verde war für mich bislang nämlich tatsächlich noch gesichtslos. Ich finde es gut, dass das Sortiment ausschließlich aus echter NK besteht. Mir gefällt außerdem, dass es von vielen Produkten Kleingrößen gibt, das macht sich bei der Reiseausstattung immer prima. Und in dem Lager würde ich ja zu gern mal einen Tag verbringen! 😀

    Liebe Grüße
    Ida

      • Ich packe dann schon mal meine Umzugskisten… Mit ein paar Accessoires kriege ich das Lager schon gemütlich hin, und Industrial Look ist ja sowieso gerade in 😉

        Ein paar mal habe ich schon bei Ecco Verde bestellt und bin auch schon über Nice Shops gestolpert. Und ich lese immer das Impressum, dazu fand ich die letzte Zeile über dem Impressum strange. Daher war mir das mit Granz schon bekannt und auch die Konzernstruktur. Ein paar der Konzernschwestern finde ich schwierig bis strange, aber nun ja. Interessant finde ich vor allem ein paar kleinere Marken wie Sóley, White Which und die italienischen Marken. Green Energy Organics würde da ganz gut reinpassen und evtl. auch Naobay. Etwas anstrengend finde ich das ständige in and out, daher kaufe ich dort nicht mehr so oft. Sympathisch finde ich die drei aber trotzdem und auch das Interview finde ich gut, auch wenn meine Vorbehalte gegenüber der Konzernstruktur nicht ausgeräumt werden konnten.

      • beautyjagd sagt am 15. Oktober 2015

        Ich kann Deine Gedanken zum Thema größere Firma total gut nachvollziehen! Allerdings denke ich, dass sich gerade noch viel größere Big Player vorbereiten, auf den Naturkosmetik-Markt einzutreten – und da bin ich dann doch irgendwie froh, wenn es schon größere NK-Shops (wie zB Ecco Verde) gibt, die höchst professionell aufgestellt sind und auch genügend Kraft haben, da weiter mitspielen zu können – und auch Know How in Sachen Inhaltsstoffe etc haben. Da unterstütze ich dann lieber ein vifes österreichisches Unternehmen als einen Multi-Konzern, der nur noch internationalen Aktionären gehört (ist nur meine Meinung).

      • @ Petra Jetzt hast du den Witz vorweggenommen, ob das denn ein Foto Deiner Kasematten ist. Hast Du jetzt Angestellte, die Deine Vorräte verwalten… Jaja, ich weiß, jetzt ist der Schmäh bereits gelaufen. Sch… ade.

      • Ehrlich gesagt sind mir 9 m bis zu meinen Kasematten lieber als 900 km ;). Aber es findet sich auch noch das eine oder andere Schätzchen von Ecco Verde dort unten…

      • @ Petra Bevor ich ecco verde kannte, war ich bereits Kundin bei VitalAbo; dort bestellte icj zu Frühlingsbeginn im großen Stil Schwarzkümmelpräparate. Mir sind niceshops also ein Begriff, ich habe mir das Portfolio aber erst heute auf Deine Empfehlung hin genauer angesehen. Nun, alles, was zieht: Diäten, Pferde, Lederhosen, Zubehör für den offenen Kamin, Naturkosmetik. Das Angebot passend zum Landlust/-liebe-Trend. Und auch wenn ich mich nicht mit allen Themen identifiziere, muss ich zugeben, dass das ein gevieftes Geschäftsmodell ist. Mein Schwarzkümmelzeugs kauf‘ ich längst wieder bei meinem Drogisten vorort, und da ich Lederhosen nicht mag und aktuell kein Pferd halte, beschränkt sich mein niceshops-Kontakt auf ecco verde. Dort hatte ich allerdings bisher sehr positive Erfahrungen. Ich würde mir allerdings noch mehr Aktionen wünschen – im Stile der großen britischen Retailer.

      • @beautyjagd Ich habe kein Problem mit größeren Firmen und selbst Konzernen, ich habe nur dann ein Problem, wenn einzelne Sparten konzeptionell nicht ganz passen und ich den Eindruck bekomme, dass es in dieser Sparte nur darum geht einen möglichen Gewinn abzuschöpfen. Aber wie gesagt, ich bin nur drüber gestolpert und Ecco Verde an sich hat sich bei mir bisher immer einen guten Eindruck hinterlassen, ich war mit meinem Einkäufen immer zufrieden. Ich kaufe einfach insgesamt weniger zur Zeit und meist auch ein anderes Segment. Eine Wunschmarke hätte ich aber noch, die auch ins Sortiment passen sollte, Bio Logical.

  11. Ich liebe es, mal dezent hinter die Kulissen blicken zu dürfen 😉 Auch ich habe schon dort bestellt und war auch nur mehr als zufrieden! Top Leistung und von dir ein toller Beitrag 🙂

  12. Bei Ecco Verde hab ich auch schon häufig bestellt. Die riesige Auswahl ist zum einen natürlich gigantisch, auf der anderen Seite fühle ich mich ziemlich oft erschlagen von dem Sortiment- gerade, wenn ich nicht genau weiß, was genau ich will. Aber das zählt wohl ganz eindeutig zu den Luxusproblemchen 😉
    Super, dass der Shop durch das Interview und die Hintergrundinformationen jetzt persönlicher geworden ist!

    • beautyjagd sagt am 12. Oktober 2015

      Stimmt, Du warst das doch auch, die mir zu meinem Post über die italienischen Marken rückgemeldet hat, dass Du Dich über diese Produkt/Markenvorstellen freust, weil das Sortiment so riesig ist bei Ecco Verde 🙂

  13. Da gehts mir wie Annamo. Durch das Interview erscheint mir Ecco verde nun viel persönlicher. Ich hatte unter dem Shop mit dem Riesenangebot ganz andere Vorstellungen. Ich mag es, wenn ich die Shopinhaber und das Team auch als Menschen einordnen kann, wenn das auch nur in geringem Mass möglich ist. Daher mag ich die Naturdrogerie, Hilla und Living Nature gerne. Ich habe nun den Eindruck, dass ich mich mit Fragen auch bei Ecco verde an das Team wenden kann. Bislang hab ich mich nicht getraut und Reklamationen hatte ich nicht, denn alles hat immer gut geklappt?

    • beautyjagd sagt am 12. Oktober 2015

      Geht mir auch so, mich interessiert auch immer, wer den Shop oder die Firma betreibt!

  14. Hach, ich bin Ecco Verde ja auch hoffnungslos verfallen! So viele, ach… viel ZU Viele schöne Sachen! 😉 Immo habe ich dort 2 Lieblingsmarken: TEA Natura & Phitofilos. 🙂

    Schön fände ich es allerdings, wenn man bei BIOlindo & Ecco Verde zusammen ordern könnte… 🙂

    Die Merklisten sind klasse, die Bestellung funzt problemfrei & es wird seeehr schnell geliefert. Der Shop ist super strukturiert – einzig beim Suchergebnis wäre eine Sortierfunktion toll, aber das ist wirklich Meckern auf hohem Niveau. 😉

    • beautyjagd sagt am 12. Oktober 2015

      Ich glaube, das sind ein paar gute Vorschläge für Ecco Verde 🙂 Ich wusste zB gar nicht, dass man Biolindo und Ecco Verde nicht zusammen bestellen kann, denn der Shop Biolindo ist ja als Reiter oben immer sichtbar. Fände ich ehrlich gesagt auch praktisch, so eine Zusammenführung! Und Tea Natura ist eine der italienischen Marken, die ich ja auch erst in diesem Jahr mit der Sonnencreme entdeckt habe 🙂

      • *nomnomnom* Ehm… also nicht zum Essen – duftet aber zum Anbeissen: Das Monoi Tiaré Öl von TEA Natura! <3 🙂
        Den Henna-Indigo-Mix (Mogano) hab ich aktuell aufm Schopf – auch ein total tolles Pülverchen! 🙂

        Naja, Biolindo UND Ecco Verde zusammen wäre TOLL – aber ob das von der Logistik her funzt? Die Lager können ja an völlig unterschiedlichen Orten liegen.

        Und mein Meckern auf hohem Niveau hier ist vermutlich nix als 'ne Berufskrankheit – ich als Mediengestalterin guck halt immer pingeligst genau hin. ^_^

  15. Anajana sagt am 12. Oktober 2015

    Danke für diesen post. Sehr interessant, mal hinter dir Kulissen zu gucken und Gesichter dazu zu bekommen. Ich habe auch schon bei ecco Verde bestellt, bin aber auch vom Angebot erschlagen. Ich stöbere schon mal gerne in online Shops, bei ecco Verde hab ich ein bisschen das Gefühl, mich zu verlaufen. Bisher hab ich den Shop als unpersönlicher empfunden als z.b. Amazingy, die naturdrogerie (persönlicher als Beate und Uwe geht es ja gar nicht) oder najoba (hier war vielleicht auch deine Vorstellung des Blogs ausschlaggebend).

    • beautyjagd sagt am 13. Oktober 2015

      Ich sehe schon, es gäbe viel Potential für Shopping-Guides wie den über die italienischen Marken 🙂 🙂

  16. Das ist für mich bisher vielleicht der interessanteste Beitrag und wie süß, dass ich Frau Matzhold, welche ich mir wieder einmal ganz anders vorgestellt habe, hier entdecken darf.
    Aufgrund des Bildes ist sie mir nun NOCH SYMPATHISCHER, als sie es sowieso schon war 🙂
    Irgendwann hatte ich geschrieben, dass mir ein Ansprechpartner sehr wichtig ist und bisher war ich dankbar gewesen, zunächst Frau Lukas und die letzte Zeit Frau Matzhold als Kontaktperson zu haben.
    Beide sind mir sehr ans Herz gewachsen und als Frau Lukas nicht mehr da war, freute ich mich Frau Matzhold mit meinen Fragen erreichen zu dürfen.
    Leider hat Frau Matzhold vor kurzer Zeit andere Tätigkeiten übernommen und die letzten Male war immer jemand anderes am Telefon – natürlich ebenfalls sehr freundlich und zuvorkommend 😉
    Vermisse die beiden Damen trotzdem schmerzlich, selbst wenn ich ab und an über Email Kontakt habe.
    Ich mag Ecco Verde sehr gerne und bestelle dort regelmäßig.
    Ich freue mich immer über die Proben, welche beigelegt werden – insbesondere bei meiner letzten Bestellung, als ich meine gewünschten Proben bekam – Mille Grazie!!!!
    Da könnte Najoba sich durchaus etwas abschauen, da erstens – meiner Meinung nach – jede Frau sich darüber freut (zumindest die hier mitlesen) und zweitens Porto gespart wird.
    Bei Najoba dürfte einiges alleine für das Porto der versendeten Proben gehen…
    Ich wünsche mir, dass Ecco Verde trotz diesem Wachstum (war mir neu) immer noch seinen Werten und seiner Kundschaft „treu“ bleibt.
    Wachstum ist leider nicht unbedingt ein Garant für (gleichbleibende) Qualität 😉
    Wenn Frau Matzhold hier mit liest, ganz herzliche Grüße – sie wissen schon von wem :-)(evtl. schreibe ich noch eine Email)…
    Das Essere Shampoo ist echt toll – bei meiner nächsten Bestellung darf die Orginalgröße mit!
    Mein Wunsch an neuen Marken wäre nach wie vor Intelligent Nutrients!

    Viel Erfolg für die Zukunft und herzliche Grüße an das gesamte Ecco Verde Team!

    • beautyjagd sagt am 13. Oktober 2015

      Ach, das freut mich, dass Du nun die Gesichter zu den Namen hast, die Du schon kennst 🙂 Und wenn Du das Essere Shampoo so gut findest, dann ist das von Dir ja ein echter Ritterschlag!

      • „Echter Ritterschlag“ ist gut 😉
        In der Tat sollte ein neues Shampoo bei mir bereits beim ersten Mal gute Ergebnisse liefern.
        Auf dem Weg zum evtl. HG muss es jedoch noch einige „Prüfungen“ bestehen – in der Regel gibt es einen Unterschied zwischen den wärmeren und den kälteren Jahreszeiten, jeder Tag hat sowieso seine eigene Energie, die Tage, zu wenig geschlafen und und und.
        Deshalb ist es für eine letztendliche Aussage nötig, ein Produkt öfter verwendet zu haben 🙂
        Aber Proben sind schon toll – zumindest für einen ersten Eindruck…

  17. Toller Beitrag, es ist schön, mal ein paar Gesichter zu dem Shop zu bekommen.
    ich bin großer ecco verde fan und habe schon viel zu oft bestellt 😀
    Ich mag die große Auswahl, die schnelle Lieferung und auch, dass es schon ab 25 euro Versandkostenfrei ist. Außerdem führen sie viele meiner Lieblingsmarken.

    Ich würde mich auch über Sappho,Gressa, odacite und Inteligent Nutrients freuen!

    • beautyjagd sagt am 13. Oktober 2015

      Ha, dann bekommt Ecco Verde hier ja gleich mal noch eine ganze Menge Anregungen für neue Marken 🙂

      • Zum Stichwort Anregungen.
        Ich habe auch eine Anregung: nehmt diese doofen Cookies von eurer Seite, wenn ihr mit mir ins Geschäft kommen wollt. Cookies sind für mich die knallharte Aufforderung, die Seite sofort zu verlassen. So auch gestern geschehen, als ich mir eccoverde Verde mal näher angucken wollte.
        Gleichzeitig wurde ich aber auch an meinen Vorsatz erinnert, möglichst nur bei kleinen, vom Inhaber persönlich geführten Shops einzukaufen. Das ist mir bis auf zwei Ausnahmen bisher gelungen. Ich hoffe sehr, daß diese nicht auch bald meinen, Cookies servieren zu müssen.
        In einem Gespräch mit zwei Freundinnen gestern wurde deutlich, daß ich mit meiner Ablehnung nicht allein dastehe. Beide sind wesentlich interneterfahrener als ich, beide fühlen sich genervt von der Methode. Eine ist genauso konsequent wie ich und verläßt die Seite, sowie der Hinweis auftaucht.
        Kann oder will mich jemand überzeugen, daß Cookies nützlich fürmich sind?

      • beautyjagd sagt am 13. Oktober 2015

        Ich kann mir gut vorstellen, dass Ecco Verde sich hier alle Kommentare durchliest, deswegen danke für diese gute Rückmeldung (mir war das mit den Cookies bei Ecco Verde noch gar nicht aufgefallen). Ich kann ja auch mal rückfragen dazu 🙂

      • Christoph Schreiner sagt am 14. Oktober 2015

        Liebe Beautyjagd-Leser,

        vielen Dank für eure zahlreichen positiven Kommentare und Anregungen, die wir uns sehr gerne zu Herzen nehmen.

        Zum ebenfalls angesprochenen Thema “Cookies” möchte ich etwas Aufklärungarbeit leisten. Es gibt die europäische Cookie-Richtlinie, die Ende September 2015 in Kraft trat. Diese verpflichtet, kurz zusammengefasst, Shop- und teilweise auch Webseitenbetreiber dazu, Ihre KundenInnen/LeserInnen/UserInnen über den Einsatz von Cookies zu informieren. Cookies haben keinen guten Ruf, weil sie manchmal dazu verwendet werden, personenbezogene Daten zu speichern. Sie erfüllen aber auch viele wichtige Funktionen, ohne die bestimmte Websites nicht richtig arbeiten könnten.
        Ein Online-Shop ohne Cookies kann nicht funktionieren.
        Hier ein Beispiel: Ohne den Einsatz von Cookies ist es nicht möglich, einen Einkauf abzuschließen. Die Produkte, die sich im Warenkorb befinden, müssen nämlich bis zum Bestellabschluss irgendwo zwischengespeichert werden. Ansonsten können sie am Ende nicht zugeordnet werden, wodurch keine Bestellung möglich wäre.
        Alle Shops, die euch nicht diesen Cookie-Hinweis zeigen, verwenden mit hoher Wahrscheinlichkeit trotzdem Cookies oder eine ähnliche Technologie, verstoßen aber damit gegen diese gesetzliche Regelung.

        Wir von Ecco Verde verwenden keine Cookies, die personenbezogene Daten speichern.

        Liebe Grüße aus Graz
        Christoph
        Geschäftsführung

  18. Oh, auch ich bin begeisterte ecco verde-Kundin! Seit ich den Onlineshop entdeckt habe, bestelle ich regelmässig. Ich mag den Aufbau der Website, die Auswahl und die Hintergrundinfos gerne, die Aktionen sind toll und die Kundenbetreuung lässt keine Wünsche übrig! Gerade eben habe ich zwei Bestellungen aufgegeben (getrennt, wegen Zoll) und sie haben mir angeboten, sie zusammenzuführen und als Muster zu senden, damit ich den Zoll umgehen kann und trotzdem nicht 2x Versandkosten zahlen muss. Genial! Danke!<3
    Ich habe für meine Schwester ein Geburtstagsgeschenk bestellt: von Lily Lolo die Laid Bare Palette und das Peach Lippenset. Naja, evt. behalte ich letzteres auch, ich bin ein riesen Fan des Demure Lippenstifts und das Gloss sieht superhübsch aus auf den Bildern. Dazu bekommt sie noch einen Kabuki von Leonardo, den ich letzthin günstiger ergattern konnte (nicht bei e.v.). In der zweiten Bestellung sind von essere die oben erwähnte Haarkur, sowie die Haarspülung Mango Limone, ich hoffe, sie duftet genauso herrlich, wie sie heisst. 😉 Jetzt kann ich meine Natura Siberica Fehlkäufe (Silikone 🙁 ) getrost verschenken.

    Danke für das interessante Interview! 🙂

    • beautyjagd sagt am 13. Oktober 2015

      Oh, das ist ja cool, dass sie euch Schweizerinnen so gute Lösungen bieten 🙂 Übrigens weiß ich auch schon, wem ich die Laid Bare Palette zu Weihnachten schenke, ich finde, dass sie sich super als Geschenk macht.

      • Ja, die Palette ist eine echt gute Geschenkidee. Ich bin erst heute drauf gekommen. 😉
        Auch die Versandkosten sind mit 7 Euro noch human, manche verlangen von D nach CH ja mehr als das Doppelte.

      • Nachtrag: Die Bestellung wurde leider mit Originalwert deklariert und nicht wie von mir gewünscht (2x darauf hingewiesen) als Musterversand. Demnach durfte ich satte Fr. 22.– Zoll und MWST zahlen, das tue ich mir nicht mehr an. Ergo zahle ich lieber 2x Versand als Zoll, dafür hätte ich mir noch ein 3. Mal die Versandkosten leisten können.

      • beautyjagd sagt am 4. November 2015

        Och schade, dass das letztlich dann alles gar nicht so wie geplant lief… hörte sich erst so gut an!

  19. Vielen Dank für dieses tolle Interview! Ecco verde ist mein liebster Onlineshop, unter anderem weil ich (auch) aus Österreich komme und somit die teilweise hohen Versandkosten von deutschen Shops wegfallen. Und natürlich weil es einfach sooo viel Auswahl gibt, vor allem die Lidschattenpaletten von Lily Lolo haben mich total begeistert. 😉
    Couleur Caramel als weitere Marke würde mich auch sehr freuen! Ganz toll wäre auch,wenn man zum Beispiel bei Parfum erstmal eine Probe bestellen könnte.
    Ganz liebe Grüße

  20. Petrina sagt am 24. Januar 2016

    Klasse Interview 🙂 mittlerweile bin ich Stammkunde bei Ecco-verde … und bei den verschieden Online-Shops von Nice Shops. Einer meiner Lieblings-Onlineshops, hier stimmt „Alles“ freundlicher Kundenservice, superschnelle Zustellung, tolle Produktauswahl. Wer liefert noch fuer 50 Euro-Bestellbetrag ins Ausland, fast niemand mehr, so kann man auch mal, wenn man was vergessen hat, eine zweite Bestellung hinterherschicken. Sehr toll finde ich den Bestellstatus, man weiss immer, an welchen Tag das Paket verpackt und versendet wird und die umgehende Zustellung vom Verfolgungslink nach Absenden des Paketes erfreut mich jedesmal. Bei anderen Online-Shops muss ich immer anfragen, nachtelefonieren, dass nervend sein kann und mich als Kunde daraufhin verabschiede. Meine Zeit ist mir dazu zu kostbar 🙂

    Von Marcel … bin ich voll begeistert, der immer auf meine Sonderwuensche eingegangen ist , hier sag ich mal lieben Dank fuer deinen netten Service. Der gute Mann ist „gold“ wert, wie das gesamte Team, fuehle mich gut aufgehoben und sehe das gesamte Team bereits als Freunde an.

    Noch ein Pluspunkt. Als Tee-Trinkerin gefaellt es mir sehr, dass diese im Sortiment aufgenommen wurden und ich bei Bestellungen welche in den Warenkorb legen kann, ebenso die Rabatt-Aktionen, die man fuer laengere Zeit nutzen, geniessen kann. Klasse! Es gibt doch nichts stressigeres, wie Rabatt-Aktionen, die nur an einem Tag oder 24 Stunden Gueltigkeit haben. Nehme davon Abstand, da ich mich in nichts reinzwingen lassen will und moechte. Dann sollen diese Online-Shops ihre Produkte an andere Personen verkaufen 🙂

    Macht weiter so und liebe Gruesse an das gesamte Ecco-verde-Team!

    • beautyjagd sagt am 25. Januar 2016

      Ah, das ist ja schön, dass auch die Lieferungen ins Ausland klappen, denn das läuft ja manchmal etwas holprig (ist ja auch immer für mich interessant zu hören,w eil ich ja nicht in der Situation bin). Und Marcel sollte ich dann wohl auch mal kennenlernen 😉

      • Petrina sagt am 28. Januar 2016

        Laeuft einwandfrei mit Ecco-verde … Montag bestellt, Donnerstag, spaetestens Freitag Paeckchen in der Hand 🙂 einfach nur toll. Hatte auch schon Bestellungen dabei, die ich bereits Mittwoch erhalten habe, war der Hammer!

        Ja du, Marcel ist ne Wucht 🙂

        Meine Bestellung von dem anderen Online-Shop habe ich bis heute noch nicht, warte jetzt seit 18 Tagen darauf, nieeeeeeeeeeee wieder werde ich dort bestellen, die Shop-Inhaberin hat mich total enttaeuscht … sowas gehoert fuer mich auf die „schwarze Liste“ … sobald ich das Paket habe, loesche ich dort meinen Account.

Kommentare sind geschlossen.